1920 / 221 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R Dirie A L

(38550) Bekanntmachung.

Sur 1920 find folgende Kreißauleihe-

scheine 111. Ausgabe ausgelost :

20 Stück #8 Nr. 21 27 29 45 49 52 71 76 80 86 89 90 94 136 225 230 242 = M 10 009

256 260 416, je 509 4 8 Stück © Nr. 2 36 70 78

131 133 143 148, je 1000 4= 8000

4 18 000

Aus den Vorjahren find Nest ge- blieben:

1 Stük A Nr. 390 über. A4 %200

_2 Stück B Nr. 350 351 über O E aus dem leßten Fahre Nest:

1 Stück B Nr. 460 über .

Die Inhaber dieser Papiere werden aufgefordert, diese zum 2, Fanuarx 1921 bei der Kreisfkommunalkasse hiex ein-

°

H 1 700

zureichen und dagegen den Wert in (Empfang

zu nehmen. Greifenberg in Vom., den 2. Juli1920. Der Kreisausschuß. In Vertretung : v. Blittersdorff, Kreisdeputierter.

(64811] Tilgung von Anleihen der Stadt Königsberg Pr.

Behufs planmäßiger Tilgung "nac- benannter Anleihen der Stadt Königs- berg Pr. sind folgende Nummern aus- geioft worden, als gekündigt zum 31. März 1921 :

33 °/0 Königsberger Stadtanleihe

von 1885, Ausgabe LUL.

D 521 567 596 615 650 719 731 732 733 738 à 1000 A.

E 819 838 860 865 886 887 893 912 922 943 951 953 965 968 971 973 1016 1022 1043 1045 1046 1057 à 500 4.

34% Königsberger Stadtanleihe

von 18389, Ausgabe U.

K 62 91 à 2090 MÆ.

L, 26 96 76 91 92 147 à 1000 4.

X 42 86 95 108 111 118 126 198 169 186 158 191 à 500 4.

32 °/% Königsberger Stadtanleihe

von 1889, Ausgabe Ix.

K 139 1415 150 157 160 166 171 196 ò 2000 M.

L 177 à 1900 A.

305 969 428 442 à 500 A.

32 °/% Königsberger Stadtanleihe

von 185839), Ausgabe Unn,

F 206 260 266 270 273 284 297 à 2000 M.

M 719 §38 839 842 848 856 858 860 893 864 869 873 877 878 à 500 M.

33 °% Königsberger Stadtanleihe

von 1890, Ausgabe U.

N 12 35 61 98 à 2000 M.

O 09 93 à 1000 A,

6 27 61 80 173 242 à 500 M.

83 °% Königsberger Stadtanleihe

von 1890, Ausgabe Ux.

N 152 156 195 à 2000 A4.

O 107 137 167 à 1090 A.

P 376 400 421 498 587 à 500 A. 82 °/ Königsberger Stadtanleihe von 1891, Ausgabe 1].

R 33 à 2000 M.

S 210 à 1000 M.

T. 34 127 236 295 383 430 à 500 A. 33 °/% Königsberger Stadtanleihe von 1891, Ausgabe Ux.

R 224 282 357 à 2000 A.

S 362 387 421 476 522 544 590 ù 1000 A.

T 652 677 700 731 798 845 860 891 899 903 928 942 952 975 1012 1047 à 900 M.

32% Königsberger Stadtanleihe

von 1891, Ausgabe T1.

R 423 442 475 485 500 512 5920 531 545 581 600 à 2000 M.

S 631 658 688 710 729 799 817 851 876 900 à 1000 A.

T 1213 1226 1281 1391 1399 1423 1471 1628 1743 1749 à 500 A.

Die übrigen zu dieser Tilgungsfrist er- forderlichen Stücke sind angekauft. Mit dem 1. April 1921 hört die Verzinsung der ausgelosten und gekündigten Anleihe- scheine auf. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Kaufgelde des angehörigen Anleißescheins abgezogen.

Folgende in früheren Fristen ausge-

Anlkeîbe von 1881, Au8gabe T. B 267 268 zu 500 M.

Anleihe von 1885, Ausgabe I. E 217 zu 500 M.

Anleihe von 1885, Ausgabe 111. D 717 zu 1000 A.

Anleihe von 1889, Ausgabe I.

170 zu 500 M. Anleihe von 1889, Ausgabe 1. K 197 zu 2000 M,

L 191 233 273 292 zu 1000 A, M 354 358 359 360 431 432 zu 500 4 Anleihe von 1891, Ausgabe I.

T 15 345 zu 500 M.

Anleibe von 1891, Ausgabe IL. S 378 451 zu 1000 4, T 719 955 zu 500 A.

Anleihe von 1891, Ausgabe T. R 433 460 496 548 582 zu 2000 M, S 661 681 zu 1000 M,

T 1379 1393 1400 zu 500 M.

Anleihe von 1893, Ausgabe I.

U 82 88 176 181 372 399 zu 2000 A,

582 600 zu 1000 Æ,

1128 1140 1152 1193 zu 500 4. Anleihe von 1893, Ausgabe Tk.

2000 Æ,

1040 1041 zu 1000 Æ,

zu 500 M. Anleihe von 1893, Ausgabe [Ik U 824 880 900 zu 2000 4,

1700 zu 1000 A,

3329 zu 500 4.

Unleihe von 13895, Ausgabe I. N 221 258 298 359 372 436 465 zu 2000 Æ,

1000 A,

1468 zu 500 M.

Unleihe von 1899, Ausgabe 1. U 1589 1627 1633 zu 2000 , V 2337 2380 2873 zu 1000 4, W 4536 4786 5454 zu 500 A.

Anleihe von 1899, Ausgabe IL. K 668 693 694 765 399 930 zu 2000 Æ, L 1050 1066 1116 1145 1291 1376 1396 1398 1406 zu 1000 ., M 1593 1754 1780 1889 1940 2197 2726 2760 2791 2872 2984 2999 zu 500 M4.

Anleihe von 1899, Ausgabe .II. K 1066 1176 1305 1570 zu 2000 Æ, L 1611 1689 1744 1900 2028 204 2300-2385 zu 1000 4 s

4103 4104 4224 4316 4738 4777 zu 500 .4. :

Anleihe von 1899, Ausgabe 1IV. K 1915 1936 1975 2019 zu 2000 4, M 4809 4906 6721 zu 500 M.

