1920 / 217 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ce a C UA8 e Ä A mtd men rh ar:

wig É E weni: Sia rG Ea Or EEL

H E Ï

K)

4

Ä 4

i

3

arr rar L M A E C M A E R E ICA 2 E L Me

s . daß der Beklagte zu Magdeburg, kagk - 5 unter der Begründung, daß bändler Schneid gf qegen den Hol; 2635 2906 2976. Serie 1X. Lit, A | briefen Lt. D sind noH

wird diefer Auszug der Klage bekannt-

e Zuftellun | | A uicht \ämtli®ß ab. B) Dur Barzahlung Hes

die im Grundbuche von Rhens borgenannt | Berkin, Zivilgerihtsgebäude, Grunerstraße, Abt. 111 Nr. 2 und im Grundbuch von | 11. Stock, Zimmer 32a, auf den 11. e: Brey vorgenannt Abt. 111 Nr. 3 ein- zember 1920, Vormittags 10 Uhr, etragene Hypothek von 30 000.4, 3; a) des | mit der Aufforderung, \ich durch einen bei

tôgerihts Koblenz vom 26. Januar diesem Gerichte zuge assenen Rechtsanwalt

15, bon Nhens vorgenannt Abt. [ll Nr. 3a

[65108] Oeffentli Die EZzefrau Johanna Dorot mandine Helmer, geb. Kaatz, Altona, Gr. Bergstraße 201, vertreten dur r. Pardo, Hamburg, klagt gegen ihren Ehemann, Theodor elmer, unbekannten Aufenthalts, wegen hesheidung auf Grund $ 1567 B.G.-B,, mit dem Antrage, die Che der

er, früber in Eickeudorf, bt unbekannten alts, unter der Behauptung, Zeklagten Ende Dezember 191 meter Holz zu 58 und dieser den K

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

74 1611 1986 2006 2127 2209, W Nr. 149 389 420 767 769 839 | b 1475 2081. Lit, © Nr. 96 387 Serie X Lit. 4A Nr. 92 612 Lit. B Nr. 450 451 852. Lit, © 2 244 579 867 1201, Nr. 147 559 613 1500 1860. Se Lit. A Nr. 11 604. Lit.

gehoben. Œs wird an À ei uns erinnert.

Schlesisch

Verzeichnis nachten 192

bhebung des Nestes

v Ih Eaviembor 1920.

alla Js direktion, Ran

öscnder Schlé, ender e- Pfandbriefe.

wertes einzulösende schaftliche Nieder, auch f M. G. 6 15 16 17

#7 prozeutige

legitimierten Inhaber des faubbriefe.

3, Dezember 1919, fällig am 7. Dezember 1919, die Wechselsumme schulde, und hat die Zuständigkeit des Gerichis art. Der Otlaoie. v vofvrg t i rhandlung des Ne reits vo V p A Lamburg, Abteilung L

, den 22. September 1920. tsschreiber des Landgerichts.

Oeffeutlihe Zu ellung. G L SFosef Johannes

daß er dem 9 54 Naum- ugust Nobert l aufpreis mit 3132 4 noch niht gezahlt habe, mit dem A verurteilen,

Der minderjährige Jo Dommel, vertreten durch seinen Vormund, Hilfs\chreiber Leo Keuter in T

rozeßbevollmächtigter:

is nd des Amtsgerichts Boppard vom | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

ärz 1916 über die im Grundbuche | lassen. 65. R. 638/19.

Berlin, den 22, September 1920. : das Amtsgeriht H R Nr. 399.

nebst 4% infen Versfteigeru

gnd A Grundbuch von Brey vorgenannt | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I.

T Nr. 4 eingetragene Teilbypothef bon 9127,81 A, wele drei Gesamt.

für Handelssachen, Ziviljustizgebäude, Sieve-

kfingplaß, Erdgeschoß, E S

Zum Zwecke

ug von Aktien in Jülich.

Lit, C Nr. 162. : der Papierfabrik Kirch- 2

Serie KAT

D Nr. 906 937 1910 1981 2094 2128. Nr, 1022 1104

Eintausch gegen ndbriefe ei 3+ prozentige altlands.

zu scheiden und den Beklagten u erklären, ihm au die aufzuerlegen,

1920 nebst 57,20 4 A Ur das Gesu ahlungsbefehls an den

Zivilkammer 35. Dr. Brüning in Trier, klagt

n den Dienstkneht Josef Jgel, srüher Im Auftra

berg, Aft. ülic werde i

uldigen Tei 42 \huldig haltige Pfa 44 46 47 48

Kosten des

ch um Erlaß des

auf den 2. L a) Kläger zu zahlen,

Oeffentliche Zustellung. ), jeßt ohne

bypotheken für die Aan e Gudrun Bt e

Peters eingetragen sind,

c ür fraftlos er- lärt worden. |

Schloßberg (Luxembur s B Sb s

unter der Behauptung,

92 Uhr, geladen. 1 L eatllen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekanntgemacht.

è 1) am L. Oktober ags um 4 Uhr, auf meiner d, Herxrenstraße 12, | N

1444. Lit. B Nr, 1603 1697 1950 2393. © Nr. 25 299 1033 1462. Lit, D)

1134 2106 21229 21386.

Pfandbriefe.

