1920 / 254 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i:

“2 E

.

[onders s{wierig seten die VederwochungMWerhätinifie im Re- ¡ Aufarbeitun sämt j ibm s Anträ: bis A j i ] i gierungsbezirk Trier, wo größere Getreidemengen nach dem jahr. Die Reicbscegierun d aer Dav ein fene rene ais Jana T pRE (Lachen) MUUL\@ ‘ius der Felbeng. - Ÿ afte Za t i f : biet Wei ; : ; cgt j j restl [lt werden, die Wi j _Daseinskomnit. ing b. d. Dem.) Daß in der | f aiareit ge tellung des Saargebieis m der „snenacinben os uit syrudreifen Sao uTiids Perläufa „Lurd arlehns: | Mer ie) Ee Augris nderang Beutllands s jet un | völlige A von Ee verascien f uad nit en ut d fam o ais BCE eins hen elne mif Befrmes mh et bab va E rens i j er deutschen Behörden im Bezirk Trier Ab der den Fällen Vorsüsse von den Därleh; fassen. auf di B i E Q schen l i anl | En - Tom t e Ziner Antw : e er. Na der von éqummengernfenen räsidenten und Landes- _S@leihßandel nah dem Saargebiet bisher nit durhgreifend ab- | entschädigung aewährt werden. nl e Vor- up chlübe mlisten wir - an Frankrei liefern als | wer onnte, ergibt, aus ort der Entente von olitik geknechtet worden duldet Mupiens uns nicht mitgeteilt hat. Dem $ 58a können wir zu- * flellen lassen. Erörterungen über die Verschärfung der Straf- | kommission ‘ges@chaffen wor Leer s o Da erfond8. die vom deutschen Militarismus geraubten Tiere. (Lärm.) Wi 16. Juni 1919, worin daß keine Deu den Anspru a stimmen, wenn die Karenzzeit für das Wahlrecht zu den Provinzial-

E eg&iMader ther’ im Aus- | müssen aber soviel behalten, als die Volksgesundheit und“ lands und fkeïîne Deutschlands Deutschland arid d Kreist in nt wird, Wir ti

Vermögens (ub ridtig “n A Revifion, so Tann ee der Mast L alürlite Stimmeart | auß tom 60 qu, der in besütmm n gle e Bleis ane

j 4 den. D _ bestimmungen ständen nahe vor dem Abs{luß. Hiernach glaube ih, ‘| lande infolge der Liquidation . teutsden i ues eíne Abänderung nichk. zusagen zu können. ' ‘| Siguidationsriæ@tlinien* vom 26. Mai b ens sind _in den | es unbedingt. notwendig mat. . (Sehr tig! Sucht man nun nach deux 1 cht mehr au dem $ 60b zu, der in bestimmten Fällen die

Aba. D. St t (D. Nat.) fra 6 der e P : e «Mai d. J. geregelt. Wegen | motoren sind für unsere Wirtschaft notwendig. Gegen dr in den Wiedergutmachnn [i Er ift im Artikel 19 Ü geh die notwendige Einheit | nihtdeut| Amts Tit. de , daß d

‘noth Tat lden edit) in Gefangen ta ic fnal | Lee tot ie Hn voctegt, C Oescatmf mudgearhih, | (a aiertns git (Na A ueIding, der Cosel a5 3e Sobn rftier D Ben wi t mien Messe | fal, nend Sin nieen fee dee Bal | Pei dura ben, Kate L 70 Mee L L de Ses Rud E Bis S | gere Se O N Ie M T R M L E | B ae e Be ah E us Y R De E R io A Ddr L E | ene Le Ei Set l Ss e Ee | S S E Ide 10 N munisten v nvoali port ausg i | ebr der zu spa , edankt wenn das neue | litishen Ziele d kann, qt fi wei Ce Dei a Sue träge feine Antwort erteilt verstanden habe. Die Monarchie ift is. d iu tun babe, als es nit als Mitglied auf- | wahlreht genehmigt worden wäre, fo wäre mandhes ver, ven fe nie in der Provinz Drgane Lat, die idre Auf:

E ta ad 1 fei. sd ; mit dem Völkerbund zu Die Anfrage beklagt si weiter über s{lechte Derpflequng im R Staatssekretär ller: Die Tatsahe ist mir bekannt, ich | bankerott (schr wahr! links), und SLILS i ter Male E enommen Ea ift aber niht der Fall. Denn die Bestimmungen | mie Dr. [feris Kritik an der Finanz- | fassung vertreten. Wir dürfen nicht wieder zurückgeworfen d [ai rwal saße. Wer den Teufel austreiben will, | werden in den Zustand des 16. Jahrhunderts, wo die Selbständigkeit

gangslager Narva; die Gefangenen sollten die dort verbrachten werde bemüht sein, in jedem einzel U den Anträ i

als quálende Hungerszeit betrachtet haben. | h zelnen Fall gen nahzugehen | Bankerotts. Au der Etat der Betriebsverwaltung ist ein rein r den Völkerbund sind ein Teil des Friedensvertrages, der ve war niht am

Fin Le O oe tv otar erklärt, daß die Zahl der und ane T E I _} Kriegsetat, denn der Krieg hat die Post und Eisenbahnen f, Priniten, Deutschland Reckte gibt, felbst wenn es nicht fn Völkerbund | m selber rein sein ! Helfferih bätte, als er noch am Nuder war, | der Stände Preußen von innen heraus aufzulösen drohte.

