1920 / 255 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t pee. vaeroo | CIffentlicher Anzeiger. | 2 E E Dritte Beilage Ld erlolarg 2 ven Wertbapieren S c< i e ZEIgEL« |; Banfandnell a zum Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. | Anzeige i Raum einer 5 inheitözeile 2 4. Aufßer- V S S À V NLERO A L v. S. ote _ iedene DEF— Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegang sein. E 1920 : dri ; i‘ : E Z L gutersußingsiaten: Fundjathen, Zust S @ ' : e 6. Erwerbs- und VBirtichafts e esicidalten: widrigenfalls die Kraftloserklärung der | [81015 5 ; j 4 ufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. O / d S _ Niederlass Rechtsanwälten. 1) Untersuchungs- Urkken erfolacs iR Die veraetaie| “Die auf Anras des Fan Cacitirtilsers: O Eer eA Vers Sen Nr. 26181 v] Mus Grunb der Verdrbmivg deu A E R L A N qgen x ffen Î EL : nzeiger. . Ülnfall: und Invaliditäts» x Verlicherung

s

erinn e E ————_— Dm L, 250. Berlin, Dienstag, den 9. November

Ausstellerin dér vorbezeichneten Aktien | witwe Anna Bauer in Aschaffenburg, ver- |w. am 15. 12. 1913 für Herrn Arthur ischen Staatsregi i L petahae ¿Han eh raraquetr (ps 9. Bankausweise. O , . . 12, i 8regierung, betreffend d manditgesell ü i inheitszeile f s ; sachen. terf, maem Hie Cinfciting des af: | teten dur den: adfgannalt De. Elten, |Lanbseh, Banfbeamier in Bran, autgef, enberungen ven “L altanamen, van & Kommanditzejellihaftenau Aftenu Aftengeseaften, | Angeigenpreis für den Naum einer Zgespaltenen End 0046 L H: ecuden: | 19. Verlébiedene Befanntmadhungen 11- Privatanzeigen Inh. S di

rteriGeeus dur< das unterzeichnete | daselbst, am 5. Dezember 1919 verhängte abh. gek. sein. W. ford. d. etw. | 3. November 1919 Geseßsamml. S.17 | —— S

L \ o Gin [80946] mtsgeriht angeordnet ift, an den Jn- | Zahlungssperre über die Reichsschuldver- auf, ih unt. Vorl. d. Vers.-Scheins |— ermähtige ih das Dienstmädchen Mari s 2A Erledigte Fahnenflu<tserklärnn haber der Aktien keine Listung mehr | {reibung von 1914 Lit. D 207 257 über | binn. 2 Mon. von heute ab bei uns zu I i ffeldorfer D Befri fen nrü Ä Die unterm 17. Dezember 1915 aegen bewirken, insbesondere keine neuen Zins-, 500 .4 ift aufgehoben. —84/81. F. 1231.19. | meld. Meld. si< S so werd. w. d. raße 38 aeboren g “Sika 1895 | E Ie 4G drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. )en Gefulien Jehore Todt elesene | Seim, Dtr afer G | Be E L Ute a1 | T T Moe 10 (L S E P im Jahrgang es Deutschen Reichs- even. mtsgeriht Berlin- e, eilung 81. pzig, den 9. Novem 920. des Familiennamens Pawlowski den F | L ; s ; i ; es Aachen, ; ; ( s Y 1 [80823] Oeffentliche Le hr, | Naumburg a. S. auf den 21. er age “eröfentliste * Fahnen O05 Amtsgericht Abteilung 13. [81016] A A Berl cher 1 GRNT Oie R Es E 9) Aufgebote, Ber- | Die Far Ce Merten geb. S e U | Doc E: bel: bem ait E E O0, ormittags 9. Uhr, mit ber Neiffe, den 8. Oktober 1920. Y “ore L e Antrag der Städtishen Spar-| Hx, Bischoff B: S ömer. "Der ‘Justi minist N l ; y Kubach, in Berlin-Wilmersdorf, Berliner | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Aufforderung, sich dur einen bei diesem S R s bera TefBiunosftabes 28 [80931] Aufgebot. | asse Cassel am 4. September 1920 ver- , . zminister. [ust-und Fundsachen Ia, Prie evon Miares Nahiss dem gedachten Gerichte zugelassenen An- | Zum Zwedke der öffentliden Zustellung Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Neisse 1 | Die Allgemeine Deutsdhe Creditanstalt hängte Ha olungosperre über die beiden | [81018] Ansfgebot. 80803 T U Irn P R N 9 [anwalt Dr. Lustig, Berlin, Potsdamer | wält zu bestellen. Zum Zwe>e der öfent- | wird dieser Auszug der Klage bekannt- Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. j in Leipzig hat das Aufgebot der Aktien | Neichss{huldverschreibungen C 11 648036/37 | . Der Grubenvorstand der Gewerkschaft [ N Gr s Ser Mervebet f (lu d Straße 134 a, klagt gegen ihren Ehemann, | lichen. Zustellung wird dieser Auszug der | gemacht. Naumburg a. S., den 2. Novembe HOR der Clektrote<nischen Fabrik Rheydt Mar | úber je 1000.4 ist aufgehoben. 81. F. 497/20. | des Eisensteinbergwerks der Stadt Elber- he u Staatsregi ero es der Preußk 1 c ngen U. ergl. den Handelslehrer Ernst Morgenstern, | Klage Pammtocnabe ; Jnfsterburg, den 28. Oktober 1920. 1920. Schor<h & Co., Akt. Ges. in d is Berlin, den 2. November 1920. feld hat auf Veranlassung des rens Aenderu A Un E Hi etreffend die 80797] Aufgebot. jeßt unbekannten Aufenthalts, früber in| Duisburg, den 30. Oktober 1920. (Un#erschrift), Justizobersekretär. . Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Nr. 1255 und 1577 über je 1000 4 be- | Amt8geriht Berlin-Mitte. Abteiling 81. | Ed. Meininghaus in Essen das Aufgebot |3 N Es and Familiennamen, vom { Lanbawiet Ecane Zentavat 2a Berlin-Wilmersdorf, Berliner Stráäße 131, bel, Aktuar F S B R E CNACSNE A 9) Aufgebote Ber- antragt. Der Inhaber der Urkunden | (8101) des Fuxscheins Nr. 250 der Gewerkschaft | 2 November 1 rie g ammlung Der ar irt rand Hentaraf Quo Fabr- | wêgen Ehescheidung. Es ist dur Beschluß | GeriHtsshreiber des Landgerichts. [80840] Oeffentliche Zustellung, , |[80818] Oeffentliche Zustellung. , wird aufgefordert, spätestens in dem auf | Die auf Antrag des Gastwirts Albert | des Eifensteinbergwerks Stadt Elberfeld | bakteurin 8 Gy Sa ich die Chef LME pre A S hen 9 erscholl M | des Landgerichts TIT in Berlin vom 7 Sedser, Zenta, Nerv pgatrera a in | Der minderjährige Heinz Neinide, geb. [ust-und Fundsachen, den G, Jul 1E Na o Tou, Beutnagel in Thiede, vertreten dur die E voeih E v Auen: Steinberg, n. a S E en O n COLIE E Be Sl 1867 D E d. J. neuer Verhandlungs- L C nA F Fustellung. mgen Ap. gei uui E am E Ra r A ju L reten em unterzeichneten Geri an- z 4 {wird au , \pâ n f 2 L Os , : e ermin an ) if üund- | - Die Ghefrau oblers Heinrich Peter- | anwalt S =(Unchen, ge: urch seinen Pfleger, Stadifekretär Theodor ze < Rechtsanwälte Eyferth und Kaulig in gefor i Rel o idRZE nower Straße 22, geboren am 17. Dezember zu Labrbah, welher vor 30 Jahren na | [iHen Berbaßbluna Dees BERE A burs, Mathilde geborene Piotrowski, in | Sechser, Johann, Steinbildhauer, früher | Gerschoewsky L Cottbus, Marktplay 20,

