1920 / 260 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

® E -

Acerottautis<hes Observatorium. Lindenberg, Kr. Beeskow. 13. Rovember 1920. Drachenaufstieg von s} a bis $8 a.

i: Bie Wind Seehöhße eudtig- * “]Ges{wind,

Éeit î Sekvnd,s n 1b - | Richtung) n

122 440 620 1070 1580 2290 2370 3620

“T Ä RE Dr P E E E E I E B r E 4 [T P . L S i 7 Cs) l auf MexikanisGe Goldankleiße von Kovenhagen, 13. November. (W.T.B.) Sichiwesel au 1899 60, 3 9% Portugiesen 264, 5 9% Russen von 1908 224, 44 % | Lonbon 25,64, do, auf New York 762,00, do. auf Ha nburs 850 Ruffen von 1809 18, Baltimore aud Obi 6d Gan 8x | do. auf Amstervam 236,79, do. auf Stofholm 143,50, do. auf i acific nion cinc . d 1s 2 4 . 178, Pennsylvania 61, Southern P gn Ti 28, De

i tates ration L Christiania 99,60, do. auf Helsingfors 17,29. : R 1E 0 are 0 E n 23. 4 % i R Stod>holm, 13. November. (W.T.B.) Sichtwe@sel auf London ) f eibe 72’/s.

: k; D : 0/ Sie 18,03, do. auf Berlin 6,30, do. auf Paris 31,15, do. auf Brüssel Kriegganleibe 68, 2% Seesen. (W. T.B) Wesel auf Paris | 33,2%, do. auf séweiz, Plähe 81,79, do. auf Amsterdam 159,90, 58,071 uno # {a S Belgien 54,85, Wesel auf S{weiz 22,0724, | do. auf Kopenhagen 70,30, do. au B 00, do. au Wesel auf Holland 11,324, Wechsel auf New York 337s/z, Wechsel Wastnptan 536,00, do. auf Helsingfors s T. B) SitweWsel auf auf Spanien e774, Wesel auf ien 96,62, Wechsel auf Deut!<- , Christiania, 13. November. (W. T. V.) LLDECHIE

ivatdiskont

5 London 25,82, do. auf Hamburg 9,00, do. auf Paris 44,90, do. auf

| E Said 13 So (W. T. B.) 5 0/6 Französis®@e Anleihe New York 770,00, do. auf Amsterdam 227,50, do. auf Zürich 117,00, ' Fra 3 %% iste Rente Nussen von 1906

3 P. 7,00, do. auf Sto>- 0 Ö Anleibe 69,60, do. auf Helsingfors 16,75, do. auf Antwerpen 47,00, SL T2, L Anleihe 166,75, 5 9% t bolm 143,50, do, auf Kopenhagen 100,79, ais, Oh Russen von 1 4 % Türken unifiz. 71,00, Suezkahal 6250, Rio Tinto —,— Amsterdam, 12. Novewber- R D au in 3,924, cu Shneh 428, M auf Wien (h Wed eis aentagea ey fel auf Stoäholm —,—, au Ss We Lee Mein 9ork —,—, Wechsel auf Brüssel 20,623, Wesel auf Ge N A, esel auf talien E D 9% Niederländische Staatsanleihe von 1915 827/z, 3 °/% Niederländ. Staatsanleihe 52, Königlich Niederländ. Petroleum 709,50, Holland-Amerika-Linie 322,00, Atchison, Topeka u. Santa Fs —,—, Ro> Island —,—, Southern cific 144,50, Southern Railway —.—, Union Pacific 160,75, Rd 130,00, United States Steel Corp. 110,25. Matt. Amsterdam, 13. November. (Mitgeteilt dur die von der ydt - Kerstens Bank.) (W. T. B.) Wechsel auf London 11,332, Derlin 3,95, Paris 19,40, Schweiz 51,35, Wien 0,90, Kopenhagen 44,00, Sto>holm 63,00, Christiania 44,00, New York 336,00, Brüssel

Öffentlicher Anzeiger.

reis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile D 4. Ne auf R Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. S. erho

E E E

4 0), Sapaner von 1899 60, 5 %%

——————

Ÿ .nperatur G9

oben | unten

1,1

aa mm

SSW SW SWzS

758,3 728 712 674 633 580 574 490

09 99 91 =1N I 0% #=

—_—

We@hse! auf London

Paris 19,124, Wechsel BeritGte von auswärtigen Wärenmärkten.,

don, 12. November. (W. T. B.) Auf der heutigen ÆW „lla, u fti on waren 7222 Ballen Wolle angeboten. Der Ver- fauf war ats zn ets Preisen. Ein großer Teil der an-

wurde zurüd>gezogen. E Cat: 12. November. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 83000 Ballen, Einfuhr 21 100 Ballen, davon amerikanische Baumwolle —,— Ballen. November 14,01, Dezember 13,92, Fanuar 13,75. Amerikanische sowie brasilianische 37, ägyptische iedriger.

2 Fau de fer, 12, November. (W. T. B.) Am Markt für Tue und Garne perlief das Geschäft weiter lustlos. Die Tendenz war willig. Printerêcloth notierte 81 h. Matertwist 2 b, 11 d.

Wind NiStung Ges&wind,

d. Meter SzO 4 WSW| * 7 WSW 10 WSW| ‘16 1], bede. Reif. Sicht 3 kw.

Relative Sechöbe| LufidruX| Temperatur C0 Feutig-

oben unten %

Erwerb8- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7 Niederlassung A. von isanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts 2c. Versicherung.

C.

x fauswei 10 Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeizm.

1. Unterju<ungsjachen. 2. Auf ebote, erlust n. Fundsa®en, Zustellungen u. dergl. L S use, Yerpoctutdtn, Bedingungen 2. erlosung 2c. von ieren. 5. Flgmanbitaelellsaîten auf Aktien u. AktiengefellsGaften.

Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “F

898/9, 182576, 183211, 183 404/5 | bis mit 238 über je 2000 .#, Serie XXIV ibe E 260 4: Antragstellerin: Direction | Lit. A Nr. 241 bis mit 243 ag fe der Disconto-Gefellf Berlin, vertreten | 2000 .4, Serie XXTV Lit. B Nr. L dur< Rechtsanwalt at Eugen B. | bis mit 434 über je 1000 # beantragt Auerba<h 1, Berlin, Lindenstraße 16/17. | Die Inhaber der rkunden werden g A III. Die unverzinslichen Schaßanweisungen | gefordert, spätestens in dem i

des Deutschen Reichs von 1919: 14. Juni 1921, Vormittags r,

Neibe XVIIL Lit. Bk s e vor den R C Hus A, , 7. 9076 über je 10 000 4, fällig am 30. Sep- | ge]|<oß, ZUnm ,

Prrtvean SCE len Tean L 1009 46; | tember 1919; Antragstellerin: A sell- | gebotstermine ihre Nehte anzumelden und

C nzu di Katragsteller: Pacfwaifter Bibel Omg, sait Preepuer Bank, Berlin, Behren- E Be Ti e Teilen Drama, 10 006 über 2000 46,1 Die Inhaber der Urkunden werden auf- | wird - el, den 2. November 1920. o Md 44 Manns n Æ Ties: gee E IDO den os ves Das Amtsgericht. Abteilung 18 T M . . tide- . , E i Ba vertreten s Rechts- | LO0x Uhr, vor dem unterzeichneten, 4 [82790] Aufgebot. E L: anwali Appubn, Goar 00 46; (Att Derlin, Neue Bri. anberaumten | 5, o ltenfiraße 4, hat das Aufgebot e e 958 L 5 s E L p Ae v Zl 2 S Md «ay R ae Harder, Aufgebotstermine ¿hre Nehle el entalis ibr angebliy at Fen s M Pland 8 MORGs a 8 A U L é 1 , Zerie k . 6 E - U Bie Wer 498 ee 1000 4, | deren Kraftlozerklärung erfolgen wird. —| furter Hypotheken-Kreditvercins beantragt. Nr. 10 415 271 über 500 4, Nr. 6 253 647, | 83 Gen. I. 1, 19." Der e va Que. L i , spà : 6886989 bis 91 über je 200 M fort eri : Pilestenn in Ti br, o, zut unterzeihneten Geriht, Gerichtsftraße 2, immer 21, anberaumten Aufgebotstermin

Nr. 2100529 über 100 #4; Antrag- steller: Wilhelm Hauch, Oberbahnassistent, Köln-Ebrenfeld, tiolteade 73.

11. Nr. 4014071 über 1000 #, Nr. 10 529 314 über 200 46, Nr. 14 259 350 über 100 4; Antragsteller: Geheimer Medizinalrat Dr. udolf Günther,

Franz Blo> und der Bildhauer Wolfgang Steinbach, beide zu Berlin, je zur Hälfte) eingetragene Grundstü> Gemarkung Berlin- Tegel, Schlieperitraße 5, Kartenblatt 1, Parzelle 2896/162, bestehend aus: b) Hof- raum mit Wohnhaus, Seitenflügel und L arten, b) Werkstatt, 8,06 a groß, runbsteuermuiterrolle Art. 434, Nutzungs- wert 6735.4, Gebäudesteuerrolle Nr. 391. Berlin, den 27. September 1920. Amtsgeriht Berlin-Wedding.

67513] Zwangsversteigerung. - y Im Wege der Swvanatvallsiredng foll am 30. November 1920, Vormittags 10 Uhr, an der Gerictsstelle, Berlin, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32, 1 Treppe, versteigert werden das im Grundbuche von Berlin-Tegel Band 17 Blatt 497 (ein: etragene Eigentümer am 19. Mai 1919, hem Tage

1) Untersuchungs- sachen.

[8328ó] Ste>briefserledigung.

Der gegen den. Schüßen (Wirtschafts- eleven) Hans Naß der M.-G.-Komp. IL. Batls. Inf.-Regts. 233, geb, 8. No- vember 1900 zu Memel, wegen Fahnen- flu<ht unter dem 18. Mai 1920 im An- zeiger für 1920 unter St. P. L. -IIT d. 575/20 Geriht der Reichswehr- brigade T erlassene Ste>brief wird zurü>: genommen. 7. J. 91/20.

Jnsterburg, den 6. November 1920.

Der Untersu<ungsrichter hei dem Landgericht.

83284) SteæÆbriefserledigung.

C O en den r daa Fohßann L mknh der M.-G.-Komp. Il. Batls. Instr.-Regts. 233, geb. 13.

A S anuar 1888 u Bloberfelde eis Oldenburg, wegen Eabnenflucht unter dem 18. Mai

der Eintragung des Versteige- rungs8vermerks3: der Techniker Franz, Blo> und der Bildhauer Wolfgang Steinba, beide zu Berlin, je zur Hälfte) einge- tragene Grundstü> Gemarkung Berlin- Tegel, Schlieperstraße 4, Kartenblatt 1, Parzelle 2895/162, bestehend aus: a) Hof- raum mit Wohnhaus und Seitenflügel und Hausgarten, b) Werkstatt, 8,06 a groß, Grundsteuermutterrolle Art. 433, Nußungs- wert 6735 4, Gebäudesteuerrolle Nr. 390. Berlin, den 27. September 1920. Amtsgericht Berlin-Wedding. M

82788 Beschluß.

l T eis zum pee dee Zwangs: versteigerung des in Lößen belegenen, 1! e von Lößen 494, 495,g 459, 416 auf den Namen des Fabrikbesißers Michael Lun>k eingetragenen Grundstü>s wird aufgehoben, da das Landgericht T in Berlin, 17, Kammer für Handelssachen, am 23.. Oktober 1920 die einstweilige

,|- Berlin, den 22. 1920. Nr. 7 851 278, 14 567 558 über d 100 #4; | Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83. Antragsteller : Ziegel ibesizer Ernst von E S I E E R

i 72578 Aufgebot. E e E bee je 200 ; i Dai Aufgebot folgender Aktien der 3

Akti j ine Rechte anzumeldén und die i : Aktiengesellhæ#t Insterburger Tatterfall | leine t Y UO E astsodS ertrron Vini ae e Bieter über je 200 .#: a) Nr. 73 und 74, lautend ara N gt d lig En dur Nechts auf Emil Gruber bezw. Otto Gruber, Frankfurt a, M,- den 6. November Dei: Nr. 13 314 350 über 1000 4; An- | b) Nr. 179, lautend auf L. Oberpichler, | 55. : tragliellerin: Witwe Lüke, Rumphorlt, | 9 ded örfer, @) r. 33, lautend auf | Das Amisgeriht, Abteilung 18 Deigie 7 51 098 tber N : Nictor Voigt, welhe verloren gegangen | [83661] Zahlungssperre.

