1920 / 249 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T:

e de Adi CER es. L 0 G ads, fi M

L 9E I EIE ils, tif, bfi,

D

O2 C7 j C E Ov O EN

S

E O5 A M D C I RB I B I O U M M EN C B D M En M D DD D M

fzaiai

s K ri af dobrdrre u Sr Rd iren ac ert R em s

L met M e Sd I O U

E

__Drisvorsteber Hermann : Holelbesiger Paul Lange als Beisißer,

weiler.

C L C I S

Hackeït- als Vor- hender, Büdner Heinri Ser:hafse und

amtlih in Graal. : Ribnitz, den 23. Oktober. 1920. Medcklenburg-S{werinsches Amtsgericht.

Römhitlad. [77221]

In das Genossenschaftsregister ist heute bei der Dampfmolkerei Nöml!jild, eiu- etragenen Genossenschaft mit be- chränkter Haftpflicht, cingetragen worden : 4

An Stelle des ausgetretenen Landwirts Eugen Held in Irmelshausen ist ter Lackierermeister und Landwirt Lothar Krempel in Nömhild in den Vorstand gewählt worden.

Nömhild, den 20. Oktober 1920. Das Amtsgericht. Saarbrücken. ; be Im hiesigen Genossenschaftéregister: 1 wurde heute bei dem Consum-Verein der Grube Dudweiler-Jägersfre‘ude, e. G. ml. b. S., in Dudweiler einges- tragen: Aus dem Vorstand sind ausge- schieden : Jol. Schuhmacher, Wient.ke und Mgen; an deren Stelle sind eing'ztreten : ergmann J. Nikolaus Schneider, ‘Schicht- meister Kublmann, Fahrsteiger Bick und Bergmann Jakob Blatter, alle in Dud-

Saarbrü ken, den 20. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Schwaan. j ___ [77924] In unser Genossenschaftsregister ist bei der Genossensczaft Kartoffeltrocknungs-

Neßt3verbindlihe Willenserklärung 1nd dur zwet Borstantsm ieten, Die Zeich- nung geschieht in der Weise, daß fie zu der Firma der Genossenshaft ihre Namens- unterschrift hinzufügen. Die Haftsumme beträgt 500- „4. Die höchste Zahl der Geschäftsanteile, auf welche ein Genosse si beteiligen kann, ist 5. /

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedermann gestaitet.

Den 26. Oktober 1920.

Amtsgericht Tettnang. Amtsrichter Hon old.

Warburg. __ [77998) In unser Genossenschaftsregister ist bei der Genossenshaft „Konsumverein Familienwohl e. G. m. b. H. zu Warburg“ (Nr. 22 des Neg.) heute folgendes eingetragen: j

Die Vertretungsbefugnis der Liquidatoren ist beendet. Die Firma ift erloschen. Warburg, den 23. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Weilburg. [77999] In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 2 bei der Firma Cubacher Darlehnskassenverein e. G. m. u. H. in Kubach folgendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversamms- lung vom 15. Juli 1920 ist der Geschäfts- anteil des einzelnen Genossen von 10 4 auf 50 .4 erhöht worden.

LVeilburg, den 22. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

fabrik Schwaan, c. G, m. b, S. ?!| wellburs. [77926] Schwaan, heute folgendes eingetragen Sn unser Genossenschaftsregister ist worden: unker Nr. 28 bei der Firma „Landwirt-

In der Gen,ralversammlring vom 93. Sevtember 1920 sind dec Erbvächter Friedri Lierow in Zeez_ und der Kauf- mann Erich Neimer i. Schwaan zu Vor- standsmitgliedern gewählt. Der Erbpacht-

schaftliche genossenschaft zu Weilmünster e. G. m. b. H.“ folgendes eingetragen worden :

Bezugs- und Absatz:

Durch Beschluß der Generalversamm-

lung vom 25. April 1920 wurde be-

hofbesißber Johannes Andresen scheidet aus lossen: „Die Veröffentlichung der Bilanz

dem Vorstand aus. _ j Schwaan, den 23. Oktol:er 1920. Mecklenburg-Schwerin shes Amtsgericht. Siegbur. [77923]

In das Genossenschaftsregister ¿st am 96. Oktober 1920 eingetragen: Einl:'aufs-

verein der Kolonialwarenhiündler | Weilburg.

Siegburg und Umgegend, eirgetra-

ne C senschaft mit bes:änkter | Nr. 30 bei der S oMiae in Sies G hausener Spar- und Darlehnskassen-

Verein, e. G. m. u.

