1935 / 284 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 05 Dec 1935 18:00:00 GMT) scan diff

Neichs- u::9 Staatsanzeiger Nr. 284 vom. 5. Dezember 1935. S. 4

Moskau, 28. November. (D. N. B.) 1000 engl. Pfund 569,99 G., 571,70 B., 1000 Dollar 115,43 G., 115,78 B., 1000 Reichsmark 46,21 G., 46,57 B.

London, 4. Dezember (D. N. B.) Silber Barren prompt 29/1 Silber fein prompt 31,50, Silber auf Lieferung Barren 2813/6, Silber auf Lieferung fein 31!/z, Gold 140/11s.

Wertpapiere.

Franksurt a. M., 4. Dezember. (D. N. B.) 5 9/9 Mex. äußere Gold —,—, 44 9/6 Jrregation 8,70, 5 9/9 Tamaul. S. 1 abg. 650 59/0 Tehuantepec abg. —,—, Aschaffenburger Buntpapter 40,00 Buderus 93,50, Cement Heidelberg 116!/z, Dtsch. Gold u. Silber 217,00, Dts<. Linoleum 136,50 Eßlinger Mosch. 77,50, Felten u. Guill. 104,00, Ph. Holzmann 87!/z, Gebr. Funghans 77,00, Lahmeyer Mainkraftwerke 87,75. Rütgerswerke 112,00, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln —,—, Zellstoff Waldhof 116,50

Hamburg, 4. Dezember. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 84,00 G., Vereinsbk. 110,50 G.. Lübe>-Büchen 69?/,, Hamburg- Amerika Pafketf. 158/,, Hambura-Südamer. 26,00 G., Nordd. Lloyd 17 50 G., Alsen Zement 140,00 B, Dynamit Nobel 76,50 G., Guano 92,50 G., Harburger Gummi 114,00 G., Holsten-Brauerei 103,00, Neu Guinea —,—. Otavi 18,25. E

Wien, 4. Dezember. (D. N. B.) Amtlich. [Fn Schillingen. | 5 9/9 Oesterr. Konversionsanleihe 1934/59, Oesterr. Teilausgabe 98,00, 49/0 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 49/9 Vorarlberger Bahn —,—, 39/9 Staatsbahn 67,50, Dcnau-Save Pr. (Südbahn) 53,75, Türken- lose —,—, Oesterr. Kreditanstalt ——, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien —,— Dynamit A.-G. A. E. G. Union

Deutsche Seesischerei und Vodenseefischerei im Oktober 1935 (Fangergebnisse usw.).

Von deutschen Fischern und von Mannschaften deutscher Schiffe gefangene und an: Land gebrachte Fische Robben, Wal- und andere Seetiere sowie davon gewonnene Erzeugnifje.

(In diejer Nachweisung bedeutet 0 bzw. 0,0, daß zwar Fänge erfolgt sind, die Zahlen aber unter 100 kg bzw. 100 NM liegen.)

S l “Oftsee (eins<l. Haffe)

Wert in 1000 RM

1 ,

j Nordsee Seetiere und ‘davon

gewonnene Erzeugnisse Wert in

1000 RM| 190 ks

100 kg

L File. !)*) g i . | 260 449 Breitling (Sprott) é 0 Meatkrele i 5 329 Kabeljsau: oe ae 1 232 D L A 178 C N 672 Ia 2477 a. d. Barentssee und der Bâäreninsel 62 622 Scellfisch: 1 Ge 10 E 31 3. Soite 86 4. u. 5. Sorte 475 Isländer . 426 a. d. Barentssee und von der Bâäreniniel .. . .} 31326 Wittling (Weißling, Merlan) 2 158 Seelachs (Köhler): Nord)ee- . 1619 11 786 2 647 146 1911 25

102,6 76,0 0,0

A 91,4 von

JSeländer a. d. Barentésee der Bltennsël Pollack (Heller Seelachs) . . Leng Seehecht Notbarsh (Gold-): Nordsee R N 0 Jsländer 13 948 a. d. Barentssee und von det Be L T 18669 Katfisch (Austernfish). « 1164 Seeteufel (Angler) ° 175 Knurrbahn 104 Scholle: Ce î 6 2. Sorte 36 3. 1. 4. Sorte 1 344 lebend 48 Jeländer . . 3 a. d. Barentésee 200 Scharbe (Kliesche) . 99 Butt (Flunder) 246 Seezunge 268 O 410 Limande (e<hte Notzunge) 58 Heilbutt 621 Steinbutt ïÏ 113 Tarbutt (Glattbutt) . 115 Yoche 283 Haifisch Ï 5 737 Lachs und Meerforelle é 0 Stinlk 540 Aal (Flußaal) S E 83 Det (Fle L 2 Band a e 0 Kaulbar|< (Sturen) . « 46 Brassen (Blei, Plieten) « 27 Plöôue (Notauge) A 35 Barsch 1 Weißfisch (Giester) : —- 2 845

und von

-

> R ID

S Do UINIDODD

pl

-

-

-—

O A E wo ouRDISO

-

[Jn Tscherwonzen. !

Verschiedene 422 831

j . Schalti Humme1n sl Kattetbumnm C 261 Taslhenkreble (e oe 45 Austern C 1 Muscheln 7 926

Krabben (Garneelen). .. . 1 35254

zunammen | 43518| 353,3

i [I]. Andete Seetiere. Delphine, Seehunde, Wildenten usw 59

2 LY., sje vor Salzheringe 109 310 Fischrogen , 0 Silebern , 6 Sischtran . 2 972

F

CROOE. s E as E26

Erzeugni

112288

578 639 623-925

zulammen

zusammen I—I1V Nord- und Ostsee

Bodentee und Nheingebiet.

