1920 / 266 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E

A ïgte Kapselfabriken, ereinïtgte Kapþ . NackÆenheim-Beyerbach Nachfolger Aktiengesellschaft. S Dée Herren Aktionäre werden hiermit auf Grund der SS$ 21 ff. des Statuts zu der am Freitag, den 17. Dezember 1920, Nachmittags 4 Uhr, in un- serem Büro zu Frankfurt a. Main, Kaiserstraße 77, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands und des Auf- si&gtórats über das Geschäftsjahr Beine der Bil bst Gewi

. Borla,e ter QDUanz ne tnn- und Verlustrechnung per 31. Oktober 1920 nebst Antrag auf Genehmigung derselben sowie auf Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrat, : Í

3. Beschlußfassung über - die Gewinn- verteilung. j

4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, welche an der Generalver=

sammlung teilnehmen wollen, baben ihre Aftien oder den Hinterlegschein eines Notars bis zum 14. Dezember in Frankfurt a. Main oder in Nacken- heim auf dem Büro unserer Gesell- schaft oder bei der Direction der Dis- conto - Gesellschaft, Filiale Mainz, zu hinterlegen, wogegen fie die Eintritts- farten zur Generalversammlung erhalten. Frankfurt a. M., den 19. November

1920. Der Vortand. AlfredSalin.

[86332] i Brauerei Geismann, Attiengefellshaft, Fürth.

Die Herren Aktionäre werden biermit zu der am 16. Dezember 1920, Vor- mittags 11 Uhr, ¿m Anwesen der Brauerei, Bäumenftraße 18, stattfindenden K K. ordentlichen Generalversamm- lung mit dem Bemerken. eingeladen, däß die Anmeldungen zur Tetlnahme an der- selben im Sinne der Beftimmungen des S 18 des Gesellschaftsstatuts Vis läne, stens 12. Dezember 1920, Abends G Uhr, auf unseren Büro dahier oder bei der Bayer. Staatsbank in Fürth oder den Filialen der Dresdner Bank in Fürth und Nürnberg zu erfolgen haben.

Tages8ordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands nebst Gewinn: und Ver- lustrechnung und Bilanz sowie des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinnverteilung.

3. Entlastung des Vorstands „und des Aufsichtsrats. -

4. Abänderung des $ 17 der Statuten. (Erböhung des Mindestbezugs ‘des Aufsichtsrats.) - N

Fürth, den 18. November 1920. Brauerei Geismann, Aktien:

gefelishaft. Der VorstauD. A. Krauß.

[85821] Alsgäuer Baumwollfpinnerei & Weberei

Blaichah vorm. Heinrich Gyr. Mir beehren uns, die Aktionäre zu der am Freitag, den 17. Dezember 1920, Vormittags 11 Uhr, im Genexalver- sammlungésaale des Notariats München II1, Neuhauser Straße 6, IL, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm: lung einzuladen. Gegenstände der Verhandlung sind: 1. Erhöhung des Grundkapitals von 3 Millionen und 2 Millionen auf 5 Millionen Mark durch Ausgabe pon 1!/, Millionen den bisher gleih- berechtigten (Stamm-) Aktien und von einer halben Million bevorrechtigten Aktien mit mehrfahem Stimmrecht. Vergebung beider neuen Aktien- gattungen unter Aus\{luß des geseßtz- lichen Bezugsrechts je an ein Kon- sortium mit Einräumung eines mittel- baren Bezugsrechts für die ueuyen

E t Badi

jejt)eßun es VBeagebungstur]es

und L beten Bestimmungen für die Kapitalserhöhung sowie Beshluß über Verwendung von Reserben der Gesellschaft zur teilweisen Ginzahlung auf die neuen Aktien. :

. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags:

è 2 Höbe des Grundkapitals,

3 Form der Stammaktien und Vorzugsaktien,

S 11 Abs. 3 Stimmrecht,

8 14 Abstimmung beider Aktién- gaitungen, G Ñ

$ 20 Form der Wahl ‘des Vor- sibenden, A

ê 21 Zuständigkeiten des Aufsihts= rats, : i

8$ 23 Zuständigkeiten - des- Vor- stands,

S 24 bis 30 Neufassung bezw. Streichung der bisherigen Bestim- mungen über die Bilanz und Ge- winnverteilung und Liquidation.

Die Aktionäre, welche an der außer- ordentlihen Generalbersammlung teilzu- nehmen wünschen, haben si gemäß $ 11 des Gesellschaftsvertrags spätestens drei Tage vor der außerordentlichen Ge- neralversammlung durch Hinterlegung der Aktien gegen Bescheinigung, welche als Ausweis dient, entweder bei einem Notar oder bei unscrer Gesellschaftskasse oder bei der Deutschen Bank, Filiale in München, zu legitimieren.

Blaichach, den 20. November 1920,

15.

““Hessisher Vankverein Aktiengesellschaft Cassel.

