1935 / 284 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 05 Dec 1935 18:00:01 GMT) scan diff

Ehescheidung, zu 4 mit dem Antrag auf Wiederherstellung der häuslihen Ge- meinschaft. Die Kläger laden die Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vox die 3. Zivilkammer des Landaerichts in Potsdam auf den 30, Januar 1936, 10 Uhr, Zimmer Nr. 31, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Potsdam, den 2. Dezember 1935. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

e p ———————————

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[55237] Ablösungsanleihe : dor Stadtgemeinde von 1928, Es sind heute zur Ausbtezahlung aus-

geloft worden die Nummern der Reihe A Nr. 79 71 114 142 167 172. Reibe B Nr. 1 3 23 38 56 83 206

Schramberg, den 2. Dezember 1935. Der Bürgermeister: Dr. Klingler.

7. Aktien- gesellschaften.

[D5255]

C. D.

Si E

Magirus Aktiengesellschaft,

Ulm a. Donau.

JFhre Aemter als Auffichtsrats- mitglieder haben niedergelegt: 1. Fa- brikant Fri Ken. M d Nj Trossingen, Württ. 2. Fabrikant Otto Stäbler, Tuttlingen, Württ., 3. Bankier Heinrih Glaub, Stuttgart, 4. Rechts- anwalt Friß Mühlhäu/er, Ulm a. D.

Neugewählt wurden: 1, Fabrikant Otto Stöbler, Tuttlingen, Württ, 2. Bankier Hetnrih Glaub, Stuttgart, 9. Rechtsanwalt Dr Pfannenschwa1z, Ulm a. D,

Ulm a. Donau, 2. Dezember 1935. C. D. Magirus Aktiengesellschast. Der Vorstand. eann

[55312] Mahn «& Ohlerich Bierbrauerei Aktiengesellschaft zu Rostock in Medlenburg.

Zu dex am Montag, den 6. Ja- nuar 1936, mittags 12 Uhr, im Geschäftsgebäude der Gesellschaft, Do- beraner Straße 27, Rostock, stattfindeu- den ‘ordentlichen Generalversamu:- lung werden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft ergebenst eingeladen,

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung des Gahresabshlusses für das Fahr 1934/35,

2. Antrag auf Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Vertei- lung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalve: sammlung sind nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, welhe ihre Aktien bis spätestens 31, Dezember '1935 ein- schließlih bei unserer Gesellschaft, einem Notar, derx Deutschen Bank und Disconto-Gesellschast zu Ber- lin, der Mecklenburgischen Depo- fiten- und Wechselbank zu Schwerin oder gemäß $ 8 Abs. 3 unserer Satzung hintérlegt haben.

Rostock, den 2. Dezember 1935,

Der Aufsichtsrat der

Mahn «& Ohlerich Bierbrauerei

Aktiengesellschaft zu Rostock. G, Mahn, Vorsivender.

[54813].

Volksbant Memmingen A.-G.

Vilanz vom 31. Dezember 1934.

E | Aktiva. RM |H Forderungen in lfd. Rechnung | 2 454/09 Kasse und Bankguthaben . . 157 679/43

n n

60 133/52

Passiva. Aktienkapital Kreditoren Gewinn

18 000/— 41 887/04 246/48 60 133/52 Gewinn- und Verlustrechnung.

Einnahmen aus Zinsen u. Prov. Vorlag aus 1933

= 2 587/52 207/60

2 548/64

246/48 2 795/12

Memmingen, den 29, Nov. 1935,

Der Vorstand.

Nach dem abschließenden Crgebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft, sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nathweise, entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht „den geseßlichen Vor- schriften.

München, den 6. November 1935. Dr. Alfred Voigt, Wirtschaftsprüfer.

Herr Karl Hummel, Memmingen, wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt.

Verwaltung und Steuern Gewinn

2 795/12

Erste Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 284 vom 5. Dez?m$b2r 18

Westfälisches Bfandbriefami für Hansgrundfticke.

Vilanz zum 31. Dezember 1924.

[54812].

Attiva. Guthaben bei Banken . . Sonstige Forderungen , Eigene Wertpapiere . . , Dem Pfandbriefamt zu- stebende Hypotheken (sämtlich in Deckung) . Landwirtschaftliche Zusaß- forderungen Rückständige Zinsen, Til- gungen und Verwal- tungskostenbeiträge . . Sonstige Aktiva . Posten, die der Nechnungs- abgrenzung dienen

RM |5, 899 096/36 37 663/34 297 200|—

26 872 992/97 32 E

470 082 87 909/66

294 78516 28 904 846135

Auswendungen. Zinsen für Hypotheken-

PIANDILIEE E Gehälter und Löhne. .. Sonstige Aufwendungen . Zuweisungen zur Wertbe-

richtigung ._.« Gewinn ,

RM A

1 634 081/66 55 019 91

160 000/— 36 541 21

1 907 042/78

Scchm

der Schriften, Bücher und sonstigen Unterla

wesentliche Beanstandungen nicht ergeben.

