1920 / 240 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Altenkirhen 22, 11, 41 (—, 13), . Mayen 28, 121 Neuwied 20, 63 (9, 49), 22, 93 (3, 46), W Barmen Stadt 1, Dinslaken 3, 5

15, 395 (—, 118), Nottweil Z , 262 (3, 97), Sulz 10, 224 (1, 111), Tübingen 19, 242 (3, 98), Tuttlingen 13, 412 (3, 259), Urach 9, 242 (—, 84). SL: Aalen 13, 236 (1, 76), Crailsheim 10, 74 (1, 24), Ellwangen 12, 84 (2, 27), Gaildorf 10, 27 (2, 8), Gerabronn 7, 12 (—, 4), Gmünd 18, 143 (2, 68), Hall 9, 56 (—, 5), Heidenheim 10, 47 (—, 18), Künzelsau 8, 61 (—, 17), Mergentheim 23, 310 (—, 99), Neresheim 20, 54 (1, 1 12, 134 (3, 76), Welzheim 8, 47 (1, 12). (—, 122), Blaubeuren 20, 284 (4, 22), Ehingen 32; 410 (4, 160), Geislingen 20, 480 (2, 113), Göppingen 17, 205 (5, 100), Kirhheim 16, 147 (3, 88), Laupheim 9, 125 (2, 7), Leutkirch 24, 1482 (—, 360), Münsingen 19, 254 (4, 70), Navensburg 23, 989 (—, 122), Nied- lingen 35, 980 (3, 295), Saulgau 40, 1195 (1, 243), Tettnang 22, 1426 (—, 275), Ulm 20, 188 (2, 14), Waldsee 31, 1016 (—, 329), Wangen 23, 1423 (—, 419). 583: Engen 4, 8 (2, 6), Konstanz 3, 57 (—, 18), Meßkirch 7, 36 (5, 33), Pfullendorf 12, 170 (3, 86), Sto>kadi 9, 60 (3, 39), Ueberlingen 38, 714 (3, 329), Donau- Villingen 12, 77 (2, 23), Bonndorf 4, 90 (1, 53), Säingen 4, 18 (1, 8), St. Blasien 5, 9 (2, 5), 54: Breisach 3, 9 (1, 5), Emmendingen 8, 64 (—, 29), Freiburg 9, 48 (2, 30), Neustadt 1, 1, Staufen 10, 57 (1, 32), Lörra 22, 281 (4, 110), Müllheim 11, 164 (3, 42), Schönau 2, 2 (2, 2), Schopfheim 3,109 (—,90), Kehl 11,50 (3, 7), Lahr 10, 103 (3, 37),Oberkirc 4, 22 (1, 4), Offenburg 7, 39 (4, 15), Wolfach 1, 2 (1, 2). (—, 37), Baden 3, 10 (1, 7), Bübl 12, 47 (1, 25), Rastatt 12, 30 (4, 24), Brusal 12, 197, Durlach 6, 8 (2, 7), Ettlingen 6, 41 (—, 17), Karlsruhe 2, 11 (1, 4), 56: Mannheim 1, 7 ( ) Heidelberg 5, 94 (2, 29), Wiesloch 3, 5, Adelsheim 5, 37 (3, 53), Boxberg 10, 159 (—, 32), Buchen 10, 232 (1, 96), EberbaŸh 7, 41 (1, 23), Mosbah 17, 153 (5, 82), Tauberbishhofsheim 12, 297 (1, 75), Wertheim 15, 89 (1, 26). 57: Weimar 60, 336 (4, 7), Eisena<h 25, 192, Dermbah 11, 7! 58: Meiningen 37, 537

100 (6, 6), Koblenz Stadt 1,

Codhem 16, 91 (7, 39), 37), Rottenb

1 (1, 1), Kobl A Spaichingen 7,

Kreuznath 16, 38 (2, 24),

Simmern 44, 251 (12, 106

ar 25, 126 (4, 14), Zell: 8, 42 (3, 2 R I ch (2, , Vüsseldo adt

(—, 29), Duisburg Stadt 1, f Gretubrcih 10A (L 6x

enbroi i , 5), Kewpen i. Nh. 18, 65 (1, g ae 10, 48 (—, 9), Mörs 27, 294 (5, 31), 1, 1, M.-Gladbah Stadt 1, 1 Stadt 1, 4 (—, 1), Neuß 12, 56 Nees 2, 223 (—, 4), Remscheid S 1, 4 (—, 3), Solingen 10, 35 (—, 9), Bergheim 16, 38 (1, 2), Euskir 11, 114 (—, 21), Köln Sta Mülheim a. Nh. 19, 39 (15 freis 24, 171 8, 108 (—, 74). 33: B (2, 50), Daun 7, 28 (3, 8, 83 (1, 61), Trier 28, 243 (5, 45), Düren 63, 306 (4 19), E üren 63, 4, , Erke 24, 41 (7, 23), L O

Dn 7, 135 (—

_SG : Aibling 5, 18 (—, 6), Aicha

109 (1, 38), Dachau 41, 335 A Erding 44, 1371 (3, 98), Friedberg

Tingen 12, 189 12, 180 (3, 11

Ta H 33 —, 4), Düsseldor 9 (—, 3), Elberf | Essen 9, 31 (—, 9), Stadt 1, 6 (—, 2), 61 (1, 33), Mektmann Mülheim a. Ruhr Stadt M.-Gladbach 5, 12 (—, -9), Neuß (—, 16), P perhaufen gus 1, 2, , 4), Solingen Stadt Sterkrade Stadt 1 6. Ch en 10, 23 (3, 16), M Rb S 7), Köln , 429), bein 29, 143 (3, Siegs- - Walbbed 6, E ( D, UBieer Rd erncastel 16, 70 (5, 46), Bit 28, 224 20), Prüm 18, 247 3 D l

19, 191, Schorndorf

2), Oehringen 52: Biberach 36, 611

M (—, 3)

tadt 1, 4 (—

Gummersbach 37, 76 (2, 8), 0 eshingen 8, 55 (4, 39), Wipperfürth

(3, 53), St. Wendel Wittlich 8, 36 (2, 25).

Geilenkirdhen 55: Achern 7, 48

4 23 (—, 3), Heinsberg 5, 10 (4, 8), Jülich 15, 31 (4, 11), Sc{bleiden 19, 108 (2, 67), Sigmaringen Pforzheim 16, 78 (1, 41).

