1920 / 239 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

*.

[T4449) Aufgebot. | an Stelle des Familiennamens iak Herrn i ; E E S | . D von dem Justizminister die Er- (7 57, - auf ten Dezember E i L A A Ae E E C Ne

t das Aufgebot des von ibr am 22. No- | streckt sich auf die C ; “In in-Gurad ü Eo E atur) Reds je : g, s i diesem | Bra N 11: Pro- | Wal illi Le véton | Nr gths nd Danzig, | forderung. einen bei dem gedachten Roonstraße : | burg, ri h G en, L gugela : : ag euestraße 11: Pro- | Walter und Willi Lehmann, vertreten | Brotbänkengasse 43, 2. den Kaufmann | richte zugelassenen“ Anwalt bestellen. 1 A5 Free Sanz Zes hier, ¿ den 9. , 1920. Magdeb den- 14. ober 1920, h 9 am 22. Juni 1 zu Lernen eS m ini pPanwiis als wol pie: tsan O dur ihren Pfleger, Schuhmaer Franz Paul ÆWermuth M Oliva, Kirchen: uan | aur d nig t pu ey betten, E E Ron T E _IJustizminister. Das Amtsgeriht A. Abteilung 12. |Be als Sohn des Tischlers Alexander lin, den 30. September 1920. Essen, den 9. 1920. zu lassen. Stemáni Ernst Geidiee eber E Pelnaus j Hte adiane S bevoll- ftraße 5, IITI, jest enber Aufent: | wird dieser Auszug der Klage und Ladung

eibsels an eigene Order über 490 (Die? [74000] BekanntmaHung. Karl einri SSbubmacher und seiper | Der Gerihtsfchueiber des Landgerihts 11 ‘Ruwe, Geribigattu, -| Mecrebarg, 4 At unlteoren Aufenthalts, | Halle « S., klagen gegen ihren Vater, in Zoppot, Herbststraße 6. Der Klage | Domburg, den 18. Oktober 1920 wird Seacieiaa: spatestens T nige Hertha Aschérenner 1087 oar U helm C IE A Sn: u Fe {ivdty “gestorben ine. Geben L Inten CEeA eff Bi Ae in Essen | [74556] tsshreiber des Landgerichts. me en. Chesceldung, ae dem Antrage, den Bergmann j tio i gber aieat folgender ¡Tatbestand Aden: Der Geri 6 tsscreiber ‘des R eecdlis:

: “aps S L G f Ae x ' . s E . Í . o Dr , k entliche Zustellung. L 3 ete u heiden n S rap au, unbekannten ufent- ie Beklagte zu | t von der Klägerin E R

den 13. Mai 1921, Vormittags ermächtigt worden, den Familiennamen | Wolmirstedt, ist auf Grund der Verord- isher niht ermittelt werden fönnen. Sie Ebrenzollerstr. 98, Prozeßbevollmächtigter: : Die : z Beklagten für den huldigen Teil zu er- | halts, mit saaten | im Lauf T ; "in | [74479] Oeffentliche Zustellung. 10 Uhr, vor dem unter eichneten icht, | Doecken zu führen. 15. X. 563. 20. ung der Preuß Staatsregierung vom Werben aufgetorder, pe Nt zu Len Rechtsanwalt Goldstein in Berlin, Pots» ae E c Gre, i l a H flären. Die K1ä en suldigen Beklagten fostevAtie n Ee E E, e is d e ders 108 u Faniel Die Free” Mever Adolph Nathan, ne Rechte nieen p. di R | Ba M mtaderidt E R. rg ‘bas Ssttmilter die E Berlin-Mitte spätestens im Termin am | pitor & r ‘Priehny jest unbelannten er Dane 85, Prozeßbevollmähtigter: es z erhandlung des Rechts: eine monatliche Unterhaltsrente von je | mit der Vereinbarung erhalten, daß F Alterwall 72/74, vettreten burt nelden und die P e 53 k . j n d ? 21 nuar 1921, Vormitta ar en tsanwalt Wertheim in Esien, klagt or die 9. Zivilkammer nd=- in vierteljiährigen Vorauszahlungen | dieses Darlehn mit 6 % tin monat: ie Rechtsanwälte Tachau, Dr. Tentler, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | [74545] j mächtigung erteilt worden, an Stelle des | 11" Ja E go Aufenthalts, früher tersburg, auf egen ihren Ehemann S gerihts in Magdeburg auf den 11. Ja- | vom Tage der Klagezustellung ab zu |lihen Nachshußraten zu verzinse Dr. Kauffmann, Dr. Kersten, klagt gegen erklärung der Urkunde erfolgen wird. Dem im FalkowsH in | Familiennamens Brandt den Familien- | L, ÆHr, vor dem unterzeichneten Amts- Grund des & 1568 .B. G.-B. auf Ehe- emann, S ann | uar 1921, V ttags 92 Uhr, | zahlen. Di E | ! u T PEPMREN | den Richard Köhn, unbekannien Aufs Berlin-Lichterfelde, den 15. Oktober O e N Erlaß des ustige namen Brandt-Griesemann zu führen. | (nbernfals wid festgestellt werden, daß | \Geidung, Die Klägerin ladet den Be- farl G Rue rider M Dien, eut unde» | init der Aufsvedérune, fi bur eee Tei (ae n. Die Kläger laden den Bekla e A. „Kündiguna | enthalts, wegen unerlaubter Handlung, 1920. F ministers vom 11. Oktober 1920 Ä Er- Magdeburg, den 14. Oktober 1920. | n anderer Erbe als die Stadgemeinde Hlagten zur mündlihen Verhandlung des S8 1567, 1568 B G.-B,, mit dem Antra diesem Gerichte zugelassenen val streits vor die 4. Zivilkammer des Land- sein der Beklagten zu 1 vom 31. Januar mit dem Antrage, den Betlagten zu ver- E rv ollen oblen den Familiennamen 2M a E in nic i éfireits vor die 38, Zire s nf Ehescheidung. Die Klä C als Prozeßbevollmächtigten zu | gerichts in Halle a. S. auf den 23. De- | 1920 und Cideszuschieb dF Be. | urteilen, an die Klägerin 3000 6 nebst jegigen fortan den Familiennamen Salt [74455] B Berline den 13, Okt fer 1920 Landgerichis T in Berlin, Grunerstraße, Beklagten ‘ur “mündlichen Verbandlung lassen. zember 1920, Vormittags 9 Uhr, | klagten zu Dez e O arlebn ist | 2% Zinsen feit dem Klagetage zu zahlen, “Der Malermeister Julins Bettlewski in | §risbretéht Boum, den 18. Okt Wi Der Preußische Zustizminisier bat dun | Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung I. | p. \SL 16D, Gormittags 10 Uhr, mit des Rechtsstreits vor die 9. soiltammes | Magbeburg, ben 14, Oftober 1920. | it der Ausfocderug, s durch, esuan am 3 Dia! 1920 dum 30. Junt 1920 | dngaad bie Kofien be Lu eni geaen : et ochum, den 18. Oktober 1920. | Erlaz vom &. Oktober 1920 Trr d id Ih , ; ) Z s Lan t8s in Essen a 4. Ja- ; Mchwarzer, iesem Gerichte zugelaffenen NRechts- | gekündigt. Beweis: bas bei den Ge- | flägerishe Sicerbeitsleist Palatia Salt BioreuE bier A LAS [74450 rid auf Grund der preußishen Ver- S Unbgesertigt L E, LoS elt qu pu e ey nuar 1921, A arate 94 Uhr, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Et s Prozeßbevollmächtigten ver- [chäftspapicren der Beklagten zu 1 befind- läukg Bon ce Mng für Í ore Tas Mngeblid verloren gegangene L wi rf Z Os es F ee Diers Gescgiemml, S irr ov bem Buchhändler O GHtasätreiber um Zw - der öffentlichen Zustellung t aa Geridte zugcla R Rd Gent s een ide En E adler L ‘Halle E, den 15. Oktober 1920 lee gung P TeE 0 100 Lub en Dellagten zur mündlihen e em Ge ührer Paul Eichler in . Septem 20 ist der osser . S. 177 1 . wird dieser Auszug der Klage bekanni- 1s Pr Fhefrau Klara Klever, geb. Zöller, in | Her Gerichtsschreiber des Landgerichts. | am 23. Juli 1920" 100 920 00 00 “0 | bandlung des Rechtsstreits vor das E Stallupönen als Akzept i oba drich Karl Rettk in | Yaul Kowalewicz in Marienwerder, ge- erun als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | Herdorf, Kreis Altenkirchen, Prozeßbevoll- / des Landgertchts. „49. ZUli 1920 L00 M, zu}, E r | geriht in Hamburg, Zivilk 7 (Zivil Wechsels über 6500 %. auageflelt anfancs Bu Ho ler Stra 143, geb. an L boren am 18, Lai 1988 zu Dremerhaves, r DE aalelrinien Citea des am 24. Juni ae erlin den 18. Oktober 1920. lassen, mädtigter: Rechtsanwalt Dr. Hillenbrand | [74468] Oeffentliche Zustellung. A G D die Meschttts, P u A Ie September 1920, fällig anfangs Dezember | 1996 u Sthonnobes, Bes, Chen, et | Lmcalercit) “(Fomelemwih) den amilien: | Hz Fgyerfterbenen, am 23, 1871 in | Der Gerihtssreiber des dandgeriäts T Gffem, den 11. Ottaker 1920, | (n Nawieh, flagt gogen ibren Ehemann | Der Seilgrmeisr remann, Nie r |W/Sebung ax die Beklagien du 2 nd Þ | mitinge, mi ver Arifaiderunn, einen

