1920 / 223 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[67673

Soll.

Ludwi

] : Gebrüder Sulzer Attiengefellschaft, hafen a. NH. :

Vermögensaufftellung am 31. März 1920.

Saben.

[67245] s Fute-Spinnerei und Weberei Cassel, Caffel.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur< zu der am Mon-

Liegenschaften und FebeTtebäube Wohnhäuser . . #0

Maschinen Werkzeuge

Vorräte und Fabrikationsbestände lde Mittel und Wertschriften Schu

ner

Soll.

3 442 274, 166 000,—

M 0

Gewinn- und Verlu

2,— 1,—

3 608 277|—

14736 965/34 4 335 404/57 10 823 11312

vom 1. April 191

H s Aktienkapital .

Nü>lage Darlehen Gläubiger

33 503 760/03 | re<nung für vas Geschäftsjahr

bis 31. März 1920.

. 112 047 990 Reingewinn . -

Mb

4 000 000|— 400 000 16 318 583

737 185

tag, den 1. November 1920, Vor- mittags 10 Uhr, im Verwaltungs- gebäude der Fabrik stattfindenden ordent- even Generalversammlung einge- aden. Tagesorduung : . Geschäftsbericht. . Genehmigung der Rechnungsvorlage und Cane der Entlastung. e

33 503 760 Saben.

Generalunkosten . Abschreibungen Reingewinn

mit den Büchern der Gesell

bescheinigt.

S A 1851 549/59 Saldovortrag . . 893 809/17}|f Betriebsübershuß . « « + 737 185/31

3 482 543/68

Die ea bre Garelt vorstehender - Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung chaft, welche ordnungsgemäß ge

Mannheim, den 18. September 1920.

Rheinische P Eo Aktiengesellschaft. aver.

«

3 364 0129

führt sind, wird hiermit

[67942]

Zuckerfabrik Füli<h Alex. Schoeller & Co. Akt-Ges,

Aktiva.

Fülich. Bilanz. am 30. Juni 1920.

Vasfiva.

An Fabrikgrundstü>k . . .

Fabrikanlage

Eisenbahnanlage . Md

Vorräte und BVoraus- leistungen

Schuldner

Bankguthaben . . ..

Bürg|chasten Effetten- und

Kassen-

bestand Landwirtschaft. .

Soll.

M

8 299

77 640 295 084 175 000

45 865/57 483 269/60

F Für

937 947/62

43 957/13 225 813/17

| 1892 424/92 Gewinn- und Verlustrechnung am 20. Juni 1920. Haben.

GeelTe R A S e Nüd>lage Grneuerungsrü>lage .

Geseßli

Gewinnanteile unbe-

U O L S

Erneuerungs\chein-

rüdlage Gläubiger Bürgschaften Gewinn

A [B 1 200 000|— 80 822/24 36 382/45

60|—

2 400 117 371/50 175 000|— 280 388/73

l 1 892 424/99

An Betriebskosten . . Abschreibungen Gewinn

Sch

aper.

3 109 503/71 % 844/961 ,

)

280 388/73

n

Für Zu>kerre<hnung . Diverse Nechnungen . Landwirtschaftsre<hnung

Zinsen- und Effekten-

415 737|40 Jülich, den 14. September 1920. Zuckerfabrik Fülich Alex. Schoeller & Co., Akt.-Gef. i \ __ Marx Sw oeller. _ Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung und die vorgeschlagene Gewinnverteilung wurden in der Generalversammlung vom 23. Septem N und die Dividende auf 12% festgeseßt, die gegen Einlieferung des

re<nung

ividendenscheins Nr. 4 zur sofortigen Auszahlung gelangt.

415 73740

M 5 1 188/69 311 886/52

56 119/03

46 54316

r 1920

[87503]

Gladbacher Wollindustrie Nectiengesellschaft vorm. Q.

Soll.

often.

Nechnungsabschlusß} am 30. Juni 1920.

Saben.