Wert in

100 ke |[000 RM

; p D S s Cs

-

Blaustelchen A

Gangfische Sand- (Weiß-)Felchen 22 Forellen 10 Nheinlahe (Salmen) S 7 Trüschen S Bote j 73 Zarsche Egli, Kräter) ¿ Brachsen ; 2 Weißfische (Alet, Nase usw.) 10 Sonstige Fische 11 zulammen 234 29,4

1) Außerdem sind von deutschen Hochseefahrzeugen unmittelbar

elandet: l / in Großbritannien: dz Fische im Weité von RM, in den Niederlanden: dz im Werte von NM. 2) Von dén .im September gefangenen Fischen erhielten: a) Klippfihwerke dz Fische im Werte von NM. b) Fischineblfabrikfen 8144 dz Fische im Werte 11 000 NM. 3) Schätzungswert, Berlin, den 30. November 1935. Statistisches Reichsaml.

R > O

_

Do Do Do U H>

-

0D D

_-

von

,—, Brown Boveri 36,40, Siemens-Schu>kert —,—, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 14,15, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 94,25. Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen —,—, Rimamurany 42,30, Steyr. Werke (Waffen) [zusammengelegte Stücke] 1,86. Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—- Stcheide- mandel —,—, Leykam Josefsthal —,—.

Amsterdam, 4. Dezember. (D. N. B) 7 9% Deutsche Reich8anl. 1949 (Dawes) 19,50, 53 9% Deutsche Reichsanl. 1965 (Young) 20,50, 6$# 9/6 Bayerische Staats - Obligat. 1945 —,—, 70/0 Breinen- 1935 19,00, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 16.50, 79/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 709% -Deutshe Rentenbank Obl. 1950 —,—, 79/9 Deutsche Hyp.-Bauk Bln. Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9/6 Pr. Zentx.-Bod.-Krd. Pfdbr. 1960 —,—, 79/6 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amster- damsche Bank 108,00, Deutsche Reichsbank —,—, 7 9/9 Arbed 1951 —,—, 79/0 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 —,—, 8 0/0 Cont. Caoutsh. Obl. 1950 —,—, 7 9/6 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 41.75, 79/9 Cont. Gummiw A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 830,00, 6 9% Harp. Bergb.-Obl. m. Opt. 1949 23,00, 6 9% J. G. Farben Obl. —,—, 7 9/6 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 9/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 195%, 709/00 Rhein. - Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 20,25, T7 9/0 Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 9/9 Siemens-Halske Zert. ge- winuber. Obl. 2930 —,—, 7 9/6 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 25,75, 64 9/6 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 19,75, J. G. Farben Zert. v. Aktien 33,00, 70/9 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 19®/g, 6 9% Eschweiler Bergw. Obl. 1952 25,25, Kreuger | Toll Winstd. O —, 69% Siemens u. Halske Obl. 2930 —,—, Deutsche Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—.

i S

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

London, 4. Dezember. (D. N. B.) Bei Fortseßung der se<hsten und leßten Londoner Kolonialwollauktionsserie gelangten 10549 Ballen zum Angebot, von denen innerhalb déèr Auktion 8491 Ballen Absaß fanden. Fn mittleren und geringen Sorten wurden in beträchtlihem Umfange Lose infolge zu niedriger Ge- bote zurückgezogen. Die Auswahl war ziemli<h gut." Der e is war rege; au<h die Nachfrage nah besten Sorten gestaltete si lebhaft. Für die übrigen Provenienzen blieb der Absaß hinter den Erwartungen zurü>. Alle marktgängigen Australmerino- wollen sowie feine, mittlere und grobe Neuseeland-Croßbreds und feine, mittlere und grobe Neuseeland-Slipeshautwollen lagen ge- halten. Beste, mittlere und geringe Austral-Scoureds, beste und geringe Cap-Snow-Whites, feine und mittlere Merinowasch- wollen e feine, mittlere und grobe Croßbredwaschwollen lagen gleichfalls stétig.

Ergänzuna zum Bericht vom 3. Dezember 1935:

Kreuz- zuchten im

Schweiß

6}—14 63—13è 7è— 154

7—14 13—17 61—134

Kreuz- zucht-

wasch- wollen

Merinos im Schweiß

Merino- wasch- wollen

Ursprungê2-

land Angebot

114—14}3 13—144 T1160

134 17a

104— 151 16—174

1 829 489 1347 927 1132 269 4378 12

Nèusüdwales . Queensland . Victoria . Südaustralien Westaustral.

Tasmanien . . Neuseeland *) Capés. 6%

11—2214 11—22

18—241 19—25 18—2314

104—214 Scoured Grey

15 bez. | angeboten, davon verkauft

9 979 8 362

*) Slipes 7—15}

Wagengestellung süx Kohle, Koks und Briketts im Ruhrrevier: Am 4. Dezember 1935* Gestellt 23 897 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ al 5. Dezember auf 50,75 4 (am 4. Dezember auf 50,75 M) für

00 kg.