Wir laden bierdurch die Aftionäre unserer Gefellshaft zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 15. Dezember 1920, Nach- mittags 4 Uhr, in unserem Geschäfts- lokal, Königsplaß 34, ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bikanz und der Ge- winn- und Verluftreßnung sowie des Berichts von Vorstand und Aufsichts- rat über das Geschäftsjahr 1919/20.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinn- verteilung.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Statutenänderung. $ 13 erhält folgenden Zusaß: „Die Tantieme- steuer übernimmt die Bank zu ihren Lasten.“ :

9. Wablen zum Auffichtsrat.

__ Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht aus- üben wollen, müssen ibre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungssceine der Reichsbank oder eines Notars spätestens bis Sonnabend, den 11. Dezember 1920, bei unseren Kassen in Caffel oder unseren Niederlassungen oder bei unserem Kommanditen

Rudolf Ballin & Co., Caffel, oder in Berlin bei der Commerz- und

M E Aktiengesellschaft

oder i in Magdeburg bei der Commerz:

und Privat-Bank Aktiengesell- . saft oder in Göttingen beim Bankverein …__ Göttingen, Aktiengesellschaft, innerbalb üblichen Geschäftsstunden gegen Empfähgsbescheinigung hinterlegen und bis na der Generálversammlung dort belassen. Stimmkarten . werden bei den E elen ausgehändigt.

Hinsichtlih der gefezlih zugelassenen Hinterlegung bei einem Notar verweisen wir auf $ 17 unferer Statuten.

Cassel, den 10. November 1920. * HSesfischer Bankverein Aktiengesellschaft. Kaßtzens.ein. Wolff.

[86331]

Hanauer Kunstseidefabrik Aktiengesellschaft in Liquidation, _ GOroßzauheim.

Einkladung zu der am Donnerêtag,

den 16. Dezember 1920, Abends

7 Uhr, im „Parkhotel“ in Frank-

furt a. Main stattfindenden 10. ordent-

lichen Generalversammlung. Tagesordnung:

1. Bericht des Liquidators uud des Auf- sichtsrats, Vorlage der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz für 1919 fowie Beschlußfassung hierüber.

2. Antrag auf Erteilung der Entlastung für den Liquidator und den Auf-

__“ sidtêrat.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welchGe an der General-

verfammlung teilnehmen wollen, werden

ersucht, ihre Aktien bei der Gesellschafts- fasse in- Großauheim a. Main oder bei dem Bankhause Gebrüder Stern in

Hanau, resp. ‘in Gemäßheit des Ar-

tifels 16 der Statuten, zu hinterlegen und

die erfolgte Hinterleguug dem Liquidator rechtzeitig mitzuteilen.

Großauheim, den 19. November 1920.

Der Liquidator : Bopp.

[86340]

Maschinenbau - Aktiengesellschaft

vormals Starke & Hoffmann Hirschberg i: Schles.

Die Herren Aktionäre un})erer Gesell-

schaft werden hierdurß zu der am

Sonnabend, den 18. Dezember

1920, Vormittags 11 Uhr, im

Sitßungssaal der Gesellschaft in Hirs{berg

stattfindenden außerordentlichen Ge-

neralversammlung eingeladen.

. _-, Tagesordnung:

L. Beschlußfassung über Srhöbung des

. Grundfapitals um 2 Millionen Mark durch Ausgabe von 2000 Stück neuen, auf den Inhaber lautenden, vom 1. Januar 1921 ab dividenden- berechtigten und im übrigen den bis- berigen' Aktien nach Verhältnis der Nennbeträge M L a Aktien über je 4 1000,— Nennwert. «

Berns des Mindestbetrags,' zu dem die Ausgabe dieser Aktien er- folgen soll sowie der Art und Weise der Begebung unter Aus\{luß des geen en unmittelbaren Bezugsrechts er Aktionäre.

. Béshlußfassung über Ermäctigung des Vorstands, die zur Ausführung der Beschlüsse zu 1. und 2. erforder- lichen Vereinbarungen namens der Gesellschaft zu treffen.

. Beschlußfassung über Abänderung des S 2 des Gesellshaftsvertrags- gemäß den vorstehenden Beschlüssen.

Die Hinterlegung der Aktien hat nach

S 17 der Saßungen spätestens am

. Dezember 1920 während der

üblichen Geschäftsstunden

bei der Kasse der Gesellschaft in Hirschberg i. Schles. oder

bei der Deutschen Bank, Filiale Hirschberg in Schlesien, in Hirschberg in Schlesien oter

bei der Deutschen Bank in Berlin

zu geschehen.

Hirschberg in Schlefien, den 20. No-

vember 1920.

Vasalt-Actien-Geselscaft in Linz am in.

Nom. . é 8 550 000 neue Stamm-

aktien betreffend.

Die Ausgabe der neuen Stamm- aftien erfolgt gegen Nücfgabe der Kassen- quittung bei derjenigen Stelle, von welcher jene ausgestellt worden ist. P ris und Berlin, den 22. November

99.

Sal. Oppenheim jr. & Cie. A. Levy, Baánkgeschäft. Direction der Disconto-Gesellschaft. [85812] ;

Leipziger Tricotagenfabrik Aktiengesellschaft

in Leipzig - Lindenau.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu einer aufßerordent- lichen Generalversammlung auf Frei- tag, den 17. Dezember 1920, Mittags 12 Uhr, im Bankgebäude der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell- schaft, Filiale Æipzig in Lipzig, Schiller- straße 6, eingeladen.

