1920 / 264 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J

[84629] ? [84626 Familiennamens Hansmann den Familien: | vorehelihe Totter der Lucretia Füller aus | wie für die Gläubiger, denen die Erben GeriÆte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 1 [84676] Oeffentliche Zuste s jwisden den Streitteilen am 9. Juni geridht bier, Stein 900, Saal 3, auf ; bevollmächtigte: Rechtsanwälte Schreier

] - : Uung : :

Auf Grund der Verordnung der Preußi-| Der Herr Justizminister hat den Kauf- | namen Mars zu führen. (lers, geboren am 29. Mai 1876 zu | unbeschräxkt haften, tritt, wenn sie sih Zwecke der öffentli ustellung| Die Ebefrau Wilhelm Reusch, 913 zu Hom a. Rb. ges{lossene Ebe S. Februar 1921, Vormittags | und Storp in Berlin C. 2, Neue Pro- schen Staatsregierung, betreffend die Aende- mann Karl Max Erich Scheuer in Bonn, | Kiel, den 11. November 1920. Eller, Freis Fulda, zuleßt wohnhaft in | nicht nan nur der Rehtsaachteil ein, M dieser Auszug der N befannt- geb. Franzen, Düsseldorf, MWörthe | wird aus Tie BVorsäalden j Be- | 94 Ee ceiate | menade 3, flagt gegen den Pferdehändler nta eon Pam jenaen, va 5 Fo: Stefnbur raße 24 geberen am 29. No: | Das Umtdgerihe Wheilung 16, | Main e ft rine Hh Wee (toe glas e fr ba frem G Y VREyftein, den 12. November 1920. | omni: T Sloiea Deseltos fla cen | Kosien 4 Mok m nagen De | O Bem |Ghansotinse d est unfeiauntes Maf vem . S. 177 | vem 00 0 D er]Mollene wird a Or ate- ( e s | enstein, den 12. Vtovem , janwa odem, e : en | Ko i ie iem s, u (4 an 2 ermäthtigte ih den De jur. Walter Karl | vember 1920 IlI a 3350 auf Grund | [84639 (CICTSURÉMa En, stens in dem auf den 50. Mai 1921, | teil entsprechenden Teil der Verbindlich Gerichts\chreiberèi 4 des Landgerichts. | den Fabrikarbeiter Wilbelm: ensch, | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | als Gerigßtssreiber des Amtsgeriht. | enthalts, unter der Behauptung) daß e ] Gl