12. Ne. 11 E L fiber A sind, ist beauttatt Antr steller sind: | Auf Antrag der au Ans Roesfe tragsteller: Karl Pielmeyer, '| zu a Gutsbesißer Emil Gruber in Benk- | in Hermsdorf bei Berlin wird de Preuss Ma Wagner 2 über je 500 4; | beim, zu b Ziegeleibesißer Emil Ober- | hen Staats\huldenverwaltung B N

19. Nr. 6 636 9521/2 e f Raf H, pi<ler in Eydtkuhnen, zu c Wutsbesißer | betreffs der angeblich abhanden gekomme N Antragstellerin: Wiiwe ns ine ' | Franz Hundédörfer in Jentkutkampen, zu d | Schuldverschreibungen der 34 pre y Kollodzeggrond, Kreis e O 4: An- | Gutsbesißer Victor Voigt in Auerfluß, preußischen konso idierten „O t le

20. Nr. 14 924 Me Z fenhausen sämtlich vertreten dur< die Rechtsanwälte Nru. 133 480 und 123 482 über tes Z tragsteller: Gotthold Hö}, ZUie Krause und Faltin, bier. Die Inhaber | verboten, an einen anderen Zu Pet F e. O T7 566 832 über je 200 4, | der obenbezeihneten Urkunden ate: wi die obengenannte Antia e bos Einstellung der Zwangsvollstre>ung be- | 9. 588 691 “588 697 über je 100 4; | gefordert, spatestens in T M uver Sra, zu agg: und ‘rben n {lossen hat. Der auf den 30. No- Antragsteller : Fokann Rudat, Buchholz, 25. Mai 1921, Vormittags 11# Uhr, | Zinsscheine oder vember 1920bestimmte Termin fällt weg. | Fr, Harburg. Löten, den 8, November 1920 22. Nr. 5 879 625 über 200 4, Nr.

Das Amtsgericht. 7 210 593 über 100 ; Aatragstellerin:

2 Aufgebot. W iwe Hermine Reichenberg, Ditdesgeim,

( N be angebli abhanden gekommene | Butterborn 190, vertreten dur NRechts-

Urfundenschulbversreibungen und Sud | nor. 9 742192 über 100 6: An anweisungen des Deut|cen le : : 4 H6

onen | tragsteller : Shubmachermeister Wi]lhesm.

at R D BENGCaA R PEN Reinke, Charlottenburg, Wilmersdorfere-

I. Die Shuldverschreibungen straße 77. «- An

i :| 24. Nr. 5211 404 über 1000 46 - der 50/o Reidhanlethen (Seiegean en le tragstellerin: Julie Heindl, Auggenthal bei

0421 über 100 (6 ; | Neuhaus am Inn, vertreten durch die Ge- Ünfragligler: Oberleutnant Herman |werhebant G. O 4 g fe i i s i , München, auerstraße 6. , . Nr. 308 094—0N ? Die in Nr. 103 des Veutihen Neits. | Den, 55 061 068 über 500,46; Antrag: | 1000 4; Untrag/elerin: Dürener Bals Rie, 7242 ausgeschriebene Fahnenfludts- | {eler Heumann Geschwister sermeisters | dane “Yîr. 4527487 bis 89 über ie U R er Susatenisita, Gebwia Gustay, Zatob und Louis in Mecherai, 500 46, Nr. 4715 079 über 100 4; An- imer, zulekt in Genf i. d. Shweiz, | Alfred n, vertreten dur d wird gem. 8 3 2 M.-St.-G.-O. aufge: us Heumann (u Melernh: a u bo Mün en, den 11. November 1920. | 1000 4; Antragsteller: Dreher Friedel Abw.-Stelle des Geri t8 der früheren Jordan in D h P: e

Wolffhügel, Dberkriegägerithtsrat. trogfieller: Postschaffner Hermann Jansen

ut Fe Qa Fa 9) Ausgebote, Ver- lust- sachen, Zustellungen u. dergl.

Auguste Heyne, geb. Wilhelm, Naumburg [67512] Zwangsv Im

a. S., Gr. Salz he 8 . Nr. 950 bis 52 über je 500 H ; q S e ee Gleisner, Hamburg, ersteigerung. e der Zwangsvollsire>dung soll am 30. November 1920, Vor:

1920 m Anzeiger für 1920 unter S8t, P. L. 17 d 879/20 Gericht der Reihöwehr- brigade I erlassene Ste>brief wird zurüd>genvmmen. 7. J. 91/20. Insterburg, den 6, November 1920. Der Üntersu<hungsrichter bei dem Landgericht.

83286 l Der E Militärgeriht am 10. Juni 1919 unter Nr. 29797 hinter dem Offizier- stellvertreter (Tischlermeister) KarlRichter, geboren am 25. Januar 1877 in Hasserode, erlassene Ste>brief ist erledigt.

Magdeburg, den 8. November 1920. Der L perstaatsanwalt.

O E

[83594] fen f

ung.

Der wider den fr. Gefreiten Iosef

Lövenicht in Nr. 139 des Jahres 1918

(lfd. Nr. 18319) erlassene Ste>brief vom 6. Juni 1918 wird zurü>genommen.

Münster i. W., den 28. Oktober 1920.

Gericht des Abw.-Amts früheren VIT. A.-K. (Unterschrift), Kriegsgerichtsrat.

————_———_————_——_—_—__

83593 Verfügung.

nf N ader den fr. uet nz Ritter in Nr. 135 des Jahres 1918 (lfd. Nr. 17269) erlassene Ste brief vom 1. Juni 1918

ird zu enommen. Münster i. W., den 28. Oktober 1920. Gericht des Abw.-Amts früheren VIT. A.-K. (Unterschrift), Kriegsgerichtsrat.

[83592 Verfügung.

or dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 25, | auszugeben. 83. F. 918. 99. Zikértgiien Aufgebotstermine ihre Rechte | Berlin, den 10. November E s Énzumelden und _ E LON e Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung widrigenfalls die Kraftloserklarung der 2

Urkunden erfolgen wird. [83658] BahlungE per, anu Da Insterburg, den 4 Oftober 1920. \ Berlin-Steglig, Poschingerstr=5e 2 U] Das Amtsgericht. wird der t bofhuldenverwa!:zn3 2 Berlin betreffs der angeblich abbanzen g kommenen Anteilsheine der SparprzE anleibe Reihe D Gruppe 1394 umd *= Nr. 362 über je 1000,— M verboten, = cinen anderen Inhaber als gden obe enannten Antragsteller eine Leistun bewirken, insbesondere neue Zun oder elnen SrnenemagN Yan auszug

84. F. . 20.

Berlin, den 12. November 1920. gl Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung

[83659] Zahlungssperre. A Auf Antrag A / Ee rin Licanit wird der Neichs]Muiden [tung li Berri betreffs der angebli<h abhandez

33079 / h N Rolenhänvler Johann Wilhelm Hermann Michel, wohnhaft in Dresden, Freibergerplag 21, hat glaubhaft gemaŸt, daß er der bisherige nhaber der vier- prozentigen Schuldscheine der Stdt- gemeinde Reichenbach i. V. Serie IV Lit. B Nr. 364, 365 und 439 über je eintausend Mark sei und daß thm dieje Schuldscheine abhanden gekommen seien, au< alle zu ihrer Wiederauffindung an- gestellten Nachforschungen erfolglos ge- blieben seien. Auf seinen Antrag wird daber das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e dec Krastloserttarun \ der ; a Fchuldscheine eingele und Aufgedots- l mi - dem unterzeichneten Amts- | gekommenen Schuldverschreibungen, N gui Erin L 9. prozentigen Anleihe des Deutschen Ra

gerihte auf Sounabend, den 2 dbr, d prozentigen Anleihe M 21, rmittags 110 Uhr, Lit. E 5 179 792 über 200 1 a nuar 1921, Vo g S 787 381 über 200 4, Lit. E 6 192 18

unt. Der Inhaber der Schuld- 192 1 ea wirb aufaefordert, spätestens im | über 200 #4, Lit. C 19 181172 d Aufgebotstermin feine Rechte anzumelden, | 1000 4, Lit. C 7712 744 über 1 das Hen as die Neat tober rung es Lit. D 7 261 E über s t Zis Schuldschei f wird. Allen, l 99 382 über l 2: ens über den Verblei über 100 6, Lit. G 12385 020 ü

als

tragstellerin: Frau Anna Nie>en, Ham- trag e A 40, vertreten durch Frau Se DEIgeRer, Hamburg, Tele- nstraße 28, II[. ma 95950 579 über 20009 4; An- An- | tragstellerin: Frau Malwine Meisaies, geb. Kämpf, Pafson-Reisgen, Kr. Tilfit. 98. Nr. 3 574 552 über 2000 #6; _An- tragstellerin: Dresdner Bank, Filiale Bielefeld, vertreien dur<h die Rechts- anwä Fustirat Wenßel und Schüttel, erlin, Be e k T Die auslosbaren 59/6 Schazanweisungen

uts<hen Reichs von 1914: ee Si ge U Nr. 135 876 über

7 über 500 46; An- | 1000 „4, Lik. L. ] ü , tragsteller: Bruno Gräß é 65 734 bis 55 740, 73 508/9 bei Bunzlau. e V gt A je 200 M, Lit. N s y 382

cl as bis 113 359, LlS O Ner je 100 ' | Kénigunder Straße Nr. 29, hat das Auf-

4 460 703 über 1000 #6; An- 2 ? : tragstellerin: Witwe A Gas, geb. S 4 4 Mer e l 6 über gebot nachfolgender Sculdverschreibun en

tenwalde (Spree), Prome-| Ser ; ; 745 Landeékreditkasse zu Cassel, verzinsli bau 5000 4, Lit. H Nr. 298 573, 305 der Landestreoutale L A E fas S 84 über je 200 4: 5000 &, Lit 1000 ./, it. J Ne. 151 83/6 | zu 4%, Serie XXIV Lit. Aa Nr. 70| Peters ia S i buldenverwa ellerin: Witwe Herm. Dop Nutrags Sansen, Neuwerk-

über je 500 «c. L bis 73 über je 5000 &, Serie XXIV Did Ee rege M geld) abhandes kamys, Marie Serie

H Nr. 328 Ut. A Nr. 206 bis mit 215 ver A e etten Sculdoeri rath, Haus Nr, 127, 1000 4, Ut. J Nr. 131 593, 181 608/9, | 2000 Æ, Serie XXIV tit. A Nr. g | a

Lit. M, Lit. G 12 385 021 über 100 vert a cinen anderen Inhaber oben genannte Antragstellerin e Leistung zu bewirken, insbesondere rhei Zinsscheine oder einen (Srneuerungê! auszugeben. 84. F. 1008 20

leib der Schuld- ri wird aufgegeben, im Aufgebotstermin 8R. 120/20. i. V.,

etwas über F scheine bekannt ift, hierüber spätestens Mat zu eet Meich ae Se Amtêgeric * ant 14. Juni 1920. A

81821 Aufgebot. Ms Armand llier zu München,

verboten,

Weandabeker Chaussee 162, I die

7. Mr. 9 145 332 über 1000 6; An-

tragsieller: ns Heuer, Treuenbriegen. S T P 442

lin, den 12. November 1920. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 660] - Zahlungssperre. . Yaul uf Mies Pn M nnatsleiters 16,

105 Uhr, mittags 104 Peters in Strausberg, Wilhelm

an der l Brunnenplaß, Zimmer e e T Tee versteigert werden das im

Grundbue von Berlin-Tegel Band 17 S age

am der Eintragung 7% Bersteigerungfvermerks: der Techniker

vo ulegen,

in der

b prozentigen Anleihe des DeutsHen Reichs O T Ut G Nr. 15 605 639

verboten, an einen anderen genannten Antrag-

insscheine reie Ss

E bre als den oben E o steller eine Leistun besondere neue Z 84. F. 960. 1920. den 12. November 1920. Amtsg

[83641]

anleibe von 1919 B Nr.

9/500. Berlin, den 13. November 1920. S Der Polizeipräsident. Abteilung -1V. Erkennungsdienst. Wertpapiersperrstelle. Wp. 285/20.

[83596] Bekanntmachun

Folgende Wertpapiere d h

Pee i gonnen 59% - L

Jch bitte, diese Papiere und deren gaber telle zu ben u E i raglihe 3. Mai (Go r

1929, . Der Ca

Wertpapiere n Una sind. a. Mi,

A.: Epert.

[83640] Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 367 des gese buchs wird befanntgemact, Fl. 1000 69% Interkontinentale Hvp.-B in

: Gabe,

erlust geraten ift. den 10. November 1920. e Polizeibehörde.

[83642] . Gestohlen

worden ift zwishen dem-18. und 22. Ok- Sparprämienanleibhe Nr. 171

tober d. I. 1 Stü®X vom. Jahre 1919 Reihe A Gruppe 1774 über 1000 A. Bei ihrem Auftauhen bittet z Kr, V. A. I 3066/20 um Nachricht. Die Kriminalpolizei Leipzig.

. Dur Dur 5 Stü 5. 481. Nr. 951/55. - ‘Um Sperrung wird gebeten.