___ Tage®ordnung: 1. Beschlußfassung über Erböbung des Aktienkapitals um 4 300 000 auf Æ 1 800000 durch Ausgabe von 300 StückE auf Namen lautende Vorzugsaktien von je Æ 1000, welche vom 1. Mai 1920 ab dividenden- beredtigt, mit mebrfahem Stimm- recht, mit 6 °/9 Vorzugsdividende unter Aus|{luß einer weiteren Ge- winnbeteiligung ausgestattet und im Falle der Liquidation mit 115 % rüdzablbar sein follen und bei welchen das geseßliche Bezugsrecht der Aktio- nâre ausgeschlofsen fein foll. . Festseßung der weiteren Einzelkeiten der Aktienausgabe und Ermäthßti- gung des Aufsichtsrats, die stch aus vorstehenden Bes{chluß ergebenden Satzungéänderungen, foweit sie die ¿assung betreffen, vorzunehmen. _ Aktionäre, welche an der Generalver- lammlung teilnehmen: wóllen, baben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Gencralversammlung bis Abends 6 Uhr

: in Leipzig:

bei der Gesellschaftefasie oder

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Leipzig,

in Berlin:

bei der Commerz- und Privat-Bank Akticngesc llschaft cder

bei cinem deutschen Notar zu hinterlegen und, falls sie bei einem Notar Mert, die darübe! mit genauer Angabe der Nummern auszusiellende Be- scheinigung fvätzftens am dritten Tage vor der Versammlung bis Abends 6 Uhr bei der Gejellsczaftstafse einzu- reichen.

Die Hinterlegung der Aktien hat bis nach stattgehabter Generalversammlung fortzudauern. Bei notarieller Hinter- legung ist dies in dem Hinterlegungsschein festzustellen.

¿FEERORKRHEUAN, den 20. November

__Der Aufsichtsrat. Harter, Vorfißender.

[85820] Georgé-Marien-Vergwer?s- und Hütten-Verein, Aktiengejellschaft.

_ Unsere Aktionäre werden zu einer im

Handelsfammerhause zu Osnabrück am

Mittwoch, den 15. Dezember d. F.,

Vormittags 107 Uhr, stattfindenden

außerordentlichen Generalversamm-

lung cingeladen. __ Tagesordnung:

1. Abs{luß eines Interessengemeinschafts- vertrags mit dem Lothringer Hütten- und . Bergwerks - Verein A.-G. in Nauxel.

2. Dadurch bedingte Aenderungen von Saß 2 der Satzung (betr. Ergänzun des Gegenstandes des Unternehmens) und von’ Saß 30 der Satzung (betr. Feststellung des Reingewinns).

Zur Teilnahme an der Generalversamms-

lung sind diejenigen Aktionäre oder deren

ee Vertreter berehtigt, welche pätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung ibre in der Generalversammlung zu ver- tretenden Aktien entweder bei dem Vor- stand der Gesellschaft oder bei einem

Notar oder bei einem der nahbenannten

Bankhäuser: Deutsche Bauk in Berlin

und Bremen, Dresdner Bank in

erlin, Osnabrücker Bank in Osna- rück, Deutsche Nationalbank, Kom- manditgefellschaft auf Afticu in

Bremenund Osnabrück, Hannoversche

Bank und Bankhaus Adolph Meyer

in Sannover, Oldenburgische Spar-

und Leihbank in Oldenburg sowie bei der Bank des Berliner Kafsenvereins in Verlin (bei leßterem uur für die

Mitglieder des Giro-Effekten-Depots)

binterlegt und im Falle der Hinterlegung

bei cinem Notar beim Vorstand der Ge- fellshaft spätestens an dem dem Tage der Generalversamralung vorhergehenden

Werktage die Hinterlegungëscheine ein-

gereiht haben. Die Hinterlegung von

Aktien beim Vorstand der Gesellschaft

und die Einreichung voh Hinterlegungs-

scheinen bei leßterem hat während der

Geschäftsstunden zu gesehen. Die beim

Vorstand der Gesellschaft einzureihenden

Hinterlegungsscheine müssen die Aktien-

nummern und die Aftienbeträge angeben.

Osnabrüeck, den 19. November 1920. Der Aufsichtsrat des Georgs-Marien-Bergwer?ks- und Süttea-Vereins, Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Aug. Gyr, Vorsibender. |

Der Vorfißende des Au têrats: Dr Otto eie

Wellenkamp. /

|

“G Zu der am Montag, - den 20. De- mber 1920, Nachmittags 23 Uhr, tei Herrn Justizrat Wiest, in den Amts-

räumen des Notariats I1, Ludwigstraße 44,

stattfindenden

amm-

außerordentlichen lung der

Gießerei u. Maschineufabrik 9ggersheim Paul Schüße & Co. Akt-Ges. Dggersheim/ Rh.-Pfalz neren biermit des Herren Aktionäre vor-

riftsmäßig eingeladen.

N B E Tagesordnung: Erböß

1. Beshlußfaßung über die Erböbung des Aktienkapitals von 1 000 000 auf 4 2000000. _

2. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags insofern, daß die dem Aufsichtsrat zu- stehenden Verwaltungsrechte einem Aus\s{uß von der Generalversamm- lung übertragen werden sollen.

