1920 / 237 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[73821] . —ftiva. Bilanz vom 30. Juni 1920.

„Paffiva. Át

4 022 000

1 000 000

1 009 000!

1 526 000

30 090

7 140

2 861/25

6 740 5 796 688 933 938 14 303 417/79 14 303 417 und Verlustrechnung vom 309. Juni 1920. Haben,

# [4 A d 176 641|87 220 630'— 793 63174

69 530/65 1 753 162/52 933 988/26

1973 792/52i 1973 792/52

Die in der heutigen Generalversammlung mit 15 % für das Geschäftsjahr 1919/20 festgeseßte Divivende gelangt vom 18, Oktober d. F. ab h “u unserer Gesellschaftskasse, in Berlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Deutschen Bank, bei dem Bankhause DelbrückX SchiŒler & Co. “zur Auszahlung.

Bei den gleichen Stellen gelangen die neuen Gewinnanteilsheinbogen zu unseren Aktien Nr. 2251 bis 3009 gegen Nückgabe der alten Erneuecungsscheine, die mit einem in \sich geordneten Nummernverzeichnis einzureichen sind, zur Ausgabe,

Baden-Baden, den 16. Oktober 1920.

Stahlwerke Nich. Lindenberg Aêtiengesellschaft.

Der Vorstand,

Áb Ä rundstücke . . L 42 216/87 ertpapie:? f 866 768

f Al S és Beteiligungen . 7] 824 000

e Ergänzungsfonds. . . .. Obligationen Talonsteuerreserve . . Ausgeloste Obligationen Nückständige Obligations-

zinsen

Nicht eingelöste Dividenden- scheine . . ¿

Kreditoren

Gewinn

Debitoren . 112 549 738/84 Kassenbestand . : 693

Soll. Gewinn:

Gewinnvortrag Gewinn aus Beteiligung und Zinsen . .

Generalunkosten Steuern Obligationszinsen Gewina

[73826] ' Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe

in Karlsruhe (Vaden). Abscchluf am §30. Juni 1920.

Vermögenswerte. - . . .- . K . . 2 603 492,97 427 339,21

444 094:

U Grundstüde

Gebäude: am 30. 6. 1919 . E

Zugang Abschreibung

3 030 832/13 60 616/64

O A 2 970 219/94 Sonderabschreibung . 173 717/30} 2 796 4982 Bahngleise: ay an 830. 6, 1919 Sa L Abschreibung Mobilien:

am 30. 6, 1919

Zugang 60 966/70

Abschreibung : 60 965/70 Kraft-, Ucht- und Transmissionsanlage: |

am 30. 6, 1919 159 885,08

SuganE N 241 627,91 401 512/99

Abschreibung . . 160 605/20 Werkzeugmaschinen: am 80:6: 1919 1010 405,37 QUAQUA Í 880 004,09 Able s d

, Wasserleitung und

lage: am 39. 6. 1919

Sugang aon 7

Abschreibung

Allgemeine Gerätschaften :

am 30. 6. 1919

Sudan u

Abschreibung

Hof- und

3 595/90 3 594/901

240 907

1 890 409 46 L E 7596 163/781 1 134 245 NRohrleitungen . N 4 Heizungsa 42 2221704 70

24/80 3/80

14901 835 21 013 413! 94 2172

45 5951 396 494/31

In Arbeit befindl C L Wechselbestand j Wertpapiere Außenstände: Aus laufender Nechnung HBcemkguthaben

. . | 6 306 926/02 . 11387 324/47 96 000

/ 694 250

-———

e T E E S R E

48S 761 55

Berbindlichkeiten.

Aktienkapital : 10 000 Aktien à 4 1000,— . Nücklagen :

Gesetzliche Nücklage

Für Ergänzung der Dividende . Zuwelsungen für:

Arbeiterunterstüßungen

Beamtenvensions-, Witwen- u.Waisenversorgung Nicht erhobene Dividende Sparkasse E E Verpflichtungen:

Aus laufender Memung «9169 610,67

Anzahlungen auf Bestellungen . 21 688 188,68

Bürgschaften

Gewinn- und VerlustirechGnung: Vortrag aus 1918/19 Neingewinn aus 1919/20

10 000 000

2 730 0007 350 000

395 332€ 304 909 /-

19 160 280 808

0, D P O D. O D E 2

30 857 7993: 96 000,— - 73 595,61 3 700 275,93 3 773 871/54 E 48 761 559|— Maschinenbaugefellschaft Karlsruhe in Karlsruhe (Baden). Gewinn- und Verlustrechnung am 39. Juni 1920, Saben. ade S O : eo 3 2 082 070/91 : 1 398 009/02 73 595/61 | 7284 713/39 104 357/53

Soll,

Vortrag aus 1918/1919

Betriebsübershußg .