Kläger ladet den Beklagten zur münd- einberg B, B,

lichen BVerhandl das Landgericht i

sten des Nechts\tr angegangenen Mahnverfahrens Und das Urteil eventuell gegen

hefrau Luise Morsbach zu Senne IL Nr. 11, Prozeßbevollmächtigter: Nechts-

ufenthaltsort, eits und des vor-

51 62 der Beklagte 99 96 57 58 59 60 61 62 63

echts\treits vor Carlsdorf und

mburg, Zivilkammer d

Koblenz, den 7, September 1920. anwalt Vustizrat Das Amtsgericht. 7. klagt gegen ihren

[65518

Durch Ausschlußuxteil des Amtsgerichts Koblenz vom 2. Stbtembes 1920 t 1 A über die in Abt. T11 Nr. 14 des Grund- ladet

n Bielefeld, bemann, den Kraft- wagenführer Nudolf Morsbach, früher | f in Senne I[ Nr. 11, auf Grund der

Die Klägerin ur mündlichen MNechtsstreits vor

-B. Unterhalt e auf Verur- m von seiner

Sicherheits- | f

Z olgende neue Aktie ckbar zu ex-

Nr. 280, 281 über je Nr. 464 über 1500 4 Zinsscheinen, welche G den für

tammaftie 7, 8, 9, 14 à 1000 A D 229, 226, 227,

ihm gemäß $ 1708 B mit dem Antra teilung des Beklagten, i Geburt bis zum vollendeten 16. Lebens- jahre als Unterhalt eine im ‘voraus zu entrichtende Geldrente von vierteljährlich 450 M, und zwar die rückständigen Beträge

Serie T Nr, 566 1243. Lit. D Nr. 467 7 2073, Serie K Lit, W Nr.

amburg, den 16. September 1920. r Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[65558] Oeffentliche s Es dus Fifenach, Palmenta l mächtigter: Rechtsanwalt Pöhrin

Wandsbek,

A Lit. A Nr. 341. Nr, 590 1080. 4 1394 1561 1958 V Lit, A Nr. 105. 389. Lit. D Nr. 2426 2519 2633. Serie KV Lit. D Nr. 742.

g für vorläufig vollître Kläger ladet den Bekla andlung des Neclts- te SZivilfammer des Magdeburg Dezember 1920, 10 Uhr, mit der Au

(Ziviljustizgebäude, Sievekingplatß), auf den

‘uber 1920, Vormittags ||® 9# Uhr, mit der Aufforderung, einen ‘dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen, i öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klage bekanntgemacht.

16 17 18 m R ems. 18 19 20 500 red Hoffmann zu

Prozeßbevoll- 23 24 25 1000

zur mündlichen Verh streits vor die drit Landgerichts

75 200 4 prozentige altlandschaftliGe Wandorieh at

Mauschwiß O. 8...

Chescheidung. ben Aetdur Vormittags O: A Nr. 663. ou 2 Nadau, auch Herrschaft Nad

bus Koblenz, Band Ix Artikel 410, auf h

Eigentum der Ehefrau Peter Göbel, geb. A E

YNheinbay, in Koblenz, fi Post.| Bielefeld Hy

vou 12000 # gebildete

sofort, die künftig fällig werdenden am 14. 10, 14, 1,, 14, 4, und 14. 7. cines den Jahres zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und das Urteil

vollstreckbar zu erklären,

¿ugsaktien A Nr. b18, d einer weiteren zuv ellshaft zur Ver=

Serie KVI Lit, E Nr. 604. Lit. W Serie KVIY Lit, © Nr. 327. Lit. D Serie KVYIIa Lit. © D Nr. 341. Serie K VLEL

Nr. 287 2638.

Nr, 441 1478 1847. Wiersbel O. 8... . ,

4 prozentige

erie T ü 1894 1946 2095 2945 3185 360

Samburg, den 16, September 1920. Der Gerichts\cbreibér des Landgerichts,

[65111] Oeffentliché Zustellung.

des Land gruhis 4 i O ovenber pothekenbrief | 1920, Vormittags 10 Uhr, mit der einen bei dem

au, zuleßt in Hamburg, Sillen4 j (eut acta Aufenthalts, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 10000 4

diesem Gerich chtligten vertreten

der öffentlichen | fügung geit a 1000 4 gebildet sind

919 à 1500 4 e 100

Verwendung der Ges, briefe Lit. s ber 5090 4 470 923

2029 2583 2612 2733

8 3671 3729 3761 3953

lassenen Prozeßbev Zum Zwecke

Zustellung wird diese llten Stammaktie Nv, 12|N

Ladung bekannt- , für Nechnung

für vorläufi Nr. 39. Lit,

Kobleuz, den 8. September 1920, Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

nebst 4% Zinsen seit dem d, Dezember O, ad das Urteil gegen Sicherheits- vorläufig vollstreckbar

Zur mündlichen Verhandlung des Nechts-

streits wird der Beklagte vor das Amts- der Beteiligten öffentl

meistbietend vex- A Nr. 1163.

Lit. D Nr. 442.

Schlossers Wilhelm Tiede, Emma geb. ¡losse ) / g L Dane N OIUES 4628 4692 470

ffentlichen Zustellun 5 Dunbostel in Rodewald m. B., Nr. 27,

der Klage bekannt- Magdeburg, den 21. September 1920.

61

über 2000 # 2005 3093

für kraftlos erklärt. Aufforderung, Das Amtsgericht, 7. Zum Zwecke der ö [65519] wird dieser Auszug

Hauptgebäude, Zimmer Nr. d,

ericht Trier leistung für : + Fanuar 1921, Vorm. ag)

Nr. 148. S Serie X

Prozeßbevollmächtigter: F.-R. Dr. Hesse ; t E Rh an E i erkfläzren, «unter der Begrlindung, daß der Gerichtsschreiber des Landgèricts. id Sue tir n 74 76 77 78 3860 4926 5228 6976 7087 7312

Justizrat Fr oigheî m, Notar.

Durch Ausf{lußurteil des Amtsgerichts | 91a

79 82 83 34 85 86 87 89 93 9 8464 07 98 101 109 Tos 108 464 8668 8790 9106 9466 9560

Hannover, klagt gegen thren Ehemann, 10094 10138 10772 11288 11443 1

und Sch{losser Wilhelm em Beklagten am 22. November

Bielefeld, den 18. September 1920, 9 Uhr, geladen.

