1935 / 297 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 20 Dec 1935 18:00:00 GMT) scan diff

Zweite Beilage zum NReichs- und Staatsanzeiger Nr. 297 vom 20. Dezember 1935. S. 2 Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 297 vom 20. Dezember 1935, S, 3

E

Essen: bei der Deutschen Bank ¿ 2 4 Iu der Dresdner ai in Essen Disconto-Gesellschaft, Filiale Essen, ells<haft,

d E, S OMALGa Und Privat- in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen bei der Dresdner Bank in rau S E Ra bei der Firma F. Dreyfus & Co., ( ei der Mitteldeutschen i gesellschaft, schen Creditbauk, Niederlassung der Commerz- und Privat-Vank Aktien- bei der Firma Gebr. Sulzbach ;

[58315] Vereinigte Königs- und Laurahütte Actien-Gesellschaft für Bergbau und

Hüttenbetrieb,

Auslosung unserer 44 % Anleihe von 1919. Bei der am 1. Oktober d. J. in Ge- ; | Henpari eines Notars erfolgten Aus- in K A be Prie en E Ind Disconto-Gesellschaft, Filiale Köln, 1 An A U Mata bei der Commerz- und rivat-Bank genden Teilschuldvershreibungen un- bei der Firma Delbrü von der Heyvt & Ci sVaft, Filiale Köln, serer vorgenannten Anleihe E

An Stelle des ausscheidenden Herrn Bankdirektor Dr. Adolf Schaeffer, Düsseld N j 7 fimmich, Berlin, in den Aufsichtsrat gewählt. Neu hinzugewählt Rd e 469 ing aa 565 O4 610 Gas 756 763 pon Borsig, Berlin, Bankdirektor Dr. Otto Christian Fischer, Berlin, Direktor Karl 764 895 938 1175 1210 1268 1278 1301

Düsseldorf, den 19. Dezember 1935. 1318 1364 1383 1426 1444 1449 1520 Luther. Wessig.

13040 13078 13097 13100 13117 13154 13172 13299 18832 13358 13405 13443 12542 13567 13596 13668 13680 13772 13816 13847 13936 13949 14030 14059 14083 14118 14153 14167 14194 14258 14262 14274 14300 14476 14533 14558 14576 14691 14699 14955 15009 15056 15064 15073 15087 165028 15200 15243 15406 15422 15458 15504 15598 15619 15734 15743 15773 15948 15972 16002 16063 16114 16191 16258 16278 16404 16405 16470 16506 16536 16583 16620 16623 16645 16690 16703 16712 16725 16726 16826 16868 16873 16875 16957 16962 16996 17003 17052 17084 17257 17350 17364 17408 17476 17506 17585 17614 176939 17722 17866 17870 17902 17982 18042 18166 18211 18341 18381 18440 18475 18488 18489 18534 18544 18564 18586 168609 18637 18713 18765 18847 12890 18928 18993 19016 19096 19119 19164 19266 19259 19288 19352

[58639]

Köln-Krefelder Versicherungs- Aktiengesellschaft, Krefeld. Herr Siegmund Königsberger in Krefeld ist infolge Ablebens aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus-

geschieden.

Rheinische Metallwaaren- und Maschinenfabrik,

[58494]. Vilanz zum 30. Juni 1935.

Düfseldorf,

[58318] SHolsten-Brauerei.