Handlungsunkosten Ubschreibungen . . Rücklage für noch n Unkosten

Meingewinn aus 1919/1920 |

3 700 275,93 |

Î

3 773 871/54 [7358 309|— 7 358 309|— Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und VerlustreGnung haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend

gefunden. E MaunHeim, den 24. September 1920. Nheiniiche E N A.,-G, aber.

Bortrag aus

1918/1919 73 595,61

Maschinenbaugeftllschaft Karlsruhe in Karlsruhe.

In der heutigen 68. ordentlichen Ge- neralversammlung waren 5320 Aktien vertreten, und es wurden sämtliche An- träge der Verwaltung einstimmig ge- nehmigt.

Ferner wurde bes{lossen die Ver- teilung einer Dividende von 20% = U 200,— für jede Aktie, welche

bei unserer Kasse sowie

bei den Herren Sal. Oppenheim

jun. & Cie., Köln a. Nh.,

bei der Direction der Disconto-

Gesellschaft, #raukfurt a. M., hei der Rheinischen Creditbank,

Filiale Karlsruhe,

bei Herrn Veit L.

Karlsruhe,

Lei Herren Straus & Cie. Kar!sruhe, gegen Nückgabe der betreffenden Gewinn- anteilscheine erhoben werden fann.

Bei der saßzungsgemäßen Neuwahl des Aufsichtsrats wurden die seitherigen Mitglieder wiedergewählt, mit Ausnahme der aus Gesundbeitsrüctfsihten aus- scheidenden Herren Geh. Kom.-Rat Dr. Emil vom Natb, Köln, und Geh, Justizrat Ed. Carp, Düsseldorf, an deren Stelle

Herr Geh. Regierungsrat und General-

direktor Dr. C. Duisberg in Lever- fufen und ; Herx Werner Carp in Düsseldorf reten.

Karlsruhe, den 15. Oktober 1920.

Der Vorstand. [73827]

Dr. Döderlein. Brunis ch.-

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 12. November 1920, um 9 Uhr Vor- mittags, im Büro 7s Notars Konrad Breyer, Berlin W. -, - Köthenerstr. 18, stattfindenden - orden:lihen Generalyer- fammlung eingeladen.

Anmeldung zur Teilnahme gemäß § 21 des Statuts bei der Gesellschaft (Liquidator Nichard Müller, Charlottenburg, Dahl- mannstr. 6) werktäglich in der Zeit von 3 bis 6 Uhr Nachmittags. Letter Hinter- legungstag: 8. November 1920. Tagesordnung :

1. Vorlegung der Liquidation8eröffuungs- bilanz per 13. Jänuúar 1914, dex Jaghresbilanzen mit Liquidations- rechnungen per 12. Januar 1919, 12. SFanuar 1916, 12. Januar 1917, 12. Sanuar 1918, 12, Januar 1919 und 12. Januar 1920 sowie des Berichts hierzu und Beschlußfassung über die Genehmigung dieser Bor- lagen.

2, Beschlußfassung über Entlastung des Aufsichtsrats und des Liquidators.

Berlin, den 16. Oktober 1920. Vereinigte Dampfziegeleien und Industrie

Aktien - Gesellschaft in Liquidation.

Müller. [73379]

Homburger,

[73431] 7 Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mottag, den 8 No- vember d. J., Vormittags 113 Uhr, im Hotel „Preußenhof“, Stettin, statt- findenden Generalversammlung ein- geladen. TageLorvnung:

1. Erbshung des Grundkapitals unter Aus\{luß des [Bezugsrechts der Aktionäre; Festsetzung der Einzelheiten hierzu.

9, Abänderung des Gesellschaftsvertrags

a) § 4 (Grundkapital), b) Fortfall der §§ 33 und folgende (Nebergangs- und Schlußbestimmungen). Zur Teilnahme an dr Generalycrsamim- lung sind diejenigen Aktionäre berechtig! welche ihre Aftien oder die darüber von der Neichsbank oder cinem Notar au?- gestellten Hinterlegungsscheine spätestens bis zum 2. Werktage vor der att- beraumten Generalversammlung den Versammlung®2tag nicht tait- gerechnet) während der üblichen Ge- \chäftéstunden bei der Gesellschaftskasse, der Deutschen Bank in Verlin, der Bankfirma A. Falkenvurger, Berlin, oder bei der Deutschen Bank, Filiale Stettin, hinterlegt Mie Stettin, den 16. Oktober 1920,

Styewer-Werke Aktiengesellschaft vormals Gebrüder Stoewer.