nn Müller in Berlin W., Kulm- | der Verordnung der Preußischen Staats- Dur la des De ren Justizministers | Vo 8 9 Uhr, vor dem unter- | keit haftet. : Rahmel, Justizobersekretär. früher in Düsseldorf, jeßt unbekannten | lihen Verhandlun tsstreits in flagte aus einem von der E her Straße 12, geboren am 4. Juli | regierung, betreffend die Aenderungen von | vom 20. Oftober 1 ist der am 4. August | zeichneten Gericht, Justizgebäude, Saa1534, | Hamburg, den 4. November 1920. 664] OcffentliSe Zuftell Aufentbalts, N Ehes das ind ladet uo Sibene ec L Zidilfa “iner bes Laub» E Et Zu. M U La im März 1919 in zur at n Bemin-Griedenau, Mi e s Sa eaten m E November I js i M Ore Pag h roi ne. r beraumt U On zu e Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. [84 4] be Erich e S erlin de Klägerin den Yekla en - a grie Frankenthal vom Bu: den Streitsache Neißel, Gertrud Frieda Berta E noD im Jahre p 3 e amiliennamens Müller den Familien- |— „S. (l ermahtigt, : tows enfalls die Lo ng erfolgen 7 Pa { | lichen Verhandlung des Rechts reits vor | 19. nuar 1921, Vormittags i Î j ; | haltenen Darlehn von - 5000 nod namen Müller-Albrecht zu führen. |an Stelle des Familiennamens ee | in Altenderne-Niederbeder, Brinkstraße 2, | wird. An alle, welche Auskunft über | [85020] Bekanntmachung. vertreten dur Rechtsanwalt Herr! | die Zivilkammer 8a des Landgerichts in | 9 L in Aldiaes Ci, mit Len ena les, ben Said: Q 3000 4, sodann für cinen dem Beklagtèn Ermächtigung II1d 2928. den Familiennamen Scheuer - Franz: | ermächtigt worden, an Stelle des Familien- | Leben oder Tod der Verschollenen zu er-| Die Nahlaßverwaltung über den Nach- n he: Sarenz, ob. Wegener, wegen | Düsseldorf auf den 31. Januar 1921, | der Aufforderung, einen bei dem Prozeß- mana dort, dieser wieder durch R.-A. Dr. | verkauften Wagen 1500 G verschulde, Berlin, den 25. Oktober 1910. mann zu führen. Diese Aenderung des | namens Latowski den Familiennamen | teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | laß des am 1. Mai 1920 in der Forst n D Lt por uteaze bie ÉK t | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu be- | Shönherr in Erdi en Asam, Franz, | mit dem Antrage, den Beklagten kosten: Der Justizminister, : FevIilimnamens erstreckt si auf seine | Sommer zu führen. Die Aenderung er- | spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | Grunewald tot aufgefundenen Handlungs- Ehebru S 1 ie Beklagte | ku99, sich dur einen bei diefem Ge- stellen. Die 5 entliche Zustellung wurde | Klempner von Wartenberg nur unde: pflichtig und gegen Sicherheitsleistung vor- Se Rg “Bonn, den 12. November 1920 L izen Abelaralinge des Jabs wels E E o e: 100 [Bee Wuus rats Bobubat e E N dies Kail zu extlüren. richte zugelafenen Retsanwalt als Prozeß- | bewilligt, : fannten Aufenthalts, wegea Vaterschaft | laufig pollstzedbar zur Zablung von p A De E ; :Shori , : 2 L : - ; ollmächtigten eten zu lassen. , : is Á ne von Hun infen n E de Ber E Bin e Bien d 18 Betr f vefilgs Emen (da oi N t L E E 2e Herber tes ibt | c Sbetdorf, t 11, Votenbee 1990, | De Geräthe Ls roch (d wirdlihe: Bacher wor dl 1 nte 10 dera Le uf Grund der Verordnung der. BreuB- | [846: G 5E * “Das Amtsgericht. N Ei i ivi rist, Gerichtsschreiber des Landgerichts. S arTere Amtsgériht Erding bestimmt auf Mitt- | Kläger ladet den Beklagten zur den Staatsregierung, betreffend die Aende- [84627 2AN : Das Amtsgericht. E Rechtsanwalt Max Lustig in Berlin, Pots vor die 17. Zivilkammer des Land- ——— 84685] Oeffentliche ellun mtsgert rding au : : fe s von Familiennamen, vom 3. No-| Durch Entseidung des Herrn Justiz- | 5,6407 Bekanntmaha (84650) __ Aufgebot. ; air Straße 134a. 111 VI. 1241. 20, erichts Tin Berlin, Grunerstraße, [T Sto, | [84677] Oeffentliche Zuftellung. [ Der DoE Mee Zustellung. woh, den 29. Dezember 1920, Mea tang des Ry falen E S L E vember 1919 Geseßsamml. S. 177 ministers vom 1. November 1920 ist der [ Dur Erl DaE Sis inisters | ; Heinri Berner, früherer Pera Berlin, den 10. November 1920. immer %, auf den 4 Februar | Der Schlosser Hermann Moldenhaner Klägers, Pro devollmätigter:: Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 7. Borlin, Gerichtsgebäude Grunerstraße, ermäditige ih den Zuschneider Johann Anstreichermeister Wilhelm Stank in r h a Ls aare: in Neukirch, O-A. Rottweil, hat als | Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 111, 921, Vormittags 10 Uhr, mit der | in Wiesdorf, uptstraße 38, ojeß. Reeciua Reber in Köln, klagt gegen gu diesem ermine wird biermit der Be- É Sala Zimmer 32/33, auf den 11.April Emil Przvgoda in Barmen, Sedanstr. 110, Buer -Erle, Erigasse 4, geboren am es - e er L R F an po Abwesenheitspfleger mit Penehuigung des Aufforderung, si durch einen bei diesem | bevollmächtigter: Rechtanwalt Dr. seine Ehefrau Florence geb. JFryer, über agte Franz Asam geladen. Auf Antrag 1921 Vormittags 104 Uhr, mit der ceboren am 7. Dezember 1872 zu Slupia 14. Oftober 1893 zu Zawoyken, Kreis s ef Bur! es L lenden Ö * | Vormundschaftsgerihts den Antrag auf | [84660] Beschluß. Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als | in Düsseldorf, klagt gegen seine Ebefrau | in Manchester (England) 1d 6 Newton des klägerischen Vertreters wurde mit Be- Aufforderuia i g ur einen bei diesem bei Jarotsin, Kreis Pleschen, an Stelle Ortelsburg, ermächtigt, an Stelle, des | 26 ili ermähtig L en, a e des | Todeserklärung der am 23. Dez, 1843 in | Unser Erbschein vom 27. Juli 1920, Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | Anna, geb. Bromant, \rüber in Wiesdorf, | Street, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf {luß des Amtsgerihts Erding vom Gerichte D. lassen Rechtsanwalt als des Familiennamens Przygoda den Familien- Familiennamens Stank den Familien- Familiennamens Burdajewicz den Familien- Neukirch geborenen, im D 1871 an- | nah dem am 17. Juli 1920 gestorbenen - Berlin, den 22. Oktober 1920. jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund | Grund böswilligen Verlassens und \{chwerer 13. November 1 die öffentl Qu P ebevollmäcti ten vertreten zu lassen. namen „Prygoda““ zu führen. Diese | namen Stranger zu führen. Die na Bi E ooo geblich von Neukirch nah Amerika aus- | Heinrih Anton gen. Friedrich Gerlinger, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I. | der Behauptung, daß seine Ebefrau die | Verletzung der durch die Ehe begründeten stellung der Ladung an den Beklagten be- 2 46 0. 297 O | Aenderung des Familiennamens erstreckt e bic L teanelne nole feine E Bs Amtsgeri aas rarberns und either peeswoitenen Ea wird für Fralilos E is, 0a [84667] Oeffentliche Zuftellung, She ven Der M E Zeiaue ao Pflichten Pu 1568 B. G.-Bs., mit v Seia den 13. November 1920. Berlin, den 6. November 1920. ì 1g ) l . G ' Am ————— , e e 9 ra a. 9, n n : u " f er a e Cs f L e a g . n . . . J sih au auf feine Ebefrau E Srles und Kaiberine 198 nkfu ? vember Frau Anna Miniker, geb. Stachowiak, E La Tdtindlichen rbacblens Ves lier Tad Tie S „E Gerichtsshreiberei des Amtsgerichts Erding. | Der E E D L

Berlin, den 1. November 1920, bisherigen Namen tragen. §4641] B tmachun Johannes Weiß, L h j : ; tidpes ' | klagte zur den 2 Der Justizminister. Buer i. SEn ae 9, “agg 1920. | 4a EA tes zu hu. niniste rs eb. Zeiser in Neukirch, E Tiefer Das Amtsgericht. Abteilung 38. L Barlin, Dro n lis Alepeaber: Rechtsstreits vor die Zivilkammer 8a des lichen Verhandlung des tsstreits vor | [84693 Oeffentliche Zustellung. d E R Im Austrage: Dr, Anz. O vom 29. Oftober 1920 ist der Schäfer ole a N S diesseiti e R 661 Beschluf: straße 46, kflagt gegen ihren Ehemann, ager En Me eN O le die - ahte Zivilkammer des Landgerichts Ns am 2. Juli 1920 geborene Emma | [34668] Oeffentliche Zustellung.

[24637] [84628] 4 Ernst Dahm in Lünen e worden, Seri auf Donnerstag Gan 2. Funi 248 TErbsHei ess 20. Mai 1920 nat den Arbeiter osef Miniker, früber in | nit der Aufforderung, si T ct ênon bef 2 Köln auf den 20. Januar 1921, de e g oe s eien dee: Die Firma Stauder & Co. in St. Gall, ¡: Auf Grund der Verordnung der U Ds S e niners e E E H S den 1921, Vormittags 9 Uhr, anberaumt AiLinnes An Paul Sperlich gebeten Berin ¿e567 B. G.B Auen Seis auf diesem Gericht inaélaslena Rechtsanwalt tis ane S r, m kten Geridhte Drt Reinhold 'Belka ‘in Eratiibere L, Droteb S S L R S schen Staatsregierung, betreffend die Aende- | vom =. ovem ron l Der erg Ai * worden. Es ergeht nun die Aufforderung 29. Juni 1865 Striegelmühle, ba : « DeeD- ause SGeoung. | ls Prozeßbevollmächtigten vertreten zu Fl 1 d l llen Hans | Füner, Dertin 9, E

