1935 / 301 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 27 Dec 1935 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 301 vom 27. Dezember 1935. S, 3 &

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im guhrrevier: Am 24. Dezember 1935* Gestellt 19 913 Wagen. m 25 Dezember 1935: Gestellt 2740 Wagen. Am 86. De- gmber 1935: Gestellt 4003 Wagen.

Erste Veilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 301 vom 27, Dezember 1935. S. 2

62,00 Æ, Geshl. glas. gelbe Erbsen TI, 67,00 M, do. III, zollv. 56,80 bis 58,00 k, Reis, nur für Speise- zwe>ke notiert, „Und zwar: Rangoon - Reis, unglasiert —,— bis —,— Á#, Jtaliener-Reis, glasiert 29,00 bis 30,00 M, Deutscher Volksreis, glasiert 25,00 bis 26,00 M, Gerstengraupen, mittel 38,00 bis 39,00 #, Gerstengraupen, grob 36,00 bis 37,00 Æ, Gersten- Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutshe | graupen, Kälberzähne 31,00 bis 32,00 M, Gerstengrüße 31,00 pleftrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ | bis 32,00 4, Haferflo>en 38,00 bis 39,00 M, Hafergrüße, ge- m 27. Dezember auf 50,00 (am 24. Dezember auf 50,00 e) für | sottene 42,00 bis 43,00 Æ, Roggenmehl, Type 997 24,35 bis (00 kg. 25,90 MÆ, Weizenmehl Type 790 31,00 bis 32,50 M, Weizen- mehl, Type 405 36,50 bis 38,50 H, Weizengrieß, Type 405

38,00 bis 40,50 .Æ, Kartoffelmehl, superior 32,590 bis 33,50 M, Zuct>er, Melis 67,35 bis 6835 M (Aufshläge na< Sorten- tafel), Röstroggen, glasiert, in Sä>en 832,50 bis 33,00 M, Röstgerste, lasiert, in Sä>en 36,00 bis 36,590 M4, Malzkaffee, glasiert, in äden 43,00 bis 46,00 M, Rohfkaffee, Brasil Supertor bis Extra Prime 830400 bis 350,00 H, Rohkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 340,00 bis 472,00 M, Röstkaffee, Brasil Superiox bis Extra Prime 396,00 bis 420,00 M, RNöstkaffee,

zollverbilligt 65,80 bis | 220,00 Æ, Tee, chines. 810,00 bis 880,00 M, Zee, indish 900,00 bis 1400,00 # Ringäpfel amerikan. extra <hoice 292,00 bis 300,00 Æ, Pflaumen 40/50 in «‘tisten 118,00 bis 120,00 M, Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese } Kisten 50,00 bis 52,00 M Korinthen <hoice Amalias 54,00 bis 60,00 4, Mandeln, süße, handgew., { Kisten 230,00 bis 240,00 4, Mandeln, bittere, handgew., { Kisten 260,00 bis 280,00 Æ, Kunsthonig in 4 kg- Packungen 71,00 bis 73,00 Æ, Bratenschmalz in Tierces 180,00 bis 184,00 , Bratenschmalz in Kübeln 180,00 bis 184,00 M, Berliner Rohshmalz —,— bis —,— M, CPeE: inl. ‘ger; bis —— H, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 A, Markenbutter gepa>t 292,00 bis 296,00 Æ, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 H, feine Molkereibutter gepa>t 284,00 bis 28800 A, Molkereibutter in Tonnen 276,00 bis 278,00 Æ, Molkereibutter gepad>t 278,00 bis 280,00 A, Land- butter in Tonnen —,— bis —,— H, Landbutter gepa>t —,— bis —,— #, Allgäuer Stangen 20% 92,00 bis 100,00 Æ, Tilsiter Käse, vollfett 152,00 bis 166,00 Æ, e<ter Gouda 40 9/6 172,00 bis 184,00 4, e<ter Edamer 40 9% 172,00 bis 184 00 M,

Pendädébbnierungsvecßflithtung haben die Verpflichtetèn aus den Ausländische Geldsorten und Banknoten.

zur Grundlage von Pfandbrief- und Oblogationsemissionen dienenden Darlehen au<h weiterhin einen Pengögegenwert, der 5 % dex Kapitalschülden entspricht, bei dem Emissionsinstitut zu hinterlegen. Durch diese Verordnung wird auch die Streitfrage im Zusammenhang mit der Pengöhinterlegungspfliht nah den dux< die Landes-Zentralkreditgenossenschaft ausgegebenen mittelfristigen Darlehen gelöst, indem ausgesprochen ' wird, daß der Schuldner 6 % der bestehenden Kapitalschuld als Sicherstellung der vertragsmäßigen Zinsen zu hinterlegen, jedoch darüber hinaus keinerlei -Kostenbeiträge oder Provisionen zu leisten hat, aus- genommen, wenn das Darlehen dur< ein Mitgliedsinstitut der Landes-Zentralkreditgenossenshaft flüssig “gemacht wurde. Jn diesem leßteren Fall sind 0,25 % in Pengö zu exlegen. Die Re- gierungsverordnung über die in Gold gu erfüllenden Zahlungen ermöglicht au< diesmal, daß der Gläubiger, zu dessen Gunsten die Zahlung in effektivem Gold ausgemacht wurde und der bisher statt der Annahme der Zahlung im Pengöwert den Auf- {ub der Erfüllung gewählt hat, innerhalb von 30 Tagen nah

i i S itteilun Transferverfügungen nicht berührt werden. Jm Sinne der Re- Jnkraftsezung der E N S Mitt g gierungsverorduung über die Festseßung des Ausmaßes der | machen kann, daß er die Zahlung in g

M E S I T a

S lin festgestellte Notierungen und telegraphische Berichte von auswärtigen Devisen- und fet ra e indische Geldsorten und Banknoten. Wertpapiermärkten.

