1936 / 101 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 02 May 1936 18:00:01 GMT) scan diff

[6784]

Bierbranerei Kleinerostiß F. Oberkänder Aktiengesellschaft

in Kroftiß. Aenderung im Auffichtsrat. Herr Landwirt Curt Oberländer in Kroftiy ift aus dem Aufsichtsrat aus- geschieden. Das - Auffichtsratsmitglied Herr Landwirt Max Schirmer in Neu- haus bei Delibßfch ist zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorfißenden gewählt worden. Der Vorftand.

[T7127]

Portland-Cementfabrik „Germania“ Aktiengesellschaft zu Hannover. Die Herren Aktionäre werden hier-

durch zu dex am 26. Mai 1936, vor- }-

mitiags 114 Uhr, zu Berlin W., Behrenstraße 63, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- urcd Ver- Tustrehnung sowie Beschlußfassung darüber.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Auffichtsrates.

. Beschlußfassung über die Einziehung der Vorzugsaktien gemäß $ 227 Abf. 2, Ziff. 2 H.-G.-B.

+Saßungsänderungen, $8 3, 13, 20, betreffend Vorzugsaktien, $8 9 und 10, Zahl der Aufsichtsratsmit- glieder betreffend.

6: Anffichtsratsw ahlen.

7. Wahl eines Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1936.

Diejenigen Aktionäre, welhe în der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, , Wm die Aktien fpätefiens am 22, Mai 19536

bei der Kasse der Gesellfchaft in Misburg,

bei dem Bankhanse S. Bleichröder, Verlin,

bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellfchaft, Filialen Han- nover und Elberfeld,

bei der Dresdner Bauk, Filialen Hannover und Elberfeld,

bei der Effektengirobanf eines dent schen Wertpapierbörsen- plaßzes

zu hinterlegen.

An Stelle der Aktien können auch von der Reichsbank oder von einer dent- schen Effektengirobank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Sinterlegungsfscheine, in welchen die Nummern der Aktien angegeben sind, hinterlegt werden. Aus diesen Hinter- legungsscheinen muß hervorgehen, daß die Stüke bei der Reichsbank, der Effektengirobank oder dem Notar bis nach der Generalversckmmlung gesperrt find, und daß die Aushändigung nur egen Rückgabe des Hinterlegungs- sbeintee erfolgt.

Hannover, den 30. April 1936. Der Anfficht2rat der Portland-Cementfabrik „Germania“ Aktiengefell schaft.

Otto Schweitzer, Vorfißender.

[6757] Aktiengsellscha#t

für Licht- und Kraftversorgung.

Die Aktionäre unserer Gefellshaft werden hiermit zu der am Montag, den 25. Mai 1936, mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft, München, Leopoldstiraße Nr. 20/1, fattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Voxlage des Geschäftsberichts und des Abschlusses für das Geschäfks-. jahr 1935.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Abschlusses und über die Verwendung des Reingewinnes. Entlastung des Vorstandes und des Aufsihtsrates.

3. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1936.

4. Wahlen zum Auffichtsrat.

Aktionäre, die in der Generalver-

fammiung Anträge stellen oder das Stimmrecht ausüben wollen, haven ihre Aktienmäntel oder einen ordnungs- mäßigen Hinterlegungsschein über deren bei einem deutschen Notar er- folgte Hinterlegung fpätestens bis zum 22. Mai 1936: in München: bei der Gesellschaft s- fasse oder bei dem Bankhaus Merek, Finck «& Co, oder bei dex Bayerischen Staatsbank oder bei der Bayerischen Vereins- banf oder bei der Dresdner Bank, Filiale

München ; in Dresdeu: bei dex Dresdner Vank, Abteilung Waisen- hausstraße ; in Leipzig: bei der Gasgesellschaft; in Berlin: bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold oder bei den örtlichen Kasfenvereinen (Effektengirobanken) für deren Mitglieder während der bei den genannten Stellen üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen und bis zum Schlusse der Generalver- fammlung dort zu belassen.

München, den 28. April 1936. Aktiengesellschaft für Licht- und Kraftversorgung. Pollmann, Marschner.

Vorftandes unv

Thüringer

Erste Beilage zum Neicch3- und Staatsanzeiger Nr. 101 vom 2. Mai 1936. S. 4

[6826] Lackfabrik Forrex A.-G., Mannheim.

Die Aktionäre unsexex Gesellschaft werden hiermit zu dexr am Samstag, den 30, Mai 1936, vormittags 11 Uhr, im Büxo des Notariats Ill, Maunheim, A. 1. 4, stattfindenden Geue- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnuug:

1. Vorlage des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1935 nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung.

. Genehmigung dex Bilanz,

3. Beschlußfassung über das Ergebnis.

. Erteilung der Entlastung sür Auf- sichtsrat und Vorstand.

5. Neuwahl des Aufsichtsrats.

). Wahl eines Wirtschaftsprüfers für das Geschäftejahr 1936.

Die Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätesteus am fünften Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft, dem Bankhause Deutsche Bank und Disconto-Ge- fellfchaft, Depka, Heidelberger Straße, Mannheim, oder einem Notar gegen Quittung zu hinterlegen.

Mannheim, den 29. April 1936.

Der Borsftand. (Unterschrift.)

[6750] Bremeu-Besigheimer Oelfabriken, VBreuren.