- ‘dortigen deutschen Gefangenen auf 12 000 ges{chägt würde, der Ab- | Nihtzuzichun L NAer:ten bei V Dar mann (D. Nat.) wegen | gewirtschaftet, daß die sämtlichen Ausgaben als unsichtbare Kriegs. ehôrt. Wir müssen "un ererseits den is führen, daß der |- Besserung schaffen können und müssen. Alle Stände müfsen mit- ußen darf nit in kleine Partikularrepubliken aufgeteilt werden. tranêvort sei in vollem Gange. Alle Kriegsgefangenen dürften noch | mit De tretern D ria E rA ungen des Arbeitsminist anleihen zu sind. Der anzminister uns nit Es undur{chführbar ist, daß eine on ‘Hel en an dem Wiederaufbau ; dazu wird der Mittelstand besonders Wir sind damit einverstanden, daß die Ernennungen der leitenden in diesem Jahre heimkehren, bis auf die Arbeitskommandos, denen es | der Len aaN af an C avaluve über eine Aenderung | gesagt, wie er den Wiederaufbau, das großzügige Produktions. ein Ret auf Existenz bat. Die Bedenken des Ministers Simons itragen. Handwerk und Mittelstand, besonders auch die Bauern, | Provinzipal- und Kreisbeamten im Benehmen . mit den Provinzial- ni®t s{chlechckt ginge, weil sie bei Bauern untergebracht seien. Alle in Reli er n n L a programm, denkt. Der Reichswirtschaftsminister sollte es uns baldigst gegen den Völkerbund rihten sich hauptsählih dagegen, baben unter dem Krieg \Hwer gelitten. Der Bauer versteht nit, | und Kreisausshüfsen erfolgen fol. Das leßte Wort mu aber die russischen Zentralbehörden seien bemübt, ihren Aufgaben gerecht zu | Anfrage nitt R g Eri reter, e ie pauesehungen dieser | vorlegen, damit wir von vornherein Stellung dazu nehmen können. die Völker, fondern die Kabinette jeßt den Bund b und daß | daß der Preis für Petroleum ‘von 4,50 # auf 6 46 von heute auf | Regierung \prechen können. Wenn es notwendi , zur Erhaltung e en wos lebergrife gegen invalide Offiziere vorlägen; könne e fich | baupt 106 Be t ies, _ djeidende Verhandlungen über- | Die Uhr des Kapitalimus ist abgelaufen, das System. dér das Da vorläufig bei dem Völkerbundsrat liegt, Der morgen erhöht werden kann, daß aber, wenn er ähnlihes tun will, | der deutshen Einheit Fen zu opfern, so würden wir auc dieses Lei "en gomBtiga Bergen ter IatBBher ate | U fori des Vie Do (Sou) fer dle Guts&ibigung ber | Lear RE Bt nare er t me Y Ermdguno tee tentfley Parsamenlo erfordern, e it in ter Lat qu | dle Sugngzutsaft minrafen, Ee erfien d Frs, | Bene Der fahl bie Mehrgetesgahematenien had guf fe Di s ' obne gr / e t ngêwi r{brocken. ine Nevifi - L î i Die deu he Vertretung in Nußland sei beauftragt, in Saal vertriebenen E Unge. CIOTOELEE) erwidert g fuehen 1A ing oder in die Stelle der alten Ordnung eine neue getreten, die, soweit “es 3 geht, vertrag e erfolgen. Die fideikommife könnten das RerS Objekt Beau Sekcbimpfungen üer Preußen autgegof n Met Zut,

U Tse i

es Oberleutnants Wolter und ei 2 furchtbarem Bürgerkrieg vo , hängt : (Mani) volkocanagorggnghe O Lee De SERE Staatssekretar M ü : “Ein Ges Ersatz | denen ab, die jeßt in der Macht sigen. proletarische Biee ale alle neutralen Staaten aufhe n will. Das führt zn einem unerträg- | für Siedlungszwecke abgeben, fie dürfen niht das Pflänzkein weisung verdienen. Wenn er tatsählich von dem „zusammen- H Sclange wèder Deutskand noch Amerika dem leiben. So man$e Jagdgründe könnten der Volks- | gestohlenen, zusammengeheirateten und zusammengeraubten Preußen“

eststellungen zu mahen. Bei den Klagen über die Verpfl in | der durch Abtretung deutsher Rei v gin! 1B nd dee ba - E

i : den | Kopf- und Handarbeit t 0 liHen Zustand. -nit- ac en S R Sens ewi: fb Seggaate seien ein- | liegt nebst den Entwürfen eines Auslands- und Kolonialschädengesetes | völkerung n Se teres “v Srdig n i g evan ggf e Nölkerbund beigetreten sind, führt das zu einem Zustand internationaler aen (ann “Fulbat gemaht werden; jet steht bei uns die Hirsh- | gesproden hat, so muß ih sagen: Wie tief ist eine Zeit gesunken Noten Kreuze. irgendwele Vorwürfe inate. man dem | dem wig zud vor. er die politishe Macht besiut, auch dann wird die VerwirkliGun Anarcbie und neuer Belebung des Militarisinus. Auf die Be- | kultur hökber als die Menschenkultur. (Heiterkeit.) Die selbständigen bie einen folGen Mann V so wenig von bistorishen Dingen be- Aba Si mmelpfennig (Deutshnat.) beshwert i darüber, | n A nfrage des Hellmann (Soz) über Fortseyung der | des Sozialismus nur mögli sein in einem allmählichen L hauptung, daß Deutschland alleiniger Urheber des Weltkrieges fei, | Staatsfinanzen hat man uns genommen; wenn man uns auch ie greift, an die Stelle eines Neichstagspräsidenten seten kann (Beifall it S E neb R T L ACISEMN Se M lien de fen v8 ote, O t be qo De: | fe Rat Serins tas ri e dfrninen wee, Db rats) Das ift das Heben eines Hanausentums, iner Potedeuten i d i : roletar e u t ¿ ndern wir ]c lle Schade hen, die unsere Ver- | Wasserkopfpolitik Berlins darf nit fo weitergetrieben werden. it, i ür di ti it i L: Arbeitnehmergruppe des prexfiscben Landbundes nigten 20 000 Ministerialrat Krug: Der im Reicßspy ebung der Arb Le Za Av atung, Y Litiets Ax bindeten angerichtet haben. Wir haben alle Veranlaffung, gegen | föderative Grundlage fann feine Malerlanb® gedeihen. Die Wei: A D ias Secunde ble e Miet Dectslaud renn

- “Landarbeitern, welche die o : / g f ; L Let ern dhe und Lohnfragen demn vom Ae 8auss{Guß hat im Juni eine An enes te der Kapitalistenklasse, Herstellung einer assenlosen e ne ungere{te und bewußt unwahre Behauptung Sturur zu | marer Verfassung muß reridiert werden. - uns in Bayers findet | nur zusammenbleiben, wenn Preußen zusammenbleibt, und deshalb et

eihéfanzler Waeimenes Wege lösen wollen, die Anerkennung vom | von ungen an die Hamburger i Sacbverständi j j i j ; ? D d f ellschaft. Wie die i : aufen. Als die deutsden Sachverständigen ihre Abwe 9 d ih die Neakti sammen, der im Norden Pt 5 j inbei ich8arbeitsminister versagt werde. Verfügung des Ministers vom 22. Oktober - ist sellfeha e Diktatur des Proletariats arbeitet, haben wir in FantENl Fen Bebaubtini +1:b2cbraten, waren die Be ge met ie M E o R F s ms E “pa A i 3 E i E A p En ein Kampf um Deutschlands Einheit.

