1920 / 270 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E a E

[87789 A

Bei der am 24. d. M. vorgenommenen Verlosung unserer 0/9 Teilschuld- verschreibungen vom Jahre 1912 sind folgende Nummern zur Rückzahlung am 1. März 1921 gezogen worden :

Nr. 18 54 118 121 202 273 292 322 347 375 388 427 463 507 644, 15 Stüdck à .4 1000.

Die Einlösung der Teilschuldvershrei- bungen erfolgt zum Kurse von 102%/ bei

Res Bank in Hildes-

‘heim,

der Vank M. Stadthagen, Aktien:

esellschaft, in Bromberg.

2 Oa und bisher nit ein- elóst ist:

Nr. 635, 1 à A 1000, gelost per 1. März 1920.

Wirsitß, den 24. Nöôvember 1920. Talsperre und elektrische Zentrale Wirsiv Gesellschaft mit beschränkter

Haftung.

Ausgabe neuer Zinsscheinbogen ur 34% Breslauer Stadtanleihe 87248] ‘von 1880.

Die neuen Zinsscheinbogen dec ReiheVIIT, umfassend die Zeit vom 1. Oktober 1920 bi3—30. September 1922, werden vom G6. bis 17. Dezember 1920 wegs Vormittags von 8—12 Uhr n: dieser Zeit nur Dienstag und Freitag in denselben Stunden in der Stadthaupt- fasse in Breslau L, Blücherplaß 16 Alte Börse ausgegeben werden. Bei Vorkage von n'hr als 2 Erneuerungs- scheinen find uutersriftlich vollzogene Verzeichnisse, geordnet nah den Nunmern der Anleibescheine, beizufügen. Auf Er- neuerungésheine, die mit der Post eingehen werden die neuen Zinsscheinbogen auf Wunsh den Empfängern als Wert- Es zugestellt, wenn die Gebühr hier- ür vorher eingesandt wird; anderenfalls erfolgt die Uebersendung in eingeshriebenem Briefe auf Gefahr des Empfängers.

Der Magistrat der Hauptstadt Breslan. N - Und 53% hypothekarische Anleihen der Gewerkschaft Nen-Sollftedt, Sollsiedt.

Bei der am 10. November 1920 in Gegenwart eines Notars in Nordhausen a. Harz stattgebabten Verlosungen der am L. Januar und 1. Juli 1921 gemäß den Anleibebedingungen zur Nück- zablung gelangenden 5- und 53% Teil- Enge unserer bypo- hekarishen Anleihen von H 1 500000 bezw. „M 500 000 sind folgende Nummern gezogen worden:

a) 5% Teilschuldverschreibungen :

1. Stüd zu je Á 1000 Nr. 9 40 47 76 83 85 122 146 152 157 159 163 182 187 192 194 208 227 235 252 666 682 722 762 773 799 808 831 839 847 o 853 855 873 888 917 918 922 925

2. 42 Stüd zu je 500 Nr. 1016 1031 1035 1172 1174 1180 1181 1236 1259 1264 1302 1317 1350 1373 1374 1388 1391 1402 1404 1411 1412 1417 1432 1447 1448 1480 1509 1521 1531 1532 1589 1613 1652 1694 1736 1754 1815 1856 1862 1874 1920 1949.

b) 527% Teilshuldverschreibungen :

L 11 Stüd zu je 4 1000 Nr. 1 21 110 174 180 184 211 213 225 228 231.

2, 20 Stück zu je 4 500 Nr. 276

277 279 324 340 377 385 463 498 b06 | \ch

eti 530 566 640 656 726 735 736 744 Die Auszahlung des Nennwerts dieser ausgelosten Schuldverschreibungen erfolgt vom 1. Januar 1921 ab für die § 0% Teilschuldverlchreibungen, vom 1, Juli 1921 ab S4 9/9 Teils@tuldverschreibungen i der Direction der Discont9g- Gesellschaft in W, 8, Behrenstr. 42, sowie deren Filialen in Efssen-Ruÿhr, Mül- Hheim-Ruhr, Koblenz, Frankfurt a. Main und Mainz gegen Auslieferung der Stücke und der dazu gehörigen Ziusscheine, die später als an jenen Tagen verfallen. Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrag - der Schuldverschrei- bungen gekürzt.

Die Verzinsung der obenbezeichneten Schuldverschreibungen hört auf mit dem 31. M 1920 für die 5 9% Teil- shuldver]hreibungen, wit dem 30. Funi 1921 für die 249% Teilschuldversdret-

Magen,

Von den früher guêgelotn Stücken sind die nachstehend angegebenen Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereiht worden :

1. 5% Teilshuldvershreibungen : Ausgelost am 4. November 1918:

Stüde zu M4 1000 Nr. 151 202 374.

Stücke zu 4 500 Nr. 1329 1358 1370.

_Aus8gelost am 7. November 1919:

Stücke zu Æ 1000 Nr. 13 95 372 584 775 778 891 934.

Stücke zu 4 500 Nr. 1603 1882 1944 2009.

2. 549% TeilsGuldversreibungen : Ausgelost am 4. November 1918: Stüde zu 4 1000: Nr. 70. Stücke zu 4 500: Nr. 389 438 440. Ausgelost am 7. November 1919: Stücke zu „H 1000: Nr. 47 56. tüde zu M 500: Nr. 255 306 317 Die Zahlun Anleihezin\

Die Zahlung der Anleihezinfen für die bisher noch nicht ausgelosten Nummern erfolgt nur noch bei der Direction dex Disconto-Gesellschaft in Verlin W. 8, sowie bei deren Filialen in Essen-Ruhr, Mülheim-Ruhr, Koblenz, Frank- furt a. Main und Mainz.