1. Umtauschaufforderung.

Jn der ordentlichen Generalvexrsanmm- lung unserer Gefellshaft vom 5: März 1936 ist u. a. beschlossen worden, das bis- herige Grundkapital von Reichsmark 10 880 000,— um RM 5 440 000,— auf RM 5440 000,— zum Zwecke der Rück- zahlung dex Hälfte des Nennwerts der Aktien an die Aktionäre in der unten an- gegebenen Weije herabzuseßen.

Nachdem diesex Beschluß in das Han- delsregister eingetragen worden n for- dern wir unsere Aktionäre auf, ihre Af- tien mit laufenden Dividendenscheinen und Erneuerungsscheinen und einem Num- mernverzeichnis in doppelter Ausferti- gung, auf welchem die Aktiennummern in arithmetisher Reihenfolge aufgeführt sind, zum Umtanfch in neue Aktien und zur Empfangnahme des Kapitalbetrages bis spätestens zum 5. Mai 1937 bei den nachfolgend * aufgeführten Stellen während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen:

in Bremen, Hamburg, Berlin,

Frankfurt a, M., Mannheim, Stuttgart: Dresduer Vank, Deutsche Bank und Disconto-

Gesellschaft, Commerz- und Privat - Bank,

__ A--G.,

m Frankfurt a. M. außerdem:

t Effekten- und Wechsel- ank.

Im Hinblick anf die Devisenbeskimmun- gen ist die Vorlegung eines Perfonenanë- weises der Einreicher erforderlich.

Die Aktionäre find berechtigt, gegen Einreichung der alten Aktien eine Bar- auszahlung von je 50 % des Nennwertes der eingereichten alten Aktien zuzüglich

5% Zinsen, gerechnet ab 1. 1. 1936 ein- shließlich bis zum Tage der jeweiligen Auszahlung des Rüefzahlungsbetrages zu vexlangen und fernex: für je 2 alie Aftieu zu je Neichs- mark 300,— eine neue Aktie zu RM 300,—,

für je 2 alte Aktien zu je, Reichs- mark 20,— eine ueue Aktie zu RM 20,—.

Der Vorstand der Gesellschaft is jedoch von der Generalverjammlung ermächtigt worden, den Aktionären gegen Ein- reichung von

je nom. RM 600,— alten Aktien

verschiedener Skückelung eine neue Aktie über NM 300,— und gegen Einreichung von je nom, RM 2000,— alten Aktien verschiedener Stückelung eine neue Aktie über RM 1600,— anzubieten. ei Einreichung der alten Aktien hat der Aktionär gleichzeitig zu erklären, in welchex Stückelung er die neuen Aktien erhalten will. Erfolgt keine Erklärung, jo werden bei verschiedener und au bei gleicher Stückelung der alten Aktien die hierauf entfallenden neuen Aftien, soweit möglich, in Stücken üher nom. Reichs- mark 1000,— und nur Spivenbeträge in Stücken über nom. RM 300,— oder nom. RM 20,— ausgegeben. “Die Umtauschstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spizenbeträgen nah Möglichkeit zu vermitteln.

Die Auszahlung der Kapitalrückzah- lungsbeträge erfolgt bei Einreichung der alten Aktien. Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden erfolgt alsbald nah ihrer Fertigstellung gegen Rückgabe der über die eingereichten alten Aktien ausgestellten Empfangsbescheinigungen bei derjenigen Stelle, von der die Bejscheini- gungen ausgestellt worden sind. Die Be- [heinigungen sind niht übertragbar. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht ver- pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheinigungen zu prüfen.

Für die mit dem Umtausch und der Auszahlung verbundenen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht; sofern jedoch die Aktien nah der Nummernfolge geordnet bei den vorstehend genannten Stellen unter Be- nußung der daselbst erhältlihen Formu- lare direkt am zuständigen Schalter ein- gereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht verbunden ist, erfolgen Um- tausch und Kapitalrückzahlung kostenfrei.

Diejenigen Aktien, die bis zum 5. Mai 1937 nicht eingereiht worden sind, sowie eingereichte Aktien, welche den zur Durch- führung des Umtausches in neue Aktien erforderlichen Betrag nit erreichen und der Gesellschaft niht zur Verwertung füx Rechnung der Beteiligten zux Verfügung gestellt worden sind, werden nah Maß- gabe der - geseylihen Bestimmungen füx kraftlos erklärt werden; die darauf ent- fallenden neuen Aktien werden verwertet werden. Der Verwertungserlös zuzüglich des Kapitalrückzahlungsbetrages wird nah Abzug der Kosten zur Verfügung der Berechtigten gehalten.

Bremen, den 29. April 1936. Bremen-Besigheimer Oelfabrikfeu.

W. van de Loo. R. Nee f.

89. Bayerishe Vereinsbank München-Nürnberg.

Aktienkapital und Reserven . . …. Gold-Pfandbriefe und

L RM Gold-Hypotheken und -Kommunaldarlehen rund. .

46 Millionen, - GM 400 Millionen,

-Kommunalobligationen rund . GM 392 Millionen.

: Verlofung und Kündigung von Gold pfandbriefer und Kommunalobligationen.

E. Bei der hente durch das Notariat München Tx vorgenommenen Verlosung von

5% igen Goldpfandbriefen,

52 Vigen, früher 414 %igen Liquidationsgoldpfand-

briefen sowie 414 % igen Liquidationskommunalobligationen wurden gezogen: 1, Von den 5% igen Gold pfandbriefen zum Nennwerte von GM 1000,—, GM 500,— und GM 100,— die einstellige Endnummer 3. 2. Von den 514% igen, früher 414%, igen Liquidation 3goldpfand-

briefen die zweistellige Endnummer

91.

