1920 / 213 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[64239]

Infolge nit rechtzeitiger Veröffent- lihung wird die am 28. September 1920 anberaumte Geueralversammlung auf- gehoben. Dieselbe wird hiermit nunmehr zum 12, Oktober 1920, Abends 6 Uhr, zum Restaurant Nud. Koch, hier, einberufen und die Aktionäre des Kaiser- Karl3 - Bades zu dieser ordentlichen 28, Generalversammlnng eingeladen.

Tagesordnung : Erledigung der im § 16 und 18 der Satzung vorgesehenen Gegenstände.

Neuwahl des Aufsichtsrats.

Geschäftsberiht, Bilanz mit Gewinn- u. Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1919/20 liegt im Kassenzimmer der Bade- anstalt vom 2. September bis 10. Ok- tober 1920 zur Einsicht der Aktionäre offen.

Paderborn, den 18. September 1920.

Kaifer-Karls-Bad. Richters.

S E E

: Bei der heute stattgefundenen | 4 Auslosung unserer 5 proz. Teil- 4 schuldverschreibungen wurden fol- N gende Nummern gezogen : p s 153 210 240 259 292 301 382 M 4 334 400 482. # j Die Nückzaß:lung erfolgt vom |; N 3. Januar 1921 ab bei dem [# Ÿ Bankhause Ephraim Meyer | A & Sohn in Haunover. f Sölde i. W., den 14. September f 4 1920, é y UAplerbeckter Actien-Berein

für Bergbau. , Der Vorstand. Wex.

[63683] : Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 12, Oktober 1920, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Tellus Akt. - Ges, Frankfurt a. M., Bockenheimer Landstr. 25, stattfindenden außerordentlichen: Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkavitals um 2 Millionen Mark durch Ausgabe von 2000 auf den Inhaber lautenden, vom 1. Fe- bruar 1920 ab dividendenberechtigten Aktien zu je 1000 4 Nr. 3001 bis 5000 —.

Festsetzung der Einzelheiten dieser Erhöhung und Beschlußfassung über die Boaébuna der neuen Aktien.

2, Dem Beschluß zu Nr. 1 entsprechende Aenderung des § 9 des Gesellschafts- vertrags. i

3. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme yon Aendernngen, die nur die Fassung der Beschlüsse zu 1 und 2 betreffen.

Die Aktionäre werden darauf hinge- wiesen, daß sie ihre Legitimation in der Generalversammlung nachweisen müssen,

Frankfurt a. M., den 19, September 1920.

Emag Ele“t iztits-Aktien-

Ges :lshaft. Der Vorstand. Meyer. Duéé.

6) Erwerbs- und Wirischaîts- genofsenschafien.

[64224|

Durch Beschluß der Generalversam1m- lung vom 29, März 1920 uad vom 9, April 1920 ift die unterzeichnete Ge- nossenschaft ausgelöft nund in Liqui- dation getreten. Wir fordern die Gläubiger der Genossenschaft auf, fich bei uns zu melden.

Bohmkte, den 4. August 1920, , Fleischwarenfabrik Bohmte

eingetr. Genossenschaft mit be: | schränkter Haftpflicht.

Otte-Witte. Otto Knapp. J. Wedekind.

7) Niederlassung 2.

vonRecht8anwälten.

[63636]

- In die Liste der beim hiesigen Amts- iy zugelassenen Rechtsanwälte ist eute der Necht8anwalt Dr. Karl Gansen mit dem Wohnsitz in Bonn eingetragen worden.

Bonn, den 16. September 1920. ' Das Amtsgericht.

[63632]

Der Necht8anwalt Dr. Nuthardt Schuh- mann ist heute in die Liste der bei dem hiesigen Landgerichte zugelassenen YNechts- anwälte eingetragen worden.

Frankfurt a, Main, den 10. Sep- tember 1920. ;

Der Landgerichtspräfident.

[63629] Der Rechtsanwalt Otto Recken (T.) in annover ist in die Liste der bei dem iesigen Landgerichte zugelassenen Rechts- anwälte heute eingetragen. Hannover, den 16. September 1920. Der Landgerichtspräsident.

ber 1920 ge

In die Liste der beim hiesigen Amts- und Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte wurde der Gerichtsassessor Dr. Mathias Nicolini mit dem Wohnsitze in Köln eingetragen.

Landgericht Köln, den 11. September 1920.

Der Name des zur Nechtsanwaltschaft bei dem Oberlandes8gerichte Y aeprusten

München, den 16. September 1920. Der Oberlandesgerichtspräsident: von Heinzelmann.

Jn die Liste der diesseits zugelassenen tscknwälte ist beute eingetragen worden tsanwalt Funk in Eßlingen. Den 16. September 1920. Württ. Landgericht Stuttgart. Der Präsident: Dr. Korn.

ant 1 aNA L ROAO A PCMA En

In Gemäßheit des § 24 Abs. 2 der Nechtsanwaltsordnung wird hierdurch be- fanntgemacht, daß der Name des Rechts- | anwalts Dr. jur. Hermann Meiners in der Liste der bei dem Landgerichte zu- Nechtsanwälte am [öst worden ist. Bremen, den 17. September 1920.

Der Präsident des Landgerichts.

Nechtsanrwoalt Berlin, Dircksenstr. des Amtsgerichts in Charlottenburg vom 24, Juli 1920 für tot erklärt wordén und am 15. September 1920 in der Liste der bei dem Landgericht Tl[T in Berlin zugç- lassenen Nechtsanwälte gelösht worden. Charlottenburg, den 15. September

Landgericht T[T in Berlin.

Die Löschung der Eintragung des Nechts- ABE Bremen, der seine Zulassung aufgegeben hat, in der Liste der bei dem unterzeich- neten Gerichte zugelassenen Rechtsanwälte wird hierdurch bekanntgemacht. Hamburg, den 17. September 1920. Das Hanseatische Oberlandesgericht. Klempau, Obersekretär.

Fn der Uste der bei dem hiesigen Amts- geriht zugelassenen Nechtsanwälte ist heute | [ der Nechtsanwalt Friy Schwanbeck ge- [ö\cht worden.

