1935 / 291 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 13 Dec 1935 18:00:01 GMT) scan diff

[57062] Einladung zur ordentlichen - Gene- ralversammlung der Kölner Ver- Iags-Ansftalt und Druckerei Aktien- Gesellschaft am Mittwoch, dem 29. Januar 1936, nachmittags 17 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Köln, Stolfgasse 25/31. Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht des Vorstands so- wie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1934. : . Bericht des Aufsichtsrats iber die

Prüfung der Bilang und dex Ge- winn- und Verlustrehnung. 3. Genehmigung der Bilanz.

4. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. e

5. Wahl des Bilanzprüfers.

Zux Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens drei Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hinterlegung und der Generalver- sammlung nicht mitaerechnet, ihre Aktien bei der Gesellschaft, Köln, Stolkgasse Nr. 25/31, bei einer Bank oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Köln, den 12. Dezember 1935. Kölner Verlags-Anftalt u. Druckerei Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

Dr.- jux. Erih Vaternahm.

E C E E O P E R I T E [39065]. Norddeutsche Grundstücs-

Verwaltungs-Aktiengesellschaft,

Berlin. Vilanz per 31. Dezember 1934. [5

Aktiva. RM - Grundstü 71 000|— Gebäude . ..

Abschreibung 1929/1932 10 598, 1934 3 166,— 183 764,— Forderung auf Grund von Leistungen . Forderung an den Vorstand Rückständige Mieten. .. Kassenbestand

b

140 000,—

126 236

528

31 559 3 500 76|

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 291 vom 13. Dezember 1935. S. 2

[57023] Mecklenburgische Getreide-Kredit-Aktiengesell schaft. Generalversammlung.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der am Dounerstag, dem 9, Januar 1936, mittags 12 Uhr, im Sißungs- saal der Meckl. Depositen- und Wechjsel- bank zu Schwerin i. M. stattfindenden zwölften ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

TageLordonung: G Vorlage des Geschäftsberichts für 1984/35. i Veschlußfassung über den Jahres- abshluß vom 30. Juni 1935 Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

Entlastung des Vorstands und des Aufsihtsrats. A

Wahlen zum Aufsichtsrat.

Wahl des Bilanzprüfers.

Antrag auf Liquidation und Be- stellung eines Liquidators.

Die Hinterlegung der Aktien der- jenigen Aktionäre, die an der General- versammlung teilnehmen wollen, „ist spätestens bis zum 6. Januar 1936 vorzunehmen, sie kann bei der Gesell- \chaftskasse, bei der Medcktl. Depositen- und Wechselbank in Schwerin oder bei einem deutschen Notar erfolgen. _ - Schwerin i. M., 9. Dezember 1966.

Der Aufsichtsrat.

Dr. P. Wiebering.

I E ER S R S

[56769]. ;

„Debvag“ Deutsche Betriebsstof}f}- Aktiengesellschaf}#t, Berlin.

Bilanz per 31. Dezember 1934,

Aktiva. è RM Anlagevermögen: Grundstücke 1. 1. 1934

10 000,—

Zugang in 1934 186,—

10 186,—

Abschreibung 306,— Tankanlagen 1. 1. 1934

846 900,—

Zugang in 1934 5 420,76

852 320,76

Abschreibung 55 220,76

Barkasse 1. 1, 1934 4 200,—

Abschreibung 2 100,—

D m O N

J]

Ñ

[57065]. Maschinenfabrik Eßlingen in Eßlingen a. N.

Auslosung unserer Teilshuld-=

verschreibungen vom Fahre 1912 Lit. A und B.

Bei der am 5. Dezember 1935 stattge- fundenen 15. Verlosung der Tilgungs- quoten für das Jahr 1936 sind folgende Teilschuldverschreibungen zur Nüctzah- lung am 1. Februar 1936 gezogen

