1920 / 247 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_flandkmitglieder erfolgen. Oie Zeinung ‘geschieht in der Weise, daß die Zeichnen- 1 ihre Namensunterschrift det +Firua der Genossenschaft beifügen. Haftsumme : 100 .4#. Höchste Zabl der Geschäfts- ‘anteile: 10. Vorstandsmitglieder find der ofbe pa Heinri Knille, Zimmermeister rich Bergmann und Hofbesißer Her- mann YLangefeld, jämtli< in Kalkriefe. i “Einsicht in die Liste der Genossen ist hrend der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Malgarten, den 15. Oktober 1920.

è Das Amtsgericht. Welssen. [77479]

Im Genossens>aftsregister des unter- jeiPneten Amtsgeri>®:3 ist am 20. Of- tober 1920 auf Blatt 10, betr. die Ge- nossenschaft Arbeiterbauverein, einge- tragene Genossers<hast - mit e- schränkter Haftpfliczt in Meißen, ein-

tragen worden: Das Vorstandémitglied,

„Kaufmann Oêwin Theodor Mende in Meißen, ist ausgeschieden.

Zum Vorstandsmitglied ist bestellt der Kaufinann Julius Emil Max Keil in Meißen.

- Das Amtagerilßt Meißen.

Wiüinsingen. [77480] Im Genossenschaftsregister Band 1V unter Nr. 83 wurde am 21. Oktober 1920 eingetragen der Darlehens?assenverein Gauingen - Hochberg eingetragene Genossenschast mit unbeschränkter Haftpflicht in Gauingen. Das Statut ist am 18. September 1920 errichtet. Der Verein hat den Zwe>, seinen Mit- tert die zu ihrem Geschäfts und irtihaftsbetriebe nötigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen sowie Gelegenbeit zu geben, müßigliegende Gelder Mama anzulegen. ie Mitglieder des Vorstands sind: 1. Paul Koch, Landwirt in Gauingen, orsteher, 2. Josef Zell, Landwirt in ohberg, Stellvertreter des Vorstehers, . Josef Renner, Landnirt in Gauingen, 4. Dominikus Schneider, Anwalt in Hoch- ber „k Jakob Schrode, Landwirt in

0 g.

RechtsverbindliGe Willenserklärung und

ihnung für den Verein Meg durch

Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vor- De Die Zeichnung erfolgt, indem

Pams die Unterschriften der Zeichnen- den hinzugefügt werden.

Die Befkanntmacbungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und ezeihnet dur< den Vorsteher bezw. den

orsizenden des Aufsichtsrats im Organ des Schwäbischen Bauernvereins, dem „Schwäbischen Baternfreund“.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden dés Gerichts jedermann gestattet.

Den 26. Oktober 1920.

Württ. Amtsgeriht Münsingen. Anitsrichter Na u.

Wenstadt, Baden. [77482] Eintrag zum Genossenschaftsregister Band 1 O.-Z. 27 bei der Firma „Ein- kaufsgenossenschaft Merkur, Finger tragene Genossenschaft mit be- [rerer Haftpflicht mit dem Sive n Neustadt i. Schwarzwald“‘: Durch Beschluß der Generalverjammlung vom 94. August 1920 sind die $8 14, 17, 22, 96, 28, 32 und 33 des Statuts vom 30. Juni 1919 geändert. Jeder Genosse ist zum Erwerbe von mindestens fünf Geschäst8anteilen verpflichtet; diè höchste Hahl der Geschäftsanteile ist auf 30 fest- geseut. Die von der Genossenschaft aus- gehenden, dur< Gese oder Statut vok- geschriebenen öffentlidenBekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genosjen- har gezeichnet von mindestens zwei orstandémitgliedern. Sofern die Be- kanntmachung vom Auffichtsrat ausgeht, ist dies zu bezeidnen und hat Unterzeich- nung vom Vorsißenden des Aufsichtsrats u erfolgen. Die Veröffentlichungen er- olgen im Verbandsblatt der Landes- zentrale des Bad. Cinzelhande!ls e. V. mit dem Sitze in Karlsruhe. Sollte diese feeitung unzugängli<h werden, fo geschieht is zur Bestimmung eines neuen Blattes die Bekanntmachung durch den Deutschen Peich8anzeiger. :

Neustadt, Vaden, den 18.Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

E

Nürnberg. / [77561] Géenossecuschaft8registereinträge.