Hesse, Wirtschaftsprüfer.

[54809].

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1934.

Zinsen und Verwaltungs-

21 400 —/} Sonstige Zinsen. . . Provisionen Außerordentliche Erträge .

Passiva. Stammeinlage . . Rückstellungen Wertberichtigungêposten , Verbindlichkeiten:

Im Umlauf befindliche Hypothekenpfandbriefe Fällige Zinsen v. Pfand- briefen Sonstige Verbindlich- keiten Posten, die der Rechnungs- } abgrenzung dienen Gewinn

RM [H

1 000 000|— 140 000|

764 535/11

26 569 000 109 427

5 177/83

280 165 36 541

21

28 904 846/35

Erträge. RM fostenbeiträge von Hypo-

theken . .. 1718 306

66 780 90 121 864

96 83

78

1 907 042

Münster (Westf.), den 7. Oktober 1935. i Der Staatstommistar für die Landesbank der Provinz Westfalen.

idt.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

gen sowie der erteilten Aufklärungen und

Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht des Westfälischen Pfandbriefamtes für Hausgrundstücke den geseßlichen Vorschriften. Auch die wirtschaftlichen Verhältnisse des Pfandbriefamtes für Hausgrundstücke haben

Berlin, den 31. Oktober 1935,

Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktien gesellschaft. Dr. Rittstieg, Wirtschaftsprüfer.

E E n r I E E E Landeëbank der Provinz Westfalen, Münster (Westf.).

Bilanz zum 31. Dezember 1934 (ohne die Abteilung: Westfälishe Landes-Bausparkasse).

Aktiva. 1. Nicht eingezahltes Betriebskapital 2. Kasse, fremde Geldsorten und fällige und Dividendenscheine 3, Guthaben bei Noten- u. Abrechnungsb davon entfallen auf deutsche Notenb RM 34 172,89

anweisungen: a) Schecks und Wechsel i

b) Unverzinslihe Schaßanweisungen Schaßwechsel des Reichs und der L

RM —,—

mark 13535 159,17 6, Eigene Wertpapiere:

sungen des Reichs und der Länder

d) Sonstige Wertpapiere verschreibungen nom. RM 71 944 400,—

7. Konsortialbeteiligungen . 8, Dauernde Beteiligungen:

b) bei sonstigen Fnstituten

sparkasse 10, Debitoren in laufender Rechnung

Bankfirmen, Sparkassen Kreditinstitute RM 19 364 611,43

gededt:

mark 8 288 000,— b) durch sonstige Sicherheiten RM 1 107

mark 15 184 686,66 11, Langfristige Ausleihungen: a) Jns Deckungsregister eingetragen: 1, Hypotheken 17 673 2, Landwirtschaftliche Zusay- forderungen 83, Kommunaldarlehen weitere Deckung unter: Pos. 6 „Eigene Wert- papiere“ nom... ;, , 71944 Pos. 10 „Debitoren in lsd. Rechnung“ . , 15184 b) Darlehen aus fremden Emissionen: 1, Deutsche Rentenbank- Kreditanstalt 5 356 2, Deutsche Landesbanken- zentrale 4 675 3, Deutscher Sparkassen- u. Giroverband 2 330 c) Sonstige langfristige Darlehen:

118

8 408 2, Aufwertungs- u. sonstige Kommunaldarlehen . . 38795 3, Sonstige langfristige For- derungen 21 009 12, Leistungsrückstände leihungen i 13, Bankgebäude... „5 4 14. Sonstige Jmmobilien . , per 31. Dezember 1933 „-, BUGGNI R Le Abgang ._. 15, Einrichtung ,

I 100

+0 2020

RM 10 118 377,87

4, Schecks, Wechsel und unverzinsliche Schaÿ- und davon bei der Reichsbank rediskontabel

5, Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen mit Fälligkeit bis zu drei Monaten . . .. davon innerhalb 7 Tagen fällig Reichs-

a) Anleihen und verzinsliche Schaßanwei-

b) Sonstige bei der Reichsbank und anderen Zentralnotenbanken beleihb. Wertpapiere c) Sonstige börsengängige Wertpapiere .

e) Eigene Pfandbriefe und Kommunalschuld-

*) Davon ins Deckungsregister eingetragen

a) bei anderen Banken und Bankfirmen . .

