1920 / 222 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bon Ziegeleien unmögli gema<t werden i ie wi j R ant besettigen? gema<t werden ist. Wie will man da die | justizministeri m Ä nung8z gen? Genau so sicht : LiTTN 4; t Dr. Theodor vo L < L S . f T E ank Zum Beispiel in Pourmeca féviten (0 Vim { Lt bes pet Ry 106 E fo Qin fn, Ai, | Dbren ange T E Vexotdyiungen béVartde, A An E rie Gekka sren gegen bie Staatgfafse aufge [6 tone 3 fol in Edel ift | Auf G T nume vom 25. S rit über das Jr 1919. X und 6 Seiten. Berlin, | Gehei orträgen des *Ninisterialrats im Neichsverkehrsminifsterium, dar 2m unterzeilueien Gericht, am | {loffen werden. s _ Der Aukfonie Zuko in Eidel ift Auf Grund der Vero der | Dur Ausschlußurteil vom 25. Cepe A i imen Regierungsrats Sarter entstandene zweite Band enthält iden8pergerpla immer 245, an-| Magdeburg, den 29. September 1920. j pur Erlaß tes Justi; ministers vom | Preußen Staatsregieruig vom 3. * E 1320 n der gr 3. Februar 1861. j d in Ver- | in BVöblde geborene Arbeiter Ludewig {ge-

Ziegel nt produziert werden L. Verlag von Franz Vahlen. Geh. 66 4 i : h. , geb. 80 .4. Das Jahr- | nad cinem RüdbliÈ auf die Entwi>lung des Reichseisenbahngedankens M beraumten Aufgebotstermine ihre te Das AmtsgeriHt A. Abteilung 8. |23. Auz1ît 19209 die Ermächtigung erteilt | vember 1919, G.-S. S. 11 worten. an Stelle des jeßigen fortan dez | bindung mit dem Erlaß des Herrn | nannt Louis) Lohreugel, zuregt wom für tot erklärt. A183

Abg. Ebersba< (D. N L : S (D. Nen): Day Vitser 8 ; 5 jp zum Kampf gegen den Kapit c M, \ Miau R beit E ung des deutschen Ne<ts im Sinne deutsher | eine Betrahtung dessen, was die auf die Eisenbahnen bezügl anzumelden und die Urkunden vorzulegen E q unangebra<ht. s besteht fein Zweifel darüber, d ; | im ganzen Rei Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis | stimmungen der neuen Reichsverfassung und E E ichen Be» roidrigenfalls deren Kraftloserflärung er- [44093] Familiènnaumen ‘4 zu füh Ministers p L 2, Feb in Northei: ru< der Ziegeleien entschieden Gn ber, daß ganze he dur< zuverlässige Berichterstattung über die Ér- | das Reih mit Az s fassung und der Staaisvertrag, den folaen x astioSer tat g tr Ss E Familiennainen „Dahn“ zu führen. Ministers des Innern vom 12. Februar haft in Northeim, für „H è 218 TORe oiltSmir Li orte è: ! S und der 2 7 e L - E E ¿ Va , SWachien, WBUritemnber; : s 2 TSGerIc)T «DIS TINISYCT 20, ift der Polizeiuwaclmeijier Soter estaqg wurde der 91. 2/3 r F320 M: _volkswirtshaftlihe Werte verniqlét ew di n “e E gebuthe des Schrifttums der Nechtsprehung auf allen- wichtigen Baden Hesse: den Ländern Preußen, Bayern, Sachsen, Württ berg, E o! Cal 1920 un; Amtsgericht Bremen Yat am mtsgericht Bochum, 1920, ift de Pol <tmeijter Todestag wurde de 1. Dezember 1IL Moglichkeit, das Wohnungswesen zu förde “werden und die | Gebieten der Zivilre<tspflege dienen will, unterrihtet in dem jeßt s ehen, Me>lenburg-Schwerin und Oldenburg über den Ueber- MEEE, A 21. September L. 10. Juli 1920 das folgende Aufgebot er- den 27. September 1920. Schmidtke in Altenessen, Bäuminghaus- festgesteit. E bunden wird. Die Ziegeleien dürfen kein A er mehr unter- | vorliegenden 18. Jahrgang über die U Aitoratiie E E E ¿Ther in ihrem Besiß gewesenen Staatseisenbahnen auf das Das Amtsgericht. Abteilung 60. lassen: „Auf Antrag 1. der Chesrau des | 675217 straße 78, ermächtigt, zu dem Vornamen| Northeim, den B. September 1920. Die Erfahrungen, L en me is @ rsabbauftoffen objeft Murren. WreBung des Jahres 1919 zu folgenden Neichsgeseßen: Bürgerliches hem abgeis fen hat, uns ge raht haben. Der Verfasser erbli>t in dés —— Kaufmanns Friedrich Wührmann, Quise | 2 ars HeinriG Grabowky Iosef den Vornamen Robert zu führen. Das Amtsgerichi. find ganz verschiedener Art. Man muß eetbiin wg va, Sescyron ne L aionrage dazut, Reichshaftpflichtgesez, Gesetz eine Etavvé Busammeaits der deutschen Staatseisenbahnen nur [67978] _ „ZahlungsfpetE brik geb. Rohweder, _wohnhaft in Bremen, |_. “Alte N A Mi _Sravowty | Der Borname Robert gilt als Rufname.| m

den Ziegeleien zu retten, was no< en, von den be- | über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen De ndelónefcbbud Poft y E E De Wege zur wirklichen Verkehrseinheit. Der : Auf Antrag der Ve itweten Fabrik- | Koblhökerstraße 75, wird der unbekannte | in Altenvochum und Femen Vamttten Efjen, den 27. September 1920. [66961]

Abg. Klauß s gt zu retten isf. | Telegraphen- und Fernsprehre<t, Ges ß gegen den unla aa R Wiederaufbau des Verkehrêwesens von unten berauf, und zwar besigerin Auna Richter in Breslau, Inhaber des am 31. August 1918 mit angebörigen Uf durd Erlaß des Justiz- Das Amtsgericht. Auf Grund der Verordnung der Preußi- i Sitilsen wo Per (U. Soz.) Nicht ein stillgelegter Betricb , Wettbewerb, Börsengeseg, Gescte über die Gesellschaften “L im Rahmen der gesamten deutsben Wirtshafts- und Finanzpolitifk, i Hediwigstraße 38, wird der Reichsshulden- | einer Ginlage von „é 10 000, auf den ministers vom 30. August 1920 die Gr- | sen Staatsregierung, betreffend die n. Bro orden, sondern ein Betrieb, der viele Tausende von s{ränkter Haftung und über die Grwerbs- und Wirtschaf E sei die schwere und dringende Aufgabe der näGften Zukunst, die verwaltung iu Berlin betreffs der angeblich | Namen Frl. Luise Rchweder eröffneten | mächtigung erteilt worden, an Stelle des | [67539] Aenderungen von Familiennamen, boar

De E gier al. schaften, Wecselordnung, ScheXgefeß, Patentgesetz Geaenossen- gelöst were müsse. Es werden Wege gezeigt, die die Vereinbarungen, S. abhandengekommenen_ Schuldverschreibung und gegenwärtig <in Guthaben von | 121g! fortan den Familiennatuen | Dur< Verfügung des Herrn Justiz- 3. November 1919 Gesezsammk. S.177—"

r Antrag wird angenommen. den Sub von GebrauGsmustern, Gefeß zum S A Tee Mete E E Es Bindungen des Reichs in der Organisation8- f der prozentige 5043 und 7 R ALNGEE 4 179,65 nacweisenden EGinlegebuces „Rechner“ zu führen. mintiters vom 2%. August 1920 TT d ermächtige i< den Landwirt Harrs Joachinæ