ber t i î . . 1 . aumten Aufgebotstermine seine Rechte | Wolfenbüttel, am 31. Oktober 1919 ver- | den 20. Ma 1871 zu Berlin, an Stelle des Familien- Amerika ausgewandert ist und seit der | dex Beklagte vor die 14. Zivilkammer des | Essen-West, Wordstraße 30, Prozeßbevoll- | in München, Thierfstraße 6/1, zurzeit | Prozeßbevollmächtigter : R.-A. J.-R. Dr. Í i unbekannten Aufenthalts, Beklagten, nicht | Felix Landau, Berlin N W. 7, Unter den

Ü anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | 5; ; 10 Uhr, vor derm unterzeihneten Gericht, M 4 foi ; Zuste ungen Ul. dergl. widrigenfalls _ die Kraftloserklärung der baus e BO über E g Eiland, - Zimmer 4, anberaumten e namens Orth den Familiennamen Orth- peit fein Lebenszeihen von- si< gegeben | LandgeriGts II in Berlin, Zimmer 102, | mächtigte: Rechtsanwälte Kempkes und : ' L i 80784 tei - [Urkunden erfolgen wird. Gleichzeitig E A „lo igen Anleibe des | ebotstermine seine Rechte anzumelden und Steinberg zu führen. jat, für tot zu erflären. Der be- | quf den 18. Januar 192k, Vor: | Dr. Grimm in Essen, klagt gegen ihren | vertreten, wegen Chescheidung, mit dem | Linden 39, Kläger, klagt gegen seinen [80784] Zwangsversteigerung. wird bezügli der beiden Aktien di Deutschen Reichs Lit. C Nr. 8 846 078 die Urku 60, Berlin, den 30. August 1920. zeihnete Verschollene wird aufgefordert, | mittags 10 Ee Ehemann, den H ble: inri Peter- | Antrage, zu erkennen: 1. Die Ehe der | Vater, Klaviermacher Friedri NeiniÆ Zum Zwee der Aufhebung der Gemein- | Wird vezUgich Der Detiden n die | üher 1000 .4 wird aufgehoben. “s nde_ vorzulegen, widrigenfalls die Ermächtigung. I11 4 1888 si svätestens in dem auf den 24. Mai | (08 Uhr, eladen mit der Aufs s, E Peine Cr: | Streitsteile wird aus Vershulden des Be- | zuleut 3 S O E: schaft, die in Ansehung des in Berlin, C UREINETTE angeordnet und an die 84/81. F. 1249. 19. Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Der Justizminister 1921, Vormittags 9 Uhr D Kate forderung, \i< dur< einen bei diesem burs, früher in C\sen, jeßt unbekannten fa, be E TE E O o Butbi Fus zuleßt Es tihardstraße 951, jeßt Oberwallstraße 18 und Falkoniergasse 3, leftrotecnische Fa rik Rheydt Max | Berlin, den 2. November 1920. Elberfeld, den 27. Oktober 1920. Veröffentlicht: 4 i unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- Gerichte “zugelassenen Rechtsanwalt als Mere a u der e) Siedén 5 Der Beklagte hat die Kosten unbekannten Aufenthalts, anf Grund vor Dlaenen ie beine Dane por SRes, d 06. M Od, (0 MI nog Bedin M Vbetirg 01. | 20 Anitgrzibt: Ubbeileng 16, | BeelsWicterfetbe, den 8 rial VESIenae i elten, wn tala Me | Pn erien 1 1ER | auf Ebeldtvang, “Die gin satt s Heese ju tragen, Dio Mbggein (9 San el99, mat mehr soy erder Ban att Nr. , zur Zei Bat R T1, f S R Ta [80466] z 1920. odeserflärung erfolgen wird. An alle, : Da Hoi s fl an y indlicen “| ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Lobd lt i f z R E ET nannten Gefellipaft: Direction ber Dis- O Pet E n 5 04e 5,298 Amiggerit Holyminden hat heute Das Amtsgeriht. Abieilung 6. peldhe Auskunft über eben ober Tod des| eg SUREUMS T Derfin. 13 des MeCiMelS ver bie 9, BivtL handlung des Rechtötreits vor die 11. Sivil D E Pre i p bat pa ge A L , . i n : h : e , olgende usgevol erlassen : r Kaus- A zer]mhouenen zu eilen vermögen, erge S R apo tiióo i è j j ammer des Landgeri Meuncden 1 auf | Fi r Ki 1 ; Bas, 2. der Witwe Severine Bamberg, Sit Berner Pal bind L R oi 841 517 = | mann Wilhelm Bode in Holzminden hat | [80471] ' die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | [30824] Oeffentliche Zustellung. L Ba. Spi r EA, ortes Mittwoch, den 12. Fanuar 1921, ri E E geb. Herz, 3. der gion Dr. Anna Helene berg, Fishec & Co. in Barmen, Barmer | N 4911769 A 0a = 2/200, | das Aufgebot des angebli< verloren ge- | Auf Grund der Verordnung der Preußi- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Die pras Emma Cyenberger, geb. Nei- | 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur< | Vormittags 9 Uhr, Saal 87/1, mit der | yollstre>bar zu verurteilen, an Kläger vom Bordhardt, geb. Bamberg, 4. der Frau | Zankyerein Hinsberg, Fischer & Co. | Berlin, den 8 November 1920 angenen Syparkassenbuhs Nr. C 14 473 | hen Staatsregierung, betreffend die Hilders, den 28. Oktober 1920. mann, in Berlin-Reini>endorf, Eichborn- | einen bei diesem Gerichte zugelassenen | Aufforderung, einen bei diesem Geridte | 6. Januar 1920 ab vierteljährli< im O C S arn O Mnfcgeri (sah Q Pecsebiol i r: Cte Me ttamwall als Preehbevolmädtiglen | E "gu hefelen, Zum Heffe, der | ente vos 190 A (lie Ln erten Las i E ; e n i ; / er: / ; 2 : : ausge auf den Namen der Witwe |3. November Geseßsamml. 81278 ekauntmachung. erin, LUB0W- | vertreten zu lassen. mächtigten zu bestellen. Zum Zwecke der | rente von 180 4, fällig am ersten Tage steht, so ile Grundstü> am 30. De- R I i b ne A2 E E aresiote A a0NDO Johanne Vode, geb. Marx, in Holz- |S. 177 ermähtige ih den cin 6. Mai | Alle diejeni en, melde ErbreHte binter | straße 83, Un Hegen ibren Ehemann, | Essen, den 28. Oktober 1920. fentlichen Zustellung wird diejer Auszug | jeden Kalendervierteljahrs, zu abi Der zember 1920, Vormittags 105 Uhr, verein Hinsberg Fischer & Co. Filiale ertpapiersperrstelle. Wp. 280/20. |minden beantragt. Der Inhaber der | 1920 in Zeblendorï, Kreis Teltow, ge- dem am 26. Mai 1919 in Hannorer, seinem | den Gürtler Paul Egtenberger, früher Ruwe, Gerichtsaktuar, der Klage bekanntgemacht. Kläger ladet den Beklagten zur münd- urs s Me Geriht an der Kzln in Köln ' Gladba Ver Gewerbebank [81401] Bekanntmachung. Urkunde wird aufgefordert, pätestens in | borenen Gerhard Richard Paul Gersdorf Wohnsitz, gestorbenen Uhrmacher Daniel in Berlin, Sagower Straße 30, unter Gerichtsschreiber des Landgerichts. München, den 29. Oktober 1920. lichen Verhandlung des Nechts\treits vor E Tra Derlin, Ateue Friedrich- in M.