1920 / 252 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

taufend Kronen (în Klammern die Veränderung gms dem Stande vom 15. Oktober 1920); Anlagen. Metallsch

Kronenwährung, Gold in Barren, in ausländischen und Handels- ilo fein zu 3278 Kröónen gerechnêt, 222 667 (Abn. 1

münzen, das Goldwe@Wse! auf auswärtige Pläye und a (Zun. 3292), Silberkurantk - etallsshaßz - im ganzen 327 709 Kriegédarlebenskasse 454391 Staatêänoten 895 485 (Zun. 50035), und Effekten 27 187 752 (Zun. 242 778), pfand 8 442 532 (Abn. 12 061), Schuld Staat8verwaltung 60 000 Darlehns\{uld der k. ungarisden besonderer Vereinbarung k. f. Staatverwaltung rung a. d. k. ungarishe Staatsverwaltung orderungen a. d. einen 4 305 277 (Zun. 46 864),

ffekten 70613 (Abn. 218), Ocsterreihishe Devisenzentrale Anlagen 3 047 458 (Zun. 136 494), risGe Bank 15 434 442 (Zun. 7408 978), (Abn. 4 176 518), Anlagen im ganzen Verpflichtungen. Aktienkapital 210

Banknotenumlauf #72 046 665 (Zun. 1 104 430), Gitoquthaben und

934 561 (A in Umlaufe 202 676 (—,—), Kassenseinumlauf 280 889 3 086 573 (Zun. 32 934),

andbriefe Abn. 73 686), Uebertrag 7 404 992 ; (Abn. 4 176 518), Verpflichtungen 3 652 772). Steuerpslichtiger 91 310 483 (Zun. 976 611).

Plaut sofort fällige Verbindlichkeiten 9

sonstige Verpflichtungen Oesterreich

und Teilmlinzen 5 (Zun. -3283), (Zun.

g) O Parie

(—,—), Darlehens\{chuld Staatsverwaltung auf Grund besonderer Vereinbarung Staatsverwaltung auf Grund

10 920 000, Kassenscheinforderung a. d. 178 613 (Abn. 46 S

k. F. Staatsverwaltung aus fälligen Kassen- orderung a. d. k. ungarische Staatsverwaltung aus fälligen Kassenscheinen 2 451 502 Let Pepe, spinnerei 440,00

orderungen an die ungarische Staatsverwaltung 3 140 315 Q j Hypothekardarleßen 206 663 (Abn.

1977 187 Uebertrag Oesterreihis(W-Unga-

101 238 072 (Zun.

8 029 449 (Zun. 3985), (Zun. 7 404 992), Uebertrag Oesterreichish-Ungari\he Bank im ganzen 101

aß: Goldmünzen der 45 9%. ländische Noten 48 56 Belgien 888 uéländi o elgien i he 2 ibn, 8), | Ftalien 282 Kassenscßeine 813), Ungarische tehsel, Warrants ern aeátti id- | 1 f. österreichischen dex L L 22 034 000,

276.00. "Frand Fi y k f

bis 527,00, Ho! 90,50—121,00 der k.

Kassenscheinforde- ier- 95 (Abn. 26 821), Smn U.

e } vorm. Kriets{

1305), | Riebeck u. Co andére

(Zun. ‘490), Ungarn —,— 652 772

000, Nejervefond8 40 313,

Uebertra

P

n. 643 367)

550 bes, Uebertrag Ungarn s,

6072 (Zun.

Banknotenumlauf Salpeter

720,00 B.

Berichte von auswärtigen W Frankfurt a. M, 4. November.

Abendbörse traten wieder die Valutapapiere durh lebhafte Be- Insbesondere erfuhren Baltimore & Ohio eine 5 auf 660. Deuts-Uebersee notierten 1200, 5 0/0 Goldmexikaner 8401, Silbermerxikaner 610, 44 9/9 Bewässerungs- anleibe 484, Otavi Genußscheine 725, South Paketfahrt stellte ih auf 191,

Größeré

wegung Hervor. Steigerung von 99 v

Schiffahrtsaktien zogen an, Hamburger Norddeutscker Lloyd 158,79—189,7ò. in Liet- und Kraftanteilen statt mit 214. Betriebe mit 150 bezahlt, S@{uckert den chemischen Werten wat ziehend mit 254,75, Albert standen 558, Höchster Farbwerke mit 371,50 s{wäcer.

Unregelmäßig gestaltete sich der

Spiegel und Spiegelglasafktien gesteigert auf 635.

waren bei 9545 fest. Meyer 418,25, HeddernHeirmmer

O

M Zement ubfér 324,

A F

Lothrin

. nterjuhungs)achen. Ie Nerlust- u. Verïiäu

. Nerloîung 2c. von Wertpapieren.

. Kommanditgejéllschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

P S S I T "R

1) Untersuchungs- fachen.

179944] Beschiuft.

Die von dem angésGuldiáäten Gastwirt Hermann Sáremba aus Breslâu, z. Zk. unbekanntèn Aufenthalts, gemäß Be- \{luses des S in Breslau vom 30. August 1919 am 12. September 1919 zwecks Verschonung mit der Unter- suhungshaft hinterlegte Sicherheit von 1000 # wird unter Aufhebung obigen Beschlusses zugunsten der Staatstasse für verfallen erklärt, weil der Angeschuldigte sich der Untersuchung entzogen hat.

Breslau, den 20. Ottober 1920.

Das Landgericht. Strafkämmer V.

Reichel. Franz Helbig.

9) Aufgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

_[A6A4N ae Folgende angebli abhanden gekönittienen Reichs|chuldverschreibungen und Neichs- shaßtzanweisungen werden auf Antrag der nächäenannten Personen aufgeboten: L uldverschreibungen der d °% Neichs- anleihen (Kriegsanleihen): 1. Nr. 4 946 867 über 200 4; Antrag- Feller: Ansiedler Julius Betert, Failkén- burg, Kr. Bromberg, verkreten dutc G. Tigze, Brombèrg, Wollmarkt 4. 5 Ir. 5 474 375, 11 011 468, 13 624 603 trol le Sus Esse: AUIGEE, Kärl

üsenschuß, Essen-Hügel. 4. Nr. 2200813 über 600 Æ#, Nr. 2 172 261 über 200 .4, Nr. 2 202 121 über 100 4; Antragstellerin: Drechsler- witwe Pauline Franke, geb. Melzér, Känth, vertreten durch den Bankbeamten Alfred Pier;ala, Breslau, Pálmiter. 8. d. Ne. 400 886 über 500 #4; Auträg- Bank für Thüringen, Jena,

é 2. i 583 248 über 500 #; Anträg-

ellerin : igelstra 6. Nr.

fleller: Shuhmaher Karl Fiedler, Berlin, | 28 Nr. 4

Bexgmanntieels 107, Hof.

