1920 / 201 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j

[59774] | Gemäß $ 244 des Handelsgeseßbu4s teilen wir bierdur mit, daß Herr Eugen Winkler, Oldenburg, am 30. August d. J. durch Tod aus dem Auffichtsrat unserer

Gesellschaft ausgeschieden ist. Geestemünde, den 4. September 1920.

Hohseefisherei Nordstern A.-G, Der Vorstand. O. Oldenbütt el.

[59812] Verein Chemischer Fabriken in Mannheim.

Nachdem das Vermögen des Vereins Iheuilehex Fabriken in Mannheim gemäß , ZZ 305, 306 im Wege der Ver- s{melzung auf die unterzeichnete Gesell- schaft übergegangen ist, werden die Gläubiger der aufgelösten Gesellschaft gemäß F 306 und $ 297 H.-G.-B. auf- gefordert, ihre Ansprüche bei uns anzu- melden.

Nachen, den 1. September 1920. Chemische Fabrik Nhecnania Aktiengeseïiscchaft.

Der Vorstand.

[59804] Amme, Giesede & Konegen Aktiengesellschaft, Braunschweig.

„Wir laden hiermit unsere Herren AktTio- nâre zu etner am Dienstag, den 28, Sey: tember 1920, Mittags Uhr, im Hotel „Deutshes Haus“ in Braunschweig stattfindenden außerordentlichen Ge: nerailversammlung cin.

Tagesord1uuitg:

1. Erhöhung des Aktienkapitals von M 8 000 000,— auf 4 12 000 000,— unter Festsezung der Bedingungen.

2. Scœchzungsänderungen. Sinngemäße Aenderung des $ 5 der Satzungen.

Nach $ 18 des Gesells{Gaftsvertrags sind nur diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, welche ihre Aktien oder die von der Neths- bank œusgestellten Depotscheine über Hinkter- legung von Aktien svätestens am 3. Tage vorx ver Generalversammlrtng bei der Gesellschaft oder den Bankhäusern:

Gebrüder Löbbecke & Eo. in Bra11- schweig, der Brannschweigischen Vank & Kreditanstalt A. G. in Vraunschweig, der Deutschen Bank in Verlin oder der Han- noverschen Bank in Hannover hinterlegt haßen.

Braunschweig, den 4. September 1920. Amme, Giesecke & Konegezt Aktiengesellschaft.

Der Vorftand, E. Amme.

f

Ukttien Malzfabrik Löbau, Löbau 6.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der 30, ordentlichen Haupt: vexsammluug auf Sonnabend, den 22 September 1920, Mittags 12 Uhr, im „Wettiner Hof" in Löbau i. S. ergebenst eingeladen.

SageSordrmnung : . Vortrag des Jahresberichts, des Nechnungsabs{lusses und der Gewinn- und Verlustre(nung sowie Bericht des Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. . Ektlastung des Aufsichté1 118 und Vor- änds. Beschlußfassung über folgende Aende- rungen der Saßungen :

a) $ 2 erhalt foïgenden Zusaß : „fernev Lagerung, Trocknung und Handel mit allen anderen landwirt- schaftlichen Erzeugnissen, Auch ift dic Gesellschaft berechtigt, sich käuflich | oder pachtweise awdere gleihartige Unternehmungen anzugliedern oder ih an foldben Unternehmungen zu E x

b) $ 14 erhält folgenden Zusaß: hinter die Worte „in Löbau“ im Absatz 1 Sah 1 sind einzuschalten die Worte „oder an einem anderen vom Seen zu bestimmenden Orte M ti! fox

c) $ 15 erhält folgende Fassung : «Zur Auslburg des Stimmrechts in

der «Hauptversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der Haupk- versammlung bis Mittags 12 Uhr ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei anderen in der öffentlichen V "nntmahung zu bezeichnenden Eon hinterlegt haben. An Stelle der Aktien In Tönnen auch Depot- scheine der Meichsbank oder eines deutschen Notars, welche die Hinter- legung beurkunden, dienen die Depotscheine eines Notars, wenn sie die Bescheinigung enthalten, daß die darauf nach Nummern verzeichneten Aktien nur gegen Nückgabe des Hinter- legungsscheines oder erst nah Schluß der Hauptversammlung ausgeliefert werden dürfen.“

d) $ 21 Zeile 2 an Stelle der Worte „und höchstens se Mit- gliedern“ „und höchstens sieben Mit- gliedern“.

9, Aufsichtsratswahlen.

Hinterlegungsstellen für die Aktien sind —- außer den in $ 15 der Satzungen ge- nannten Stellen die Löbauer Bank in Löbau i. S. und Neugersdorf i, S. sowie deren Filialen und die Firma Boehm & Reitenbaum, Berlin W. 8, Beh1? straße 14—16.

Löban î. S., den 6. September 1920.

pk

t

=

Der Auffichtsrat. s Hermann Klippel sen., Vorsigender.

E E I L I L E

[59771] Kriegskredithank für Groß-Berlin Aktiengesellschaft i. Liqu.

Den Aktionären wird gemäß &$ 36 der Saßungen davon Kenntnis gegeben, daß die Aus[chüttung der Liguidationsmafsse, die cine volle Nückzahlung der eingezahlten Afktienbeträge ermöglicht, vom 10. Sep- tember ab an der Masse des Bank- hauses Emil Ebeling, Verlin W. 56, Bägerliraße 99, erfolgt.

Sämtliche Aktionäre werden außerdem noch besonders benachrihtigt und erbalten vorgeschriebene Quiltung über den von ihnen in Empfang zu nehmenden Betrag.

Die Liquidatoren: Arthur Shmidt. Werner Reiche.

