1935 / 300 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 24 Dec 1935 18:00:00 GMT) scan diff

T I et S vos ean LIaRM B L La M E B E E U 2:

Ersie Veilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 200 vom 24. Dezember 1935. S. 4

Zw ei te Veilage anzeiger und Preußischen

_Berl in, Dienstag, den 24. Dezember

[59580] 1. Bekanntmachung. Kaufhaus Kortum Aktiengesellschaft, Bochum.

Jn der 14. ordentlihen Generalver- jammlung unserer Gesellshaft vom 16. September 1935 ist beschlossen wor- den, das Grundkapital in erleihtertèr Form um 2 Millionen Reichsmark auf 2 Millionen Reichsmark herabzusetzen. Die Kapitalherabfezung soll in der Weise durchgeführt werden, daß für je eine der 3896 Aktien im Nennbetrag von RM 1000,— je cine Aktie im Nennbetrag von NM 500,— und für je 2 der 1040 Aktien im Nennbetrag von RM 100,— eite neue Aktie im gleichen Nennbetrag ausgegeben wird. Der Kapitalherabseßungsbeshluß ist am 16, Oktobex 1935 in das Handels- register eingetragen worden.

nah Durchführung d

erfo ora en Rückgabe derx Qui V uni Deutschen Neichs Die Gesel haft ist berechtigt abe ' E ¿ : verpflichtet, die Legitimation t A r 3 | V) s

tungsinhäbers zu prüfen. des Q 00

vdlah M 18 Otte 7. Aktien- “gesellschaften.

Grund des Gefeßes über die Kraft P reien und Appreturanstalten

erklärung von Aktien vom 90. 12 1

der Gesellschaft die Genehmigung al

die troß erfolgter Aufforderung ni :

Berichtigung oder zum Umtausch gi;

eingereichten Aktien für kraftlos :

klären, Ql Georg Schleber Aktiengesellschaft in Reichenbach i, B. und Greiz, { Die für den 30, Dezember 1935 } erufene außerordentliche Gene- syersammlung findet nicht statt. 11, Hierdur<h werden - die Aktionäre

[59582] Bekanntmachung. Herr Dachde>ermeister Ludwig Keller in Darmstadt ist aus unserem Auf- sichtsrat ausgeschieden. Darmstadt, den 21. Dezember 1935. Vauverein für Arbeiterwohiungeu. Der Vorstand. Dorn. Dr. Holÿymanun. F. Kl uen.

[59413] Aufgebot. Stuttgart-Lübe>k Lebensversicherun Zweigniederlassung der Alliauz un Stuttgarter Lebensversicherungs-

bank Aktiengesellschaft. Kraftloserklärung einer Police. Der auf Grund von Bestandsüber- tragung in unsere Verwaltung über- gegangene Versiherungs\hein Nr. 27 257, unterm 3. Mai 1893 ausgefer- tigt von der früheren Me>lenburgischen Lebensversicherungs- und Spar-Bank in Schwerin, späteren Lübe>-Schweriner Lebensversicherungs - Aktien-Gesellschaft, auf das Leben dexr Frau Salome Schmitt, geb. Jmberg, in Bitschweiler, ist abhanden gekommen, Falls binnen zwei Monaten kein Einspruch bei uns erfolgt, mird dex Versiherungsschein für kraftlos exklärt.

Staatsanzeiger 1935

S

die Löschung der in den Grundbüchern von Gräfenbanichen Band V a Blatt 201 in Abteilung 11 unter laufender Nr. 4 und Band 16 Blatt 644A in Ab- teilung IT unter laufender Nr. 1 zu- gunsten des Beklagten eingetragenen Auflafsungsrehte zu willigen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu er- flären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Gräfenhainichhen auf den 12, Februar 1936, 9 Uhr, ge- laden.

Gräfenhainichen, den 12. Dez. 1935. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

Thüringer Export-Bierbrauerei, Aktiengesellschaft, [59545] Neustadt, Orla. Einladung , zur Generalversammlung. Die vierzigste ordentliche General- versammlung dex Aktionäre der Thü- ringer -Export-Bierbrauerei, Ak- tiengesellschaft, Neustadt, Orla, findet am Donnerstag, -don- 23, Januar 1936, na<m, 5,30 Uhr, im Sißungssaal der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Gexa, statt, und beehren

[59575] Localbahn- Aktiengesellschaft, München. Me na betr. Aftienumtausch infolge Kapitalherabsetzung.

Unter Tanne auf die in Nr. 73 vom 27; 3. 1935 sowie zulèßt in Nr. 187 vom 13. 8, 19385 des Deutshen Reichs- anzeigers veröffentlihten Aufforde- rungen an unsere Aktionäre zur Ein- veihung ihrer Aktien geben wir- hiermit bekannt, daß wir die Frist für die Ein- reihung bis 31. Januar 1936 ein-

[57299] Ergebuisre<hnung Laut Beschluß der Generalversamm- auf 30. Juni 1935. lung vom 21. 5, 1935 ist die Pom- E mersche Getreidehandels - Aktien: Aufwand. RM | gee, Nügenwalde, aufgelöft, | Löhne und Gehälter 628 792/07 Die Gläubiger werden aufgefordect, | - aktivierte und tweiter- ihre Ansprüche anzumelden. berechnete Beträge . Stettin, den 11. Dezember 1935, Der Liquidator: Dr. Holt.

