1920 / 199 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Due mnen etner 2 alies Do Uner vi dg aae.

Tir,

Fn heute beim Schalkowißer Syar- und lehnsfassenverein e. G. m. u. H. Schalkowiß folgendes Bauern Josef Darmpuch

14 Gy zu 2

und

Jal

Waindok in Alt Schalkowiß sind aus dem

Vorstand ausgeschieden und an ihre Ste A /

x s UNEBE, : In das btefige Genofenshaftäreatster in Alt Schalkowiß getreten. Amtsgericht | „2! as Yleitge WSéenofen]czafi egister Eu. 28 Auaust 1920 it heute zu der unter Nr. 32 RUPP, 25, Uugquit 1920. L D T E z A ade lar aid OEEE Gen ¡chast „Chriftlicher GewerF?- | H pp. : S __ [95278] | schaft?-Consumverein für Vapeubüurg | n das Genossenschaftsregister wurde | und Umgegend, eingetragene Ge

Darlehnskasse n Lugnian,

heute beim Lugnianer verein, e. G: m. u. H. gendes Wienchß ift schieden

orstande

aus dem V Stelle der

und an seine

ausg Hal

bauer Franz Kamypa getreten. Amtsgericht

KUÞpÞ, 28. August 1920. Lancenschwalbackh. In unfer Genossenschaftsregister Nr.

Vorschusß- nnd Creditverein, einge- |

gene So ei haf mit be- | nann und Maurer Lukas Schade, beide schräntier Haftpflicht in Langen- zu Papenburg, in den Vorstand gewählt.

shwalbach, ist heute eingetragen worden : „An Stelle des aus dem Vorstand aus-

qeshiedenen Kassierers Gustav Becker i Kaufmann Wilhelm Schneider

zum Vorstandsmitglied und Kassierer ge-

wählt. Langenshwalbach, den 27. Augu 1920. Das Amtsgericht.

Lma wigshasen, Rhein. [5808

mit unbeschränkter Haftpflicht i Schauernheim. In der versammlung vom 8. August 1920 wurde

an Stelle der ausges{iedenen Vorstands

mitglieder Eduard Orth, Martin Dell ŸY Daniel Orth, Adam Müller T. und Jako

Schlieger I. die Adckerer Georg Hohl, riedrich Wilhelm Orth, Eduard Handrich, Philipp Keck T7. und Johannes Schorr Il],

4

alle in Schauernheim, zu Vorstandsmit gliedern neu gewählt.

2. Dürkheimer Winzerverein ein qetragene Genossenschaft mit un

beschräunkter Saftþfliht in Dürkheim In der Generalversammlung vom 1. August 1920 wurde an Stelle des

9, DDi,

ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Loren

Kiefer der Winzer Heinrih Farny i Bad Dürkheim zum Vorstandsmitglied

ueu gewählt.

Ludwi zshafen a, NH., den 26. August

1920. Das Amtsgericht (Registergericht). Lübeck. [58279 Am 23. August 1920 i eingetragen be

E Lt S EVENTU AORE O Ta

der Firma Einkauf- und Verwertungs- Geuossenschaft ves Vereins Lübecker eingetragene Genossen- {chaft mit beschränkter Haftpflicht, Lübeck: Durh Beschluß der General- versammlung vom 6. Juli 1920 sind die S8 1, 33 und 35 Abs. 2 des Statuts ab- der (Senossenschaft erfolgen künftig unter der

Fleischer,

geändert. Die Bekanntmachungen irma in der „Allgemeinen Fleischerzeitung“ in Berlin, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern. Die Firma ist geändert in „Fleischer - Genossenschaft, eiugetra- gene Genossenschaft mit beschränkter Daftpflichi““. Lübeck. Das Amtsgericht. Abteilung IT.

Nemwarp. [58280]

In unfer eee ist heute bei der Genossenschaft „Ländliche Sþar- und Darlcehnskasse Ziegenort zu Grofst Ziegenort eingetragen worden, daß August Blödorn aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle Fritz Klatt in Groß Ziegenort getreten ist.

Neuwozary, den 24. August 1920.

Das Amtsgericht.

Oberhauwsen, Rheinl. [58090] _In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 38 eingetragen die Handels- genossenschaft Ruhr & Emscher, cin- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Oberhausen. (Begenstand des Unternehmens ist die Fóôrderung der gswerblichen und wirtschaft- lichen Interessen seiner Mitglieder 1. durch (inkauf von Waren auf gemeinschaftliche Nechnung und deren Abgabe zum Handels- betriebe an die Mitglieder; 2. durch Er- ritung von Anlagen, Betrieben und Ein- richtungen, durch Anschaffung von Ma- schinen 2c., deren Benutzung auf gemein- ichaftlihe Mechnung erfolgt. Der Vor- siand besteht aus Kaufmann Karl Kassen in Oberhausen, Mülheimerstraße 38, und Buchhalterin Emilte Brinkmann in Ober- hausen, Nordstraße 48. Das Statut ist vom 15. Juni 1920. Die Haftsumme beträgt 1000 4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die von der Genossen- {chaft ausgehenden öffentlilßen Bekannt- machungen geschehen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von den Vor- ¡tand8mitgliedern bezw. deren Stellver- treiern, die vom Aufsichtsrat ausgehenden unter Nennung desselben, vom Vorsizenden unterzeihnet, im Deutschen Genossen- \chaftsblatt (Genossenschaftlihes Korre- \pondenzblatt), beim Eingehen dieses Blattes durch die Blätter für Genossen- schaftswesen (Organ des Deutschen Ge- nossenschaftsverbandes). Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem ge- stattet.