Sollstedt, den 24. November 1920. Gewerkschaft Neu-Sollsiedt.

für die

Berlin bei

[ [87791]

Bekanntmachnng. /

Bei der in Gemäßheit des Amortisations plans erfolgten Verlosung der Anleihe- scheine der bie ¡üdi Gemeinde vom 1. Juli 1891 sind gezogen worden:

Nr. 16 23 94 114, 4 Stück à 5000 4,

Nr. 156 166 234 292 346 360 378 401, 8 Stück à 1000 .4, Y

Nr. 426 463 517 535 542 543, 6 Stüick à 500 A,

Nr. 567, 1 Stück à 300 4.

Mit dem 30. Juni 1921 hört demnach die Verzinsung dieser Anleihescheine auf.

Den Inhabern werden die Anleibescheine hierdurch mit dem Ersuchen gekündigt, dieselben am 1. Juli 1921 gegen Empfangnahme des Nennwerts und der

insen pro 1. September 1921 bei der

eutschen Bank, Hauptkasse Berlin, einzuliefern.

Von den im November 1919 verlosten Anleibescheinen sind bisher nicht zur Cin- [of Un gelangt:

B Nr. 211, 1 Stüd à 1000 A,

D Nr. 598, 1 Stück à 300 M.

Der Einlösung dieser Stücke sehen wir

tgegen. Berlin, den 15. November 1920. Vorstand der jüdischen Gemeinde.

[87794]

Gemäß dem Tilgungsplane mußten auf die 40/9 Fnhaberanleihe der Stadt- gemeinde Delmenhorst von 850 000 4 aus dem Jahre 1907 im Oktober d. I. 9000 M ausgelost werden oder eine ent- sprehe1de Tilgung durh Ankanf von S@huldverschreibuñgen erfolgen.

Es sind ansgelost: Lit. A Nr. 232. Lit. B Nr. 134 216.

Es sind angekauft: Lit. A Nr. 384 385 386 466 467. Lit. B Nr. 351 352 353 258. Die Auszahlung der gezogenen S{uld- (heine E zur Verfallzeit, d. i. der 1, April 1921, an die Ueberbringer der Schuldscheine bei der Oldenburgischen Spar- und Leihbank in Oldenburg oder deren Filialen. Mit den Schuld- seinen find sämtliche auf einen späteren Termin laufende Zinsscheine einzuliefern. Es wird bemerkt, daß aus früheren Aus- losungen keine Rückstände mêhr vorhanden 11nd. i: Delmenhorst, den 19. November 1920.

Stadtmagistrat. König

en

[87790]? Die Einlösung von Schuldverschrei- bungen der Stadt Zastatt.

Nachverzeichnete städtisße Schuldver- schreibungen vom Jahre 1908 sind zur Heimzahlung auf 1. Dezember 1920 gezogen worden:

Lit, A zu 2000 Æ Nr. 117 165 176 und 273.

Lit. 1 zu 1000.4 Nr. 45 34 132 219 409 415 498 507 537 und 728. :

Lit. C zu 500 .# Nr. 40 91 95 182 und 224.

Lit. D zu 200 4 Nr. 5 115 175 201 448 und 462. Die aufgeführten Schuldverschreibungen werden auf den bezeihneten Termin, an welchem au der Zinsenlauf aufhört, ge: kündigt und gegen Uebergabe derselben, einshließlih der noch nicht verfallenen Zinsscheine und Zinsscheinanwe!sungen, in Rastatt bei der Stadtkasse, ferner bei der Süddeutschen Diskonto : Gesel- aft A. G. in Mannheim sowie deren Niederlassungen in Freiburg i. B., Heidelberg, Lahr i. B., Landau und PISrSA E Me bei der Direction _der seonto - Gesellschaft in Frankfurt a. M., den Herren Strauß und Cie. in Karlsruhe und den Herren Ephraim Es und- Sohn in Hannover ein- gelöst. , -

Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag am Kapital in Abzug gebracht und zurückbehalten.

Nastatt, den 22. November 1920. Der Gemeinderat. (Unterschrift.)

5) Kommandit- gesellschaften auf Aktien und Aktien- gesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den

Verlust von Wertpavieren befin-

den sich ausschließlich in Unter: abteilung ©.

[88106] Berichtigung.

Die außerordentliche Generalver- sammlung der E. F. Ohle's Erben Akt.-Ges. in Breslau findet nit um 8 Uhr, sondern um 3 Uhr Nachmittags statt. (Vergl. Abdruck in Nr. 265, 2. Bet- lage, vom 22. November 1920 d. Bl.)

(87626) Emil Heinicke Aktiengesell chaft, Verlin.

Aufterordentliche Generalversamm- nug am Montag, den 18. Dezember Punkt 3 der Tageeopvuinge Abänderung 9 der Statuten zweck3 Erhöhung der Anzahl der Mit- glteder des Aufsichtsrats. Emil. Heinicke A. G. Der Vorstand.

[87824] |

M Rhenania Mótoren- Rechtsanwalt n Ka

“ag Dee Diréktor August Riebe,

Anffichtsrats der ft bestellt

worden.

Der Vorstand. Hiehle. Dr. Zobe!.

[Sen

Aus dem Auffichtsrat unserer Gesell-

[aft ist ausgeschieden Herr Hugo Loeser rier.

V Berlin, den 94. November 1920.

Aktiengesellschaft für chemishe Produfte, vorm. H. Scheidemandel.

Salomon Adam. [87504] /

] Porzellanfabrik Königszelt,

Königszelt i/Schlefien.

Gemäß § 244 des Handel8geseßbuchs machen wir hiermit bekannt, ß Herr Kommerzienrat . Hugo Landau in Berlin dur Tod aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Königszelt, den 24. November 1920. [87823]

Unter Bezugnahme auf § 20 unserer Saßungen geben wir hierdurch bekannt, da Herr Handwerkskammervorsizender

Tod àus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft aus- geschieden ist.

Ludwigshafen/Rhein, den 24. No- vember 1920.