Anleihe von 1901, Ausgabe L. A 601 zu 2000 Æ, B 50 267 zu 1000 Æ, C 301 1490 1966 zu 500 M.

Anleihe von 1901, Ausgabe IV. A 3019 zu 2000 Æ,

B 4593 4749 4802 4807 4942 zu

1000 4,

C 10022 10024 zu 500 M. Anleihe von 1910, Ausgabe T.

D 451 452 477 478 479 480 zu 500 .4,

B 074 575 1183 1184 1185 zu 200.4, Anleilße von 1910, Ausgabe 1L.

A 135 136 zu 5000 M,

B 26 zu 2000 M,

C 120 1629 1931 1932 zu 1000 A.

Anleihe von 1910, Ausgabe 1V.

C 452 453 454 455 456 457 458 459 460 zu 1000 A. Anleihe von 1910, Ausgabe V. E 1183 1184 1185 zu 200 . Anleihe von 1910, Ausgabe V. F 165 zu 100 M. Zunigobap@, Pr., den 13. September

loste und gekündigte Stücke sind bisher noch nicht eingelöst: [67203]

Wir geben hiermit bekannt, daß wir

einzulösenden Teilschuldverschreibungen der von uns übernommenen An eihe der Gewerkschaft Erbprinz auf Grund des § 3 der Bedingungen durch freihändigen Ankauf festgestellt haben, so daß eine Auslosung nicht in f

Vernterode CUntereichsfeld), den 28. September

AMAttiengesellscha®?t Deutsche Kaliwerke.

192 Der Magistrat.

die am 1. April kommenden Fahres

rage l'ommt. 920,

Wir geben hiermit bekannt, daß wir einzulöfenden f Eobitea ait

Gewerfschaft Coburg auf Grund des

Ankauf festgestellt haben, so daß eine Auslosung nicht in Frage kommt. Bernterode (Untereichsfeld), den 98 4 Sf

Utktiengesellschaft Deutsche Kaliwerke.

reibungen der von uns übernommenen Anleihe der

die am 1. April kommenden FaZres 3 der Bedingungen dur freihändigen

. September 1920. [67204]

[33784] Bei der am 13. Februar d.

leihescheine des Kreises Rastenbur ‘Buchs

tabe A Nr. 22

Die ausgelosten Anleihescheine werden den mit der Aufjorderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Rückgabe der An- leißesheine nebst dazu gehörigen, nah dem 2. Januar 1921 fälligen Zinsscheinen und

Verfallzeit entweder bei dec Kreisverbandskafse

ause Louis Neubaur zu Königsberg, Tragheimer

der Erneuerungsanweisung zur

hier oder bei dem Bankh

Kirchenstr. 43, in Muplang du nehmen. Vom 1. Januar 1921 ab

Rastenburg, den 15. Juni 1920; Der Kreisausschuß des

Auslosung vot T Mer ae e eleitet. b f | «_ pPigamgaßig erfolgten Auslosung der au

Grund des Privilegiums vom 5. Dezember 1883 ausgegebenen, leßt l i

ind folgende Nu

31 und 61 über je 1000 4 4000 M

Buchstabe V Nr. 7 21 23 32 74 und 76 über je 500 #= . 3

Buchstabe C Nr. 56 und 69 über je 200 X&=....,...,

: ört die Verzinsung der ausgelosten Anleihe- scheine auf. Für die fehlenden Zinsscheine wird bas Á gei 7

igen An- mmern gezogen worden : a

nhabern zum L. Januar 1921

etrag vom Kapital abgezogen.

L789 10 zu 1000 4, M 64 65 112

198 229 279 338 V 200 270 341- 373 394 450 475 566 W 195 198 236 698 732 764 776 837

898 899 900 932 954 1098 1112 1120 U 411 436 439 441 459 484 zu

V 709 725 726 728 754 781 800 807 818 865 898 900 1009 1013 1027 1034

W 1216 1239 1250 1273 1294 1300

1313 1316 1324 1341 1343 1376 1377 1510 1512 1592 1600 1947 2100 2336

V 1284 1300 1301 1317 1342 1556

W 2445 2473 2494 2501 2513 9532 2563 2690 2630 2661 2694 2725 3017

O 240 299 343 423 600 651 691 zu P 644 1000 1142 1182 1251 1439

"M 3195 3452 3498 3759 3926 3994| Vom 1

der Gesellschaft werden hiermit fordert, ihre Ansprüche geltend zu machen.

5197] Bekanntmachung. A T4 am 31. August d. J. stattge- fundenen Auslosung von 4 °/oigen Neidenburger ÜnieißesHeinen, welche auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 5. Oktober 1885 in Höhe von 80 090 6 ausgegeben werden, ‘sind fol- gende Nummern gezogen: : Buchstabe #8 13 23 54 62 71 d je 5300 «4 2509 M. Buchstabe © 13 28 33 57 84 85 86 87 8 je 290 A 1690 M. .| Wir kündigen dieselben hiermit zur Nü&Æzahlung zum 2. Januar 1921. Die Rückgabe erfolgt gegen bloße Nückgabe der Anleihescheine nebst den noch nit fälligen Zinsscheinen und der Anweisung bei der hiesigen Kreis-Fom- munalkasse, dem Bankhause S. A, Samter Nachfg, in Königsberg Pr., der Kur: und Neumärkischen RNitter- schaftlichen Darlehnsfkafse in Berlin und der Bank der Ostpr. Landschaft in Königsberg und Allenstein. Die Verzinsungdergekündigten Nummern hört mit dem 1. Januar 1921 auf. Neidenburg, den 13. S-ytember 1920.

Der FKreisausfl;uf des Kreises Neidenburg.

[01858] Vekanntmachung. Bei der leutigen öffentlichen Ver- losung von Rentenbriefen der Provinz Brandenburg sind gezogen worden : I. 3} 9roz. Nentenbriefe. Bu-hfît. & zu 3000 «6 Nr. 49 213 236 362 484 540 620 621 675 710 739 740 755 To7 837 847 861 888 935 984 1014 1020 1043 1160 1340 1433 1582 1904 1986 1987 2102 2319 2330 2520 2534 2562 2610 2747 2770 2971.