Oberhausen, Nhld., den 18.Juni1920.

Das Amtsgericht.

Papenburg, [58092]

In das biefige Genossenschaftsregister ist heute zu der unter Nr. 4 eingetragenen (Genossenschaft „Landwirtschaftlicher Konsu - Vercin, e. G. m. u. H. in

E / i [58277] das Genossenschaftsregister wurde

die Bauern Karl Kampa und Peter Mis

Î fol- eingetragen: Der Bauer Ignatz

[58088]

dahier | Parchünmu.

(Beneral-

Der Hofbesißzer Wilhelm Waterloh 1 Melstrup ijt aus dem Vorstand au Dar- | geschieden und an seine Stelle der Hof-

[li | befißer Aloys Raming-Freesen in Ober eingetragen: D

ie | langen getreten. l ob Papenburg, den 9. August 1920. Das Amtsgericht. lle G S R CC As a

fa Papenbharg. [5809

n- | nossenschaft mit beschränkter Haf

b- | 30. Mai 1920 dahin geändert, daß

(Seschäftsanteil erhöht ift.

L, Hermann Walker und Vorarbeiter ako

Papenburg, den 9. August 1920. Das Amtsgericht.

st

[58281 In unser Genossenschaftsregister heute zur LieferungE&genofsenschaft #+ |Metall- und gewerbe, e. G. m. b. S. zu Parchim

Juni 1920 aufgelöst ist. Zu Liqui

n | helm Harm und der Schlossermeiste n Zarchin, den 24. Juli 1920. }- | Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

K PIess. [58093 Nr. 1, Kasino-Gesellschaft Pleß e. G

*| Vorstandsmitglieder

gewählt worden sind.

; Preußisches Amtsgericht Pleß, O. S. 1 Rhianunen. [58283] Nr. 20 Spar- und Darlehnskafsenverein e. G. m. un. S, zu HSinzerath ist heute folgendes eingetragen worden: Die Bekanntmachungen erfolgen unter || der Firma der Genossenschaft in den l} „Banern-Stimmen“ statt wie bisher im „Trierishen Bauer“.

Rhaunen, den 10. August 1920,

Das Amtsgericht.

Rhaunen. [98282] In das Genossenschaftsregister wurde heute unter Nr. 13a der Landwirt- schaftlichen Vetriebsgenossenschaft e. G. m. u. H. zu Sensweiler fol- gendes eingetragen: Nach vollständiger Verkeilung des Ge- nossenshaftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen.

Rhaunen, den 20. August 1920.

Das Amtsgericht.

Sînmsheimn, KISCnz. [58095] Genossenschaftsregistereintrag zur Ver- einsbank Sinsheim e. G. m. b. H. in Sinsheim: Albert Hoffmann in Sinsheim wurde zum Stellvertreter der Vorstandsmitglieder Richard Schick und Ferdinand Weissinger für die Dauer thres Urlaubs in diesem Jahr und zum Vor- standsstellvertreter füc den verstorbenen Eduard Speiser bestellt.

Sinsheim, den 28. August 1920.

Badisches Amtsgericht.

Straubing. [58096] ,„Großt-Einkaufsverein Evecka der Kolonialwarenhändler Straubing, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftvflicht““, Siß Strau- bing. Errichtet auf Grund Statuts vom 25. August 1920. Gegenstand des Unternehmens ist: 1, der Einkauf von Waren auf gemeinschaftliße Rechnung und deren Abgabe zum Handelsbetriebe an die Mitglieder; 2. die Errichtung dem Kolonialwarenhandel dienender An- lagen und Betriebe zur Förderung des Crwerbes und der Wirtschaft ihrer Mit- glieder; 3. die Förderung der Interessen des Handels. Der Vorstand vertritt die Genossenschaft gerichtlich und außergericht- lih und zeichnet für die Genossenschaft. Die Zeichnung erfolgt in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift hin- zufügen. Zwei Vorstandsmitglieder können retsverbindlich für die Genossenschaft zeichnen und Erklärungen abgeben. ie Bekanntmachungen der Genossenschaft er- folgen unter der Firma der Genossen- schaft im Straubinger Tagblatt und in der „Deutschen Handels- Nundschau“, Berlin. Die Hastsumme beträgt 1000.4 ein-

taufend Mark für jeden Geschäfts- anteil; die Höchstzahl der Geschäfts- anteile ist 10 zehn —. Vorstandsmit-

glieder: Kapfhamer, Franz, Kaufmann in N Hofmann, Michael, Kauf- mann daselbst, Maier, Udwig, Kauf- manni daselbst, Hornauer, Josef, Kauf- maun, daselbst. Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist jedem gestattet. Straubing, den 27. August 1920, Amtsgericht, Registergericht. Traunstein. | Gewerbl, Einkaufsgenofsenschaft Rosenheim, eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht

Latheun““ folgendes eingetragen worden :

pflicht Papenburg“‘ eingetragen worden :

Die $8 43 und 45 der Statuten sind e- | durch Generalversammlungsbes{luß vom D Der (Seschäftsanteil von 10.4 auf 50 4 und damit die Haftsumme auf 50 4 für den An Stelle der aus dem Vorstand ausgeschiedenen Sclosser

Nagel sind die Tischler Bernhard Haar-

ist Holzbearbeitinas8-

| eingetragen, daß die Genossenschaft durch | heute unter )|| Beschluß der Generalversammlung vom

l, Landwirtschastlicher Konsum- | 1. verein, eingetragene Genossenschaft datoren sind der Schmiedemeister Wil-

Bernhard Plößtz, beide in Parchim, bestellt.

In unser Genossenschaftsregister ist bei

m. b. $.,, am 24. August 1920 eingetragen worden, daß an Stelle der ausgeschiedenen (Symnasialdirektor Weidling und Schlachthofdirektor Grüning, beide aus Pleß, der Oberforstmeister Otto Thalmann und der Studienrat Dr. Karl (Gladis, beide aus Pleß, in den Vorstand

Fn das hiesige Genossenschaftsregister Hinzerather - Wederather Woldenberg N. M., den 16. August

nissen, werden, verschlossen, Flächenmuster, Ge- \{äftsuummern 544, 547, Schußfrist drei Jahre, angemeldet 19. August 1920, mittags 12x Uhr.

ann. Münden.

frist 10 Jahre, angemeldet am 1920, Vormittags 11 Uhr 50

schiedenen WVorstand2mitglieds Maier is Hermann Kunstmann, Dach- deckermeister in Rosenheim, gewählt.

| Traunstein, den 27. August 1920. Das Anitsgericht (Negistergericht).

Vechelde, es [58284]

in

G=

T

_Im hiesigen Genossenschaftsregister ist bei Nr. 9, „Konsumverein BVortfeld, e. G. m. b. S. in Bortfeld‘“! heute

eingetragenen | solaendes eingetragen :

L]

Durch BesBluß der Generalversamm- lung vom 28. April 1920 ist an Stelle des ausgeschiedenen Maurermeisters Albert t- | Feuge der Schuhmachermeister Herinann Franke in den Vorstand gewählt worden.

Vechelde, den 14. August 1920. as Amtsgericht.

Warin, Wecklhb. [58285] In das (Genossenschaftsregister Spar- inv Darlehnsfassen - Vereins sür Warin und Umgegend, e. G, h | nt. u. H, ist heute folgendes eingetragen: An Stelle des aus dem Vorstand aus- geschiedenen (Frbpächters Friedrih Finck in Büschow i} in der Generalversamnm- lung vom 18. Juli 1920 der Stations- vorsteher a. D. Karl Biemann in Warin in den Vorstand gewählt. J Æarin, den 28. August 1920, Meklenburg-Schwerinshes Amtsgericht.

Wr eilsSSWaASSCrHr. [28286]

In unser Genossenschaftsregister ist Nr. 14 bei der Strom- versorgungsgenossenschaft Nieder- .|Pranske, eingetragene Genofssen- schaft mit beschränkter Haftpflicht, r {in Nieder-Prauske cingetragen worden, daß der Ziegeleibesißer Karl Streubel in Nieder-Prauske aus dem Vorstande aus- geshieden und der Arbeiter Willi Mönich ebenda in den V

des

r

,

Vorstand gewählt ist. ]| Weistwasser, den 27. August 1920. Das Amtsgericht.

¡| Woldenberg. [58287] In unfer GenossensYHaftsregister ist bei der unter Nummer 19 eingetragenen

Elektrizitäts - Verwertungs - Ge- nossenschaft, eingetragene Genofssen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Flosterfelde, am 16. August 1920 folgendes eingetragen: Die Bilanz wird nur in der Arns- walder Zeituug veröffentliht. (Beschluß 40 V vom 1. August

c

Das Amtsgericht. Zielenzig. [58288] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 3, Spar- und Darlehnskasse für Zielenzig und Umgegend, einge- tragene Genossenschaft mit unbe- \cchränkter Haftþpfliht zu Zielenzig, folgendes eingetragen worden: Füc Rentier (Gustav Fiedler ist jeßt Zigarrenfabrikant Hermann Barsch, Zielenzig, Vorstands- mitglied. Zielenzig, den 14. Juki 19920. Das Amklsgericht. 3. Abteilung.

9) Musterregister.

Altena, Westf. [58310] IÎn unser Musterregister ist heute unter der Nr. 159 folgendes eingetragen worden : Colsman & &o., Werdohl i. Westf., 1 Muster, Vorlegelöffel, 8247/9, mit einem neuartigen flachspiß fassonierten Stiel, gleichzeitig mit Aufhängehaken ausgebildet, in vershlossenem Päckchen, Flächen- erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. August 1920, Vormittags 9 Uhr. Altena, den 24. August 1920. Das Amtsgericht.