445 813 946,

Koblenz vom 2. September 1920 ist der Der Gerichts\chreiber des Landgerichts,

Hypothekenbrief vom 30. März 1916 über

1919 ein bares Darlehen von 10 000 46

Trier, den 21. September 1920, gegeben habe, das am 5, Dezember 1919

Tiede in Linden, Kaplanstraße 7, jeßt Buch{, als Gerichtsschreiber. Lit, D Zis Se En Ait, O 106 108 110 Serie Ax über 1069 4 2 E E . © Nr, 1552. 6

Zur Neuverpahtnng der Domäne Potersberg 111 112 113 j

die in Grundbuße von Metternich [65530] Oeffentli

Band 16 Artikel 623 in Abtg. 111 Nr. d

und dev Iagdnußung auf

l ab bis Ende Juni 1933, 9279 4301 5174 5950 6446 7

unbekannten Aufenthalts, auf Grund des 7963 8395 8526 9276 9480 9578

e Zustellung. g $ 1565 B, G.-B,, mit dem Astrage, die

einrih Berger zu zurückgezahit werden sollte; die Zuständig-

keit des Amtsgerihts Hamburg sei verz den Domänenulän

l Wir fordern die aben wix Terin / t

118 119. 120 124 129 130 131

dereien auf 12 Fahre, vom 1. Juli 192 nhaber diîeser aus:

Der Schl Montag, den 18, Oktober b,

[60028] Oeffentliche Zustellung.

stehenden 4700,— 4, verzinslich mit 4 %, Bielefeld, Ja

für den Dr, Konrad Malcher, Direktor

gelosten Pfandbriefe hiermit wieder: | f, Vermeidung weiteren Z3insverlustes an unserer

Dormittags 10 Uhr,

8 12046 12715 rung vor dem Negierungs- | L Va O O

Der Graf Neinhold Nehbinder Serie LV über 500 4 2286

i ) i 1ünDd- London, 21 Pembridge Mansions Moscow CNIDASE, E Paas E E N

obusstraße 2, Prozeßbevoll. lichen Verhandlung des Re

Nechtsanwalt Sizungssaale des

iege anberaumt. 138 139 140 141

mächtigter: Schumann, | heiden, den Beklagten für den schuldigen tsstreits vor Bezirksausschusses der hiesigen Negie 145 146 147 148

und Vorstandsmitglied der Dberschlesischen Bielefeld

Eisenbahn-Bedarfs Akt, Gef. zu Gleiwiß 9 eingetragene Darlehnsforderung für kraft- | L

9898 4020 4283 4511 4949 5001 9946 9817 6120 6265 7774 8402 2042 9101 9688 9698 10124 10160

Teil zu erklären und ihm die Kosten des Nechtsstreits aufzuerlegen. Die ladet den Beklagten zur mündlichen

verlin, Prozeßbevoll- mächtigter : Rechtsanwalt, Justizrat Leo- pold Gottschalk in Berlin W. 8, Leipziger

flagt gegen seine Ehefrau, Noad, früher in

[nna geb. Guardian, früher in Biele das Amtsgericht

abteilung 6, Ziviljustizgebäude, Lage der Do

Die Klägerin Ba mäne: Station Wallwiß der Bahn Halle—Halberstadt, hier, Blücherplaß Nr. 1, oder an un röße rd. 2 ; Einlösungsftelien

ß, Zimmer Nr. 104, auf

los erflárt. Aalobusstraße 2, auf Grund der 88 1

plaß, Erdgesho ß, 165 166 167 168 169

174 175 177 178 181 1

lung vorzulegen.

Grundsteuerreinertrag rd. . Leipzig, amn 17, September 1920,

handlung des Rechtsstreits vor die Zivil- Bisheriger Pachtzins xd. 11307 11902 12029 12648 12699 12732

Str Nr. 110/111, kammer 6a des Landgerichts in Hannover Straße /

klagt gegen den Julius Matthey,

68 B, G.-B., mit dem Antr Freitag, den 10. Dezember 1920,

10176 M

E den 9. September 1920. Ehescheidung, Der Kläger ladet

as Amtsgericht. 7. fla

Ms t a anme a E24 24 4 DE

[65515] Ne

Vormittags 10 Uhr, geladen. i Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemat. den 23. September 1920,

Erbländischer Nitterschaftlicher Lpeoditverciin,

Schwarz,

184 185 186 187 Golkowiß B. B...

erber haben si spätest r unterzeichneten Negierun en Verhältnisse erfolgen

ers 8 Wachen vor dem Very ahtungs- ng zu elden, damit eine einceßende Brü Zum Bieten werden nur solche

„Serie V über 200 A 4002 4929 4864 9615 5869 6743 6901 7893 8017,

auf den 19, November 1920, Vor- mittags 10 lhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge-

wohnhaft in Berlin, Genthiner Straße 17, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihm

e zur mündlichen Verhandlung des

tsstreits vor die II. 8 termine bei de

ivilkammer des ihrer persönlich ihrer persönli

In der Aufgehbotss\ahe des Bauunter- | Land erihts in Bielefeld auf den 21. De: nehmers Jean Vomfell in Bebdorf, ver- | zembex 1920, Vormittags 10 Uhr, treten durch Nechtsanwalt Schneider da- | Zimmer 226, mit der Aufforderung, einen selbst, hat das Amlsgericht in Kirchen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen dur den Aera Hoehl für Necht | Anwalt zu bestellen.

erkannt: Der Hypot

die ein Vermögen von 80 0090. weifen und sich außerdem als erf weisen können. Weitere Aus!unft erteilt Merseburg, den 13. September 1920. Regierung, Dou

% als ihr unbeschränftes E

i Vorsitzender. andwirte von langjähviger S

Serie VI über 100 A4 2545 3266 3269 3400 8944 4394 4809 0587 5624 5634.

Vreslau, den 15. September 1920. Schlesische apenerallandschafts-

igenlum nach:

i Bevollmächtigter. Praxis qus- iges:

Gewerkschaft „Gießener Vraun- steinbergwerke vormals Fexnie“

aus aus einem Vertragsverhältnis und aus unerlaubten Handlungen 456 960 4 nebst 4% Zinsen seit dem 1. Juni 1920 seit dem Tage der shulde, mit dem Antrag, den Beklagten zu verurteilen,

lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekanntgemacht,

Hannover, den 17. September 1920. | ÿ Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

chreiber des Amtsgerichts. 65537] Oeffentliche Zustellung.

| Die ddie pre (Setreidehänd!er zu Exter Nr. 126, Justizrat Lücken

Zum Zwecke der Klagezustellung

69s E N B A 43 jefenbrief über die im | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug 47 48 49 50

Albrecht Pelshenke rozeßbevollmächtigter :

Grundbuch von Beßtzdorf Band 17 Blatt | der Klage bekanntgemacht.