Es folgt die Beratung cines Ant bezeihnungen, internationaler Urheberredteihuß Geseß über d LAge. Jur utsche Verkehrswesen erträglich gestalten- können, und . 7642 043 und 7 642 044 über | Nr. 2992 der Credit-Bank zu Bremen, Amtsgericht Bochum, 1770 ist dem Straßenbahnschaffner | Werner Jansa in Groß Welle, Kreis Dft- ten Aber N usbillan A nira ges der Demo- | Urheberre<t an Werken der Literatur und der Tonkunst, Kunst Guß: es a Gedanken und Anregungen für die fünftige Reichscisenbahn- ¿ #, Nr. A 214 922 über 2000 #6 | eingetragene (Genossenschaft mit beschränkter den 27. September 1920, Leonhard Jendrzeiczak in Essen - Borbet, | prignib, geboren am 2. Dezember 1893 weiblichen Hand t b ng der Le hrerinnen d er | gese, Geseg über die privaten Versicherunazunternchraungen, Gef politi niedergelegt. Diese auf amtlihen Materialien berußende Ein- verboten, ait eincit anderen Inbaber als | Haftpflicht, 2. der Emmy Luise Rohweder, [67522] geboren am 13. Oktober 1892 in Dohens- | zu Groß Welle, an Stelle des Famftfien= chafts? L arbeiten und der Hauswirt- | über den Versicherungsvertrag, Gerit8verfaNungsaeses, Zivil eseß | führung in die s{<wierigen neuen Verhältnisse und in die Aufgaben die oben genannte Antragstellerin eine | geb. am 17. Juli 1904, vertreten dur lebe N 4 . , l falza, die Ermächtigung erteilt, an Stelle | namens Jansa den Familiennamen Fanfa=

a6 5funde. z | ordnung, Geseg über die omiMbeedigerune und A Au e Zukunft verdient au< in den außerhalb der Verwaltung Leistung, zu bewirken, insbesondere neue | thren Vormund Obermonteur Emanuel en Been i Pisowoyt ct des Fainiliennamens Jendrzejczak den Knaak zu führen. Diese Aenderung ves

. Degenhardt (Dem.): Für die Ausbildung der verwaltung, Konkursordnung, Anfehtung3gesces, Reichsgeseß S Aer FreS n H I Wirtschaft, Beachtung. M s s E Erneuerungsschein | Heinrich Gustay Yohwede 1 Lübe, | durch Erlaß an a lers pom Familiennamen --Jeuder“ U führen. | Familiennamens erstre>t si auß auf die t s Im dritten Bande gibt Ball, Dezernent beim Finanzamt 9 in Berlin, J auszugeben. S i: dieser vertreten dur< die Antragstellerin | 11 September 1920 die Ermächtigung Diese Aenderung des Familiennamens er- Ehefrau. j September 1920. bekannte Inhaber des | „eilf worden, an Stelle des jeßigen stre>dt ih «auf dic Ebefrau, Maria | Berlin, den 27. August 1920. : i: : Katharina geb. Merz. Der Fustizminister.

andarbeitslehrerinnen i Chri e : über die Angel i Me : : L

E Gerenteitilhee, Deuise Bürcecinte Meechnen, | Mies gelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit, Personen» | în klarer, cinfaer Darstellung zunähst eine Uebers Lo mit | Berlin, den 24. zu 1, wird der un

O E i für diese Lehrfächer eine Partnbdante van "60, arbeiter von anerkannter Sachkunde, Le d ecolicbina ® lia Srtrosrager Der allgemeinen „Steuerlebre“, macht hier den Leser mit Amiégericht Berlin-Mitte. Abteilung 83. | am 17. Juli 1309 mit einer Ginlage von | f„rtan den Familiennamen „Schreiber“ :

Aufbau gy E, L nden. Eine Vertiefung ist bei diesem. wissenfaftlébem zunächst den wesentlichen Inhalt der Literatur von bind E É eig N ay Forf<ung über Rehts- [67579] Sahí gsf a Len L N Hamen Sms Rob- | ju führen. T: E Esseu-Borbe>, den 20.September 19%. AE Auge: D A Vie

nterrihtêplanes ganz unmögli< Besonderer aftlibem Wert, die den genannten Gesezen oder Abschnitten, | bekannt, woran ih ein Ueberbli® über, jämtlidhe St rin, Ano Auf 3} Kausmann, weder eröffneten und gegenwärtig j Amtsgerißt Bochum, Dat R b f E GEs E D c S Steuerarten un 97 S Ee efanntgema>t.