Bnchst, & zu 1500 4 Nr. d 258 326 350 362. Ï Buchst. l ¿1 300 4 Nr. 49 254 283 363 499 629 689 745 763 873 875 887 894 936. Buchst, F zu 75 4 Nr. 161 180 182 326 327 385 454.

Buchft, zu 30 Æ Nr. 168 210 252

Uf. 4 þÞproz. Nentenbriefe. Buchft. L zu 3000 4 Nr. 241 696 717 723 1001. Buchst, G zu 1509.4 Nr. 229 242 260. Bucht. Fl zu 300 4 Nr. 257 349. Buchst. FF zu 75 M Nr. 20 87. Die ausgelosten Stücke werden vom 3. Januar 1921 ab bei der hiesigen Rentenbanktkafse, © 2, Klosterstr. 76 1, und bei der Preußischen Staatsbank (Seehandlung) eingelöst. Die Rentenbriefe sind mit den dazu ge- hörigen Zins\cheinbogen, enthaltend zu 1 bis K die Zinsscheine der Neibe 4

Nr. 11 bis 16 nebst Erneuerungsschein, zu FP bis JJ die Zinsscheine der Neiße 2

Nr. 8 bis 16 nebst Erneuerungsschein, sowie mit einem Nummernverzeichnis zur Einköfung vorzulegen ————--- i 1. Sanuar 1921 ab werden die ausgelosten Nentenbriefe niht mehr ver- gl „sie verjähren nah 10 Jahren zum orteil der Rentenbank.

Verlin, den 3. August 1920. Die Direction der Nentenban! für die Provinz Brandenburg.

G

5) Kommandit- gesellschaften auf Aktien und Attien- getellshaften.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befiu- den sich S in Unter-

Semece©tis

[66991] VBekanntmaHung.

Aus dem Auffichtsrat unte: ferkigter Gesellschaft tritt das bisherige Mitglied, Herr Bankier Jakob Wolff, Frankfurt a. M., aus.

Hotel-Aktien-Gesellschaft München.

[67178] A In der am 24. September 1920 statt- gefundenen notariellen Verlosung unserer 43 9% Teilschuldverschreibungen vom Lo. März 1904 sind die Nunmern 42 75 103 183 195 221 227 236 300 382 388 438 451 457 498 503 947 D593 620 643 647 677 694 707 720 737 738 747 751 782 800 810 811 842 858 890 912 929 973 985 gezogen worden, Wir kündigen dieselben hiermit zur Nückzahlung mit 4 510 für jede Teilschuldvershreibung von nom. M 500 per 1. Avril 1921 und erfolgt die NücXzahßlueng bet demn Bankhause Neinhold SteXner in Halle a. S, oder bei unserer aje in Eilenburg, Eilenburg, den 27. September 1920,

Eilendurger Kattun-Manufaktur Aktien-Gesellschaft. [66932]

„Laut Gesellschafterbes{chluß ist die Ver- itix-Farbeit- und Firais:Gefellshaft, Verun W. 9, aufgzeiöft und der unter- zeichnete bisherige Geschäftsfüßkrer zum Liquidator bestellt. Etwaige Gläubiger aufge-

Verlin, den 15. September 1920. _ Der Liquidator: Emil Vollmer,

Kreises Rastenburg, \

in Empfang genommen werden.

27. September 1920.

[66931] ; Fihweiler Van?, Eschweiler. Wir machen hierdurch bekannt, daß die

Neftzahlung auf unsere jungen Aktien

von 50% = 4 500 je Aftie zum

30. September d. F. unter Einliefe-

rung der Mäntel bei uns oder unseren

2ahlstellen zu leisten ist; auf verspätete

Einzahlungen werden 5 % Verzugszinsen

berechnet.

Eschweiler, den 10. September 1920. Eschweiler Bank.

66929] Durch den Tod schied aus dem Auf- sichtsrat aus Herr Bankier Dr. Ernst Loeb in Berlin. / Berlin, den 27. September 1920. Der Aufsichtsrat der

Birkenwerder Aktiengesellschast

für Vaumaterial in Liqu. Alfred Dc:us, Vorsißender.

e Semelinger

Actien-Brauerei. Von unserer hypothekarishen Anleihe von 1908 sind 24 Stück Anteilscheine ausgelost worden und zwar die Nummern :

20 37 76 88 94 135 166 180 184 200 258 308 337 338 347 348 356 357 366 406 464 525 551 589,

wel{e wir zum 1. Oktober 1920 ge- fündigt haben. A

Die Einlösung der Anteilscheine er- folgt bei der Dentsch2n Nationalbank, K. a. A,, in Bremen am 1. Oktober 1929 gegen Nückzabe der Anteilscheine mit Zinsscheinbogen und Erneuerungs- feinen.

Bremen, den 30. September 1920.

Hemelinger Actien-Brauerei. Der Vorstand.

[67247] , Die H. Meinecke Aktiengesellschaft ladet hiermit ihre Aktionäre zu einer außerordentlichen Generalversamm- lung für Dienstag, den 19, Oktober 1920, Nachinittags 4 UHYr, im Haus

Moenovol, Breslau, ein.

Tagesordnung:

1. BesYlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um 1800 Stück auf den Inhaber lautender Aktien über je M 1000 Nennwert. Fest- setzung der Dividendenberechtigung und der Bedingungen der Aktienausgabe mit dein Nechte, das geseßliche Bezugs- recht der Aktionäre auszuschließen.

2, Abänderung des § 6 des Gesellschafts- yertraqs.

Bezitglich Anmeldung der Aktionäre zur

Teilnabtmne an der Generalversammlung

verweist sie auf § 23 ihres Statuts, und

fin die Aktien

bei der Cominerz- !tnd Privatbank Al“ ieigesellschaft, Filiale Bres- lau in BVreS8lanu, oder

bei der Mitteldeutschen Creditbank in Berlin

{pätestens vier Tage vor obigem

Termin zu hinterlegen.

Berlin, den 27. September 1920.

Der Auffichtsrat.