1. Einkauss- u. Licferungsgenofsen- (Poft für vas mittelfränkische lossergewerbe, cingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hast- pflicht in Nürnberg. In der General- versammlung vom 22. August 1920 wurde eine Erhöhung des Geschäftsanteils und der Haftsumme sowie Aenderuug des $ 12 ter Satzung beschlossen. Die aftfumme für jeden Geschäftsanteil beträgt 1200 M. 9. Am 19. Oftober 1920 wurde einge- tragen: Ein- und Verkaufsvereinigung ür Obst, Gemüse und verwandte rtikel, cingetragene Genossenscha! mit beschräncter Haftpflicht in Nüru- berg, Sterntor 3l. Die Sagung ist er- richtet am 1. Oktober 1920. Gegenstand es Unternehmens is gemeinschafflicher în- und Verkau? von Obst, Gemüse und Lebensmitteln aller Art. Die Genossen- \haft fann zu diesem Zwe>e Liegenschaften rben und Verkaufsstellen errichten. Der Verkauf geschieht au< an Nichtmit- lieder. Die Haftiumme beträgt 500 „Æ für jeden Geschäftsanteil. Ein Genosse Yann niht mehr als zehn Geschäftsanteile rben. Die Willenserklärungen des orstands erfolgen dur zwei feiner Mit- lieder. Sie zeichnen in der Weise, daß e der Firma der Genossenschait ihre amensunters<rift beifügen. Die kanutmacungen der Genossens<ast erfolgeu

Ne- | 1920,

Ia der -für die Firm einung vorge- {riebenen Form in der Fränkif en Tages- - post; follte dieselbe eingeben,“ fo tritt an

bescbluß - ein anderes Blatt bestimmt ist. Vorstandsmitglieder ‘sind: Georg Schroth, Gärtner in Nürnberg, T. Geschäftsführer, Lorenz Lieb, Maler in Nürnberg, - schäftsführer Hugo Görgens, Aufseher in Nürnberg, Kassier. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienst- stunden des Geriht3 jedem gestattet.

3. Am 16. Oktober 1920 wurde einge- tragen: VBangenossenschaft Eigenes Heim eingctragene Genofsenschaft mit bes<hränkter Haftpflicht mit dem Siye in Wendelstein- Die Saßung ist errichtet am 28. August 1920. Gegenstand des Ünternehmens ift Erwerb und Ver- waltung von Grundstü>en in Wendelstein und Umgebung fowie der Bau und die Verwaltung von Wohnhäusern und déren Vermietung. Die Häufer follen inmitten von Gärten liegen und es foll jeder Woh- nungsinhaber am Gartengenuß beteiligt sein. Für die Mitglieder, vorzugsweise jar die versiherungspflihtigen Mitglieder, ollen gun N s{<öne Wohnungen eventuell Arbeitsstätten sBaen und ihnen Gelegenheit zum Gartenbau ge- geben werden. Es sollen äu< gemein- nügige Einrichtungen aller Art ges{affen werden, welche die Bildung von Geist und Körper fördern. Ein Mittel zur Durch- führung dieser Zwe>e ist die Annahme von Spareinlagen und deren Verwendung im Betriebe der Genossensrhaft. Die Haftsumme beträgt 400 4 für jeden Ge- shäft8anteil. Ein Genosse kaun nit mehr als einhundert Geschäftsanteile er- werben. Die Willenserklärungen des Vor- stands erfolgen duc< zwei seiner Mit- glieder. Sie ¡kichnen in der Weise, daß sie der Firma der Genossenshäft ibre Namensunterschrift beifügen. Die Be- kanntmachungen der Genoffenschaft erfolgen unter der Firma der Genossenschäft,- ge- zeichnet von den Vorstandsmitgliedern, in der Fränkischen Tagesvost. Vorständsmit- gle sind; Dietrih Blo>, Zimmerer, eorg Löhlein, Sattler, und Georg Böhm, Metalldrü>er, sämtlih in Wendelstein. Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. -- 4) Am 15. Oktober 1920 wurde einge- tragen : Materetgenoliess<alt zur Ausführung jeder ArtMaler- Laier und Tüncherarbeiten für Schwabach und Umgegend, eingetragene Ge- nossenschaft mit bes<ränkter Haft- pflicht mit dem Sive in Shwabacy, Die Sagzung ist etrihtet am 19. Sep- tember 1920. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Ausführung jeder Art Maler-, La>ier- und Anstreicherarbeiten

