1920 / 270 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Unfer verewïgier Führer, Dr. von dies: hat Preußen dur®aus ] fih nit nur gegen die gestern vollzogene Schaffung eines Staates 1 Kardorff in unserem Namen gestern im Reichstag sMGarf hervorgehoben Geredtigkeit widerfahren lassen, er j gesagt, es sei in Deutshland | Oberschlesien ausgesprochen, sondern au geaen die längst zustande | bat, daß die besonderen Verbältnisse, die für BlSriSlesien gelten, auf elt besser geworden, als Preußen feine politishe Arbeit begann | gekommene Provinz Oberschlesien. Dieses Beispiel zeigt, wie stark f keinen Fall für Hannover, Rheinland usw. Anwendung erfabren

o er hat die Schaffung einer bundesstaatlichen Einheit Deuts%- | die Notwendigkeiten im Völkerleben find. Die ober lesishe | Jedenfalls werden wir uns allen derartigen Bestrebungen widers Z w E i t e B e ï - : S M t E R P R e | Be mi ata me B Sala | Zee f Bu lane Me ee 0 zum Deut ig Ae és n Teiner ite die histori)che Wadrheit verwirren laffen, ie | lehnt irt eben zwingt zurn/ 2 e l nd. | und au oden eberzeugung, tin weitge 4 Y j Die obershlesishe Koble wird, wenn sie \in den Händen dér Polen ist, | Gemeinde, Kreis, Provinz und Staat den Bürgern das Recht der D tisch N ichs 3 Bij St 3 ï Klammer gewesen ist. (Unrube links; Abg. Adolf Hoffmann: Sie | zu einer Gefahr für ganz Europa. Die Arbeiterbewegung würde | wirkung an der Rebvaltnng und Gesetzgebung eingeräumt wird, aber der en E an El Er und LeEU en aa an e CL wdrden ja sofort wieder Monard®isten sein!) Daß die Menarchie | {wer leiden, wenn sie si staatlih in den polnis@en Staat ein- | Staat selbst, die Grundlage der übrigen, muß si als Macht und Ser 27 0 . l § i * n Das Stärke und ibre Shwäde; mit dem Wegfall ‘der Monarchie | wunden hat als der deutsche Staat. Polen hat im Augenbli® noch | Ordnung, hat sih die Wirtschaft, sih unser ganzes nationales e n hie ate die Macht und die Autorität gs a mm

Monarchie in dieser Zeit eine Staat und Reich zufammenhaltende eine Klammer war, die die Einheit von außen zusammenßbielt, dakin | fügen müßte, der die Periode des Militarismus viel weniger über- | als Autorität darstellen. den leßten beiden Jahren bat Berlin, Sonnabend, den V7 November aub die davon umfklammertet Teile des Neiches und Preußens | eine Hochflut des Militarismus, das zeigt sih in seinem Vorgeben | Ansehen aufgelöst, weil dem Sta

außeinander. Trennt sch Hannover oder das Rbeinland ab, dann | gegen die Bolschewisten. Wenn man sich der Verwerflihkeit der | fehlte. Jeden Antrag, der zur Wiederaufrich{tung dient, werden wir si r - # E : J 2 S : Z ;

L iufehng Deasers da, Di, mfet ae fe Manne 50 | ente Belt anes wae L P v Nele 1M ne | fene mee Taler e Der aab H Eve E T C de Gsia Sei a8 | P E A e T E E | Laaer Rgtag; et net t E E Prt Ld A H urch etwas n, was an Stelle jen wan 12 Zu- | ausSreiwend _ g en e, dann Hal edle ntt zu wte 3a wtr, wenn au ort , : D Berfugun( , DAR, !L t eine Belchaffung | mögen diejer Brauerei auf die Cngelhardl- Brauerei 4. D. erar j sammengebörigkeit der preußisGen Provinzen von innen beraus zu | ihren Anträgen kommen können. Die Einfübrung eines Staats- | Zentrumsredner die Aeußerung vernommen, daß Pr n eine vorüber- Zu § 24b (Zusammensezung des Staatsrais) empfiehlt | Eo ua Kreditgewährung des Reichs stattfindet, neben | übergeht, daß gegen drei Breslauer Union-Aktien zwei Engelhardk- j stärken vermag. Nur dur ein inneres Band kann die Gefahr des | präfidenten, zumal für eine Wahlperiode für Mer Jahren, bedeutet | gehende Erscheinung ist, daß es keine ukunft bat, daß es im Inter- Abg. Mengtzel-Stettin (D. Nat.) einen Antrag, der es ermög- B ". F andel und bestehenden Produftivgenofsenschaften das | Aftien gewährt werden. Zur Durchführung dieser Geschäfte, der be- j Ser falts alganendet merten, “Un das (i das Band deb Vertrauens | tis ele eine alimóblidse Gewöbnung der Berölkerung am, vie | rfe, Deutschlands nitegeben mus, vere De, Lauser, sogle ob F liden fol bie Verireier fo auszumählen, daß auf die Berufs: | (hteit ‘ers ubrig: mite Ce Zu ammentatfeng ‘aler eide: | unt telcloben-Brauerti A-G, Sangerbausen, some, zue Be H - S , S h h E 1 , W An 2 24911 E : fs „VELRe) Î O. C li Atun: L Ss Jen=2 .-.. Sanger) s . F handenen Sonderbestrebungen in für das Ganze erträglihe Be- | Kandidaten, vielleicht aus dem Hause der Hobenzollern, in Aussicht. | Daber begrüßen wir mit aónz besonderer Freude, daß in Essen ein F E as, zurücgegrisses werden tann. Der Antrag | stellen, die sich mit Beschaffung von Bekleidung befassen, wird als sau der bierzu erforderliden Betriebsmittel soll bei der ordent- h tätigungsbahnen geleitet werden. Auch wir werden nibt beweisen | Die Mehrheits\ozialdemokraten verfallen mit ihren Gedanken an | Mann wie der Minister Stegerwald cin volles uud klares nt- wird abgelehnt, Z 24b in der Fassung der zweiten Lesung an- | dringend notwendig crachtet, lichen Generalversammlung * der Engelhardt-Brauerei A.-G. eine Fönnen, daß dieses Mittel die zentrifugalen Kräfte neutralisieren wird; | eine parlamentarisch-demokratishe Verfassung in die Ideenwelt der | nis zum Deutshtum gefunden, daß er dort den Ausspruch getan genommen. ; E Erböbung des Aktienkapitals von zehnMillionen

aber fest stebt jedenfall3, daß wenn die Stände diejenige«Selbständig- | Jahre vor 1848 zurück. Die* Zeit des Parlamentarismus ist vorüber. | hat, Preußens Auflösung gefährde die Einheit Deutshlands. Wir Du § 2e (Wahl der Mitglieder des Staat3rats durch Y a uf ü R EegA (Mi 1 Li on e n E C, E, Se Für

