1936 / 103 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 05 May 1936 18:00:00 GMT) scan diff

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Auzgustusburg, Erzgeb. [6957] Ueber das Vermögen des bisherigen Jnhabers der Bahnhofsgaststätten in Flöha, Herbert Diersche in Flöha (Sa.), wird heute, am 30. April 1936, nahm. 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Fabian, hier. Anmeldefrist bis zum 20 Mai 1936: Wahl- und Prüfungstermin am 29. Mai 1936, vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 20, Mai 1936. Amtsgericht Augustusburg (Erzgeb.), “den 30. April 1936.

Bad Oeynhausen. [6958]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Oscar Niebuhr in Bad Oeynhausen, Gartenstr. 32 a, als Fnhaber der nicht eingetragenen Firma Gebr. Niebuhr in Bad Oeynhausen, Klosterstr. 7, ist heute, 9 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter ist der Kaufmann August Wißmann in Bad Oeynhausen. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Anmelde- frist bis zum 20, Mat 1936. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin am 28, Mai 1936, 1114 Uhr, im hiesigen Amtsgericht, Bismar>- straße 12, Zimmer Nr. 34.

Bad Oeynhausen, den 30. April 1936. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

Berlin. [6959]

Uebex den Nachlaß des am 9. Januar 1936 verstorbenen Kaufmanns Richard Grieger, zuleßt wohnhaft gewesen in Bexlin 0 17, Goßlerstr. 29, ift heute, 29. April 1936, 11,15 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet worden. 352. N. 62. 36. Verwalter: Noegel, Berlin N 24, Monbijouplay 1. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 13. Juni 1936. Erste Gläubigerver- sammlüng 27 Mat 1936, 12 Uhx; DrUfuaSte t t 8. Juli 1936; 11,15 Uhr, im Gerichtsgebäude, Berlin N65 Gerl 2 ZBimmex 8309; TI11. Sto>kwerk. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 25. Mai 1936.

Berlin, den 29, April 1936.

Amtsgericht Berlin, Abteilung 352.

Berlin. [6960]

Ueber den Nachlaß des am 29. Juli 1935 verstorbenen Shuhmachermeisters Bruno Günther, zuleßt wohnhafi ge- wesen in Berlin-Schöneberg, Bar- barossastraße 66, ist heute, 29. April 1936, 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 352. N. 72, 36. Verwalter: Noetßel, Berlin N 24, Mon- bijouplaß 1. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 13. Funi 1936. Erste Gläubigerversammlung 27. Mai 1936, 11,30 Uhr, Prüfungstermin am 3. Juli 1936, 11 Uhr, 1m Gerichts- gebäude, Berlin N 65, Gerichtstraße 27, Zimmer 309, Ill. Stockwerk. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 25. Mai 1936.

Berlin, den 29, April 1936.

Amtsgericht Berlin, Abteilung 352.

Chemnitz. [6961] Neber das Vermögen des Fuhr- geschäftsinhabers Ernst Pape in Chem- niß, Peterstr. 35, wird heute, am 99. April 1936, vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Lokalrihter Eri<h Matthes in Chemniv, Klosterquerstr. 2. An- meldefrist bis zum 23, Mai 1936, Wahl- und Prüfungstermin am 4. Juni 1936, vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 23. Mai 1936. Amtsgeriht Chemnit, Abt. 35, den 29. April 1936.

Chemnitz. [6962] Ueber das Vermögen der Ehefrau Anna Martha Nemec verw. gew. Schäfer geb. Richter in Adelsberg, Am Bogen 42, wird heute, am 29. April 1936, mittags 12 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Kunath, hier. Anmeldefrist bis zum 23. Mai 1936. Wahl- und Prüfungstermin am 4. Funi 1936, vormittags 114 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 3, Mai 1936. Amtsgeriht Chemniß, Abt. 35, den 29, April 1936.