9, Betriebsfonds der Westfälischen Landes-Bau-

davon entfallen auf Kredite an Banken, und sonstige Von der Gesamtsumme der Debitoren sind

a) durch börsengängige Wertpapiere Reichs-

von der Gesammtsumme der Debitoren sind ins Deckungsregister eingetragen Reichs-

. , 31 495 048,21

1, Aufwertungs- und sonstige Hypotheken

*) Davon Bausparkasse RM 185282,73

60 261,96

16, Posten, die der Rechnüungsabgrenzung dienen Außerdem: Apyal- und Bürgschastsdebitoren

RM ©ò 000 000

2 022 54 602

RM H

Zins-

anken anken

änder 360 605

13 535 159

205 457

*) 175 425 667 2 828 482 4777 391

9 255 271 192 492 269

217 133

2 836 000

399 990 3 235 990

100 000 838 510 963

892,48

888,48

668,56 49 287 605)

400,— 686,66 |

414,04 542,50

213,25 | 12362 1697

595,81 963,04

129 864 297

964,10 | *)68 214 522

2 041 529

149 200 1236 811 651,—

N 3 419 994

390 220 581

ep r

«D, 2

S.

Passiva. 1. Betriebskapitai . Pensionsfonds . Rückstellung T , 4, Rückstellung I1IT . Wertberichtigung . Kreditoren:

Kredite c) sonstige Kreditoren 100 497 077,05

2. 3,

10 193 892,95 nach mehr als 3 Monaten fällig mark 1 187 420,18

7. Verpflichtungen aus Akzepten und wechseln

mark 6 941 720,—

9. Langfristige Anleihen und Darlehen: a) Eigene Emissionen: registerpflichtig:

$% Kommunale Schuldver-

schreibungen nom. Reichs- mark 89 713 500,— , ,

Schuldverschreibungen zu

landwirtschaftlihen Zu- saßforderungen .,. ., nicht registerpflichtig:

5% Kohlenwertanleihe nom, Tonnen 45378 ,., 6% Dollaranleihe nom. $ 703990

b) durchlaufende Anleihen: 1, Anleihen der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt 2. Anleihen der Deutschen Landesbankenzentrale 3, Anleihen des Deutschen Sparkassen- und Girover- and

c) Darlehen deutscher Banken Bankfirmen, Sparkassen u. sonstiger deutscher Kredit- Ga aaa

d) sonstige Darlehen . , .

Schuldverschreibungen 11, Fällige Zinsen von Pfandbriefen und verschreibungen é

Außerdem: Aval- und Bürgschaftsverpflichtungen mark 10 118 377,87

28 349 294,—)

mark —,— b) aus Solawechseln der Kunden

e) aus sonstigen Rediskontierungen mark 4 375,23

1, Geschäfts- und Verwaltungskosten*); a) Gehälter und Löhne b) soziale Abgaben . .. c) sonstige Aufwendungen 2. Besißsteuern 3, Zinsen:

a) auf eigene Goldpfandbriefe und

0 0 0:0 e 4“ . - . . e . .

S0 9.00 0. 0/0 S0

b) auf fremde Emissionen .. ., 4. Zuweisung an den Pensionsfonds .

b) aus Darlehen fremder Emissionen

e) aus sonstigen Deckungswerten .

a U E E: O A

3, Provisionen . , Í

4. Erträge aus dem Effekten-, Devisen-

5. 6, 7, 8,

Münster (Westf. Sch

bericht der Landesbank der

Hinblick auf die inzwischen in erübrigt sich eine Stellungnahme

Hesse, Wirtschaftsprüfer.

[55316]

Gutehoffnungshütte, Aktieuverein für Bergbau und Hüttenbetrieb. Herx Gesandter a. D. Dr.

Haniel von Haimhausen in Haimhause

Aufsichtsrat ausgeschieden. Nürnberg, den 3, Dezember 1935.

Der Vorstand.

a) seitens der Kundschaft bei Dritten benugte |“

b) deutsche Banken, Bankfirmen, Sparkassen und sonstige deutsche Kreditinstitute

Von der Gesamtsumme der Kreditoren sind: 1. innerhalb 7 Tagen fällig Reichsmark

darüber binaus bis zu 3 Monaten fällig

davon Arbeitsbeschaffungsakzepte Reichs- 8. Langsfristige Aufwertungsverpflichtungen . .

6% Pfandbriefe nom. RM 16 686 000,— 16 686 000,—

89 713 500,—

152 775,03

599 443,38 2 956 758,—

5 356 413,96 2 537 916,88

12 204 288,92

16 839 104,85 15 303 686,56

10, Geloste und gekündigte Pfandbriese und 12, Posten, die der Rechnungsabgr nzung dienen

Eigene Ziehungen überhaupt RM 47768 294,— (davon für Rechnung Dritter Reichsmark

Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten: a) aus weiterbegebenen Bankakzepten Reichs-

Order der Bank RM 1 135 157,—

Aufwendungen,

5, Betriebsüberschuß (der Rückstellung II zugewiesen) iv

Erträge. 1, Zinsen und Verivaltungskostenbeiträge: a) aus Deckungsdarlehen - eigener Emissionen