21, 398 (4, 142). Eppingen 1, 2,

71, 963 (—, 105), Altötting 29, 1 7, 47), Gbersberg 12, 95 (1, 13), (—, 99), Freising Stadt 1, 5, Freising 65, 1120 Sre , 7T9B (—, Fürstenfeldbru> 41, 716 (3, 5), Garmish 18, 351 (4, 104), Ingolstadt Stadt 1, 1, Ingol- stadt 6, 15 (1, 6), Landsberg 23, 289 (—, 66), Laufen 1, 2, Miesbach 3, 10 (3, 10), Mübldorf 53, 798 (—, 55), München Stadt 1, 18 (—, 1), München 28, 266 (2, 29), Pfaffenhofen 52, 694 (2, 199), Rosenheim Stadt 1, 3 (—, 2), Nosenheim 5, 30 (2, 3), Schrobenhausen 20, 130 (1, 41), enb ) ( Tölz 14, 150 (1, 39), Traunstein 3, 5, Wasserburg 29, 138 (5, 20), Weilheim 24, 235 (5, 139), Wolfrats- 37 : Deggendorf Stadt 1, 2 (1, 2), Deagen- dorf 29, 530 (5, 213), Eagenfelden 53, 336 (17, 90), Grafenau Kelheim 60, 1140 (3, 247), Kößting 2, 4 (2, 4), s j Landshut Stadt 1, 17 (—, 2), Landshut 44, 365 (1, 10), Mainburg 28, 399 (1, 12), Mallersdorf 49, 796 (10, 312), Passau Stadt 1, 2, Passau 22, 186 (3, 89), Pfarrkirchen 26, 186 (4, 109), Negen 11, 102 (2, 40), Nottenburg 44, 529 (3, 154), Straubing Stadt 1, 85, Straubing 42, 1305 ebta<h 5, 14 (3, 7), Vilsbiburg 36, 435 ( Wegscheid 8, 32 (2, 17),

| 28: Bergzabern 17, 108 (4, 37), Dürkheim 6, 33 (2, 9), Frankenthal 16, 201 (3, 50), Germersheim 13, 37 (3, 12), Kirchheimbolanden 5, 42 (—, 2), Ludwigshafen a. Nh.

1), Shwekingen 1, 1,

Apolda 116, 927 (16, 442), (6, 35), Neustadt a. O. 92, 772 (8, 199). (6, 130), Hildburghausen 52, 580 (5, 166), Sonneberg 53, 505 (—-, 46), Saalfeld 50, 311 (9, 96). Gera 45, 229 (8, 83), S<leiz 46, 552 (4, 196). 58, 260 (5, 32), Wefstkreis 89, 682 (31, 333). 1, 29 (—, 18), E-tha 36, 394 (1, 5),

5D. (Greis 2 S 19 269 (0 DOS). 59: Greiz 29, 258 (5, 108), Starnberg 19, 146 (6, 89), G61: Gotha Stadt ot Zella-Meb=is Stadt 1, 1 1 Ztadt 1, 6 (—, D, Ohrdruf 13, 107 (2, 29), Waltershausen Stadt 1, 4 (—, 2, Waltershausen 24, 255 (1, 69). G2 : Nudolstadt 38, 413 (5, 83), ®sniasee 23, 225 (3, 63), Franken- q | _63: Sondersha" n Stadt 1, 1, Unterherrschaft 27, 119 (6, 37), Oberherrshaft 11, 69 (—, 21). 64: Darmstadt Bensheim 9, 133, Dieburg 17, 412 (—, Heppenheim Gießen 38, Büdinaen 60, (2, 71), Lauterba<h 16, 109 (1, 22),

haufen 11, 92 (4, 35).

Andau a. I. 31, 993 (—, 195), bausen 10, 85.

Alsfeld 14, 127 Friedberg 957, Schotten 19, Alzey 13, Hamburg Stadt 1, Geesilande 4, 43 (—, 3), Marschlande- 5, 48 (—, 12), Bergedorf 1 Boizenburg 56, 248 (31, 146), Wismar 71, 111 (50, 75), Schroerin 29, 56 (4, 16), Ludwigslust 36, 370 (10, 67) 31, 93 (16, 19), Nosto> 30, 61 (17, 39), Gnoien 11, 18 (11, 18), Malchin 12, 13 (12, 13), Waren 10, 45 (5, 44). 69: Brauns{Gweiq 33, 158 (2, 18), Wolfenbüttel 65, 387 (1, 18), Helmstedt 36, 259 (3, 40), Gandersheim 32, 106 (5, 27), Holzminden 37, 608 (1, 3), ) Westerstede 4, 460 (—, 18), Varel Stadt 1, 19, Varel 6, 452, Jever Siadt 1, 8, Jever 19, 139, Butjadingen 11, 704, Brake 8, 512, Els- fleth 11, 817 (—, 1), Delmenhorst Stadt 1, 10 (— 1), Delmenhorst 6, 350 (—, 55), Wildeshausen 4, 166 (—, 9), Cloppenburg 10, 558 (—, 7), FSries8ovthe- 9, 113 (—, 14). i Prov. Birkenfeld 20, 111 ( 46, 928 (1, 155), Göthen 78, 350 (7, 76), Zerbst 59, 439 (6, 104), Bernburg 24, 81 (1, 18), Ballenstedt 12, 115 (1, 2). 74: Bremen Stadt 1, 87 (—, 8), Bremerhaven Stadt 1, 2, Bremisches Land- 75: Lemgo Stadt 1, 116 (—, 2), Barntrup Stadt 1, 2, Brake 23, 217 (—, 4), Shwa!enberg Stadt 1, 69, Blomberg 76 : Lübeck 38, 202 (10, 839). (6, 7), Neubrandenburg, 37, 75 (20, 36), Woldegk 11, 39 (2, 15). Kreis der Twiste\ 17, 170 (—, 77), Kreis tes Eisenbergs 12, 98, Kreis der Eder 3, 20 (—, 4), Pyrmont 1,3. 79: Bückebnrg 11, 18, Stadthagen Stadt 1, 3, Stadthagen 8, 11 (2, 2).

Schweineseuche und Schweinepest. 1: Heiligenbeil 1 Gemeinde, 1 Gehöft, Labiau 1, 1, Wehlau 1, 1 S8: JIohannisburq 2, 2, W> 1, 1 1 4: Stubm 1, 2. 6: Beeskom-Storkow 2, 4 (—, 2), Jüterboa-Lu>enwalde 1, 1, Niederbarnim 6, 6 (1, 1), Osthavelland d, 8, Ostvyrignik 2, 2, Nuppin 2, 2, Teltow 6, 6, Westhavelland 2, 2 (2, 2). 7: Arnswalde 2, 2, Kalau. 2, 2, Guben 1, 1, Oftsternberg 1, 1. 8: Randow 1, 1 (1, 1), Usedom-Wollin 9: Bubliß 1, 1 (1, 1), Neustettin 1, 1, Stolp 2, 2. 11: Deutsh-Krone 12: Breslau 1, 1, Franken- Groß Wartenberg 2, 2, Neumarkt

Vilshofen 44, 376 (3, 312), 181 (6, 98),

11, 62 (4, 34).