Wert muß auf di i n ; i NorsHrif 5 L : Auf Anir ? 3 L Butl 783,95 î ie Heranbildung wirklicher PersönliGkeiten gelegt einzelnen Vorschriften derselben gewidmet ist, wieder u i L 7 Auf Antrag des Kaufmanns H. Blumen- | Guthaben bon 6 783,95 nachweitenden > , , . Z 7 - . é , 10 Ï b nd beri o 2 . - c . p 2 e 4 E L (Ce e A I —. “a s b 2 D 5 A 1 / i las ist in einem halben Jahre nit mögli<. Wir wollen gen n über die zu den Eiuzelbestimmungen ergangene und veröffentlichte E en e n die Wirtschaft des Einzelnen, über die Geschichte h sui aus Denzam (Foleny_ vertreten | Cinlegebuhs Nr. 161 LO7, der SParzalie, s n (SDaD) Prifswalt, den 17. September 1990. s Mrartuna ducjer Meaterié herbeiführen nd einer ente | Nechtsprehung des Reichsgerichts vollständig, über die der Oberlandes- E U TO Steuern im öfentlichen Haushalt an} Grd io Rechtsanwalt Dr. Tichauer in | in Bremen biermit aufgefordert, spätestens | [62] Dur Verfügung des Herrn Justiz- Das Amtsgericht. igen eform einebwegs vorgreifen. gerichte unter Ausscheidung des Wiahéewi@tigen und über die sonstige | 1 Fiobang behandelt ein „allgemeiner Teil des Steuer- J Kattowiß, wird der Bank für Handel und | in dem auf Donnerstag, den Zi. März | Dem StraßenbahnsGaffner Michael ministers vom 30. August 1920 11 d Frau Aba, Dr. Weas Se ider (Soz): Gründlidhe Beratun einschlägige Retspre<ung unter Auswabl des Wesentlihsten. e | us Steuer - Staatsrecht, das Steuer - Verwaltungs- Ï Industrie in Berlin betreffs der „angebli 1921, Vormittags 19 Uhr, anbe- | Simansfi in Gerthe und seinen Familien- | 1860 sind 1. der fommissaris<e Cijen- | [67540] t ntrages ift angebracht, namentli um die Acbrerinten Bs g | nah dem Text der Geseßze geordnete Stoff ist au< innerhalb der | re<t _(Steueranfpruh, sahlihes oder materielles Steuer- Ï abhandengekommenen von der & ank für | raumten, Un Gerichtshause hierselbst, | angehörigen ist durd Erlaß des Iustiz- bahuuntetassistent Joseph Nerowski in Durch Entscheidung des Justizministers in Verbindung zu bringen mit der Absolvieruna des Lyzeums Ie D fia tet systematisch gegliedert, die Uebersicht dur vorangefeßte e oder formelles Steuerrecht) und das Steuer | Handel und Industrte, Niederlaffung | Zimmer Nr. 34, stattfindenden, Aufgebots- | ministers vom 11. September 1920 die | Essen-Frintrop, Unterstrake 89, geboren am | vom 2d. August 1920 ist dem am 22. Fe- tanten Uedbifany t ten nten Bua reen (e ntr tb das) pee Verte | Le iel int ie dem (d ontcen Lil d Steen m e | amd O0) au Le Bort lie (vie feeldueien Cncebuer porvnlaen (bd eser q fanan den Gai Stel | 1A S L D D pee len: | bret, Leber (n adt, Dadiene: a Aba: De, Sp obr (D. Nat): G : ' ihne gangenen EntsWeidungen nebst darauf bezüglicher Steratne ichen Gesichtspunkten gegliederte Uebersicht über den Inhalt bank, am 4. Juli 1920 auf die Dank für | die bezeichneten Gin egebücher borzuiegen, es jeßigen fortan den Familiennamen | Krets Ortelsburg, O.-Pr., 2. der Eisen- | Albr e in Rheydt, Daßlener Ausdehnung der Miloemi blo g de” Ee T E E e Es berü>sichtigt. Vor den einzelnen Gesegesstoffen oder d E in den L ndern geltenden Steuergesege ge- Handel und Induitrie in Berlin gezogenen widrigenfalls leßtere Jur trafilos erklärt „Winter““ zu führen. bahnarbeiter Victor Nerowski in Efsen- | Straße 306, die Ermächtigung erteilt, an jeßigen Zustandes ist nit zu bezweifeln. Wir müssen ab Pie N va E vengruppen sind die sie betreffenden größeren Werke und Fhliest ul D N le im allgemeinen Teil gewonnene Svstematik an- Sche>s Nr. 453 431 über 7500 „6 ver- | werden sollen.“ i Das Amtsgericht Bochum, Frintrop, Unterstraße 89, geboren am Stelle des Familiennamens Weber den handlungen im Ministerium des C nee ab E: E 4 AR andlungen nah. ihren Titeln zusammengestellt, und dieser Literatur- | J t \ ie Gesetzgebung bis Anfang August 1920 berücksichtigt. boten, an einen anderen Inhaber als deu | Bremen, den 16. Juli 1920. den 28. September 1920. 7. Juli 1894 in Gillau, Kreis Allenstein, Familiennamen Schippers zu führen. Dae telt tauben, L 0 das en, die in dieser ü ersidht ist vielfach no<h eine Voslautikufg vorautgesc<i n v Zu der ce Ausarbeitung einer Systematik der allgemeinen A oben genannten Antragsteller eine Æistung | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: | 67594 ermächtigt worden, an Stelle des Familien-| Rheydt, den 18. September 1920. Aus\{uß für Handel und Gewerbe eisung an den | grundlegenden Arbeiten oder Entscheidungen hervorhebt ‘und t 1 Ka n des Steuerre<ts liegt der wissenschaftlihe Wert des Buches, Y zu bewirken. 81. F. 490. 20. Behrens. (67524) e Got R namens Nerowski den Familiennamen Das Amtsgericht. N Gretrers 6 i L : Ai wichtige Streitfragen verweist. ; ) ) und auf das iber arf Vermittler zum Verständnis des neuen wichtigen Wirt» j Berlin, den 24. September 1920. Durch Entscheidung des Justizministers „Nerhoff“/ zu führen. Y rin i offels (Zentr.): Den wissenschaftlihen Lehre- | Schriftenreihe der Verwalt s : chafisgebiete3 auh von praftiscem Nußen fein wird. Î Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 81. | [67518] Ermächtigung. vom 23. August 1920 IiTd 1851 |” EFen - Borbe>, den 23. September | ¡675 D e muß es erleihtert werden, au< das Fachexamen abzulegen. | Berlin, herausgegeben von Professor D ed R ggakademtie Die Neuordnung der deutschen Finanzwirt- j emen Auf Grund der ia der Preußi sind der Bergmann August Koslowski in 1990. : eg [6742] Aufgebot. ur< die Einheitss{ule wird au< ihre Ausbildung vereinheitliGt | heimem Justizrat, und Dr. Oito Clan Dertiro r Ge- s<haft und das neue Reichs8steuersystem. Non Dr. © [67581] Saßlsungsjsperre. schen >tagidregietung Laieesfenv die ents Horst-Emscher, Essener Straße 20 M A Das Amtsgericht. Der Kaufmann Peter Binz in Vern- i ger, Studiendirektor | Karl Bräuer, Privatdozent für Nationalök ; d Statistik 5 Auf Antra; des H Artbur Gustav | ru E e 2A M oren am 21. November 1888 zu Hort, Z castel-Cues hat beantragt, beit krieg8- - x nalökonomie und Statistik Î uf Antrag des Herrn Arthur Gustav | rung von Familiennamen, vom 3. No- | andkreis Reklinghaus L A ——————————————_ s opt L A Landkreis Re>linghausen, und der Vers | [67534] Besczluf verschollenen Friedri Bing aus Bern- 2 1891, Gefreiter bei der 8. Kotnp. Marine-

werden | der V :

en. : | der Verwaltungs3akademie. Nr. 1: G dri Ç ; Frau Aba. Pöhlmann (D. V): “t 26 iz f L E :Grundriß des Haushalts Tebntidhe Ç : gr E s j : T M y 2 an den u Eut Gute. lr S io ist Verweisung | E O T TOs in Reich, Staat as qi E E R S Beitfra C t i a Pte: Mühlhausen (Thüringen), vember 1919 Geseyfammlung S- 177 mann Franz Koslowski in Horst Emscher, t B l 4 S :nde von Paul Bu ol Gebeimem ted A, Dresden. (Finanz- und volkswirtschaftliche Zeitfragen, herausgegeden 4 Sriedrihstraße 30, wird der Neichs- | ermädtige ih den Briefträger Peter | F;fg s e R A Sti Gin Nègierungsverteuter: Es handelt {G i _| bei der Oberrehnungékammer. K Le 8 heimem Jtehnungsrevijor von Geßeimem Rat, Professor Dr. Georg Schanz in E, î ichuldenve walk a tn Berlin betr 2 vér | Dee t (At Ven itr ager Pee Fischerstraße 26, geboren am 3. August | terf verireten dur sei Vater ( Hauptsache um eine Angel reter: Es handelt si< in der | R e | : Nat 594. 2 2: Die f bur d Gehei Nogat L _ Schanz tin LYBUxz | juldenverwaltung in Berlin betrefss der | Hees 1n Darm, Lessing]traze Ar. 21, | 1g8! Horstermark, Landkreis Re>ling- etersen, vertreten dur< seinen aler, | Fuf.-Regts. IIT, zuleßt wohnhaft in Ber T Socaluna i e Angelegenheit des Kultusministeriums, ih bitte | Net<hSeisenbahnen, dargestellt auf Grund der Bestimm L eheimem MNegierungsrat, Professor Dr. Julius I angeblih abhanden gekommenen zwei | geboren am 21. Iuli 1886 zu Bonn, an 88% zu Horstermark, Landkreis N&Cn8- | aufmann Marquardt Lorens Petersen in Inf.-Regts. TIT, zuleß? wo haft in Bern- eratung im Unterrichtsaus\{uß. | der Reichsverfassung und des Gesetzes, betreffend den Sta S Wolf in Berlin, 67. Heft.) Verlag von Ferdinand Enke i Suldverscreibungen der d prozentigen | Stelle des Vor- und Familiennamens Peter hausen, ermächtigt, an Stelle des Familien- | Flensburg, wird ermächtigt, außer dem castel-Cues, für tot zu erklären. Ler v Dié Üeberwéifun d 4 N | über den Uebergang der St L aatsvertrag | Stuttgart. Preis 10 #. In diese S-Fritt wir n : Anleibe des Deutschen Reichs E Ia N Tarnili namens Koslowsfkfi den Familiennamen N SION CSAYEA R A zeichnete Verschollene wird ausge!ordert F sung an den Unterrichtsausschu i c 22 O E E L T Reich, v ; Battr Fn dieser Schrift wird von | Anleihe des Deutschen Neichs von Q! [2 edes den Vor- und Familiennamen | $oßhöf f Diese Aend Vornamen „Rolf“ au< den Vornamen | fi spätest De- {lossen. sausshuß wir e- | Dr. Abo Sarter Gebeten cat via : ei), Don einem Nationalökonomen nab Séfilderung C Vorgesict 4 1915 œ „æ E 843 029/39 A 200 M { Vube führ Dioso Koßhöfer zu führen. ese Aenderung Mar rDt““ ; firbre! d spätestens in dem auf den 4. De- E D a L E A Regierungsrat, Ministerial- | der Reichsfinanzreform und der gegenwär O e : I.-J. B 843 029/39 über je 200 #, | Pau ubenzer zu führen. Viele | erftre>t si<h auf die Gbefrauen der Goa (t, eo n O, «enber 1920, Vormittags 10 Uhr Darauf tritt Vertagung ei at im Neichsverkehrsministerium. Kart. 15 Æ. Nr. 3: | Ergebnisses N d der gegenwärtigen Finanzlage als des N verboten, an, einen anderen Inhaber als | Aenderung des Familiennauiens erstre@t é L MLTA Nt Flensburg, den 18. September 1929. G O De Gade