-Gladbach das Verbot erlassen, an | Abhanden gekommen : 4 5000,— Julius dem auf den 16. Juni 1921, Vor- \an Stelle des Familiennamens Gersdorf Friebridh onrad Lathwesen geltend der A L d 9 diele Ehebruch fe R L Pa gg Der Gerichts\hre!ber des Landgerichts L | die 13. Zivilkammer des Landgerichts IT A / S Sto>werk, Zimmer | n Snbaber der Aktien eine Zahlung zu | Berger Tiefbau Aktien Nr. 815 3567, | mittags 9 Uhr, vor dem “Amtsgericht | den Familiennamen Blecher zu füßren, maden, insbesondere diejenigen, welche von | teben mit dem Antrag auf Che- |{80829] Oeffentliche Zuftellung. [80957] Oeffentliche Zustellun in Berlin auf den 24, Fannar 1921, R versteigert werden. Das Grund- bewirken, insbesondere neue Gewinnanteil. | 1210, 1588, 2402 = 5/1000 ' , Pen anberaumten Aufgebotstermine | Verlin, den 23. September 1920, dem am 11. Dezember 1788 geborenen scheidung. Die Klägerin ladet den Be-| Der Kaufmann Wilhelm Müller in 11S Sen der Frau An C Ebert p. | Vormittags-10 Uhr, Limmer 57, mit stü> Liegt in der Gemarkung Berlin, (Heine tder Erneucrunas\<eine andtuebèn, Berlin, den 8. November 1920 eine Nehte anzumelden und die Urkunde / Der Justizminister. Bruder des Vaters des Erblassers, Johann | lagten zur mündlichen Verhandlung des | Frankfurt a. Main, Prozeßbevollmächtigter : Siezink GEn E Saw “A fi e | der Aufforderung, einen bei dem gedahten besteht aus Vordergeshäfts- und Wohn- | Das Verbot findet auf die oben bezeichnete Der Polizeipräsident. vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos-| Veröffentlicht: b. Oktober 1920. Christian Konrad Lathwesen, abstammen, | Netsstreits vor die 24. Zivilkammer | Nehtsanwalt Eulau in Frankfurt a. M. f 91 Alägeri e n ollmäBtigter: | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. haus mit redtem und linkem Seitenflügel, | Antra stellerin keine Anwend Y Abteilung 1Ÿ. - Erk, êdienst. | erklärung der Urkunde erfolgen wird. Das Amtsgericht. werden aufgefordert, ihre Rechte bis zum | des Landgerichts IIT in Berlin zu Char- | flagt gegen seine Ehefrau Katharina | straße 21, Klägerin, Prozeßbevollmächtigler: | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung Quergebäude an der Falkoniergasse und | *nlragsleuerin leine Znwen M V Rg V I S en Holzminden, den 29. Oktober 1920. 31. Dezember 1920 unter Vorlegung | ottenburg, Tegeler Weg 17/20, auf den | Müller, geb. Schneiders, früher in Frank- Nechtsanwalt Keding in Schwerin, gegen | Bird dieser Auszug der Klage bekannt- unterkellertem Hof und hat einen jähr-| Nheydt, den 30, August 1920. ertpapiersperrstelle. Wp. 279/20. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. | [80948 von Beweismitteln anzumelden. 21. Febrnar 19L1, Vormittags | furt a. M., zurzeit unbekannten Aufent, | ihren Ehemann, den Bubinder Water | gemacht. 4 lichen Nußzungswert von 23 570 4, Ge- Das Amtsgericht. [81397] Bekanntmachung 81019 —— E Entscheidung des Justizministers Hannover, den 30. Oktober 1920. 10’ Uhr, Zimmer 114, mit der Aufforde- | balts, auf Grund der Behauptung, daß Ebert, früher in Shwerin, R E Berlin, den 24. Oktober 1920. häudesteuerrolle Nr. 949. Der Versteige- [80794] Aufgebot. Auf Grund des $ 367 des Handel s- [81019] Anne vos, vom 30. September 1920 ift der Polizei Das Amtsgericht. 7. rung, d dur einen bei diesem Gerichte fie ihn grundlos und in böswilliger Ab- fannten Aufenthalts, wegen Chel eidung, Gerichts\{hreiber des Landgerichts IL rungsvermerk ist am 23. Oktober 1920 in |“ Die Danzig * Uilien Maat | acfcbbudé wit betenniarmaBi. a Meri auen ROnn Tons Sarl V wactmeisier Anton Aloy{us Maleieee j mt ugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß | siht verlassen habe und si< seit 1912 in | ladet die Klägerin den Beklagten zur Ea das Grundbu eingetragen. 87. K. 63. 20. ziger Privat - »- Bank, aht, daß Wien 9, Porzellangasse 22, vertreten dur |: ; breddestrafe : [80867] Oeffentliche Znstellung. bevollmächti ten vertreten lassen. | Belgien vor ihm verborgen halte, mit dem mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits | 598901 © A getrag weigniederlafung in Stolp, hat das | Dogen zu # 1000— 5 °/o Deutsche Reichs- die Rechtsanwälte Justizrat in Buer i. W.,_Hagenbreddestraße Die Ebefrau Sus fi J E g atis vor die erste Zivilkammer des Melb.- | (9220) Oeffentliche Zustellung, Berlin, den 30. Oktober 1920. ¿bot des von ibr ausgestellten, auf | anl. Lit. C Nr. 13 435 801 1/1000,— | Wagz eboren am 17. Oktober 1894 zu Holt- 4 Fle Shesrau Sulanze Preuß in Altona, 788, R, 00/90 : Antrag auf Scheidung der Che. Der e el Der Schäfer Kohagen zu Greven bei N g Y Wagner in Königsberg Pr. Mae, 49 Auf ufen, Standesamt Buer, ermäÏtigt, an Holstenstraße 182, ¿Menebenelins tigte: Chartottonbuvg. Taguler Weg 17/20, | Kläger ladet . die Pellagie zur münd- | Schwerinshen Landgerichts in Schwerin | 956, in Melbga., Prozeßbevollmächtigter : ; p Nechtsanwälte Shp Westpha den 2. November 1920. lichen Verhandlung des Nechts\treits vor auf den 6. Januar 1921, Vormittags Rechtsanwalt Langfeld zu Güstrow, Aagt