N D edri Majewski v Erle, | Lünen, den 10. November 1920. 1 ng jam 29. Juni _zu Hie Klägerin ladet den Beklagten zur z 1g l | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | klagt gegen den Schlossergesellen Hans | Fj 24, flaat en den Kaufmann Cu von Familiennamen, vom 3. No- | mann E 1 i von Buer-Grle f Das Amtsgericht. an die Verschollene, sih spätestens Um | wird für fraftlos erklärt. “ündli E Nerbanblung des Rechtsstreits I straße gl geg

5 F i j h . öffentli ird | Lamparsky, früher in Spremberg wohn- T is 7 er 1919 Geseusamml. S. 177 er- | Gngernstraße 14, geboren am 16. März mt Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | Hamburg, den 10. November 1920. lichen Ver streits | * Düfeldorf, den 11. November 1920. | e odar 0 Ler l Rfemattat (baft, | ter | Th. Dornbusch, früher in Paris, 7 Nue mêtige i den am 4. Februar 1894 in | 1880 zu Wiersbau im Kreise Sensburg, [84643] Bekanntmachung. die Todeserklärung erfolgen wird. E de den L Dae vor die 34. Zivilkammer des Landgerichts I Chrit Cor) reiber des LandgeriBts. e Es e Flage [R ma. hast, E Ps t E Ld arivaux, -jezt in New York, unter der Erich H ues. Qubety eee Vniewste den Fa Ae E Ma Der Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. | gleich werden alle Personen, welche über | Abteilung 1V für Testaments- und h ho e AR T cbeuar LDSL, [84679] Oeffentliche Zustell : Helwig j Vater der Klägerin und als solher zur A Süba 10 N14 Weren een » Y S o ck 1-2 : D 2 e G 9 G 2 «0 , : : : : :

Erich Rudolf Karl Wilbelm Schulz- | Majewski den Familiennamen Maifeld zu Julius Richard Krzywicki in Stralsund, | Leben oder Tod der Verschollenen Aus- Nachlaßsachen. E catiteas 10 Uhr, mit ck Auf. | Die Ebefrau Osfar Brubbolz Berta Gerichts\chreiber des Landgerichts. Zahlung von Unterhalt verpflichtet sei aaf nes E RRE e e rigteri 20

Borkowski in Grano im Kreise Guben | führen. Diese Aenderung erstreckt 1h auf Bee kunft teilen vermö ufgefordert i geboren am 6. Novem 1805. Jt FUNT O FELENEN age Uo : derun dur einen bei diesem Ge- | geb. Kalamscheck, in Hamborn, Vereins- mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- | f, be, Zahlung jedoch nit erhalten konnte, lle forderung, si dur s f ch Ha [84690] Oeffentliche Zustellung. urteilen, der Klägerin von ihrer Geburt ei a der deutsGer Nationalität