57. ordentliche Generalversaman- lung der Aktionàâre am Freitag, dem 10. Januar 1936, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal der Commerz- und Pri- vat-Bank Aktiengesellshaft, Hamburg, Neß 9. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts. Krefeld, den 18. Dezember 1935.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- Der Vorftand.

gung der Bilanz, der Gewinn- Und | mam U sowie des Vor- [56564] ¿ans ur Gevinnvertellung. . | Aktiengesellschaft für Automobile,

; A des Vorstands und Auf- Bilanz Tie Da Liquidations

. Beschlußfassung betr. Aenderung des ges äftsjahr 21. 3, 1933/20, 3,

Aktiva. RM [H

& 15 der Statuten (Die Worte „mit Genehmigung des Vorsißenden des Nicht eingezahltes Aktien- fapital g 50 000 1 425

Aufsichtsrats und seiner Stellver- As treter“ sind zu streihen und durch Bank- u. Postsche>guthaben Außenstände . « « e. 1 208 52 215

die Worte „vom Aufsichtsrat“ zu er- Verlust

anf Aktienge iliale Essen ;

esellschaft, Filiale Frankfurt a. M.,

Zugang von unserer Toch- tergesell- schast Söm- merda zum 1. 7, 1934 übernomme- nen Werte

N

Abgang in 1934/35

Zugang dur<Um- buchung

Zugang in 1934/35

Stand am L 7, 1934

Stand (i 30, 6, 19

R

RM RM

M RM RM [9] R H wurde Herr Bankdirektor Dr. Karl

Herren Geheimer Kommerzienrat Dr, Conrad Schirner, Berlin,

Aktiva. RM RM Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berü>- sichtigung von Bau- lichkeiten

Geschäfts- und Wohn- gebäude Fabrikgebäude u. andere

Baulichkeiten .

Der Vorstand. 1714 1721 1860 1894 1972 2056 2107

2115 21389 2182 2206 22944 2269 2592

1077 071 136 960 500 360

631 611 2 972 12 292

198 647 40 192

431 407

6 101 926 4 632 089

TT 39 42

2601 2833 3227 3400

2644 2898 3259

2678 2917 3240

2706 2745 3101 3123 3347 3352

799 3128 3358

2818 3166 3368

171 092 78

321 061

268 786 384 158

1 381 586 2 050 345

2 653 836

seßen). 5. Woblen zum Aufsichtsrat. C E 1 158 826 81 3 845 479 [56793]

6. Wahl eines Bilanzprüfers.

Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividendenschein- bogen oder einem ordnung8mäßigen

Passiva. Aktienkapital . . Verpflichtungen . « « e «

104 849

104 849

Maschinen und maschi- nelle Anlagen . Werkzeuge, Betriebs- u. Geschäftsinventar. . Jm Bau befindliche An-

56] 4 778 820

90) 1 545 069

401 472/92] 144 838

100 843

3 578 103 1 983 877

5 455 24 786 354

1 485 526 146 089

4 925 446

100 000

4 849 153 555

39 162

255 198

88

Ulmer Brauerei-Gesellschaft, Ulm a. D.

[58637] Herabsetzung des Grundkapitals,

Jn unserer Bekanntmachung vom 15. Juni 1935, veröffentlicht im Deutschen Reichsanzeiger uud Preußischen Staatsanzeiger E L

Vrauereigesellschaft zum Engel vorm. Chr. Hofmann A.-G,., Heidelberg.

TIT, Aufforderung. betr. Kapitalherabsetzung.

Jn der Generalversammlung vom

3424 3732 3947 4429 5019 5605

3431 3776 3963 4601 5031 5612

m pr pur

3467 3495 3795 3811 4015 4062 4615 4671 5049 5211

5638

3530 3832 4165 4775 5212 5671

3684 3837 4295 4828 5296 5687

19357 19412 19439 19643 19652 19703 19854 19921 199283 19964 19995.

Die Auszahlung der gezogenen Teil- \{huldverschreibungen erfolgt gegen Ein- lieferung der Stü>ke mit Zinsscheinen per 1. Juli 1936 f. und Talons ab

3686 3894 4372 4854 5459

. Nr, 136, vom 31. 6. 1935 Nr. 142, vom 28, 6. 1935 Nr. 148, und vom 19, 9 1935 Nr, 219, sind die Jnhaber unserer alten dur Beschluß der General. versammlung vom 25. April 1935 im Verhältnis 2: 1 zusammengelegten Stammaktien aufgefordert worden, ihre Aktien bei Vermeidung der Kraftlos- erklärung zum Zwede des Umtausches bei den in der Bekanntmachung aufge- en Diese & E bis Ba 31. Dezember 1935 einschließlich einzu- reichen. Dieje Frist wird hiermit bis zum 31. März 1935 ein

verlängert. s OMERO

Ulm, den 18. Dezember 1935, x Ulmer Brauerei-Gesellschaft,

Der Vorstand.