A. G. Wittekind, Vorsitzender. (671 T Bei der am heutigen Tage“ \tatt-

gefundenen Verlosung unferer Teis- schuldvershreibungen sind folgende Nummern ausgelost :

Lit. A Ner 0040 0089 0188 0195

à #Æ& 100806, 0400 0519 0527 0540

Lit. B Nr.

0732 à 4 000,

Lit, © Nr. 1008 1151 à 4 100, deren Beträge am L. Jannar 1921 fällig find und mit 30% Amortisations- entshädigung durch die Kasse der Meeklenburgischen Hypotheken- und Wechselbank in Schwerin i. M. und deren Agenturen ausbezahlt werden.

S i, M,, den 27. September

Brauerei Paulshöße vorm. M. Spitta. (G7176] i Bei der am 22. d. M. erfolgten notariellen Auslosung (Schlußziehung) der 49% igen TeilschulLvershreibungen der frü eren Braunéohlen - Aktien- geseilschaft „Union“ in Kriebißsch, welche Anleihe vou uns, den früheren Zechau - Krioebißzscher Koßlentverken Slüicéanf A. G., laut Verirag vom 18. März 1912 übernommen worden ist, sind folgende Nummern zur Rückzahlung auf den 31. Dezember 1920 gezogen worden : Nr. 3 41 42 82 113 140 177 183 188 193 212 227 266 273 274 276 316 335 349 397 409 419 465 485 499. Der Nennbetrag dieser Schuldverschret- bungen kann gegen Einlieferun und der dazu gehörigen Zinsscheine vom 1, Dezember 1929 ab bei der Nllgemeinen Deutschen Credit- Sen stais Linge & Co., Alten- urg, der VereiuS8bank, Abteilung der A R Deutschen Credit- Anftalt, Zwickau i. Sa. unserer Kaîse in Zechau S.-A.

[67263] ' A Nheiuis{(-Westsälische Kalkwerke, Dornap.

Ordentliche Geueralversamm?! un Ccza A 28. Oftsobere 1920, Mittags 12 Uhr, im „Park-Hotel* zu Düsseldorf.

Tagesordnung?

1. Bericht des Vorstands über den Be- trieb im abgelaufexn Geschäftsjahr sowie über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Ge]ellschaft unter Vorlage der Bilanz und der Gewing- und BVerluskre@nung. L :

2. Bericht des Aufsichlsrats über die Prüfung der Bilanz und dec Gew*nn- und Verlustrechnung, etwaige Be- merkungen desselben zu dem Vor- standsberiht fowie Vorschlag zur Gewinnverteilung. /

3. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Vors®läge zur Verteilung oder sonstigen Ver- wendung des Yeingewinns.

4. Beschlußfassung über die Entlastung

des Aufsichtsrats und des Vorsiauds. . Wahl der Mitglieder ¿zum Aufs

sichtsrat.

6. Wahl von zwet NReMhnungsprüfern und zwei Stellvertretern derselben zur Prüfung der nächsten Bilanz.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank oter eines deutschen Notart entweder bei der Kasse der Gesellschaf

oder în Verlint bei der Deutschen Bank oder der Com- merz- und Privat-Vank, in Breinen: bei dec Deutschen Bank, Bremen, in Samburgt bei der Deutschen Vank, Filiale Ham-

burg, : in Köln a. Rh.t hei der Deuts:Hei Banks, Filiale Kölu, in Von: | bei der Deuischea Bauk, Zweigstelle WVoun, L in Frankfurt a. Main : bei der Deutschen Bauk, Filiale Frank- furt, oder bei dem Bankhause Baß & Herz, in Dösseldorft bei dein Bauklzguse C. G. Triutkaus, in Elberfeld: _ bei den Bankhäusern F. Wichelhaus P. Soÿn oder von dev, Heydt- Kersten & Söhne, in Variaen: L bei der Vergisch-Märkischen Fudustric: Gesellscha\t,

1: Essen: bei dec Essener Credit-Austalt und deren Filialen

spätestens 5 Tage vor dem Tage derx Generalversammsung, alfo bié zum 18. Oktober 1920 einschließli zu hinterlegen.

Dornap, den 30. September 1920. Der Anfsichtsrat. Der Vorstand.

en

Filiale

(66922)

Vetiengeselschaft für

Mineralölindustcie, Verliu,

Die Aktionäre unserer Gesellschaf

werden bierdurch zu einer ordentlithex

Generalversammlung mit folgende:

Tagesordnung auf Sonnabend, der

39, Oftober 1920, Nachm. 4 Uhr

nah dem Bliro der Firma Arthur 6

Herbert O. Schmidt, G. m. b. H., Berlin

W., 06, Sägerstr. 54/55, eingeladen.

Tages83rvnung:

1, Genehmigung des auf Grund des Be- \chlusses der außerordentlihen General versammlung vom 10. Februar 1919

. abges{lossenen Veräußerungsvertrags.

2. Vorlegung des Jahresberichts dei

Vorstands mit Bemerkungen det

Aufsichtsrats und des Jahresabschlusset

nebst Gewinn- und Nerlustrednung

Beschlußfassung über die Genehmigun

des Gahretabshluses, der Gewinu

und Verlustreßnung sowie über d!

Entlastung des Vorstands und de

age

Co

. Aufsichtsratswahlen.

Wahl der Bücherprüfer. Beschlußfassung über eine etwaig- Liquidation der Gesellschaft und Ent {hädigung des Aufsichtsrats und Vorstands.

Gemäß § 25 unseres Gesells{aftêve irags haben die Aktionäre, welche i Stiummeceht äusübeit wollen, ihre Altie nebst doppeltem Nummernverzeichni svätestens am Sonnabend, d& 23. Oktober 1920, bei der Gefeß

Mo

schaft in Berlin W. 56, Zägerstr, 54/5

oder bei folgenden Bankhäusern rwoähren

derselben | der üblichen Kassenstunden zu hinterlegen S

in Halle a. S. bei Herrn H. F. Leb mann,

in Berlin bei den Herren Delbrür Schickler & Co.