Pfalzwerke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Pad. g

(87620) Tagesorduun für die ordentliche Generalversamm- lung der

Deutschen Treuhand- gesellshaft für Brand- shadenregelung A. G.

am 28. November 1920. 1. Auffichtsratswahl. : 2#Vorlegung des Geschäftsberichts, des Vermögensstandes in der Gewinn- und Verlustre{nung und Antrag auf Entlastung der Verwaltung.

[85984]

In der am 9. November 1920 in Stutt- gart abgehaltenen außerordentlihen Gene- rälversammlung, in welcher das. gesamte oe vertreten war, wurde be-

Nen 2 a Ea L

1. An Stelle des verstorbenen F Rechtsanwalts Dr. Hugo Elsas wird als Auffichtsratsmitglied gewählt : Maxie Clsas, geb. Scholl, in Stuttgart, Scoderstraße 3.

2, Der Liquidator August Hennies, Kaufmann in Breslau, wird abberufen ; an seiner Stelle roird Herr ns Elsas, Cand. jur. in München, Keferstraße 5a, als Liquidator gewählt.

Berlin - Niederschöneweide, den 18. November 1920.

Continentale Papiersack- Faóvrik A.-G. i/Liqu.

Milde. Elsas.

[88137] 5 x : Leipziger Bierbrauerei zu

Reudnihz Riebeck & Co. Aït.-Ges. A è 23 und § 24 des Statuts unserer Gesellschaft laden wir die Herren Aktionärèë zu der am Dienstag, den 21. Dezember 1920, Mittags 12 Uhr, im Börsenrestaurant zu Leipzig, Kleiner Saal, Produktenbörse, Eingang Packhof- straße, stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammlung hiermit ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das mit dem 30. September 1920 e laufene 34. Geschäftsjahr und Be- rihterstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Bilanz und den Geschäfisbetrieb.

, HelGlubiehung über die Bilanz und über die Erteilung der Entlastung.

. Genehmigung der Ausgabe von an Order lautendenScbuldverschreibungen im Betrage von „Æ# 6 000 000,—.

. Genehmigung eines Abkommens wegen Erwerbs der Brauerei Gottlieb Büchnex A.-G. in Erfurt.

5. Aufsichtsratswahl.

6. Satzungsänderungen.

Die Aktionäre, welche in der General- E stimtnen oder Anträge zu derselben stellen wollen, haben ihre Aktien oder die von der Reichsbank oder einem deutsGen Notar ausgestellten Hinter- [egungdschemne. aus welchen die Nummern der binterlegten Aktien ersfihtlich sind, spätestens am 15. Dezember 1920 entweder L

in Leipzig bei der Allgem. Deut- \chen Credit-Austalt oder

in Verlin bei der Berliner Sande!s- Feles chaft und bei der Nationalbau?k für Deutsch-

. land innerbalb der Geschäftsstunden zu hinter- via Leivpzig-Reudnit, am 27. November 1920, 9 @ as :

Der Vorstand.

Ludwig Chormann du

beide in Berlin, find Gir liedern des L, euch

Frau |-

"Houbenwerte, A.-G. Aachen. In der am 23. September d. I. statt- ebabten außerordentlichen Iver- faietiita wurde an S des ausge- schiedenen Auffichtsratsmitglieds Herrn burg, Gelsenkirhen, Herr Bank- direktor A. Plett, Aachen, gewählt. Dér Vorstand. ü G. Hölterhoff.

[87622]

e Villingen in Baden. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit eingeladen zu einer.am Samstag, den 11. Dezember 1920, Vor- mittags 11 Uhr, in den Räumen der Direction der Disconto - Gesellshaft zu Frankfurt à. Main, Roßmarkt, ftattfinden- den außerordentlichen Generalver- sammlung, und 11} Uhr Vormittags einer UT. außerordentlichen General- versammlung mit nachstehenden Tages- ordnungen. Behufs Teilnahme an diesen General- versammlungen haben die Aktionäre ihre Aktien spätestens bis zum Tage der Generalversammlungen bei der Rheinischen Creditbank Mannheim oder deren Filiale in Kaiserslautern,

bei der Direction der Disconto- Gesellshaft Berlin, Frankfurt a. Main oder Saarbrücken,

bei G. F. Grohé-Senrih & Co., Saarbrücken, i

zu deponieren und Depotschein bei den Generalversammlungen vorzulegen.

j; con Aen in Baden, den 20. November

Der Auffichtsrat. Tagesordnung der außerordent: lichen Generalversammlung: I. Aenderung des Gesellschaftsvertrages und zwars : 1. Nenderung und neue Paragraphie- rung der §§ 1, 2, 3, 4, 5, 6 betreffs Sitzverlegung nah Wächtersbach, sowie im Hinblick auf die bereits beschlossene Erböhung des Grundkapitals auf „Æ 6 100 000. : Einfügung einer neuen Bestimmung über die Kraftloserklärung verlorener oder vernichteter Aktien und die Er-

sappapiere.

Die 8 5 und 6 sollen wegfallen. 2. Aenderung der 88 7, 8, 9, 10: Dur Bildung eines der General-

versammlung unterstehenden und von

dieser zu wählenden Verwaltungs- ausschusses als Organ der Gesellschaft und Regelung der Befugnisse der-

fel Die 8 8 und 10 sollen, weil über- flülfig wegfallen. u Aenderung, der §811 U 16 und 17: betreff Mttgliederzab!, Wahl, Besc{lußfähigkeit und Befug- “nisse des Auffichtsräts. Die §8 16 und 17 follen weg- fallen. 4. Aenderung der §8 18, 19, 20, 21, 23, 24 und 25: betreffs Einbe- rufung der Generalversammlung, Stimmreht der Stamm- und Vor- zugsaftien zum Generalversammlungs8- luß bom 20. November 1920, Vertretung in der Generalver- sammlung, Stimmenzählung, Be- \hränkung der Generalversammlung G ihre gelegen Befugnisse. . Die §8 23—25 sollen, weil dem- nah überflüssig, wegfallen. Aenderung der §S 26, -27, 28, 30, und zwar § 26 im Hinblick auf die beschlossene Ausgabe der Vorzugs- aktien sowie Streichung der Vor- standstantieme und Uebernahme der Tantiemensteuer des Aufsichtsrats durch die Gesellschaft. 5 Die 88 27 und 30 sollen wegfallen. IL WabBl des Verwaltungsausfchusses. 111. Verschiedenes. Tagesorduung der zweiten aufe r- ordentlichen Generalversammlung : Wie zu k und 11 der außerordentlichen N IDEAI Gang pom 11. Dezember

[87809]

Süddeutsche Metallwerke Akt.-Gef. München.

