1935 / 290 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 12 Dec 1935 18:00:00 GMT) scan diff

13129 13549 13559 13569 14089 14099 14269.

Lit. E RM 109,— Nr. 3505 3765 3905 6045 6075 6235 7035 7205 7275 7395 7985 9225 9385 9395 9475 9665 9905 9975 9995 10085 10265 10335 10455,

Lit. E RM 50,— Nr. 98 128 148 198 258 358 368 1217 1287 1297 1507 1777 1997 3197 3397 3667 3677 3707 5087 5577 10077 10107 10817 10827 10837 10847 10857 10867 10877 10937 19187 19487 19547 19677 19707 19937 20117 20257.

Lit. G RNM 40,— Nr. 1936 4286 4696 4706 6126 6406 6456 6496 6976 10546 10556 10566 10586 10616 10856 10946 10996 12176 12376 12386 12396 12406 12416 12426 12436 12446 12456 12466 12476 12486 12496 12516 12526 12536 12546 12556 12596 12806 12816 12826 12836 12846 12856 12866 12876 12886 12896 12946 13276 15046 15246 15296 15546 15558 15686 15766 15966 16096 16146 16246 16326 16726 16746 16986 16996.

Lit. T NMM 20,— Nr. 14 24 64 94 104 174 704 724 744 754 1164 1244 1304 1794 6204 6294 6714 8414 8474 8854 11164 11344 11504.

Lit. J RM 10,— Nr. 1024 1134 1164 1704 1894 3344 3424 3634 3904 7074 7114 7164 7314 7384 7394 7594 7874.

[56782] Eiulösung L der Zinsscheine der Schles8wig- Holsteiuischen landschaftlichen Gold- pfandbriefe. S Die am 2. Januar 1936 fälligen Zinsscheine werden mit einem Geldwert von 1,— GM glei< 1,— RM eingelöst. Einlösungsstellen:

1. Landschaftliche Bank für Bran- denburg (Central-Landfchaft8- Vank) Berlin,

, Deutsche Bank und Dis8conto- Gesellschaft, Filiale Hamburg,

. Landschaftliche Bank der Pro- vinz Schle8wig:Holstein, Kiel,

. Neichs3bankhaupttasse nund die mit Kasseneinrichtung versehe- nen Reich8bankanftalten.

Kiel, den 9. Dezember 1935. Schles8wig-Holsteinische General- R NE Kölle.

[56783] Bekanntmachung.

Der Geldwert füc die am 2. Fanuar 1936 fälligen Zinsscheine zu den Gold- pfandbriefen des Landschaftlihen Kre- ditverbandes wird bere<hnet: 1 Gold- mark 1 Reichsmark.

Kiel, den 9, Dezember 1935. Schleswig - Holsteinische Generasl- landschafts8direftion als Direktion des Landfchaftlichen Kreditver- bandes für die Vroviitz Schles8wig-

Holstein.

7. Aktien- gesellschaften.

[55265] Brennabor-Werke Aktiengesellschaft, Brandenburg (Havel).

Aus dem Aufsichtsrat unserex Gesell- schaft ist Herr Direktor Otto Basson ausgeschieden.

Jn der am 28. Nov. 1935 s\tattgefun- denen Generalversammlung wurden die Herren Bankdirektor Eugen Boode, Berlin, Hüttendirektor Arthur Henne>e, Brandenburg (Havel), Dr. Hellmut Bör- ni>e, Berlin, unserem Aufsichtsrat zu- gewählt.

[56796]

Aktien-Gesellschaft für Tricot- weberei vorm. Gebrüder Mann in Liquidation, Ludwigshafen a. Rhein. Sauptversammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 30. De- zember 1935, vormittags 10 Uhr, in den Räumen der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Ludwigs- hafen (Rhein) stattfindenden Schluß-

Hauptversammlung eingeladen. TagesZ8orduung:

1. Entgegennahme des Schlußberichts des Liquidators.

2. Beschlußfassung über die Entlastung e Liquidators und des Aufsichts- rats,

_ Diejenigen Aktionäre, die sih an- dex

Hauptversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bzw. Jnterimsscheine oder die Sinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars, aus wel<hen die Gattung, Serie und Nummer der hinterlegten Stüe genau ersichtlih sind, spätestens 3 Tage vor der Hauvtversammlung, den Tag derx Hinterlegung und Ver- sammlung ni<ht mitgerechnet, während der üblichen Geschäftsstunden bei der

Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft Filiale Ludwigs- hafen (Nhein) oder der

Dresdner Bauk, Filiale Ludwigs- hafen am Nhein,

zu hinteriegen und bis zum Schluß der Hauptversammlung daselbst zu belassen.

Ludwigshafen a. Rhein, den

10. Dezember 1935.

Erste Beilage zum Neichs- und Staatsauzeiger Nr. 290 vom 12. Dezember 1935. S. 4

[56773]

Aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellshaft sind ausgeschieden: Senator Meyenberg, Geheimrat Herzig, Zei- tungsverleger Korna>er, Bankdirektor Floret, Postinspektor Traumann. Neu hinzugekommen ist Pastor Feltmann.

Hildesheim, den 10. Dezember 1935.

Aktiengesellschaft Caritas.

[56766] Spinnerei und Webereien

Zell-Schönau A.-G., Zell i. W.