Amtsgericht Groß Wartenberg, den 15. September 1920.

Stand

Bon der Deutschen Bank und di Bank für Handel und Industrie, hier, ist ntrag gestellt worden,

000

Sächsischen

Wiüirttembergischen Itotenbank

am 15. September 1929.

neue Aktien der Webstuhlfabrik

(vorm. Louis Schönherr) A.-G., Chemnitz, Nx. 10 001—12 000 zu

000, handel an der hiesigen Börse

den 18. September 1920. Zulassungsstelle

an der Börse zu Berlin. Kopetky.

Bekauutmachung. Bremer Bank Filiale der Dresdner Bank hat bei uns den Antrag gestellt, nom. 4 1 350 000,— ñúeue Aktien e C i N S Aktiengesellschaft in Hemeltngen (1350 Stü zu je 1000 4 Nr. 1351

Metallbestand ; Neichs- und Darlehens- fassenscheine Noten anderer Ban Wechselbestand Lombardforderungen Sonstige Aktiva .

zum Börsen

Nechtspraktikanten Nobert G. Schulmaun wurde heute in die Rechtsanwaltsliste des Gerichts ein-

Q. Pw... E V

Grundkapital . Neservefonds . : Umlaufende Noten . Täglich fällige Verbind-

32 209 900

An Kündigungsfrist

Norlzindlih- . : “fis E zum Handel und zur Notiz an der hiesigen

Börse zuzulassen.

Bremen, den 17. September 1920. Die Sachverständigenkommisfion ver Fondsbörse.

Adolf Geber, stellv. Vorsigzer.

Von der Dresdner Bank und der Bank für Handel und Industrie Filiale Dresden in Dresden ist der Antrag ge- stellt worden, :

41650 000 neueAktien,

über je A 1000 Nr. 4591 —6240, und U 1250 000 zu 43 vom verzinsliche, an erster Stelle ypothe- farish sicherzustellende, mit 102 vom rüdckzahlbare Teilshuldver- schreibungen h 1250 Stück über je Æ 1000 Nr. 1 bis 1250, der Freiberger Papier- fabrik zu Weißenborn in Weiften- born, Amtsh. Freiberg, zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse zuzulassen. resden, den 17. September 1920. Die Zulassungsstelle der A

Richard Mattersdorff.

Sonstige Passiva

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter- begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: M 244 117,33.

10) Verschiedene Beïannimachungen.

Siebzehute ordentliche General- versammlung des „Verbandes Deut- scher Waren- und Kaufhäuser E. V.“ in Berlin am Donnerstag, den 7. Ofk- Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaal des Vereins Deutscher Fngenteure, Berlin, Sommerstr. 4 a. (Ge- schlossene Mi:gliederversammlung).

Tagesorduung: . Geschäftsbericht.

. Wahl der ausscheidenden Aus\{huß-

. Unser Wirtschaftsleben, Nückblick und (Referent: Herr Bach.)

5. Maßnahmen zur Wahrung der In- teressen des Einzelhandels. (Neferent : Herr Schocken jun., Zwickau.) Verschiedenes.

rband Deutscher Waren- und Kaufhäuser E. V.

Oscar Tie.

Bekanntmachung. Der \{wedische Staatsangehörige Korb- geboren am

Heilbrunn 11 ist durch Urteil

tober 1929,

60803] ¡ Ï Die Gesellschaft mit bes{hränkter Haf- tung unter der Firma „„Turnerheim Gesellschaft mit bes chränkterSaftung““ [rankfurt am Main ist aufgelöst. Die Glänbiger der Gesellschaft werden bei ihr zu melden. Frankfurt am Main, den 8. Sep- tember 1920. Der Liquidator der „-Turnerheim Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation‘“. Jakob Bauer. Bekanntmachung.

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht nah der am 14. September 1920

aufgefordert, si

macher Fridolf 26. Januar 1897 in SDckeneds Gemeinde, und gegenwärtig wohnhaft Bunzlau, beabsichtigt, mit der

Kristianstad,

L cini

9) Bankausweise.

s Stand der Badischen Van? am 15. September 1929,

Aktiva. Metallbestand « «« ck NReichskassenscheine

Darlebhenskassenscheine Noten anderer Banken Wechselbestand . . Lombardforderungen . .

Sonstige Aktiva

Sonstige Passiva.

Kursfähiges deutschès Geld eichs- u. Darlehnskassen- anderer Sonstige Kafsenbestände . bestände und dis kontierrce Schaßzanwei- S Lombardbestände . . Gffektenbestände

und

Vassiva. Eingezahltes Aktienkapital MNeservefonds Banknoten im Umlauf fällige An Kündigungsfrist gebun-

dene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva. «

Von im Inlande zahlbaren noch nicht weiter begeben

Wechseln worden 4 2520. Die Direktion.

erfolgten Neuwahl aus folgenden Herren : Direktor Dr. Friy Noeßler in Frank- furt a. M., Vorsitzender, Kommerzienrat Hildesheim, stellvertr. Vorsißender, Geheimer Kommerzienrat Emil Venator

Direktor Dr. Julius Bueb in Dessau, Dr. Julius Baumann in

Direktor Paul Weinzweig in Noliß, S.-A., i Direktor Wilhelm Steckhan in Hildes- j Dr. Wilhelm. Cramer Dee Otto Müller in Frankfurt

Taucha, den 15. September 1920. Chemische Fabrik Taucha

deutshen Neichsangehörigen Ida Bertha Martha Fischer, geboren am 24. Februar 1894 in Tillendors, Kreis Bunzlau, im die Gbe zu schließen. Einsprüche gegen diese Eheschließung sind bei der unterzeihneten Behörde spätestens 92, Oktober 1920 anzumelden. Berlin, den 18. September 1920. Königl. Schwedische Gesandtschaft.

Bekanntinachung.