Wir kaden hiermit unsere Äftionàre zu der am Mittwoch, den 15. Dezember 1920, Vormittags 10 Uhr, im Hotel „Vier Jahreszeiten“ in München, Maxi- milians\traße 4, statifindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Jahresberits und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für 1919/20 und dereu Ge- nehmigung. i

2. Entlajtung von Vorstand und Auf- Patras j

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Erböbung des Grundkapitals der Ge- sellschaft um Á 500 000 durch Aus- gabe neuer auf den Inhaber lautende

ftien à M 1000 und entsprehende Abänderung des § d der Statuten urid Bedingungen für die Begebung der neuen Aktien.

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus-

/

am Samdsta den l1. Dezember 1920 in München bei unserer Ge- ae oder bei dem Bankhaus auser Straße 21, zu binterlegen. München, den 24. November 1920, Süddeutsche Metallwerke Akt.-Gef. er Anffichtsrat.

Gustav Körytowski, Hermann Korytowski.

W. Neinhardt.

Josef Olbrich jun.

Gebrüder Adt Actiengesellschaft |j

fonderte Abftimmung inner

üben wollen, haben ihre Aktien spätestens É

[83077] » Gedrüder Junghans AkL-Ges., : î berufen wir ¿ine Aanßer- ordentliche Generalversammluctg ein auf Mittivoch, den 22. 1920, Nachmittags 3 Uhr, abzu- halten in Strettgart im Sigzungsfaal der Württembergisch? Berta u Dazu men N A E Ra mit der Auffordexung, spätestens ibre Akt bei ie Vortand ammlung tbre on bei î der Gesellschaft oder bei cinem Notar eber hs fa der nachverzeichneten Stellen u binterlegen: : Württembergische Vereinsbank, Stuttgart, Kgl. Württ. Hofbank, G. m. b. H., Stuttgart, Doertenbach & Co., Stuttgart, Württ. Bankanstalt vorm. Pflaum & Co., Stuttgart, Deutsche Vereinsbank, Frankfuxt

a. M., Deutsche Bank Filiale Frankfur.t- nxïfurt a. M.,' s E Deutsche Bank, Berlin, Berliner Handels - Gesellschaft, Berlin. Tagesordnung: i I. Erhößhun@S des Grundkapitals um 2g 000 000 M :

1. dur Ausgabe von 4000 neuen auf den Inhaber lautenden Stamms- aktien zum Nennwert von je # 1000.

92, durch Ausgabe von Stück 2000 neuen, den bisberigen mit dreifachen Stimmrecht ausgestatteten Vorzu aktien. gleichberechtigten Aktien je Á 1000,

3. durch Ausgabe von 20000 auf den Inhaber lautenden, von der Ge: fellsGaft zu 115 2% rüdckzablbaren Vor-

* zugsaktien im Nennwert von je 4 1000 mit einer auf 69% beschränkten, den Familienaktien wie den Stammaktien

vorgebenden Vorzugédividende.

Festseßung der Begebungsbedin- gungen p Ausschluß des Bezugs- rechts der ionâre.

. Sm Zusammenhang mit vorstehenden Beschlüssen: E

Aenderung der Saßung, und zwar:

& 5 Höhe des Grundkapitals,

8 6 Inhaber- und Namensaktien, Ausstattung und Tilgung der Vor- zugs- und Ra Mens

8 10 Stimmre@t, L

Ó 23 Abândexui!g des Verhältnisses der verschiedenen Aftiengattungen,

§ 25 Gewinnverteilung.

Neu anzufügen fft:

& 26 Rang der Aktkzengattungen bei einer Liquidation (Vorzugsaktien, Familienaktien Stammaktieg

hat ge- beiden

j sämtliche enstände ueber sämtliche Gegenst e

Nftiengattungen statizufinden. Segrambeers,- im November 1920. Gebrüder Junghans Akt.-Ges.

[87806] Giseubau Schiege Aktien- gefellschaît, Paunsdorf-Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft werden hiermit zu der Dienstag, den 21. De- zember 1920, Nachmittags 3 Uhr, in den Ges{äftsräumen dés Herrn Nechts- anwalts Dr. Grimm, Leipzig, Schkloß- gasse 11, stattfindenden au erordentt- lichen Generalversammlung emgck laden.

Tagesordnung:

a) Ausgabe von Genußfsheinen.

b) Mit Punkt a ‘im Zusammenhang

stehende Satzungsänderung.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Genexalversammlung teilzunehmen beab- sichtigen, wollen ihre Aktien oder einer vou einer sfentlihen Behörde, einem Notar, dem Vorstand der Gesellschaft oder von der Reichsbank ausgestellten Hinterlegungsschein spätestens am Sont- abend, den 18. Dezember a. €-, bei dexr Gesellschaftskasse oder bei der Deutschen Bank, Filiale Leipzig- hinterlegen und dort bis i a Beendigung der Generalversammlüng befassen.

Leipzig, den 25. November 1920.

Der Vorstand. Kottke.

[88074]

Griebel’sche Brauerei, Aktiengefellschaft, Cisfeld.