EISSCn. [58312] In unser Musterregister is am 23. August 1920 unter Nr. 74 eingetragen : Fricd. Krupp, Aktiengesellschaft, Efsen, das auf 3 Lichtbildern dargestellte Muster einer Registrierkasse, offen, ‘Fabrik- nummer 3, Pplastische Erzeugnisse, die Schußfrist beträgt 15 Jahre, angemeldet am 11. August 1920, Vormittags 10 Uhr. Amtsgericht Efsen.

Goslar. [58313] In das hiesige Musterregister ist unter Nr. 19 heute folgendes eingetragen : __Sans Gade in Goslar, Friesen- straße 33, ein Modell, betr. ein Rauch- service (Nauchtish), Fabriknummern 301 bis 311, plastische Erzeugnisse, Schußfrist | z drei Jahre, angemeldet am 16. August 1920, Mittags 12 Uhr.

Goslar, den 25. August 1920.

Das Amtsgericht.

Halle, Saale. [58364] In das hiesige Musterregister ist ein- getragen: Nr. 974. Alfred Baensch, Mitinhaber der Firma Heinrich Baensch in Lettin, zwei Muster, und zwar: Flächenerzeugnisse für farbige Aus- stattung von keramisch-plastishen Erzeug- welhe im Inlande angefertigt

Nach-

Salle, den 31. August 1920. Das Amtsgericht. Abteilung 19.

A i [58365] In das Musterregister ist eingetragen : | 1 Nr. 24. Schmirgelwerk Otto Tri-

Modell für Flächenerzeugnisse, Schut- 27. August | bi 2 (2 Minuten. Haun. Münden, den 27. August 1920,

Leopold

Homburg v. d. Fiöhe.

Georg Burger von Oberursel a. T,, Liebfrauenstraße 1, z. Zt. ist am 28. Augnst 1920, Mittags 12 Ühr, das Konkursverfahren s Der Rechtsanwalt Altvater zu Bad HDom- burg v. d. Höhe ist zum Konkursverwalter ernannt. rungen bis zum 2. Oktober 1920: bei \chriftliher Anmeldung Vorlage in de ppelter Ausfertigung dringend empfohlen. Gläubigerversammlung Prüfungstermin am 15. Oktober 19290, Vormittags 10 Uhr, vor dem untec-

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis ¿zum 30. September 1920, O |

Ulm, Donau.

Serrmaun, likatessenhänudlers in Ulin, wurde am 30. August 1920, Nachmittags d Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. & sekretär Sikeler, Notariatshilfsarbeiter in Uln, ist zum Konkursverwalter ernannt. Zur eventl. Wahl eines anderen Ver- walters, bigeraus\chusses und eventl. Beschlußfassung gem. F$ 132 und 134 K.-O. sowi Prüfung der Forderungen ist Dvönnerstag,

S i; Amtsgericht Ulm, bian @ Söhne, Haun. Münden, ein |N Muster für Shmirgel- und Schleifartikel, zweifah niedergelegt, Geschäftsnummer 1, [58097] | *

erlassen. ständen bis 15. September 1920, Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen

ET Of, a E e j In das hiesige Musterregister Bd. T

ist eingetragen : r D.

Nosenthal

¿5 Irinma

hof Selb, in einem offenen Umschla der Kaffceserviceform Nr. 60 in oder teilweiser Form, jeglicher Größe un Schußfrist fünfzehn Jahre, Hof, den 31. August 1920.

Das Amtsgericht. | Sayda, Erzgeb. Sa

In das hiesige * Musierregister ist ein geiragen worden:

Nr. 245, Ernst : Holzwarenfabril, Schönfeld, ein etagere, bunt bemalt, offen, Gesch.-Nrn. _20 26 M, 70M, plaftishe Erzeugnisse, Schuß

[920, Vormittags 10 Uhr 50 Min.

Ir. 246. Spielwarcnverleger, Seiffen, de kleine Wagenbauer, Miniaturkinderspiel. zeug, ofen, Gesh.-Nr. 249, plastisches Er zeugnis, Schußfcist 3 Jahre, angemelde am 25. August 1920, 30 Minuten.

Schmalkalden In das Musterregister ist eingetragen Nr. 215. Firma Hugo Berger i

Aschenbechern, Nauchgeräten

usw.,

werblichen Leuchtern 673947 60735,

6729, 67309, 6725,

1920, Vormittags 11 Uhr. Schmalkalden, den 9. August 1920. Das Amtsgericht. Abteilung 1.

[58366] as vor- mals Jacob Zeidler & Lo. in Bahn-

eine Photographie mit diversen Artikeln f ganzer

jeglicher Ausführung, plastisches Erzeugnis,

angemeldet am 18. August 1920, Vormittags 8 Uhr.

Louis Mende, Salzmeste, eine Mehlmeste, eine Gemüse- hergestellt aus Ahornholz und 25M,

frist 3 Jahre, angemeldet am 3. August

Heinrich Emil Langer,

Vormittags 8 Uhr Amtsgericht Sayda, den 31. August 1920. [58636]

Schmalkalden, ein mit 5 Siegeln ver- s{lossener Umschlag, enthaltend 12 Ab- bildungen von |{miedeeisernen, kunstge-

Fabrifnummern 6733, 6724, 6726, 6732, 6728, 6723, 6727, 6722, Muster für plastische Erzeugnisse, Schut- frist 3 Jahre, angemeldet am 7. August

Wittenberg, Bz. WaTle. [58369] 1| Ueber den Nachlaß des am 12. Sep- tember 1919 verstorbenen Kaufmanns Ernft Kelle, zuleßt wohnhaft inPiesterit, ist heute, am 30. August 1920, Nachmittags g|1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Enger in Wittenberg. Offener Arrest und An- d | zeigepfliht bis 15. Oktober 1920 ein- {hließlich. Erste Gläubi erversammlung am 29. September 1920, Vormittags 11 hr. Allgemeiner Prüfungstermin anr 10. November 1920, Vormittags 10 hr, vor dem Amtsgericht Witten- berg, Zimmer 30.