Telegraphische Auszahlung. Devisen.

27, Dezember

Danzig, 24. Dezember: E ues Geld Brief | Geld 3 i 24. Dezember: Geschlossen. . N. B. i

O 24. Dérembeor: Geschlossen. (D. N. B.) 12,565 12,595] 12,56

Budapest, 24. Dezember. (D. N. B.) ¡Alles in Pengö.] l L Wien 80,454, Berlin 136,20, Zürich 111,225, Belgrad 7,85, 7 0,675 0,6791 0,677 London, 27. Dezember. (D. N. B.) New York 492?/g, Paris 4189 41,97 | 41,86 74,85, Amsterdam 727,75, Brüssel 29,31, Jtalien 61,31, Berlin 12,263, Schweiz 15 19, Spanien 36,10, Lissabon 110!/g, Neben 0,188 0,140| 0,138 hagen 22,40, Wien 26,31, &stanbul 615,00, Warschau 26,18, 3047 3/063| 8/047 Buenos Aires in L 15,00, Rio de Faneiro 412,00. : 2'466 2470| 2468 Paris, 24. Dezember. (D. N. B.) [11,05 Uhr; Schlußkurse. ] 5477 Dd4'BT | D475 Deutschland 609,50, London 74,82, New York 15,18, Belgien 46'80 46/90 | 46/80 255,50, Spanien 207,25, Stalien 121,60, Schweiz 492,50, Kopen- 12/265 12/295] 12.26 bagen 334,50, Holland 1028,50, Oslo 375,00, Sto>kholm 386 00, Prag 62,80, Rumänien —.—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau a) 67,93 68,07 67,93 Paris, 26. Dezember. (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlich. 5/40 i y Dèlttant <2 Subon Nad New York 15,172, Belgien 255,37, 16,375 16,415 1638 Spanien 207,25, SFtalien 121,50, Schweiz 492,50, Kopenhagen 2/353 2357| 2/35 —,—, Holland 1029,50, Oslo —,—, Stockholm —,—, Prag AAEN 62,90, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, L 168,5 168,89 68,50 Amsterdam, 24. Dezember. (D. N. B.) [Amtlich.| Berlin 3, j 13, 59,30, London 7,272, New York 147!/,;, Paris 9,72}, Brussel 24,84, 55,00 55,12 1 54,98 Schweiz 47,90, Jtatæn —,—, Madrid 20,20, Oslo 36,57s, E Kopenhagen 32,50, Sto>kholm 37,525, Wien —,—, Budapest —,—, E L Ss Prag 612,00. , , / Züri is 20,293, i Züri <, 27. Dezember. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20, 9 5664 5666| 5,654 London 15,195, New York 308!/z, Brüssel 51,90, Mailand 24,75, 8092 81.08 | 8092 Madrid 42,05, Berlin 123,85, Wien (Noten) 57,50, Fstanbul 2 4168 41,76 | 41,69 Kopenhagen, 24. Dezember. (D. N. B.) London 22,40, 6159 GLTL | GLDG New York 455,75, Berlin 180,00, Paris 830,11, Aùtwerpen 16,65, C6 - 40:05 P4BD6 Zürich 147,75, Rom 37,15, Amsterdam 308,75, Stockholm 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 19,00, Wien —,—, Warschau 4680 46,90 | 46,80 11,12. 11,14 1 1112 2,488 2,492] 2,488 6324 63,36 1 63,21 80,71 80,87 | 80,67 33/97 34034/3397 10,28 10,30 1 10,28 1,979 1,9831 1,979

86 20. - Sto>holm, 24. Dezember: Geschlossen. (D. N. B.) 1,139 1141| 1,139 2,486 2,4901 2,486

Verlängerung der Geltungsdauer des ungarischen Transfermoratoriums um 1 Fahr.

Budapest, 24. Dezember. Die Regierung hat eine Verord- nung über die Verlängerung der Geltungsdauer der Transfer- moratoriumsverordnung und der ergänzenden Verfügungen, ferner über die Verlängerung der Verordnung über die in Gold zu leistenden Zahlungen erlassen. An die verlängerte Geltung der Transferverfügungen schließt sih die Verordnung des Finanzministers an, die die Geltung der Verordnung über a Verpflichtung zur Deponierung von Pengöbeträgen verlängent,