2 U LETGNe (mit Ausnahme der gesondert nachgewiesenen

Erträge aus dauernden Beteiligungen

Bruttoertrag der Girozentrale Westfalen ae Sonstige Erträge . h Außerordentliche Erträge . .,..,

Edgar. bei München ist dur: Tod aus unserem

8 86 462 553 . 25 415 836

———————

111 878 399

Reichs-

Sola- ° 67 404 029

29 621 513

106 552 275

3 556 201

20 098 619

32 142 791 162 349 887/68

39 8522)

Schuld- O 474 336

1 976 392 Reichs-

an die

Reichs-

390 220 5819

Gewinn-. und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1934 (ohne die Abteilung Westfälische Landes-Bausparkasse).

RM

1274 975,56 32 494,33 312 195,09

¿ l 1 619 6649 28 8978

. o oe e 8 s

0.60 910 0 900 p: 00. 0/0

Komniunalobligationen | ; 6 441 351,50 | 7 735 4248

le ie L 204 07270 ran 19 200

3/814 6030

13 217 7901

——_—_

e. s“ © o , .

2 799 242,02

781 297,30 3 381-296,71 1 274 502,62 Be-

A 8 236 338 1 640 7308 25 159 148 1970 91 370 778 0361 621 422 1 676 5350

ta 13 217 7901

edo 0 o 09 . .

und Sortengeschäst -

2 . 0 . , o . o .

_*) Jn den Verwaltungskosten der Landesbank sind die Verwaltungskosten d Provinzial-Hauptkasse Münster ( Westf.) Abteilung B, Girozentrale Westfalen enthalt s 4 , den 7. Oktober 1935, L Der Staatskommissar für die Landesbank der Provinz Westfale

midt.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Gri der Schriften, Bücher und sonstigen Unlelaren (ne U Aufklärung und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschü! / es Provinz Westsalen den geseßlichen Vorschriften. Abteilung „Westfälische Landes-Bausparkasse der Landesbank“ hat einen gesondet!! Rechnungsabschluß aufgestellt und einen besonderen Geschäftsbericht erstattet. F Angriff genommene oan e Landesb

u ihren wirtschaftlichen Verhältnissen. Berlin, den 2. November 1986, O y Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft

Dr. Rittstieg, Wirtschaftsprüfer.

[55315] Gutehoffuungshütte

__ Oberhausen Aktiengesellschaft | Herr Gesandter .a, D. Dr. d Haniel von Haimhausen in Haimha bei München ist .durch Tod aus unse!“ Uusfsichtsrat E 198 Oberhausen,- Rhld-:, 3. Dezbr. | Der Vorstand.

n

: [54810].

} Sonstige Aufwendungen , . . ,

Erfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 284 vom

(A PRAR

Westfälische Landes-Vausparkasse

(Abteilung der Landesbank der Provinz Westfalen).

Vilanz zum 31. Dezember 1934. Aktiva.

RM [9 Passiva. Guthaben bei der Girozentrale Betriebsfonds , . Westfalen ; « « « « | 178 354/46] Sicherheitsrüdlage Guthaben bei Sparkassen , . , | 121 22904}| Sparbeträge .. . |1 Guthaben beim Postscheckamt . , 58/53} Sparbeträge a. ge- Unverzinéliche Schaßanweisungen 100 000 stundeten Ver- Eigene Wertpapiere 200 850 Ad Gaudarlehen nah Abzug der Til- Zeitrenten . „.. gungen o v Kreditoren . ... Zins- und Tilgungsrückstände . . Posten, die der Rech- Vorschüsse an Provisionsvertreter nungs8abgrenzung und kleine Debitoren 5 755 dienen Mobilien s E I 1 Zugeteilte noch nit Posten, die der Rechnungsabgren- ausgezahlte Ver- zung dienen ._ N 3 984 tragssummen gugeteilte, noch nicht ausgezahlte RM 489 009,— Vertragssummen RM 489 000

1 106 342

3 975/15

63

34

1720 550/68 1

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1934,

_RM

100 000 72 507 132 096

81 806 320 135 9 616

4 388

720 550,

C _———— Aufwendungen. Gehälter und soziale Abgaben

RM ; 27 68011 8 974/23 79 575/76 S6 8

Erträge.

Vereinnahmte Zie L Verwaltungskosten- beiträge . . ., Sonstige Erträge .

Perausgabte Zinsen Verlust auf eigene Wertpapiere . Zuführung zu der Rücklage: Be-

triebsübershuß 1934 2 482

119 679/58

Münster E den 9, Oktober 1935. Der Staatskommissar für die Landesbank der Schmidt. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der von der Geschä tsf teilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fah

. . . 6.