Bei derx am 3. Dezember d. F. statt- gefundenen notariellen Auslosung von Teilschuldvershreibungen unjerer 7 % (jeßt 6 %) Anleihe von 1927 wurden folgende Nummern gezogen:

, Sev: A à nom. NM 1000,— Nr. 5 66 78 79 173 198.

Ser. B à nom. RM 500,— Nr. 201 912 9237 366 465 473 474 497 499 514 553 558 640 687 709 771 789 800.

Die Einlösung der ausgelosten Stüke nebst den dazugehörigen Cou- pons per 1. 10. 1936 uff. erfolgt zu 102 25 ab 1. 4. 1986 bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Fi- liale Freiburg (Breisgau) in Freiburg i. Br.

Von den bereits früher ausgelosten Obligationen sind bis heute die folen- den Stückc noch nicht eingelöst, Ser. A à nom. RM 106000,— Nr. 8 1582, Ser. B à nom. NM 500,— Nr. 380,

Zell i. W., den 9. Dezember 1985.

Der Vorftand.

56790

Setne Telephonwerke und Kabel-

industrie Aktiengesellschaft, Berlin.

Auslosuug der 4!4 % Anleihe von

1912 der früheren Aktiengefell-

schaft für Elektricitäts-Anlagen zu Berlin.

Bei der am 22. November 1985 er- folgten Auslosung sind folgende Teil- ¡chuldvershreibungen zur Rückzahlung am 1. März 1936 gezogen worden:

Stück 278 im Nenntvert von je

RM 150,—

Nr. 5 48 79 84 119 157 161 188 199 917 315 337 364 388 434 436 446 451 458 466 473 514 517 555 559 564 577 594 687 791 808 814 816 837 874 891 894 950 964 967 976 1009 1053 1063 1066 1100 1101 1108 1142 1170 1215 1219 1262 1282 1291 1297 1298 1321 1327 1368 1459 1520 1525 1537 1547 1587 1625 1638 1649 1677 1699 1719 1740 1769 1784 1814 1845 1894 1897 1904 1938 1951 1964 2028 2046 2073 9139 2147 2155 2159 2179 2188 2216 2941 2257 2259 2274 2279 2304 2310 2519 2338 2340 2348 2358 2370 2385 2414 2421 2439 2479 2483 2524 2536 2543 2569 2585 2615 2649 2663 2689 2698 2737 2745 2770 2782 2794 2818 2825 2833 2835 2877 2883 2945 2952 3054 3092 3096 3111 3139 3142 3159 3160 3170 3190 3201 3212 321 3255 3268 3328 3330 3334 3360 3384 3421 3538 3548 3556 3558 3562 3563 3572 3600 3693 3606 3627 3649 3684 3721 3731 3734 3738 3742 3744 3765 3788 3810 3828 3847 3876 3918 3951 3957 3972 4000 4011 4039 4042 4080 4093 4127 4134 4142 4225 4263 4271 4279 4298 4304 4310 4379 4403 4414 4417 4418 4447 4495 4498 4503 4525 4535 4541 4560 4569 4606 4665 4666 4668 4675 4685 4688 4727 4736 4776 4808 4814 4835 4836 4850 4866 4876 4885 4940 4974 4979 5019 5026 5119 5125 5181 5191 5228 5314 5336 5361 5369 5390 5422 5425 5429 5488 5517 5522 5524 5582 5587 5592 5608 5681 5735 5744 5746 5755 5758 5791 5795 5803 5817 5832 5834 5841 5842 5861 35911 5915 5939 5986.

Die ausgelosten Teilschuldverschrei- bungen werden mit RM 151,25 je Stück zurückgezahlt, d. h. Nennwert RM 150,— guzügli<h RM 1,25 ZBinfen (5 % p. a.) für die Zeit vom 1, 1. 1936 bis 29, 2. 1936. __Die Einlösung der ausgelosten Teil- shuldvershreibungen erfolgt vom 1, März 1936 an bei der

Deutschen Vank und Disconto-

Gesellsc(,aft, Berlin, und ihrer Filiale Köln und bei dem Bankhaus Sal Oppenheim jr. & Cie., Köln, gegen Ablieferung der Stü>ke mit den dazugehörenden Zinsscheinen, von denen der erste am 1. Fuli 1936, der leßte am 1. Fuli 1942 fällig wird. Werden diese Zinsscheine niht mit den ausgelosten Teilschuldverschreibungen abgeliefert, so wird der Gegenwert der fehlenden Zins- scheine von dem Kapitalbetrage gekürzt.

Die Verzinsung der ausgelosten Teil- s{huldvers<hreibungen hört mit dem 29, Februar 1936 auf.

__Aus den fröheren Auslosungen sind folgende Stücke bisher no<h nicht eingelöst worden:

ir, 88 181 324 361 462 469 683 686 721 724 796 895 896 897 898 1068 1070 1189 1500 1550 1575 1585 1755 2134 2136 2138 2195 2686 2688 2691 2771 2885 2888 2996 3025 3077 3081 3263 3304 3331 3333 3457 3503 3542 3543 3691 3692 3705 4305 4308 4386 4496 4592 4737 4862 4875 4987 5343 5344 5432 5434 5516 5518 5567 5569 5572 5575 5579 5580 5583 5590 5604 5605 5606 5614 5620 5621 5624 5728 5769 5835 5974 = Stüd 84/150,—.