Amtsgerit Berlin-Mitte. Abteilung 87. | (f ; 1009) : : L N den Namen der Frau Frieda Neubohm in | sowie pes Moe Li K e ia Lo | gebot des Sche>s Nr. Stelle dés Familiennamens Nateishal D ¡ nge, und i : r. Henningsen in Altona, klagt gegen. Der Geriiutalähreiber die dritte Zivilkammer des Landgerichts 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei aègen den Kaufmann. Horst voi Uevuhß,

Wangerin bei Schwirsen, Kreis Thorn, | Deutsche Reichsanl. Lit. K Nr. 498 418 | gusgeftellt am 14. Januar 1920 von der : Ar [81274] Zwangs8versteigerung. lautenden Depositenscheines La. C Nr. 6801 | 1/20 000,— in Verlust geraten sind Ofitank für Handel und Gewerbe i den Familiennamen Flott zu führen. iter Herm daerich i L isheir ; : , . e in | den Arbeiter , , ; dem gedadten Gerichte zugelassenen An- : e K y Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll | ¡her ein Guthaben in Höbe von 7488,35 .4 Vabkes, den 6. November 1920. | Königsberg an die Ostbank in Marg- R v te A W., den 11. Oktober 1920 unbekannten Aufenthalts Trr her Be M n 1921, Bormittags 9 ube, Jet ‘er | walt j bestellen. M ae oden e rab a e e au REIN

: 16 i n "Die Ehefrau Anna Ae Aufforderung,- si dur einer bet diesem | Schwerin, ‘den 3. November 1920. der Behauptung, Las er: ‘dem ‘Beklagten

an 20. Januar 1921, Vormittags | beantragt. D j Polizeibehörde. gt. Der Inhaber der Urkunde wird e Polizeibehörde abowa für Marcus Löwenthal oder ; hauptung, daß er sie böswillig ver (808: ung. cberbringer, versehen mit mehreren Das Amtsgericht. - babe, mit vas Altrue auf Sen alen E frau Anna Nehls, eh, Sentsajel, Geridhte zugelassenen Nechtsanwalt als Der Gerichts\ reiber im November 1919 se>s Enten füt 284 4

: n e ! / [81398]) Bekanntntachung. : L Ns Neue Friedric;str. 13/15, drittes Sto> Handels esetz- | Indossamenten, beantragt. Der Inhaber Ehe And Erklärung des Beklagten für | er n meier: : E i Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | desMe>Flenburg-Schwerins henLandgerichts. | .rfauft babe, mit dem Antrage auf Ver- rthur

werk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert | 11* Udr, vor dem unterzeichneten Gericht, | p43 wird bekanntgemat, daß am 3. August | der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | [80949] Beschluf:. den allein {uldigen Teil. Die Klägerin Kallmann, Berlin W. 57, Bülow-.|' Hn ae E [80843] Oeffentliche Z ustellung urteilung des Beklagten durch vorläufig L tTX i er Gerichtsschreiber des geridts. / T : ¡ ( Be ( t