Durch diese Verordnungen wird das Transfermoratorium samt den diesem si<h anschließenden Verfügungen bis zum 29. Dezember 1936 verlängert. © Fn den Einzelheiten wurden im allgemeinen die bisherigen Bestimmungen beibehalten, nur gewisse in der Praxis aufgetauchte Fragen werden neu geregelt. Die Verordnung spriht no< zux Vermeidung ‘von Mißverständnissen aus, daß dur< den in der Verordnung über die Regelung der Landwirteschulden festgeseßten Zinshöchstsaßp von 5% die

| 27. Dezember Geld Brief 20,38 20,46 16,16 16,22 4,185 4/205

2,438 ‘9,458 2,438 -2,458 0,647 0,667 41,76 4192 0,114 ‘0,134

2,408 2,428 54,56 54,78 46,76 46,94 1223 1227 12,23 12,27

5,366 5,395 16/325 16/385 168/13 168,81

23. Dezember Geld Brief 20,38 90,46 16,16 16/99 4,185 4,90

2,438 9245

2,4388 2,458 u Q

0114 8 Berlin, 24. Dezember.

e Wnittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- 241 94 andel 8 für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpa>ungen.) 54,54 b476pohnen, weiße, mittel 31,00 bis 32,00 , Langbohnen, weiße, hand- 46,76 46/94 urlesen 40,00 bis 42,50 M, Linsen, kleine, käferfrei 43,00- bis 122% 1996 000 4 N gu ee A e M Bn e 12,225 129 qtoße, fäferfrei 53, 18 (0,00 H, Speiseerbsen, Konsum, gelbe HGentralamerikaner aller Art 426,00 bis 560,00 4, Kakao, stark | e<htex Emmentaler vollfett) 196 i Allgä M 600 bis 58,50 #, Speiseerbsen, Riesen, gelbe 58,50 bis | entólt 162,00 bis 180,00 4, Kakao, leiht entóölt 172,00 bis da 20 9% 100 Me es A a ee etnem nd 9,3 : \ Í * 16,33 163

168,08 168,70 R

7 Öffentlicher Anzeiger.

Untersuchungs- und Strafsachen, wangöversteigerungen, Oeftentliche Zustel effffentlihe Zustellungen, Verlust- und. Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren, Aktiengesellshafteu, .

Notiz für | 1 Stûd

1 Dollar 1 Dollar 1 Pap.-Peso

Sovereigns. «. . 20 Francs-Stülke Gold-Dolla1s eee. Amerikanische: 1000—5ÿ Dollar. . Z 2 und O ; Argentinische . « « - + Belgische e o «100 Belga Brasilianische . « « « | 1 Milreis Bulgari)\he « « « « « | 100 Leva Canadische « « « « « « | 1 fanad. Doll. Dänische . « « « » « « | 100 Kronen

Danziger « . « « « - « | 100 Gulden Englische: große . « . | 1 engl. Pfund 1 £ u. darunter | 1 engl. Pfund Estnische . « «- « « « | 100 etn. Kr. innische . « « « « « « | 100 finnl. M. L se ee 1.100 Frs. Holländische . « - « « | 100 Gulden Italienische: große . | 100 Lire 100 Lire u. darunt. | 100 Lire Fugo!lawische « « « « | 100 Dinar Lettländische eee. 100 Latts Litauische . - « « «e « « | 100 Litas Norwegische . « 5 « - | 100 Kronen Oesterreich. : große. . 100 Schilling 100 Schill. u. dar. | 100 Schilling Polni)che . . | 100 Zloty Rumänische: 1000 Lei i und neue 500 Lei | 100 Lei unter 500 Lei . . . | 100 Lei Schwedische . . . « « | 100 Kronen Schweizer: große . . | 100 Frs. 100 Frs. u. darunt. | 100 Frs. Spanische . . . . . .|100 Peteten Tschecho)lowakiscbe: 5000, 1000 u. 500 Kr. | 100 Kronen 100 Kr. u. darunter | 100 Kronen 1 türk. Pfund 100 Pengöò

Preisnotierungen für Nahrungs=-

5 68 4160 6164

<0 46,948

5,64

41,45 61/40

5,68

41,60 61/67

5,64

41,44 61/43

8. Kommanditgesellshaften auf Akti

9. Deutsche Kolonialgesellschaften, n 10, Gesellshaften m. b. D.

11. Genoffenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

46,76 46,94 | 46,76

63,33 80,85 80,85 33,75

L 2. 3, 4. b, 6, 7.

23. Dezember Brief

12,59 0,681 41,94

0,140

3,053

2,472 54,85 46,90 12,29

68,07 5,41 16,42

2/357 168,84 13,71 55,10

20,02 0,718

5,666 81/08

41,77 6168 49/05 46,90 1114

9'492 63,33 80,83 34,03 10/30

1/983

1,141

2,490

63,36 80,8 80,8 33,7

63,04 80,49 80,49 33,61

63,07 80,53 80/53 33/61

Aegypten(Alexandrien und Kairo... - Argentinien (Buenos Aires) . Belgien (Brüssel u. Antwerpen) Brasilien (Nio de Janeiro) Bulgarien (Sofia) . Canada (Montreal) . Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) « « England (London). « Estland : (Neval/Talinn) Finnland (Helsingf.) Frankreich (Paris). . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Notterdam). . Iran (Teheran) . Island (Neykjavik) . Ftalien (Nom und Ma1land) Japan (Tokio u. Kobe) Iugoslawien (Bel- grad und Zagreb). Lettland (Niga) . Litauen (Kowno/Kau- nas) Norwegen (Oslo) . Oesterreih (Wien) . Polen (Warschau, Kattowitz (Polen) . Portugal (Lissabon) . Numänien (Bukarest) Schweden, Sto>kholm und Göteborg) . . Schweiz (Zürich, Basel und Bern). Spanien (Madrid u. Barcelona) .… .. T)chechoslow. (Prag) Türkei (Istanbul). . Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

t kanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden 1 Pfund

100 eftn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres. 100 Drachm.