an Stelle des Familiennamens Schulz- | die Ehefrau und diejenigen Abkömmlinge | 8 iv 14 ecinäbtiat Stelle | spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht | [84659 Borkowski unter Hinzufügung des vollen | desfelben, welche seinen bisherigen Namen Inowrazlaw, ist ermächtigt, an E ; j: i DL heutiges Aus\{lußüurteil ift der richte zugelassenen Rechtsanwalt als Pro- | straße 9, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- E L : l ] ] Mädennamens seiner verstorbenen Mutter | tragen. E f wit den Fa- | An L e pra 1990. vom Holzhändler A. Jellmann in Chan: zeßbevollmäthtigten vertreten zu lassen. | anwalt Dahlbender in Duis urg-Nuhrort, ees tri S ens C R ist, Paris nach Ausbruch des Krieges den Familiennamen Schulz - von Bor-| Buer i. W-, den A November 1920. | Stralsund, den 3. November 1920. Amtsgeriht Rottweil. lottenburg auf den Herrn Otto Sasse, Berlin, den 12. November 1920. klagt gegen ihren Ehemann Vsfar | durch Rechtsanwalt Karpf ebenda, gegen | Geldrente von vierteljährlich 300 4, und slemient verlassen mußte, „un dent n- O a E a joo gie arina. cid Das Amtsgericht. Amtsrichter Koh ler. U E E e mnn ‘ae Safiiicherle E bis Srabgecits T, | unbefaukten: A ebalis f Grnnd ‘tos | den Dberkellner Eduard Schmied, zuleßt | zwar die rückständigen Beträge sofort, die | „erurteilen, an bie Klägerin 2181,15 Francs ‘Der Justizminister. E a i. |[84645) [84651] Aufgebot, 28. Februar 1913 fällige und an H. Klages 5 E ES T § 1565 B. G-B. mit dem Antrage auf Ehe- in fqusanne, nun unberaneter Aufen halts, | cnflg Fla Werden en a E Seiubeg | nebst 5 vom Hundert Zinsen seit dem _I. A.: (Unterschrift) N DErfagtng. dos Pee Justige Auf Grund der Verordnung der Preußi-| 1. Der Zimmermann Paul Krahner in | indossierte Wechsel vom 28. oveiber R) De pu deg | eidung. Die Klägerin ladet den Beklagten S Qt Beschluß der 4. Zivilkammer ras cit vifen E Kosten des Rechts: 1. Januar 1915 zu zahlen, und das Urteil Veröffentlicht : eas Guben, L jut vg E abreta L V, er | sien Staatsregierung, betreffend die Aende- | Rothenbah (S.-W.), 2. die verehel. | 1912 über 1095,20 4 für kraftlos erklärt BA anns Anton Mayer, Emilie geb. A Verhandlung des Rechts- | 1,3 Landgerichts Nürnberg - vom - 6, No- | fireits zu tragen 'uS das Urteil füt vor- eventuell gegen Sicherheitsleistung für vor- H Maxe i pn io Gast Si Wan 195 L. unse: O Let Ke Eu Sani | ntl H eni R Le | "Berim Bieterfeibe, bea 1a Ratenhe f Knt N fte Eetoln Me, | Lrdgenbh je Dub Frier 1? Lien samt Leelelmtens entl 8 Betentlanz ves Ai Wi D lch er Ee I ee [84636] ermächtigt worden, an Stelle seines bis- dur Verfü 90 Dftoker 1920 e. Me ( Jer 5% , E Rechtsanwalt Willke in Helmstedt, gegen f den 27 Januar 1 21, Vor: Ladung samt Terminsbestimmung bewilligt. | lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird lichen Verhandlun des Redts\treits vor Auf Grund der Verorduung der Preußi- | herigen Familiennamens den Familien- 08 Mi T g d'Ioh ; 7 verehel. Christiane Luise Mathilde Schuster, | 1920. Das Amtsgeri “E ibren genannten Ehemann, früher in Sine 8 9 Uhr, mit der Aufforderung, Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | der Beklagte vor das Amtsgericht in 3 Kammer Für andelssahen des hen Staatsregierung, betreffend die | namen Schmitz-Paul zu führen. den Etnellazune Tann Beeren Maul) ged, D, Hen LR Lags, O A das Amiögeriit, S Wolsdorf (Südschacht), ießt unbekannten | mittags I n retabten Gerichte zugs, | lichen Verhandlung des Rechtsstreits in | Spremberg, L, auf den 25. Januar | sandgerihts 1 in Berlin C. 2, Gruner- Aenderungen von Familiennamen, vom | Crefeld, den 12. November 1920. Srbstöber f HETNgeN TORELUV 1 I Une! E Zen N GOEN) StH0s "D Aufenthalts, ladet die Klägerin den Be- | (en P lnwelt bestell zuge- | die öffentlihe Sißung der 4. Zivilkammer | 1921, Vormittags 10 Uhr, geladen. | ee 11. Stock, Zimmer 70, auf den 2. November 1919 Gesegsamml, S. 177 Das Amtsgericht. 4. 0 gee an Bat, B rate O in Rebe bad (S8) Durch Ausflußurteil vom, 16. Hagten me mündlihen Verbandlung des der dfentliden E E e tel O e a TERaS, Sp es Nis 20 Suni 1921, Vormittags 10 Uhr, L Ea E N Ó Stelle des' Famili ns Erbstößer den | und von d die vorstehend | Leer L R echts|tretls bor, die erte Dammer | Auszug der Klage ‘bekanntgemacht. Me g ter ra d E s mit der Aufforderung, einen bei dem ge- und Amttvorsteber Karl Konstantin Erich | [84631] O dler en | und von da ausgewandert, die vorstehend | ¿n Dornswalde (Kreis Jüterbog-Luen- des Landgerichts in Braunschweig auf den | “S n 6. November 1920. | Sißungssaal Nr. 276/11 des ustizgebäüudes 84669) Oeffentliche Zustell daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Walter Schulz-Borkowski in Grano im |_ Dur Ermächtigung des Preußiscen E Hertling zu führen. | unter 2 Aufgeführte: die verschollene | walde) geborene, zuleßt ebenda wohnhafte 9. Dezember 1920, Vormittags 10 Uhr. | Duisburg, den 9 ite * an der Fürther Straße in Nürnberg, mit | l Di ] ce toe Bla Siuttrich in | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Freise Guben, geboren am 15. Septémber | Justizministers vom 20. Oktober 1920 ist | Diese Aenderung des Familiennamens er- | verehel. Christiane Luise Mathilde Schuster, | Landwirt Otto Lehmann für tot erklärt Diefer Termin ist von Amts wegen auf ábel, Aktuar, der Aufforderung, einen bei diesem Gericht | „Die Frau Direktor Selma Stutltric) n X na ird di E Rikde 1863 zu Groß Drewiß, Kreis Guben, an | der Verwaltungsfekretär Friedrih Wil- | [ret G auf die Sobann, eme el | Inder v be wohnhaft m Mäncer* | worden. Als Todestag ist der 4 April ben 3. Februar 1921, Vormittags Gerichtosreiber des Sandgeriäts zugelassenen Retsanwalt u feiner Ver- | nig igte: Juftigrat Trgel Be L a Biene S : Stelle des Familiennamens Schulz- helm Hermann Schmiß in Düsseldorf, Erbstöf welche feinen bis weng Mana on e ven s Mas S 1918 festgestellt. 