Haftpflicht, in Siegburg. Gegenstand des Unternehmens: Einkauf von Waren auf gemeinschaftliche Rechnung und deren Abgabe zum Handelsbetriebe an die Mit: glieder, Errichtung der dem Kolonial- warenhandel dienenden Anlagen und Be- triebe zur Förderung des Crwerbs und der Wirtschaft ihrer Mitglieder, Föuderung der Interessen des Kleinhandels. Haft- summe 1000 4, höchstens 10 Geschäft8- anteile. Vorstand: Rudolf Paland, Jo- hann Schmit, Witwe Wilhelm Feger, Maria geb. Heinen, Gustav Nader, alle Kaufleute in“ Siegburg. Statut vom 21. Oktober 1920. Bekanntmachungen er- folgen unter der Firma in der Deutschen Handels-Nundshau in Berlin. Willens- erflärung des Vorstands erfolgt dur 2 Mitglierer. Die Zeichnung geschieht, indem die ZeiHnenden der Firma ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Liste der Genossen kann in der Gericßtsschreiberei eingesehen werden.

pas Amtsgericht Siegburg.

Stolp, Pomm. [77996]

Sn unserem Genossenschaftsregister ist Beute bei Nr. 20 Mütenower Spar- und Darlehnskafsenverecin, e. G. 1mm. u. S. in Müßenow eingetragen worden, daß der Halbbauer Bernhard Zessin aus dem Vorstand ausgeschieden und an feine Stelle der Halbbauer Wil- belm Zaddach aus Müßenow getreten ist. Stoly, den 22. Oktober 1920, Amtsgericht.

Strausbezg. [77925] In unser Genossenschaftsregister ift bei der unter Nr. 5 eingetragenen Genossen- schaft (Konsumverein für Strausber und Umgegend m. b. H. Strausberg « beute folgendes eingetragen :

Das Statut vom 21. September 1902 ist aufgeboben und duc das vom 15. Mai/ 28. August 1920 erseßt worden.

Der Gegenstand des Unternehmens, die Form der Bckanntmachungen, das Ge- icäftsjahr, die Form für die Willens- erflärungen des Vorstands und die Ver- tretungsbefugnis sind unverändert geblieben, Der Gescbäftsanteil der Genossen und die Haftsumme sind auf je 80 M festgesetzt.

Strausberg, den 16. Oktober 1920,

/ Das Amtsgericht.

Tettnang. [77997]

Im Genossen\Hafisregister wurde heute eingetragen die Firma VäXer-Einkaufs- genossenschaft, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hasft- pflicht in Tetitnang.

Nach dem Statut vom 11. Juli 1920 führt die Genossenschaft die Firma Bäcker- Einkaufégenossenschaft, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, und hat ihren Sig in Tettnang.

Zweck der Genossenschaft ist dec gemein- schaftlice Einkauf der zum Betriebe des Bäkergewerbes erforderlichen Rohstoffe, Geräte und Werkzeuge und der Verkauf an die Mitglieder sowie die Uebernahme von Arbeiten und ihre Ausführung dur bie Mitglieder.

Die BekannimaBungen ergehen unter der Firma der Genossenschaft mit Zeich- nung von mindestens zwei Vorstandsmit- Peer und sind in der Allgemeinen

utschen Bäcker- und Konditorzeitung in Stuttgart zu veröffentlichen.

Der Vorstand besteht aus drei Genossen. Derzeitige Vorstandsmitglieder: 1. Marx

oll im Nassauischen Genossenschaftsblatt

stattfinden“.

Weilburg, den 22. Oktober 1920. Das Amtsgericht. (Unterschrift.)

77927) In unser Genossenschaftsregister ift unter Firma Drommers-

: H. in Drommers- hausen, folgendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 13. Juli 1920 ist der Geschäfts- anteil des einzelnen Genossen von 10 4 auf 50 #4 erhöht worden.

Weilburg, den 22. Oktober 1920.

j Das Amtsgericht.

Weilburg. [77928] In unser GenofsenscWaftsregister ift unter Nr. 47 bei der Firma Hafsselbacher Spar- und Darlehnskafsenverein e. G. m. u. H. in Hasselbach folgendes eingetragen worden:

_ Dur Beschluß der Generaklversamm- lung vom 7. Juli 1920 ist der Geschäfts- anteil des einzelnen Genossen von zehn Mark auf fünfzig Mark erhöht worden.

Weilburg, den 22. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

Weilbarg. [77929]

In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 40 bei der Firma Kirsch- hofener Spar- und Darlehnskafsen- verein e. G. m. u. H. in Kirschhofen folgendes eingetragen worden:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 30. Juni 1920 is der Ge- s{äftsanteil des einzelnen Genossen von 10 „4 auf 50 #4 erhöht worden.