Actien-Gesellschaft der Gerres- heimer Glashüttenwerke vorm. Ferd. Heye.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- s{haît werden biermit zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 39. Dezember 1920, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Breidenbacher Hof in Düsseldorf eingeladen. È

Tagesordnung:

1. Erhöhung des Grundkavitals der Ge- sellshaft von 10 Millionen auf 15 Millionen Mark, also um 5 Millionen Mark, durch Ausgabe von 5000 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien zu je 1000 4 mit E Sas ab 1. Januar

0 N

. Festseßung derAu8gabebedingungen und

des Bezugsrechts für die neuauszu- ebenden Aktien. L

. Aenderung des G-fellschaftsvertrags nach Maßgabe der zu Punkt 1 ge- faßten Bescblüsse in $S 5 und 24 des Gefellschaftsstatuts.

. Aenderung des Gesellshaftisvertrags in 88 22 üúnd 33 des Statuts dur Fesisezung einer 89°/oigen Tantieme an die von der Generalversammlung gewählten Mitalieder des Aufsichts- rats und gleichzeitige Bestimmung einer Minimal- und Marimalgrenze für diese Tantiemen.

Hinsitlih der Berehtigung zur Teil- nahme an der Generalverfamn!:lung wird auf S8 24 und 25 unseres Statuts ver- wiesen.

Als Annahmestellen bezeiGnen wir :

das Vüro unserer Gesellschaft in Düsseldorf, Schadowstraze Nr. 30,

Herrn C. G. Trinkaus, DüfselDorf,

den A. Schaaffhausen’ schen Bank- Le A.,-G. Düsseldorf, Düffel-

orf,

die Direction der Disconto-Gesell- fchaft, Berlin,

die Nationalbank für Deutschland, Berlin, L

die Herren C. Schlefknger -Trier & Co., Kommand.-Gefs. auf Aktien,

Berlin, s : die Deutsche Vank in Elberfeld und Düsseldorf, E

die Herren L, Behrens & Söhne, Samburg, P die Deutsche!Nationalbank, Minden, die Dresdner Bank, Filiale Biele- feld, Bielefeld. Düfsseldorf-Reisholz, den . 20. No- vember 1920. Der Vorstand der Actien-Gesellschaft der Gerresheimer Glashüttenwerfe vorm. Ferd. Seye.

[85968]

Eisenwerk £. Meyer jun. & Co.

)| Aktien-Gesellschaft, Har gerode.

Die Aktionäre der Cisenwe.f L. Meyer jun. & Co. A. G., Harzgerode, „werden hiermit zu der am Samstag, den 18. Dezember 1920, Vormittags 127 Uhr, im Sitzungssaale der Gesell- schaft in Harzgerode stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Stimmberechtigt sind nur die- jenigen Aktionäre, -welhe ihre Aktien oder Devotscheine der Reichsbank oder eines Notars über ihre Aktien bis zum 14. Dezember 1920 bei der Gesellshaftsfkafse, der Deutschen Bank in Berlin oder Frankfurt a. M.,

dem Bankhause Arons & Walter in Berlin W. oder

dan Bankgeschäft G.Vogler, Quedlin-

urg, hinterlegt haben. ; Aas: 1

1. Erhöhung des Gesellschafstékapitals um M 2000 0090,— auf 5000 000,— durch Ausgabe von 2000 JInhaber- aktien zu je 4 1000,—. - Von diesen find 1500 Stammaktien und 500 ku- mulative Vorzugsaktien, welch leßtere eine Dividende von 79/9 vorweg er- balten, in einigen bestimmten Fällen neunfahes Stimmre{ßt gewähren follen und ab 1. Januar 1929* von der Gesellschaft zu 105 9/6 ámortisiert werden fönnen.

2. Beschlußfassung über die Art und

Weise der Begebung der neuen Aktien. 3. Entsprehende Aenderungen der S$$ 3, 1 und der Statuten. 4. Aznderus des $ 11 der Statuten. Sarzgerzrode, den 20. November 1920.

‘Der Vorsißende des Aufsichtsrats:

Berlizheimer.

l Die Aktionäre unserer pre

werden hiermit zu der am M

dran 4 UL t Datbat in C ttag T, um o : = v

Ruhr stattfindenden 23. ordentl. Ge:

neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Geschäftsbericht fowie Vorlage der

Bilanz. : i:

2, Beschlußfassung über die Genehmi-

ung der Bilänz nebst Gewinn- und Beriüstreinunc, f

3. Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und Aufsichtsrats.

4. Aenderung des $ 16 des Statuts, die

Vergütung des Aufsichtsrats betreffend.

5. Aufsihtsratswahl.

Wir maten darauf aufmerksam, daß nur diejenigen Aktien stimmbere@tigt sind, welche bis zum 16. Dezember 1920 einschließlich bei der Gesellschaft oder bei der Essener Credit-Anstalt, Essen- Ruhr, oder deren Zweigstellen oder bei einem deutschen Notar hinterlegt sind.

Kray, den 19. November 1920.

Sternbrauerei Kray, Aktien-Gesellschait, Kray- Essen.

adendorff.

[85830] i : Mena E

unzlau-Modlau.

Gemäß S$ 16, 19 und 20 des Gefell- schaftsvertrags werden die Herren Aktionäre zur diesjährigen ordentlichen Geueral- versammlung auf Montag, den 13. Dezember 1920, 27 Uhr Nach- mittags, in das Kreisständehaus zu Bunzlau (Sißzungszimmer des Krei8aus- schusses) hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Berit des Vorstands ‘und Auf- sichtsrats über den Verniögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft nebst der Bilanz über das verflossene Geschäftsjahr.