1 v Á d Tie 2 ck é did t, Tetner o Cr, n 2 enziau, ro ollmä S x L Â D - (0 2 1! i L N ê, fas N) Fou 4 S d Grant untersrieben, beantrage | Kettfowdtl deg Furillennamen Bente | "en {Ba ute sh. Otter 1920. 01d Wagner und ber fgna geb, Winfier | 1" "Hor "ter Eichen tes Sattles [F 4479) OefsenlliGe Fusseriung, |Grurb des orbenen Ag lenthalit, (u nte Sts e P ad De Sinfen bat, Klègerin bis 30, Suni 19 | be bem” qovadion Gerte ugdla ienen i ird auf- | zu fükren. i , D, h : L 7 u G-B. mit dem dnann in Prenzlau, a i n. Beklagte _ L E ten Geri el j Edt: svätestens e E g E y Buer i. W., den 23. September 1920. Das Amtsgericht. Es Pg gg en ti A Henrih Wiedemann, Ida Agnes Dora d f id an ra 09 E Kurt Antrage, die Ehe der ien ju scheiden Sinn Nobert "Eert, E ages E 7B nebsi den Zinsen seit dem bfentli Ua Zustellung n e as E mrd vat ei Ls E E i [7458] ihre Erbrehte binnen sechs Wochen eb. M in Bremen, vertreten dur mann in Frankfurt a. O., Prozeßbe und den Beklagten für den huldigen Teil | Aufenthalts, früher in Berlin 162. C. | f; D hi lei ¡Die Beklagten zu 2 cs aus der Klage und der Ladung bekannt-

E G e pi eten ( iht, Zimmer 3 Dur Entscheid des F Dem e Sara Prloschibki zu | bei dem hiesigen Gericht anzumelden. én E Slearan D r B mädtigter: N Seibalt iri A ju erfláren. „Die Klögerin adet be Be- e N &f Grund der Behauptung, bia *llscha “rat N Sbm S fn gema A

amp edi 11, September ten ) : i - i i tofbrviis vas O De L LAS : amntsPuldner Kae amburg, den 19. Oktober 1920. gebotstermine seine Rechte g 8 s tizministers | Nauen is durch Beschluß des unter-| Wandsbek, den 15. Oktober 1920, l far urt a. O., klagt deg reine Ghe Retsstreits n Mie IL, Zivilkammer des | Lichte eine Anzahlung V 700 aa G haften daber als Gesamtihuldner Flägerin d Geridisf, Br eiber L i

: frau anzumelden und den Wechsel vorzulegen, | vom 11. September 1 der Metzger | zeihneten Gerichts vom 16. Oktober 1920 Das Amtsgericht. Abteilung TV eßt unbekannten Aufent tar Paas pr Che- sabell Kleemann, ge eld, früher in ; : i 8 r ———— : idung, ladet die Klägerin den Be- M (l Landaerichts in Neuwied auf den 30. De- | der Beklagte aber nicht geliefert habe, gt, we N g Newcastle on Tyne, AllinsonNoad, jeßt un- déi R 0, Vormittags 9 Uhr, | mit dem Antrage, den Be Mien rode ausfeßungen des § 1407 Z. 2 B. G.-B. | [74480] Oeffentliche Zustellung. C

