1920 / 269 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Uekunten vorzulegen, widrigenfalls deren ] tragen, 2. die unverebeliGte Lina Majewski | [87207] Anfgebot. y in dem auf Freitag, den 24. Juni [87216]

Kraftloserklärung erfolgen wird. in Buer-Resse, Middelicher Straße 110, | Der Postsekretär Wilbelm Hüser zu | 1921, Vormittags 9 Uhr, vor dem| Dur Aus\@&lußurteil des Amk s ;

Berlin, den 19. November 1920. eboren am 18. November 1896 zu Ab- | Köln als Testamentévollstrecker des Nach- unterzeihneten Geridßt anberaumten Auf- {in Se S 27. Hlidher 2ER ist w e É "s e î l a g e Re erfanni: Der ene ä

Amisgericht Berlin-Wedding. u Mertinsdorf, 3. die unverebelichte lasses der Witwe Arnold Zipshausfen, geb. gebotstermine zu melden, widrigenfalls | für erfa , veri Elisabeth Majewski in Buer-Resse, Midde- Breuer, hat beantragt, die verschollene | die Todeserklärung erfolgen wird. An | Fabrikarbeiter Dtto Kunze in Schallen- e ° [871960] Aufgebot. licher Straße 110, geboren am 13. August | Òmma Breuer, geboren 10. April 1841 | alle, welche Austunit Leer Leben oder | burg, geboren am 2. Oitober 1884 in zum eut en e SQ Cciacr und reu Ï en StaatsSanze ger 1. Erdarbeiter August Hildebrandt von | 1899 zu Buer, ermächtigt, an Stelle des | in Bronsfeld bei Schleiden, Eifel, zuleßt | Tod des - Verschollenen zu erteilen ver- | Wittenberg, wird Tur tot erklärt. Als

Quinreda hat ura N B Mer pee Majewstt den Familien- wolnbast Le ris (Gee E tot zu Es, erger die Auiseen een Zes N a E E S egel Irr 269 1920 eine un Grundbu von Grafenroda Dan namen Maifeld zu führen. ären. Die bezcinete Verschollene wird | im ufaebotstermine dem Gericht Anzeige | zember 191%, Ia 12 Ur, e f

Blatt 122 auf feinem Wohnhausgrundstück} Buer i. W., den 13. November 1920. | aufgefordert, fi spätestens in dem auf | zu machen. Die Kosten des Verfahrens fallen dem E Der, Freitag, den 26. November

in Abt. TIT unter Nr. 6/VI für die Landes- Das Amtsgericht. den 22. Juni 1921, Vormittags Ortenberg, den 13. November 1320. Nawblasse zur Last. 1. Unterjub r,

freditanstalt zu Gotha eingetragene Hypo- 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- Hestisches Amtsgericht. Sömmerda, den 28. Oktober 1920. 9 Auf U “s sachen. e e 6. Erwerbs- und Wirt\chafts enoßfen!chaften.

thek im Betrage von .# 1000 für kraftlos | [8688 Bekanntmachung. s ridte, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots- | ¡4-512 S Das Amtsgericht. Novtz ote, Verlust- n. Fundsachen, Zustellungen n. dergl. 7. Niederla} x. von Rechtsanwälten.

z - H : Z 2 E f 1 [87213] Aufgebot. 3. Verfäufe, Verpachtungen, Verdingu - Miederlailung initZ zu erklären. E Durch Verfügung des Herrn Justiz- | termine zu melden, widrigenfalls die Die Witwe Mezdorf, Kathari b. | [87217] 4 Verloî ; gungen x * 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Miran Loutse Zeil E Brief ministers vom 25. Oktober 1920 Ut der | Todeserklärung erfolgen wird. An alle. | SFeid, in Bf mer bat beantragt, den ver-| - Der vershollene Landwirt Otto 5. Kommanditgesell chaften auf Aftienu. Aktiengesellihaften. | Anzeigenpreis für den N 5 ges E L B ei in E 0 , den ver-| V e L } u. Aktienge e i r den Naum einer 5 gespaltenen inheitszeile 2 .#. Aufßer- . NVerschi anntmacungen. 11. Privatanzeigen. E dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. S. erhoben. 10. Verschiedene Bek ung P

s D

bon Arnslad? bat beantragt, den Brief | Maschinenarbeiter Zobann Konecny in | welhe Auskunft über Leben oder Tod der | {ollenen Steinbrecher Nifolaus Scheid, Mösenthin in Hüselit, geboren daselbst

über cine im Grundbuch von Liebenstein | Finsterwalde, Leipziger Straße 22, geboren | Verschollenen zu erteilen vermögen, er- a Aa Ea : : Band F Blatt 1763 und 1978 für den jam 29. April 1891 wW Krotendorf (Be- | gebt e Aufforde. spätestens im Auf- eboren am 22. A « S gn Bum S, Gesreer ers E j Gürtlermeister Christian Levin Krause in | zirkshauptmannschaft Jägerndorf, Oesterr.- | gebotstermine dem Gericht Anzeige zu Landfreis “1882 dajelbit wognyair Bu Pusan erien s Ne. 26 der Ee DE” Befriftet a i r ngetragene Hypothek von | Sblesien), ermädhtigt, an Stelle des | machen. seiner um 1882 erfolgten Auswanderung | Gefecht bei LonguvaL âns 18. Jui stete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “Di Æ 630 für fraftlos zu erklären. Familiennamens Konecnv den Familien- Gemünd, Eifel, den 13.November 1920. nah Nordamerita. Tur tot zu ertlären. vern P 2A N G 1920. : a 3. Tünder Emil Hildebrandt von | namen Konets zu führen. Die Aenderung Das Amtsgericht. Der bezeibnete Verschollene wird auf- Stendal, den A E LE Es S f 7 2 E Gräfenroda hat beantragt, den Brief über | des Familiennamens erstreckt si aut die] gefordert, si spätestens in dem auf den / Das Amtsgericht. 9 A Vie Klägerin ladet den Beklagten zur | [86901] Oeffentliche Zuftellung. einbarten Preisen käuflich geliefert erbalten l cine im Grundbub von Gräfenroda | Ebefrau und diejenigen Abkömmlinge des | (87208] Aufgebot. 11. Juli 1921, Vormittags 9 Uhr, [86898] Oeffentliche Zustellung u ae D C, ls mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits) Der Kaufmann Heinrich Stemmer in | habe: eine seidene Binde 3 „#, 1 Paletot 4 Cr P ung X. Band C Blatt 758 auf feinem Grundstück | Iohann Konecny, welche feinen bisherigen Strobel, Johann Heinri, geboren vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer | 1908201 e MalSinliE jevi e Monteur vor die zweite Zivilkammer des Mecklb.- | Düsseldorf, Kaiser - Wilhelm - Straße 17, | (Uniform) 80 Æ, 1 Paar Ach\elstücke e Band © Mt Hr. 5/11 für die Witwe | Namen tragen. ) 2. Zanuar 1840, zules in Esenba Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine zu E S hler Cunt 38 Prozeß« lust-und Fundsachen, Schwerinschen Landgerichts in Schwerin | Klägers, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- | 4,90 .#, zusammen 87,50 Æ, daß Be- VoN Weripapieren. Sriederide Heißner, geb. Lüßelberger, in | Finfterwalde, den 18. November 1920. | (Mittelfranken), it teit feiner erfolgten melden, widrigenfalls die Todeserklärung devollmäctiater : Ne@tsanwalt ‘Séhraver a den 26. Januar 1921, Vormittags | anwalt Or. Kemperdick zu Düsseldorf, | klagter die Waren ohne Widerspruch an- râfenroda eingetragene Hypothek im Das Amtsgericht. Auswanderung im Fabre 1866 nach Nord- erfolgen wird. An alle, welche Auskunft Lie flaat Me ¿n seine’ Ghefrau, Martba Í il lhr, mit der Aufforderung, einen bei | flagt gegen den Kaufmann Erich Mieschke, | genommen, bisher aber noch nicht bezahlt 86912 j Betrage von é 300 für kraftlos zu er- amerifa verschollen. Der Abwel!enheits- | Uer Leben oder Tod des Verschollenen zu H “ce E réßee bier, Berchiieaße. U C Ungen U. dergl. dem gedachten Gerichte zugelassenen _An- |fräher zu Düsseldorf, jeßt unbefannten | habe, mit dem Antrage, den Befagten [ Di “Tilaunasraten der Düsseldorfer flären. [86487] Bekanntmachung. pfleger Johann Georg Seiß, Undwirt in | erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, A Rai nen Aufenthalts, wegen Che: E walt zu bestellen. Zum Zwecke der öfent-| Wohnorts, auf Gruud varen Darlehns | fostenp{lihtig zu verurteilen, an den Kläger| ck E E en der DU}e Die Antragsteller haben glaubhaft ge-| Durch Verfügung des Amtsgerichts zu | Eschenbach, hat Antrag auf Todeéerklärung | !Pâtettens un Aufgebotstermine dem Ge- L, ha sf E s Rläe E dis eflaate [86903] Oeffentliche Zustellung. lichen Zustellung wird dieser Auszug der | vom 24. September 1919, mit dem An- |87,590 t nebst 4 9/0 Zinsen seit Klage- G S E, Betr N matt, daß der Brief unter 1. verbrannt, | Gelienkirhen vom 16. November 1920 | bezüglih des Verschollenen, gestellt. | rit Anzetge zu machen. Z | 4 a e Éndliden Verhandlun ies Die befrau Alma Sierholz, geb. Klage bekanntgemacht. traze auf kostenpflichtige, gegen Sicherheits- | zuitellung zu zahlen, und das Urteil für B 106 O. 4 La 1 1 il 1951 vis unter 2. und 3. verloren gegangen ist. wird der Henny Dorothea Sauer aus Strobel, Iobann Heinrich, wird ausge- Trier, den 20, November 1920. Ne Pigstreits vor A fünfte Zivilkammer Bartdt, inDrevestirden (Mecklb.-Schwerin), Schwerin, den 18. November 1920. | leistung vorläufig vollstreckbare Verurtei- | vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die 1997 Y) N ; VBet e voti Aufgebotstermin vor dem biefigen Amts- | Gelsenkirhen, Hobenstaufener Straße 24, | fordert, si spätestens in dem auf Don- Preußisches Amtsgericht. Abteilung 4. | 28 L baerits in Braunschweig auf d Lp lm QligE : Rechtsanwalt |, _, „„ Der Gerichtsfchreiber tung zur Zablung von 1000 .4 nebst 49/6 | Klage wird evtl. au auf ungerechtfertigte 96 B L Sig 1 F X 19, Z ( L Eichhorn. es Landgerichts in Braunschwetg au! ?en Justizrat Scheel in Flensburg, klagt gegen desMeckFlenburg-Schwerin!chenLandgerichts. | Zinien seit dem 24. September 1919 und Bereicherung geitüßt. Zur mündlichen i910 (D) S f n etrage von