]| Wittenberg, den 30. August 1920.

- Winter, Aktuar, /

als Gerichts\reiber des Amtsgerichi2.

ei Berlin. [98370] In dem Konkursverfahren über das Ner- mögen der Kolsfi Gebrüder & Co., Ges. m. b. S. in Liquid., früher ü - | Berlin, Lindenstraße 7, vertreten durch den Liquidator Bücherrevisor Oskar Mever in Berlin, Claudiussiraße 16, ist zur Ab- nahme der Schlußrehnung des Vérwalters r | sowie zur Anhörung der Gläubiger über - | die Erstattung der Auslagen und die Ge- - | währung einer Vergütung an die Miit- t | glieder des Gläubigeraus\{husses der Shl1?:- termin auf den 24. Sevtember 1920, Vormittags 197 Uhr, vor dem Ants- gerichte hierselbst, Neue Friedrichstraße 13/14, ITT. StotÆwerk, Zimmer 106, bestimmt. 084. N. 40. 16. i :| Berlin, den 28. August 1920. 1} Der Gerichtsschreiber des ‘Amts:crihts Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Rerlin-Lichtertfelde. [58372] Das Konkursverfahren über das Ver= ' | mögen des Fuhrherrn Alfred Pietsch- mann, Berlin, Anklamer Straße 38, wird, nachdem der in dem Vergleichs» termine vom 14. August 1920 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Bes- \chluß vom 14. August 1920 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

go E URS den 28. August

11) Konkurse.

Fiirstenberg, Mecklb.

zu Dresden verstorbenen Frau Gisela

berg, wird heute, am 27. August 1920, Nachmittags 5 Uhr, auf den Antrag des Nach- laßpflegers wegen Uebershuldung des Nach- lasses das Konkursverfahren eröffnet. Der Sladtkassenrendant a. D. Paul Schwabe in Fürstenberg, Medlbg.,, wird zum Kon- fursberwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 21. September 1920 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Be- {lußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerauss{chusses und eintretendenfalls über die in $ 132 der Konkursordnung be- zeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 28, September 1920, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemein|{huldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung aufer- legt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 21. September 1920 Anzeige zu machen.

Amtsgericht in Fürstenberg, Mel.

. ____ [68309] Vermögen des Kaufmanns

Ueber das unbekannt wo,

eröffnel worden.

Frist zur Anmeldung von Forde-

Erste and allgemeiner

: _ [58367] Ueber den Nachlaß der am $8. März 1920

Edle von der Planit, geb. Fretin von dem Busche-Jþpenburg in Fürsten-

Das Amtsgeriht. Abteilung 7.

Rerlinm-Lichtenberg. [58371]

Beschluß. In Saqwen, betr. das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Malto- vlasma G. m. b. S. in Liq. in Berlin-Stralau, Alt Stralau 13, wird das Konkursverfahren nach erfolgter Abs haltung des Schlußtermins hierdurch auf« gehoben.

Das Amtsgericht. Abteilung 10. [58308]

Einbeck.

Im Konkurse der Hannoverschen Gummiwerke G. m. b. H. in Eiubeck wird Schlußtermin zur Abnahme der Schlußrechnung, zur Erhebung von Cin- wendungen gegen das Schlußverzeihnis, zur Besclußfaffung der Gläubiger über niht verwertbare Vermögensstücke, zur Verhondlung über die den Mitgliedern

des Gläubigerauéshusses zu zahlenden Beträge anberaumt auf den 21. Sep-

tember 1920, Vormittags 9} Uhr, Zimmer 6. Die Vergütung für den Konkursverwalter is eins{l. feiner bis- berigen Auslagen auf 8500 4 festgeseßt. Einbeck, den 26. August 1920.

Das Amtsgericht. IL.

Zeitz. [58621] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kanfmannrs Richard Nau=z- mann in Zeitz, Inhabers der Kinder- und Puppeuwagecnfabrik Nichard Naumann in Aue-UylsDorf, wird nach erfolgter Abhaïtung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Zeis, den 28. August 1920.

Das Amtsgericht.

Zwickau, Sachsen. [58622] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Eruft Her- mann August Sobach, Inhabers det Firma Scchuhwarenhaus August Hobach in Zwickau wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Zivickéau i. S,, den 30. August 1920.

Das Amtsgericht.

12) Tarif- und

eichneten Gerichte, Zimmer Nr. 14.

“ia Homburg v, d. $H., den 28. August i Das Amtsgericht.