Grundstü Gebäude Zugang

—- 39% Abschreibung (Anschaffungswert 46 1 074 750,01)

Mas chinen

(An|chaffungswert 4 2 213 617,68)

313 465,17 99 500,— 735 965,17 32 242,50

Werkzeuge und Geräte Warenvorräte :

a) Garne . b) Rohmaterialien

c) halbfertige und

fertige Waren . d) arde... .

e) Diverse

Kassabestand

Yorrâte

Wechselbestand Reichsbankguthaben

835 807,40 1 399 246,56

404 840,89 978 952,30 149 421,60

3 068 1 96

9

26875 921/91 962/76 714/05

Guthaben a. Banken u. Gemeinden Debitoren

5% Deutsche Neichsanleihe . . .

3 641 660/68 2 853 851/36 3141 363

Bürgschaft

Sol.

65

800|— 652/12

13 301

# A}

163 184 54

Aktienkapital . . Verfügungsbestand . Geseßlihe Rücklage Besondere Rücklage

74 Erneuerungss\chein-

rüdlage Unterstüßungsrü>- lage eins<l. Zinsen Kreditoren : Bat L 5 Nicht behobene Er- trägnisse Gewinnvortrag aus 1918/19 208-978,61 Reingewinn 790 300,72

Gewinn- und Verlustkonto.

13 301 652|12

Æ S

2 550 000 800 000|— 255 000|— 1961 E

20 400/— 78 578/05 6.561 932/05 65 800

9 650|—

Saben.

An Handlungsunkosten, Ge- bâude- u. Maschinen- reparaturen, Steuern, Tantieme, Gratifika- tionen, Erneuerungs-

fonds

Abschreibungen Neingewinn

ein\QL.

Vortrag aus 1918/19

# [5

3 278 105/67 32 242/90

999 279/33

1309 627/50

Per Vortrag aus 1918/19 . « HZinseneinnahme . . . UVebershuß aus Fabri-

fation

Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend gefunden, M.-Gladbach, den 20. September 1920. Ï

Dr. Schatz, öffentlich angestellter und vereidigter Bücherrevifor. Fn der beutigen Generalversammlung wurde beschlossen, für das Geschäftsjahr

1919/20 30% Dividende zu verteilen. Demnach ist der Zinss{hcin Nr. 5 mit

6 300,— vom 2. Oktober cr. ab zahlbar: bei unserer Gesellschaftskasse, bei der Gladbacher Bank, F. Heyer & Co., hier,

bei dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fijher & Co., Barmen, 4 und dessen sämtlichen Niederlassungen, bei der Deutschen Bank, Berlin, und deren lassungen,

bei dem Bankhause C. G. Trinkaus in Düsseldorf,

bei dem Bankhause C. Schlesinger-Trier & Co.,, Comm. Ges, a,

bei dem A. Schaaffhausen’s<hen Bank-Verein A, G,, Köln, und M,-Gladbach, den 28. September

E a A

: Aktien in Berlin, bei dem Bankhause Deichmann & Co. in Köln,

dessen sämtlichen Niederlassungen.

Der Auffichtsrat,

1920,

Der Vorstand,

S E E N

4 309 627|5

sämtlichen Nieder-

bei der Dresdner Bank, Berlin, und deren sämtlichen Nieder- lassungen,

M A

9208 97861 136 202/63

3 964 446/26

[3 118 530/76 2

3 482 543/68

. Verwendung des E

, Erhöhung des Aktienkapitals dur Ausgabe neuer Aktien in Höhe von M 1 050 000.

5. Abänderung des $ 3 der Statuten.

Caffel, den 28. September 1920.

Der Vorstand. Ernst Rubensohn. Dipl.-Ing. Diet.

[62597]

Einladung zu der am Sonnabend, den 9. Oktober 1920, 12 Uhr Mittags, im Gebäude der Deutschen Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien in Bremen, tattfindenden ordent- lichen Generalversammlung der

Deutschen Dampffischereigesell- haft „Nordsee“, Bremen.

__Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung für das am 30. Juni d. J. beendete Geschäftsjahr.

. Entlastung des Aufsichtsrats und

E

. Wahlen in den Aufsichtsrat.

. Erhöhung des Grundkapitals um

46 95 250 000 dur< Ausgabe von 5000 neuenStammaktien und 250 Vor- zugsaktien zu 1000 4 unter Aus- chluß des geseßli<hen Bezugsrechts der Aktionäre.