Berlin, im Dezember 1985.

[56509] Aktiengesellschaft Glasfabrik Caypellen i. L.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden zu der am Dienstag, den

31. Dezember 1935, vormittags

10 Uhr, im Geschäftslokal der Gefell-

haft, Dusseldorf, Schadowstr. 30, statt-

findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tage8orduung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, Gewinn- und Verlustrech- nung für das Geschäftsjahr 1934.

. Genehmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung und Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Der Geschäftsberiht des Vorstandes

mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats

sowie die Bilanz nebst Gewinn- und

Verlustrehnung per 31. Dezember 1934

liegen gemäß $ 263 H.-G.-B. in den

Geschäftsräumen der Gesellschaft zur Ein-

sihtnahme der Aktionäre aus.

Hinsichtlih der Berechtigung an dev

Teilnahme der Generalversammlung

wird auf $8 23 und 24 der Saztung

E Gesellschaft verwiesen. eter Hinterlegungstag: 27. -De-

zember 1935.

Als Annahmestellen für die Hinter- legung der Aktien bezeihnen wir:

das Vüro unserer Gesellschaft, Düsseldorf, Schadowstr. 30,

die Deutsche Vank und Disconto- Gefellschaft, Filiale Düsseldorf, Düsseldorf,

die N. V. Engelsh-Hollandfche Bank «& Handelmaatschappij (Anglo Dutch Banking & Tra- ding Cy.), Den Saag, Park- straat 30.

Düsseldorf, den 30. November 1935.

Aktiengesellschaft Glasfabrik Capellen i. L. Schoeller.

[55949] SVBekaunntmachung. In dex Generalversammlung vom 26. April 1935 ist dex Beschluß gefaßt, das Grundkapital der Gesellshast um RM 11 900 000,— in dex Weise herab- zusetzen, daß je 20 Aktien zu einer Aktie zusammengelegt werden. Der durch die Zusammenlegung freiwerdende Vetrag von RM 1 900 000,— Kapital sowie der entsprehende Teil des Re- servefonds von RM 190 000,— werden zux Rü>kzahlung verwandt. Von den eingereichten Aktien werden je 19 zu- rü>behalten und vernichtet. Eine da- gegen wird den Aktionären zurü>-=- gegeben mit dem entsprechenden Gültig- keitsvermerfk. : Soweit die von den Aktionären ein- gereihten Akiien zux Durchführung der Zusammenlegung nicht ausreichen, der Gesellschaft abex zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zux Ver- fügung gestellt sind, werden von den jämtli<h in diesex Weise eingereichten Aktien immer 19 vernichtet und eine mit dem Gültigkeitsvermerk versehen. Die letztere wird in öffentliher Ber- steigerung verkauft und der Erlös den Beteiligten im Verhältnis ihres Aktien- besißes zur Verfügung gestellt. Außer- dem erhalten die O für die ver=- nichteten 19 Aktien 110 % des Nenn- betrags nah Ablauf der nah Z$ 289 H.-G.-B., vorgesehenen Sperrfrist. Wir lassen folgende Aufforderungen ergehen: 1. An unsere Aktionäre: | a) Die in Jhrem Besiy befind- lichen Aktien, einshließlih Dividen- denschein Nr. 10, sind bei der Firma H. F. & Ph. F. NReemtsêma in Altoua-Vahrenfeld zur DTDurch- führung der Zusammenlegung bis zum 31. März 1936 einzu- reihen, Die bis dahin nicht etn- gereichten Aktien werden für kraft- los erflärt. Dex Dividendenschein Nx. 9 für das Geschäftsjahx 1935 wird von den Aktionären zurü>- behalten, welcher na<h der General- versammlung, die über das Ergeb- nis des Geschäftsjahres 1935 be- schließt, eingelöst wird, ; i; b) Gleichzeitig fordern wir die Besiter der 0A ni<ht zum Um- taus<h vorgelegten Papiermarkaktien auf, diese nunmehx einzureichen. Bei diesen ausstehenden Aktien bzw. Vorzugsaktien handelt es si< um folgende: - PM 70 000,— Stammaktien Nr. 1381/90, 3071/80, 5441/50, 5821/30, 6691/700, 36721/30, 85941/50 ist = 7/10 000,—. .__ PM 10 600,— Vorzugsaktien Nr. 22281/5, 25716/20 ift 2/5000,—, ÿ Für die bei der Firma H. F. & Ph. F. Reemtsma einzureichenden Papiermarkaktien erhalten die Be- sizer derselben für Papiermark 10,000,— Stammaktien oder Papier- mark 10 000,— Vorzugsaktien je Reichsmark 100,— Aktien unserer Gesellschaft. Diese werden dann ebenfalls im Sinne der Kapital- herabseßung behandelt. Die bis zum 31. März 1936 zum Umtausch nichi eingercihten Papiermarkaktien wer- den füx kraftlos erklärt, . An unsere Gläubiger: Eventuelle Forderungen sind auf Grund der beschlossenen Herab- sezung des Grundkapitals bei uns anzumelden. Berlin, am 1. Dezember 1935.