werden das in Berlin, Manteuffelstr. 22, Zimmer Nr. 1, im Landgerihtsgebäu L 1 1CNT, DI : i 4 N i . 1, 1899 ifikate iber je 1000 Dollar, | in dem auf den 27. Januar 1921,| Die am 17. September 1887 zn ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- : A) r Lene Ne n 4 Luisen- | anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte Tiftion bet, Ganaba O e ific- Eisenbahn: Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- | Hedemünden geborene, in Hannover, handlung des NeHtsstreits vor Ln viecte | straße 85, klagt gegen den Kutscher Karl ———— i S E L O vollstre>bares Urteil zur Zablung von A om 16 ftober anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | Aktiengesels<aft Nr. 224 585, 224 526 | zeihneten Gericht, Zimmer 7, anberaumten | Kronenstraße 23, wohnhafte Ghefrau Luise Bivilkammer des Landgerihts in Altona | Nehl8_ in Berlin - Weißensee, Heiners- | [80830] Oeffentliche Zuftellung. Sievers, in“ Hamburg, Telemannstr: 24 1| 284-4 nebst £ vom Hundert Zinsen feit tragener Eigentürner am 15. Dttober | wi rigenfalls die Krafiloserklärung er- | und 224 477, in Verlust geraten ind Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden | Anna Müller, Feb. Orever, wird er« zuf den 28. Jannar 1921, Vor- dorfer Straße 34, jeßt unbekannten Auf-| Die Ehefrau Nosa OHillenbrand in | bei Sievers,® Prozeßbevollmächtigter : | dem 1. Dezember 1919. Zur mündlichen 1920, dem Tage der Eintragung des | folgen wird. Stolp, den 19. ober| Hamburg, den 5 U Pre 926. [und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | mächtigt, außer den bisherigen Vornamen mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung enthalts, unter der Behauptung, daß der | Griesheim a. M., Ba>khausstr. 1, Prozeß- | Nehtsanwalt Heumüller in Stade, klagt Verhandlung des , Rechtsstreits vor das Bersteigerungsvermerks: Kaufmann Willy | 1999. Das Amtsgericht. Le Poliz eibebórde , die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen | den Rufnamen „Emilie“ zu thren. ih dur einen bei diesem Gerichte zuge- Beklagte sich mit ihr am 23. Oktober 1915 | bevollmächtigter : Rehtsanwalt Dr. Nukbe- | aegen ihren Chemann, den Kaufmann Amtsgericht Berlin-Tempelhof in Berlin, Alexander Gbers zu Berlin) eingetragene adi emrm E wird. Hannover, den 26. Juni 1920, lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- verheiratet habe, nachdem er bereits vorher | mann in Frankfurt am Main, klagt gegen Hans Unland, früher in Dornbus, | Kleinbeerenstraße 16—19, Zimmer 31, Grundstu>: a) Vorderwohnhaus mit | [81410] Zahlung erre. [81402] Marggrabowa, den 22. Oktober 1920. Das Amtsgericht. V. mächtigten vertreten zu Jassen am 24. Auaust 1907 mit Bertha geb. | den Arbeiter Emil Hillenbrand, früher | Kreis Kehdingen, jeßt unbekannten Aufent- | wird der Bellagte auf den 3, Januar linkem gigen A I g E My Rei A {UGalfners Geor es Anlelgesdain dex Ses Dar Das Amtsgericht. Altona, den 2. Oktober 1920. Speer, n É Besteht a H ume M E, S E S B auf Grund der 88 ap 1568 E. ege n a denen + lel €, : - } Trinkies in wird der ulden- mienanleibe von , Gruppe - E E 2 (a : L d n eht, m ntrag, | gasse , jeßt unbekannten Aufent-| BGB. mit dem Antrage auf Chbe- | Zum Zwecle der öffentlichen Zustellung in | [80947] M gebns Der Gerichtsschreiber des, Landgerihts. | {2 mit ihr am 23. Oktober 1915 ge- halts, auf Grund der Behauptung, daß der | eidung. Die Klägerin ladetden Beklagten | wird dieser Auszug der Klage bekanntge-

fellert ist, b) Doppelquerfabrikgebäude | verwaltung in Berlin betreffs der angebli | Nr. 265 Reihe B nom. 1900 ist in l [80950] elt L A

mit linkem Vorflügel, c) Querwohn- und | abhanden gekommenen Schuldv rei- | Verlust geraten. Anhalten ind Mit- | Der Leopold Leeser in Berlin, Königs-| Auf Grund der Verordnung der Preuße [80866] Oeffentliche Zustellung, \{lossene Ebe für -nihtig zu erklären. | Beklagte die Ehe gere habe und die | zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | macht.

Verk stattgebäude, aj temise, re<ts mit | bungen der 5 pro tigen Kriegsanleibe des | teilung an Polizeiverwaltung Mülheim eb Straße A dur) den | hen Staatsregierung, betreffend die Aens / Die Ehefrau Berta Lorenz, geb. Sievers, | Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Klägerin in roher Weise mißhandelt habe, | streits vor die 2. Zivilkammer des Land-| Berlin SW. 11, den 28. Oktober 1920. Anbau Serarmg erlin Kartenblatt 47, | Deutschen Rei . 2521057 über |a. b. Nuhr erbeten. : Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Spring in | derung von Familiennamen, vom 2. Nos in Albersdorf, NOE ne E, mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits | mit -dem Fuleage auf Scheidung der Ebe. | gerihts in Stade auf den 18, Fe- Gericht8fchreiber des Amtsgerichts Parzelle 328/212, 9 a 70 gm groß, Grund- | 2000 „6 und Nr. 11 660 692 über 1000 .4| Mülheim a. d. Nuhr, am 6. No- | Berlin O. 112, Frankfurter Allee 31, hat | vember 1919 hat der Justizminister 1 Rechtéanwälte Dr. Fonas und Siegel in | yor die 14. Zivilkammer des Landgerichts ITI | Die Klägerin ladet den Beklagten zur | bruar 1921, Vormittags 9 Uhr, Berlin - Tetnpelhof. Abteilung 7. fteuermutterrolle Art. 3170, Nußungswert | verboten, an einen anderèn Inhaber als | vember 1920. i das Aufgebot des am 5. Juli 1920 von | Berlin a) die gewerblose Maria Koêe Ultona, klagt gegen ibren Ehemann Theodor | in Charlottenburg, Zimmer 102, auf den | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | mit der Aufforderung, si< dur< einen E I EREGG E

lowskti in Dahlhausen, geboren aim 14. Fc Lorenz, zurzeit - unbekannren Aufent- | 18. Jannar 1921, Vormittags |vor die d. Zivilkammer des Land- | bei diesem Gerichte zugelassenen Nechts- | [80833] Oeffentliche Zuftellung,

14 800 .4, Gebäudesteuerrolle Nr. 1660. | den oben genannten Antragsteller eine Di lizeiverwaltuna. der Möbelfabrik „Fortuna“ G. m. b. H. n 14.8 ô gf ie POOEOLS E / in Berlin ausgestellten, auf H. Bauß- | bruar 1901, b) den Schneidergehilfen Jos halts, unter der Behauptung, daß er | 10 Uhr, mit der Aufforderung, si dur ge in Frankfurt am Main auf den | anwalt als_ Prozeßbevollmächtigten ver- e a rigen VEV Ger Nudolf, Frna, Heinz und Kurt Ebeling, vertreten