Kaiferélautern 27, 102 (7, 59), Landau Stadt 1, 2, Landau 13, 54 (1, 17), Sladt 1, 2 (—, 1), Ludwigshafen a. Rh. 6, 33 (2, 24), Neu- Pirmasens 25, 137 (7, 92), kaufen 10, 86 (2, 9),+ Speyer 3, 13 (—, 1), Zweibrüden 22, 409 (6, 136). 39: Amberg Stadt 1, 2, (—, 1), Amberg 22, 214 (2, 29), Beilngries 32, 426 (3, 35), Burglengenfeld 17, 118 (4, 41), Cham Eschenba<h 30, 518 (12, 267), ) Nabhburg 20, 181 (2, 22), Neumarkt Stadt 1, 66 (—, 32), Neumarkt 58, 1014 (10, 403), Neunburg v. W. Ad Neustadt a. W. N. Oberviehtach 6, 77 (1, 25), Parsberg 40, 375 (8, 158), Regensburg Negensburg 62, 1070 (12, 492), 19, 240 (3, 32), Noding 10, 92 (3, 31), Stadtamhof 29, 206 (5, 92), Sulzbach. 7, 23 (3, 20), Tirschenreuth 16, 95 (5, 47), Vohßenstrauß MWaldmünchen 1, 1 (1, 1), Weiden Stadt 1, 69 (—, 39). 40: Bamberg Stadt 1, 32 (—, 25), Bamberg T 41, 361 (3, 6), Bamberg 11 26, 235 (5, 108), Bayreuth Stadt 1, 52 5 Bavreuth 46, 665. (2, 328), Coburg 10, 273 (1, 15), 1, 5 (1, 5), ForGheim 26, 259 (4, 116), (6, 88), Hof Stadt 1, 1 (—, 1), 46, 482 (3, 20), Kusmbah Stadt 1, 21 (—, 15), Kulmbach 41, 557 (10, 292), Lidhtenfels 46, 478 (4, 232), Münchberg 11, 83 (2, 72), Naila 16, 263 (1, 102), Pegnik 14, 87 (3, 12), Rehau 4, 28 (—, 19), Stadtsteinah 22, 371 (5, 280), Teuschniß 21, 279 (—, 136), Wunsiedel 12, 99 (3, 69). 41: Ans- ba Stadt 1, 17 (—, 7), Anshach 57, 458, Dinkelsbühl Stadt 1, 1, Dinkelsbühl 22, 279 (1, 69), Eichstätt Stadt 1, 5, Eichstätt 30, 305 Erlangen Stadt 1, 7 (—, 2), Feuchtwangen 42, 943 (—, 77), Fürth Stadt 1, 28 (—, 3), Fürth 99, 314 (1, 48), Gunzenhausen 34, 386 (3, 140), Hersbru> 16, 147 Lauf 19, 216 (2, 80), Nürnberg Stadt 1, 27 (—, 1), Nürnberg 14, 47 (8, 32), Nothen- burg o. T. Stadt 1, 11 (—, 3), Rothenburg o. T. 25, 115 (3, 43), Schwabach Stadt 1, 14, Schwabach Weißenburg i. B. Stadt

42: Alzenau 8, 75

Nißebüttel

stadt a. H. 10, 196 (1, 66), Parchim 10, 99 (5, 82),

8. 985. (3, 23/2228 (8, 125); Blankenburg 7, 181

(14, 242), | Niistringen Stadt 1, 7,

Stadt 1, 10 (—, 7), Niedenburg

71: Prov. Lübe> 19, 407 19, 189 (2, 76),

Berne> 16, 176 (4, 108), | gebiet 14, 314. Forchheim Stadt Hochstadt a. A. 32, 312

Hof 15, 108 (3, 46),

Ebermannstadt 21, 67,

15, 92 (—, 2). 77 : Neustrelitz 13, 14

Staffelstein 42, 561 (7, 298),

(davon neu 1 Gem., 1 Geh.).

Erlangen 13, 98 (—, 17), (1, 1), Neidenburg 1, 1.

Neustadt a. A. 43, 437 (8, 161),

9, 5, (1, 1). 10: Franzburg 2, 2 (1, 1), Grimmen 3, 3. 2, 2 (1, 1), Fraustadt 3, 4 (—, 1). stein 1, 1, Glaß 4, 4 (1, 1), 2, 2 (1, 1), Nimptsch 4, 4. 13: Bunzlau 1, 1, Görlitz Grünberg 1, 1, Hoyerswerda 5, 18 (

. 14: Llinitß 1, 1, Tost-Gleiwiß 1, 1 (1, 1). eben 2, 3, Oschersleben 3, 3, Wolmirstedt 2, 2. 16: Merse- Naumburg 1, 1, Querfurt 2, 2. 18: Eernförde 1, 1, Lauenburg 3, 5, Süderdithmarschen 1, 1 (1, 1). 19: Neustadt a. Nbge. 1, 1 (1, 1), Syke 1, 1. (1, 1), Peine 1, 1 (1, 1

Scheinfeld 24, 324 (2, 75), 33, 309 (4, 78), Uffenheim 29, 262 (4, 9 1, 15, Weißenburg i. B. 41, 371 (3, 78 (—, 52), AsGaffenburg Statt 1, 2, Aschaffenburg 13, 137 (2, 42), Brückenau 6, 58 (—, 17), Ebern 20, 193 (8, 128), Gemünden 3, 8 (1, 6), Haßfurt 18, 130 (1, 12), Hofheim 12, 39 (6, 6), Karlstadt Bad Kissingen Stadt 1, 1,

1, 3), Lauban 1, 1, Lüben 15: Neu-

Kissingen 10, 107 5), Kißingen 19, 139 ; Königshofen 1, 6, Lohr 6, 9 (2, 3), Marktheidenfeld 18, 157 (1, 112), Mellrichstadt 1, 1, Neustadt a. S. 5, 11 (3, 4), Obernburg 19, 326 (4, 189), 19, 216 (4, 23), Würzburg Stadt 1, 3 (—, 2), Würzburg 23, 423 43: Auosburg Stadt 1, 8 (—, 3), (3, 81), Dillingen 40, 615 (1, 14), Donauwörth 22, 223 (1, 15), Fússen 14, 177 (1, 85), Günzburg 19, 88 (5, 15), SVertissen 16, 144 (1, 10), Kaufbeuren Stadt 1, 9 (—, 5), Kaufbeuren 47, 586 (11, 204), Kempten Stadt 1, 26 (—, 20), Kempten 28, 1065 (1, 517), Krumbah 30, 244 (3, 121), Lind Memmingen Stadt 1, 22 (—, 1), Memmingen 55, 1225 (—, 91 Mindelheim 44, 423 (7, 149), Neuburg a. D. Stadt 1, 7; Neu- a. D. 54, 748 (1, 14), Neu Ulm Stadt 1, 2, Neu Ulm 21, Nördlingen Stadt 1, 2 (—, 1), (2, 3), Markt Oberdorf 36, 1125 (—, 344), Schwabmünchen 17, 149 (4, 107), Sonthofen 32, 454 (3, 127), Wertingen 16, Zusmarshausen 10, 98 (2, 16). Kamenz 61, 239 (19, 121), Löbau 38, 101 (8, 41), Zittau 22, 104 (5, 46). 45: Annaberg 8, 28 (2, 22), Cbemniß Stadt 1, 18 (—, F), löha 24, 113 (4, 59), Glauchau 54, 320 (10, 202), Marienberg 8, 46 (2, 22), Stollberg 9, 30 (2, 12 46: Dresden Stadt 1, 20 (—, 3), Dresden-Altstadt 11, 21 (5, 12 Dresden-Neustadt 13, 66 (3, 38), Dippoldiswalde 13, 94 (5, 41 2, Freiberg 16, 85 (5, 64); Großenhain 112, 777 8 (—, 3), Meißen 138, 513 (30, 225), 47: Borna 152, 1468 (5, 276), Döbeln 34, 367), Æipzig Stadt 1, 123, 641 (5, 196), 48: Auerbach 15, 46 (1, 8), Delsnitz sauen 48, 357 (6, 176), 1, 8 (—, 5), Zwi>kau 84), Besigheim 8, 174

Heilbronn 7, 47 14 (1, 21), Mar- Im 16, 82 3, 129 (4, 80), Weinsberg

204), ‘Hor 4

: 79 (2, 11),

16, 79 (2, 11) 17: Siegenrüd 5, 5. 20: Gronau 1, 1 21 : Burgdorf 1, 4 (—, 3). ._ 27: Arnsbêrg 2, 7, Lippstadt 1, 1, Soest 1, 1. 28: Gersfeld 2, 2, Hofgeismar 2, 2, Hünfeld 3, 3. 1, 1, Usingen 1, 2. 30: Meisenheim 4, 6 (2, 2). 1, 4, Neuß 3, 3 (1, 1).