. Feststellung der Rechte der Vorzugs- aktionäre.

. Aenderung der Satzung, soweit sie durh die Ausgabe der neuen Aktien bedingt wird.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen

i die spätestens am 6. Oktober

1 bei den Herren Bernhd. Loose & Co., Bremen, oder bei der Deutschen Nationalbank, Kommanditgefellshaft auf Ak- tien, Bremen, oder bei der Bank für Handel u. Jn- dustrie, Berlin, gegen Hinterlegung ihrer Aktien oder des Depotscheins eines Notars Karten ab-

fordern. Der Aufsichtsrat. Otto Flohr, Vorsiger.

[67641]

Duncan’s Leinen-Fndustrie Aktiengesellschaft,

Großschweidniß (Amtsh. Löbau).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hierdur< zu einer am Freitag, den

29. Oktober d. J., Mittags, in der

Bahnhofswirtschaft in Löbau 1. Sa. statt-

findenden außerordentlichen Haupt-

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um M 2 000 000 durch Ausgabe von 2000 Stück neuen, auf den Inhaber lautenden und den bis- herigen Aktien gleihbere<tigten Aktien über je 4 1000, die au soweit fie niht sofort voll eingezahlt werden und ohne Nüsicht au die Höhe der Einzahlungen an der Dividende für das Geschäftsjahr 1920 voll teil- nehmen.

. Festseßung des Mindestkurses, zu dem die Ausgabe dieser Aktien erfolgen foll, sowie der Art und Weise ihrer Begebung, unter Berücksichtigung des in $ 282 des H.-G.-B. vorgesehenen geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre, demzufolge die neuen Aktien den bis- herigen Aktionären binnen einer Frist von mindestens zwei Wochen der- gestalt zum Bezuge anzubieten sind, daß auf je eine bisherige Aktie eine neue Aktie über Æ 1000 gezeichnet und bezogen werden kann.

. Beschlußfassung über Ermächtigung des Vorstands, die zur Ausführung obiger +Beschlüsse erforderlichen Maß- nahmen und Vereinbarungen namens der Gesellschaft zu treffen.

. Beschlußfassung über Abänderung von $ 9 des Gesellschaftsvertrags in der durch die Beschlüsse zu 1 und 2 gebotenen Weise (Höhe und Zu-

Mh fsammenseßung des Grundkapitals).

. Die Aktionäre, die in der Generalver-

sammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen,

haben gemäß $ 21 Abs. 1 des Gesellschafts- vertrages ihre Aktien spätestens am

9. Tage vor der Generalversamm:

lung, den Tag der Generalver-

sammlung nicht mitgerechnet, bei der

Gesellschaft in Großschweidnit oder

der Dresdner Bank in Dresden oder

bei einem deutschen Notar bis nah der

Generalve ua zu hinterlegen. So-

weit leßteres geschieht, hat die Einreichung

der über die notarielle Hinterlegung aus- zustellenden Bescheinigung bis zum

3. Tage vor der Generalversamm:

lung, den Tag der letßteren nicht

mit gerechnet, bei der Gesellschaft in

Grofßschtoeidnitz zu erfolgen.

Grof shweiveis (Amtsh. Löbau),

am 30. September 1920.

Der Vorstand.

Foh. Ludw. Ranniger & Söhne Aktiengesellschaft, _ Altenburg.

Bilanz für 31. Mai 1920. Saben.

Sol.

Aktienkapital . Reservefonds . + Grundstü>slasten Delkrederefonds « Steuerrü>lage + Verbindlichkeiten Reingewinu

44 100 156 600 6 300

Grundstü> 0-00 9.995 Gebäude . . « é Maschinen : Inventar und elektrische Anlage 2 NVortâte «e a e 446 308/35 Kasse- und Giroguthaben . 10 506 Wertpapiere e 84 000 Außenstände 382 414

1130 230 Gewinn- und Verlustre<hnung für 31. Mai 1920. 4

T

Sl

Lasten. Erträge.