RM 91 769

H 02

18 278 9 631

81 75

119 679/58

Provinz Westfalen.

auf Grund ührung er- resabschluß

und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Im übrigen haben auch die wirtschaftlichen Verhältnisse des Betriebes wesentliche Beanstandungen nicht ergeben.

Berlin, den 4. November 1935. Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellsch Hesse, Wirtschaftsprüfer. Dr. Rittstieg, Wirtschaftsprüfer.

aft.

D C I

[64811].

provinzial-Hauptkasse Münster (Wests.) Abteilung B,

Girozentrale Westfalen. Vilanz zum 31. Dezember 1934.

Aktiva. , Nicht eingezahltes Betriebskapital : e . Kasse, fremde Geldsorten und fällige Zins- und Dividendenscheine , Guthaben bei Noten- und Abrechnungsbanken davon Anlage der Sparkassenliquiditätsreserven RM 448 603,56 davon entfallen auf deutsche Notenbanken allein RM 263 705,86 , Schecks, Wechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen:

a) Schecks und Wechsel 71 421,42 b) Unverzinsliche Schaßanweisungen 8 052 977,27 « davon Anlage der Sparkassenliqiuditätsreserven Reichsmark 4222 332 44 ; Nostroguthaben bei Banken únd Bankfirmen mit Fälligkeit bis zu 3 Monaten L E s

davon innerhalb 7 Tagen fällig RM 28 589 414,— darunter ‘bei der Deutschen Girozentrale RM 77 639 816,63 davon Anlage der Syarkassenliquiditätsreserven RM 28 589414,— . Reports und Lombards gegen börsengängige Wertpapiere , . , Vorschüsse auf verfrachtete oder eingelagerte Waren . ..., . Eigene Wertpapiere: Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des. Reiths Und der Länder a A bi Konsortialbeteiligungen ... : Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken u Debitoren in laufender Rechnun ._ davon entfallen auf Kredite an Banken, Kreditinstitute RM 905 862,50 Von der Gesamtsumme (Pos. 11) sind gededckt: a) durch börsengängige Wêrtpapiere RM 322 290,33 b) durch sonstige Sicherheiten RM —,— . Langfristige Ausleihungen gegen hypothekarische Sicherung oder Kommunaldeckung . , ., - Bankgebäude . . : Sonstige Jmmobilien Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen o Außerdem: Aval- und Bürgschaftsforderungen RM 3000,—

Summe der Aktiva:

0-00.40 0 .& E

8

80

3

0. 050-07. 0 0/0 Q T0 0. 02.04 . 90.5 E. 0.0 0.0: 000-0. T 00 0

94

I ‘Passiva. : Aktien- bzw. Betriebskapital - Reserven Kreditoren: a) Seitens der Kundschast bei Dritten benußte Kredite b) Deutsche Banken, Bankfirmen, Sparkassen und sonstige Kreditinstitue „.... . 80075 190,74 e) Sonstige Kreditoren 14 058 318,10 davon Sparkassenliquiditätsreserven RM 33 260 350, Von der Gesanitsumme der Kreditoren sind: 1, innerhalb 7 Tagen fällig RM 70 315 592,52 2. darüber hinaus bis zu 3 Monatén fällig RM 22 581 843,54 D 3, 207 mehr als 3 Monaten fällig RM 1 236 072,78 h ep e . . . . . . . . . . . . . , . . d, Langfristige Anleihen bzw. Darlehen C Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen , , Aval- und Bürgschaftsverpflichtungen RM 3000,— B Summe der Passiva:

Gute e

l

94

94

——

atte

229 428

229 428 Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1934.

RM

36 828 448 603

124 398

484 414

880 068

910 705

344 409

133 508

95 919

Aufwand. Ertrag. .

Abgesührt an die Landes- bank

RM \N

i Zinsen 778 035/77} Provisionen . __} Sonstige Einnahmen

RM

746 719 16 838 14 477

22 90 65

778 035/77 Münster (Westf), den 10. September 1935.

7TT8 035/77

rovinzial-Hauptkasse Münster (Westf.) Abteilung B, Girozentrals

Westfalen. Schmidt. Dr. Hähner.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund

E Schriften, Bücher und sonstigen Unterlagen sowie der erteilten Au bér Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der «rit der Girozentrale Westfalen den geseßlichen Vorschristen. Auch die

fflärungen f

Geschäfts- wirtschast-

ien Verhältnisse der Girozentrale haben wesentliche Beanstandungen nicht ergeben.

Verlin, den 26. September 1935. Deutsche Revisions--und Treuhand-Aktien Hesse, Wirtschaftsprüfer. Dr. Rittstieg, Wirtschastsprüfer.

esellschaft.

[55252] Stahlwerk Oeking A.-G.,

; Düsseldorf.

Einladung zur Generalversammlung.