[53647] Versteigeruugs8erlös. Durch Bekanntmachung im. Deutschen Reichsanzeiger Nr. 245 vom 19, Ok- tober 1935 sind diejenigen alten Aktien unserer Gesellschaft; welche bishex nicht zux Zusammenlegung eingereicht wor- den sind, für kraftlos erflärt worden. Die auf die für kraftlos erklärten Stüde entfallenden konvertierten Aktien wurden gemäß $ 290 H.-G.-B. verwertet. Der Erlös, der si<h na< Abzug der entstandenen Spesen auf RM - 24,90 für je nom. NM 1060,— der kraft- losen Aktien beläuft, steht den Beteilig- ten gegen Einreihung der Stüde bei der Dresdner Bauk, Filiale Heil- bronn, zur Verfügung. Neckarsulm, 1m Dezember 1935. NSU-D-Rad reinigte Fahrzeugwerke Aktiengesellschaft.

[56561]. : Ernst Engländer A.-G., Berga. Bilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva. RM [H Anlagevermögen: Grundstüde . 61704,— Abgang . .___2032,— Wohn- und Geschäftsge- bäude . . «. 439 903,— i ale PEAILEIN Ad dias erd Fabrikgebäude 304 833, Zugang.» 6018/20,

310 452,79 Abgang « . 7842,79 Maschinen und maschinelle Anlagen . . 449990,— Zugang « - 20 502,— | 170 492, Abgang . - 187162,— Kurzleb. Wirtschafstsgüter: Zugang « . 95 385,56 Abgang « . 95 384,56 Automobile, Werkzeuge, Geschäftsinventar j 5

Zugang « . 12160,— TT 264,— 17 262,— 2

137 751

Abgang - Beteiligungen Umlaufsvermögen:

Vorräte: Roh-, Hilfs- u. Betrieb3- E E e e ee Halbfabrikate Fertigfabrikate . Wertpapiere « « Hypotheken Anzahlungen .= « « Forderungen auf Grund von Warenlieferungen . Konzernforderungen . «- « Sonstige Forderungen . Wechsel Schecks Kassenbestand, Postsche>- und Reichsbankgirogut- haben. 6 Bankguthaben Verlust: Vortrag aus 1933 . . . 320 867,07 Gewinn aus 1934 . . . 279 172,81

Avale RM 2000,—

844 917 269 434 1793 373 587 304 70 976 47 624

1 821 350 4 447 189 36 233 83 161 29 824

54 376 70 177

41 694

11 410 326

Passiva. Aktienkapital . . « « Reservefonds:

Gesegliche Reserve Sonderreserve Konjunkturreserve Rückstellungen . . Wertberichtigungen Verbindlichkeiten: Anleihen . Anzahlungen Verbindlichkeiten a.Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Sonst. Verbindlichkeiten Vankschulden Akzeptverbindlichkeiten Posten zur Rechnungsah- grenzuüng - - « . .-- Avale RM 2000,—

6 300 000

420 000 7573

1 225 000 374 496! 244 353

1 600 000 7 800

222 571 349 591/39

68 561/99 498 568/85

91 808/63

IL1 410 326/42

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1934. Ï

RM « | 1719 638 121 667 288 711 35 696 128 131

1 616 922 279 172

4 189 940

T4

D

AufswanD. T4

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Besibsteuern

Alle übrig. Aufwendungen Gewinn

35 35 20 46 81

72

Ertrag. Nohertrag . . Zinsen Sonstige Erträge . . . Außerordentliche Erträge .

31 22 48

3842 789 103 454 46 078 197 61871

4189 940/72

Nah dem abschließenden Ergebnis unferer pflichtgemäßen Prüfung aufGrund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand -erteilten Ausf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseylihen Vor- schriften. |

Köln, den 5. November 1935,

Trenhand- Aktien-Gesellschaft,

Wirtschafts prüfun gsgesellsha}t.

Dr. Hartkop f, Wirtschastsprüser.

. . 6 *

neue Stammaktien Grund der in der 29. ordentlichen E A i, öhung des tienkapitals ay | übernommen *oegebay

aufgefordert,

worden werdeú weitere Einzahlung von stens am 31, Dezember Kafse unserer Gesellschaft

—.

[56795] Aufforderung zur S efahtu

Die Aktionäre unserer Ge

sind, iermit

Frankfurt a. Main,

zember 1935. Frankfurter

Der Vorstand.

in Stuttgart.

50 % iy: 1935 ie

den

Handelsbank 4. vorm, Frankfurter Viehma

lg,

fl i i Litera p d

beschlossenen

habey ein di

zU zahlen 10, J,

rftêbant

T

[56268]. Württ. Mittelstandskasse A-G,

Bilanz zum 30. September 19zz i —S

Jnventar

81

Aktiva. Vermögenswerte:

Darlehen auf Grund von Zuteilungen (Restforde=- rungen) für:

voll ausgezahlte

lehen zugeteilte, aber noch nicht oder noch nicht voll aus- gezahlte Darlehen . . noch nicht ausgezahlte Beträge (vgl. Passiva X) RM 21 897,01 Zwischenkredite an Sparerx

Forderungen: (Provisions-

Dar-

Vertreter zuschüsse u. ähnliches) Sonstige . Bankguthaben: Zwe>>sparvermögen . Verwaltungsvermögen . Postsche>guthaben (Ver- waltungsvermögen) . Wechsel (Depotwechse?) RM 392,— Kassenbestand. . . . «. « Posten, die der Rechnungs- - abgrenzung dienen « Eventualforderungen —,—