Ochsenfurt 18, 35, Schweinfurt

29: Unterlahrikreis 31: Neuß Stadt ting 1, L Kreising Stadt L 1 (1, 1) Mübidorf 1, L (1, 1 oPIting , 4, Gretning a , (1, 1 0 , 1 ' München “Stadt 1, 1. E n Stadt 1, 1 (1, 1). 48: an 5 (1, 1), Plauen 1, 1. Freiburg 3, 3, Schopfheim 1, 1, Wolfach 55: Bühl 1, 1 (1, 1). 56: S{hwetingen 2, 3, Heidelber 66; Mainz 1, 1, Bingen Y E 67: 2 t 1, 2 (—, 1). 68: Boizenburg e Sf H T; a ae 1 ; :¿ Braunschweig 9, 2) Wolsenbüttel 8, 8 (1, 1), Helmstedt 1, 2 (1, 2), "Gimberebeim 2, 6 ( L), Holzminden 1, 1 (1, 1), Blankenburg L, i

Augsburg 17, 168

43: Krumbach 1, 1 (1, 1). 46: Dresden

Lindau 31, 778 (1, 494

E N U

Ulm 1, 1 (1, 1). 54: 1/1

3’ b (1, 4). Hamburg Stadt

Nördlingen 11, 22

10 S, 29), 1), Gnoien 14,

909 (— 2) 44: Bauten 81, 383 (21, 167),

Chemniy 16, 38 (4, 13), F Mannigfaltiges.

Der Gesamtvorstand des Deutschen Nighter- bundes hat bei sciner Tagung 4 K stehende Entschließung einstimmig gefaßt: rechtigkeit müssen, wie von jeher, die Grundlagen aller staatlichen Jeder, der es mit unserem Volke gut meint, kann andeln nur nah dieser Nichtshnur ein- das tief gesunkene n erhöhtem Maße eger des Rechts zu sein, dem Richter dazu berufen, das Recht zu verwirklichen, < der Aufgaben, die . ihnen dieses s<were mt auferlegt, immer bewußt. Sie wollen ukunft, wie sie au< immer eschieden sein mögen, #1 erson nur dem

in Naumburg

Freiberg Stadt 1, S: „Recht und Ge-

(20, 298), Meißen Stadt 1, irna 2, 199 (12, 60). 59, 498 (39, 208), Grimma 122, 816 (

39 (—, 17), Leivzig 67, 264 (16, 107), Dia

Rochlitz 95, 1040 (22, 468).

10, 31 (1, 13), Plauen Stadt 1, 1 (1, 1),

Sc{hwarzenberg 6, 16 (2, 7), Zwickau Stadt

50, 229 (8, 103). 49: Ba>nang 19, 274 (

(—, 42), Böblingen 12, 178 (1, 107), Bra

Cannstatt 8, 71 (—, 10), Eßlingen 10, 219 (1, 80),

(—, 20), Lonberg 25, 860 (1, 54), Ludwigsburg 13, 1

bach 22, 386 (—, 163), Maulbronn 11, 186 (1, 51),

(1, 23) Stuttgart Stadt 1, 13 (—, 9),

Vaihingen 7, 69 (—, 41), Waiblingen

8, 17 (—, 8). 50: Balingen 5, 104 (2, 4), Calw 1 reudenstadt 13, 175 (—, 60), Herrenberg 23, 362 (4,

79), Nagold 19, 230 (2, 93), Neuenbürg 1

45), Oberndorf 3, 17 (1, 14),

Ordnung bilden. und dar] daher sein eigenes

Staatsansehen wieder kräftig fällt die Pflicht, Hüter und denn er ist deutschen Nichter waren und verantwoortungsreiche und werden au<h in den Ta dem sc<hwergeprüften deutshen Volke unpartetis< und unerschro>en, ohne Ansehung der Recht und der Gerechtigkeit dienen und dadurch wahrhafte Schirmer sein. Es wird ihnen das um so leiter im hellen Lichte der Oeffentlichkeit

esten mitwirken, ehoben werde.

Stuttgart 1 95, 796 (3, 122), und der Freiheit .und Ordnung werden, als ihre Tätigkeit si vollzieht, deren Kritik sie nit s{<euen oder ablehnen, \ sofern fie sahli< is begrüßen. Die deutschen Richter glauben

4, 87 (—, 8 E (37 58), Nürtingen 12, 99 (3,

*

j i E aber Gewicht darauf legen zu müssen, daß ihre Tätigkeit und Skellu: sowohl im Volke, wie von der Geseßgebung und der S richtig erkannt und aufgefaßt werde. Gerade die Entwi>lung der leßten Jahre die Erschwerung der Lebensverhältnisse, die damit zusammenhängende Trübung des Rechtsbewußtseins und die unabseh- bare Flut neuer geseßlider Vorschriften zwingt zur Besinnlichkeit über diesen wichtigen Angelpunkt staatlichen Lebens. Die Tätigkeit des Richters kann si< nicht, wie oft angenommen wird, in der me<anisden Anwendung, Auslegung und Ausdeutung der Gesetze ers \{höpfen oder nur in der Einordnung von Tatbeständen des L unter Paragraphen bestehen. Sie ist vielmehr in Wirklichkeit ein Ausfluß des richterli<hen Nehtsempfindens, das, durch gründ- liches Nechtsftudium ges<ult und an warmherziger Erfassung der Lebensfülle gereift, dur< einen Willensakt an der Hand der im Ge- seße gegebenen Richtlinien Recht {öpft und unter den Parteien Recht schaft. Es is daher zu fordern, daß die Gesehe dem Richter bei der Recht<öpfung, für die er vom Volke immer nur allein als verantwortlich erahtet wird, keinerlei unnüße Bindung auferlegen: Das Gesetz allein kann der Vielgestalt des Lebens und der Eigenart eines jeden Que niemals genügend Rechnung tragen. Das pbermag nur der ichterspru<h. Ihm muß das Geseß zu diesem Zwe>k Raum geben. Neben der ilnmer mehr anzustrebenden Vereinfahung der Gefeßgebung is aber au<h zu wünschen, daß die Nechtsprehung vor Zersplitterung und Verkümme- rung bewahrt werde, wie sie ihr dur< Ginführung von Sonder= - gerichten droht. Insbesondere muß vor Abtrennung des Arbeitsre<ts von der ordentlichen Gerichtsbarkeit dringend gewarnt werden. Das deutsche Richtertum seßt sich aus allen Schichten des Volks zusammen und hat durh- seine Tätigkeit wie au<h besonders dur die seit Fahren in den weitesten Volkskreisen anerkannten Apsführungen der "Deutschen Richterzeitung“ sein Verständnis für die großen sozialen Aufgaben der Gegenwart erwiesen. Es betont an dieser Stelle in Anlehnung an frühere Kundgebungen —, daß es auf dem Boden dieser seiner Auffassung des Nichteramis zu einem Zufammenwirken mit Laien durdhaus bereit ist. Daß die Aufgaben des Richteramts Ausdru> finden müssen in der besonderen Stellung des Richters im Staat, namentlih in Gestaltung seiner Unabhängigkeit, ist ein stets von neuem zu erhebender Anspruch. Nicht das Streben na< Macht liegt diesen Forderungen zugrunde, sondern einzig und allein der Wunsch und Wille, mit aller Kraft einec gesunden volkstüm- liheu Nehtspflege zu dienen“.