3. Von deu 414 o/igen Liguidation3fommunalobligationen die zweistelligen Endnnmmern 38, 45, 66, 69, 85, LE,. Wir kündigen hiermit zur Heimzahlung am 2. Juni 1936: L. Von unseren 414° igen, früher igeu Golöpfsand briefen der

Serien 6, 7, 8, 9, 10, 26 und 27 die uahbezeichneteu Stücke : Lit. A'A zun GM 2000,— 1159, 1254, 1370, 1484, 1743, 1833, 1884, 4661, 4663, 4700, 4750, 4751, 4805, 4985, 5005, ; 5029, Von Lit, BB zu GM 1000,— die Nummern 1756, 1763, 1767, 1774, 1837, 1893, 1971, 1983, 2167, 2169, 2189, 2191, 2214, 2216, 2237, 2239, 2342, 2343, 2403, 2443, 2484, 2833, 2896, h , 3005, 3030, 3033, 3056, 3126, 3572, 3575, , y 3661, 10603, 10605, 10606, 10607, 10609,

Von 1093, 1329, 1443, 1663, 1823, 1863, 4657, 4684, 4733, 4787, 4979, 4996, 5019,

1092, 1326, 1442, 1624, 1769, 1861, 4656, 4683, 4731, 4779, 4978, 4995, 5018,

1109, 1338, 1446, 1705, 1824, 1868, 4658, 4687, 4736, 4797, 4980, 4997, 5022,

1155, 1351, 1447, 1710, 1826, 1869, 4659, 4689, 4747, 4798, 4982, 4998, 5023,

1156, 1354, 1449, 1738, 1830, 1871, 4660, 4697, 4749, 4800, 4983, 5002, 5024,

1369, 1483, 1740, 1831, 1872,

4698,

4803, 4984, 5003, 5026,

1798, 1949, 2097, 2183, 2200, 2229, 2298, 2387, 2417, 2475, 2772, 2849, 2993, 3018, 3047, 3085, 3114, 3118, 3498, 3515, 3516, 3651, 3655, 3656 3750,

1800, 1950, 2098, 2184, 2202, 2230, 2318, 2388, 2418, 2478, 2784, 2859, 2994, 3019, 3049,

1802, 1967, 2100, 2185, 2207, 2231, 2324, 2389, 2419, 2479, 2785, 2860, 2996, 3023, 3050,

1809, 1968, 2148, 2187, 2209, 2233, 2331, 2398, 2436, 2480, 2793, 2872, 2997, 3024, 3051, 3119, 3542, 3543, 3657, 3658,

1826, 1969, 2150, 2188, 2210, 2236, 2337, 2400, 2437, 2482, 2797,

2402, 2438, 2483, 2830, 2889, 3000

, 3055, 3124,

3659,

die Nuffimern 1014, 10. I 1269, 1426, 1496, 1761, 1856, 1930, 4678, 726, 769, 4851, 4991, 5010,

5033.

1016, 1037, 1282, 1302, 1314, 1429, 1430, 1433, 1500, 1609, 1610, 1763, 1767, 1768, 1857, 1858, 1859, 1948, 4605, 4679, 4682, 4727, 4730, 4770, , ATT8, 4855, , 4976, 4992, , 4994,

5017,

1258, 1405, 1485, 1746, 1837, 1885, 4675,

4723,

1263, 1424, 1491, 1747, 1843, 1926, 4676, 4724, 4761, 4763, 4806, 4807, 4987 , 4988, 5006, 5007, 5030, 5031, 1775, 1948, 2096, 2180, 2198, 2226, 2280, 2372,

1894, 1988, 2171, 2192, 2217, 2240, 2346, 2405, 2446, 2487, 2836, 2897, 3006, 3036, 3057, 3130,

1898, 1989, 2172, 2193, 2218, 2242, 2347, 2406, 2463, 2467, . 2756, 2767, 2837,. 2840, 2898, 2900, , 2989, 3007, 3009, 3014, 3037, 3040, 3043, 3063,. 3078, 3083, 3140, 3149, 3496, 3576, 3582, 3602, 3610, 3703, 3705, 3707, 3723, 3724, 3749, 10610, 10614, 10615, 10616, 10617,

1922, 1996, 2174, 2194, 2219, 2243, 2354, 2407,

1930, 1931, 1998, 2000, 2176, 2197,

2224, 2279,

, 2360, 2414,

2470,

2770,

2846,

10618, 10619, 10623, 10624, 10626, 10627, 10638, 10640, 10642, 10643, 10654, 10655, 10656, 10659, 10661, 10667, 10669, 10670, 10676, 10678, 10679, 10660,

L

10689, 10715, 11161, 11310, 11376, 11406,

10692, 10717, 11174, 11354, 11379, 11410,

10693, 11124, 11187, 11355, 11380, 11414,

10694, 11129, 11188, 11363, 11387, 11416,

10697, 11130, 11203, 11367, 11388, 11417,

10698, 11H31, 11302, 11368, 11391, 11418,

10682, 10703, 11149, 11303, 11369, 11398, 11419, 11439,

10683, 10705, 11154, 11305, 11372, 11402, 11422,

10684, 10706, 11159, 11306, 11374, 11403,

10687, 10710, 11160, 11307, 11375, 11405, 11423, 11424, 11426, 11429, 11430, 11431, 11433, 11437, 11438, 11440, 11442, 11443, 11446, 11447, 11449, 11451, 11455, 11458, 11459, 2. Von nunsereu 414%, igen, fra ner 8% igen Goldpfandbriefen der Serien 1—5 jowie der Serie 105 sämtkiche noch im Verkchr befindlichen

Stücte zu GM 50,—. c ‘6 igen Goldpfandbriefen sämtliche Stüe zn

10691, 10716, 11163, 11351, 11378, 11407,

3. Boa unseren GM 50,—, GM 20,— und

4, Von unseren 514% igen, früher 41/,°/, igen Liquid ationsgold- pfand briefen sämtliche Stücke zu GM 50,— mit ungeraden Endnuummertt,

Es siud somit sämtliche Stücke zu GM 56,—, GM 20,— und GM 10,— unserer Goldpfandbriefe zur Heimzahlung aufgerufen.