worden : Nrn. 76 99 115 124 137 148 169 174

224 248 291 351 360 364 417 448 457 460 492 543 575 590 611 632 658 660 719 819 845 848 850 875 914 915 919 932 957 1068 1075 1077 1083 1162 1285 1286 1349 1473 1493 1554 1570 1592 1609 1640 1648 1701 1729 1737 1766 1767 1795 1810 1821 1837 1846 1958 1962 1971 1978 1982 2002 2085 2091 2197 2202 2206 2208 2240 2278 2418 2452 2465 2472 2473 2517 2525 2559 2598 2599 2609 2708 2711 2732 2750 2770 2783 2808 2823 2834 2835 2840 2902 2935 2944 2946 2949 2952 2958 2962 2963 2973 3005 3012 3039 3062 3093 3142 3196 3261 3279 3299 3306 3307 3312 3315 3388 3419 3448 3455 3464 3491 3504 3535 3550 3553 3576 3583 3703 3726 3727 3738 3742 3757 3767 3811 3874 3892 3894 3943 3987 3995 4077 4128 4159 4164 4170 4180 4210 4228 4246 4254 4258 4300 4330 4344 4393 4410 4417 4453 4465 4493 4511 4535 4537 4538 4557 4564 4574 4576 4600 4643 4652 4668 4681 4692 4757 4778 4782 4793 4823 4830 4855 4866 4879 4953 5085 5125 5162 5205 5276 50333 5359 5483 5532 5555 5565 5590 5593 5597 5641 5732 5738 5771 5800 5809 5824 5849 5889 5901 5909 5921 5953 5981 6003 6018 6023 6024 6041 6060 6069 6085 6097 6108 6113 6125 6141 6160 6193 6212 6232 6308 6324 6360 6393 6424 6440 6452 6494 6496. Die ausgelosten Teilschuldverschreibun- gen werden - zum Aufwertungsbetrag zurückbezahlt, und zwar die Stücke inner- halb der Nummern

Lit. A Nr. 1——3500 mit RM 150,—,

Lit. B Nr. 3501—6500 mit RM 75,— zuzüglich Zinsen vom 1. Fanuar 1936 bis 31. Januar 1936 in Höhe von bei den

[57067] Rheinische [56271] Hypothekenbank Mannheim.

Jn unserer Bekanntmachung vom September 1935, wveröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger und Preußi- hen Staatsanzeiger vom 20.- Sep- tember 1935 Nx. 220, sind die Aktionäre der Berliner Hypothekenbank Aktiengesellschaft aufgefordert worden, ihre Aktien bei Vermeidung der Kraft- loserklärung zum Zwecke des Um- taushes in Stammaktien der Rheini- hen Hypothekenbank, Mannheim, bei den in der Bekanntmachung auf- geführten Stellen eimzureichen.

Wir fordern hiermit mnochmals unter Hinweis auf die oben erwähnte Bekanntmachung zur Einreichung der Aktien auf und seven hierfür eine end- gültige Frist bis zum 16. März 1936 einschließlich, nach deren Ab- lauf die Kraftloserklärung der nict- eingereichten Aktien ‘in Gemäßheit der geseßlihen Bestimmungen erfolgen wird.

Mannheim, im Dezember 1935.

Rheinische Hypothekenbank.

[57021] Oldenburgische Landesbank (Spar- und Leihbank) Aktiengesellschaft.

Kraftloserklärung. 1. Unter Bezugnahme auf die im Deutschèn Reichsanzeiger Nr. 47 vom 25. 2, 1935, Nr. 77 vom 1. 4, 1935 und Nr. 97 vom 26. 4. 1935 veröffentlichte Aufforderung an_ die Aktionäre unserer Bank und der Oldenburgischen Spar- & : Leih-Bank, ihre Aktien gemäß den Beschlüssen der ordentlihen Generalver- sammlung unserer Gesellshaft vom 28. Fanuar 1935 zum Umtausch in neue auf die Firma Oldenburgische Landes bank (Spar- und Leihbank) Aktiengesell- schaft lautende Aktienurkunden eingu- reichen, erklären wir hiermit die bisher niht eingereihten alten Aktien der Oldenburgischen Landesbank und der Oldenburgischen Spar- « Leih- Vank gemäß $ 299 H.-G.-V. für kraft- los

Die auf die für kraftlos erklärten alten Aktien unerer Bank und der Oldenburgishen Spar- & Leih-Bank entfallenden neuen Aktien unserer Bank werden für Rechnung der Beteiligten

gelöft. Die Gläubiger gefordert, ihre Ansprüche

Der Liquidator: F,

Bilanz für den 309.

[56768]. Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berück- . sichtigung von Baulich- keiten: A L E 2s Villá

unverändert

Gebäude:

Fabrik am 1. 7. 1934 352 300,—

Abschreibung 11 300,—

50 200,—

Abschreibung 1 200,—

Einrichtungen: Kraft- und Lichtanlagen, unverändert Maschinen am 1. 7. 1934 44 400,— Zugang . . 14 955,90 Abschreibung 283 355,90

Geschäftsinventar: Utensilien am 1. 7. 1934 És 2 644,60 2 645,60 2 644,60

Zugang .. Abschreibung

Abschreibung

Beteiligungen, unverändert Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfw- und Betriebs-

stoffe

Halbfertige Erzeugnisse. .

Fertige Erzeugnisse .