Nr. 3 über je 1000 .#: Antragsteller:

Glsenberger, Walpériékirchen. 9, Nr. 15 052 534 über 1000

Ir. 4610296 über 2000 „S und | Wi 14 489 602, 14 439 604, 15 134 735 Michael

F; Ans-

Silberhütte Braubach

441,50. Weiler ter Meer S@&wach lagen auch Kaliwerte. 950, Aschertleben 506, Oberbedarf 299,50. Angeboten wären Mannes- mann mit §508, Deutsch-Lüremburger niit 400,590 und Câro mit 329. Finheitômarki. ‘Um 20 vH wurden

e Fund|achen, Zustellungen n. dergl. ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

ertpápiermärktén. | unterbrbchener

(W. T. B.) An der allgetnetine Gef

Pest 399. ie

Umsätze fanden Ferner waren Siemens: notierten 314,75. Von an- Anilin __ lagen Westeregeln

babn 4900,00, Ungarische

1100, i 7 Bâdische Rik

Hanfwerke Füßen notierten 568, Gisenwerke Metall Dannhorn 227,7ò,

prege=[De zwr E

Ter” Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem EinrüctungsSterm

10. Nr. 3893513 über 2000 Æ, Nr. 2640 119 bis 122 über je 1000 M, Nr. 873 440 über 500 Æ, Nr. 956713 über 100 #4; Antragsteller: Schlächter- meister Karl Eisermann, Berlin, Schreiner- none 43, L

. Ne. 792 012/13 fiber je 500 # und Nr. 2 868 762 über 200 4; Antragsteller :

Hügelsträße 11.

12, Nr. 3 588 889/90 übér 200 Æ; Nr. 3861221 über 100 4; Anträge stellerin: Frau Marie Brettschneider, geb. Vogelsang, Berlin, Prinzénällee 7. 13. Nr« 4 835 152 über 200 .#; An- tragsteller: Bürgermeister Friy Ender, Sunkersdorf bei Ebern.

14, Nr. 222 078 über 500 .#; Antrag- stellerin: Witwe Martha Fischer, Brom- berg, Bachmaunstraße 8 bei Buchholz.

15. a) Nr. 1 297 680 über 500 F; Antragstellerin : a Albrecht in Lübz, b) Nr. 5470 781, 6 906 902 über je 500 M4; Anträgsteller: Weber Kärl Albrect, Libz, zu s Und b bertréten

urs Nechtsaiwalt Paschen in Lübz in Melenbur

9. 16. Nx. 119 787, 1591 347 über je 9000 M, Nr. 647402 über 1000 M, Nr. 196 160, 2719 379 über je 200 d, Nr. 402 157, 2875 238, 9 216 794 übet je 100 Æ; Antragsteller: Musiklehrer Julius Blankénsee, Nürnberg, Gesténhofer

avptftraße 49a -————— 17, Nr. 7 628 345 über 500 X; Antrag- stellerin: Wittws Jakob . Bedler, Bar- bara geb. Ferdinand, Ediger Haus 79. 18, Nr. 494 132 über 5000 H; Nr. 4 200 977, 11 297 285 über je 1000 Æ; Anträgsteller: Eheleute Josef und- Anna Abel, Hannovêr, Kirhwendetstraße £.

19. Nr, 8 077 743 über 500 #; Aútrag- stellec: Jos. Bolig, Euskirdhett, Mätït 1.

90, Nr. 6569 978/9 über je 500- Æ, Nr, 10 458 832/3 über je 100 #; Anträg- stellerin: Frau Marie Bronsert, Marg- gräbówá, tshe Straße 27.

91. Ne. 1-369 002, 2 163 400, 2 284 038 über je 2000 .4, Nr. 2492 495, 5 875 136 übér je 1000 Æ; Antragstellet: Maurer? inéistéë Behrens, Lägékdörf, Ver- treten dur) Nechtsätivält Neinecke, Iteboe.

59 Ne, 4 807 179, 11433 039 über je 1000 M, Nt. 11273434 übet 500 A, Ne. 8 778 331 übér 200 #; Antragsteller : Landwirt August Que Oberkéssach.

, 021 übér 200 #; An-

tragsteller: Postschaffner Wilhelm Brandt,

tod ( e).

L E roi 976, 10 590 001 über je 20 Æ, Nt. 14 022 579 über 100 F; Antragsteller: Rentiéèr Friedrich Fröbé, StenFen, vertreten durch die Nechtsantvälte Geheimer Justizkät Dr. Keil und Dr.

50, Newyork

1245 00—1255,00, Stalienische

Amerikanische Kabelauszahlung 79,75—80!/s. Leipzig, 4. November. (W. T. B.) Sächsi

Bank für Grundbesig 138,25,

Ludwig Hupfeld

Stanzwerke Co. 565,00, Sachs. W (Chemnitzer Zimmertnänn Leipziger Werkzeug

Danr ge nber. (

Deutsch - Australisle Danipischiff-Gesellshaft 226,00 G., Hapag 188,50—191,00 bez., Harnbura- Norddeutscher Llovd 186,75 G., 187,75 —,— 320,00 B., Brasilianische Bank —,— G,

Ban A G, és A Schucktert ult. 309,00—313,00 bez., Alsen-Portland-Zément 444 50 bis nalo-Contiréntal 386,00—393,00 bez., Asbest Calmon 313,00—321,50 bez., Dvnamit Nobel 400,00 G., 429,00 B., Gerbstoff Nenner 503,00—508,00 béz.,, Norddeutsche Jutespinnerei =,—

B. rbura-Wieter Gunimi 410.00 992 50 B., Neugitinea 760,00 G,, 8 Minen - Aktien 869,00 bis 881,00 bez, do. Genußsch.

Wien, 4. November.

Anzeichen einer Ertilidung nd das Angebot auf feinèm Gébie

alisationen einen mäßigen Druck au übte. Der Schluß des Marktes war E Bankpapiere waren gut behauptet, Südbahnwerte matter, der Verkehr bei ungleihmäßiger Haltung. Renten lagen s{hwäher. Wien, 4. November. (W. T. B.) Türkische Lose 2960,00, Stgäts Oesterreihishe Kredit 1124,00, f 1092,00, Unionbank 1030,00, Bankverein 1155,00, Länderbank 1760,00, Oesterreichis{-Ungarische Bank 5480,00, Alpine Montan 5230,00, Prager Cis Muranyer 4010,00, Sfkodawerke 7580,00, Brüxer Kohlen 9000,00, Galizia 28650, Llovd-Aktien —,—, reichishe Goldrente —,—, Oesterreichif renté 97,50, Mairente Kronenrénte 107,75, Veitscher 163,00,

Wien, 4. November. (W. T. B.) jentrale: Berlin 614,50G., Amsterdam 12700,00 G., Zürich

Kredit —,—,

Nr. 8 103 428 über 200 6; Antrag- steller: Oberbahnassistent Oscar Elmer, Berlin, Großgörschen "traße 37 [TT. g Nr. 55367

Nr. P “i 2 1103419 über 100 F; Anträg|tëllér: i Universitätskassierer M. Engelmann, Jena, O A Falie