widrigenfalls die Kraftloserklärung des | Johann Tanski in Buer-Erle, Wilhelm- | die Ermächtigung erteilt ihren Vornamen e i straße 49, gebor ._ Mai Sva i - [74463] ' Flagten zur mündliGßen Verhandlung des h Meseis erfolgen wi ag (Lerée 29 geboren am 18, Mai 1884 zu | Syra in den Vornamen Klavg qu ändern, |‘" Fie fraftfos erkiärt werben vén dem | Rähtofirelis vor das dandgerichi, Jvil: U auf Ehesceibmg, Der liger ladet | i der Uufggptrung, nen Das Amtsgericht. an Stelle des Familiennamens Tanski Das Amtsgericht. in der Gemeinde Kaan, Kreis Cie kammer I zu Bremen, im Gerichts- dic B zur mündlichen Verhandlun daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | läufig vollstr famtshuldner verurteilt, an Klägerin | & : ; : S den Familiennamen Tannhof zu führen. E elegenen Eisenerzbergwerk Deutscher | gebäude, T. Oberge Do Zimmer Nr. 67, des Necbtoihaits Vor bie béltte Zivil: bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | Kläger 700 4 und 4 % Zinsen seit dem | 6g “dend Buchstaben: it udse erin | Herford, klagt gegen den Fuhrunternehmer [74446] Aufgebot. 48/20. [74457] Sea D NRS, _ | Kaiser folgende Kurscheine : auf Dienstag, deu 14.Dezember 1920, fammer des Landgeri@ts in Frankfurt a. O Zustellung wird dieser Auszug der Klage | 2. Dezember 1919 zu zahlen. Zur münd- h Mark nebst 6 0] * Sinsen Hermann ehmeyer, früber in Herford, Le lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird | ft dem 1. Juli 1920 zu wtr R B G: U E, “Dag

Der Kossätenhofsbesißer Friedrid Schulz | Buer i. W., den 23. t Auf Grund der Ermächtigung des Her a. auf den Namen des Obersteigers | Vorm. 82 r, mit der Aufforderung, kanntgema®ßt. : September 1920. | Justizministers vom 19. A uft 1920 ist | Ludwig Strobel auf Grube Mocke bei | einen bei dies i U Aera Neutwied, den 15. Oktober 1920. der Beklagte vor das Amtsgeriht Berlin- | die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. | der Beklagte von ihm im Mai 1990 ein

vorliegen. Der Klageantrag geht dahin: | Der Fabrikant H. Sewening in Herford,

dem qge- | pflichtig und gegen Sicherheitsleistung vor- : ? | : In wen: De ge» | pflichtig un i 2 ta ats an [1 Die Beklagten werden als Ge- P e pelmecitigter: Austzai Lien in

vertreten durch Justizrat Becker in Cammin : R öffentlichen Zustellung wird diese Ladun Er: werk, Zimmer 173, x E) \ i. Pomm., haben das Aufgebot der im A Entscheidung des Jus:izministers | geboren am 1. Februar 1891 zu Emmels- | Nr. 19 (über 4 Kure), Élleuinttatan t. Y : lassenen on e Es 1920 [74558) Oeffentli E Fe nA, 2 A 1920, Vormittags 10 Uhr, Da S ar. Sri Klägerin ladet | Versprechen, es - mit 5 vom Hundert zu Grundbudbe pon Cummin Band 1 Blatt | vom 11. September 1920 is der Berg- | büll, Kreis Tondern, berechtigt, an Stelle | b) auf den Namen Dr... Hermann | Bremen, den 12. Oktober 1920. 2 Î H t . e 20. | Die Ehefrau Handelsmann Jako Gräf geladen. den Betlagten zu 2 Tan s ee zur | verzinsen und binnen 4 Wochen zurück- Nr. 49 Abteilung TIIT unter N für | Mann Friß Czerwinski in Buer-Erle, | des Familiennamens Petersen den Familien- | Bellebaums in Siegen eingetragen, Nr. 23 | Der Gerichtescreiber des Landgerichts: richts\hreiber des dgerichts. (in, Paderborn, Klägerin, Prozeßbevoll- |* Berlin, den 13. September 1920. mündlichen Berhandlung E e streits zuzahlen, empfangen habe, mit dem An- De, (über 9 ), mächtigter: Rechtsanwalt Geißel in Pader- Groth, Justizobersekretär, vor dic dritte Zivilkammer des Landgerichts trage, den Beklagten zur Zahlung von

) l zu Danzig auf den 17. Dezember 1920, | 4000 .4 nebst 5 vom Hundert Zinsen feit dem

r. 3 sür den Tagelöhuer Johann Abraham in Marktstraße Nr. 18, geboren am 3. Fe- | namen Petersen-Hinrih en zu führen. | (über 1 Kux), Nr. Kelle, Sekretär [74358] Oeffentliche Zustellun : ; bruar 1889 zu Sawadden im Kreise Lyck | Di d i s dezs Tho} 4 g born, klagt gegen ihren Ehemann, den : Gta Srot E ot j Ludwigsbau aus der Urkunde vom 6. und ise Lyck, | Diese Aenderung des Der Arbeiter Andreas Kuczay in Dom. b Gerichts\{reiber des Amtsgeri S Berlin- | Vormittags 10 Uhr, mit der Auf-|1. Suli 1920 gzu verurteilen. Zur münd-

E amiliennamens| c) auf den Namen Heinrih Grimms | r=- S RLS 7 2 : Í ; : 6 „j ermächtigt, an Stelle des Familien i ie-|in Si j f = [74471] Oeffentliche Zuftellung. : Handel3mann Jakob Gräf, früher in trn: “, 9. Juni 1839 eingetragenen, zu 5 % ver F namens | erstreckt sich auf die Ebefrau und die- | in Siegen eingetragen, Nr. 26 (über |“ Die Ehefrau des Se oe Carl Gustav Meichnitz, Krs. Glogau, Prozeßbevoll- , titte. Abteilung 1 fobérung, einen bet dem gedachten Ge- | liésen Vechantimg ves Nechtöftreita wirb

C N : d i: den 1.

und feine Ehefrau, Auguste geb. Bölter, Das Amtsgericht (74451) i u em Gerickt zugelassenen auf :

in Cummin bei Schwirsen i. i i der Landwirt Gustav Leonhard Petersen | Kaan eingetragen Nr. 10 (über 2 Ku ; ; d mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, i j ichts. | Mitte, § Friedri . Stock- „Des l u

mmin bei Schwirsen i. Pomm ge der Christian Albrechtskooa, R ET Nr 11 (über 2 Fuxe ) or. 15 (über 7 Ee Recht¿anwalt zu bestellen. Zum Zwee der Tee Ia dem gedachten Gerichte zuge- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | Mitte, Neue E e da A2 9. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung | bares Darlehn von 4000 4 gegen das Kre : i

insli Czerwinski den Familiennamen Rotho i fömmli R A » +1 Paderborn, jet unbekannten Aufenthalts, 0 incelataci atn A zinslichen Hypot von 300 Taler Courant F hoff rigen Abkömmlinge des Gustav Leonhard | d Kure). Heinrich Eggers, Karoline Marie Sophie mádligter: - Behibanwait pas "1 | Beklagten, ies der Behauptung, daß | [74467] Oeffentliche Zustellung. |rihte - zugelassenen Anwalt zu bestellen. | der Beklagte vor das Amtsgericht in Her-