Statt der Aktien können auß Be-

scheinigungen der Reichsbank oder eine! deutschen beurkunden, dienen die Hinterlegungé- scheine eines Notars, wenn sie die De Empfang geno scheinigung enthalten, daß die darauf nah YWvige Teilshuldvershreibungen werden | Nummer verzeichneten Aktien nur gegen ab 1. Januar 1921 ni@t mehr verzinst. [t È

otarê, welche die Hinterlegung

Nücégabe des Hinter!egungsscheins oder

Zechau, Poft Nositz, S.:A., den

Berlin W, 9, Eichhornstraße 6. |

Anhaliishe Kohlenwerke.

__ Von feliheren Auslofungen sind zur | erst nah Schluß dec Generalversammkung Einlösung noch nichi vorgelegt worden

/ anszeliefert werden. die Nrn. 96 und 122. i

Berlin, den 28. September 1920, Der Vorstand. Herbert O. Schmidt.

Abt, Zechaau, e

(66928) Aktieugefellschaft Mix & Genest Ze!ephon- und Telegraphen- Werte, Verlin-Gchöneberg.

Die Ztwischenscheine zu unseren 43 % Teilschntvverfchreibungen von 1920 fönnen vom 36. d. M. ab bei den na&stehend verzeiGneten Stellen in

Berlin: Vank für Handel

® bei der Industrie, bei der Firma S. Bkeicröder, bei der Direction der Disconto- Gefellschaft kostenfrei in endgültige Stüce um- getauscht werden. S Schöneberg, im September 920. Aktiengesellschast Mix & Genest Telephon- unD Telegravßen-Werke.

[66990]"

Die diesjährige ordentliche General: verjammiznnzg unseres Vereins findet siatt am Freitag, den 29. Oktober 1920, Vormitiags 11 ihr, im Gee s{ä1tsgebäude der Gesellschaft in Boum, Allcestr. Nr. 67 a, Garteneingang.

Tages8orvunuug :

1, Vorlage der Berichte des Verwal- tungêrats und des Direktoriums sowie des Necbnungsabsc{lusses für das abgelaufene Gescßäftsjahr. (Srteilung der Entlastung. Veschlußsassung über Verwendung des Neingewinns.

Wahlen zum Verwaltungsrat. Wahl des Prüfungsausschusses 38 des Statuts).

Gemäß § 33 des Statuts sind Voll- machten spätestens am Tage vor der Generalversammlung einzureichen.

Vochum, den 29. September 1920.

Vochumer Verein für Bergbau und Gußftaßlfadri?ation.

Der Verwaitungsrat, N. Müser, BVorsißzender.

[66918] : Gebr. Schultheißz’sche Emaillierwerke A.G.

: Tagesorduung : für die am Freitag, den 22. Oftobe 1920, Nachmittags 3 Uhr, ün Gasthof zum „Hirsch“ in St. Georgen stattfindende 21. orveutliße Generalversamm- lung:

1. Vorlage der Bilanz und des Ge-

\chäfteberichts auf 30. Juni 1920,

2. Erteilung der Entlastung an Vorstand uad Aufsicbtêrat.

8. Beschlußfassung über die Verwendung

4,

und

G Co

des Reingewinns. Neufassung des Gescllfchaftsvertrags. 9. Neuwahlen. - Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktien spätestens am 19, Oktober 1920 bei dem Vor- stande der Gesellschast oder bei der Filiale der Nheinischen Creditbauk in ‘Triberg vorzuzeigen. St. Georgen, Schwarzwald, den 27. September 1920. Der Aufsichtsrat: N. Mayer, Vorsitzender.

(66917) Bereinsbant zu Frankenberg i. Sa.

Die Herren Aktionäre unserer Bank werden hiermit zu der am Donnerstag, den 21, Oftober 1920, Nachmittags 2 Uhr, im Saale des Fremdenhofes „Zum Roß“ in Frankenberg stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tage®Lordnung:

1. Antrag des Vorstands und Aufsicßts- rats: Das Grundkapital der Gefell- schaft, vorbehaltlich der behörduchen Genehmigung, um „4 500 000 auf 1 Million Mark zu erhöhen dur( Ausgabe von 500 Stück auf den În- haber lautenden Aktien über je „# 10900 Nennwert, die ten bisherigen Aktien gleihberehligt sind und am Geschäftsgewinn vom 1. Januar 1921 ab teilnehmen unter Ausschluß des geseßzlihen Bezugsrechts der Aktionäre, und den Vorstand zur Durchführung dieser Kapitalserhöhung zu ermächtigen.

2. Beschlußfassung über Aenderung der §8 3 und 4 der Satzungen (Höhe und Zusammenseßung des Grund- kapitals und Numerierung der Aktien).

3. Desgl. über Aenderung des § 20 im 5. Absatz, wo in der R Beile hinter „Bevollmächtigter“ die Worte einzuschieben sind „oder eines Proku- risten und eines Bevollmäßhtigten“.

4. Desgl. über h des 8 28 unter e, Vergütung an den Aufsichts- rat betreffend, wo es statt 2300 5600, statt 1000 2000 und statt je 300 600 Æ heißen soll.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Inhaber einer Aktie der Vereinsbank zu Frankenberg in Sachsen berechtigt. Die Tetlnchmer haben späte-

ens am 3. Tage vor dieser ihre

ftien oder die von öffentlichen Behörden oder Banken ausgestellten Hinterlegungs- scheine über bei diesen hinterlegte Aktien beim Vorstande der Vereinsbank gegen eine Bescheinigung au8zuhändigen.

tese Bescheinigung ist bet Eintritt in

S. § 11 des Ge-

den Saal vorzu!etgen. sellschaftsvertrags. Frankenberg, Sa., den 27. Sep- tember 1920. i Der Vorftand der Vereinsbank öu Frankenberg in Sachsen. Beyer, Direktor.

[67182] Bezugsangebot auf neue Aktien der _Oberschiesische Eisen-Fudufstrie Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb. Unter Bezugnahme auf die im Neichs- anzeiger Nr. 214 vom 22. September 1920 veröffentlihte Aufforderung zur-Aus- übung des Vezugsrechts auf 9 500 000 4 neue Aktien der Oberschlesische Eifen-In- dustrie Actien-Gesellshaft für Bergbau und Hüttenbetrieb zu Gleiwig zum Kurse von 125% geben 1oit hiermit bekannt, daß das Bezugsrecht außer bei den dort erwäbnten Stellen au in Frankfuxt a. Main bei der Deut- schen Vank Filiale Frankfurt, bei der Dresduer Bank in Frank- furt a. M. bis zum 9, Oëtober 1920 geltend ge- macht werden fann. Gleiwisz, in September 1920.