E S

E

gericht wird deshalb timmt auf den | die Genebmigung erteilt, an Stelle ihres T, N 2. Aue A Eee 22. Januar 1921, Vogmittags O eter obannes S : 1 E Ne e Ster A Aeusivérfal DETEie E . 2 . ; c G S : . mitta y Q 6 879 he. L ñ A g C Iob cs S i n Q . Zaßlund er oît es 2 Y ens. | Ver s Re äft ita e E E - 30. Juni 1921, Voysnittags 10 Uhr. | Vornamens Henny den Vornamen Hedwig | E O Me 9, antercinnlco i O 20. OA M: 10 Uhr, mit der Aufforderung, Ai dur E N a rclentten A4 Die n Uandivtei Auna, Wilhelmine [2 @ 1g der Kosten des Arrestverfahrens. | Verhandlung A nt in Potsdam, | yc,200 , fällig 1. Ap e Die Inhaber der Briefe werden aufge- | zu führen. Hersbruck, Zimmer Nr. 9, anberaumten | Am 19. Oktober 1913 ist in Breslau | ¿inen bei diesem Gerichte zugelassenen fer in Qusutn, jest unbckannten Auf-} Die Frau Landwirt Anna Wilhelmine | 7, }. 922/29. Zur mündlihea Verband- | Beklagte vor das Amtsgericht in Potsdam, | 1912 (S) zu 4% im Betrage von fordert, spätestens im Aufgebotstermin Gelsenkirchen, den 16. November 1920. Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls | im Alter von 64 Jahren der in Bern- S etzanwalt Is Dro eßbevollmähti len enthalts, mit dem Antrag auf Scheidung | Florentine Schettler, geb. Pirwit, in lung des Rechtsstreits wird der Beklagte | Kaiscr-Wilhelm-Straße s, Hinterhaus, 07 C00 e E Li E ibre An}iprüche beim Amtsgericht anzu- Das Amtsgericht. die Todeserklärung erfolgen wird. An | stadt, Kreis Oels, als Sohn d 3 S(neider- a Tao ô g der Ghe der Parteien unter Scbuldspruch | Babn a. Usedom, Prozeßbevollmächtigter : vor das Amtsgericht in Düsseldorf, Fo- | Zimmer A 59, 1 Treppe, auf den 14. Fe: | - 7 B S s S T E ; - i 9 Ee f G An | stadt, Kreis Oels, als Sohn des Scneider- | vertreten zu lassen. T = “ori E om, Prozeßbevollmächtigter : | fFnenstraße 8 er D r D ; Z sind dur Ankauf beschafft worden. melden, sonst werden die Urkunden für alle, welhe Auskunft über Leben oder | meisters August Spieske und dessen zweiter S 15. November 1920. des Beklagten. Die Klägerin ladet den | Justizrat Dr. Hirschfeld in Stettin, klagt sefinenstraße 8 IT, Zimmer 22, auf den | bruar 1921, Vormittags 9 Uhr, ge- Tine Auslof Fndet dab d ers orflärt [86418] Tod des Verscholl : teil : E s l Braunschweig, den 15. Novem Befklagt indliden Verb D ; Ds Stettin, Ua 16, Februar 1921, V ittaas | laden. 5. C. 625/1920 Eine Auslosung findet daher zu den fraftlos ertlart. es erschollenen zu erteilen ver- | Eb v b. Bäuml b agten zur mündliden Verbandlung | gegen ihren Ch b G E I) , ormittags | laden. 5. C. 625/1920. z E c 9 uf Grund der Verordnun der Preußt- nf e «Mr D eTrau, Lutîe eb. YVDaumier, ge orene Ma C fworth R Ä REZ L é L g V LDren emann, den Trußeren Zand- G. e o Z b: 5 genannten Zeitpunkt nicht statt. Liebenstein (Kreis Ohrdruf), den |; 2 S g mögen, ergebt bierdur die Aufforderung, | Barbier Gustav Spiesk torben. Di E ga ' s des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- | wirt, jeßigen Arbeiter Marx S le ck Uhr, geladen. Potédam, den 15. November 1920. er A R E R {hen Staatsregierung, betresfend Aende- | spätes ; C ; Barbier Gustav Spieske, gestorben. Die | als Gerichtsschreiber des Landgerichts. Sa : _- D ie IEA rbeiter Mar Schettler, | “Düfz ; N ss 5 S E Düsseldorf, den 16. November 1920. 15. Dftober 1920. / O , ) spâtestens im vorbenannten Termin dem daelafi Ritwe des Verstorbe S kammer des Landaerichts in Flensburg auf | früher in Bahn, jeßt unbek Auf Düsseldorf, den 16. November 1920. Karaus, Justizobersekretär t ee : S Z rung von Familiennamen vom 3 November | G5; I 5 nacMgeiatîlene Witwe es YWerltorbenen, s L T abn, jeßt unbefannten Auf- N ator D LEH) L ta z Der Oberbürgermeister. Das Amtsgericht. d (Get A957 Gericht Anzeige zu machen. Marte Spieëke, geb. Macnitzki, bat einen | [86900] Oeffentliche Zufstellun den 25. Februar 1921, Vormittags | enthalts, unter der Behauptung, daß der 4 Ce, des Amtsgerichts. Abteilung 59. E [86410] L (Gelelaumlang S r Lee Hersbruck, den 19. November 1920. Teilerbschein über T des Nailasses er-| Die Ebefrau Edmund Lindlar S Sécteib 9 Uhr, mit der Aufforderung, fih durch Beklagte die Klägerin grundlos verlassen Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. 57244] Oeffentliche Zustellung E S f n 364 5 R S u 4 S 1 z d S gi L L “S Ede M N ER T Bn f 1 too H ; ar ge i” L L N 4 ros c e E SEL R L s r: T vf s f f T Auf Grund der Verordnung der Preußi- | 20. Sftober 1920 folgenden Personen die D E halten ‘und nunmehr einen Erbschein als | geb. Cremer, zu Bürrig, Sculstraße 8, Rus bei L roy ea ne habe und \sich in der Welt umbertreibc, [86905] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Rapp und Sobn, Tabak-| Ba 5 \{en Staatsregierung, betreffend die Aende- | Ermächtigung erteilt, statt des Familien- Rad tant alleinige Erbin des ganzen Nachlasses Prozeßbevollmäcbtigter : Rechtsanwalt Hin- Lie vaigoda l Fon Prozeßbevollmächtigten | ohne irgendwo einen festen Wohnsitz zu| Die Firma Wilbelm Baumann & Co. | fabriken in Müblaer, Prozeßbevoll-| Fn der am 39. Oktober 1920 s\tatt- rungen von Familiennamen, vom 3. No- | namens Nikulsfki den Familiennamen Nie- | [86890 Aufgebot. beantragt. Die Kinder und Cnkel des jenkamv in Düsseldorf, klagt gegen ihren l a Shu uf 90. November 1920 Hegrandel, rie au in den an sie gesandten | zu Halle a. S., Merseburger Landstraße 119, mächtigter : ReHtsanwalt Zeller in Nagold, | gefundenen Auslosung unserer 5 °/ Teil- r 1919 Geseßzsamml. S. 177 En : Dio G E: : „_: x | Gustav Spiesfe baben die Erbschaft aus- | Ebemann, den Hilfsschlosser Edmund Mee G, C ovember 1929. | Briefen bedroht babe, mit dem Antrage Prozeßbevollmächtigte: Îechtsanwäite Dr. | klagt gegen den Händler Erhard Gauß, |F c : Ss LROS vembe Gejeß l. S hoff zu führen : Die Ebefrau des Fabrikarbeiters Friedri S E : c S Der Gerichtéschreiber des Landgerichts ck44 L Ele Ito Gltnerin latet i S Dr Ri E = ; ; : shuldvershreibungen wurden nah- ermädtige ih den Magistratsbürodiener| a) dem Arbeiter Carl Nifkulski in Hajen, | Gustav Beer, Ida geb. Stolle T Sobeie geschlagen. Alle diejenigen, denen gleiche | Lindlar, z. Zï. obne bekannten Aufenthalt, e E gers. aus EA veidung der Ghe. Die Klägerin ladet | Sevdel und Dr. Richter in Halle a. S., zuleßt in Enztal wobßnhaft, zurzeit mit | stehende Nummern gezogen: dolf Pavelcik in Berlin NO. s T C a U : Ra T Sférafo F “1 S oder bessere Grbrechte auf den Nachlaß | auf Grund des S 1568 B. G.-B., mit 86904] Oeffentliche Zustellun den Beklagten zur mündlichen Verbandlung klagt gegen 1. Alois Schneider, 2. dessen | unbekanntem Aufenthalt abwe}end, wegen E os n.49 59 58 93 98. 