Die Bezir?ksfuttermittelgesellschaft mit beschränkter Saftung, Geschäft8- steile Aachen, ist durh Gesellschaster- beschluß vom 29. November 1919 auf-

Deutschen Neich

6 036 271:

885 450|—

Herr Hermann Heymann zu Aachen ist zum alleinigen Liquidator bestellt.

Die Gläubiger der vorgenannten Ge- sellshaft werden hiermit aufgefordert, fi innerhalb ver Sperrxfrist von einem Fahre zu melden. .

Nachen, den 4.

Bezirktsfuttermittel G. m. b. H. Geschäftsstelle Aachen in Liquidation

Der Liquidator: Hermann Heymann.

156 792 931/91 M | 210 567 187/70 Pasfiva. Grundkapital Reservefonds, « «» » « Umlaufende Noten Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten ._ An eine Kündigungsfrist Verbind-

9 000 000|— 2.250 000|— 31 581 800|—

ytember 1920.

Bermos Fmvort Exvort G. m. b. H. Berlin, SW. 48, Friedrichstr. 225, ist am 21. August 1920 in Liquidation getreten. Glänbiger, Masse Anspruch zu haber. glauben, wollen ih wenden an den Liquidator Hermann Bergmann, Berlin SW. 48, Fried- richstr. 225,

Durch Beschluß der Mitglieder der zu erlin domizilierenden Vereinigung der Deutschen Musik Schallylaiten Fu- dustriellen E. V. vom 19. Juli 1920 |{ ist der Verein aufgelöst.

Die Gläubiger des Vereins werden hiermit aufgefordert, sich bei demselben zu

Berlin W. 15, Düsseldorfer Straße 48. Emil Frankenstein, Liquidator der Vereinigung der Deutschen Musit Schallplatten Fudustriellen E. V. i. Liquid.

3 997 2590 |— M | 210 567 187/70

_ Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im

Inlande zahlbaren Wechseln Æ —,—.

E T)

Uebersicht

Sächsischen Bank zu1 Dresden

am 15. September 1920. 20 471 870, 31 695 362,—

11 758 460,— 17 610 534,

Die Städtische Obst- und Gemüse- Versorgung G. m. b. H. Königs- berg i. Pr. Vordere Borstadt 62 Gläubiger werden ersucht, ihre Forderungen ehestens \{riftlich auf-

Königsberg i. Pr., den 25. August 1920. Die Liquidatoren.

ist aufgelöst.

VBekanntinachung.

Die Norddeutsche Verwertungs-

Gesellschaft mit beschräukter Haf-

tung, Berlin W. 9, Schellingstr. 6,

i Die Gläubiger der

aft werden aufgefordert, {h bei ihr zu melden.

Berlin, den 10. September 1920. Die Liquidatoren der Norddeutschen Verwertungs- Gesellschast mit beschränkter Haftung in Liquidation; Iosef Madersbacher.

Friß Koppen.

Die Gamma Grundstücks - Gesell- schaft mit beschränkter Haftung ift fgel Etwaize Gläubiger werden aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu

Hamburg, den 17. September 1920. Der Liquidator: Jens Karl Schmidt.

Textilindustrie Thann G. m. b. Ÿ.

ist aufgelö worden. mit Aktiven

79 707 621,— 30 692 174,— 8 228 514,—

12 694 486,— 30 000 000,—

7 500 000, 74 771 900,— 64 539 169,-—

33 671 261,— 2 376 691,—

Das Geschäft und Passiven mit der Firma von den Herren Offer- mann und Köster übernommen die es unter der Firma

Textilindustrie Thann Offermann & Köster

Etwaige Gläubiger der G. m. b. werden aufgefordert, sich b schaft zu melden.

Samburg, den 15. September 1920.

Der Liquidator: Mar Brünin

Naehtrag zu den statutarischen Be- Neuen VBranden- burgischen E I

T. 1. Der §3 Absf. 2 des mittels Aller- höchsten Erlasses vom 30. August 1869 landesherrlih genehmigten Statuts für das Neue Brandenburgische Kredit-Institut in der Fassung des VIT. Nachtrages vom 19. August 1905 erhält folgende Fassung :

„Die aufzunehmenden und zu beleihenden Grundstücke dürfen aber weder zum Ver-

ftim:nungen des

G S. der Gesell-

\Haftli®Gen Kredit-Inskituts gehören, now fähig sein, demselben beizutreten; auch dürfen sie sich niht im Eigentum einer Handelsgesellschaft oder Genossenschaft be- finden. Die Direktion ift berecktigt, Aus- nahmen zuzulassen, wenn die Gesells aft oder Genossenschaft landwirtschaftli n oder gemetnnüßzigen Zwecken dienk.

9, Der § 17 Buchstabe h. des mittels

Allerhöchsten “Erlasses vom 30. August 1869 landesherrlich genehmigten Statuts für das Neue Brandenburgische Kredit- Institut in der Fassung des I1. Nachtrags vom 28. Juli 1882 Nr. I erhält folgende

aa das Grundstück in den Besitz

einer Handelsgesellshaft oder Genossen- haft gelangt.“ i | n T In 8 8 der statutarishen Be- stimmungen (Fassung des zehnten Nach- trags vom 27. April 1914 B. V. 1) qu a) wird an Stelle der Worte : „von dem anzen Pfandbriefsdarlehn 2 vH des ennwertes“ gefeßt: „von dem ganzen Pfandbriefdarlehn 0,65 vH des Nenn- wertes.“

2, Im § 14 der statutarishen Be- stimmungen (Fassung des zehnten Nachs trags vom 27. April 1914 B. VL.) erhält die Vorschrift zu b folgende Fassung :

„b) 0,2% vH zur Bestreitung der Ver- waltungékosten (Quittungsgroschen § 29) und“ :

3. Im Nachtrag vom 27. Mai 1878 Art. 3 werden die Schlußworte des Ab- saß 1 „und der nah S8 8a, 14b und 29 ebenfalls zum Verwaltungsfonds zu ent- rihtende Quittungsgroshen von 1/, 0% des Darlehnskapitals auf Af %/ des lhiren ermäßigt“ sowie der Absaß 2 ge-

‘ichea.