87. K. 62. 20. Leistung zu bewirken, insbesondere neue ' ( j e Verlin, den 30. Oktober 1920. Dient oder cinen L er aeSe [81021] Policenaufgebot. mann in Duisburg gezogenen und, von | hann Koslowski in Dahlhausen, gedoren | sie böswillig verlassen habe, mit L Antrag | einen ‘bei diesem Gerichte jhocie enen , Januar 1921, Vormittags | treten zu lassen. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. | auszugeben. Die auf den Namen des Herrn s diesem angenommenen dur Blanko- | am 27. Mai 1899, e) die Haußsangeflellte auf Scheidung der Ebe und Fe Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | 9 Uhr, mit der Aufforderung, < -dur<| Stade, den 2. November 1920. dur< ihren Pfleger, Frau Glse Deneke, y Berlin, den 3. November 1920. Korte, Kaufmann in Kaarst, lautende | indossament auf den Antrag eller über- | Auguste Koslowski in Barmen, geboren Beklagten für den allein s{<uldigen Teil | vertreten zu lassen. einen bei diesem Gerichte zugelassenen | Der Gerichts\hreiber des Landgerits. | geb. Zedler, in Halberstadt, Prozeßbevoll- [29851] Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 83. | Versicherungspolice Nr. 501 723 8 ift in | gegangenen Wechsels über 3000 Æ —|am 26. Juli 1889, a) die Helete Kot- Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Charlottenburg, den 4. November 1920. | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächkigten R A BEE mächtigter: Justizrat Schererz in Halber- Verlust geraten. Dies wird gemäß $ 19 B.: dreitausend Mark —, fällig am |lowski in Dahlhausen, geborcn aut mündliden Verhandlung des Necbts- Der Gerichtsschreiber vertreten zu lassen. : [80825] Oeffentliche Zustellung. stadt, klagen gegen ihren Vater, den Frankfurt am Main, den 26. Ok- Der Schneidermeister Rudolf Scholz | Marktreisenden Adolf Ebeling, früher

Aufgebot und Zahlungssperre. t, i; Frau Zahnarzt Gertrud Moeser in | [81411] Zahlungssperre. der Allgemeinen Versiherungsbedingungen | 15. August 1920, beantragt. Der In: | 14. Juni 1895, e) den Nangierer Heinrich streits vor die 4. Zivilkammer des Land- des Landgerichts 1IIT Berlin. e L Hamburg, Eppendorfer Landstraße 98, hat | Auf Antrag der Abwi>klungsintendantur | mit dem Bemerken bekanntgema<t, daß haber | der Urkunde wird ausgeforvert, Wilhelm Koslowski in Dahlhausen, ge geri<ts in Altona auf den 31. Januar L C RLE tober 1920. in Berlin - Wilmersdorf, Lauenburger | in Halberstadt, jeßt unbekannten Auf- das Aufgebot und die Zahlungssperre, betr. | des früheren Armeekorps in Karls- | nah fruhtlosem Ablauf einer Frist von | spätestens in dem auf den 31. Mai |boren am 7. Juni 1891, f) den Nangierer 1821, Vormittags 10 Uhr, mit der [81037] Oeffentliche Zustellung. Der Gerihts\<reiber des Landgerichts. | Straße 10, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- | enthalts, unter der Behauptung, daß sich die thr angeblich ablanden gekommene un- | ruhe wird der Reichsshuldenverwaltung in | zwei Monaten na< dem Erscheinen | 1921, Vormittags 11 Uhr, vor | Franz Cölestin Koslowski in Daÿlhaujen, Aufforderung, s< durch einen bei diesem Die Chefrau des Friedrih Frank, O anwalt Silbershmidt in Berlin-Wilmers- | der Beklagte um seine Familie nit perzinsliche Reichsshatanweisung Reihe 18 | Berlin betreffs der angeblich abhanden ge- | dieses Inserats die genannte Police für | dem unterzeichneten ericht, Zins 87, | geboren am 17. März 1895, ‘) den Forn?- Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als | Katharina geb. Jäger, zu Arheilgen bei | [80834] Oeffentliche Z ustellung. dorf, Uhlandstraße 95, klagt gegen feine | kfümmere und ihnen keinerlei Unterhalt Nr. 7196 über 10000 4, fällig am |fommenen Schuldverschreibungen derd pro- | kraftlos erklärt werden wird. anberaumten Aufgebotstermine Jeine Rechte | Wilhelm Koslowski in Dahlhausen, g? Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen, | Darmstadt, vertreten dur<h Rechtsanwalt | Die Ehefrau Auge Meyer, geb. Hirsch- Ebefrau Anna Marie Scholz, geb. Fischer, | gewähre. Sie beantragen dur vorläufig 90. April 1920, beantragt. Der Inhaber | zentigen Anleihe des Deutschen Reichs | Berlin, den 5. November 1920. anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | boren am 9. Januar 1886, ermächtigt, u Altona, den 3. November 1920. Dr. Strauß in Darmstadf, flagt Siber feld, in Hannover, Kohlrauschstr. 70, Prozeß- | zuleßt in Eisena, Mühlhauser Straße 6 | vollstre>bares Urteil, den BeUlagten kosten: der Pte a aufge ordert, spuetene Nr. 16 083 224 über 1000 .4, Nrn. 2904115 : „AIE Wilhelm widrigenfalls die Krafiloserklärung der | Stelle des Familiensnamens, E Der Gerichtsschreiber des, Landgerichts. en eman Friedri Fran R in lia pon venn Pfeiffer è C UOEL evt C 0E nas psdtia wu verurteilen, ans i: H. des 59 178 | Lebensversicherung8-Aktiengesells<aft. |] Urkunde erfolgen wird / den Famil [80819] Oeffentliche Zustellung. aus $ 1568 o G.-B., da der Beklagte Hane gegen den Kaufmann Paul Meyer, | 1908 niht mehr zu ihrem Ghemann zurü>- N in monatlichen Vorauszahlungen.

früher in Hannover, jeßt unbekannten Auf- | gekehrt ist, troßdem derselbe wiederholt | vom 1. Oktober 1920 ah, die rücständigen