H

14193

Vortrag aus 1918/19 416 086

Geschäfts- und Betriebs» d j Fabrikationskonto . » « «

unkosten, Gehälter, Reise“ aufwände, Versicherungen Skonti und Dekorte . « - Abschreibungen Reingewinn . «+

D 09

303 529/56 77 701/94 6 400|— 42 64768

430 2791/18 430 279/18

n der Generalversammlung vom 29, September 1920 is die Verteilung einer Dividende von 5 °/o beschlossen worden. ; :

Die Auszahlung dieser Dividende erfolgt gegen Naeate des Gewinnanteils \{eins Nr. 7 dur< die Kasse der Gesellschaft oder die llgemeine Dentsche Credit-Anstalt Lingke & Co. in Altenburg.

Der Auffichtsrat der Gefellschaft besteht aus den Herren:

Justizrat Rudolf Hase in Altenburg, Vorsitzender,

Oberbürgermeister Heinrich Achilles in Altenburg, stellvertr. Vorsibender, abrikbesißer Richard Sauera>ker in Magdeburg, andelsrihter Carl Lacher in München,

r. Heinrih Franz Noe>l in Altenburg.

Altenburg, S.-A., am 29. September 1920.

Foh, Ludw. E i ne Aktiengesell\s<haft.

e ;

[67946] [67589]

Gebrüder Unger Aktiengesellshast, Chemnigz.

Sn der am 29. September 1920 abgehaltenen Generalversammlung wurde die nachstehend abgedru>te Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung genehmigt. Die Dividende von 12x % ist sofort zahlbar.

Dèr Auffichtsrat besteht aus den na<hstehend geaannten Herren:

E Richard Th. Koerner, Chemniß, Vorsißender, Rechtsanwalt Justizrat Dr. Gaißsch, Chemniy, stellvertretender Vorsißzender, Paul Ki>telhayn, raunsdorf-Zschopauthal, Bankdirektor Karl Grimm, Leipzig Kommerzienrat Nichard Neine>er, Chemniy. Chemnitz, den 29. September 1920. Bilanzkonto am 30. Juni 1920.

Soll, An Grundstülskonto . Abschreibungen O S C0 S0 0 00 G0 ELIO Gebäudekonto . . Abschreibungen Elektr. Licht- und Kraftanlagekonto Maschinenkonto O Zugang 1919/20 E Abschreibung - Werkzeugkonto / SFnventar- und Mobiliarkonto . « « Zugang 1919/20 Abschreibung Modellekonto . era VAGd i ; orrâten: Materialien Halb- und Fertigfabrikate

Außenstände

Wertpapiere . Banken . « Aa «os

. 6 . . .

1 1 778 577

1 263 322 127 090 620 464

689

| 4105 212

2 000 000 174 960

7 600

9 625

1 592 891

Per Aktienkapital ._ Reservefondskonto Talonsteuerkonto „Dividendenkonto 1918/19 . : N agen Delkrederekonto nachträglißer Eingang » ab Entnahme

Gewinnvortrag 1918/19 . Noligewinn 1919/20 . . «

I

6 30 198,06 1 179,48

31 3361

Abschreibungen : O Grundstückskonto . « o. Gebäudekonto . . Ï Maschinenkonto e s íInventar- und Mobiliarkonto . .

Gewinnverteilung : : Zuweisung zum geseßlichen Melerus ouds

332 798

25 039,30 4 9/9 Gewinnanteil an die Aktionäre 80 000,—

Rückstellung für TOLOA E, 4

Erhöhung aus den Ge- \häftsjahren 1914/19 . 10 000,— ,„ vertragsmäßige Gewinnanteile . . » 84 % weiterer Gewinnanteil für Aktionäre Vortrag auf neue Rechnung S

1

14'000,— 36 060,60

7 698,381 332798

4105 212/05

Chemnis, den 14. August 1920. Gebrüder Anger Atlenge [ega

edlid. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den Büchern der Gebrüder Unger Aktiengesellschaft bescheinigen wir hierdurch. Leipzig, den 18. August 1920. Sächsische Revisions- und Treuhand-Gesellschaft A.-G, Erdmann. Muth. Saben.