; 4. Die nach Ziffer 1 und 2 erhöhten JFahreszahlungen sind vom 1. Juli 1920 ab zu entrichten.

ITT. Die Zinsen des Verwaltungsfonds sowie die Zinsen und fonstigen Cinnahmen des Sicherheitsfonds sind in N der Vorschriften der 88 14, 28 und 3 des Statuts zur Deckung der Kursver- luste an den für die 2 des Kredit- instituts gezeichneten ‘iegganleiben und zur Abtragung der für die Zeichnung auf- enommenen Darlchns\{chuld zu verwenden, foiveit diese Deckung und Abtragung nicht durch einen Verkauf oder eine sonstige E der Kriegsanleihen erfolgen ann.

B.

1. Der § 2 des Regulativs, betreffend die Hergabe von Darlehen an die Eigen- tümer der vom Neuen Brandenburgischen Kredit-Institut bepfandbrieften Grund- stücke zur Herstellung von Anlagen, die eine dauernde wirtschaftliche vit Ca der Grundstücke gewährleisten (Neunter Nachtrag zu den statuarischen Bestim- mungen vom 27. Februar 1911 zu B I) erhält folgende Fa gs

S2

Die zu diesem Zwecke gewährken Darlehen dürfen das fünfle Sechstel des Tarwertes des Gutes oder das nach dem Bonitierungsregulativ vom 27. April 1914 oder nah dem Grundfteuer- regulativ vom 27. Februar 1911/27. April 1914 auf das Gut zulässige Pfandbrief darlehn um mehr als 25 vH nicht über- steigen und müssen in der Negel im un- mittelbaren A an das Pfandbriefs darlehn grunckbuchlich eingetragen werden. Abl 3share MNenten, Hypotheken und Be- rechtigungen anderer Art können nah Er- messen der Direktion ausnahmsweise ihre Stelle im Grundbuch vor dem einzu- tragenden Darlehn überhaupt oder nur vorläufig für einen den Umständen ent- sprechenden Zeitraum behalten ; ihr Betrag ist alsdann nebst zweijährigen Zinsen von dem fonst zulässigen Darlehn in Abzug zu bringen. Bei Familienfideilommissen genügt die Eintragung einer gemäß §3 60 f. Al- gemeinen Landrechts Teil 11 Titel 4 auf- genommenen NRevenuenhypothek.“

IT. Hinter § 3 desselben Negulativs

wird folgender § 3 a eingefügt:

vZ 3A In besonderen Ausnahmefällen kann nach Ermessen der Direktion ein Darlehn auch dann gewährt werden, wenn eine Sicherstellung nach §8 2 und 3 sih als uumöglich erweist, das Darlehn aber innerhalb des vom Kredit-Institut festge- stellten Taxwertes liegt oder das nach dem Bonitierungsregulativ vom 27. April 1914 oder nach dem Grundsteuerregulativ vom 27. Februar 1911/27. April 1914 auf das Gut zulässige Pfandbriefdarlehn niht um mehr als 50 vH übersteigt und innerhalb dieser Grenze zur Gintragung gelangt. Die Bedingungen, unter denen ein solches Darlehn gewährt -wird, sind für jeden einzelnen Fall von der Direktion nah ein- gehender Prüfung der örtlihen Verhält- nisse festzustellen. Die Tilgung des Dar- lehns muß mit mindestens d vH jährlich

erfolgen.“ (Siegel)

Die von der Genéralversamm”kung des Neuen Brandenburgischen Kredit-Instituts in ihrer Sißung vom 28. Mai d. J. be- \{lossenen, in dem vorstehenden Nachtrage aufgeführten Aenderungen der statutarischen Bestimmungen des Neuen Branden- burgischen Kredit-Instituts werden hierdurch genchmigt.

Berlin, den 31, August 1920. Namens der Vreußischen Staatsregiernug :

Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Foren, In Vertretung: Abich t, Der Fustizminister. (Anterschrift.) Genchmigung. I A IIc 5649 M. f. L

Hamburg, Sievekings8a bande des Kur- und Neumärkischen Ritter-

Nr. L. 1761. Just.-Min.

L A7 DFC

int e 4

E P E E E E E E A I E E S

Erste Zentral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 213.

Der Jnhalt dieser Beilage, in wel

Verlin, Dienstag, den 21. September

1. Eintragung 2c. von Patentanwälten, 2. Patente, 3. Gebrauchsmuster, 4. aus vem HSandels-, 5. Güter-

recht8-, 6. Vereins-, 7. Genossenschafts-, 8. Zeichen-, 9. Musterregister,

der Eifenbahnen enthalten sind, erscheint uebst der Warenzeichenbeilag

SZentral-Handel8register für das

für C, Zentral - Handelsregister für das N Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin

ler E durch die Gefchäftsstelle des Neichs- und Staatsanzeigers, SW. 48, Wilhelm-

straße 32, bezogen werden.

cher die Bekanntmachungen über

a

e in einem besonderen Blatt unter dem Tite

Bom „Sentral-Handelsregister für das Deutfche Reich“ werden Heu

4) Handelsregister.

Aachen, L [63313]

Im Handelsregister wurde heute die Ql eingetragen: Evbuard Schwartz

esellschaft uit beschrärkter Haf- tung Aachen, z. Zt. Casinostraße 89. Gegenstand des Unternehmens ist die Fa- brikation und der Vertrieb von Kraßen, Lederwaren und sonstigen Spinnerei- bedarfsgegenständen. Beteiligungen an ea oder sonstigen Unternehmungen ind der Gesellshaft gestattet. Das Stammkapital beträgt 120 000 4. Die Firma ist eine Gesellschaft mit beshränk- ter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 13. September 1920 errichtet. Die Gesellschaft wird dur einen oder mehrere Geschäftsführer vertreten. Werden mehrere Geschäftsführer bestellt, so ist jeder der- selben allein zur Vertretung der Gesfell- schaft berechtigt. Die Dauer der Getell- schast ist auf zehn Jahre festgeseßt, er- reiht also am 31. Dezember 1929 ihr Ende. Falls jedoch nit ein Jahr vor Ablauf der zehnjährigen Dauer die Gesell- schaft gekündigt wird, so besteht dieselbe ein Jahr weiter und so fort. Zu Ge- \chäftsführern sind bestellt Eduard und Emil Schwarß, beide Fabrikanten zu Aachen. Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen |

Neichsanzeiger. Nachen, den 14. September 1920. Das Amtsgericht. 5.