E E T Ea [68326].

Bamberger Mälzerei Aktiengesellschaft.

Bilanz auf 30. September 1935.

Aktiva. RM

I, Anlagevermögen: 1, Grundstü>e: Bamberg . Stuttgart .

Bamberg . . Zugang .

Abschreibung

Stuttgart . . . Abschreibung

3, Maschinen: Bamberg . Zugang . «

Abschreibung. Stuttgart . . .

Hinterleaungs8schein eines deutschen Notars spätestens am 6. Januar 1 091 694

1926 während der üblihen Geschäfts-

stunden bei der Commerz- und Privat- Soll. Ham-: Verlustvortrag

Vank Aktiengesellschaft, burg, Berlin, Dresden, Kiel | \llgemeine Geschäftsunkosten Abschreibungen. « + - - « -

680 444 118 158 5709

5950 6372 6700 7196 7418 7770 8152 8717 9024

5766 5981 6414 6756 7218 7426 7838 8167 8748 9055

5809 6158 6497 6994 7354 7622 8046 8267 8863 9203 9447 9454 96378 9812 10197 10245 10336 10410 10561 10643 10772 10896 11341 11439 11777 117% 11966 12047 12239 12311 12531 12536

5872 6195 6501 7016 7398 7655 8079 8366 8901 9220

5910 6285 6680 7153 7405 T7723 8112 8539 8954 9277 9466 10246 10465 10650 11022 11545 11810 12057 12342 12592

3770 6119 6416 ? 6762 698< T258 T7: 7431 7942 8173 8806 9089 c 9296 9310 9385 9557 9619 9665 ( 10020 10039 10073 10261 10316 10329 10480 10497 10539 10717 10747 10771 11092 11115 11259 11602 11644 11772 11889 11896 119834 12134 12160 12200 12344 12432 12477 12645 19653 12738 12754-12803 198927 12851 12955 12976 13002 13009 19031

E e E A

[58368].

Aktiengesellschaft für Film-Fabrikation.

Bilanz per 31. Mai 1935.

lagen

Konzessionen, Patente, Lizenzen, Marken und ähnliche Rehte . . 1 1

15 998 437 3 538 654

6, Dezember 19935 wurde bes<lossen das Aktienkapital von RM 700 000 auf RM 560 000,— durch Rü>zahlung herabzuseßen. Gläubiger der Ge- sellschaft werden gem. $ 289 H.-G.-B. aufgefordert, ihre Rechte geltend zu machen.

Heidelberg, den 18. Dezember 1935.

Der Vorstand. Wirth.

AECI R ALTHTAZT D N O P I I [58081]. H. Peters, Aft.-Ges., : Hannover-Linden. Vilanz zum 31. Dezember 1934,

Aktiva. RM Anlagevermögen: ie Werkgebäude . 16 500,— Abschreibung 5 500,— Wohngebäude 24966,40 Abschreibung 966,40

Maschinen und maschinelle Anlagen . . 50 700,— Abschreibung 7700,—

Betriebs- und Geschäfts- inventar . . 24 950,— Abschreibung 2 350,—

Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe

Wertpapiere

Hypotheken

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen

Andere Forderungen ..

Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Reichsbank und Postsche>guthaben .

Andere Bankguthaben . .