Eisenadch, [6963] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 26. August 1935 gestorbenen Kaufmanns Adolf Gustav Karl Schelkmann in Eisenach ist am 28. April 1936, 17 Uhr, das- Kon- kursverfahren eröffnet worden. Kon- fursverwalter is der Rechtsanwalt Schwarze in Eisenah. Konkursforde- rungen sind bis zum 15. Mai 1936 bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung - und zu- gleich Prüfungstermin am 25. Mai 1936, 11 Uhr, Zimmer 41. Offener Arrest ist angeordnet.

Das Amtsgericht Eisenach.

Leobschütz. [6964]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Erich Bernard in Leobschüß ist am 27. April 1936 um 10 Uhr 15 Min. das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter Bankbeamter Erih Schmidt

Kentralhaudelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 102 vom 4, Mai 1936. S. 6

in Leobshüs. Offener Arrest 8 118 K-O. mit Anzeigepflicht bis zum 18: Mgi 19896 l bs lassen. Anmeldefrist für die Konkurs- forderungen 19. Mai 1936. Erste Gläu- bigerversammlung am 27. Mai 1936 um 10 Uhr in Zimmer 12 des unterzeich- neten Gerichts. 2. N. 1 a/36.

Amtsgericht Leobschüß, 27. April 1936.

Mittweida. [6965] Ueber den Nachlaß des am 9. 3. 1936 zu Mittweida verstorbenen Gastwirts Heinrich Adolf Schirmer wird heute, am 29. April 1936, na<hmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Mühlich, hier. Anmeldefrist bis zum 25. 5, 1936. Wahltermin am 20. 5. 1936, nahmittags 3 Uhr. Prüfungs- termin am 15. 6. 1936, nahmittags 3 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 15. 5. 1936. Amisgeriht Mittweida, 29, April 1936.

Mörs. [6966] Ueber den -Nachlaß des am 29. 2. 1936 in Rheinhausen verstorbenen Schneider- meisters Peter Josef Pohl is am 24. April 1936, 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter Rechtsanwalt Hiltgens, Rheinh.-Hoch- emmeri<h. Anmeldefrist: 15. Mai 1936. Erste Gläubigerversammlung zwe>s3 Be- shlußfassung über $8 13932, 134 K.-O. und Prüfungstermin: 29, Mai 1936, 10 Uhr, Zimmer 22. Offener Arrest und Anzeigepflicht: 15. Mai 1936. Mörs, den 24. April 1936. Das Amtsgericht.

Miilheim, Ruhr. [6967] Ueber den Nachlaß des am 22. Ok- tober 1934 in Mülheim-Ruhr, seinem leßten Wohnsiße, verstorbenen Leder- fabrikanten Eduard Wilhelm Unter- hössel wird am 28, April 1936, 12Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Zum Konkursverwalter ist Rechtsanwalt Theo Feldhaus, Mülheim-Ruhr, be- stellt. Anmeldungen sind bis 27, Mai 1936 zu bewirken, Erste Gläubigerver- sammlung und allgemeiner ‘Prüfungs- termin am 6. Juni 1936 an Gerichts- stelle, Zimmer 11, Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 27, Mai 1936. Amtsgericht Mülheim-Ruhr,

28. April 1936. Posenberg, O. S, [6968] Ueber den Nachlaß des in Rosenberg, O. S., wohnhaft gewesenen Sattlers Karl Koliskfo wird auf Antrag des Nachlaßpflegers, Bücherrevisor Fwainski in Rosenberg, O. S., am 28. April 1936, mittags 124 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet, Zum Konkursverwalter ist Bankdirektor a. D. Richard Burger in Rosenberg, O.S,, bestimmt, An- meldefrist bis zum 15. Mai 1936. Erste Gläubigerversammlung sowie Prü- fungstermin am 27. Mai 1936, vormit- tags 11 Uhr, Zimmer Nr. 13. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum

15, Mai 1936. 2 N 1/36, Amtsgericht Rosenberg, O. S. Saarlautern, [6969] Konkurseröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jakob E>kerx in Dillingen, Stummstraße, ist am 30. April 1936, vormittags 11,20 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Verwalter ist der Rechts- anwalt Dr. Winter in Saarlautern. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 2, Juni 1936. Ablauf -der An- meldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 9. Juni 1936, nachmittags 14/4 Uhr, an hiesiger Ge- richtsstelle, Zimmer Nr. 13.