Gewinn- und Verlustkonto am 30. Juni 1920. M [A Ñ M d 281 534/14] Per Vortrag 4 094/56 68 709/530 Zinsen 29 341/61 332 798/25] Fabrikationsgewinn . . |__649 605/78 683 041/95 683 0411/95 Chemnis, den 14. August 1920. Gebrüder Unger Aktiengesellschaft. : —— Wedl!li ch. Die Uebereinstimmung vorstehender Gewinn- und Verlustre<nung mit deu Büchern der Gebrüder Unger Aktiengesells<aft bes<heinigen wir hiermit. Leipzig, den 18. August 1920.

Soll.

An Unkosten Abschreibungen « MReingewinn

Hermann Buhl, j

Söchsische Revisions- und Treuhand-Gesellschaft A, Erdmann. Muth, R B

An Rübenkonto . . .

Dritte Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Sáaatúisanzeiger

Ir. 223.

1. Untersu<hungssachen. 2. Anfgebote, Nerlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung . von Wertpapieren.

5. Kommanditgesell shaften auf Aktien u. Aktiengesells{haften.

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesells<hasten.

Bilanzkonto am 31. März 1920.

Per Stammaktienkapitalkonto . . 510 040/50 , Stammprioritätsafktienkapital- Effektenkonto . | 588 650 Fonto Kassakonto . . 11 872/671 , Sparkasse der Stadt Uelzen o « Teilschuldverschreibungenkonto stände . . .] 2776 836 Stammprioritätsaktienamorti- Debitoren . . | 2903 817 fationskonto Geseßlicher Reservefondskonto iwill. Reservefondskonto . übenanbauunterstüßzungskto. Rübengeldrü>lstellungskonto : Vom Nübengeld sind für eventl. vorläufig zurückgestellt

Noch zu zahlendes Rübeng eld Sonstige Kreditoren . . .. - und Verlustkonto

& | 6 791 216187 Æ Gewinn- und Verlustre<hnung für 1919/20.

27|| Per Vortrag aus 1918/19 Betriebsunkosten, 5 At E Gesamtkonten . . . . elassekonto . . . .] Stammprioritätsaktien, Diverse Einnahmen für Vorzugsverteilungskto. Rückstände

Teil huldperschre Î Faser u. Diskontokto. bungenzinsenktonto . . irtshaftskonto

DUA reibungen Störtenbättel . . . Reingewinn

[67657] Aktiva.

An Fabrikanlage- De o.

Kragen nene

Debet.

170 433

101 465 58 664

88 217

8 728 390

Uelzen, den 31. März 1920. o

Vorstand der | Actien Zucterfabrik Uelzen. Hagelberg. Meyer. Gehrdts. Körte. , Schorking.

Die Nevisionskommission des Aufsichtsrats. W. Schütte. . Hinrichs. H. Hy fing. H. Stumpf.

Auf Grund der vorgelegten ardnungaunia geslhrlen Bücher wurde die Auf- stellung des Abschlusses g rüft und wird ihtigbefund hiermit bescheinigt. Trenhand- und Revisions-Actien-Gesellschaft. ppa. Güldennagel.

Schiffs- & Mafchinenbau-Aktiengesellschaft

in Mannheim. Aktiva. Vilanz per 31. Dezember 1919.

Grundstü>konto 03} Stammaktienkonto . . .. Gebäudekonto Hypothekenkonto - E

500 000 100 000 33 000 60 000

790

269 742 2 400

1 777 178 91 500 88 741

Gas- und Wasserleitungs- ypothekenkonto konto eservefondskonto . . .. Sqienengleisekonto . .. Talonsteuerreservekonto . . Dampfheizungskonto . .. Interimskonto: Betriebsmaschinenkonto . . Rückstellungen Werkzeugmaschinenkonto Dividendenkonto Modelle- und Zeichnungen- Kreditoren inkl. An- konto 1 zahlungen Werftkonto ; 21 397 Avalkreditoren Utenfilienkonto 6 369 Werkzeugekonto 9 078 Elektr. Licht- und Krasft- anlagekonto 7 854 Gießereieinrihtungskonto . 17 197 Lizenzkonto 1 Materialvorräte 258 255 Loo E 452 339 assakonto 87 424 Effektenkonto 5H 718 Kautionseffektenkonto . . . 14 017 Kautionenkonto 2 000 Debitoren inkl. An-

25 765 118 464

Gewinn- und Verlustkonto

g (86 66 72 78 76 78

1 098 890

zahlungen 51 500

Avaldebitoren

2 883 35307 Saben.

