1920 / 243 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

*% *

belm Banmeister in Roten ver retenden Vorstandoritlidde g ‘¿Rotenburg in „t E burg in Haun-., den 18. Dt- Ä s Ta Ise!d, Saale. : ¿Qn unser Genofsensaftêrégifter ge iter Nr. 9 bei dem Beamten-Conusum- verein zu Saalfeld a. Saale, einge- daecne Genossenschaft mit beschr äuk-

E Haftpflicht in Saalfeld, eingetragen | cin

An Stelle des aus dem Vorstande aus- L CenofseulhaN wurde durch Beschluß |

s{iedenen Kontroleurs Guhnay Lindig f der Oberbahnaisistent Gustav hier in den va mpuv jp P g 1 E Saa'feld, den 19. Oktober 1920. Das Amtsgericht. Abteilung 4.

Saarburg. Bz. Trier. [75431] ¿In das Genossenschaftsregisler wurde heute bei tem Schodener Winzerverein, eingetragene Genosseuschast mit un- Ahräntter Haftpflicht in Schoden ‘tragen:

„Der - Winzer Johann Zimmer-Reuter in _Schocen ist aus dem Vo!stand aus- ges ieden und der Winzer Jakob Ganse- mer in Scboden in den Vor stand gewählt.

Saarburg, Vez. Trier, den 16. Ok-

tôher 1920. /

gt Das Amtsgericht. Séhwiebns. 357]

Jn unserm Genossens zft#register ist Heiite bei der vnter Nr. 4 eingetragenen

andwi-1\schagst'ichen ea und Vibsatgenosscuschaft für Schwiebus und Ungegcnd c. Gen. m. b. H., Schwiebus“ eingetragen :

“Der Direktor Georg Risse ist aus dem Nör'tand ausgescieden und an seine Stelle 2 Oberbuchhalter Heinrich Bolte ge-

reten.

“Schwiebus, den 14. Oktober 1920.

; Das Amtsgericht.

Schwiebus, [75358] “In uffrseum Genessens@afstsce iter ist béute bei dcr unter Nr. 4 eingetragenen Genosscnsch ft Landwirtschaftliche Be- "gs und Absatzgecuossenschast für chwieb-8 vnd Umgegeud, einge- tragene Genossenschaft mit beschräuk- tee Haftpflicht, Schwiebus, vermei kt : „Die Fuma lautet jt „Landwirt- \chaftlide Kreisgenofscuschaft mit “beh: änkter Hastpflicht, Schwiebus“, Schwiebus, den 14. Oktcber: 1920. M Das Amtsgericht.

[75359]

Sommerfeld, Bz. Frank f. O.

“Wei dem unter Nr. 2 unseres Genossen- \Mhaftsregiitexs eirgetragenen Consuin- Vereiu Somme: fcld, eiugetragene Genossenschaft mit beschränkter Hast- pflicht, ist heute vermertt worden, daß dée Ka-fmann Hermann Kallbach aus dem Voistand auszeschieden und an seiner Stelle der Küster Nudo1f Schneider in Sommerfeld, gewählt ist.

‘Sommerfeld, ten 14. Oktober 1920.

F Das Amtsgericht.

Sútralsuud. [75360] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nc. 37 Ländliche Spar- und Darlehnékasse Nicpars das Aus\cheiten des Pasiors“ Franz Prollius in. Niepars aus dem Vorstand und die Wahl des Lehrers Johannes Voß in

zum Vorstandsmitgliede ein-

Niepars

getragen. Stralsund, den 18. Oftober 1920. : Das Amisgericht.

Traunstein. [75362] Geuosseuschaftêregister. Darleheunslasseuvexeiu Marktl, ein- tragene Secnossceshaft mit uu- sh: äakier Haftpflicht. Siß: Marttl. ür das ausgeshiedene Vorsiand8miiglied ‘ter Stocker ist als Vorsteher Johann iser in Maiktl gewählt. Traunstein, den 19. Oktober 1920. Das Amtégeriht Vegistergericht.

T ler. __ 75363) In das Genossens{oftsreaister wurde heute unter Nr. 124 die Ginossenshaft Biewerer Spar- uud Darlehns- assenverein, eingetragene Géevossen- i fal mit unbeschränkter Hastpfl:ch1““

i Biewer eingeiragen.

Der Verein bat den Zweck, die Ver- Lâltnisse' seiner Mitglicder in materieller und sittli.i er Beziehung zu verbessern, die dazu nötigen Einrichtungen zu treffen, namentlih die zu Darlehn an die Mit- glieter eforterlihen Geldmittel unter

eineinschaf1 licher Garantie zu bejd;afen,

sonde's auch Gelder anzunehmen und zut verzinscn.

+Vo1 lan ean der Genossenschaft And: Mathias Mayer, Schmiedmeister in

WBiewer, Vereinsvorsteher, Jakob Kirsch, Schneider in Biewer, Stellverireter des

jerzin8vorsteters, Heinrich Steinbach,

indwirt in Biewer, Beisißer.