Saarlautern, den 30. April 1936.

Das Amtsgericht. Abteilung 3. Schirgiswalde. [8970]

Ueber das Vermögen des Stein- bruhpähters Oswald Montag in Eulowit wird heute, am 29. April 1936, nahmittags 5 Uhr, das Konkursverfah- ren ersffnet. Konkursverwalter: Rechts- anwalt Dr. Seifert, hier. Wahl- und Prüfungstermin am 4. 6. 1936, vor- mittags 10 Uhr. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20, Mai 1936.

Amtsgeriht Schirgiswalde, den 29, April 1936. Sehweidänitz. [6971]

6 N 10a/36. Ueber das Vermögen des Gasthauspächters Johannes Häuf- ler in Schweidniy, Waldenburger Straße 2 (Gasthaus Fürst Bolko), wird am 29, April 1936, vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Direktor Oskar Hunger, Schweidniy, Steubenstraße 12. Frist zur Anmeldung der Konkursforderun- gen bis einshließli<h 12, Funi 1936. Erste Gläubigerversammlung zur Be- <lußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines an- deren Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigerausschusses und eintretendenfalls über die der Konkursordnung bezeihneten Ge- genstände am 27, Mai 1936, - vormit- tags 9 Uhr, und Prüfungstermin am 9. Juli 1936, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Zimmer Nr. 1. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 12. Juni 1936 éins<hließli<h.

Schweidniß, den 29. April 1936.

T Sa e

gem. | Sinsheim,

im $ 132

¿lsenz. [7126] Ueber das Vermögen des Karl Brenkmann, Bä>erei in Steinsfurt, Hauptstraße 157, wurde heute, mittags 12 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Fey in Sinsheim. Offe- ner Arrest mit Anzeigefrist sowie An- meldefrist bis 20. Mai 1936. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin am 25. Mai 1936, 15 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 3. Sins- heim, 30. April 1936, Amtsgericht.

Arnstadt. [6972] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Eisengießerei Winter & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Arnstadt wird nach erfolg- ter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. j

Arnstadt, den 27, April 1936.

Amtsgericht. Bergheim, Erft. [6973]

Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des am 13. 6. 1934 in Elsdorf verstorbenen Gastwirts Franz Karl Krudewig wird ein Termin zur Anbe- raumung der Glänbigetbersämmlüna über instellung des Konkursver- fahrens wegen Mangel einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Konkursmasse auf Samstag, den 16. 5. 1936, 0 Uhr, Zimmer Nr. 16, bestimmt. j

Bergheim, Erft, den 28. April 1936.

Das Amtsgericht. Buchloe, [6974]

Das Amtsgeriht Buchloe hat im Konkursverfahren über den Nachlaß dex Konditorswitwe Therese Reisinger in Buchloe zur Abnahme der Schluß- re<nung des Verwalters, zur Er- hebungen von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis, zur Festseßung der Auslagen und Vergütung der Gläu- bigeraus\<hußmitglieder und zur Prü- fung nachträglih angemeldeter Forde- rungen Termin bestimmt auf Mon- tag, den 27. Mai 1936, vormit- tags 10 Uhr, Sißungssaal 4a des Amtsgerichts Buchloe. Die Schlußrech- nung mit Belegen und Bemerkungen des Gläubigerausschusses liegt in der Geschäftsstelle dahier zur Einsichtnahme der Beteiligten auf. Mit Beschluß vom 24. April 1936 hat das Gericht die Aus- lagen des Konkursverwalters auf 52 RM, dessen Dora e e Ge- häftsführung auf 150 RM festgeseßt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Buchloe.