. Genehmigung der Bilanz und Fest- stellung des Reingewinns und der (Gewinnanteile.

*rteilung der Entlastung für Vor- and und Auffichtsrat.

. Zeshluß über die Tagegelder und Reisefosten der Vorstands: und Auf- sichtsratêmitglieder.

Zur Teilnahine an der Generalversamm- Tung sind nur diejenigen Aftionâre be- rehtigt, welhe nah S 17 des Ge'ell- schaftsvertrags ihre Anteilsdeine bis spätestens 10, Dezember d. J. ein- shließlich bei der Gesellschaftsfafse in Bunzlau, Alt Jäshwitßer Straße d, oder- bet der Berliner Handelsgefell: schaft in Berlin W. 64, Bebrenstraße 92, oder bei einem anderen öffentlichen Fu- stitut oder einem. Notar binterlegt und das von ihnen unterschriebene, nach Nums- mern geordnete und mit Hinterlequngs- vermerÏ versehene Verzeichnis ihrer ÄAnteil- scheine in 2 Stüden dem Vorstand der Gesellschaft in Bunzlau i. Schles, Herrn Bürgermeister a. D. Lichter, eingereickt baben. Eine mit dem Vermerk der Stimmenzahl versehene Ausfertigung des Verzeichnisses wird zurückgegeben und dient als Einlaßkarte ‘zur Generalversammkung und als Ausweis für den Umfang der StimmenbcereŸtigung.

Die Bilanz sowie der Ne@enschafts- beriht Tiegen vom 21. November 1920 ab im Gescäftsraum des Vorstands, Alt Jäschwitzer Straße 3, in Bunzlau zur Einz sicht für die Aktionäre aus. f

Vunzlan, den 20. November 1920,

Der Auffichtsrat. von Hoffmann, Landrat, Vorsitzender.

[83696] Vereinigte Brauereien A-G. in Licu. Gtutigart.

Vermögensabschluß auf den 6. August 1920.

Aktiva. A A Grundstü&e und Gebäude . j 1 535 29986 Maschinen und Einrichtung | 393 910|/— Kasse und Wertpapiere . . | 491 339/83 Guthaben bei Banken und |

Postscheckonto 192 127/66 Außenstände 1115 25485 Bürgschaftsforderungen . . 62 500|—

22 197/—

Vorrâte | 3 812 629/20

e

S0 ck70 0 E

Pasfiva. Hypotbekenshulden . . .. Buchschulden und Einlagen Aktienkapital Genußscheine Bürgichaftsverpflihtungen . Uebers{chuß

1 106 326/10 361 554/21 1 220 000|— 660 000|— 62 500|— 402 248/86 3 812 629/20 Vorstehende Bilanz wurde in“ der beutigen außerordentliden Generalver:- fammlung genehmigt. Als Aufsichts- ratsmitglieder wurden wiedergewählt: Kommerzienrat Dr. G. v. Doertenbach, Stuttgart, j Kommerzienrat Kark Dinkelacker, Stutt-

gart,

Brauereidirektor Edwin Feldmüller, Stuttgart,

Brtauereidirektor Karl Grünwald, Stutt-

gart, ; Brauereidirektor Josef Kern, Stuttgart, Kommerzienrat Dr. Nobert Leicht, Vai- _ hingen a. d. F., Ban Adolf Lenz, Tübingen, rauereidireËktor Eugen Munz, Stutt-

Siiairi ven.18 1920. ; Die D O

Vierte Veilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 266.

Verlin, Dienstag, den 23. November

1920

I a

Aufgebote, Verluft n. Fundsaten, Zustel

evo ust, u. 1 elun; I. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen “ae I Verlosung 2. von ieren.

1. 2. 3. 4. 95.

Öffentlicher nzeiger.

Kommanditgefellschaften auf Aktien u. Aktiengesell\ Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile D deTTGenes dem wird auf den Anzeigenpreis cin Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben.

6. Erwerbs- und Wirticha enoßen!haften. 7.

Niederlassung x. von N

tsanwälten. 8 Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

Æ Außer: | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

D Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “WE

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien [85973] und Aktiengesellschaften.

4!/2°/oige Schuldverschreibungen der Werschen-Weißen- felser Braunkohlen-Aktien-Gesellschaft zu Halle a. 6. |#

: Ausgabe vom Fe Bei der beute in Gegenwart von zwei Mitgliedern des Aufsicbtsrats erfolgten Auslosung von 40 Stück 45% Schnldverfchreibungen unserer Gesellschaft a8 „#6 300 Ausgabe vom Jahre 1909 wurden die Nummern: 26 35 59 79 168 188 195 253 279 280 292 319 370 373 401 405 413 415 466 468 509 526 581 590 609 631 637 663 673 696 704 T5358 772 ___ 795 877 887 899 970 980 993 im Gefamtbectrage von 4 20 000 gezogen. : Die Rückzahlung erfolgt gegen Nüzabe der ausgelosten -Stücke 1. April 1921 mit einem D von 29/9 bei der Kasse der Gesellschaft in Salle a. S. oder bei dem Bankhaus Reinhold Steckner in Halle a. S. oder

bei dem Bankhaus Baß & Herz, Frankfurt a. M., und es hört von diesem Zeitpunkt ab ihre Verzinsung auf. Der Wert etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalbetrage in Abzug gebracht.