sowie der Einkauf der hierzu erforderlichen Materialien und Geräte für gemeins - lie Nehnung der Mitglieder. “Die-Aus- dehnung des Geschästsbetriebes auf Per- sonen, welhe ni<t Mitglieder der Ge- nossenschaft sind, ist zugelassen. Die Haft- summe beträgt 109.4 für jeden Geschäfts- anteil. Ein Genosse kann ni<t mehr als 10 Geschäftsanteile erwerben. Die Willens- erklärungen des Vorstands erfolgen dur zwei seiner Mitglieder. Sie zeichnen in der Weise, daß sie der Firma der Ge- nossenschaft ile Namensunterschrift bei- fügen. Die Bekanntmachungen dexr .Ge- nossenschaft erfolgen in der für die Firmen- eihnung vorgeschriebenen Form im Schwa- L Rer Tagblatt; sollte dasselbe eingehen, so trittz an dessen Stelle der Vereins- anzeiger. Gehen beide Blätter ein, tritt an deren Stelle so lange der Deutsche Neichganzeiger, bis dur< Beschluß der A Aeralperiamm lata andere Blätter für die nah dem Geseze erforderlichen Be- fanntmachungen bestimmt sind. Vorstands- mitglieder sind: Hans Hau>. Maler und Tüncher in S<hwabah (Geschäftsführer), Karl Forster, Maler und Tüncher in Schwabach (Kassier) und Hermann Breiten- bah, Maler und Tüncher in Schwabach (Kontrolleur). Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Nürnberg, den 23. Oktober 1920. Das Auitsgeriht PVegistergericht.

Oaterbnunrg. l [75970] Sn unserem Genossens{aftsregister ist bei der Vichverwertung®sgenossenschaft Späningen und Uingegend, einge- tragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht in Späningen, an Stelle des ausgeschiedenen Carl Müüer der A>er-

standsmitglied eingetragen worden. DReBAN den 13. Oftober 1920. af Amtsgericht.

Pless. [77562] In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 2, Lendziner Spar- und Dar- lehnskassenverein, e. G. m. u. H. zu Lendzin, am 25. Oktober 1920 ein- etragen worden, daß an Stelle des uptlehrers Franz: Elsner in Lendzin der Qâuêler Thomas Stanczyk in Lendzin in dên Vorstand gewählt worden ist. Preußisches Amtsgeriht Plesi, O. S.

Reichenbach, Schles. [77484] In unser Genofsenschaftéregister ist beute bei Nr. 18, betr. den Beamten-Woh- nungsverein, eingetragene Genossen- schast mit beschränkter Haftpflicht zu Reichenbach i. Schl, eingetragen worden: i Der Lehrer Frey ist aus dem Vorstande duageschieden und an feine Stelle der Magistratsassistent Nichard Goekbdner ge- treten. Reichenbach i. Sc<hl,, den 9. August

Das Amtsgericht.

TI. Ge- | Geg

- | hausen, eingetragene

hofsbesizer Wilhelm Weimann als Vor- | 9

<

s bede ein

deren Stelle so lange der Deutsche Reichs-| 1 | anzeiger, bis dur< Generalvérsammli

0 . besi .. z dem Sitze zu Niedernhausen. nstand des Unternehmens ift: e meins<aftliher Einkauf von Verbraud stoffen und Gegenständen des landwirt- ihaftlichen Betriebs; 2. gemeinscaftli Verkauf landwirtschaftli Erzeugnisse.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlihen Bekanntmachungen find unter der Ficma der Genoss schaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitglièdern, in dem Verbandsorgan „Das Lessenland“ auf- zunehmen.

Die Willenserklärung und “c für die Genossenschaft wol dur< zwei Vor- standsmitglieder erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Rechtsverbindlihkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossen- schaft ibre Namensunterschrift beifügen.