[59546] Auf Grund des Beschlusses der außer-

[59541] |

Bayerische Spiegelglasfabriken

Vechmaunn-Kupfer Aktiengesellschaft, Fürth i. Vayern.

Die für Moutag, den 30, Dezem-

ber 1935, einberufene Generalver-

sammluug wird abgeseßt.

Fürth i. Vayeru, 23, Dezbr. 1935.

Der Vorsißende des Auffichtsrats:

Dr. von Grafenste1in,

17 171/35

611 620/72 37 464/27 654 923/77

Aktien im Nennbetrage von 1 Reichsmark, die nicht bis zum 31 M 1936 einshließli< zum Umtausth reiht worden siud, werden auf Gn des vorgenannten Beschlusses für los exklärt, Die dafür auSgegebo

Soziale Abgaben . , Abschreibungen a. Anlagen Sonderabschreibungen auf

Anlagen . ..

Andere Abschreibun

[59402] Oeffentliche Zustellung. Der Wilhelm Klassen, Landwirt in

43 581/07 67466

vom

Havert Nr. 95, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Heiter, Heinsberg, klagt gegen den Heinrich von der Lohe,

Lübeck, den 21. De

zember 1935, Der Vors

tand,

früher in Königsbusch (Holland), wegen Hypothetenlöshung mit dem Antrage, den Beklagten lostenfällig und evtl, aegen Sicherheitsleistung vorläufig voll- stre>barx zu verurteilen, die nachstehenden im Grundbu<h von Havert Band IX Artikel 411 zu seinen Gunsten auf den Grundstücken des Klägers in Abt. [Il eingetragenen Hypotheken zur Löschung zu bringen bzw. die erforderliche Löschungserklärung in Form einer den Vorschriften der Grundbuchordnung ent- sprechenden Löschungsbewilligung abzu- geben: Sicherungshypothek von 50 RM, lastend auf Flur 1 Nr. 1334/716, Siche- rungshypothek von 50 RM, lastend auf Flux 2 Nr. 730, Sicherungshypothek von 75 RM, lastend auf Flux 4 Nr. 265, Sicherungshypothek von 250 RM, lastend auf Flur 2 Nr. 1163/467, „Siche- rungshypothek von 90 RM, lastend auf Flur 4 Nr. 1585/538, Sicherungs8hypo- thek von 50,43 RM lastend auf Flur 4 Nr. 1541/618. Zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits wird dex Beklagte vor das Amtsgericht in Heinsberg auf den 31, Januar 1936, 9 Uhr, ge-

laden. Heinsberg, den 18. Dezembex 1935.

Amtsgericht. Abt. 4.

(5938M 1. Der Tischlermeister Willy Mahn in Gaschwiy bei Leipzig, Gustav-Meisel- Straße, der Glasermeister Paul Mahn, ebenda, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Heubel in Leipzia, Grimmaische Straße 21, klagen gegen Frau Sophie de George geb. Ketten- mann, früher in New York, jebt unbe- lannten Aufenthalts wegen Löschung einer Hypothek, mit dem Antrag: Die Beklagte wird vevurteilt, darein zu willigen, daß die für sie im GCrurdbuch für Kleinstädteln Blatt 74, Abtei- lung Ill unter Nr. 18 eingetragene Buchhypothek von 30 000 RM samt An- hang gelöscht wird. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits. Das Ur- teil ist vorläufig vollstre>bar. Die Klä- ger laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 12, Zivilkammer des Landgerichts zu Leipzig auf Donnerstag, den 12. März 1936, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Die Einlassungsfrist beträgt drei Wochen. i Leipzig, den 19. Dezember 1935. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Landgericht Leipzig.

9

a,

5. Verlust- und Fundsachen.

[59410] Vayerische Vereinsbank. Gemäß $ 367 H.-G.-B. geben wir be- tannt, daß der Verlust der 44 früher 7 %igen Goldpfandbriefe unferes Jn- stituts, Serie 3 Litera BB Nr. 3952, 9953, Serie 15 Litera B Nr. 19 632, 19 439 zu je GM 1000,— bei uns an- gemeldet wurde. Müncheu, den 19. Dezember 1935. Die Direktion.

[59411] Abhanden gekommen sind folgende Pfandbriefe und Schuldverschreibungen der Nassauischen Landesbank in Wies- baden: 414 % (fr. 8 %) Goldpfandbriefe Ausgabe 9c 2351, 1/1000, 434 % (fr. 8 %) Goldpfandbriefe Ausgabe 10 b 348, 1/500, 414 % (fr. 8 %) Goldkomm. Anleihe Serie 1b 820, 821, 822, 3/500. Wiesbaden, am 21. Dezember 1935. Nassauishe Landesbank.