100 Gulden 100 Rials 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

100 Dinar 100 Latts

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

100 Zloty 100 Escudo 100 Lei

100 Kronen

100 Franken 100 Peseten 100 Kronen 1 türk. Pfund 100 Pengö 1 Goldpejo

1 Dollar

15. August 1936, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer 1082, anberaumten Aufgebotstermin zu mel- den, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auffor- erung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. ; Osterode, Ostpr., 21. Dezbr. ‘1935.

Das Amtsgericht.

raumten Verhandlungstermin mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Lübeck, den 18. Dezember 1935. Geschäftsstelle 2 des Landgerichts

[59762] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Edith Schulze, ge- boren am 23. Oktober 1982 in Sülsebe>, geseßlih vertreten dur< den Ämtsvor- mund des Kreises Westprigniß, Kreis-

straße 2, Prozeßbevollmächtigter Rechts- anwalt Kehrl in Jüterbog, klagt gegen den Elektromeister Erich Krüger, früher wohnhaft in Füterbog, Mönchenstr. 4, leßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Herausgabe folgender Gegenstände: 1 Teppich, 2 Bettvorleger und Divande>ke, Washwanne, Besen und Handfeger, 1 Scho> Klammern, 1 Kaffeeservice für 6 Personen, l S i 1 Tablett mit Weingläsern, 6 Glas- auss<hußinspektor Dammrau in Perle- | shüsseln, 14 Db. Messer und Gabeln, berg, klagt gegen den Arbeiter Theodor | 2 Milchtöpfe, 3 Schüsseln mit Goldrand, Heingte, früher in Berlin, Lehrter | 1 Mandelmaschine und 2 Sammeltassen, Straße 3 (Zellengefängnis), wegen | 1 Porzellansale, 1 Kissen, !4 Ds. Glas- Unterhalts. Zur mündlichen Verhand- | teller, je 14 Dy. tiefe, flache, Srüd- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte | stü>s- und Kompotteller, 1 Kristall- vor das Amtsgericht Berlin in Berlin, | shale mit Füßen, 1 Gebett Betten, be- Neue Friedrichstraße 12—15, 11. Sto, | stehend aus Unterbett, De>bett ‘und immer 152/154, auf den 19. Februar |2 Kissen, sowie einmal weiße Bezüge 936, 10 Uhr, geladen. dafür. Zur mündlihen Ver andlung Verlin, den 18, Dezember 1935. des Rechtsstreits wird der Bek agte vor Die Geschäftsstelle das Amtsgericht in Jüterbog auf den des Amtsgerichts Berlin. 6. März 1936, 9 Uhr, geladen. Í —— Jüterbog, den 20. Dezember 1935. [59763] Vekanntmachung. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Die am 8. Februar. 1930 geborene

Elisabeth Ursel Franz, vertreten dur [59766] Oeffentliche Zustellung.

das Kreisjugendamt Waldenburg (Schle- | Die Firma Ed. Altmann, Zigarren- sten), klagt gegen den' Schlosser Frit | fabrik in Waldheim, klagt gegen den Brünner, zuleßt èn Berlin-Weißensee, | Kaufmann Josef Kornreich, zur Zeit jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem | unbekannten Aufenthalts, früher in Antrag, den Beklagten kostenpflichtig | Berlin 0 27, Andreasstraße 24 au und vorläufig vollstre>bar zur Zahlung | Grund einer Teilforderung von 100 R$

von rüständiger Unterhaltsrente von | samt Anhang mit dein Antrag, den Be- 2075,21 RM zu verurteilen. Zu diesem | klagten fostenpflihtig zu verurteilen, an Zwecke wird der Beklagte zum Ver- | die Klägerin 100 RM in Worten: handlungstermin auf den 9. März | einhundert Reichsmark mit Zimen 1936, vormittags 10 Uhr, vor das | zu 6 % seit dem Tage der Zustellung zu Amtsgeriht Berlin - Weißensee, Park- zahlen und das Urteil für vorläufig straße 71, Zimmer 18, geladen. | vollstre>bar zu erklären. Der Beklagte 2: ‘C. 1470/35. wird zur mündlihen Verhandlung des Verlin-Weißensee, 19. Dezbr. 1935. Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 2. j Waldheim, Sa., auf den 21. Februar

i 1936, vormittags 9 Uhr, geladen. [59761] Oeffentliche Zustellung. | Waldheim, den 18. Dezember 1985. Der Schneidermeister Adam Janiak

: E L J __ Der Urkundsbeamte in Berlin-Stegliß, Bismar>straße 46 b, | der Geschäftsstelle bei dem Amtsgericht. Prozeßbevollmächtigte: Rechteanwälte

L f Kewald, Justizassistent. Josef Sprotte und Benno Blömeke in

Berlin W 57, Bülowstraße 92, klagt gegen den Diplomkaufmann Paul

5. Verlust- und

Fundsachen.

