1935 / 293 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 16 Dec 1935 18:00:00 GMT) scan diff

Reichs8- und Staatsanzeiger Nr. 293 vom 16. Dezember 1935. S. 4

Die Lage am Warenmarkt.

Den statistishen Uebersichten der Dresdner Bank über die Lage am Warenmarkt entnehmen wir folgendes:

Die Androhung verschärfter Sanktionen gegen Ftalien und die politishe Unsicherheit im Fernen Osten übten in dex ver- flossenen Berichtszeit auf die Unternehmungslust der internatio- nalen Verbraucher und insbesondere der Spekulation einen un- günstigen Einfluß aus, der sih an den internationalen Märkten um so stärker bemerkbar machte, als die Umsaßtätigkeit gegen Jahresende stets in mehr oder weniger großem Umfange nahzu- lassen pflegt. Für verschiedene Waren ergaben sih unter diesen Umständen wieder leihte Preisrückgänge, insbesondere für solche Artikel, die in den Vormonaten eine starke Preissteigerung er- fahren haben. Demgegenüber konnte aber eine ganze Reihe von Märkten, insbesondere die Märkte der Schlüsselindustrien, ihre feste oder stetige Tendenz weiter beibehalten. :

An den internationalen Kohlenmärkten hat si<h die Umsayß- tätigkeit der Jahreszeit entsprechend weiter gehoben. Die amerika- nishen Erdölmärkte lagen unverändert fest. Auf den internatio- nalen Eisen- und Stahlausfuhrmärkten hielt der lebhafte Ge- | schäftsgang an. Die Preistendenz zeigte weiter nah oben. An den Metallbörsen ergaben si< für Kupfer leichte Preissteigerungen, wobet u. a. italienishe Käufe eine Rolle spielten. Blei, Zink und ; Zinn - lagen dagegen s{<wächer, da die gut voreingede>ten inter- | nationalen Verbraucher wieder eine stärkere Zurückhaltung be- | kundeten. Auf den Silbermärkten, die in den leßten Monaten ; unter dem Einfluß der regelmäßigen Kauftätigkeit des amerika- nischen Schaßamtes eine stetige Haltung gezeigt hatten, ergab sih in den leßten Tagen ein Preiseinbruch, da sih das Schaßamt zeitweise vom Markt zurü>zog. Die weiteren Aussichten des Silbermarktes sind auss<hließli<h von der Haltung des Washing- toner Schaßamtes abhängig.

MëinkhHerordentli<e Mitgliederversammlung

der Wir:schafisgruppe Brauerei, |

Am 13. Dezember fand in Berlin unter dem Vorsiß des * Leiters der Wirtschaftsgruppe, Brauereibesißers Dr. Röhm, Bad Reichenhall, eine außerordentlihe Mitgliederversammlung statt. Der Vorsißende begrüßte bei der Eröffnung als Gäste u. a, die Herren pke, Vertreter des Reichshauptabteilungs- leiters IIT ‘des Reichsnährstandes Dr. Korte, Wolkers- dörfer, Leiter der Reichsbetriebsgemeinshaft T „Nahrung und Genuß“ der DAF., Müller, Reichsfahgruppenwalter der Fachgruppe Brauerei und Mälzerei, Männe>e, Hauptschrift- leiter dexr RBG. I.

Direktor Dr. Koppe, der Vorsibende des Steueraus- \husses, sprah in einem sehr vielseitigen und von dex Versamm- sung mit größtem Fnteresse entgegengenommenen Referat über das Thema: „Aus der Steuerpraxis der Brauereien.“

Als Hauptreferent nahm Hans Wolkersdörfer, M. d. R,, der Leiter der Reichsbetriebsgemeinshaft „Nahrung und Genuß“, das Wort zu dem Vortrag: „Gemeinschaftsarbeit zwischen Betriebsführer und Gefolgschaft.“ Der Vortragende gab

zunächst einen interessanten Ueberbli>k über die Gliederung der

Wirtschaft des Auslandes.

Ireuer französfisch-belgischer Handelsvertrag.

15. Dezember. Die französisch - belgischen Handels- vertragsverhandlungen. haben am Sonnabendabend zu einem Abschluß geführt. Der Vertrag, der demnächst unterzeichnet werden wird, betrifft in erster Linie die Erneuerung des Ende d. J. ablaufenden Kontingentsabkommens, das für einzelne Posten etwas erweitert worden ist.

