1920 / 267 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T R are t E E R E T N Me Et M E

[86470] Coblenzer Bank Aktien-Gesellschaft.

iermit laden wir die Aktionäre unserer Gesellshaft zu einer ordentlichen Ge- neraiversammlung auf Dienstag, den 14. Dezember 1920, Mittags 12 Uhr, in der Amtss\tzibe des Herrn Notar Georg Barthel Reth in Köln, Untersachsen- usen 18, ein. _ Tagesordnung;

. Geschäftsbericht.

. Vorlage der Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. L einn ver ange - 5. Abberufung des Aufsichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Erhöhung

des Aktienkapitals.

. Firmenänderung.

Verlegung des Gesellschaftsfißes von Koblenz nach Köln.

Um in der ordentlichen Generalver- fammlung die Stimmberehtigung auszu- üben, müssen die Aktien bis spätestens am S. Dezember 1920 bci unferer Kasse gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der ordentlichen Generalver- sammlung binterlegt werden; statt der Aktien is auch die Hinterlegung von ‘Depotscheinen der Reichsbank zulässig. Die Hinterlegung kann auch bei einem Notar erfolgen, doch muß dann der vom Notar ausgestellte Hinterlegungsschein spätestens an 8. Dezember 1920 bei unserer Kaffe eingereiht sein. Der Hinterlegungéschein muß die sämtlichen Nummern der hinterlegten Aktien auf- zählen uud ferner die Erklärung enthalten, daß die Aktien bis zum Schluß der Ge- neralvocsamnlung hinterlegt bleiben.

Koblenz, den 20. November 1920. Coblenzer Vank Aktien-Gesellschaft.

E Der Vorstand.

SMimmelfeder, Generaldirektor.

[86343]

Siegener Actiengesellschaft für

Eifentonstrutktion, Brückenbau

und Verzinkerei, Geisweid, Kr, Siegen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hiermit zu einer aufer- ordentlichen Generalversamuilung auf den 3%. Dezember 1920, Vor- mitiags 117 Uhr, in die Gesellschaft

__Erholup g, Siegen, cingeladen.

__ Tagesordnung:

1, Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals (Stammaktien) um 6 1 300 000 durch Ausgabe von 1300 Stück auf den Inhaber lauten- den Aktien zu je „46 1000 mit Divi- Ans ab 1. Januar 1920 unter Aus\{luß des Bezugsrechts der Aktionäre. Hierzu Beschlu zfassung der Stammaktien und der Borzugs- aktien in besonderer Abstimmung.

. Beschlußfassung über Gewährung des sedhsfahen Stimmrechts für die Vor- zugsaktien. Pieezu ebenfalls Be- | \{lußfassung der Stammaktien und Vorzugsaktien in getrennter Ab-

immung.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zu allen zur Durchführung obiger Be- \{lüse notwendigen Maßnahmen, inóbesondere zu solhen Aenderungen und Ergänzungen des Gesellscha\ts- vertrags, die sich aus den Beschlüssen zu 1 und 2 ergeben oder welche vom Handelsregisterrichter etwa verlangt oder gewünscht werden sollten oder die Fassung betreffen.

Behufs Teilnahme an der General- bersammlung und Ausübung des Stimm- rechts verweisen wir auf Z 10 unseres Gesellschaftsvertrags mit dem Hinzufügen, daß die Aktien bet

der Deutschen Bank, Filiale Frank- furt a. M., oder

der Siegener Bank, Siegen, oder

der Geschäftsstelle in Geisweid oder

bei einem Notar zu hinterlegen sind.

Geisweid, den 20. November 1920. Der Auffichtsrat. Dreslker, Geh. Kommerzienrat, Vorsitzender.

[86773] Die Aktionäre der Firma

Z. Ÿ. Sweering & Co., Actien-| Gesellschaft in Fbbendüreu,

werden hierdurch zu der am 11. De- zember 1920, Nachmittags 4 Uhr, um otel Fürstenhof in Münster i. Westf. stattfindenden Generalversammlung ein- geladen.

___ Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über die Bilanz 1919/20, Gewinnverteilung und Ent- lastung des Vorstands und Auf- sihtsrats. \

2. Aenderung des Gesellschaftsvertrags.

3. Erhöhung der Zahl der Aufsichtsrats- mitglieder und Wahl derselben.

4. Verschiedenes.

Aktionäre, welche an der Generalver-

ammlung teilnehmen wollen, müssen ihre

ktien oder die über deren Hinterlegung bei einem Notar, einer öffentlichen Spar- kasse, der Osnabrücker Bank, der Essener Creditanstalt und dem Barmer Bank- Verein Hinsberg, Fischer & Co. bezw. deren Filialen ausgestellte Bescheinigung spätestens am Tage der General- versammlung bei der Gesellschaft niederlegen.

Fbbenvüren, den 22. November 1920.

Der Anffichtsrat. 2 Conrad Bjisy1inck, Vorsitzender.