Vorinittags 10 Uhr, vor dem unter- | 8 668 218 10660354 über je 500 A, Die Direktion. Duisburg, den 30. Oktober 1920. attingen, den T. November 1920. ta 2 [Ent L i Bor ta S9 L Mete Frievridhftr. 13/14, | Nen, 4 667339 2.000 247" 5 006 548 | 151020) H E e s Amtsgericht „Die Shhneiderin Frau Martha Pru- | durch sein Verhalten eine tiefe Zerrüttung : ) | TIL Stodtwerk, Zimmer 106, anberaumten | 6 790 353 6 790 362 7 379 140 10 986 348 [81022] Uufruf. Urkuäben | [807 T H atmais j an ge . Krüger, in Danzig, ieß | und Beclezung der dur<h die Ehe be- | enthalts, auf Grund der $$ 1565 und 1568 | die Fortseßung der Che von ihr verlangte, | Beträge fofort zu zahlen. Die Kläger Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden | über je 200 .4, Nrn. 224 463 6 354 509 Folgende von uns ausgestellte nden | [80790] MECe ae G inb i t8fädben [80795] Aufgebot. , oi t c Prozeßbevollmächtigter: Nechts- | gründeten Pflichten herbeigeführt hat, mit |B.G.-B.,, mit dem Antrage auf Scheidung auf Wiederherstellung der ehelichen Ge- | laden den Beklagten zur mündlißen Ver- und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | 7 722 602 7 905 351 9 241 218 9 347 467 find na uns erstatteter Anzeige in Verlust | Die Teilung der 4 57 E E Die unverehelihie Elisabeth Krausnit ir us e leboib in Berlin, Alexander- | dem A die am 6. ober 1917 | der Che. Die Klägerin ladet den Beklagten meinschaft. Der Kläger ladet die Beklagt- | bandlung des Rechtsftreits vor die 2. Zivil- die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen | 9 637 375 9 637 376 9 637 377 10 120 356 geraten : Kartenblatt 1 agen n 62 63. 109 64 zu Berlin, Zietenstraße 4, vertreten durch den Sch a, flagt gegen ihren Ehemann, | ges<lossene he der Streifteile zu scheiden, Nie Verhandlung des Rechts- | zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | kammer des Landgerichts in Halbersladt wird. Zugleih wird der Reichsshulden- | über je 100 .4 verboten, an einen anderen 1. VBertrag8urkunde gur Lebensversiche- | blatt 2 Parzellen g 9 vg e, tenbl 4 die Nechtéanwälte Justizrat Dr. Lövin]on en S LONEE Anton Pruszinski, früher | und ladet, na<hdem der Termin vom | streits vor die 8. Zivilkammer des Land- | streits vor die 23. Zivilkammer des Land- | auf den 2%. Januar 1921, Vor- Z ltune in Berlin untersagt, an einen | Inhaber als die obengenannte Antrag- rung : Nr. 45 276 des Herrn ' Georg Les, 10 66. 07, 9 8 ee, und Henschel zu Berlin, Magdeburger A O Alte Jakobstraze 138 bei Her- | 98. Oktober 1920 dorthin verlegt is, den En in Hannover auf den 15. Januar | geri<ts T1T Berlin in Charottenburg, | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ae deren Inhaber als die Antragstellerin | Ftellerin eine Leistung zu bewirken, ins- Engesser, früher Obereinnehmereigehilfe in Bars en 105/48, f Nr p S | Straße 22, hat beantragt, den verschollenen G “inb jeßt unbekannten Aufenthalts, auf | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | 1921, Vorm. 10 Uhr, mit der Auf- | Tegeler Weg 17—20, Saal 102, auf den | sid dur< einen bei diesein Gerichte zuge- eine Leistung zu bewirken. 84. F. 443. 20. Pa neue Zins\{eine oder einen Er- | leberlingen, jeßt Kanzleiassistent a. D., | Kartenblatt 4 Parzelle Nr. der ter | Iohann Heinrich Erdmann Krausni&t, ruh dex Depauplmia, daß derselbe, | Re<tsstreits vor die 11. Zivilkammer des | forderung, einen bei dem gedachten Gerichte | 2S. Januar 1921, Vormittags | lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- in Sto a (Krankenhaus) vom 11. No- | markung Hamfelde, Kreis Herzogtum geboren zu Neuruppin am 19. April 1845, (copdem er dur re<htskräftiges Urteil | Hessischen Landgerichts zu Darmstadt auf | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | 10 Uhr, mit der Aufforderung, si< dur | mächtigten vertreten zu lassen. 3, 9 Landgerihts Danzig vom 29. April | den 23, Dezember 1920, Vormittags ere der öffentlihen Zustellung wird der | einen bei diesem Gerichte ‘zugelassenen | Halberstadt, den 1. November 1920.

Berlin, den 15. Mai 1920. neuerungéschein auszugeben. 84. F. 997. 20.

: : im-Mitie. Abteilung 84. E vember 18 : Lauenburg, zur Gesamtgröße von 12, 61, 1868 nad Amerika au3gewanderh :

8 di DB g pen ae ads Artsgerid}t 'Berlin-Mitte, Abtetlung 84. | „2. Versicherungsshein Nr. 218 400 des 74 ha, wird bierdur zur Ermittelung | in Wrlande ulegt Banbait in Rerlit, be, 2 s. R. 121. 11 zur Wieder- | 9 Uhr, mit der wiederholten Aufforderung, | Auszug der Klage bekanntgemacht. Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten Müller,

[81399] Fr uleins Else Wickenhauser, früher | etwa unbekannter Beteiligter und zur e otsdamer Straße 60, von tem seit den i erstellung der häuslihen Gemeinschaft | i< dur< einen bei diesem Gericht zuge-| Hannover, 4. November 1920. | vertreten zu lassen. 37. R. 436. 20. Gerichts\hreiber des Landgerichts. Aufgebot und Zahlungssperre. | [81013 elegraphengebilfin in Karlsruhe, jept ftellung ihrer Berechtigungen öffentlich be- t 1892 feine Nackriht mebr 'cinge verurteilt ist, diesem Urteil bisher nit | [a}senen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- | Der Gerichtsschreiber ‘des Landgerichts. Charlottenburg, den 2. November 1920. S

Die Witwe Dupont-Devaux in. Paris, | Die Zahlungssperre vom 5, Februar 1920 | Ghesrau des herrn Gaven vem 28. De: | außer ben zu dem Vecsahiren bereits | gangen ist, für tot zu erklären. Ae leitet hat, auf Grund dos) oe {mächtigten vertreten zu Nen 1990. [80836] Oeffentliche Zustellun GeriSts\reiber des Aertbgerihts ITT (Die Firma Luftvertehrs - GAsellsaft

; i i vertr ü i ü eur in Hannover-Linden, vom 23. Dk- j außer den zu ) : î fordert, | D.N B. G.-B, mit de ntrag, 2 1920. y s i . rma Lustwerlehrs - GejeaMat