Sonstiges Vermögen

Bürgschaften i. Gegenpost. RM 13 000,—

Verlust: - Verlustvortrag 29 922,97 Reingewinn

des Geschäft3- jahrs . . 9 147,86

1. April 1936 mit RM 59,— zu- züqlih 5 % Zinsen für das erste Vier- teljahr 1936 RKM 0,62, d, h. mit RM 50,62. Die Verzinsung der aus- gelosten Teilshuldvershreibungen hört mit dem 31. Mörz 1936 auf. Zahlstellen sind: in Berlin: die Gesellschafskasse, Dorotheenstr. 40, das Bankhaus S. Vleichröder, die Dresdner Bank; in Breslau: das Bankhaus E. Hei- mann, die Dresdner Bank, Filiale Breslau; in Hamburg: das Bankhaus L. Behrens «& Söhne, : die Deutsche Bank und Disconto: Gesellschaft, Filiale Hamburg, die Dresdner Bank in Hamburg. Berlin, im Dezember 1935. Der Vorstand.

Gewinn- und Verlustre<hnung per 20. März 1934,

994 470

984 432

9 789/13 8 048 070

9 789 7 356 601

994 470

RM

. 149 873

. | 83 632 235

53 740

H 09 78 87

Beteiligungen einschl. der zur Beteiligung bestimmten Wert- Dts e R E, Umlaufvermögen: : Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . Ï Halbsfertige Erzeugnisse . . Fertige Erzeugnisse, Waren . « « j Wertpapiere A Hypotheken-, Grund- und Rentenschuldforderungen. . Geleistete Anzahlungen T A Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . « Forderungen an abhängige Gesellschaften und Konzerngesellschaften « Sonstigé: Forderungen 6E s oa a R de x Wechsel ; Ss Kassenbestand einschließli<h Guthaben bei Notenbanken und Postsche>guthaben Andere Bankguthaben Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . « « «ooooooooooo Bürgschafts\huldner RM 3 246 014,52,

und Magdeburg, Fei der Dresdner Bank, Hamburg, Berlin, Dresden und Magde- burg, be! dem Bankhaus Gebr. Arnhold, Berlin, On Bankhaus Wilh. Ahlmann, Kiel, außerdem für die Mitglieder des Esffek- tevqirodevots auch bei der betreffenden C'ffeftengirobaunfk zu hinterlegen und bis zum S{hluß der Generalversamm- lung daselbst zu belassen. Hinterlegungs- scheine gelten nur dann als ordnungs- mäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien nah Betrag und Nummern ge- nau bezeichnet sind, und wenn überdies in den Hinterlegungsscheinen selbst be- scheinigt ist. daß die Aktien bis zum Schluß der Generalver'ammlung bei der Hinterlegungsstelle in Verwahrung bleiben. Die Hinterlegung is au<h dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für diese bei einer anderen Bank- firma bis zur Beendigung der General- versantmlung im Sperrdepot gehalten werden. Geoen Hinterlegung der Aktien oder Einreihung dex notariellen Hinter- legungssceine werden Eintrittskarten auêgehändiat. Altona, den 20. De:ember 1935. Der Vorftand.

155773). ŒWeißensee-Guß Aktiengesellschaft.

Bilanz am 31. März 1935.

1501005 239 999

7 900 024 812 935

Haben 2 279 292 Rohgewint o ooo 6s

Ves oes

1 525 45 52 215/42 53 740/87

Vilanz für das Liquidations- ges<h äftsjahr 21. 3. 1934/20. 3. 1935

O d RM \H Nicht eingezahltes tien- 2 ia 50 000

Verlust 100 000

7 121 593,41 29 057 718,56

1 346 858,72 37 526 170,69 . 49915,25 . 043 923,25 . 364 487,— . 65680 500,49

12 279 419,91 1024 002,02 47 813,89 1895 607,94 65 230,83

r ——

e o o ou

RM

0 9.0 S 0 S S S ee oooooo

e e ooooooo e eo ooooo.