Berlin, 4. Dezember. Preisnotierungen für Nahrungs= mittel. (Einkaufs8preise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpa>ungen.) Bohnen, weiße, mittel 31,00 bis 32,00 4, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 40,00 bis 42,50 4, Linsen, kleine, käferfrei 43,00 bis 49,00 Æ, Linsen, mittel, käferfrei 49,00 bis 53,00 4, Linfen, große, Konsum, käferfrei 53,00 bis 70,00 4, Speisecerbsen, gelbe 56,00 bis 58,50 Æ, Speiseerbsen, Riesen, gelbe 58,50 bis 62,00 Æ, Geschl. glas. gelbe Erbsen 1], zollverbilligt 65,80 bis 67,00 M, do. TIT, zollv. 56,80 bis 58,00 4, Reis, nux für Speise- zwi>ke notiert, und zwar. Rangoon - Reis, unglasiert —,— bis —,— i, Ftaliener-Reis, glasiert 29,00 bis 33,50 , Deutscher Volksreis, glasiert 25,00 bis 26,00 Æ, Gerstengraupen, mittel 37,50 bis 39,00 Æ, Gerstengraupen, grob 35,50 bis 36,50 4, Gersten- graupen, Kälberzähne 30,00 bis 32,00 , Gerstengrüße 30,00 bis 32,00 Æ, Haferflo>en 38,00 bis 39,00 6, Hafergrüye, ge- sottene 42,00 bis 43,00 Æ, Roggenmehl, Type 997 24,35 bis 25,50 Æ, Weizenmehl Type 790 831,00 bis 32,50 Æ, Weizen- mehl, Type 405 36,50 bis 38,50 4, Weizengrieß, Type 405 38,00 bis 40,50 #, Kartoffelmehl, superior 32,50 bis 33,50 4, Zucker, Melis 67,35 bis 6835 #4 (Aufschläge na< Sorten- tafel), Röstroggen, glasiert, in Sä>en 31,50 bis 33,00 4, Röstgerste, glasiert, in Säcken 35,50 bis 36,00 #4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 42,00 bis 46,00 4, Rohkaffee, Brasil Supertor bis Extra Prime 30400 bis 350,00 4, Rohkaffee, Zentral- amerifkaner aller Art 340,00 bis 472,00 4, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 396,00 bis 420,00 4, Röstkaffec, Zentralamerikaner aller Aut 426,00 bis 560,00 4, Kakao, stark

—,

entölt 162,00. bis 180,00 4, Kakao, leiht entölt 172,00 biz 220,00 Æ, Tee, cines. 810,00 bis 880,004, ‘Tee, indisch 90000 bis 1400,00 4, Ringäpfel amerikan. extra oîice 292,00 hjz 300,00 4, Pflaumen 40/50 in Kisten 118,00 bis 120,00 h Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese + Kistén 49,00 bis 52/00 M Korinthen <hoice Amalias 54,00 bis 60,00 4, Mandeln, süße handgew., + Kisten 250,00 bis 260,00 4, Mandeln, ‘bitt handgew., + Kisten 270,00 bis 280,00 4, Kunsthonig in 4 k!

Pa>kungen 71,00 bis 73,00 #4, Bratenschmalz in Tierces 184

bis 188,00 A, Bratenschmalz in Kübeln 184,00 bis 188,00 Berliner Rohschhmalz —,— bis —— #, Spe>, inl., ger, —L bis —,— #4, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 ! Markenbutter gepa>t 292,00 bis 296,00 M, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 4, feine Molkereibutter gepadt 284,00 bis 288,00 Æ, Molkereibutter in Tonnen 276,00 hjz 278,00 4, Molkereibutter. gepa>t 278,00 bis 280,00 4, Land, butter in Tonnen —,— bis —,— A, Landbutter gepa>t —_ bis —,— 4, Allgäuer Stangen 20 % 92,00 bis 100,00 Tilsiter Käse, vollfett 152,00 ' bis 166,00 , e<hter Gouda 40 dh 172,00 bis 184,00 M, echter Edamer 40 9/0 172,00 bis 184,00 M e<hter Emmentaler (vollfett) 192,00 bis 220,00 4, Allgäu Romatóur 20 9% 112,00 bis 124,00 (. (Preise in Reichsmark.)

Jn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldjorteu und Banknoten,

Telegraphische Auszahlung.

5. Dezember Geld Brief

12,5965 12,995 0,682 0,686 42,03 42,11

0,139 0,141 3,047 3,053 2,459 - 2,463 54,77 54,87 4680 46,90 12/265 12,295

67,93 68,07 5,405 5,415 16,365 16,405 2,353 2,357

168,43 168,77 14,34 14,36 55,00 55,12

20,13 20,17 0,714 0,716

5,644 5,656 80,92 81,08

41,62 41,70 6158 61,70 48/95 49,05

46,80 46,90 11,125 11,145

2,488 2,492 63,23 63,35 80,46 80,62 33,95 34,01

10/265 10,285 1977 1,981

4. Dezember Geld Brie}

12,59 0,68) 42,13

0,141 3,053 2,46)

54,85

46,90

12,29

68,07 5,41 16,41 2,350

168,72 14,36 99,11

20,17 0,716

5,656 81,08

41,70 61/69 49/05

46,90 11,14

2/49) 63,34 80,55 34,01

10,28 1,981

Aegypten(Alexandrien und Kairo Argentinien (Buenos

Aires)

Belgien (Brüssel u.

Antwerpen) . Brasilien (Nio de

Janeiro) Bulgarien (Sofia). Canada (Montreal). Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) . England (London). . Estland

(Ÿeval/Talinn) . . Finnland (Helsingf.) Frankreih (Paris). . Giiechenland (Athen) Holland (Amsterdam

und Notterdam). . Iran (Teheran) . . Island (Neykiavik) . Ftalien (Nom und

Mailand) Japan (Tokio u. Kobe) Jugoslawien (Bel-

grad und Zagreb). Lettland (Niga) . Litauen (Kowno/Kau-

nas) 100 Litas Norwegen (Oslo) . . |100 Kronen Oesterreih (Wien) . |100 Schilling Polen (Warschau,

Kattowitz (Posen) . | 100 Zloty Portugal (Lissabon) . | 100 Escudo Numänien (Bukarest) | 100 Lei Schweden, Sto>holm

und Göteborg) [100 Kronen Schweiz (Zürich,

Basel und Bern). | 100 Franken Spanien (Madrid u. | .