[59772] Kriegsfredithan? für Großz-Berlin Aktiengesellschaft i. Liqu.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden bierdurh zu der am Montag, den 27. September 1920, Vormittags 11 hr, im Sitzungssaale der Disconto- Gesell]chaft, Berlin, Behrenstr. 42 Il, stattfindenden ordentlichen und Schluß- generalversammlung eingeladen,

Tagesordnung :

1. Vorlegung

9) der Shlußbilanz der Aktienge- sellschaft auf den 30. Juni 1919,

b) der Liquidationseröffnungsbilanz auf den 1. Juli 1919,

c) der Bilanzen auf den 31. De- zember 1919 und den 30. Juni 1920 zur Genehmigung.

(Sntlastung an den früheren Vorstand, den Aufsichtsrat Und die Liquidatoren. . Vorlage der S{hlußabrenung, Ent-

lastung des Aufsichtsrats und der

Liquidatoren sowie Erteilung der Er-

mächtigung an die Liquidatoren zur

Anmeldung der durhgeführten Liqui-

dation und Auflösung der Gefellshaft.

Die Aktionäre haben thre \chriftlichen Anmeldungen zur Teilnahme an der Ge- neralversammlung bis svätestens zum Donnerstag, ven 23. September 1920, uns zugehen zu lassen.

Berlin, den 6. September 1920.

Die Liquidatoren:

Arthur Schmidt. Werner Reiche.

TD

V

[59417]

Löwendbrauerei vorm. Beter

9verbed (Aktien-Gesellschaft) Dortmund.

Die Herren Aktionäre werden hierdurGh zu einer außerordentlichen General- versammlung auf Mittwoch, den 29, September d. F, Vormittags 11 Uhr, in das Hotel „Zum Nömischen Kaiser“ tin Dortmund eingeladen.

Stimmberechtigt find diejenigen Aktio- näre, welche thre Aktien spätestens 8 Tage vor der Generalversammlung

bei der Direction der Di®couto-

Gesellschaft in Berlin,

bei der Nationalbank für Dentsch-

land daselbst,

bei der Essener Credit-Anstalt in

Dortmund,

bei dem Gesellschaft8vorstande oder

bei einem deutshen Notar

his zur Beendigung der Generalyersamm-

lung hinterlegen und darüber Beschetnigung

betbringen. Findet die Hinterlegung bei einem Notar statt, dann muß dieselbe unter Beifügung des entsprechenden

Numtnernverzeichnisses spätestens 2 Tage

vor der Generalversammlung dem

NNEN S RSERRM O angezeigt

werden.

Tagesorduung :

I. Genehmigung eines Fusionsver- trags mit der Dortmunder Union- Brauerei Aktien-Gesellschaft zu Dort- mund, auf Grund dessen die Löwen- brauerei vormals Peter Overbeck Aktien-Gesellschaft zu Dortmund ihr Vermögen als Ganzes unter Aus- {luß der Liquidation auf die Dort- munder Union-Brauerei überträgt und die Aktionäre der Löwenbrauerei vor- mals Peter Overbeck gegen je fünf Aktien der Löwenbrauerei vormals Peter Overbeck je drei neue Aktien der Dort- munder Union-Brauerei zum Nenn- betrage von Æ# 1000,— das Stück erhalten; die Aktien der Dortmunder Union-Brauereti sollen vom 1. Oktober 1919 ab dividendenberechtigt sein, wo- gegen die Erträgnisse der Löwen-

rauerei vormals Peter Overbeck vom bid „Zeitpunkt an der Union- Brauerei zufließen.

Gventuell:

17. 1. Vorlage und Besprehung eines Angebots der Dortmunder Union- Brauerei Aktiten-Gesellschaft in Dort- mund an die Aktionäre der Löwen- brauerei vormals Peter Overbeck in Dortmund, „die Aktien der Löwen- brauerei durch Umtausch von fünf Löwenbrauerei-Aktien mit Dividenden- berechtigung ab 1. Oktober 1919 gegen drei Dortmunder Union - Brauerei Aktien - Gesellshaft in Dortmund- Aktien mit Dividendenberehtigung ab 1. Oktober 1919 zu übernehmen.

2. Beschlußfassung über die dauernde Vebertragung des Malzkontingents und des Braurechtsfußes der Löwen- brauerei auf die Dortmunder Union- Brauerei vom 1. Oktober 1920 ab.

117. Aufsichtsratswahl.

Dortmund, den 5. September 1920. Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Shweckendieck, Vorsitzender.

97 Breußische Voden-Credit-Actien-Vank.

Die am 1. Oktober 1920 fälligen Zinsscheine unserer Hypothekenpfand- bricfe und Kommunalobligationen werden vom 15, September ab in Berlin an unserer Kasse und auswärts bei den bekannten Zahlstellen eingelöst.

_Die Zinsscheine bitten wir auf der Nückseite mit dem Firmastempel versehen zu wollen.

Verlin, im September 1920. Preußische Voden-CKredit-Actien-Bauk., Beyer. Klamrotk.

[59418]

Maschinenfabrik A.-G. vorm. F: A. Hactmann & C2 9fenbach a. M.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am L. Of- tober 1920, Vormittags 10; Uhr, in den Geschäftsräumen unserer Gesellschaft, Nödernstraße 24, 1. Sto, zu Offenbach a. M. stattfindenden 22. ordentlichen Generalversammlung ein.

Tage®&ordnung :

1. Vorlage des Nechnungsabscchlusses für

das Nechnungsjahr 1919/20 und Be-

\{lußfassung über die Verwendung

des Gewinns; Entlastung des Vor-

stands und des Aufsichtsrats. . Zuwahl zum Aufsichtsrat. Folgende Aenderungen bezw. Berichti- gungen der neuen Gesellschaftsfazung :

1. Berichtigung des $ 2 der neuen Satzung. Nach der ursprünglichen Satzung der Gesellschaft war als Gesellschaftszweck angegeben: Erwerb und Weiterführung der Kommandit- gesellschaft unter der Firma „F. A. Hartmann & C9 zu Offenbach a. M.; die im $ 1 der neuen Satzung ge- nannte neue Firma „Maschinenfabrik Hartmann A.-B.“ ist lediglih die Fortsegung der bisherigen ,Maschinen- fabrik A.-G. vorm. F. A. Hartmann & Co_“ und der Stammfirma Kom- manditgesellsGWaft „F. A. Hartmann mann & Co" zu Offenbach a. M.