* Das Statut ist am 20. Septenber 1920 a stelt. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma in dem Blatte „Bauernstimmen“.

+ Die Mee ege, des Vorstands erfolgen turch zwei Vorstandsmitglieder, Wer denen sih der Vereinèvorsteher oder sein Stellve1 treter befind-n muß; die “Zeid nung gescht-ht indem die L ne

bre Namensunter\chriften der Firma der

Genossen\chait beijüzen.

Die Einsicht in die Lisle der Genossen |

i in den Dienststunden des Gerichts

4 tatlet. Ie en Bee ten 15. Okiober 1920.

# Las Amtiegericht. Abteilu: g 7. De ckermünde. [75364] + In das Cts ist bei der unter Nr. 13 eingetragenen

lien“ Spar, und Darlchuörasse Grambin e. G. m b. H. in C eingetragen: Franz Buhy ist aús dem

Ueckermünde, den 12. Ok1ober 1920. Das Amtegericht.

Vlrlehstein. [75365]

dem Dampf Dres: und Sägewerk, ampf-, ree: ew

E. M m. b. H. zu Nebge8hain, heute

tragen : :

eralv-rsammiung vom 15./22.Augu 1920 aufgelöst. Liguivatoren nd : L Decher, Heiarih Günther VI1L. und Heinrich Günther I., alle in Rebgeshain. Willenserklärung und Zeichnung erfolgen dur zwei Liguidatoren in der Art, daß sie der Firma in Liquidation ihre Namens- unterschrift beifügen.

Ulrichstein, den 14. Oktober 1920, Deisishes Amtagericht.

Villingen, Baden. [75432]

In das Genossen'chaftsregister Band I O.-Z. 48 wurde heute eingetragen: Land- wir:\chafilihe Eiu- und Verkaufs- genofsseushaft Marbach, Amt Vil- lingen, eingetragene Geuosseuschaft mit beschränkier Daftpfliht mit dem Siß zu Marbach. Nah dem Statut vom 18. Juli 1920 ijt Gegen- stand des Unternehmens der gemelnschaft-

liche E:nkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des landwirt)hastlichen Betriebs und gemeinschaftlicher Verkauf landwirtschaft icher Erzeugnisse. A1s Vor- stand*mitgliecer wurden gewählt: Franz Josef Rall, Bürgermeister in Marbach, Vorsitzender (Direktor), Iosef Zimmer- mann, Landwirt in Marbach, Nechner (Ges{ä}ts\ührer), Anton Weißhaar, jung, Landwirt in Marbach, jtellvertretender Vorsibvender, Ferdinand Simon, Land- wirt in M, Die Bekanntmachungen der Genosscniaft erfolgen unter der Firma der Genc ssensckaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern; sie sind im „PVBadiscben landwirtschafilihen Ge- nossenschaftsblalt" in Karlsrube aufzu- nehmen; beim Eingehen dieses Blattes tritt an dessen Stelle bis zur nächsten Generalversammlung, in welter ein anderes BVeröff: nilihungsblatt zu b-stims men ist, der „Deut|he Reichtanzeiger“.

Die L E E Sid für 0 g u:ch ¿wei Vor-

die Genossenschaft er sta:d8mitgiieder. Die ea geschieht in der Weise, daß die Zeihneuden zu der Firma der Genossen|ha t ihre Namens- urter\hrift beifüzen. Die Haftsumme be- trägt 300 #. Es sind 10 Geschä|tsanteile zulässig. Die Einsicht der Liite der Ge- nossea ist während der .Diensistunden des Gerichts jedermann gesiaitet. Villingea, den 16. October 1920.

Badijhes Amtsgericht. 1.

Weiden. [75433] _In das Geéerossenschaftêreg!sler wurde eingetragen: „Dawpfdre\sh- Genossen- schaft Kemua:h-Siadt, eiugetragene Geuossensc{aft mit beshräutter Haft- pflicht.“ Siy :*Kemnath-Stadt. Vor- standsmitglieder: 1. Sirickner, Georg, Landwirt, Kemnath 139 —, 2. Reicholt, Jakob August, Mechaniker, Kemnath 20 —, 3. Hiltner, Xaver, Lantwirt, Obern- dorf 14 —, 4. Ko1mann, Josef, Gast- wirt, Kemnath 134 —. Das Statut ist errihtet am 31. August 1920. Gegen- stnd des Unternehmens ist, bei Genossen- \haftsmitgliedern sowie auch bei Nicht- mitgliedern gegen Lohn zu dreschen und hierzu eine volistäudige Damp}dreslhgar- nitur zu beschaffen und zu unterhalten. Nechtsverbindi:che Willerserklärung und Hs fár die Genossenschaft erfolgen durch drei Mitglieder des Vorilants. Die Pein ng gescht ht, indem der Firma die Unierichcift der Zeichnenden beigefügt wird. Die B-kanntmachungen der Ge- N erfolgen fpler der Firma deiselben, mit der Zeihnung d'eier Vor- standsmitglieder vers: hen, in der „Kemnather Zeitung“. Haftsumme: sechshundert Mark für jeden Ge]bäj]tsanteil. Geichäit8aänteil : dreihundert Mark. Höchstzabl der Ge- \hâfiganteile: fünfzehn. Jm übrigen wird auf den Inhalt des Statuts, das fich im Reaisterakft 1b befindet, verwiesen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Di: nsistundea des Geuichts jedermann gestattet.