Nr. 7198 305 über 100

Kupfer 399,30, Lokomotivfabrik

and 2430 290 275,

80°

Mi Maea 409020 Bde M 0 1 “n i i 1 ändi oten 2420,00—2437,50, e

Chemnigzer 415,00 ianó Zimtmnermänt ollaf- v Tittel (t. Krü ollaf. 5 ; 248.00,

ittler u. Co. 445,00, Leipziger Li ugo S@neider 344 00, 935,00

4. November. (W. T. B)

E B.,

G., 415,00

Tendenz: Schwächer. (W. T. B.) Nach vielen Ausiteevewsgung wnen ih an der heu

châft8unlust, die in

Südbahn 1805,00, Angloban

3039,00,

Poldihüûtte 3705,00,

97,50, Unga rif

Siemens-Schu

A Pun egmpE par E m

Öffentlicher nzeiger. |

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile D dem wird auf den Anzeigenpreis

ein Teunerungszufchlag v

9%, Nr. 10234194 über 1000 Æ,

J 02 über 500 M, 1017 823, 6591 614/5 über je Oberpostschaffer Hermänn

Stra 10/17. r. 58770682 fiber 200 M, #6; Anirag- siellérin: Witwe Anna Frommer, Lychen, vertreten dur Rechtsanwalt Noffhack,

Lychen. 98. Nr. 8 828 019 über 1000 .#; An- tragsteller: Besißer Iosef Blex; War-

fallen. _

99, Ne. 10359511 über 500 A, Nr. 5392403, 6 038 793, 7 534 395, 9 167 757, 10 640 678 über 200 Æ, 7551 519/20, 15 183 875, 6 092 433/4 über je 100 f; Antragsteller: Landwirt Johannes Bach, Hommertshausen.

30. Nr. 6 889 447 über 200 4; Anträgs steller: Wegeaufscker Wilhel Cornelius, Neukölln, Kaiser-Friedrich-Sträße 175. 31. Nr. 11518 314 über 100 4; An- tragstellerin: Frau Lina Brink, Hâver- stedt 129.

32. Nr. 4510 412 über 1000 Æ; An- tragsteller: Rentier Friedtih Ebner, Stallupönen, vertreten durch Rechtsänwält Sustizrat Gonschorowski, ebendâ. 33. Nr. 2098 805 bis 807, 3935 038 fiber ic 1000 M; gentragstelleriu: Minna Blank, SFlenbburg, Angelburger Straße 68 T. 34. Nr. 8 244 807 über 1000 Æ, Nr. 6 376 370 über 500 #; Antragsteller:

ostanwärterGeorg Besch, Anklam, Pirten- traße 11 a. /

. Ne. 3253 332 über 2000 Æ#, Nr. 4166556, 10516914, 11182370/71, 14165 870/71 über je 1099 „Æ, Ne. 7 648063 úbds 500 Æ; Antragsteller: Malermeister G. Ellermann, Bremen Ortstraße 24, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Nielsen, én, Maïkt 11.

36, Nr. 7577 034 über 1000 4 NÑr. 4808 849 fiber 200 4, Nr, 6 325 (74/5 âber je 100 M; Antragstellerin: Frau Ful felertig geh, Brogan, B.-Schönes

ra, Daily raneé 103 L ¿

34. Bit. ó 771 079 über 100 #; An- trägsteller: Schlosser Albert ügel, Berlin, Frankfurter Allee 232, 1. Hof, für seinen Sohn Willi. 38. Nr. 8130 183 über 200 #; An: tragstellerin: Frau Minna Blankénburg, geb. Vogel, ónwalde, Matk.

11. Auslosbáre 9 °/9 Schaßanweisungen dés Deutschen PVieichs von 1914: _

Secie X Lt. M Nr. 132 367 bis 369

Krauß 435.

Bingwerke 322, Hirs n l Hi & Neu gewannen gegen ihre leßt Näbmascbinenfabrik Haid eu Kewan 1018 537 Metall

A

D Seis I

; ae 122.00 umán

inerikanifcbe Noten 78,50—79.50, Lied Aa Noten —,—, Stockholmer Noten —,—.

Ge Rente 56,00, Bankverein 5 59,00, Gebr. Gnüchtel 408,00, töbr

ori ger 361,00, Peniger Maschinenfabrik 190,00, Kammgarn» PWutzner Kunstmnble

Halle Zucker 377,00, Friß Sckhulz jun. 373,00, Börfen'&!ußkurse.

Südametifa 278,00 G., 228,26 B., HB., Vereinigte Elbeschiffahrt Scantungbahn 634,00 bis 639,00 Commerz: -und Priväks

B. 00,00 B, Otavt-

erkaufanetgitig geltend, doch wirde te dringend. Es zeigte s vielmehr Verbindung mit vereinzelten Re- f den allgemeinen Kursstand aus-

im Schranken ruhiget,

en 10490,00, Salgokoblen 00, Waffen 3950,00, Daimler 1425,00, Kronenrente 97,50, F óldrente —,—, Ungarische ckeri

Notierungen der Deviser-

Hank für Handel und Industrie, Filiale Breslau, Breslau, Ning 30.

gefordert, spätestens in dem auf 6. Dezember 1920, 11 Uhr, Berlin, Neue 111. Stod, Zimmer 102/104, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die falls deren wird. 81. Gen. I. 2. 1919.

in Düsseldorf, Bitkenst 3| Nr. Pi ét ‘5

«

Kopenßagen 6000,00 G., StoXbolm E G., Cfriffiania 5950,00G,

Marknoten 609,50 G., London 1500,00 G. der Devisen-

#4 ber. (W. T. B.) Notierungen | e lin 11625 G, Marknoten 116,25 G., Wien 19,20 G.

T eut R hee 389 ; K

273,75 bis Ï E 4% Japaner von 1899 6214, 5 °/ Mexik von 1399 60, 3 9% Portngiesen 264, 5 %% Russen 1906 224, e

von en_von 1909 18, Baltimore and Ohio 6, C Pennsylvania dia, Southern Pacific 150, Union ÜÚnited States Steel Corporation 126,

us n “eg De 3 165/4, Gosldfields 15/16, Randmines 2/8. 22 10, Kriegs- like 4 D Olo Kriegsanlèlhe 828/59, 4 °/o Siegesanleihe T735/ 5. : London, 4. November. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 55,81, Wechsel auf Belgien 52,70, Wechsel auf Schweiz 21,991, Wechsel auf eco 11,32, Wechsel auf New Vork 343!/s, Wecbsel auf Spanien 25,08, Wechsel auf Italien 9/8, Wechsel auf Deutsch- qu Ss 'Privatbisfönt 65/,- 5 9/, Französis{e Anleibe

is, 4. November. (W. T. B. ì ot i ol) Französise Anleibe 606A 3 9/ Französishe Rente

75 40/4 Spanische äußere Anleihe 184,00, 5 °/9 Russen von 1906 239.00, 8 O1 Russen von 1896 23,00, 4 %% Türken unifiz. 73,50, Suezkanal 6550, Rio Tinto 1610. M U i _ Amsterdam, 4. November. (Miktgeteiit dur e von Heri » Fteeitens Bank.) (W: T. B.) esel auf London 11,33, Berlin 4,174, Paris 20,55, Schweiz 51,45, Wien 1,00, Kopenhagen 44,50, Stockholm 63,45, Christiania 44,15, New York 3,29, Brüssel 21,70, Madrid 45,30, Jtalien 12,00.