2, Berichtigung des $ 3 der neuen Saßung dahin, daß die Aktien auf den Juhaber lauten.

3. Erklärender Zusaß zu $8 11 sowie Erhöhung der Bezüge des Auf-

sichtsrats. S 12 dur

G2 D

4. Aenderung des Herabsetzen der Ankündigungsfrist für die Generalverfammlung von 3 auf 2 Wochen. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dex Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß $ 13 der Gesellschaftssazung spätestens eine Woche vor der Generalvermmmlung behufs Entgegennahrne der Legitimations= karten zu hinterlegen bei einer der nah- folgenden Stellen: a) bei der Gesellschaftfksafse zu Offen- ba a. M.,

b) bei der Dresdner Vank in Aachen, Köin oder Frankfurt a. M.,

c) bei dem Bankhaus S. Merzbach, Offenbach a. M.,

d) bei sinem deutschen Notar und bis nach Beendigung der Versamm- lung zu le!2sfen.

Offenbach a. M., den 4. September

1920, Der Vorftand.

[59789] Maschinenfabrik? Grißner Aktien-Gesellschaft Durlach.

Die außerordentliche Generalver|amm= Tung unserer GesellsGaft vom 2. Sep- tember d. J. hat die Erhöhung des Grundkapitals von 4 4500 000 auf „46 9 000 000 dur Ausgabe von 4500 neuen auf den Inhaber lautenden Aktien zu je M 1000 beschloffen.

Die neuen Aktien nehmen vom 1. Ja- nuar 1920 ab an der Dividende teil.

Wir bieten hierdurch im Namen eines Konsortiums den alten Aktionären unserer GesellsGaft den Vezug von nom. „4 4 500 000 neuen Aktien unter nach- stehenden Bedingungen an:

1, Die Anmeldung zum Bezug der neuen Aktien findet innerhhalb einer Aus- {lußfrist vom 10. bis 30. Sep- tembexr d. J. bei

der Nheinischen Creditbank, Filiale

Karlsruhe, in Karlsruhe,

dem Bankhàus Veit L. Homburger

in Karlsruhe,

der Pfälzischen Bank

furt a. M., der Direction der Disconto:Gesell- EEN in Verkin ; während der üblichen Geschäftsstunden tatt.

2. Der Besiß von 1 Stück alte Aktie zu 4 1000 berechtigt zum Bezug von ciner neuen Aktie zu 4 1000.

3, Bei der Anmeldung sind die alten Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend

emaht werden soll, ohne Dividenden- eine in Begleitung eines doppelt aus- gefertigten Anmeldeformulars einzureichen.

Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden abgestempelt und fofort zurückgegeben.

4. Der Bezugspreis ist auf 112 % = 1120 für jede Aktie festgeseßt und sofort zuzüglich 5% Stückzinsen vom 1. Januar 1920 ab bis zum Zahlungstag nebst Schlußscheinstempel bei ciner der oben erwähnten Stellen bar zu entrichten.

in Frank-

bis zum Erscheinen der Stücke Kassen- quittungen ausgestellt. Durlach, den 6. September 1920. Maschinenfabrik Grißner

Aktien-Gefellschaft. Rue stu hl. Bruun.

mb A4 o rebÉdeare V iri ie v uen

Ueber die geleisteten Zablungen werden |-

[59427]

Leipziger Werkzeug-Maschinen- fabrik vorm. W. von Pittler, Aktiengefellichaft Wahren-Leivzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 29. September 1920, Vor- mittags 11 Ußr, im Bankgebäude der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell- haft Filiale Leipzig in Leipzig, Schiller- straße 6, cingeladen.

TageLordnung :

Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals um 4 500 000 durch Ausgabe von 500 Stück auf den Natnen lautender Vorzugsaktien über je 4 1000 mit Unt eaten Stimm- recht, wobei das gesezlide Bezugs- recht der Aktionäre uge Sisi sein foll. ;

Festsezung des Ausgabekurses und der (Finzelheiten der Aktienausgabe und (Srmächtigung an den Aufsichtsrat, die sich aus vorstehendem Beschluß er- gebenden Saßzungsänderungen vorzu- nehmen.

Für den Fall, daß in dieser außerordent-

lichen Generalversammlung die zur Be-

{lußfassung über die Erhshung des Grundkapitals und Abänderung der Statuten erforderliße Mindestzahl der

Aktien nicht vertreten sein follte, werden

7 hiermit gleichzeitig die Aktionäre unserer

Gesellschaft auf Mittwoch, deu 29. Sep- tember 1920, Vormittags }12 Uhr,

zu einer weiteren außerordentlichen

Generalversammlung im Bankgebäude der Commerz- und Privat-Bank Alktien- gesellschaft Filiale Leivzig in Leipzig, Schillerstraße 6, eingeladen.

Diese zweite Generalversammlung hat dann ohne Nücksicht auf die Zahl der ver- tretenen Aktien über die Tagesordnung Beschluß zu fassen.

Zur Ausübung des Stimmrechts in den Generalversammlungen sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien oder bezüglich der durch Generalversamm- lungsbes{chluß vom 26. Juni 1920 neu- geschaffenen Aktien die hierüber noch zur Ausgabe gelangenden Interimsscheine

hei der Gesellschaftskasse in Wahren,

bei der Commerz- nnd Privat-Bank

Aktiengesellschaft Filiale Leipzig in Leivzig,

bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellschaft, Hamburg, Verlin, Dresden, Chemnitz und deren übrigen Niederlassungen, bei dem Chemnitzer Bank - Verein in Chemnitz und dessen Filialen, bei den Herren Gebr. Arnhold, Bank- geschäft, Dresden,

oder bei einem deutschen Notar zur Teilnahme an den Generalversamm- lungen spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Generalversamm: lung bis Nbends 6 UHr hinterlegt und, falls fie bei cinem Notar hinterlegt find, die über solGe notarielle Hinter- legung mit genauer Angabe der Nummer, Gattung und dergl. aus8zustellende Befcheini- gung bet der Gesellschaftskasse spätestens am dritten Tage vor dem General- versammlun: z8tage vis Abends 6 Uhr eingereiht haben. Die Hinterlegung der Aktien bezw. der Interimsscheine hat bis nah stattgefundener Generalversammlung fortzudauern. Vei notarieller Hinterlegung ist dies in dem Hinterlegungsschein fest- zustellen.