HIT,. ;

Mit dem 1. Juni 1936 treten die verlosten und gekündigten Goldpfandbriefe und Kommunalobligationen außer Verzinsung; vom 2. Juni 1936 ab erfolgt die Rück- zahlung der verlosten und gekündigten Stücke zum Nennwerte nah Maßgabe der aus den Stücken ersichtlichen Bestimmungen.

Vom 2. Juni 1936 ab verzinsen wir die ausgelosten und gekündigten Stüde bis auf weiteres, ohne damit eine rechtliche Verpflichtung zu übernehmen, zu den für täglih fällige Gelder in provisjionsfreier Rechnung festgelegten Säßen.

FV.

Die Einlösung der verlosten und gekündigten Stücke erfolgt bei der Bayerischen Vereinsbank in München und Nürnberg und ihren sämtkichen Filialen, bei den Niederlassungen der Bayerischen Staatsbauk, bei dem Bankhause Mendels=- fohn & Co. in Berlin, bei den sämtlichen Niederlassungen der Deutschen Bank und Disconto-Gesellfe{aft und bei allen übrigen Pfandbriefvertriebsstellen.

Wir weisen ausdrücklih auf die mit der Devisensperre zusammenhängenden verschärften Vorschriften des Reichswirtschaftsministeriums für den Wertpapierverkehr hin; insbesondere is danach in jedem Fall bei Einreichung verkoster bzw. gekündigter Stücke am Schalter zur Ausreichung des Gegentwvertes die Vorlage eines persönlichen Auswetses (Reisepaß oder fonstiger amtlicher Ausweis mit Lichtbild odex beglaubigter Unterschrift) erforderlich.

Die Einlösung auf Namen ungeschriebener Stücke kann nur auf Grund eines ordnungsgemäß ausgefertigten Freishreibungsantrages vorgenommen werden, es sei denn, daß der Gegenwert sofort wieder in unseren Schuldverschreibungen angelegt wird und diese auf den gleihen Namen umgeschrieben werden.

Wir empfehlen die Wiederankage der verlosten bzw. gekündigten Beträge in unseren Goldpfandbriefen; diese sind in Bayern gemäß Verordnung der Staats- regierung zur Anlage von Mündelgeld sowie von Gemeinde-, Pfründe und Stiftungskapitalien zugelassen; sie sind ferner unter die im Lombard- verkehr der Neichsbank in Klasse 1 beleihbaren Werte aufgenommen und an der Bayerischen Börse zu München sowie größtenteils an der Berliner Börse amt- lih notiert. :

Zugleich machen wir darauf aufmerksam, daß sih noch Stüdce, die bereits früher ausgelost oder gefündigt worden find, im Umlauf befinden; siehe nachstehende Restantenliste. Da diese Stücke längst anßer Verzinsung getreten [N liegt es im Jnteresse der Jnhaber, dieselben baldmöglichst zur Einlösung zu ringen. E Vorstehende Bekanntmachung samt Restantenliste ist an unseren Schal tern 10, 14 und 15 sowie bei obengenannten Einlösungsstellen erhältlich und wird auf Wunsch portofrei zugesandt.

München, den 28. April 1936.

Vayerische Vereinsbank.

Verzeichnis der aus frühereu Verlosungen uud Kündigungen noch niht eingelöfte#x Gold pfandbriefe, Kommnnal-ODbligationen und -Zertifikate.

Die den einzelnen Nummern beigefügten kleinen Ziffern bedeuten den Termin an dem die betreffenden Stücde außer couponsmäßige Verzinsung getreten find, u zivar; die Zifser 1. den Termin vom 1. Juni 1924,

. Dezember .1924, . Juni 1925, . Januar 1930, - . August 1930, . Juni 1931, . Mai 1932, . Januar 1933, . Oktober 1933, . Dezember 1933, . Dezembér 1934, 1. April 1935,

a E i 1. Ceptember 1935. L. 514%, früher 415% Liguidations-Goldpfand briefe und -Zertifikate.

a) Goldpfandbriefe:

Von Lit. G die Nummer 32952,

Von Lit. A die Nummer 209513,

9 „Bon Lit. B die Nummern 259518, 439513, 58807, 739513, 118698, 1339512, 1739515, 1839518,

Von Lit. C die Nummern 2995!2, 749513, 1209513, 1539513, 1549513, 1559518, 1709513, 2029513, 2399513, 2415811, 2559513, 2629512,

Von Lit. D die Nummern 109513, 459518, 599513, 655811, 699513, 895811, 979518, 1059513, 1289513, 1519523, 1905811, 2559518, 2763619 2849518, 291581, 2979513, 315953, 3249513, 3439513, 348953, 3555811, 3859513, 3889518, 4249512, 4329515, 4519518, 4529513, 453698, 5339512, 5449513, 558807, 58658!i, 625958, 6429513, 6529513, 6809513, 6859513, 6895811, 709951, 7239513, 730951, 7689513, 7785811, 7809513, 8439518,