19 F Nudolf velci , [geboren in Prostfen, Kreis Lycd, am limburg, Wesselbachstraße 59, hat beantragt, e REN: L L S i: l d! entithc g. des Nets A L Eee p aths ; 2 S L ‘Ct 15 28 40 422 52 58 93 98 129 150 Goldaper Straße 3, geboren am 27. Ok-|9. Oktober 1863, für sh und seine Ebe- | ihren verschollenen Ebemann, den Fabrik- des Erblafsers zustehen, werden aufgefor- |dem Antrag au! Ghescheidung., Die Die Frau Luise Schrader, geb. Wilke, Been le 5. Zivilkammer | Ehefrau Katharina Schneider, geb. Hubn, | Kaufs, mit dem Antrag, dur vorläufig | 167 175 220 238 262 : 286 289 302 tober 1876 zu Sdorren, Kreis Iohannis- | frau Luise geb. Hacmeister, geboren zu Hajen | arbeiter Friedrih Gustav Beer, geboren dert, sich spätestens am 20. Januar | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- in Magdeburg-Kracau, Prozeßbevollmäch- O its inStettin,Albrechtstraße a, früber zu He a. S., Geiltitraße 44, | vollstreckbares Urteil für Recht zu erkennen: | 352 358 362 366 369 390 393 400 402 burg, an Stelle des Familiennamens |am 17. April 1866, und scine minder- | am 16. Oktober 1878, Unteroffizier bei der 1921 bei dem unterzeichneten Gericht zu | lichen Verhandlung des ets\treits ‘vor tigter: Rechtsanwalt Dr. Ebert in Zimmer 5, auf den 10. aae 1921, | unter der Behauptung, daß Beklagte von Der Beklagte ist schuldig, an die Klägerin | 429 136 446 456 46: 3 497 538 557 avelcik den Familiennamen Paul zu | jährigen Kinder; 4. Komp. Res.-Inf.-Regt. 16, zuleßt wohn- melden. In Betracht kommen insbesondere : | die Zivilkammer 3a des Landgerichts in lberstadt, flagt gegen den Arbeiter Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | Klägerin auf Por rge Bestellung die in | die Summe von 324 .# nebst 9 °/o Zinsen | 585 612 615 617 621 629 643 655 685 ihren. Diese Aenderung des Familien-| b) dem Schiffer Ludwig Cbristel Carl baft in Hobenlimburg, sür-tot zu erfläten. | tag Abkömmlinge der am d. Juni | Düsseldorf auf den 14. Februar 1921, alter Schrader. früher in Wernigerode, sich dur einen bei diefem Gericte zu- | oer erhaltenen NRechnung aufgeführten | seit l. Juli 1920 zu bezahlen und dic | 728 752 766 768 776 787 814 838 862 namens erstreckt sid auf die Ehefrau und Nifuisfi zu Hajen, geboren daselbst am Der bezeichnete Ver!chollene wird aufge- 1908 in Breslau verstorbenen Klara Curs, Vormittags 19 Uhr, mit der Aufforde- jekt unbefannten Aufenthalts, mit dem geta}jenen Nechtsanwalt als Prozeßbevoll- Waren zu den dat vermerkten Zinsen Kolten des Rechtsstreits zu fragen. __UT | 895 à (4 1000, diejenigen unter elterliher Gewalt stehenden | 25. März 1893 ; fordert, si spätestens in dem auf den geb. Spiesfe, 2. etwaige Abkömmlinge aus | rung, fi dur einen bèi diefem Ge- Autrage, die Ebe der Parteien wird aus tigten vertreten zu lassen. und Preisen empfingen, mit dem Antrage, mündlichen Verhandlung des Nechts\treits| 912 919 939 942 977 984 995 1000 Abkömmlinge des Rudolf Pavelcik, welche | c) dem Arbeiter Heinrich Friedri Wil- | 21. Dezember 1920, Vormittags erster Che des am 10. Januar 1873 in | richte zugelaslenen Rechtsanwalt als Prozefße Rersculden des Beklagten geschieden. Stettin, den 1. November 1920, __|die Beklagten als Gesamtiuldner zu ver- | wird der Beklagte vor das Amtsgericht zu | 1001 1029 1045 1073 1090 à 500. seinen bisherigen Namen tragen. Ermäh- | helm Nikulski zu Hajen, geboren daselbst | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- Breslau verstorbenen Schneidermeisters | bevollmächtigten vertreten zu lassen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Gerichtsschreiber) des Landgerichts. | urkeilen, an bie Nlagena S Nagols aui Dienstag, deu 25. Januar | Die Rückzahlung der Teilschuldver- tigung. IIIT. d. 2149. am 29. Oktober 1895. ri6t anberaumten Aufgebotstermine zu August Spieske, 3. die Großeltern des Düsseldorf, den 19. November 1920. mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits | [86896] Oeffentliche Zustellung. 9% N E E 2e SeIegar 1921, Vormittags 11 Uhr, geladen. | fhreibungen erfolgt zum Nennwert vom Berlin, den 23. September 1920. Wird veröffentlicht. melden, widrigenfalls die Todeserklärung Erblassers und deren Abkömmlinge, abge- | Christ, Gerichtsschreiber des Landgeridits. por die 3. Zivilkammer des Landgerits| Der Dr. Bolik in Berlin, Johannis- ae La N N E 1920, Na November 190 31. Dezember 1920 ab gegen Ein- Der Justizminitter. Hameln, den 13. November 1920. erfolgen wird. An alle, wele Auskunft sehen von Klara Curs und Hermann 87999) © ntli pu tell in Halberstadt auf den 31. Januar straße 13, flagt gegen die Firma Rubens sei S 1920 A Pu A a Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts. | reibung der Stücke nebst zugebörigen Im Auftrage: Dr. Anz. Das Amtsgericht. 2. über Leben oder Tod des Verschollenen Spieske, gestorben 13. Mai 1911. Der d [229] effentliche Zustellung. 1921, Vormittags 9 Uhr, mit der | Bros. Jmporters and Gutters of e D D E S S: pril Zürn. Talons und Zinsscheinen bei den Kassen : NReröffentlicht: zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- Gesamtreinnachlaß soll etwa 32000 M E a eee t „Katharina Tópel, L Aufforderung, ih durch einen bei diesem | Hatters furs zu New Bork, auf Grund O R p A fs E il, [87246] Oeffentliche Zustellung. des „Chemnißer Bank - Vereins“, Berlin, den 5. Oktober 1920. [86488] Bekanntmachung. __ [rung, spätestens im Aufgebotstermine dem eiragan, E L Sc Are in E ges e Sustizrat Gerichte zugelassenen Rechtäanwalt als | der Behauptung, daß der in dem zuun- rv pu E ei E S ats S Die Witwe Wilbelm Kador in Herten, Chemnis i. Sa., und der e-Comimerz- Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 111. | Dur Verfügung des Herrn Justiz- Gericht Anzeige zu machen. reslau, den 28. Oktober 1920. maqhugter: tehtéanwva ihren Prozeßbevo"mächtigten vertreten zu lassen. | kunsten der Beklagten entschiedenen Prozeß | tis ‘VE-fraate : db A K | Friedrichstraße 32, Prozeßbevollmächtigter : und Privatbank Aktiengesellschaft 111: X95: 20; ministers vom 4. November 1920 wird | Hohenlimburg, den 3. November 1920. Das Amtsgericht. E Su beiter Diigo Otto Halberstadt, den 23. November 1920. | der Beklagten gegen die Firma Levy & tve e Mteicets oe per are” | Rechtsanwalt Schmülling daselbst, klagt Filiale Dresden““, Dresden. [86412] dem Hans Egon Bo, geb. am 8. No- Das Amtsgericht. [87219] Bekanntmachung. Töpel "früher in Erfurt, unter Be- Schneider, , Salinger hinterlegte Betrag von 650 # Semer. für S rkeisfalén des Lands | egen den Bergmann Friedrih Stein, Die “Verzinsung