[58368] Vermögen des Wilheim Kaufmauns und De-

Neber das O ber-

Herr

eventl. Bestellung eines Gläu-

lowte zur

Fahrplanbekannt- machungen der …, Slfenbaßnen.

Wesideutsch-Sächfischer Verkehr. Mit Gültigkeit vom 10. September 1920 werden einige neue Stationen des Eisen- bahndirektionsbezirks Hannover in den

Tarif aufgenommen; näheres enthält der Gemeinsame Tarif- und Verkehrsanzciger für den Bereich der preußish-hefsishen Staatlseisenbahnverwaltung VerkeHhrsanzeiger. tember 1920.

u1 und unser Dresden, am 1. Sey-

Eb.-Gen.-Dir., namens der beteiligten Verwaltungen.

Termin auf den 30. September Vormittags 8 Uhr, vor dem Justizgebäude, Zimmer stim Der offene Arrest ist Frist zur Anzeige von Gegen-

920,

r. 2, bestimmt.

$ 20. September 1920. Ven 31. August 1920. Amtsgericht Ulm a. D,

in Nosenhein, An Stelle des ausge-

Das Amtsgericht. |

Gerichtsschreiberei.

Nechnungsrat M Verlag der Geschäftsstelle (Menger in q)

Verantworklicer St{riftleiter

Direktor Dr. Tyrof in Charlottenburg.

Verantwortlich für den An I

q zeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftsstelle engering in Berlin.

in Berlin.

Dru der Norddeutshen Bu(drukerci und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32.

(Mit Warenzeichenbeilage Nr. 71 A u. B.)

Berlin-Lichtenberg, den 31. Juli 1920. -

A

V f d

G. F

Einzelne Nummern kosten 1 Mkt.

n

Ir. 199, Reichsbantgirotonto. Berlin, Gonnabend, den 4. September, Abends, Postschectkonto: Berin 41821,

Sinzelnummern oder einzelne

I

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Bekanntmachung, betreffend das Verbot ‘der Ausfuhr von Waren des Ahb- schnitts IT des Zolltarifs.

Bekanntmachung, betresfend Aufhebung der Höchstpreise Gumacontal, S

Be n, betreffend Tarifverträge.

Bekanntmachung des Reichskohlenverbandes über Brennstoff- verkaufspreife. :

Bekanntmachung der Reichsgetreidestelle, betreffend leihweise Ueberlassung von Säcken, insbesondere über die Lelhgebühren

und über die Preise der Säcke.

Erste Beilage. Bekanntmachungen, betreffend Tarifverträge.

Preufzen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Verordnung, betreffend Bewilligung einer laufenden Wirischafts- beihilfe an Beamte und Volks\schullehrpersonen sowie an Angestellte und Arbeiter in den von Enientetruppen beseßten Gebieten.

Aufhebungen von Handelsverboten. Handelsverbote.

Amtliches.

Deutsches Neich.

Bei der Neichs bank sind ernannt: i

der bisherige Neichsbankrat Blumhoff in Bochum zum Direktor bei der Reichsbank und Zweiten Vorstandsbeamten der Reichsbankstelle daselbst:

die bisherigen Neichsbankkassiere Nehbock in Frankfurt a. Maia, Boeger in Zwickau, Werners in Bochum, Mathews in Cottbus, Johann Schmitz in Hagen, Schneider in Leipzig, Winter in Dresden, Siebert in Nürnberg, Kuster in Königsberg, Bernhardt in Dresden, Mehlmann in Lübecck, Funk in Leipzig, Brandt in Langenbielau, Hugo Schneider in Amberg,

die bisherigen Neichsbankinspektoren Pengel in Berlin, Busch in Bielefeld, Hinkel in Siegen, Merkel in Ludwigs- hafen, Dr. Wolter in Straßburg i. Els, Wentbel in Hannover, Ludwig Schmidt in Bremen, Hamm in Ksln, Elben in München, Duffh aus in Dortmund, Chudoba in Chemnis, Masfe in Breslau und Aichele in Biberach zu Reichsbankräten:

die bisherigen Neichsbankinspektoren Erwin Müller in Chemnitz, Friedrich Schulz in Cottbus, Nockemann in Neuß, Thurow in Stolp, Rappenegger in Nürnberg, Zetler in Lüdenscheid, Schreck in Hagen, Bradtke in Düsseldorf, Peters in Saarbrücken, Grüter in Bremen, Komp in Aachen, Augar in Hamburg, Küßner in Lübeck, Friedrich Schmidt in Hanau und Aßmann in Neumünster zu Neichs- banitassieren.

Bekanntmachung,

betreffend Abänderung der Bekanntmachung, be-

treffend das Verbot der Ausfuhr von Waren des

Abschnitts T1 des Zolltarifs (Mineralishe und

fossile Nohstoffe: Mineralöle) vom 24. Februar

1920 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 47 vom 25. Fe- bruar 1920 !).

Auf Grund der Verordnung über die E fontrolle vom 20. Dezember 1919 (Neichs-Gesezbl. S wird verordnet, was folgt:

ndels- . 2128)

8 1.