Passiva. Grundkapital. . . - - « Reservefonds:

Geseßlicher Reservefonds Andere Refjervefonds (Sicherheitsfonds) . Rückstellungen è Wertberichtigungsposten (Vertreter) Sparguthaben der nicht zugeteilt. Sparer der zugeteilten, aber no< nicht ausgezahlt. Sparer der gekündigten Sparer derjenigen Sparer, die auf ‘Auszahlung der zugeteilten Vertrags- summe verzichtet haben- Weitere Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten gegen- über Vertretern . . . Sonst. Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs3- abgrenzung dienen . - Gewinn: Gewinnvortrag . . - - Gewinn des Geschäft8- jahres | 7 O E

Auszahlungsverpflichtun- gen aus Zuteilungen RM 221 897,01

Aufwand, Gehälter und Löhne. . - Soziale Abgaben . . . Zuweisung zum Posten

Rückstellungen Ls Zuweisung zum Posten

Wertberichtigungen . - Provisionen i Werbekosten . Versicherungssteuer Besißsteuern . . « Sonstige Steuern « Allgemeine Unkosten Gewinn . ..

Ertrag. j

Werbekostenbeiträge, Ein- trittsgelder usw. . - - Laufende Verwaltungs- kostenbeiträge:

Sparer

Tilger j Ausgleichungsbeiträge, Ri- sikozuschläge u. ähnliches Vexrsicherungssteuer . - - Zinjen:

Von Darlehensnehmern

Sonstige Zinsen « - - Sonstige Erträge -' - - -

RM 4

_

E aa E E E 5E

Ds

L T _—

295 5820

Gewinn- und Verlustrehnutnÿ

RN 10 7708 4

26

4018

9810 60

1100

1144

Stuttgart, im Oktober 1935,

Der Vorstand.

erteilten Nl IRN gn und Na die Buchführung, der Jahresa e A den gefeb risten entsprechen. Stuttgart, den 28. Okto

Deutsche Teïlephouwerke und Kabel-

Der Liquidator: Mang.

industrie Aktiengesellschaft.

Manoli A,.-G. Der Vorfiand.

Dr. Rentrop, Wirtjchastsprüser,

Jch bestätige nah pflichtgemä ; fung auf Grund der Bücher und C0 der Gesellschast sowie der Dor wei

vschluh t lichen * ber 19% Grögzinger, Wirtschastspr

jet

Bud

uses

n Deutsche

Zweite Beilage n NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 12. Dezember

r. 290

7, Aktien- gesellschaften.

767]. - s „Spinnerei und Weberei gute-SP n asel.

RM 69328

Attiva. Anlagevermögenz ide «eo

irifgebäude: E A 1934 , 221 233,64 ugang * - 1661,07 3292 894,71 (bschreibung 11194,71 hnhäuser: | 71934. 72 000,— bshreibung 3 600, (inen: N 7 1934 .…. 812 500,— (bg, a. Konto pfurgletgo Pirtscha\ts- güter“ . - 62 500,— 750-000, 54 132,77 804 132,77

(bschreibung 99/807,77 Furzleb.Wirt- T schaftsgüter 62 500, [bschreibung 35 250, zeuge und Jnventar

68.400:

Bugang -

27 250 1 000

‘1 Zugang ..

704 325|— E Abgang ..

‘| Beteiligungen: 106 000,— |

[56576]. Vekannimachung. Es wird hiermit folgendes bekannt- gemacht: 1, Die Bilanz der Megola-Mo-

1934 lautet:

schen Megola-Werke G. m. b. H. PM 100 000 000,—;

. . 100 000 000,—.

nicht vorhanden. München, den 9. Dezember 1935, Megola-Motoren-Akt.-Ges. 1 a | i. Liqu. Der Liquidator: Alfred Reußmann.

v . , » c . 211 700

[56560]. Vilanz zum 31; Dezember 1934.

toren-Att.-Ges., abgeschlossen am31,12. Aktiva: Wert der Anteile der Deut-

. Passiva: Aktienkapital Papiermark . 2. Ein Gewinn- und Verlustkonto ist

Attiva. RM |NÑ Anlagevermögen: Inventar: Buchwert am

Auto und Büromaschinen: 1 Buchwert am“ 1, 1. 1934 . 6 044,—

4 750,— 10794, | ._7650,—

A 3144, Abschreibung 83 143,—

17T0S2 003 Umlaufvermögent

v, Hilss- und Betriebs- S offe 2 510 328 hfertige Erzeugnisse 56 828 ige Erzeugnisse , Aftien nom. ‘Réichs=- mark 201 400,— ° leistete Anzahlungen tpapiere . -

derungen auf - Grund on Varenlieferungen Uu. BINGEN s, otra L djel

se, Reihsbank- u. Post- hedguthaben . . «5» here Bankguthaben . hnungsabgrenzung8- A b. beds ú

101 650 13 940 ‘5 080

446 467 “81 432

9 944 35 969

- 8 236 1 2 309 782

- | Effekten

7 900/55

* |Föórderungen f. Provisionen

Passiva. MdIADitaL E ervefonds:

Veseßzl. Reservefonds . onstige Rücklagen . dstellungen :

Pensionsfonds As onsstt, Rückstellungen . tberihtigungen für et- vaige Ausfälle an For- derungen

bindlichkeiten:

zahlungen von Kunden erbindlichkeiten a.Grund on Warenlieferungen u. gen j erbindlichkeiten gegen- ber Banken . . 2 G v iht eingelöste Dividen- lenscheine

196 800 119 618

158 082 79 644

5 12556

159 612 403 605| 57

post ; 55 416 Winnvortrag 1933/34 .„ 14 930 pvinn 1934/35 ..., 90 675 2 309 782

dewinn- und Verlu trehuung zum 30, Juni 1935.