Lei é f A E A A R sat S U E Vei 2A Ed E i d e gl z of ida L O s E MA Li ie T a u ei Lde A H R A Be A T E Al N A a U I A A Ae E a Bi AZ ait Briti AE Ha R

[86770] Bekanntmachung, betreffend die Ausübung des Bezugs- rechts auf # 372000 neue n der Rhume - Mühle in Northeim, Northeim ov. Hannover).

Die außerordentlihe Generalversamm- lung der Rhume-Mühle in Northeim vom 7. Oktober 1920 hat beschlossen, das Aktienkapital von Æ 728 durch Ausgabe von 372 Stück über je .4 1000 Nennwert auf den Namen lautende Aktien auf .4 1 100000 zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen an den Erträgnissen des Geschäftsjahres 1920 gleichberechtigt mit den alten Aktien teil.

Die neuen Aktien sind auf Grund des Bef{(lusses der außerordentlichen General- versammlung vom 7. Oftober 1920 an ein Konsortium mit der Verpflihtung be- geben worden, den bisherigen Aktionären davon 364 Stück in der Weise anzubieten, daß auf je X 2000 alte Aktien eine neue Aktie über 4 1000 zum Kurse von 110% Vezogen werden kann. :

achdem die Durchführung der Kapitals- erhöhung in das Handelsregister Age worden ist, fordern wir hiermit im Auf- trage des Konsortiums und in Erfüllung der von demsel übernommenen Ver- pflichtung die Inhaber alter Aktien auf, das thnen zustehende Bezugsrecht unter [olgenden Bedingungen auszuüben : L. Das Bezugsrecht auf die neuen Aktien ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 25. November 1920 bis einschließlich 10. Dezember 1920 in Northeim (Prov. Haunover) bei der Rhume-Mühle in Northeim während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

2. Für jede neue Aktie ist der Bezugs- preis mit 110% = # 1100 am Zeich- nunastage bar oder anf Neichsbankgiro- konto der Nhume-Mühle in Northeitn zu bezahlen. Ueber die Zahlung wird Quittung erteilt.

3. Die neuen Aktien werden gegen Rü- gabe der Quittungen über die geleisteten Es von einem schriftlil; noch be- anntzugebenden Zeitpunkte an ausge- händigt.

Northeim, den 20. November 1920. Rhume-Mühle in Northeim.

j Der Vorstand.

Otto Klepper. Adolf Nahme./

[85746] Leipziger Krystall-Palast Actien-Gesellschast.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 15. Dezember 1920, Nachmittags 4 Uhr, im Gesellschaftsgebäude zu Leipzig stattfindenden 34. ordentlichen General- versammlung eingeladen. .__ Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht der- Direktoren. 2 Le und Genehmigung der Jahres8-

rechnung. i 3. Beschlußfassung über Verteilung des

Reingewinns und Vergütung an die

Direktoren. E

4. Erteilung der Entlastung an die Mit-

qglieder der Verwaltung. 5. Aussichtsratswahl. 6. Nevisorwahl- und Festsetzung der Ent- __, schädigung. 4 Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien mindestens zwei volle Tage vor der Generalversamn:lung bei der Geschäftsstelle oder bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt in Leipzig oder deren Abteilung Becker & Co., Hainstraße 2, ferner bei der Mitteldeutschen Creditbank, Berlin C. 2, Burgstrafe 24, unter \{rift- licher Angabe ihres Namens und ihrer Wohnung niedergelegt haben. Veber die ge|chehene Einreihung der Aktien wird den Aktionären ein Depot- schein ausgefertigt, welcher den betreffenden Aktionär oder feinen Bevollmächtigten ermächtigt, der Generalversammlung bei zuwohnen und in ‘derselben zu stimmen. Leipzig, den 19. November 1920.

Leipziger Krystall-Palast Actien-Gesellschaft. Curt Beer.

[85131]

Gladbacher Rücctversicherungs-

Aktien-Gesellschaft. Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft zu ciner außerordentlichen Generalversammlung auf den 10. De- ge 1920, 43 Uhr Nachmittags, m Geschäftsgebäude der ladbacher euerversicherungs-Gesellshaft zu .s ladbach, Hohenzollernstraße Nr. 155, er-

gebenst ein. j Tagesorduung :

1. Erhöhung des Grundkapitals von M 3 000 000 auf .& 6 000 000 durch Ausgabe von 2000 neuen Namen- aftien zu je „M 1500 mit 25 9/0 Ein- zahlung unter Ausschluß des geseß- lichen Bezugsrehts der Aktionäre. Die neuen Aktien werdet von der Gladbacher Feuerversicherungs-Aktien- Gesellschaft übernommen, welche ver- pflichtet ist, fie den deutshen Atktio- nären der Gladbacher Rückversiche- rungs-Aktien-Gesellshaft binnen einer angemessenen Frist zum' Kurse von 4 375 je Aktie im Verhältnis von l: 1 anzubieten.

. Erhöhung der bisherigen Einzahlun von 20 9% auf die alten Aktien au 29 0% dur Umbuchung aus den

Reserven. 2

. In Verbindung damit Aenderung der & 4, b und 6 der Saßungen.