Nr. 666 in Abt, TIL lfd. Nr. 1 und im

tostenpflihtig iitenabteilung.

in Gießen,

egen den Fuhrunter=- 1, September 1920 vor

[65541] Oeffentliche Zustellung. ehmeyevr, früher in

Die Ebefrau Paul Niek in Köln-Sülz,

Herford, klagt nehmer Hermann

Kläger 496 960 A vierhundertsechs-

Bielefeld, den 20. September 1920, undfünfzigtaufendneunhundertundsezig

Pee A E E S THERT E Bet der am A AA

Grundbuch von Sassenroth Band 4 Blatt | Dex Gerichts\{hreiber des Landgerichts,

Nr. 139 Abt. XIT lfd, Nr, 1 für den

Notar Justizrat Wilhelm Grünewald in

Palanterstraße 8, Gießen stattgefundenen Nuslosung unserer

: Mark nebst 40 vollmächtigter: Rechtsanwalt J.-R. Lang dart neo (0

Zinsen seit dem 1. Juni 1920 bezw, dem Tage der Klage-

Bei der am 5. Ma

Hexford, jeßt unbekanuten Aufenthalts, unterzeihucten Kreisa1

auf Grund der Behauptung, daß der Be- i d, F. dur den

97 98 108 109 112 115 116

Werty

Bauunternehmer Jean Vomfell in Beg- | [65531] Oeffentliche Zustellung.

dorf eingetragene Hypothek von 4000

erlosung

Die Ehefrau Griebner, Johanna in Köln, klagt gegen ihren Ehemann Paul Teilfchuldver:- 131 137 145 149 schreibungen sind folgende 108 Nums-

Niek, früher in Köln, jeyt unbekannten

avieren

flagte vom Kläger im Frühjahr 1920

zustellung zu zahlen und das Urteil eventuell 1 90 Zentner Hafer à 220 # gekauft, aber.

‘gegen Sicherheitsleistung für vorläufig menen Auslosung der

Franzburger 1 24. November

wird für kraftlos erklärt. borene berf Kirchen, den 17. September 1920. | straße 286, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- Das Amlsgericht. anwalt Versen in Dortmund, klagt gegen

[65522] Oeffentliche Zustellung.

Die VBekanntmaGungen über den Verlust von aussGließlih in Unter

Wertpapieren befiuden fi

Kreisaulecißesheine von abteilung 2, ca

6 und vom 30. folaende Nummern werden hiermit g zahlung am 2, F

mnern gezogen worden :

30 31 42 116 131 250 254 415 419 568 572 611 619 636 647 671 673 7734 808 955 956 1026 1131 1184 1205 1222 1244 1279 1305 13

Aufenthalts, auf Grund ehrlosen . Vex- baltens, $ 1568 B. G Antrag auf Ehescheidung. ladet den Beklagten zur mündlichen ndlung des Rechtsstreits vor die achte

: zu erflären. ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Mechtsstreits 14, Zivillamuer des Landgerichts Tl zu

nicht abgenommen habe, daß dann im ril 199 reis von 190 4 für den und VBefklagtec

vollstreckbar Juli 1888 sind gezogen worden und cfündigt zur

auuar (1921.

April 1920 ein l Zentner vereinbart set ) 500 4 angezahlt, daß ferner Kläger n

Gaebel T.

ibren Chemann, den Bergmann {Friedri Grieöbner, früher i

Bekanntmachung,

In Sachen der Chefrau Auguste Velz, | straße 1, jeßt unbekannten Aufenthalts geb. Saemann, in Ihehoe, S V 17, [mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die lägerin, Prozeßbevollinächtigter: Nechts- Klägerin ladet den Beklagten zur münd-

anwalt ‘Dr. Heymann in Altona, egen

Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29—31, Zimmer 40, auf den 2, Dezember 1920, Vormittags 10 Uhv, mit der Aufforde- rung, sih durch einen bei diesein Gerichte

afer zu 140 4 den Z be, so daß ihm ein Schaden von 4000.4 entstanden sei, mit dem Antrage, den Be- tlagten zu verurteilen, dem Kläger 4000 4 nebst 4 vH Zinsen seit dem 1.September

Von der ersten Ausgabe:

n Lit, A über 1000 4 Nr, 32

94 167 197 201 250 329 338 346 361. Bon Lit, W über 500 .4 Nr. 162,

Lit, © über 200 4 Nr. 284 510.

13/9 1385 1398 1440 1587 1947 1977 2099 2114

Bei der am 20. September Grund der Ailerhöchsten Gene lvalv:: Stadvtanleißeshein

L. vom Buchstaben A4 Nv. 13 und

; 1929 erfolgten 8 bmigung vom 27. April 188 e sind folgende Nun

2. Auslosung der auf 7 ausgegebenen Greifs. orn gezogent worden:

ivilkammer des Landgerichts in Köln auf den 9. Dezember 1920, Vormittag® 9 Uhx, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen

lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor as 47 2

ihren Ghemann, den Arbeiter Ludwig Marx | die 3. Zivillammer des Landgerichts in Velz, früher in Schwarzenbek, E Ube, Dortmund auf den 4, Dezember 1920, kannten Aufenthalts, ladet die Klägerin | Vormittags 9 Uhr, Zimmer 77, mit don Beklagten zur mündlichen Verhand. | der Aufforderung, , lung des MNedhts\treits vor die vierte | diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt Zivilkammer des Landgerichts in Altona | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu auf den 10. Dezember 1920, Vor- | lassen.

mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, Ls durh einen bei diesem Gerichte zuge-

zugelassenen Rechtsanwalt als NProzeß-

bevolsinächtigien vertreten zu lassen, Berün, den 17, Septeinber 1920.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Ik.