Weiden i. O , den 20. Oktobex 1920.

Das Amtsgeriht NRegistergeticht.

Weiden. [75434)

In das Genossenschaftsregister wurde eingetragen: „Darleheuskasseuverein Pfarrgemeinde Oberviechtach, ein- etrageue Genossenschaft mit unbe- schränkter Hat iht“. Sig: Ober- vicchtach. neralversammlung vom 19. September 1920 hat Aenderung des Statuts durch Einführung eines neuen, nach Maßgabe des eingerelhten Prototous NR.-A. 63 b beshlossen, besonders : Die Firma ist geändert in: „Darlchens- kasseuverein Oberviehtah, ciuge- tragené Genossevschast mit Uunde- (ras Haftpflicht“. Gegenstand des

nternehmens it der Betrieb eines Spar- und Darlehen8geschäf: es zu dem Zwee, den Vereinamitgliedern: 1. die zu ihrem Ge- \chäfts- und Wirtsckafisbeiriebe nötigen Geldmittel zu beschaffen, 2. die An age ihrer Geidr zu erleichtern, 3. den Vei kauf ihrer landwirischoftlihen Eiz ugnisse 'und den ' Bezug von ihrer Natur“ nah @18- ¡ließli jür ten landwirctscha'tlihen Be- trieb bestimmten Waren zu bewirk:n und 4. Maschinen, Ge äie und. andere Gegen- stände des landwirts t alien Betriebes u beschaffen und zur Benüßung zu ü

ände ' gerichtlih und

assen. Der Vo' stand vertri1t den Verein

bin h Vorstand ausges und telle | deten Kurt Münk in Gatnibia E Lg: Kir

außer der in § 22

erihtlich nach Maß ¿ Konkursmasse geh

htaverbindlich in der Wet

V binzufügen. Alle Bekanntmachungen, Z: T Abs. 2 d. Stat.

des Vereins tandsmitgliedern

we unter der mindestens von dret unterzeihnet und im Bayerischen Ge- nossenshaftsblait (Verbandskundgabe) in Münden veröffentlicht.

Weiden i. O., den 20. Oktober 1920. Das Amtsgericht Registergericht.

Weinhelm.

O.-Z. 25 zur Firma „Einkaufs- und Lieferungsgeuossenschaft der Schnei- dermeister e. G. m. b. D.“ in Wein-

im wurde eingetragen : Schneidermeister

ranz Berbner in Weinheim ist. aus dem V -rstand ausgeschieden und an seine Stelle Sneidermester Heinrih Grünewald in Weinheim in den Vorïand gewöhlt.

Weiuheim, den 9.- Oktober 1920.

Das Amtsgericht. 1. Wionsen, Luhe. 75369)

Fn unier Gen-ssenshäftsregister ist heute nter Nr. 77 die Landwirtschaftliche | Bezugs- und Adsatzgenossenscbaft | Egesiorf uud Umgegend Genofsen- schaft mit beshräufkter Haftpflicht mit dem Sitze in Egestorf eingetragen. Die Satzung datiert vom 3. Scptember 1920. Gegenstand des Unternehmens: Gemeinschastliher Bezug landwirischaft- liher Bedarfsstoffe und gemcinscha\tlicer Absay landwirt\hastliher Erzeugnisse. Höhe der zugelassenen Ge'häftsanteile 20. Vöhe der Haftjumme für jeden Anteil 1000 4.

Die Bekanntmachungen erfolgen in den MWinsener Nach ichten und der -Winsener 3 ind unter der Firma, gezeichbnet von 2 Vorstandsmitgliedein. Dié Vorstands- mitgli-ter sind: Pastor Wilhelm Bode, Hömer Peter Jobmänn, Buchhalter Her- mann Mor t, sämtlih in Cgestorf i. L. Die Willenserklärungen des Vorslands erfolgen durch mindestens. 2 Mitglieder; die Zeichnung geschieht, indem 2 Mits- atr der Firma ihre Namensunterschrift

eifügen. Das Geschäftsjahr läuft vom 1 Juli bis 30. Juni.

Die Eiasicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Winsen a. L., den 24. September 1920.

Das Am'sgericht.

Winsen, Luse. ang

In unser GenossensÆaftsregister ist Heute bei Nr. 45 W afserleitungs- genosseuschaft Sahrendorf e. G. m. 28, H. zu Sahreudorf folgendes ein- getragen: A N

Die Vertretungsbefugnis der“ Liguida- toren ist beendet. Die Firma ist er-

lo'ch n. L Winsen a. L., den 11. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Winsen, Luhe. [75368] Sn unser Genossens{aftsregister ist beute bei Nr. 28, Wasserleitungs- genossenschaft e. G. m. u. H. in Stöckte mit dem Siß in S1öckte, folgen- des eingetragen : : j Schmiedeme ster Friedriß Nelsmers in Stôdckte ist aus dem Vorstande ausge- schieden, Gemü'ebäauer Heinrlch Rose in S1öôckte ist in den Voistand g: wäblt. Winsen a. L., den 18. Okiober 1920. Das Am1szericht.