das Geschäftsjahr /20 ergibt sih na reibungen von run

Feit bekommen, die Sie (re&ts) verlangen, dann das Geschi? | Die drei Gewalten: Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprebung, | machen hier also nit preußische, sondern deutsche Politik (Lebhafte die Provinziallandtage) liegt der Antrag des Zentrum : : Preußens besi-gelt ist. Im Staatsrat und in den Provinzialland- | müssen wieder vereinigt werden, Die Provinzen dürfen nit Kost- | Zustimmung rechts). Die Sorlagung Preußens muß zwangsläufig „Niemand darf aleidiitie Mitglied des D aa aa bea Mende Mun Geaes, & 1600000 ein Reingewinn von rund 4 1 (00000, aus tagen sollen die Mittel und Wege zu diesem Ziele gefunden werden. | gänger des Staates bleiben, als sozialistisches. Volk kann sich Deutsh- } zum Ende der deutschen Cinheit führen. Die Mehrheit will die Staatsrats sein. Landtagsabgeordnete scheiden mit Annahme | c. J Die Elekzrolytkupfernotierung der Vereinigung | welhem wieder 15 vH an die Aktionäre verteilt werden solln. Die sonstigen Einzelheiten bleiben besser der Spezialberatung über- | land allein aus der Sklaverei der Éntentekapitalisten und der deutschen | preußishe Verfassung aufbauen nach dem Vorbilde der Demokratie der Wahl in den Staatsrat aus3 dem Landiaa aus. Mitälieder für deutsche Eleftrblytkupfernotiz stellte ih laut Meldung des Die Masghinenbau-Anstalt Humboldt' in lassen. Das Verlangen, die Rete der Beamten in der Verfassung zu | Kapitalisten retten. des Westens. Herr Dr. Cobn hatte ganz ret, wenn er diesem Ente bea Sinatäraia scheiden ie anat D E d ! M A, ieder | W, T. B.° vom 26. d. M. auf 2261 .4 für 100 ke. Köln-Kalk erzielte, laut „W. T. B.“ im abgelaufenen Fabre verankern, berubt auf keiner inneren Notwendigkeit; weder die Be- Minister des Innern Severing: Herr Abgeordneter Oppens wurf jeden neuen Gedanken absprach, alles ist abgeschrieben aus T s Sa ame der Waÿl in den Landtag Nah dem Geschäftsberiht über das Geschäftsjahr vom | einen Betriebsgewinn von 17 395 523 gegen 9261 586.4 im Votjahr. amten noch der Mittelstand werden darin eine Tat sehen, wenn in | „if hat ter Befürchtung Ausdru gegeben, daß das s{öne Versprechen den Verfassungen Frankreihs, Belgiens, Italiens, es sind die Ideen aus dem Siaaisratï aus. l L 1. Juli 1919 bis 30. Juni 1920 der Allgemeinen Elektri- | Nah Abschreibungen verbleiben 2556 586 „& woraus 6 vH verteilt die Verfassung akademisde Verspre@ungen aufgenommen werden; t S 5% eine Sal @ R V6 ms des Phantasten Rousseau verkörpert. Wir unsererseits rechnen damit, z Ohne Erörterung wird diese Bestimmung gegen die | citäts-Gesellschaft sah die Gesellschaft ibre Aufgabe darin, | werden sollen. Zur Deckung des durch die allgemeine Lage erforder- man \ckaffe lieber ein wirkli modernes Beamtenrecht. Troß alle- es S 5 etne Cale ohne ern sein werde. Ich möchte der Mei- | daß die Zeit kommen wird, wo die Besinnung und Ernüchterung das Stimmen der sozialistijhen Parteien in § 24e eingefügt. im Berichtsjahr diejenigen Maßnahmen durchzuiühren oder vor- | liden Geldbedarfs soll das Stammkapital um 18 auf dem können wir uns mit unserer Verfassungsarbeit schen lassen. | nung sein, daß diese Befürhtung des Herrn Abgeordneten Oppenhoff | Volk zu der Erkenntnis bringt, daß es nur emporkommen kann, wenn 8 58a bestimmt in der Fassung der zweiten Lesung: zubereiten, die \ich aus den Schwierigkeiten der deutshen Wirtschaft | 45 Millionen Mark erhöht werden. O (Beifall bei den Dem.) unberechtigt ist. Soweit das von mir verwaltete Ministerium in | €8 nicht in fflavischer Nadahnnug auéländischer Vorgänger feine „Die Grundsägze für die Wahlen zur Volksvertretun gelten ergaben. Ein reichlicher Auftragsbestand, der noch immer im Wachsen Die Verwaltung der Phoenix-Aktien-Gefell- Hopf, was i war und in Zeiten tatsählicher oder angeblicher Warenknapphcit | \chGaft für Bergbau und Hüttenbetrieb, Hörde,

Aba. Ovvenhboff (Zentr.): Der Worte sind genug gewechselt, | - : ; - ; Verfassung aufbaut, sond i Yat uns ießt endli Taten seben! (Æbbafter Beifall im ganzen Srage fommt, werden I alles tun, Ie die Zusicherungen, die schon der Cigoeet E Dein Cs a hei es gilt, die Hanse.) Die aqrundlegende Bestimmung des Verfasung8entwurfs | !M Auss{uß von mir und meinen Vertretern abgegeben worden sind, } Staatsangelegenheiten zu ordnen. Daß dieser Tag mögli}

í i! î I inz2î g f ¿ o i - ¡R L o ° . . 49 . auc für die Wahlen zu den Provinzial-, Kreis- und Gemeinde- unerwünshte Ausdehnung annahm, erforderte Versorgung der Läger | teilt laut Meldung des „W. T. B.“ mit, daß die seit einiger Zeit umlaufenden Gerüchte über eine angebliwe Fusion mit der Harpener

vertretungen. Bei den Wahlen dll den Gemeindevertretungen | nit Nobmaterial und Zulieferungen, damit die Arbeit nicht stocke.