[59412] Gerling-Konzern Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft. Kraftloserklärung eines Versicherungsscheins. Der Versicherungsschein zur Versiche- rung Nr. L 123 718, ausgestellt auf das Leben des Herrn Friedrih Wilhelm Frodien, Breslau, ist abhanden gekom- men. Falls ein Berechtigter sih tinner- halb zweier Monate nicht meldet, ist der Versicherungsschein Nr. L 123 718

E Kraft. öln, den 20, Dezember 1935,

Stridälwarenfabrikt Aktiengesells<haft

7. Aktien- gesellschaften.

[55806]. Saarländiseche Tricotagen- und

in Liquidation zu St. Jugbert. Nachdem die Liquidation der Gesell- schaft von der Generalversaknmlung am 28. November 1935 beschlossen worden ist, fordere ih die Gläubiger der Gesell- schaft auf, ihre Ansprüche anzumelden. Franz Siebert, Liquidator.

[59563] British-Americau Tobacco Company (C. E.) Aktieugesellschaft, Hamburg. : Der Auffichtsrat der Gesellschaft be- steht jeßt aus folgenden Personen: Sir Hugo Cunliffe-Owen, London, Montague Law Whishaw, London, Samuel Jordan Gilchrest, London, The Hon. Frederi> Fergus Macnaghten, London, Davis Leslte Melville, London. [59782] Hamburger Freihafen-Lagerhaus-Gesellschaft. Es wird hierdur< bekanntgemacht, daß die Gesellschaft sih entshlojjen hat, die Genußre<hte ihrer 3% %, 4 % I1. Emiss., 4 2 11x. Emiss. Priori- täts8anleihen innerhalb von 2 Jahren zum Kurse von 93 %, die Zinsen für 1934 (314 %) und später hierbei ein- geshlossen, aufzukaufen. Es wird baldiges Angebot erbeten, da- mit von demselben je nah Möglichkeit Gebrauch gemacht werden kann. Hamburg, den 23. Dezember 1935. Der Vorstand.

[59542] Verfsteigerungserlös. Dur Bekanntmachung im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 237 vom 10. Oktober 1935 sind diejenigen alten Aktien un- serer Gesellschaft, welche bisher nicht zur Zusammenlegung eingereiht worden sind, für kraftlos erklärt worden. Die auf die für kraftlos erklärten Stüd>e entfallenden konvertierten Aktien wur- den gemäß $ 290 H.-G.-B, verwertet. Der Erlös, der si<h na< Abzug der entstandenen Kosten auf RM 6,25 für je nom. RM 160,— der kraftlosen Aktien beläuft, steht den Beteiligten gegen Einreihung der Stücke bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellschaft, Filiale Freiburg (Breis- gau) zur Verfügung. Freiburg i. B., 14. Dezember 1935. Schauinslandbahn- Aktiengesellschaft. Schieble.

[59576]

Die Aktionäre werden hierdur< abend, dem 25. 12% Uhr, im „Continental-Hotel“, Berlin, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst einge- laden. Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäaftsberihts und des ‘Re- nungêabs<lufies für 1934/35.

2. Erteilung der Entlastung für Vor- stand und Aufsichtsrat.

3, Wahl des Bilanzprüfers und evtl. eines Stellvertreters für 1935/36.

. Wahl eines Ausschusses zur Prü- fung der Jahresre<hnung 1935/36. . Neuwahl des Aufsichtsrats.

Gemäß Statut werden die Aktionäre, die an der Versammlung teilnehmen wollen, ersucht, ihre Aktien oder den darüber ausgestellten Depotschein der Reichsbank, eines Notars ‘oder einer Banf spätesiens bis zum 20. Ja- nuar 1936 bei

der Gesellschaftsfasse in Ober-

und Dis-

hausen, Nhld., der Deutschen Bank conto-Gesellschaft in Berlin oder einer anderen Bank im Ju- oder Ausland zu hinterlegen. Die Sinterlegungsbe- scheinigung dient als Ausweis für die Ausübung des Stimmrechts. i Der Geschäftsbericht liegt zur Einsicht der Aktionáäre im Direktionsgebäude unseres Werkes in Oberhausen, Rhld, aus. Berlin, den 20, Dezember 19835. Deutsche Babcock & Wilcox-Dampf- fessel-Werke Actien-Gesellschaft. Der Auffichtsrat. Dr. Friedr. KirMWHoFff,

unserer Gesellschaft zu der am Sonn-

Januar 1936,

[59544]

Baußtzeuer Brauerei und Mälzerei Aktieugesellschast in Bauten. Die 56. ordentliche Genueralver- sammlung findet am Mittwoch, den 22, Januar 1936, 14s Uhr, im Saale dex Brauhausgartenwirtschaft zu

Bauten statt.

Tagesordnung:

1. Vortrag des Geschäftsberihts und Rechnungsabschlüsses für das Ge- schäftsjahr 1934/35, Beschlußfassung über die Genehmigung dieses Rech- nungsabschlusses und über die Ver- wendung des Reingewinnes.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Wahl des Bilanzprüfers Geschäftsjahr 1935/36.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über etwaige An- träge (vergl. $ 14 Abs. 2 der Saßung).

Aktionäre, die in diesex Generalver-

sammlung ihr Stimmreht ausüben

wollen, haben nah $ 15 dex Saßung ihre Aktien spätestens am dritten

Werktag vor dem Tag der Gene-

ralversammlung (Sonnabend, den

18. Januar 1936) entweder bei

der Sächsischen Staatsbank Vauten oder Dresden,

der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, Abteilung Dresden oder Filiale BVauzteu,

dem Dresdner Kassenverein, Ak- tiengesellschaft in Dresden,

der Dresdner Bank in Dresden oder Filiale Vaußten,

der Deutschen Vank und@@isconto- Gesellschaft, Filiale Nürnberg oder Breslau, oder

dex Gesellschaftskasse in Bauzen

zu hinterlegen.