. Aenderung in den Publikations- organen der Gesellschaft $ 12. Der Vorstand,

[79913

] ; Wicküler - Küpper - Brauerei Aktiengeselliast. : Bei der am 1. November 1920 im Geschäftslokale des Bankhauses S. Bleich- röder in Berlin in Gegenwart eines Notars stattgehabten elften Anslosung zwecks planmäßic-r Tilgung unserer 4% igen hypothekarisch cingetra enen An- leihe von nom. 6 ,— vom Jahre 1906 wurden folgende Teilschuld-

verschreibungen gezogen :

Nr. 0157 0176 0201 0203 0205 0229 0245 0295 0316 0331 0422 0473 0504 0524 0534 0551 0552 0557 0562 0572 0584 0593 0614 0629 0682 0722 0727 0770 0791 0802 0936 0937 1012 1023 1043 1138 1139 1143 1207 1230 1252 1258 1302 1326 1401 1410 1474 1487

1665 1666

1488 1526 1555 1620 1645 1669 1925 1946 1973 1984.

Die Auszahlung dieser Teilshuldver- NIETRRGes erfolgt zu 103 9/9 am 1. Mai

bei dem Bankhause S. Bleichröder,

Berlin,

bei der Gesellschaftskaffe in Elber-

feld und

bei der Bergisch-Märkischen Bank,

Elberfeld, i gegen Einlieferung derselben nebst Er- neuerungsshein und den zugehörigen Zins- scheinen, welche später als am 1. Mai 1921 fällig werden. Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage getürztk,

Am 1. Mai 1921 hört die Verzinsung der vorbezeichneten ausgelosten Teilschuld- verschreibungen auf.

Restauten aus früheren Verlosungen : Nr. 322 420 714 839 1354 1578 1702 1713 1731 1748.

Elberfeld, den 1. November 1920.

Wicküler - Küvper- Brauerei Akticngesellschaft. Der Vorstand. [86469]

A. Hagedorn & C AÆttiengesellscha

Die Aktionäre unserer Gesellsha\t wer- den hierdurch zur Teilnahme an der am Donnerstag, den 9. Dezember 1920, Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungs- zimmer der Osnabrücker Bank zu Dsna- brück stattfindenden 14. ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberihts nebst Bilanz und Gewinn- - und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1919/20.

2, Genehmigung der Bilanz und Be- \{lußfassung üher die Verteilung des Neingewians.

3. Entlastung des Vorstands und Auf-

___ \ie&tsrats. ; :

Zur Teilnahme an der Genéralverfamm- lung ist jeder Aktionär berechtigt, welcher sih als solcher spätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung dem Vorstand gegenüber ausgewiesen hat. Als Ausweis betrachtet der Vorstand die Hinterlegung der Aktien bei der Gesell- schaftstasse oder bei der Osnabrücckter Bank in Osnabrück, sofern die Aktien spätestens am 6. Dezember 1920 UeN po und bis zum Schluß der Generalversammlung binterlegt bleiben. OsnabrückæÆ, den 22. November 1920.

Der Vorftand. Paul Meyer.

[86500]

Kleinbahn-Aktiengesellschast Vunzlau-Neudorf a/Grdb.

Die Aktionäre der Kleinbahn-Aktien-

gesellshaft Bunzlau - Neudorf a/Grdb.

werden hierdurch zur ordentlichen Ge- neralversammlung auf Montag, den

13. Dezember 1920, Nachmittags

24 UhHxr, im Kreisausshußsizungsfaal zu

Bunzlau (Landratsamt) ergebenst einge-

laden.

Tagesordnung:

1. Erstattung des Geschäftsberihts, Vor- legung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. l

. Beshluß über Verteilung des Rein-

ewinns. :

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. :

. Festseßung von Tagegelderu und Reises kosten für die Mitglieder des . Vor- stands und des Aufichts3rats.

5. Wahlen in den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an dex Generalversamm-

lung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche nah $ 17 des Gesellschaftsverirags ihre Aktien bis spätestens den 10. De- gembee 1920 einschliefilich bei der

esellschaftskasse in Bunzlau, oder bei der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin W. 64, Behrenstraße 32, oder bei einem anderen öffentlichen Jnftitute oder bei einem Notar hinterlegt und das von ihnen unterschriebene, nah Nummern geordnete und mit Hinterlegungsvermerk versehene Verzeichnis threr Aktien in zwei

Stücken dem Vorstande der Gesellschaft

in Bunzlau i. Sl. eingereiht haben.

Eine mit dem Vermerk der Szimmen- zahl versehene Putfertiguag wird zurück- gegeben und dient als Einlaßkarte zur

eneralversammlung und als Ausweis tür den Umfang der Stimmberechtigung.

Die uy nebst Gewinn- und Ver- lustrechnüng sowie der Rechenschaftsbericht siegen vom 26. November ab im Ge- \äftszimmer des Vorstands der Gesellschaft in Bunzlau zur Einsicht für die Aktionäre aus.