Von Lit. E die Nummern 49519, 279513, 339513, 419513, 47807, 529513, 685811, 719513, 879513, 88952, 995811, 103959, 1099513, 1719513, 182807, 2339513, 2343619 2399513, 2489519, 272698, 29495", 2999519, 308807, 340985, 35095", 3723610, 3739518, 3829513, 4129513, 4389513, 4999519, 5149513, 5229513, 5239593, 5709518, 6019518, 6409513, 655952, 656581, 6575811, 657951, 6683610, 6843619, 6949513, :

Von Lit. F die Nummern 395", 895", 189518 269513, 4395" 589513, 639513, 789518, 829513, 909513, 11695", 1249518, 1925811, 1945811, 9005811, 2199512, 2229512, 2729513, 3169515, 346958, 3599519, 3759613, 3943619 4099518, 4239519, 4269518, 4319515, 4759519, 48195", 48658!!, 50695", 5099518, 5269513, 5309513, 5325811, 5339519, 5420512, 544958 und fämtliche übrige Nummern mit geraden Endnummern verlost per 1. September 1935.

V R P D B EY G90 P Rd BRRPRNTUR V VLAABE B YBOD V YURYVRMMBDRB Imma) jamgai jer) jermg) jar) eee pra) juni jau) jumel

b) Zertifikate:

Von den Zertifikaten find alle Stücke mit den Endnummern 115, 157, 215, 255, 275, 325, 425, 4311, 465, 4810, 555, 595, 645, 665, 735, 81%, 855, 915, 00 verlost, alle übrigen Zertifikate sind per 1. September 1935 gekündigt.

FI. 5% Goldpfandbriefe

von Lit. BB die Nummer 96954;

von Lit. CC die Nummern 3220!, 4379;

von Lit. DD die Nummern 14462, 17792, 25462, 59793;

Von Lit. EE die ves 15201, 2107, ier mb poriek 49793,

L. nglich 8%, Goldpfan e

von Lit. AA die Nee D 9692, 9713, 97212, 101510 101712, 10183, 10302, 103112, 122911, 123311, 134819, 147412, 147619, 150611, 16161? 1660, 166112, 189812, 193619, 194212, 487019, 4871109 491510;

von Lit. BB die Nummern 1822", 182312, 182412, 183112, 184812, 189612, 189712, 250212, 250712, 275819, 277619, 280012, 289122, 319712, 350919, 362212, 362312, 362412, 370910, 371019 371419, 37612, 377012, 377112, 377212, 394210, 395912, 1064619, 1099412, 1099512, 1100612, 1100712, 111719, 1117212, 1119412, 1120919, 112161, 1122311, 1123711;

von Lit. EE die Nummer 106978,

IV. nrsprünglih 10%, Goldpfand briefe von Lit. CC die Nummern 23419, 2473°, V. 414% Liquidations-Kommunal-Dbligationen und -Zertifikate. a) Kommunal-Obligationen : ;

von Lit. B die Nummer 3013;

von Lit. die Nummern 35913 78013-

von Lit. D die Nummern 73018 105918, 154618, 174613, 203013,

von Lit. E die Nummern 9808, 15468, 1746", 212911, 224618, 225913, 233012, 238013, 243023, 268013, 274612, 284613, 285913, 30301;

von Lit. F die Nummern 461, 5913, 11119, 13018, 18013, 2801, 38013, 61119, 74119, 108013, 11308, 115913 185913, 2259", 2330", 244618, 246311, 24688, 24938, 2680, 274110, 304110, 31711, 34161, 353012, 364119, 365010,

b) Zertififate:

Von den Zertifikaten sind alle Stüdke mit den Endnummern 1119, 1611, 199, 268, 2941, 3013, 318, 4119, 4613, 5019, 5913, 6311, 688, 7111, 8013, 8710 938 verlost, alle übrigen Zertifikate sind per 1. September 1935 gekündigt,

zum Deutschen Nei

___ Hweite Beilage chSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ikr. 101

Berlin, Sonnabend, den 2. Magi

7. Aktien- gesellschaften.

Bilanz per 30. Juni

e

1935.

Aftiva. Anlagevermögen: Grundstüde .. .. 6 Gebäude 1. 7, 1934

376 000,— Abschreibung 8 000,—

Maschinen, 1. 7. 1934

54 500,— 3 867,10 58 367,10 5 045,32 / 53 321,78 Abschreibung 8871,78

Kraftzentrale 1.7. 1934

20 500,— Abschreibung

Zugang

Abgang

2 050;— Fabrikwerkzeuge und Mo- | biliar, 1.7.1934 1,—

Zugang 174;55

i 175,55 Uebertrag a. Kto. kurzleb.

Wirtschaftsgüter 174,55

Stempel und Modelle . . Fuhrpark 1.7, 1934 ¿

Zugang . . . 2315,20

2316,26 Uebertrag a. Kto. furzleb. Wirt- schaftsgüter. .- 2315,20

Kontorutensilien und Mo- biliar, 1. 7,1934 1,— Zugang 71,50 73,50

ebertrag a. Kto,

furzleb. Wirt- schaftsgüter. . Galvanische Anlage 1.7.1934 . . 900,—

Uebertrag a. Kto. kurzleb. Wirt- schaftsgüter. . 899,— Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Uebertrag v. Kto. : Fabr.-Werkzeuge u. Mob. : 174,55 : Fuhrpark . . 2315,20 Kont.-Utens, u, u n p Galvanishe