[00523] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm Hommes zu Charlottenburg, Œosanderstraße 29, Pr zeßbevollmächrigter : Nehtsanwalt Justiz-

2202 2278 2489 2542 2714 2730 2781 3002 3074 3078 3203 3211 3222 3269 3317 3324 83327 33

3386 3404 3443 3470 3497, unseren II. ftelligen / \chreibungen sind folgende"

= ® Stüf à 2990 4 =

41 52 76 94

367 418 424

7 490 4988 499 und 597

= 25 Stü à 1000 4 = 25 000

3 96 132 £259 295 11, 337 = 6 Stü à 500 A =

1920 zu zaßlen. Zur mündbdlichen Verhand=- / lung des Rechtsstreits wird der Beklagte 4 090 A vor das Amtsgericht in 30, November 1920, Vormitta a8 Zuständigkeit des vereinbart fein.

Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen, Köln, deg 22. September 1920,

Kelz, reiber des Landgerichts, [65115] Oeffentlicße

Die Arbeiterfrau Emilie Buskies, geb. Pustutten, Prozeßbevollinäch-

Bon der Ux. Ausgabe :

Lit, À über 1000 4 Nr. 26, Lit. W über 500 4 Nr. 13 26. Von Lit, © über 200 4 Nr. 40 76 96. hlung eralge vonz 2, Ja-

2, vom Vuchstaben ® Nr. 1 398 105 127? 220 251 293 340 481 453 454 46

3. vom Buchstaben C Nr.5

4, vom Buchstaben D Nr, 30 37 71 146 158 181 204 214 unb 220

erford auf den

ih dur elnen bei i ch i Langheinersdorf, Obervorwerk G. 8.

E E i E E 4

Die Rücêza nuar 1921 ommunalkasse in Fran Einlieferung der Kreisanlei der nichtfälligen Zinsscheine

ts Herford so Herford, den 18. September 1920. Horst, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[65538] Oeffentlihe Zustellung.

Dortmund, den 21. September 1920. ustellung. Potthoff, Justizobersekretär. s 9 burg gegen

esheine und

offmann zu = 9 Stüd à 200 A = ilschuldver Mee B B, 8

lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- [65532] Oeffentliche Zustellung.

Mats vertreten zu lassen. Altona, den 21. September 1920,

38 Nummern gezogen worden: 3909 3521 3548 3558 3561 3566 3579 3604 3623 3625 37:

gen den Kaguf-

Taubenstcaße 33, r ne Aufenthalt,

mann Georg Vesser, o ! üher in Berlin, Friedrichstraße 29, bei

tigter: Rechtsanwalt Dr, Jacobi zu Tilsit, klagt gegen den Arbeiter August Vuskies, früher in Pustutten, au

/ / _ Busammen 58906 A Anleihescheine mit der Aufforderun April 1921 ab gegen Nückzabe der Anleihe

Dec Kaufmann Siegfcied Baruch im | aiser-Wilhelm-Straße 45/49, Prozeßbevollmächtigter; Nechtsanwalt Dr.

Ehefrau Karl in Barmen,

19 30 1000

s Bon der erslen Y ; au Nieckram, on der ersien Ausgabe :

Den Juhabern werden diese Von Lit. A über 1000.4: Nr. 144, g2-

: ) q geftündigt, die Beträge vom L, Ine

arbeiterin ocstraße 3 a, Grund der Be- i eine mit den

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Prozeßbevollmächigte: Nechtsanwälte Dr.

3824 3847 3909 3966 3979 3995

Bistumslan

Behrendt, unter der Behauptung, daß der E Q,

hauptung, daß der Beklagte im Jahre : L r durch sristlicen Vertrag vom

1918 fich des Ehebruchs s{huldig gemacht, tündigt zum 2. Januar 1916, und Nr. 75

0 und den Zinssceinanwveisungen bei unserer Stadt. und 332, gekl:ndigt zum 2. Januar 1919.

Zinsscheinen teile VI j Dresdner Bank in Berliz

Goldberg in Hildesheim, klagt gegen den e E | auptkasse oder bei der

und Waller in Barmen, [klagt früher in

Behlin oder bei dem Bankhause

[65099] Oeffentliche ustellung. j /

Die Frau Gertrud Sandmann, verw. Dien, Dol f B Ie Schoenfeldt, geb. Lange, in Berlin 8, fannten Aufenthalts au N Camphausenstr. 18, Prozeßbevollmächtigter: U bem Antrag auf Nechtsanwalt Arnold Scherk in Berlin Klägerin ladet den Beklagten zur münd-

ibren Cho pausenstraße 21, lagt gegen | [ichen Verhandlung des Rechtsstreits vor

ihren Chemann, den Kaufmann Jogan die Sandmaun, Kolonie El Algarroba bei | n San Nafael Mondoza Argentinia in Ar-

Kaufmann 4053 4057 4110 41W 4203 4229 4286 4306 4307 4361 4382 4453 4526 4535 4549 4611 4655 4662 4729 4762 4783 4839 48695 4889 4909 4947 5069

sie anfangs 1919 verlassen habe und sich nicht um sie kümmere, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die II…. Zivilkammer des Landgerichts in Tilsit auf den 22, De- ¿ember 1920, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelasseneu Nechtsanwalt

„Bon Lik, B übex 500 A: Nr. 74, ge- kündigt zum 2. Fanuar 1916, 2. Januar 1918, und Nr. 67, 2, Januar 1919.

ber 200.4: Nr. 333 506, ündi . Januar 1916, Nr. 621, gekündigt zum 2. Januar 1917, Nr. 50 49, gekündigt zum 2, Januar 1918, und N=+. 428, gekündigt zum 2, Januar 1919.

m. Schlutow in Stettin abzuheben.

Halberstadt, Schmiedestraße, unter der Be- tin lende Zinssche

daß der Beklagte von dent Kläger am 17. Dezember 1919 21 500 Stück Baumkerzen zum Preise “on 8130 & in Kommissi [ verpackt in einem Nchrplattenmusterkoffer in Wert von 1000 46, welchen zurückgegeben habe, mit dem ntrage; den dem Kläger

osatiy Nohfilm, garantiert

zum Preise von 2,30 4 Meter gekauft habe, mit dem Antrage, en Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, die dem Kläger verkauften 22 000 lfd. zurlickzunehmen an Kläger 50 784,— 4 nebst 5% Zinsen, von 23184 4 seit dem 3. Januar 1920

22000 Meter

Agfa-Materia Nr. 30, ge-

ne wird der Betrag von dem Kapital bei dieser Mit dem 1. April 1921 P’ört die Ver

3tückständig sind: vom 1, April 1918 D Ne, 88, vom 1, April 1920 8 Nr, 20. September 1920,

Der Magistvat.