Weilburg, den 23. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Weisswasser. [77930]

In unfer Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 21 eingetragenen Selbst- hilfe, cingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, in Weis- wasser O. L. cingetragen worden, daß der Kassengehilfe Alfred Steinke und der Nechtskonsulent Paul Grüttner, beide zu Weißwasser O. L, aus dem Vorstande ausgeschieden und an ihre Stelle der Glasraffineriebesißer Franz Lustig bezw. Kaufmann Hugo Richter, beide ebendaber, gewählt find, und daß der $ 13 der Satzung geändert ist.

Weißwasser, den 23. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Wippra. j [

Im Gzuossenschaftsregister Nr. 9 ist heute bei der Ländl. Spar- und Dar- lehnskaffe Molmerswende und an: grenzende Ortschaften e. G. m. b. H. in Molmerswende Geschäftsjahrs- änderung vom 1. November bis 31, Ok- tober cingetragen.

Amtsgericht Wipvra, den 18. Oktober 1920.

Wittenberg, Bz. Halle. [77932]

Im Genossenschaftsregister ‘ist bei der unter Nr. 30 verzeihneten Dampf- molêerei Zahna eingetragene Ge-

pflicht in Zahna beute eingetragen, daß an Stelle des ausgeschiedenen Vorstands: mitglieds Landwirts Wikbelm Weßlau in Zahna der Hüfner Wilhelm Felgentreu in Rahnsdorf zum Vorstandsmitglied gewählt worden ist.

Wittenberg, den 26. Oktober 1920.

Das Amtêgericht.

[77933] Wittenberge, Bz. Potsdam.

In unser Genossenschaftsregister ist beute bei Nr. 6 Spar- und Dar:

anz, 2. Josef Karg, 3. Marx Bärwigg, fämtliche Bäckermeister in Tettnang.

lehnsfasse, cingetragene Genossen: schaft mit unbeschräukter Haftpflicht,

Zeichnung für die Genossenschaft erfolgen | F

Wil8snack eingetragen worden: Die

irtna der Genossenschaft ist geändert in

„Landwirtschaftlihe Bank, einge-

Bree BerBRE 1 Wanne

nkter Sa » zu nad“.

R a enbevae den 23, Oktober 1920. Das Amtsgéricht.

Wittenburg, Mecklb. Les

In unser Genossenschaftsregister ‘ist beute bei der Genossensßaft Dampf- dreschgenofsenschaft Vellahn, e. G. m. u. S., eingetragen: Nachdem die Liquidation beendet ift, ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen.

Wittenburg, den 25. Oktober 1920. Medlenburg-S{hwerinshes Amtszericht.

Wittlich. : O In das Genossenschaftsregister ist beute

unter Nr. 64 der Trierische Genossen- schaftsverband, Zweigniederlassung Wittlich, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Witt- E eingetragen worden.

er Verband hat den Zweck: 1. eine Verbandskasse zur Förderung des Kredits und der Geschäftsführung der Verbands- genossen zu errichten und zu verwalten; 2. die Bildung und Entwicklung ländlicher Genossenschaften zu fördern; 3. den Real- fredit in dem Verbandsbezirk zu pflegen dur: a) Vermittlung von Hypotheken- darlehen für die Landesbank der Rhein- provinz mit Hilfe der e nei g Ge- nossenshaften; b) Gewährung von Dar- lehen gegen hypothefarishe bezw. Faust- pfandsicherung und Uebernahme von hypo- thekarisch gesicherten Kaufgeldern aus den jeweilig vorhandenen Barbeständen, welche nit in dem Verkehr mit den Verbands- genossen oder anderwärts gegen gute Sicherheit und angemessene Verzinsung Verwendung finden. Haftsumme für jeden Genossen 10 000 4 vorbehaltlich der Beteiligung eines Ge- nossen mit mehreren Geschäftsanteilen.

öchste Zahl der Geschäftsanteile 50.

er Vorstand besteht aus folgenden ersonen: R. Faust, Verbandsrevifor, eter Legendre, Rendant, Friedrih Schäfer, Sekretär des Trierischen Bauernvereins, Johannes Keil, Vereinsvorsteher, alle zu E Das Statut ist vom 4. Dezember 895. Die Bekanntmachungen der Genossen- schaft sind dur den Verbandsvorsitzenden und ein anderes Vorstandsmitglied zu unterzeichnen und erfolgen in dem „Trierischen Bauer, Monatsschrift des Trierischen Bauernvereins“. Die retsverbindlihe Willenserklärung erfolgt durch den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstands. Die Zeichnung geschieht, indem der Firma die Unter]christ der Zeichnenden beigefügt wird.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Wittlich, den 26. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Zweibrücken. [77936] Genossenschaftsregister. Firma „Spar- u. Darlehnskasse eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“. Siß: Riesch- weiler. WBorstandsveränderung. Aus-

77931]

uossenschaft mit beschränkter Haft: | 19

geschieden: Jakob Guth, Schreiner in Rieschweiler. Neu bestellt: Jakob Noth- haar, Ackerer in Niescweiler. Zweibrücken, den 26. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

9) Musterregister.