Nue de Gaulaincourt 81, vertreten dur | über die beiden StüFe % /o DeutsGe | be / L Beteiligten hierbei ein h sie Verschollene wird aufgefordern die Che der ‘Parteien zu {heiden und den Daa, Le DRLEUE Die Arbeiterfrau Minna Dehn, geb. Ar S m. b. H. i. Liqu, Berlin-Johannisthal,

1

tsanwalt Justizrat Kux in Aachen, | Kriegsanleihen von 1915 Lit. A Nr. 2701 ober -1900, erangezogenen spätestens in dem auf den 4, Juli j M s x : M L i Bat - nebof i 3. V erunge\{eine Nr. 291 488 und | Interesse zu baben vermeinen, werden auf- Mie Beklagten für s{uldig an der Scheidun ; ; Landaerichts. | Niestahl, in Groß Heydekrug, Kreis | [80842] Oeffentliche Zustellung. vertreten dur< den Liquidator Kaufmann D Nad Musgo: er beiden gbhanben | von HAE A Und og LuE e A s Seen Dan Snterese sh spätestens in dem- am e A ó Gerichtsschreiber des Hessischen dgeridhts Pte Prozeßbevollmächtigter: Ge- | Der ODberschweizer Alfred Mar Schubert | Paul Dittmar in Berlin-Fobannisthal,

Aktie 070 j ] 244 381 des Herrn Paul Büschler, In- ; idt, N , : , | l ftmc ?

15707, autaestelli vou ter zu Kaden lau i is ati “i g 5220 genieur, x früber in itidlingen jebl in an, Prom een Ne Moe ttege E A lrn 10 elben, bes VEAA, far De S (00aaa) Oefsentlide Zu E i e U s usti e S Snlerurg, Trag! P Matin dbtigier P ON a canmali Qua p tene - O e 7 : ch Lindan, vom 9. Fe “un r, bei dem un ne ur- : : = Ry (L reits vor die 35. Zivilkammer ie Ebefrau Eugen Bourgingon, Sidanie | gegen ihren Chemann, den Arbetter Franz | Prozezvevo er: Rechtsanwalt | Nechtsanwälte Dr. Max Benjamin, domizilierten enge 4 Ine Dey Berlin, den 11. Oftober 1920. p Septe 9 S ions her zu S< Srefenburg bei | widrigenfalls die Todeserkläfung erfolgen des Landgerichts T in Berlin, Zivil- | geb. Vidinzki, in mborn, Körnérstr 87 Dehn, früher in Skallischen bei Sobrost, Schlitto in Naumburg a. S, klagt gegen | Dr. , Nudolf Schröder, “Dr. Walter zu

ie i i h i i 7. ember 1912. i | | d L : Ce 5 Hau, Blei- und Zinksabrikation zu Sto! Amts8g Berlin-Mitte. Abteilung 154. Bess Ürfunden werden aufe | Bad Oldesloe anberaumten wicd. An alle, welhe Auskunft über Bimmer N, e Grunerstraße, 11 Treppen, E Eena ma Gegr N tsanwälteGohn | Kreis Darkehmen, jeßt unbekannten Aufent- | seine Ehefrau Ida Bertha Antonie | Leist in Berlin - Johannisthal, Flug-

'

. h n L M N v 21, Mittags 12 Uhr, vor de! zu erklären. Die Klägerin ladet - den

Berg und in Westfalen am 1. Juli 1 dieser j ®ben oder Tod des Verschollenen zu er- e Ber „Anton i: T ) j über 1 Fe 01 ordert, binnen 3 Monaten ihre | melden widrigenfalls ste die Auseinander- ; is, immer 32 a, auf den 5, Februar 1321, | und Baumer zu Duisburg-NRuhrort, klagt | halts, auf Grund der Behauptung, daß | Schubert, geb. Wöwöski, frühec in |playstr. 3, klagt gegen die Firma N A Sutalée D D Vie ablungssperre vom 18. uar ea Nechte bei uns anzumelden und die sezung_ selbst im Falle der Bering teilen per E E e i-rmine bem Geriti ormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | gegen ihren Chemann ugen Bourgin- | ihr Ehemann sie böswillig verlassen und | Stralsund, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Rudolf Streit, vertreten dur< den rit wird aufgefordert, spätestens in | 1920 fler die Aktie Nr. 12 659 der | Urkunden vorzulegen, widrigenfalls diese | gegen sich gelten lasson müssen und mi Ee zu machen 4 rung, sich Mr auen bei diesem Gerichte | gon, unbekannten Aufenthalts, auf Grund | bisher nicht hat ermittelt werden fönnen, | auf Grund der $$ 1353, 1567 B. G.-B,, | Kaufmann Nudolf Streit, Nufenthalt un- dem auf den 20. Mai 1921, Vor- | Deutshen Hypothekenbank (Aktiengesell- | für kraftlos erflärt werben. : : Bonenduoges dagegen niht mehr gehört Berlin-Schöneberg den 28. Oktober | ugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | des $ 1568 B. G.-B. mit en Antrage | mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die | mit dem Antrage auf Wiederherstellung | bekannt, unter der Behauptung, daß Be- ags 10 Uhr, vor tem unterzeichneten | haft) über 600 „4 ist aufgehoben. —| Karlsruhe, den 4. November 1920. | werden können. ; 1920 , : | evollmächtigten vertreten zu lassen. | auf. Ehescheidung. Die Klägerin ladet den | Klägerin ladet “den Beklagten zur münd- | der chelilhen Gemeins<haft. Der Kläger ages ihr aus einer Warenlieferung im: Geri, Augustastraße 89, Zimmer 21, | 81. F. 71. 20. Karlsruher Kebensversicherun auf Gegen-} Bad Oldesloe, den 26. Oktober 1920. | 5\ntsgeri<t Berlin-Schöneb Abt. 9. ' j S Beloges dis indien Dana lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- | Jahre 1918 no< 2882,92 „# verschulde, anberaumten ufgebotstermine seine Rechte | Berlin, den 29. Oktober 1920. jeitigkeit vorinals All orgungs- Der komm. | Ee E / Berlin, den 25. Oktober 1920. Rechtsstreits vor die dritte Zivil- | die erste Zivilkammer des Landgerichts in | handlung des Rechtsstreits vor die [mit dem Autrag, die Beklagte kosien-, ‘anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 81 _An E j Der Gerichtsschreiber des Landaerichts 1. ! kammer des Landaerichts ‘iu Duisburg, Insterburg auf den 14, Februar 1921, |Ilb. Zivilkammer des Landgerichts in |pflihtig zu verurteilen, an diz Klägerin;

1 ; ; j ®