A Eijen-Fudustrie Actien-Gesellihaft sür Bergbau

und Hüttenbetrieb. Zuckerkandl.

[66888] Sondermann & Stier Aktiengesellschaft Chemuig.

Vilanz am 309, Juni 1920.

Aktiva. M Wun 690 000|— O 620 000|— Grundstückzubehör . 30 000 /—- Maschinen e 000|— Ned E Lr Se v ees s 4 M A L Effekten S 1 544 017/30 Bankenguthaben . . 956 259/58 E 8 159/28

7 73276

17 300|—

2 198 002/53 3 920 343/61

12 366 814/06

Vorau2gezahlte Prämien e Sicherheiten ebitoren

Fabrikate u. Warenbestände

D T 07 07S

Passiva. | U 6 000 000 MUUNMULDVETION: Wan 910 000|— Teilscbuldverschr. 11... 600 000 OUDOIDEIEN v v ps 100 000|— E PDEIONOS «e « «f QOO-O00— Delkrederefonds . . . .| 250 000/— Talonsteuerrücklage. . 18 000 N E

reib.-Zinsen 5 637,—

Desgl. IL 6 750,— 12 387|— Nückständige Dividenden-

O e 3 238|— Rückständige Genußschein- |

DIOTDENE s 682/20 Arbeiter- und Beamten- |

unterstüpungsfonds . A 50 000 Kautionsgegenkonto . .. 17 300|— Kreditoren „4 1 696 041,60 Anzahlungen von Kunden „, 1099 980,10 | 2 796 G 68 E. V e „1 129 185/16

12 366 814/06 Chemnis, den 20. August 1920. Sondermann & Stier Akt.-Ges. Buddecke. Schulz. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den Büchern der Sondermann & Stier Aktiengesellschaft, Chemniy, be- scheinigen wir hiermit. Leivzig, den 23. August 1920. Sächsische Nevisions- und Treuhand- gesellschaft A.-G. Muth. Erdmann. Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. # An Generalunkosten . . . | 1370 228/92 Abschreibungen « 68 971/75 Nüdcstellungen. . . .| 162 000|— Neingewinn. . . „« « „1 112918516 9 730 385/83

Saben. Der Oa 1 a 6 21749 Fabrikationsübershuß . | 2 724 168 34 2 730 385183

Chemnitz, den 20. August 1920. Soudermanu & Stier Aktiengesellschaft. Buddecke. ulz. Leipzig, den 23. August 1920. Sächsische Revisions: unv Treuhand- gesellschaft A.:G. uth. rdmann. Unsere Generalversammlung vom 2%. September 1920 seyte die sofort zahl- bare Dividende auf 15 % fest. Die Einlösung der Dividendenscheine erfolgt bei den naWhstehenden Stellen : Chemniger Bankverein, Chemuitz und Dresden, und Commerz- und Diskonto- Bank, Leivzig. ; Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft jest ih z. Zt. aus folgenden Herren zu- ammen : i Generalkonsul und Kommerzienrat Oito Weikenberger, Direktor des Chemnitzer Bankvereins, Chemüig, Vorsitzender, M Nat Oscar Kohorn, Chem- nig, stellvertr. Vorsigender, Generaldirektor J. Holler, Zwickau, Geh. Kommerzienrat Ritter Gustav von hilipp, Generaldirektor der Friß Schulz jun. Aktiengesellschaft, Leipzig, Dr. jur. Erich Sondermann, Chemnig. Chemnitz, den 25. Scpternber 1920. Soudermann & Stier Liktiengesellschaft. Buddeckte. Schulz.

Dr. Schatz, stellv. Direktor.

66875)

Die Aktionîce unserer Gese"\{aft werden hierdurch zu einer amn 18, Of: tober 19290, um 3 ihr Nachmittags, in den Geschäftsräumen der Yemg Herrs mann Wiener, Berlin W. 35, Lüyows- siraße 91! a, statifindenden außerordent- lichenGeneraiverfamm{sunzg eingeladen.

Tagesordnung :

Aenderungen der Saßung: insbesondere

a) Erweiterung des Geschästsfreises der Gesellschaft dur Aufnahme der Ver- sicherung gegen Unfall-, Haftpflicht- und Sach‘chäaden bei Sportausübung. b) Aenderungen bezw. Ergänzungen der

S 8 und § 9 der Satzung.

c) Aufnahme von Bestimmungen über die Anlage des Vermögens der Ge- jellshaft.

Berlin, den 30. September 1920.

Internationale Assecuranz- Aktien-Geseilschaft.

Der Nufsichtsrat. Dr. jur. Eu n t Taubex.

[66923]

Anleihe der Zehe Steingatt bei Kaupferdreh im Fahre 1895. Lon der Anleihe der Zeche Steingatt

bei Kupferdreh vom Jahre 1895, die wir bei Erwerbung der Concordia Bergbau- Aktien-Gesellschaft in Oberhausen mit übernommen haben, wurden tn Ueberein- stimmung mit den vorgesehenen Tilgungs- bestimmungen für dieses Jahr 25 Stück Darleßensscheine ausgeloft, und zwar: die folgenden Nummern :

209 01 (3 6 L834 192 216 268 301 365 3668 401 444 448 508 559 560 564 577 617 649 684 749 766 772,

deren Kündigung zur Nückzaßlung am 2, Januar 1921 hiermit erfolgt.

Die NüÆXzahlung diefer Darlehens- scheine, deren Verzinsung mit dem 31. De- zember 1920 aufhört, erfolgt gegen Aus- lieferung der betreffenden Stücke nebst den noch nicht fälligen Zinsscheinen und Er- neilerungésdeinen dur unsere Geseil- \cHaft8tasse hierselbft und die Esscner Crevit-Anftait in Essen-Nuhr.

Von den früßer ausgelosten Darlehens- scheinen ist die Nummer 597 noch nicht zur Nückzahlnng vorgekommen.