Ein Regierungvertreter erklärt, daß Momente zmr | worden, daß der Untersuungsaushuß seine Tätigkeit ellen | ei Periode der Diktatur der Volksbeauftragten gesehen. Nit aus russishen Quellen, in dere aus d i üssen wi i

i | , 2 ONDET d Staatsa L it ogegen Stell: } Á it x s :

N A Mare «y arten des ins zu dieser | und sämtliche s{chwebenden älle ohne weitere Prüfung an e h seitig, O 2 R ae. E t noch ‘nicht bekannt, die ben 'obnmentarisG Lat B Beweis Maina Les Derisien, Reiches. ° Das Vor ist der Mere wenn der et e M Lictiorm u E e Ober

Auf Anfrage des Ae Or N oft (D. V postministerum abzugeben hat. dienstges| indeordnung, dafür wurden eingeführt Arbeitslosens eben, daß von Petersburg auf Grund bestehender Abmachungen der die Monarchie wiederkommt, baben wir die Znftände wie vor dem äsidenten ih beinabe einstimmig für die Aufreck{terhaltung der

der Postanslalten mit den géngigsien Briefmarken ber böberen Werte | widri Brian des der Üb: L A (else) wegen ber verfafsungd» | “hebel A R E Bee I) Becifluee Bertallle, Vereg unv der game Anspru$ auf Neparation auf jener | Monarchie hat das, deut 4e Wol in das Unglück gestürzt, (Lárm ledigen Redte autgesyroten baben, während | bie Lan edie toren

wird regiernngsseitig erwidert, dafi boi der Herfiellung der neuen taatésekretár Lew al d: Die Fesinahme des Abg. Colsborn | wahlrecht wurde beseitigt, ihr E E n auf tee falschen Beschuldiqung DeutsGlands anfgebant. Auch ans diesem | rechts; Pfuirufe. Beifall links, Abz Müller : Franken ffe | A E E ling genaanmeRn Es E e S R de

erufen hätten, daß aber demnächs größere M erzögerung hervor- | und die Ankündigung der Festnahme an den Abg. Stel ft Oln rehten Seite zu danken, has sie für wablmündig gehalten werden runde fordern wir die Nevifion. Mit t hat der Außenminister | in die Hände.) Das Volk würde ih einen Militarimus nicht Mitwirkun der Provinzialinstanzen bei der Bestellung der leitenden

it dem Bera zur Berteilon gewe fet io: Data Briefmarken 1920 durch Organe der preußisheu Staatêverwaltung erfolgt. Die | was ein Hindenburg und der ausgerissene Kaiser ihnen immer noh hervorgehoben, daß, folange das zerstörte Gebiet nit wieder ia dür wieder gefallen laffen. (Beifall links.) Beamten bie Erfüllung derjenigen Wünsche der Provinzialbevölke-

Nuf eine Anfrage des a. Dr. Most (D. V.) wegen der vom E us e Dare, L Beschluß der Nationalversammlung verpat hätten. (Sehr richtig! links.) Diese Diktatur wurde aus- E E E Auf ahe fet, tese Boi e Bli len. Der Da:nit\ schließt die Beratung. Nah persönlichen Be- | rung zu finden sein möchte, die ihr am meisten am Herzen liegen, „Vorwärts* gegen die Guteböffnungshütte in Oberhausen erhobenen | ibn um weitere Ver Prers! Da E des Innern mitgeteilt und e bt o Gewalt und Terror, nit einmal den Kriegsverbrecern Eee TE 68 fd abee ine um einen verbêltniómähie feinen Teil bon | MertUngen der Abgg. Ledebour (U. Soz.), Dr. Levy (Komm.), | Von den Vertretern der Provinzialautonomie ist bisher die T

: E S s{hwerindustriellen Wuhers bei Munitions- liche Negierungspräsidenten E L E der Baleiorälibenten Alarmbereitschaft sein E E Abt U N eln lasse nkreich mj An, _- die tôrung von Häusern, Straßen, elben Reben, fieis N Ms Bao S het anen [DG ailen A E iten M bt o Geepicte der Doiitior h j : : *THHS Sen : kden äumen usw.7 aber wenn wir un ttli ie No igkeit hoher Steuern ; Hi ; r di ;

ein Vertreter des Reihsfinanzministers, daß ein Gade S U Bente Bec bicas bes Eis 27 ung ertassen, E D R o A a bevafnefew er ci en wir ein Recht, darauf Finzuteisen, val é Eo Gan 4 ui pas E neben der Kriegsenishädigung betont habe, und Dittmann a E A n Lite E ick N V H na) " uts,

Srerttrliagrareen R E die Regierung demnächst über das | fassung hinwies. Ae ues T Gewalt zu breden. Fe früber wir die Reaktion dauernd Gegnet, besonders dur den Friedensvertrag, unser ganzes Deutschland | (U. Soz.), der bei seiner Behauptung stehen bleibt, wird der faGliche Erwägung muß jenen Vertretern immer wieder entgegen-

Hef ar Er) Lecenalemfeane, 0d: bie Nacièéntie „Die Abgeordneten Dr. L3 wen ste in und Kunert (U. Soz.) risten | niederwerfen, desto früher wird es mögli sein, auch die Mentalität pad u 0e Mene Donne am ries Leibe Enropas ist. Crbalte Zu Due dem Hauptausschuß überwiesen und die Jnterpellation | gehalten werden. Den Provinzen werden in irgendeiner Form

an die Regierung eine Anfrage, wonah in der ehemaligen Kadetten- | im Ententelager zugunsten Deutschlands zu wandeln. Unsere Arbeiter an kann behaup e andnis nicht die Gal gefährdet nn far r C ej rf über die Pri S U E E ns e ird aller E Le

i b E N an Prag un 0 gung g : age auf Grund

age, ov dem Ans\{uß des Reichstages das gesamte Material nebst einem Gutachten pes anstalt Berlin-Lichterfelde unter der jeßigen Litung versuht werden saft wird nicht immer nur auf die große Aktion hinstarren, das «t von hundert Patienten, die \ich zur hme melden, 7% | her Fieberth i d b ten Tin, ‘wenn Mi en Provinziallandt e e er Fieberthermometer wird einem eranzutreten sein, wenn die neu rovinzi

Justizministeriuums über das Ergebnis der Untersußung bei der | soll, dem Charakt e # : , er der Anstalt zuwider eine militärishe Erziehung ein Gegenstück zur Vertröstung auf Himmelreich, fondern , ß überwiesen, eine i ( re Kleider auf bl ibe tragen müssen. Anh ein Franzose ta Novelle ‘zum Weingeseß desgleichen; an den Hauptausschuß geht ie Be O anan sind, wenn uns durch die neuen Organe