2 ht u führen. iese 2 i : ; c :

wle R ; ei Gläubiger 4 e Ehefrau nd bieimigen inbtc: el Se I E E intere. Siegen, geb. Gansberg, in Bremen, vertreten durch Glogau, Uagt gegen seine Ehefrau Emma | Beklagter die sciner Ehefrau gehörigen | Die Firma Kahn, Herrheimer & Co. in | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | ford auf den 31. Dezember 1920 ird aufgefordert, spätestens in dem 4 hir ch8 ben 12. Leriober LO, die Rechtéanwälte Dr. Danziger, Albers U REROD, Ae eti aats “Md Saten im Löwenkeller in Paderborn | Berlin ZW., Schüßenstraße 5, Klägerin, | wird dieser Auszug der Klage bekannt- | Vormittags 9 Uhr, geladen. Die Zu- i ats, mit dent Antrage, | qufgestellt hat in der Absicht, p seiner | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. | gemacht. ständigkeit des Amtsgerichts Herford soll

f S. , jährigen Abkömmlinge des Czerwinski, di Niebüll, den 13. Oktober 1920. mittags 10 ULE vor bei ulfertcten seinen / bisherigen Namen | tragen. hs O Das Amisgeriht. Der über „olgende im Grundbuch von qa Ernen ant gegen aps die Ehe der ortes s Me und die | Sau zu entzieben und sich seinen Pflichten, | Walter Fraenkel in Berlin 0. 19, | Danzig, den 11, Mai 1920 vereinbart \ t t D Ba , Shica: i i Ll e G 4s A aur hg rir 7 4 2 ck P Ae L . N D p B Mee Ne eretnbart len. C erainten A Wies à W., den 23. September 1920. ela eE 0e E L e 1G ‘bescheidung, mit dem Antrage, die Che Beklagte für den {huldigen Teil zu er- | die ihm als Ebemann seiner Ehefrau und | Gertraudtenstraße 18/19, klagt gegen den Fro ch, Justizobersekretär, Herford, den 16. Oktober 1920.

i 4002 : seine Rechte anzumelden, widrigenfalls E a « oft -5 tragenen Hypothek gebildete Brief : Ein- ; : seine Ausschließung mit seinem Rechte Das Amtsgericht. ti , L NIT Epe tausendeinhundertfünfzig Mark Kaufgeld- | der Parteien wegen Ehebruchs des Bes mündliden Verhandlung des Rechtsstreits ; E [2 / | „Horst, i erfolgen wird. (74437 Rihard Wilkelm Lheodor Müller in | forderung vom 1, Mai 1912 ab jährli U \dentigen Keil zu erfléren und ibm por die erste Zivilkammer des Landgerichts | (A 0°" Bie Qlégerin lavet den Be: Go ot e pabata0! daß der Beflagte | [74474] Oeffentliche Zustellung. Geri Cammin i. Pomm., den 7. Oktober | Dur Entscheidung des Justizministers | Stettin, ist vom Justizminister die Er- | 44 vH verzinslich, rückahlbar in zehn | die Kosten des Recbtbstr its aufzuerlegen in Glogau auf den 21. Dezember 1920, | fsagten “Hut mündlithen Verhandlung des | am 27. Februar 1920 "von der Klägerin Der Fa. Nobert Claus in Dresden, | [74557] Oeffentliche Zustellung. 1920. l vom 14. September 1920 ist der Berg- | mächtigung erteilt, an Stelle des Familien- | leihen Zahreöraten, zum ersten Male | und ladet den Beklagt “Me m6ndliden Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde: | in bils vor die dritte Zivilkammer | 400 Stück Damenblusen zum Gesamt- | Wintergartenstraße 74, ProzeßbevollmäG- | Die städtische Armendeputation in Das Amtsgericht. mann Friedrich Wilhelm Karl Kagzmarzik“| namens Müller den Familiennamen Au f Röh At den , Landwirt Verbandlung des Rectsstreits por das TUBE: fa A E bei diesem Gerichte des Landgeri&ts in Paderborn auf den | preise von 60590 .6 gekaust unþ darauf tigter: Nehtsanwalt Otto Müller II. in Paderborn, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- [73998] : : in Buer-Resse, Ahornstraße 44, geboren | Müller-Goldegg zu führen. ugusi A F a oi 3s eingeiragen Landgericht, Zivilkammer 1V, zu Bremen guace senen Rechtsanwalt als Prozeß- | 02, Januar 1921, Vormittags | 10590 4 angezahlt habe, mit dem An- Dresden, Klägerin, klagt gegen die Fa. | anwalt Geißel in Paderborn, klagt gegen u Grund der Verordnung t der i au. Y A O Sfipe k 43 N Ann p M Wberieunant S D. R E eil ‘des d eet diet S S im Gerichtsgebäude, I. Ober cho auf O S ap 19 Uhx, mit der Auna Po g pra e gut Zaylung O E Zeri ee O ateva ite A M E Jatob Bors s en aa ierun en i ? I n | Kar ar er tettin ift vom i S0, Dezember 12 r V L i bei diesem eri zugelassenen | 4 ° insen seit dem 5 ärz 1920. (t : - —_— Jnt: | Paderborn, jeßt unbekannten Aufenthalt, m f e 12, Dftober 1 für kraftlos erklärt. Montag, den 0, Dee s Der Gerichts)chreiber des Landgericht. NeGtsanwalt e Prozeßbevollmähtigien Di i Sn ladet den Beklagten zur | haber Johannes Kegter, früher zu | unter der Behauptung, daß Beklagter für

Aenderun von Familiennamen , '‘vo Stelle des Familiennamens eas Jus die Ermächtigung erteilt, : Vormitta Uhr, mit der Auffordes lia ter bgben c L F 77 | den Familiennamen Kerner zu führen. | an ‘Stell Eiterfeld, den 14, Oktober 1920. gs S4 Uhr, m fenen [74860] Oeffentliche Zuftellung. vertreten zu lassen. | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Dresden, Marschallstraße 10, ießt un- | den Unterhalt feiner Familie seit dem j bekannten Aufenthalts Beklagte, unter | 15. Februar 1920 nicht mehr sorgt, mit