Von der Oberpostdirektion in Potsdam wird dem „W. T. B." zur Nichtigstellung weit übertriebener Nachrichten, wona< gestern nahmittag während der Fahrt des Postkraftwagens von Lehnin nah Brandenburg zehn Personen an Vergiftungserscheinungen erkrankt und ohnmächtig ge- worden seien, so daß Wiederbelcbungsversuhe angestellt werden mußten, mitgeteilt, daß es si<h um ein leichtes Unwohlsein von vier Personen gehandelt hat, das damit zusammenhängt, daß V Auspuffvorrihtung des Kraftwagens unterwegs s<adhaft ge- worden war. /

Hannover, 21. Oktober. (W. T. B.) Die hier tagende diesjährige Hauptversammlung des Vereius Deutscher Zei- tungsverleger, die in Hannover eine außerordentli) große Anzahl bon Herausgebern der deutschen Zeitungen vezeinigte, hat einstimmig folgende Entschließung gefaßt: „Die in Hannover außer- ordentli<h zablreih versammelten Mitglieder des Vereins Deut- {er Zeitungsverleger fenden ihren Kollegen in den beseßten deutschen Gebieten in treuer Kameradschaft herzlihste Grüße und fassen fol- gende Entschließung : Wir stellen vor aller Welt fest, daß das unver- äußerliche Recht der freien Meinungêäußerung, das Necht, \ich restlos für das Deutschtum in deutsden Landen einzuseßen, unseren Mit- gliedern im beseßten Gebiet geshmälert, wenn nicht genommen ift. Wir fordern die verantwortlichen Stellen auf, in entschiedener Weise gegen die Beschränkung Einsprucb zu erheben, wié wir au immer wieder darauf in der Oeffentlichkeit hinweisen werden, in dem Be- wußtscin, biermit den Gefühlen aller Deutschen Ausdru> zu ver- leihen.“ Die Beseßung zweier weiterer Beisißerstellen überließ die Hauptversammlung der Wahl des Gesamtvorstandes.

Köntgsbe#zg ï. Pr., 21. Oktober. (W. T. B.) Das auf dem Probeflug Königs8berg—NRiga besindlihe Wasser- flugzeng D 43 der Deutschen Lufireederei ist gestern um 12# Uhr Mittags in Libau glatt gelandet und segt heute die Fahrt nah Niga fort.

Singen am Hohentwiekl, 21. Oktober. (W. T. B.) Zu dem Cisenbahnunfall bei Singen erfahren wir folgende Einzelheiten : . Der aus der Richtung Konstanz kommende Güterzug, der au Arbeiter beförderte, ist bei der Einfahrt in den Bahnhof Singen um 5 Uhr 30 Minuten Morgens, ni<t, wie zuerst berichtet, um 6 Uhr 30 Minuten Morgens, entgleist. Die Arbeiter und Arbeiterinnen waren in einem Personenwagen untergebraht, d@ zwischen der Maschine und den Güterwagen eingeschaltet war. Dieser Personenwagen wurde vollständig zertrümmert. Es bestätigt si, daß ungefähr 30 Personen teils s<wer, teils leicht verleßt wurden; sie wurden dem Krankenhaus Singen zugeführt. Das CEisenbahnpersonal ist mit Ausnahme eines \{hwerverleßten _Heizers ohne Verluste davongelommen. Die Aufräumungsarbeiten dürften längere Zeit in Anspruch nehtnen.

Wien, 21. Oktober. (W. T. B.) Laut Meldung des ‘, Wiener Korrespondenzbüros“ find zwei der drei Flugzeuge des Flugpost- dienstes München—Wien heute na< 10 Uhr Vormittags auf dem Flugfelde A fpern glatt gelandet. In dem einen befanden si< zwei bayerische NRedakteure. Um 3 Uhr Nachmittags ist das dritte Münchener Flugzeug, geführt vom Oberleutnant Udet, auf dem Flugfelde Aspern gelandet. Das Flugzeug hatte gestern bet Blindenmarkt bei Amstetten wegen eines Schadens eine Notlandung vornehmen müssen.

Paris, 21. Oktobek (W. T. B.) Aus Mexiko wird ein Ausbruch des V-ulkans Popocatepetl gemeldet, dem Lavasiröme und Dampfwolten entsteigen. Die Bewohner der Dörfer und Städte flichen.

Tientsin, 22. Oktober. (W. T. B.) Nag einem no nit vollständigen Beriht der Missionsstellen Tschili, Schantung, Funan und Shansi werden mehr als 104 Millionen Menschen B die I A Ae S Le Se in den oblengruben von ian 422 Kulis et dtet ; A aa

Nr. 84 des „, Zentralblattes der Bauverwaltung“, berausgegeben im preußishen Finanzministerium, vom 20. Oktober 1920 hat folgenden Inhalt : Wiederberstellnng der zerstörteu Eisen- bahnbrüde über die Weichsel bei Warschau in der Linie nah Wilna. Vermischtes: Beschästigung von Negierungsbaumeistern in der Staatswasserbauverwaltung. Wettbewerb für Entwürfe zur Be- bauung - des Anwesens des evangelischen Bürgervereins in Trier, Tagung der Reichshohbaunormung in Würzburg. Wasserstände Un den norddeutschen Stromgebieten im September 1920.

a welle Mas zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen StaatZanzeiger A0 _ Berlin, Freitag, den 22. Ntober

Nichtamtliches. (Forlsezung aus- der Ersten Beilage.) Handel und Gewerbe,

Die Elektrolytkupfer-Notierung der Vereinigu ora Ee laut Meldung des V. T-B.

1920

7540,00, Brüxer Koblen 8800,00, Galizia 27700,00, Waffen 4050,00 Lloyd-Aftien 26500,00, Poldibütte 3630,00, Daimler 1410,00, Oester- reihis<e Goldrente —,—, Oesterreichische Kronenrente 94,50, Februar- rente 94,50, Mairente 94,50, Ungarische Goldrente 232,00, Ungarische Kronenrente 108,00, Veitsher —,—, Siemens-Schukert 1762,00.

Notierungen der Devisens üri 6000,00 G, hristiania 5150,00G.

(W. T. B.) Notierungen der Devisens Wien 20,25 G.