gung ein C tr E L : g V l S ; 3 V S Nächste Sitzung Freit is s : | Ginfübhrung indas Steuerrecht. Von Dr. K t B L, Ergebnisses von Krieg und Nevolution das neugeschaffene Sysien Ä oben genannten Antragsteller eine | si auch auf die Ghefrau nannieu uno Bange Ave ge M Das Amtsgericht. Abteilung V, lor bein une S S ini S Eepcekermä kne i Sil O, Anträge auf F. Bensheir beim Finanzamt 5 Berlin. Kart. 15 Eg der Neichésteuern und die Struktur der wichtigsten Steuerformen ia eistung zu bewirken ‘insbesondere neue | Berlin, den 1 September 1920 hit Mos, e Ta E Spil>e / L ere ta A Al obedectién m e gung für Schülerfahrten, Ehrensold für | > Bens eimer, Mannkhein S ae Ar E t E E n | ihren inneren Zufammenhänge e t O E - Saa OTENE D E R agel E R I T Namen tragen. 29/19 —. i: melden, widrigenfa ie Todeserklärung M; «Lr t) ; ) ür 9. SenSDeItmer, annen. Das Aufrüen de g 2 = Nr hangen und n großen ZUgen dal ejiciur. 2 deine oder einen Crneuerung®]eln Der Justizminister. D 2 | c E n wi : Ausfunf KriegSveteranen, Maul- und Klauenseuche, Besabungszulage.) | in höhere Stellen wird bei den Reichs- S Beamten | Es werden zunächst das System der direklen “Steuern, dessen j Ca E 302 A Jui N D Dr Ans Bucr i. W., den 8. September 1920. | {675351 Bekauntmachnug erfolgen wird. An alle, welche Hue cu Schluß 534 Uhr. ) | verwaltungen in neuerer Zeit immer ‘mehr von dem Ges dne Nückgrat die dur<h Körperschaft- und Kavitalertragsteuer / “Berlin, den 24 Sevytember 1920 T Ua A G Das Amtsgericht. Durch ministerielle Verfügung vom über Leben oder Tod des VershoLeLen n “e _ ° / > +4 A : ° J bs & LTUU 5 7 , CPEPLTIES L I G EAAGSMENRM i Ö ic d Sees abhängig gemadt, das cine gründlide Brrbóralizcas Aotoiil- ira Kélcheiutommensteuer bildet, dann die wichtigsten der dur< Ì Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 81. | [66952] Beschlufz [67525] 30. Juni 1920 ist dem Musikmeister a. D E S ia gn es A . Dies ordern, is Z e i ei L u in ib j s Citi elo A a A e E E - f Lo) ¿ i e / A N; L ¿\tent Aufgebots wt

Diesc zu fördern, ist der Zwe> der von Heilfron und Iöblinger, | in ihrer Gesamtkeit ntg e R E bedeutend „gesteigerten und ; r Auf Grund der Allgemeinen Verfügung | Durch Entscheidung des Justizministers Albert Emil MNichter genannt Hossmann ra V lardae A U eia idi ) | y 8 neue System der Neichsfteuern Üüber- E [67580] SBaßlung8fsperre. 4 f DED Justizministers vom 21. April 1920, | vom 30. August 1920 ist dem Bergmann | n Nosto>, geboren am 29. Juni 188 zu Berncastel-Cues, N 15. September Bad Philipp | betreffend die Erteilung der Ermächtigung SEE, e den Lo, CCpelec

j Wilhelm Samuel Jankowski E Buer- N y S., die or an | 1990 Neichs- | zur Aenderung von Boruamen wird der | Resse, Dennewißstraße_ 19, geboren am Stelle des Familiennamens MNichter ge ade ; 8D s T L f ennewißstcaß , H V Gier ge Das Amtsgericht.

jeßt Ministerialrat im preußischen Finanzministeri waltungsafademie in Berlin Sen Ut C, aufgebauten Ver- | nommenen indirekten Steuern, zum Schluß die Beteili d : luf L dem! Berlin und der hier angezeigten Schriftenceibe, i az 1 e , zum Schluß die Beteiligung der j Auf Antrag des Bäcermei]ters Literatur. her das Wesentliche von dem, was in der Akademie die Dozenten Mind e X un m riet Dea ci Mer d alie eig B E Haas in Darmftadt be e: h i , m 1 f Y D B Â 7 ér ehema ae S R : é Eh N pet g L d 2 j L < i V 1} u p _ id V- + - , C - . O00 Cs - e a ¿ Ca Lt O xe Ne UE des véutsHen Netto; beerlicbet vei | ami: mik Ba! ecits Bake N ter pee Sisf I E E v Aner Gat M suldenverwaltung in Berlin, betreffs der | am 3. August 1919 geboren e 63, | Nei ial 1886 qu Sine ras | Polsmann zu Pee E cu i Siait wil. Qu ersien Laube A er sv Stoff b | hervarireten, bei deri Ans E , dec einzelnen Steuerformen Y angebli< abhandengekommenen Sculd- | Berlin, jet in Köln, Bavyensir. 65, Neidenburg, die Ermächtigung erteilt, an | Soffmann zu führen. h; ere 8gestaltung vielfach gänzlich neue Wege be- è verscreibung der 9 prozentigen Kriegs- | wohnhafte Gustav Peter Josef Stoll- | Stelle des BAMTIEBGEN A e September 1990. E : Goitfrie Faujen zu führen. den 27. September 1920. Der Rentier Gottfried Grube aus