3. November 1919 Geseßsamml. S. 177 tesle) des Familiennamens Müller : runa, einen bei diesem Gerichte zugela I1. 61/20. den E Müller-Goldegg Das Amtsgericht. [74006] Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Ziwecke der Die Rangiererfrau Klara Muschter, gb. | Paderboru, den 13. Oktober 1920. | vor die 6. Kammer für Handelssachen des der Behauptung, daß sie der Beklagten | dem Antrage, 1. den Beklagten zu ver-

ermähtige ich den am 14. Mai 1906 z R in Berlin-Sböne geborenen Rudol Buer i. W., den 28. September 1920. | zu führen. ° [74543] Auss\hlußurteil. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ovk, in Arnsdorf bei Ruhland, Prozeß- | Berke, Gerichtsschreiber des Landgerichts. | Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, l l Reinhold Heinrih Otto Hausfelder A Das Amtsgericht. V bes 9. N N T y Verkündet am 15. August 1920. der Klage nebft Ladung bekannt: emaht. Levolimäctigter: Justizrat s L [74561 E IL Sto, Zimmer 76, auf den 15. Fe- pPotoemisde, Arbeiten P für urteilen, an die Klägerin die Summe von Stelle des Familiennamens Haudsfelder | [74546] S mtsgeriht. Abteilung 7. ah der Aufgebotssache zum Zwecke der | Bremen, den 16. Oktober 1920, Görliß, lagt gegen den Nangierer Hein- | n Tafen des Fabrikarbeiters Wolf- brnar 1921, Vormittags 10 Uhr, A O i E S zuf geliefe et vie L087 Á zu zahlen, 2. festzustellen, daß der den Farniliennamen Wisniewski zu| Der Preufishe Justizminister Hat am | [74551] Aufgebot. ‘aftloserklärung des Hypothekenbriefs vom | Der Gerichisfhreiber des Landgerichts: ri Muschter, früher in Ino bei añg Probst in Höchst a. M., Klägers mit der Aufforderung, einen bei deau ge- M vlaate bie S oelories A E aat Beklagte verpflichtet ist, der Klägerin alle führen. 4. Oktober 1920 bem Kaufmann Richard | Der MittelsGullehrer Johannes Hend- E Zuni 129 N die auf dein O. Medenwald, Sekretär. Rußland, A h unbekannten Aufenthalts, roze bevollmächtigter: Fustizrat Dr. L Gerichte gelaffenen G fung ¿1e “ibe celeislet babe n age t tete e Jn n Me A Aber 1920. ets P n | cic 2 L H a E u L Bas Heinri, Wer V einri f n „Die Fu Margarete Hoffmann 6. rie: f E Seigietin Berta Nemald) Che: Seligf ob, H gegen ee | G Sufiell ng Zum vibser Minus N Klage ade die TOAE toftenpslihtia iu E S Ln ladet ge Beklagten Sun Anrftrage : (Unterschrift.) Stelle des Familiennamens Kaesemann Sélofser Stephan Hendrich geboren in Spielberg_ tn Grundbuche von Spiel- M tens V Berlin - Wei inits W B bruch treibe, mit dèm Antrag auf Ghe- L Le LE nt ("Au eut alts Beklagte, ckanr@emacit: E E Br sen R S Juni 1920 jur mündlichen Verhandlung des Rechts, Bekanntgemacht gem. Vg. v. h. De- | den Familiennamen Käsßtmann zu führen. | am 28. Mai 1884, zuleht wobnbaft in | berg Band XIIT Bl. 51 Abt. TIT Nr. 5 straße 70, Ki A Deo Be scheidung. Die Klägerin ladet den Be- Leyb BNOELAANER ! Tee, Berlin, den 16. Oktober 1920. nebst 5 0% Zinsen feit dem 22. Zuni L220 | streits vor die dritte Zivilkammer des / ; : z L - 1 Q «De E 1 e nya! Sar- ; M j , Prozeßbevollmächtigter: J R | wegen Ehescheidung, ladet der Kläger die M und weitere 169 & 22 § Arrestkosten | ; Sa Sd gie 7909" Afegreis Geelin: | Frantfner a, Main, ten 19 Ditrfer| Bltcfeld, fi beh de ra jn, Des, be getcagie Dactébachipethet va 1200-8 [ot P S (n n e mathe merhadlane Bea 1e tandes Bebel des | Gurt Le? fonbgrcie 1. | acht La Isen fet dem Lags Le Kitt R," Yamar - 1021 Vormittags , Abt. i ì ; t ersck f i: CONsyY L, Se 20 Ehe MISITLCTIS DOT DIE . L techtéftreits v ie 3. Zi : des a zustellung, abzügli j j ufforde i r e448) Das Amiggeridht, bteilung 17, spätesiens n dem auf den 26, April | darg?nen Gesen Zuligeat Be Gaee | dn Kue (Cent Poffmann, rier in danbgerigts, in bri auf den 6, Far | Langer in iesbaten uf den |[74400) Oefsenihe Fustetung, |agzusi elung ju parzuddender 1000 f | dne Let dieiem erige mugelassenen Auf Grund der Verordmmg der Preußji- | [74547 21, Vormittag t, vor dem f ; Berlin-Weißensce, Sedansiraße 77 LII, bei nuar E R A Uhr, | 17, Dezember 1920, Vormittags | Der Dentist Willy Gründes in Berlin- | zu bezahlen, und das Urteil gegen Sicher- 8 vollmächtigt e | Der Ves Bo eenwel mit der Aufforderung, si dur cinen bei | 9) uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Lichtenberg, Skandinavische Straße 27, | heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu O N R E o

flâren. Der Kläger ladet die Beklagte zur seinem Kinde gegenüber obliegen, ent- | Kaufmann Jacob Müller, früher in Gerichtsfhreiber des Landgerichts.