AMttiengesellschaft für Verkehrswesen.

[73815] Auslosung.

In der am 4. Oktober cer, erfolgten neunten Aus!losuúg unserer 45 °/9 Teil- schuldverschreibungen von 1911 sind laut notariellen Protofolls folgende 118 Nummern gezogen worden :

10 29 46 112 248 295 337 355 369 434 485 495 568 681 710 771 773 829 888 919 961 962 984 1037 1054 1101

nicht verfallenen Zinsscheine nebst Er- neuerungéshein mit Æ 1039 für jede Teil- \chuldvershreibung von H 1000 vom 2, Januar 1921 ab in Berlin: bei der Berliner Handels-Gesell-

schaft, bei der Bank für Handel und Jn- dustric, bei dem Bankhause. S. Bleichröder, in Köln: bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein, A.-G.,

1126 1177 1185 1214 1439 1489 1509 1522 1530 1572 1591 1668 1710 1767 1792 1820 1834 1860 1864 1943 1987 2998 2907 2324 2395 2392 2393 242%

2293 2307 2324 292 2 2 2 i tbank für Handel und 24S S400 2408 2618 26077 263 9608| Mee se Ÿ

2613 2641 2658 2712 2740 2749 2794 iu Stettin:

2852 2872 2938 2969 2986 3128 8151| bei dem Banfhausfe Win. Schlutow. 3155 3160 3181 3213 3263 3268 3381| Nüœständig sind noch die in den 3442 3492 3614 3649 3652 3702 3717 | gaßren 1913—1919 verlosten Teilsuld- 3813 3863 3888 3954 4069 4077 4099 | ßershreibungen Nr. 191 872 1007 1284 4228 4285 4372 4474 4514 4558 4562 | 1367 1407 1432 1437 1468 1616 1621 4589 4642 4724 4761 4877 4909 4945 | 1814 1844 1912 1985 2204 2731 2733 4949. _ 13116 3154 3452 4167 4235 4393 43959 _ Die Nückzahlung der ausgelosten Teil- | 4537. : schuldverschreibungen ersolgt gegen Nüc-| Berlin, den 14. Oktober 1920.

gabe der Teilshuldverschreibungen und der | Aktiengesellschaft für Verkehréwefen.

[73825] Vilanz der Sächsischen Wolwaren- Drutfahrik Aktizugesells Haft vorm. 9scha§z & Co., Schönheide i. Erzgeb.

Zwanzigstes Gesczäftsjahr 1. Fuli 1919 bis #0. Zuni 1920.

in Hamburg: bei dem Bankhause M. M. Warburg

& Co., in Königsberg i, Br. :

Aktiva. MANaToR O S Außenstände:

Debitorenkonto .

&editorenkonto . Baätlquithabet (e Effeltentonto Nutzholzkonto i Handlungsmobilienkonto . .. Liegenschastenkonto

-+ Neuanschaffung .

Abschreibung .

Druckformenkonto . .._ —+ Neuanschaffung .

130 000|— 15 355/40 145 352/40 2355/40 32 46544

32 46044

32 465/44 N 0 MOZ 195 394/64

E : 175 394|64 —= Abschreibung L 50 31:46 Warenkonto « « j

143 000

—- Abschreibung Maschinen- und Fabrikutensilienkonto -+- Neuanschaffung «

125 000|— 114 428/29

MFMLAZSEN DISI PCIENPTRSCCSREZ4 | mg

929 563/52

| 15 950/83 500 000!— 50 000;— 9 137110 50 000 7 500|— - 100 000|— 50 000 |—

Schulden . . Áftienkfazitalkonto Neservefondékonto . Stiftungsfondsfonto . « Délfrebeeronto ¿ . « Talonsteuerrücklagekonto Erneuerungsfondékonto . Steuerrücktlägefkcito .. . Gewinn- und Berlustfonto : Bortrag aus 1919 Gewinn 1920 .