Wertpapiere

Kolberger Straße 27 G Aktiengesellschaft i. L., Ve

Siegfried Peretz Akt-Ges,

Villa am 1. 7, 1934

Maschinen und maschinelle

69 356,90

Werkzeuge, Betriebs- und

Kraftwagen am 1. 7. 1934 2 1 999,—

Die unterzeichnete Gesellschaft ista

werden (1

anzumel, runds(j klin, 0 do,

Chemy

Sh

Juni 193;

j

1524].

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 291 vom 13, Dezember 1935. S, 3

3787] Okto

(l abiezung 1

; Attic h nengelegt werden. men No

1sregister eint ie Aktionäre wer

ordert, teil- und

7027].

Anhalter Feilenfabrik Aktiengesellschaft zu Dessau,

ex Generalversammlung vom her 1935 ist beschlossen worden, Grundtapital der Gesells der Verordnung über b in A Cn A

M dadurch herabzuseßen, da 00 in Verhältnis von 3: Dieser . Be ovember 1935 in das getragen worden. en demgemäß auf- |- ihre Aktien nebst Gewinn- Erneuerungsscheinen zur

daf Aktien ast ge- Kapital:

U-

9 plus

m lftionäre

Frist nicht eing

zureichen.

die

Verwertun:

zur

j : Verfügung den, werden für kraftlos er Dessau, den 7. Dezember 1935.

Abstempelung bis zum 1. April 1936 einshließlih tei dem Vorstand ein-

bis zum Ablauf dieser t ereiht werden sowie ein- Mets Aktien, welche die zum Ersay urch neue Aktien erforderlihe Zahl nit erreihen und der Gesellschaft nicht für Rechnung der gent wer-

ärt.

Der Vorstand

der Anhalter Feilenfabrik Aktiengesellschaft zu Dessau.

\lien- u. Flitterfabrik Akt.-Ges. in Liquidation, Hanau a. Main.

Aktiva.

undstüdle und Gebäude

M e052 tente - - enstände

einshl, Einrichtung

se, Postscheck und Bankguthaben . “e

Passiva.

jdständige. Hypothekenzinsen \(ständige Steuern und Kosten ..

. s

osten der Liquidation und Unvorhergesehenes

editoren . . ditoren: Ausfall

Hypothek

Voraussihtl. Versteigerungserlös und

Verkauf

davon Zinsen und Steuecn . .

Yilanzübershuß . « « Bf Ce

Hypothek fällt aus . îapital fällt aus .

81 200,— 10 157,16

71 042,85

Hanau a. Main, den 7. Dezember 1935, . Folien- und Flitterfabrik Akt.-Gef. in Liquidation.

Der Liquidator :

ema Aktiengesellschaft für Gewinnung, Herstellung und Vertrieb

Liquidationseröffnungsbilanz zum 26. März 1935.

RM RM

D

28 394

144 000 45 000

W. Meyer.

von Lebensmitteln.

Bilanz per 31. März 1935.

83 810

[57030] Vermögensrechnung am 31. März 1935.

Aktiva. RM Anlagevermögen; Grund und Boden . 8 610 Wohngebäude 10 000 Fabrikgebäude 24 090 Maschinen und maschinelle Einrichtungen Werkzeuge . .

5 360 1

48 061 34 800

Beteiligungen . .... Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe 3 852 Fertige Erzeugnisse . .. 66 907 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u.

Leistungen Sonstige Forderungen . . Wechselbestand Kassenbestand u. Postscheck- guthaben Bankguthaben . ...,

Passiva. Grundkapital... .., Wertberichtigungen . Verbindlichkeiten: Hypothekenschulden aus Warenlieferungen . aus der Ausstellung

eigener Wechsel . . ._. gegenüber Banken . .. Gewinn ..

187 018

Gewinun- und Verlustrechnung am 31. März 1935.

RM 41 125

Aufwenduúgen, Löhne und Gehälter . . « Soziale Abgaben . Abschreibungen auf Anlagen . Zinsen . . Besißsteuern Ï Alle übrigen Aufwendungen Gewinn ..

Erträge. Warenbruttogewinn .. .. Erträge aus Beteiligungen

78 745 1 231

[56009]

Durh Generalversammlungsbeschluß vom 28. November 1935 is unsere Ge- sellschaft aufgelöst und in Liquidation getreten.

_Wir fordern die Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Kaiserslautern, 5. Dezember 1935. Kleiderfabrif Kaiserslautern A. G.

in Liquidation. Die Liquidatoren: Berthold Frank. Eugen Aron.

[56260].

Stand am

Aktiva. I. 7. 1934

[43801] Verband Handels-A.

beschlossen,

zu ändern strie und Hand Wir fordern unsere ihre Ans

:G. i

Vom

30, die Gesellschaft

stoff-Judustrie und

n Liqu., Berlin. In der außerordentlihen General-

versammlung

wurde

liquidieren

1935

Zu

Sept.

und den Firmennamen

in

¿„Verbandstoff-Fndu- els A. G.

in Liq.“‘.

r i Gläubiger auf, prüche bei uns anzumelden.