M R

: : ; ; ; für Recht erkannt : D schen Staatsregierung, betreffend die Aende- eußische Justizminister hæt am | Unkerzei neten Geriht, Detmolder "œuni - | | Peist, Beklagten, auf Grund der Behaup- s ETTOTDETUTS S h) i e rung von Familiennamen, vom 3. No- |9. Okt d 1920 dem Uhrmacher Theodor Strae 9, Zimmer 23, anberaumten Auf- A L A N rae un tung, daß der Beklagte die Klägerin ber- diesem Gerichte fac Rechtsanwalt | dem gedachten Gerichte zugelassenen An- | Klägers, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- | erklären. Die Klägerin ladet die Be-| Paderborn, den 12. Oktober 1920. vember 191 Ey Geley gei, S. es Hecht in Mainz, Leichhof 17, die Er- Ea A i la ing Dag BL. 51 Abt. T Nr T für fraftlos lalen h nicht jür seine Familie sorge, Las M ano: uo mien digen ia e wu s len. Zan Dts dr me O celluer Stratie a R Gade Ri ur Münden Den ng des | Berke, Gerichtsschreiber des Landgerichts. ermächti ï i ettenarbeiteri ¿ti i 2 ilien- : TDLO : - : tlih v alt wieder- R e Le i ung wir er Auszug der | felde, Derttner Str , ° 3 s\treits v ie fünst imer für B A P 0e ie Zigarettenarbeiterin | mächtigung erteilt, an Stelle des Familien welhe Auskunft über Leben oder Tod des erklärt. L E O eia Alttrás au Görlis, den 18. Oktober 1920. Sbans Riunteeinact E Schlosser (Arbeiter) Albert Dachwit, Dandèlssaen des Î larlita A E L TiRa Aeu sten Der Spediteur Albert Lc Jrattent-

Amánda Karoline Johanna Libbert in 8 t d ili ün- : y i i olt bestraft sei, mit dem Antrag auf f vet j : N L f namens Hecht den Familiennamen Grün Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht Strahlendorff, Gerichtsschreiber. Ghes Le L Klägerin ladet den Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Wiesbaden, am 14. Oktober 1920. | früher in Berlin-Lictenberg, Kantira e 8, | auf den 29. Dezember 1920, Vor- bura Prozeßbevollmähtigter: Rechts-

R rE B a A Crile des D N e 2 Main, den 15. Oktober die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | [74462 Beklagten zur mündlichen Verhandlung 4857] © tliche Zustell Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung 190. 7 t f i: termine dem Gericht Anzeige zu machen. Durd Aus\{lußurteil vom 9. Oktober | des Rechtsstreits vor die 24. Zivilkammer "Iu Suden 3 3 eb E am 18. August 1919 bestellten, aber nicht | einen bei diesem Gerichte zugelassenen | anwalt Grundner in Nastenburg,

amiliennamens Libbert den Familien- h ika geb. Gutß, ; ; a Gehler zu führen. Diese Aende-| Das Amtsgericht. Abteilung 17. Bielefeld, den 15. Oktober 1920. [1920 ist der am 13. November 1895 zu | des Landgerichts IIT in Berlin zu Char- in E P, dulgecin, dur Recht: [74475] Oeffentliche Zustellung. abgelangten Oberstücks, bestehend aus | Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwee | klagt gegen egen Rittergutsbesiver rung des Familiennamens erstreckt sih auf S Das Amtsgericht. Granstedt geborene Schneider Joeann lottenburg, Tegeler Weg Nr. 17—20, auf auwalt Schreiner èn rankenthal vertreten, Der Dolmet|\cer ch Niepe zu|12 Zähnen, mit dem Antrage auf 1. Ver- | der öffentlichen Zustellung wird dieser vou Czarnowski, früher in Pülz, ibre am 18. Januar 1915 zu Hamburg [74654] Bekanntmachung. [74458] “Aufgebot. Hinrich Michaelis aus lfingen ür tot | den 20. Januar 1921, Vormittags egen Zobel, Ernst Bruno, Fahrrad- O _Schreiberstraße 26, Prozeß- | urteilung des Beklagten, an den Kläger | Auszug der Klage bekanntgemat. mit dem Antrage auf „Zahlung , von s Tode Guise Helme Wilms |, Dur Erlaß vom 16. September 1920 hat | “* Her Taxator Konrad Drebinger in | (rflärt. Als Todestag ist der 21. Oktober | 10 Uhr, Zimmer 1141, mit der Aufforde: en Bone o eustadt a. H., jeht in | bevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat | 120 # nebst 4 0/6 Zinsen seit dem Lage | Dresden, au L, Oktoder eo, 146,75 „G nebst 4 vom Hundert Zinsen Libbert. T1. d. 2516. a he Stacttraliermnn Halle, Burgstraße 59, hat beantragt, den | 918 E ben 19. Bober 1090, 120 sich dur cinen bei diesem Gerichte Mughkeepsie (new Yort)in den Vereinigten p „Walla ann L Ss dee Klagequste ena U Lir De a 2% Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. tun a Fee E a e Berlin, den 28. September 1920. N S 17% | verschollenen Handlungsgehilfen Au ust Bremervörde, den 13. ober 1920. | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- Staaten von Nordamerika, Beklagten, agt gegen leine S l, - . | flagten die Kosten des Rechtsstreits auf-\| A O E G ISEE Üftreckbar 1 Der Justizminister. A T pie R G.-S. S. L Kurt Hobert, geboren am 29 C (s Preußisbes Amtsgericht. mächtigten vertreten zu lassen. 38. R. weaen E escheidung wurde nener Termin | Maurice, früher in Paris, Rue Fernand | zuerlegen, 3. das Urteil für vorläufig voll- | [74552] Oeffentliche Zustellung. und das Urteil für vertan 8 f ee ati zu u Auflrage : Dr. Anz. den Polizeiwachtineisier Johann Pio- zember 1884 in Langens lia in T R 7446 “L ab A G int 830, 20. i wegen f y Ros handlung auf Don- abre 9, jet unbekann en Aufenthalts, auf | streckbar zu erklären. Zur mündlichen Ver- Der Firma Geschwister Nebgen, Fuhr- | erklären. Dev Kläger adet den Be- E trowski in Gladbeck i. W.. Biömard- ih i Lie 1908 un Farina O Dees Zustellung, lottenb den 16. Oktober 1920 zur mündlichen Serand ung 920, | Grund des § 1568 B. G.-B., mit dem | handlung des Nechts\treits wird der Be- unternehmer in Düsseldorf, Prozeßbevoll- | klagten zur mündlichen Verhandlung des ftraße 19, geboren am, 3. März 1888 zu Ungebli im Zabre 1902 na Brasilien} Die Shefrau Cana Gerinad. Quhann, S E R Dei ba Lant erich [ nerêtag, den 30. Dezember "A ¡L | Antrage 0 Wiederherstellung der ehe- | flagte vor das Amtsgericht in Berlin- | mächtigter: Nechtsanwalt Bebber in | Nechtsftreits vor das Amtsgericht Nasten- h Mi Dex De Le Landgerichts T Vormittags 9 Uhr, vor der I. Zipil- tien 3 Bemeinschaft. Der K er ladet | iHtenberg, Zimmer e, auf den | Düsseldorf, klagt gegen die Firma Ulte burg auf den 21. De e bes