10 Uhr, verlegt. Der Beklagte wird A eln e Zustellung. tretung zu bestellen. Dr. Sélesinger Berlin W. 66 Leipziger-| Berlin, den 13. November 1920. Borkowski unter Hinzufügung des vollen | Klofter|traße 8, ermächtigt worden, an | hes g olle ert, n fer h ert Nf zt fens | „Baruth (Mar, den 16. November aufgefordert, sich dur einen bei ‘diesem rieda Weiler, geb. Frevel, in Speyer | Nürnberg, den 12. November 1920. | Straße 119/120, Klägerin, klagt gegen Lencer, Obersekretär, Mädchennamens feiner verstorbenen Ehe- | Stelle des Familiennamens Schmiß den Wilhelmshaven vin 11, Noveraber 14 S 2 J1 I Vor 1920. E Tw Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als | a. Rh., Klägerin, vertreten durh Rechts-| Gerichtsschreiberei des Landgerichts. rau Direktor Thea Roftin, s bier, Geritsschreiber des Landgerichts L. rau den Es Schulz- R O Schmitz p Torten , au 1920 G S miteta 89 Uhr Baie ai unt i e Das Amtsgericht. « Plctts 8 i Prozeßbevo mächtigten vertreten zu lassen. anwalt Dr. Mayer min Frankenthal, at [84691] Oeffentliche Zustellun rüber Berlin Winterfeldtstra e 31, jeßt E L von Vorkowski in führen. führen. oie Lenderung des Familien- : Das Amtsgericht. Gericht anberaumten Auf ehototeemine Gi [84653] E 2 Braunschweig, den 12. November 1920. Shif ihren Ehemann Karl Weiler, n Sachen Pöginger, Marie, Pflegerin | unbekannten Aufenthalts, unter der Be- | [84678] Oeffentliche Zustellun En S R E E na C N n es Rk S T R E E melden, widrigenfalls die Todeserklärun Durch Aus\{lußurteil vom 2. November F Kühn, Gerichtsschreiber des Landgerichts. iffer in Speyer, jeyt unbekannten in Heil- und Pflegeanstali en- | hauptung, Ee Verglei vom 30. Mai | Der Kaufmann E. Mar Köhler îín x, Der Justizminister, MEIDLi, DULA, E * [84646] Aufgebot. erfolgen wird. An alle, welHe Auskunft | 1920 ist der verschollene Bergmann Gustav F [84672] Oeffentliche Zustellun Aufenthalts, Beklagten, Ehescheidungs- | po.f Klägerin, vertreten dur Rechts: | 1919 Frau Rostin vom Tage der Weiter- | Dresden, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- _ Im Auftrage: (Unterschrift. Das Amtsgericht, Die Witwe Marinka Wanner, geb | ber Leben oder Tod des Verschollenen | Fiebig, Musketier der 12. Komp. Res.- Die E. tbild G trud flage erhoben mit dem Antrage: anwälte Dr. Levor und Samstag in Nürn- | vermietung der ersten Etage ihres Hauses | anwalt Thüme in Dresden, klagt gegen Veröffentlicht: Ämtsgeriht Guben, E ctwigsen, in Flensburg, Conventgarten 4 | zu erteil Ö bt die Auf- | Inf.-Negts. Nr. 273, aus Celle, gebore verehelichte Lihtbilduer Gertrud | Landgericht T. Zivilkammer wolle die Ehe | Ferg gegen Pöhinger, Franz, 4. Zt. un- | Lutherstraße 21 ganz oder teilweise bis | Albert Zeidler und dessen Frau, lla den 11. November 1920. [84632] U, vertreten dur Rechtsanwalt J.-R. Dr ju en vermögen, ergebt die Auf- | Inf.-Iegts. Nr. 273, aus Celle, geboren Strauch, geborene Bögner, in Patschkau, | Zer Parteien heiden, den Beklagten für Ferd, gegen. ter ba ‘Bell ih E 090 2 ) ee llen | 2b, Philipp, beide früber in Coowi 4 Der Preußische Justizminister hat am | 5 Se Ri TeeuEnat bie: Ben orderung, spätestens im Aufgebotstermine | am 24. Oktober 1881, für tot etklärt. Ring ogeßbevollmächtigter: , Rehts- | den allein schuldigen Teil erklären und | C ht vertreien, ¿au S A Von Ene e Ln 1E Dllaven, eut unbetarietent Maiso E “a 26. Oktober 1920 der am 29. November | 7 bolctan er h licht H agl, C f er- | dem Gericht Bee 7 ma Todestag: 24. September 1918, Mittags anwalt Eo rat Güttler in Brieg, klagt | ibm die Kosten des Netsstreits zur Last (Pat luy nicht vertreten, pegen Ehe- (ETTelE e monatlicher ; a ge zulegt i : L egt ne E m5 Be Dem Bürobilfsarbeiter Edmund Lukas- | 1907 zu Nürnberg geborenen Hella Rotb- | S!rrtwiafc L a 16 Sul 1536 ej Weida, den 9, November 1920. 12 Uhr. egen ißren Ehemann, den Lihtbildner | (¿gen Die Klägerin ladet den Beklagten f idung, wurde dure) Beschlufp der | 208, u is höchstens E an | enthalts, au E E zewski in Berlin, Falkensteinstr. 22, ist | barth in München, Karlsplatß Nr. 8 III, Mete l E E ; ns a Ai gu Das Amtsgericht. Amtsgericht Celle, den 2. November 1920. Richard Strauch, früher in Strehlen, E cnündlichen Verhandlung des Rehts- ix Ziv AE agt 4 ürn- Grau f aa lo des a Frsciusjes N An S S ger durch justizministeriellen Erlaß vom 20. OF- | die Ermächtigung erteilt, an Stelle des h f ers s L CIE D: zu e e M g4grA Aufgeb [84654 rj jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der streits in die Sizung der I. Zivilkammer erg vom. A A : ) die tent: G zufü aren e i: Dees: Het T und Der ung e t e ag en als G am y tober 1920 die Ermächtigung erteilt | Familiennamens Rothbarth den Familien- | \ft unter Aufenthaltsort im Auslande | Die verw 2 fa jor Durch Aus\{lußurteil vom 9. Oktober Behauptung, daß der Beklagte wiederholt | des Landgerichts Frankenthal vom Frei- E E De En Se (E die 20e Gras aur d Fl 1919 | betten au dei: Wäger horciiieütb L worden, an Stelle des jeßigen den | namen Wassermann zu führen. Buenos. Ai ufent a t E crfra uslande | Die verwihwete tor Emma Weise, 1990 ist der verschollene Gefreite Bern- die Ehe gebrochen und sie böswillig ver- | (gg, den 21. Januar 1921, Vor- vom Oktober nebst insbe- | habe die erste Etage am . Juli 1919 | betten an den [äger E aues de: Familicinamen „Luka““ zu führen. Frankfurt a. Main, den 12. No- a hate M4 e ot zu erflären. Die | geborene Schuster, in Elberfeld, hat be- hard Goebel von der 7. Komp. 1. Garde- lassen habe, mit dem Antrage auf mittags 9 Uhr, im kleinen Sibungs- stimmung bewilligt. Die Klägerin ladet | vermietet und sei verpflichtet, an SLEaon Beklagten Zeidler, die Zwangsvollstre una Berlin, den 12. November 1920. vember 1920. ezeichnete Verschollene wird aufgefordert, | antragt, den verschollenen Gustav Regts. zu Fuß, geboren 11 Juli 1894 in Scheidung der Che oder, wenn die vor- : | den Beklagten zur mündlihen Verhand- | den Ueberpreis herauszuzahlen, habe vom | in das eingebrahte Gut seiner Frau, der Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 168. Das Amtsgericht. Abteilung 17. P a dem an den 6, August | Schuster, geb. am 7. März 1347 in Cnt Loi teht wohnhaft in Eschede gebrachten Gründe nicht ausreichen sollten, | dem Prozeßgerichte zugelassenen Rechts- rer La : Eta 1G je 1000 S = L der Bsten des Nechts treits E ia ui: E intecacinein Gerte, Zinne W anber Eventia, (eris Sdlarte_ für tot p eetlärèn, | {e tofe eflêrt, Todestag: 10. Auge Y Wf Netten Wo ndirichaft, Die Altgeria | alt gu bellen E c pa Ee ita, dex | 2000 M Berdtnnabme bieevon gele, ab ju dulden, beider, Betlagter, zur Tragun De 1 h : j : ; | 1917, Mittags 12 Uhr. der häuslichen Gemeinschaft. Die Klägerin | Frankenthal, den 12. November 1920. | 25." Januar 1921, Vormittags | Miete der Klägerin mit monatli 208 4 | der Kosten des Rechtsstreits einschließli