Für etwa fel) 8 9101112

Grund Chebruchs Abzug gebracht.

hescheidung.

kündigt zum gekündigt z;u Bon Lit, 0 ü getündigt zum 2

Zahlung in \ zinsung der vorstehend aufgeführten

ivi on trhalten habe, veite Zivilkainmer des Landgerichts lberfeld auf den 26. November 1920, Vormittags 10 Uhy, mit der

9 2l 22 23 24 2 26 27 29 29 a0 31 32 33 34

: 418, C 159, Greifswald, den : : verurteilen,

gentinien, mit dem Antrage, ihre am ; h et i di 10, Oktober 1919 geschlossens Ehe für Me U Dorum, RO dure), einen bel diesen

nichtig zu erklären, gegebenenfalls die Che Prozeßbevollinächligten vertreten zu lassen.

zu \ )elden und den Beklagten für den allein s{chuldigen Teil zu erklären ($8 1333, 1334, 1668 B. G. B.). Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen

Ferner siud ausgelost, aber noch nit

Bon Anleihe T die Nummern 70 139 1542 1549 1618 1703 1744 1748 1906 1907 1908 2000 2001 2053 2089 2101 und 2532, ausgelost am 2, Ja- nuax 1920.

und von 27 600 4 seit dem 14, Januar , das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar zu erklären,

den Beklagten zur mündliben Verhandlung des Vechtsstreits vor die 25, Zivilkammer des Landgerichts L in Berlin, Grunerstr,,

Franzburg, den 15, September 1920. Der Vorsitzende des Kreisauschzusses,

als Prozeßbeyollmächtigtew vertreten zu

Tilfit, den 16. September 1920. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[65116] Oeffentliche Zustellung. Der Arbeiter Wilßelin Gudlick in Kau-

9130 4 nebst 5% Zinsen darauf dem 1. Februar 1920 zu zahlen des Nechtsstreits zu tragen un ] für vorläufig vollstretbar gegen Sicher= heitsleistung zu erÉlären, D ladet den Beklagten zur mündlichen Vers

zugelassenen Nechtsanwalt als

die Kosten \Nückgabe der Anleihescheine nebst den en Zinsscheinen und der er hiesigen Kreis-Kotn- Bankhause S. A, Samter Nachfg. in Königsberg BVr.,

Ve*anutmachung. vorschriftsmäßig Auslosung lommen 1921 folgende Nummern der Herforder Stadtanleihe vom 1. April 1897 zur

Elberfeld, den 13. September 1920.

Der Kläger ladet Fischer Gerißtss{chreiber des Landgerichts.

noch nicht fälli Anweisung bei munalkafse,

27] Bekanntmachung. Bon dem i Nechnungsj

Oder Odersch O. S, ahre 1920 zu

Verhandlung des Nechtsstreits vor die [65533] Oeffentliche Zustellung.

Zivilkammer des Landgerichts ITL

handlung des MNechts\treits vor die 2. Zivil kammer des Landgerichts in Hildesheinr auf den 23, Nouember 1920, Vor-

24 25 28 3 41 43 44 4

Von Anleihe IT die Nummern 3692 3924 4240 4295 4296 4308

Neues Gerichtsgebäude, Ik, Stockwerk,

kehmen, Prozeßbevollmächtigter: MNechts- ; j Zimmer 16—18, auf den 15, JFannar

anwalt Schüß t Tilsit, lagt gegen die enden Schuldbetrage der quf Grund

der Kur- unv Neumärkishen Ritter: es Allerhöchsten Privilegiums vom 19, Mai

Der Feldwebel Karl Knedel in Quedkin- Auszahlung: 1219 4320 00 9 schaftlichen Darlehnskasse in Berlin S 2A 8 49 50 52

in Berlin auf den 4. Januar 1920, Prozeßbevollmnächtigte: Necht ält Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- t ey R a S anwe e forderung, einen bei dem gedachten Ge- | Moßy in Halberstadt, klagt gegen seine richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ehefrau Johanne Knedel, geb. Blase,

Zum Zwecke dex öffentlichen Zustellung | fri wird dieser Auézug dex Ringe bekannt- iri

4324 4331 4334 4335 4566 4608 4816* um 2, Januar 1920.

T nleiße IT die Nummern 4105 4434 4435 und 4871, ausgelost zum 2. Januar 1919.

Dîe Auszahlung der aus

96 07 8 59 60 1000

Vorittittags [9 62 63 64 66 69

der Aufforderung, dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Kaufmann, hmen, auf Grund der Jehauptung, daß sie den Kläger, ihren Ehemann, im Jahre 1911 böswillig ver- lassen habe, L Ehescheidung, Der Kläger

Von Buchstabe A Nr. 46 49 zu je 5000 M.

Von Buyuchstabe W Nr. 161 195 198 199 207 212 219 22 10009 M.

Frau Ida Gudlick,

‘üher in Kauke aufgenommenen

Anleihe der Stadt sind 9500 #4 durch freihändi kauf. gedeckt,

78 000 .4 auszulo

3} prozentigen

und der Bank der Ostpr. Landschaft Sagen, We

in Königsberg und Aller ftein. Die Verzinsung dergekündigten Nummern hört mit dem 1. Januar 1921 auf, Neidenburg, den 13, September 1920. Der KreisausschGuß

Kuhlbars und mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gerichte zue gelassenen Dechtsanwalt als Prozeßbevolls mächtigten vertreten zu lassen, Hildesheim, den 21, September 1920,

4573, ausgelost

4 245 264 zu je Ferner pon

Von Buchstabe © Nr. 55 69 93 95 243 258 332 356 361 362 385 386 397

Es waren daher noch Bei der am 18, d, M. stattgehabten

Met, jeßt unbekannten 75 it dem Antrage, die Ebe der 76 77 78 0 81 82 84 86 8 94 B 97 98 99

42. 0. 377. 20, elosten Teil-

gewacht. artei iden, di Berlin, den 17, September 1920, | Ae t Meidalt, die Der Gerichtsschreiber des Landgerichts IT. | Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen

eflagte für den

huldigen Teil zu erklären. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[65559] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Nudolf van Sindelt in Prozeßbevollmächtigter -

Berlin, den 21. September 1920, (Unterschrift), Gerichts\{hreiber des Landgerichts I.