Wahren - Leipzig, den 3. September

1920. Der Aufsichtsrat. Bruno Winkler, Vorsißender.

[59792] Emil Heinicke WMktiengesellschaft.

Den Aufsichtsrat bilden die Herren:

Kommerzienrat H, Wilh. Stöve zu Hamburg,

Bankier Cugen Friedmann zu Berlin,

Kaufmann Ernst Neichmann zu Berlin- Wilmersdorf,

M e es Louis Berg zu Köln a. Nh.,

Fabrikbesilzer Wolf Wahrhaftig zu Wien,

&abrikbejitzer Nudolf Bliß zu Wien,

Kaufmann Friedri Klinger zu Hamburg.

Vorsitzender:

Herr Kommerzienrat H. Wilbelm Stöve

zu Hamburg. Stellvertr. Vorfißender: Herr Fabrikbesizer Rudolf Bliß zu Wien, Berlin, den 30. August 1920. Emil HeiniæÆe Aftiengefel.shaft, Gustav Korytowski. Hermann Korytowski.

[59818] Papierfabrik? Kirchberg Aci.-Ges, Kirchbderg, Fr. Fülich.

Bekanntmachung.

Auf Grund der BekanntmacGung vom al. März 1920 werden hiermit folgende Nktien unserer Gesellschaft, welche troß der Aufforderung nicht zur Umstempelung eingereicht find bezw. zwar eingereiht sind, aber die zum Ersaß durch neue Aktien erforderliche Zabl nit erreiGen und der Gefellshaft nicht zur Verwertung für MNechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt find, für kraftlos erklärt, nämli:

Stammaktien Nr. 7 8 9 14 à (6 1000,

Vorzugsaktien A Nr. 225 226 297 998 229 à „Æ 1000,

Vorzugsaktien A Nr. 518 519 à 4 1500.

Kirchberg, Kr. Jülich, den 3. Sey- tember 1920:

Papierfabri® Kirchberg Act.-Ges.

Meufser.

[59431] Die unterfertigte Gesellschaft beruft. biermit ihre Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung, die am 28. Sep- tember, Nachmittags 37 Uhr, im Büro des Herrn Justizrats Schad, München, Notariat 5, Karlsplayg 10/1, stattfindet. Tagesordnung :

1. Vorlage des Berichts über das ab- gelaufene Geschäftsjahr, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

2, Beschlußfassung über die Vermendung

des Reingewinns.

3. Gntlastung des Vorstands unv des

Aufsichtsrats.

München, den 3. Septe:nber 1920.

Actienaesels{chaf Münchener Chromolith. Kunstanstalt. 159419] Dherrcheinische Glektrizitätswerke, Aktiengefellschast Wiesloch / Baden.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung am 30. September 1920, Vormittags 9,30 UhHr, in Mannheim, Nathaus, Zimmer Nr. 18.

Tage®sordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts.

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1919/20.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Stimmberecßtigt sind nur Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am 27. Sep- tember 1920 bei dem Vorstand der Gesellschaft oder der "Süddeutschen Diskonto-Gesellschaft in Mannheim binterlegt baben.

Der Geschäftsbericht nebst Jahresbilanz und Gewinn- und Ct g ai l in unseren Geschäftsräumen in ann- heim, Mar-Josef-Straße Nr. 1, zur Ein- sitnahme der Aktionäre auf.

Wiesloch/Baden, den 2. September

1920, W. Kern. Emil Müller.

[59805] i

Hierdurch beehren wir uns, die Aktio- näre unserer Gesellschast zur Teilnahme an der auf Dienstag, ven 28. Sep- tember 1920, Vormittags 11 Uhr, in Berlin im Geschäftslokal der National- bank für Deutschland, Behrenstr. 68/69, statifindenden ordentlichen Generalver- fammlung ergebenst einzuladen. Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche svätestens am 2. Werktage vor der anberaumten Generalversammlung (den Hinterlegungungs- und Ver'- sammlungstag nicht mitgerechnet) in den üblihen Geschäftsstunden bei der Ge- felljhaftskaffe ober

in Berlin:

Pet der Nationalbank für Deutschland,

bei der Commerz- und Privatbank, bei dem Bankhause SBardy & Co., Ge:

sellschaft mit beschränkter Haftur g,

bei dem Bankhause Wiener, Levy & Co.,

in Köln : bei dem Schagaffhausen'’schen Bank- verein A.-G,

ihre Aktien nebst Nummernverzeichnis oder die darüber lautenden Hinterlegungs\cheine der Reichsbank, der Bank ‘des Berliner Kassenvereins oder eines deutschen Notars hinterlegen und bis zum Schluß der Ge- neralversamnilung daselbst belassen.

Vollmachten find spätestens am leßten

Werktage vor der Generalversammlung in den üblichen Geschäftsstunden bei der Ge- fellshaft, Berlin W. 9, Köthener Str. 28/29, cinzureichen. Im übrigen wird insbesondere bezüglich Hinterlegung bei cinem Notar auf $ 2d unseres Statuts verwiesen. Tagesorduung :

1. Berichterstattung des Vorstands über den Vermögensstand und die Verhält= nisse der Gesellschaft sowie über die (Frträgnisse des verflossenen Geschäfts- jahres nebst Bericht des Aufsichtsrats

über die stattgehabte Prüfung des Geschäftsberichts und der Jahres- rechnung.