'Aanchen. l: [63314] Im Handelsregister wurde heute die

Firma Arnold Shunck Zweignieder- lassung, Aachen, eine Zweignieder- lassung der in Ketitenis domizilierten Firma Arnold Schund, Geschäftsräume 3. Zt. Viktoriaallee 8, und als deren

stadt, folgendes eingetragen worden:

ist damit erloschen. Arnstadt, den 13. September 1920.

schinenteilen und Treibriemen,

Das Amtsgeriht Registergericht.

getragen: Nr. 55 388. Langhans

Deogengroßhandlung, Berlin-Wil- mersdorf. Inhaber: Nudolf Leseriß, Vrogengroßhändler, Berlin-Wilmersdorf.

Verlin. Gesellshafter: Die Kaufleute

50 Z D D} D t 5 X ho Mm d alleiniger Inhaber der Kaufmann Arnold | Die Kaufleute Walter Schneider, Berlin,

Schunk in Kettenis bei Gupen cin- |

getragen.

Aachen, den 15. September 1920.

Das Amtsgericht. 5.

Ahlen, Westf. l [63315]

In unser Handels3register A 127 ist bei der Firma Theodor Althoff in NhHlen, Westf., als nunmehriger Jn- haber der Kaufmann Heinrih Sänger iy Ahlen eingetragen, ferner, daß der Che- frau Heinrich Sänger, Else geb. Weil, in Ahlen Prokura erteilt ist.

Ahlen, den 11. September 1920.

Das Amtsgericht.

'Allenstcin. ö [63316] íIn unser Handelsregister A 237 trugen wir heute bei der Firma Friß Krenz, hier, ein, dc ß die Prokura des Kauf- mcmns Mar ngelmann erloschen ist. Allenstein, den 10. September 1920. Das Amtsgericht.

Annaberg, Erzgeb. * [63317]

Auf Blatt 1505 des Handelsregisters it heute die Firma Carl Theod. Göbel, Zweigniederlassung Anna- berg in Annaberg, Zweiggeschäft der zu Leipzia bestehenden Hauptniederlassung, und als thr Inhaber der Kaufmann Carl Theodor Göbel in Leipzig sowie als Prokurist Otto Jlling in Frohnau ein- L worden. ngegebener Gegen-

and des Unternehmens: Spedition. Amtsgericht Annaberg, den 1. Juni 1920.

Annaberg, Erzgeb. [63318] Auf Blatt 1090 des Handelsregisters, die Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt, Zweigstelle Annaberg- Buchholz in Annaberg betreffend, ist heute folgendes eingetragen worden: Die Generalversammlung vom 24. März 1920 hat die Erhöhung Grundkapitals um fünfunddreißig Millionen Mark, in fünfunddreißigtausend Aktien zu je ein- tausend Mark A mithin auf ein- hundertfechzia illionen Mark be- \{lossen. Die Erhöhung ist erfolgt. Der Gesellschaftsvertrag vom 20. Dezem- ber 1899 nebst der E Pir as Hypothekenbankgeshäft ist durch den gleichen Beschluß laut Notariatsprotokoll vom 24. März 1920 abgeändert worden. Zu Mitgliedern des Vorstands sind bestellt der Bankdirektor Wilhelm Josef Weißel und der Bankdirektor Karl Grimm, beide in Leipzig. i Es wird weiter bekanntgegeben, daß die neuen Aktien zum Betrag von 13214 vH ausgegeben werden. ; Amtsgericht Annabe den 14. September 1920.

Arnstadt, L 18010] Im hiesigen Handelsregister Abt. B

eute bei der Firma W.

Sp SY E

und Karl Boemmelburg, Barmen. Offene |

Handelsgesellschaft seit dem 1. Mai 1920. Nr. 55 392. Steinmeyer & Kuhla, Verlin. Gesellshafter: Die Kaufleute Paul Steinmeyer in Neukölln und Wil- helm Kuhla in Berlin. Offene Handels- gesellschaft seit dem 1. April 1920. Ge- \chästszweig: Großhandel in Tabakwaren. Geschäftslokal: Zietenstraße 11. —- Nr. 955 393, Felix Wolff, Charlotten- burg. Inhaber: Felix Wolff, Kaufmann, Charlottenburg. Bei Nr. 4627 v. Mannheimer, Berlin: Gesamt- prokurist mit einem der anderen Pro- kuristen: Berthold Warszawski zu Berlin. Die Gesamtprokuren des Otto Oldenburg und Siegfried Koch sind erloshen. Bei Nr. 5632 Adolf Sethe, Berlin: Jn- haber jeßt: Alfred Sethe, Kaufmann, Berlin, Die Prokura des Alfred Sethe ist erloshen. Bei Nr. 18 038 Luisen Drogerie F. W. Sehrndt, Nachf. Inh. Erich Wollenberg, Verlin: Die Firma lautet jeßt: Luifen Drogerie &. W. Sehrndt achf. Jnh. Willy Güßkow. Inhaber: Willy Güßkow, Drogist, Berlin. Der Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten For- derungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Willy Güblow ausgeschlossen. Bei Nr. 25 844 Theodor Wagler, Verlin: Prokurist: Kurt Wagler zu Berlin. Bei Nr. 31697 Hermann Rabe «& Co., Verlin-Steglitß: Inhaber: Kauf- mann E Nabe, Berlin-Stegliß. Die gelöschte Firma ist auf Grund er- neuter Anmeldung wieder eingetragen worden. Bei Nr. 43408 Hans Wiegand, Berlin: Jeßt: Zehlendorf. Bei Nr. 47203 Prana Verlag u. medizin. Versaxrd Margarete Schweitzer, Berlin: Die Niederlassung