(65526] Oeffentliche Zustellung.

schuldverschreibungen zuzügl geldes von d % erfo 1921. D mit 10

Beklagte zur mündlihen Verhandlung

Elosung sind folgende Nummern ge- s ogen worden: Buchstabe A4 zu 500 4 Nr. 60 63

78 81 146 198 220 343,

399 432 447 452 477 479 662 670 609 an 2 633 664 678 69

Von Buchstabe D Nr. 19 119 182

des Kreises Neidenbupg, vom 2. Januar

4 748 zu je H bezw. 0929 M

kammer des Landgerichts in Tilsit auf den

Verhandlung des Mechtsstreits vor die 22, Dezember 1920, Vormittags

Wilhelmshaven,

(65627] Oeffentliche Zustelsung. dritte Zivilkammer des Landgerichts in Frau Enuna bath geb, Pietsch, in Peer auf den 13. Dezember h di

Berlin, vertreten dur ie Rechtsanwälte | 19 Bodländer und Selten in Berlin, klagt | Au

bei der Gewerkschafts?ka}fe in Gief:en, dem Sessischen Bankverein

bei dem Bankhause

Erbläudischer NRitterschaft- licher Creditverein.

Wir bringen hierdurch zur öffentlichen

Buchstabe W zu 1000 4 Nr. 3 5 73 79 83 87 91 92 147 162 233 239 240 241 322 329 333 389 402 404 405 047 b48 552 567 571.

Rechtsanwalt Dr. Brunnemann, daselbst, Kapitänleutnant

fmann, geb. Stöver, 2. Kapitän. leutnant Kurt Hosimann, zu

10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei dieseur C ‘lass Mechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Der Major von Jagow in Berlin W. 50, Ansbacher Straße 21, Prozeßbevollmä tigter: Nechtsanwalt Bloch in Berlin W. traße 175, ladet den Beklagten

138 180 226 327 343 352 372 396 435 493 528 665 679 683 691 721 773 786 801 853 865 896 zu je 300 A.

Bon den zum 1. April d. I. ausge-

20, Vormittags 9 Uhr, mit der zugelassenen fforderung, \sich durch einen bei diesem

MNechtsanwalt als al. Oppen-

gegen ihren Chemann, den Koh Johann | Gerichts zugelassenen

Harz, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts3- treits vor die 17. Bivitkammer des Fondgeridhts T in Berlin, Grunerstraße,

Kenntais, daß aus früheren Auslosungen heim jr. & Co, in

die nachverzeichneten Buchstabe.

zu 3000 4 Nr. 1 24 60 61 63 154 192 209 273 276 310 311 313 378 380. Diese Anlei

den 2, Janu

Tilsit, den 17. September 1920, erihts\chreiber des Landgerichts.

entlihe Zustellung. Bauer, geh. Sievers, Hamb

kannten Aufenthalts, früher in haven, quf Grund dexr Behauptung, daß 1 thm aus Kuliden

orms, früßer in Chemnig, straße 17, jeßt unbekannten Aufenthalts, bon neuem zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 12 Zivilkammer

Geriditsgebäude,

losten Anleißesheinen vom Jahre 1897 sind bisher folgende Stücke nicht eingelöst : N i „Buchstabe B Nr. 39 208 231 zu je

Buchstabe © Nr. 79 244 671 zu je 900 4.

Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Halberstadt, den 20, September 1920.

0 neider, Gerichts\{reiber des Landgerichts.

152 1000 156 300 157 200/

ankhause Louis David in

Giefien, den 21, September 1920, Im Auftrage: Justi. Mechtsanwal

andbriefe unseres nicht zur Einlösung bei uns vorgefommen sind, nämlich:

/ it, A Nr. ‘352, Lit. B Nr, 1214 2786. Lit. © Nr. 1798 1799

die Beklagte zu Warenlieferung 1200 4 -+ 220 4 \{hulde, der Beklagte zu 2 per= pflichtet sei, die Zwangsvollstreckung in

hescheine werden hiermit auf ar 1921 zur Nückza welche bei dem Bank

rat Grünewald,

65057] Oe ( Die Cle) und Notar,

Landgerichts L GBrunerstraße ,

Stock, Zimmer 25, auf den 17. De- | [65536] Oeffentliche Zuftellung.

aembevr 1920, Voruittags 10 Uhr,

99888 7133. Serie «T Lit, © Nr. 971. Serie Tx Lit, © Nr. 1306 2255. Serie V Lit. 4 Nr. 305 306. Lit. EF

al, Oppenheim jr. & Co. in

das etingebrahte Gut seiner Ebefrau zu hei der Direction

loherweg 9 IL, vertreten dur n mit dem Antrage, auf kostenpflih=

(s. Fels, Hamburg, klagt 1, Stock, Zimmer 11—13, auf den 16. De- . 1 U '

Die Ehefrau Bertha Watterodt, geb. zeutber 1920, Vormittags 10 Uhr,

stabe D Nr. 85 90 209 215 269 : ¿ 527 654 717 725 729 763 zu je 300 A (61881] Wiederholter Aufruf

älligkeitstermin Weih- der Disconto-

anwalt Dr. in Berlin

der für den

nrit der Bere ge dur einen bei | Nickel, in Niedersahswerfen, Prozeßbevoll-

diesem Gericht zugela

Gesellscha

Verurteilung der Beklagten zu 1: Schulden

gegen den Ehemann, den zur Zahlung von

Ewald Bauer, zulegt Hat mit der Aufforderung, sih dur einen bei

senen Mechsanwalt | mächtigter: Nehtsanwalt Dr. Müller in E e N ugelassenen Rechtsanwalt GeysouD, den R a E nachien 1920 gekündigten Schlesi-