Liegnitz, den 20. November 1920.

Gro e, Oberregierungsrat.

fertigung

Der Vorsitzende des M Roos

C I Ca U Tari:

[85979] Belantemaciüns: - Die Herren Direktor ilbelm Altpeter zu Berlin und Direktor Theodor Ehrhardt zu Saarb chen ad duledem Aufsichtsrat unserer e ausge!|chieden.

eu în den Anu chirat ewählt wurden durch die außerordentliche General- versammlung vom 16. November 1920 die

Herren Professor Dr.-Ing. Rudolf Drawe zu Charlottenburg, e R ertoe a. D. Adolf Drôge zu in, Richard Merton zu Frankfurt a. M, De Gustaf Ratjen zu Berlin, Generaldirektor Konsul Sally Segall

zu Berlin. Berlin, den 18. November 1920.

Aktiengesellschaft für Brennstoffvergasung.

[85978]

Essener Steinkohlenbergwerke Aktiengesellschaft, ee Aus dem Aussichtsrate ist Kom- merzienrat Friedrich Funke, Essen, aus-

eschieden; neu hineingewählt wurde Herr | 9

eneraldirektor Otto Gehres, Bochum. Der Aufsichtsrat ler fich nunmehr aus folgenden Herren zusammen : Frit Funke, Essen, Vorsitzender, Julius Stempel, Essen, stellv. Vor- sitender Hermann Walter, Kommerzienrat, Berlin

W. 15, Carl Hennecke, Geheimer Justizrat,

Essen, grierS Schürenberg, Wiesbaden, . Theodor Böninger, Regierungsrat, Berlin W. 15, Alfred Neunerdt, Direktor, Aachen, Oscar Schlitter, Bankdirektor, Berlin, F. Kleynmans, Generaldirektor, König Ludwig, Dr. jur. W. Sonnenschein, Bonn, Otto Gehres, Generaldirektor, Bochum. Essen, den 18. November 1920.

[84191] Commerz- und Privaéi-Bank Aktiengefellschaft. der Commerz- und

Nachdem die Fusion Disconto-Bank mit der Mitteldeutschen

rivat-Bank, AktiengeselsPall, und unsere

irmenänderung in Commerz- und Privat- nk Aktiengesellschaft in das Handels- register eingetragen ist, fordern wir hier- mit die Aktionäre der Mitteldeuts rivat-Bank, Aktiengesellschaft, auf, ibre en nebft Gewinnanteilscheinen ür 1920 u. ff. sowie Erneuerungsscheinen zum Umtausch in Aktien . unserer Gesellschaft mit Nummernverzeichnis in doppelter Aus-= uriter Benußzung der bei den Umtauschstellen erhältlichen Formulare, einzureichen.

Auf jede Aktie der MitteldeutsGen Privat-Bank, Aktiengesellschaft, mit Ge- winnanteilschein für 1920 u. ff. wird eine Aktie der Commerz- und Privat-Bank AktiengesellsGaft mit Gewinnauteilschein für 1920 u. ff. sowie Ecneuerungsschein im gleichen Nennwert gewährt. ;

Aktien, welhe nicht spätestens bis zum 28. Februar 1921 eingereiht worden sind, werden für kraftlos erflârt werden. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden Aktien unserer Gesell- schaft werden gemäß $ 290 H.-G.-B. Abs. 3 verkauft und der Erlös zur Ver- fügung der Beteiligten gestellt.. Die Ver- wertung von etwa vorhandenen Spißen werden die Umtauschstellen, sei es dur Verkauf überschießender Spißen oder E des fehlenden Betrags unter

ugrundelegung des an der Berliner Börse zuleßt notierten Kurses, vermitteln.

Als Umtauschstellen dienen : unsere sämtlichen Niederlassungen;

außerdem in Aschersleben :

die Ascherslebeuer Bank Gerson, Kommanditgesell -

Kohen & Co., \schaftz

Caffel:

der Hessische Bankverein Aktien-

gesellschaft; : in Chemnitz: unsere dortige Niederlassung sowie der Chemnitzer Baukverein ; in Köln a. Rh.: ee A Eu: ung und ie a J. H. Stein; E in Dresden: unsere dortige Niederlassung und der Chemnitzer Bankverein; : in Falkenstein: die Vogtländische Credit-Anstalt; in Frankfurt a. M.: urisere dortige Niederlaffung und die Firma J. Dreyfus & Co.; / in Gera (Neuf): die Firma Gebr. Oberlaender; : in Löbau: - die Löbauer Bank; in München : unsere dortige Meperlalung, die Bayerische Vereinsbauk und die Firma Alfred Lerchenthal ; ; n Weimar: die Thüringische Landesbank Aktien- gesellschaft. I. Gleichzeitig fordern wir dic Aktionäre unserer Gesellschaft auf, die Aktieu- mäntel der Comm und - Disconto- Bank-Aktien, soweit dies noch nicht ge- ehen ist, zwecks Vermerks Firmen-

änderung durch Aufdruck bei den genaunten S

Stellen einzureichen. - Hamburg, Berlin, im November 1920. Domes ae T ne engese Der Vorstand,

Cp l eeco Pt Lip deiee la A U

Bekanntmachnng:

E Beschluß der Generalversamm

lung vom 5. November d. J. ist die

hr bn T e p (s [4[4 a 1

SE quidator ist Herr Karl Olms in terkrade bestellt.