Paris,

Die französische Außenhandelsstatistik von Zanuar bis November 1935.

Paris, 14. Dezember. Die Außenhandelsstatistik für die abgelaufenen elf Monate 1935 mit den Vergleichsziffern für die gleihen Monate 1934 liegt jeßt vor. Die Einfuhr nah Frank- reich belief si<h in diesem Zeitraum auf 40 649198 t im Werte von 19 011,9 Mill. Franken, was im Vergleih zu dem ent- sprechenden Zeitraum des Vorjahres eine Verminderung um 1290 544t bzw. 2227,8 Mill. Franken bedeutet. Die Ausfuhr aus Frankreih betrug in den elf Monaten des Jahres 1935: 26 753 451 t im Werte von 14188 Mill. Franken, was einer Erhöhung um 976698 tk, aber einer Wertminderung um 2060,1 Mill, Franken entspriht. Fm Novembec 1935 betrug der Wert derx Einfuhr 1763,3 Mill. Franken, dex Wert der Aus- fuhr 1421,2 Mill. Franken.

m ———

Der englische Außenhandel im November.

London, 15. Dezember. Der Wert der englischen Gesamt- ausfuhr belief si< im November auf 39 399 994 Pfund Sterling gegenüber 39 864 711 Pfund im Oktober und 36 125 264 Pfund Sterling im November des Vorjahres. Der Wert der Einfuhr betrug im November *71 455 483 Pfund gegen 73 382639 Pfund im Vormonat und 64 656 206 Pfund Sterling im November 1934.

Die Arbeitslofigkeit in der Schweiz.

Basel, 14. Dezember. Jm Monat November ist die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz weiter angewachsen, und zwar auf 95 740 gegenüber 82386 Ende Oktober. Fm November v. F. waren es 76 009, Da im Oktober bereits infolge der ungünstigen Witterungsverhältnisse und des verstärkten Rü>kgangs der Bau- tätigkeit eine größere Zahl von Personen verhältnismäßig früh die Arbeit niederlegen mußte, ist zum Winterbeginn, November, die Zunahme nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. Vom Baugewerbe allein sind Ende November 37 405 Personen arbeits- los gegenüber 26 378 im November 1934, Gestiegen ist die Zahl

Deutschen Arbeitsfront na< Wirtschaftszweigen, um dann im zweiten Teil auf die Selbstverwaltungsgemeinschaft von Arbeit und Wirtschaft einzugehen. Der Redner \treifte auch die bisherige Geschichte der DAF. Es sei ihm, so betonte Wolkersdörfer, eine besondere Befriedigung, festzustellen, daß in der Wirtschaftsgruppe Brauerei ein hervorragender Geist der Volksgemeinshaft und Kameradschaft herrsche. Dem zweiten Teil seines Vortrages „Selbstverwaltungsgemeinshaft von Arbeit und Wirtschaft“ stellte Wolkersdörfer den Grundgedanken voran, daß der Betrieb eine Einheit ist und si<h kein Unberufener von außen her einzu- mischen hat. Jm nationalsozialistishen Staat ist es nicht Auf- gabe des Betriebes, eigennüßige Jnteressen zu verfolgen, sondern die Gemeinschaft für Volk und Staat voranzustellen. Für etwa auftretende Gegensäße zwischen Betriebsführung und Gefolg- haft muß ein Ausgleih gesu<ht werden. Das marxistische Prinzip“ des Klassenkampfes gehört der. Vergangenheit an. Reichswirtschaftsminister Dr. Schacht hat in seiner, bekannten Leipziger Rede im vorigen Jahr gesagt, daß es nur .natürlih sei, wenn bei der DAF. der Schwerpunkt auf dem Gebiet der Sozial- politik läge und bei der Organisation der gewerblichen Wirt- schaft auf dem Gebiet der Wirtschaft. Dieser Grundgedanke führte organisatoris<h zur Schaffung der Reichsarbéitskammer und weiterhin: der Gau-Arbeitskammern.