Staatsanwaltschaft in Duisburg vorlegen wolle, erwidert durGzufü ; : , :

r Q zuführen. Zahlreihe Offiziere sollen i te, Neligi wir werden Schritt vor Schritt vorge d den Druck des E g ¡ erungsvertreter, daß er darüber keine Auskunft Satein und Raturgescichte untezriblen ium A fager fol , die ay dic Mt d e ge tellen De Soialisiermg 18 Rad Aae U Ermä nine in Pa E / ne stáatli baben. w in, : ! : oh E, E Abg. M E egen Zulassung monarchistishe Aan Bua Außerdegr werde bt kommt bie Sogalisierung der ebbten rsenindustrie fe wérden worin ein Experte wahr [iche Feststellu mat über das | Gemeinden an die Beamten in den beseßten Gebieten gezahlten | ift ein Meinungsauêtaush eingeleitet und wird cine be lihe Vorkage Gbe Ecteilun 1p Einf h um ; en L n E ollager son Ministerialrat Wonneberg: Da Preußen die Anstalt über- | uns aber stets bewußt bleiben, ba alle Lösungen im kapitalistishen langsame HEtugeen der Bevö Ausbreitung der Wirischaftsbeihilfen. vorbereitet. Von den Unabhängigen Sozfalisten wird beantragt, in waiobi erfol g eider rgenehmigung, wie sie bei anderen Einfuhr- | nommen hat, haben wir uns an den zuständigen preußishen Mini Staat nur Teillösungen sind und bleiben können; wir sehen darin L oen i or verliest Stellen aus diesem Bericht, wona Nächste A Sonnabend, 10 Uhr. (Interpellationen | $ 60b, der u. ‘a. den Provinztallandtagen das Recht gibt, durch O L ete ned dh fe di A - Wissenschaft, Kunst und Volkobilvung gewandt, der erwidert hat, | nur Vorarbeiten für die Zeit, in der das Prolelariat die Staats, wird, daß die Kindersterblichkeit im Jahre 1918 ge- | üher Eupen und Malmedy, über das beseßte Gebiet des Rhein- | Provinzialgesege über die Di e N toteile zu beschließen, ben Sdéeroertiin f o e eue r aal, r Zoll- ih der Erziehungsbetrieb in keiner Weise von dem an g lt befißt und - ganze Arbeit wird machen können. Der heutige mi gede ist. «öri, hôrt!) Der $ 235 lands und die Kartoffellieserun g8ve räge) neben der deutschen für fremdsprahliche Volksteile zu beschließen, den niht mehr E e rcles BuctrisSaftan netten Le Crnsubr 'abec di I Subcta En unterscheide. Arens suche dur p ist nicht ausgeführt IGk annehmen, : Ausdruck „fremdsprahli®ße Volksteile“ zu ersegen durch „nationale

d ._DIE uiau fomtingemtier fel mate ard M Pre Me T T | neren Disilin von Erebern, ub abten mt üge das Mus desen | des L, (E) eifor für bie Entrassyung De, Petzrs; i ! ngen wer ur ter eters: Es. solle die Einfubrsperre verhindern, daß Zahlungsmittel in Anspru | Cs SMeoen veatnet erforderli sei. Die beiden Alumnatsleiter | wiederholt die Frage gestellt worden, wie es mit der Durchführun Mangel an i nuf ¿ wie

entwu ; - rovinzen ihre Wünsche zu ‘erkennen gibt. ein Geseg rf über die Erstattung der von den Ländern und Ueber die Frage der Vertretung der Provinzen Preußens im Neicßsrat

Tamentariómus wird auh verschwinden und einem wirlihen L E CCOUns M NUYE aIDgO ne ana Séhluß 7 Uk ifen* lament der arbeitenden Klassen Play machen. (Beifall bei Tr eis unn E Bie ane auf die Erfüllung 0e Óluß Jr. R a Minderheiten“.

hen hungert Generation end Mangetan M Preußische Landesverfammlung. nah in

Aba. Dr. C ohn (U. Soz.) befürwortet diesen Antrag. Für

die Aus\hußvorschläge für die Gestaltung der Selbstverwaltung der ovinzen fann er nidt stimmen. Es handelt i, führt er aus, ét darum, den Begriff „Untertanen“ aus dem Verfassungsleben zu, e

genommen werden, namentlich für Luxusmittel. (Oberstudienräte und au r in Oberin Ptorstell verwen des U eyes besonders mit der Entwaffnun wir wo die Nev und ben 4 1 g y E y ) ° ) dh f n spe en deten ehe- \ h G ] ) Ren 174. Sizung vom 5. November, Vormitiags 11 Uhr. eitigen, die A ffa ung zu vertilgen, daß alles Heil, alle äußere

geht Auf Anfrage der Abg. Frau von Oheimb (D. V.), die auf | maligen Offiziere haben auf Ehre -nund Gewissen {riftli erklärt, wohnerwehreu in habe bereits darauf hingewiesa, è : Frankrci tigen die Gefährdung der Kinder dur die Forderung von 810 000 Milch- | von ihnen die Anwendung tmilitärisher Formen i angeordnet | daß im Einvernehmen mit dem parlamentarischen Beirat eine alles (en Le uns HoSpöfen wer Bren (Bericht des Nachrihtenbüros des Vereins deutsher ZeitungWerkeger®).) | und innerè Ordnung nur von oben kommen könne. Nach der Zer- ¿M Et rag aben aber die Babl ni &t E r g pet SEM e der “Entmilitarifiecung s e rit be De Es fest eseyt if, m lest E f u Bed E LerDeR, peroune an SICLCI Bete Vor Eintritt in die Tagesordnung wird ein Antrag aller störung aller 20) LonomsGes Ga E. des g wupens ? ' a ver on wir - s ; / ei eine ganz neue Ordnung notwendig : neue Preußen und gntreffen. Mebrere Ententestaaten hätten aber ihre Forderungen an- | genannten Gerzen indgesacntit, Ua 9 elematige D ier (Kriegs 0% Gesehes entsprechend eidlih zu erbärtende Ueber- elek Zentralen und fiilbeiegt werden, Parteten, den Na an alQu zur Beratung des Ent- | DeuisGland könne nicht mehr als fapitalisis er, sondern nur no gemeldet, die Reichsregierung habe darauf geantwortet, daß solche besädigte) tätig, sie sind jedoch nur mit zusammen 71 Wochenstunden welche anisationen bestehen. Ih habe ange- es iert seien, wird uns | wurfs eines Landwirtschaftskammergeseßes von | als sozialistisher Staat aufgebaut werden. Bei dem Aufbau der Mengen von Milchkühen nit geliefert werden könnten. Eine Ant- | yon 990 Gesamtwochenstunden am Unterricht beteiligt und geben die Anmeldenden veranlaßt werden sollen, ihre Angaben, e Fl ehr verboten. fan Deutschland nter | 21 auf 29 Mitglieder zu verstärken, nah Befütwortung dur | Selbstverwaltung dürfe au nicht vergessen werden, daß mit der wort darauf von der Wiederqutmachungskl'ommission stehe noch aus. hauptsählich mathematishen und naturwissens daß die sogenannten schweren Waffen, insbesondere Masckinen; unecträglih. Au Ÿ der slartste A0 uf prngen? den Abg. Kaulen (Zentr.) CNROS angenomrtnen, Methode der Verwaltung durch einen agrarishen Landrat heutzutage! l Berirem vele: | (ehr m, MoiSineadifalen au edlen, Dante, L Y geru ea Brona aufegtaucelin f nobel pem bo Boe | Entmurss Liner Verfassung (1e Pren fen bel | sie ter Bedge Eilisemaltngtmeihet e