Die ordentliche Generalversamm-

lung findet am Sonnabend, den 4. Januar 1936, vormittags 11 Uhr, im Parkhotel zu Düsseldorf statt. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses sowie des Geschäftsberichts des Vorstands und des Prüfu1gs- berichts des Aufsichtsrats.

2. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- Und Verlustrechnung und Beschlußfassung über das Ergebnis.

3. Entlastung des Vorstands und des M e

4. Wahl des Bilanzprüfers.

__Der Aufsichtsrat.

Köngeter, Vorsißender.

[55254]

Kasseler Grund-Aktiengesellschaft.

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung am Montag, ven 23. Dezember 1935, 12 Uhr mittags, im Sizßungssaal des Bank- E S. J. Werthauer jr. Nachfolger,

assel. Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1934/36,

2. Entlastung des Vorstands und Auf- ihtsrats.

3. Wahl eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme sind diejenigen Aktio- nâre berechtigt, die ihre Aktien bis spätestens zum 20. Dezember 1935 bei dem Bankhaus S. J. Wert- hauer jr. Nachfolger in Kassel hinterlegt haben. -

Kassel, den 3. Dezember 1935.

Der Vorstand. Schäfer, Rechtsanwalt.

[55433]

Vill-Brauecei A. G.

Außferordentlihe Hauptversamm-

lung der Aktionäre am Sonnabend, 21. Dezember 1935, 12 Uhr mittags, in Hamburg im Sizungs- zimmer der Brauerei, Büllenhüser Damm 59—75 (Station der Hochbahn:

Rothenburgsort).

Tagesordnung:

1. Berichterstattung, Beschlußfassung über die Genehmigung der Be- triebsabrehnung und Bilanz sowie über die Gewinnverteilung.

2. Erteilung der Entlastung an Auf- sihtsrxat und Vorstand.

3: Wahl

Beschlußfassung über Aufsichtsrat.

Eintritts- und Stimmkarten sind gegen Vorzeigung der Aktien vom 14. bis 19. Dezember 1935 ein- schließlich, zwischen 10 und 15 Uhr, bei den Notaren, Herren Dres. von Sydow, Remé, Bartels, Crase- mann, Viermann-Ratjen, Hamburg, Gr. Bäerstr. 13, in Empfang zu nehmen. :

Die Eintrittskarten sind am Eingang vorzuzeigen.

Hamburg, 5. Dezember 1935.

Der Aufsichtsrat. A. B. Hans sen, Vorsißender.

[55311]

Wassergas8-Schwe is{werk Aktiengesellschaft, orms. Einladung zur 27. ordentlichen Generalversammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Sonn- abend, deu 28. Dezember 1935, 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Mannesmannröhren-Werke zu Düssel- dorf, Mannesmannhaus, stattfindenden 27. ordentlichen Generalversamm-

lung eingeladen. :

Fur die Teilnahme an der General- versammlung sind die Bestimmungen des $ 20 der Gesellschaftssaßungen maßgebend. Danach hat dié Hinter- legung dex in der Versammlung stimm- berechtigten Aktien f\pätestens am Montag, den 23. Dezember 1935, bei dem Gesellschast8vorstand in Düsseldorf, Mannesmannhaus, einem Notar, bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft, Verlin, oder bei der Deutschen Bauk und Disconto-Gesellschaft Filiale Mann- heim, Mannheim, innerhalb der üb- lihen Geschäftsstunden gegen eine Be- scheinigung zu erfolgen. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist dessen Bescheinigung über die bis zur Beendigung - der Generalversammlung erfolgte Hinterlegung. spätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung inner$alb

zum

D der üblihen Geschäftsstunden bei dem Vorstand einzureichen und bis- zur Be-

endigung - der Generalversammlung. zu hinterlegen. : 9 ‘Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberiehts,

_des Rechnungsabshlusses mit Ge-

winn- und Verlustrehnung für das

, Geschäftsjahr 1934/35 und des Be- rihts des Aufsichtsrats. / . Beschlußfassung=über die Genehmi- “gung des Rehnüngsabschlusses mit Gewinn- und Verlustrehnung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Auf- ihtsrats.

4, Wahl zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1925/36. j

Düsseldorf, den 3. Dezember 1935.

Der Aufsichtsrat der Wassergas-

Schweißwerk Aktienaesellschafs.

Exnst Buskühl, Vorsivender.

5, Dezember 1935. S, 3

[55259]

Jn der Gen.-Vers. am 16. 10. 1935 wurden in den Aufsichtsrat wiedzr- gewählt: Regierungsrat Pinßtke-Liegniß und Landwirt Schwarzlose - Trebit'h. Zugewählt: Regierungzassessor Hacker- Glogau und Bürgermeister Thiers- Polkwi.

Glogau, im Dezember 1935. Polkwiß-NaudDtener Kleinbahn- Gesellschaft in Polkwit.

Der Vorstand.