Der Liquidator: aron de Payrebrune.

Zugang + Abgang 1934/35

N

1934/35

Abschreibung

B N E S S I Hochofenwerk Lübeck ANëtie

Vilanz zum 30. Iuni 193

ngesellschaft.

Stand am 30, 6, 1935

15,

RM 1 776 000

Anlagevermögen: Grundstüle ....,, Geschästs- und Wohnge-

bäude Betriebsgebäude u. andere Baulichkeiten . . Maschinen und Betxriebs- anlagen Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . . . Kurzleb. Wirtschaftsgüter Landgut Dummersdorf .

1 461 000 2 585 000 12 017 000 665 000 |— 146 000

RM 4 v

+ 195 514

20 000|—

+ 143 772/59 + 5348 9525

|

[5

63

——

RM

1

a 64 000 246 772/59

| 1464 952 58 27 000|—

195 514/63 6 000|—

RM |5 1 772 000|—

1377 000/— 2 482 000|— 11 101 000/— 38 000

140 000

18 050 000

864 239/80

2 004 239/80

16 910 000|—

Jm Bau befindliche Anlagen Beteiligungen Ee Patente, Gerechtsame . . . ., Umlaufsvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . 2. Halbsertige Erzeugnisse . .., 3. Fertige Erzeugnisse . „. .., 4. Wertpapiere L 5. Vorrats3aktien, nom. RM 52 200,— 6, Hypotheken 7. Anzahlungen . 8, Forderungen:

S S G S e -0 6

Leistungen . b) sonstige Forderungen .

schaften 10, Schecks 11, Kasse, Reichsbank-

a) auf Grund von Warenlieferungen ae 202 0674t - - « » 180860173 9, Forderungen an abhängige und Konzerngesell-

S

und

1533 086,51 614 095,45 2 062 497,87 2 592,—

26 100,—

14 168,80

11 180,26

3 385 659,14

311 051,52 1548,73 70 826,13

998 540/38 464 945/50 L

10 173 2%

90 150

Konservenfabrik Seehausen- Altmark Aktien-Gesellschaft, Seehausen (Altm.).

Der Aufsihtsrat. Eugen Braun. Der Vorstand. Wilh. Barez.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erhaltenen Ausf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsberiht den geseßlichen Vor- schriften. Burg, den 7. Dezember 1935. Wolfgang Brand, Wirtschaftsprüfer. R E C I E T A [51919]. Münchener Verbanudstoff-Fabrik A. Aubry A.-G., München 8. Vilanz auf den 31. Dezember 1932.

Aktiva. Kassa und Banken Immobilien Mobilien

Wären i c Debitor E, Gewinn--und Verlustkonto

Stü i Nummern . a. ar. v. iefg. : 1 A O RM —,62, Fordg. a. gr. v. Warenliefg Außerordentliche Erträge . . Lit. B Nr. 3501 —6500 RM —,31 gegen Ablieferung der Stücke mit den dazugehörigen Zinsbogen. Fehlende Zins- scheine werden am Kapitalbetrag gekürzt.

Die Zahlstellen sind folgende: Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellshaft, Filiale Stuttgart, Deutsche Bank und Disconto-Ge- D Filiale Frankfurt am ain, Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellschaft, Zweigstelle Eßlingen, Deutsche Effecten- & Wechsel- banf, Frantfurt am Main, sowie die Kasse unserer Firma. : Die Verzinsung der ausgelosten Teil- \chuldverschreibungen hört mit dem 1. Fe- bruar 1936 auf. Außerdem sind aus früheren Ver- losungen noch niht eingereicht: zur Rückzahlung am 2. Fanuar 1932

8623 Rangierlokomotive 1. 1. 1934 4 600,— Abschreibung 2 300,— Inventar 1. 1. 1934 1,— Zugang in 1934 17,20 18,20 17,20

12, Bankguthaben

Redungsabgremung. .. co E Bürgschaften RM 16 122,48

9 510 929/32 36 421 62

Vankguthaben Rechnungsabgrenzungs- posten Verlust in 1934 Gewinnvortr. aus 1933 . 1738,58