Woldenberg. Sra

Sn unser Genossens(haftsregisler ist be der unter Nummer 1 eingetrazenen- Ge- nossensha#t Woldeuberger Kredit- verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht zu Woldenberg, am 7. Qktober 1920 fol- gendes eingetragen worden :

Durch Beschluß vom 6. Juni 1919 hat nh die Genossenschaft in eine solche mit beschränkter Hafipfl cht umgewandelt.

DieGenossen|)chast lautet jeßt : Wolden- berger Vereinsbank, eingetragene Genosseuschaft mit beschränkter Haft: pflicht, Woldenberg. :

Die Hastsumme beträgt 1000 #. Die Bbödste Zahl der Geschäfisanteile, auf O sich ein Genosse beteiligen kaun, ist

rêi,

Die BekänntmaWungen erfolgen jeßt nur im amtlichen Woldenberger Woten- blatt „Der Deutsche Reichstote“.

Ae N.-M., den 7. Oktober

Das Amtsgericht.

11) Konkurfe.

Grevesmühlen. [75372]

Veber das Vermögen des Schmiedes Wilhelm Don ann in Börzow wird beute, am 18. Oktober 1920, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Der Rechtsanwalt Dr. Vorbeck- hierselbst wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- ugo en N bis zum 9. No- vember 1 bei dem Gerid@t anzu- melden. Es wird zur Bes{lußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- [chu}ses und eintretendenfalls über die im L der Konkursordnung bezeichneten

egenstände auf Mittwoch, den 3. No- Gee Le Oa s E und zur P angemeldeten Forde- rungen auf Sonnabend, den 20. No- vember 1920, Vormittags 11 Uhr,

ber- | vor dem unterzeichneten Geriht Términ

anberaumt. Allen Personen, welche eine zur a hörige Sache in Besiß haden

Nes Mete Ba! f ea geschieht Weise, daß mine | ¡QUID! en Voistandsmitzlieder zu der | au die V na tes Vereins ihre“ Namensunter- | Besitz

: [75366] Zum Genossenschaftsregister B. ‘T |der

friedigung in Anspruch nehmen, dem onfursverwalter bis zum 9. Nobember 1920 Anzeige zu machen.

Epe smü hlen, den 18. Oktober 1920. Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

Walle, S1zale. | f Ueber das Vermögen des J

erdinand Börner in Halle S., ascheiderstraße 28, alleinigen Inhabers * eingetragenen Firma Boerner & Fürtb, ist heute, Vormittags 10 Uhr - Minuten, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Taxator Conrad Dre- binger in Halle S., Burgstraße 50. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. No- vember 1920. und Frist zur Anmeldung 1590 BeunitD 10 Ubr. Grste Guubiger-

ormittags r. e Guâubiger- versammlung den 23. November 1920, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Fung Bermnin den 20. Dezember 920, Mr ttage 10 Uhr, Poststraße Nr. 13, Zimmer Nr. 45. Halle a. S., den 22. Oktober 1920. Der Gerichts\chreiber des Amtsgerichts. "Abteilung 7.

Magdeburs. 75470]

Véber den Nalaß des am 19. Oktober 1920 verstorbenen Jugenieurs und Fabrikbesizers Franz Lange in Magdeburg, Adelheidring 17, alleinigen Inhabers der Firma Franz Bundshuh in Magdeburg, ist am 20. Oktober 1920, Mittags. 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der ofene Arrest erlassen worden. Konkursverwalter : Kaufmann Wilhelm Schumann, hier, Königstraße 59. Anmelde- und Anzeigefrist bis zum 16. November 1920. Erste Gläubiger- versammlung am 16. November 1920, Vormittags 10; Uhr. Prüfungstermin m A guts 1920, Vormittags

Y, Magdeburg, den 20. Oktober 1920.

Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

München. Amtsgericht München, Konkursgericht.

Am! 20. Oktober 1920, N-cchmittags 4 Uhr, wurde über das Vermögen der Reklamobil Gesellschaft mit be- shränkter San in München, bisher. Geschäftslokal : Montsalvat straße 13 und Ludwigstraße 26, der Konkurs eröffnet und Nechtsanwalt A.Perlmutter inMünchen, Sonnenstraße 2, gun Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen, Antegse frist in dieser Richtung bis zum 9. No- vember 1920 eins{ließliW. Frist zur An- üeldung der Konkursforderungen, und zwar im Zimmer Nr. 82/1 des JIustizgebäudes an der Luitpoldstraße, bis zum 9. No- vember 1920 einschließlich. Wahltermin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigerauss{chusses, dann über die in den 88. 132, 134 ‘und 137- K.-O. be- zeichneten Fragen und allgemeiner Prü- fungstermin: Freitag, den 19. No- vember 1920, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 84/1 des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße.