[54385] Aufforderung zur Anmeldung von Altbesitz - Schuldverschreibungen der 4/4 %igen Obligationsanleihße vom 4. Oktober 13904 der Bayerischen Brauerei Aktiengesellschaft vormals Schmidt «& Guttenberger in Wals- heim-Gersheim (Saarland).

Gemäß $ 39 des Aufwertungsgeseyes vom 16. 7. 1925 i. V. mit $ 2 Ziff. 6 der V.-O. über die Aufwertung von Jndu- strieobligationen usw. im Saarland vom 27.9. 1935 fordere ih hiermit die Inhaber von Schuldverschreibungen der 4/4 %igen Obligationsanleihe von 1904 guf, ihre Altbesibstücke zur Vermeidung es Verlustes eventueller Genußrechts- ansprüche innerhalb der Frift von einem Monat nach Veröffentlichung dieser Aufforderung unter Beifügung der erforderlihen Veweismittel - bet mir anzumelden. Nah Ablauf dieser Frist eingehende Anmeldungen können niht mehr berücksichtigt werden.

Der Konkursverwalter der Walsheim-Brauerei A.-G. vorm. Schmidt «& Guttenberger, Saar-

brücken, Zähringerstraße 16.

Dr. Pün nel, Rechtsanwalt.

[54635] E «& Schulze Aktiengesellschaft.

Dir laden die Aktionäre unserer Ge- sellshast zu der am 23. Dezember 1935, mittags 12 Uhr, in den Ge- shäftsräumen der Gesellschaft, Magde- burg, Milchweg 17, stattfindenden Ge- neralversammlung hierdurch ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanzen nebst Gewinn- und Verlustrehnungen für die Geschäftsjahre 1932/33 sowie 1933/34 und Anzeige des Vorstands gemäß 240 Abf. 1 H.-G.-B. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der vorgelegten Bilanzen nebst Gewinn- und Verlustrechnungen für die Geschäftsjahre 1932/33 und 1933/34. 3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für die Geschäftsjahre 1932/33 und 1933/34. 4, Beschlußfassung über die Herab- [uus des GrunSapitals der Gefell- haft von 400 000,— RM um 350 000,— Reichsmark auf 50 000 RM durch Zusammenlegung der Aktien im Ver- hältnis 8:1 zwecks Ausgleihs der Wertminderung der Vermögensgegen- stände der Gesellshaft durch Abschrei. bung der mit 51 778,02 RM zu hoh zu Buche stehenden Anlagewerte, Deckung der aus den Vorjahren vorgetragenen Verluste der Gesellshaft in Höhe von 298 221,98 RM. Die Kapitalherab- g soll in erleihterter Form en eil 5 Kapitel Il dex Notverordnung des Reichspräsidenten zur Sicherung von Wirtschaft und Finanzen und zur Be- kämpfung politisher Ausschreitungen vom 6. Oktober 1931 erfolgen. 5. -Be- hlußfassung über die Verwendung der aus der Kapitalherabsezung gewonne- nen Beträge. 6. Aenderung des £ 3 des Gesellschaftsvertrags auf Grund der ge- faßten Beschlüsse. 7. Vorlegung des Ge- [häftsberichts und der Vilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnuiúg für das Ge- schäftsjahr 1934/35 unter Ausweis des Kapitals und der Reserven in derjenigen Boye, in der sie nah Durchführung der apitalherabseßung bestehen sollen, und Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie der -Gewinn- und Verlustrechnung unter der Baug, daß die Durchführung der Kapita herabsezung in das Handelsregister ein- getragen wird. 8, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1934/35 unter der Bedingung, daß dié Durchführung“ der Kapitalherabsebung in ‘das Handelsregister eingetragen wird. 9, Wahl von ‘drei Aufsihtsratsmitglie- dern und Fnkrafttreten der $8 10 bis 15 des Gesellschaftsvertrags. 10, Beshluß- fassung über die Uebertragung des Ver- mögens der Aktiengesellschaft auf eine zu ründende offene Handelsgesellshaft

öller & Schulze mit dem. Siß in Magdeburg sowie Festseßung der wei- teren zur Durhführung der Umwand- lung und dex Errichtung der Gesell- [aft zu treffenden Maßnahmen nah en Nen des Géseyes über die Umwandlung von Kapitalgesellshaften vom 5. Juli 1934 und der Durch- führung8verordnung zu diesem Gesey vom 14. Dezember 1934 sowie über die vor- pa Bilanz nebst Gewinn- ‘und Ver- ustrechnung auf den 31. Oktober 1935. 11. Verschiedenes. ;

Aktionäre, welche stimmberechtigt der Generalversammlung beiwohnen wollen, haben den Besiy ihrer Aktien durch deren Hinterlegung bis spätestens 15. ‘12. 1935 nachzuweisen bei: a) der Gesellschaftskasse oder b) dem

ankgeschäft Max Jaensch in Magde- burg, Breiter Weg 166, c) einem deutschen Notar.