P E N Ee m S «

Abbild der bestehenden Volks\trömungen zu geben. Es hat #ch | landtage besteht die Lücke weiter. Wir balten durchaus eine Klar- Anträge Zustimmung

eine Nadikalisierung auf der linken wie auf der reten | stellung in diesem Punkte für notwendi i i je Minerals i its i : H L: N ; L ABT e : tr endig und wollen bei Beginn der i g aft ineralölverwertungsstelle, die sich bereits in l L l Ee n REEN pes Ee Bürokratie is xerrieben. | neuen Entwicklung und politishen Tätigkeit Preußens festlegen, daß Zu § 24a, ‘der zur Vertretung der Provinzen bei der Ce ngosie inet A feinen Fall weiter ceflbrt; ‘als fünftige | A.-G. wurde der Abschluß eines Vertrages mit der Firma “C. A. F. | 350,00 bez., Para Bremen Afrikalinie 270,00 G., 275,00 B, Berdagtini}e er Bevölferuna sind nochG nicht ge- reußen auch dafür Karenzzeiten einführen kann. Eine Seß- Geseßgebung und Verwaltung des Staates die Bildung eines Verteilungsstelle ist der Teerwirtshaftsverband vorgesehen. Kahlbaum A.-G. genehmigt, der neben einem teilweisen Aftien- | Schantungbahn 583, 585,00 bez., Brasilianishe Bank 647,00 G.,, i Der Wirt schaftspolitishe Ausschuß des Reichswirtschaftsrats be- auétausch ein geschäftlihes Zusammengehen auf allen in Betracht | 665,00 B., Commerz- und Privat-Bank 211,90 G.,, 213,50 B, - 6 betreffend die Hinzu- | kommenden Gebieten, insbesondere auch die Aufnahme des Vertriebs | Vereinsbank 212,00 G., 216,00 B., Alsen-Porfland-Zement —,— G

Mlärt. Wie wenig das preußisde Volk Anteil an dem Verfassungs- | baftigkeit muß für alle Kommunalwahl schrieben sei Sit i i eine

gese nimmt, beweist die Besetung dieses Hauses, der Tribünen und | empfehlen deshalb al Dailn, Tage Setes seie Mie] DERBAIS errt, sien vis Dent fa e

die aerinage Anteilnahrne der Presse. (Sebr richtig!) Eine Verfassung | ist as fa Ee Gencaial nister bene Anas. e Res E Reihe von gsanträgen. Diese werden abg

Ee E M, e angie r De M Mena des fe ce: ie ugs 24 Nen, die es bloß als ein noch notwendiges (Forts ke ic eiches i itis{en Gesi un orgenommen ebel betraten, te lieben. : s ebung in Zweiten Beilage.

foin wird. Vor nit ¿u langer Zeit hat ter vormalige Minister Heine 1 {lesien hinweist, fo wolle ri do nit “übersehen, Tes Der e | Leiloge)

aft it ei ntrag, ; tri if6 Vaftigle 9 d DIO Gn Ce fs bei Vergebung von | der Weine, Spirituosen und Likörs der Kahlbaum A.-G. durch den auch | 410,00 B. Anglo-Continental 410,00 G., 420,00 B., Asbest Calmon Reid s aufträgen. Insbesondere wurde von dem Antragsteller | in der Provinz weitverzweigten Organisationsapyparat der Engelhard 313,50—316,50 bez. Dynamit Nobel 368,50 bis 375,50 bez. und anderen Vertretern des Handwerks die Vergebung von Au trägen | Brauerei an teren Kundsd‘aft vorsieht. Der Aufsichtsrat genehmigte | stoff Renner 531,00 bis 539,50 bez, Norddeutsche Iutespinnerei an die Volksbekleidung3gesellsha ft gemißbilligt. Nach fernex den Abschluß eines Fusionsvertrages mit der Bres- ! 325,00 bez.,, Harburg-Wiener Gummi 455,00 G., 465,00 B, Caolo