Werden Aktien bei einem Notar

hinterlegt, so ist der Hinterlegungs-

ichein, in welhem die Stücke nah den

Nummern geordnet sein müssen, späte-

stens am zweiten Werktage vor dem

Versammlungstage bei der Gesell-

schaftskasse einzureichen.

Der Geschäftsberiht mit Rehnungs-

abschluß liegt vom 28. Dezember 1935 ab

im Geschäftszimmer der Gesellshaft zur

Einsicht aus.

Bautzen, am 28. Dezember 1935.

Der Vorftand.

für das

in

[59577] /

Die Jnhaber der 5% Porzellan- fabrik Ullersriht A.-G. Aufwer- tungs-Obligationen von 1921 und der 10 ?¿ Porzellanfabrik Bavaria Ullersricht A.-G. Obligationen von 1925 gestatten wir uns von folgendem zu unterrichten: L

Jnfolge Verkaufs des Grundbesißes der im Konkurs befindlihen shuldne- rishen Gesellshaft kommen auf die Obligationenanleihen der Gesellschaft, welche hypothekarijh sichergestellt waren, und zwar auf die Anleihe von 1921 im Vorrang vor der Anleihe von 1925, fol- gende Beträge zur Ausschüttung:

1. auf die 5 %igen Obligationen

von 1921 der Aufwertungsbetrag von RM 6,95 für jede Obliga- tion, wel<he mit den laufenden Zinsscheinen und dem Erneue- rungsschein eingereiht wird; . auf die 10 igen Obligationen von 1925 ein Betrag von 21% %# vom Nennwert einer jeden Obligation, welche mit den laufenden Zinsscheinen und dem Erneuerungsschein eingereiht wird.

Die Auszahlung erfolgt dur< die Bayerische Hypotheken- und Wech- sel-Bank München, Nürnberg und Ausburg, und zwar bei beiden An- leihen gegen Einreichung der Anleihe- stü>e (Mäntel, Zinsscheine und Erneue- rungsfscheine). /

Bei der Anleihe von 1925 werden die Zinsscheine uxd Erneuerungsscheine einbehalten, während die Mäntel mit einem entspre<henden Aufdru> versehen an die Einreicher wieder zurü>gegeben werden. Der Besiver eines Mantels bleibt mit 784 % des Nominalbetrages sowie mit den Zinsen aus dem Nomi- nalbetrag seit 1. Januar 1930 au weiterhin am Konkursverfahren betei- ligt, do<h dürfte die Geltendmachung dieser Ausfallsforderung bei der Unzu- länglihkeit der Konkursmasse, welche voraussihtli< ni<ht einmal zur vollen Befriedigung der bevorrehtigten Gläu- biger ausreicht, zu einer weiteren Aus- zahlung an die Obligationenbesißzer 1 faum mehr führen.

Süddeutsche Treuhand-Gesellshaft A.-G.

mehr auf 1000,— RM und 100,— RM mit Ge- winnanteil- bis zum 31. März 1936 ein lich untex Beifügung eines zahlenmäßig geordneten Nummernverzeichnisses wah- rend der üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse zum Umtausch einzureichen.

ir fordern unsere Aktionäre nun- ihre Aktienurkunden über

und Ra aal

chließ-

Für die mit dem Umtausch verbun-

denen Sonderarbeiten wird die übliche Provision berehnet, Werden die Stücke nah der Nummernfolge geordnet un- mittelbar bei der Gesellschaftskas gereicht, ohne daß ein Schriftwech mit verbunden ist, so exfolgt der Um-

F ein- el da-

tausch kostenfrei.

Die Gesellschaft ist nah Möglichkeit bereit, den An- und Verkauf von Spißenbetxägen zu vermitteln,

An Stelle der den Aktièninhabern zu- stehenden neuen Aktien werden zunächst niht übertragbare Kassenquittungen ausgegeben, Die Aushändigung der neuen Aktien und Gewinnanteilsheine

neuen Aktien werden, sofern die tigten niht inzwischen bekann sind, für Rechnung derx hinterlegt.

Aktien im Nennbetrag von 1 Reichsmark, die niht bis zum 31 Y

Veteilig

reiht worden sind, werden auf Gr des $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erl Das gleiche gilt von eingereichten tien, welche die zum Umiaush in y Aktien exforderlihe Zahl nit reihen und der Gesellschaft nit Verwertung für Rechnung der Bete) ten zur Verfügung gestellt werden | an Stelle der für kraftlos exklig Aktien “ausgegebenen neuen A werden für Rehnung der Beteili zum Börsenkurs und in Ermangel eines solchen Kurses im Wege öf liher Versteigerung verkauft, Der lós wird den Beteiligten zur Verfüg gestellt oder Piveit erforder interlegt.

Bochum, am 21, Dezember 193

*Der Vorstand. Oxen, Geißli

58361. Fhape Aktiengesellschaft für Einheitspreise.

Vilanz für den 31. Juli 1935.

Aktiva.