ist nach PVfullingen i. Württemberg | F

verlegt. Bei Nr. 48 907 „Manupik“ Kunstgewerbe Knörzer, Stern «& Vachenheimer, Berlin: Jeßt: Ma- nupik Kunfigewerbe Moriß Buchen- holz. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Jn- haber: Moriß Buchenholz, Kaufmann, Berlin-Schöneberg. Bei Nr. 50 623 Abbert Mertes «& Co., Berlin: Die N des Josef Purek ist erloschen. Sinzelprokurist: Max Stiebert zu Berlin. Bei Nr. 50 862 F+ Stiebert «& Co., Berlin: Die Firma is geändert in: Wagenhandlung und Revaratur- werkstätte Friedrih Schult. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter Frredrih Schult ist alleini- ger Inhaber der Firma. Bei Nr. 51 558 Martin Schmidt, Berlin, jeßt: Verlin - Schmargendorkf. Bei Nr. 53 130 Rosenthal «& Löwenstein, Berlin: Oskar Nosenthal is aus der Gesellschaft ausgeschieden. Gleichzeitig ist Josef Löwenstein in die Gesellschaft als persönlih haftender Gesellschafter einge- treten. Bei Nr. 54660 Patria,

H. Neimer, Gesellshaft mit be- shränkier Haftung, Technisches Bureau und Baugeschäft in Urn-

Der Bautechniker Karl Müller in Arn- stadt hat sein Amt als Geschäftsführer niedergelegt. Seine Vertretungsbefugnis

Schwarzburgisches Amtsgericht. 1V. Abt.

Aschafenburg. [63320] Unter der Firma „Carl Künzig & Sohn“ mit dem Sive in Aschaffen-

Kunst- und Verlagsanstalt, F. Ditt-

mann und W. Fenrih, Neukölln:

Die Firma is geändert in: Patria, Kunst- und Verlagsanstalt Ditt- mann «& Co. Ernst Woschee ist in die Gesellschaft als persönlih haftender Gesellschafter eingetreten. Gelöscht sind die Firmen: Nr. 2188. V. Wenzel, Neukölln. Nr. 18914. L. Neumaun «& Co., Berlin. Nr. 44061. Martin

Meyer, Berlin. Berlin, den 9. September 1920. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

burg-Damm, Dorfstraße 7, betreiben die E E E os Künzig, beide in Uschaffenburg, seit 1. September 1920 | - ; : : in offener DandelsgeselliGaft den Vertrieb | solgendes eingetragen worden: Bei von Werkzeugen, Maschinenölen, Mas-

Nschaff e S a2 R den 16, September

Berlin. [63322] In unjer Handelsregister A ist heute

Nr. 29 844 Apotheker E. Sichting Inhaber Gebrüder Schwanekow, Verlin: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Inhaber jeßt: Albert Coler, Kaufmann,

| Sager «& Pothen | Berlin. Nr. 41 626 Marie Held-Herz,

schafter eingetreten. Der minderjährige Günther Godel ist laut Erbauseinander- seßungsvertrag vom 5. Mai 1920 aus der ungeteilten Erbengemeinschaft ausge- schieden. Bei Nr. 49 134 Fagemeifter

|«& Franke, Berlin: Die Prokura des

Alerander Boedecter ist erloschen. Bei Nr. 54 922 Gebrüder Jacoby, Berlin: Der bisherige Gesellschafter Rudolf Jaco Gl alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Bei Nr. 48 104 Franz Jordy, Berlin: Die Prokura des Carl Reim ist erloschen. Dem Chune Mührberg, Berlin, ist Pro- kura erteilt. Bei Nr. 42403 Elbe «& Co.: Die Zweigniederlassung Verlin- Schöneberg ist aufgehoben. Gelöscht sind: Nr. 13 353 Bertha Heyl, Berlin- Schöneberg. Nr. 38006 Kussaß «& Riefenstahl, Berlin. Nr. 41 204 Ingenieurbüro,

Ghacloilenburg. Der Uebergang der in | Charlottenburg. Nr. 42541 Auto-

dem Betriebe des Geschäfts®begründeten

Berlin. [62368] |

Nr. 55 390. A. Pankraß «& Co.,

Alfred Pankraß und Dagobert Treumann, | sämtlich in Berlin. Offene Handelsgesell- | der Firma. Die Ge

Edmund Aschex & Co., Berlin: Die

aus der Gesellschaft ausgeschieden. Gleich- zeitig 1st der Kaufmann Friß Tauber, Verlin-Wilmersdorf, in die Gesellschaft als persönlich haftender Gesellschafter ein- getreten. Bei Nr. 8865 S. Baum, Berlin: Dem Adolf RNRawiß, Berlin- Wilmersdorf, ist Prokura erteilt. Bei Nr. 53 773 Vergmann « Süßkind, Berlin: Die Firma lautet jeßt: Julius Bergmann. Der bisherige Gesellschafter

lj s

| Verbindlichkeiten is bet vent Enverbs Les | flavenx und Apparatebau Verthold

L 2 A ; eschäfts dur n Kaufmann Albert

Ín das Handelsregister Abteilung  | (C al 8 E « 0

des unterzeihneten Gerichts ift heute ein- Cotes qusgeMossen. D r S M

Radtke, Berlin. Berlin, den 9. September 1920.

| Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 90. j L

| Wi M; 9 E R 2

Münch, Berlin. Gesellschafter: Paul | e Sia, Loe in nsolge Bes Langhans, Ingenieur, Berlin, und | | Christian Münch, Installateur, Berlin. | Offene Handelsgesellschaft seit dem 1. Juli | 1920. Nr. 55 389, Rudolf Leseris, |

Berlin, [63325]

In unser Handelsregister B ift heute eingetragen worden unter Nr. 18 812 Karl Kraut Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Neukölln. Gegenstand

| des Unternehmens ist der Vertrieb von | Seifenpulver, Schmierseise und Soda. | Stammkapital: 20 000 6. Geschäftsführer | sind: Kaufmann Karl Kraut in Neukölln, | | Kaufmann Ambrosius Bong in Berlin.