Die Aktionäre unserer Gefellschaft werden hiermit zur einundzwanzigsten orDent- lien Generalversammlung E Dienstag, den 21. Dezember 1920, Nachmittágs 4 Uhr, im Hotel zu „Grünen Baum" in Eisfeld eingeladen.

Tagesordnung: E Es über das abgelaufene eichaftsjahr. A 2. Bilanzvorlage und Bef{lußfafsung über die Verwendung des Reingewinné. \ 3. Beschluß über Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats. 4. Aufsi#tscatswahl, Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen beab- sichtigen, wollen ihre Aktien - oder den interlegungsfchein eines Notars bis pätestens 18. Dezember 1920 bei der Gejellschaft in Eisfeld oder bei dem unterzeidneten Vorsitzenden des Aufsichtsrats hiaterlegen und dagegen die Stimmkarten in Empfang nebmen. - Eisfeld, den 12. November 1920. Für den Auffichtsrat: Justizrat Frieß, Vorfiyender.

Bekanntmachnng

186396] u n der am 30. Oktober d. F. \}fatt- „cfébièn

én ordentlichen Generalversammlung | H

der Aktien Zuekerfabrik Bauerwitz it beschlossen worden, diese Firmierung s Verkaufs der Fabrikanlagen zu

- Wir werden von diesem. Tage ab firmieren: Landwirtschaftliche Aktieu esellschaft Jernau vormals Aktien FMarsaben Vauerwitz, wovon die

tionäre unserer Gefellshaft gefälligst Kenntnis nehmen wollen.

Jernau bei Bauerwit; O. S., im November 1920. -

Landwirtschafllihe Aktien Gesellschast Fernau vormals Aktien Zucckerfabrik Bauerwigz.

186397]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit statutenmäßig zur fünf- gzigsten außerordentlichen General- verfammlung auf Donnerstag, den 16. Dezember 1920, Mittags 12 Uhr, nach Jernau in das Hotel Proske, am Bahnhof Bauerwitz, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

L Beschlußfassung über Aenderung- der in der ordentlichen Generalversamm- lung vom 30: Oktober. 1920 vor- gelegten Bilanz und Gewinnver- teilung.

2. neuer Geschäftsbericht. i

3, neue Bilanzvorlage und Bes{luß- fassung über die Verteilung des Ge- \{äftsergebnisses.

4. Erteilung der Entlastung.

Diejenigen Aktionäre, welche #ich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Sonn- abend, den 11. Dezember 1920, Mittags 1 Uhr, bei der Bank für Handel und Jndustrie, Niederlassung Breslau, Ratibor oder Leobschüt, zu hinterlegen.

JFernanu bei Banerwit O. S., den 20. November 1920.

Landwirtschaftlihe Aktien Gesellschaft Fernau vormals Aktien Fuckerfabrik Bauerwiß.

er Anfsichtsrat.

[86393] Bekanntmachung. nfolge der für den 16. Dezember 1920 einberufenen außzrordentlichen General- versammlung, die über eine neue Bilanz- aufftellung und höhere Ausschüttung hefchließen soll, wird die am 30. Oftober 1920 beschlossene Auszahlung bis nah er- folgter außerordentliher Generalversamm- lung ausgesest. -Jernau bei Bauerwit O. S., den

20, November 1920.

Landwictscaitlihe Aktien JFernau ‘vornials aria OO oes Bauerwig.

[87638] Kaffee-Patent-Aktiengefell- schast in Bremen.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Donnerstag, den 23. Dezember 1920, Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellschaft in Bremen, Böttcherstraße 6.

Er:

1, Entgegennahme der Rechnung und des Berichts für das Geschäftsjahr 1919/1920.

2, Erteilung der Entlastung an Anuf- sichtsrat und Vorstand. Stimmberechtigt sind gemäß § 24 der Saßungen nur die Aktionäre, welche shätestens am 16. Dezember 1920 hs Aktien oder einen Depotschein über eine bei einer Bank oder einer öffentlichen Behörde erfolgte Deposition bei dem

fhause Schröder, Heye & Wey- Res m Bremen oder bei unserer esellschaftskafse hinterlègt baben.

Bremen, den 26. November 1920.

Der Vorsta::d0. W. Bod. -

[87162] ' Vermögensstand am 39. Juni 1920. Grundstü und Werks A Ü ert3- ndstücke un ét

anlagen - i Barbejstand, Wertpapiere, Forderungen und Beteili-

4 605 776/86

aus 1918/19 308 932,84 Verlust in . 24 984,14

1919/20 333 916

98 5148587584

Verbindlichkeiten. Aktienkapital Buchschulden

1 080 000|— 4 068 878/84 84

5 148 878

Gewinn: und Verlustrechnung. H |S 308 932/84

31 864 5 607

346 404/78 Lemm ——— ‘a

u und Ab-

. Haben.

Betriebsgewi Verlustvortrag 333 916/98 346 404/78

Siegen, den 18. November 1920. UAktien-Verein Fohanueshütte.

Waltenberg. Haarhaus.

12 487180

1[87586)

I Notar, bei déèr Allgemeinen Deut-

Wir macen HierdurG ä au | „G.-B. bekannt, daß My M M os, e 4

ns c m An rat unserer Ge- sellschaft ausgeschieden M i B

as

Bremer Allgemeine

Versicherungs -

[87585]

Cisenhüttenwerk Thale Aktien-Gesellschast.

In der am 20. November 1920 ab- Es außerordentlihen Generalver- ammlung der Aktionäre unserer Gefell- saft - sind E Bankdirektor Jakob Goldschmidt, Berlin, und Herr Albert Ottenheimer in Köln a. Rh. ‘neu in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt worden.

Thale am Harz, den 25. November 1920

Eisenhüttenwerk Thale Aktien- Gesellschaft. Der Vorftand. j Brennedcke. Cramer.