Amsterdam, 4. November. . (W. T. B.) .Wese! anf London 11,33, Wesel auf Berlin 4,15, Wethlel. auf Far s 229% Weghsek auf Schweiz 51,47, Wechsel auf Wien 1,00, Wechsel auf Kopenhagen 44,40, Wechsel auf Stockholm 63,50, Wechsel auf Christiania 44,40, Wefel auf New Vork 330,00, Wechsel auf Brüffel 21,60, Wesel auf Madrid 45,40, Wechsel auf Italien 11,80. 5 9% Niederländische Staatsanleihe von 1915 82!/4, 3 %% Niederländ. Staatsanleihe 51, Königlich Niederländ. Petroleum 749,50 Holland-Amerika-Linie —— Atchison, Toveka u. Santa 116, Rock Island ——, Soutkbern Pacific 150,00, Southern Railway ——, Union Pacific 165,00, Anaconda 137,50, United States Steel Corp. 114,75. Fest.

Kopenhägen, 4: November. (W. T. B.) Sichtwechse! auf London 2,50, do. auf New York 743,00, do. auf Hamburg 9,65, do. auf Paris 46,50, do. auf Antwerpen 49,25, do. auf Zürich a do. auf ‘Amsterdam - 225,50, - do.- auf Stockholm 142,75, do. a Christiania 99,65, do.- auf Helsingfors 17,29.

Stóckhóolm, 4. November. (W.T.B.)- Sichtwechsel auf London 17,92, vo. auf Berlin 6,75, do. auf Paris 32,75, do. auf Brüssel 34,75, do. auf s{chweiz. Pläße 81,35, do. auf Amsfterdam 158,25 do. auf Kopenhagen 70,29, do. auf Christiania 70,00, do. auf Mashington 522,00, do. auf Helsingfors, 11,75.

,590,

Sächs.

228,50 B.,

bez.,

Slornann 700,00 G,

agen un- aen Börse

Berichte von auswärtigen Warenmätkken, A S de Pa e Gs 1} 300 Bali D) Oa E Umsa én, Einfuhr allen, davon

le —,— Ballen. November 1522, Dezember E nraedia 15,01. ‘—

Oester-

ebruar-

1811,00. merikanishe und brasilianische je 45 Punkte

niedriger, ägyptische unverändert.

7000,00 G.,

p E E Ä T A E I tei

g Érwerbs- und Wirticha osien Niederlassung 2. von Rechtsanwälten. L Uaf@l und Invaliditäts- 2c. Versicheruns. . Bankausweise. 10 Versbiedene Bekanuttnachungen. 11. Privatanzeigen.

m

osjen!ckakten.

&. Außer:

on 80 v. S. erhoben.

in bei der Geschäft8ftelle eingégangen sein. “E

E Minna Lange, geb. Hermann, in Stettin, Kochstraße 12.

Nr. 4 891181 über 500 #, Landwirt ohann Ko 1V in Obertiefenbach.

Nr. d 044 602, Nr. 5 044 603 über je 500 M, Kleidermacherin Käthaärina Leidig in Mainburg,

Nr, 4653 793 über 500.4, Nr. 5159 82 über 100 Æ Abbauer Heinrich Kruse in Garlstorf, Kreis Bleckede, vertreten dur Rechtzanwalt W. Walther in Bleckedé. Nr. 8 387 237, Nr. 9 473 577 über je 1000 M, Bürgermeister und Landwirt 2D Kipfelsberger in Oberhaunstadt

Amisgéricht Berlin-Mitte. Abteilung 81. Mas Me, 9 440 677 über 1000 M und von 1917,

(79943) Ansfgébot. i n 1 7064418 übér 200 Das Aufgebot Folgender Uxkitndén it | Nr g T De L

Nachbénäanitten beanträgt wordeti : | Bähnbeämier t, E L Der Schuldverschreibungen der Gladbach, vertreten durch Stadtsekretär 5 9% Reicaaniahe! C in M.-Gladbach, Viersener 1. von : a h "Ne. 71 647 über 1000 # Müller Peter | Ne. 9 603 663 über 1000 -#, Johann M in Mae alt LOReS L, Baptist Mielo in B ü i cs am 11. » . 4 E ite 1916 zu Nielrath vetstorbenèn| Nr. 10418642 über 1000.4 Nr. 6962705 Rentners Johann Mathias Schmit, ver- | über 500. 1nd von 1918: Nr. 14 134 207, ireten durch den Prozeßbevollmältigten | Nr. 14434 779 bis 14 134781 har j t

b. 1000 4, Nr. 10487 114 über E ch t 1915 s Frau Emma Knitter, geb. Klennert, in Nr. 1633 866 über 1000 # Frau

Breslait, vertreten dur Bürovorsté Witwe Heinrich Marx in Köln-Ehrenfeld, Wendrich in Breslau, Lohestraße 93. Néisfiräßé 8 :

H G. Klaus

à Nr. 12421 375 über 1000 H von 1917, Nr. 4573 444 über 1000 Steiniente Max Müller in lz

in Libpystädt, Wolbemei 2. ;

—Nr. 4254184 übér 1000 M- Fau

MWeichenwätrter Franziska Dhlinger in

bei Nelbrüde. Grimmenstein

Ner, 6 648 444/445 fiber ie 200 M Nt. 8 453 647 über 100,46, Ne. 11 849 421 olfêgg. Nr. 1451 340/41, 1451 343/44 über 900 6. Catharina Michels in Mainz,

bis 11 849 423 über je 100 Landwirt Gáustraße 9 Nr. j

Die Inhaber der Urkunden werden auf- den [I

Vormittags vor dem unterzeiGneten Gericht, Friedrichstraße 13/15,

Ürkunden vorzulegen, widrigen- Kraftloserklärung - erfolgen

Berlin, den 15. April 1920.

Hermann Küchenthäl in Wernigerode. 5241 707 über 1000 M, Ne.

Nr. 8 961 757, Nr. 8 961 756 über fe 2492268 über 500 #4. Juyalide Edmund

200 6 Ackerer I. Otten in Tôven, ver- treten durch den Rechtsanwalt Sprenker Finzweilér in Pommenich. Ne, 915 0 La 1000 # Gutsaus-

i R s béin. ; "Fr. 12210 067 über 1000 M Heluri ¿aler Jacob Kästner in Ühlmannésdorf, t rtretea dur die Rechtsanwälte Dr.

Kremer in Bochum, vertreten dur Chefrau Clisabeth Kremer in Bochum, Bettzie in Altenb P dh 1918 n ürd. ¿ Von : Kubfuß, und Dr. Been) Frau | Nr. 14301 525 über 1000, Nr. Martha Ernst, geb. Keßler, in Mar s 10 194 358 über 500 Berthold Leser Nie 471495 über 2000.6, Ner, 1571 77 úber 1900 4, Nr. 2310 289 über 500 , Nr. 475 890 über 200 # und Nr. 4957 181 vón 1916 über 100 Æ sowle der guslos- baren 5 5% Stazantweilung dés Deutschen eichs von 1914 Ses. VII Lit. T Nr. t. 88 316 fiber 500 H. Bezirksrichter a. D. W. Lämthermäin in Zwägen bei Jena, Gartenstraße 5. 3, Hon 1916: Ne. 5 262 428, Nr. b 262 429 über fe 500 M, Lokomotivführer Friedrich Lamötte

79 L „/, Fräuléin

i ö h. Dornburg. in ee 32 739 über 500.6 von 1915, 1308 318 fiber 200 M, Nr. 7 704 53 über 100 # von 1916, Nr. 12 538 809, Nr. 9 918 147 über je 100 4 von 1917, Nr. 14 076 204, Nr. 17 226 167 über je 100 M Lon 1918 räulein Alwine i o 4 nr. 1 364 801 über rae M Adil Nr. 9048 537, Nr. 9 048 512 bis 9 048 b18, Nr. 8 498 914, Nr. 849 816 Cher 1e 1005 über A Ls 1918, ë Nr. 11 303 779, Nr. 11 303 780 über

über je 200 #4, Série X Lit. N Ne. 187 88 bis 886 über je 100 6; Antragstellerin

trágste llert Perniger Ulrich Bülow, Lod-

maunnshagen, Kr. Greifswald.