4

Ss U 1 be V \ v : , 1 d / 4 5) Î inm è eich, I T l d G i j i | i U g b | 1 d A5F ‘ail Ic Dur Fit TUNnt anleibe des U f en Die i he 4 738580 wmerd> ermnc *i ig r Di dei Bl V ili > Cor E A A E E v Mühler bed, als l g i ° >>uI

gelberger, Geheimem Regierungsrat, Minis. i , t j srat, Ministerialrat im Reichs- | in leicht verständlicher f O EN t <t verständliher Form unter Berücksichtigung der in den leßten“ | erweisen wird. anl

000 M, verboten, an einen anderen | Gustav Peter Iosef no< den Yornamen | Diese Aenderung €L : f Ghefrau. IT 38/19. [66958] Bekanntmachung. die verschollene Hedwig Trettin, geb. am ( den 16. September 1920. | Dur Erlaß vom 24. August 1920 hat | 30. Juni 1837, zulegt wohnhaft in besondere neue Zinsscheine oder einen Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 111. Das Amtsgericht. der Herr Justizminister auf Grund der | Mühlenbe>, für tot zu erklären. Die T Nerordnung der Preußischen Staats- bezeichnete Verschollene wird aufgefordert,

L A S ltrigalacen. 4 R. . Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zu i F 3. O S I u. dergl. en T 7 ; Ses, und Wirtschaftsgenossen| chaften. i Erneuerungsschein au8zugeben. I 67526 | 5 Verlosung 2c. von Wertpapieren. Cl $ U Seriasiung von Rechtéanwälten. Ï Berlin, den 25. September 1920. [66953] Ermächtigung IIT d 2001. L S4 tsministerium zu Meini regierung Vors 2, Noveder V Scuben: MRaL Vormitiags 10 Uhr, bor dei . Kommandiigesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 E i Bc E E 2c. Versicherung. Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abteilung 83. | Auf Grund der Verordnung der Preußi- | 5, R S 08, uni 1898 in ‘Caffel ge- sezsammlung S. 177 den Gruben- | 1921, O retteten Af ( dem wird anf den Anzeigenpreis ein 5 gespaltenen Einheitszeile 2 Æ, Außer- | 10. Verschiedene B ird i j | —— en Staatsregierung, betreffend die | (renen Ferdinand Sell, Sohn red Ofto | loser Heinrich Gustav Mytruszewski. in | unterzeichneten Gerißt anberaumlen Phi l euernngszushlag von 80 v. S. erhoben. dene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen [67515] Aenderungen von Familiennamen, vom | Sell und seiner von ihm verfallenen: Gle Ce * Or Wiesenstraße 16, geboren | gebotstermin u melden, widrigen}alls die frau Auguste Emilie Sell, ge Bräuti- | L 6. Februar 1892 ¿zu Braubauerschaft, | Todeéerklärung erfolgen wird. An alle, I frau Auguste , . D Kreis Gelsenkirchen, ermächtigt, an Stelle | welche Auskunft über Leben oder Tod der

) e u<ungs- Erlassen im Jahre 1912: MELE 7 Aufgebot und Lahlungssperre. 3. November 1919 —Gesebfamml.S. 17 Í Unt E R T A j Dio Deutsche Bank Filiale Düsseldorf, | ermächtige ih den Zimmerinann Stani®- attet, den Familie Hor- 1 ; : gam, gestattet, den Familiennamen Hor- | des Familiennamens Mytruszewski den | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht

> 6 - m p A E E r 1 3 . .. T: : E E E | Juhaber als den oben genanniën Antrag- | Felix zu führen O D I T 5 N eller eine Leistung zu bewirken, 1n8- Berlin, den 14. September 1920. Baer i. W.,