E D S I EESLNT Wte 4 N IOE A P A MAETA E I A P

1920

Yautet: „Preußen ist eine Republik“. Wenn wir diesem Grundsaß | mit tunlihster Beschleunigung eine Vorlage auszuarbeiten, zur Er- | komme, dafür werden wir alle Kräfte einsezen. (Beifall b. d. D. Vp. faun jedoch durch Geses die Wahlberehtigung von etner be- | Der Absaß war den Mengen na größer als im Vorjahr und weist | Bergbau Aftien - Gesellschaft jeder Grundlage entbehren. Dagegen zustimmen, so wollen wir damit niemand zwingen, si auf diese | füllung zu bringen. Jn dem Augenblicke, als der Beschluß des Aus- Abg. Adolf Hoffmaun (U Sieben Der Abg. Dr. Zivi stiizr-ten Dauer des Aufenthalts in der Gemeinde“ abhängig | unter ten veränderten Geldverßälinissen sebr viel höhere Wertziffern | steht die Phoenix-Gesellschaft vor dem Abschluß der Verhandlungen ait ed als e auRE Sn E he I S \Eusies feststand, habe ih an den Herrn Staatskommissar für die zl Se vorhin durch einen Zuruf den Auftrag gegeben, Heri geme s pet i : L A an Zur Ante terhartüns des Umsaßtzes war o Ss der 7 r Zeche Zollverein wegen Anpachtung diefer estulegen; unsere Zustimmung bedeutet bloß, daß wir uns rübaltlos | S R E: P : r. Cohn zu köpfen. Ih nehme von Herrn Leidig keine Auîträ ie Deutschnationalen beantragen Sireihung des | finanziellen Grundlage notwendig. Im November 1919 begab die e d) e. ; ; auf den Boden der gegebenen Tatsahen ftellen. Gewiß E die Bitte gerichtet, eine Vorlage aufzustellen, | entgegen. Uebrigens ist bei Dr. Cobn E no ein Kopf var S 58 a, eveniuell eine Fassung des zweiten Saßes, vie: folgt: Gesellschaft 100 000 000 G 44 °/gige Schuldverschreibungen, vom Fettwaren. Berilßt von Gebr. Gause, Berlin, den stebt es som in der Reichsverfassung, daß Preußen ein habe also die Beschlußfassung in der Vollversammlung der Landes- | handen, bei Herrn Lidig nicht. Nachdem Herr von Fries selbst Jedoch kann die Wahlberechtigung von der Dauer des Aufent- 2. Sanuar 1929 an verlosbar. Am §8. Mai 1920 wurde die Erhöhung | 27. November 1920. Butter: Die Lage ist unverändert. Die G A m v Sd lea O E E Rg V erst |} verfammlung nit erst abgewartet. erflärt bat, daß der Dea E wesentliche Aenderungen halts in Provinz, Kreis oder Gemeinde bis zu einem Jahre S D S uni e Dae L beschlossen. „Es ait Sey „der A ta A sind nicht gi roß; dieselben ur die vreußisde Lersalung; es il nickcht obne Ledeutung, Selbstverständli É Sora Gianta ; . j in seinem Sinne erfahren habe, follien fich die t3- ina Ht 9 gg R Felten & Guislaume-Aktien gegen 42 000 000 2rften für die Dezemberverteilung genügen. Margarine: daß der größte E Bundesstaat diese bald son zwei Jahre alte s rente muß ih dem Herru Staaiskommissar alle Frei- | sozialisten die Sache Tus not Pai über E Mit dem Ba N s O s ia min G ACG-Aktien getauscht, während restliche 58 000 000 .G an Banken | Der Markt i verworren. Cinzelne Fabrifen haben den Preis ero NBestimmuna 8 els verfassung als reGtébeftändia binstellt. Sonst | dverlen asicn, ejon ers in den Maßnahmen, die er zur Vorbereitung | Staatsrat können sie doch bei den Wählern keinen Staat d S 582 Ls u ink Fel ie im Zellen T begeben wurben; davon ist ein Posten von 25 000 000 .Á& unter aus- böht, während andere noch den alten J „rets beibehalten haben. Die Gn may O E aNs O in dee As stebt, no- dieser Vorlage für erforderli hält. Eine Empfehlung an ihn, die | machen, ebensowenig mit der schwarz - weißen Fahne. Der es S 99a fur die Gemein en vorgesehene Beschränkung auh | reichenden Vorsichtêsmaßregeln_in den Vereinigten Staaten Zufuhr A R Gs i ch LLMET, Ste E e gn | Do Stg M Dark s ing gp B R eri N qut! links.) | Serren Oberpräsidenten und Landesdirektoren niht zu Hören, ftand | Staatêrat ist bloß eine Umschreibung des Herrenhauses, also einc neue auf die Kreise ausdehnen. ' : festgelegt. Der Bericht weist ferner auf die Beschlüsse der außer- gut. E S 1a z Die on Anirage M hwach. os em | nnôtige Wiederholungen sind überflüssig, Die darauf geribteten | nir nit zu, obalei [5 oußile: deß Bie ibr V : Leichenkammer. Der Staatspräsident ist ebenso unnötig, wie der Nach längerer Erörterung, in der Abg. Ludwig (U. Soz.) ordentlichen Generalversammlung vom 11. September 1920 wegen | fanden lebHastere Heinungétaute latt, da ht Cine Knappheit an h) Anträae sind naG unserer Ueberzeugung nur aus agitatoriscen S Ble, da iese Herren ihr otum sicerlich | Reichspräsident überflüssig ist. Die Beratung der Verfassung beweist darauf hinweiji, daß die Provinziallandtage den Siadtrat zu Begebung von 250000000 # 6°%%/%iger Vorzugsaktien hin. Lokoware in Hamburg zeigte, welhe eine Befestigung der Preise | Gründen gestellt; würde ibnen stattgegeben, so könnte man nicht im Sinne einer beshleunigten Autonomie abgeben würden. | lediglich, wie hilflos dieses Parlament und der Parlamentarismus wählen haben und daß schon deswegen diesér Wahl kein aiidérea Die im Vorijabrsbericht angedeutete Verschmelzung der Glüblampen- herbeiführte. Auch die steigenden Devisenkurse trugen zur Erhöhung | die Aufnabme au anderer Neichêverfassungsbestimmungen ver- | Gegenüber den Ausführungen des Herrn Abgeordneten Oppenhoff hebe { ist, große Aufgaben zu erkennen. (Lachen rechts.) Von wirklicher Mahlrecht als dasjenige f die Volksvertretung zugrunde fabrik mit denen der Auergefellshaft und Siemens & Halske A.