Rückstände aus früheren Auslofungen :

Halle a. S., den 16. Novembex 1920. Werschen-Weißenfelser Braunkohlen-Aktien-Gesellschaft. Dr. W. Scheithauer. H. Kro schews ky.

[86362]

Bachmann & Ladewig Aktiengefellshafi in Ch?2mnigz. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu einer außerordentlichen General- versammlung für Donnerstag, den 9. Dezember a2. e., 12 Uhr Mittags.

unter Bezugnahme auf die nachfolgende Tagesordnung ein : Tagesorduung : j 1. Beschlußfassung über den Antrag der Verwaltung, das Grundkapital der Gesells(aft um 3 Millionen Mark zu erhöhen. Es tollen 3000 In- haberaftien un Nennbetrag von 1000 .# zum Mindestkurs von 130 2% ausgegeben und das geseßlihe Bezugsrebt der Aftionäre ausgeschlossen werden. 2400 Aftien sollen den alten Aktionären durch Vermittlung eines Banktonsortiuums im Verbältnis von 5 zu 4 zum Kurs von 130 % angeboten werden. 200 Aktien follen unter Bes{ränkung aus! 6 9%/% Vorzugsdividende und vorzugsweiser Befriedigung bei Liguidation mit 12 faßem Stimmrecht ausgestattet, jedech bestimmt werden, daß dieses erhöhte Stimmreht nur bci Beschlußfassung über besonders wichtige Fragen (Aufsichtsrat8wahk, Kapitalerhöhung oder Herabsezung, Fusion oder ähnlihe Geschäfte, Aenderung des Gegenstandes des ternebmens, Auflösung der Gefellshaft oder Veräußerung des Ver-

mögens derselben) gilt. / i E Im übrigen soll die Begebung der Aktien und deren Modalitäten dem Aufsichtsrat und dem Vorstand der Gesellschaft überlassen werden. . Beschlußfassung über den Antrag der Verwaltung, den Gesellschafts- vertrag entsprechend der Beschlußfassung unter 1 in den $S 2 (Oöbe und Teilung des Grundkapitals), 19 (Stimmrecht), 28 (vorzugsweti}e Befriedigung der mit erhöhtem Stimmrecht ausgestatteten Aktien im Falle der Liquidation) abzuändern. A 4 ; Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am 3. Werktage vor dem Tage, an welchem die Generalver- sammlung stattfindet, bei dem Vorstand der Gesellschaft, dem Bankhaus Abraham Schlefinger, Berlin, der Deutschen Bank, Berlin, der Deutschen Bank, Filiale Chemuis, oder bei einem deutschen Notar ibre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungssheine der Reichsbank gegen eine Empfangs- besheinigung hinterlegen und während der Generalversammlung hinterlegt lajjen.

Chemnis, den 12. November 1920. Bachmann & Ladetoig Aktiengefellschaft. Kommerzienrat Ladewig.

[86361]

Aktiva. Juni 1926.

Vilanz am 30.

gefellshaft vormals Alois Degler,

zember 1920, Vormittags 10 Uhr, n un!eren Geschäftsräumen in Gaggenau

sammlung laden _hie Herren Aktionäre ergebenst ein.

bei der Dresdner Bank, Berlin, oder versammlung teilnehmen wollen,

if (siehe $ 19 der Statuten) späteftens am dritten Werktage vor der Saupt- versammlung vor 6 Uhr g t Dor Soi -f io n E S 918 S ÉRE 2 April 1920 bei der GefellschaftSfasse oder bet der Ausgabe vom Jahre 1909: Nrn. 174 565 zum 1. April 1920. Mittelbeutscben il Baden-Baden vorm. Meyer & Difß in Baden-Baden oder bei der Verein®S- bank Nastatt, e. Rastatt zu bintelegen.

S ; ; 5 7 d Err, (- L ne [86352] nah Cbemniß, Sitzungssaal der Deutschen Bank, Filiale Chemniß, Königstraße 3—d, | Í

lung am Donnerstag, den 16. De- zember 1920, Nachmittags 6 Uhr, im Sigzungssaal der Börse zu Memel werden dic Aktiouäre det Gesellschaft ein:

jeder Aktionär berechtigt,

Gontard & Henny, Aktiengefellschaft.

6347]

Murgtalbrauerei Aktien-

Gaggenau. Zu unserer Mittwoch, den 15. De-

attfindenden ordentlichen Sauptver- wir hiermit untere

Tagesordnung : f 1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtêrats über das abgelaufene Ge- schäftsjahr. L . GenehmigungdesRecWnungsabs{lusses, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns und Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. 3. Neuwabl des Aufsichtsrats. Diejenigen Aktionäre, die an der Haupt- laben oder Hinterlegungsscheine

hre Aktien

Creditbank Fil.

G. m. b. S., in

Gaggenau, den 19. November 1920. Der Vorstand. A. Degler. V. Wuns.

Waggonfabrik Memel Aktiengefellschzaft.

Zur ordentlichen Generalversamm:

(86344) Qlfttienbrauerei Wulle,

(Gothisher Saal) in Stuttgart stattfindenden 24. orì iung laden wir die Herren Aktionäre hiermit bsoflih cin.

legten Aktien spätestens mit Ablauf des vierten L einer der vorbezeichneten Hinterlegungsstellen einreicht.