D

. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1919/20 und Beschluß- fassung über die Gewinnleistung,

3. Erteilung der Entlastung an die Mit- glieder des Vorstands und Aufsichts- rats.

4. Nenderuug des $ 5 des Gesellschafts vertrags dur Einfügung einer Be- stimmung über die Dividendenberehs tigung neuer Aktien.

5. Beschlußfassung über Erb öhung des Aktienkapitals um .4 2 500 000 durch Ausgabe von 2500 Stück auf den In- haber lautende Aktien à nom. #6 1000,—. Festsezung der Divi- dendenberechtigung fowie des Mindest- furses und der sonstigen Modalitäten der Begebung der neuen Aktien unter Anschluß des geseßlichen Be- zugsrechts der Aktionäre.

6, Aenderung des Gesellschaftsvertrags,

und zwar:

$ 4. Vornahme der auf Grund des Beschlusses zu 95 erforderlichen Aenderungen.

8 16 Ziffer 1. Statt M 3000,— ist zu seßen 4 15 000,—. $ 17. Aenderung der Höchstzahl der Auffichtsratsmitg lieder. 7. Wahlen zum Aufsichtsrat. Verlin, im September 1920.

Vrandenburgische

Carbid- nud Slettricitäts-Werke Aktiengefe!lichaft.

Der Auffichtsrat,

Marba.

Fd

[59788] Die außerortentliße Generalversamms- lung vom 20. Februar d. F. der

Maschinenfabrik Moenus N.-G. Hier,

die die Erhöhung des Grundkapitals um 3 300 000 beschlossen hat, setzte die Einzahlung der von den unterzeichneten Banken übernommenen .4 2500 000 Stammaktien wie folgt fest:

29 9% am 1. April 1920,

90 % am 1. Oktober 1920,

29 %% am 1. April 1921.

Die außerordentliße Generalversamm- Tun vom 20. August d. J. hat diesen Beschluß wie folgt abgeändert :

„Die noch ausstchenden Einzahlungen auf das bisherige Grundkapital find am 1. Oktober 1920 zu leisten; die davon abweichenden Beschlüsse der außerordent- lihen Generalversammlung vom 20. Fe- bruar 1920 werden aufgehoben.“

Demgemäß fordern die unterzeihGneten Banksirmen die Aktionäre auf, die Boll sahlung der Aktien am 1, Oktober d. J. an ihren Kafsen leisten zu wollen.

E. Ladenburg, Frankfurt a. M.,

Direction der Disconto - Gesell-

Haft, Filiale Frankfurt a. M.,

Seckel & Schwab, Frankfurt a. M.

[59801] Continentale Zsola Werke A. G. Düren-Birkesdorf.

Im Auftrage des Aufsichtsrats laden wir hiermit die Aktionäre unserer Gesell- {chaft ergebenst zu der Samstag, den 2. Oktober 1920, Nachmittags 5 Uhr, in Düren, im Hause BVismarct- straße Nr. 1, stattfindenden 9. ordent- lichen Generasversammlung mit nach- folgender Tagesordnung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Vermögensaufstellung und der Ver- lust- und Gewinnrechnung sowie des Berichts der Nehnungsprüfer für die Zeit vom 1, April 1919 bis 31. März 1920.

2. Beschlußfassung über die Genehmt- gung der VBermögensaufstellung- und der Verlust- und Gewinnrehnung.

3. Beschlußfassung über Erteilung der uns an Aufsichtsrat umd Vor-

an

4. Neuwahl zum Aufsichtsrat gemäß S8 9 und 10 unserer Saßzungen. T den 1. September Continentale JZsola Werke Akt. Ges. Der Vorstand,

Sen fst.

[59787]

Bei der heute stattgefundenen "7. Aus- sosung der 47% Teilschuldverschrei- bungen unserer Gesellschaft sind folgende Nummern gezogen worden :

34 36 65 66 94 144 145 146 157 160 169 232 246 269 281. 315 335 339 345 349 380 386 389 419 420 441 442 457 471 504 506 512 522 525 540 569 585 594 609 634 652 682 694 702 728 729 732 745 768 789.

Der Gesamtwert der ausgelosten Stücke gelangt vom 2. Januar 1924 ab bei der Gesellschaftskasse in Sorau N, L. oder bei der Dresdner Bank in Verlin und Breslau ggen Aushändigung dev Teilschuldverschreibungen nebst Zinsscheinen per 1. Juli 1921 und folgende zuzüglich 2% Aufgeld mit M 1020,— das Stück zur Auszahlung.

Der Betrag etwa fehlender Zins\{heine wird vom Kapital gekürzt.

Mit dem 31. Dezember 1920 hört die Verzinsung der ausgelosten Stücke auf.

Aus Verlosung vom 12. September 1919 sind noch nit vorgelegt die Nummern : 91 351 373 461 480 702.

Sorau N. L., den 4. September 1920.

Mechanische Weberei Sorau vormals F. A. Martin & Co.

[59421]

Süddeutsche Lederwerke A.-G. St. Fngbert.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu der am Dienstag, den 5. OŒtober 1920, Vormittags 11 Uhr, im aas der Pfälzischen Pulverfabriken zu St. Ingbert, Kaiser- straße 3, stattfindenden 26. ordentlichen Generalversammlung cin.

Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberihts des / Vorstands nebst Gewinn- und Verlust- rechnung sowie des Prüfungs8berichts des Aufsichtsrats. :

2. Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des

T lorala 4. Aufsichisratswahl und Wahl der Revisoren.

9. Kapitalerhöhung.

6. Statutenänderung ($8 4 und 23).

Zur Ausübung des Stimmrechts ist erforderlich, daß die Aktionäre ihre Aktien bis zum 28. September 1920 an einer der nachfolgenden Stellen Hinterlegen und bis nach der Generalversammlung daselbst binterlegt lassen:

in Ludwigshafen a. Rhein und

Frankfurt a. Main bei der Pfälzischen Bank und deren _ sämtlichen Niederlassungen, in St. Jngbert auf dem Büro der Gesellschaft und nach $ 255 des

bet cinem Notar H.-G.-B. St. Fugbert, den 2. September 1920. Der Aufsichtsrat. G. Eswein, Kommerzienrat, Vorsitzender.