hört mit dem 1. Ja- Auf G N vember 1905 zu Neumünster, die Ermäch- Durch Ausfsclußurteil vom 26. Oktober | 5c c 5 z it d GeriWGtsschreiber des Landgerichts. der Firma Levy & Salinger zustehe, die | erißts zu L Handels)achen des Land? | früher in Herten, jeßt unbekannten Auf- | nuar 1921 auf. uf Grund der Verordnung der | j; : - T Ti [87209] Aufgebot. G es : e L dauptung, daß der Beklagte zur Zeit der ——— Kro Ansprü den Kla b gerichts zu Halle a. S., Poststraße 13, ¿-Tt2 K e Ql ; ld, im November 1920 A 5) : er D - s í 1 ¿CC [u ck f 40 T j gur D: LIT s » Z SIÉL A Z D D, De tung, daz Ve- 3 , „(OU T Us reußishen Staatsregierung, betreffend die tigung erteilt, an Stelle des Familien- g 1920 find die nacstehend aufgeführten | Sczließzung der jeßigen Che bereits ander- [87235] Oeffentliche Zustellung. ihre Ansprüche an den Kläger abgetreten } Zimmer 9, auf den 27. Januar 1921 enthalts, unter der Behauptung, daß Be Zinnwald, im *lobemder Venderungen von Familiennamen, vom namens Bot den Familiennamen Hansen Aal Aer R Bene es 12 Aktien der Baumwollspinnerei Ger- | weit verheiratet war, mit dem Antrage Nach Niederlegung der Recbtsanwalt- uen E dem C die Beklagte | Yormittags 10 Uhr, init der Auffor- klagter ihr E unS Logis für die Mer iee Zinntvald. S L S : obsbagen 9a as Uusgevo | mania A. G. in Epe î. W. à 1000 f, und c 2E E A T S E ; ostenpflichtig zu verurteilen, darin zu ; i ZAUulfor: | Zeit voin 21. Mai bis 26. Juni 1920 Der Grubenvorstand. 3. November 1919 Gesetßsamml. S. 177 Ai Len S Hmieds Wi Nett 2 G ; «1. O. in Spe 1. D. 0 M, und | die jeßige Cbe für nichtig zu erklären. {aft durch Rechtsanwalt Hofmann ladet | illi E Las As n U derung, einen bei dem gedahten Gerichte : Junt 192 R INDE N es e!, den 12. November 1920. Schmieds Wilbelm Netel aus Cremmin | zwar Nr. 425, 511, 9512 591, 592, 923, | D; E O / L Ee M willigen, daß aus der Hinterlegungsmasse | „1 Fonon Anwalt 7 Ie | Tan vercinbarten Betrag von 465 Æ | [87104 —- ermächtigte ih die am 18. Septem Lee “; ; E Loe œKyro 1854 in 10 Nr. 429, oll, 912, 991, 902, 229 | Die Klägerin adet den Beklagten zur Rechtsanwalt Augustin in Hof als Ver- | Jz s A8 Soi zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | F O t Io Æ | [871( ] E 9 Ves Y “Krei E Das Amtsgericht. Abteilung 16. beantragt, welcher, im Jahre 1854 in |924, 929, 926, 927, 928 und 929 für “ündlichea V E des Rechtsítrei treter der Porzellanpackersehefrau. Marie Nubens Bros. gegen Levy & Salinger | Zwecke der Sfféatliiven - Zustellung wird | (Nulde, mit dem Antrage: 1. auf Ver-| Communal-Bank für Sachsen. 1895 zu Herzfelde, Kreis Niederbarnim, R C i boren, seit 1875 ollen | # S mündlichen Verhandlung des Rechts!treits 3 H. L. R. 22 C icaunatfelle i jen Zuttellung wird i 2 Nof N Ç t Œ D Q Y L L C 8 ertia : Biuety f el b-MI f e17 . Li, f ch2 DIUitgrt gS dieser NAusz Der ck hofanutaecmad g Des Deliagie C C eute crsolatei ot : Cremmin geboren, seit 1875 versollen | kraftlos erklärt. "4 j; Q , Donat in Selb-Plößberg ibren Ehemann ¿ R. 229a der OinterlegungsS1tele | dieser Aus Kl taemacbt, | urteilung des Beklagten zur Zablung von| Bei der heute erfolgten notariellen geborene Martha Hedwig Ida Korn, [86888] t. De Schmicd Wi L : vor die 4. Zivilkammer des Landgeridts onat in Selb-Plökberg 1bren Syeimnam, | rsin-Mitte 600 4 neb Zi dieter Auszug Der age betanntgemat. | (27 e neh 4 9/4 Ninsen tei O N Ge Si CrToigleil notarié Ms: N : C » dete _[ ist. Der vorgenannte Schmicd Wilhelm | Gronau i. W., den 26 Oktober 1920. | ; ch . v. 5 © ll Fer Mar D Berlin-Véttte 0 „Æ nebIt Zinten an S d L n 1990 [265 H#: nebit® o Zinsen eit 1. Juli 1920, | Auslosung von Anlehnêscheinen un}erer wohnhaft in Berlin-Borsigwalde, Neue | Der Justizminister bat durch Erlaß | Negzel wird fi i Ee D IASET . | in Erfurt auf den 3. März 1921, Vor- den Porzellanpater Mar Donat, z. Zt. | n Kläger i 7 Halle a. S., den 18. November 1920.5 ihm di f E taciTtA ot slojung von Anteyné]cheinen unerer Se A E eee 2 Z : O 1 aufgefordert, ih bei dem Das Amtsgericht. z : - fentbalts eaen Ebe- den Kläger auê ezahlt werden. Zur münd- D: A, Ut ete 2. ibm die Kosten des Rechtsstreits etn- | Bank ind folgende z Nüdcckzah!l Ernststraße 8, an Stelle des Familiennamens | vom 95. Oktober 1920 den Major a. D. | hiesi 9 ; iStostong 3 L H mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, unbekannten Aufenthalts, wegen Che- | f; N R E P P E Kieschfke, Justizassistent, ggr itas 2 L Ie nd folgende zur üdzahlung O Le —(A]or A. iesigen Amtsgericht spätestens in dem | a S , P i: L ; N Slunas- lien Verhandfkng des Rechtéstreits wird S E Li R Uai ois schließlich der des voraufgegangenen Artest- | am 2. Januar 1921 gezogen worden: Korn den Familiennamen Braun zu d Leiter der Abwicklungsstelle des ¿Fußartk.- Si S : 86! % dur cinen bei diesem Gerichte zuge- {eidung zu dem neuen Verhandlungs8- | ( 52 -to S E N als Gerichtsschreiber des Landgerichts. e S É E E T « Anu 21 gezogen worden : a O r zu | und Leiter der Aw Ung] TeT Les Fußart.- | auf den 17. Juni 1921, Mittags | [86394] ¿ nich dur) einen Vet E) Je 0uU : den 28. Feb die Beklagte vor das Amtsgericht Berlin- his Mi tet dts verfahrens aufzuerlegen. Die Klägerin| 4% Anlehnsscheine Scrie ŸYILk führen. Diese Ain des Familien- | Negt. Nr. 9 Erich Theodor Maria Laporte | 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin DurhH Aus\{lußurteil des unter- | la}senen Rechtsanwalt als Prozeßbevol- termin vom Moutag, 91 . Februar | Miite, Abteilung 57, in Berlin, Neue | [86907] Oeffentliche Zustellung. ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Sit, K “000 M! 79 237 400 namens erstreck sich auf die am 22. Fe- | in Oldenburg, geboren am 26. April 1872 | zu melden, widrigenfalls er für tot erklärt zeidneten Gerichts vom 19. November 1920 mächtigten vertreten zu lassen. ats q D A e vor Die | Friedrichstaße 12/15, I. Stockwerk, Zimmer Die Firma Gromoll und Peckel in | handlung des Rectsstreits vor das Amts- | 564 761 782 789 S1Ó 904 936 1058 bruar 1916 in Uchtenow-Lamm, Kreis | in Göttingen, ermächtigt, an Stelle des | wird. Alle, welche Auskunft über Leben sind die beiden Hypothekenbriefe 1. der Erfurt, den_17. November 1920. O ive ustellun E nie Geridito: 167/169, auf den 15. März 1921, Königsberg i. Pr., Prozeßbevollmächtigte: | gericht in Recklinghaufen auf den 24. Ja- | 1117 1143 1187 1204 1225 1242 1440 Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. E D g nil S | Vormittags 95 Uhr, geladen. Justizrat Lipmann und Nechtsanwait Dr. | nuar 19241, Vorinittags 10 Uhr. | 1676 1831 1899 1901 2062 9084 2197