. / um Zw

74544) | © Auf Grund der Verordnung der Preufi- | Radomno, Kreis Löbau, ermächtigt, an ausgewandert, zuleßt wohnhaft in Düssel- | geb. Jäger, in Altona, Gr. Müblen-

dorf, für tot zu erflären. Der bezeichnete fraÿe 83, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- kammer des Landgerichts Ae ie die Beklagte zur mündlichen Verbandlung | 15. Dezember 1920, Vormittags | u. Co. und deren persönlich haftenden | Vormittags 9 Uhr. Zum, 5

“nit öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug

fden Staatsregierung, betreffend die | Stelle des Familiennamens otrowsfi f : Le LOON / Î C Nenderungen von Farniliennamen, vom | den Familiennamen Petershof zu führen. Vershollenewird aufgefordert, sih spätestens | anwalt Dr. S. Meier in Altona, klagt | [74554] Oeffentliche Zustellung. kleiner Sigungésaal befti z des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer | 10 Uhr, geladen. Gesell)hafter Walter lte, früher in 3. November 1919 Gesetzsamtml. | Diese Aenderung des Familiennamens er- in‘ deim auf den 24, Mai 1921, Vor: | gegen ihren Ehemann, den Kellner Johaun | Die Ehefrau MBilbeln Bergfeld, Mar- Klägerin ladet den Bekla es m des Landgerichts in Duisburg auf den Berlin-Lichtenberg, den 13. Oktober | Düsseldorf, jezt ohne befannten Auf- | der Klage bekanntgemacht. S. 177 ermätige ih ten am 2%. OL- | streckt sich auf dié Ehefrau und diejenigen REE, Le Ec or dem unterzeich- inri Anhenn, zurzeit unbekannten | garete geborene Beer, in Köln, Friesen- lichen Verhandlung in diese Sa iht 14. Januar 1921, Vorreaga 1920. : t enthalt, auf Grund der Behauptung, daß | Nastenburg, den 12. Oktober 1920, neten Geriht, Mühlenstraße, Eingang | Aufenthalts, früher in Altona, auf Grund | wall 72, Pro Mao er: Rechts- der Aufforderung, einen beim Pro Die | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | (L. 8.) Ballm üller, Justizobersekretär, | Beklagte den Betrag sür rüdckständige ___ Squlg, | l zu velLEZEN, Transportkosten und Lagergeld verschulde, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

tober 1910 zu Hambuxg geborenen Heinrich | minderjährigen Abkömmlinge des Johann | g; ; , l Alster Liefergasse, Zimmer 129, anberaumten | des § 1567 Nr. 2 B. G.-B., mit dem | anwalt Dr. Webstein in feld, flagt zugelassenen Rehtsanwa Fu illi dem gedahten Gerichte zugelassenen An- Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. r t Zustellung wu J walt zu bestellen. Zum Zwede d mit dem Antrag guf Verurteilun E [74483] Ladung.

obann Ramke in Hamburg, erkritg- | Piotrowsfi, welche feinen bisherigen Namen ; : L Ee 567 a, an pr des Familien- fragen. Auge ne l res widrigenfalls | Antrage, die Ehe der Parteien zu {eiden gegen ihren Ehemann Schleifer Wilhelm öffentl 9 Oftober 1920 n - namens Ramke den Familiennamen ladbeck i. W., den 1. Oktober 1920. ci A funf ba gen wird. An alle, | und den. Beklagten für den [ReEeE ergfeld fe in Wald, jeyt unbe- Frankenthos den 19. R erichts. öffentlichen ustellun wird dieser Aus- | [74472] Oeffentliche Zustellung. ahlung von 3172,50 4 nebst 5 %% Zinsen |“ Der Vorschußkassenverein in Sonders- Schwarz zu flibren. IIT à 2294. Das Amtsgericht. oe N E oe - über Leben oder Tod | Teil zu erk‘ären. Die Klägerin ladet | kannten Aufenthalts, auf Grund Ehe- Gerichtsschreiber des Landg zug der Klâäge befanntgemact. Der Hotelbesizer- Karl - Lahmund zu | seit dem Klagetage. Die Klägerin ladet | f usen, Prozeßbevollmäthtigter: Rechts3- erlis, den 28. September 1920. 1 T rae es ollenen zu erteilen vermögen, | den Beklagten zur mündlichen Ver- | bruhs, mit dem Antrag auf Ehescheidung. 4361] O liche Zustellung. uisburg, den 8. Oktober 1920. Burg b. M,, vertreten durch den Rechts- | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | ¿anwalt Justizrat Toll daselbst, klagt gegen Der Justizminister. [74459] Aufgebot. y ergeht die Meru spät im Ea des Rechtsstreits vor die vierte | Die Klä ladet den Beklagten Ves ) Fefe" Berta ama Pauline % ôggering-, anwalt und Notar Netzband in Burg, | des Nechtsstreits vor die 4. Zivilkammer die Ebeleute Maschinist Albin erin m Auffrage: Dr. An 5. cas aa N Ee d e A ESEARAe dem iht Anzeige zu : E des s i E Artons ur münd hen Nerhandlung des Rechts: gimmermann geb. Baader, Harnburg, GerittssSreiber des Landgeridhts. aue qm g An n T DD gf E Us de ch L rbe 40D, Altermann, früher L uftrage: ch- eim Þ e t e "Vor: dati ; g ; : d, früher 1 Berlin, zurzeit unbckanuten | 6, 1, Vormittag V, ea: ç Sonder e [74549] 7 Michael gen. Jakob Hust, geb. bs. März | Düsseldorf, den 8. Oktober 1920. mittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | geri E: Siberte U 27. De- gena E s Pg s Es [74560] Oeffentliche Zuftellung, Mufentbalts, Lunter der Behauptung, daß | mit der Aufforderung, sich dur einen bei in Pi holte in bex Vi L ) Nahstehende Entscheidung des Herrn |1829 in Insheim und zuleßt daselbst Das Amtsgericht. rung, T durch einen bei - diesem Ge- e, 1920, Vormittags 10 Uhr, E pra ihren Ehemann, | Der Schriftsteller Dr. Max © [gel zu | per Beklagte ihm für käuflich gelieferten | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt | 5/90 qus cinem am 21. Juli 1920 fälligen, Zusfiuminiters uird befannt gemacht: | wohnhaft genie [io aofgcsorten, T | [7460] MusgeboE vilceellnQgren verta, q lasen Belem Gerste jaefsln e n Seen Gese od immer: | Sag Ct "P Mt Labn ia | f ves Datlantn Lsenifta q | lasen M e r | Lehon tstres voli telst S Goc ; : Die Frau Minna Behly, geb. Ziert- | ig zu lassen. em Gerichte zugelassenen Rechtsan ten Aufenthalts (zuleßt | dur wait Dr. trage; den LIERARER TONER i als Gesamtshuldner vorläufig volistredbar seben Staatsregierun heer ear grd Jane spateiteos a gge even g , urs mann, ¡ f By vertréten furd ven A De aibee o E O bia ald Sragenoen d be zu m D m Chile), gus s 1667 t e ge L E C O A La G ZON Düsseldorf, den t ian 1920. pu MaTIeNA, an en Kläger 2000 f vember 1919 -— Gesezsammlung S. 197 | vor demunterzeichneten Gericht, Zimmer 6a, | 27 vie E E O ringt “liche Quit i lberfeld, den 9. Oktober 1920. Fer Zu ‘dèr Partei u ufenthalt abwesend, mit dem | und das Urteil für yorläufig vollstreckbar Gerichtsschreiber des Landgerichts. 19 o E 90 S We. vate da ermächtige ih den am 8. Dezember 1916 | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, tragt, ihren Eman, den versollenen | [74165] Oëffenttuve Ylistellung. Brink S ntrage, die Ehe der M ae Er Antrage: 1. Die Beklagte ist \{uldig, die | ¿zu erflären. Der Beklagte wird zur münd- j L, 1920 und 19 fl J ese unotten „p in Gicßen geborenen Walter Ohl an | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen S Rig s eINe zulegt | Der Arbeiter Paul Krause in Berlin Tie bes Seaboait heiden und den Beklagten une ie | ehelide Gemeinschaft mit dem Kläger lichen Verhandlung des Nechtsstreits vor | [74478] Oeffentliche Zustellung. ablen, den Bet en enicfn bes vorans E. I E ohnhaft in Gollin, für tot zu er-|8. 59, Urbanstraße 107, Prozeßbevoll- Justizobersekretär des Landgerichts. färung für den {huldigen Teil in die eheliche Demein! en ; 9 Der Restaurateur W. Schümann in | Nectsstreits eins, derjenigên des voran« T e enatnes Salt G E den wi: E Le I S A êr- klären. Der Fgebnele Verschollene wird | mächtigter: E Ma B in | [74555] Oeffentliche Zuste l Ko r B Nechts\treits zu verurteilen. herzustellen, Nd D Mie Roe Das Ca ReE 19 bo, Agbebura a Pambuao, vertreten dur Rechtsanwalt | gegangenen Arrestverfahrens 1 G. 16/20— ; ; aufgefordert, sih spätestens in dem auf den | Berlin, Taubenstraße 23, kiagt gegen "eiu Borg Mi lig ladet den Beklagten gur münd- | das aus : . F , Dr. M. Eicholz, klagt gegen die Frau | aufzuerlegen, den beklagten Ehemann Berlin, den 7. Oktober 1920. teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | 11, Mai 1921, Vormittags 9 Uhr, | Ebefrau Sha Krause eb, Scholz früber ah F fran des Baracunan E lid r handlun De Rechtsstreits vor | mende Kind Martin Hölgel herauf eben, | 9 Uhr, Zimmer 10, e Zum Zwede N" Schaigler, geb. Bergmann, in | weiter zu verurleilen, die Zwangsvoll- , D - geb. d, er | Keilhoff, Maria geborene Didopf, in Essen, en Ber n. N Zivil: 3. die Beklagte hat die Kosten des ets» | der dfentliden Zustellung wird dieser Silad urq, jept “un efannteu Au'enthalts, | streckung in - das eingeb bie. Necmäaea