München, den 21. Oktober 1920.

Gerichts[hreiberei tes Amtsgerichts...

Planen, Vogtl. [75373]

Ueber das Vermögen der Firma Uifi, Vertretungen und Kommission, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Plauen, Jägerstraße 9, wird heute, am 20. Oktober 1920, Nachmittags 12,29 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Nechtganwalt Hillig in Plauen. Anmeldefrist bis zum 10. November 1920. Wakhl- und Prüfung8- termin am 22, November 1920, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. November 1920. K. 23/20

[75438]

Aintagerist Plauen, ‘am 20. Oktober 1920. Zeltz. [75822] Ueber das Vermögen des Kaufinanns Paul Tischendorf in Zeiß wird heute, am 22. Oktober 1920, Vormittags 95 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Ernst Topschall in Zeiß. Erste Gläubigerversammlung am 20. Novem- Her 1920, Vorm. 10 Ußr. Anmelde- frist bis zum 22. Dezember 1920. Allge- meiner Prüfungstermin am 8. Januar 1921, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 22. Dezember 1920. Zeitz, den 22. Öftober 1920. Das Amtsgericht.

Aachen. j [75441] Ueber den Nachlaß des am 295. Juli 1918 auf dem westlichen Kriegsshauplaßtz gefallenen, in Aachen wohnhaft ge- wesenen Kaufiianns Hans Franz Adeneuer ist die a Zwedcke der Befriedigung der Nachlaß- läubiger angeordnet worden; dér Notar Juftigrat miß in Kreuznach ist zum achlaßverwalter ernannt.

Aachen, den 19. Oktober 1920.

Das Amtsgericht. 10.

Augsburg. j [75435 Das Amtsgeriht Augsburg hat mit SelGluli am M On On E Bag dos verf ala Saufmands f y gs Tubbe von d 8- burg nach Abhaltung des Schlußtermins

und vollzogener Schlußvert

det A A Steuitenbes 1900 ur! , . A E iiesPreiberei

eilung als

des Amtsgerichts Augsburg.

[75443[ ngenieur& 1920.

Am 11 Ubr, Planta

; [in Ote das § versah: _eröffet. r

Verwalter: Auktionator und E Rieke in Burgdorf. 1000 A 2 frist a mie uns Peter

mmlun in: Montag, Das 15. November 1920,

ittags 117 Uhr. Mae a S E L Tann den 16, Oltober

Das Amtsgericht. Frankfurt, Main. [75436] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Mitteldeutschen Telefon- gesellschaft m. b. H. in Liquidation, ier, Mainzer Landstraße 31, .wird nah er- egts Abhaltung des Schlußtermins und Es hierdurch ausge-

o rankfurt a. M., den 18. Oktober 1920. n Amtsgericht. Abteilung 17.

Frankfurt, Main. [75437] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der „Frameg“ Frankfurter Massivdecken- und Eisenbetonbau- Gesellschaft m. b. S. in Liquidation, früheres *Geschäftslofal zu Frankfurt a. M., Roßmarkt 5, wird näch erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nah Schlußverteilung hierdurch aufgehoben. Frankfurt a. M., den 19. Oftober 1920. Das Anitsgeriht. Abteilung 17.

Isenhagen. 28 [75819) Das Konkursverfahren über das Nach- laßvermögen -des am 23. Juni 1917 in ittingen verstorbenen Sch1h- machermeisters Friedrich Wilheiut Heinrihch Lemuth wird. auf Antrag der Erben des Gemeinschuldners * eingestellt, nachdem sämtliche beteiligten Gläubiger der Einstellung zugestimmt aben. Jscnhagen, den 8. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Liegnitz. [75820]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hans: Bajch aus Liegnis in Firma Liegnitzer Kra ft- futterwerke Hermaun Basch, Liegniy, ist zur Prüfung der nachträglih ange- meldeten Forderungen Termin auf den 13. November 1920, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Liegniy Zimmer 39 a anberaumt. …_ Liegnitz, den 2. Oktober 1920.

Das Antsgericht.

München. Y Amtsgericht München, Non geren Am 21. Oktober 1920 wurde das unterm 7. Dezember 1912 über den Nachlaß der Hausbesizerswitwe Marie Grün: stäudl eröffnete Konkursverfahren mangels einer den Kosten des Verfahrens enl sprechenden Masse eingestellt. München, den 21. Oktober 1920. : Gerichtsschreiberei des Amtsgerihts München.

Oppeln. [75440] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Maurer- und Zimmer- meisiers Hermann Klich in Oppeln wird die Schlußverteilung genehmigt. Zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen wird der Schlußtermin auf den D, November 1920, Vormittags 102 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 20, bestimmt. Amtsgericht Oppeln, den 13. Oktober 1920.

12) Tarif- und Fahrplanbetaunt- machungen der

„„ Sllenbahnen.

G Tiches CIb Tala t CE

v. 200. b) Staats- und Privatbahntiertarif, Teil Ax. Tfv. 1504.