Ans<hließend sprachen Brauereidirektor H övelhaus, Bochum, der Vorsizende des Sozialwirtschaftlichen Ausschusses der Wirtschaftsgruppe, und Reichsfahgruppenwalter Müller über ' die Austauschstelle. für Brauer, die si<h zur Vervolllommnung der beruflihen Ausbildung hervorragend bewähri habe und die von den Betriebsführern weiterhin tatkräftig gefördert werden solle.

Der Vorsivende, Dr. Röhm, dankte sowohl dem Reichs- betriebsgemeinschaftsleiter Wolkersdörfer als dem Reichsfach- gruppenwalter Müller und stellte fest, daß zwishen ihm bzw. der Wirtschaftsgruppe und den Vertretern der Deutschen Arbeitsfront von jeher besonders enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit

bestanden hätte. à

Zum Schluß lenkte der Vorsißende die Aufmerksamkeit der Versammlung auf die Weinfrage, welche allmählih für das Braugewerbe eine ernste Angelegenheit geworden sei. Einzelne Wirtschaftsgebiete seien dur<h den Wettbewerb des Weines so stark in Mitleidenschaft gezogen, daß sich dies in den Absatzahlen deutli<h ausdrü>e. Vom Braugewerbe sei nihts geschehen, um die Wein-Propaganda zu stören. Wenn in Zukunft die Wein- werbung no< wesentli<h verstärkt werden solle, müsse au das

Bier Berücksichtigung finden.

Devisenbewirtschaftung.

Neue Bestimmungen für den Reiseverkehr nach der Schweiz.

Der Leiter der Reichsstelle für Devisenbewirtschaftung hat dur< RE. Nr. 231/35 D. St. Ue. St. unter Aufhebung dexr Runderlasse Nr. 194/35 D. St. Ve, St,* und Nr. 221/35 D. St. Ue. St. neue Bestimmungen für den

Reiseverkehr nah der Schweiz getroffen.

der Arbeitslosen au< in der Metall- und Maschinenindustrie, ‘in der Gruppe Holz- und Gasverarbeitung sowie im Hotel- und Gastwirtschaftsgewerbe. Die Teilarbeitslosigkeit blieb unver-

ändert.

Der tschechoslowakische Außenhandel im November.

Prag, 15. Dezember. Nach den amtlihen Ausweisen über den Außenhandel der Tschechoslowakishen Republik im November 1935 betrug der Wert der Einfuhc im reinen Warenverkehr 791 Mill. Kronen, der Wert der Ausfuhr 824 Mill. Kr., so daß sih ein Ausfuhrübershuß von rund 33 Mill. Kr. ergibt. T8 dem Zeitraum Januar/November 1935 erreichte der Wert der N die Summe von 5976 Mill. Kr., dec Wert der Ausfuhr 6722 Mill. Kr., so daß sih i diesen Zeitabschnitt ein Ausfuhr- üÜbershuß von rund 746 Mill. Kr. ergibt,

—A

Wagengestellung für Kohle, Koks und Brik uhrrevier: Am 14. Dezember 1935: Gestellt 24 721 Wage, i

Am 15. Dezember 1935: Gestellt 3734 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deut u

Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D. N,Y am 16. Dezember auf 50,50 46 (am 14. Dezember auf 50,50 t) fi

100 kg.

N

Jn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Anszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten,

Telegraphische Auszahlung.

Aegypten(Alexandrien Argentinien (Buenos

Canada -(Montreal) .

Argentinische. .

Englische: große .

16. Dezember Geld Brie)

12,545 12,579 0,680 0,684 41,993 42,01

0,139 0,141 3,047 3,053 2/466 54/69 46,80 12,245

67,93 5,395 16,425 2/353 168,36 14/34 54/93

19,98 0/714

5,644 80,92

41,81 61,49 48/95 46,80 11/11 2/488 63,14 80,64 34,07 10,30 1/979 1,124

2,486

Geld

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belgá

1 Milreis 100 Leva 1 fanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden 1 Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres.

100 Drachm.

100 Gulden 100 Nials 100 isl. Kï.

100 Lire 1 Yen

100 Diviai 100 Latts ai

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

100 Zloty

und Kairo... Aires)

Belgien (Brüssel u. Antwerpen) .… Brasilien (Rio de Janeiro)... Bulgarien (Sofia) .