100 Peseten

100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengs

Barcelona) T|chechoslow. (Prag) Türkei (Istanbul) . .

1 Goldpeso 1,134 1,136] 1,129 1,11 Verein. Staaten von Amerika (New York) |1 Dollar 2,486 2,490] 2,486 2400 Ausländische Geldsorten. und Banknoten.

12,56 0,681 42,05

0,139

3,047

2,458 54,75 46,80 12,26

67,93 5,40

16,37 2/353

168,38 14,34 54,99

20,13 0/713

5,644 80/92

41,62 61/57 48/95

46,80 11/12 2/488 63,22 80,39 33,95

10,265 1,977

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 YLeva

1 fanad. Doll, 100 Kronen 100 Gulden

1 Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 zFres.

100 Drachm.

100 Gulden 100 Nials 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

100 Dinar 100 Latts

Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.)

4. Dezember Geld Brie! 20,38 20,4 16,16 162

4,185 4,0

2,438 2,40 2/438 248 0/653 06! 41/91 420 0/115 0,

240 2M 54,06 954,18 46,76 46, 12,22% 12, 12,225 12,8

5,36 54 16,32 16,8 167,96 168,61

5, Dezember Geld Brief 20,38 20,46 1616 16,22

4,185 4,205

2,438 2,458 2,438 2,458 0,654 0,674 41,89 42,05 0,115 0,135

2401 2,421 54,58 54,80 4676 46,94 1223 12,27 1223 12,27

5,36 5,40 16/315 16/375 168/01 168/69

Sovereigns. . 20 Francs-Stüke J Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—5 Dollar. . 2 und 1 Dollar. . Argentinische... .. Blase s Brasilianische . Bulgari\che Canadische . « « Däni\che . Danzia 0s Englische: große . . . | 1 engl. Pfund 1 £ u. darunter | 1 engl. Pfund Estnische . .| 100 eftn. Kr. QUE 100 finnl.M. ranzösishe . .… . .|100 Frs... Holländische . .. . . | 100 Gulden Italienische: große . | 100 Lire 100 Lire u. darunt. | 100 Lire Jugol|lawische .… . .|100 Dinar Lettländische .. . | 100 Latts Litauische. . . .. . . [100 Litas Norwegische . . . . . [100 Kronen Oesterreich. : große. . | 100 Schilling 100 Schill. u. dar. | 100 Schilling Polni1che 100 Zloty Rumänische: 1000 Lei und neue 500 Lei | 100 Lei untér 500 Lei . . . [100 Lei 100 Kronen

Schwedische . | 100 F18.

Schweizer: große . 100 Frs. u. darunt. | 100 Frs. 80,28 80,60 100 Peteten | 33,99 833,73

Spanische 100 Kronen A

5000, 1000 u. 500 Kr. 100 Kronen 10,44 | 10,40 108

100 Kr. u. darunter A g) Türkische . . .….. [1 türk. Ptund 1,93 | 1,91 1 .|100 Pengó

Ungarische . : Verantwortlich: F für Schriftleitung (Amtlicher u. Nichtamtlicher Teil), Anzeigen® / und für den Verlag: | L Präsident Dr. Schlange in Potsdam für den Handelsteil und den "brigen redaktionellen Teil:

Rudolf Lan 3#YŸ in Berlin-Lichtenberg. Í

Dru> der Preußischen Dru>erei- und Verlags-Aktiengesell[M Berlin. Wilhelmstraße 32. :

: Fünf Beilagen 9 (eins<hl. Börsenbeilage und zwei Zentralhandelsregisterbeilag®

| Notiz für ; | 1 Stud

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Pefo 100 Belga

. «(1 Milreis

« . | 100 Leva

« « | 1 fanad. Doll. . | 100 Kronen

. | 100 Gulden

5,00

414 61,6)

5,63

41,28 61:41

5,63

41,28 6142

5,67

41,44 61,66

46,76 46,94 | 46,76 46A

-—

63,32 80/60

63,06 80/28

-—

63,05 63, 80,21 809 80,21 80,

33,99 1

guleßt in Celle, z. Zt. unbekannten Auf-

Erste Beilage

zum Een Reichsanzeiger und Pre r. 2

Berlin, Dounerstag, den 5. Dezember

Öffentlicher Anzeiger.

ußischen StaatZanzeiger

_1935

Untersuhungs- und Strafsachen, wangsversteigerungen, ufgebote,

Verlust- und Fundsachen,

Auslosung usw. von Wertpapieren,

E 2. F Oeffentliche Zustellungen, 6. T

Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Akti 9. Deutsche Kolonialgeeliidaften, E

1 Segel - Genofsen|chaften, 12. Unfall- s 13. Bankausweise,

und Inbalidenversicherungen,

- 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

1, Untersu<hungs- und 6trafsachen.

35212] Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung. Fn der Strafsache gegen den Grena- dier Hermann Schöttke, 5. Komp. nft.-Regt. 1 in Königsberg, Pr., ge- horen am 31. 12, 1910 1n Zimmerbude, îr, Fishhausen, wegen Fahnenflucht pird auf Grund der $8 275, 279 der Militärstrafgeriht8ordnung der Be- F huldigte für fahnenflüchtig erklärt und ein im Deutshen Reich befindliches Rermögen mit Beschlag belegt. Königsberg, Pr., 29. Novbr. 1935. Gericht der 1. Division. Der Gerichtsherr: Schroth, Generalmajor. Der Untersuchungsführer: von Koerber, Kriegsgerichtsrat.