börsenmäßig verkauft; der Erlös abzüg- , lih E Kosten halte zur Verfügung der Lf NAO ao Berechtigten gehalten. : ) j s 2. Unter Bezugnahme auf unsere im eto O Deutschen Reichsanzeiger erschienenen AB Postscheckg th K en Anzeigen vom 8, Fan., 10. Febr. und Anbiers Beet uthab a j 7. März 1925 betr. Kapitalumstellung j ließli D RM 24900 a6 erklären wir hiermit die bisher nicht & l uth ben He Bis eingereihten Papiermarkaktien der s Perouo al r Kur3- Oldenburgischen Landesbank gemäß P a rain SOA $ 290 des H.-G.-B. für kraftlos. e d 5 Die auf die für kraftlos erklärten Verl ns lenen « - Papiermarkaktien der Oldenburgischen Gn: 83 Landesbank entfallenden auf Reichsmark erlustvortrag aus:1933/34 lautenden Aktien der C OE Verlust in 1934/35 . . . | au eren ibi Us L Beteiligten börsenmäßig verkauft; der assiva. Erlös abzüglih der Kosten wird» zur takt E Verfügung der Berechtigten gehalten. | Reservefonds: Oldenburg, den 10. Dezember 195. | Gesegliche Rücklage Sonderrücklage Rückstellungen . .

Der Vorftand. Verbindlichkeiten:

Krahnstöver. S parke. «ige - "9 44 5 I E E E I H E R E fällig: Nr. 601 2671 3679 4416 5043 Verbindlibketten e. Grund

von Warenlieferungen u.

5464 5520 6361; [55540]. Rückzahlung am 1. Februar 1933 | Huth & Richter, Chemische Fabrik i fällig: ‘Nr. 2994. 3493 A 5644; A.-G., Wörmlit b. Halle a. Saale. Leistungen ¿ zur Rückzahlung am 1. Februar 1934 Vilanz am 30. Funi 1935. Sonstige E fällig: Nr. 157 2021 2462 2791; Kurssicherungstratten . . zur Rückzahlung am 1. Februar 1935 Aktiva. RM Posten, die der Rechnungs- fällig: Nr. 415 1838 2427 2461 2467 | Grundstüde und Gebäude | 173 870 abgrenzung dienen ) Fuhrpark und Maschinen 19 684

3910 5182 5260 5498. z Maschinenfabrik Eßlingen. Wertpapiere und Kasse . 8 471 Waren. 6 6 77 502

E Außenstände . . . . 60 673 [55538]. Verlustvortrag 1933/34.

C. Hartung A.-G., Saarbrüden 3. 31 953,81 Vilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva. JFmmöobilien . Mobilien (Betrieb) Kläranlage . . .,. Laboratorium . Verf. u. Patente Büroeinrichtung Fuhrpark Bank, Postscheck, Kasse . Forderungen . . «.. « Be S 54 Verlustvortrag « « +

1478 122,91

P e. 0 1D

Abgang u. Abschr.

Ñ

Aktiva.

3 983 Zugang

11 477,06 27 920 837 82

Anlagevermögen: RM RM 1, Grundstücke ohne Berüksichti- gung von Baulichkeiten 2, Gebäude: a) dem Geschäftsbetrieb nend ; Ï b) Sonstige Gebäude , 3. Maschinen u. maschin. en E i 4, Werkzeuge, Betriebs- u, shäftsinventar x 5, Kannen und Flaschen 6, Fuhrpark Veteiligungen . . , Umlaussvermögen: 1, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . , . Fertige Erzeugnisse, Waren . ., . Wertpapiere ü , Geleistete Anzahlungen auf Umbau . ... - Forderungen auf Grund von Warenlieferungen - Sonstige Forderungen . , :

Kassenbestand einschl, Guthaben sheckguthaben . . .

N

9 738/48 247 485/29

Passiva.

Grundkapital: ; 1, Stammaktien, Stimmrecht 160 000 Stimmen . . 16 000 000,— 2. Vorzugsaktien, Stimmrecht 3000 Stimmen, in den besonderen Fällen laut $ 5 der Sazungen 20 000 Stimmen R L 16 300 000|—

Geseßlicher Reservefonds O 2 050 000 Rückstellungen: 1. für Währungsrisiken . ..... | 2. sonstige Rückstellungen . . ... 689 743/64

Wertberichtigungsposten Ae 50 000|— Verbindlichkeiten : 1. Auslandsdarlehen, durch Grundschuld gesichert 2. Rembourskredit .. . ,, 3. Hypotheken . . 4. Anzahlungen . ., 5, Verbindlichkeiten: a) auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 1413 818,41 b) sonstige Verbindlichkeiten . 143 952,75 6. Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechseln 7. Guthaben der Beamten und Arbeiter, der gehalts-. und Unterstüßungskassen Rechnungsabgrenzung E ae Reingewinn: Vortrag aus 1933/34 ... „,, Gewinn aus 1934/35 . . . «5

Bürgschaften RM 16 122,48

Abschreibung S

811 381

Passiva.