41,91

3,047

54,79 46,90 12,275

68,07 5,405 16/465 2,357 168,70 14,36 55,03

20,02 0,716

5,656 81,08

41,89 61/61 49,05 46,90 11,13

2/492 63,26 80,80 34,13 10/32

1,983

1,126

2,490]

54,69

Dänemark (Kopenhg.) 46 80

Danzig (Danzig) England (London). . Estland (Neval/Talinn) . . Finnland (Helsingf.) Qs (Paris). . riehenland (Athen) Holland (Amsterdam und Notterdam). . Iran (Teheran) . . Island (Neykjavik) . talien (Nom und Mailand) ....…. Japan (Tokio u. Kobe) JIugoslawien (Bel- grad und Zagreb). Lettland (Niga) . Litäuen (Kowno/Kau- nas) í Norwegen (Ogslo) .. Oesterreich (Wien) Polen (Warschau, Kattowitz (Posen) . Portugal (Lissabon) . | 100 Escudo Numänien (Bukarest) | 100 Lei Schweden, Stockholm und Göteborg) . |100 Kronen Schweiz (Zürich,

Basel und Bern). | 100 Franken Spanien (Madrid u.

Barcelona) . . . | 100 Peseten Tichehoslow. (Prag) | 100 Kronen Türkei (Jstanbul) . . | 1 türk. Pfund Ungarn (Budapest) . | 100 Pengö

1 Goldpejo 1 Dollar

67,93 2,353

14/34 54/93

19,98 0,713

5,644 80,92

41,81 61,49 48,9

46,80 11/11 2,488

63,14 80,66 34,05

10/30 1984 1

Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

2,486

Ausländische Geldsorten und Banknoten,

16. Dezember Geld Brie! 20,38 20,46 16,16 16,22 4,185 4,205

2,438 2,458 2,438 2,408] 0,652 0,672 41,80 41,96 0,115 0,135

2,408 2,428 54,0 54,72 46,76 46,94 12,21 12,2 12,21 12,2%

Bd) 5,39 16/375 16/435 167,94 168/62

Geld 20,38

Notiz 148

für | 1 Stud“

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Pefso 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 fanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden

1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts

. | 100 Litas

. | 100 Kronen

. |.100 Schilling | 100 Schilling 1100 Zloty

100 Lei

100 Lei 100 Kroñen 100 Frs. 100 Frs. 100 Petéten

100 Kronen 100 Kronen 1 türk. Pfund} . [100 Pengö

Sovereigns. .. 20 Francs-Stüke e. Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—5 Dollar. . 2 und 1 Dollar. .

9,438

0/652 41,77 0,115

9,407 54,50 46,76 12,21 12,21

53h 16/376 167,94

Belgische... ¿5 Brasilianishe . Bulgari\he «.««- Canadische ... Dâni\che . .. Danziger .

1 £ u. darunter Estnislhe ...... mne A ranzösishe . .... olländishe ..... Italienische: große . 100 Lire u. darunt. Jugo|lawische „... Lettländische Litauishe. .... Norwegische « Oesterreich. : große. 100 Schill. u. dar. Polni\he. ...... Rumänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei . Schwedische . Schweizer: große . . 100 Frs. u. darunt. Spanische ...... Tschecho)lowakische: 5000, 1000 u. 500 Kr. 100 Kr. u. darunter Türkische Ungarische

5,63

41,57 61/33

5,67

41,73 61,57

5,63

41,57 61/33

46,76 46,94 | 46,76

e.

63,23 80,78 80,78 33,89

62,97 80,48 80,48 33,69

62,97 80,46 80,46 33,71

10,48 -1,94

Fortsebung des Handelsteils in der Ersten Beilage.

Veranuvortlich: ; für Schriftleitung (Amtlicher u. Nichtamtlicher Teil), und für den Verlag: Präsident Dr. Schlange in Potsdam-

für den Handelsteil und den brigen redaktionellen Rudolf Lanz ÿ in Berxlin-Lichtenberg.

Dru> der Preußischen Drueerei- und Verlags-Aktienaciel Berlin, Wilhelmstraße 32.