59 477 071 656 416

120 000

Passiva. 2. Gebäude: Aktienkapital . . . « « 100 000|— 7 100 000

Gewinn- und Verlustre<hnung per 20. März 1935.

Soll, Verlustvortrag . . S Allgemeine Geschästsunkosten

Passiva.

Grundkapital: Stammaktien. . . «eo ooooo

Reservefonds: Geseßliche Reserve . . . .. s Reserve IT (Buchgewinn aus d erda Akt.-Ges.)

6 0.0: 0-0 0-0 $0 0:00,00 0: 0:0. 0: 0 “0 S0 C S C6 0.00.90 0:60

595 000 Ed Abgang

RM |5

Vortrag RM

182 659/98

Abschr. RM |$

Zugan Besitz. RM [D Anlagevermögen: Grundstücke Gebäude (Fabrikgebde.)| 110 000|— Maschinen und maschin.

Anlagen 80 000 Werkzeug und Geräte. 1 Betriebs-u. Büromobil. 1 Kabel-, Wasserleitungs-

u. Heizungsanlagen Hof- u. Wegeanlagen Fuhrpark Patente

RM Ä

52 215/42 | Rückstellungen

345/32 | Wertberichtigungsposten |— | Anzahlungen von Kunden 52 560 74 | Verbindlichkeiten : / | Anleihen mit Vorrang bei Eintragungen neuer hypothekarischer Belastungen . . 1 3915/53 Ferner für Altbesiß ausgegebene Genußscheine RM 53 300,— in Anleihen nicht enthalten 148 64521 Grundschulden und Hypothekenschulden j h 774 532,78 | Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen o vas 6-020 018870,87 52 560/74 Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesellschaften und Konzerngesellschaften « 51 809,65 Sonstige Verbindlichkeiten . . .. a i E E A « 2313 690,94 Akzeptverbindlichkeiten Ï Í E S . 6923 389,97 Verbindlichkeiten gegenüber Banken . « « « - ¿ A . 13 663 430,36 Noch nicht eingelöste Dividende é oa RELITE A ; 1 238,70 Reingewinn: Gewinnvortrag vom 1. Zuli 1934. . . 6 Ce s 91 990,84 Reingewinn in 1934/35 . » « « . be « « 2961 541,19 |

Bürgschaftsgläubiger RM 3 246 014,52.

E

47 900/84 442/50| 6 012/80

12 309 24 e 10 135

E o . . . . 0 . s . o. . . . . . . . . . ® S S . e . . . e o . . . .

17 768,04 56 820! 442

5 935

II, Beteiligungen IN. Umlaufsvermögen: 1, Vorräte: a) Roh- und Betriebsstoffe b) Fertigwaren . Wertpapiere und Steuergutscheine . . Eigene Aktien: Nom. RM 100 000,— . Außenstände: a) Warenforderungen b) Darlehensforderungen (gesichert) 6, Wechsel S7 24498 6, Kassenbestand eins<l. Guthaben bei Noten- banken und Postsche>guthaben . . ... ., 77 685/90 Habel 7. Andere Bankguthaben 13 252/05 H Vürgschaften RM 87 842,67 |

91 90 3 950 260/05

Haben. Rohgewinn . « « « Vit o o ee oe

515 161 326 748

8 051 3 362

30)

75 8 051 89

841 910 27 506 100 000

32 759 787

.

. . . .

0 65

299 318

1719 736 Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . . 92 002,66 Vorräte an eigenen Erzeugnissen . . . 5 004,87 Halbfertige Erzeugnisse é + . . 3336,26 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen A . 550 676,48

Forderungen an Kongzerngesellshasten . . .. . 26 006,68 Wechsel S 2 . 25 465,89 Kassenbestand und Postshe>guthaben . . . .. 4 093,28 Bantguthaben a s e 24 669,70

Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen . «

Bürgschaften 50 001,—

3 053 50 2 019 055

123 499

05

Stand am 31, 3, 1935

H

Abgang 31. 3, 1935

H

Zugang 1. 4, 1934

H

Stand am

Aktiva. 1, 4, 1934

20 775

E R arr m mrr a De mnn

283 974

100 000 10 000 56 724

2 000 8 369 18 073

5 082

RM 107 000

39 600

60 846 T1 584

RM RM RM

107 000

H

Anlagevermögen: Grundstüe Fabrikgebäude u, andere Bau- lichkeiten Maschinen u. maschin. Anlagen: Langlebige Wirtschaftsgüter . Kurzlebige Wirtschastsgüter . Werkzeuge, Modelle, Betriebs- und Geschäftsinventar .. 4 231 Patente und andere Rechte .- « 1

306 456|

Gewinu- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1934/35.

RM 37 091 620

Soll.

Passiva. Me s Reservefonds:

Gesetzliche Reserve Sonderreserve Rückstellung Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten : Amortisationshypothek auf Grund von Waren- lieferungen gegénüber Konzerngeesll- schaften Darlehen Andere Verbindlichkeiten Bürgschaften i. Gegenpost. RM 13 000,—

2 100 Gewinnvortrag vom 1. Juli 1934.

Ertrag nach Abzug der Aufwen- dungen für Roh-, Hilfs- und Be-

18 triebs\stoffe (gemäß $ 261c 86 H.-G.-B.) A A Erträge aus Beteiligungen ; Sonstige Kapitalerträge Außerordentliche Erträge

41 700 H 75

Löhne und Gehälter. . Geseßliche soziale Abgaben Freiwillige soziale Leistungén an Betriebsange- hörige und Fremde sowie Spenden . « « « 4 778/20 | Abschreibungen auf Anlagen . 1— | Andere Abschreibungen 283 809/20 | Zinsen Besißsteuern Soulies Aufwendungen Gewinnvortrag vom 1. Juli 1934 . Reingewinn in 1934/35

; 731 455/82

Passiva. 116/30

Stammaktien : 1 200 000|— 1, Gesetl, Reservefonds . . .. | 2. Andere Reservefonds . . …. 540 000 I, Betriebsrüdlage 110 000|— Iv, Verbindlichkeiten: | a) Aufwertungshypotheken b) Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . . .. c) Akzepte d) Bankverbindlichkeiten . . . e) Sonstige Verbindlichkeiten 63 539/60 v. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. . 74 955/38 : Gewinn: | Gewinnvortrag aus 1933/34 s 61 Reingewinn des Geschäftsjahres 1934/35 .. 96

Bürgschaften RM 87 842,67

6 760 . 2 957 969,13

17 895

1 963 1 599

25 91

I, Grundkapital: Il, Reservefonds:

65 643 87 880 67 462 Ml : 93 A « « | 109978

840 532,05 | 3 798 501 ——. | 8048 070

239 999 1315 244 3 499 264 : 11 893 525

91 990,84 |

2 961 641,19 | 3 053 532

168 939 758

4 063/70] 83 517 | 9 1084 238/10

Verpflichtungen.

d. 0: 050 M: S S) -S

58 66 53

400 000'— 40 000/— 78 000'—

113 006 21

30 273 | 30 47 835 8

Aktienkapital... ._, Geseßlicher Reservefonds . . .,, Wertberichtigung (Delkredere) . . . Rückstellungen Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden . . ., Warenlieserungen und Leistungen 39 481,44 Verschiedene Verrechnungen . . e « » 30301,23 Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschafien . . 337 421,77 Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . . Belle Boa e s Ca S im Geschäftsjahr. .. 4 Ra Bürgschaften 50 001,—

7 6268

Umlaufsvermögen: Rvh-, Hilss- und Betriebsstoffe Fertigwaren Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken ü. Postsche>konten Andere Bankguthaben Verlust vom L 4 1094 bis 31 8 s s e

52 506/34 548 943/76 1 150 000|—

50 849 20 521 93 947 5 272 2 799 14 075

471 276

10 170 60 000 13 554

03 59

2 383,88

Verteilung des Reingewinnes

Zuweisung zum geseßlichen Reservefonds .