: Krim. Polizei Neukölln, 6. 11. 1920,

[83595]

Wohnungseinbru<ß gestoblen

¿¿Der Mantel zu „4 1000 Dt. National- ente Nr. 6332 “ist abhanden ge-

mmen- - 06277 Mitteldeutsße Crediibank —& & Filiale Essen-Ruhr.

[82792] Aufgebot.

1914 dee Fra Emma D eb. r Frau Cmma Dorn ipen burg, in Weimar, s u 1 1872, ist abhanden gekommen. gegenwärtige Inhaber

falls der. Schein für kraftlos erklärt und eine neue Ausfertigung erteilt wird. Verlin, den 8. November 1920. Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. Dr. Ute ch, Generaldirektor.

[16030] Aufgebot.

1. Die:verwitwete Frau Amalie Walther, Kolbmüllec, in Naumburg a. S., Jakobstraße 31, 2. der Konkursver- walter Schubert in Berxlin-Halensee, Dee o Paulus-Straße 29, L s) Jultus Gerson «Straße 29, 4. a) Julius Gerson

in Verlin-Dahlem, Im Dol 23, b) Fon as vertreten dur<h die Necht3- n Oscar Meyer us O0TS- Aufgebot

4 L. nimer Straße 19, 3. der Ingenieur Förstel s Berlin-Schöntbe- y

Alma Jung, geb. Koch, in Berlin,

pen gt anwalte Justizrat

Max Michaelis zu Berlin W. 57, damer Straße 69, haben das nachstehender Urkunden beantragt:

zu 1 des Versicherungssheins Nr. V Lebens-

zu Elber- rungs für «den Gas ai v7 Pes u ur - den w o Walther in Ä ee er

zu 2 der Wechsel über .# 1960,— und 2700,—, fällig am 16. April 1916,

18 9% der vormals Vaterländis Versicherungs-Aktien-Gesells

feld,” jegt Nordstern Lbens-Versi Aktiengefell<

SirBenfals auf das Leben seiner

M

ausgestellt von Heinrich genommen von der Firm in Berlin, Potsdamer Straße 136,

¿u 3 des Wechsels über 4 10 000,—, Getiait am 16. Januar 1920 von der Gefellf für Bau und Betrieb von Eisenbahnen, Henning, ih & Co., fällig am 16. April 1920, angenommen von Dito Förstel, L :

zu 4 der vier Wesel, drei über L E

ausgestelî von on en

Gesellschaft für Denn und Hygiene

. m. b. H. in Berlin, fällig am 22. 2 Rudolf Naß in Be! rin-Schöneberg

TUDo Imm eriin-Za)on .

-Die Inhaber der Urkunden werden auf- géordert, spätestens in dem auf ben

+ Dezember 1920, Mitta 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Fenmer 98, anberaumten Aufgebotstermine

1 Rechté anzumelden und die Urkunden

ert äru e 3 wr 2h l gi ‘ärung j olgen wird. 9. Gen. V. 11. 1920. y

Vetter, an-

t Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Bekanntmachung. Abhanden gekommen: Zwischenscheine zu M 35 000,— 44 oe Sein : J Nr, 178 771/74, gad a= 17/2000, 230 040/41 =

Nr. 189. ier ab- fanti<e)Cisenbahnanlzihe Ne 27 239: Mexikan i nanleibe Nr. 27 232, 53 858 und 1196.

anzuhalten, die nä<ste Polizeidienst- achritigen und dringend um u den Akten IV a 12 880, seit dem

den 10. November IV a. Nr. 12 880.

andels- ß ein

[nd pu de prima oil Nr.59— 1 à Fl.1000

4. Kriegäanleibe à 200 , Ut. E, | ($3148)

Der Ges ¿e ¿ E. ¿Éo; Feiruar i efertigte Versiherungss{ein 563 über „&- 2000 auf das Leben

Der s Steins wird - aufgefordert, sih binuen se<s Wochen bei uns zu melden, widrigen-

a G. & C. Galtse

[82791]

w. am 1. Christian Friedrich

gattin Frau

von heute ab

tonia Versi

Dr. Bischoff. [15354]

hörigen Kurscheines ü Mansfeldschen

werkenbu<s). wird aufgefordert, auf den 13. Ja

[81972]

in dem auf den 2.

Das Amtsge

In der Aufg

Karl H. Stü> roze

in Go

Grundbu Blatt 457 in Abteilun für die Witwe Antje

verzinslichen taufend)

- | wird für kraftlos erflärt.

il] Eddelaë=, den 2. November 1920. Amtsgericht. Aufgebot. Der Kircßenvorstand der kath. Pfarr- fan 3 zu Euskirchen, Johann 5

[82821]

ranz eder, geb. Z

rau inken

im Grun

antragt.

5. Februar 1921,

Urkunde erfolgen wird.

[76064]

Zins

eine Ausstattung und Karoline Cismann.

Sm Grundbu

Zinsen in Abt. ünfun fünfzig, Taler 9 estgestelltes L

PHarO) D

ri< Wolfram, b) Jo

d) Sohanne Ausftattun 5, Auf

Oettersdorf unterm 21. Abteilung Ill Nr. 2 fo

e Christiane vere ithold, in Osch

Laitbold, 6) aGhehn Taler old, e) a n [Karoline Leithold.

Das Amtsge

Aufgebot. Es stehen hypothefaris< eingetragen : 1. Auf Blatt 47 und 160 des bus von Octtersdorf in Abteilung 1IIT Nr. 1 unterm 24. November 1832 für Johann Paulus Leithold 761 TLaler 10 Sgr. rüd>ständige Kaufgelder ohne

Ausgebot. Der Leb.-Vers hin Ne. 57 104, d.

L meister in Nordhausen, und dessen Ebo-

J. V.: S{ömer.

Die Frau Alice Luise Hedwig Heuser, geborene Solser, in München, Kaulbach- traße 19, bat das Aufg

L h Kupferschiefer Gewerkshaft Eisleben * beantragt. Kuxschein führt die Nr. 1 und ift für ste, In- als in Hamburg wohnend, am 6. April 1916 aus Clertige (See 9043 des Ge- ) nhaber der Urkunde pätestens dem nuar1921, Vormittags 10 Uhr, bor dem unterzeichneten Gericht. Zimuier Nr. 53, anberaumten Aufgebots- termine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserkflärung der Urkunde erfolgen wird. Eisleben, den 29. April 1920, Das Amtsgericht.