A 5

11 Uhr, an der Gerihtsf : NRekrut Friedriß Schnierl V A. der Gerichtsstelle, Berlin, | Tegel, Shlieperstraße 4, K bl Poti Ez Son F cic GrEt: | A ; \ | Kdo. Gleiwih d Sh - Bez.- | Neue Friedristraße 13/15, drittes Sto>- | Parzelle 9895/162 o e E 1 Nheinis<h-WestfälisHen Sprengstoff-Aktien- | vertreten dur Rechtsanwalt Justizrat | laus Tefelski in Berlin, Quizowstr. Nr. 128, E fran des F l l C en. 18. Webrmann Nikol werk, Zimmer Nr.113/115, versteigert werden | raum mit G L Bas ‘uri us: a) Hof- | gefells<aft in Köln, lautend anf den Jis : Coben-Alimann in Düsseldorf, hat das | geboren am 10. Oktober 1580 zu Kröben Nu O7 E Familiennamen Mild zu führen. Diese | die Aufforderung, spätestens im Auf- ie Lahe: ALUT ena Nikolaus Malcharek, | das în Berlin, Blankenfeldestr. 4, be- its ScuGtacien, b) Mertitait S haber über je 1000 .4. F Î Aufgebot ‘des verlorengegangenen, am | Kreis Gostyn, an Stelle des Familien- Cassel, ebe Let eitana L Aenderung des Familiennamens erstre>t gebotstermin dem Gericht Anzeige zu Die Fahnen Hen Grlassen im Jahre 1913: e, L Grundbuche von der Königstadt Grundfteuermutterrolle Art 433 Nukigs e Tin Le here Gastwirt August Til 29. Juni 1920 von der Papierfabrik | namens Tefelsfi den COn am, Das An sich auf die Cheïrau O fire Mut A A } Musketier Robe E gegen den | 19. Rekrut Bruno Schlefinger, Bez.- Etaents Blatt Nr. 4815 (eingetragener | wert 6735 M, Gedäudesteuercolle Nr 290. E Ea NUTE Se 41, vertreten Hermes & Co. Kommanditge?ellscaft in | Tefeid zu führen. Diese Aenderung des [67527] r 95 Lt tonunlinge des Heinriä) Gustab Mytrusz Greifenhagen, den %. September 1920. L eididenait ne N S ausgeschrieben Kdo. Breslau. E s T L a 28. Oktober 1918, dem| Berlin, den 27. September 1990 Görliß L O Justizrat Kuhn in / Düsseldor? ausgestellten, auf den Barmer Familiennamens erstre>t sih auf die Che- _Dem Klempner Fran Zakczewski in ewsSfi, weldhe seinen bisherigen Namen Das Amtsgericht. f E uttiger 9 r, d vom 18. März 90. Rekcut Theodor Borsuski Bez.- a N E intragung des Versteigerungs- Amt3gericht Berlin-Wedding. . thefe N. E e ufgebot des 4 %_ Hypo- Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Co., frau. Castrop, Münster\traße 22, geb. 3. Januar | 1ragen. ¿ M E Augsburg 2 wi zu Emen. Kdo. Beuthen O. S E Ds ia Zl gy Werner Hirs Se H S NRheinis<h-We| [s s Düsseldorf, zur Vergütung an die Firma | Berlin, den 1. September 1920. 1893 zu Moder, ist der Name „Vilanzez“‘| Gladbeœ eg September 1920. [67537] Aufgebot. | , 27. September 1820. x : cunet P rtibuzr 5 zu Wilmertdorf, geboren a Deich . zen Boden-Gredit-Banï in GSsln Serie Mz] n Qtubhnor hier ode Iohors Dor Cnustizministe i as Amtsgericht. - : Gericht der früheren 2. Division. s Tegen ps Gonschore?, | 1899) eie Bait I Mörder, [67514] anna t ermer ens, m Lit. D Nr. 02240 über 500 4. E T E gt Maa n bie oder S Im G De Au ; Ee, den 24. September 1920. [67536 dic f E Daus s Dames E Frank: M „Komp. Zuse, 9 wohnhaus mit linke ) Vorder- | Jm Wege der Zwangsvollstre>ung soll |__3. die Gewerkshaft Bleierz- und Zin ger Ion 10 000 4 beantra "B Das Atsgeri 906) uet 0, M hai Ma a Siler Karl Die Witt ebenen las aren Abr v 1920. flûgel und zwei Die r Se au e e ta 1920, Vormittags | blende-Gruben Viktoria” U öln a : E n E U é A E : a E iglans Î r ae dg Dur Erlaß des Justizministers vom era Ge 1e Arbeiter Karl g achbenannten erla}!enen Ubw.-Sielle wobßngebä O r A A A t a r. an der Gerictsstelle Berlin, | treten dur< ihre R E E e, Sh G En D A [67528] 230. August 1920 ist der K Ææg- | Nobert Oguntke oren am 24.. Dle : o rFsZ Í E gig T ngebäud nke ¿Gtem , er Gerictsftelle Berlin, | treten dur< ihren Grubenvorstand, da T Slliens in vem auf den 11, Ja-1in Ber] L c on | (07928) ; 30. August 1920 is der Kunstmaler Jo- s e ge M Fynensluctöertlärungen und Beschlag Gericht beim fr. Aufl.-Stab 23. flügel, c) Aeeiles A O L A Brunnenplaßz, Zimmer Nr 39 vorftotgere | Aufgebot N Sen Nrn. 93 l 939 s lbb 01 D Mr ou! E t E, D De S Der Autsgerihtsrat Paul Peltasohn | seph Sntoi Schneider in Görlitz, Goethe- | tober 1866, zuleßt wohnhaft in Wilbich, 4 5+ PTDNON 4 Am R Lay 4 D A wi Ingcoaude, {S Ps r No “Pat. s Le O T O L I B LH) df “1 An L Se «tr Vi vet 2 A , J G H F L 7 E L 42% 3 , U, Lil L \ ([LODEN, MLCO 011 s [n ; —-CTéT Hor AN r Dan f Ç N A T 4 “7 p O6 34 if 5 ilare 7 bezei eie Ertassea im a - «(oa 67259] marfung Berlin, Sartenblatt 13 Parzellen werden das im Grundbuche voi Beoclin 934, 939, 936, Ÿ 37, 338 429 und 910 vor dem T bélaribaeben (G Dns GN Á E x L - G4 j tas « (Stolle 11 Derun - Wilinerddor] 1 _Konstanzer itraze 99, geboren 29. November 1876 mnn für Tor zu Crtinren. L bezeichnete 1. Refkrut Wilbelm H A R Der am 19. August 1918 erlassene Ste>- 1892/83 und 1893/83, 12 a 6 qm groß (Wedding) Band 33 Blatt 730 (ein- | der GezvertsWaft Viktoria in Köln zu je Free: Einna E oi er 129 ILeA Mürng s Der Bs e 98, UT ermädtigt worden, fortan | Aschaffenburg, ermäcbtigt worden, an Verschollene wird aufgefordert, fich 102 Kdo. Kattowi ilhelm Hadasch, Bez.- | brief gegen Gefr. Jakob Schmidt Grundsteuermutterrolle Artikel 15 366, POO wet Eigentümer am 15. Januac | 190 6. L : anbepriantenAu ebotstermine seine Rechte n Paul zu fi A | Samiliennatuen Be s E Stelle des Familiennamens „Sehnever, 1081 "V e ags "11 üg Vor L Lowiß. erSTentli : S O6 Nuf - Ra 368, 11929 vem T27c der Eintcaquna des V 4. die Wit M y Î INDerauniten, AU{SeLL C 5 L NE E s h Diofe Acnderung erstreät fich auc auf die | den Familiennamen „Séhneiderf ken““ = ormitiag r, VoL 2. f N»; vercFentlidt in Nr. 203 von 1918 | Nubung8wert 23010 .