Zuweisung zu einem Unterstüßungsfonds für die Gefolgschaft -. Zuweisung zu einem Stipendienfonds für Lehrlinge

Verteilung von 6% Dividende auf RM 20 000 000,— Alktienkapital Verteilung von 3% Dividende auf RM 8 000 000,— Aktienkapital

Tantieme an den Aussichtsrat

Vortrag auf neue Rechnung . . . .., R Le Düsseldorf, den 14, November 1935, Der Aufsichtsrat. Trendelenburg, Vorsizender. Der Vorstand. Luther. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfüng auf Grund der Bücher und Schrif schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabsch z Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Berlin, den 15. November 1935. Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktieugesellschaft.

Rudorf, Wirtschastsprüfer. ppa. Kämpfer, Wirtschaftsprüfer.

Die Auszahlung der in der Generalversammlung vom 18. Dezember 1935 für das Geschäftsjahr 1934/35 bese Dividende von 6% auf RM 20 000 000,— Aktienkapital und 3% auf RM 8 000 000,— Aktienkapital aus Kapitalerh Dezember 1934 erfolgt abzügli<h 10% Kapitalertragsteuer mit:

RM 60,— abzüglich RM 6,— Kapitalertragsteuer = RM 54,— \ RM 3,— -= RM 27,— |

bzn« RM 30,— 47 547 RM 18,— RM 1,80 RM 16,20 emt RM —,90 RM 8/10 , 361 441/5: RM —/60 RM 5,40 Erträge. t E SIE Ï RM —,30 RM 2,70 N Ertrag aus Warengeschästen nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, „|__| gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines Nr. 8. / j fe: Vücher und Schtiften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Ausfklä- Hilfs- und Betriebss\toffe . 345 333 Auf die Genußrechtsurkunden unserer Gesellschaft werden 314% Zinsen gegen Abschnitt Nr. 3 ausgezahlt, gen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß sowie der Außerordentliche Erträge 2 032|— | langen die gesamten Genußre<htsurkunden zur Rückzahlung zum Nennwert. “shäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. 361 441 in Berlin: bei der Reihs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesellschaft, Deutsche Allgemeine Treuhand Aktiengesellschaft

bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellshast. bei der Dresdner Bank, 4 Dr. Ru>deshel. J. V.: Dr. Meisl. 2

bei der Commerz- und Privat-Vank Aktiengesellschaft, hi Die 48, o, G.-V. hat den Gewinnanteil für das Geschäftsjahr 1934/35 auf 6% bei der Firma Delbrü> Schi>ler & Co., h deset. Die Einlösung des Gewinnanteilscheins Nr. 47 erfolgt mit RM 6,— na bei der Firma I. Dreyfus & Co. ; äg von 10% Kapitalertragsteuer bei den bekannten Stellen.

in Düsseldorf: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Düsseldorf, Y Als Vilanzprüfer wurde die Deutsche Allgemeine Treuhand Aktiengesellschaft bei der Dresduer Bank in Düsseldorf, ürnberg bestellt. bei der Siema C. G. Trinkaus, ae Vamberg, den 18. Dezember 1935. bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Düsselvorf ; Der Vorsigzende des Aufsichtsrats.

(Fortseßung auf der folgenden Seite.) Dr. G. von Doertenbach.

409 588 32 8 464 05

283 974

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1934.

RM 83 640 9 455 16 516 21 072! 263 2735 6 156 48 111/29 29 922/97

217 874/06

162 479/57 3 179,52

Passiva. 32 000,—

02S 60 E 99 0. M E M 0 O O

e 35 171 52

| T 960 260106 L Gewinn- und Verlustre<hnuaug auf 30. September 1935.