Anlagevermögen: Grundstücke . . . Gebäude . . « « Aufwendung f. ge- mietete Gebäude Geschäftsinventar 1 985 399,53 651 414,—

Kurzlebige Wirt- schaftsgüter . .

Vortrag RM 2 142 307 3 473 183

4 104 015

1 333 985

651 414

Zugang RM \5 6 600|—

48 300|—

44 705

198 293/04

Abschreibung RM \Z 15 000|—

1 554 833

Abgang RM |HZ 60 000|—

651 666

2 600/95) 545 1125

849 707

11 704 904

297 898/04

62 600/95] 3 616 318

Umlaufsvermögen : Waren L Wechsel . . Wertpapiere Hypotheken Darlehen Anzahlungen . Konzernforderunge Sonstige Forderungen Kassenbestand einschließlih Postsche> Posten zur Rechnungsabgrenzung Avale RM 417 351,91

Passiva. Grundkapital Reservefonds: Geseßlicher Reservefonds Sonderreservefonds . .

Renten- und Unterstüßungskasse

Rüdsstellungen Verbindlichkeiten: Restkaufpreise

Konzernschulden «

Bankschulden . . Verschiedene Schulden . .. Posten zur Rechnungsabgrenzung Gewinn und Verlust: Vortrag Reingewinn

Avale RM 417 351,91

Sonderrü>stellung für Währungsausgleich

Hypotheken und Grundschulden Warenschulden: Verbindlichkeiten an Fremde

Gewinn- und Verlustre<hnung für das

200 17 452 648 827 162 989/41 33 842 2038 141 112 320 50 116

q.) 0. 0.S. S... G S: G è P. S S ¿S c ie D De É S D 0 6: 0.0 0:90

3 0638 1237.

16 838d

6 000 1 000 000 600 000

f 1 6000 1060 5340

80 000 997 377/38 1874 71107 95 712/67

10778

19704 3 915

5420

289

39 27

106 911

358 018 4648

16 898

Geschäftsjahr 1934/3

AufwanunD. Löhne und Gehälter . „. Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen . Andere Abschreibungen . « « Zinsen Besißsteuern

Sonstige Steuern und öffentliche Abgaben

Alle übrigen Aufwendungen . « « Reingewinn «- « - - - -

Warenrohertrag Einnahmen aus Mieten . « « Außerordentliche Erträge

rungen und Nachweise entsprechen die

Köln, den 17, Dezember 1935,

Köln, den 18, Dezember 1935,

Treuhand Aktien-Gesellshaft Wirtschaftsprüfungsge

Dr. Hartkopf, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Dr, Otto Baier, Ka!

Köln, Vorsißender; Präs. Abr, Frowein, Fndustrieller, Wuppertal, stellv. Christian Rensing, Kaufmann, Köln; Dr. W, A, Wolff, Bankdirektor,

RM 5 363 360

RM |8

Ti

3616 318 62 8 031 91 530 452 15 1 293 625 36

3624 1824) 3 9951 358 15 924 14 023

178 1728

15 924

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vo

m Vorstand erteilten

Buchflihrung, der Jahresabschluß

Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften.

ells<a} Dr. Rentrop, Wirtschaftspr? Vors Köln.

Ehape Aktiengesellshast für Einheitspreise. Dr. Schulz.

Dreschev,

Der Vorstand.

Vorstivender.

Dr. Schmitt. ppa. L i &b.

Bers git tgeword

1936 einshließli<h zum Umtausch eiz

lerlin, den 13, De zeuiboy 1935,

rer Gesellshaft zu der am 16, Ja- ar 1936, nachmittags 17,15 Uhr,

Geschäftshaus der “Gesellschaft in i stattfindenden außerordentlichen ¡jeralversammlung ergebenst ein- den. Tagesordnung: f feu a über die Herabseßung

in erleihterter Form des Grund-

fapitals von nom, RM 3 000 000,—

auf nom, bis zu RM 2000 000,—

durh Einziehung von Vorratsaktien

der dur<h Zusammenlegung und über die Cinzelheiten hierzu,

x Teilnahme an der Generalver- mmnlung sind die Aktionäre berechtigt, 4e bis zu Beginn der Versamm- m ih als solhe dur<h Vorlegung ent- dr von Aktien oder Depotscheinen, welhen die Hinterlegung von Aktién zer Angabe von deren Nummern dur< Gesellschaft selbst bescheinigt ist, timieren. Die Hinterlegung der Ak- n zum Zwecke der Teilnahme ‘an der cralversjammlinng hat mindestens ti Tage vor der letzteren zu ge- hhen, Hierdurch“ wird die geseßliche re<tiqung des “Aktionärs zur Hinter- ug von Aktien bei einem Notar (t berührt. : : Reichenbach i. V. und Greiz, den ) Dezember 1935. jrbereien und Appreturanstalten eorg Schleber Aftiengesellfchaf#t. -

Der Vorstand. ug Schleber jr. Werner .Sc{lleber.

13]. jilanz per 31. Dezember 1934.