[S4725] Actien-Lagerbier-Brauerei

zu Schloß-Chemnih. __ Unser diesjähriger Ge]chäftsbericht liegt in unserem Kontor, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig sowie deren Filialen in Dresden und Chemnig zur Einsicht bezw. Abnahme seitegs der Herren Aktionäre aus.

Zur. 63. ordentl. Generalversamm- lung werden die Herren Aktionäre auf Montag, den 6. Dezember a. €., Nahm. 4 Uhr, in das Restaurant „Zum S({loßgarten" in Chemniy er- gebenst eingeladen.

Gegenstände der Tage8ordnung sind:

1. Vortrag des Geschäftsberichts.

2. Anträge des Aufsichtsrats:

a) auf Entlastung der Verwaltungs- organe, :

b) auf Gewinnverteilung gemäß des Berichts.

3. Ergänzungswahl für den Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung -über Aenderungen der

Satzungen: in § 1: Erweiterung des Zwecks der Gesellschaft, in § 21: Erweiterungen der Vor- ausseßzungen für die Aufsihtsratswahl, in § 22: Aenderung der Vergütung für den Aufsichtsrat, in § 26: Zuständigkeit der General- gerlammtung für die Entlastung des Aufsichtsrats. : Aktionäre, wel®e ihr Stimmreht aus- üben wollen, haben nach § 25 der Sta- tuten ihre Aktien oder die Hinterlegungs- scheine über die von ihnen bei einem

schen Credit - Anstalt in Leipzig,

deren Filialen in Dresden und Chem-

nit oder bei der Kasse unserer Gesell-

schaft niedergelegten Aktien dem

Protokoll führenden Notar vorzulegen. Das Versammlungslokal wird 44 Uhr

geöffnet und um 4 Uhr geschlossen. Chemnitz, den 15. November 1920.

Der Vorstand.

[87629] Hessische und Herkules-Bier- brauerei Aktiengesellschaft, Caffel.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung soll am 20. Dezember 1920, Nachmittags 4 Uhr, im e 8- zimmer unserer Gesellschaft zu Casel, Obere Karlstraße 18, abgehalten werden.

Wir laden unsere Herren Aktionäre hierzu ergôbenst ein.

Es sind nur diejenigen Aktionäre \timm- bere{tigt, welche ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversamm- lung binterlegt haben.

Hinterlegungsstellen find:

die Kassen der Gesellschaft zu Caf}el

und Greifswald,

die Dresdner Bank Filiale Cafsel

zu Caffel,

der Kreditverein zu Caffel e. G.

m, b. S. zu Cassel, das Bankhaus L. Pfeiffer zu Cafsel, die Dresdner Bank zu Berlin, Frankfurt a. M. uud Hamburg, die Commerz- und Privat - Bank Akt-Ges. zu Berlin und Hamburg, das Bankhaus J+ Dreyfus & Cie. zu Frankfurt a. M., s die Filiale der Württembergischen Vereinsbank zu Reutlingen.

Soll die Hinterlegung bei einem Notar

esehen, so muß die notarielle Be- Mleigung die nlenteglen Stücke nah Numrmern genau bezeichnen und spätestens drei Tage vor dex Generalversamm- lung bei einer der vorgenannten Hinter- legungsftellen eingereiht sein.

Als Ausweis für die Generalversamm- lung erteilen die Hinterlegungsstellen über die Anzahl der von den Aktionären hinter- legten Aktien besondere Bescheinigungen.

Tagesarouung, N L 1. Vorlegung der Bilanz, Gewinn- un und Verlustrehnung nebst Geschäfts- bericht für das Betriebsjahr 1919/20, Beschlußfassung über D der Entlastung für den Aufsichtsrat und Vor n da E die Verwendung des Iahresgewinns.

2, Wahlen zum Aufsichtsrat. j

As scheiden aue e E mien ur Karl Ludwig Pfeiffer zu Casei und Frentner Gean Weymar jr. zu Mühlhausen tr.

Caffel, den 24. November 1920.

1 Nachmittags 4 Uhr, im Kontor

engesellschaft. | &

| [87616] eins - Brauerei Tilsit, A.-G. Die 24. ordentliche Generalver- sammlung der Aktionäre der Vereins- brauerei Tilsit, A.-G. in Tilsit, findet am Mittwoch, den 22. Dezember 1920,

Brauerei, Stolbecker Straße. 9, statt. Diejenigen Aktionäre, welche an der eneralversammlung teilnehmen wollen, oder die Bevollmächtigten derselben baben ihre Aktien ohne Couponbogen oder die betreffenden Depositenscheine sowie etwaige Vollmachten bis zum 18. Dezember 1920 einschließlich im Kontor der Gesellschaft gegen Ausstellung einer Stimmkarte zu hinterlegen.

Geschäftsberiht nebst Gerwinn- und Verlustrechnung können vom 3. Dezember 1920 ab im Geschäftslokal der Gesell- schaft von den Aktionären eingesehen werden.

Tagesordnung:

. Erteilung des Geschäftsberihts 1920.

. Prüfungsbericht des Aufsichtsrats.

3. Genehmigung der Bilanz und Ver-

teilung des Reingewinns. . Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Aufsichtsratswahk.

. Erhöhung des Aktienkapitals.

. Statutenänderung.

Tilfit, den 22. November 1920.

Der Aufsichtsrat. Hermann Bohn, Vorsißender.

(87634]

Einladung zur ordentlichen General- versammlung der Haigerer Hütte, Aktien- gesellschaft, Haiger, Dillkreis, auf Sonn- abend, den 18. Dezember 1920, Vormittags 10 Uhr, Hotel Bellevue in Dresden.