(Die ausiöndishen Muster werden unter Letpzig veröffentlicht.)

Königshütte, O. S. [77954] _In - unser Musterregister ist äm 25. Oktober 1920 eingetragen: Nr. 3 Kauf- mann Wilhelm Schampel, Königs- hütte. Zwei Muster, ofen, und zwar shüßende Packungen für den Vertrieb von «Sauer-Zur“ und „Oberschlesische Flai“ in fester Form, Flächentnuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. September 1920, Vormittags 9 Uhr 15 Minuten. Amtsgericht Königshütte O. S.

11) Konkurse.

Dresden. [78036]

Vebêr das Vermögen der Handels- gesellshaft PetriÆ & Polster (Luxus- papierwarengroßhandlung) in Dres- den:-N., Katharinenstr. 15 Gesell- schafter die Kaufleute Franz Arthur Petri in Dresden, Windmühlenstr. 15, und Oskar Kurt Beyer in Dresden, Müller- Berset-Sr. 21 wird heute, am 28. Ok- tober 1920, Nachmittags 21 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Paras Reichel in Dresden, Gerok- straße Nr. 57. Anmeldefrist “bis zum 17. November 1920, Wakbl- und Prü- fungstermin: 26. November 1920, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 17. November

Amtsgeriht Dresden. Abteilung U.

Lorsch, Hessen. [77955]

Ueber das Vermögen des Johannes Henkes, Sohn von Johannes Henkes 2., in orn wird heute, am 27. Oktober 1920, Nachmittags 4 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet, dg der Genannte zablungsunfähig ist, auth eine Zahlungen eingestellt hat und zwei Gläubiger die Konkurseröffnung beantragt haben. Der Rechtsanwalt Dr. Mey in Heppenheim wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon-

melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- {usses und eintretendenfalls über die im F der Konkursordnung bezeichneten egenstände und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf Montag, den 29. November 1920, Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörigeSache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemein- s{uldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 27. Nobember 1920 Anzeige zu maden. Hessisches Amtsgericht Lorsch.

Ludwigshasen, Rhein. [78064] Das Amtsgeriht Ludwigshafen am Rhein hat am 27. Oktober 1920, Vor- mittags 102 Ukr, über das Vermögen der offenen Sandelsgesellschaft unter der niteingetragenen Firma Heil & Sohn, Schuhfabrik in Oggersheim, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter ist RNechtskonsulent Anton Reich in Ludwigshafen a. Rh. Es ist offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 19. No- vember 1920. Die Konkursforderungen sind bis 19. November 1920 beim Konkursgericht anzumelden. Die 1. Gläubigerversamm- lung zur etw. Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigeraus- {usses und Beschlußfassung nah $ 132 K.-O. sowie der allgem. Prüfungstermin finden am 29. November 1920, Nachm. 3 Uhr, im Zimmer 31 des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. statt. Gerichtsschreiberei des Anit8gerichts.

Magäehurg. [77957] Ueber das Vermögen des Fngenieurs Rudolf Duchrow in Magdeburg. Mittelstraße 16—18, ist am 27. Oktober 1920, Nachmittags 1 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der ofene Arrest erlassen worden. Konkursverwalter : Kauf- mann Ernst Pescheck, hier, Leiterstraße 17.

gu O Dezember 1920, Vormittags r.

a O den 27. Oktober 1920.

Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

Osnabrück. [78037] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ewald Köppen, der Inhaber der Firma Industrie- und Staatsbedarf E. Köppen in Lüneburg ist, seine Niederlafsung in Lüneburg aufgegeben hat und jeßt in Osnabrück, Bismarkstraße 50, wohnhaft ist, ist heute am 27. Oktober 1920, Vorm. 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Auktionator Heinrich Becker in Osnabrück. Anmeldefrist für Konkursforderungen bis 11. Dezember 1920. Erste Gläubigerversammlung : 18, No- vember 1920, Vorm. 10 Uhr. All- gemeiner Prüfungstermin: 23. Dezember 1920, Vorm. 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 11. Dezember 1920. Osnabrüek, den 27. Oktober 1920. Das Amtsgeriht. VI.

Pforzheim. [77958]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Fricdrich Uhle, alleinigen In- habers der Firma Karl Fritz Uhle in Pforzheim, Salierstraße 24, wurde heute, am 27. Oktober 1920, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Dufner in Pforzheim wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmelde- frist: 31. Dezember 1920. Erste Gläu- bigerversammlung : 26.November 1920. Prüfungstermin : 28. Januar 1921. Offener Arrest und Anzeigefrist: 31. De- zember 1920.