71,50

71,50

…: Anlage 3 460,25 Abschreibung . 3 460,25

Beteiligungen: ' Jndustriewerke Stockheim G. m. b. H. 49 000,— Wilh. Schulte K.-G., Schloßf. Schänis . -80 000,— Schloß-Schulte, Werksiedlungs2 - ges. m. b. H., i Schlagbaum 72 300,— Umlaufsvermögen: Vorräte: Rohs-, Hilfs- u. Betrieb3- stoffe. . . 75680,60 Halbfertige i Erzeugnisse 178 433,23 Fertige Erzeug- i “nifse . . . 172 801,21 Wertpapiere i Eigene Aktien noi. Reichs=- _ mark 16 800— . . Forderungen auf Grund von Warenlieferüngen u. Leistungen M Forderung a. Ablösung von Gesellschaftsrechten Forderungen an Tochter- gesellschaften: N Schulte K.-G., Schänis Wechsel E Reichsbank, Post- e . . Andere Bankguthaben .. Posten, die der Rehnungs3- abgrengzung dienen Verlust: : Vortrag per 1. 7. 1934 225 272,07 Verlust

1934/35 * . 422 443,21

Avale und BüieglGhaslen 4

7 T

O

1426 915

2362 450

RM 100 000

368 000

44 450

. 18 450 /—

©_|* [meiner pflihtgemäßèn Prüfung : f Grund der Bücher und Schriften der _ F Gesellfchaft sowie der vom Vorstand erteil-

‘201 300 /—

‘T5

301 428 000 182-436 - 1199 7 388 ‘37 486 25 100

647 T1521

Passiva. Aktienkapital . « + « Rückstellungen:

Rückstellung für Delkre- dere . . . 20400 Sonstige Rü-

stellungen . 9 500,—

Verbindlichkeiten:

Hypotheken Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u. ' Leistungen Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eigener Ak zepte Verbindlichkeiten gegenüber Banken Avale und Bürgschaften 41 000,—

1750 000 29 900 187 243 219 250131 51 809/55 124 247/19

[4901].

* Frálversámmlun

- 30, April 1936. « þ - Der - Vorstand. Ackermann.

; Nord-West-Deutsche Hefe u. Sprit-

8 |.[6237]

Gewinn- und Verlustrechuuüg per 30. Iuni 1935.

Soll. RM |9

Löhne . . . . 410 467,69 | Gehälter. . . 126 720,52 537 188 21 36 529/86

Soziale Abgaben...

Abschreibungen auf Anlage 22 382/03 Andere Abschreibungen . | 164 484 82 Bli S 4 13 520/97 Besihsteuern . .. 32 115/63 Betriebsunkosten . . 85 346/29 Handlungsunkosten . .. 140 346/33 Unterhaltungskosten Stok-

| | 973 24 1032 917/38 “Haben. | ‘Bruttogewinn

‘Außerordentliche Erträge . Verklust 1934/55 ..

605 513 47 4 960 70 422 443 21

1032 917/38

Schlagbaum, b. Velbert, 7. 3. 1936. Schlo ßfabrit- Aktieugesellschaft vorm. Wilh. Schulte.

S ‘Bütgener. "Schulte.

dem abschließenden Ergebnis

Nach auf

ten Aufklärungen und Nachweise entspre-

4 þchen: die Buchführung, -der Jahresabschluß . kund. der. Geschäftsbericht den geseßlichen . _þ. Vorschxisten.

Wuppertal-Barmen, 26. März 1936.

[Hermann Longard, Wirtschastsprüfer.

[6827] 4 n: +2 V %

1, f Otderitliche “Generalversammlung

der Aktionäre der Kunstmühle

- f Kink A.-G.,- Godramstein, Rhein-

ie E : _| „Die. Aktionäre dex Kunstmühle Kink

A.-G., Godramstein, werden hiermit zu der am Freitag, den 27. Mai 1936,

‘|vormittags 11 Uhr, im Hotel Körber

‘int Landau, Pfalz, stattfindenden Gene-

eingeladen.

Tagesordnung:

- 1. Vorlage - der Bilanz sowie der Ge-

- - 4winn-- und Verlustrechnutg per 31. Dezember 1935, Bericht des Vor- standes und des Aufsichtsxates.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

“gúuná’ der Bilanz, ‘die Entlastung des Vorstandes“ üúnd dés Aufsichtsrates sowie über die Verwendung des

- "Reingewinnes. -

. Umwandlung der Aktien von Reichs+ marf 200,— in Stüdcke von je, Reichs-

i i ; mark 1090,— und entsprechende Aen-

derung der, Saßungen: $ 4 Abs, 1 und $ 16 Abs. 4, - 4. Neuwahl des Aufsichtsrates. 5. Wahl des Bilanzprüfers für das Ge- schäftsjahr 1936. - „Diejenigen- Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens fünf Tage vorher bei der Gesellschaft selb} oder „bei der Deutscheu Vank und Dis- conto-Gesellschaft Filiale Mannheim 'uñd" Landau gemäß ‘$16 der Statuten

l'zu hinteïlegeñn.

Godramstein i. Rheinpfalz, den

werke Aktiengesellschaft, Hameln. Wir laden hiermit unjere Aktionäre zu der am Montag, deu 18, Mai

* T936, 13,30 Uher, in Hameln im

Bahnhofshotel stattfindenden XXXL, or- dentlichen Generalversammlung er- gebenst ein. |

- Tage8ordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der

lut und dr U bit Ver-

. „lustrechnung . für. das [shäftsjahr

' 1935/36. - - IGARTIaA

, Beschlußfassung über die Genehmi-

ung der Bilanz, der Gewinn- und erluftrechnüng und "über die Ge-

* " winnverteïlung.