[59767]

Thielsen, früher in Hamburg, Spalding- straße 27 bei Bonnet, wegen Zahlung von 175 RM mit dem Antrag, den Be- Verluftanzeige: Kvaftfahrzeugbrief Ia Nr. 311 739, - Ford, Lw., [1 A 17 162, Fahrgestell-Nr. 632 541, Motor-

klagten fkostenpflihtig zu verurteilen, an den. Kläger 175 RM nebst 4 v. H. Nx. 682 544, zugelassen für Fa. - Otto Dich, Berlin, Zionskirhplaß 8. - 9, 12.

Zinsen seit dem 7. März 1935 zu zahlen und das Urteil soweit erforderlich

Der Polizeipräsident in Berkin.

[59768]

gegen Sicherheitsleistung für vor- Verlustanzeige: Kraftfahrzeugbrief 1

läufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Nr. 166 922, Daimler-Benz, Last- kraftwagen, A—11 499, Fahrgestell-Nr.

streits wird der Beklagte vor das Amts-

eriht Berlin in Berlin, Neue Friedrich-

fivake 12/15, I. Sto>werk, Zimmer 220

bis 222, Quergang 5, auf den 24. Fe-

bruar 1936, 1014 Uhr, geladen. Berlin, den 18. Dezember 1935.

3 035 028/35, Motor - Nr. 307 902 519,

zugelossen für Phönix, Portland-

Zement- und Wasserkalkwerke, Stein &

Co., Be>kum, Zweigwerk Concordia

Portlandzement- und Kalkwerke A. G,,

Nienburg a. S.

$ 11 Abs. 2 derx Hei Eflu<tsteuervaus len unverzüglih dem Amtsrichter es Bezirks, in welchem die Festnahme erfolgt, vorzuführen. Vreslau, dn 19, Dezember 1935. Finanzamt Breslau-Nord,

1, Untersu<hungs- und Strafsachen.

9756] Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung. In der Strafsache gegen den Dienst- lihtigen Karl Heinz Walter, geb. am þ 6, 1910 zu Königsberg, Pr. zuletzt al Königsberg, Pr., Haydnstr. 4, iegen äbnèenthtwt wird u Grund hr $8 275, 279 der Militärstrafgerichts- dnung der Beschuldigte für fahnen- lihtig erklärt und sein im Deutschen Mich befindlihes Vermögen mit Be- hlag belegt. . Königsberg, Pr., den 19. Dez. 1935. Gericht der 1. Division, Der Gerichtsherr: Schroth, Generalmajor. Der Untersuchungsführer: Dr. Rosencrany, Kriegsgerichtsrat.

75G] Steuerstectbrief ind Vermögensbeschlagnahme. Dex Kaufmann Friß Fröhlich, geb. n 2. Juli 1889 in Ratibor, zuleßt nhaft in Breslau, Heidenhainstr. 16, 1 Zeit in Prag VIL- Pristarm_ 3, huldet ‘dèm Reih eine Reichsflzucht- tier von 34 012 RM, die am 5. No- nber 1935 fällig gewesen ist, nebst em Zuschlag von 5 v. H. für jeden if den Zeitpunkt der Fälligkeit fol- iden angefangenen halben Monat. Gemäß $ 9 Ziffer 2 f. der Reihz- ihtsteuervorschriften în der Fassung i Geseßes vom 18, 5. 1934 G.-Bl. 1934 Teil 1 Seite 392 und St.-Bl, 1934 Seite 599 wird hier-

10,47 1/94

10,43 192

TOLEIME s ein a Ungarische . ...…

[59754] Vekanntmachung.

Auf Grund des $ 1 des Ges ¿hes über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staats- angehörigkeit vom 14. Juli 1983 (R.-G.-Bl. I S. 480) widerrufe ih hier- mit die dur< nachstehend bezeichnete Urkunde ausgesprochene Einbürgerung:

Einbürgerungsverfügung vom 17. Juli 1928 Sta. Hö. 1/27 Kaufmann Paul Hönig, geboren am 27. Sep- tember 1872 in Wien, wohnhaft in Fürstenwalde an der Spree, Parkstr, 2.

Der- Widerruf erstre>t \si< auf die Ehefrau Rudolphine Gertrud Ella ge- borene Schuster, geboren am 20. Fe- bruar 180 in Fürstenwalde an der Spree, und den Sohn Rudolf Herbert, geboren am 31. Zuli 1911 in Berlin. _ Mit dem Tage der Veröffentlichung im Reichsanzeiger wird der Widerruf wirksam; er kann nicht mit Rechts- mitteln angefohten werden. :

Frankfurt a. d. O., 20. Dez. 1935.