Berichte von auswärtigen Werkpapiermärkten.

rankfurt a. M., 21. Oktober. sterreiis< - U

(W. T. B.) Scantung-

Staatsbahn 233,00, lovd 178,00, Berliner

ndelêge1ells<haft —,—, Darmstädter Bank 162,00, Deutsche Bank 30,00, Disconto Kommandit 227,75, Dresdner Nationalbank für Deutschland 170,00, Oesterreihishe Kredit 86,85, Allgemeine Elektr. - Gesellschaft 310,00, Badische Anilin 494,00, rgma! 255,00, Bochumer Gußstahl 617,00, Chem. Griesbeim-Elektr. 344,00, Daimler 240,00, Deuts<h-Luxemb. Bergw. 393,00, Felten u. Guilleaume —,—, Gelsenkirchener Harpener Bergbau 500,00, Höster

Hamburg VPaketfa

(V. T. B.)

Wien, 21. Oktober. trale: Berlin 587,59G., Amsterdam 10950,00 G., hagen 5200,00 G., Stoholm 7300,00 G., C

Bank 203,00,

| de Elektrolytkupfer bom 21. d. M. 2633 4 g. =—DieFachgruppeHolzbau- und In B Ri st A, ibe Babe e e T e DULREeE, der 50 große ‘wiris{aftli erbände angehören, hielt laut Mitteilung des B. T. B.” in der Zeit vom 14. bis 16, Okt fe aat en ei außerordentlih stark besu<hte Tagung im Kurhaus in Wiesbaden ‘ab. Am 14, Oktober lossen fich 20 Ver- bände der Mösbelindustrie aus allen Teilen Deutschlands inner- gruppe ¿we>8 Wahrnehmung ihrer Interessen zu der Untergruppe „Möbel-Industrie" jammen. Am 15. Oktober wurde in einer zahlrei<h besuWten Ver- ammlung, an der Vertreter mehrerer Neid‘s- und Landesministerien und des privaten Waldbesibes teilnahmen, einstimmig folgende E efaßt: „Die Erhaltung und Dur(hführung der Be- L und Holzveredelungsindustrie und damit die An- sung an die allgemeinen wirtschaftliden Erfordernisse ist nur denk- ich, wenn: 1. die Holzbau- und Holzveredelungsindustrie, r Weise mit Holz versorgt wird, 2. die ohholz soweit als möglih na< einheitlichen nz Deutschland geregelt wird“. Nähere Beratungen zwischen Ver- etern der Forstbehörden und der Fachgruppe werden demnächst in Berlin folgen.

Der Jahresabs{luß der RheinisGenStahblwerke A.-G., Meideri<, weist laut Meldun einen Nohgewinn von 50 Millionen Mark auf. illionen Mark für

Bergschäden,

Marknoten 582,90 G.

Prag, 21. Oktober. zentrale: Berlin 119,25 G., Marknoten 119,25 G., London, 21. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 953,174, Wesel auf Belgien 50,423, Wechsel auf Schweiz 21,794, Wechsel auf New York 3445 en 91,50, Weh

olzveredelungs- Bergmann E

Bergw. 396,00, Farbwerke 402,50, Laurabütte Mannesmannröhren 510,00, Oberschles. Eisenbahn - Bed. 295,75, Oberschles. Eifenindustrie 304,00, Phönix 660,00, NRütgers- werke 411,50, Schu>ert 251,00, Siemens u. 217,00, Deutsche Gold- u. Silbersh. 699.75, Holzverkohlungs-Ind. Konstanz 461,00, Kaliwerke Westeregeln 1025,00, Zellstoff Waldhof 475,00, Adlerwerke 306,00, As{affenburger Zellst. 549,50, Gebr. Iunghans 279,90, Mitteld. Gummi (Peter) 340,00, Fuchs Waggon- Pokorny u. Wittekind 311,00, Vereinigte deutsche Oel- fabriken 355,00, Voigt u. Häffner 375,00, Wayß u. Freytag 218,00, anfeñthal 366,50, Zu>erfabrik Waghäusel 375,75, ement 300,00, Karlstädter Cement 3 Cement —,—, 3 9% Deutsche Neichsanleihe 62,60, 5 9% Mexikanische Silberanleiße 490,00, 5 0% Merikanishe Goldanleihe 691,00, 3 9% Mexikanische Silberanleihe 330,00, 5 9/% Tehuantepec-Anleibe 403,00, 41 9% Merikanishe Irrigationsanleihe 410,00, 4 0/% Missouri Pacific Certif. 440,00.

Hamburg, 21. Oktober.

Deutsch - Australishe Dampfschiff - GesellsGhaft 201,75—203,75 bez., Hamburg - Südamerika 245,90 bis

ober eine große, aus Wechsel auf

auf Deutschs

auf Holland 11,195, Spanien 24.274, Wedse land 243,00. Privatdiskont 62}.

London, 21. Oktober. (W. T. B.) 24% Englishe Konsols 451,

5 % Argentinier von 1886 90, 49% Brasilianer von 1889 43, 899 59, 9 9% MerikanisGe Goldanleihe von À 9 9% Russen von’ 1906 24, 43 0/0 Russen von 1909 18, Baltimore and Obio 67, Canadian Pacific Southern Pacific 142, Union Pacific 183, 1 Rio Tinto 288, Randmines 21/4. 3X} %% Kriegs- anleibe 672, 5 9% Krieg8anleihe 847/z, 4 ®%/ Siegesanleihe 732. Paris, 21. Oktober.

l auf Itali

Halske 334,00, Lahmeyer

jemeinsamen

4% Sapaner von 18 1399 69, 3 9% Portugiesen 285,

abrik —,—,

180, Pennsylvania 62, C United States Steel Corporation Beers 1614, Goldfields 15/16,

\<ließung

triebe der Zu>erfabrik

Heidelberger

00, Lothringer

l .) 99% Französische AnleiBe 86,45, 4 % Französishe Anleihe 69,60, 3 9% Französische Rente 54,60, 4% Spanische äußere Anleihe —,—, 9 % Russen von 1906 40,00, 3 % Russen von 1896 23,00, 4 % Türken unifiz. 68,00,

. T. B.) Wesel auf London 11,241, Wesel auf Berlin 4,623, Wechsel auf Paris 21,15, Wechsel Wien 1,10, Wesel auf Kopenhagen 45,40, Wechsel auf Stokholm 64,10, Wechsel auf Christiania 41,75, Wechsel auf New York 325,00, Wechsel auf Brüssel 22,324, Wesel auf Madrid 46,25, Wechsel auf Jtalien 12,50; 3 9% Niederländische Staatsanleihe von 1915 84,00, 39/6 Niederländ. Staatsanleihe 51,00, Könialich Niederländ. Petroleum 764,00, Hollaud-Amerika-Linie ,—, Atchison, Topeka u. Santa 112,00, No>k Island —, Southern Pacific 128,50, Southern Railway 40,75, Union Pacific 164,00, Anaconda 130,50, United States Steel Corp. 1135/z. Schwach, amerikanis<e Werte fester. : Kovenhagen, 21. Oktober. (W. T. B.) Sichtwedssel auf do. auf New York 719,00, do. auf do. auf Paris 47,25, do. auf Antwerpen 49,75, do. auf Zürich 114,25, do. auf Sto>holm 141,00, do. auf

eiégestaltung ihtlinien- für

Nio Tinto 1559. Amsterdam, 21. Oktober.