1 922/91 L 098 096/05 4 042/50

2 883 353 Gewinn- und Verlustkonto.

Per Saldovortrag . . 782 304/381 brikationsfonto és 64 530/98] Mietenkonto

168 484/81

88 741/29

1 104 061/46 1 104 061/46

In der heutigen Generalversammlung wurde Herr Generaldirektor Gottl. Jaeger als Auffichtsrat neugewählt, so daß sich dieser nunmehr zusammensegt aus

den Herren : Y Generalkonsul August Reiser, Bankdirektor in Mannheim, Vorsißender, Geheimer Rat Franz von Wagner, Handelskammerpräsident in Ludwigs- hafen a. Rh., stellv. Vorsißender, N Dr. Philipp Reinhardt, Großkaufmann in Mannheim, Generaldirektor Gottl. Jaeger der Rheinschiffahrt A. G. vorm. Fendel in Mannheim. ; Die Herren Aufsichtsratsmitglieder: i Amtsrichter Dr. Siegfried von Kirhenheim in Mannheim, Diedrich Malzfeldt in Hannover haben e Amt niedergelegt.

Soll. .

An Betriebs- u. Handlungs- unkosten

ü L s

« Äbschreibungen . . « -

e Saldo

err Marinebaurat Friß Bröing ist in den Vorstand eingetreten. {1s Dividende für das Geschäftsjahr 1919 wurden 80% für die Vorz1ug8- aktien und 6% für die Stammaktien festgeseßt und gelangen demgemäß die Gewinnanteilscheine / : Nr. 26 der Vorzugsaktien mit 4 80,—, Nr. 31 der Stammaktien mit # 60— / sofort bei der Gesellschaftskasse in Mannheim fowie bei der Rheinischen Creditbank in Mannheim und deren Filialen zur Auszahlung. Die bekanntgegebene Statutenänderung wurde genehmigt. Mannheim, den 27. September 1920.

Berlin, Sonnabend, den 2. tober

E init l ri E

a

6. Erwerbs- und o Ei Rechtsanwälten.

O ffentlicher nzeiger. & ffell ‘gur gwallvitäts: x Veciberins

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile D .4. dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v, H. erhoben.

Bankausweise.

Außter- | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

imma E R

[67499

] Rheinisch - Westfälische Kalkwerke, Dornap.

Jn der auf Samstag, den 23. Oktober 1920 im Parkhotel zu Düsseldorf, Mittags 12 Uhr, einberufenen ordentlichen General- versammlung soll au< no< beschlossen werden über:

Erhöhung des Aktienkapitals durch

usgabe von nom. .4 3 000 000

Nen mit mehrfachem Stimm-

reh Dornapv, den 2. Oktober 1920. R Se E fe Kalkwerke. er Aufsichtsrat. Der Vorstand. Meinhold. Schlüter.

[67653] Jn der heute von Herrn Gericßtsnotar Kray vorgenommenen außerordentlichen Verlosung unserer 470% Teilschuldverschreibungen ub foteanke aa 1902 L olgen ummern gezogen worden : «200 Lit. A Nr. g 11 15 16 19 92 23 39 40 41 43 46 47 48 49 69 61 65 66 67 68 69 70 79 90. 4 500 Lit. W Nr. 2 4 b 16 18 26 30 35 36 42 45 48 50 57 60 62 63 64 79 81 82 95 97 98. 4 1000 Lit. © Nr. 23 8 15 17 18 19 21 23 36 38 42 44 49 54 58 65 71 72 79 86 94 100 102 105 108 110 118 129 130. 2000 Lit. D Nr. 1 6 7 18 19 94 27 29 33 34 35 41 48 50 56 57 66 67 70 84 85 90 93 98 100. Diese Teilshuldverschreibungen sowie die auf 1: Juli 1915 verlosten, aber noh nicht zur Einlösung gelangten 4# °/ Teil- \chuldverschreibungen unserer Gesellschaft, nämlich 46 500 Lit. B Nr. 21 23, A 4 2000 Lit. D Nr. 8 64 80, Fommen auf 31. Dezember 1920 zu 102 % zur Rüzahlung. Die Ver- zinsung dieser Teilshuldverschreibungen bört mit dem 31. Dezember 1920 auf. Die Einlösung erfolgt bei der Würt- tembergischen Verein8bank, Zweig- niederlassung in Ulm. Ulm, den 21. September 1920.