. Beschlußfassung über Entlastung:

_+_- 2) des Vorstandes,

- -b) des Aufsichtsrats. _

4. Umschreibung von Aktien.

5.- Aufsichtsrætswahk. -

‘6.- Wahl * de# Bilanzprüfers für das

- Geschäftsjahr 1936/37.

7. Verschiedenes. i

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär befugt, dessen Namensaktien spätestens am zweiten Werktag vor der Geueral- verfammlung im Aktienb».ch eingetra- gen sind oder dessen J’:chaberaktien drei Tage vor der Generalver- fammlung bis zum Schluß derselben entweder bei einem deutscch2n Bank: haus, einem deutschen Notar, cinem Aufsichtsratsmitglied dex Gesell- schaft oder der Gesellschäft selbst hinterlegt sind. Hinterlegungsschéine über diese Aktien sind bis zum 16. Mai 1936, 18 Uhr, eingehend, der Ge- sellschaft einzusenden.

Die Bilanz und der Prüfungsbericht liegen in den Geschäftsraum2n der Ge- sellshaft von heuie an zur Einsicht der Aktionäre aus.

Hameln, den 27. April 1936.

Der Aufsichtsrat.

2 362 450|94

Th. Gartung. U. Dreesmann.

[6504].

Norddeutsche Affffinerie, Hamburg. Vilanz vom 30, September 1935.

Aktiva. Anlagevermögen: Fabrikgrundstüicke ohne Be- rücfsichtigung von Bau- lichkeiten: Stand am

1,10 1934 1987 884,49 Zugang in 1934/35 S Stand am 30. 9. 1935 . Gebäude (einschließlich Grundstüce):

Geschäfts- und Wohnge- bäude: Stand am 1. l 1934 . 657 534,66 Zugang in

1934/35 1460,84

658 995,50

Abschreibung 30. 9. 1935 - 33 216,03

Stand am 30. 9. 1935

Fabrikgebäude und andere

Baulichkeiten: Stand am

1,10, 1934 4 450 780,42

Zugang in 1934/35 566 386,30

5017 166,72 Abschreibung

30. 9, 1935 -412 206,25 Stand am 30. 9. 1935 . Maschinen, maschinelle An- lagen * und Betriebsin- ventar: Stand am 1. 10. 1934 , 4818 650,58 Abgang in 1934/35 19 200,— _ 4799 450,58 Zugang in 1934/35

677.854,10

: B17 301,68 Abschreibung 30.9.1935 2424 842,97 Stand am 30. 9, 1935 . Beteiligungen einschließlich der zur Beteiligung be- stimmten Wertpapiere: Stand am 1, 10. 1934 . „. 577 658,85 Zugang in 1934/35 30 000,— 607 658,85 Abschreibung 30, 9, 1935- 145 681,46 Stand am 30. 9.1935 , Umlaufs3vermögen:.. Bestände: Erze und Hüttenprodukte 5680 765,17 Rohmetalle 9 559 268,62 Feinmetalle 465 368,25

15705 102,01

davon f. eig. Rechnung 14 243 058,68 für fremde Rechnung 1 462 343,36 andere fertige Erzeugnisse Hilfs- und Be- j triebsstoffe 668 627,26 Wertpapiere . Hypothekenforderungen Forderungen: Geleistete Anzahlungen 78 695,17

89 877,—

Forderungen auf Grund von Waren- lieferungen " u. Leistung. 1 697 230,62 Forderungen an abhängige Gesellschaften und Konzern- gesellschaften auf Grund von Waren- lieferungen und Lei- stungen . 2128 909,01

sonstige For- derungen 423 349,64 Sonstige For- derungen T7 854,37 Forderungen an Mitglied. des Vor- standes . Wechsel, ScheW .- - Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben . Andere Bankguthaben : - Bürgschaft. RM 210 000,—

Sat fakt

Passiva. Grundkapital: Stammaktien Stimmrecht, 12000 St. Geseßlicher Reservefonds . Rückstellungen: Währung®kursunterschied auf £- und $-Kredite: Stand am 1. 10. 1934 1678 439,60 Zuweisung am 30, 9, 1935. . 10791,44

Stand am 30, 9. 1935 .

15 001 562/9-

30 956 615

RM |5

1 987 884

625 779

3 032 461

-

461 977

62 333 65 643

280

86 728 600 964

1 689231 04

Verbindlichkeiten:

Auf den Grundstücken lastende Renten 676,09 Sonstige Ver- bindlichkeitent Empfangene Anzahlungen Verbindlich- keiten auf Grund v, Waren- lieferungen und Lei- stungen . 2982 326,06 Verbindlich- feiten gegen- über ab- hängigen Gesell- schaften u. Konzern- gesell- schaften: auf Grund von Waren- lieferungen und Lei- stungen Sonstige Verbind- lichkeiten 4 757 836,70 Verbindlich- keiten gegenüber Banken . Verbindlich- keiten gegenüber sonstigen Gläubigern 1743 741,37

56 595,52

1446,18

Akzeptver- bindlich- keiten

Rembours3- kredite 5 461 601,09

Zurüdckßzuliefernde

Métalle . 1462 343,36

Verfügbarer Reingewinn: Gewinnvortrag vom 1. 10, 1934 . . , 221 039,99 Getwvinn in 1934/35 . . 800 170,43 Bürgschaft. RM 210 000,—