Suezkanal 6125,

(W. T. B) Börsen\@{lnßkurse.

Havag 180,75—184,00. bez, H 249,50 bez., “Norddeutscher Lloyd 167,75—184,25 bez., Elbeschiffahrt 315,50 G., 320,50 B,, Brasilianise Bank 659,00—690,00 bez., 189,50 B., Vereinsbank 191,50 G.,

: Duisburgs- i auf Schweiz 51,45, Wechsel auf

Na Absetzung das Aus-

Schantungbahn 625,00 bis

Abschreibungen, , 9 Millionen Mark von 8 Millionen Mark für das Bauergänzungs- onto und von 9 Millionen Mark als besonderer Rüdlage fo Jubiläumsstiflung in Höhe von 5 Millionen Mark errichtet und 20 vH verteilt werden. Auf neue Nehnung werden sodann 500 000 .4 vorgetragen. / j Washington, 21. Oktober. (Reuter.) Der amerikanische Bankierverband genelmigte die Berichte: seines Aus\shusses für- Handelsmarinefragen, der die Organisierung einer Korpo- ration mit einem Kapital von 100 Millionen Dollar unter der Lei- tung des Bankierverbandes zwe>s Beschaffung der Mittel zur A u s- des amerikanis<hen Handels im Auslande r Plan sicht den Verkauf vonDbligationen in den Ver- einigten Staaten in Höhe von 100 Millionen Dollar vor, um aus- ländische Kredite zu verschaffen. Man hofft, dieses Unternehmen am 1. Januar beginnen zu können. ;

635,00 bez., und Privat - Bank 187,50 G., 193,50 B., Alsen - Portland * Zement 445,00—452,00 bez., Continental 304,00—311,00 bez., Asbest Calmon 324,00—332,00 bez., Dynamit Nobel 326,00—332,50 bez., Norddeuts<he Iutespinnerei 248,00 G., Harburg-Wiener Gummi 405 50—410,00 bez., Sloman Salpeter 280,00 bez., Neuguinea —,— G., 765,00 B., Otavi-Minen-Aktien G., 735,00 B., do. Genußsh. —— G., 685,00 B.

Mark für [eid;sfonto,

Gerbstoff Nenner 495,00 bis 255.00 B.,

498,00 bez.,

amburg 10,40,

London 24,75,

do. auf Amsterdam 221,29, d Christiania 98,00, do. auf Helsingfors 18,25.

Sto>holm, 21. Oktober. (W.T. B.) Sichtwechsel auf London do. auf Paris 33,25, do. auf Brüffel 35,00, do. auf s<weiz. Pläße 80,60, do. auf Amsterdam 157,00 do. auf Kopenhagen 71,25, do. a Washington 510,00, do. auf Helsingfors 13,50.

Leipzig, 21. Oktober. (W. T. B.) Sälhsis<he Rente 56,25, Stöhr u. Co. 550,00, Thüringer Wollgarnspinnerei 407,00, Ch Zimmermann 239,50, Leipziger Kammgarnspinnerei 405,00, Schneider 330,00, Wurzner Kunstmühle vorm. Kriets<h 177,50, Friß Schulz jun. 372,00, Niebe> u. Co. 226,00.

Köln, 21. Oktober.

breitun

do. auf Berlin 7,30,

do. auf Christiania 70,00,

Englisße Noten 242,25 bis 243,00, Franzöfische Noten 454,50—457,00, Belgishe Noten 480,00

bis 481,00, Holländische Noten i Noten 117,00—119,00, Amerikanis<@ Noten 69,75—708/2, Schweiz. Noten 1115,00—1120,00, Italienische! Noten 265,00, Stockholmer

(W. T. B.)

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts 57,50—2165,00, Rumänische

_ | Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen

am 20. Oktober 1920

Nuhrrevier

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

London, 20. Oktober. . T. B.) : geseßte Beginn der Wollauktion ist bis auf weiteres ver]<oben

20. Oktober.

(W. T. B.) Die Börse eröffnete W. T. B.) Der für Montag fest- In- den leitenden Kulissemwerten wyrden die Gewinn- ( | | sicherungen fortgeseßt, ohne aber größeren Umfang anzunehmen, so daß die Kurseinbußen in engen Grenzen hielten. / papiere erzielten fogar infolge von ausländishem Interesse im Der Schluß war behauptet. 6 prozentigen österreichischen Staatsshaßsc<heine waren zun ersten Mal notiert zum Parikurs 100.

Wien, 21. Oktober. (W. T. B.) Türkische Lose 2875,00, Staats- bahn 5010,00, Südbahn 1928,00, Oesterreichishe Kredit 1115,00, arishe Kredit 1810,00, Anglobank 984,00, Unionbank 905,00, 904,00, Länderbank 1740,00, Oesterreichisch - Ungarische Bank 5590,00, Alpine Montan 5150,00, Prager Eisen 9950,00, Rima Muranyer 3940,00, Skodawerke 2706,00, Salgokohlen

er Anzeiger.

enpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 ird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v.

Wien, 21, Oktober.

Baumwolle. Einfuhr 11 700 Ballen, davon amerikanische ___ Oktober 14,43, Amerikanische und brasilianische je 61 Punkte höher,

(W. T. B.)

Gestellt... . (W. T. B.)

Nicht gestellt .

gegeben . + «

Einzelne Wert-

Liverpool, Umsay 4000 Ballen, Baumwolle Dezember 14,33. ägyptische unverändert.

Liverpool, Umsa 4000 Ballen, Baumwolle

Die neuen

laufe höhere

aim 21. Oktober 1920 Baumwolle.

Einfuhr 17 900 Ballen, davon amerikanis{e —,— Ballen. J Dezember 14,27. Amerikanische und brasilianische je 10 Punkte niedriger, ägyptis<e 100 Punkte niedriger.

21, Oktober.

Nicht gestellt

gegeben «. »

Bankverein

Erwerbs- und Wirtichaftsgenossen|haften. Niederlassung « von Rechtsanwälten

Unfall- und Inyaliditäts- 2. Versicherung. Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen. 11 Privatanzeigen.

Untersuchungssachen. A erlust. u. Fundsachen, Zustellungen u. derg!

Merfkäufe, Verpächtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. S. Kommanditgesellschaften auf Aktiea u. Aktiengesells{aften.

Öffentlich

H. erhoben.

1) Untersuhungs- fachen.

(75003) Bekáäunntnachung. Die Strafkammer des Lantgerichts hat in. der Strafsache gegen Hofmann, Wilhelm, Rechtsanwalt, - früh nun unbekannten Aufenthalts, wegen Un- b a E Dllaber s betGoN en : R in Deutschlan ndliche Vermögen l1ts Wilhelm Hofmann von

it Beschlag belegt. j As 1920.