(Fünf Beilagen

(einshl. Börsenbeilage und zwei HZenträlhandelsregi

4,185 4

4 2'438

06 419 01

N ohl 460 120 128

d 164

168

Teil

——

n N 14. Dezember Brief

12,545 1251 0,680 0,64

419

0,139 (14 2 30 2,470] 2,465 249 5479 469 12,245 12%

68,0 5,395 546 16,42% 1646

28

168,36 16870 1436 5608

2002 N)

9,6i 81,08

419 614 46 69 Il 0 639 8081 zul 102) 6 1,124 1,

20

1I

14. Dezembt Bri 4 162

(N (

v0 4, 61)

460

P

..

6d, 808

d l

Anzeigt®

stexbeild

m Deutschen ReichS8anzeiger und

(l 293

S N E

Fortseßung des Handelsteils. T

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

- Devisen.

nzig, 14. Dezember. (D. N. B.) [Alles in Danziger i , ? anknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 9,80 G. h) B, 100 Deutsche Reichsmark —,— G., —,— B., Amerikanische his 100-Stü>ke) —,— G, —,— B. Sche>ks3: London 6, —— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 99,80 G., b) B, Telegraphische: London 26,03 G., 26,13 B., Paris b 6, 35,07 B., ew York 5,2820 G. 5,3030 B.,, Berlin 13 6, 213,87 B.

Bien, 14. Dezember. (D. N. B.) [Ermittelte Dur<schnittskurse Privatclearing,. Briefl. Auszahl.]| Amsterdam 863,45, Berlin 4, Brüssel 90,35, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- h 117,92, London 26,48, Madrid 71,22, Mailand 41,99, New 535,84, Oslo 132,74, Paris 35,52, Prag 22,08, Sofia —,—, holm 136,24, Warschau 101,34, Zürich 174,13. Briefl. ung oder Sche> New York 531,04.

$rag, 14. Dezember. (D. N. B.) Amsterdam 16,36, Berlin 10, Zurich 783,37, Oslo 598,50, Kopenhagen 531,50, London 10, Madrid 331,00, Mailand 195,25, New- York 24,15, Paris 50, Stofholm 613,00, Wien 56990 nom, Polnische Noten j), Belgrad 55,5116, Danzig 456,50, Warschau 456,00.

Pudapest, 14. Dezember. (D. N. B.) [Alles tin Pengö. 80,464, Berlin 136,20, Zürich 111,224, Belgrad eg L

London, 16. Dezember. (D. N. B.) New York 49211/.6, Paris j, Amsterdam 727,50, Brüssel 29,204, Ftalien 61,00 B,., Berlin h, Schweiz 15,183, Spanien 35,94, Lissabon 1101/4, Kopen- n 22,40, Wien 26,25 B., Fstanbul 615,00 B., Warschau 26,09, 0s Aires in L 15,00 B., Rio de Janeiro 412,00 B.

Paris, 14. Dezember. (D. N. B.) [11,05 Uhr; Schlußkurse. chland 609,00, London 74,52, New York R Belaten Spanien 207,25, Jtalien 121,90, Schweiz 4907/z, Kopen- 1 ——, Holland 1024,25, Oslo —,—, Sto>kholm —,—, Prag j, Rumänien ——, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Amsterdam, 14. Dezember. (D. N. B.) [Amtlich.| Berlin (4, London 7,278, New York 1471/14, Paris 9,764, Brüssel 24,894, vez 47,91, Jtalien —,—, Madrid 20,22, Oslo 86,571, aen 32,50, Sto>holm 37,524, Wien —,—, Budapest —_——,

zürih, 16. Dezember. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20,38, on 15,18, New York 308,25, Brüssel 52,00, Mailand 24,82 E adrid 42,224, Berlin 124,00, Wien (Noten) 56,75, Nou Ç , .

Stodholm, 14. Dezember. (D. N. B.) London 19,40, Berlin V), Paris 26,10, Brüssel 66,75, Schweiz. Pläße 128,00, dam 267,25, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,60, ashington h H DIoRS 8,60, Rom 832,50, Prag 16,60, Wien —,—, au 74,50.

Dslo, 14. Dezember. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 163,50, 2,90, New B 406,00, Amsterdam 275,25, Zürich 132,00, ngjors 8,90, Antwerpen 68,75, Sto>kholm 102,85, Kopen- 89,26, Rom 83,30, Prag 17,00, Wien —,—, Warschau 77,25.

Moskau, 9. Dezember. (D. N. B.) [Jn Tscherwonzen. engl. Pfund 566,48 G., 568,19 B., 1000 Dae Lo G 1 8, 1000 Reichsmark 46,21 G., 46,49 B.