Julius Bergmann q alleiniger Inhaber | Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit

vorm. Ernft Lübcke, Berlin: Die Firma lautet jeßt: Willy Beushausen vorm. Ernst Lübcke, Jnh. Leopold Brodda. Inhaber jeßt: Lecpold Brodda, Kaufmann, Berlin. Bei Nr. 40 859 Wilhelm Bruch, Verlin: Dem Otto Miersch, Berlin - Steglik, und Ernst Sassera:h, Berlin, ist Gejamtprokura er- teilt. Bei Nr. 51259 Burcharò «& Lauterbach, Verlin: Dem Jacob Jus- lius Georg Stroh, Berlin-Grunewald, ist Prokura erteilt. Bei Nr. 36 067 Eigarette-Company Halfar, Kom- manditgesellschaft, Berlin: Die Firma lautet jeßt: Cigaretten - Gesellschaft HDalfar Kommanditgesellschaft. Dem Gustav Wolters, Wilhelmshagen i. Mark, Nobert Halfar, Charlottenburg, und räulein Glisabeth Halfar, Charlotten- burg, ist Einzelprokura erteilt. Bet Nr. 54 760 Helene Doule’s Nähstube, Berlin: Die Firma lautet richtig: Helene Donle's Nähstube. Die eFirmeninhaberin heißt nicht Doule, sondern Donle. Bei Nr. 5022 William Fabian, Verlin-Schöneberg: Nieder- lassung jeßt: Charlottenburg. Jnhaber jeßt: Ludwig Fabian, Kaufmann, Char- lottenburg. Die Witwe Pauline Fabian, geb. Lewy, hat nah dem Tode des bis- herigen Inhabers der Firma William A laut Erbschein das Geschäft als efreite Vorerbin nebst ihren Kindern im Wege des Erbgangs erroorben und an den Kaufmann Ludwig Fabian Geschäft und Firma veräußert. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts (begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Kaufmann Ludwig Fabian ausgeschlos"en. Bei Nr. 51 074 Fea, Fabrik elektri- \cher Artikel Alter, Strißky « Co., Verlin: Dem Erich Bergander, Berlin- Schöneberg, ist Prokura erteilt. Bei Nr. 52600 Borchardt « Hasler, Verlin: Die Firma lautet jeßt: Paul ieß & Co. Jeßt: Neue offene Han- delsgesellshast seit dem 28. August 1920. Die bisherigen Gesellshafter Willy Borchardt und Artur Hasler haben das Geschäft an den Betriebsingenieur Paul Hübscher, R ufmann Richard Seegard, Berlin-Pantow, und Kaufmann Paul Fieß, Berlin-Pankow, veräußert, die es als offene Handelsgesell- chaft fortführen. Bei Nr. 4676 Otto Fischer, Verbin: Der bisherige Gesell- schafter Günther Schwedler ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Geseiean ist aufgelöst. Die Gesamtprokura des Richard E und Hans Hennig ist erloshen. Dem urt Schwedler, Berlin, ist Einzelprokura erteilt. Bei Nr. 2141 Fr. Gebauer, Charlottenburg: Die Prokura des Ernst ‘Müller ist erloshen. Die Gesamt- prokura des Carl Jacobsen, Charlotten- burg, ist umgewandelt in eine CEinzelpro- kura. Bei Nr. 35 489 Dr. Heinrich Göcfel, Berlin: Jeßt: Offene Handels- gesellschaft seit dem 1. Juli 1920. Der Chemiker Dr. Curt Schäfer ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesell-

sämt l llschaft ist aufgelöst. | beschränkter Haftung. Der Gejellschafts- A [et be L de 12 S i S 57: Bi L i | vertrag ist an 2 ) 2 f | Nr, 56 391. Walter Schneider & | Bei Nr. 38 573 Willy Beushausen | vertrag ist am 7. September 1920 abge | Co., Charlottenburg. Gesellschafter:

\{lossen. Jeder Geschäftsführer allein ist zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellshaft erfolgen nur dur den Deutschen MNeichs8anzeiger. Nr. 18 813. Martvitz- Noel Gesellschast mit beschrünkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens ist der Handel miï Chemikalien fowie pharmazeutishen und technishen Erzeugnissen. Stammkapital: 30 000 4. Geschäftsführer sind: Kauf- mann Willy Marwiß, Berlin-Schöneberg, Kaufmann Werner Noel, Berlin-Schöne- berg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gefell- schaftsvertrag ist am 21. Mai 1920 abge- blossen. Jeder der Geschäftsführer Willy Marwiß und Werner Noel kann die Ge- fellshaft allein vertreten. Bei Nr. 126 Typograph Gefellshaft mit be- schränkter Haftung: Durch Beschluß vom 7. Juli 1920 ift das Stammkapital auf 8 000 000 Æ erhoht. Bei Nr. 2315 Jnterntational Talking Machine Co. mit beschränkter Haftung Odeon- Werke: Durch Beschluß der Gesell: chafter vom 16. August 1920 is unter Aufhebung der §8 17 bis 20 der Sabßung der Aufsichtsrat beseitigt und durch cinen Beirat erseßt. Bei Nr. 8595 Zeppelin- straße Nr. 47 Grundstücks -: Er- werbs3-Gesellshaft mit beschränkter Haftung: Durh Bes{luß der Gesell- schafter vom 17. August 1920 ist der Siß von Berlin - Stegliß nach Verlin- Mariendorf verlegt. Paul Voigt ist niht mehr Geschäftsführer. Gemeinde- beamter Emil Post in Berlin-Mariendorf N zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 12 481 Rich. Klinger, Berlin Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Der Kaufmann Karl Zeisel in Berlin- Tempelhof hat Gesamtprotura derart er- halten, daß er gemeinschaftlich mit einem anderen Prokuristen zur Vertretung der Gesellhaft berehtigt ist. Bei Nr. 13 149 „Triton“ Gesellschaft für Wasserreinizung und Wasserver- forgung mit beschränkter Haftung: Durch Beschluß vom 26. Mai 1920 ist das Stammkapital auf 1 000 000 46 erhöht. Bei Nr. 13 959 Jmperatog Flugzeug- Fabrik-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durh Beschluß der Gesell- schafter vom 1. September 1920 ist die Firma geändert in Jmport- und Han- dels8gefellschaft mit beschränkter Haf- tung. Zufolge Beschlusses der Gesell- shaster vom 1. September 1920 ist jeßt Gegenstand des Unternehmens: Handel mit Waren und Cum sen aller Art auf dem Gebiete der Holz-, Metall-, Textil- und chemischen Industrie sowie die Finanzierung von in dieses Gebiet einshlagenden Waren- geshäften und die Verwertung von Patent- und Schußrechten aller Art. Die Gesell- schaft ist berechtigt, sich_ an gleichartigen oder ähnlihen Ünternehmungen zu be- teiligen oder solche zu erwerben. Kauf- mann Wolf Wahrhaftig ist zum Ge- schäftsführer bestellt. Bei Nr. 16 402