Der Erste Staats3a

Verfügung. Die üker das Vermögen Alfons Lindner,

i weiler ( 7 B verhängte

ga A stadt, Abw.-Stelle e

9) Ausgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

ebot. j nalbank Kommandit- niederlassung ufgebot der lih verloren gegangenen Hannoverschen Lande®-

ver: ) über 1000 Æ, 49/0 ig, 9. Lit. X Nr. 366 über 500.4, 34%

2443 über 300.4, 3F °/ 1512 über 200 Æ,

Hypothekenpfandbriefe

IL. Die 4% ( der Preußisben Hypotheken-Actien-Bank

Aufgebot. :

Die Kunstanstalt. (vormals Gustav W. Seit) A.-G. in Wandsbek-Hamburg, ver- ibren Direktor Klenk, hat das Aufgebot der Nummern 426, 428, 432, 433, 438, 439, 440, 441, 442 der Aktien der Kunstanstalt vorm. Gustav W. Seitz, Aktien-Gesellschaft Hamburg, beantragt. haber de Ürkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. Mai 1921, Mittags 12 Ühr, vor dem. unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur-

26. September 1920. Das Amtsgericht.

Anfgebot.

eblih abhanden gekommenen en auf Antrag der nadc- riefe der Preußi-

IX Lit. E Nr. 9948 . Antragsteller :

nämli: ‘1. der Akticn 916 und 1864 mit Dividendensbeinen pro 1920—1926 und Talon, 2. der Akticn 3174, 3542. 3691, 3824, 3911, 4186 mit Dividendenscheinen pro 1920 und Talon, insgesamt 8 Aktiën von a><ttausend Mark Der Inhaber der

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Juli 1921, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeidlneten Gericht, Neues Justizgebäude, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunden vorzulegen, die Kraftloserklärun erfolgen wird. Haunover, den 13. Oktober 1920. Das Amtsgericht. 11.

Aufgebot. f Ebefrau Emmy Meyer in Minden hat das Aufgebot: 1. der Aktie Nr. 1241 des Nheinish-Westfälischen! Lloyd, Trans- portversicherungs-Aktiengesellshaft S ment Rathes einis<-WestfälisGhen Nückversicherung M.-Gladbach, beide

Nr. 05 567 über 500 Æ, Lt. E Nr. 04 402 über 200 .4, Lit. F Nr. 02 997 und 02998 über je 100 .Æ. Antragstellerin: Frau Pauline Behrendt, < den Geb. Kanzkeisekretär Karl Kartheuser in Berlin-Lichterfelde, Hochstraße 21. E N TT1. Die Kommunalobligationen der Preußi- {en Hypotheken-Actien-Bank Berl

1. 40% Ausgabe 1909 Abt. 10 Nr. 2875 über 1000 4. Antragsteller: Regierungs- sekretär Friy Otto in Hildesheim als

fleger für Wilhelm Eggert in Hildes-

Sustizrat Förster, S 4 9/9 Ausga

Berlin: Lit. D

Freitag, den 8. F g treten dur<

immer 103, e seine Nechte | im Nennwert (8000 .4) beantragt. 1 Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 1. Mai 1921, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kr erklärung der Urknnden erfolgen wird. Ohligs, den 12. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Besch Auf Antrag der Fi

vertreten dur in Wandsbek-

widrigenfalls Der Inhaber der

Nechuwanwa Hof wird m Hof, den 21.

Rechtsanwalt

908 Abt. 5 Lit. D Nr. 01 456. Antragsteller: August Alpers,

Ce E I ete Deutschen Hypotheken Bank A: i s Nr. 4555 über 1000 4, Lt. D Nr. 10 359 über 500 .M. Antrag- ausbesißer Ernst Bräuer in r. 166, Kreis Schönau i. Schles, Post Jannowiß. V, Der 34% brief Lit. C ] des Berliner Pfandbriefamts vom 1. Ja- nuar 1905. Antragsteller : Diplomingenieur Georg Bartel in K | und die verwitwete hn, geb. Bartel, ver- treten dur< Rechi8anwalt Justizrat Dr. Erich Meyßner,

VI. Die Wechsel: 1. vom 14. Mai 1914 über 3691 .Æ, zahlbar am 10. August 1914, Berlin, 9, vom 10. Juni 1914 über 3501,80 4, zahlbar am 10. September j

10. September 1914 über blbar am 10. Dezember 1914

E R E

funden erfolgen wir Wandsbek, den

rma Cars, Simon & Co. Commanditgesellshaft in Berlin 8 wird der Kronprinz-Aktiengesell-

in Ohligs betreffs der angeblich verloren gegangenen Aktien 91 3542, 3174, 3691, 3824, 3911 und 4186 verboten, an einen anderen Inhaber als enannten Antragsteller eine isten, insbesondere neue Gé- scheine oder Talons auszugeben. Ohligs, den 12. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Schanzenbadc.

tes Unteroffz.

\.-Lothr.) unter dem Beschlagnahme

n 19. Oktober 1920. hem. Gerichts 33. Div.

Aktiengesellschaft in ] ohne Gewinnanteil- antragt. Der Inha

fgefordert, späteste 1 ai 192

vor dem unter- immer 76, anberaumten ine Nechte anzumelden en vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urk folgen. wird. Verbot an d und die Deutsche an den Inhaber zu bewirken, (Babe en ) ahlungssperre. M.-Gladbach,

I Folgende an Urkunden wer benannten Perfonen auf I. Die Hypothekenpfand

{en Pfandbrief

1. 409% Emission X

4001 4002 über je 300

Sekretär Karl Ahrens und Chefra eborene Klußmann, Braunschweig, ße 8, vertreten dur<h Rech analt Endree, Leut weg, mission : i; it. F Nr. 2950 3953 4223 5 stellerin: Witwe ottenburg, Kant-

neuerungssceine, be i der Urkunden wird au Serie X Lit. C

in dem auf de

ihneten Gericht, ufgebotster und die Urkund

Leistung zu Neue Berliner Pfand- , 66 722 über 500 4

je Aaeftellerin d e Aussiellertin der Nationalbank in Minden, der Papiere eine Leistung insbesondere neue neuerungsscheine auszugeben.

den 8. Oktober 1920: Das Amtsgericht.

Aufgebot.

, Simon fre, s in Berlin W. 8,

vertreten dur<h die Dr. Blumenfeld Potsdamer S t der Aktien der Kron- sellschaft für Metallindustrie Eintausend Mark (1000 .46),

über 500 A, über je 100 4. Antra

Emilie Bendrien, Char

04 Emission XVIII Lit. C Nr. 3627 und 11560 über je 1000 M li | Lit. E Nr. 7678 über 300 #4 8039 über je 1 d org Eberhardt in Jungingen vertreten du

19 saevot, Das Bankhaus A. H. Keyser & Zonen in Amsterdam, vertreten dur A, / Gotb Sh d ot der Ilseder E über 1

4 Inhaber der spätestens in dem auf den 1 1921, Vormittags 11 Uhr, unterzeichneten anberaumten Aufgeb d | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.“

ütte Aktie Lit. A Kronenstraße beantragt. Der Urkunde wird aufgefordert,

Nr. 6499 und 00 4. An-

tragsteller: Ge bei Ulm a. D., ; anwalt Dr. Kahl, Berlin,

28,

4% Lit. D Nr. 7108 über 500 Æ, Lit. L Nr. 4008 über 300 Ut. Nr. 4112 über 100 .4.

t auf Aktien

Stade in Stade hat das : ] otôtermine seine Ne

Commandit Mohrenstra Rechtsanwälte

Rojenthal in n

Charlotten-

i ationen der

JIndustriewerke