Aktienkapital Geseßlicher Reservefonds . Sonderreserve Rückständige Dibidende Dárléhen gegen verpfänd.

Grundschuld Verpflichtung aus Bürg-

schaftsübernahme . . 4 500|— Sonstige Verbindlichkeiten 3 196/84 Bankschulden 5 594/67 Rechnungsabgrenzungs- |

posten

Umlaufsvermögen: Forderungen auf Grund 29 708/75 | von Warenlieferungen u, 7 185/49 | Leistungen

| Kasse u. Postscheckguthaben 120 000/— | Bankguthaben Andere Bankguthaben . . Treuhandvermögen 1 068 635,92

40 L

31 769/53 1 154

158 914

30 720 189 634

50 897 2 573 216 196 2 802

2 610 11 000 15 013 12 396

8 180

3 5551

360

1 083 851|

E S 9-0-0 #4 S Sd Wr @ S

Passiva. Aktienkapital Verbindlichkeiten : Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschasten E a C Sas Balullredib e eius Wechselgiroverbindlichkeiten 544 225,— Bürgschaften 5058,— Treuhandgläubiger 1 068 635,92 Gewinn: Gewinnvortrag aus 1933 Gewinn in 1934

10 580 51 559 1

.

E Mm 00S S S

j . .

G D. $0 S S S ckS. S

5 130/01 247 485129

CEewinn- und Verlustrechznung.

RM

1 065 210

500 000

.37 749

e ——

36 519,42

66 666 . . , 252 869,78 bei der Reichsbank

289 389 736

764 860 20 000 |— 15 355/40

601 24 6 485/95

808 039 34

75

N 85

13 179 13 4664 39 035

11308 1 550 7064

Gewinn- und Verlustre nung für den 30. Juni 1935.

Aufwendungen. Verlustvortrag a. 1933/34 Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Freiwillige Pension . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen . Besibsteuern .

7

Alle übrigen Aufwendungen

: Erträge.

Ertrag nach Abzug von Roh-, Hilfs- und Be- : ‘triebsstofsfen A Zinsen R 1877 Außerordentliche Erträge . 1018 Verlustvortrag a. 1933/34 15744 Verlust 1934/35 .... |__27% | 838

Chemnitz, den 30. Juni 19% Siegfried Perey Akt-Ges Leder. Albert Peresß. Nach dem abschließenden Ergen, serer pflihtgemäßen Prüfung au 1 der Bücher und Schristen der Gee sowie der vom Vorstand erteilten klärungen und Nachweise entspre d Buchführung, der Jahresabschluß 1% Geschäftsberiht den geseßlichen schriften. Leipzig, im Dezember 1 Sächs. Revision und Treuha «8, Gutsche. a, Meier. Wirtschafstsprüfer. jz Der Aufsichtsrat besteht p “R

und Post- s, Andere Bankguthaben E A i ien die der Rechnungsabgrenzung dienen , rlust ,

161 133 5 635 350 000

21 293 845

4 593 8 704

724 461

Soziale Lasten

Abschreibung auf Gebäude: ffir 1929/1932 : für 1934

Abschreibung auf Ae s

Zinsen

Besibsteuern .

Verpflichtung aus Bürg- schaftsübernahme . .

Reisespesen “und Regien des. Vorstands, Vergü- tung an Aufsichtsrat

Aufwendungen für Grund- besiß

. . . .

Ï 8 137 072/52 6 798/22

. * o.“

H

10 598 -- 3 166 A

. e. o o. o. e. «Co P L N ee o E L e .

25 090,40 . 662 133,02

14 65

. e.

35 130/40 = 992/49 7 520/37 M Es

21 561 14

Passiva,

Passiva. Aktienkapital Hypotheken und Kreditoren Lieferanten

Grundkapital Reservefonds Rücstellungen: 1, Pensionsfonds e 2, Zweifelhafte Forderungen d, Steuern und Sonstige |Findlicfeiten z Jâllige Schuldver;chreibungen othekari erster Stelle auf Betriebe bid è i dis 2 Hypothek. L, R S , Verbindlichkeiten gegenüber Milchlieferanten „....,., j Verbindlichkeiten aus sonstigen Warenlieferungen u. Leistungen ' Verbindlichkeiten aus. Eigenakzepten .. a y Verbindlichkeiten gegenüber Vanken L R S Sonstige Verbindlichkeiten . .. s, MaschenpsaB E aats often, die der Rechnungsabgrenzung dienen ..

81 000

8 100 7 920 83782

240 000 |— 520 44675 47 592/59

: 808 039/34 Gewinn- und Verlustrechnung.