14 344/20

||

__156 975 ó9 939 563/52 Saben.,

19 55576 14 344/20 569 20119

So Gewinn- und Verluftksnto.

Derr

Liegenschaftenkonto. . Drukformenkonto . . ._. Maschinen- und Fabrik- utensilienkonto Ce Handlungsunkostenkonto . Betriebsunfostenkonto Nevaraturenkonto Sale deretonio S Stiftungsfondsfonto . . . Erneuerungsfondskonto Steuerrüdcklagekonto . 8 9% Dividende « « Tantiemen s Gratifikationen , Gewinnvortrag « -

2 35540! Agio- und Zinsenkonto . .

32 469/44} Gewinnvortrag

Varna « oa o 50 394/64 91 965/89 95 695/43 8 248/76 10 000|— 5 000/— 00 000|— 50 000— 40 000|— 22 055/19 14 950 |— 79 970 40

603 101/15 603 101/15 Die Dividende von 8% ist bei unserer GesellscGafts?asse {ofort zahlbar. __In der ordentlichen Generalversammlung vom 9. Oktober 1920 wurde das ausscheidende Mttglied des Aufsichtsrats Herr Heinrich Buddeberg in Zittau wiedergewählt. Schönheide, den 16. Oktober 1920. Der Vorstand der Sächsischen Wolkllwaren-DruXfabrik Aktiengesellschaft vormals Oschaß & Co.

[73823] Die Generalversammlung zu Li

fichtsrat8mitgliederit,

Aktiva.

Kerterbachbahn-Aktien-Gesellschaft.

mburg (Lahn) am 24. September 1920 bes{chloß: Genehmigung der Bilanz, Gewinn-

und Verlustrechnung, Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat, Wahl dex Herren Dr. Ingenohl “und Dr. Noth zu Muf- cómitgtieDe Zustimmung zu den Beschlüssen der Obligationsinhaber vom 21, August 1920, Aufnahme eines Dar- lehns bis A 200 0090,—, Aenderung des Gesellschaftsvertrages.

Bilanz am §1. März 1920, NVasffiva.

Baurechnung Kasse

Wertpapiere Nora Kontokorrents{huldner „. . Berlust | «

Soll,

. Verlust aus den Vorjahren . Ausgabe lt. Betriebsrechnung : a) Betriebsausgaben b) Ausgaben für den Erneuerungs- fonds

3, Zuweisung zum Erneuerungsfonds: a) Negulativmäßig. , « « + » b) für verkaufte Materialien . .

., Zuweisung zum Svezialreservefonds

. Verzinsung von Anleihen. . « « -

Gewinn- 1nd Verlustrechnung am §1. März 1920.

A A

2 857 662/47 24 979/41 21 058/30 35 702/67 249 615/47 417 497/87

7 A

1 408 000|— 936 000|— 90 2380|

z 56 537/79 A P 38599146 6 P 145 894/84 i :| 931 204/10

j 3 606 516/19 Saben.

E S

S

E s S ¡ 4 9% Anleihe i i A R Nükständige und gestundete Obligationszinsen Gde C E é Spezialreservefonds .

Tilgungsfonds. . Kontokorrentgläubiger

s“ . . . 0-0-9 . . .

3 606 516/19

M [S]

T2 L 414 326/52

1. Einnahmen lt, Betriebsrechnung:

a) Betriebseinnahmen 709 995,95

b) Einnahmen für den

Erneuerungsfonds . 6551,05 2, Erneuerungsfonds, Erstattung der be- zügl, Ao a S 3 U e 4, Verlust 1906—1918 . L e 1919/20 Î a)

661 214/25 15 150/82

676 365/07 716 547 10 160 1818 414 3269 3171

10 093/29 6 051/05 16 644/34

2 857/66

aren: 0.

Kerkerbach, den 15, Oktober 1920,

40 820/15 |

1151 013/74 |] 1 1510183

Der Vorstand.

. Darlehnskonto

Grundstücksfonto

Abschreibungen 2%. ..….

Kautionskonto

Grunderwerbssteuerrückstellungskonto .

Gewinn- und Verlustvortrag . . « « Gewinn und Verlust pro 1919 .

Aktienkapitalkonto. . ypothefenfonto .

Pasfiva.

. . . -

Gejvinn- uns Verluft.

346 516/— 196|— 1 725|—

E

13 055 |—

Grundstüäseinnaßmefonto .

M |

34 825|— Gewinn- und Verlustfaldo 13 055|—

47 880|— Berlin, den 25. Januar 1920,

Großz-Berliner Heim-Nktiengesellschaft.