[59782]

An dic Aktionäre der Berlin-Ham- burger Land- und Wasser-Transport- Versicherungs - Aktiengesellschaft in Berlin.

__In der außerordentlichen Generalver- sammlung vom 15. Juli 1920 sind folgende

Beschlüsse gefaßt worden :

1. Das Grundkapital der Gesellschaft, welches bisher M 3 000 000,— betrug, wird vorbehaltliß der ministeriellen Genehmigung auf .4 6 000 000,—, also um 4 3 000 099,—, erhöht.

2. Auf das erhöhte Grundkavital von H 3 000000, werden neu aus- gegeben : 2000 Aktien über je 4 1500,—.

3. Auf die neu auszugebenden Aktien sind 29 vom Hundert des Nennbetrags, gleih 4 375,-——, und außerdem der Betrag bar einzuzahlen, zu welchem sie über dem Nennwert ausgegeben werden.

4. Die neu auszugebenden Aktten werden von einem Konsortium, unter Führung der Bankhäuser A. Neißner Söhne und S. Herz G. m. b. H., beide in Berlin, übernommen, und zwar zum Kurse von A b625,— pro Stü. Das erzielte Agio wird abzüglich der Kosten für Stempel, Steuern, Druck- fachen, Einführung an der Berliner Börse usw., welhe Kosten die Ge- sellschaft trägt, dem Neservefonds der (Gesellschaft zugeführt.

Die Uebernahme geschieht unter fol- genden Verpflichtungen :

a) Auf die übernommenen Aktien sind M 529,— für jede Aktie bar ein- zuzahlen.

b) Die übernommenen Aktien sind den bisherigen Aktionären zum Preise von M 579,-— pro Stück in der Weise anzubieten, daß jeder Aktionär auf jede alte Aktie cine neue beziehen darf.

c) Für die Ausübung des Bezugsrechts der alten Aktionäre find die vom Aufsichtsrat hierfür bestimmten Fristen

_ maßgebend. ,

Mit der Ausführung diefer Bestim- mungen ist der Aufsichtsrat betraut.

Die ministerielle Genehmigung zur Kapitalserhöhung ist inzroischen erteilt worden, und der Aufsichtsrat hat nun be- schlossen, daß die den alten Aktionären eingeräumten VBezugsrechte bei der Direktion der Gesellschaft bis zum 30, September 1920 schriftlich an- gemeldet werden müssen, widrigenfalls diese Bezugsrechte erlöschen.

Die Gesellschaft wird dann den sich meldenden Aktionären mitteilen, bei welcher der beiden Bankfirmen, A. Neißner Söhne und S. Herz G. m. b. H., die Aktien gegen Bezahlung von 4575,— pro Aktie, zuzüglih Schlußsceinstempel, bezogen werden Tönnen. Erfolgt die Zahlung nicht vis zum 15. Oktober D. F.,, so ist das Bezugsrecht der Aktionäre er- loschen.

Berlin N. 24, den 21, August 1920,

Hochachtungsvoll

Verlin - Hamburger Land- und Wasser - Transvort-

Versicherungs-Uttiengesellscaft. Der Aufsichtsrat. Franz Griebel, Vorsitender. 7 Der Vorstanv. G. Nothenbach. Joh. W. Duncker. W. Neinhold.

[59783]

An die Aktionäre der Verlin-Ham- burger Lanud- und Wasser-Transvort- Versicherungs - Aktiengesells{aft in Berlin.

Auf Grund des Beschlusses der außer- ordentlichen Generalversammlung vom 15. Juli 1920 bieten wir den bisherigen Aktionären der Gesellschaft die von uns übernommenen und mit 25 9% eingezahlten 2000 neuen Aktien zum Kuxse von 4 5975, pro Stück in der Weise an, daß für jede alte Aktie cine neue bezogen werden darf. Das Vezug®srecht muß bei der Direktion der Gesellschaft in Berlin N. 24, Am Kupfergraben 4a, bis zum $0. September 1920 \christlich angemeldet werden, widrigenfalls das Bezugsrecht erlischt.

Die Gesellschaft wird dann den {h meldenden Aktionären mitteilen, von welcher der beiden Bankfirmen die Aktien gegen s von M 9575,— pro Aktic zuzüglih Schlußscheinstemvel bezogen werden können. Erfolgt die Zahlun niht bis zum 15. Oktober cr,, so ilt das Bezugsrecht der Aktionäre erloschen.

Berlin N. 24, den 21. August 1920,

Hochachtungsvoil A. Neißner Söhne Berlin N. 24, Am Kupfergraben 4a, S. Herz G. m. b. H. Berlin NW. 7, Dorotheenstraße 2.

[59811] Rhenania, Verein chemischer Fabriken A. G., UAacßen.

Aus dem Auffichtsrat sind die Herren Prolpex Morren, Brüssel, dur Tod, und

enry Delattre-Godin, Huy, ausgeschieden.

Neugewählt sind in der Generalver- fammlung vom 20. Mai 1920:

1. Herr Henry Delloye, Advokat in Huy,

2, Herr Geheimer Kommerzienrat Dr.

Adolf Clemm in Mannheim,

Wiesbaden, 4. E Adalbert Crumbah in Mann- veim. Aachen, den 2. September 1920. Chemische Fabrik Nhenania WUktiengesfellschaft, Der Vorstand.

3. Herr Professor Dr. Ernst Hint in '

[59786]

Malzfabrik Hamburg. Von unseren 423% LTeilschuldver- reibungen wurden beute die ÎIummern 7 47 85 96 105 109 110 117 148 156 177 210 221 260 272 ausgelost. Die- selben kommen vom 1. März 1921 ab durch die Vereinsödan? in Samburg

mit je Æ 1030,— zur Rückzahlung.

Hamburg, den 1. September 1920.

Malzfabrik Hamburg. Der Vorstand, Wollmann.