-G. | der Preise bei. Die beutigen Notierungen An rasfiniertes Schmalz | langen, und fonsequenterweise müßte die ganze Reichsverfassung | ih aber hervor, daß die Ladung der Oberpräsidehten und Landeshaupt- Politik, von Vorausshauung, vom Erkennen des Ganges der Entwicklung elegt werden dürfe, damit man nit auf Ummwegen d S ies . | zu einer Osram G. m. b. O. Kommanditgesellschaft hat stattgefunden. Tierces 20 M, (4 LORREN 203, Berliner Brateuschmalz Tierces j | in der preußishen Verfaffung nodmals erscheinen. Zu dem | leute ni6t auf A Ee t | zeigt der Entwurf keine Spur, er ist Flick- und Pfuschwerk, und man gezeg E [e, s eg er | Während die Produktion der Fabriken in der ersten Hälfte des Be- | 205, 1/1 Tonnen 21 H. j Abschnitt über den Staatsrat bringen wir dén Antrag, eine E HeS MUGNEine bas Dirneun (Eig E müßte an Deutschlands Zukunft verzweifeln, wenn man den Stand de3 gu einer ersten Kammer komme, während Abg. Dr. Negen- | rihtsjahrs dur Arbeitsunterbrechungen infolge von Streiks, Koblen- Paris, 25. November. (W. T. B.) Ausweis der Bank i direkte Mögqlichkeit für die Auflösung des Landtags zu s{afen, wieder sondern auf eigener Entschließung des Herrn Staatskommissars beruht. | politischen Fortschritts bei uns na dieser Verfassung beurteilen sollte. born (D. Nat.) hervorhebt, daß in der Provinz den boden- | knappheit und Strommangel zu leiden hatte, zeigte sich in den | y onFrankreich. Gold in den Kassen 3 54S SACOOO A E nämli „die ice Mes 1E drei Präsidenten des Staatêmini- Ein Nobentwurf des Herrn Staatskommissars ist fertiggestelt | Und ein so verwerfliles Machwerk will man einem Proletariat ständigen Elementen der ihnen gebührende Einfluß einzuräumen | lezten Monaten eine gewisse Stetigkeit und er- | die Vorwoche 1 820 000) Fr.,, Gold im Ausland 1 948 367 000 (un- Inne, e can aas h! E Slaatorals, Fegebenentalls jur Auf- | und wird in ven näbslen Tagen in Lommissarithe Beralima ae | E dem deutschen, will man dem Volk der Dichter und Denker zumuten! sei, werden sämtliche Anträge abgelehnt. § 58a wird in der | böhte Arbeits1ust. Alle Abteilungen der APOSTa e, vérändert), Barvorrat in Silber 264 856 000 (Abn. 4 059 000) Fr., öïuna zu reiten. viß sind au diese Herren leßten Endes der n E R n Ae —Cranng 9E | Mit dieser Verfassung will man das Volk nur neu in die Kneht- Fassung der zweitên Lesung angenommen, fabrik waren andauernd außerordentlih gut de- | Guthaben beim amerikaniiben Staatss&azg —— (——) Fr, Mehrkßeit des Landtags entnommen, aber sie find doH nicht Ange- | 19mmen. Zch gtauve niht, daß es mögli sein wird, die Vorlage | {aft ziehen. Cin folches Verfassungsgewcbe besteht aus Zwirns- Vor dem § 63 (Regelung des früher landesherrlichen schäftigt, so daß Fabrikationserweiterungen notwendig waren. | Guthaben im Ausland 599 212000 (Abn. 2 143 000) Fr. Ee Her e abern E unter eianener Verant- so zeilig an die Landesversammlung zu bringen, daß noch mit ihrer | fäden, Marke Kriegsersaß Ersatz. Das soll kein Vorwurf sein. a au für den das Zentrum eine veränderte Fassung Besonders der Umsas in Installationsmaterialien n vom Moratorium nicht betroffene Wechsel 3279519 000 (Zun. wortung, ie ihnen ae f nebmen E Ihre Auflösungsbefugnis | Verabschiedung gereGnct werden kann. Aber die Vorlage soll so be- | (Stürmische Heiterkeit rechts.) Die Politik wird niht von diesem vorschlägt, wird ‘der Abshluß der Verfassungsberatung ab- Zählern war sehr lebhaft. Auch die Maschinenfabrik war arent: 52 603 000) Fr., ' bdotiteee Wechsel 428 004 000 (Abn. 9 142 000) Fxr., wird aub nicht enes eseitigt, daß dem Ministerpräsidenten das {leunigt werden, daß sie no& vor dem Auseinandergehen der Landes Haus gemacht (Zuruf rechts: In Moskau! Heiterkeit). Sie baben b e L und auf Dienst eint d g ch di g fte mit Aufträgen stark versehen, so daß zum großen Teil mit Doppe * | Vorschüsse auf Wertpapiere 2018 454 000 (Abn. 36 291 000) Fr., Vertrauen des Hauses entzoacn wird; im Gegenteil, gerade | \„riammlu S n C R e D D * | eine Heidenangst vor Moskau. (Lachen rechts und links.) Sie kennen E auf Dienstag vertagt, an dem auch die nament- | s{idten gearbeitet werden mußte. Ein erheblicher Raumbedarf wurde | Vorschüsse an den Staat 26 800 000 000 (unverändekk) Fr., Vor- in diesem Falle eines Geaensates zwishen dem Land- erjammlung veröffentlicht werden kann. Ein Schelm gibt mebr, | den besten Teil des Volkes gar nicht und wollen ihn nit kennen, e Schlußabstimmung über die Verfassung stattfinden soll. durch Erwerb neuer Fabrikationêstätten befriedigt. Die Gesellschaft erwarb {üsse an Verbündete 3 965 000 090 (Zun. 5 000 000) Fr., Noten- taa und ikm muß er die MöolicGfeit baben, zu ermitteln, | als er hat. (Sehr gut!) Ihnen (recbts) felt die Fassungögabe (Gelächter rechts). . Séhluß 6 Uhr. Sonnabend, 12 Uhr: Haushalt des Volks | Grundstü und Baud der einer und Dohipannungsapparate | Zee 000 Aba 9015 0007 Fre Drivatgutbaben 3 609898 000 D, E D ( *ertrauen Des Lande I er Herr toe Opvenboftf S : Nippel, lassen Sie do di upcleï ä i ügt diéserc inisteri - j ; Ö j A I 8 3: (Abn. 9 Fr., Privatguthaben esikt. Die Notwendigkeit, tas Rest der Provinzen neu zu regeln, | ¿n Vornuf erhoben bat, daß sis innrbats ber lebten 7 Bruns | Aubbruet Vos ai de Braune bes Dante E MEinine.) mohlsagriamigillerinna, Der Baue und, Bere Gg: dorthin zu verlegen. In Mülheim a. -d. Ruhr ist eine Reparatur | (Abn. 164 257 000) Fr. S E is aus der Not aller Provinzen berans geboren, wenn auch das | ; n R halb der leßten 7 Monate | Ich beschwere mih nur über die Art, wie mir hier von rechts dur werkstatt eingerichtet, um die Reparaturen für den r Ie s Nkeinland in diefer Beziebuna im Vordergrunde stand. Um einen | Zeit genug gehabt Hätte, zu sagen, was sie auf dem Gebiete der | Tumult und Unanständigkeit das Reden unmöglich gemacht werden - schen Supulicebetee snell ausführen M können. Brrarb ut et | Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts Dtilaa s ns E F E e M Autonomicgesebgebung zu geben gewillt sei, so made ih darauf auf n 7A E En E s Bct el S Parlamentarische Nachrichten. Kupfer ibr Ein ieues Rabe [Gubsystem e Lit autem Grfola M ET AeIE A DEDEN L Mo i; as Truher von | merksam, daß schon mein Herr Amtsvorgänger dem Hause ein Auto U e est, daß er beleidigende Zwiscenrufe nicht gebört D Nerfass s des Reibswirt s : # A 1 2 Rubereni