Oberhausen, Rhl.,imSeptember 1920.

No mdacher Hüttenwerke bteilung Vderhaufzen. [66919] Nüscts & Co. Schisfswerst, Kesfel- chmiede und Maschinenbau-An- stali Attien-Gesellscchzast in Stettin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden gemäß § 13 des Gesellschaftsvertrags zu der diesjährigen orbentlichen General- versammlung am Sonnabend, den

23. Oktover d. F, Vormittags 11 Uhr, in der Börse eingeladen. Tagesorduung:

1, Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats sowie Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre{nung für das Geschäftsjahr 1919/1920.

2. Genehmigung der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustreßnung und Be- {lußfaffung über Gewinnverteilung.

3, Entlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktien svätestens bis zum 19, Oktober dv. F. einfch[l. im Büro der Gesellschaft, Bau-

straße 5/13, oder beim Bankhause Wm. Sch{lutoiwv,

Stettin, oder beim Bankhause Deichmann & Co., Köln,

zu hinterlegen.

Stettin, den 30. September 1920. Der Vorfizende des Aufsichtsrats: Carl Deppen.

[66944] Straßenbahn und Glefïtrizitäts- werk Altenburg, Altenburg 6.-A.

Die sech8undzwanzigste ordentliche

Generalverfammlung findet Sonn-

abend, den 39. Oktober 1920, Nach-

mittags 5} Uhr, im Gasthaus , Johannis-

garten“, Altenburg, statt. * i

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung und zur Ausübung des Stimm-

rets ift jeder Aktionär berechtigt, welcher spätestens F Tage vor der General- versammlung den Tag dex Ge: neralversammlung und der Hinter- lequig der Aktien nicht mitge- rechuet —, also bis zum 26. Oktober

1920, bei der Kasse der Gesellschaft

oder bei der Allgemeinen Dentschen

Credit-Nusftalt Lingke & Co., Álten-

burg, oder bei der Allgemeinen Deut-

sen Credit-Anstalt in peipaig oder ei einem Notar seine Aktien hinterlegt und die erfolgte Hinterlegung dur die

E erteilte Bescheinigung nach-

weist.

Tagesordnung:

1, Geschäftsbericht nebst Bilanz, Ge: winn- und Verlustrechnung, Bericht über Prüfung der Jahrésrechnung sowie Genehmigung derselben, Ent- lastung des Vorstands und des Auf. sichtsrats.

d. Bes@lußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3. Waßlen zum Aufsichtsrat.

4, Auslosung von: 10 Namenss{huldver- schreibungen.

Der Geschäftsbericht liegt von heute ab

in unserem Geschäftslokale aus.

Altenburg, den 27, Septetnber 1920.

Der Auffichtsrat, Der Vorstand,

A. Geyer. ZeBbsche.

[66924]

Bei der beute erfolgten Auslosung von Tei!schuldverscHreibungen wurden folgende Nummern zur Heimzahlung auf 1, April 1921 gezogen :

Serie 5k Lit, A zu 4 16090; Nr. 26 96 113 139 140.

M ais L Lit. 88 zu 4 500: Nr. 313

Von den im Jahre 1918 ausgelosten Stücken gelangte noch ni{chl zur Einlösung Serie Il Lit, B Nr. 259 zu 4 500.

Oberhausen-Herbolzheim i. Brsg., den 20. September 1920.

Eleîtr. Uederland - Centrale L9berhaufen A.-G. [66948] Adler Vrauerei Attien- geseUschaft Köln-Chrenfeld.

Am Sonnabend, den 23, Oktober 1920, Vormittags 10 Hr, findet im Sizungsfaale des Bankhauses Sal. Oppen- heim I & Cie, Köln, Gr. Buden- gasse 8/10, eine außerordentliche Ge- neralversammlung der Aft:onäre unferer Gesellschaft statt. Wir laden die Aktionäre zu dieser Versammlung hiermit höflichst ein und bemerken unter Hinweis auf § 18 des Statuts, daß zwecks Ausübung des Stimmrechts in dieser außerordentlichen Ge- neralversammlung die Aktien wenigstens eine Woche vorher bei den Bank- häusern 2

Sal, Tee jr. & Cie.,, Köln,

Leopold Seligmann in Köln,

Aachener Bank für Handel und

Gewerbe in Aachen : ; oder bei der Gesellschaft in Köln- Ehrenfeld i binterlegt werden müssen, wo auch die Eintrittskarten und Stimmzettel zur Ans- gabe gelangen. Tagesordnung:

1. Erhöhung des Grundkapitals durch

Ausgabe von 600 Stü auf den Jn-

haber lautenden Vorzugsaktien über

je 4 1009, ausgestattet mit dreifachem

Stimmre(ht und 9 9% Vorzugsdividende

nebst Nachzahlungsverpflihtung der

Gesellshaft unter Bildung eines Vor-

zuqsdividendenreservefonds; Nückkaufs-

ret der Gesellschaft zuin Kurse von

120 9% vom 1. ODftober 1925 ab.

Das Bezugsrecht der Aktionäre soll

ausgeschlossen werden, Festsegung der

Einzelheiten der Kapitalerhöhung.

. Sagzuugsänderungen :

a) soweit sie durch die Kapitalerhöhung

notwendig werden,

b) des § 14, betreffend die Befugnisse

des Vorstands. Köln, den 28. September 1920, Der Anu ffichtsrat. Dr. jur. Albert Ahn.

166066] Harpener Verghau- Attien-Gesellschaft Dortmund.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung aufSonnabend, den 830. Oktober d. J., Nachmittags 6 Uhr, in das Verwaltungsgebäude zu Dortmund, Goldstraße 14, eingeladen.