Der Justizminister. spätestens in dem Aufgebotstermine dem vor Tes afirrei î : J é i ; ; ; zeichnete t an- lin-Neukölln, kesträße 2 : U j ; A [74456] j as a Ans fals maßen. ftober 1920. | beraumten Aufgebotstermin L aran urbetaonie Aufenthal Ÿ Ei ld e Retgantalt e R E fen, tammee 18 il t odäude, ieve streits qu fragen, na dlung v Meine bg 04 er os Age 1920. | aus Waren{orderung, mit dem Antrage, | seiner Frau zu dulden. Zur mündliche! Auf ber Vérorduung dat Pre, M aci t. ries A Tr giriaiden O daß die erlagie eers Hag hegen ihren Mlentann, den mann Porn auf as 4 Punuas 1921, zur vor e Mvllamwae IV des Land- g 9. ap belle, die Pala tes fu veri Ln 100 O e N ares r , betref Ée int h a e Auskun en | getrie t, mit dem Antrag, ilhelm SLevlhoff, früher ormitta us, qutigart auf Freitag, don Gorichis\chraibar das Amtsgerichts. ns 0 Zin]len i / , ericht, L voi Familiennamen, vom |( chung. oder Tod ollenen zn orteilen ver- | der Parteion zu sheidun und die 1 tmboalaunten derung bei geda ff 18 zu 6 4 eabfon und die - Kosten des Rechtsstratts | in Sondershausen auf den 16. Degember a \ , “7. Fanzar 1921, Bormitiags 9 Uh | i i io Beklagte zur | 1920, Vormittags 19 i S 1 ermit ih ten GeldifiE k Ferdinand Le cs in M debur alem eti de f Ie Kafeterm ne | Klee, bei die Bell fe et indlifen | B, G. c Durs Mgen fe Zun Fete ofen lien Sufeluns mit hee ffe a uwalt f pin (O Or Sie S pteat oye, infndllcjen Berhandiun des Medi lhreits Sondershau chden 13D ober 1928. rer Kurt Ars, edi Grof Sternallee 3, Grun - ¡zu machen. V g des streits vor “! Die Kügerin ladet den wird dieser Au8zug der Klage betannt- 14. Oktober 1920. |zu_ Zoppot, Herbsistraße s, rozeßbevoll- | vor andge Hamburg, Zivil-) _ Der reiber jena a. 1L, Lar a. S., [nung der S vom| Templin, den 11. Oktober 1920. elite lung des | L. Stuttgart, : : [mà : Dr. Salomon [kammer XI (Zivil ebäude, Sieveking- |dcs Schwarzbur. is. Abt. L eboren am 9. Juli 1891 zu Halle (Saale), 43, 19 (Geleglamml S: 177)4 Das Amigeritt. S IL Sa 29/4 t Beritmnes Banburg, den 14. Hbioler 1920. schreiber des Landedgerichts mihigie: Rechtsanwalt Dr, See [rer af den A, Vegember 19W,| Noid, \BenGnflistent.

11, Halleles User 29/34, | vor dE 9, dos Ha:

F