Nr. 196 254 529 547 1024. schen landschasilichen Pfandbriefe,

diesem Gerichte i Q / Nr. 39 163 1008 1448 2448 2595 2674 Ns CStadthaupt:

f Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | Halberstadt, klagt gegen den Arbeiter Paul asse

gt unbekannten -+ 220 .4 nebst 4 vH Zinsen seit 1. Juni

straße 24IL b. s, Eltern, 1920, des Beklagtèn zu 2: die

Watterodt, früher in Schierke, jeßt un- | st L als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu Badi tbn Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit dem [ass Bekauntmachung. 27092 2891 3544. Bezugnahme auf unsore Bekannte Januar 1921 hört die

n. Verlin, den 21. September 1920. bekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts T. | die Ebe der Parteien wird auf Grund der

Lit. V Nr. 666 920 fordern wir | Rankay B. B, . die Inhaber dor für den Fälligfeitstermin s Weihnachten 1920 gufgekündigten Schlesi-

landschaftlihen P

Nr. 940 1654 1822. 879 1646 1881 2548 2753 3631. Nr. 512 1066 1321 1536 2271 3143 3974 4125 4825 4988 5164 5966 6279

Bei der am 31, August d, J. stattge- Auslosung Neidenuburger Anleizzescheinen, welche

dieser ausgelosten Anleihe- für 2. Januar 1920

Antrage, den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zur Zahlung einer wöchentlih im voraus zu zahlenden Unter=

vollstreckung in des eingebrachte i Zur mündlichen des Rechtsstreits werden

Verzinsung

Berlin, den 22, September 1920. Von der Ausl

dér Klägerin für nichtig er- eld, Justizobersekretär des Landgerichts I,

Anfechtung

[65624] Oeffentliche Zustellung. klärt. Die Klägerin ladet den Beklaaten In Sade der Frau Anna Berke, geb. | zur mündliGen Verhandlung des Rechtg-

Grunow, in Berlîu, Aen 18,

auf Grund des Allerhschsten Privilegiums . Oktober 1885 80 000 4 ausgegeben werden, {ind fol- gende Nummern gezogen :

Buchstabe A der 1877 er An- ein Buchstabe B nicht zur Einlösung

die Beklagten vor das Amtsgericht

Milhelmshaven auf den 8,

1920, Vormittags 9 Uhr, geladen. Wilhelmshaven, den 14. September

haltôrente von 8 M4 in d : zur Tragung der Kosten des Nechtsstreits zu verurteilen, Klägerin ladet den Bekla zur mündlichen Verhandlung des Ne

[ Serie VI Lit. A Nr. 1331. Lit. 63 Nr. 106 282 406 1083 1746 2600 2865. Lit. C Nr. 117 771

nisse aufgeführten nisse aufgeführten dies nicht beveits ge-

stimmungsmäß nachstehenden fandbriefe, soweit

[65556] Oeffentliche Zustellung. Der Gutsbesißer Alfred Hoffmann zu N E 1900.

Palmeéntakl 11,

Nr. 38 178 280 Nr. 554 bisher no

streits vor die 3, Zivilkammer des Land- 66 69 70 1009 Würbkau, auß Wrbkau O. n 4 600

Prozeßbeyoll-

inner in Berlin, An der Spandauer | zember 1920, Vormittags 9 Uhr,

mächtigter: MNechtsanwalt Möhring in 1322 1491 1637 2998 3302. Serie VII | schehen, im Fälligkeitstermine einzuliefern,

Pimec i Berlin, 9 Nechtsauwalt | gerichts in Halberstadt auf den 20, De-

streits vor ericht in Hamburg, Buchstabe 8 13 23 ò4 62 71 5 je voraciónt U

rüde 1b, gegen ihßcen Ehemann, Schmied | mit der Aufforderung, ih durch einen bei

eihnis der für fri igten, nvch nicht eingelieferten at der oben erw

Wandsbek, klagt gegen Arthur Gottichau, frühere Ter-

SktUemstr. 7, je Lit, A Nr. 847 1619 2959,

500 # 2500 M. Nr. 133539 1850 2051 2702 2966 3097

1920. Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts. / Buchstabe C 13 28 33 57 84 85 86

Ev -50n A A E e F . C [65546] Oeffentliche Zustellung. der Ber 27 Mal 1020.

ustizgebäude, Sieye- er Oberbürge

Zivilkammer 1 (Zil

fingplaß), auf den 1. Dezember 1920, mine gekün

zuleßt Hambur

olen) bei Juden Ciljak, fcüher in Berlin, | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

ausburgstraße Nr. 6, wegen Ehescheidung,

3298 3629 4573 4868, Lit, © Nr. 275

Pfandbriefe 325 879 976 3220 3355 3632 39656 5232

Vormittags 94 Uhr, mit der Auf- | kannten Aufenthalts, im Wechse [ U S M i der mit dem Antrage auf Werte des| Der Gutsbesitzer von Neichenbah Fre Sije 900 „A T9000 M. tanntmahung vom 16, Juli 1920 beis In Vertretung: Dr. Pf t ch6.

a Venke in Zambrowo (Nussisch | diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt a

forderung, einen bei dem gedachten Ge- Wir kündigen diese!ben hiermit zur

Beklagten zur Zahlung von 6200.46 nebst | Nöpersdorf Ausbau bei Prenzlau, Prozeß=z Gorie VITY Gil E N A

lassen. det die Klägerin den Beklagten zur münd- Halberstadt, den 21. September 1920.

lichen Verhandlung dés Rechtsstretts vor die 3%, Zivilkammer des Landgerichts L in

ugelassenen Anwalt zu bestellen.

Ó ich | i 9 « + R; G * wede der öffentlichen Zustellung Rüczahlung zum 2. Zanuar 1921

I Die. Rückgabe erfolgt gegen bloße Die neuen Zinsscheinbogen zu Pfand-

bevollmächtigter : Nechtsanwalt Dr. Fechner 741 1367. Lit. © Nr. 688 1195 1456

6% BZinfen seit den 7. Dezember 1919

chneider, : Gerichtsschreiber des Landgerichts.

ce Fe chCR ONIDNT: E A SER F C O T A ZO P O E E Ee V A EE ULPTE E