2. der Vorstand, bestehend aus: 1. Friedri<h Daab, Landwirt, 2. Wilhelm Kuschke, Lehrer, 3. Georg Meifenbach IIL, Landwirt, 4. Friß Buß, Landwirt, 9. Johann Leonhard Röder, Landwirt, sämtlih in Niedernhausen. i

Die Haftsumme für jeden erworbenen Geschäftsanteil beträgt 1000.4. Die höchste Wal der Geschäftsanteile, auf welche ein

enosse si beteiligen fann, beträgt d.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Reinheim, Hessen, den 20. Oktober 1920. Hessishes Amtsgericht. Schwerin, Mecklb. [77485] _In das hiesige Genossen\s<aftsregister ist zur Firn!:a Gartenstadt Schwerin (Me>lb.) eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht heute eingetragen: Aus dem tand ausgeschieden NRegierungsbaumeister Have- mann. An dessen Stelle ist in der General- versammlung vom 8. Mai 1920 gewählt

Registrator Carl Kania hier. <werin, den 21. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Thediîinghausen, [77486] In das hiesige Genossenschaftsregister Bl. 121 ist heute unter, Nr. 11 die Elektrizität8genossenschaft Theding- enossenscha mit beschränkter Haftpflicht in The- dinghausen, eingetragen.

Das Statut der Genossenschaft ist am 27. August 1920 errichtet.

Der Sas des Unterneh1r€:8s ist die Beschaffung von elektirishem Strom zwe>s Förderung des Erwerbs und der Wirtschaft der Genossen auf gemeinschast- lie Nechnung und Gefahr.

Die vou he hans öffentlichen Be änntnradungen olgen unter der Firma der Genossenschaft, unter- zeichnet von 2 Vorstandsmitgliedern, die} von dem Aussichtsrat ausgehenden unter dessen Benennung, von dem Vorfißenden oder dessen Stellvertreter unterzeichnet, in der Thedinghäuser Zeitung. Beim Ein- gebèn dieses Blattes tritt an dessen Stelle is zur nächsten Generalversammlung, der Deutsche Reichsanzeiger. Das Geschäftsjahr beginnt, abgesehen vom ersten, am 1. April und endigt am 31. März. : Zu Vorstandsmitgliedern \ind folgende Genossen bestellt: Gutsbesi beodor Lillie, Fabrikbesi Heinri Schröder, Kaufmann C. H. Helmke, sämtli<h in Thedinghausen. Willengerklärungen und Zeichnungen für die Genossenschaft müssen dur< 2 Vor- stand3mitglieder erfolgen. Zeichnungen geschehen in der Weise, daß die Zeichnen- den ihre Namensunterschrift der Firma der Genossenschaft hinzufügen.

Die Haftsumme für jeden Geschäfts- anteil beträgt 12530 4,

Die. Einsicht der Liste der Genossen ist

jedem gestattet. Thedinghausen, den 11. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Weinheim. G 77487]

Zum Genossenschaftsregister d. 1 O.-Z. 2 zur Firma „Landwirtschaft- liher Consumverein und ZaT vercin e. G. m. b. H. in Laudenba wurde beute eingetragen: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 18. April 1929 sind die &8 15, 40—42 des Statuts eändert. Die ftfumme beträgt 200.4, die höchste Zahl der Geschäftsanteile, auf welhe ein Genosse sih beteiligen kann, beträgt 50. i

Weinheim, den 24. Oktober 1920,

Das Amtsgericht. I. Wertheim. [77488] In das Genossenschaftsregister O.-Z. 28, Getreidelagerhaus De e. G. m. b. H. in Reicholzhcim, wurde beute eingetragen: Der Vorstand besteht ans dem Direktor, dem Rechner und zwei weiteren Mitgliedern, von wel<en eines als Stellvertreter des Direktors zu - be- stellen ist. - Wertheim, den 21. Oktober

1920. Das Autsgericht. Zeltsz. 77489]

In unser Genossenschaftsregister ift unter Nr. 27 bei der Bauernkasse Kreuschau, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in 4s<han, heute folgendes eingetragen worden: Der Gutsbesiger Rudolf ist durh Tod aus dem Vorskand ausge- shiéden und an seine Stelle der Guts- besiger Gustav Sc{eibe îin Kreyschau“in den Vorstand gewählt. j

Zeig, den 25. Oktober 1920,

Das Amtsgericht.

enschaft autachenden 4

während der Dienststunden des Gerichts | ist T

Böttger in Kreßschau-

gen: égesMiedenen rir i n ist der Gasiwirt s Müblbo> in den Vorstand gewählt. han, den 18. Oktober 1920, Das Amtsgericht.