Tagesordnung: :

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Derlustrehnung, des Geschäfts- berichts des Vorstands und Prüfungs- berichts des Aufsichtsrats. L

. Beschlußfassung über die Genehmigüng

der Bilanz und die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche in der General- versammlung das Stimmreht ausüben wollen, haben spätestens am drittenTage vor der Generalversammlung, den Tag der levteren ungerechnet, bis na der Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskafse in Saiger oder einem solventen Bankhause zu hinterlegen oder den Nachweis zu Loon, daß sie ihre Aktien bei einem deu g d otar hinterlegt haben. An Stelle der Aktien treten Depotscheine, sofern die Aktien bei der Reichsbank binterlegt find. i

Haiger, Dillkreis, den 27. November

e Aufsichtsrat der gere Hütte, ktiengesellschaft.

Pfeifer, Vorsigender. [87636] f

Erste Vayerische . Grafitbergbau A.-G., Untergriesbach.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Mon- tag, den 20. Dezember 1920, Nach- mittags 4 Uhr, im Sigungsfaale des Notariats V, Karlsplatz 10, in München stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des ‘Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung. : :

9. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewink- und Yerlustrechnung. :

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl. :

5. Statutenänderung, § 23 (Tantieme- steuer). :

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind elegen Aktionäre be- rechtigt, welche sih späestens am dritten Werktage vor der Generalver- sammlung durch Vorzeigung der Stüde oder cines ‘die Nummern verzeichnenden Besitzzeugnisses einer öffentlidhen Behörde oder eines Notars bei der Gesellschafts- kasse in Untergriesbach oder bei der Bankfirma E. & J. Schweisheimer in Müuchen über ihren Aktienbesiß aus- weisen.

Untergriesbach, den 23.November 1920.

Der Vorstand. W. Kolb.

[876

eneralversammlung. Am 30. Dezember 1919, Nach- mittags 4 Uhr, findet in unserem Ge- \chäftslokale, Krefelder Straße 15 I, eine ordentliqe Generalversammlung

statt. T daes agesordnung: 1. Bericht des Vorstands. 9, Bericht des Aufsichtsrats. / 3. Genehmigung der Bilanz sowie Ge- inn- und Verlustrechñung per 31. De- ber 1919. 4. Entlastung des Vorstands. . 5, Entlastung des Aufsichtsrats. 6, R faffung über Auflösung der a

\ T Berscbievenos.

NRola Werke Akt. Ges.

Der Vorftand.

Der Auffichtsrat.

Geh. Justizrat Dr. Harnier, Vorsivender.

Schmädicke.

Aktiengefellschaft.

Die geehrten Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurh zu der am 22, Dezember 1920, Nachmittags 47 Uhr, im PeS „NReichsadler“ in Strehlen, Große Kirchstr. 5, abzubaltenden dreizehnten ordentlihen General- versammlung ergebenst eingeladen.

__ Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands über den Ver- mögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie über die Ergebnisse

Del olre tee Lederf

. Beschlußfassung über die Genehmigung

der Bilanz, Gewinn- und Bu rechnung und Gewinnverteilung.

3. Erteilung der Enilastung an Vor-

stand und Aufsichtsrat.

4. Aufsichtsratswahl.

5. Abänderung der Saßungen:

8 16, betr. Zahl der Aufsichtsrats- mitglieder.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berethtigt, welche spätesens am 18. Dezember 1920 in den üblichen Geschäftsstunden

bei der Gesellschaftskafsein Strehlen,

Kleine Kirstr. Nr. 8, bei der Bank für Brau-Jndustrie in Berlin und Dresden ihre Aktien hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst belassen. An Stelle der Aktien kann auch bei den Anmeldestellen ein'ordnungsmäßiger Hinter- legungsschein eines deutshen Notars hinter- legt werden. Strehlen i. Schl., den 24. November

1920. Der Aufsichtsrat. ; Feige, Geh. Justizrat, Vorsißender.

(87623)

Einladung zur siebenten ordent- lichen Generalversammlung der Berg- \{loß-Brauerei Sebnitz, A.-G., in Seb- niß (Sa.) am 18. Dezember 1920, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel „Stadt Dresden“ in Sebniy.

Tagesordnung:

1. Berichterstattung über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2. Genehmigung der Bilanz.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Aenderung des § 29, Absatz 3, des Statuts.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- s sind diejenigen Aktionäre. berechtigt, welche entweder ihre Aktien oder die Hinter- legungs\s{heine der Neichsbank oder eines deutschen Notars, aus welchen die Nummern der binterlegten Stücke genau ersicht- lich sind, fpätestens aim S3. Werk- tage vor der anberaumten General- versammlung bei der Gesellschaftskasse En und bis zum Schlusse der Ge- neralver Sinn daselbst belassen.

Der Geschäftsberiht nebst der Bilanz und dem Gewinn- und Verlustkonto liegt auf dem Brauereikontor zur Einsihht- nahme aus.

Der Vorstand der

Bergschloz-Brauerei Sebniz A.-G.

Nud. Höfer. ppa. Friese.

[87579]

Porzellanfabrik zu Kloster Veilsdorf.

Anläßlich einer beabsichtigten Er-

öhung des Aktienkapitals behufs

erstärkung der Betriebsmittel sollen die noch bestehenden alten Gründerrechte und die mit Anspruch auf einen Anteil am Reingewinn ausgegebenen, aber nit stimmberechtigten Genußscheine zurück- erworben werden. Es wird den Be- teiligten vorgeshlagen, ihre Genußscheine der Gesellschaft anzubieten, und zwar nah ihrer Wahl, - entweder ip Barabfindung oder gegen Bezug von Aktien. Es werden daher im Auftrag der Gesellschaft folgende Vorschläge gemacht, entweder :

a) gegen Sereabs von vier Genuß:scheinen M1 vollberehtigte Stammaktien mit Dividendenberechtigung vom 1. Januar 1920 ab einzutauschen oder

b) für jeden Genußschein eine Bar- zahlung von 800 Æ zu empfangen. Die Verwaltung wird cine außerordent- lihe Generalversammlung berufen, wenn eine ihr genügend ersheinende Anzahl Genußscheine eingereiht wird. Diese Ge- neralversammlung soll dann beschließen, das Aktienkapital von .& 600 000 auf „Á 2 000 000 zu erhöhen. Die #4 1 400000 neuen, mit I eten ab 1. Januar 1920 ausgestatteten Aktien sollen zur Ablösung “der Gründerrehte und zur ns der Genußscheine, ferner zur

tärkung der Betriebsmittel der Gesell- schaft dienen.