N. E E 00 E Sh ; C E E) ä

7 000,— 1 800,— . 2 900,—

ved Gewinn- und Verlustrechnung 1934/35.

458 37 30 384 3 600 40 4908 781 3118 116 267

4 838 940

357/05 59/16 1 083 851/56

Gewinn- und Verlustrechnung 1934.

RM |\H 54 864/24 3 071/39

7 500

e j 5.0. 0 S D 0

M | 5 272 920/32

31 526 371 728

Reingewinn L C 1934/35 .. 426,83 O P N E real N Löhne und Gehälter ae |

Soziale Aufwendungen: a) geseßliche . e « 413 078,77

| Vortrag 1931 , , 106 539/42 b) freiwillige ._150 916,96 : Abschreibungen: a) auf das Anlagevermögen « 2 004 239,80

—{-Unkosten . »-, 14 789/41 l 1

; Tai Sa las b) sonstige Abschreibungen . « 734 608,94 —— [— | Zinsen und Bankprovisionen . . . .. L 14 842/88 . 980 074,66

| Steuern: a) Besißsteuern 6 100 000 b) fonstige . 741 205,81 6 485/95 | Uebrige Aufwendungen E , i | 121 328/83 | Reingewinn: Vortrag aus 1933/34 , .. Der Vorstand. Gewinn aus 1934/35 | {51920].

Münchener Verbandstoff-Fabrikx A. Aubry A.-G,, München 8. Vilanz auf den 31. Dezember 1933.

é Aktiva. Kassa . ., Jmmobilien Mobilien Waren Debitoren .

. 9 .

3 796/84

ffr. 2 634 858/20 1 1 1 1 1 79 116 47 117 1 967 852 795 203 2 373

5 526 526

gesichert an 563 995/73

P10 S

; Passiva. Stammkapital Hypotheken Darlehn . « « Schulden Delkrederekonto

25 106/63

115 657/23

r ————————

Ausgaben. Löhne und Gehältex . Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlage-

vermögen Zinsen ' Besißsteuern Andere Steuern ai Alle übrigen Aufwendungen Getvinn:

Gewinnvortrag aus 1933 Gewinn in 1934

200 000 22 995 72 319 73 379

3 033

371 728

Gewinn- und Verlustrechnung am 39. Juni 1935.

Aufwendungen. Generalunkosten « « « « Abschreibungen . . . . « Verlustvortrag 1933/34 ,

2 738 848/74 184 498/12

Haben. Vortxag aus 1933 Einnahmen a. Grundbesiß Erlös a. Steuergutscheinen Teilauflösung der Sonder- reserve Entnahme aus dem gesey- lichen Reservefonds . . Verlust in 1934 11 477,06 Géwinnvortr. aus 1933

Bruttogew. Abwidcklung . « « , Bilanzkonto.

58 87 L 90

1738 57 467 1043

96 61 01 50 39

05 16

31

59 943 23 843 4 660

: 54 84 139

1 721 280/47 464 48154

. . Sd ®

O E E

| 687 223/42 11 633 248/34

10 598/

35 130/40

357 59

230 993

724 461 1935.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März RM |5

Gewinnvortrag aus 1933/34 A 25 09040 Roheinnahme nah Abzug der Aufwendungen Betriebsstoffe . . . Erträge aus Beteiligungen

Außerordentliche Erträge

Passiva. A Reserve é Erneuerung T . Erneuerung Il . ._. Hypothek und Darleh Verpflichtungen Rücklage . Nt s 20€

1738,58 9 738/48

115 657/23

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß Und der Seschästsberiht den geseßlichen Vor- schriften mit der Einschränkung, daß die in der Gewinn- und Verlustrechnung ver- |. einnahmte Entnahme aus dem geseßlichen Reservefonds in der über diese Bilanz be- s{chließenden Generalversammlung ge- nehmigt wird.

Verlin, im August 1935,

Alwin Lampe, Wirtschaftsprüfer. Jn der Generalversammlung vom 11. September 1935 ist zum Aufsichtsrat an - Stelle der ausgeschiedenen Frau Frieda Jaenede bestellt worden Herr Paul Spizer, Berlin-Dahlem, Patschkauer Weg Nr. 46. Der Aufsichtsrat seßt sih hiermit zusammen aus: Frau Alice Ziegler, Herrn

Faul Spizer und Frl. Herta Wiener. Ludwig Reik, Vorstand. l

os 1 200 000 á 300 000

Aufwendungen, V \nliche Unkosten; 9 Ds hälter

R: ‘tiale Abgaben

Erträge. Bruttogewinn ‘aus Erzeugung uud

Warenverkehr Sonstige Einnahmen

Außerordentliche Erträge . . Forderungsnachlaß Verlust

11/574 419/24 14 660 85 19 077/85 11 633 248/34 Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufs klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Mea aR a. M., im November 1935. llgemeine Revisious- und Verwaltungs- Aktiengesellschaft. Schwarz, Schmelz, Wirtschafstsprüfer.