Niederbarnim, geborene Tochter der Martha | von ihm geführten Familiennamens Laporte T S ; iber die im C von Noiatsdor

; ; I e 18 ) ens Laporte | oder Tod des Verschollenen zu erteilen | r im Grundbuche von Votgtsdort : f 109 S:

Fo a Korn, namens Elvira Sieg- | den von seinen Voreltern geführten Fa- | vermögen, werdey aufgefordert, spätestens | Bd. T Bl. 15 Bgt. und Bd. V1 Bl. 224] 785949) O i beschluß s E E Berlin, den 16. November 1920. Hurwig daselbst, klagt gegen den Kauf- | Zum Zwecke der öffentlichen ustellung | 2227 2288 2335 2385 2472 2658 2716

linda Maria Korn. __ miliennamen de Laporte zu führen. | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeig in Abt. TIT Nr. 8 bezw. 5 für den r Et Qeffeattiene Zustellung. Se Dosy oen N E s iSaeriits Göldner, Gerichtsschreiber des Amts- | mann (Subdireftor) S. Liebermann, | wird dieser Auszug der Îlage bekannt-| Lit. B u 500 L: 74 481 493

Berlin, den 25. Oktober 1920. Diese Aenderung des Familiennamens er- | zu machen. Jacobshagen, den 16. No- | früheren Restgutsbesißer Julius Menzel | ; T U A E geb. oie M Sat O 118. erihts Berlin-Mitte. Abteilung 57. | früher in Königsberg i. Pr., iet unbe- | gemacht. / f 499 600 847 913 986 1041 1200 1313

Der Justizminister. streckt sich auf die Chefrau und diejenigen | vember 1920. Das Amtsgericht. in Voigtsdor? eingetragenen 6000 M, o s au, Frankenhau N raße 2, * 4 S S971 O fentliche Zust l fannten Aufenthalts, aus im Herbst 1913 | Relinghaufen, den 9.November 1920. | 1425 1487 1563 1592 1668 1770 1905 Im Auftrage : (Unterschrift.) Abkömmlinge des Antragstellers, welche - mit 4 ©°/9 Zinsen vom 1. April 1901 ab, bevollmächligter: der Rechtsanwalt r. [87236] ¡E E T [ 3897] L effen lge Zuste E und im Januar 1914 abgeschlossenen Linz, Iustizobersekrektär, 1978 2262 2270 2281 2330 2530 2660