Der Regierungspräsident : J. A.: D. von Seydlig,-

S R I I S I E

3. Aufgebote.

[59859] j _ Aufgebot. / | das inländische Vermögen des | fabrik Sontheim a N pee wie Waagen terpflihtigen zur Sicherung der | L: N Zug bri R ÿ Su a olgenden, am 25. Nov. 1936 ausgestellten bblägen Ai dit demät L D Rel Wechsels beantragt: Betrag: 2250 RM, genannten Verordnung festzuseßende Aa tag: Ee » N L strafe und “alle im Stéuêr: und | Ukn R S en aufsverband, in C R: : Essen, Bezogener -und- Akzeptant: F. tafverfahren entstandenen "und" ênt- |Z ; S enden Kosten beshlagnahmt Sauer, Bad Hersfeld, Weinstraße 14, f ergeht hiermit ‘an alle natüx- SUNRO Spar- und Kreditverein, Bad nde N , | Hersfeld, Jndossanten: 1. Nürnberger | Dorotheendorf geborene Heinri<h Bron- Bund, Essen, 2. Schneider und s der für tot erklärt worden. Als Zeit- Sontheim. Der | JFnhaber der Urkunde punkt des Todes ist der 23. Juli 1918 wird aufgefordert, spätestens -in dem auf sestgestellt worden. den 28. August 1936, 12 Uhr, vor| Hindenburg, O.S., den 19. De- dem unterzeihneten Gericht anberaum- | zember 1935. | ten Aufgebotstermin seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, sonst wird sie für kraftlos exklärt. rsfeld, den 20. Dezember 1935. Amtsgericht: | Amelung, Amtsgerichtsrat.

[59757] Aufgebot.

Der FJnvalide Paul Müller in Rüstringen, Gerichtstraße 43, hat be- antragt, seinen vers<ollenen Bruder, den Kessels<hmied | Carl / Gustav Adolf Müller, geboren am 11. Oktober 1881 in Bant, jeyt Rüstringen, zuleßt wohn- haft in Kiel, Wikingerstraße. 7, ver- schollen seit 25. Februar 1924 aus San Rafael in Californien, USA,, für tot u erklären. Der bezeichitête Ver- hollene wird aufgefordert, sih \päte- tens in dem auf den ‘8. Juli 1936, vormittags 10 Uhr, vor dem unter-

Wertpapiere. rankfurt a. M., 24. Dezember: Geschlossen. (D. N. Y

a mb Abs 24. Dezember: Geschlossen. (D N. B.)

Wien, 24. Dezember: Geschlossen. (D. N. B.)

Amsterdam, 24. Dezember. (D. N. B.) 7 9/9 Deuts Reichs8anl. 1949 (Dawes) 19,25, 52 9/9 Deutsche Reichsanl. 19 (Young) 219/16 G., 211/45 B., 6409/6 Bayerische Staats-Obl. 1945 —, 79/6 Bremen 1935 —,—, 6 9/6 Preuß. Obl. 1952 16,75, 7 9/9 Dresd Obl. 1945 ——, 79%/9 Deutshe Rentenbank Obl. 1950 i 7 0/9 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, T7 9/9 Deuts Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9/6 Pr. Zentr.-Bod.-K Pfdbr. 1960 —,—, 79/9 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amst damsche Bank 110,00, Deutsche Reichsbank 47,50, 7 9/6 Arbed 1 —,—, 7 9/0 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 8 0/9 Cont. Caoutsh. Obl. 1950 —,—, 7 9/0 Dtsch. Kalisynd. O| S. A 1950 ——, 79/6 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —, 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 30,00, 6 9/9 Harp. Bergb.-Y m. Opt. 1949 23,00, 6 9/6 J. G. Farben Obl. —,—, 7 9/9 Mitté Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 0/6 Rhein.-Westf. Bod.-C1 Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Rhein-Elbe Union Obl.'m. Op. 1 19,75, 70/0 Rhein. -Westf. E.-Obl. 5 jähr. „Noten 21,50, 7 Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 9/9 Siemens-Halske Zert. winnber. Obl. 2930 —,—, 7 9/0 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 64 9/6 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 19 J. G. Far Zert. v. Aktien —,—, T7 9/0 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 19 6 0/9 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 26,50, Kreuger u. Toll Win Obl. —,—, 6 °/9 Siemens u. Halske Obl. 2920 —,—, Deut Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—

[59375]

Das von dem Maurer Josef Weber aus Sargenroth beantragte Aufgebots- verfahren des verlorengegangenen, auf den Namen der Katharina Weber in Sargenroth lautenden Auslosungs- sheines C Gruppe 9 Nr. 6389 im Werte von 50 RM Anleiheablösungs\huld des Deutschen Reiches ist erledigt. Der Termin vom 23. Juni 1936 fällt weg.

Simmern, den 18. Dezember 1935.

Amtsgericht.

[59862] Durch Auss{<lußurteil vom 18. De- zember 1935 wird die in Verlust ge- ratene Aktie der Main-Kraftwerke Ffm.- { Höchst Buchstabe A Nr. 037 über Reichs- mark 1000,— für kraftlos erklärt. Frankfurt a. M.-Höchst, 19. 12. 1935. Das Amtsgericht. Abt. 8.

[59758] Der Erbschein vom 19. September 1907 nah dem am 22. April 1902 in Erfurt verstorbenen Milchhändler Lud- wig Zacher wird als infolge Eintritts der Nacherbfolge am 21. Juni 1932 und den Erbschein vom 4. April 1934 unrichtig geworden eingezogen und für kraftlos erklärt. rfurt, den 10. Dezember 1935. Amtsgericht. Abteilung 3.

[59860] Durch Auss<{lußurteil vom 19. Dez. 1935 ist der am 23. November 1892 zu

Oslo, 24. Dezember. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 163,25, Paris 26,80, New York 405,50, An1sterdam 274,75, Zürich 131,75, Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,75, Sto>holm 102,85, Kopen- bagen 89,25, Rom 33,30, Prag 17,00, Wien —,—. Warschau 77,25.