Der Vorstands, Ernst Neichmann.

N18

“L

T 361 4093/—

10 000 310 000 41 492

361 492|—

88 S 1A

gaben S E s Verlustkonto 1919. .

39 037/72 8 842/28

47 880|—

[73935]

Emaillier- & Gtanzwerke vorm. Eedr. Ullrich, Maikammer i. Rheinpjalz.

Pasfiva.

Aktiva.

Vilanz ver 30. Juni 1920.

An Immobilienkonto :

O L Wee

Maschinen- u. Werk-

zeugkonto: Konto I

1000 e R Ofenkto.: Konto Lu. Il Fuhrparkkonto :

Konto L u: IT Kassakonto Wechselkonto . Debitorenkonto . .. Effektenkonto . Warenkonto. . .

e

H 999 000

166 72 1 822 7 50: 2 067 2470

1 652 947 727 510

1 575 938

E E L

4735 983

u 0 u“

n

A

51

77

94

,

Per Stammaktienkapitalfto. Vorzugsaktienkapital-

fonto Nücklagekonto . ... Sonderrüeklagekonto Obligationenkonto . . Obligationenrück-

zablungsfonto . Kreditorenkonto Dividendenkonto . . . Obligationszinfenkonto Beamten- u. Arbeiter- unterstützungsfondéfto. Gewinn- u. Verlustkto.

Gewinn- und Verluftkonto ver 30. Funi 1920.

#9 2 500 000

200 000 230 000 180 000 484 500 |—

34 150|— 310 090/16 8 780|—

7 717/80

30 000|— 760 74628

4 735 983/94

E

Soll.

Immobilienkonto T u. IT ; ashinen- u. Werkzeugkonto T u. ITT .

An Abschreibungskonto:

Ofénkonto T u. II

0500S E

Fuhrparkkonto I u. IT

uweisung zum ordentl. Rücklagekonto. . .

eingewinn :

4 9% erste Dividende aus 4 1 700 000 Stammaktien 409% erste Dividende halbj. aus „H 1 000 000

Stamm- und Vorzugsaktien

H 9/9 Superdividende aus ./4 1 700 000 Stammaktien 5 9% Superdividende

Stammaktien

Superdividende halbj.

3 v ) orzugsaftien

Statutarishe Gewinnanteile an den Aufsichtsrat

halbj. a

us M

und Zuwendungen an Beamte

Steuerrüdlage Zuweisung stüßungsfonds

800 000 aus A 200 000

zum Beamten- und Arbeiterunter-

Vortrag auf neue Rechnung . . . « 4

Saben. Per Warenkonto: Gewinn, abzüglich Unkosten, Steuern, Umlagen, Beiträge zur Krankenkasse und Unfall-

versicherung 2c

Gewinnvortrag per 1918/19

" Der Aufsichtsrat, C, Eswein, Kommerzienrat,

Vorsigender.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn-

Aug. Ullrich,

M 20 000|— 1 820/78;

4

635 699

750 746/28

739 2962 11 450

750 746

Der Vorftand.

Kommerzienrat.

Aug, Neber. und Verlustrechnung haben wir geprüft

und mit den ordnungsgemäß geführten Büchern übereinstimmend gesunden, NhHeinische Tpenhand. GeselsMafs Akt. Ges.

Haber. ; : Die Dividende für das Geschäftsjahr 1919/20 ist mit .# I0 pro Stamm- aftie gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 31 von heute ab zahlbar bei der

PVfälzischeirt

Deutschen Bank, Beclin, oder bei unserer

Maikammer, 15. Oktober 1920, Z Emaillier- & Stanzwerke vorm, Gebr. Ullrich.

; Der Vorstand,

Aug. Ullrich, Kommerzienrat.

[73830] Vermögen.

Bank, Ludwigshafen a. Nÿ., und deren Filialen, Gefellschaftsfasse hier.

Aug. Neber.

bei der

Gas- und Elektricitäts-TBerte Nassau a. L. N.-G.,

Bilanz für den 21. Januar 192

[73831] Gas- unb Ele!?trizitätswerke Zrassau a./L. A.-G.

An Stelle des aus dem Auffichtsrat ausgeschiedenen Mitglieds, Herrn Direktors Albert Twer wurde in der General- versammlung vom 14. Oftober Herr Stadtverordnetenvorsteher Medenbah als Aufsichtsratsmitglied gewählt. Limburg a. L., den 15. Oktober 1920. Gas- und Elektrizität3-Werke Naffau a./L, A.-G. H. Birkmann.