55214] Fahneunfluchtserklärung und Veschlagnahmeverfügung. Fn der Strafsache gegen den Grena- dier Emil Wojciechowski, 2, Konp. nf.-Regt. 5 in Stettin, wegen Fahnen- luht wird auf Grund der $8 275, 279 her Militärstrafgerihtsordnung der Be- huldigte für fahnenflüchtig erklärt und ein im Deutschen Reich befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. Stettin, den 29, November 1935; Gericht der 2. Division. Der Gerichtsherr: Ger >e. Dr. Sch o bex, Kriegsrichter.

50211] Oeffentliche Zustellung. Jn dem Dienststrafverfahren gegen en Lehrer Karl Duwe aus Riestedt,

nthalts, ist zur mündlihen Verhand- ung ein Termin auf Mittwoch, den s, Dezember 1935, um 924 Uhr

Dienstgebäude in Berlin-Charlotten- urg, Hardenbergstraße 31, Gerichts- (al T, T1. Obergeschoß, Dinter 230, an- eraumt worden, zu dem der Ange- huldigte Duwe hierdur< geladen wird.

“Dr. Bach, Vizepräsident

des Oberverwaltungsgerichts.

bo210] Steuerstec{brief

und Vermögensbeschlagnahme. Ler Architekt Albert Gottheiner, ge- oren am 24. 9. 1878 zu Berlin, und tine Ehefrau, Frieda. geborene Wagner, eboren am 12. 7, 1897 zu —, zuleßt vohnhaft in Berlin, Köpeni>er Str. 91, ¿v. Bad Saarow (Mark), Ulmenstr. 4,

ür Zeit in Kopenhagen bzw. Stockholm, |-

pft, Eri>s‘gatan 82, shulden dem Reich ine Reichsfluchtsteuer von 18 300 RM, ie am 1. Fuli 1934 fällig gewesen ist, bsstt einem Zuschlag von 5 v. H. für den auf den Zeitpunkt der Fälligkeit Vlgenden angefangenen halben Monat. Gemäß $ 9 Ziffer 2. des Reichs- wútsteuergeseßes (Reichssteuerblatt 1934 feite 599; Reichsgeseßblatt Teil. T 1931 ite 699, 1932 Seite reite 392, 941; 1935 Seite 850) wird ermit das inländishe Vermögen der fteuerpflihtigen zur Sicherung der An- uhe auf Reichsfluchtsteuer nebst - Zu- lägen, auf die gemäß $ 9. Ziffer 1 des ,sfluchtsteuergeseges _festzuseßende dstrafe und alle im Steuer- und ‘trasverfahren entstandenen . und ent- henden Kosten beshlagnahmt.

5 ergeht hiermit an alle natürlichen nd juristischen Personen, die im Jn- ind einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen enthalt, ihren Sit, ihre Geschäfts- M oder Grundbesiß haben, das Ver- 0), Zahlungen oder sonstige Leistungen | e Steuerpflichtigen zu bewirken; sie ten hiermit aufgefordert, unverzüg- 9, spätestens innerhalb eines Monats, h, Unterzeichneten Finanzamt Anzeige i die den Steuecpflihtigen zu- henden Forderungen oder sonstigen "sprüche zu machen. ite nah der Veröffentlihung dieser anntmahung zum Zwe> der Er- a0 an die es eine zung bewirkt, ist nah $ 10 Abs. 1 | tbe éislanaugeletes dem Reich | Mnüber nur dann befreit, wenn er be- j stt, daß er zur Zeit der Sis keine i ntnis von der Beschlagnahme gehabt i ind daß ihn au kein Verschulden Fuld Unkenntnis trifft. Eigenem Ver-

en steht das Verschulden eines Ver- tters dieid. er seine Anzeigepfliht vorsäßlih L fahrlässig niht erfüllt, wird nah

571; . 1934 | b

sofern nicht der Tatbestand der Steuer- hinterziehung oder der Steuergefährdung (S8 396, 402 der Reichsabgabenordnung) erfüllt ist, wegen Steuerordnungswidrig- keit ($ 413 der Reich8abgabenordnung)

bestraft.

Nach $ 11 Abs. 1 des Reichsflucht- O ist jeder Beamte des

olizei- und Sicherheitsdienstes, des Steuerfahndungsdienstes und des Zoll- fahndungsdienstes sowie jeder andere Be- amte der Reichsfinanzverwaltung, der zum Hilfsbeamten der Staatsanwalt- schaft bestellt ist, verpflichtet, die Steuer- pflichtigen, wenn fie im Fnland be- troffen werden, vorläufig festzunehmen. _ Es ergeht hiermit die Aufforderung, die obengenannten Steuerpflichtigen, falls sie im Jnland betroffen werden, vorläufig festzunehmen und sie gemäß $ 11 Abs. 2 des Reichsfluchtsteuergesebes unverzügli<h dem Amtsrichter des Be- zirks, in welhem die Festnahme erfolgt, vorzuführen.

Berlin, 14. November 1935 Finanzamt Neander. (29/1365.) (Unterschrift.)

[55213] Vekanntmnachung.