Etwaige Forderungen an die Gesell.

shait sind alsbald beim Liquidator anzu- V Sievbnahs: den 10. November 1920.

Städt. Nahrungsmittel-

r -Aktí vere En Ol ms.

[86769

] Tonwarenfabrik Schwandorf,

Schwandörs.

Die außerordentliche Generalversamm- lung ‘vom 11. November 1920 hat be: \{lossen, das bisherige Grundkapital der sellshaft von .4 1 600 000 auf 4 3 200 000 durch Ausgabe von 1600 auf den Inhaber lautende Aktien von je / 1000 zu erhöhen.

Dieser Beschluß gelangte unterm 15. No- vember 1920 im Handelsregister des Amts- erihts Amberg zur Eintragung.

Unter Auëschluß des geseßlichen Bezugs-

rechts der Aftionäre werden die neuen Aktien von , einem Konso _Über- nommen, welches den bisherigen Aktionären 800 Stück zur Verfügung stellt und einen Betrag von .#H 400 000 in der Weise zu- wendet, daß auf jede der 800 den alten Aktionären zum Bezug eingeräumten Aktien der Barbetrag von an- erechnet wird. Weiter räumt das Kon- sortium den alten Aktionären ein Bezugs- recht auf die neucn 800 Aktien in der Meise ein, daß gegen Zahlung von je 4 500 in bar eine neue Aktie zu 4 1000 auf zwei alte Aktien bezogen werden kann, und zwar unter nachstehenden Be- dingungen:

1. Das Bezugsrecht ist, bei Ver- meidung des Verlustes desselben, in der pelt von heute bis 11. Dezember

920 in Schwandorf auf dem Ge sellschaftsbüro auszuüben.

2. Bei Geltendmachung des Bezugs- vorrehts ist der Bezugspreis von H 500 für jede zu bezichende Aktie in bar einzu- bezahlen. Stückzinsen sind nit q ent- rihten. Ueber die geleisteten Zahlungen werden vorerst Kassaquittungen ausgegeben,

egen deren Einziehung seinerzeit die neuen

ftien zur Ausgabe gelangen.

3. Die Mäntel der alten Aktien find behufs Geltendmahung des - Bezugéor- rechts in Begleitung eines doppelt auszu« fertigenden Zeichnungsscheins Uu und werden dieselben nach erfolgter Ab: stempelung den Einreichern alsbald zurüd- egeben. Formulare zu den Zeichnung® seiten sind bei der oben unter 1 ge nannten Stelle zu érholen. i

4. Die neuen Aktien sind gleihberechtigt mit den alten und nehmen vom 1. Of- tober 1920 ab“ am Geschästsgewinn teil.

5. Aktien, welhe von den bisherigen Aktionären in der bezeichneten Weise nit Leiegen werden , sollen freihändig zum Verkauf gelangen.

Schwandorf, den 23. November 1920. / Der Vorstand.

[86402] Kleinbahn-Aktiengesellschast Grünberg-Sprottau.

Die Aktionäre - werden hierdurch zu der am Dienstag, den 21. Dezember 1920, Mittags 12 Uhr, zu Grünberg, Hotel Schwarzer Adler, stattfindenden ordeutl. Generalversammlung er gebenst eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- fichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft (Geschäftsbericht).

. Die Genehmigung der Bilanz über das verflossene Geschäftsjahr und Ent- lastung des Vorstands und Aufsichts rats sowie Gewinnverteilung.

3. Neuwahl eines Mitglieds des Auf sichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver sammlung sind nach $-17 des Gesell \chaft3vertrags nur diejenigen Aktionare berechtigt, welche späteftens bis zum 15. Dezember d. J. ihre Aktien be! den Bankhäusern H. M. Fliesbach's Wwe. oder Samuel H. Laskau hier- selbft oder bei der Berliner Handels-

esellschaft oder beim Notar E

ustizrat Kleckow hierselbst hinterlegen

Feder Teilnehmer an der Generalve! sammlung muß ein von ihm unterschriebenes Verzeichnis der Nummern seiner Alten in zwei Exemplaren unter Beifügung des

nterlegungs\{heins spätestens aw

7. Dezember d. J..dem Unterzeith- neten zugehen lassen. Ein Exempl? wird mit dem Vermerk der daraus ergebenden Stimmenzahl versehen und zurückgegeben. Dieses Exemplar dient alt Einlaßkarte zur Generalversammlung. Soweit Staat und Kommunalverbände in Betracht kommen, gelten amtliche Be O der betreffenden Behörden oder Kassen über die in ihrem Besi findlichen Aktien als hinreichende Au?- weise über die erfolgte Hinterlegung, wel? dem Unterzeichneten bis zum 17. © zember d. J. in zwei Exemplaren pureiden sind. Trr Due einer solchen

e ung dient als Einlaßkarte.