Fondon, 14. Dezember. (D. N. B.) Silber Barren pròômpt

: Silber fein prompt —,—, Silber auf Lieferung Barren , Silber auf Lieferung fein —,—, Gold La s

Wertpapiere.

htankfurt a, M. 14. Dezember. (D. N. B.) 50/9 Mex. t Gold 13/5, 44 9/0 Jrregation 73/g, 5 9/6 R E S°1 A hi /o Tehuantepec abg. —,—, Aschaffenburger Buntpapier 1 Vuderus —,—, Cement Heidelberg 117,00, Dts. Gold u. ! 217,50, Dtsch. Linoleum 135,00 Eßlinger Masch. 77,50, b u Guill. 106,75, Ph. Holzmann 86,25, Gebr. Junghans

Lahmeyer 120,00, Mainkraftwerke —,—, Rütgerswerke Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln! —,—, Hellstoff

hof

_—_—.

vamburg, 14. Dezember. (D. N. B.) [Schlußkurse.| Dresdner N G., Vereinsbk. 111,00 G, Lübect-Büchen 98 00 B., Hamb.- | 0 Paketf. 15,00 B., Hamburg-Südamer. 25,00 G., Nordd. Lloyd „_ Alsen Zement —,—, Dynamit Nobel —,—, Guano v Harburger Gummi » Holsten - Brauerei 103,50, Uinea ——, Otavi 17.50.

Pen, 14. Dezember. (D. N. B.) Amtlich. [Jn Schillingen. ] t, Konversionsanleihe 1934/59, Oesterr. Teilausgabe 97,95, E Ludwigsbahn —,—, 4 9/0 Vorarlberger Bahn —,—, Slaatsbahn 66,65, Donau-Save Pr. (Südbahn) 56,95, Türken-

bne Desterr. Kreditanstalt ——, Ungar. Kreditbank —,—, ahnaktien —,—. Dynamit A.-G. —,—, A. E. G. Union

rown Boveri —,—, Siemens-Schu>kert —,—, Brüxer

b Alpine Montan 13,35, Felten u. Guilleaume (10 zu 3

inengelegt) 94,25 Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen 177,00,

h] IB0 R —,—, Steyr. Werke (Waffen) [zusammengelegte

hl 90. Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheide- 7, Leykam FJosefsthal —,—.

Amsterdam 14. D , 14. Dezember. (D. ‘N. B.) 7 9% Deutsche 15101949 (Dawes) 18,75, 54 %% Deutsche Reichsanl. 1965 Vre „16 G, 215/g B., 6$ 0/6 Bayerische Staats-Obl, 1945 —,—, O 1935 —,—, 6 9/6 Preuß. Obl. 1952 17,00, 70/4 Dresden Dia R 7 9/0 Deutshe Rentenbank Obl. 1950 —,—, b lische Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, 7 9% Deutscher s und Giroverband 1947 16,50, 7 9/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. he Ban Ira 7% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amster- u 108,50, Deutsche Reichsbank —,—, 709/49 Arbed 1951 Mgl-O, für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 ——, l 1956 «goutsh. Obl. 1950 —,—, 7 %/% Dtsch. Kalisynd. Obl. deli 99,50, 70% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, "t lgrirhen Goldnt. 1934 —,—, 6 9% Harp. Bergb.-ObL vert 4 22,50, 6 9/6 F. G. Farben Obl. —,—, 7 0/9 Mitteld. l Pidh A m. Op. 1951 —,—, 7 9/6 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- | 70 1953 —,—, T7 9/9 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 M 0 aihein, - Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten —,—, 7% lber, e Obl. 1935 —,—, 69/9 Siemens-Halske Zert. ge- h Verei : 2930 —,—, 79/0 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 27,50, b Akt Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 20,00, F. G. Farben fw len ——, 70/6 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 20,00, Al tiler Vergw. Obl. 1952 255/24, Kreuger u. Toll Winstd. ln Bes 6% Siemens u. Halske Obl. 2930 38,50, Deutsch. * ——, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—

a amg

A T

——— 0.

a ae

M

|

Erste Beilage

__Verlin, Montag, den 16. Dezember

Nachrichten über den Stand der Saaten und des Grünlandes

im Deutschen Reiche Anfang Dezember 1935.