Moskau, 17. Dezember. (D. N. B.) [Jn Tscherwonzen.] 1000 engl. Pfund 566,10 G., 567,81 B., 1000 Dollar 114,97 G., 115,32 B., 1000 Reichsmark 46,20 G., 46,38 B.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten

Manchester, 24. Dezember. (D. N. B.) * Der Garn- ar Gie pA Manchester stand bereits “im Zeichen der herrshenden Weihnachtsstimmung., Die Tendenz war wee doh wurden nennenswerte Umsäße allgemein nicht getätigt, a G waren häufig Versuche zu beobachten, die Preistendenz durch e und Offerten zu ermitteln. :

London, 24. Dezember (D. N. B.) Silber Barren prompt 20?/,, Silber fein prompt 22,50, Silber auf Lieferung Barren —,—, Eilber auf Lieferung fein —,—, Gold 141/1.

,

fn und juristishen Persónèn, die im land einen Wohnsiß, ihren gewöhn- en Aufenthalt, ihren Siß, ihre Ge-

i NItSlei | i : 3 Kohlenproduktion des Deutschen Reichs im Donat ITovember 1935. hans gdér Grunbdesio haden E E E | Januar bis November sungen an den Steuerpflichtigen zu : iren; sie werden hiermit aufge- Preßkohlen

dert, unverzüglich, spätestens inner- Braunkohlen aus (au Naß

b eines Monats, dem unterzeihn?ten teinkohlen | Braunkohlen Koks ( iunzamt Anzeige über die dem

Steinkohlen (Ip rel B Steinkohlen steine)

t

uevpflihtigen zustehenden t t n

Amtsgericht. (2 F. 13/35.)

4. Vessentliche Zustellungen.

[59759] Oeffentlihe Zustellung.

Die Ehefrau Emma Lorenzen in Kiel, - Kattenstraße 121, Prozeßbevoll- mädqtigter: Rechtsanwalt Heinichen in Kiel, klagt gegen ihren Ehemann Thomas Lorenzen, * früher in Kiel, Kattenstraße 19, - mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe auf Grund des $ 1568 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündkichen Verhand- lung des Rechtsstreits vorx die 6. Zivil- kammer des Landgerichts in Kie auf

November s raunfol

Preßkohlen Preßkohlen aus

Crhebungsbezirke Steinkohlen | Braunkohlen Koks

Gopde, sen oder sonstigen Ansprüche" zu When. A R

Ver nach der Fufeatliwung dieser linntmahung ini Zwe>ke der Ex- Uung an den Steuerpflichtigen cine tung bewirkt, ist na< $ 10 Abs. 1 | Reichsfluchtsteuervorschriften Hier- h dem Reich gegenüber nur dann felt, wenn ér beweist, daß er zur t der Leistung keine Kenntnis von | Veschlagnà me ali hat und daß auch kein ersu den ay dex Un- tnis trifft. Eigenem Verschulden 7 Ls Verschulden eines Vertreters

Ver seine Anzeigepflicht vorsäbli

67 154 1 650

234 994

354 665 3 094 397 957 484

4 008 694 3 828 554

87 475 80 034

893 002 1 050 596

393 588 90 796 728 9 898 816

25 992 690 21 319 909

_—

9 366 832

56 881 552 1997 986 41 417 077

109 663 447 103 152 980

1912 117 1 785 533

4 371 622 17298 330

1) 1 469 726 88 763 137 14 804 084

126 706 899 110 730 373

12 837 11 946

Oberbergamtsbezirkt : Breslau, Niederschlesien Breslau, Oberschlesien

alle STlausthal Dortmund Bonn 8)

Preußen Vorjahr ohne Saarland

Bat S Vora S

7131 26 398

38 432 316 646 32 818

421 425 389 016

8 164 7 447

83 137 107 807

35 540 9 025 650 317 795

2 969 929 2 065 807

165 764

1345011 “25 649 "869 491

2 405 915 2 261 361

6 994 6871

934 786

| 2) 5 944 090 215 178 4 099 684

11 193 738 10 604 015

214 175 199 440

423 659

1 785 768

144 565

8 924 493

1 576 &65

12 855 350 | 10 984 591

1 086 1 452

13 461 26: 918

24 56 23 08

Y Die Geschäftsstelle

dés Amtsgerichts Berlin. Abt. 47.

[59764] Oeffentliche Zustellung.

Jn Sachen der Rechtsanwälte Ahrens und Sievers, Bad Harzburg, Kläger, gegen den Kunstmaler Tbei Kirch- hoff, Frankfurt a, Main-Ginnheim,

Sachsen : ostetbisP

16 560

187 643 951 582

926 875 6 576

309 009

3116 453

1931 846 4) 9519 357

990 068

75 366

16

28

westelbis<h « Sachsen . 6-0 #

Vorjahr . » Baden Thüringen Hessen Braun)\chweig » Anhalt

268 142 247 942

6 576 7 250

36 551 9 761

1114518 1 056 282

309 009 312 374

"182 385

58 860 3 370

464 270

84 923 427 891 251 812

«

3116 453 3201 576

130 072

4) 11 451 203 10 596 844

4 784 678

927 208 2793 971 2418 055

220 068 217 234

597733

75 366 68 056

395 343 66 757

‘)

264

19 Hg

Vebriges Deutschland a O Deut)ches Neich E Deutsches Reich (ohne Saarland): « « « « - N

1) Einsch : 1, März 1935 ein\<l. Saarliand. “). Berichtigte Zahlen.