Grünbers i, Schl., den 2 , November

Der Tulnpeores der Kleinbahn-Aktiengesellschaft

l j

Grünberg-Sprottau. Gothmann.

- Débitoren

186777]

859] T Bi J ff lien 1920

[86480]

bwerke- ebwerse F geselia

ir machen hierdurch emä 244 des | wurde. Aktiengeseßes bekannt, daß Le ordent- ‘Dü uptversammlung vom 26. Oktober

Bankdirektor Dr. phil. Otto

era Set

Dr. Müller. S.

ß în den Auf- unserer Gesellschaft cewáhli

Düsseldorf, den 19. November 1920. Der Vorstand.

Müller.

Gebr.Zenzsch, Aktien-Gesellschaft, Raundorf

| bei Gr

Vilanz am

anlage Maschinen Dampfanlage

nlage

pferwalzen E und Utenfilien . Automobil Betriebskonto

Wertpapiere Bankguthaben Kassabestand Postscheckguthaben .

81 249 420 200

32 000 101 350 38 000 1

40 2 26 400

21 783

801 115

4 203 2 190

737 3091/5 8953 460

Aktienkapital E. 0 E E ck ypotheken 5 Gesetlühe j e Ü E L Nüdk\tellungen D Ruhegehaltsrüdcklage-f. Ar- beiter und. Angeftellte . Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag vom 1. Juli 1919 | 35 152,05 Reingewinn

1919/20 . . 802 198,86 |

3

Soll. Gewinn- und Verlustrechnung am 30. Juni 1920. Saben.

159 505

3 159 505

Geschäftsunkosten,

“Gewinnanteile an Vorstand u Aufsichtsrat und Vergütungen Beamte

insen bs{reibungen

Gewinnvortrag vom Vorjabr Sg 85 152,05 Reingewinn 1919/20 . 802 198,86

Verwaltungs- kosten, Gehälter, Versicherungen, Abgaben und vertragsmäßige

nd an

Gewinnvortrag . . Grundstücksertrag . Nicht wverbrauchte Kriegsfteuerrücklage Betriebsgewinn . .

605 075/09 248 76013 143 8863

887 350/91

1 885 072/43

Naundorf bei Großenhain, den 25. September 1920. Gebr. Jentsch, Aktiengesellschaft.

Dr.

Haller.

Ennig.

85 152 767

36 880 1 762 272

1 885 072

__ Die Uebereinstimmung des vorstehenden Jahresabs{chlus}ses mit den von mir

geste ordnungsmäßig geführten Geschästsbühern der Firma Gebr. Jenßs\ch, iengesellshaft in Naundorf bei Großenhain, bescheinigt hiermit ;

Naundorf bei Großenhain, den 10. Oktober 1920

Salle a. Saale,

N. Schneider, beeidigter Bücherrevifor.

Die in der Generalversammlung am 20. November für das Jahr 1919/20

festgeseßte Dividende von 25 9/6 gelangt mit 4 250-— für jede Aktie geaen den

em

Dividendenschein Nr. ©

bei unserer Gesellschaftskafse und bei d

Reinhold Steckzner, Halle a. Saale, zur Auszahlung. Die Mitglieder des Auffichtsrats bestehen aus den Herren

Geh. Kommerzienrat Dr. Emil Steckner, Halle a.

Dr. Albert Jenßsch, Halle a. S., stellvertr. Vorsißender,

. Emil Brösel, ! Direktor Nudolf Nu

[le a. S.

ssina,

"Eilenburg.

Ferner wurde neu hinzugewählt in den Aufsichtsrat : Herr Bankier Rudolf Stedckner, Halle a. S. Naundorf bei Großenhain, den 22. November 1920.

M Gebr. Jenysch, Aktiengesellschaft. 4 Dr. Haller. i

Vermögensstand am 30.

Ennig. nni 1920.

Vermögens

Grundstüde und Werksanlageu . . e und F

Bergwerkseigentum (Jakobskrone) . . .

Crfaßteile, Geräte, Werkzeu Bürgschaften .4 70 000.—

Betriebsbestände und Warenvorräte . . Bar- und Wechselbestand und Wertpapiere .

Beteiligung Forderungen

Aktienkapital . Teilshuldverschreibungen Gesetzliche Nüdlage . - - - Sonderrücklage

uhrwerk

Sicherheitsbestand für Buchforderungen .

Abschreib--, Gntwert.- und Erneuerungsfonds . Abit a ea s e a ev S o)

d

Bürgschaften A 70 000.— Fällige

Nicht erhobene Dividende Buchschulden Reingewinn in 1919/20

Teilschuldverschreibungszinfen h Nicht erhobene ausgeloste Teil\(uldvershreibungen -

* 116 960 873

Gewinn- und Verlustrechnung.