Im $ 3 der BekanntmaGung, betreffend das Verbot der Aus- fuhr von Waren des Abschnitts IT des Zolltarifs (Mineralishe und fossile Nohstoffe; Mineralöle) vom 24. Februar 1920 ist zu streichen:

Ausfuhrnummern des Statistischen Warenverzeichnisscs : Schiefer : rohe Blötke, rohe Platten; Dalhschiefer, roher SALMIe S e E Alabaster und Marmor, roh oder bloß roh behauen, auch gesägt, jedoch an nicht mehr als drei Seiten, oder in nicht gespaltenen, nit gesägten (ges{nittenen) Platten; Alabaster und Marmor, gemahlen, auch gepulvert . . A 234 a

1) Nr. 255 der Mitteilungen, betreffend Aus- und Einfuhr-

verbgte.

233

S S0 P E #@ S

0 0. 0. S 19 9: S D 6 “ch Q

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 36 Mt. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitung3vertrieben für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW 48, Wilhelmftraße Nr. 32,

URS I I VULINREMA N L A IUrS I emang xerakn- [r

Et gau

| Amtshauptmannscha

0

zuschlag

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- geile 2 ML., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 3,50 Mt. Außerdem wird auf den Anzeigenpte(s ein Teuerungs-

die Geschäftsstelle des MNeichs- Berlin SW 48, Wilhelmstraße Ir. 32,

von 80 v. H. erZoben. Anzeigen nimmt an: und Staats8anzef{gers,

D rama mera L Ee Saki

1920

E n T E

Beilagen werden nur gegen Varbezahlung oder vorherige Einsendung des

einschließlich des

E

Portos abgegeben.

——————

Steine (mik Ausnahme von Schiefer, Alabaster, Marmor und Pflasterslelnen) sowie Lava, poröse und dichte, roh oder bloß roh behauen, auch gef jedoch an nitht mehr als drei Seiten, oder in nicht gespaltenen, nit gesägten (geschaittenen) Platten; auch gemahlene

_Steine, vorstehend nicht genannt: : ;

Rohblöckte aus harten Steinen (Granit, Syenit, Labrador usw.) sowie aus Lava, poröfer und dichter,

gespalten, auch an nicht mehr als drei Seiten gesägt; nicht gespaltene, niht gefägte (geschnittene) Platten

dllS, diesen Get 234c Rohblöccke aus Sand- und anderen niht harten Steinen,

gespalten, auch an nicht mehr als drei Seiten gefägt;

nichtgespaltene, nichtgesägte (ges{nittene) Platten aus

diesen Steinen L S e t A S 234 d Findlinge, Schotter, Stücksteine; gemahlene Steine. . aus 234 e

A

Diese Bekanntmachung tritt mit dem 20. September 1920 in Kret. Ausfuhrsendungen, für die bis zum Inkrafttreten dieser Be- kanntmachung cine Ausfuhrbewilligung nicht erforderlich war, dürfen bis zum 30. September 1920 ohne Ausfuhrbewilligung über die Grenzen gelassen werden, sofern sie spätestens am 20. September 1920 zum Versand aufgegeben find.

Berlin, den 3. September 1920.

Der Reichswirtschafisminister. J M: Flach:

Bekanntmachung, betreffend Aufhebung der Höchsipreise für Cumaronharz.

Vom 28. August 1920,

Auf Grund der die wirtshaftliche Demobilmachung be- treffenden Befugnisse wird nah Maßgabe des Erlasses, betreffend Auflösung des Reich8ministeriums für die wirtschaft- liche Demobilmachung, vom 26. April 1919 (Reichs-Gesegzbl. S. 438) folgendes bestimmt:

8 1.

Artikel TT der Bekanntmachung, betreffend Aufhebung der Be- wirtshaftung von Cumaronfarz und Festseßung von Höchstpreisen für Cumaronharz, vom 8. Dezember 1919 (Neichs-Geseßbl. S. 1979) in der Fafsung der Bekanntmachung, betreffend Abänderung der Höchst- preise für Cumaronharz, vom 23. April 1920 (Neichs-Gesetzb!. S, 624) tritt außer Kraft.

Die Bekanntmachung tritt mit dem 1. September 1920 in Kraft. Berlin, den 28, August 1920.

Der Reichswirtschafts minister. Dr. Scholz.

Bekannimachung.

Die Sektion Dresden des Sächsishen Photo- graphen-Bundes in Dresden, Plauenscher Ring 31, und die Photographen-Gehilfen-Sektion Dresden im Verband der Lithographen, Steindrucker und verw. Berufe haben beantragt, das zwischen ihnen am 2%. Juni 1920 abgeschlossene Uebereinkommen zum allgemein Sevbip bli Gen e vom 9. Oktober 1919 zur Regelung der Arbeitshedingungen der Gehilfen und Gehilfinnen in photographishen Atelters und Handlungen mit photo- graphischen Artikeln, die zuglei fachphotographische Arbeiten gewerblih ausführen, gemäß $ 2 der Verordnung vom 283. De- zember 1918 (NReichs-Geseßbl. S. 1456) für das Gebiet der Stadt Dresden und der Vororte, soweit diese innerhalb des gegenwärtigen Straßenbahnnetßes liegen, für allgemein ver- bindlich zu erïlären.

Einwendungen gegen diesen Antrag können bis zum 20. September 1920 erhoben werden und find unter Nummer VI. D. 980 an das Reichsarbeitsministerium, Berlin, Luisen- straße 33, zu richten.