Schlieckmann, Halle a. S., Poststraße 12.

E To1 305 ais 1000, verwitwete | 200 S von 1918, Nr. 8 646 118 über

§00 F von- 1917 und die aulosaren | [ 4 Schatzanweisungen des Deutschen

pon 1917 Gruppe 252 Li Nr. 990 352 bis 990 354 über je

79949]

Das auf Ankrag des 1000 4 Berlin 8, 61, Lehni tto Krötenbeerdt in Plauen V. | ancebiuk

straße 54.

11. Der S@huldverschreibung - der 4 9% Anleiße dés Deutschen Reichs von 1910 Lit. D Nr. 121328 über 500 #4 Rech- nungsrat Obladen in Lingen a. d. Ems, Meggener Straße 12.

TIT. Der ausl!otbaren 5 9% Schaßz- ay nage des Deutshen Reichs von 1914, Serie VII, Nr. 173925 und 173926 über je 1000 M

kgeshäit Heinr) Kahn in Frankfurt a-M, Sand:

wen 8.

‘Die Inhaber dieser Urkunden werben aufgefordert, spätestens in dem auf den 8, Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeiwneten Gericht, Neue

riedrihstraße 13/14, 111. EStockwerk,

immer 106—108 anberaumten Aufgebots- termine ihre Nehte anzumelden und die

Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. 84 Gen. XII 14. 20.

Berlin, den 20. Oktober 1920. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

(80115) Nüufgebot.

Die Erben der im April 1914 in Paris vrstorbenen Frau Witwe Maria S{leicher, gh Mette, namens Frau Christian Goebel,

lsa geb. Schleicher, z. Zt. wohnhaft in

ranffurt a. M., Meslemstraße 8, und rau Witwe Anna Michotie, geb. leiher, wobnhaft zu. Paris, haben das Aufgebot der abhanden gekommenen Aktien | ch Nr. 3278 und 4014 nebst den dazu ge- hörigen Dividendenscheinbogen, Dividenden- und Ezneuerungssceinèn, ausgestellt von der „Chemischen abrik Nhenania“ zu Aachen übér je 100. Taler und lautend auf den Namen der vorgenannten Erb- lasserin, beantragt. Der wesentliche Inhalt der Aktien lautet und beginnt: Taler 100 Preuß. Courant. Chemische Fabrik Rhe- nania zu Aachen. Es folgt nun die Be- zeihnung des Aktionärs, wozu bemerkt wird, daß die Aktie Nr. 3278 auf dén Namen Napoleon Schleier zu Wies- baden eingetragen ist; sie wurde ám 25. Juni 1875 auf den Namen Emil S{leicher in Paris und am 13. August 1878 an Frau Witwe Emil Schleicher in Paris übertragen. Die Aktio Nr. 4014 ist auf den Namen Wilhelm von Nudorff, Franffurt a. M., eingetragen. Sie wurde am 10. Mars 1883 auf Fr. Ingelbach in Ls am 27. Juli 1894 auf Emil Ingel- und am 24. Juni 1897 auf Frau Emil Schleicher in Paris übertragen. Der | ftabe J

haber der Urkunden wird aufgefordert, |

pütestens in dem auf den 13. Mai

921, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeidweten Gericht, Augustasträßze 89,

immer 21, anberaumtén Aufgebotstermine eine Nechte anzumelden und die Urkunden

auegèn, widrigenfalls die Kraftlos- urung der Urkunden erfolgen wird.

Aachen, den 30. Oktober 1920.

Das Amtsgericht. Abteilung 13.

[79572] Aufgebot.

Der Okberingenieur Lothar Wittkler in Renischeid, hat das Aufgebot der Mäntel dét itteldeutschen Kreditbank - Aktien Nt. 22152 und 22153 über je 300 #4 beanträgi. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 8. Juni 1921, Vormittags 11 Uhx, vor dem unterzeiGneten Gericht, Gerichtêstraße 2, Neubau, Zimmer 21, anbéraumtén Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Utfkünden vorzulegèn, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Frankfurt a. M,, den 27. Oktober 1920.

Das Amtsgericht. Abteilung 18,

[60116] Anfgevot. Carl Brinöbler in Nüderoth, RNeg.- Bez. Köln, hat das Aufgebot der verloren (ffngenen früheren Vorzugsaktien der iengesellschaft Eisenhüttenwer! Thale in Thale a. H. Nr. 691, 628, 83 und 426 über je 1200 M beantragt. Der Inhäber der Urkunden wird ausgefordert, spätestens in dem auf den 3. Juni 1921, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die vier Vorzugéäktien vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- selben erfolgen und der Anspruch aus den noch nit fälligen Dividendenscheinen, falls solde in der Zeit seit dem Aufgebots- etlásse bis zum Aufgebotstermine aus- gegeven feln Follten, erlöscen wird. Quedlinburg, den 30. Oktober 1920. Preußisches Amtsgericht. P

D „Zablüngösperva, uf An E Helvetia in St. Gallen,

vom Jahre 1916, Stück Buchstabe G, ist erledigt, inzwischen aufgefunden ist.

Kalkberge, den 21.

[80154] Die im Reichsanzeiger

tober unter Wp. 270/20

papiere sind ermittelt.

[80114) der Zeit vom

[80153]

beute loren gegangen:

C 12 894 775 zu 1000 .Æ,

14 346368, C 1000 M

{79947])

öffentlihte

treffend die

erledigt genoinmen.

[80176]

geméldet :

M 1500 unsérer Ser. 5 B 18238 à C 22142 à A4 500.

M 20 unserer

[18077] Fränffurt a. M. hat das

[80117] Dét

der angeblih verloren et Nr. 24 974 und

beantragt. Der dei 29.

vorzulegen, widrigenfalls

der Allgemeinen - geneing! Lees AEBGA vertreten durch den Rechtsánwalt Dr. Ho-

rowigz in Berlin C. 2, An der Spandauer Brücke 12, wird der Reichsschuldenver- waltung in Berlin betreffs der angéblih ab- handen gekommenen Schuldverschreibungen der d prozentigen Anleihen des Deutschen Reichs von 1916 A./O. Lit. C Nr. 8 982 984 bis 989 über je 1000 M, und von 1917 J./F. Lit. C. Nr. 10 666 174—183 über k 1 F verbotcn, án einên andérèn inhaber als die obengenannte Antrag- stellerin eine Leistung zu béwirken, ins- besoûdere neue Zinsscheine odér einen Er- Me aut8zugeben. 81. F. 603. 20.