. } 5 524 800

118/358 401

ankhause

S,, Vorsitzender,

2 034 170/— 827 602 10 000

1017 339 1 250

26 376 034

4 530 000 767 000! 453 000|

15 978: 150 000

17 325 56 650 4 570

1 2 023 1103:

96 376 03476

umann

Abschreibungen ; ndlungsunkosten

Peilsculdvers hreibungszinsén

Reingewinn

Ben d etriebsgewinn

Î. V D

# [9 300 000|— 1578 409/50 37 215|— 2023 110/33

3 938 734/83

218 97271 3719 762/12

3 938 734/83

Die beutige Generalversammlung der Eisen-Industrie zu Menden und Schwerte,

Aktien-Gesellschaft, hat die Verteilung einer wird hiernah der Dividendenschein für das

heute ab bei:

Herren Deichmann & Co., Köln, der Nalionalbank für D en Delbrüæck, Schickler & Co.,

eutschland,

Dividende von 15 °% Geschäftsjahr 1919/20 m

Berlin, Berlin, und

i unserer Gesellschaftskasse in Schwerte

eingelöst.

in der Generalversammlun

Gesellschaft nunmehr äus Generaldirektor Konsul

Nach Austritt des Fabrikbesi stattgeha

ers Herrn P B ea

aul Rohde, Ber

endén Herren :

l Theodor Müller F, L. Kruft, Bad Oeynhausen,

Neunkirchen,

Generaldirektor Paul Boehm, Neunkirchen,

Direktor

Bankier Franz Koe

Bankier C. Th. Deichmann, Bankier Dr. jur. Imre Generaldirektor a. D. Schwerte, den 18. November 1920.

Eisen-Zundustrie zu Menden U Aktien-Gesellschaft.

Waltenberg.

. Schleimer. F I E : Mac tain

» A p Ra A, E D De T L ‘# g ati S

s E di Di 5 U Ae i 2 LaadeB di ae Ds mariue: ie mp e 6 Pee ars 00A arie is

Dr. Ernst Déubert, Neunkirchen, Generaldirektor Bergassefsor Carl. Haarmann, n

Brambauer,

s, Köln,

t

Freiherr y. Palm, Robert Kocher, Letmathe.

Köln, L Berlin,

besdlossen, und it H 130 von

lín, und nah der hl besteht der Aufsichtsrat unserer

nd Schwerte

F

K

K

t

Grundstüdcksfkonto . . - Hausgrundstückskonto .

Gebäudekonto Materialienkonto

Maschinen,

Konto für elektrishe Beleuchtung Gespannkonto . .

Effektenkonto . .

Debitoren

e -

e M.

2 9/0 Abschreibung . « - -

Bilanz am 1.

E 103 416

abzüglich Hypotheken . 5 9% Abschreibung . -

74 458 514 963

abrikationskonto (fertige Produkte und angefangene Arbeiten)

tensilien und Werkzeuge

10 9% Abschreibung

assakonto

ypothekentonto .. onto für Patente

Debet.

283 921 1 239 488

60 547

1

1

61 776 367 512 15 000

1 4519 218

i

70 || Aktienkapitalkonto . . - - « Reservefondskonto Kautionskonto

Spezialreservefondskonto dende

Erneuerunasfondskonto . . Direktor Anzahlungen Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto: Gewinn pro 1919/20

durch die

trages dem Neservefonds Vertragsmäßige Tantiemen . 4 9/6 Vordividende . Tantieme an den Aufsichtsrat Talonsteuerrücklage . . - - Direktor Georg Schwidtal-

Stiftung . y 11 9/9 Superdividende Vortrag auf neue Nechnung .

Dividendenkonto : Nicht abgehobene Divi-

Beamtenunterstüzungsfondskonto

Kriegsgewinnsteuerrüdcklagekonto eorg Schwidtal-Stiftung 2.

Verteilung desselben nach Genehmigung Generalversammlung :

Laut $ 40 des Gesellschaftsver-

M 45 278,45 46 938,50 100 000,— 43 846,15 90 000

1

0 000,—

. - 2795 000,—

31 853,27

Gewinn- und V

erluftkonto.

642 516,37

7 240 304

2 500 000 204 721

249 098 70 000

90 000 928 907 2 514 200

642 916

Kredit.

d

An

pro Aktie gelangt gegen

Grundstückskonto Gebäudekonto

Darrenkonto / Weichstöcke-, Reservoir- und Rohrleitungs-

Transmissions- und Glevatorenkonto . gu und Mühlenkonto

Bahnanlagekonto

Brunnenbaukonto

Elektrishe Beleuchtungs8anlagekonto . . Kontor- und Wirtschaftseinrichtungskonto Säckekonto

Betriebsinventarkonto

Effektenkonto

Kassa

Kontokorrentkonto:

Warenkonto. » « - . «

An Genéralunkosten . .

ferde- und Geschirrunterhaltungskonto kostenkonto

Elektrische Beleuchtungbetriebskonto . . Beamtenunterstüzungsfondskonto Gehaltkonto

Konto für Bau und Reparaturen . - Beamtenversicherungskonto Hypothekenzinsenkonto

Abschreibungen: auf Hausgrundstückskonto auf Gebäudekonto

Alters- und Invaliditätsversiherungékonto

Entshuldungsbeitrag an Arbeiter (zweite Hälfte)

auf Maschinen, Utensilien und Werkzeuge

Nettogewinn laut Bilanz Altwasser, den 1. Juli 1920.