[73708]

Außer den Mänteln unserer Aktien Nr. 1—750 werden auch die Mäntel Nr. 7611250, da größenteils be- schädigt, in neue Stücke umgetauscht, Wir bitten, die alten Mäntel mit doppeltem Nummernverzeichnis in der Zeit vom 29, Oktober bis 19, Noveinber 1920 bei unseren Zahlstellen,

dem Bankhause Delbrück SchiŒler

@ C©o., Berlin W. 66, oder der Vank für Sandel unv Fudustrie, Filiale Bresiau, Breslau, einzureichen. i : , „Archimedes“ Actien-Besellichafi jür Gtahl- und Cisen-Fudustrie,

[73382] Ruscheweyzh Uktiengefell- haft, Langenöls.

Die Aktionare unserer Gefellschaft werden zu der am Mittwoch, den 10, No- vember 1920, Vormittags 3 Uhr, im Sißung3zimmer des Bankhauses Philipp Elimeyer in Dresden, Viktoria- ftraße 2, stattfindenden #2. ordentlien Generalversammlung eingeladen.

Tagesorvuung:

1, Vorlage des Jahresberichts des Vor- stands und des Aufsichtsrats fowie der Bilauz und der Gewinn- und Verlustrechnung,

9. Beschlußfassung über die Genchmi- gung der Jahresbilanz und die Ge- winnverwendung.

. Beschlußfassung über die Entlaftung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

, Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um „M 2000 000 dur) Ausgabe von 2000 Stück auf den Inhaber und je 4 1000 Nenn- betrag lautenden, für das Geschäfts-

stra

[73428] Wir laden / Nenten-Bank zu rankfurt a. M. zu einer Gemäßheit des Geseyes, betr, die gemeinsamen schreibungen vom 4. Dezember 1899 auf Dienstag, den 16. Vormittags 10 Uhr, nach Frankfurt a. M.,

ge 9 ein,

ziermit

Gisqubayn-Wenten: Bauk zit

Frankfurt a. M. die Besiger der 4# °/oigen Obligationen der Eisenbalßt- M cte von Siulpuer- Viechte der iger | s Rats 19290,

im Banklokale Neue Mainzer«

Die Verwaltung der Eisenbahn-Renten-Bank sieht fich gezwungen, die Ver-

sammlung dieser Obligationäre erneut einzuberufen, da die bisherigen Verfammlungen der Besißer der 44 oigen Besizer der 4 /aigen Obligationen ist bereits trägen Entsprechende beschlossen worden.

Obligationen nicht beschlußfähig waren. Von seiten der tas in den weiter mitgeteilten An-

n der Versammlung soll über die Anträge beraten uud beschlofsen werden, daß die

Obligationszinsen zu-

Einlösung der ab 1, Dezember 1920 einschließli fällig werdenden ( : nächst auf drei Jahre gestundet wird (wobei jedoch die Berechtigung und Verpflichtung des Vorstands der (Eifenbahn-Renten-Bank vorgesehen sein soll, auch innerhalb dieses Zeitraums jeweils zur Einlösung zu schreiten, sobald Mittel zur Deckung einer ganzen Zinsrate verfügbar sind) und daß weitec ab 1920 ein\{ließlich die uotarielle Vex- losung und die fich hiecnah ergebende Rüczahlung von Obligationen zunächst auf fünf H ahre hinaus unterbleiben joll. i Auf Grund der Bestimmung der 88 10 und 11 des Gesetzes vom 4. Dezember 1899 fordern wir die Obligationäre auf, an der Versammlung teilzunehmen oder ih in derselben vertreten zu lassen und zu diesem Zwecke spätestens am zweiten Tage vor der Versammlung bei der Reichsbank, bei einem Notar oder kostenfrei bei einer der nachfolgenden Stellen ihre Schuldverschreibungen (ohne Zintscheinhogen) ¿u binteclegen : ! Dresdner Bank Berlin und Frankfurt a. M. Bayerische Diseonto- und Wechselbank N.-G. in Nürnberg Bayerische Handelsbank in München Gaher. Hyvotheken- u. Wechselbank in München Bayerische Staatsbank in München Bayerische Bereinsbauk in München Mitteldeutsche Creditbank, Frankfurt a. M. und Berlin Frankfurter Bank Gebrüder Suizbah D. & J. de Neufville Heinrich Goutard & Co, Die Besitzer der 44% Obligationen der Eisenbahn-Nenten-Bank werden erneut darauf hingewiesen, daß zur Beschlußfassung über vorerwähnte Anträge die Anwesenheit von mindestens F der umlaufenden Schuldverschreibungen geseglich er- forderlich ist, und daß das Nichtzustandekommen des Beschlusses für die Getellschaft und die Obligationäre von schwerwiegendster Bedeutung sein würde. Es liegt daher im dringenden Interesse der Obligationäre, die Hinterlegung der Obligationen bei einer der vorbezeihneten Hinterlegungsstellen sofort zu veranlassen und für deren Nertretung in der Versammlung Sorge zu tragen. Frankfurt a, M,, im Oktober 1920. Der Vorstand. Dr. Sulzba (b.