959 F

Der am 22. Februar 1911 geborenen | Der Weichensteller Wladislaus Niewia- | raumten Aufgebotstermine zu melden, | Der bezeichnete Verschollene wird auf- ändli

. A ck t 58 1 - ELLEk L L , u t : [4 ; î N : eyt Sar Le Dagard gent A D irtin domski in Frankfurt a. O., Leipziger widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen gefordert, sich spätestens in dem auf den | Amtsgericht Celle, den 12. November 1920, ea Verlagen eer Oen erste Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | g ‘uyr, Si ungésaal 273, I. Stock, |= 1664 #4, Sa. 6936 S iervon der der vokausgegangenen O en ttinisterielèn Erlaß pom B. Oktobex 1920 Straße 14, hat durch Erlaß des Herrn REN By alle, f Mun über Leben | 16. Juni 1921, Vormittags 9 Uhr, | [84655] j Zivilkammer des Landgerichts in Brieg [84682] Oeffentliche Zustellung. des neuen Ju E L der Fürther es du Be T los d Ls ; Faonna. La ibe U A a ie pee, die Ermächtigung erteilt worden, an Stelle Justizministers vom 7. Oktober 1920 die | oder od der can Ford zu erteilen | vor dem unterzeichneten Gericht ande-| Durch Aus\{lußurteil unterzei- uf den 22. Januar 1921, Vor-| Katharina Dubs, geb. Bittermann, in | Straße Hs. Nr. 110, mit è k uffor erung, | Klägerin eantrag . ie Be Lis eits. Ne tôstreits inte Di s Zivilka ung E L ec amisieancinen Sorban! Ermächtigung erhalten, an Stelle des ran grgeot ie Aufforderung, späte- | raumten Aufgebotstermine zu melden, | neten Gerichts vom uns Tage ist der mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, | Oppau, Klägerin, durch Rechtsanwalt | einen diesem e zuge asienen pflichtig Un. even gegen icherheits- Memel La n E 2. s umer t l yJordan“|Lrnamens Wiod dlaus den Bornamen | {ns (m, Lusgebettermine dem Geriht widzigenfgls di TodieTieunß ier | Mütlenmiter Wilbelm SBuls, oan M s bund einen dei dfer Ged 0: | Eier tiren Ehemann Heinri Wilhelm fielen (s, witd beantragt 11 exfgnmen: arteien, an. Kgerin 411840 t nebsi| LHSL, Vormittags 9 Uhr, mit de Ameri A t 0 168 Niewiadomski den Familiennamen Wodin | Flensburg, den 11. November 1920. Leben oder Tod des Verschollenen zu er- 16 E beberg-Wielen ‘fie tot matten fi ce) inge E e i Duibs, Kaufmann, früher in Speyer a. Rh,, | I. Die Che der Streitsteile wird aus | 49/6 Zinsen seit 31. März 1920 zu zahlen. | Aufforderung, sich dur eso Pen n Tine ober tai N Men Verm dgen erge vie ufforderung, | erflért, Als Zeitpunkt des Todes ist der Brieg, den 16, Matembe 1990| &D teln n eme in | Ler “Bete dat Vie! Kosen res [ihr Verbandlung des Kedhttcets vor | Pralohbevalim sten vectreten zu lassen

“2 i ; : 3 ? ? : : : . . Dezem im artin, Justizobersekretär, L , ' o | L. ; l Ha : : i ?

Dee am 30. Januar 1909 in Berlin 1980 ada leo ride Anzeise zu maden ige Get: tf gent. (B M4 R t Bri de Bled af Mane 1990, | Beri f, fe 21, even 188 | reden, top 12 Nate 1990

i ihts\{hre

a d ifeczî ; i ndreas Breskamp in auo den 10. 1 | L q flaate I Mars Sagen ens Men Das Are, Dubersiadt hat als Abwesenheitspileger| "Den Cn E Ne Lee L PRSE 184673) OeffentliGe Zustellung, | Yarteien [heiden Pren und demselben | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | Vorm, 10 Uhe# Zimmer 57, mit der | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts i ‘#7 i Prozeßk Go Int Aufforderung, ih dur einen bei diesem