„Carlshütte“ Aktien-Gesellschaft für Eisengießer

Der Aufsichtsrat.

Egmont von Tielsh-Reußendorf, Vorfi Vorstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlust Büchern übereinstimmend gefunden.

Altwasser, den 7. Oktober 1920. v. Gronef eld. Die in der heutigen

bei

Wilhelm Spaeth,

Einreichung der Dividendenscheine der Gesellschaftskasse in Altwasser,

beeideter und öffentlih an Generalversammlung für das Geschäftsjahr 1919/20 festgesetzte Dividende von 15 °%/% = 159 4 Reihe LV Nr. 1 vom. 22. d.

f 42 42 17 70 16

99 18

642 516/37 2 776 402/58

ender. onto haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten

M. ab

bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin, bei der Commerz: & Privat-Bauk, Berlin, bei der Deutschen Bank, Berlin,

bei dem Bankhause Georg Fromberg & Co., & Privat-Bank, Filiale Breslau, Filiale der Deutschen Bank

bei der Commersz-

bei dem Schlesischen Bankverein,

Altwasser, den 20. November 1920. „Carlshütte“/ Aktien-G

ur Auszahlung.

Der Aufsichtsrat.

Egmont von Tielfch- Aktiva.

eußendorf, Vorsitzender.

Berlin,

esellschaft für Eisengießerei und Maschinenb aao l Der Vorstand.

Bilanz am 31. August 1920.

Per Vortrag aus 1918/19 Betriebsgewinn . .

Mb

29 8079: 2 746 594

2 776 402

ei und Maschinenbau. Der Vorftand.

Schwidtal.

estellier Bücherrevisor.

in Breslau,

an.

[86374]

Schwidtal.

Passiva.

e

A 120 000,— Abgang... «29200

„Á 330 000,— Abschreibung

anlagefkonto fonio

utomatisde Wagenk onto

Diverse Debitoren . 4 70 515,94

900 5395,74

D) b) Bankguthaben .

20 000,— 3 Dampfmaschinen-, Kessel- und Pumpen-

C

999 826

971 051

M 90 744

E)

Spezia (Srneue

—_ O i p i i A ijt S

Si LTIEL

13 520 V pr

83 849

Dresden-Plauen,

Dresdenu-A., im Oktober 1920.

Debet.

Abschreibungen Gewinn .

Dresden-Plauen, im Oktober 1920.

. - e s . e . . . .

1 669 003/41 im Oktober 1920. Der Vorstand der Sächfischen Malzfabrik. Paul Reißh Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und

and-Vereinigun

Mevan

Gewinn- und Verlustkonto pro 31. August 1920.

auer.

PPa.

Aktienkapitalkonto “Del tütoanleibetilgue j riorität8anleihetilgungskonto, für nicht eingelöste Nummern 124, 157, 491, 970 Dividendenkonto, Dividendenscheine Prioritätsanleihezinsenkonto: Zinsen für 2 : Für nicht eingelöste Zinsscheine . .

Für zu viel bezahlte ausgeloste Zins-

Kontokorrentkonto : ; Depositen und Kreditoren Neservefondskonto

Delkredere ( Rüfstellungskonto für Kriegszwecke . . . Gewinn:

—- nebenstehende Ab- welche wie folgt zur Verwendung

Reservefonds

Talonsteuerreserve

4 9/9 Dividende

Tantieme dem Aufsichtsrat

Tantieme und Gratifikationen an Vor- stand und Beamte

6 9% Superdividende . . . +

Vortrag auf neue Nechnung . -

für nmicht eingelöste

Monate

scheine

Mb

lreservefondsfkonto rungsfondsfonto fondskonto

ortrag von 1918/19 o 1919/20 46161 884,68

schreibungen . . .. _„__20 000,—

958

141 884

Knoop.

Otto H.

Aktiengesellschaft. Cheuermann.

412 5490

Bruttogewinn . - « «o o

Der Vorstand der

Sächsischen Malzfabrik.

; He ul Re Vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto ha

einstimmend gefunden. \ Dresden-A., im Oktober 1920.

Treu M eyer.

is t La eda dd Á 2 L*U E E E M AS

auer.

Otto H. Knoop.

and-Vereinigung Aktiengesellschaft.

ppa, S

cheuermaun.

9 000 9 000 30 000 8 344

30 100 45 000 15 398

Ñ Per Vortrag von 1918/19 „o

S

__15 398/24 T2 51309

750 000 269 500

2 000|— 2 075

A [4

123

368 041 66 000} 40 000 10 000 15 000

420

1 669 003/41

mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden.

ben wir geprüft und mit . den ordnungsmäßig geführten Bitcharn über«

[86377]