Aschafenbursgz. / [77

Sn das Musterregister ift eingetragén : Nr. 150, Aktiengesellschaft für Bunt: pater: und Leimfabrikation {schaffenburg, Siz Aschaffenburg, ein uar lpenes vert, enthaltend 18 Geschma>dmuster von Buntpapieren, (Flächenmuster) zum Üeberziehen von Kär- tonnagen, Etuis, Galanterie-Papierkon- feftions- und öhnlic<hen Ware, welche mit den Fabriknummern 11 301 mit 11318 versehen sind, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. Oktober 1920, Mittags 12 Uhr.,

Aschaffenburg, den 25. Oktober 1920.

Das Amtsgeriht Registergericht.

11) Konkurse.

Forst, Lausîtz. Beschluß. [77847] Ueber das Verm des L chfabri: fanten Gustav Kiesling in Forst, prleistraße 26, ist am 28. Oktober 1920, ahm. 12 Uhr 28 Min., das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursves- walter- ist der Kaufmann Karl ie in port i. L. Offener Arrest mit Anzeige- ist bis 1. Dezember 1920. Erste Glâäu- Mgerversanumntung den 27. November 1920, Vorm. 9 Uhr. Prüfungstermin am 11. Dezember 1 „, Vorm. 5 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer T. . orft (Lansit), den 28. Oktober 1920. Sans Da L mert

| A

Glelwitsz. [778 Ueber den Nachlaß des Kanfmann Albert Vaith aus Gleiwitz wird am 25. Oktober 1920, Mittags 12} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter Kaufmann Woitylak zu Gleiwiß. Frist m Anmeldung der Konkursforderungen is einshließli< den 31. Dezember 1920, Vormittags 11 Uhr, und Prüfungstermin am 20. Januar 1921, Vormittags 11 Uhr, vor dém Amer Gt hier, Ge- rihts\straße, Zimmer 240, im 2. Sto. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 2. Jaruax 1921. Amtsgericht Gleiwitz, den 25. Oktober 1920.

Augsburg. [77549] Das Amtsgeriht Augsburg hat mit Beschluß vom 25. Oktober 1920 1. das Senturenert een en e i lci e augeschäftsinhabersFozann er von Augsburg na< Abhaltung des Schlußtermins und vollzogener luß- verteilung als beendet aufgehoben, 2. das Konkursverfahren über das Vermögen der eran Kreszenz Bihlexr mangels Masse eingestellt. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Baden-Baden. [77626] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Hotelbefizer8 Wilhelm Bs- ning in Baden if na< Abhaltung des Schlußtermins und Vornahme der Schluß- verteilung aufgehoben. Baden, den 21. Oktober 1920,

Der Gerichtsschreiber des bad. Amtsgerichts. [77627]

Berlin.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hermann Sieglit, Inhaber der Firma Sieglitz- Werke in Berlin O0. 27, Marsilius- straße 4/6, jeßt SW. 68, Nitterstraße 52, è ermin zur Gläubigerversammlung zwe>s Beschlußfassung über die Einstellung des Konkursverfahrens mangels Masse auf den 5. November 1920, Vor- moge 10 Uhr, vor dem Age bierselbst, Neue Friedrichstraße 13/14, ITI. Stockwerk, Zimmer Nr. 105, bestimmt.

Berlin, den 25. Oktober 1920.

Der Gerichts\{reiber des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abteilung 154.

Dresden. [77628]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Gesellsclaft in Fa. Gebrüder Weichold Gefsellshafst mit be- schränkter Haftung, welche in Banne- with eine Zigarrertabrik betrieben hat, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. E

Amtsgericht Dresden, Abteilung I, den 27. Dftober 1920.

Hagen, Westf. ,_ [77550] Das Konkursverfahten über das Ver- mögen —des Fabrikanten Alexander Bienengräber zu Hagen ist aufge- hoben, da eine ten Kosten des Verfahrens entipre<hende Masse nit vorhanden ist. Hagen i. W., den 21. Oktober 1920. E

HWamburz. [77551]

Das Konkursverfahren über das Ver: mögen des Inhabers einer iener Herreuschneiderei Josef Simunek wird, nachdem der in dem Vergleichs- termine vom 6. Oktober 1920 angenommene ange ges dur re{tsfräftigen Be- {luß vom gleichen Tage bestätigt worden ist, aufgehoben. j i Hamburg, den 26. Oktober 1920.