und threr

sämtlichen Nieder-

lafsungeu

in Frankfurt a. M.

L. von Steiger.

[73339] (Hewinn- und Verlustrechnung vom 16. Juni 1919 bis 15. Juni 1929.

Debet. H | H 4 An Allgemeine Unkosten: Gehälter, Drucksachen, Spesen, Versicherungen, Perfonaklversicherungen,

jahr 1920/21 voll dividendenberech-

tigten Aktien unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktiouäre. Festseßung des Mindestkurses, zu dem die Aftien begeben werden sollen, und der sonstigen Bedingungen der Aus-

gabe. . Beschlußfassung über Aenderung des Gesellschaftsvertrags , a) § 4 Aenderung der Ziffer des Grundkapitals entsprehend den zu“ 4 gefaßten Beschlüssen, ‘t b) § 14 Vebernahme der Tantieme- steuer auf die Gesellschaft. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nach § 16 des Gesellschaftsvertrags diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder von der Reichsbank ausgestellte Hinterlegungsscheine über solhe spätestens am dritten Werktage vor der Generalver- sammlung, den Tag derselben nicht mitgerechnet, während der üblichen Ge- \chästsstunden bei der Gesellschaftskasse in Langenöls, / dem Bankhause Philipp Elimeyer in Dresden,

der Communalständischen Bank für die Preußische Oberlausis in Görliß, Ú

dem Bankhause Breslau, der Direction der Disconto-Gesell- chaft in Berlin, dem Bankhause C. Schlesinger-Trier & Co. in Berlin bis zum Schluß der Generalversammlung

hinterlegen. j Bez. Liegnitz,

Langenöls, 14, Oktobêr 1920.

Nuscheweyh Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Seimann in

den

Fulius Heller, Vorsitzender.

Lasten.

Grundstücks- und Gaswerksanlage

Abgang în 1919/20 Elektrizitätsortsnetz formatorenstation Zugang in 1919/20 Kassenbestand t rderungen agervorräâte_ Vorausbezahlte beiträge

und

S 0:4 09 0.0

Sol. pee

Versicherungs-

Trans-

. - .

Geschäftsunkosten Steuern und Abgaben -

uweisung zum Anlagetilgungsfo1-d8 . Zuweisung zum Erneuerungsfonds « - 5

Reingewinn . -

. . . . 6

191 543/09

215

45 517 3 286

Ee CEALAA A 2 Fu

0 19

59 61

Norstehende Bilanz nebs Gewinn-

Büchern sowié mit allen sonstigen

und Verlustre(nung habe tch

Unterlagen in Uebereinstämmung gefunden,

Limburg a. L, den 13. September

356 233/16 Gouin: unv Berlufstrechnunt

/ _| || Attien 91 327/90

Schuld

Erneue

11 800/50 1 008/35 18 000|— 22 000|— 1 893/78 54 702/63 Der Vorstand. H, Birkmann.

1920, Stoll.

Gewinn-

Hypothekarishe Anleibe .. | Tilgung in 1919/20 .

L s

Neservefonds

rungsfonds

Entnahme 1919/20

Zuweisung flir 1919/20 . . Anlagetilgungsfonds Zuweisung für 1919/20 . . d Verlustrechnung einihl. Vortrag aus 1918/1: 2 if 4 ç #5 £5 a Zuweisung zum Mesevefonds . Bortrag auf neue Nechnung .

und

g für den 31 + Januar 1920.