Î

Stuttgart. Vormitiags 11 Uhr, im Friedrichsbau

Z 18. Dezember d. J-- T u der G Res F. ordentlichen Sauptversamm-

Tagesorduung : ; 5 A 1. Entgegennahme des Geschäftsberichts, der Jabresre{nung und der Gewinns und Berlustrechnung. A . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Verteilung des NReingewinn®. . Aufsichtératswab[l.

Gemäß $ 2 der Saßungen ist jeder Aktionär zur Teilnahme an der Haupt-

versammlung berèchtigt, welHer spätestens mit Ablauf des vierten Werktags vor der Versammlung seine Aktien bei esell haus Doertenbach & Cie. G. m. b. S. in Stuttgart, Filiale Stuttgart, bei der oder bei einem Notar hinterlegt, l Falle der Hinterlegung bei einem Notar ein genau

der Gesellschaft selbst, bei dem Vauk- Dresdner Vank Mitteldeutschen Creditbank in Frankfurt a. M. bis na der Hauptversammlung beläßt und im es Nummernverzeichnis der binter- \ Werktags vor der Versammlung bei

A l

Stuttgart, den 18. November 1920. Der Auffichtsrat.

85807

Frankfurter Maschinendau-Aktiengesellschaft vormals Pokorny & Wittekind Frankfurt a. M.

Jn der außerordentliGen Gencralversammlung unserer Aktionäre vom 11.

Of-

tober 120 wurde besch!ossen, das Grundkapital von .# 7 500 000 auf .# 12 090 060

durch Ausgabe

geladen. TageSorduung :

. Vorlage und Genehmigung des shäftsberichts, der Bilanz d Gewinn- und Verlustrechnung für 30. September 1920. G

2. Entlastung für Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Statutenänderung: $ 4, Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswahlen.

Zur Ausübuug des

Ge-

Bezüge des

Stimmrechts ift zt, welcher bis zum 13. Dezember 1920 feine Aktien bei

der Firma Siebert & Alexander,

* Memel, oder

der Deutschen Bauk, Filiale Königs:

berg, Pr., oder

bei cinem deutschen Notar hinterlegt hat und den Nadweis der recht- zeitigen und noch andauernden Hinterlegung svätestens beim Beginn der General- versammlung beibrinagt.

Der Auffichtsrat. L. Alexander, Vorsitzender.

Passiva.

A M #5 40 000 97 905 61 945

Aktienkapital Reservefonds Talonsteuer . Unterstüßungsfonds Sonderrücklage Hypotheë Kredttoren

Hinterlegung

Grundstück . .. Gebäude Betriebseiurihtungen . . Geschäftscinrihtung . s 1 Fuhrwesen 7 2 ewerblihe Schußzrechte

Kasse i 2: | Bankguthaben . . : 2138 | Borralo s = 27 2 j N Wertpapiere | Gewinn: Debitoren S Beteiligungen .

211 951\—

1 234 930/32 1 446 881/32 Gewinn- und Verlustrechnung.

Vortrag aus 1918/19 2 Ertrag aus 1919/20

# [8 Æ [3 | 500 000 21 $0681 2 000|— | 10 000'—

6 800’ | 42 537/05 621 991/23 15 128|—

î j

686 456/28

1 220 263/09

226 618 23

1 446 881/32

¿A Steuern Vortrag aus Abschreibung auf Gebäude . „_Betriebseinrihtung . - Geschäftseinrihtung Fuhrwesen Beteiligungen ( vorausbez. Versicherung.

| 81 113/50 226 618/23

Geioinn . 348: 820/10

. . o. .

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- Gesellschaft übereinstimmend befunden. Ih be

handen waren. : i Bücherrevisor (

vereidigter Saberltä biger für faufmännishe Buch-

/ In der heute stattgefundenen Ge Aktie ¿u 1000 T festgeseßt worden. Die Auszahlun Gewinnanteilsheine durch die Gesellschaftskasse oddr dur

s êrat besteht aus folgenden Herren: A eat vel riedri SBontard, Leußtsch bei

ustizrat Dr. Hillig, Leipzig, stellv. Vorsigender, j Georg Rödiger, Fabrikdirektor, Leipzig, Pun Dr. Wünschmann, Leipztg. Leipzig, den 8. November 1920. Der Vorstaud. Rudolf Steinhagen.

Gerhard Schulze, und Geschäftsführung à

Eingänge auf abgeschriebene ¿Fordecu! Saldo des allgemeinen Erträgnisfkontos .

und Verlustrechnung habe ih geprüft seinige ferner, daß die auêgewielenen

1918/19

| |

348 820/10 und mit den GeschäftsLüchern dér Bestände am 30, Juni 1920 vor?

m Anmts- und Landgericht Leipzia.

+ oine Dividend 8 0/, und ein Bonus von 4 120 für jede

mmlung ist eine Dividende von 8 °/o . M 12 : Die Augzal erfolat unter Abzug der Kapitalertragssteuer gegen Einlieferung der $as Bankhaus Meyer & Co., Leipzig.