Zusammengestellt im Statistishen Reichsamt.

Preußischen Staatsanzeiger

_1939

Länder

Nr. 4 gering, Nr. 5 sehr gering.

Anfang Dezember war der Staûs Wukióe Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (durhs<nittli<),

und Landesteile Winter-

roggen wei

Winter-

Winler- spelz

(au<h mit

Beimischung

von Roggen oder Weizen) |

Winter- raps und

-rübsen

Winter-

zen gerste

Klee

(au< mit Beimischung von Gräsern) |

Vieh- weiden

PLEURER s

Reg-Bez. Königsberg . s Gumbinnen

ü Allenstein .

i Westpreußen Stadt Berlin . . Reg.-Bez. Potsdam . D Frankfurt Stettin

M Köslin . . .

ù Grenzm. Pose

u Breslau

Liegniy «

Oppeln .

Magdeburg «

Merseburg -

Erfurt o

Schleswig «

Hannover ,

Hildesheim ,„

Lüneburg «

Stade .

Osnabrü>k

Aurih ,„

Münster .

Minden ,„ ,

Arnsberg .

n

_ _-

_- -

_ _

oos _

_ _

_ _-

Do Do Do Do do Do Do DO Do Do do do Do DO Do DO m D s a D O r er

_

o 6 6. 6 0 J o E 6 . . . © ® ® e. . o. v0 2 Er bo Lo Lo 00 > u

_

e ooooo 00o08. _

D TRe e oov) A

So ees

oooooooo Wo ooooooooo

nw

bo Do Do DO

_—

bo G5 Do DO

. _

-

Do do Do a bo D a D

-

Do do do Uo D O H Lo

O00 O do do do D D D D A D

Uo Lo en © er D er

-

bo do bo do bo

-

Kassel .. Wiesbaden Koblenz .„ Düsseldorf Kön ., DUEE Aachen . . Sigmaringe

O DO Do Do DO

-

Do Do bo Do bo o do do do

e. «s e ee ooooooooooo 0.00 0.09.0 0 0 0. 0000.00 _

e eee e ee ooooooo e eee L E E E E E I E I E r eee oooooooo e eee

eee) e eee ooooo) o eo e eee O L E E E E E E E I E) e ooooooooooo e e eee e oooooooo

Do Do Do Uo C Do R

-

Ba o oe 6 davon Oberbayern Niederbayern

y Oberpfalz . , R 5a a

» Oberfranken

Mittelfranken

» Unterfranken

Schwaben ,„

- -

-

do Lo D s n

Ls _

e eo oooooo bo Do Do Do bo do

- -

G0 >00. S S S_-S _

00-0. 0 0-0 S0 @ e eee ooooo e eo oe e eo oe eee oe e ooooooo e ooooooo eee os ee oooooo) ÎÏLe o...

do do bund juni C) DSO Do do Do do

-_

L)

_- _

Kreishauptm. Chemniß . .. „__ Dresden-Baußen Ï Leipzig „oes Zwid>au . » « «

N,

_-

Do Do Do Do Do Ur er or s Er

- -

e e . ® o o eo 998 e ee. eo eo. s. o Î o o e... eo... ® . s ® - do do do Do DO

-_ -

Württemberg .. Ehem. Necarkreis. . Schwarzwaldkreis paar «e

Donaukreis

_-

Do h G5 Do Do

-—

bo bo bo

eo. o o.“ e. 0 66> e eee D o 9s e ooooo L E E E e eo o.

-

-

do do

-

Landesk.-Bez. Konstanz ü Freiburg ú Karlsruhe . s Mannheim

E d jur C) pm A: 5: Ap

Do do bo Do bo

e ees o eo o.o o eo o. e o oos o . * e. e eo. o ooooo J E D E} bo Do bo bo bo

U S Do dodo Os

Thüringen ep oa o

® 6 ® o 0 0 . ® dodo bo

-

_

Prov. Starkenburg Oberhessen ¿ „Rheinhessen

_

e. oos S eso s Do

O D

® 2. D Do p e E) D

Hamburg. « » « Me>lenburg « s «

Oldenburg .…. . .. Landesteil Oldenburg ú Lübe> . .