Vortrag aus 1918/19 . Geschästsgéwhit . „(e ooo aaa aso

| 115 000 6411/15 94/58 6 316|! —} . 139 680 1 892 25 000|— 2 000|— 93 0 22 000

I8 DOO|—

18 000/—| 46 500

45 000!

37/38 1856/40| __1 893/78 | 356 283/16

Haben. 1 146/15 53 556/43 t

"54 702/63

geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten

Qinsen, Reparaturen der Logger 2. + » « « « «+ - 928 533 «„ Abschreibungen : auf Immobile e Vogger Betriebsinventar . » Fischereigeräte e Beteiligungen

60 27 34

42 319/21 970 858

Per Betriebsüber\{uß «„ Entnahine aus dem geseßlichen Neservefonds «„ Verlust in 1919/1920

abz. Gewinnvortrag aus 1918/19

Vortrag aus 1918/19

511 912 21 490

436 694 850

970 858/13 Vilanz Þþro 15. Juni 1920. BVassiva- = ume Cx tr Nbtnermm terer 7

mens i Æ A M [8 Aktienkapital 1 000 000|— Netreservefonds . . 14 000/— Talonsteuerreserve- | fonds 8 000¡— Neichsdarlehn . . . 30 000|— Anleihe (f. Anmer- 257 100|—

fung) 88 000|/-—

437 4519 850| 96

Aktiva.

Immobile Zugang

Abschreibung

Logger

69 057,— 334 097,— P Ot 285 000,— Zugang 1 453/60 l 286 193,60 Abschreibung . . . 1453,60 Betriebsinventar. .— 7007, —" Sudáid „v4 1050497 33 01,37

Abschreibung

TOO4U2T Anschlußgleise . Fischereigeräte . . . Zugang

Abschreibung B attcereestaud Materialienbestand Salzbestand Vortrag für neue Rechnung . . Vorschüsse an Loggermannschaften Beteiligungen , . 77 860,— Mbscreibung 3 900,— Effesten Kontokorrentdebitoren Kassenbestand Nerlust in 1919/1920 437 545,94 abz. Gewinnvortrag aus 1918/19 850,96

333 000|—

| Nückstellung für Loggeraufbau é Vorschüsse des Reichs- ausschusses für den Wiederaufbau der Handelsflotte Unerhobene Dividende aus T6, 1917/18, 1918/19 Vortrag für laufende Nechnung . . Kontokorrent- freditoren » . -

285 000

. 137 000,— 141 404,34 278 4014,34

28 404,34 |

6 160 34 705 1 423 226

250 000/— 300 000|— 427 27277 14 000 28 295139 15 190|—

73 960|— 166 807/84 510 527/53

5 442/41

436 694/98 2 861 191192 2 861 191192 Anmerkung, Die Anleihe stellt eine Shiffshypothek in Höhe von boll. fl. 152 280,33 dar, die im Jahre 1913 zum Kurse von 168,70 ausgenommen ist und frühestens zum Dezember 1921 von dem Gläubiger gekündigt werden kann. Auf diese Anleihe ist bis heute eine Sicherstellung von 4 230 383,96, enthaltend in den Kreditoren, erfolgt. Nach dem Stande der Valuta am Bilanztage würde diese Anleihe aber in Reichsmark im ganzên # 2238 520,85 hoch sein. Eine Bewertung der Schuld in dieser Höhe erscheint uns aber nicht erforderlich, da ihr in der Aktiva die nur mit M 285 000 bewertete Flotte der Gesellshaft gegenübersteht, deren heutiger Wert den Betrag der Anleihe in Mark abzüglich der in der Passiva bereits erfolgten Bewertung ganz erheblich überitetgt.

Leerer Heringsfischerei Mct.-Ges, Der Vorstand. Johs. Seekampy.

Die Nichtigkeit vorstehender Gewinn- und Dea und Bilanz sowie deren Uebereinstimmung mit „den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern der Ge- sellschaft wird hiermit Lesdeiniat.

Leer, den 20. September 1920,

Hermann Köster, Bremen, beeidigter Bücherrevisor.

Der Aufsichtsrat besteht aus dM Herren: Konsul H. Brouer, Leer, als Vorsigzender; Senator H. Garrels, Leer, als stellvertretender Vorsitzender; Kaufmann Herm. Russell, Leer; Fabrikant B. Connemann, Leer; Nechtsanwalt Dr. A. Klasen, Ler: Bankier Fr. Probst, Bremerhaven; Carl Busch, Hamburg; Direktor Max Drerup, Münster.