Gemäß $ 1 des Gesetzes über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutshen Staats3- angehörigkeit vom 14. Zuli 1933 (RGBl. 1 S. 480) und des Geseßes om 10. Fuli 1935 (RGBl. 1 S. 1015) habe ih die: Einbürgerungen der nachstehend genannten Personen, deren Aufenthalt zur Zeit. niht bekannt ist, widerrufen: 1. Biener, Siegmund, Kaufmann, ge- boren am 3. September 1899 in Magde- burg, eingebürgert am 4, November

2. Biener, Zilly, geborene Oppen- heim, Ehefrau, geboren am 14. März 1908 ‘in Lodz,

3. Biener, Sonja, Tochter, geboren am 18. Juni 1931 in Magdeburg,

4, Friedler, Alexander, Kaufmann,

geboren am 25, Dezember 1913 in Rogniatow, eingebürgert am 20. Fe- bruar 1930. Mit dem Zeitpunkt dieser Veröffent- lihung Haben die Vorgenannten die Reichsangehörigkeit verloren und damit aufgehört, deutshe Reichsangehörige zu sein.

Dieser Widerruf bewirkt zugleih den Verlust jeder, abex au einer inzwischen dur< Aufnahme hinzuerworbenen Staatsanaehörigkeit eines anderen deut- hen Landes,

Der Widerruf kann nicht mit Rechts- mitteln angefohten werden.

Magdeburg, den 2. November 1935.

Der Regierungspräsident. J. V.: Berthold.

3. Aufgebote.

[65217] Aufgebot. ; Die Firma Edeka-Großhandel Han- novevsher Großeinkaufäverein der Ko- lonialwarenhändler Hannover e. G. m. . H. in Hannover, Herrenstr. 13, hat das Aufgebot - des angeblih verloren- gegangenen, am 9. ärz 1935 in Bakede ausgestellten und am 7. Juni 1935 fällig gewesenen Wechsels uver 200 RM, der von der Fa. Gebr. Wilke-- ning in Bakede auf Rudolf Hübner in Sensburg gezogen und von diesem an- genommen ist, beantragt. Dex Fn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 18. Juni 1936, vorm. 9 Uhr, vorx dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 28, anberaumten Aufgebotstermin feine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen wird. . Sensburg, den 23. November 1935. Das Amtsgericht.

[55215] Aufgebot. .

“Der Zimmermeister Wilhelm Kapuhs in Kühren bei Aken (Elbe) Hat das Aufgebot des verlorengegangenen Hy- pothekenbriefs vom 20. nuar 1928 über die auf dem Grundbuchblatt des Grundstü>ks Aken (Elbe) Band XXV Blatt Nr. 1217 a Eigentümerin ist die Ehefrau des Antragstellers, Minna. ge- borene Hirshmankn, in Kühren für die Geschwister Anna, Liesbeth und Katha- rina Hannemann in Groß Kühnau zu gleihen Rechten und Anteilen einge- tcagene Restkaufgeldhypothek über 1483 GM nebst 6 vom Hundert Jahres- zinsen seit dem 1. Oktober 1925 bean- tragt. Der Jnhabex der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 2, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Aken (Elbe), 15. November 1935. Amtsgericht.

[55222]

Durch Ausshlußurteil unterzeichneten Gerichts vom 29. 11. 1935 sind alle die- jenigen unbekannten Personen, welche das Eigentum an dex in der Ver- messungsbescheinigung 11 857 des Ver- messungsamtes Blankenburg, H., einge- tragenen Teilstü>ke 377, 378, 379 aus Plan 190 von 0,83 a beanspruchen, mit ihren Rechten darauf ausgeschlossen.

Blankenburg a. $H., 29, Nov. 1935.

Das Amtsgericht.

[55216] Sammelaufgebot. 1. Der Rechtsanwalt Rudolf Möller, Berlin W 50, Augsburger Straße 21, als Nachlaßpfleger nah der am 27. Fe- bruar 1935 verstorbenen, zuleßt in Ber- lin, Alt Moabit 137, wohnhaft gewese- nen, ledigen Privatlehrerin Martha Elsbeth Gertrud Trossin 456. F. 399. 30 —; 2, der Rehtsanwalt Rudolf Möller, Berlin W 50, Augsburger Straße 21, als Nahlaßpfleger nah der am 11, Fanuar 1935 verstorbenen, zu- leßt in Berlin, Schiffbauerdamm 26 a, wohnhaft gewesenen Restaurateurs- witwe Anna Stendel geb. Degenhard 456. F. 439, 35 —; 3, der Jnnen- architekt Hans Foahim Schneider in Berlin W 15, Uhlandstraße 165/6 ver- treten dur< die Rechtsanwälte Gustav Hinz und Dr, Herbert Jürgen in Ber- lin SW 68, Charlottenstraße 74/75, als Erbe des am 3, Mai 1935 verstorbenen, zuleßt in Berlin, wohnhaft gewesenen Hüttendirektors Karl Franz Schneider 456. F. 443. 35 haben das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung von Nen beantragt. Die Nachlaßgläubiger wer- den daher aufgefordert ihre Forderun- gen gègen den Nachlaß: zu 1 der ver- storbenen ledigen Privatlehrerin Martha Elsbeth Gertrud Trossin, zu 2 der ver- torbenen Anna Stendel geborenen Degenhard, zu 3 des verstorbenen Hüt- tendirektors Karl Schneider spätestens in dem auf den 5. Februar 1936, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Berlin C 2, Stralauer Straße Nr. 42/43, Erdgeschoß, Zimmer 14, an- beraumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des. Grundes der Forderung zu enthal- ten. Urkundlihe Beweisstü>ke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche si<h nit melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflich:- teilsre<hten, Vermächtnissen und Auf- lagen berüdsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befviedigung ver- langen, als si< na< Befriedigung der niht ausgeshlossenen Gläubiger no< ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen er Erbe nah der Teilung des Nah- asses nur für den seinem. Erbteil ent- sprechenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteils- re<hten, Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich niht melden, nux der Recht3- nachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah Teilung des Nachlasses nur für | den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. (466 Gen. IV.3.35.) Berlin © 2, den 28, November 1935. Amtsgericht Berlin. Abteilung 456.