Pforzheim, den 27. Oktober 1920. Gerichts\chreiberei Bad. Amtsgerichts. A.IV.

Berlin. [78038]

In dem Konkursverfahren über das Fectndaen der Allgemeinen Jfolier- stoff - Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Charlottenburg, Erasmus- straße 2, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters und zur Er- bebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüd{ihtigenden Forderungen der Schluß- termin auf den 12, November 1920, Vormittags 114 Uhr, vor dem Amts- gericht bier}elbft, Í IIL Stockroerk, Zimmer ‘106, bestimmt. 84. N. 48. 17.

Berlin, den 14. Oktober 1920.

Der Gerichtsschreiber

des Amtsgeriht Berlin - Mitte. Abt. 84.

Brandenburg, Havel. [76039]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Konfektionss{hneiderin Frau Jda Künstler, geb. Hilde- brandt, in Brandenburg (Havel) wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Brandenburg (Havel), den 20. Ok-

tober 1920. Das Amtsgericht.

Charlottenburg. [78041] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesells{chaft

Bantfte, 164, Schöneberg, Grunewald- straße 51, Wilmersdorf, Kaiferallee 209, Berlin, Königstr. 8, wird, nachdem der rin dem Vergleichstermine vom 19. De-

Osterburz.

Saarbrücken.

eue Friedridsir. 13/14, | [7

+ F. Reiser in Charlottenburg, | H

20. Dezember 1920 kestätigt is, Fhiers

durh aufgehoben.

Charlottenburg, den 22. Oktober 1920,

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Abteilung 40.

Görlitz. _ [78042] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Schlesischen Baugesellschaft Édion & Bruns, Jnhaber Architekt N. Edion in Görlitz, wird auf Antrag des Konkursverwalters wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens ent- sprechenden Konkursmasse eingestellt. Amtsgericht Görlis.

Wadamar. : [7795 Das Konkursverfahren über den Nachla des Land- und Gastwirts Wilhelm Becher V. von Lahr wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. i Amtisgericht Hadamar,

den 23. Oktober 1920.

Wöxter. [78043] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau des Bauunter- nehmers Wilhelm Kuhlemann, Sophie geb. ‘Lampe, zu Höxter wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Höxter, den 12. Öftober 1920.

Das Amtsgericht.

Kaiserslautern. [78044] Das Amtsgericht Kaiserslautern bat am 27. Oktober 1920 das Konkursver- fahren über das Vermögen des Theobald Schneickert, früher Jnhaber eines Stein- bruchbetriebs, jeßt Steinmeß in Franken- stein, mangels einer den Kosten des Ver- fahrens entsprechenden Masse nah Abnahme der vom Konkurêverwalter gelegten Schlußs rechnung aufgehoben. : Gerichts|chreiberei des Amtsgerichts.

Leipzig. j [78063] Das Konkursverfahren über das BVer- mögen des Kaufmanns Joseph Vor- haus in Leipzig, Kierlingsberg 12, Inhabers einer HNauchwarenhandlung unter der Firma Joseph Vorhaus in Leipzig- Neichsstr. 30/32, zurzeit in New York, wicd nach Abhaltung des Schlußtermins bierdur aufgehoben.

Anmelde- und Anzeigefrist bis zum Amtsgericht Leipzi

26. November 1920. Erste Gläubiger- mtsgericht Veip3ig, versammlung am 26. November 1920, den 2s. Oftober 1920. Vormittags 104 Uhr. Prüfungstermin | Nordenham. Beschluß. [78045]

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Bauunternehmers Friedrich Buscher in Nordenham wird nach er- folgter Abhaltung hierdurG aufgehoben. N. Ie

des Schlußtermins

Nordenham, den 21. Oktober 1920. Amtsgericht Butjadingen. Abteilung Il. Beschluß. [78046] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Puzwarenhändlerin Joa Goerges in Osterburg, Breitestraße 24,

wird nach Abbaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben. Osterburg, den 28. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

[78047] In dem Konkursverfahren über das

Vermögen der Firma Ruschepaul & Co., offene Handelsgesellschaft in Saarbrücken, ist zur

meldeten

rüfung der nachträglich ange- orderungen Termin auf 19. No- vember 1920, Vormittags 11 Uhr,

vor dem Amtsgericht in Saarbrücken,

Zivilgerihtsgebäude, Alleestraße 15, Zimo

mer 132, anberaumt.

Saarbrücken, den 18. Oktober 1920. Das Amtsgericht. 18.