984 000|— - |. jervefonds .

i 1’ FAftiénkapital 42 213/38

___ Soll. RM üller 187 359 Me 987712

D 0..0 D"

jiale Lasten [reibungen dere sen

98 359

149 852 2 835

. 37 314 teuer « | 571121 sige Aufwendungen . 1. 293 692

inn 1934/35 90 675

1904 914

a. Anklagen Abschreibungen“ .

Haben. d 4 gemäß $ 261 M j B, : 1885 8989 etordentli 19 015/06

| 1904 814 p dem abschließenden Ergebnis

iglihtgemäßen Prüfung auf Grund E er und Schriften der Gesellschast d vom Vorstand erteilten Auf- dfe und Nachweise ‘entsprechen die Ihüftäho d! der Jahresabschluß" und dér fen, ericht den geseßlichen Vor-

iysel, den 13, November 1935. vmfaufmann Adolf Ludewig,

e Wirtschaftsprüfer.

do ividendenschein Nx. 52 kommt

qrerôtag, den 12. Dezember

euti Unserer Kasse sowie bei der

Ges V Bank und Disconto- ellschaft Fil. Kassel, Ka tel

Vank, Filiale Kal el,

? Vank, Filiale Leipzig,

für die Aktie, abzüglich L

ösung,

T1175 073/04

Abschr. 57 000,— © * Umlaufsvermögen:

Forderungen - auf Grund

mitglieder

Forderungen f. Kautionen Dubiose Forderungen . . Kassenbestand. einschließlich . Postsche>guthaben ; Bankguthaben Posten. der. Rechnungsab- grenzung Verlustvoxtrag aus : 1933, . .. 22 588,40 „abzügl. Abschr. , auf ‘Verlust 1933 des Re- 22 000,—

‘Vortrag . . ._. 588,40 zuzügl. . Verlust

1934 . . .. 612933| 6717

242 146 Passiva. H E S 200 000 Reservefonds . 22 000,— “Abschreibung

Verlust 1933 22 000,— Verbindlichkeiten: i Verbindlichkeit. f. Waren- liéferungen u. Leistungen Posten der Rechnungsahb- grenzung

41 755

390

Es 242 146 Gewinn- und Verlustre<hnung

*_+ zum- 31. Dezember 1934.

RM 22 588

Aufwendungen. Verlustvortrag aus 1933 . ‘Auflösung d. Reserve-

A NTONDS e ee o H Q 22 000

588 25 684 1751

-Löhne und Gehälter Soziallasten . Abschreibungen auf: Anlagen . . . ‘Beteiligungen ‘Steuern: Besibsteuern . . Sonstige Steuern . Zinsen z Sonstige Aufwendungen .

5 820 57 000

1 194 3 684 6706 66 665

163 059

Erträge.

Ertrag aus Reklameauf- ‘trägen und Provisionen Außerordentliche Erträge . Verlust aus 1933 588,40 zuzügl. Verlust

aus-1934 . . 6129,33

155 585

T5651

6 717/73 163 059/49

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Ausf- klärungen ‘und Nachweise habe. ich fest- gestellt, daß Buchführung, Jahresabschluß und dexr Geschäftsbericht des Vorstands den geseulichen Vorschriften entsprechen und demzufolge habe ih den in $ 262 f H.-G.-B. vorgeschriebenen Bestätigungs- vermerk erteilt. Berlin, den 9. August 1935. *

E. Ohme, Wirtschaftsprüfer. Die ordentlihe Generalversammlung der Gesellschaft hat am 2. 12, 1935 statt- gefunden. Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus Frau Margarete Kalkoff, Berlin; Wilhelm Stephan, Mitglied des Werbe- rats, und Willi Großmann, beide Berlin- Stegliß.

[56009] Dur<h Genexralversammlungsbes{luß vom 28. November 1935 ist unsere Ge- sellshaft aufgelöst und in Liquidation getreten. _Wir fordern die Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden, Kaiserslautern, 5. Dezember 1935. Kleiderfabrik Kaiserslautern A. G. in Liquidation.

Die Liquidatoren: Berthold Frank Eugen Aron.

[56794] : Allgemeine RNentenanstalt Lebens- und Nentenversicherungs - Aktien- gesellschaft Stuttgart. Betrifft Zwecksparversicherung. Am Donnerstag, 23. Jänuar 1936, vormittags8 11: Uhr, findet .in unserem Geschäftsgebäude in Stuttgart, Tübinger Str. 26, die Zuteilung verbilligter Darlehen an die Mitglieder unserer Le versicherung (Tarif A) in öffentlicher Sißung im Wege der Verlosung statt. Zur Teilnahme an dieser Sißung ist jeder nah Tarif A Versicherte berech- tigt, dessen Versicherung spätestens am 1, Dezember 1934 begonnen <hat,- und der am .15. Dezember 1935 mit- der Prämienzahlung nicht im Rüfstand war. Tie Erscheinenden haben sih dur< ihren Versichherungsschein auszu- weisen. i 4 Stuttgart, den 10, Dezember 1935. Allgemeine RNentenanfstalt - Lebens- und Nentenversicherungs8-A.-G. G R S E E S E T I its r R E E S [56556]. Bilanz für den - 30. April 1935.