#, Gebä: 299, | 1920, vem Tage der Gintcagung des BVer- . die Witwe Maria Wildau, , : nzumelden und die Uri zulegei Berlin, den 17. SeptemL E S D ai megas A daniids L ichnet i i e Jetfts d. R. Andreas Satuznd, | E Ataekabi. 18 gg gr Me E La steigerungsvermerks: Tecrain-Aktiengefell- Fanther, in Altlandsberg E C E L e E R R H N „Berlin, den Ll “A Dito Nht 11 Cbefrau. 4 zu führen. dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Sdlasen im I Roßlau, 27. September 1920 Berlin, den 24. September 1920 haft Múllerstraße zu Berlin) eingetragene | Ne<tsanwalt John daselbst, bas Aufaz5ot E Kie e E amer Wreball t. 111. | “Charlottenburg, den 24. September | Görlitz, den 22, September 1920. Nr. 14, anberaumten Aufgebotstermine 8 Srlafsen im Jabre 1901 : Geridht früh. Ldw.-Inspektion Saarbrü Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteiluna 87 Grundstü>, Gemarkung Berlin, Karten- | der 22% Hop keen fandbriefe der Mess unde erfolgen, E E E E 1920. Das Amtsgericht. melden, widrigenfalls die Todeserklärung Ba Grenadier Victor Sciuk,- Bez.-Kdo jt früh. Löw. -Inspektion Saarbrücken. sgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 87. | blatt 21 bestehend aus den Parzellen ra déitiden D eat E West | Bankverein Hinsberg, Fischer & G Berofentiagt- Das Amtsgerict. an erfolgen wird. An alle, welche Auskunft euthen O. S “7 TTLOTPOO) E S De RELOT E ellen Karten- | deut!@en SBodentredttanilaif in M0! / Düsleldorf, ergeht das Verbot, den Betrag Berlin, den 17. Sedtember 1920. [66960 i iber L der Tod des Verschollene ) S e ¿ 7512 s blatt 21, Nr. 851/77 x., 1079/78 x., | Serie IIT Lit. C Nr. 07 775 über 1006 Düsseldorf, ergeht das Verbot, den Dag | - erertiat Berlin-Mitte. Abteilun “Ber (66960) 1 Nt über Leben oder Tod des Verschollenen Ls Erlassen im Jahre 1902: _ Die am 29. Oktober 1916 erlassene n E E, 1087, 1088 und 1089/78 X, 1135 U und Serie Lr t D Nr. 19126 übe | Sie E Zan E M e Amtsgericht 2/01 n. M E 670307 eie C Proukischèn Assistenzarzt Dr. med. Karl Friß Richard | zu erteilen vermögen, ergeht die Auf J L eer Robert Günnel, 7. Komp. Fahnenfluchtserflärung und Beschlag- | am 30. g Neft: ciwrgge e ai soll | 1137, 1138, 1139, 1140 und 1141/78 x. | 200 4. i S iets ( taat s Wilh. & M. Lindner in A MNEDOEL Dee 0D E E _„Ermachügung agr + rel 390 Mülier in Greifswald nebst Frau und | forderung, spätestens im Aufgebotstermine nf.-Regt. Nr. 22. nahmeverfügung, betr. Johann Georg | mittags 104 U „_ Vor: (926/79, 1100, 1101, 1102, 1103, 1104, | °. die Firma Adam Bruhner in Wur aus dem Sche> zu vergüten. Au | roadE Justizministers vom D U inrich | Kindern darf den Namen Müller-Gott- | dem Gericht Anzeige zu machen. Erlassen im Jahre 1905: Jegle, veröffentlicht in Nr. 256 von 1916, | f S N hr, an der Gericht8-| 1106, 1107, 1108, 1109 110179 | ftedel R L LUCYNET, H ONN j Düsseldorf, den 18. September 1929 66954] (LIL. d. 1378) ijt der Schreiner Heinrich | îhed führen. Heiligenstadt, den 22. September 1920. G & Rekruten Alexander Scharbatka, | wird zurü>gezogen. L Nie. 32 “l Treppe ea Zimmer | 9,7457 hs groß Reinertrag 12 03 Laler, Biiwia IRE is Müenbecg R / Das Amisgericht. Abteilung 34. Auf Grund der Verordnung der Preußi- | Johann N Saffanowsli n e 1A Greifswald, den 18. September 1920. Das Amtsgericht. Abteilung 4. eodor Scharbatka, Bez.-Kd h Noß:lau bi . 32, , versteigert werden das im | E , 2,03 , | Lud nec ürnberg, das Aufgebot 4 sen Staatsregierung, betreffend die Acnde- | dorf ermächtigt worden, an SIete Les p i amaliaziiniiiintitan Egon: Da Gentoni | Kohlau, tex Y, September 1990| Snhae tan Verfi Legi Bad 17 | Borlin, des 57 Sententor tio. (25 ema, Wutensgin Gray De, Ss ien S laatbggira0, bee 1 De Heye | Lan emnatnensSasfan ref den Fa [D 6. Wehrmann Otto Nachtigall gen. | [67262 : 19. M L LNRSCIORINe I Amtsgericht Berlin-Weddi M Shenltines Pen zemer Granit- und & Die scinerzelt ergangene Verlusimeldnng vember 1919 Geseßsamml. S. L namen Sedorff zu führen. 4 |[67538)_ E Die Witwe des Landwirts Clemens Klenner, Bez.-Kdo. Gleiwik. E, Gi, : 19. Mai 1919, dem Tage der Eintragung / y “<ScoDIng. bert Gefell N Bruhner L. V. Scho- 2 über die tem Gutsinspektor W. Niemann | ermächtige ih den S Gauspieler Dr. phil. Düsseldorf, den 19. September 1920. | Der Herr Justizminister hat dur Rer- August Lüers, Maria Anna Josefa geb. 7. Rekrut Franz Mania, Bez.-Kdo. | E K Pionier des Reichswehr- des D ermer der Techniker | 167516 Z an U U Wechfels über 233,20 Æ, 4 in Büttuershof gehörigen Zwischenscheine | Arnold Cohn in Berlin - Wilmersdo Das Amtsgericht. fügung vom 23. August 1920 den Berg- | Wübbelmann, in Addrup hat beantragt, | Pionierbatls. 313 Eugen Gruner, geb. Franz Blo> und der Bildhauer Wolfgang | Q; e Aufge930:. Bildhauer A R lautend, gezogen aus Nr. 569 324/5 über je S 1000 9 °/0 Spichernstraße 7, gebdren am 8. Vai 185 | 767599) mann Friedrich Salewslt_in Langendreer, | ihren während des Krieges vermißten Che» Die Ebefrau Mathias Schwarz in | hauer A. Hertel zu Köln-Lindenthal Deutsche Neichzanleil le A Stefanitraße 9, geb. am 7. Zuli 1886 zu | ¡nanu Landwirt Clemens August Lüers,