m ' g reußen be ein.

dem Einkommecsteuertesed ! bei den “iber 60 Sade aiten a teil mei r ae De L E rei me lologishen S “i ort her iehen sind. F sollen die Bezirksk'ommissare i ng, inkommensteuer - 60 - - | Fächer mangelt. Einer von ihnen steht in 4 voi taats auszuziehen sind. Ferner sollen zirksk'ommissare um cht kann. (Lebhafte Zustimmung.) Freih will neben der politis ene t otwendi Ri A emon M den | Abshnitt VIT S ; Nachdem das Neich in den legten Tagen eine Kommission eingeseßt 2 s je in ite lite e SUVNVETIVRINIQ, 09 Mer G0 ie, 7018 QnD: Gnugn! babe, die nach Artikel 18 der Meichövezfassung die Neueinteilung des

weise oder gänzli erwerb3unfäbigen steuerpflihtigen Personen, deren | prüfung. Im übrigen ist beabsichtigt, demnächst gesamten Unter- | E ehmen mit den Einzelregierungen Vorschläge machen, wie die L D das E a I anae l duldet ria? B pu S in die Hände akademis L E T l n ener Sea Aa RGE e S S erfolgen N a L tei Lid 2A Besezun Ea befe Me die geen begonnenen Erörterungen über die Pro- Neichs und damit au des Landes Preußen nit allein nah lands

i d Q ege monarcistischer Gesinnung du! rgane der An n Tonnen orgehe zu find die DEerhalini}e absehbare, sie dauert so lange, bis wir alleVerpflichtungen aus demFriedens- | vinzia autonomie und die Provinzialver- | “er ; : Fot E : : Bon befan. U einzelnen Landschaften ganz verschieden. Ich verstehe es, wit erfran Csllt babea und anderseits die Sicherung gegen einen Angriff | f a} u n g wieder auf. Daun Male n dle, es bed, Nar Jab in

auf die Einkommensteuer erst im Jahre 1921 stattfindet, so daß diese usdrücklih ist den Zöglingen die Mitgliedschaft im anz Steuerpflichtigen im Jahre 1920 vorläufig die gesamte Kapital- |- Nei ä der j ] nah den Erfahrungen Au Bayern man dort niht sehr geneigt geg ' A S eiae In ien Kaba: ander mer fe uam Y Rei es gee EE, ge e ae it jegt aufs allershnellste die gesamte Entwaffnung durd- n Gen s a as ante: d be fia ¿rd, Die fran- Abg. S hol i ch (Soz.): Die deilgemale Forderung nach größerer | ganz kurzer Zeit hon grundlegende Bestimmungen dieser Verfassung Ministerialdirektor Or. La r \lellt eine Vorlage zur Vermeidung | boten worden. Bei einer Prüfung durch die Kontrollkommission zuführen, und ich b bereits früher dero! hingewiesen, daß die “h x oli im Va, 4 1846 toren ain großer de Ser Selbstverwaltung der Provinzen muß erfüllt werden. Darum werden | entsprechend den Fortschritten der Reichs Vg ri abgeändert werden dieser Härte in Aussicht. Die Reichsregierung beabsichtige, demnächst es die samen und cugliscen Offiziere keinerlei Aulaß zur Sus urs L E e E L 2 M Franzosen. haben nie aufgehört und werden nie E den Rhein na V Nate bart nid ht auf A werten de E 4E Bersalsengzentwuri ee eo Mt era die Vi j î i ic » 5 L . ntrage tn . reu em. ): . U N ußen, wo der Grenzshuß tensle getet G begeh Geht uns auch noch tetglesen dieser Richtung lehnen wir ab, ebenso bie Anträ e, die das WakhkreWt Erweiterung der Autonomie der Provinzen auf ben Freiherrn vom! t niGt dur ; rbar D i

eine Einkommensteuernovelle zur Beseitigung der unden. Greme zu ehren * an eine bestimmte Karenzzeit binden wollen. Der $ 658 ist not- | Stein berufen. Bekanntlich hat die Hardenberg\Ge Verordnung vom)

nstandung ge BE h , zur au doppelten Heranziehung des Einkommens des Abg Dr. Löwenstein will die änzen stellen, ob | Verhältnisse liegen so, daß wir nicht von heute auf morgen die ge- verloren, dann i der Friedensvertrag überha “le roaffnung durhführen unen, Die Loelbee id r) Fn hundert Jahren noh wird der niht erfüllt sein können. | wendig; er darf au nit durH den volköparteilihen Antrag ein- | 2. Mai 181% Preußen eine Bolksvertreung persproen, und dies

de An SFahres 1920 vorzulegen. die - Reichöregierung Vorkehrungen zur berwaun Anstalt | samte Ent Auf Anfrage des Abg. Nieseberg (D. Nat.) über die S{hädi- | treffen wolle, es wird ihm aber vom Präsidenten b e bemerkt, daß nit eingegangen, auch von Bayern nit. (Lachen bei den U. So.) u die Gerechtigkeit wird diesen voi erft l j vern li 4 , repräsentiert. eshränkt werden, wona die Oberpräsidenten und so weiter nit i Nerspreden ist nit gehalten worden. An die Stelle der Volkêver4 In Ba liegt es so, i Jage das ganz offen vor dem bohen Harfe Die Ententevölker nennen [u ristlihe Völker, handeln aber alt- Eine sondern nur im e Li dek Provinzial frahing rat d vtovirztalständisde Geseßgebung der Zwanziger Jahre,