1920

10. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 11. über Konkurse und 12, die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen

Deutsche Mech.

__ Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Der Bezugspreis beträgt 12 M f. d. Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 50 Pf. Anzeigenpreis f. d. Naum einer 5 gespalt. Einheitszeile 2 4. Außerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag v. SO v. H. erhoben.

te die Irn. 213A und 213B ausgegeben.

Carl BVillev Gesellschast mit be- schränkter Haftung: Durch Beschluß vom 24. Juni 1920 ist die Firma abge- ändert in: Norddeutsche Ramie- Werke Gesellschaft mit beshränkter Saftung. Zufolge Beschlusses vom 24. Juni 1920 ijt Gegenstand des Unter- nehmens der Erwerb und der Betrieb des unter der Firma Fischel und Pik zu Gadeland bei Neumünster betriebenen abrikunternehmens, insbesondere die Uufschliezung von Ramiegras und die Verroertung der daraus gewonnenen Pro- dukte. Dem Joseph Jastrowkin Berlin- Schöneberg ist derart Prokura erteilt, daß „er gemeinsam mit einem Geschäfts- fühtèr vertretungsberehtigt ist. Durch Beschluß vom 24. Juni 1920 is der Ge- sellshaftsvertrag auch sonst abgeändert: ¿abrikant riß Prosfauer ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Isidor Ade, in Charlottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 16 833 Lebendes Adreß buch Gesellshaft mit be- schränkter Haftung: Durch Beschluß der Gesellshafter vom 2. Juli 1920 ijt die Firma geändert in: Lebendes Adrebuch Aufbau Gesellschaft mit beschränkter Saftung und der Si

nach Verlin - Lichterfelde verlegt. Kaufmann Emil Moder ist nicht mehr E Kaufmann Kuno Spieß in Berliri-Lichterfelde ist zum Gefchäfts- führer bestell. Bei Nr. 17972 „„Dsta“‘, Fudustrie : Bedarf Gesells schaft mit beschränkter Haftung: Dr.

| Herbert Golß ist nicht mehr Geschäfts-

führer. Oberingenieur Mar Boelkel, Berlin, ist zum Geschäftsführer bestellt. Durch Beschluß vom 15. Juli 1920 ist der Gesell|haftsvertrag abgeändert. Berlin, 14. September 1920. Amisgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Bernburg. [63326]

Bei der Firma „Sportpark Wil=- helmsgarten, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung“ in Bernburg Nr. 65 Abt. B ist eingetragen:

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bis- herige Geschäftsführer, Direktor Ernst Bombach in Bernburg, ist zum Liqui- dator bestellt.

Bernburg, den 15. September 1920.

Anhaltishes Amtsgericht.

[63327] Bischofswerda, Sachsen.

Auf Blatt 391 des hiesigen Handels- registers, die Firma Sachsenhütten Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Bischofswerda betr., ist heute ein- getragen worden, daß der Kaufmann Karl VDtto Matthes als Geschäftsführer ausge- schieden ist.

Amtsgeriht Vischofswerda, am 16. September 1920.

Blankenburg, Harz. . [63329]

In das hiesiae Handelsregister A Band 11 Blatt 59 ist heute unter Nr. 262 eingetragen die Firma:

„„Schlofß;örogerie und Photohaus Curt Kube“/ in Blankenburg a. H. und als deren Inhaber der Drogist Curt Kube in Blankenburg a. H.

E Geschäftszweig: Handek mit Drogen und Þ oar en Be- darfsartifeln.

Blankenburg a. H., den 30. August

1920. Das Amtsgericht.

Bocholt. CEeN

In unser Handelsregister Abt. B is: heute bei der unter Nr. 7 eingetragenen Firma "Aline ver G Bankverein Vocholt, Filiale der Essener Credit- Anstalt, Aktiengesellschaft in Vocholt, folgendes eingetragen:

a) Auf Grund Beschlusses der General- versammlung vom 20. Mai 1920 i#t das Grundkapital um 28 000 000 4 erhöht und beträgt jeßt 120 000 000 M.

b) Durh Beschluß der Generalver- sammlung vom 20. Mai 1920 sind die SS 4, 12, 18, 20, 23 und 30 des Gesell» caftsvertrages, betreffend Grundkapital, Vertretungsbefugnis, Aufsichtsrat, Stimm- recht und Gewinnverteilung, geändett.

Die Gesellshaft wird vertreten dur ¿wei Vorstandsmitglieder gemeinschaftli oder dur ein Vorstandsmitglied in Gee meinschaft mit einem Prokuristen oder durch zwei Prokuristen gemeins\ 0.

Bocholt, den 15. September 1920.

Das Amtsgericht.

Bonn, i; A [63331]

Im Handelsregister A wurde heute unter Nr. 1709 die offene Handelsgesell- Haft in Firma Witte & Louis, Her- stellung und Vertrieb chem. pharm. Präs parate, in Godesberg eingetragen. Pers

c

T S Bit] e R O) L j i _DR58P Y È N: L L A Be Fe (8 j f ti R f t 1 Y B 2 f k

Fa E S T a

R

E Î