A F i} Dr. Lauser Gesaate ausfübren: Vom ersten Taae an haben wir e . E E je ein Auto» } habe.) I bin auch ziemli dickfältig (aroße Heiterkeit). Wie Der Verfassungs8aus\chuß des Neis wirl- | erprobt. Die Abteilung für künstliches Ifoliermaterial war besonders UYTTEvier | Oberfchlesisches Revier H Getont, daf das Rbeinsand treu zu Dentscbland bält, und bei uns | "Lniegelcb vorgelegt hat, das deôwegen nit zur Verabschiedung ge» | tiz Könige, wollen auc die besienden Klassen die Wahrheit nid E E Bescnter Belaaibinen. Sobaibelion vab Pro: Da A eni i / bleibt es nit ciwa bei den Worten. Da könnten wir uns doch ver- | langte, weil es den Herren von der sozialdemokratishen Partei und | hören; das ist ibr Unglück, wenn die Revolution weiter getrieben g FARGE licher Mäte di I esondere Delmaschinen. Fabrikation und Pro- y bitter, doß uns immer wieder Reicbsfeindchoft voraeworfen wird. | von den Rechtsparteien zu weit ging und den Herren von tcr demo- | wird; und daß sie weiter getrieben wird, dessen können fte ider versesung Page o Ie er : T Ie s E jeftierung von Dampfturbinen waren sihtlih beeinflußt von den Be- am 25. November 1920. E weer e e h (n bon e des fratisdjen Partei uind vom Zentrum iht wéit- genug- ging . Die dias An dieser Verfassungsberatung nimmt kein Mensch Interesse, Tien amzusagen Erst “aide “idre Autgaben Tiiriebex id L t tar E, N aden Que E A T 9 928 Zentrum uirufe tm Zentrum), davon, 2 r Ia 2 5 L bs N A INE isen die 6 Tribü : i ubli î s . : : ; L A : M 7 J E, ¿ s Ni es: E 3 642 Franzosen sind und mürbe gema®t werden mnffsen (Rufe im Brune: Staatsregierung hat also angedeutet, wie fie sich in einem früßeren fisincatetainnn E i M ErRe A S S E ihre Bezirke abgegrenzt sind, wird volle Klarheit über ihren zweck- | Hälfte aller befféllten Maschinen waren Spezialmodelle für Ab- d Bs Unvers{ämt, gemein) usw. Sie werden verstehen, daß solche Vor: f Stadium der Beratungen die Regelung der Autonomic dachte. Ih | so gegenüber, als wenn etwa der Rauchklub „Blauer Dunst* oder BeRgen  Ga jowie bor e Serben Des enes Tien | gabe oder Aufnahme von Niedwdrucampf. Auch im Ausland 8 geliefert . 18 911 6 970 fommnisse die Stimmung îm böcsten Grade îinstig beeinflüu}s 2be abe daß i ten f Ii ihs af Al * seine S Z Gpitorfoit Ti ; Wirtschaftsvertretungen (Handels-, Handwerk8s- und Landwirtschafts- | geschäft zeigte sich das wachsende Interesse an derartigen Spezial- j ü Nuf y „ungünstig beeinflussen | gebe aber gern zu, daß in den leßten sieben Monaten V:nstände eine | « Tter Knaster“ scine Statuten berät. (Heiterkeit links.) Diese fFammern) zu gewinnen und auch der übrige Teil des Rätesystems, d. b. der | maschinen. Im Elefktrostahl- und Walzwerk wurde der Betrieb zu- am 26. November 1920 : E e ete E Len Ma S actreten sind, die eine Revision der Auffassung der Staatsregierung Rote mate n N E sich ag: läßt. Die endgültige Neichswirtschaft3rat und insbesondere die Schaffung | näcst mit ¿tei Elektrostahlöfen beaonnen und das Preßwerk in Gestellt 20 343 P 5 564 Mt / P L T 7 - L L e . C - D - . - L Ï t i 1, A F ck . z . S ay c . 7 18 N s i ß « H . N E D ) [f bad von Herzen dankbar, daß er den Nbeinländern ibre treudeutsce E en lassen. Jedenfalls hâlt sich die Staatsregierung | Gehen Sie doch nah Moskau!) Das werde ae Wenn ib Liter a L a Q S 2 Musschuß bat «i c f f S aran R T A Mectebr Wit Bela zuru: C e E Gesinnung \o fräftiq bezeugt bat. Diese treudeutsGe Gesinnung 1est für verpflihtet, dem Votum des Hauses na&zukommen, das | komme (Rufe rechts: Dableiben !), dann wird Deutschland hoffentlih hu N s E reh E E Luer f Ofens in Age (enom R direkten Verkehr mit | Beladen zurück- 2 ! | nebmen auch die rheinisen Abgeordneten für sid in Anspruch. seinen Niederschlag in der Bestimmung des § 58 findet, wonach durch | auch reifer sein. Die revolutionären Umwälzungen werden auch diese Neferats tue SEAb Dea Dis n ‘ihm zu sichtenden Materials D 48) A "is gan D A x S ch pp Ire, Gn geliese.. » 19 243 5 368 r L e es E e Ms O Geseh festgelegt werden soll, wele weiteren Rebte den Provinzen poplernen Forqgraphao der De uns A ntg ano E S verteilen, nötigenfalls Sachverständige zazieben nd bäler dem Ver- | einhetten für Indufst A M E K F An SOEe E S R y 9 gemun Ve- | ü ¡ den elegenhett, aroße z5lacwen Tonnen noch zu 1rag- aaus\{Guß Vorschläge unterbreiten soll. Gleichzeitig aber wies de ieb d Ges -E ifizt / die Los C efirebunae überwiesen werden sollen. g 2 De : : fassung8ausschuß Vorscblage unker ] tckzeillg aver r j antriebe un esamt-Elektrifizierung von In- : N ; o E wabl [en mindesten nicht H kan üilt noi -cibinal: das Bipicbet wictbébüten s U fähigem Ader gemacht werden. Sie kümmert aber niht der Bedarf Ausschuß auf die Bedenken hin, die si daraus ergäben, daß während der | dustriewerken. Aufträge auf Herstellung von Frei- Berichte von auswärtigen Wertpapiermärkten. R A ag R n A E E Dice jon meins Midi s 2 etn E s le deß E a Ne S Serie E i zu dieser grundsäßlichen Angelegenheit schwebenden Per autiangen, im | [eitungen für eine Spannung von 100000 Volt erbielt die Frankfurt a. M. 26. November. (W. T. B.) An der » i E e O E L S anderen eme ! Tan : 2 ¡G8wirtscaftärat, dem eigens für den Wiederaufbau und die Neu- | Gesellshaft u. a. von den Städtisch Elektrizitätswerk b 5 Celle A ber Bolfobe in Möntanväbléren bet trümmernna Preußens finden in den Verfassungsbestimmungen | Ressorts mit Ns ; : 2 8 den alles tu D 5 Reichswirtscha / gens tur den = ( SelelllMa! : adtischen eftrizitätswerken | Abendbörse stellte sich der Verkehr in Montanpapieren bei ge- : l ( n : größter Beschleunigung vorbereitet wird und das is | werden alles tun, um die Diktatur herbeizuführen. Die verbängnis- Let der deutshen Wirtschaft zusammenberufenen Gremi den staailicden Elekiriz S j r arl Haft Phet 8 feinen Anbalt. Den derzeitige #ff