[59790] Gebrüder Luß A.-G. Darmitadt, Maschinenfabri! &Kesselschzmiede.

Die ordentli®e Generalversammlung vom 16. August 1920 hat beschlossen, 4 390 000 junge Aktien, eingeteilt in 350 Aktien zu je #4 1000, die vom 1, Mai 1920 ab dividendenberechtigt sind, auszugeben. Von den jungen Aktien sind 317 Stück von einem Konfortium über- nommen worden, mit der Verpflichtung, 217 Stü den Besißern der alten Aktien zum Kurse von 145 % derart anzubieten, daß auf je nom. 4 3000 alte Aktien eine neue Aktie von nom. Æ 1000 bezogen werden kann. Der Beschluß der General- versammlung ist in das Handelsregister eingetragen.

Wir fordern daher unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben:

Die Anmeldung hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 21. Sevtember 19209 einschließlich in Darmstadt bei der Vank für Handel und Ju- dustrie unter Einreichung von zwei gleichlautenden, mit arithmetisch geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmelde- scheinen, welche bei der genannten Be- zugsstelle in Empfang genommen werden tönnen, während ver üblichen Geschäfts- stunden zu erfolgen. Die fungen Aktien find bei Ausübung des Bezugsrechts sofort an bar, also mit 4 1450, einzuzahlen. Den Schlußscheinstempel tragen die Aktio- näre. Ueber die Bezahlung des Bezugs- preises wird auf dem einen Anmeldeschein Quittung erteilt. Gegen dessen Rückgabe werden die jungen Aktien nach Fertig- stellung ausgegeben, worüber seinerzeit be- sondere Bekanntmachung erfolgt.

Darmstadt, den 4. September 1920,

Gebrüder Lutz A-G. Darmstadt Maschinenfabrik & Kesselschmicde.

T Faun-Werte Aktien - Gesellsczaft.

Bezugoangebot auf .46 1 $009 090 neue Aktien. j

Im Verfolg des Kapitalerhöhungs- beschlusses der. außerordentlichen General- versammlung vom 23. Juni 1920 beehren wic uns, auf Grund der Vereinbarungen mit dem unter Führung der Bankfirma A. E. Wassermann, Bamberg, stehenden Konsortium folgendes bekannt zu geben :

1. Besitzer unserer alten Aktien find be- rechtigt, gegen Einreichung von je zwei alten Aktien. cine neue mit Dividenden- bereGtigung 1920/21 zum Kurse von 130 % zu beziehen.

2. Das Bezugsrecht ist bis ein- scchließlich 28. September bei nach- folgenden Stellen auszuüben:

in Bamberg bei A. E. Wassermann,

in Verlin bei A. E, Wassermanu,

in München bei der Bayerischen HSypotheken- und Wechselbank, in Nürnberg bei Anton Kohn,

in E bei Emil Heckscher &

D.

in Samburg bei J. H, Vogeler.

3. Die Mäntel der alten Aktien sind zu diesem Zweck mit geordnetem HNummern- verzeichnis bet ciner der vorgenannten Stellen einzureichen; gleichzeitig ift für jede neue Aktie ein Barbetrag von .# 1300 jowie der Betrag für den Shlußnoten- stempel zu erlegen.

4. Die genannten Firmen verniitieln auch die Verwertung der Bezugsrechte. Neber die Einzahlungen wird eine Be- stätigung ausgestellt. Die Aushändigung der neuen Attienurkunden erfolgt nah deren Fertigstellung gegen Rückgabe der erteilten Bestätigung bei der Stelle, welche diesclbe ausgestellt hat.

Nürnberg, den 3. September 1920.

Faun-Werke Aktien-Gesellschaft.

Schmidt.

[59776] Teilscchuldverschreibüngsverlosung. Zu der am 20. August 1920 dur

Herrn Notar Baum in Blieskaftel vor- genommenen Teilschuldverschreibungs-

verlosung wurden getogen:

a. Lit. A.

Nr..58. ….=Á 1000 O = , 1000 M2000 FN. Lit, 1B.

E = M 500 R O O S P S O 2000 TEL. Sit. ©. Nr. 230... =4 200 O O0 O = , 200 O = ; 200 Q = , 200 , 1000 46 5000

Die Auszahlung der gezogenen Stücke kann sofort bei der Rheinischen Credit- Ae Filiale in Zweibrücken statt- Inden.

Saarbrüeæken, den 1. Seplember 1920.

ecstbeutsche Kalt: &

GSementwerke A. G.

T: PTUEE E E T1 E T P A Ties

A.-G.

9” Gebrüder Junghans UA.-G. in Schramberg. c)

Die außerordentliche Generalversamnlung der Gebrüder Junghans - vom 30. August 1920 hat beschlossen, das Grundkapital von M 14 000 000 auf é 28 000 000 dur) Ausgabe von 2000 Stück neuen Vorzugsaktien und 12 000 Stück neuen Stammaktien zu erhöhen. s e /

Die neuen, auf den Inhaber lautenden, für das Geschäftsjahr 1920/21 gewinn=- anteilberechtigten Stammaktien über je 4 1000 find von den unterzeichneten Banken übernommen worden. Nachdem die erfolgte Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, bieten dieselben die neuen Stammaktien den Stammaktionären unter nastehenden Bedingungen zum Bezuge an: s

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 8, bis 28, September d. F. cinschließlich bei einer der nachstehenden Stellen: /

in Stuttgart bei der Doertenbach & Cie., G. m. b, S$,, bei der Königl, Württ. Sofbank, G. m. b. D., bei der Württ. Bankanstalt vorm, Pflaum & Co., bei der Württembergischen VereinsLank, in Berlin bei der Berliner Saudels-:Gefellschaft, bei der Deutschen Bank, : - in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, bei der Dentschen Vereinsbau®x unter Einreihnng der Mäntel der Stammaktien, auf die das Bezugsrecht geltend gemacht wird, zu erfolgen. Eine Gebühr wird uiht berehnet, falls die Stamm- aftien nach der Nummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilsheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür Vordrucke bei ben A itoer erhältlih sind, am Schalter während der üblichen Geschäftsftuuden unter gleichzeitiger Bezahlung des Bezugspreises gemäß Ziffec 3 eingereiht werden. AndernfaUs, ins- besondere wenn die Ausühung des Bezugsrechts auf briefliche:in Wege erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsgebühr in Anrehnung bringen. |

2. Jeder Inhaber einer alten Stammaktie ist zum Bezug einer Stammaktie zum Kurse von 112 % berechtigt. s E

3. Der Bezugspreis von # 1120 für jede Stammaklie sowie die Häâlste des Schlußnotenstempels sind bei der Anmeldung ber zu bezahlen. Ueber die Ein - ¿allung wird Quittung erteilt.