Mit Gültigkeit vom 28. Oktober. 1920 ab werden im Heft CI1b die Fracht- {u\Máge im Verkehr mit den Bahnhöfen olgender Privatbahnen erhöht: a) ch E bach—Beerfelden, b) Osthofen—West- hofen, c) Reinheim—NReichelsheim, d) Selz- talbahn, e) S No R und f) Worms—Offstein. s

erner werden mit O vom 1. Noveniher 1920 ab die im Abschnitt 111 des Heftes C I b bei Bonn Ellerbf., Perle- berg, Rodenkirchen b. Köln und Wefsseling Be elt s im E I E

i e angegebenen Ueberfuhr- ebühren erhöht. Näheres enthält der

rifanzeiger. Das alsbaldige Inkraft- kreten der Erhöhungen gründet sih auf die vorübergehende Aenderung des § 6 der Eisenbabnverkehrsordnung (RGBL 1914,

S. 455). Außerdem \ind mit Gültigkeit vom 18, ed 1980 ab im T die

[75439]

] | im Verkehr mit den Bahnhöfen Boetal

und Brochterbeck der Teutoburger Wald- Eisenbahn für anae zu erhebenden Frachtzuschiäge ‘auf 15 F für 100 kg er- mäßigt worden. Auskunft gebèn auch die beteiligten Güterabfertigungen und das

be- | Ausfunftsbüro, hier, Bahnhof Alexander-

la | Berlin, den 20. Oktober 1920.

Eisenbahndirektion.

Ee L i

h n Under gemäß Artikel 5 Abs. 2 amkeit getreten.

iger

er Staatsanzeiger.

E

/ Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 86 ML Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer ben Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

g é Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- eue 2 MT., einer N Lea teae Einheitszeile 3,50 Mk.

erdem wird auf

en Anzeigenpreis ein Teuerungs-

und Staatsa

auch die Geschäftsstelle SW 48, Wilhelmstraße Nr. 32. ' uschiag von 80 v. Ÿ. erhoben. Anzeigen nimmt an; s d Reichs.

„Einzelne Nummern kosten 1 ML

ie Geschäftsstelle Berlin SW 48, Wilhelmstraße ITr. 32.

nzeigers. U

ITr. 243. Keigadantgirotonto. Berlin, Dienstag, den 26. Mtober, Abends. S 4: Aen atnz. 1920

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige

Inhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich,

Ernennungen 2. : ;

Gesetz, betreffend die Verlängerung der Kündigungsbeschränkung zugunsten Schwerbeschädigter.

Bekanntmachung, betreffend das Inkrafttreten des Abkommens Über die Erhaltung oder Wiederherstellung der durch den Weltkrieg betroffenen gee len Eigenüumsrechte. -

Bekanntmachung, betreffend Verleihung der Rechtsfähigkeit an Außenhandelsstellen und Außenhandelsnebenstellen.

Bekanntmachung, betreffend Darlehnskassenscheine.

Verordnung, betreffend Vereinigung der Versorgungsämter T und T in Cassel.

Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München.

Anzeigen, betreffend die Ausgabe der Nummern 209 und 210 de3 Reichs-Gesezblatts.

Erste Beilage. :

2. Nach!rag und Berichtigungen zum Verzeichnis der Original-

¿üchier und Vermehrungsstellen von Wintersaatgetreide.

Preuften. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung, betresfend die Ziehung der 5. Klasse der 16. Preußish-Süddeutschen (242. Preußischen) Klassenlotterie.

Hande!s3verbote.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Der Kaufmann Karl Hollmann ist zum Konsul des Deuilschen Reichs in Bogotá ernannt worden.

Ge ——

Gesetz, betreffend die Verlängerung der Kündigungs- beshränkung zugunsten Schwerbeschädigter.

Vom 22. Oktober 1920.

8 1.

Die im § 18 Abs. 1 des ‘Ge‘eßes über die Beschäftigung Schwerbeschädigter vom 6. April 1920 (RGBl. S. 458) be- stimmte Frist, innerhalb deren eine Kündigung nah § 12 Abs. 1 dieses Geseßes gegenüber einem Schwerbeschädigten nur wirksam wird, wenn die Lauptfürsorgestelle zugestimmt hat, wird bis zum 1. April 1921 verlängert.

8 9,

- Der Reich3arbeitsminisier ist ermächtigt, mit Zustimmung des Reichsrats und eines aus 28 Mitgliedern bestehenden Ausschusses des Reichstags die Frist im Bedarfsfall noch P zu verlängern, jedoch niht über den 1. April 1922

naus.

8&3. ans Gesey tritt mit Wirkung vom 22. Oktober 1920 ra -

Berlin, den 22. Oktober 1920.

Der Reichspräsident. Ebert.

Der Reichsarbeitsminister. Dr. Brauns.

Bekanntmachung,

betreffend das Inkrafttreten des Abkommens über die Erhaltung oder Wiederherstellung der durch den Weltikrieg betroffenen gewerblihen Eigentums3rechte.

Vom 21. Oktober 1920.