ens En o i E ; Z ; ; : glieterung der deut]wen Wirk!cha!l zu, ? mium | Berlin, von den staailihen Elekirizitätswerken Sachsens und | teilter Tendenz ziemlich lebhaft. NRheinstahl wurde bei größeren 6 Sam aiG.. - Die E O G E meine feste Absicht noch veröffentliht wird, ehe das Haus aus- L I us o Be Ot E L late gen von Sachverständigen aller C Mengen v Daa vom bayerishen Staat. Größere Schaltanlagen für 100 000 Volt | Umsägen bis 563 gehandelt. Fest lagen anfänglich Buderus T0, Neis ift 1edigsid Neichésade. Füblt fi eine Provinz in | einandergeht. Hohenzollern bätten uns zu ungeahnter Höbe gebrabt; ja, um" uns E Elen ander E L Biele sli von Be | fden Glefirizitätowerle Liplia und hie Bentihe Continental-Gas: | mit 10 angeboten. Die Stimmung fü, die übrigen Werte dieies Ms E so ist keine Lostrennung notwendig. Um die Abg. Dr. Leidig (D. Vp.): Der Aufbau des preußisGen | !! etnen um }o tieferen Abgrund zu stürzen. Die Verfassung trägt glei fuden in einzelnen Ländern oder Bezirken des Reichs, dur inzwisben | Gesellschaft Dessau. um Schuß von Hocspannungéanlagen aegen Gebietes ha E Es N erken DeutiW Lurenibure 18, Oben u rie f eit der Provinzen herbeizuführen, erscheint uns die | Staates ist gar nit anders mögli, als daß man ibm eine Spitze bei dér Geburt den Todeskeim in si, nur der Kommunismus kann gesdaffene Wirtsckastskammern bestimmter Gewerke oder dur Bezirk- | die Gefährdung durch Êrdschlußstrôme finden die von der Gesellschaft | 342,50, Harpener 586, Gelsenki den 426,50, Car / 322, L i hütt S a tex Bösfer Se A O eer in Gestalt eines Staatspräsidenten gibt. Diese Ansicht hat bei Be- uns lfen. ° wirtscaftsräte mit Hilfe der bisherigen Kammern die Regelung der |. nah Professor Petersen gebauten Erdshlußspulen große Verbreitung. 548, anl ales 634, Lothringer Hütte 548. Chemische diere Won L L e a e E E ratung der säcsishen Verfassung selbst ein Dr. Gradnauer vertreten. /Damit schließt die allgemeine Besprechung. Frage vorwegzunebmen. | Der Bedarf der Straßenbahnen ist infolge der ungünstigen Betriebs- | {wädber. Sceideanstalt stellten 850, Höchster Farbwerke 455. Th adtiein a C ioacaiemite R a A PBeA des Ne Pt8 pan N M Pee ai Ee Sozialdemokraten, Ia Ie im Staatsleben 8 1, der besagt: „Preußen ist eine Republik und Glied Der Wirtschaft8politisGe AussGußdeReihs- | ergebnisse wesentlich zurückgegangen. Neubauten kommen zurzeit so | Goldschmidt 514,75. Lebhafter wurden HolzveÆohlung umgeseßzt mit 604. verwaltung. In ersterer Beziehung foll die Saffung des Staatsrats | Staat eine Spiße baben muß die dauernd bie Interessen Les Staates | des Deutschen Reichs; bie nach der Reichsverfassung erforder wtEt sh aftaxats beiboligte 1A n le L Tie | ln Gébiete ber clertitsben Volibabnen u ent | Bild Kupser 240, Gummiwarentabrik Peter 409, Hanswerse R andi S fen e T "Rg E B, Die de ntere) Staa : Drs y L E : S ciner Aenderung der BVetlrie o irt]ckchalt. Sie em ebie er eleftrischen Vo ahnen zu ent- irs upfer 440, Gummiwarenfabri eter 409, Hanfwerke E E Cn S irugfRa i T O Abg. Adolf Hoffmann). Seien Sie doch nidt so e Lma enEanE zu Gebieisabänderungen erfolg: der Regierungévertreter darlegte, stehen seit dem Kriege Benzin | wickeln, besonders nach dem Ausland. Eine größere | Füssen 420, Daimler 276 bis 277, Vereinigte Oelfabriken 339,50, beretiater Gedanke, für den ein Anfana der Ausführung im Neichs a8 Ti t e, en immer s{warze Männerchen (Heiterkeit). Wenn urch Geseß; die Landesfarben sind schwarz-weiß“ wird mi und Benzol unter Zwangswirtschaft. Während aber Benzin, das 209 von eleftrischen Lokomotiven wurde nach | Die Auslandêwerte lagen s{hwach, Deutsche Ueberseezertifikate 1000. K O wirtsGaftsrat gemat ist: aber das muß eine Rei&seinridtun Ft. ie Staatspräfidenten nur Plaßhalter für zukünftige Monarchen | einem Zusaß: „Die Geschäfts- und Verhandlungssprache ist die aus dem Auslande bezogen wird, seit dem Frühjahr diefes Jahres in | Schweden. teils gelicfert, teils in Auftrag genommen. | Schantungbahn 585, 5 prozentige Goldmerxikaner 747, 5 prozentige 1p j a Sitaalorat witbe: er lebialib eins. skr Kabentii fo Zersplitte eun, E sg te das doch auch für den Reichspräfidenten gelten, deutsche Sprache“ angenommen. Für die Landesfarben ausreihenden Mengen zur Verfügung steht, kann Benzol, ein Neben- | Die Dam pflokfomotivenabteilung war noch vorwiegend | Silbermexikaner 525, 4tprozentige Bewässerungsanleihe 500, Cte Mie ollen Ie aud ait cine Gie Rue erung E: on der aua A in Weimar gescaffen und auf | stimmen alle Parteien bis auf die drei sozialistischen. produft der Kohle, nur in ganz beschränktem Umfange bergestellt | mit Ausbesserungearbeiten von Lotomotiven für die deutschen Eisen- | 5 prozentige Tehuantepec 499. Im freien Verkehr waren Deutsche « eine Vertretung aller Provinzen als solche, und da hat eine 'tändis&e ständi iborflA E, ist (Abg. Adolf Hoffmann : Auch der ist voll- In § 3b wird der erste Absaß, der besagt, daß da3 werden. Außerdem sind wir durch den Fricdenévertrag ver- | bahnen bescäftigt, hat aber auh größere Aufträge für neue Loko- En 1810, dann 1795 bis 1800. Benz Motoren waren 299,50 Mortreiung keinen Maß. Der Vorwuef, wie -wöllten die Auflzfu e Pre lg U erfa, Gerade in den jeßigen gefabrvollen Zeiten muß Stimmret der Soldat l d der D Ce Ep, keit vflichtet, 35000 t an die Entente abzuliefern. Das Rei chs- | motiven übernommen. Die AEG:Swnellbahn hat ihre Bauten ein- | bis 297. Die Devisen waren s{wäder. Brüssel 450, Holland 2120, Breußens und damit bie Auflösun q des Deutscben Reis: ist L m Ae die Gu Staatépräsidenten haben. Der Abg. Hauschildt hat Q Sovaten währen r Dauer der Zugehörigke! wirtschaftéministerium chlâgt daber eine Frei- | gestellt und fübrt nur Sicherungsarbeiten aus. Sie liegt im Rechts- | London 242, Paris 420, Schweiz 1180, Italien 256, New York 69. Linien