Die verwitwete Frau Celony Brems, x | geb. Schneider, in Heidelberg, Schloß- olfébrunnenweg 31, hat das Aufgebot des Kuxscheins Nr. 4 vom 30. April 1917 über einen Kux der Mansfelds{hen Kupfer- schiefer bauenden Gewerkschaft in Eis- leben, eingetragen auf, Seite 6021 des Gewerkenbus, beantragt. der Urkunde wird aufgefordert, spätestens Juni 1924, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 53, anberaumten Auf- V, Ee seine Nehte anzumelden und

ie Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Eisleben, den 6. November 1920.

rit,

{sfahe des UhrmaWers in Brünsbüttelkoog, vollmächtigter: Ne<htsanmwaltBahr

elak, hat das Amtsgericht in Eddelak

dur< den Amtsgerichtsrat Fieliß für Necht

erkannt: Der Hypothekenbrief über die im

von Brunsbüttelkoog Band- 8

LIT unter Nr. 8

argaretha Stüker;,

geb. Scheelhase, in Altona, Alsenstr. 9 TV,

1

art als Teil einer von ursprüngli<h 3000 (dreitausend) Mark

infen, Frau Mandt, geb. e inken, hat das Auf- gebot der Spo deranarieles welche für die dbu von Billig Art. 97 u. 111 Abt. Ill Nr. 1 u. 2, Art. 110 Abt. Ill Nr. 1 u. 2, Art. 96 u. 101 Abt. TI[ Nr. 1 juauntion der fath. Pfarrkirhe zu Eus- iren eingetragene Darlehnsbypothek von 480 Æ und 1600 .4 gebildet find, be- Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den , Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Ne< anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der

Euskirchen, den 18. Oktober 1920.

richt.

insen. 2. Auf Blatt 4 des GrundbuWßs vo örmiß unterm 17. November 1852 in bteilung IIT unter Nr. 1e und d je für Johanne Werner

pon

a) Blatt 103 in Abt. I[l Nr. 2a unterm 19. Juli 1862 50 Taler Erbegelder ohne für Heinrich Daßler, b) Blatt 256 bt. I[L Nr. 2 unterm 18, Mai 1852

Pfg.

iquidum nebft 5 % Zinsen vom 17. Februar 1852 an für Christian

anz.

Auf Blatt 38 des Grundb Görkwiß unterm 6. Mai u Ab- teilung IIT Nr. 1 für a) Johann Hein- wirt | Wolf Bun Gottlieb Wolfram, lfram, ohann Gottli olfran, “Vobdane Vovbie Wolfram je eine

latt 101 des Grundbu<s von B G Fat 1859 in

l lder: a) drei Laler für Sodann

A b) A A, ohann - Len i , c) drei Taler für

Johann Gottlieb Leithold ur Chri

stian für

Der Inhaber

in Z\{

riederike Louise Rosenthal

geb. Keil, Last ausgef. bab., soll abb. gek. sein. W. ford. d. etw. Inh unt. Vorl. d. Vers.-Scheins binn. 2 Mon. niem., \ T bu Ber S pa, , 10 . 1. . : Sei

A U Stein

Leipzig, den s. eee E 1 rungsaftiengesells<Gaft in Leipzig vorm. Allg. Renten-, Cavital- 1. Lebensversicheruagsbank Teutonia.

ebot des ihr ge- er 25 Kure der bauenden Der

in

eßt in Wandsbe>, Lübe>er Straße 145, ein- getragenen mit 4 vom Hundert jährlich Hypothek von 1000 (ei

ypothek

ein-

Zinken, Zinken,

rund-

von Oschiß :

ger s

von

er für

zner, geb.

ippach,

. auf, ih

Marie verebel. Hol:Häuser in Apolda.

Ehe-| 7. Auf Blatt 108 des Grundbuchs von Wernsdorf in Abt. TIC Nr. 2 unterm 4. Juli L : 4 Sgr. 4 Pfg. E Kaufgelderteil nebst Zinsen

24. Juli 1868 245 Taler 4

von 4 Prezent für den Bäkermeiste Saalburg.

8. Im Grundbu&e für

Henriette vercbel. Knüpfer, geb. Broß Christiane Brofmanu,

der Christiane Friederike f) Ausftattung derselben, g) 24

Broßmann, h} Ausstattung derselben.

Taler 3 Sgr. 6

Os m e - Mie e Iohann Heinrich Eichelkraut.

P PaB

Necbte derselben

tragung, die fih

vorgenannten Gläubiger

Donnerstag, den J0. D

widrigenfalls sie mit denselben dur Aus- s{lußurteil ausges<losseu werden. Schleiz, den 22. Oktober 1920. Das Amtsgericht. (ÜUntersrift.) Chat. f S T. MEMA R M M

[82798]

tober - 1920 ertnäctiat, zu führen. Diese Aenderung des Fatnilien der Anna Emilie Wittek: 1. Elfrie

24. Antsgeriht Breslau.

[82805] Aufgebot. Der Bauer Hermann Wildermuth in Nielingshausen hat als Abwesenheits- pfleger des Jakob Bäuerle, Schuh- machers, geb. 2. 7. 1864 in Rielings- hausen, dessen Todeserklärung beantragt, da dieser im Jahre 1886 von Nielings- bausen aus na< Amerika gereist und seit- her verschollen fei. Dieser Antrag ist zu- gelassen. Der Verschollene wird auf- gefordert, si<h spätestens im Aufgebots- termin vor dem Amtsgericht Marbach am Mittwoch, den 15. Funi 1921, Nachmittags 3 tihr, zu melden, widrigen- falls er für tot erflärt wird. Alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen geben können, werden ersut, spâtestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Marbach, den 8. November 1920. Württembergis<es Amtsgericht. Obersekretär Ka p p.

[82806] Aufgebot. Der Jakob Vogel, Bauer in Diefen ba, hat beantragt, den vers<hollenen, am 28. Februar 1858 geborenen, zulegt in Diefenbah wohnhaften Johannes Christian Vogel, für tot zu erklären, bezeid)- nete Verschollene wird aufgefordert, \ih spätestens in dem auf Montag, den 1. Juni 1921, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht ande- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft ü Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen. Den 8. November 1920.

Amtsgeriht Maulbronn.

Amtsrichter Veil.

i; s R

- Landwirt Friedri<ß Schweikert in Flius- bach hat als Abwesenheitspfleger beantragt, den verschollenen, im Jahre 1850 nah Amerika ausgewanderten Philipp Adam Eicrmaun, geb. am 10. Februar 1831 u Flinsbah, zuleßt wohnhaft dortselbst, ür tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- schollene wird aufgefordert, jih spätestens in dem auf Dienstag, den 14. Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Autlpebernng, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu

machen. is Ne>æarbischofsheim, den 26. Oktober

C cistiane 1920.