Besßitzteile. RM {N Anlagevermögen: Betriebs- und Geschäfts-

inventar Umlaufvermögen: Vermietete Waren 718 663,91 abzgl. Abschr. 107 109,44

Auf Lager befindl. Waren

137 402,28 abzgl. Absche. 13 549,97

Jm Bau befindl. Anlagen Forderungen f. Lieferungen und Leistungen: Schuldner . 111 004,80 Kautionen 200,— Wechselbestand j Sche>bestand . . . . Kassenbestand und - Post- sche>guthaben . . Bankguthaben Posten der Rechnungs3ab- grenzung

611 554

123 852 1 842

111 204

3 587 4 792

9 348 27 066

270 893 524

Verbindlichkeiten, Grundkapital Rückstellungen Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten : Schulden f. Lieferungen und Leistungen . . .. Gegenüber Konzerngesell-

schaften ? / Anzáhlungen von Kunden Posten der Rechnungsab- grenzung Gewinn:

Jahresgetwinn 9 619,67 abzgl. Verlust- vortrag . .* 8422,06

500 000 11 764 21 140

34 871

310 639 5 039

8 871

1197

893 524

Gewinn- und Verlustre<huung zum 30. April 1935.

RM 480 806 30 070

Aufwendungen, Löhne und Gehälter .. Soziale Abgaben . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen Besißsteuern Alle übrigen Aufwendungen .mit Ausnahme der Auf- wendungen für bezogene Waren Verlustvortrag Gewinn: Jahresgewinn . 9 619,67 abzgl. Verlust-

vortrag . . 8422,06

148 221 2 203 13 688

1 197 960 634

Erträge.

Einnahmen. nach Abzug der Aufwendungen für be- zogene Waren . Außerordentliche Erträge .

949 487/89 11 146/95

_ 960 634/84

Hamburg, den 22. Novêinber 1935.

Agelindus Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Hasenpatt. ppa. Werdermann.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Blicher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen. die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

. Verlin, den 7. November 1935,

Friedrich Jungheim,

Aktiengesellshaft für Reklame. Otto Kalkoff.? /

'| Außerordentliche Erträge ,-«-

[56771]

__ Herr Bankdirektor Willy Redelmeier

in Amsterdam hat sein Amt als Mit-

lied des Aufsichtsrats niedergelegt. An

einer Stelle ist der Fabrikant Wilhelm

Scheidt in Kettwig zum Mitglied des

Aufficht8rats gewählt.

Kettwig, den 9, Dezember 1935.

Joh. Wilh. Scheidt Aktiengesellschaft ___ Der Vorstand.

E. A. Sheidt. Mutterer.

[56765]

Deutsch-Westafrikaûüishe Handels- __ gesellschaft, Hamburg. Einladung zu der am 28. Dezember

1935, vormittags 11 Uhr, in den

Geschäftsräumen der Gesellschaft, Ham-

burg, Alstertor 21 111, stattfindenden

ordentlichen . Generalversammlung. __ Tagesordnung:

1. Vorlegung. des. Geschäftsberichts für das ahr 1934 sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustreh- nung auf den 31. Dezember 1934.

. Genehmigung der Vorlagen und Entlastungserteilung für Aufsichts- rat, Vorstand und’ Revisoren,

3. Wahl von'2 Revisoren.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Das Stimmreht kann na< der Satzung nur für solche Anteile ausge- übt werden, welche mindestens 3 Tage vor der Generalversammluug, d. h. bis spätestens Dienstag, den 24. Dezember 1935, vormittags 11 Uhr, bei der

Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Hamburg, oder der

B euie Bank in Hamburg oder er

Vereinsbank in Hamburg oder der

Gesellschaft selbst, gegen Bescheinigung hinterlegt sind.

Hamburg, den 10. Dezember 1935.

___ Der Aufsichtsrat, Hugo Preuß, Vorsivender.

E Et Ep Le Dn P e a M D A

[56559].

Bilanz zum 31. Mai 1935.

Aktiva. RM |H Anlagevermögen: 17 439/50

Grundstücke

Rieselwiesen

Wohngebäude 20 750,— Abschreibung T50,—

Fabrikgebäude 83 000,— Abschreibung 2 900,—“

Maschinen und Apparate . 175 410,— Abschreibung - 16 010,—

Ga L 1 E440, Abschreibung . 300,— Umlaufs3vermögen:

Wertpapiere

BAEeL aon Dröbel G. m.

. H Kassenbestand Bankguthaben Posten der Rechnung3ab- arehzung "«*",* .

1 140|—

86 715/90

9 412/50 1165 36 089/05

5 933

416 592 Passiva. Grundkapital …. . Gesetßl. Reservefonds . Verbindlichkêiten: . Deutsche Zu>erbankdarl. Gewinn: j Gewinn per i 1934/35 . 11 420,27. h, Verlustvorttäg n

11 322/49

416 592/24

1933/34 , . Gewinn- und Verl ustre<hnuug zum 31. Mai 1935.