[55219]

Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. JFents<, Naumburg (Saale), als Ver- walter des von dem am 22. Febritar 1934 in Bad Kösen, seinem leßten Wohnsiß, verstorbenen Stadtsparkässen- rendanten Georg Mai hinterlassenen Nachlasses, ergeht folgende öffentliche Aufforderung: Diejenigen, denen Gläubigerrehte gegenüber dem ‘Nach- laß zustehen, werden hiermit aufgefor- dert, ihre Rechte spätestens im unten bestimmten Aufgebotstermin anzumel- den, andernfalls durch Urteil festgestellt wird, daß andere als die angemeldeten Nachlaßgläubiger niht vorhanden sind. Nachlaßgläubiger, welche sih ni<ht mel- den, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteil8-

berü>si<htigt zu werden, von dem Er

nur insoweit Befriedigung verlangen, als si<- nah Befriedigung der nit ausgeshlossenen Gläubiger no< ein

Alt Moabit 10 b,

rehten, Vermächtnissen und Magen 3 en

findet am 12, Februar 1936, 10 Uhr, im Gebäude des Amtsgerichts Naumburg (Saale), A 41, statt.

Naumburg (Saale), 29. Nov. 1935.

Das Amtsgericht, [55218]

Durch A A vom 15. No- vember 1935 sind a) der am 20. Novem- ber 1842 geborene Friedrih Christian Karl Schrader, b) der am 30. Zuli 1850 geborene Anton Theodor Georg Shrader, leztbekannter Wohnsiß Mei- nersen, für tot erklärt. Als Todestag ind zu a der 20. November 1912, zu b er 90. Juli 1920 festgestellt. Amtsgericht Meinersen, 15. Nov. 1935.

[55220]

Durch Auss<hlußurteil vom 23. No- vember 1935 ist der am 23. Januar 1895 geborene Musketier Ernst Schnei- der aus Saegen, Kr. Strehlen, Schl, für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 10. Fanuar 1920 festgestellt.

Strehlen, Schl, den 23, Nov. 1935.

Amtsgericht.

[55221]

Durch Ausschlußurteil vom 26. No- vember 1935 ist die verschollene Anna Rosina Krug, geb. JFogwikk, deren Ge- burtstag und Geburctsjahr unbekannt ist, im Julande zuleßt wohnhaft in Nieder-Rosen, Kr. Strehlen, Schl., für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1870 festgestellt. Amtsgeriht Strehlen, 26. Nov. 1935.

4. Veffentliche Zuftellungen.

[55223] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Gerhard Janßen in Amkenhausen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dinkgraeve, Aurich, klagt gegen seine Ehefrau Gerda Janfen, geb. Greß, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Berlin-Zehlen- dorf-Mitte, auf Ehescheidung aus $ 1567 B. G.-B. und Schuldigerklärung der Be- klagten gemäß $ 1574 Abs. 1 B. G.-B, Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Zivilkammer des Land- gers in Aurich auf den 20. Februar

936, vorm. 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Aurich, den 25. November 1935.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[55224] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen: 1. Friedri Weins in Berlin-Adlershof, Agra e 133, vertreten durch. Rechtsanwalt Herrler ebenda, gegen Anna Gertrud Weins geb. Peters 290. R. 109, 35 —, 2. Anna Grothe geb. Steiner in Berlin- Weißensee, Straßburgstraße 95, ver- treten dur<h Rechtsanwalt Kummer in Berlin, gegen Martin Grothe 235. R. 586. 35 —, 3. Klara Hoffmann eb Ossowski in Berlin, vertreten dur e<tsanwalt Weißel von Mudersbach, gegen Klavierbauer Adolf Hoffmann 2839. R. 444. 35 4. Hildegard Reine>e geb. Knoll in Berlin, Lehrter Straße 45, vertreten dur< Rechtsan- walt Wienholz in Berlin, gegen Heinz Arnold Otto Reine>e 277. R. 384. 35 —, 5. Gertrud Sledzinski geb. Milster in Treptow, Gräßstraße 59, vertreten dur< Rechtsanwalt Reichert in Berlin, gegen Josef Sledzinski 288. R. 474. 35, 6. Martha Trütschler geb. Schulze in Petershagen, Henni>en- dorfer Straße 139, vertreten durch Rechtsanwalt Dewel in Dahlem, gegen Gärtner Franz Trütschler 289. R. 537. 395 —, 7. Fräulein Mathilde Rose in Berlin, Kurfürstendamm 31, ver- treten dur< Rechtsanwalt Heller in Stegliß, Schloßstraße 121, gegen Ana- tom Gregor Vazynsfki, früher in Char- lottenburg, Niebuhrstraße 61 204. 0. 222. 35 —, 8. Kaufleute Reinhardt Soff in Karlshorst, Funker-Förg-Straße 26, und Reinhard Egler in Berlin, Adal- bertstraße 34, vertreten dur< Rechts- anwalt Koflmann in Berlin, Tauenßtien- Maße 12 B, gegen: 1. pp., 2. Kaufmann

aul Wolpert, ago in Meta, Landshuter Straße 14 206. 0. 288. 5 —, zu 1—6 auf Ehescheidung, zu 7 auf Zahlung von 3000,— RM nebst 4 vH. Zinsen seit 1. 10. 1934 aus Dar-