4, Die Stammaktien (Mäntel), für welche das Bezugsrecht geltend gemacht cinem die Ausübung des Bezugsrechts kennzeichnenden

neuen

worden is, werden mit Stempel zurücgegeben. / : 9, Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden erfolgt nah deren Fertig- stellung laut besonderer Bekanntmachung gegen Nückgabe der erteilten Bescheinigung bei der Stelle, welche die Bescheinigung ausgestellt hat. 6. Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernehmen die Bezugsstellen. 2 Schramberg, Stuttgart, Berlin, Frankfurt a. M,, im September 1920. Gebrüder Junghans 2.-G. Doertenbach & Cie., G. m. b. S. Bersinter Sandels-Gesellschaft. Königl. Württ. Dofbank, G. m, b, H. Deutsche Wank. Württ. Vankauftalt vorm, Vflaum & Co, Deutsche Vereinsbank. Württembergische Vereinsbank.

7 Bavaría- Brauerei, Altona.

Bezugsangebot auf 4 1 009 099 neue Aktien.

Die außerordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 26. Juli 1920 hat beschlossen, das Grundkapital von 3 Millionen Mark um weitere 3 Millionen auf 6 Millionen Mark durch Ausgabe von 3000 neuen auf den In- haber und einen Nennwert von je .4 1000 lautenden Aktien unter Aus[{luß des geseßlichen Bezugsrechts zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen ab 1. Dftober 1920 an der Dividende teil und sind im übrigen den alten Aktien gleichberechtigt.

Auf Grund dieses Beschlusses sind 4 1794 000 neue Aktien an ein unter Führung der Firma Willi Seligmann, Hamburg, E 48/92, stehendes Kon- ortiuum begeben worden mit der Verpflichtung, 1 Million Mark den seitherigen Aktionären zum Kurse von 145 % anzubieten, und zwar dergestalt, daß auf je /4 3000 alte Aktien 46 1000 neue Aktien bezogen werden.

Nachdem nunmehr die Durchführung der Kapitalserhöhung fn das Handels- register eingetragen ist, fordern wir hierdurch namens des Konsortiums die Aktionäre der Gesellschaft auf, das VezugsrecZt unter nachstehenden Bedingungen auszuüben :

1. Auf je H 3000 alte Aktien könuen S 1000 junge Aktien zu je „(# 100909 Nennwert zum Kurse von 145% bezogen werden.

2, Die Anmeldung zur Ausübung des Bezuosrehts hat zur Vermeidung des Ausschlusses bei der Firma Willi Seliämant, Damburg, Körnig- ftraße 48/52, in der Zeit vom 83. bis zum 23. Sevtember 1920 cinschGl. wahrend der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen.

3. Bei der Anmeldung find die Mäntel mit einem bei den Bezugsstellen er: hältlißen doppelt ausgefertigten Anmeldeverzeihßnis nach der Nummer1= folge geordnet einzureichen und der Bezugspreis für .4 1000 neue Aktien mit .Æ& 1450 in bar einzuzahlen. Soweit die Ausübung des Bezug8rechßts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden seitens dexr Bezugssteller, die üblihen Spesen in Anrechnung gebracht

4. Die Rückgabe der alten Aktien erfolgt ‘ofort mit den neuen Aktien.

Di QL Ns der Spißen hat fich die Firma Willi Seligmann bereit erklärt.

Die Zulassung zum Handel an der Bbrse zu Hatnburg wird beantragt.

Vavaria-Brauerci, Altona.

[59834]

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre zur ordent-

lichen Generalversammlung, welhe am 28. Sep-

tember 1920, Bormittags 11 Uhr, im ¿Fabrikkontor in Hegge stattfindet, ergebenst einzuladen. TageSordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebstGewinn-u. Verlustrechnung

sowie Berichterstattung der Gesellschaftsorgane.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Verwendung des Rein- gewinns. :

Verlosung von Teilschuldverschreibungen.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grund- kapitals der Gesellschaft um A 1 309 000, ‘ein- geteilt in 1300 Stück auf den Znhaber lautende Aktien über 1000 Æ, die vom 1. August 1920 ab an der Dividende teilnehmen.

6, Sa über die Aenderung des $ 3 der

Saßungen des Gesellschaftervertrages, dahingehend: „Das Grundkapital der Gesellschast heträgt M 4 000 000 und besteht aus 4000 Aktien zu je 1000 4, die auf den Juhaber lauten.“ 7. Wahlen für die turnusmäßig ausscheidenden Auf- sichtSratsmitglieder. E

6 Dur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur

die Aktionäre berechtigt, die spätestens am 24. Sep-

tender 1920 bei der Bayerischen Disconto- &

Wechsel-Bank A.-B., Augsburg, entweder a) ihre

Aktien oder þ) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien einreichen.

Kempten/Hegge, 6. September 1920.

Aktiengesellschaft Vavierfabrik Hegge.

go

1

C MESONE 6 T SPLA? A N U I P: O (Pg B D M "7AM Et A A

Der Aufsichtsrat. Franz Gerh aher, Borsitender.

l H# 7747 an) I F M CCO T IT P VANIT ORSE T S ENEF E E T I E A T e PI A2" P T T T T N F E E E E

E ZS T Ie wri Ä En