Zur Teilnahme an dieser Generalver- sammlung sind die Aktien bis zum 25. Oktober d. F. einscchlieftlich

in Berlin: bei der Berliner Handels-Gesell-

D

schaft, bei der Bank für Handel und Fu- dustrie,

bei der Deutschea Bauk, bei der Dresdner Bank, bei dem Bankhause C. Sehlesinger- Trier & Co., Commanditgefell- schaft auf Aktien, | in Kölu: bei dem Bankhause Sal. Oppenheim b jr. M Vie Schaaffhausen'sche ei dem j aasfhausen’\schen Vankverein, A.-G., in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt, bei n IARE Bank, Frankfurt a. M., bei der Filiale der Bank für Handel und Fndustrie, in Hamburg: Ï bei der Deutschen Vank, Filiale Hamburg, ° bei der Dresdner Bank in Ham-

burg,

bei der Bank für Handel und Jn:

dustrie ay Hamburg, n Elberfeld :

bei dem Bankhause “on der Heydt-

Kersten & Söhne, in Dortmund:

bei der-Essener Credit-Anstalt,

bei der Gesellschaftskasse gegen Empfangsschein zu hinterlegen. Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberilßts und der Vermögensaufstellung nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1919/20.

2. Bericht der Rechnungsprüfer.

3, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Vermögensaufstellung nebst der Gewinn- und Verlustrechnung sowie über die Verwendung des Nein: ewinns.

4. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

95. Wahl von dret Nechnungsprüfern und zwei Stellvertretern für das Geschäftsjahr 1920/21.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Dortmund, den 30. September 1920.

- Der Aufsichtsrat. Robert Müser, Geheimer Kommerzienrat.

[67226]

Uuseerordentliche Generalversamm- luitg der Halberstädter Bank, Aktiengesell- halt in Halbersiadt, am Sonnabend, den 23, Oktober 1920, Nachm. 4 Uhr, in Berlin im „Kaiser-Keller“, Friedrihstraße.

Tagesordnung:

Aufsichtsratswahlen (Ersaz- bezo. Neu-

wahl),

Anmeldungen zur Teilnahme bei der Bank oder einem Notar bis {späteftens 2. Werftag vor Versammiung.

Halberstadt, den 29. September 1920.

Der Vorftand der

Halberstädter Bank Uktiengefellschaft.

öller. (669d | L Hasper Gisen- und Stahlwerk, Hasye i/W.

Gemäß 88 21 und 22 unseres Gesell- schaftóstatuts laden wir hierdurch unsere Herren Aktionäre zu der 26. ordent- lißen Generalversammlung auf Samstag, den 30. Oktober 1920, Nathmittags 34 Uhr, in den Gasthof zum Römer in Hagen i. W. ein.

Tagesordnung : :

1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinu und Verlustre(nung sowie des Ge- \chäftsberichts. :

2. Genehmigung der Bilanz und -Be- \{lußfassung über die zu verteilende Dividende. Erteilung der Entlastung für den Vorstand und Aufsichtêrat.

3. Wahl einer Kommission von drei Mitgliedern und zwei Stellvertretern zur Prüfung der Bilanz des laufenden Geschäftsjahres. -

4. Aenderung des § 20 der Statuten (Bezüge des Aufsichtsrats).

5, Wablen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die fich an der Generalversammlung mit Stimmrecht be- teiligen wollen, haben ihre Aftien nebst einem doppelten Verzeichnis bis späte- stens den 25. Oktober d. J+ bei einer der nachbenannten Stellen: /

A.Schaasfhausen’ scher Bankverein, A.-G,, Köin,

Bankhaus von der Heydt - Kersten & Sößne, Elberfeld,

Bankhaus J. H. Stein, Köln,

Kiöcfner & Co.,, Duisburg,

- Dixection ver Disconto - Gesell- schaft, Berlin, l Commerz- und Privat - Vank, Berlin, Deutsche Bank, Berlin, Berliner Handelsgesellschaft, Berlin,

Bank des Berliner Kassenvereins (nur für Mitglieder des Girxo- ‘Fffektendepots),

unserer Kasse in Haspe L

zu hinterlegen oder die anderweitige Hinkdie legung durch ein amtliches Attest, das or- Numunern der Aktien bezeichnet, dem VFI stande zu bescheinigen.

Haspe, den 16. September 1920. Der Auffichtsrat ves Hasper Eisen- und Stahlwerks. Peter Klöckner, Vorfißender.

[66943] Ch?:mnißzer Papierfabrik zu Cinfiedel bei Chenmig.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Sonnabend, den 23. Oktober 1920, Vormittags ¿12 Uhr, im Si ungs- lgat der Allgemeinen Deutschen Credit-

nstalt Filiale Chemniy in Chennig, Poststraße 15, abzuhaltenden 49. ordent- lichen Generalversammlung ein- geladen.

Wer in dieser Generalversammlung sein Stimmrecht als Aktionär ausüben will, hat gemäß § 12 der Sahgungen seine Aktien bis spätestens am 29. Oktober 1920 beim Vorstand der Gesellschaft oder bei der

Allgemeinen Deutschen Credit- Auftalt Filiale Chemuiß oder bei der :

Credit-

ustalt Abteilung Dresven in

resden ; L innerhalb der übliGßen Geschäftsstunden zu hinterlegen und die darüber aus- gestellten Bescheinigungen vor Eröffnung der Verhandlungen vorzulegen.

In der Generalversammlung gewährt jede Aktie über Æ 300 eine Stimme, jede Aktie über 4 1200 vier Stimmen.

Tagesordnung :

1. Vortrag des Geschäftsberichts und

des Nechnungsabschlusscs auf das Ge-

\{äftsjahr vom 1. Juli 1919 bis

30, Juni 1920.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die rüfung des Rechnungsabschlusses,

Beschlußfassung über den Rechnungs-

abschluß und die Verteilung des

MNeingewinns, Antrag auf Erteilung

der lontlastung für Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um .# 1 500 000 und liber die darnach sich nötig machende Aenderung des § 5 der Satzungen, ferner über den Ausschluß des geseßlichen Q ge 2 der Aktio- nâre und die Art der Begebung der neuen Aktien,

4, Wablen für den Aufsichtsrat. Chemnitz, den 9. September 1920. er Aufstchtsrat der Chemnißer Papierfabrik

zu Einfiedel bei Chemuig.

Dr. Nobert Müller, or Rate

Geschäftsberichte können vorn 2. Oktober d. J. ab bei den obengenannten Stellen in Empfang genommen werden.

Genen Deutscher D

L R A Hoi age Eni rede E R CZL I L

pi, T AFNE R N Le, LER E n r E