Aktiva. RM

Inlagevermögen: undstü> und Gebäude . f - 808 680 chinen und masch. An- ugen

hriften und Metall ebsutensilien .… jdlungsutensilien euge . . UImlaufvermög E i ahlungen « « « Viet S u se und Postsche> . len rlust : erlustvortrag aus 1933 Verlust per 1934 -,

N

39 526 10 788 1610 3 160 1 630

En. ä j 101. 264 1 0046

63 703|

1 121

1 620

E S

32 584 1 407

aa 1068.039 Passiva.

lenfapital .-,

ervefonds . ‘.-.‘«* bindlichkeiten: - *

lhpotheken -. zahlungen“, *, ‘6° tbindlichkeiten:- -

editoren « ‘« lüdstände . tishulden .‘.“. «s len der Rechnungsab- tenzung

150 000 -15 000

795 695/47 1 099/42

73 823/23 2768/02 -11 982/71

17 680;

1 068 049

winn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1934.

RM 253 445/29

15 352/25 (61 144 53

e eee

47

l

Aufwendungen.

n und Gehälter...

ù dle Abgaben te>aq 0

Jreibungen a.- Anlagen

reibungen a..Umlauf- ögen

a

t 5 270/75 E R A 22 870/90 steuern As 29 853/31 Uungs- u, Betriebs8un- |

n. e E Ida unkosten. + «e 31 157/79 Ustvortrag aus 1933 , 32 534/11

581 781 87

‘eo...

Erträge. Mtrag C rordentliche Erträge « Ustvortrag aus 1933 , ust 1934 , ,

| 521 012/12 26 828/25 32 534 11 1 407/39

581 781/87

d dem atiMliehendan Ergebnis ter pflichtgemäßen Prüfung auf Grund Vücher und Schristen der Gesellschaft è der vom Vorstand erteilten Ausfklä- en und Nachweise entsprechen die Mihrung, der Jahresabschluß und der Vftsberiht den geseßlichen Vor- en,

den 13, Dezember 1935,

lix Steinmann irtshaftsprüfer.

\ F. Steinmann,

er AuflGtära! besteht aus den n: Dr. Richard Lepsius, Rechtsan- , Rudolf Brunzlow, Direktox Ernst

in

62 j-

abschluß und der Geschäftsbericht den ge-

wir uns, die Aktionäre unserer Gesell- schaft ergebenst einzuladen. Tagesordnun 1, Vorlage und Genéhmigin der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrehnung, Berichterstattung des Vorstands und Aufsichtsrats für das Ne unggladr vom 1. Oktober 1934 bis 30, September 1935. 2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 3. Wahl zum Aufsichtsrat. 4, Wahl des Bilanzprüfers. Aktionäre, die in der Generalversamm- lung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien bis spätestens 19. Januar 1936 bei der Gesell- \schaft8kasse in - Neustadt, Orla, All- gemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig, oder deren Filiale in Gera En, euftadt, Oxla, 21. Dezember 1935, Thüringer Export - Bierbraucrei, Aktiengesellschaft, Neustadt an der Orla, Der Vorstand. N ICUE De T A G C I S P [58930]. Metallwaren Aktiengesellschaft Theodor Hornkohl, Bremen. Bilanz am 31. Dezember 1934.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Maschinèn und maschinelle An- lagen 9 705,—

Zugänge 1934 581,16

—T0 286,16 Abschr. 1934 5 286,16

Werkzeuge, Betriebs3- und Ge- schäftsinventar . 14 059,— Zugänge 1934 2 509,24 O 16 568,24 Abschr. 1934 . 13 567,24

Patente, Lizenzen 1 001,— Zugänge 1934 , 5 890,30

G 891,30 . 6889,30

. .

H

, Abschr. 1934

Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . Halbfertige Erzeugnisse « « « Fertige Erzeugnisse Forderungen auf Grund von Warénlieferungen und Lei- stungen s 47 962 49 Sönstige Forderungen . . | 452432 Kässénbestand, Postsche>gut- | L N Bänkgúthaben . . « « « »- - } 7568/06

80 438/91

Passiva.

Grund Tab L C aiaiS Rlickstellungen . Verbirtdlichkeiten : Auf Grund von Warenliefe- rungen ‘und Leistungen « Sonstige Gewinn 1934 , abzüglich Verlust- vortrag a. 1933 10 835,51 | 2 285/29

80 438/91

Gewinn- und Verlustrehnung vom 31. Dezember 1934.

RM

10 835 47 988 3 570

50 000 13 754

9 532 4 867

51 11

S <; 0 ®

13 120,80

Aufwendungen. Ñ Verlustvortrag aus dem Vorjahre e Gehälter und Löhne. Soziale Abgaben , « « « Abschreibungen:

Auf Maschinen . « « + Auf Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . Auf Pateénté . . Sonstige Abschreibungen . M R Son

Sonstige Aufwendungen . Gewinn 1934 13 120,80 abzüglich Ver-

lustvortrag. 10 835,51

5 286

13 567 6 889 1 362

439 4 035 38 108

2 2852 134 368

Erträge.

Ertrag nach Abzug der Auf- wendungen für Roh-, me und Bertiebsstoffe Außerordentliche Erträge .