Reichsmark uebst 4 v seit

0 Abs. 5 des Reichsfluchtsteuergesetzes,

den 18. März 1936, 94 Uhr, oor

Ueberschuß ergibt. Der Aufgebotstermin

lehen, zu 8 auf Zahlung von 10 000, L G Giuzen Klagezustellung. Sämtliche eklagte

sind unbekannten Aufenthalts. Die Kläger laden die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht Berlin, Grunerstraße, um 10 Uhr, zu 1 um 1114 Uhr, und zwar: zu 1 auf den 23. Januar 1936 vor Zivilkammer 90, 1I1. Sto>, Zim- mer 178/180, zu 2 auf den 30. Ja- nuar 1936 vor Zivilkammer 35, IT. Sto>, Zimmer 2/4, zu 3 auf den 31. Januar 1936 vor Zivilkam- mer 39, Il. Sto>, Zimmer 74/76, zu 4 auf den 31. Januar 1936 vor Zivil- kammer 77, T. Sto>, Zimmer 178/180, zu 5 auf den 28. Februar 1936 vor Zivilkammer 88, 1III. Sto>x, Zim- mer 155/157, zu 6 au) den 29, Fe- bruar 1936 vor Zivilklammer 89 ITIL. Sto>, Zimmer 155/157, zu 7 au den 27. Jannar 1936 vor Zivil- kammer 4, I. Sto>, Zimmer 32, zu 8 auf den 7. Februar 1936 vor Zivil- fammer 6, I. Sto>, Zimmer 8/10, mit der Aufforderung, sich durh einen beîi- diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten vers treten zu lassen. Verlin, den 2. Dezember 1935. Landgericht.

[55225] Oeffentliche Zustellung.

Es fklagen auf Ehescheidung aus SS 1565, 1567, 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung aus $ 1574 Abs, L B. G.-B.: 1. die Ehefrau des Arbeiters Josef Gamon, Else geb. Seiler, in Oindenburg, Altmark, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Küppers in N gegen ihren Ehemann, 2. die Ehefrau des Roland Cordruwisch, Maria geb, Waschkowiß, in Essen-Katernberg, ver- treten dur< Rechtsanwalt Feuth im Essen, gegen ihren Ehemann, 3. dis Ehefrau des Schreinermeisters Fohanw Makowski, Stanislawa geb. Grzesinski, in Gelsenkirchen, vertreten dur<h Rechts- anwalt Pokorny in Gelsenkirchen, gegert ihren Ehemann, 4. der Kraftwagen« führer Heinrih Schiemann in Gelsen kirchen, vertreten dur< Rechtsanwalt Möribß in Gelsenkirchen, gegen seins | Ehefrau, Agathe geb. Grodde. Dié | Kläger laden die Beklagten Zur münd- lichen Verhandlung vor das Landgericht Essen, und war: zu 1 auf den 30. Jas nuar 1936, 9 Uhr, Zimmer 240, vox die 2. Zivilkammer, zu 2 auf dew 28. Februar 1936, 9 Uhr, Zim- mer 241, vor die 4. Zivilkammer, zu 3 auf den 19. März 1936, 9 Uhr, Zimmer 246, vor die 5. Zivilkammer, zu 4 m den 31. Januar 1936, 9 Uhr, Zimmer 246, vor die 6. Zivil- kammer, mit der Aufforderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Anwalt als Prozeßbevollmäch- tigten vertreten zu lassen.

Essen, den 3. Dezember 1935.

Geschäftsstelle des Landgerichts,

[55226] Ladung.

Die Ehefrau Gertrud Wilhelmine Anna Ernst, geb. Steimann, Hams- burg, Marienstraße 45 Hs. 1E, klagt gegen ihren Ehemann : Otto Geor Ernft, unbekannten Aufenthalts, at Nichtigkeitserklärung der Ehe. Ver- handlungstermin: 4. Februar 1936, 94 Uhr, vor dem Landgeriht Ham- burg, Zivilkammer 3.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[55228] Oeffentliche Zustellung.

Es fklagen: 1. der Reichsbahnarbeiter «Josef Wolfen8berger in Rathenow, Große Milower Straße 72, Prozeßbevollmäch- tigter: Reht8anwalt Dr. ZTeA in Rathenow, gegen seine Ehefrau Anna Wolfensberger geb. Kiefer, zuleßt in Rathenow, Große Milower Straße 72, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufent- halts 3. R. 482/35 —, 2. die Frau Käthe Wißmeier geb. Hedderih in Bera lin-Zehlendorf, Kolonie Feierabend, Par- zelle 140, Prozeßbevollmächtigter: Rechts=- anwalt Knoefel in Potsdam, aegen ihren Ehemann, den Arbeiter Kaxl Wistmeier, zuleßt in Marguardt bei Potsdam wohn- haft, jeßt unbekannten Aufenthalts 3. R. 498/35 —, 3. die Frau Franziska Warwas geb. Woyte in Magdeburg, Kleine Schulstraße 5, Prozeßbevollmäch- tigter: Rehtsanwalt Dr. Heu>ke in Pots- dam, gegen ihren Ehemann, den Melkex Walter Warwas, zuleßt in Reeß wohn- haft, jeßt unbekannten Aufenthalts . R. 6511/35 —, 4 die Frau E Pradella geb. Nagel in Prenzlau, Witt- Lu e 641, Prozeßbevollmächtigter:

ehts8anwalt Dr. Dreske in Potsdam, gegen ihren Ehemann, den Büro- angestellten Georg Wilhelm Pradella, zuleßt in Treuenbrießen wohnhaft, jegt unbekannten Aufenthalts S E.

506/35 —, zu 1—3 mit dem Antrag auf