SteinfabrikUlmA.-G.

[67650] Herrenmühle vorm. C. Genz

Actiengesellschaft Heldelberg. Bezugsangebot: von 4 300 000 neuen Aktien. Die außerordentliche Generalversamm- e unserer Aktionäre ‘vom 24. Sep- tember 1920 hat bes{lossen, das GrundD- Fapital der Gesellshaft um (4 600 000 auf nom. 4 1 500 000 dur< Ausgabe von 600 Stü>k neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien im Nennbetrage von je 4 1000, welhe ab 1. April d. I. voll dividendenberechtigt und den alten Aktien gleichgestellt sind, zu erhöhen und den alten Aktionären auf 300 000 dieser neuen Aktien zum Kurse von 115 % das Bezugsrecht einzuräumen. Jn Ausführung dieses Beschlusses fordern wir unsere Herren Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf die neuen Aktien unter Mgen Bedingungen auszuüben:

. Auf je drei alte Aktien der Herren- mühle vorm. C. Genz A.-G. in Heidel- berg kann eine neue Aktie zu H 1000 zum Kurse von 115% zuzügli<h Schluß- notenstempel bezogen werden. : Soweit die Einreihung von Aktien in nit us drei teilbaren Beträgen erfolgt, sind die Bezugsstellen bereit, die Spitzen zu verwerten. - :

2. Das uge ist bei Vermeidung ‘ag M vom 5. bis 20, Oktober

an unserer Kasse oder :

bei der Filiale der Rheinischen

Creditbank,

bei der Heidelberger Volksbank

e. G. m. b. S., Heidelberg, während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben. E

3, Die alten Aktien sind bhne Dividenden- \cheinbogen mit zwei gleihlautenden Zeich- nungsscheinen, zu denen Formulare bei den Anmeldestellen erhältli<h sind, mit Nummernverzeichnis versehen einzureichen. Für jede darauf entfallende neue Aktie ist der Betrag von 41150 zuzüglich Schluß- notensteinpel bar zu hinterlegen. Ueber die Einzahlungen. wird auf dem zweiten Zeichnungsschein Quittung erteilt.

4. Die eingereichten Aktien, für welche das Bezugsre<ht ausgeübt ist, werden ab- R jungen en.

5, Die neuen Aktien werden auf Grund einer später zu erlassenden Bekanntmachung gegen Nückgabe des quittierten V 8- \cheins bei den Anmeldestellen, bei elen das Bezugsreht ausgeübt wurde, ausge- händigt®

Heidelberg, den 30. September 1920.

‘Der Vorstand.

Vereinigte Metallwaren-Fabriken A.G.

vorm. Haller & Co., Altona-Ottensen.

Wir laden unsere Aktionäre hiermit zu der am

26. Oktober 1920, Vorm. 11!/, Uhr, im Hotel

„Vier Jahreszeiten“, Hamburg, stattfindenden außer-

ordentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über den Antrag des Aufsichtsrats und Vorstands über die Erhöhung des Aktien- fapitals um M 450000,— 6°/, ige, auf den Jn- haber lautende Vorzugsaktien mit 6fachem Stimm- recht, unter Ausschluß des Bezugsrechts der Aktio- näre, sowie über die sonstigen Bedingungen der Begebung. 6

2. Beschlußfassung über diè Aenderung der Saßungen:

a) Dem Borstehenden entsprehende Aenderung des $ 3 der Satzungen (Grundkapital).

Þ) Aenderung des $ 14 Abs. 5 der Saßungen (Stimmberechtigung der Aktien).

c) Aenderung des $ 12 der Satzungen (Bezüge des Aufsichtsrats).

Zur Teilnahme an der außerordentlichen General- versammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 3. Tage vor der außerordentlichen Generalversammlung ihre Aktien bei dem Bankhause Wiener Levy & Co., Berlin

W. 8, Charlottenstr. 60,

dem Bankhause A. Levy, Köln,

der Vereinsbank in Hamburg Filialen,

der Gesellschaftskasse oder

bei einem ITotar

hinterlegt haben.