gung A Ada ean durch die E S erwidert dies eine ganz neue Anfrage sei. a erbarkeit . i e N früheren Se een liuag sollen in vollem Umfang ir bien Bedür „Auf eine Anfrage des Abg. Dr. von Berustor ff (Welfe), “i CUCE T0 ete u eie De L Mésultate der iegamentlidh, A und: es, e wollen die Sünde der Väter | aus\chuß ernannt werden sollen. Oberschlesien legt besonders großen | und es fragte \ich, ob man eine Volksvertretung dadur völlig über« nisse der Bevöikerung ausgenußt werden, insbesondere die Konserven- erwidert : Entwaffnung sorgfältig geprüft werden. Wenn die Waffenabgabe zu w an den Kindern bis ins dritte und vierte Glied. (Sehr | Wert auf die Autonomie. Die Behauptung, daß Preu ein | flüssig maten sollte, daß man die feudalen Provinzialstände bei der fabriken und die Bäckereien. Es sind zu dem Zweck von der Regierung Geheimrat Dr. Will eke: Der en lige KciGor ictsGaftörat wünschen übrig läßt, werden wir mit den geseßlichen Zwan gmaßnahmen gut9) gli nnd stündlih müssen wir die Waffe des Nets ge- . “erquiana der deutshen Reichseinbeit bilde, kann ich nit bestätigen. | Staatsgeseßgebung mitwirken ließe. Dagegen hat ih Sreißerr Nichtlinien herausgegeben “worden. Es sollen nur sol&e Fälle in soll fich zum erheblichen Teil auf den ezirkowirtsGaftöräten auf- nit auf uns warten lassen. Wir haben heute eine Konferenz über die uchen, um die Beweise zu vermehren, daß wir das, was der Ver-*| Das neue Preußen hat vielmehr noch sehr wichtige kulturelle Auf: vom Stein ausgesprochen, und ganz mit Recht. Dem Antrage der Frage kommen, wo die Garnisonbäckereien für ihren eigentlißen Zweck bauen und wird infolgedessen cine wesentliche Verstärkung der Durchführung der einzelnenPunkte gehabt. Es bedarf aber genauer frag verlangt, nit leisten können. ' Wir müssen einen Punkt er- gaben zu erfüllen. Wenn aus anderen Provinzen ähnliche Wünsche | Unabh. Soz. zu $ 60b können wir unsere Zustimmung nit geben. nicht ausreichend ausgenußt werden. Jeder einzelne Fall soll genau territorialen Sie erfahren. / wägungaen b einer Zwangsaktion keine Maßnahmen zu treffen, d laffe über den hinaus wir ‘uns niht erdrüd noch erniedrigen ommen sollten wie aus Oberschlesien, dann werden wir ihnen nur in | Dankbar sind wir dem Herrn Staatssekretär für sein rückhaltloses eprüft werden. Ausdrücklich ist bestimmt, daß die Lieferun a nth Auf eine Anfrage des Abg. D u \ ch e (D. V.) erwidert die bis e glatte Abwiklung der Entwaffnun Un on fan. E Vir haben ewige Rechte, die unveräußerlih und unzerbrechlih | jelen Fällen entsprehen, wo der Wille der Bevölkerung einwandfrei |. Bekenntnis zur Demokratie und für die Ergänzung der leßten offiziösen ad Wirtschafts enossenscaften usw ausgedehnt werden ine Ab- ein Regierungsvertreter: Zur Förderung der Ver- Je ruhi e f ) die Entwaffnung dur(führen lékt, desto besser wid , laffen Sie uns wenigstens in dieser Sade einig zusammen- | festgestellt ist. Unter dem konservativen Regime konnte kein Sozial- | Verlautbarung. Was die Anfrage wegen des Gesepes über die Pro- weichung von diesen itlinien wird die Regierung dur entsprechende sorgung der Fischereifahrzeunge mit Brennsto hat das das Reih dabei fah Fch habe mit dem bayerischen Minister- j bhafter Beifall.) i demokrat Beamter werden. Dieses Regime hat dafür gesorgt, daß vinzenvertretung im Reichsrat anbetrifft, so bitte ih die Negiecung Belehrung verbessern. Die Verordnung über die Bereitung von Back- wirts m eri Verhandlungen cane CuR Umtaus präsidenten verhantelt und darf erklären, daß auch e Ver m vollständige Dose osigeit der eme Defolte Mieqete os jept gut e208 gon Preuben R E der E Ÿ reis) POUO,, pi O R R E Ens waren gilt au für die Garnisonbäckereien, also au die Streckung | des im Besiy der Marineverwattung Lrt 2uls gegen Teer | ist, daß das Ziel des Cntwasfmmgögeseyes erreißt Wee gn Csléémdige Dosfnungslostgkeit der Kreise wider, die ter do | M Rehe rinen le die cubungecn wil so dürfen die Herren | Aba, Dr. La us her (Ztr): Ih d M D Aifliain deute des Backmaterials. heizöl. Eine endgültige Entscheidung konnté aber noch nicht getroffen | (Zuruf bei den U. Soz.: Das glauben Sie ?) J habe keinen Anlak, die Lage Frankreichs ist tbar, n fh ent Fi ie Pommern die S beitersGaft cut wi E N n le Herren g. Dr. Lauser ): Jch denke mir den künftigen deul- i y | 4 t- Einheits\taat natürli nicht als einen sozialistischen. Bisher it Auf Anfrage des Abg. Dr. Stubmann (Dem.) über die werden. Die Marine benötigt Hetzöl und muß dieses aus dem | c jenen VersiGerungen zu zweifeln. (Lachen bei den U. Soz.) G t A e Departem i ni gessen, daß die Ar aft au no ist und ein bedeu 1 t n. Bisher ist j 2 dödeuts k ¿ e Abga i uß. Auch { der französishe | sames Wört mitzusprechen hat, (Sehr wahr! bei den Sozialdemo- |} aber von der Nechten noch nicht der bescheidenste Beweis für die Be- Sal igung er O 7 Ven ee der Auslands Gros e ris Vit H S Es f aber Mussicht geh aber nit, org Entwassnung Lex ZUES (a rgb Mf t8halt verlangt Unsummen für den Wiederaufbau. Unser | kraten.) Wir unterstüßen die Bestrebungen auf Schaffung der Reichs- | hauptung geführt worden, daß Deutschland ohne Preußen nit be- j ane G A Ta R Lädiaten \ O aeutfa t ram + | vorhanden, daß ein Teil des Gagdls den Küstenfishern brheblih unter |- dir die j edr aus is Ich ala 4 p Amt übernommen, weil ih teuereinklommen betrug im pen Quartal 31/4 Milliarden, mit | einheit. Die staatliche Neubildung darf nur durch Volksabstimmung tehen könne. Wenn das heutige Preußen mit den übrigen deutschen i jy Ricbtlinien Zee n As igt P o Y «rg A He: dem Marktpreis. käuflich überlassen wird. de S E nicht M. d di Entrccfitaia muß durchgeführt werden, Bree 2.1 way ergibt dies n : i weitem nei die von deR gi a ges M M ed anders gerlalren se besteht die eank das: kleine S J enam es reige ama en soll, dann ist die ¿ L 2TH errechneten ern; man w ennen, ejer nstlide Staatsgebilde ih „hinten herum“ im Sck@leiWhandel einen emeinsck@aft eines Riesen mit zwei Dußend Zwergen eîne societas denn ohne fie kommen wir nicht zu gesunden Verhältnissen. Dgrus : Etat nicht mehr wert ist als das Papier, auf dem er gedrudt | König versSaffen. Solchen Gefahren werden wir jederzeit encrgisch | leonina. Große Teile der preuiGen Bevölkerung werden dadur