it durch justizministeriellen Erlaß vom S : 2. November 1920 die Ermächti , | [84634) beantragt, den vershollenen Maurer Karl E P Die Frau Margarete Jaeck, geb. Luds, | di Saft legen. Di A N M N N A Dem praktischen Arzt Dr. med. Friedri Dornieden, geb. am d. Juni 1858 in | [84615] Aufgebot. [84656] F g : in Ber E L Ganebéra Kaiser - Friedrich- Slägerin ae E E E ie (82411) Ocffenee Sue nnS. ei Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als | [85021] Oeffentliche Zustellung. Familiennamen „Schulz““ zu führen. Karl Georg Baeß in Friedrichstadt ist | Bleckenrode, zuleßt wohnhaft in Hameln, | Das Amtsgericht in Hamburg hat heute | Durch ' Ans\{lußurteil vom tîgén Straße 6, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- | fien Verhandlung des Rechtsstreits in | ditt Frs k erstraß / T v Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | Der Kaufmann Oscar Kienzle in Heil- Berlin, den 12. November 1920. vom Herrn Justizminister die Ermächtigung | für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- folgendes Aufgebot erlassen: Tage ist der verschollene Ziegelarbeiter anwalt Justizrat Viebig in Berlin, Bülow- | die Sizung der I. Zivilkammer des Land- me N ti 4 Deer de lte a t | Berlin, den 29. Oftober 1920. bronn, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- Umtsgericht Berliu-Mitte, Abteilung 168. | ur E des Familiennamens Stnhre | [Pole wrd o it LLSL | una DrlBelec Serstorbener Anirage | Gilert Gerhard Wittie, geb. am.25, Män R S L ite ü ibren Ghewann | gerichts Frankenthal vom Donnerstag, vom e r Shhumann“ in Torcau, | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I. | anwalt Dr. Gppinger in Heilbronn, klagt ie i aesz erteilt. n auf. . - | unten bezeihneten Verstorbenen, Antrag- | 1865 in Delfskausen, für tot erklärt. Hugo Jaeck, - früher in Bkrlin, Lieben- | hen 27. Januar 1921, Vormittags s E eee | 784666 s ad gegen den mit unbe j B auivana uen Meyer in | Frledrichfiabt, ben 11. November 1920, | Vormittags (10 Uhr vor Felt selle; der alleinige Tessamenigholftender | Uls Zeitpuntt des Lobes (i dex 21. De [F * pusier Sttabe 35 wogen E (ohne ane |9 Uth, fm feines Sipimgdsaale, mit | Gar ‘rüber tus Witenbery 4, Je | «Die yermnete Grau Geh, Baurat sier in Heilbronn, wegen Ausjang Berlin, S tr. is Ri mi idri ; M Leit 1 g vends Ly E, E n zu | der Aufforderung, etnen em Prozeß- | unbekannten Aufenthalts, Klage eingereiht | Krause in Berlin-Grunewald, Siemens- | ¿ne ' F1f ; 18. Mitg 1870 u Dani tien Ér [84635] Oeffentliche Bekanntma Î Ri Me e alle D enr a N Meblaß: gene, = D O ate Eer N handl 4 s Na tstraits Ferie zugelassenen Rechtsanwalt zu be- a dèm S a Tae Ebe der rteien | straße 17, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- ger R M M mächtigung erteilt worden, an Stelle des | Der V losser a. B Anton Z Ung welche Auskunft über Leben oder Tod des Ia06: é das Sat 9. Oktober 1860 z Den 11. November 1920. mündlichen Es er des Land- tellen. zu scheiden, 2. den Beklagten als {huldigen | anwalt Dr. Ernst Cohen in Berlin W.8, rbeloréatfier des Amtsgerihts Heil- jetzigen Vornamen Nathan die Vornamen “Götti i Bat ‘di A Rérinia fe d 3 Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht Obhausen Kreis Querfurt Sdvicen, Amisgerit Oldenburg. Abteilung TL E S ot in Ch lottenbur Frankenthal, den 15. Relanbee T9, Teil zu erklären und 3. ‘ihm die Kosten | Charlottenstraße 54, klagt gegen die un- A unter der Firma Oscar Kienzle „Max Nathan“ zu führen. zu n A E p G erung [eing bis Aufforderuna, [vctetiens ia Aufgebots. ileot in Denken D a f, g L pa 466 E gerichts I Mrs, 1 110 L au R Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | ¿g Rechtsstreits aufzuerlegen. Die | verehelihte Köchin Jda Erdmann, | & (5. ein etragene ofene Handelsgesell- Berlin, den 12. November 1920. Ale Eallenbinaiuna pet Éinwórturcis termine dem Geriht Anzeige zu machen. haft gewesenen und daselbst Au 13. Juli l Dur Urteil des unterzeichneten Ge- uf Ser Ma i 1921, Vormittags | [84684] Oeffentliche Zustellung. Klägerin ladet den Beklagten zur münd- e 3 E e As, schaft wie auf elöst. Der Betlagte hat Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 168. | ist die Veröffentlihung des Antrags an- Amtsgericht Hameln, 1920 verstorbenen August “irenagt agu rihts vom beutigen Tage ist folgende, im 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Die Ehefrau Toni Elsbeth Günther, | lichen Verhandlung 20 ees vor die E iet en gw E g y Wp b, | die Kosten des Rechtsstreits zu tragen ein- [84924] geordnet. Cs werden alle Beteiligten auf- den 12. November 1920. aufgefordert,“ ihre Forderun en bei der | Kriege vermißte und verschollene Person dem gedachten Gerichte zugelassenen An- | geb. Mühlau, Altona, Am Felde 85 Il, |2. Paares S TRSL, Leit ibren. ibrer P neostelltentätigkeit Ns | shließlih derjenigen der einstweiligen Auf Grund der Verordnung der Preus- | gefordert, binnen T Wochen etwaige | [84648] Aufgebot. Gerichtsschreiberei des Amksgerihts in | für tot erklärt worden: Der Kantinen- walt zu bestellen. « Zum Zwecke der öffent- | vertreten durch Rechtsanwalt I. A. Hassel- | au! E d Une 2 Le A Mietuk Dienstmädchen Rel Ver Klägerin vom Verfügung, betr. Entziehung der Ver- fischen Staatsregierung, betreffend die Gee ari ut em unterzeihneten | Der Weihenwärter Friedriß Haug 4 prag: vil tbde, Si Ae Ne E ata zulegt A Cra ae enun t dieser Auszug der a (Weg E Ae Günther, z E fh dur einen bei diesem Gerichte “e 1. Juli bis 1. November 1919 der ena etug N Siber Lbleiftune, enderu v ; ericht anzubringen. ck : ; L izge ievefingplaßz, wohnhaft, en a ugu ma i ) M Kngs „1 Grzgeri é im C L L s 7D? ? Narenfee 191) Geses/ammi S. 177 | Göktingen, Hn 28 Qftoker 1990, | antragt, Fen“ verieflenen, Ende der |CN oh Due M t Br | 10 in Ghemasde, gulest, im Mia E arlorcburg, den 19. November | unbefapnten Aufenthalts, auf Cheschetdung |gelasenen Rechtsanwalt als Prozbbevoll-| ein Ven ei habe mie vem Une | [orttaf6 Beider D e wird der Versicherungsinspektor Karl Vas Amiégeri®t, 4, sedziger Jahre nah Amerika gereisten ut De Af Mg: YEN a- | Ersaßreservist der 2. Kompagnie Füsilier: 1920, j 4 ur - Wündli 9 Torgau, den 3. November 1920 trage, die Beklagte kostenpflichtig und 66 M i ivil Emil Gustav Max Pakalniszkis in Berlin- | 12,29 E E Johann Christof Haug, geb. 21. Juni | nuar 1921, Vormittags 117 unr, regiments Nr. 36. Als Sei unkt des Der Geri(ßts\{reiber des Landgerichts T. | den eflagten zur mündliden „Vers orga i htsschreiber des Land its. en Sicherheitsleistung vorläufig voll- handlung des Re tsstreits vor die II. Zivil- Tempelhof, Berliner Straße Nr. 50, ge- (S ; «cu, (1887, zulegt wobnbast in Stammbeim, | anberaumten Auf MEERGnG O - | Todes ist der 1. Oktober 1916 festgestellt. ntliche Zustell handlung des Rechtsstreits, vor das Land- | Der Gerichte Der de2 Landger" ftreckbar ur Zahlung von 22 000 nebst | ammer des Landgerichts Heilbronn auf boren am 1. Mai 1880 zu Berlin Auf Grund der Entscheidung des Zustiz- ür tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- ebäude, Sie laß, rdgeidob, Wittenberg, den 22. tember 1920. [84675] Oeffentli é Zusteliung itwet gericht in Hamburg, Ene ivil- (84674) Oeffeutliche Zustellung. 4 vom Hundert Zinsen seit dem Tage Freitag, den 21. Januar 1921, Vor- (Standesamt 11 Berlin), ermähtigt, an | Uinisters vom 1. November 1920 ift der | \Hollene wird aufgefordert, i spätestens | Zimmer Nr. 139, anzumelden. Die An- Das Amifgerigt. Abteilung 3. Die Ehefrau Albert Van ; * ay b justizgebäude, Sievekingplaß), auf den | " Das minderjährige Kind Maria Muns, der Klagezustellung zu verurteilen. Die mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Sielle des Familiennamens Pakalniszkis Studienreferendar Philipp Walter Mever | in dem auf Mittw den 1. Juni | meldung einer Forderung hat die Angabe udolph. ck j Mathias Büllesfeld, Christine 090; |8. Januar 1921, ormittags | „ertretén dur Berufsvormund Jo- | Bs orie { bet d flagt münd- | cinen. bei dem L a b en, um Familî 2 in Höchst am Main, geb. am 8. Mai och, den 1. Ju d Es Na Meeger, in Düsseldorf, )rozeßbevoll- it der Aufforderung, einen bei [Klägerin la e Dellagle zur, elassenen Anwalt zu bestellen. Zum den Familiennamen Pakal zu führen. | 1395 ¿u Oöchst, ermächtigt worden, an | 1921, Vormittags 8 Uhr, vor dem a ip rgeos f ge Funes HE (8868) Dis SerenK mächti te: Rechtsanwälte Quit Welter 9) uhe, mi fun 2 zugelassenen Anwalt mis Corsten in Anrath, Prozeßbevoll- | li Hen Verhandlung des Rechtsstreits vor giue enen e ien Atseline Dk F s C