Na einer Mitteilung der S@#weizerishen Regierung vom 16. Oktober 1920 is das am 30. Juni 1920 in Bern unterzeihnete Abkommen über die Erhaltung oder Wiederherstellung der durch den Welikrieg betroffenen gewerblichen Eigentumdsrechte (RGBI. 1920 S. 1157 ff.) / von Deutschland, Frankreih, Polen, Sweden, der Schweiz und von Tunis ratifiziert worden. Die Ratifikations- urkunden w von den Vertretern der genannten Staaten am d eee binterlegt Das Abrommen ist somit für die be-

oseu nterlegt. Da omen omit für die t t an diesem Tage in Witk-

haben ferner Marokko (Gebiet des französischen Protektoräts) | durch Note der französishen Botschaft in Bern vom 10. Juli 1920 mud Großbritannien dur Note der großbritannisden Gesandtschaft

ament

einschließlich des Portos abgegeben.

in Bern vom 31. August 1920 ihren Beitritt zu dem Abkommen erklärt. Großbritannien ‘mit dem Vorbehalte: „Die erweiterten es _welche in den Artikeln 1 und 2 des Abkommens vorgelehen sind, erlöschen, soweit das Vereinigte Königreich in Frage kommt, am 10. Januar 1921.“

Der Beitritt des französischen Protektorats von Marokko und von Großbritannien ist gleichfalls am 30. September 1920 rehts- wirksam geworden. Die großbritannishe Regierung hat sich ihren Beitritt zu dem Abkommen für die überseeischen englishen Be- sißungen, welche die im Jahre 1900 revidierte Verbandsübereinkunft (Paris—Brüssel) und diejenige von 1911 Washington) unterzeihnet haben, vorbehalten.

Berlin, den 21. Oktober 1920.

Der Reichsminister des Auswärtigen. Dr. Simons.

——_P

Bekanntmachung,

Nuf Grund des 8 1 Abs. 3 der Ausführungsbestimmungen vom 8. April 1920 zu der Verordnung über die Außenhandels- fontrolle vom 20. Dezember 1919 (RGBIl. S. 500) verleihe ih hiermit den nachstehenden, gemäß § 1 a. a. O. gebildeten Außenhandelsstellen und Außenhandels- nebenstellen die Rehtissähigkeit:

1, e n Chemie, Berlin W. 10, Matthäikit-

straße 9.

2a. Außenbantélsstelle für die holzverarbeitende Industrie, Berlin W. 8, Aa 8/10. An

b. Außenhandelsnebenstelle sür Bleistifte, Nürnberg, Haupt- markt 25 IIT.

c. Außenhandelsnebenstelle für die Korkindustrie, Berlin W. 15, Kurfürstendamm 193/4.

3a. Außenhandelsstelle für das Papierfach, Charlottenburg 2, Neue ean tate 5/6.

b. Außenhandelsnebenstelle für das Bucgewerbe, Leipzig, |

Deutsches Buchhändlerhaus, Hospitalstraße 11. 4a. Außenhandelsstelle für Steine und Erden, Charlottenburg, Ac eg cittahe 74.

b. Außenhandelönebenstelle Feinkeramik, Berlin W. 30, Moy- straße 34.

c) A e Rees Glas, Berlin W. 57, Göben- aße 10.

d) Außenhandelsnebenstelle Grobkeramik, Berlin W. 8, Jäger- straße 11

e) Außenhandelsnebenstelle für Zement, Kalk, Gips, Traß und |

andere Bindemittel, Charlottenburg, Knesebeckstraße 74. Aukßenhandelsnebenstelle Natursteine, Linz a. Rhein, Am

Gestade 2. . Außenhandelsstelle fr Kleineisen- und Stahlwaren, Elber-

feld, Schloßbleiche 4/6. , Außenhandelsstelle für Eisen- und Stahlerzeugnisse, Berlin

W. 9, Unkstraße 25 ITLI. . Außenhandelsstelle der Elektrotechnik, Berlin W. 10, Corneliusstraße 3. : . Außenhandelsstelle für Eisenbahnwagen, Charlottenburg, Bleibtreustraße 20.

. Außenhandelsstelle für L und Formerstoffe und Knöpfe, |

Berlin W. 57, Potsdamer Straße 75.

10. Außenhandels\telle für Faserstoffe, Haare, Borsten und Stuhlrohr, Hamburg, Brodschrangen 14.

11. Außenhandelsstelle für Flehtwaren, Berlin W. 10, Lühzow-

straße 107 -

12. Außenhantelsstelle für Schiffe, Berlin NW. 40, Kron- prinzenufer 19.

13. Außenhandelsstelle für den Exporthandel, Berlin W. 35, Genthiner Straße 34.

14. a p dalAste e für Spielwaren, Nürnberg, Dein-

a

15. Außenhandelsstelle für - den Bereich der deutschen Gieße- reien, Berlin W- 15, Pfalzburger Mole 72 a.

16. Außenhandelsstelle für die Faährzeugindustrie, Berlin W. 8, Unter den Linden 121. |

17. Außenhandelsstelle für den Maschinenbau, Charlottenburg 2, S@illerstraße 10, Briefädresse Hardenbergstraße 3.

18. Außenbandelsstelle für Musikinstrumente, Berlin W. 9,

otsdamer Straße 13. y

19. Außenhandelsstelle für Metallerzeugnisse, Berlin W. 62, Bayreuther Straße 26.

20. Arbenhandelostene für Dele und Fette, : Berlin NW. 7, Mittelstraße 53/54.

21. fta der Zigarettenindustrie , Dresden-A,

allee 6.