Veröffentlicht: seinen bisherigen Namen tragen. [85912] Aufgebot. und 2. der über die im Grundbuch von Adolf Nichter in Freiberg, agt gegen Der Kaufmann Peter Müller in|; "S L Ma S S A MWarenkäufen, mit dem Antrage, den Be- Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. 2854 3022 3413 3425 3655 3705 3798 Berlin, den 15. November 1920. Leer, den 13. November 1920. Der Stadtrat Gottfried Hos in Raguhn | Voigtsdorf Bd. T Bl. 15 Bgt. in Abt. T1 ibren Chemann, den Arbeiter Artur r“ Karlsrube, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | 1 Umzetigt O , Proze: | flagten fostenvflihtig zu verurteilen, an | [86910 —— n “4%/, Alehnsscheine Serie VAUL. Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 24 a. Das Amtsgericht. L hat beantragt, den verschollenen Schuh- | unter Nr. 7 für Frau Maurer Ernestine | Mann Eckert, früher in Olbernbau, tes! anwalt Dr. W. Meier in Karlsruhe, S T O Mee ttbgikirchiire ommer | die Klägerin 7023 nebst 4 %/ Zinsen | (8821 ] Dea e eia. | ‘git. AA ju 5000 .%: 428 464 543 [86885] [87212] Aufgebot. macher Julius Reißbrodt, zuleßt wohn- | Menzel, geb. Besser, in Voigtsdorf ein- unbekannten Aufenthalts, unter der flagt gegen scine Ehefrau, Helene geb. in Berlin W. 10, Mallhalirnrane “ie | seit dem 1. Juni 1914 zu zahlen und das | f Der Nentier Fris Arubl zu Sarga®| Lit. A zu 1000 4: 20 185 273 352

i / s g : ; haft in Raguhn in Anhalt *and im | getragenen 1500 -# nebst 5 9% Zinsen seit kauptung, daß er sie seit länger als Iahres- Nauiods, früher zu Freibur A une klagt gegen den Bauunternebmer Arnold Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor- i. Pomm., Jobíststr. 23, Prozeßbevoll» 14 Mit A zu Lo M: T 273 392

Auf Grund der Verordnung der Preußi-| Der Abwesenheitspfleger, Tischlermeister | & des e : gertage: J „S nedsl 9 ‘/o Dinlen l} frist dlos verlassen habe und die aujods, früber ¿u Sreourg, 168 Kocchling, früher in Gibeon (Südwelt- | 1zufi Ce FAON vor? | mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Berndt 416 688 699 701 713 796 854 882 990 sen Staatsregierung, betreffend die Aende- | Karl Bodckliß in Sömmerda, vertret Jahre 1868 Soldat gewesen in Key- | 1. April 1902 für kraftlos erïlärt worden. | 5 C C E i Q befannten Aufenthalts, wegen Chebrucbs | “rifa), jetzt unbekannten Rufenthalts !- | 1äufig vollstreckbar zu erflaren. Vie | kior fla ‘r __ r. Derndt| 1100 1122 1226 1316 1402 1448 1461 rungen von Familiennamen, vom 3. No- | durch Prozeßagent Heiiritannin MWeißen- West in Anierita A i zu erklären. | Hermsdorf (Kynast), deu 19. No- A J A E roi auf S&bcidung der am 4. November 1917 e O aps: A bie für Gh Klägerin ladet a Beklagten zur münd- Mithaciis i A. R i 1640 1874 1981 2064 2081 2229 2251

vember 1919 Gesegsamml. S. 177 | see Thür., hat beantragt, den verschollenen Der bezeihnete Verschollene wird auf- | vember 1920. ba ung Jeil FaHhreStril gegen L zu Frankfurt a. M. geschlossenen Ebe der | jjeferte W a vor Sablinndu ge° | Jihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | ar Muchaelis zu Starga Ce TE 9519 2583 2596 2663 2799 2898 2924 ber L191 . ür, | i ( j R E ätten, mit dem Antrage, die Che der tot Nor or Bok lieferte Waren der Zahlungsanspruch zu- | die K r für Handelssachen des Land- | f A zaelis zu Stargard i. Pomm., | 55965 9979 : Sra dos Sto LIE

ermächtige ih den Damenschneider Ffsak | Traugott Huldreich Gröbig, geboren am gefordert, sich spätestens in dem auf den Das Amtsgericht. E 4 P E , j Streitteile aus Verschulden der De lagten. | 7 che, mit dem Ant vorläufi [l- ie Kammer fUr V: delbsjacwen des Land: } 935 1. wobnbaft, jetz s tr] 9960 2972 3044 3078 3288 3438 3498 L Î ( / . . “K 4 iceiden und den Beklagien T M s - ite Ls mit dem Un rag, aus vor aung vou d ¿ K 8h P d 1 S Bergitr. 0 1 wobn ast, jet unbekannten 7. Ê°97- 39PB95 9B 901: © - d

Tepper in Berlin, Immanuelkirchstaße 12, | 18. Feb 1862 i Ó ü 10. Juni 1921, Vormittags 9 Uhr, - Parteien zu 1Meiden - is Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- | fireckbare u e Ea ing [Nerchs Ul RBMNgoeea * SE auf den L. Fe: | af yfenthalts, aus ei S « n} 3524 3574 3637 3662 3915 3917 3957 L . Februar 1862 in Sömmerda, für tot D 1 L TRIAAt [86895] fir den s{uldiaen Teil zu erflären. Die : S E streckbare und kostenpilichtige Verurteilung | ÿ 1921, Vormittags 10 U Aufenthalts, aus einem Schuldanerkenntnis E S MILE Du

geboren am 17. April 1880 zu Przemysl | zu erklären. Der bezeichnete Verschollene Moe E amterzeichneten Gericht aude- |“ Dur Auss{lußurteil des unterzei- | Klägeri ladet } Zet! lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor | ¿ur Zahlung von 5612,66 „4 nebst 8 vH O S A 0 UhYr, | it dem Antrage: Den Beklagten kosten- 4081 4116 4179 4247 4290 4302 4357

; ck E : E 4 bots p D U) - | Klägerin ladet den Beklagten zur münd : des Landgerichts Karls zur Zahlung ' L D | mit der Aufforderung, fih durch einen bei | ai Htig- ; ge: Ven Bellagten Tolten- | ¡565 4367 446 Gr JEA (Oesterreich), an Stelle des Familien- | wird aufgefordert, fich spätestens in dem raumten Aufgebotstermine zu melden, | neten Gerichts Nove 1920 | liden V i tedtéstreité die 1. Zivilkammer des Landgerichts Karls- | Zinsen seit dem 1. Januar 1916. Der N ; ag, ia pflihtig- zu verurteilen, an den Klä 4362 4367 4460 44I9 493%.

/ G E : dri s die To fl fol neten Gerichts vom 18. November 1920 | lihen Verhandlung des ectsstreits d be auf Dienstag, den 1. Februar Ul . R . Der | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt | =g zu verurtellen, an den Klagr Der Nominalbe C, g namens T den amiliennamen E ren: f au 25. L . widrigenfalls die Todegertlarung erfoigen 4 î D C s : . t. X48 m rube aus ren ag, M s de Neklaate U 1 s Y E " : 000 M 5 ° Go Der BNomtnaidvetra( DICIer Anlehns- freund zu führen. Mleramen Buren: e Ub, Lor déai unte T a alle E E de Ope nb erl Fe. im | Freiberg auf den 19 g or A 1921, Vormittags 9 Uhr, bien Ge- E O Ciiaa des MAN Taler |UO CRIEUNEN E I rien D e E E oa »6-Uaei| selle kañn gegen Einlieferung derselben NLL uud vicient eet aa A R A mee une S cer teilen Pia d Le de Unifocitura Grundbuch von Paufin (Osibavelland), Vormittags 9 Uhr, mit der Auffor Aufforderung, e Anwalt zu bestellen s “1 12. De d oj uet ftn “Königsberg, den 16. November 1920 gea Art eteung Le vorläufig voll- Bud Der Lu, Is Zus En