machung von - demselben Datum. Beim Vorentschädigungsverfahren Eine Anfrage des Abg. Richter ( „D. Nat.) wegen L maten es sch um ein Vorprüfungsverfahren des um v des Kohlentransports3 D Ostpreußen wird Priftlich beantwortet ich die schwere Bürde übernommen. Ih habe stets und übera olf : Das ungedruckte Papier wäre \ogar | entgegentreten. (Beifall bei den Sozialdemokraten.) entreditet, daß im Reichsrat Spruchverfahren, Beteiligt daran sind die vom Minister für | werden. ont und betone dies auch heute wieder, es is mein Amt und me wert) Auf dem Bankiertage wurde es bestätigt, daß man | Abg. Dr. Le idi g (D. V.): Auf die Verfassungsdebatte könnte | IG bin Vertreter einer Minderheit in Preußen, und wir müssen leider A aufba i i Ó i iht, das Gese objektiv durchzuführen, ganz gleich, ob ih von ref fi deutscherseits bem t Mar iede ‘Skalespeares Wort anwend E Bera Meg! n sere Zugebörigkeit el Preußen S iam aa E ie E Le Bund Hur T L, aue Interpellation M Es Ll n links angegriffen werde (Beifall, : \ übt He Mana d E U E Hon S aper en U : di nad la solcher louriy A CrA ite oer e M Preußen daran ren, as Ee

f ' natio ä morgen erc t T gs 'y L i, N Fran er Zeitung“ bestätigte, daß die Zentra!l- it! Hier wird dauernd von der osung Preußens, ‘von in im Neiche sih gegen unse nder interessen wendet. alen E 0E De q Abg. Dr. Dernbur g (Dem.): Ih beschränke mich auf bielecge 4 ® titwirkten. Zst dieses Senken des Markwertes seinem Abbruch und seiner Aufteilung pra 9 ci dieser Ge- | Preußen ist nun einmal ruht dag Produkt einer r Ent

enn Teile

‘der Ayslandsdeutschen, der Verband der im Ausland geschädigten l L ) 1

|Inlandsdeutschen und die Vertretungen für bie im Ausland ge- Sodann wird die große politische Aussprache über den unte, von denen nah meiner Ansicht das ganze Schicksal des deutsche abnsinn, so bat es doch Methode. Es bedeutet cine neue | sinnung, mit der ein großer Teil der Landesersammlung an das | wicklung. (Abg. Dr. Ludwig: „Aber Bayern vielleicht ?

|schädigten QinnensGiifes und für die deutschen Wehrmänner aus Ler Sitaatshaushaltsplan für das Rehnungsjahr 1920 | Volkes für die nächste Generation abhängig ist. Diese große Bals À Hungerbl. i o matten fieben tatilid, \{on im Aus- Perfaffan swerk 20 möchte man rufen: O ar reußen, u A en Volkes vom bayerishen Staate los wollen, so gibt ihnen

| Schweiz. Die Zahl der Spruchkommissionen „ist ständig vermehrt fortgeseßt. U e ist der Friedensvertrag. „Millerand batte recht, wenn er ln a nahmezustand. Redner führt einige Beispiele für ungereßte Behandlung | wohin bist du gekommen! (Lebhafte Zustimmung rechts.) Die Nede ja Artikel 18 der Reichsverfassung die Möglichkeit dazu. Wir fühlen

worden im ause dieses Fahres, & B. in Berlin-Zehlendorf von 6 Aba. Dittmann (U. Scz.): Das bloße Auftreten Westarps. | magna charta der Nachkriegswelt bezeichnet hak. s ist eine wae kommunistisher Inha er än und Ebrt fort: Anderseits werden | des Abg. Lauscher hat gezeigt, daß das Zentrum auf Preußen keinen | im wesentlichen deuts, und in manchen preußischen Gebieten und Pro-

n die Ginrihtu der Drohung und der Vernichtung. (Sehr w selbst Minister der Kapp-Regierung amnestiert. Von einem Verfahren | Wert mehr legt. Ueber die eigentliche Stellung der Demokraten zu vinzen gibt es eigentlich kein preußisches Staatsgefühl. (Pört, iee! e

auf 27. Neuerdings ift ng don zwei weiteren Spruch- | und HelfferiGs in diesein Hause bedeutet \{on etne Provokation des | ckarta der Vergewaltigu ind | : i l kommissionen für & i bei den Dem.) Ich bin er Ansicht, daß über allen Einzelforderutg gegen die Kriegsver ört ran nichts, die Mörder von Liebkneht | Preußen haben wir noch immer keine Klarheit. Herr Preuß hat es | rechts.) Die bher in Preußen e Zurücksegung der katholischen un embu Beamten war bewußt und gewollt. Sie können vom Stiefkind nicht

arlsruhe angeordnet worden. Die Reichsregierung | Proletariats (große Unruhe), gehören sie do zu den Hauptschuldigen | be 1 „5c Vi l ; vet