Bemihen D. S. 19. April 1902 in Stuttgart-Heslach, | Steinbach, beide zu Berlin, je zur Hälfte) e VIT wirb hiermit | zu Berlin, (Slandezamt 1L) ene S I - D L , u bw 1 x Le 1 I 6 e ais - “i pr: . , T Cm 4 < et i S egan “>74 ait GICUL j Mayer ch Cor a t auto nog >11 if C N Î Le) | Disseldorf, Bleihstr. 14, vertreten durch und von diesem akzeptiert. Y rir Y E N ; C A: | ir Ermächtigung des PreußijGen Gudellen, Kreis Stallupönen ermächtigt März 188 Hol ) j r d hon elen ep L 1 widerrufen. l i | udeucn, altuponn, ächtigt, | geb. am 16. März 18384 zu Holtrup, e- : estdeutshe Treuhandgefellshaft Amt Schwarzholz3- namen Czempin zu führen.

Erlafsen im Jahre 1907: r i 8. t Boleslaw Wazlaw © wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der eingetragene Grundstü> Gemarkung Berlin- des Familiennamens Gou den Familien: | o, F; Sluguit 1920 if L eslaw Wazlaw Furan R dis Ee L Ls Ei oritnato E ta e “o es Fal 04 L *ufti om 8. Augujit 1920 ijt L il f j Bez.-Kdo. Beuthen O. S. I ef, | SS 69 f, des Militärstra! esegbu<hs sowie | Tegel, Sthlieperstraße 5, Kartenblatt 1, bann, Dr. Oberleskamp zu Düssei-| .. b. H. in K5 : Diefe Aende: A ibaee Karl SeFanowski in den Familiennamen „Haffuer““ zu führen. | neiude Langförden, zuleßk wohnhaft in 9. Untffz. d. L. Friß von Normann der SS 356, 260 der Militärstrafgerichts- Parzelle 2896/162, bestehend auë: a) Hof- orf, hat das Aufgebot der auf ihren T . H. in Köln das Aufgebot des am Der Amtsvorsteher Beer. rung des Familiennamens erstre>t sich auf Foldorf ermäætigt worden, an Stelle Langendreer, den 22. September 1920. | Addrup bei Essen i. D welcher als Land- Bez.-Kdo. Beuthen O. S - | ordnung der Beschuldigte hierdur< für | raum mit Wohnhaus, Seitenflügel und Namen ausgestellten Aktie Nr. 200 der He 1914 von H. Ke> in Köln- err Eer E R die Ehefrau und dicjenigen Abkömmlinge M ennariens Saffanowsfi den Das Amtsgericht. sturmmann bei der 10. Kompagnie În- Erlafsen im Fabre 1998: fabnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Hausgarten, b) Werkstatt, 8,06 a groß, 2RNGDas Zeitung, Aktiengesells{<aft, Sara auêgestellten, von Franz Vossen in : [67517] Aufgebot. des Arnold Cohn, welche seinen bisherigen | & A ien Gevori zu führen. Die | ¡67e fanterieregiments 77 stand und na< den 10. Musketier Robert Kiesewetter Reich befindlices Vermögen mit Beschlag Grundsteuermuttecrolle Art. 434, Nuzungs- über 509.4 beantragt. Der Inhaber der |; öln-Kalf, Kaiserstraße , angenomnenen, 4 Das Amtsgericht A, Hiuterlegungsstelle, | Namen tragen. (érmätigung. IILd 1287. | (mächtigung erstre>t si auf die Gdefian | N Norord vorliegenden dienstlihen Meldungen seit 5. Komp. Inf.-Regt. Nr. 22 ? | belegt. ® | wert 6735 4, Gebäudesteuerrolle Nr. 391. | Urkunde wird aufgefordert, spätestens in | 777 Antragstellerin zediertca und am | in Maadeburg bat tas Ausgebot der | Berlin, den 3. August 1929. E, ben 17. Scoteeber 10S i prag: 2r0 Mair! Mesianh Wee der | dem Gefe<t bei Cerny am 5. Mai 1917 Nut Thomas Kacx ulm, den 28. Sepiember 1920. Berlin, den 27. Sevtember 1929 “em au? den 19. Mai 1921, Vor- | 1. Dezember 1914 fällig gewesenen U S N oh Goldbeträge - bés Der Justizminister. Düsseldorf, den 17. September L} Preußischen Staatßragter 8e betreffend die | ermißt wird, für ären. D 11. NRekrut Thomas Kaczmarek L ; j : ) 20, é: : | Wesel or 2 gewe! l interlegten Geldbeträge be | Ler D Das Amisgeriht. r n enname vermißt wird, „für tot zu. erttüren. S Bez.-Kdo. Kattowiß. T e Gericht der Reichswehrbrigade 13, Amtsgericht Berlin-Wedding. mittags 11 Uhr, vor dem unter?ziZneten G s mer 20S Et. 900 A 866 und 72 A 09 m Auftrage: (Unterschrift). Aenderungen von Famlitennae vom | e o¿eidnete Verschollene wird aufgefordert Grlafsen im Jahre 1909: Zweigstelle Ulin. (66b/20.) e —————— Gericht, Müblenstraze, Eingang Liefer- | „arden Landwirt Friedrich Hey in Missel- ufaetaufene Zinsen, binterlegt am 11. Ja- Pt [669595] E C H E November 1919 Geseßsammu.. | fi spätestens in dem auf den 10. No- 192. Musketier Max Warzecha, Bez [67513] Zwangsversteigerung. gasse, Zimmer 129, anberaumten Aufgebots- Sao vertreten dur den Prozeßagenten 2 1290 von tem Gerichtévollzieher | [67519] Durch Ermäthtigung des D N L Preuß: meister Jol can Miestroj(9 ra Mathes) dembet F ien E N Kdo. Beuthen O. S zeha, Vez.» i Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll | (ermine seine Rechte anzumelden und die | “20 Oldendorf in Dorum, das Auf- Sonic in Maadeburg auf Grund des | Z< ermädtige die Gertrud Grete | ist auf Grund der Verordnung der Preußt- meister Johann Niestroj (genannt Mahutev) vor dem unterzeichneten Gericht anbe- Grlassen i n F hre 1910: | am 30. November 1929, Vormittags Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- ebot der 4 °% Schuldverschreibungen der F R Ee cg des Amtsgerichts aobine Boralewski in Berlin O. 112, | schen Staatsregierung, betr. die Aende- | in Neusalz a. Oder, geboren am 28. De» raumten Aufgebotstermine zu melden 13. Musketier Ianah Rak Bez.-Kdo. | il qe ote CT's 10 uhr, an ter Gerichtsstelle, Berlin loserflärung der Uckunde erfolgen wird. Stadt Mülheim am Rhein vom 1. April N hier in Sachen Zach iber Bubl Vabelsbergerstraße 7, geboren am 1. No- | rung v Familiennamen vom 3, _No- | mier Las Fen es en | widrigenfalls die Todeberklärung erfolgen Beuthen O.S. , Bez.-$ G x | Brunnenplat, Zimmer Nr. 32, 1 Treppe, Düfseldorf, den 17. September 1920. 1906 Buchstabe A Xen, 5006 L097 2028 | » Er 2/90 für den Kaufmann Heinri | vember 1836 zu Berlin, an Stelle der | vember 1919 Gesegsamml. S, 177 —, | Stelle des Fam Outet Niestroi den | wird. An alle, welche Auskunft über Leben 14. Rekrut Josef Pi 49 - | versteigert werden das im Grundbu< Das Amtsgericht. Abtetlung 34. 5092 und 5100 über je 1009 M Bu al Bub A en Es und Maurer- | Vornamen Gertrud Grete FJafkobine den | den nachstehenden Perionen die Aenderung | Familiennamen Machutes u führen. | „der Tod des Verscholl i 4. Rekrut Josef Pictruska, Bcz.- Le - e von tabe B Nr. 6782 über 5 y u ub, Maler Karl Zacbao und Maurer Nornamen 7 E E L E San» | Diese Aender des amiliennamens er- e s Verschollenen zu erteilen Kdo. Kreuzburg O. S s Vez. Berlin-Tegel Band 17 Blatt 497 (ein- | tr. 6782 über 500 „M. s “er % 0. for Mlle Beteiligten | Vornamen Gerd zu führen. des Familiennamens ge]talteL wWoLdCen * | = t D EE, e vermögen, ergeht die Aufforderung, \pä- N nut A C [ án . : L ah Gastviet io : Ñ A. L s ucister E i Alle Del en | M L L Loi E 5) ati Gaäzomed 59 Sghanna Nuguite L , Ci DCTUA, 14 Erlaffen im Jahre 1911: Zuîte getragene Eigentümer am 19. Mai 1913, | [66410] Aufgebot. Niederlahnstei wi Dufaeb Rosenbach in d werden a: ihre Ansprüche an] Berlin, den 18, September 1920. 1. August KaszemecW, =. Dee SUDE F é Jen Zu 91: lun der j ee A Niede stei Aufge Schulds 4 t _aurgesor E T A j Dor Austiaminister *eeme>, 3. August Julius KaSzemell, Anzeige zu m 15. Reservist Thomas Pszcola, Bez.- gen U. gl. dem L Ee Bb des Verstcige-| Es haben beantragt: vershreibung "ab bete. Westfälische d e amfgebotene V fpateslens in dem Q t Iustigminille! rift Be Otto S oe d Margarethe Maculetz), welche scinen bisherigen Namen | Aieige dn magen. Kdo. Beuthen D. S. [67511] Zwangsversteigerun atvermerfs : Tecniker Franz Blo> 1. der Carl Brunöhßler in Nünderoth, | Boden - Credit - 2 ; E S F aur Len . Dezember 1920, BVor- Im Austrage: (B. J RRR L erde | Fragen. Berlin, den 13. September 1920. Amtsgericht Löningen, Sani é N L L ) g g. und der Bildhauer Wolfgang Steinbach, | vertreten z $redit- Bank in Köln Serie IL 4 l te1 (¿rmächtigung: “da Kaszeme> in „Gerber“. agen. = S L 21. Sep 16. Sanitätsgefreiter Nichard Schröter, | Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll | beide zu Berlin, je vg DIrrte E b, Ver R dur<h Rechtsanwalt Rommeler | At. B Nr. 1237 über 1000 4. H Rent 11 u r, ver bem unterzeineten Auf L En C28 Amtsgerichts eDuisburg - Ruhrort , den 7. Sep- | De Austizminister. RYorstehende Ent- A tember 1920. Bez.-Kdo. Gleiwig. quf 13, Dezember 1920, Vormittags | tragene Grundstü> Gem aftung Berkin Tel SUOA 3207 5608 e E De Inhaber der Urkunden werden auf- / Bere, Ou Termine an- Berlin-Mitte, Ableilung belann bela E ber 1920. } r 3&1 I Und 99272 ge , [pa estens in auf de d 5 R e angt 2 M LE E f N : rdert, ¡päte dem auf den ‘welden, widrigenfalls fie mit ihren An-) gemach!

e Le [r

itre>t ih auf die Ehefrau und diejenigen

O a » & I :fae S 0 Dom Ibtömmtinge des Jokann Niestroj (genannt testens im Aufgebotstermine dem Gericht

Je CTDeri, A

96, bekannt- | tember 1920. —- 6. II. 9/20. s<eidung wird L cfann m Das Amtsgericht. gericht Neufalz, den 23. September 1929,