: Amtsgericht.

it S i n inri pacs

9) Musterregister. |

a in | mögen des verstorbenen Majors 2 g

Maînz. i : Ée {* Das Konkiutverfahren fiber den

‘des Gasiwirts und ) Fla j händlers Bernhard Pfan in Mainz wird na erfolgter Abhaltung des Schluß termins hierdur< aufgehoben. Mainz, den 22. Oftober 1920. Hessisches Amtsgericht.

f T

Xxanugard. Be ep Das Ko ren

m adi \

63 we FU

mann aus Naugard wird weil eine den Kosten des d vorhande orhan

ent M

sprechende Konkursmasse nicht Naugard, den 23. Okto Das Amtsgericht. Sorau, N. L. In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 20. Dezember 1914 in Sorau verstorbenen Färbermeisters Moris Haenselt ist zur Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters, zur Er. hebung von Einwendungen gegen das Sclußverzeichnis der bei der Verteilu berüd>sichtigenden Forderungen der Sblus termin auf den 11. November 1 Ra biersAbst, Zi Ur, Meg bestim ut ericht hierselbst, Zimmer Nx. 8, mm G Soran, N. L., den 17. Oktober 1920, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Vechta. | __ [77632] Das Konkursverfahren über das Ver- inögen der offenen Sandel8gesellschast Georg S. Mes in Goldenstedt wird nach erfolgter Abhaltung des termins ausge Vechta, 21. Oktober 1920, Das Amtsgericht. 1L

12) Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der „e, Sifenbahnen.

Mit Wirkung vom 25. Oktober d. F wird der Betrieb auf der Stre>e Orsi weier—Rheinufer der Nebenbahn Rhein— Ettenheimmünster eingestellt. Vom ge- nannten Tage ab dürfen nah den Stationen Grafenhausen, Kappel (Rhein) und Rhein- * ufer Abfertigungen im Personen-, Gepä-, Tier- und Güterverkehr niht mehr vor-

_Süer… bie geshl i mt Orschweler liegende Station in Frage. lin, den 22. Oktober 1920. Deutsche Eisenbahn-Betriébs-Gesell- <aft Actiengesellschast.

[77633] Binnen-

und felgii

b Am 1. Dezember d. J. treten vorbehalt- lich der Genehmigung der Aufsichtsbehörde in den oben genannten Verkehren erhöhte Entfernungen “und Frachtsäße in Kraft. Näbere Auskunft erteilt die unterzeihnete Direktion. ; ganrenburs: Harz, den 27. Oktober Direktion der Halberstadt-Blanken- burger Eisenbahngesellschast.

[77623] Wec<hselverkehr Sachsen-Ba Bauern (psâla: New), est 8 13, ern 3. Net), He Sachsen-Baden, Heft 9 V, und fen:Württemberg, Heft 11 W; Westdeutsch-Sächsisher Verkehr; Verkehr —Meuselwitz-WuigteV, Eifenbahu-—Sä<Gss<s Staatseisen- bahnen. Mit n eit bom 1. November 1920 werden die Entfernun für die Stationen der Gera— Meuselwiß—Wuiter Eisenbahn erhöht. Die Gesamtentfernungen nah und von diesen Stationen sind d Anstoß an die Entfernungen der sächsischen UVebergangéstationen Gera e

P j (Reuß) oder Wuitz-Mumsdorf gebildet. Näberes ist aus unserem Verkehrsanzeiger und aus per isch-besishen Staatteientabnen iu preu i aatseisenbabnen zu ersehen, au erteilen die Dienststellen Auskunft. Das alsbaldige Inkrafttreten gründet si a. die V IRE Le Aende- rung des $ 6 E. V. O. Eden, am 27. Oktober 1920. i Eisenb.-Gen.-Dir,

[77624]

Am 25. Oktober wird der re<ts- der Bahnstre>e Köln—Troisdorf gwisen den Stationen Köln-Kalk und Porz-Urbach neuerrihtete Haltepunft Gremberg sür den Fe eröffnet werden. Die

ntfernungen gen:

wnden Gremberg und Porz - Urbah

2,54 kra, dees | Grinbers und Köln - Kalk Zur Bebivvans des neuen Haltedunktes werden zunächst folgende Züge anhalten: a) in der Mm von Pots s nach Gremberg die Züge Nr. - 629, 101 633, 645, 635, 1007, 1009, 1013, 641.

R, in der vie Zie gon Qs alk nah e Nr. , 632, 1006, 1008, 1010, 636, 1012,

10183, 1016, 1020, 1636. Köln, den 21. Oktober 1920;

Abteilung für Koukurssachen.

Eisenbahndirektiou,