Jn der heutigen Generalversammlung wurde die Verteilung des Reingewinns wie folgt, beschlossen:

6% Dividende auf RM 300 000,— Veuzngdaliten «e. «A 160d

640 000,—

1 40 Dividende auf RM 16 000 000,— Stammaktien

" 2922342

RM 687 223,42

Vortrag auf neue Rechnung . « « + «

Die turnusgemäß ausscheidenden Ausfsichtsratsmitglieder, die Herren Dr. Georg Hahn, Berlin, Dr. Hermann Münch, Berlin, und Oscar R. Henschel, Kassel, wurden wiedergewählt. Weiter wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt Herr Dr. Renzo Giulini, Heidelberg.

Herrenwyk, den 6. Dezember 1935. Hochofeuwerk Lübeck Aktiengesellschaft. Der Vorstaud. Fabry. Paezolt, Dreher, Dr. E, Faust,

Einnahmen, Gewinnvortrag aus 1933 . Miet- und Pachteinnahmen

sowie Umschlagsgebühren

357/05

* 256 457 Sck S S. H S ck Q: H Q 1 002 997 1 716 065 685 480 83 889

281 636 5 526 526

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1934.

112 958,43 139 420,52 22 525,38 |

18 . 764 860 . ° 20 000 . ¿ 15 024 . 1183 801 085

426 958

Erträge. 1 577

ft O Fabrikations- und sonstige Etage s Ce G Verlustvortrag aus 1933/34 31 953,81

230 636/26

230 993/31

Der Aufsichtsrat besteht jeßt aus den Herren Dr. Charly Hartung, Dr. Hermann Leising und Carl F, von Clemm, sämtlich in Berlin. eDebag“ Deutsche Vetriebsstof}f-

Aktiengesellschaft. Dr. Grunwald.

Nach dem abscließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Vücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabs{chluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Frankfurt a. M., 9. November 1935, Allgemeine Revisions- und Verwaltungs- Aktiengesellschaft. Schmelz, Wirtschaftsprüfer, ppa. Müller,

274 904

151 629 3 431 38 039 15 677

1 555 52 213 8 704

20 31

. .

- Aa .

. . .

. .

Minas 2 d vitalfor! | 4 ngen auf ‘Kapitalforde-

Reingewinn

1934/35 , Passiva.

Aktienkapital ypotheken und Kreditoren ieferanten . a Gewinn- und Verlustkonto

98 57

426,83 327

7 000

491 008

yMtedden, den 11, Oktober 1935, Aktiengesellschaft für Gewinnung, Herstellung und Vertrieb von Lebensmitteln, 8 folgenden Berin: Giegiied-f L 6 Der Vorstand. Probst. Berger, aus folgenden Herren: ad 14,9 dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund Vorsiender; Bankdirektor Ar pier und Schriften der Gesellschaft ivie Uan bai Wo mant A Auf- stellvertretender Vorsiße rig; R A: Und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Max Möbius, sämtlich in Chemn de ericht den gesetlichen Vorschriften anwalt Dr, Glinther Weiß, E 10% erin, den 23, November 1936, Chemnis, t 3, De eee (hel nts und Sra WfelliGaft des Reichsverbandes der cafr e Js Pereh- landwirt aftlichen Genossenschaften Raiffeisen m. b. Leder, er Dr, Strub, Dr, Hildebrand, Wirtschaftsprüfer,

240 000 559 637 1380 67

801 085 Gewinn- und Verlustrechnung.

Vortrag 108 95 Unkosten . .., 17 Bilanzkonto , , 34

46 46 46

L. A S 12 186 641 ellungen ; \ Aas Wörmkltitz, den 2, Oktober 1935, Der Vorstand. Heinrich Huth. Nach dem abschließenden Ergebnis |. meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- christen. Haale-Saale, den 2. Oktober 1935, Dr, Rudolf Wipper, Wirtschaftsprüser, |

98

98 491 008

fr. 1 245 118/10 41 745/15 126 956/15 49 740/83 281 636/49

1 745 196/72 1 745 196/72

| 1745 196/72

Saarbrüüdcken, den 26. November 1935. Der Vorstand.

Aufwand Zug. Erneuerung T Zug. Erneuerung IT Abschreibung . ._. Reingewinn . «

52 87 34

73

G D 7)

Ertrag

Vruttogew, . «4

m D A .

Der Vorstand,

d