iejentgen Abtommtlinge ak | melden, widrigenfalls die Todes8erklärund | fz A E ; : : | Band 2 Blatt Nr. 56, für den Bädcker- | ri inen bei tiefem Gerichte zugelassen ö x E Berlin, Grunerstraße, Neues Gerichts-} (], 8) Przyk 2 200 | ftreckbar zu erflären. Der Kläger ladet | 7 S E Tepper, welche seinen bisherigen Namen | erfolgen wird. An alle, welche Auskunft spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | ppgister H Bilbelm i Bâder- | rung, einen bei diesem Gerite Bas Lai Karlsruhe, den 19. November 1920. ¿ude, auf den 28. Februar 19: 2) Pre opanett, den Beklagte ndlichen Verband-| M unserer Kasse oder

i E s k ister Hermann Wilb lm in Pauî - 1 Nehté ck Pro: Y taten : ; : E C4 gebaude, auf den + Fevrua P. ri B86 2 aci en Veilagten zur mündlichen Verhand=- J C Grmädhtigung 11d d ; eiier Y belm in Pausin ein- | Rechtéanwalt als Prozeßbevollmächli: Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Vormittags 10 Uhr, Zimmer 11—T3 Gerichtsschreiber des Landgerichts. lung des Rechtsstreits vor die zweite gr e. in Pr Deutschen erlin, den 20. Oktober 1920. u erteilen vermögen, ergeht die Auf- und der Hypothekenbrief Zustell ird dies gi i ( Sredit-Anftalt in Leipzig wad s x i © Hoa Sai HDyPpotd f vom 8. November j : vird : Klage L ; C Hs S L. S : : D A ean ae Pt

Der Justizminister. beta: spätestens im Aufgebotstermine Anhaltisches Amtsgericht. 1911 über die in Abt. IIL T na Lde d B Aa der B by es Voge!, Arbeiter in Mannheim, | cinen bei diesem Gericht zugela)jenen Nechts-| Jn dem Verfahren, betreffend den dur | gard i. Pomm. auf den 5. Februar 1921,|} ; deren sämlichen Niederlassungen,

Im Auftra e: id Anz. dem Gen E zu E [87210] Aufgebot. Grundbuch von Pausin (Osthavelland) Séeibera. am 16. November 1920 U.’ 6. 7, Prozeßbevollmächtigter: Nee analt p Prozeßbevollmächtigten ver- Zwangeyol eung gegen s Mos G Vormittags B mit der Auf- R e ori Discouto- BeröffentUcht : Sömmerda, den 12. November 1920. | Der Johann Michael Kirn Landwirt | Band 2 Blatt 56, für denselben Glä D E E E oikor dos Antibaerichls anwalt Dr. Bensinger in Mannheim, klagt | treten zu (anen. ‘von Beringe (7 J. 25. 99 bei- | forderung, cinen dei dem gedacbten Gez E ft in Veritn und deren 1 B 8 s E „für denselben Gläubiger | Der Gerichtsschreiber des LandgeriSt:. Pet Lucia geb. Heider, | Berlin, den 20. November 1920. getriebenen únd binterlegten Betrag, ist | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. sämtlichen Niederlassungen

Berlin, den 2. November 1920 Das Amtsgericht. ; e E U j ), Ju ; M den 2. Itov h in Walddorf, als Abwesenheitspfleger des, eingetragene Darlehnsforderung v 00 ——— egen seine Ebefrau , en L ; : s. t De x dis P N Far raft A A E M [86906] Oeffentliche Zuftellung. früber zu Solingen, " Dornsieven 16, auf Kiefer, zur Grflärung über den vom G ericht an- | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung in Empfang genommen werden. 7a ; gefertigten Teilungsplan sowie zur Aus- | wird dieser Auszug der Klage vefannt- | Restanten früher geloster Anlehns-

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 111 i nacbenannten Verschollenen hat beantragt, | für kraftl Ï ; . 3 B N os ertlaärt w L : x A L, Ti e) [86889] Aufgebot. h gt, 0 lu N Die Frau Emma Leiter, geb. Schulte Scheidung der am _28. Februar 1920 zu Gerichtsschreiber des Landgerichts T. e S L A führung der Verteilung Termin auf den gemacht. scheine.

111 X. 168. 20. E il Sarl Friedri W = T U Auf Antrag des Kürschnermeisters Wil- | d! vershollenen Carl Friedrih Walz, | Spandau, den 18. November 1920. | i 3j ; i e reR A 1 L N B L SASABE Alfred Thü in Di ; geboren am 10. April 1880 in Walddork, Das Amtsgericht. in Zscherndors, _ ProzeßbevollmächtigtZ: Mannheim geschlossenen Che. Kläger | 756902] Oeffentliche Zustellung. in l 2 n ) - a E : E Erm e Ben ee Dn Do UeE (S I Dm S a Ch B Quit 1 Reiterei Pa ei E wee ge miadfider B | N geo Benin & (24 Maoanoridf Berit Mex ene Uh ene In 18 Ie [u R H L n do f jeu i E â Sihe, | wohnhaft in Walddorf, für tot zu erklären. | D Aus\{lußurtei Ö erzei flagt gegen ihren Ghemann, den ider andlung des echtsstreits vor L} (Go. G b. H. zu Düsseldorf, Mintrop- | &.iodri U 21195 L : S S An R sen Staatsregierung, betreffend die Aende- beth Hähnel und Albert Johannes Hähnel, Dur Aussclußurteil des unterzeih- | Richard Leiter, früber in Zschernder", ivil es Landgerichts zu Mann- | 7 vei Pag pt ees Yeldors, ZnroP- | Friedrichstraße 12/15, Zimmer 176/177, Behrendt, 1004 1029 1086 1133 1140 1162 1171 ) , früher in Zscher 4. Zivilkammer des Landgerichts straße 12, vertreten dur ihren Geschätte- | f] bestimmt worden. Zu diesem Termin Gerichtsschreiber des Landgerichts. 1238 1285 1841 1915 2156 2516 2931.

A ; Vater, der am . Feb Der bezeichnete Verschollene wird auf- | neten Amtsgeridts vom 15. N ber l: L : c

rungen von Familiennamen, vom 3. No- wird deren D + Februar | fordert, si spätestens in dem auf | 1920 i Ge November | ¡iegt unbekannten Aufentbalts, unter d beim auf den 13. Januar 1921, | fig Tordinand Braufkfmann L d Ferm L200 10EL LJZD 2

vember 1919 Geiesomnl, S. 177 —| Gusiav Nidhard ähnel, ber sid im Liensrág, ven ‘5. Juli 1921, Vor- | Lüder, geboren am 7. Mai. 1893 ju | 1912 Hie chelile Wohnung obne 6 Barm "4 Mh, mit “tee Uussordeeung | Welt, Peencibezelemictigter : alts: | ofen die ambetzunien Crden, dex Fau | Vor d Melden 284 S2 599 703 84 97 1001 1118

j 1 evisor Heinrich Jancz- ; T ; mitiags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten | K ¿ Ee S zu} 1915 die ebelihe Wohnung ohne ¡5 einen bei dem Gerichte zugelassenen An- | \nwalt Hansen in Düsseldorf, flagt gegen ¡etad unten Erden der & Nor - ber: MeblaintetiGaftägtei 1284 292 599 703 849 96 I0C

fowsfy in Köln-Stammheim, Giskert- Mai 1903 heimlich von Brand fort nah Gericht änberaumt ck Det / Günterberg, zuleßt wobnhaft gewesen in } (6 7 Z dom midt : ; anwalt Vanjen U , flagt gegen | Sulda von Podewils, geb. von Beringe. E Reichswirtschaftsgeriht in | 1138 1146 1173 1194 1207 1270 1294

? i cbe : Î en Aufgebotstermine zu | Günterb . - e A Srund verlasten und fich seitdem f walt zu bestellen. d Friseur Ernft Lindenberg früber mini . 2 L E rag bi Beriin-Charlottenbur Mitzlebe 4! 5 57.5 p L N é P

ftraße 50, geboren am 20. August 1883 | Amerika begeven hat, dort im Januar | elden, widrigenfalls die Todeserklä ünterberg, für tot erflärt worden. Als je Klägeri je gemcin- i 19. November 1920, | 2A Beur S Leelerstraße 54, in |* Berlin, den 18. November 1920. clin-Charlottenburg, Wißlebenstr. 4/10, | 1314 1357 1407 1459 1479 1492 1498

ae M, S I : d gerflärung | Zeitpunkt des Todes is S: L mer AnL-DIE Klägerin und die genu! Mannheim, den 19. November 192. | Hildesheim, Scheelertiraßze 54, wobnhaft, | Dck7 GortHtsshroi H ; großer Sißungsfaal, I. St ll zur Fes 276 1585 1695 1655 R Aera :

u Köln-Stammkbeim, an Stelle des 1905 in Buffalo, N-York, 978 Springsitr., erfol en wird 3 An all (E E Zeitpunkt des Todes ist der 7. Juli 1916 | i£gitli ; - ibnen in Roi Htaihreiber des Landgerichts HDildeShelnt, i c Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts | F, , L St., foll zur Fest-| 1576 1585 1625 1655 2176 39523.