Berlin, den 29. Oktober 1920. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 81.

[79946]

Die Zahlungssperre voti 16. Juli 1919 über die 5/9 ReihssGuldverschreibutigen Nrn. 1 395 903 und 1395 904 übér je 200 Æ ift aufgehoben worden.

Berlin, den 6, März 1920.

t Berlin-Mitte. Abteilung 154. 154 F. 830. 19. L

[79951] “Aufgebot. Es baben beantragt:

Nechtsanwälte ustizrät Schindler in Hindénburg, o des

Kärl Hupka in

vön 409 Täálern. 2. Die ewesene Pindenburg tau Auguste

buch von Dorotheendorf Abteilung 111 Nr. 1

meister, jeyigen

ranz E gn t

ihm gebörigen, für ihn am 1901 ohne Nummer aitsgefertigten, Gewerkenbuhe auf Seite 5340 verzeiäh- neten, über 5 Kuxe der Mansfeld'schen Kupferschiefer bauenden Gewerfschaft in Eisleben lautenden Kuxscheins beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 13. Ja: nuar 1921, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiGneten Gericht, Zimmer 53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigénfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. 3. F. 15./20. Eisleben, den 10. Mai 1920. Das Amtsgericht.

für den Rechnungsrat Bernhard

in in

Guß

raße 6, erlassene Aufgebot des angeblich cia J Anleihescheins der vierten

egángenen Kriegdanleihe

Nr. 6 630 068, | Z

da das Stück

ktober 1920. Das Amtsgericht.

Erledigung. 246 vom 29. Ofkf- gesperrten Wert:

E 4, ender 1920. i olizeipräsident. Abteilung Ä ennungédienfst.

Wertpapiersperrstelle. Wp. 270/20.

Frau Pastor Klupe in Sinne is in er Z 7. bis 21. bier die 9 9% Deutsche Neihtánleibe L. B. Nr. 2 097 074 1/2000 entwendet worden. alberstadt, den 1. November 1920. te Polizeiverwaltung zu Halberstadt.

Oktober 1920

Einem hiesigen Geschäftsmann find folgende Kriegsanleihestücke ver-

Kriégsanl. d. Reichs v. Jahre 1916: C 76 788 245, C 76 788 346, C 76 788 347, C 76 788 348 zu je 1000 Æ,

Kriegsanl. d. Neichs v.

Jahre 1917:

Kriegéanl. d. Neis v. Jahre 1918: 14 346 369

1 Anleihe des Deutschen Reichs Kgl. MIUS Lon), Staatsanleibe IT D 1100111,

Neusalz (Oder), den 3. November 1920. Die Polizeiverwaltung.

zu je

Die in der 2. Beilage zum Meichs- anzeiger Nr. 61 vom 12. März 1920 ver- Verlustbekanntiachung, treffe: __ Squldverschreibun 5 9/o igen Reichsanleißhe von 1917 A.-O. Lit. D Nr. 8619920 über 500 ilt

und wird Hierdurch zurtück-

be- der

Stuttgart, den 18. Oktober 1920. Württembergisches Landespolizeiamt (Kriminalabteilung).

S, A.: Schneider, Kriminalkommissar.

Bekanntmachung.

- Abhänden gekommen sind unverzinslihe Réichsschaßanweisungen Neihe 411 Buch- t r. 9124/29 über je .6 1000, âllig 20. September 1920.

Berlin, den 2. November 1920. Reichsbankdirektorium.

(80152) Bekanntmachung. Als abhanden gekommen wurden bei uns

s 0/0

1000, 409 andbriefe

Ser. 16 D 67490 à M 200. ia |

München, den 3. November 1920. Bayerische Landwirthschaftsbank E. G. m. b. H.

fandbriefe Ser. 7

Der Kaufmann Nathan Sondbeirner in

Aufgebot des . August im

E

Eisenbähnschlosser Jakob Güls zu

Kesselheim, Haus Nr. 1, hät das S

gegangenen pâr- 92

der Ae

ai (Hauptstelle) der Stadt Koblenz, láutend über 8518,22 4 bez. 5773,38 f, : nhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in detn äuf ezembex 1920, Vormittags 112 thr, vor deim untérzoichneten Gerict, Zintmer 23, anberaumten Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde

die Kraftlos-

erklärung der Urkunde érfolgén wird. dén 22. Oktobe äs Amtsgericht. 7.

r 1920.

1. Der Schuhmachertneistet Johann Noczyn in Zaborze, vertreten durch die

Sahs und

D: S., das Auf- Hypothekenbriefs über das im rundbuch von Zaborze Blätt 394 in

Abteilung 111 Nr. 4 für den Zaborze B eingetragene,

zu 5 vom Hundert verzinsliche Darlehn

Hauptlehrer

rau Anna Schwider, vérwitwet ygasch, geborene Dorotheenstraße, und die

ncinski, geborene Kaluza, in Bréslau, Mathiasplatz 18, vertreten dur die Nechtauwälte Justizrat Sachs und Schindler in Hindendurg, das Aufgebot des Hypothekenbriefs über das itn Grund- Blatt 100 in

Kaluza, in

bershicht-

Speckt în Zaborze eingetr. zu 44 vom Hundert verzinsliche Darlehn von M.

Die Inbaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in auf den 12. Februar 1921, Vormittags 10 ithr, vor dem unterzeihneten Gericht, immer Nr. 14, anberaumten Aufgebots- termin ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen

“wird.

Hindenburg, O. S., den 28. Oktober 1920.

Das Amtsgericht. Dr. Aufrecht.

[80122] Bekanntmachung.

_ Auf Grund der Brome, der Preu- ischen Staatsregierung, betreffend die enderungen von Familiennamen, vom

3. November 1919 Ba S. 177

ermädtige ich den Gastwirt Heinrich

Anton Böse genannt Warthorst in Münster

i. W., Hammerstraße 134, geboren am

2, April 1886 zu Münster W., an

Stelle des Fatniliennamens Böôsé genannt

Warthorst den Familiennamen Warthörft

zu führen. Dieje Aenderung des Familien-

namens erstreckt sich auf die Ehefrau und diejenigen minderjährigen Abkömmlinge des

Heinrich Anton. Böse geuannt Warthorst,

welche seinen bisberigen Namen tragen.

Ermächtigung 111 d 2461.

Berlin, den 1. Oftober 1920.

Der Justizminister. Sin Aufträge: Dr. A u j.

[80121]

Dem Sw@losser Karl Olsc{ewski in Bochum und seinen Familienangehörigen ist durch Erlaß des Justizministers vom 20. Oktober 1920 die Ermächtigung er- teilt worden, an Stelle des jeßigen fertan den Familiennamen „Erlenkamp““ zu

führen. Amtsgericht Bochum, den 1. November 1920. [79962] i 1. Dem Bergtnann Friß Pendzikowski in Laer und seinen Familienangehörigen, IL. der unverehßelihien Emma Pendzi- fowsfi in Boum ist durh Erlaß des Justizministers vom 20. Oktober 1920 die Ermächtigung erteilt worden, an Stelle des jetzigen fortan den Familiennamen „Treibmaun““ zu führen. M aus Bochum, den 1. November

[80119]

Dem Bergmann F Polushinsky in Hordel ist durch Erlaß des Justiz- ministers vom 20. Oktober 1920 die Gr-

jebigen fortan „Lager““ fu führen.

mtôgericht Bochum,

den 2. November 1920.