12) Tarif- und Fahrplanbetannt- machungen der Eisenbahnen.

[78031] |

Preußisch-Sächsischer Staatsbahn-,

PVrivatbahn-, Personen- und Gepä- verkehr.

Vom 1. Dezember 1920 ab erhöhen \#ichG die Personenfahrpreise im Verkehr mit den Kleinbahnen des Kreises Jerichow L um 25 vH. L N i

Nähere Auskunft erteilt die Betriebs Ee der Kleinbahnen in Burg bei Magdeburg.

Vaunovez, den 27. Oktober 1920,

Eisenbahndirektion,

8032 Am 24. Oktober d. À wird der an der Bahnstrecke Friedrihs8grube—Tischau zwischen Lazisk und Orzescher Chaussee neuerrichtete Haltepunkt rinzengrube für den Personenverkehr eröffnet werden.

Die Entfernungen betragen zwischen : Lazisk und Prinzengrube = 2,15 km, Orzesher Chaussee und Prinzengrube = 4,96 km.

Kattowitz, den 23. Oktober 1920. Eisenbaßÿudirektion.

[78033] Bekanntmachung.

Am 1. Dezember 1920 tritt der Nach- trag 1V zum Personen- und Gepätarif e den auf pes mr E Stationen niederländisher Citenbahnper- waltungen f Kratt. Derselbe entbält neue erhöhte Tarifsäße für Personen und

unde. -

Nähere Auskunft erteilt unser Verkehr3

üro.

Köln, den 26. Oktober 1920. Eisenbahndirektion,

E Nen sind bis zum 27. No- vember 1920 bei dem Gericht anzu-

ember 1919 angenommene Zwangsvergleich

urch rechtskräftigen eschluß vom

zuglei namens der übrigen beteiligten Verwaltungea,

s e Á Ï Ls v Âp at s g L E ai S

“Deutscher Reichsanzeiger

M 7 +5 O E 3 DRREE E R E #

Preußischer Staatsanzeiger.

(Gf Z

j d

Der Bezugsprets beträgt vierteljährlich 36 M Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 1 ML

eile 2 ML., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 3,50 Mt. Au erdem wird auf Ven

uschlag von 80 o. H ie Geschäftsstele des eidS-

j

Anzeigenpreis ein Teuerungs8- . erhoben. —- Anzeigen nimmt an: und Staatsanzeigers,

erlin SW 48, Wilhelmftraße Ir. 32. *

ITLr. 249, Reichsbäntgirotonto. Berlin, Dienstag, den 2. November, Abends. Poftichecttonto: Berlin 41821.

Wis E. o n = - | PE ck L DK Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einhetts-

920

R

Einzelnummern oder ‘einzelne Weilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

einscßließlich des Portos abgegeben.

aue A

: E a

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

Ernennungen X.

Exequaturerteilung. - A, ;

Verordnung über die privatrechtlichen Verhältnisse von Genossen- schaften zum Zwecke der Bodenverbesserung. :

Verordnung über Sammelheizungs- und Warmwasserver- forgungsanlagen in Mieträumen.

Bekanntmachung, betreffend Erteilung des Auskunft3rechts an den Reichskommissar für die Kohlenverteilung beim Verdacht des Shleichhandels oder der Preistreiberei.

Bekanntmachungen, belceffend Genehmigungen der Herstellung von Misch utterarten.

Bekanntmachung übér Druckpapierpreise. ® |

Bekanntmachungen der Kaliprüfungsstelle über die Zuteilung von Beteiligungsziffern.

Preuf:en.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. ?

Vekanntmachung, betreffend das Jnkrafttreten eines Nachtrags zur 7. Ausgabe der Deutschen Arzneitaxe 1920 für das preußishe Staatsgebiet.

Aufhebungen von Handelsverboten.

- Amtliches.

Deutsches Ne ich.

Der preußische Landeerichtsrat Heiniß ist zum Ne- gierungsrat im Neichsministerium sür Crnährung und Land- wirtschaft ernannt worden.

. Dem krasilianishen Ceneralkonsul in Bremen Herrn Vento Carvalho do Paço ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Verordnung

über die privatrechtlichen Verhältnisse von Genossen- schaften zum Zwecke der Bodenverbesserung.

Vom 29. Oktober 1920.

Auf Erund des Ceseßes üker die vereinfahte Form der Geseßgebung für die Zwecke der Uekergangswirtshafst vom 3. August 1920 (REBl. S. 1493) wird von der Reichs- regierung mit Zustimmung des Reichsrats und des vom Neichstag gewählten Ausschusses folgendes verordnet:

Die Verordnung üker die priratrechtlihen Verhält- nisse von Cenossenschaften zum Zwelle der Boden-

verbesserung vom 28. Oktoker 1914 (NGBl. S. 466)-

bleibt bis längstens 31. Dezember 1922 in Krast. Berlin, den 29. Oftoter 1920.