A y ; ; Us e, welhe Auskunft | fe schaftlichen Kinder bekümmert, thnen Der Gerichtéschreiber des Landgerichts. | Lt unbekannten Wohnorts, auf Grund Raft Mitt Nhtoi - egung des Uebernahmepreises für als| 49/9 Serie V 2; T

amiliennamensJIanczkowsky den Familien- aufhältlidh gewesen und n S über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- ars: sen 15. Novimber 1920 besondere keinen Unterhalt gewährt habe, [86909] Oeffentliche Zu che Zustellung. Bi Per Lieferung von Waren, mit dem Ber e M: Abteilung 7. Kriegöbedarf bei der S berger, W 8 D lo M ter Ds E, 1000 Æ:

20. | auf Ghesheidung, hilfêweise Wieder Die Frau Ida Matthes, geb. Markgraf, | Antrage auf fostenvflictige, gegen Sicher- | [86908] Oeffentliche Zuftellung. kfänfmerci in. Wilhelmsburg enteignete| Lit. B zu 500 #4: 225 504 581 675

L T Mie Bi 2

pt ain gra a E Á E Es

tragen. Ermächtigung 1I[ d 2861. über Leben oder Tod des Verschollenen | "Wt Anzeige zu malen etragene Darlebnsf 700 .4 | zu bestellen. Z je ¿entli —— Jefnitz, den 16. November 1920. getragene Darlebnsforderung von 700 Æ | zu beîtellen. Zum Zwette der óffentlide 87239 1 Treppe, mit der Aufforderung, sich durch | [57221] Oeffentliche Zustellung. Zivilkammer des Landgerichts zu Star-

I E E R

La ÉR t R: Ey N

namen Jans zu fübren. 4 teil : bt die Auf : S auf den 6. Juli 1921, 9 Uhr Vor- | er vermögen, ergeht die Aufforderung, Das Amtsgericht. A , E 7 npf / h Oe! e Zus | j 1 get u o S Aae “ans mittags, „I Ls nas éiita De spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | [§7215 L S0 sicJung v eheliden G Die in Lipg-Octsch, Prozeßbevollmäcbtigter: heitsleistung vorläufig vollstrectbare Ver: Der K aufmann Willy Thum in Berli a, |4) 8 Ballen = 1249 ks getr. und gew. (683 1108 2116 2329 3824 F. À: Kübler. rit anberaumten Aufgebotstermin zu richt ba N zu machen. Dur Aus\{lußurteil vom 12. No-] li B da lys pi Eis e A Rechtsanwalt Dr. Schlie in Schwerin, | urteilung zur Zablung pon R Á 2 Dorot! censtraße 51, Prozeßbevo ma igte. Schlammwolle, b) 7 Ballen = 1370 kg| 34% Serie IX ait. A zu 1000.4: melden, widrigenfalls er für tot erflärt Den 20. ovember 1920. vember 1920 ist der am 4. Juni 1886 zu iden SerbanDiung es ectsitreué Do flagt gegen ihren Chemann, den Büro- | nebst 5 °/6 Zinsen eit dem, 9. April 192 Rechtsanwälte Justizrat Dr. Kronfeld und | Krempelflug, c) 2 Ballen = 268 k&|1 § 381 715 751 1252 1332 1589 T9 Amtsgericht Nagold. . Jun! zu | 4. Zivilkammer des Landgerichts 11 L aus 495,50 Æ- Zur mündlichen Ver- | Kalisher in Berlin W. 8, Tauben- | Graupen, am 3. Dezember 1920, | 1952 2057 2281 28 200

werden wird. ; ; T - ilfen Friedrih Matthes, zuletzt in M, : E ; l s ird. Alle, welhe Auskunft Waldorf, Kreis Bonn, geborene, pures! a. S., Poststraße 13, auf den 15. Fe wake en, S e *Nuf- | bandlung des Rechtsstreits wird der Be- | straße 14, klagt gegen den Tierarzt Moser | 103 Uhr, verhandelt werden. Der frühere | 4070.

ee Dur Entscheidung des n Justiz- | über Leben oder Tod des Verschollenen lammer. i ü F f ; h "R E Dn 5 L i Zu in Brühl wohnhaft gewesene Michael | b ; 9 ge dge d: 1 L A On MZL IRQA\ Enahor I M T ETA : ; rut ( ministers vom 25. Oktober 1920 ist: 1. 2 S L gee ichael | bruar 1921, Vormittags 2 ? 8, i S 156 d| flagte vor das Amts cricht Düsseldorf, | (geb. 1. Mai 1585), früver n Potsdam, | Eigentümer wird be S E s Stan °Midael Majewsfi s Buer, phen Dm ER T L Dei E U wirb Maine db in Lißbera bat An, Ers.-Res. der 2. Komp. L Batl. | mit der Auslorderung, sich durch emen R Uo mit Wein Ania ‘die S osknenstraße 8 11, Zimmer 22, aut den | Ebräerstraße 9 pt., jetzt unbekannten Auf- | Verhandlung und aan E ol 25 Sa L E 216 228 s f P Gage geren am | machen. T heanttagk. den verschollenen “Frierridh Zeilpunkt des Todes ist ber 19. Dn En Aáchtigten A Ehe der Parteien zu s{heiden und xe E Februar 1921, Vormittags San E e En daß E n ia er im Termin nicht ver- | 1077 1108 1270 1597 1757 181, L 2265 i: ruar 1868 zu Wierzbau, . Sens ; _Hr & d : u als Pro o en Beklagten für den allein schuldigen Teil F Uhr, geladen. 4 Le orherige Bestellung von | treten 1}! 5999 9218 9574 9 A _

z Ï 1 nE Erbisdorf, den 20. November | Monnier, zuleßt wohnhaft in ißberg, | 1915 festgestellt. laffen: ps el in schuldig e Di Ca ort L 1 16. November 1920. |dèm Kläger am 22 April bezw. 7. Mai | Berlin-Charlottenbürg, den 24. No- Hn e e 261 4 3070 3 3 8

burg, sowie diejenigen minderjährigen i j x ¿ ; L L ären, eventuell den Beklagten ?u ! et Et : Kinder, wele jecinen bisherigen Namen Das Amtsgericht. h E E erter A Du BERDe N DA O eene. 1920, Halle a, S., den 20. November. 1950 verurteilen, die häuslihe Gemeinschaft | (L. s.) (Unterschrift). 1915 folgende Kleidungs- und Aus- | vember 1920. Commnnal-Vank äe Gachlan,

ollene wird aufgefordert, jy Heätestens Das Amtsgericht. Der Gerichts reiber des Landgeri | mit der Klägerin wiederherzustellen. Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. rüstungsstücke zu den angegebenen ver- Reichswirtschaftsgericht. Keller. Dr. Schoen.