wirkt mit allem Nahdruck auf eine m lichst beshleunigte D fibruña an dem Weltkrie e (erneute Unruhe), haben ste doch den Trümmer- | die wir nit leisten können, jeßt nicht übersehen werden rfe trt j Lux N esinden si noch beute auf freiem Fuß, der Mörder | erst zum {nellen und jeßt zum langsamen Tode verurteilt, aber er E ( ) i [lind nic des Vorentschädigungöverfahrens in. darf O I Sag Aus- | haufen mitgeschaffen, vor dem wir stehen. _ Die Entente wurde ganze“ Vertrag E Le la een A ile h eint d Pen E „Fo ist zum Leutnänt befördert worden, hoffentlich geht | wird dabei kaum alle seine Parteigenossen hinter sich haben. Herr arannen daß cs sih benimmt wie das Sd oßkind. (Beifall ‘im _ drudck geben, daß die Spruchkommissionen die vorliegenden Anträge soweit | provoziert durch den Gewaltfrieden von Brest-Litowsk (große Unruhe), | uicht notwen Ls Mi a Haa {ch F L gt bi unberzüalidhe Revision | e fachen Mörder Hauptmann von Kessel f enn wir vor | Scholich hat {ih zwar e Preußen ausgesptoden, aber sein Partei- | Zentrum. Darum konnte die katholishe Bevö kerung sich gar nicht aufgearbeitet haben, daß fie in Zeit über die noh unerledigten | dur den V-Boot-Friea, die- Zerstörung der französis ergwerke, | getrieben wird. Wir verlangen deshalb die unp i Gand f Gerichte gestellt werden, so stehen wir tatsählich außerhalb der enosse, der pra e Minister des Innern läßt sich nit sehen. | eng mit Preußen verbunden fühlen. Cin fo armfelig zusammen- A befunden haben werden. Cs kann damit gerehnet werden, | obne die es jeßt fein Koblenabkommen gäbe, und die deutschen Räubereien | des: Vertra Fe (Zurufe rets : Wir auv S Ea n nter? Rehtsordnung. Die Hoffnungen auf Amerika sind betfenlt: r egt der preußishen Verfassung offenbar wenige deutung bei | gekitteter Staat kann nicht von Dauer sein. Macht und Gewalt daß auch künftig in der e sein werden, neue Anträge | in Frankreich. (Großer Lärm, anhaltende Pinne BRA L T reMtlichen, sittlichen und wirtshaflli ilt p erf : Die es f Cents ist E einer Aipanterung R überhaupt nicht in als seiner gonstigen N è. B. angeoen dem ejtgutaten des | Tann einen Staat nicht zusammenhalten wie das Vertrauen. Das ibe ‘Etatng ju eledion. Vom, Bunde dee, Uatlandle | fomuinise würden fine Edsadenez aare, gelt petden sp | es O halee "aud de pee Bndemnationale is Genf, die oli F Bassdewiomus, ‘In Berin ti der linienstraße uth in Méhedadel | Die sll Prruein elbe wenn im Miner e rolle Degorgani: | Behandlung der tathol/cden Jren)) Die Behandlung ber fatho: Den, | e eben, wenn um eine so esorgani- je ! ; )0z in Lond J “A0 Not 1 4 ae 1 t (Prâ it e den Redner nicht so weit lischen Jren ist oft in Parallele ent worden mit der Behandlung

ie yreußischen Stimmen beschränkt sind.

en find b insgesamt mehr als 40 000 Anträge entgegen- | (Dauern oßer Lärm.) In keinem andern Lande würden solche |} vision haben au L Ie E f nament wörden, während bei f Verband der n Aus and Volkeverderber s es jemals wagen, den Mund wieder - aufzutun. | sozialdemokratie, in Cassel, die Deutschnationale Volkspartei in a ondon gibt es auch Not und Elend genu . Eins aber sage ih | sation herrscht. (Präsident Dr. Por Ml, i L Tat 4 geshädigten Inlandsdeutschen bisher nur rund 9000 Anträge ein- | Statt dessen erheben sie Anklagen gegen die, die verurteilt sind, aus- | nover und der Deutsd)e Bankiertag verlan t. Ich kann es bege R eir der sonst in Europa unterdrückten un chedteten Bevölkerung | von der Sacheabzuschweifen.) E ndwir einverstanden. DasPrinzip | der preußischen Polen. (Unruhe rechts.) Mir liegt jeder Kamp? gegangen sind. Davon hat der Bund der Auslandsdeutschen bisher | zulöffeln, was sie eingebrockt haben. (Pfuirufe tiad anbaltender | daß der Außenminister im gegenwärtigen Moment solche Porr kt | geht es in Rußland nit \{leckchter, sondern beser als in Deutschland. | einer größeren Selbstverwaltung für Provinzen und: Kreise erkennen wir | gegen (raben fern, ich will auh feine Katastrophenpolitik treiben; cund 18 000, der * andere Verband etwa 3000 vorgeprüft, Die Lärm.) Niemand hat cin gröberes Recht, dagegen zu protestieren, | nicht stellt aber wer soll denn solche Revision betreiben, wenn a ; Abg. Al per s (Welfe) : Die hakatistishe Politik, die uns jet | an, soweit es ohne Lolerung dès S aatégef i age, ob die Entschädigung der Auslandsdeutshen im NRück- | als wir. (Lachen.) Wir haben gegen jede Vergewaltigung protestiert, | das deutsche Volk dur seine hôc pen Vertreter, und welches ¿das j deutshes Gebiet E hat, ist. immer nur von Preußen getrieben - .* stande ist gegenüber der Entshädigung der Inlandsdeu chen, ist daher en wen sie sih auch rihte, deshalb wurden wir Landesverräter e sollen die Gegner an einer solchen Revifion haben, wenn n worden, der Deutsche Reichstag in seiner Mehrheit hat sie nie gebilligt. i En, Ausnahme ¡zu verueinen, Der Buud der [hen reuet mit einer belimpit. (Sehr richtig! rechts.) Heute wäre man heilsrol, wäre | cutsthe Bol uit einem Protest zur Sicherung [eines Lebens seines Ist die Regierung bereit, vas zu tun zum Schupe der deutschen ! Wortlaute wiedergegeben werds

ges durchgeführt werden | gber 1 g ch0 h für alle Zukunft so festgelggt wird, daß ev die ver as ungsmäßig e: c

; f ister, di währleistete Neugliederun; einheitlichen Reiches bindert. Deutsch e Reden dec Herren Minister M jw lan f t uns ü r Preußen, (Lebhafter S fall ün Sina) M

kann nicht dazu mitwirken, a der preußisde Staatsbegriff