Die Reichsregierung. Fehrenba c.

Verordnung über Sammelheizungs- und Warmwasserver- forgungsanlagen in Mieträumen,

Vom 29. Oktober 1920.

Auf Grund des Ceset es über die vereinfahte Form der

Se esnetuna für die Zwecke der Uekergangswirtsch;aft vom 3. August 1920 (RGŸl. S. 1493) - wird von der Reics- regierung ‘mit Zustimmung des Reichsrats und des vom Reichs- tag gewählten Ausschusses folgendes verordnet:

Die Gültigkeitsdauer der Verordnung über Sammel- heizungs- und Warmmwasserversorgungsanlagen in Miet- räumen vom 22. Juni 1919 (RGBl. S. 595) wird bis zum. 30. September 1921 verlängert.

Verlin, den 29. Oktober 1920. Die Reichsregierung. Fehrenbach.

E

Bekanntmachung.

Der Neich3kommissar für die Kohlenverteilung wird ermächtigt, Lei Verdacht des Schleihhandels oder der reistreiberei das d-m Reichskohlenrat gemäß der Vor- schrift des 8$ 52 der Ausführungsbestimmungen zum Geseß über die Regelung der Kohlenwirtshaft (RGBl. S. 1449) zustehende Auskuuftsrecht auszuüben. Die Ausübung fann durch Beauftragte des Reichskommissars erfolgen.

Die Ermächtigung is auf die Zeit bis 30. Juni 1921 beschränkt. - i Berlin, den 29. Oktober 1920. Neichskohlenrat. Köngeter, Geschäftsführer.

( Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 2 Abs. 2 der Verordnunq über Misch- futter vom 8. April 1920 (RGBl. S. 491) is am 16. Oktober 1920 J.-Nr. V/4 M. 308 die Herstellung folgender Mischfutterart bis zum 31. Dezember 1920 ge- nehmigt worden:

Bezeichnung: Fertigfutter. Nährstoffgehalt: 15,26 % Sein, 28 9% 7 ett,

58,74 9/9 Kohlebvdrate, 5,98 9/9 Rohfaser, 7,04 9/9 Mineralstoffe. 9,7 9/6 Wasser. j Handelsüblihe Bezeichnung der Gemengteile: NRübenscbniyel,

Mischfutter.

Bezeichnung: lfffachalt: 8,03 2% Ps

Nährstoffgehalt: M 2,43 9% Robfett, 17,17 9% Rohprotein, 14,18 9/9 Rohfafer, 58,18 9/9 Kohlehydrate. Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile: Kochfertige Suppe, Hültenfrucßtkleie. : Name des Herstellers: C. H. Knorr A.-G., Nahrung3mittel4 | fabriken, Heilbronn a. N.

Berlin, den 24. Oktober 1920. Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. J. A.: Niklas.

Vekanntmachung über Drucpapierpreise. Vom 29. Oktober 1920.

Auf Grund der Bekanntmachung über Druckpapier vom 18. April 1916 (NGBl. S. 2306) und der Befkannt- machung, betreffend die Reichsstelle für Drucpapier, vom 12. Februar 1917 (RGBl. S. 126) in Verbindung mit der Bekanntmachung über das Jukraftbleiben kriegswirt-

Perle, 4 örrmisck{gemüse,

Hülsenfru(tmeß[.

play 4. Berlin, den 23. Oktober 1920. Der Neichsminister für Ernährung und Landwirtschast. J. A.: Rifklas.

E

Bekanntmachung.

Auf Erund des $ 2 Abs. 2 der Verordnung über Misch- futter vom 8. April 1920 (NGBl. S. 491 ff.) ist 16. Oktober 1920 J.-Nr. V/4 M. 347 die Herstellung folgender Misch futterart bis zum 31. Dezember 1920 ge- nehmigt worden:

Bezeichnung : „Schweinefutter Marke M. & F,“ Nährstofsgehalt: 10,8 °%/% Wasser,

14,7% Vrotein,

3,9% Fett,

53,1 9% Stifstoffreie Ertraktstoffe,

10,5 % Nobfaser,

7,0 %/% Asche. / Handelsüblidhße Bezeichnung der Gemengteile :

Haferkleie,

Gemüsemeh[,

Hülsenfrußtmebh[l,

Fischfuttermeh!l.

Name des Herstellers: Firma Mumm & Frerihs in Hamburg 11, |

Hopfenmarkt 29. Berlin, den 23. Oktober 1920.

Der Reichsminisier für Ernährung und Landwirischaft. j J. A.: Niklas.

Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 2 Abs. 2 der Verordnung über Misch- futter vom 8. April 1920 (NGBl. S. 491) ist am 16. Oktober 1920 J.-Nr. V/4 M. 863 die Herstellung folgender Mischfuiterarl genehmigt worden:

Bezeichnung: „Kraftstrob-Melassefutter Marke Robo3*“. Nährstoffgehalt: 16,58 9/% Wasser, 11,43% Nohyrotein, 0,66 9% Fett, 27,42 9% Zuer, 7,32 %/ Mineralstoffe, 18,54% Robfaser, j ¡ Á 18,05 9% aste u. Hes Ertraktstoffe. andelsüblide Bezeichnung -der Gemengteile : 9 d Aufges{lossene Strohhäcksel, Melasse, f Nobos (calciumhaemalbuminat, hergestellt nah D. M.-P. Nr. 124 680). Natne des Herstellers: Lingnet-Werke-Akt.-Ges. in Dresden.

Berlin, den 24. Oktober 1920.

ich3minister für Ernährung und Landwirischa M LAA : J. A.: Niklas. n

Bekanntmachung.

Auf Crund des $& 2. Abs. 2 der Verordnung über Misch- futier vom 8. April 1920 (RGBl. S. 491) ist am 16. Oktober 1920 J.-Nr. V/4 M. 391 die Herstellung folgender Mischfutterart und zwar für eine Menge von

Name des Herstellers : Firma Johannes Enugßen in Kiel, Exerzier- |

am |

schaftlicher Bestimmungen nah Beendigung des Krieges vom

| 22. Dezember 1919 (RGB!. S. 2138) wird unter Ab-

änderung der Bekannimachung über Druckpapier-

| preise vom 25. August 1920 (Reichsanzeiger Nr. 191*vom 26. August 1920) folgendes bestimmt:

h 8 1.

Für maschinenglattes, bolzhaltiges. Druckpapier, das für den Druck von Tageszeitungen bestimmt ist, ist, soweit Lieferung in der Zeit vom 1. November bis 31. Dezember 1920 erfolgt, der Preis zu zahlen,

| ten der Empsänger für die letzte, ihm vor dem 1. Juli 1915 gemachte

| Lieferung an den damaligen Leferer zu zahlen hatte, zuzüglich eines Aufsch{lages

N für Nolenpavier von 279,50 4,

b) für Formatpapier von 287,50 46

für 100 Kilogramm. /

8 2.

Jm übrigen bleiben die Beslimmungen der Bekl'anntmaung über DrucTpapierpreise vom 23. Dezember 1919 Langen Nr. 296) mit Ausnahme des $ 4 in Geltung. Die Zuschläge zu den Fracbt- ven des Güterverfehrs sind bei Verkäufen ab Fabrik vom Licferer zu tragen.

Berlin, den 29. Oktober 1920.

Reichsstelle für Druckpapier. Pfundtner.

Die Kaliprüfungsstelle hat in ihrer Sizung am | 21. September 1920 entschieden: | Die Beteiligung3ziffer des Kaliwerts Prinz | Adalbert wird gemäß $ 83 Absagz 3 der Vorschriften zur Durchführung des Gesezes über die Negelung der Kali- wirtschaft vom 18. Juli 1919 in der bisherigen Höhe vom 1. Juni 1920 ab neu festgesest. Berlin, den 28. Oktober 1920, (Siegel.) Die Kaliprüfungsftelle. He el. | Vorstehende Enischeidung ist den Kaliwerken Prinz "Adalbert A. G. i, L, in Oldau am 30, Olkliober 1920 zu-

gestelli worden. J. A.: Köhler

Die Kaliprüfungsstelle hat in „ihrer Sitzung am 21. September 1920 entschieden:

Die Beteiligungsziffer der Gewerkschaft Asse wird gemäß $ 83 Absaß 8 der Vorschriften zur Durchführun des Gesezes über die Regelung der Kaliwirtschaft vom 18. Juli 1919 in dev bisherigen Höhe vom 1. Juli 1920 ab neu festgeseßt.

Berlin, den 28. Oktober 1920.

(Siegel.) Die Kalipröfungsstelle, Heckel.

Vorstehende Entscheidung ist der Gewerkschaft Asse in Hannover, Schillersiraße 23, am 80. Oktober 1920 zugestellt

worden. J. A.: Köhler.

Die Kaliprüfungs stelle at in ihrer Sizung vom 21. Septcinber 1920 ent!chieden: ) GA

insgesamt 100 innerhalb eines Jahres geneh migt worden:

Der e e att Kaliwerke Adolfs Glück in Lindwedel wird für ihr Kaliwerk vom 1. August 1920 A