Altona-Ottensen, den 30. September 1920.

Vereinigte Metallwaren-Fabriken A. G. vorm. Haller & Co. Der Vorstand. Blicks. Eberhard.

Bilanz der Aktiengesellschaft Papierfabrik Segge am 31. Juli 1920, Pasfiva.

M H h : #ÆH

2 859 942 Aktienkapital 2 700 000|—

1921 103 Teilschuldverschreibungen zu 4%. . . .} 435 000—

Bahnanlagen | 410 744 & F 9 875 000|— Reservefonds

Pferde und 758 332/92

S 43 374/67} Spezialreservefonds 100 000|—

E 4916 Delkredere 11 336/61 Effekten . . | 1082 270 —| Wasserkatastrophenfonds - |

Debitoren . . | 5 805 613/25 S für Uebergangswirts<aft . . . .| 400 000/—

Warenvorräte eamten- und Arbeiterunterstüßungsfonds | 103 812/— undBetriebs- Amortisation: M | materialien Bestand am 1. Aug. 1919 3 192 036,99 |

Zugang in 1919/20. . . 507 056,— | 3 699 142/99

Nicht eingelöste Dividendenscheine . 1 3800|

é è Zinsscheine zu 4% 7 020|—

17 797/50

4 675 164/98

und deren

[67646]

[67664] Aktiva.

Immobilien Einrichtungen

4 036 214

Gewinn- und Verlustkonto : Betriebsgewinn 1919/20 . 2 720 630,94 ab: Amortisation , 507 056,—

dazu 2213 574,94 Gewinnvortrag 1918/19. 66 198,77

2 279 773

16 164 180

16 164 180

Haben.

M

66 198 164 165 185 030

3 512 874

3 928 269

Soll. Gewinn- und Verlustkonto.

H H 1141 439/81

507 056|— _2279 77371

3 928 269/52 HSegge, den 2. September 1920.

Aktiengesellschaft Papierfabrik Hegge. Der Vorstand. Der Auffichtsrat.

Carl Stapf. W. Kurs. Franz Gerha her, Vorsigender.

Zufolge Beschlusses der heutigen Speraperlanm eng wird der auf den 1. November 1920 lautende Dividendenschêin-Nr. 35 unserer Aktien Nr. 1—1750 mit 4 200 undder gleiche Dividendenschein zu unseren. Aktien Nr. 1751—2700 mit 4 100 bei der Bayerischen Disconto- & Wechselbank A.-G. in Augs8- burg und deren Filialen vom 30. d. M. ab bar eingelöst. Von unseren 4°/ igen Teilschuldverschreibungen von 1904 sind heute in Gegenwart eines Notars die Nummern

3 41 67 79 98 170 238 250 288 332 346 380 498 519 687

und von unseren 44% igen Teilschuldverschreibungen von 1909 die Nummern 95 152 211 217 222 402 432 456 571 591 609 610 619 715 744 768 799 838 871 872 878 914 918 928 936 zur Heimzahlung auf 1. Februar 1921 bei der Bayerischen Disconto- & Wechselbank A.-G. in Augsburg und deren Filialen ausgelost worden uud treten mit diesem Tage außer Verzinsung. i Die Einlösung der 4°/o igën Anleihe mit 4 1000 und des 44 % igen An- lehens mit .4 1020 für jedes verloste S erfolgt zu leßtgenanutem Termine ebenfalls bei der Bayerischen Disconto- & Wechselbank A.-G, in Augsburg und deren Filialen. Segge-Kempten, den 28.- September 1920.

Gewinnvortrag aus 1918/19 Zinsen und Pachterträgnisse . . Einnahmen a. Kraft- u. Lichtabgabe Nohgewinn 1919/20

Qu oen : Amortisationen 1919/20 Reingewinn . . ..

Der Vorstand.

v

Moriz Oppenheimer.

Aktiengesellschaft Papierfabrik Hegge. Carl Stapf. W. Kurz.

Sa

Le P E E A E A REE

R E arina E E B

n