[80120]

Bochum ist

ministers vom 15.

mächtigung erteilt worden, an Stelle des

jeßigen fortan den Familiennamen „Mertens“ zu führen.

; Amtsgericht Bochum,

den 2. November 1920.

[79963 Dur Entkscheidung des Justizrninisters vom 30. September 1920 sind der Berg- mann Adolf Karl Páczkowski in Buer i. W., Ackerstraße 23, geboren am 1. Wai 1868 zu N Died Neidenburg, der Bergmann Adolf Michael Paczkowski zu Buer 1. W., Aersträße 23, geboren äm 29. September 1895 zu Buer und dèr Bergrüann Wil helm Albert Paczkowski zu Buer i. W., Aerstraße 23, géboren am 17. Februar 1898 zu Buer, ermächtigt, an Stelle des Fatniliennamens Paczkowosfi den Familién- namen Patthoff zu führen. Diese Er- mächtigung erstreckt sich auf die Chefrau und diejenigen minderjährigen Abkömms- linge des Adolf Karl Paczkowski, die seinen bisherigen Namen tragen. IL. 75/20. Buer i. W., den 9. Oktober 1920. Das Amitsgéricht. (7998) Durch Entscheidung des Justizministers vom 30. September 1920 i} der Berg- männ Ernst August Sakowski in Buer- Erle, Manusstraße Nx. 2, geborcn am 29. November 1899 zu Orte18burg, er- mächtigt, an Stelle des Familiennamens Sakowsfki den ar En Neuer zu führen. Diese Aenderung érstreckt sich auf seine Ehefrau. 11 ¿9/20 Buerx i. W., den 11. Oktober 1920. Das Amtöôgericht.

[79965]

Der Herr Justizminister hat auf Grund der Verordnung der Preußischen Staats- regierung voin 3. November 1919 G.:S. S. 177 den Expedienten Rudolf Franz Hradeck in Essen, Severinstr. 11, geb. 14. April 1881 zu, Liesling (Niedér Oesterrei), ermächtigt, an Stelle seines Familiennamens Hrädeck den Familien- namen Hardek zu führen. Die Aende- rung eistreckt sich auch auf die Ehefrau und die den Namen des Gesuchstellers trageit- den O,

Essen, den 21. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

[79966]

Der Herr Justizminister hat auf Grund der De der Preußischen Staats- regierung voin 3. November 1919, G.- S, 177, den am 18, Oktober 1910 zu Cssen-Nüttenscheid geborenenWalter Julius Bee in Essen, Herthastraße 29, érmähtigt, an Qr dés On L fte dén ¿Familiennäameèn esterho} zu führen. Essen, den 21. Sfiobor 1920.

- Das Amtsgericht.

mächtigung erteilt worden, an Stelle des den Familiennamen

Dem Schuhmacher Karl Morenski in durch Erlaß des Justiz- Juni 1920 die Er-

S. | [79974]

&

[79967]

Der Herr Jufstizmitiifter hat auf Gruud der Verordnung der ‘Preußtichen Staats- regierung vom 3. 11. 1919, G.-S. S. 177, den Cisenbahnarbeiter August Julius Kli- mashewsti in Katernter leritraße 1, eb. 9. Juni 1890 zu Biaila, Kreis Jo- janniéburg, ermächtigt, an Stelle des Familiennamens Klimaschewsfki den #a- miliénnamen Klinger zu führen. Vie Aenderung erstreckt fih auch auf die Ebe- frau und die den Namen des Gesuchstellers (ee Abkömmlinge.

ffen, den 21. Oft ober 1920.

Das Amtsgericht.

[79968

Der Preußische Justizminister hat am 22. Oftober 1920 dem Polizeiobersefretär einri Etnst Hahn in Frankfurt a. Main, Spoßhritraße 21, die Ermächtigung erteilt, an Stelle des Familiennainens Hahn den Familiennamen Hahn - Klitnroth zu führen.

A a. Main, den 29. Oktober 920.

Das Amtsgericht. Abteilung 17.

(7996)

Der PreußisDe Justizminister hat am 20. Oftober 1920 dem am 4. Januar 1914 zu Franfkjurt a. M.-Niederrad geborenen Kurt Franz Christian Püteichenbah in Frankfurt a. M.-Niederrad, Kelsterbacher Straßze 4, die Erniächtigung erteilt, an Stelle des Familiennamens Reichenbach den Familiennamen Reichenbacch:-:Schind- ling zu führen.

Or a. Main, den 29. Dftober

20. Das Amtsgericht. Abteilung 17.

ea

Dur Verfügung des Herrn Justiz- ministers vom 11. Oktober 1920 sind 1. die Witwe des Bergmanns Johann Bucholski, Julie Auguste geb. Mosqua, in Nott- hausen, Klosterstraße La, geboren am 24. Dezember 1864 zu Rywccznvn, Kreis Neidenburg, 2. der Bergmann Karl Jo- hann Bucholski in Rotthausen, Hartmann- straße 21 m, geboren am 18. Dezember 1886 zu Sochen, Kreis Neidenburg, 3. der Anstreicher Wilhelm Friedrich Bucholski in Rotthausen, Klosterstraße 1 a, geboren am 15. Dezember 1893 zu Sochen, Kreis Neidenburg, 4. der Anstreicher August Her- mann Bucholski in Rotthausen, Kloster- straße l a, geboren am 13. August 1898 zu Rotthausen, Landkreis Essen, er- mächtigt worden, an Stelle des Fa- miliennamens Bucholski den Familien- namen Buchholz zu führen. Diese Aenderung des Familiennamens erstreckt ih auf 1. die unter elterlicher Gewalt

welche seinen bisherigèn Namen tragen. as Amtsgericht.

[79993] Durch Verfügung

zu Stuhmerfeld bei Stuhm, Westpr.,

namens erstireckt sich auf die Ehefrau und diejenigen Abkömmlinge des Jotef Schutt- Os welche seinen bisherigen Namen agen. Gelsenkirchen, den 18. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

[80141] Dem Landbriefträger Leonhard Szamocki in Hagen i. W., Philippstraße 1%, geboren am 9. September 1888 zu Dsche, Kreis Schwetz, ist die Ermächtigung erteilt, an Stelle des bisherigen den Familiennamen Schirmer zu tâbren, Diese Aenderung erstreckt sich au auf seine Ghéfrau. Die Bekanntmachung vom 22. Juli 1920, daß er den Namea Iüttler erhalten habe, wird widerrufen. ;

Hagen (Westf.), den 14. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Br

Durch Verfügung des 4 Aagi: Herrn Justizministers bom 1. Oktober 1920 ist der Zigarrenmacher Karl Kur (genannk Schubert) in Halle, S., Breitestraße 11, ermächtigt, deu Familiennamen Schubert zu führen.