134 328

40; 134 368 Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung“ auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteil- ten (ali g ‘und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres-

sehlichen Vorschriften. j Bremen, den 25, Oktober 1935.

hold Kühu Aktiengesellschaft. R M. Kühn A

schließlich verlängert haben. Gleich- zeitig geben wir bekannt, daß wir uns einex Verpflichtung zufolge, die uns im Zusammenhang mit dem zur Zeit s{hwe- benden f ermlaslnaer ahren für unsere Aktien an -der «Berliner Börse und derx Bayerischen Börse inm München auferlegt wurde, entschlossen haben, an Stelle der Herabstempelung unserer Aktien im bisherigen Nennwert . von RM 1000,— auf RM 20,— neue Aktienurkunden über RM 200,— dru>en zu lassen und auszugeben,

Jm Hinblick darauf, daß nach er- folgter Wiederzulassung unserer Af- tien an den beiden genannten Börsen lediglich die neugedruckten Aktien- urkunden zu nom, NM 200,— und nom, NM 20,— lieferbar sein wer- den, fordern wir hiermit au< no< ein- mal diejenigen Aktionäre, die bereits dex obenerwähnten Aufforderung nach- gekommen sind, auf, ihre bereits auf RM 200,— Verapelteietten Stücke nebst laufenden Gewwinnanteilscheinen und Erneuerungssheinen unter Bei-

arithmetis<h geordneten in doppelter

fügung eines tummernverzeichnisses

Ausfertigung zwe>s Umtausch in neu- gedru>te Aktienurkunden über nom. RM 200,— innerhalb derx vorerwähnten Frist bei der Dresdner Vank in Ber- lin 1nd München während der üblichen Geschäftsstunden an den zuständigen Schaltern einzureichen.

Für die auszureichenden neuen Aktien- urbunden werden zunächst niht über- tragbare Kassenquittungen ausgegeben. Die Aushändigung der neuen Aktien er- folgt na< Fertigstellung gegen Rülk- qabe der Quittung bei der Stelle, die die Quittung ausgestellt hat. Die Stellen sind berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittungen zu prüfen.

München, den 20. Dezember 1935.

Localbahn-Aktiengesell schaft. - Der Vorstand.

[59219]. Afktien-Bierbrauerei Falkenkrug, Detmold. -

Bilanz per 30. September 1935.

Aktiva. - - RM- - Grundstü>ke und Gebäude 404 600 Maschinen und maschinelle Anlagen A Werkzeuge und Jnventar . Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe Fertigwaren . „-« Wertpapiere »- « »« » Hypotheken Geleistete Anzahlungen Forderungen . . ..

Kasse, Reichsbank, Postsche> Andere Bankguthaben -

46 700 T 100/—

- 70 600 72 000

1 262 567

Passiva.

Grundkapital . . . «s Reservefonds . . « « Wertberichtigung8posten Verbindlichkeiten . . . Getvinnvortrag aus 1933/34 Gewinn aus 1934/35 , ,

611 000 61 000

- 65 000 361 145 116 338 48 084

1 262 567 Gewinn- und Verlustre<hnung.

Aufwand. RM Löhne und Gehälter 142 597 Sozialabgaben . . 8 527 Abschreibungen a. Anlagen 47 560 Andere Abschreibungen 101 424 Besibsteuern . . .. . + 24 256 Uebrige Aufwendungen

(außer Roh-, Hilss- u. Betriebsstoffen). . «„ « Reingewinn . .

317 530 48 084

689 980

Ertrag.

Erlös nach Abzug der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

E s he

Pachterträge . . .

Außerordentliche Erträge .

683 275 1 052

5 100 553

689 980

Der Vorstand. Stetter. Der Aufsihtsrat. Dr. Sievért. Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtzemäßen : Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der ‘vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- seblichen Vorschriften. A ; Herford, im Dezember 1935. Dr. Woelke, Wirtschaftsprüfer.

44 10

24 78

Gerhard Ledig, Wirtschaftsprüfer.

Gewinn 1934/35 .

ordentlichen Generalversammlun 25. September 1935 sind die restlichen auslosbaren Vorzugsaktien im Nenn- betrage von RM 13 200,— zu Lasten des verfügbaren Reingewinns aus dem Geschäftsjahr 1934/35 eingezogen worden, er gemäß $ 227 Abs. 5 Ziff. 1 H.-G.-B. gebildete. Reservefonds in Höhe von RM 13 200,— soll na< dem in der gleihen Generalverjammlung ge- faßten Beshluß dur< Vornahme von Abschreibungen auf Fnventar oder Menne aufgelöst werden. ir fordern deshalb gemäß F$ 227 Abs. 5 und . 289 5.0.-B. die Gläu- biger unserer Gesellschaft auf, ihre An- sprüche anzumelden. Elbing, 20, Dezember 1935. Brauerei Englisch Brunnen. m E

Neberland werk Jagstkreis Aftien- gesellshaf}ft, Ellwangen-Jagst. Bilánz auf 30. Juni 1935.