Badisches Amtsgericht.

| 6. Auf Blatt 38 des GrundbuGs von Plothen unterm 23, Mai i881 in Abt. IIT Nr. la 141,20 4 Kostenforderung der

Christian Heinrih Karl Sommerlatt zu

Neundorf Blatt 76 unterm 16. August 1866 in Abt. [ITC Nr. 1 a) 150 .# Erbegelder- forderung der Karoline verehel. Eismann, geb. Broßmann, b) 150 .4 dergleicben an

mann, c) 2400 .% derglcihen an Johanne i d) Ausstattung derselben, e) 2400.4 Erbegelderforderung Bro tan, Erbegelderforderung der Karoline Berta

9. Im Grundbuche von Oberböhms- dorf auf Blatt 20 Abt. Ill Nr. 2 und 3 unterm 23. Dezember 1835 bezw. 9. Mai 1859 a) neun Taler 4 Sgr. Pfg. oder 12 alte S<ho> Erb- und Kurgeld für Iohann Christian Eichelkraut, b) acht

( 3E pg. Liguidum für den Ziegeleibesißer Johann Christoph Schulze in Lemnitz, c) 128 Taler 29 Sgr. 2 Pfg. binterstellige Kaufgelder für den Maurer

In allen diesen Fällen baben die cin- getragenen Eigentümer glaubhaft gematt, die Gläubiger unbekanut - und. die innerbalb der leßten 19 Jahre von den Eigentümern in einer na< S 203 des B. G.-B. zur Unter- brehung der Verjährung geeigneten Weise niht anerkannt worden (ind. Eine Ein- auf die unter 1 bis 9

aufgeführten Hypotheken und Rechte be- zieht, ist in den leßten 10 Jahren im Grundbu< nicht bewirkt worden. Die werden aufge- fordert, ihre Necbte svätestens in dem auf

C0 ei Vie

ezenber 1920, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeihneten Geridhte, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden,

Die Händlerin Anna Emilie Wittek in Breslau, Gabißzstraße 30, geboren am 8. August 1893 zu Groß Dupine, Kreis Okßlau, hat der Justizminister am 7. Of- an Stelle - des jèßigen den Familiennamen Wieczorek Det „Grbshein vom L S

1s erstre>t fi f die Abkömmlinge 3 wird dahin ergänzt: ie Nach- PUMEnE U 19 ZEf Le MLI ede erbfolge tritt erst bein Tode der Vor- derben erbalten nur,

Emilie, 4. März 1913 l G; i milie, geboren am März 3 zu M e Tot ber M in übrig sein

Groß Dupine, 2. Paul Erich, geboren am uli 1915 zu Laskowiß, Kreis Oblau.

[82308]

j Das badis, o Andreas Faller in Hinterzarten Abwesenhbcitspfleger beantragt, schollenen lantwirtscaftlichen

flären. Der aufgefordert, Donnerstag,

zeichneten

termine zu melden,

des Verfchollenen geben ve ergeht die Aufforderung, spätestens im gebotstermine dem

maden.

Der Gerihtsshreiber des Amtsgerichts.

[82809] Aufgebot.

Vormundschaftsgerihts den Antrag auf Todeserklärung der am 23. Dezember 1843 in Neukir< geborenen, im Jahre 1871 angebli<ß von Neukirß na< Amerika aus- ewanderten und feither vers<ollenen Eva eiß, Tochter der verstorbenen Eheleute Johannes Weiß, Schmied, und Katharine eb. Zeiser, in Neukir<h gestellt. Dieser Anirag ift für zulässig erklärt und Auf- gebotstermin vor dem Amtsgericht Nott- weil auf Donnerstag, der 2. Juni 1921, Vormittags 9 Uhr, anberaumt worden. Es ergeht nun die Aufforderung an die Verschollene, sih s;ätestens im Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. us gleich werden alle Personen, welche über Leben oder Tod der Verschollenen Aus- kunft zu erteile&i vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Ven 5. November 1920. Amisgeriht Rottweil. Kohler, A.-R.

[83147] Bekanntmachung.

Der Frau verw. Sanitätsrat Dr. Kriele, Gerirud geb. von Parpart, in Heringen/ Helme find von dem unterzeibneten Naclaßgericht am 10.Januar bezw. 11.Maärz 1919 zwei Ausfertigungen des Erbscheins vom 14. Dezember 1918 erteilt worden, auf denen nachstehender Ergänzungs-

5

e [oige i erbin ein. Die Na

wird.

Amtsgericht Seringeun,

den 30. April 1919,

i; Wittke.“ nit nacgetragen ist. Diese Ausferti- gungen sind daher unrihtig und werden sür fraftlos erflärt. Heringen/Selme, den 19.Ofktober 1920.

)reußishes Amtsgericht.

[82820] Bekanntmachung. Dur< Aus\c{hlußurteil vom 3. No- vember 1920 find folgende Urkunden für kraftlos erklärt worden:

L. Schuldverschreibungen: 1. Nr. 197380 der 33% Preußischen konsolidierten Staatsanleißke von 1889 über 1000 .# (Mantel). 2. a) Lit. E Nr. 32473 der 340/ Preuß. konf. Staatsanleihe von 1876/79 über 300 .Æ; b) Lit. F Nr. 252 742 der 34% vorm. 49% Preuß. tons. Staats- anleibe von 1883 über 200 4; c) Lit. E Nr. 748540 der 34% vorm. 49/9 Preuß. kons. Staatsanleiße von 1884 uber 300 .#; d) Lit. C Nr. 18 353 der