Berlin, den 29. August 1920.

Der Reichsarbeitsminister. J. A. : Dr. Busse.

Bekanntmachung.

Die mann Go D Betriebs3verbände der

ten Bautzen, Löbau, Zittau und Kamenz in Burk (Amtshauptmannschaft Bauten), der deutshe Landarbeiterverband und der zZentral- verband der Landarbeiter Deutschlands haben beantragt, die zwischen ihnen am 21. Juli 1920 abgeschlossenen Aenderungen zum allgemein verbindlichen Tarif- vertrag vom 3. März 1920 zur Negelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen der landwirtshaftlihen Arbeiter gemäß S 2 der Verordnung vom 283. Dezember 1918 (Reichs-Gesezbl.

E ren

Betrages j

7

S. 1456) für das Gebiet der Kreishauptmannschaft Baußen für allgemein verbindlich zu erîlären. i

Einwendungen gegen diesen Antrag können bis zum 20. September 1920 erhoben werden und sind unter Nummer VI. D. 1696 an das Reichsarbeitsministerium, Berlin, Luisen- straße 33, zu richten.

Berlin, den 29. August 1920.

Der Reichsarhbeiisminister. J. A: Dr! BUsfE

Beläfnntmaoumnag. DEL V

erband der Brauerei- und Mühlen- arbeiter, Dres3den-A., Rigenbergstr. 2, und der Arbeit- geberverband der Sächsischen Mühlenindustrie, Ge- \chäftsstelle Dresden, haben beantragt, den zwischen ihnen am 31. Juli 1920 abgeschlossenen Tarifvertrag zur Rege- lung der Lohn- und Arbeilsbedingungen in den Müßlenbetrieben

an Stelle des allgemein verbindlihen Tarifverirags vom H 1. Dezember 1919 nebst Nachtrag vom 26. April 1920 gemäß h 8 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Neichs-Ge)eßbl. j

S. 1456) für das Gebiet des Freistaats Sachsen für allgemein verbindlich zu erklären.

Einwendungen gegen . diesen Antrag können bis zum

25. September 1920 erhaben -werdeu und. sind unter Nummer

VI. D. 1117 an das Neich3arboilsministerium, Berlin, Luisen-

straße 33, zu richten. j |

Berlin, den 29. August 1920. |

Der Neichsarbe*tzminister. i

Je: A. 1 Dv. Busse. °

DELTO t O

Der Arb eitgeberverband Nordbayerisher Ge- meinden in Fürth hat beantragt, den zwischen ihm, dem Verband der Gemeinde- und Staatzarbeiter, Gaubüro Nürnberg, und dem Zentralverband der Gemeindearbeitèr und Straßenbahner Deutschlands, Bezir? Bamberg, adgesdlossenen, am 1. Juli 190 in Kraft f getretenen Tarifvertrag nebsi Anlagen zur Regelung der | Lohn- und Arbeitsbedingungen der städtischen Gemeindearbeiter gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs- 4 Gesegbl. S. 1456) für das Gebiet der Demobilmachungsstelle Nordhayern für «allgemein verbindlich zu erklären.

Einwendungen geen * diesen Antraq können bis zum il 25. September 1920 erhoben werden und sind unter Nummer VI. D. 2012 an das, Reichsarbeitsministerium, Berlin, Luisen- straße 33, zu richten.

Berlin, den 25. Angust 1920.

Dex Reichsarbeiisminister.

Q

D: De, B

BobauntmacchGun s

R S E R

Der Arbeiigebervperband der Mühlenindustrie n | für den Regiexun.gsbezirk, Magdeburg zu Magdez- f | burg, Kulscherstraße 3, und der Verband der Mühlen- n arbeiter z Ma adébüirg haben beantragt, den zwischen

1

u chnen und dem Verband der Heizer und Maschinisten am 20. August 1920 abges{chlo\senen N zur Nege- lung der Lohn- und Arbeitsbedingungen in den Mühlenbetrieben gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs- Gesegbl. S. 1456) für das Gebiet des Negierungsbezirks Magdeburg für allgemein verbindlich zu erklären.

Einwendungen gegen diefen Antrag können bis zum 25. September 1920 erhoben werden und sind unter Nummer VI. D. 2019 an das Reichsarbeitsministerium, Berkin, Ken- straße 383, zu richien. E Berlin, den 28. August 1920. Der Reichsarbeitsminister. J. A.: Dr. Buse.

E eei ir E qr

Beklanntmachung.

Die Wirtevereinigung von Braunlage und die Arbeitsgemeinschaft der gastwirt\ c Gan Ange- stelltenverbände Braunla ge ‘haben dureh den Demodbil- machungskommifsar zu Braunschweig beantragt, den zwischen ihnen am 12. Juli 1920 abgeslofienen Kollektiotarif- vertrag gur Negelung der Lohn- und - Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer im Gastwirtsgewerbe gemäß 8 2 der Ver- ordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs-Geseßbl. S. 1456) für u Gebiet der Stadt Braunlage für allgemein verbindlich zu erklären.

q E t M S NPTN V E

ENTE C PEMTTE 2“ TOEMPT E TIE D i M E P L SE T I T t T Rh G Be O