unbere@itiat, ‘Wir woflen. aber des Brobfnen die E c ie S an würden der Verfassung zustimmen, wenn | ¿Ur Wehrmachi ruht, gestrichen. L abe des Benzins und eine Fortseßung der | streit mit der Stadt Berlin, die den Weiterbau verlangt. Eine Köln, 26. November. (W. T. B.) Englische Noten 241,00 bis E Gefen: fhrer Giuénart ‘m ‘leben O R TE qu 1 L, - Aeg erbeblich vers{lechtert wird. Wir werden Stellung nehmen, Zu § 4 beantragen die Deutschnationalen wie auh Bewirtschaftung des Benzols vor. Die aus dem | einstweilige Verfügung, die bierzu zwingen sollte, ist vom Kammer- | 243,00, Französische Noten 420,00—422,09, Belgische Noten 443,50 Reil Ge -6G im Siagfe Preisen Cobliablen 4A Sit er! raa 10 Id wir wissen, wie sie endgültig aussieht. Wenn der Antrag auf | die Deutsche Volkspartei Einfügun eines Staais- AusiGuß geäußerten Bedenken, daß bei einer gleihzeitig zu | geriht aufgehoben worden. Dem Effektenkonto sind u. a. binzugetreten | bis 448,00, Holländische Noten 2120,00—2125,00, Numänische Noten R atervtteu Bit vntt:der Tunis Ms of bs en E ner are arts der Mitgliedschaft im Landtag und im Staatsrat präsidenten 3 erwartenden Freigabe beinahe des gesamten Auto- | 6452000 „M junger Aktien der Nationalen Automobil-Gesellschaft | 105,00 Amerikanishe Noten 68,295—68,759, Scdbweizerishe Noten Deutsche Reich all kein Konglomerat von Metlen sein Tonbern für L O S E E en Aman Abg Dr von Kries (D. Nat.) und Dr. Leidig (D. V.) E T rf ehrs, a E O S O E A ar uus (P L 105 La ol ter Mflienbeiol Got 2 al Abd g M E N ; T ; t : : l x E B UN, . 4 Berlegung der Ent- : 2 De C: dis E : Di un raftfahrwesen anftündigte, ein “großer Penzinverdrau “ar é Hrund AUlltenge'el]ckch Amerika Kabelauszahlung —,—. ; Que anne Serum, L p Al SI tine ati E Nes die Ernennung der leitenden Beamten in der n nd e RTS A S Toge und bitten um Zu damit eine Valutas{wächung eintrete, wurden von dem Regierungs- Braunkohlengruben und Ta legien Auguste bei Bitterfeld von Leipzig, 26. November. (W. T. B.) Sächsische Nente 57,75, nit wieder enttäus@t werden, sonst sind Dis Folaën unfibo Febban Pr erag aus der. Zentrale in die Provinz ift für uns : P LEEN ; vertreter durch-den Hinweis darauf zerstreut, daß bei einer äußerst | nominal 4000 000 .#. Betreffs der Bank für elektrishe Unter- | Bank für Grundbesig 155,00, Chemniger Bankverein 209,00, Zufrisdene Bürger zu \Gaffen, ist Zweck der Verfassung. Wir hoffen, | Ausdrüclih 1 da fic ein Zerbröckeln des Staates herbeiführen muß. Der Antrag wird gegen die beiden Rechisparteien ab- lovalen DurMführung der Automobilverkebréfreigabe {on jeßt der | nehmungen in Zürich teilt der Bericht mit, daß sie infolge der aus | Ludwig Hupfeld 480,00, Piano Zimmermann 467,00, Stöhr u. Co. ß sie zum Segén d es Staais. Doiht (B if T) ung. Wir hoffen, | Ausdrüdlih Tegen wir dagegen Protest ein, daß irgendwie aus den gelehnt, H Benzinverbrauch die zur Verfügung stehende Menge nit erreicht habe. | deutshen und anderen Auslandsbeteiligungen erwasenen Valuten- | 625,00, Sächs. Wollgf. vorm. Tittel u. Krüger 394,50, Chemnißer E E M Le eil ui ei A __| Bestimmungen der Verfassung über die Selbstverwaltung der Pro- Bei § 4a begründet Abg. Behrend (D. Dem.) einen Na cinaebender Aussprache saßte der Vorsitzende die Ansicht | verluste vor einer einschneidenden Sanierung stehe, für die, soweit sie | Zimmermann 270,00, Peniger Maschinenfabrik 172,50, Leipziger Sa M ner V Fo : Ol s ere E enken gegen die | vinzen E fönnte, daß die gesamte Beamtenschaft nun- | (nf die B eg g. Deyrend (D. Dem. Z des AussGusses folgendermaßen zusammen: Für Benzin soll die | den Aktienbesiß der Gesellschaft berührt, Vorsorge getroffen sei. Der | Werkzeug Pittler u. Co. 418,00, Hugo Schneider 359,00, Friy E Ee neo un ei g A ; sie darf nicht eine auto- | mehr von den ‘roviMialAltanzen angestellt wird. In zweiter Lesung bh trag, die Bestimmung, wonach die Rechtspflege dur un- Einfuhr grundsäßlich freigegeben und die Bewirtschaftung aufaeboben | Reingewinn von 45 707352 .# soll wie folgt verwendet werden: | Schulz jun. 406,00, Niebeck u. Co. 242,00. « ellschaft sein, bazit Hérschtebon fi die M t Birhalk Me au f Gn Ge ist im § 98a eine Karenzzeit bis zu einem Jahre vorgeschrieben, es abhängige, Ee den Gesegen unterworfene Richter au zzuüben ift, : werden; es wird ein Einfuhrkontingent lgeBE eine Preisfontrolle | 14 vH auf 200 000 000 _„# 28 000 000 „, Gewinnanteil des Auf- amburg, 26. November. (W. T. B) Börsen'(lußkurte. deim Mirinilben- Temps ber A u a ita M zu sebr. Die | fehlt an einer analogen Bestimmung ÍÎür die Wahlberechtigung zu den dahin zu ändern, daß sie sih auf sämtliche Gerichtspersonen be- eübt und die Einfuhr nur zu einem bestimmten Preise gestattet. | sitêrats 900 000 A, Zuweisung an den Unterstüßungsfonds und | Deutscb-Australische Damvfschiff-Gesellshaft 295,00 bis 305,00 bez, e etiatai L ea O ntwicklung zustande- | Kreistagen und zu den Provinziallandtagen. Für die Kreistage wird ziehe. Der Antrag wird angenommen. Der Verkauf im Inland ist frei, doch wird der Markt beobadtet, | andere Wohlfahrtseinribtungen 4 000000 .4, für Stiftungen für | Deutsche Dampschiff. - Gesellschaft Kosmos 465,00 bis 475,00 bez, i ung is durchaus ungeeignet, ein ri{Gtiges | sie jeßt von seiten des Zentrums beantragt, für die Provinzial- Außerdem findet eine Reihe kleinerer, meist redaktioneller und eventuell werten neue Bestimmungen getroffen. Für Benzol | Angestelite und Arbeiter 12 000000 „#4, Vortrag für 1920/21 | Deutsh-Ostafrika - Linie 346,00 bis 395,00 bez, Hapag 202,00 bis , bleibt die gebundene Wirtschaft, doch wird die bisherige Bewirt- | 807 352 4. i Z 1 204,00 bez., Hamburg - Südamerika 445,00 bis 446,00 bez, Nord- Jn der Aufsicbtsrats\sißung der Engelhardt-Brauerei | deutscher Lloyd 195,00 bis 196,50 bez, Verein. Elbeschiffahrt