Die unterzeichneten Banken fordern im Auftrage der Verwaltung der Porzellan- fabrik zu Kloster Veilsdorf hiermit die Genußf rache: auf, ihre Genuß- scheine spätestens bis zum 10. De- gember 1920 anzumelden mit der Ver- Mund, '\ich an das Angebot bis zum

. Januar '1921 gebunden qu halten.

Formulare zu diesen Anmeldungen stehen

den unterfertigten Banken zur Ver-

fügung, : resden und Meiningen, den 24. No- vember 1920. i

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt

Abteilung Dresden. Bank für Thüringen vormals

B. M. Strupp engesellschaft, |

E R E E

[87633] Brauerei Faeckel

des verflossenen Geschäftsjahrs nebst j.

L I rufen die Aktionäre unserer Ge-

sellsidaît 2 der am Samstag, den 18. Dezember 1920, Vormittags 11 Uhr, im Bankgebäude der Di

der Disconto-Gesellschait, Filiale Stutt- gart, Büchsenstraße 19, stattfindenden außerordentlichen Generalversamim- [ung ein.

Tagesordnung : Beschlußfassung über Erhöhung des Aktien- fapitals um

„4 ‘1 000 000 durch Ausgabe von 1000 Inhaberaktien über 4 1000 unter Aus\{luß des Bezugsrechts der Aktionäre,

ferner: Beschlußfassung über die Einzelheiten der Aktienausgabe und die Aenderung des di 5 des Gesellshaftsvortrags durch ihtigstelung der Grundkapitalziffer. Nach § 19 des Statuts sind zur Aus- übung des Stimmrechts in der General- versammlung die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 3. Tag vor der Generalversammlung bei dem Vorstand angemeldet Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, die bei ihrem Beginn die angemeldeten Aktien oder Bescheinigungen über deren bis zum Schluß der Generalversammlung ues! zu erhaltende Hinterlegung vor- egen. ; Zur Entgegennahme der Hinterlegungen und Ausstellung von Bescheinigungen hter- über sind der Vorstand, ein Notar und die Direction der Disconto- G S Filiale Stuttgart, zu- ändig. Cannstatt, den 26. November 1920. Der Vorstand der

Fr. Hesser Maschinenfabrik- Aktiengesellschaft.

[87597] : Degen den Delius der Generalver- sammlung der unterzeichneten Aktiengesell- \chaît vom 8. Juli 1920, betr. die Er- böhung des Aktienkapitals, Umwandlung der Namens- in Inhaberaktien nebst ent- sprechenden Saßungsänderungen fowie Streichung des Absatzes 2 des Artikels 15 der Saßtßungen hat der Aktionär : - Wil- helm Krull Anfechtungsklage erhoben. Erster Termin vor dem Landgericht Hamburg, Kammer VI für. Handels|achen, am 24. August 1920, 97 Uhr Vorm., nächster Termin am 1. Dezember 1920, 93 Uhr Vorm. / : Der Vorstand der Üligemeinen Mobilien - Niederlage der vereinigten Tischler-Amtsmeister A.-G,. zu Hamburg.

Jett : Allgemeine Handelsaktiengesell- haft zu Hamburg.

[88080] Maschinenbau-Anftalt Humboldt,

Kóöln-Kall,

Zu der auf Dienstag, den 21. De- zember 1920, Nachmittags 34 Uhr, in den Geschäftsräumen des A. Schaaff- hausen'shen Bankvereins A.-G. in Köln anberaumten 36. ordentlichen General- versammlung laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch mit dem Ersuchen ein, gemäß § 23 unseres Statuts ihre Aktien (ohne Dividenden- bogen) oder die darüber lautenden Depot- scheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars bis spätestens 14. Dezember 1920 einschl. bei

unserer Gesellschaft,

dem A. Schaaffhausen*’schen Banks verein A.-G., Köln, und dessen Filialen,

der Berliner Handelsgesellschaft in Berlin,

der Commerz- und 2. ‘ivatbank in Berlin und Köln,

der Direction der Disconto-Gesell- schaft in Berlin und Essen,

der Dresdner Bank in Berlin, Dresden und Frankfurt a. M.

zu hinterlegen und bis nach Beendigung der Hauptversammlung zu belassen. Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberihts des Vorstands nebst der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2, Entgegennahme des Berichts des Auffichtörats über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlusts rechnung und des Vorschlags der Ge- winnverteilung.

3, Beschlußfa} ung über die Genebmigung der Bilanz und Entlastung des Vor- tands und des Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung über die Erhöhun des Stammkapitals um 18 000 000 dur Ausgabe von 15 000 JInhaber- aktien über je 1200 4 unter Aus-

der r des geseylihen Bezugörechts

de pee Punkt bat 5

eber diesen Pun gem

§ 278 H.-G.-B. außer der Gn abstimuung auch eine gesonderte Ab- stimmung der Stammaktionäre und der Vorzugsaktionäre stattzufinden.

Satzungsänderung : \ a) § 4: Er des Grund- zu 4

E tals A

Aenderung der §§ 19 c und 31 dah E daß die Ausgabe von Schu verschreibungtanleiben bis zur Be des Aktienkapitals durch chluß des Su B erat erfolgen kann und einer Be Glußfafsung durch eins Generalversammlung nit bedarf.

6, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Köln-Kalk, den 26. November 1920,

Der Auffichtsrat.

Peter Klöckner, Vorsißender.