Magdeburg, den 2. Dezember 1985.

Dex Auffsichtêrat. Franz Schulze,

[56253] Deutsch-Atlantish

e

Telegraphengesellscchaft.

Gegen Einreichung der Er1 heine zu den Aktien Nr. 38 125 scheinbogen bei der

Deutschen

Gesellschaft in Berlin erhoben werden.

1euerunags-

_37501 bs ann der neue Gewinnantei![-

Bank und Disconto-

Den Erneuerun9gs-

A ist ein nah der- Nummern-

olge geordnetes Verzeichnis ter Ausfertigung beizufügen. Berlin, im Der Vorstand.

in doppel-

Dezember 1935.

i E E L L A

[55051].

Oberlausitzer Zueerfabrik Aktien gesellschaf}t, Löbau i. Sa.

Bilanz für den 30. Juni 1935.

Aktiva. Anlagevermögen:

Grundstüe

Wohn- und Geschäftsge- bäude

Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten

Maschinen und maschinelle Anlagen

Drahtseilbahn

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . .

Beteiligungen

Umlaufvermögen:

Hilfs- und Betriebsstoffe ,

Fertige Erzeugnisse . . . |1

Wertpapiee

Eigene Vorzugsnamens- aktien (Nennbetrag 590)

Anzahlungen

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u, Leistungen

Sonstige Forderungen . ,

Wechsel

Kassenbestand, Reichsbank- und Postscheckguthaben

Posten der Rechnungsab- grenzung

Rüdgriffsreht aus Bürg- schaft RM 16 370,34

2

Passiva. Grundkäpital {1 Geseßlicher Reservefonds . Rückstellungen . ._., Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten . . . . |1 Reingewinn: Gewinnvortrag 1933/34 Reingewinn 1934/35. ,

Bürgschaftsverpflichtung RM 16 370,34

2

903 616/17

H

17 650

RM

142 780|—

|

403 050|—

465 750 1|—

Ellis 7 850 |—

46 679/70 553 838/50 34 734/25

590|— 6 535/20 l | 206 682/26 5 379/30 5 966 56 |

2 290.20

3 632

| 000 000|— 110 000/— 47 957/70 31 800/35

634 47611 2 156 05 77 225/96

|

903 616/17

Gewinn- und Verlustrechnung für den 30. Iuni 1935.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. , , Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Zinsen Besibsteuern e e +5 Sonstige Steuern und Ab-

gaben Alle übrigen Aufwendungen Reingewinn: Vortrag aus 1933/34 , Gewinn 1934/35 . „,

Erträge. Vortrag aus 1933/34 , , Ertrag gemäß $ 261 e II, 1 Erträge aus Beteiligungen Sonstige Erträge . . ., Außerordentliche Erträge

Löbau i. Sa., den 1. Juli Der Vorstand. Dr. K. Nah dem abschließenden unserer pflihtgemäßen Prü

866 256124

RM [5 249 242 52 19 151/51 176 964 15 54 532/35 44 055/80

|

152 721/80 90 206/10

| 2 156/05 77 225/96

866 256/24

|

2 156/05 774 472/61 768/60

4 831/70 84 027/28

S 1935, Bub.

Ergebnis fung auf

Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor-

schriften.

Verlin, den 9. September 1935. Treuhand- Aktiengesellschaft. Heyer, Wirtschastsprüfer. Michaelis, Wirtschaftsprüfer.

Die am 27. November 1935 stattge- fundene Generalversammlung hat für das Geschäftsjahr 1934/35 die Auszahlung von 625 Dividende auf Stammaktien und Vorzugsnamensafkftien beschlossen.

Die

ividende ist sofort fällig und

kann gegen Einreichung der Dividenden-

scheine : Nr. 9 der Stamntiaktien

Nr. 1601

bis 7854 zu RM 100,— und Nr. 7855

bis 10 829 zu RM 20,—,

Nr. 12 der Stammaktien Nr. 33 737

bis 48 191 zu RM 20,—,

Nr. 14 der Vorzugsnamensaktien Nr. 601—-1600 zu RM 20,— und Nr. 1601—2200 zu RM 10,—

nach Abzug der 10prozéntigen Kapital-

ertragssteuer bei erhoben werden: in Löbau : bei der Gesellsch und bei der O Aes bank, Zweigstelle Löb

nachstehenden Kassen

aftskfasse Staats=- au,

in Bautzen: bei der Sächsischen

Staatsbank Vauten, in Zittau: bei Staatsbank Zittau,

der Sächsischen

in Dresden: bei der Sächsischen

Staatsbank Dresden.

Löbau i. Sa., den 2. Dezember 1935,

Der Vorstand. W. H

eld,