[59220]. Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstü>e: Stand am 1. 7. 1934 88 964,— Zugang 2593,52 | 91 557,52 Abgang. . 1404,52 | Gebäude: Geschästs- und Wohngebäude: Stand am 1. 7, 1934 369 569,— 43 066,— 412 635,— Att de A TI1 822, Abschreibung 12 903,— Betriebsgebäude: Stand am 1, 7, 1934 1 119 481,— Abgang. . 30 500,— Stromerzeugungs- und Stromverteilungsanl. : Stand am 1. 7. 1934 20 125 034,— 314 900,92

20 139 934,92 Abgang. . 113 212,92

Jm Bau befindlihe An- * ‘lagen M Werkzeuge, Betriebs- und ‘Geschäftsinventar: Std. am 1. 7,1934 18000,— Zugang 41 302,63

59 302,63 Abgang . - 32,86

09 269,77 Abschreibung 59 266,77 Umlaufsvermögen : Betriebs-, Ersaß- und Jn- standhaltungsmaterial . Wertpapiere E E Forderungen aus Liefe- rungen und Leistungen Sonstige Forderungen . . Wechsel T S C ea) de Kasse, Postsche>- und Reichsbankguthaben . Andere Bankguthaben .„

N

Zugang

398 919

1 088 981

Zugang 20 326 722

185 387

248 876 48 372

321 495 5 352

5 287 18 279

16 436 318 337

[23 072 602

- Passiva. Grundkapital... . « « Geseßlicher Reservefonds . Rücklagen Wertberichtigung8posten : Erneuerungsfonds; Std, am 1. 7,1934

5 501 377,— Entnahme 93 192,—

5408185, | Zuweisung f. 1934/35 532 825,—

Baukostenzushüsse: Stand am 1. 7, 1934

4 000 000 400 000 269 413

5 941 010

2 444 675 ugang 49 929 Delkredere 30 000'— Verbindlichkeiten : | Feste Darlehen der Aktio- j näre 4 000 000’ Hypothekarish gesichert Verbindlichkeiten: Stromverband Jagst- kreis Restkaufpreishypothek Verbindlichkeiten aus Warenbezügen und Lei- stungen C Sa Schuld bei Konzerngesell- schast Sonstige Verbindlichkeiten Unterstüßungsfonds. . . Posten der Rechnungsab- grenzung C Reingewinn: Vortrag a. d. Vorjahre

s S

-

4 119 279/75 11 137/50

109 534/23 j 108 879/18 491 965/30 460 000|(—

252 900|—

175 47 208 379/34

gen i 494 967/16 280 506/66 9 026/83 431 212/81

Zinsen Besibsteuern Sonstige Steuern . . . , Sonstige Aufwendungen . Reingewinn: Vortrag aus 1933/34 Gewinn 1934/35

| 175 499/47 208 379/34

2 947 856/76

Ertrag. Gewinnvortrag a. 1933/34 175 499) Rohertrag aus Stromver-

kauf 2 649 071/31 Sonstige Erträge . ., 93 687/81 Außerordentliche Erträge . 29 598/17

2 947 85676

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres3- abshluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vorschriften.

Stuttgart, den 15. November 1935,

Die Wirtschafts prüfungsgesell-

schaft: Schwäbische Treuhands-

Aktiengesellschaft. ppa. Dr. Lipfert, ppa. Dr. Stôdle, Wirtschaftsprüfer.

Gemäß Beschluß der heutigen Gene- ralversammlung werden als Dividends RM 110 000,— ausgeschüttet.

Die im Umlauf befindlichen RM 80 600 Genußrechte unserer Gesellschaft erhalten 314% Dividende = RM 2 821,—. Ellwangen, den 17, Dezember 1935,

Der Vorstand,

[59218]. Kraftverfkehrs A. G. Westfalen, Bilanz am 31. Dezember 1934.

Vermögen. RM 5 Anlagevermögen: | Mobilien / Auto 600,— Konsortialbeteiligungen. .„ Umlaufvermögen: Wertpapiere Eigene Aktien (nom. 100 000,—) Forderungen . « - » Kassenbestand E Bankguthaben e Darlehen o Rechnungsabgrenzung

47

601/— 14 T50/— «e T 20e S

f 13 334|— 11 656/75 252/93 28 532/59 711 335/80 3 155/70

1 068 099/03

Verbindlichkeiten. Aen e 5 ris Geseßlicher Reservefonds Wertberichtigung gegenübe

den Darlehen „o »+ Verpflichtungen . 5 Gewinnvortrag aus 1933 T 966,68 Reingew. 1934 23 478,45

Gewinu- u. Berlustre<hnung 1934.

RM | 33 758

225/34

2 000\—

13 264—

807/90

9 047/92

23 478/45

82 582/40

Aufwendungen. Gehälter . Soziale Abgaben . . « Abschreibung auf Auto Besißsteuern . . Sonstige Steuern Alle übrigen Aufwendungen Reingewinn 1934

* * L S E

Zinsen . 61 942/40 Gewinn aus Steuergutscheinen 140|— Unkostenvergütung für Gehäl- | ter und Büro . . « - « + {20 500|— 82 382/40 Ausgeschiedene Mitglieder des Aufsa sichtsrats : Regierungspräfident i. e. H von Stockhausen; . Landräte: Goedede, Hartmann, Rieth; Oberbürgermeister} Hillebrand, Piclum, Prieß; Direktoren: Kölven, König; Dr. Middell, Bergassessod Hohendahl. Neugewählt wurde Direktor Que. Dortmund, den 13. April 1935.

Der VorstanD.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres abschluß und der Geschäftsbericht den ge- sezli chen Vorschriften.

Dortmund, den 26. November 1935. Mittel- und Westdeutsche Treuhaud WirtschaftsprüfungSgeseUfschaft. Dr. Hillex, Emil Mo0g, Wirtschafts

23 072 602/61 L

prüfex,