22. Außenhandelsstelle für das Tabakgewerbe (aus\{ließli

QZigaretten), Bremen, Martinistraße 33/35 Es

23. D enhantel8stelle für "Feinmechanik und Optik, Berlin- -

ikwiy, Kaulbachstraße 6/8.

Der Außenhandelsstelle der Ledérwirtschaft, Berlin W. 10, ‘Viktoriastraßé 12, habe ih’ dié Rechtsfähigkeit unterm 10. Juli 1920 verliehen. E

Berlin, den 22. Oktober 1920.

Der Reich3wirtschaftsminister. S. A.: von Buttlar.

o

(Paris—Brüssel—

Einsendung des Betrages

F Bekanntmachung.

Auf Grund des S 18 Abs. 4 des Darlehnska\sengesezes vom 4. August 1914 (RGBIl. S. 340) wird zur allgemeinen Kenntnis gebracht, daß am 30. September 1920 Darlehns- fassensheine im Betrage von 833283000000 Æ# aus- gegeben waren. Hiervon befanden sih 13 281 766 000 4 im freien Verkehr.

Berlin, den 16. Oktober 1920.

Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Müller.

Die Versorgungsämter T und ll Cassel werden mit dem 1. November 1920 unter der Bezeichnung „Versorgun gs- amt Cassel“ vereinigt.

Berlin, den 22. Oktober 1920.

Der Reich3arbeitsminister, F. V.: Dr. Geib.

Bekanntmachung,

betreffend Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Juhaber.

__ Der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München wurde die Genehmigung erteilt, innerhalb der geseßlichen und saßungsmäßigen .Umlaufsgrenze nachstehende, auf den Jnhaber lautende Schuldverschreibungen in den Ver- kehr zu bringen:

a) 5 Millionen Mark 4 %ige verlosbare, seitens der Bank viertel- iährig fündbare Hypotkekeubfändbriele, nämlich: Da E 1000

Stück Lit. E à 2000 4 Nr. 183 001—184 000 = 2 000 000.4

» „F à 1000 , , 393 001—394 000 = 1 000000 ,

2600 , 162 401—165 000 = 1 300 000 - 2000 , 343 001—345 000 = 400 000 ° 3000 , 226 001—229 000 = 2300 000 -

9600 Stid zusammen 5 000 000 -#

___ b) 10 Millionen Mark 4%ige unverlosbare, seitens der Bank vierteljährig kündbare, jedoch in den ersten 10 Jahren vom Aus- stellungstage an nit rückzahlbare Hypothekenpfanddriefe, nämlich:

1000 Stück Lit. GG à 5000.4 Nr. 14 601— 15 600 = 5 000 000 .4

2000 ,„ « HH à 2000, 71 001— 73 000 = 4 000 000 ,

1000 , «_ JJ à 1000, 152 001—153 000 == 1 000000 ,

T C zusammen T0000 000 München, den 21. Oktober 1920.

Staatsministerium für Handel, Jndustrie und Gewerbe. I. A.: Dr. Lindner.

„G à 900 , „H à 200 , « J à 100 ,

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 209

| des RNeih3-Gesez blatts enthält unter

Nr. 7822 eine Verord;.ung über den Uebergang von

| Rechten und - Pflichten aus der Steuerverwaltung auf das | Reich, vom 18. September 1920, und unter

Nr. 7823 eine Verordnung über Rübensaft, vom 21. ODk- tober 1920.

Berlin, den 23. Oktober 1920. Postzeitungsamt. Krüer.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 210

des Reih3-Geseyblatts enthält unter

__ Nr. 7824 das Geseg, betreffend die Verlängerung der Kündigungs3beschränkung zugunsten Schwerbeschädigter, vom 22. Oktober 1920, und unter

Nr. 7825 eine Bekanntmachung, betreffend das Jnkrafttreten des Abkommens über die Erhaltung oder Wiederherstellung der durh den Weltkrieg betroffenen gewerblichen Eigentums3rechte, vom 21. Oktober 1920.

Berlin, den 25. Oktober 1920. Postzeitungsamt: Krüer.

Preuften. Ministerium für Handel und Gewerbe.

P er Dipl-Ing. Leopold B Studienrat an der _, der Dipl.-Jng.- Leopo runn zum rat höheren Maschinenbauschule in Breslau, g der Dipl.-Jng. Friedrich Uhl zum Studienrat an der Erg u S aws e in E aud i er Jng. Gustav Penner zum Studienrat an höheren Sch fff- und Maschinenbauschulck in Kiel und

i der - Dipl.-Jng. Ludwig Keyl- zum Studienrat an den Magdeburg,

“vereinigten Maschinenbauschulen in