Leipzig, Vorsißender,

und der |

von Stück 4509 neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien zu je nom. é 1000 mit halber Gewinnanteilberedtigung für 1920 zu erhöhen, und ¿war unier Aus\{luß des gesetli&en Bezugsrechbts der Aktionäre. i; E i Diese nom. 4 4 500 000 ueue Aktien sind von der Deutshen Vereinsbank in Frankfurt a. M. und der Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Frankfurt a. M., mit der Verpflichtung übernommen worden, dies i ¿um Kurse von 125 9% zuzügli eines Pauschals von 2,30% in Ì Bezuge anzubieten, daß auf je nom. .Æ& 5000 alte Aïtien drei neue Aktien nom. 4 1000 entfallen. i Na(dem die durWgeführte Kapitalerbhöt ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, die Aus nacstehenden Bedingungen anzumelden: | i E 1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des in der Zeit vom Mittrooch, 24. November, bis einshließlich Mittwoch, 15. De-

zember d. J-- E in Frankfurt a. M. bei der sellschaft, Filiale bei jeder einzelnen

dieselben unseren seitherigen Aktionären der Weise zum von je hung in das Handelsregister cingetragen tbung ihres Bezugsrechts unter den

N erlustes

e

Deutschen Vereinsbank, Direction der Disconto - Ge- Frankfurt a. M., E während der Stelle übliden Geschäftsstunden auézuüben. f ;

2. Bei der Anmeldung sind diejenigen Aktien, auf welche das Bezugsrecht ausgeübt werden joll, obne Gewinnanteilsheine, jedo mit zwei gleich: lautenden, nach Nummern geordneten Verzeichnissen auf besonderen An- meldescheinen, welde bei den vorgenannten Stellen erhältlich sind, einzu- reichen. Die Aktien werden zurückgegeben, nahdem die Ausübung des Bezugsrechts auf denselben abgestempelt sein wird.

3. Auf Grund von je nom. .4 5900 alten Aktien können nom. .# 3099 neue Aktien zum Kurse von 125% zuzüglih eines Pauschals von 2,30 99, alfo zu 127,39 °/0, bezogen werden. Für jede zu beziehende neue Aktie ist der Bezugspreis von .6 1273 sowie der Schlußscheinstempel in bar gegen Quittung zu erlegen. Die neuen Aktien werden gegen Rückgabe diefer Quittung baldmöglichst auêgehändigt werden. N

4. Durch 6 5000 nicht teilbare Beträge bleiben unberücksihtigt, jedoch sind die obengenannten Stellen bereit, den An- nnd Verkauf von Bezugsrechten nach Möglichkeit zu vermitteln.

Frankfurt a. M., den 24. November 1920.

Frankfurter Maschinenbau-Aktiengesellshaft vorm. Pokorny & Wittekind.

[85808]

Xlgemeine ESlektricitäts-Besellschaft.

Die Herren Aktionäre werden auf Grund der SS 24 ff. der Sagung zu Donnerstag, am 16. Dezember 1920, Vorm. 11 Uhr, im Sißzungssaale der Gesellshaft zu Berlin, Friedrih-Karl-Ufer 2—4, stattfindenden ordentiichen Generalversammlung eingeladen. Der Besitz von je 4 500 Afktiennennwert gibt das Recht auf eins Stimme. j; e i

Aktionäre, die “an der Generalversammlung teilnehmen wollen, baben ihre Aktien oder Hinterlegungss{eine der Reichsbank, der Bank Berliner Kassen- Vereins oder eines deutschen Notars nebst doppeltem Nummernverzeicnis späteftens am 10. Dezember d. F. einshließlih bei unserer Saupt?affe oder folgenden Stellen : ; :

Berliner Sandels-Gesellfchaft, j

Nationalbank für Deutschland, Kommandit-

gesellschaft auf Aktien,

Bankhaus S. Bleichröder,

Bankbaus Delbrü Schickier & Co.,

Bankhaus Hardy & Co. G. m. b. S.,

Bank für Handel und Fudustrie |

Deutsche Bauk, Frankfurt a. M., Hamburg,

Dresdner Vank, | Köln, Leipzig, München,

Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin und Frankfurt a. M.,

Bankhaus E. Seimann in Breslau,

Bankhaus Gebrüder Sulzbach in Frankfurt a. M.,

Norddeutsche Bank, | ; ;

Bankhaus M. M. Warburg & Co., st M

A. Schaaffhausen’'scher Bankveret! A.:G., ]

Bankbaus A. Levy, i , in Kölu,

Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie, |-

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig,

Schweizerischer Bankverein in Vasel, Zürich und Genf,

Schweizerische Kreditanstalt in Zürich, Basel und Genf in den üblichen Geschäftsstunden gegen Empfangnahme eines Ausweises einzureichen. Der Geschäftsberiht kann voin 27. November d. J. ab im Geschäftshause der Gesellschaft eingesehen werden.

des

? in Berlin,

in Berlin, Aachen, Breslau,

Tagesordnung : f 1. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Geschaftsberichts für die Zeit vom 1. Juli 1919 bis 30. Juni 1920. 9. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Erteilung der CGntlastung fowie über die Verwendung des Reingewinns. 3. Wahk von Aufsichtsratsmitgliedern. . Wahl von Revisoren für das Geschäftsjahr 1920/21. N . Genehmigung eines Vertrags über Vereinigung der Vereinigten Lausißer Glas8werke Aktiengesellschaft mit der Gesellschaft. Berlin, im November 1920. L Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft. Der Aufsichtsrat,

Rathénau.