Salle, S., dz 16. Oktober 1920. Das Amtsgericht. Abteilung 1a.

[79972] Véschluß.

Der Kassenbéamte Friy Dickmann zu

Jferlohn wird ermächtigt, den Vornamen

„Ruth“ seines am 14. Februar 1920 ge-

borenen Kindes in „Helga“ zu ändern.

JFserlohn, den 13. Oktober 1920. Das Amtsgericht.

e

Durch Ermächtigung des Justizininistérs vom 283. Septeimbèr 1920 führt jeßt dis Arbeitérin Sophie Minna Bachmäñin zu Torgau, geboren am 8. Janiar 1892 zu Torgau, und deren Dothter, die äm 15. März 1916 gebotene Erika Bache mann, den Fämiliéinamen „De Amtsgericht Torgau, den 17. Oktober 1920.

Dem Schmélzèr Martin Wischnewski in Annen, geb. aim 7. August 1896 zu Annet, ist die Grmächtigung erteilt, an Stelle des Familiennamens Wischnewski den Familiennamen Wisner zu führen, Witten, den 1, November 1920,

| stehenden Abkömmlinge der Julie Auguste Bucholskfi, welche ihren bisherigen Namen tragen, 2. die Ehefrau und diejenigen Ab- fömmlinge des Karl Johann Bucholsöki,

Semen den 18. Oktober 1920.

QEE des Herrn Fustiz- ministers vom 11. Dktober 1920 ist der eizer Josef Schuttkowski aus Wanne, lorastraße 7, géboren am 14. Mai 1870

[79975] ;

Dem Fabrikarbeiter Johannes S{\walm in Witten, gedoren am 16. November 1892 in Görzbain, Standedamt Ottrau, Kreis Ziegenhain, if die Ermächtigung erteilt, an Stelle des Familiennamens Schwalm den Familiennamen Falk zu fübren.

Witten, den 1. November 13920.

Das Amtsgericht.

e ——.—_-

[79953] Aufgebot. /

Die Ww. Hermann Wesierwelle în Mörs, vertieten durch den Nectsanwalt Meyer in Hamborn, Rhld., hat beantragt, die Verscholienen: 1. Henne Friederike Wefterwelle, 2. Henriette Wilhe!mine Auguste Westerwelle, zuleßt wohnhaft in Heepen, Kr. Bielefeld, für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden auf- gefordert, si spätestens in dem auf den 10. tai 1921, Vormittags 9 ie vor dem unterzeichbneten Gericht, Détmol Straße 9, Zimmer 23, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeterklärung Frrcigen wird. An alle, wellhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu macen.

Bielefcid, den 30. Oktober 1920.

Das Amtsgericht.

Attfgebot. Straßenbahßnkontrollenr Jacob Frings in Duisburg-Meiderich , Meyer Straße 18a, hat als Abwesenheitspfleger beantragt, den verschollenen Tiefbauunter- nehmer Nobert Blum, zuletzt wohnhaft in Hamborn, für tot zu erflären. Der bezeichnete Verschollene wird autgefordert, ih spätestens in dem auf den 20. Mai 1921, Vormittags S4 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens in Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. a ai autet den 19. Oftober

Das Amtsgericht.

(79956) Aufgebot.

1. Der Arbeiter Karl Seidel aus Wiesenthal bei Spremberg, 2. die Witwe Ida Heumann, geb. John, aus Seebnih, Fr. ben, 3. die verehelihte Marta Hoff- inann aus Lüben, 4. die verehelichte Hütten- arbeiter Anna Pohl, geb. Kaufmann, aus Kötenau, Kr. Lüben, 5. die verehelichte Stellenbesitzer Marie Seipold, geb. Ludwig, aus Cisemoît, Kr. Lüben, 6. die verwitwete

üttènarbeiter Christiane Helbig, E

tudolph, aus Gr. Koyenau, Kr. Lüben, zu 2 und 6 vertreten durh Nechtsanwält Kuhn in Lüben, haben beantragt,

a) zu 1 den frieg8verschollenen Arbeiter

Adolf Seidel, 11. Komp. Nes.-Inf.- Regt. 6, gen am 8. Oktober 1880, zulegt in Kozenau wohnhaft, _ b) zu 2 den kriegsverschollenen Landwirt Marx Heumann, 11. Komp. Res.-Inf.- Negt. 51, geboren am 30. September 1894, zuleßt in Seebniz, Kr. Lüben, wohnhaft,

c) zu 3 den fkriegsvershollenen Knecht

aul Hoffmann, 3. Komp. Nes.-Jnf.-

[80118] Der

ermächtigt, an Stelle des Familiennamens | Negt. 0, geboren am v. Mai 1886, zuletzt Schutt?kowski den Familiennamen Schütte fl. zu führen. Diese Aenderung des Familien-

Krichen, Fr. Lüben, wohnhaft,

d) zu 4 den fkriegsverschollenen Hüttens- arbeiter Albert Pohl, 2. Komp. Res.- Inf.-Negt. 46, geboren am 11. Mai 1888, zuleßt in Koßenau, Kr. Lüben, wohnhäft,

e) zu 5 den fkriegóvershollenen Stéllêns besizger Paul Seipold, 1. Komp. Juf.- Negt. 395, geboren arm 30. April 1884, zulezt in Eisemost, Kr. Lüben, wohnhaft, f) zu 6 den friegsvershollenen Maurer Bruno Helbig, Nes.-Fußart.-Regt. 24, geboren am 24, Fébruár 1897, zuleßt in Gr. Kotzenau, Kr. Lüben, wohnhaft,

für tot zu erklären. Die bezeichnéten Verschollenen werden aufgefordert, ih spätestens in, dem auf den 31. Dezember 1920, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzei{neten Gericht, Zimmer 10, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Lben oder Tod der Verschollenen zu ér- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dèm Ge- rit Anzeige zu machen. Amtsgericht Lüben, Schles,

den 30, Oftöber 1928.

m aen R

[79579] Aufgebot. L Dér irie pes Max Wilfenack in Donnerschwee, Eschstr. 31, hat beantragt, seinen Schwager, den verschollenen Farmer Hélnrih Schneider aus Donnerschwet, ges am 6. Dez. 1859, welcher im Jahre 883 nach Utika-Montana in Amerika ausgewandert ist, von dort im Sommer 1907 die leute Nachricht sandte und seit diesem Zeitpunkt verschollen ist, für töt zu erflären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in deim auf den 12. Mai 1921, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nt. 16, anberaumten Aufgebots „tertnine zu melden, widrigenfalls die Todesèrllärung erfolgen wird. An alle, welhè Auskunft über Leben odér Tod des Verschollenên zu erteilen vérmdögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu "Aidgerißt Oldenburg, Abteilung 1, mtdgetri ldenburg, Abteilung den 26. Oftober 1920.

es L E - R

(70580) Aufgebot. L Der Kaufmann Johannes Eggeérking in Oldenburg hat beantragt, feinèn Bruder

in

Das Amtsgericht.

deu vérschollenen in Oldruburg wohnha gewesenen 1. Offuier ded Vollschi „Klio* der Rheederci Aktiengesell\