RM RM 178 736 7118 75 000 5 847 20 103 175 242 69 026 199 250

150 000

70 000 57 784 176 947 16 544

Aktienkapital . Verbindlichkeiten :

Hypotheken : an Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Langfristige Darlehen S Posten, die der Rechnungs8abgrenzung dienen Wechselblüirgschaften RM 11 701,71

Gewinn- und Verlustre<hnung.

Aufwendungen, Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen

Besibsteuern

Sonstige Steuern . . .. Alle übrig. Aufwendungen Verlustvortrag

1084 238 10

H 61

Erträge. Getvinnvortrag aus 1993/0 a Warenrohgewinn nah Abzug der Rohstoffe und Be- triebsstoffe . . . Miete Außerordentliche Erträge

Aufwendungen. line und Gehälter. . . “ziale Leistungen . . Vhreibungen auf Anlagen ee Abschreibungen

Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Mai 1935. Aufwendungen.

00 99 E E S

Wesssig. ten der O luß und

40 l 54 44 10

RM D

1 039 884 40

71 193/31 84 74744 164 053/11 3071/77

49 410 17 1199 803/72 35 179/52

| 2647 343 44

471 276

Gehälter Löhne

Sozialabgaben . . , Abschreibungen auf:

. 791 241,6

RM 245 076 17 248 30 103 1.198 14 522 5 743

801 086 T Ade 9 312 Anlagen D Andere Abschreibunge

Aufwendungen. dere Steuern und Abgaben . instige Aufwendungen . . . . Vewinn :

Gewinnvortrag von 1933/34 . éingewinn 1934/35

Löhne und Gehälter

Soziale Leistungen

Abschreibungen auf Anlagen.

Andere Abschreibungen E

Zinsen, soweit sie die Ertragsrechnung überschreiten

Besißsteuern der Gesellschaft

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebêstoffe . . «

23 333/91

Besißsteuern Uebrige Aufwendungen . Reingewinn

66 070 96 408 892 803

Vamberg, den 12. November 1935, Der Vorstand. Größzner. Mößmer.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer psli<htgemäßen Prüfung auf Grund

Erträge. Werklohn na<h Abzug der Aufwendungen f. Hilfs- und Betriebsstoffe . . Außerordentlicher Ertrag . Verlustvortrag aus

1933 29 922,97 Reingewinn des

Bilanzjahres 9 147,86

für jede Aktie zu RM 1000,- 99

für jede Aktie zu RM 300,- für jede Aktie zu RM 100,-

892 803 ; 186 953 42

10 145/53

Sein E I C ZSE s a S Erlöse nach Abzug der Roh-, Hilfs- und Vettiebfd e L O Außerordentliche Erträge A

3 179 52 2 609 387/59 | 34 776/33 A 0A ; 2 647 343/44 ach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund E agu g E zu I ae E Vorstand Los Aufklä e entiprechen die Bu ng, der esabschl i der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. E T 0 Hos Berlin, den 7, Dezember 1935, Dr. Willibald Dorow. Die Auszahlung der für das Geschäftsjahr 1934/35 festgeseßten Dividende dh 8% L esoigt ab 17. Dezember 1935 gegen Vorlage und Abstempelung der Aktien Verlin, 2E an i 1935. engesells<haft für Film-Fabrikatiou. Da R

20 77511

217 874/06 H. Peters Akt.-Ges.

Nach dem abschkießenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der G N den geseylihen Vor- riften. Hannover, den 1. Dezember 1935, Otto Güttler, Wirtschafstsprüfer,

C00 00 90 04.00...

Berlin, im November 1935.

Weißensee-Guß Aktiengesells<aft. Der BVorstanD.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfts- bericht den geseßlichen Vorschriften.

Dr. Zeigermann, Wirtschaftsprüfer.

Die Zusammenseßung des Aufsichtsrats hat sih nah den in der General-4 versammlung vorgenommenen Wahlen nicht geändert, Y