1 376 500) 20 650

8 119

97,78

RM |H 19 960 3026/41

4074/02

Aufwendungen. Abschreibungen auf Anlagen . Besißsteuern Sonstige Aufwendungen . . Verlustvortrag aus

17 097,78

1933/34 17 000,—

Gewinn per 1934/35: Getvinn 1934/35 - 11 420,27 Verlustvortrag

1993/04 97,78

97/78

. ;

11 322 49 38 480/70

Erträge. | Einnahmen an Pachtzins -. -.- 30 782/64 Sonstige Einnahmen .-.-.-.-}-1195/04 Zinsen ey 4 346/68 2156/34 ¿8 38 1070 Die Direktion der Aktien-Zuc>terfabrik Rautheim. O. Grieffenhagen. H. Schliephake. Chr. Reuer. - Chr. v. .Goßler.

G, Meiners. .W. Leithold. . Nach dem abschließenden* Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften.

Rautheim (Vraunschweig), den 20. November 1935, Dipl.-Kausmann Hermann Lang,

_1935

[56764] Vereinigte

Schuhfabriken Berneis-Wessels Î Aktiengesellschaft.

Die zweiundvierzigste ordentliche Generalversammlung findet statt am Montag, den 30. Dezember 1935, mittags 12% Uhr, in Nürnberg in den Räumen der Gesellschaft, Ulmen- straße 52.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabs{lusses für das Geschäftsjahr 1934 sowie des Geschäftsberichts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beshlußfassung über die Fahres- bilanz und die Gewinn- und Ver- [ustre<hnung.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Saßungsänderungen:

$ 13: Zeichnungsberechtigung,

$ 23 1 Ziffer 7: Bestellung vow Vilanzprüfern (Anpassung an $ 262 a H.-G.-B.),

$ 23 Il; Einfügung von „und 74 nah Ziffer 6.

Wahlen zum Aufsichtsrat. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1935,

Hinsichtlich der Berechtigung zur Teil ae an der Generalversammlung be- ziehen wir uns auf $ 21 der Saßungen unserer Gefellshaft. Die Hinterlegung der Aktien hat bis spätestens 27. De- zember 1935 zu erfolgen. Sie kann geschehen:

in Nürnberg, Augsburg und Miitt- chen: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, der Baye=z rischen Vereinsbank und der Commerz- und Privat-Bank Af- tiengesellshaft,

in Verlin und Frankfurt a. M.t bei der Deutschen Bank umd Dis« conto-Gesellschaft, dem Bankhaus J. Dreyfus «& Co. und bei dex Commerz- und Privat-Bank Aks

_ tiengefellshaft,

in Dresden: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft und der Commerz: und Privats Bank Aktiengesellschaft,

in Fürth i. B.: bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft der Bayerischen Vereinsband und der Commerz: und Privats

__ Vank Aktiengesellschaft, ferner bei der Vank des Berlinevo Kassen-Vereins in Verlin, de Frankfurter Bank in Frankfur a. M., der Münchener Kassenvereinz A.-G. in München und der Stutt garter Kafsenverein und Effektens girobank Aktiengesellschaft in Stutts gart für’ die Mitglieder des dortige . Giroeffektendepots. ; Nürnberg, 10. Dezember 1985. Der Vorstand.

[56267]. Württ. Industrietreuhand A.-G, in Stuttgart.

Bilanz auf 31. Dezember 1934.

RM [3 Mobilien s 1l— Forderungen .. . « . .. < {19 505|78

Kasse, Guthaben bei Noten- | banken und Postschedamt . | 9 000/07 Guthaben bei anderen Banken | 18 366/90 Nebérgängpolien. » e TOS8/3L

Verlust: |

Verlustvortr. 1933 13 500,72 j =— Gewinn 1934 409,03 j 13 091/69 60 673/75

g Passiva. | Altiénkavital 4 + 50 000 /— Rückstellungen . . 1 500|— Verbindlichkeiten . » 7 592/60 Uebergangsposten « 1581/15

60 673/75 Gewinu- und Verlustre<hnung.

RM |H 13 500/72 50 324/45

1034/13

1127/99

1019/60

5. 6,

AufiwaunD. Verlustvortrag . . Gehälter

Soziale Abgaben . ., Abschreibung Debitoren . Besibsteuern Liquidationskosten (Finanzie- rung) @ Sonstige Aufwendungen ,

. ®* s

1725| 15 591/71 84 323 60

66 045 90 666/27 4 51974 | 13 091/69 : 84 323/60 Stuttgart, im Oktober 1935. Der Vorstand. Gemäß der Vorschrift des $ 2620 des H.-G.-B. stelle ih fest, daß die Buch- führung, der Jahresabschluß und der Ge- \chäftsbericht für das Geschäft38jahr vom 1. 1. 1934 bis 31. 12, 1934 den Vor- schriften der $$ 260, 260a und b, $ 261, $8 261a bis e, $ 262 des H.-G.-B. ent- sprechen und daß der Vorstand die ver-

langten Aufklärungen und Nachweise ge- liefext hat.

Honorare Zinsen, : Sonstige Einnahmen . Verlust: Verlustvortr. 1933 13500, 72 =— Gewinn 1934 409,03

Wirtschaftsprüjer.

Wirtschastsprüfer,

Hermann... Kling, Wirtschastsprüfer,