41 951,06 15 046 174

1 021 210/42

30 956 615 53

Gewinn- und Verlustrechnun für das Geshäftsjohr 1934/35,

Soll. RM |H Aufwendungen: Löhne .und Gehälter « | 3.558 472/99 Soziale Abgaben: gefeblihe . 258 512,14 freiwillige. . 176 497,44 aus dem Reingetvinn vor- gesehene Zuweisung an den Penf.-Ergänzungs- fonds d. Beamtenver- forgungsfasse 100 000,— Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen . Hitisen 4 p ae Steuern: Besißsteuern . 536 875,48 Sonstige Steuern . . 97814,88 Alle übrig. Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Zuweisung a. Rükstellung für Währungskursunter- schied a. £- u. $-Kredite Verfügbarer Reingewinn: - Gewinnvortrag vom 1. 10, 1934 . « 221 039,99 Reingewinn in 1934/35 . 800 170,43

435 009:

2.870 265/25 294 857 37

101 210) 9 296 003'

Haben. Gewinnvortrag vom 1. Ok- tober 1934. » «a Erträge: Betriebsergebnis nach Ab- ug der - Aufwendungen i Roh-, Hilfs- u. Be- triebsstoffe 9 049 180,30 Außerordent- liche Erträge

221 039

25 783,31 | 9074 963/61

9 296 003!60

Nach dém abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung aufGrund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabshluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften.

Hamburg, im April 1936. Allgemeine Revisions- nund A A E RRZHERYGaN, Frankfurt (M.). Schwarz, Schmelz, öffentlih bestellte Wirtschaftsprüfer.

[6505]. Norddeutsche Affinerie, Hamburg. Jn der am 27, April 1936 stattgehabten Generalversammlung is das gemäß $ 13 unserer Saßungen aus dem Aufsichts- rats ausgeschiedene Mitglied Herr Geh. Kommerzienrat Dr. Hermann Schmiß, Berlin, wiedergewählt worden. Hamburg, den 28, April 1936,

[6263].

145 681 46

1 Grundbefig-

4 Reservefonds .

_1936

Greifenberger Kleinbahnen [6510]. Afktiengesellschaft

in Greifenberg i. Pom. Bilanz am 30. September 1935.

Attiva. RM |H Anlagevermögen: Bahnanlagen 1818 938/33 Sonstige Grundstücke u. Gebäude Nebenbetriebe wagenbetrieb) Beteiligungen Umlaufvermögen: Stossvorrlile . 4 o.6 s Wertpapiere . « Sonstige Forderungen . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .„ Verlust

23 684/67 (Kraft- |

E 38 492/24 e 11 115— 57 T2434 52 636/39 18 O104L

27 989/01 195 699/62

2 244 2 0/01

Passiva. Gcuititblapidal . „os Erneuerungsfonds . . , Sonstige Rejervefonds- u.

Wertberichtigungsposten Verbindlichkeiten . . .. Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen .„

1441 800|— 308 116/94

96 287 50 367 25677

30 828/80 2 244 29001 Gewinn- und Verlustrechnunug.

RM

654 63941 17 96918 5 450 11 36711 10 157/56

Aufweudungen. Betriebsausgaben . . Ausgaben d. Nebenbetriebe Abschreibungen a. Anlagen Zinsen e Besißsteuern Zuweisungen an den Er-

neuerungsfonds. . . Sonstige Aufwendungen . Verlustvortrag aus 1933/34

52 000

3 529/22 251 488/58 1 006 601/06

Erträge. Betriebseinnahmen . « « Einnahmen der Neben-

betriebe 4 Außerordentliche Erträge . Sonstige Erträge « « e - Verlust

745 760 98

12 331/55

1 388/91

51 420/— 195 69962

1 006 601/06 E Z E I A 13 D

„Freia“ Grandstücksverwertungs- Aktien-Gesellschaft, Berlin. Geivinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1935.

RM D 57 374/69

159 47582 493 03216 990

4 254 20

T15 12687

I « . . D G

Einnahmen, _ Vortrag aus 1934 . Hauserträge Zinsen E Sonstige Einnahmen Kursgewinn

Ausgaben. Gehälter und Pensionen . Soziale Abgaben Abschreibungen auf: Grundbesiß L E Steuern R 142 774/90 Verwaltungskosten . « 14-419/73 Sonstige Ausgaben . « « 150 000 Gewinn: | Vortrag aus 1934 | 57 374,69 |

138 119/87 e 2 8 01082 200 000:—

1 305 58

aus Geschäfts- | E + : SIILIO 60 495-97 715 126'87 Bilanz am Sehlusse des Geschäfts jahres 1935.

Aktiva. RM l 3 996 68581 A

3 296 48585 805 :— 1914

7 293 97880

Beteiligungen .„ Wertpápiere . « Div, Debitoren . Postscheckguthaben

Pasfiva, | Aktienkapital . . - 1 200 000 250 000 |— Spezialreserve 950 000 '— Rückstellungen f. Pensions- verpflichtungen . . . « Grundbesißentwertungs- fonds V Hypotheken auf Grundbefsi Div. Kreditoren. . , Gewinn: Vortrag aus 1934 57 374,69 aus Geschäfts-

jahr «ch « $4228

485 198/59

490 397|— . 2 576 606/33 1 281 280/91

60 495/97 7 293 978180 Verteilung des Reingewinns. Vortrag auf 1936 . _RM 60 495,97 Berlin, den 21. März 1936. „Freia“ Grundstücksverwertungss Aktien-Gesellschaft. Dr. Maiholzer. ppa. Schäfer. Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärung und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vorschriften. lin, den 21. März 1936.

Werner Abshagen, öffentlich bestellter Wirtichaftsprüfer.