Berlin, den 23. Dezember 1935.

13 175 296 1131153591

12 851

13 751 327 2 644 981 478 477 2 925 666

129 966 261

445 459 2745 151

12 940 556 2 130 155

114077 472

133 910 679

4) 26 740 491

125 305 006

ließli 1g der Förderung des Obernkirchèner Werkes, Das restliche Drittel ist unter „Uebriges Deutschland®? na<hgewiesen. ?) Davon aus Gruben links der

Statistisches Reichsamt.

22 016 768

4) 4 633 635 4417 387

300 28 (J

Elbe: 3 502738 t

M f

t fahrlässig niht erfüllt, wird nah 0) Abs, 5 der Reichsfluchtsteuervor- tften, sofern nicht der“ Tatbeständ Steuerhinterziehung oder der lergefährdung ($8 396, 402 der s8abgabenordnung) erfüllt ist, in Steuerordnungswidrigkeit ‘8 413 Reichsabgabenordnung) bestraft. h S 11 Abs. 1 der Reichsflucht- irvorschriften ist jeder Beamte des jei- und Sicherheitsdienstes, des Kiel, den 18. Dezember 1935. trfahndungsdienstes und des 'Zoll- Das Amtsgericht. Abt. 23. Vungsdienstes sowie jeder andere : B nte der Reichsfinangverwaltung, | [59861] Aufgebot, zum On der Staatsan- | _ Der Schlosser Paul Harzhofer n haft bestellt ist, verpflichtet, den | Osterode, Ostpr., Adolf-Hitler-Straße lerpflihtigen, wenn ex im Jnland hel beantragt, den verschollenen

Men Gericht in Kiel, 'Ringstraße 19, ebengerihtsgebäude, Zimmer 119, anberaumten Aufgebotstermin zu mel- den, widrigenfalls die Todeserklärung exfolgen wird. An alle, welhe Aus- kunft über Leben oder - Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, er na die Aufforderung, }\ Ae A im Au - gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. i

il- Juni 891 zu Osterode, zuleyt wohnhaft in Osterode, Ostpr. für tot zu exklären. Der bezeichnete Verschoklene wird auf-

fen wird, vorläufig festzunehmen: | helm Smolinski, geb. am 830. ? ergeht hiermit die ufforderung, bbengenannten Steuerpflichtigen,

„er im Fuland betroffen wird, vor-

j jevt unbekannten Aufenthalts, auf

den 20. Februar 1936, mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Kiel, den 23. Dezember 1935.

; Landgericht,

[59760] Oeffentliche Zustellung.

Es klagt die Ehefrau Maria Wilhel- mine Christine Haß in Lübe>, Kl. Vogel- sang 14d, vertreten durh den Rechts- anwalt Hennings in Lübe>, gegen 1hren Ehemann, den Schlosser Franz Karl Michael Haß, zuleßt wohnhaft in Lübe,

Ehe- cheidung. Die Klägerin ladet den ne flagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die weite Zivil- kammer des Landgerichts in Lübe> zu dem von dem Vorsißenden auf den

Höhenbli> 4, jeßt unbekannten Aufent- halts, ist neuer Termin zur mündlichèn Verhandlung des Rechtsstreits auf den 30. Januar 1936, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Frank- furt a. Main, Zimmer 112, anberaumt, ju welchem der Beklagte hiermit ge- aden wird. Es wird folgender er- mäßigter Klageantrag gestellt werden: Der Beklagte wivd vorläufig vollstre>- bar und kostenpflichtig verurteilt, den Klägern 374,78 RM nebst 5 % Zinsen seit 1. März 1935, abzügli<h am 24. April 1935 gezahlter 200 RM und am 6. August 1935 gezahlter 70,-— RM, zu zahlen.

Frankfurt a. Main, 9. Dez. 1935. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[59765] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Martha Krüger O Kon-

estzunehmen und ihn gemäß gefordert, sih spätestens in dem auf den

24. Februar 1936, 8 Uhr, anbe-

rad in Neumarkt b. Jüterbog, Dorf-

Vernburg, den 2. Mai 1935. Anhaltishes Kreisamt. Abt. Jnneres.

[59769]

Verlustanzeige: Kraftfahrzeugbrief [T

Nr. 81 592, D. K. W. Zshop. Mot.z

Werke, Kraftrad, {1 C—8789, Fahr-

gestell-Nr. 293 473, Motor-Nr. 521 012,

iugeialien für Rudolf Steeb, Maler,

ßlingen, Parkstraße 33.

Efilingen, den 16. Dezember 1985. Württ. Oberamt.

[59770] : e

Verlustauzeige: Kraftfahrzeugbrief L

Nx. 9349, Opel-Personenkraftwagen

I T 69 684, Fahrgestell-Nr. 103—3763,

Motor-Nr. 3947, zugelassen für Dk,

med. F. Anschüß in Frankfurt a, M.,

Bleichstr. 81.

Frankfurt a. M., den 16, Dez. 1936,

Dèr Poligeipräsident. Abt, I \,