31 0/ Tonf. - Siaaisanléibe u 12s aber 1000 A qn

IL. Die vom Reichsbankdirektorium aus- gestellten Zwischenscheine zu E 0/0 Ankeihen

des Deutschen Nei 1. Nr. 63 904 über 3000 Æ Ix. Kriegs: anleihe. S0 932 544 über 1000 „6 VII. Kriegs8- anleibe. 3. Lit. E Nr. 518 800 über 1000 # VI. Kriegsanleihe. ITI. Die Hypothekenpfandbriefe : 1. der Preußischen Pfandbriefbank in Berlin: a) 4% Em. XXVIII Lit. C Nr. 9482, 9483, 9484 über je 1000 .4, Lit. D Nr. 7618, 7619, 7620, 7621 über je 500 M. b) 34 9/0 Em. XVIIT Lit. D Nr. 11 715, 11 803 er E 500 Æ, 49/ Em. XXVIII Lit. C Nr. 8261, 8262, 8264, 8265, 9078, 9079, 13 281 über je 1000 M. 2. der Deutszen P PiLcrenhaar (Aktiengesellshaft) in Berlin: _2) 49/6 von 1914, unkündbar, Serie XIV Lit. F Nr. 3191 über 200 .4. b) 4% Serie X Lit. A Nr. 01 214 über dee Gei ciben g i 3. der Preußi Hypothekenaktienbank in Berlin Ausgabe 1907 Lit. E Nr. 03 622, 04 812, 05 548 über je 300 .4. er iner - bahn, Berlin. E V. Die Dien: __1. d. d. Berlin, den 21. Januar 1911 über 425 .#, fällig am 25. Juni 1911, en von Wilhelm Menzel in Voll- macht, gez. unl. Namen, antbey, Berlin W.,

Amisgericht Neustadt bat Aufgebot erlassen: Der Müller hat als den ver- Arbeiter Josef Gutmann, geboren am 17. März 1835 in Obermünstertal, Amt Staufen, r | zuleßt in Hinterzarten, Amt Neustadt in Baden, wohnhaft gewesen, für tot zu er- eichnete Verschollene wird} . ) spätestens in dem auf den 9. Juni 1921, Vormitéíags 10 Uhr, vor dem unter- Geri anberaumten Aufgebots- widrigenfalls die - | Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welde Auskunft über Leben oder Tod zu geben He pätestens im Auf- | Vo eriht Anzeige zu

S Baden, den 3. November

Heinri® Berner, früherer Gemeinderat in Neukir, O.-A. Rottweil, hat als Abwesenkcitspfleger mit Genebmigung des

| 2.dd. erinbut, den 29. e E g Keiterer für Herrn

Ibar i 1E ar teastraße . 84. Berliu, den 3. Nove

Amisgericht Berlin-Mitte. Ab

[82789] Kraftloserklärung. Hiermit werden die auf den Namen von Ewald Otto, g am 5. Fe- ruar 1893 in Ofsiels von hier aus gestellten SeiaTen ges . Nr. 2916, in welchen diefer bevollmäch wird, in meinem Namen Verfall en und Sicherstellungen vorzunehmen usw., sowie die von den Reichseinfuhrstellen für Lebens- und Futtermittel t vom ¿19. Mai 1920, kfd. Nr. 1569, zur Abgabe von Uebernahme- erklärungen und zu Verfüg Meer Reichöbeauftragte für die Ueber U T DIE s wahung der Ein- und Ausfuhr. Berlin R B O GRNE 12. .: Berne Arf Bewilligung des Amtsgerichts Abteilung 96, bekannt-

Berlin - Mitte, gemacht. Berlin, den 5. November 1920. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 96.

[82812

Durch Auss{lußurteil des unterzeich- neten Gerihts vom 5. November 1920 ift der Hypothekenbrief vom 12. Dezember 1911 über die im Grundbu< von Dos Band 66 Heft 26 Abt. Ill Nr. 3 für die Malermeister Julius Mummert Ebe- fran, Elise geb. Kah, in Alts<hweier bet Bübl (Baden) ogrtregene Darlebens- forderung von 15 Æ nebst Zinsen für kraftlos erklärt. Baden, den 5. November 1920.

Das Amtsgericht. IL

[82813] Bekanutmachung. Dur< Aus\hlußurteil vom 10. No- vember 1920 sind die drei Hypotheken- briefe über die im Grundbuche vvn Trögen Band T Artikel 7 Abteilung TIT Nr. 3 auf den Namen des Auguit Schlemme in Trögen, Nr. 4 auf den Namen des Heine ri< Schlemme in Tröôgen, Nr. 5 auf den Namen des Ludwig Schlemme in Trögen eingetragenen Hypotheken von je 1500 .4 für kraftlos erklärt. Moringen, den 10. November 1920. Das Amtsgericht.

! [82819]

¡ Durch Aus\{lußurteil des unterzeihneten Gerichis vom heutigen Tage sind die Schuldurkunden über 1. 420 vom 24. Juli: 1849, eingetragen im Grundbuch von Zorge Band Blatt 183 Abt. Ill Nr. 1, 2. 150 4 vom 8. Februar 1870, eingetragen im Grundbu< von Zorge Band T Blatt 116 Abt. [Il Nr. 1, 3. 600 Æ vom 2. August 1872, einge- tragen im Grundbuch von Zorge Band T Blatt 116 Abt. ITT Nr. 2, für die Witwe Luise Bischoff, geb. Achte, in HabnenkTee, für kraftlos erklärt.

Walkeuried, den 10. November 1920.

Das Amtsgericht.

[82322] Oeffentliche Zustellung.

Die Chefrau Emma Ruppert, geb. Sieen, in Altona, Holstenstraße 1881, P Rechtsanwalt Jungnidkel in a, fTlagt g ihren Ehemann, den Kaufmann Gotthilf Ruppert, früher in Altona, jegt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte die Klägerin böswillig verlassen habe, mit dem Eutrags die zwischen den Parteien bestehende Ehe zu scheiden und den Beklagten für den schuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- kammer des Landgerichts in Altona auf den 11. Februar 1921, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sih durd einen bei diefem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmähtigten vertreten zu lassen.

Altona, den 6. November 1920.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

(82826] Oeffentliche Zustellun Die Frau Paula Sie aeb, Tami rih, in Gera, Neuß, Bauvereinstraße 53, Eretepepou mad gter: Rechtsanwalt Dr. er in Berlin, Tottenstraße 21, lagt gegen ihren Ehemann Kurt Sachse, un- annten Aufenthalts, früher in Berlin, Kremmener Straße 4, auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des tsftreits vor die 37. Zivilkammer des Landgerichts L in Berlin, Grunerstraße, ITL. Sto>werk, den 1. Februar

g En au

- Vormittags 10 mit der

Aufforderung, fs durch cindr i diesem

Gerichte ea enen Rechtsanwalt als

Prozebevolan tigten vertreten zu lassen. erlin, den 8. November 1920.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts L.

[82827] Oe i e Mies H Ie Protelbev ollmädtigter: i Rechtsanwalt , bier, ïla bemann den Konditor Vara| her in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der ps daß derselbe im Juni 1914 nah Amerika gereist ist und ih dort an- verheiratet hat, mit dem

t ogen auf | handl

27 b, lautend auf eigene