D Birkenfeld

- -_

-

ÎO Do do DO bi J] fa G5

wo

Braunschweig « « - BLÉMEN s eis ae Al Sa eas Lippe Lübe> SOaUMbULa2LiPhe ooo oa 0a ne

Deutsches Reich*) im Dezember 1935 .

Dagegen im November 1935 . . « « N R

Ä 4 DOIERIDGE 1004 ais o ú oed n d Member 10G a p e G Cs

0 6/066 e. 0.000004

DO O Io En

Do

Jn der obenstehenden Uebersicht bedeutet ein Strich (—), da Punkt (. ), daß Angaben fehlen oder nicht vollständig gemacht sind od

Ha 00 00

P h H bo

Do Lo Do O do =I do

do Do Do Do Do Or do Lo Lo

oen Lo U us A

do Do do do Do Uo Do Lo bs Do

_-

o do do Fi C5) pri

L O

e ©O0O E 4

D D

Do Do bo do Or 00 L I

Do Do do A Wo Ui Do O Do ha do do b m P R C o Qr L D do do R S [V]

>

Do o

—_—— 2%

Lo do do bo bo bo Do bo DO DO 1 Ut Lo O 0 en er

Ur Uo I En do D

-—

bo Do Do do Do Do Do Ur Or a O A Ha Qn

r J

Ma 1 Lo Lo H Ha

T E E TEI T E EEFEREFFLE L

do D bo Do bo Do O

-—

do al d do Do Do Do n

_ -

Do do H 00

-

Do bo Do I Do o bo Do

Do Er b E s Co Do

_

odo o

_ -

do r

-

Do Do Do Do DO DO

_

do do bo ao Do bo Do Do Do

Do Uo s a O

_- - -

O Do Lo A

L Do Do DO aon M DO

D Ho do

- -

bo bo Do bo DO Do bo Do DO DO

_

Uo Ddo do Do a D

L114

_- - -

- _-

- -

Do bo Do Do Do Uo Go Do do Lo bo bo bo bo Do oor eo

-

bo do bo Do bo

_ -

- _

do Do

do do

-

_-

Iunt fs ¡f 0 D Do bo bo bo Do b do O

-

do do do i O 4 D

_

D) pi fund S

O N DO n O a

_-

do do do D ini G5 us

-

O0 H Ha

_ _

Do do do do do a o bo bo bo

Go _

© D O

=J

- …_—

L 1

b do Do Do

_

Do G5 bo Do oa P

_

Do Do Do bo K a m nr D N D I Do o Do bo e i L A H. S m

l 1 '

_-

Ey

do Do bo O H Ha

er noch nicht beurteilt werden konnten.

——

D

Do Do Do bo Do DO Do

_

-

Do CO O DO C D m D m M O o D O L I

D

1 ha e en o Lo bo Tr

bo Do Do Do Do Do Do C

-_— _

-

do Do O Do Do I D

——

Do DO Do DO Do DO

_ -

do Do I Do I ma C bru D Ha Ha C R

-

D do

-

do do Do Ddo Uo H a C Or Lo Ma

D D Do Do Do WD h o 7

Î DO O D O N N TORAn

Do Do Do Do Do R H o

D W

Do D Do Do D boo D IbARW D o

do do do do D R D D

-_

y

20 O LD do Do R U A &

2,6 2,6

G1 Aud: 2: M 7AM

_—

R A A) bi O bi O a D i D hi D

ÎDODO L do do do do do C5 DO O C m Oos

——

L O DO Do G5 I I C DI I DO C DD Io

-

_—

Co Do 5 DO O NoIoIO

O

-

bo bo Do G5 Do bo DI Uno O O R

_—__—

-_—_

-

_

do o Do Do D

_

Veo bo o

ew

-

Do Do Do Do Do Co Do O o D R D

-

ÎO bo 5 O DI Woo P

RwoR 2 D

D O bo er

_

2D 20 S S

_—

bo bo bo bo 00 2 90 00

(I D o D S 0 C. E n Tw S G. G

ß die betreffende Fru@ht gar nicht oder nur ivenig angebaut ist, eirt

Die Saatenstandsnoten sind bei jeder Fruchtart unter Berücksichtigung der Anbaufläche und des Ertrags berechnet worden.

*) Ohne Saarland.

Berlin, den 12. Dezember 1935,

Statistisches Reichsamt.