ir tittts Ra R T

Ba dés dfe x rwe cer a ata —e - ferm wr L P T “Er

P Ae

Eg Tf A L: ia EE S L B D

tert des er G

saale, mit der Aufforderung, einen bei lung des Rechtsstreits in die öffentliche | 1. August 1919 bis 31. März 1920 für | obengenannten Beklagten, wegen. der Klag-

Ei Ei a

atn

Diese Aenderung des ili : At ere ; , , | VO1 zu e len. 10d 1g. : " \ s : tigter: Rechtsanwalt Dr. Janssen in | \ A ei ersiredt ih anf seine egen iennamens Stelle seines Familiennamens Meyer den t pen ini Tee C ile weisstücke sind in Urschrift oder in Jane Die Frau Martha Doose, geb. S oronbì, u E in D et geaen zu bestellen, Zum wed e der öffentlichen ádtigter: gen nwalt Dr. Jansen in ie 28, Sivilfammer des Gt t S ul L f E Berlin, den 10. November 1920. Familiennamen Meyer-Brößt zu führen. | ? deserklärung erfol ird. An alle beizufügen. Nachlaßgläubiger, welche in Allenstcin, Ziegelstraße 18, vertreten thren Ghemann, #0 ? | Zustellung wird dieser zug der Ladung | Dohr, ohne bekannten Aufenthalt, früher | 77 "Stock, Zim 32/33, auf den eilbronu, den 16. November 1920, Amtsgericht Berlin-Tempelhof. Abt. 12 i P caidaints erstreckt sich auf seine welche Ausfurft hee Geben ode Tod des pa ingg E arer Prt a g Let hts, zur die Rechtsanwälte Justizrat Dr. d 1568 B S Tit c s ae anntma L B ale Doyr, Qr Sesiaurant Sonntag, unte il, C imme D u e De ans N E ea | Ebefrau. i z vor erbindlifkeiten aus Pflichtteils- | Gradowsfi und Dr. Lorenz in Allenstein B. G.-Bs., mit dem Aas : in Crefeld, Restaurant e | 14 Gpi1OEL G oden N Mufolze Ermt f: Höchst a. Main, den 9. November 1920. Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht T 4 z in Altenstein, eidung. Die Klägerin ladet den i reiber des Landgerichts. lichen [ mit der Aufforderung, ih dur E A T | 1 22. ( 24 O nsoweit Befriedigung verlangen, als si | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ebe- : ) : en e in niééet beigavebmn: Dak Arbeiter Heinrißh August Saak in | [85093] Ludwigsburg, den 13. November 1920 nach Befriedi der nidt ausge\{l ; L TEg des Landgerichts in Düsseldorf auf den| Wil elmine Kraus, gen | ; ; jw bat, mit dem Antrage i nah Schildesche, Herforderstraße 14, geboren] Durch Verfügung des Herrn Justiz- Das Amtsgericht. - I Gläubi E E a UebersEuß ratbe. uh Che Bie dem Antrage auf Scheidung S 31, Fanvar 1921, Vormittags | Ludwigshafen a. Nh, d lägerin, vertreten auf Verur ge es Vrer Geburt den | Berlin, den 6, November 1920. Rechtsanwalt Justizrat Neßlinger in am 18. August 1897 zu Scildestbe, befugt, | ministers vom 25. Oktober 1920 wird Kopf, Amtsgerichtsrat. haftet “iber Erbe nach L li s E k den Beklagten Peits b s 10 Udr, mit der Aufforderung, si dur | durh Rechtsanwälte Justizral David und r 1920 rg S néndon ' ihres | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts 1. | Fznigsberg i. Pr., klagt gegen den Jn- an Stelle dès Familiennamens Saak den | dem S ieler Friz Wi E - | [846 0 E 8 N 6 N : Teilung ichen Verhandlung des Rechts|\treits vor einen bei diesem Gerichte zugelassenen | Dr. Blum in Frankenthal, hat gegen | 14. ult L 28 gur Er: : Zivilkammer 293. enieur Hermann Kratsh, früher in Familiemamen Apenbrink zu führen. | mann. {a Kiel, Hospitalitrahe 7, geboren | Die Ehefrau Carl Krat, Veronifa geb. | teil entsprehenden Teil der Verbindlich: | Allenstein auf den 14, Müta: 1921; KeHtsanwalt als Prozeßbeuolluächtigten | ibren Ehemann Kilian Kraus, Parole | Litörente von cine vieneliährlihe lter [84666] Oeffentliche Zustellung. dnigéberg i, Pr. Fliehstrahe Nx. 1 Vielefeld, dia 8. November 1920. am 20. November 1886 zu Berlin, die | Füller, in Ellers, Kreis uldá, hat bean- | keit. Für Gläubiger aus Pflichtteils- | Vormittags 9 Uhr, Zimmer TI, mit [vertreten zu laffen. A ta auf J 1: i bef i rente von 210 # M f cas R ferung, /Knigibey L, De, Mastuiie M 18 Das Amtsgericht. Ermächtigung erteilt, an Stelle des | fragt, die verschollene Monika Füller, | rechten, Vermächtnissen und Auflagen so- | der Aufforderung, einen bei agt ¿ C E töschreiber E erichts. fog E Ms Geidun 188: | n es Nechts- „Der Pferdehänbler V Sleinbad belanten iee de | 5 h È 7 a el E It g traße Belllagter

» S mati

mit dem Antrage zu lassen. 40. O. 595. 20 Friedri straße 14, prote ben Ge:

#1