Duisburg. [6975]

21 N 77/28. Das- Konkursverfahren über das Vermögen der Fa. Haus für Optik und Photo, Fnh. Marga Spran- ger in Duisburg, wird gemäß $ 204 KO. eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Masse nicht mehr vorhanden ist.

Amtsgericht Duisburg.

Frankenberg, Sachsen. [6976] Das Konkursverfahxen über das Vermögen des Kausmanns Konrad Burkhardt in Frankenberg, Sa., Hai- nichener Straße 8, als Fnhaber der im Handelsregister eingetragenen Firma Karl Mittelba<h Nachf. Strumpf- und - Strangfärberei in Nieder- lihtenau wird na< Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Amtsgericht Frankenberg, Sa., den 18. April 1936. (N 2/35.)

Gifhorn. s [6977] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Schulz in Gifhorn wird an Stelle des verstorbenen Rechtsanwalts Ernst Achilles in Gifhorn der Bürovorsteher Adolf Wiedenroth in Gifhorn *vor- läufig zum Konkursverwalter ernannt. Es ‘wird zux Beschlußfassung über die Beibehaltung des neuernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters auf den 12, Mai 1936, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 4, Termin anberaumt. Amtsgeriht Gifhorn, 29, April 1936.

Herford. Beschluß. [6978] 5 N. 43/30. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Stuhlfabrikan- ten Rudolf Rolf in Ei>kum ist durch Ausschüttung beendet und wird nach er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. ““ Herford; den 29. April 1936. Amtsgericht.

Hohenstein, Ostpr. [6979] Fn Sachen, betr. das Konkursver- fahren über das Vermögen der Kauf- mannsfrau Carola Herrmann in Hohen- stein, O. Pr. wird das Konkursver- fahren eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkurs- masse niht vorhanden ist. Der Prü- fungstermin am Donnerstag, den 14. Mai 1936, wird aufgehoben. Hohenstein, Ostpr., den 27. April 1936. i Amtsgericht. Laasphe. Beschluß. [6980] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bäckers Heinrih Ermert in Banfe wird aufgehoben, nachdem der Zwangsverglei<h vom 7. April 1936 lg 15277 ug bestätigt worden ist. i Laasphe, den 27, April 1936. - Amtsgericht. i

Lohr. [6981]

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des am 15. 9. 1933 in Lohr a. M. verst. Küfers Wilhelm Klein von da ist eingestellt worden, da eine den Kosten des Verfahrens Are Masse niht vorhanden ist. Termin zux Ab- nahme dex Schlußre<hnung is auf Mittwoch, den 13. Mai 1936, vorm. 9 Uhr, bestimmt.

Lohr, den 27. April 1936. Amtsgeriht Geschäftsstelle. München, [6982] Bekanntmachuug.

Am 28. Aprib 1936 wurde das unterm 1. Januar 1931 über das Vermögen des Ernst Bissinger, Jnh. der Fa. O. Halb- reiter, Musikalienhandlung in Mün- hen, eröffnete Konkursverfahren als ab- gewi>elt und mängels einer Schlußver- teilung beendet aufgehoben.

Amtsgeriht München,

Geschäftsstelle des Konkursgerichts,

Oldenburg, Holstein. [6983] Beschluß.

Das Konkuxsverfahren über das Ver-

mögen der Ehefrau Frieda Kock, geb.

Bothmann aus Christiansthal, wird ge-

mäß $ 24 der Konkursordnung ein-

gestellt.

Oldenburg î. Holstein, den 30.3. 1936.

Das Amtsgericht.

Opladen. Beschluß. [6984] )as Konkursverfahven über das Ver- mögen des inzwischen verstovbenen Ru- dolf Halbah, Kaufmann und Güter- makler, Wißhelden Nr. 19, wird nah Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. Opladen, den 24. April 1936. Amtsgericht.

Schwiebus. [6985] 4 N. 4/33 a. Das Konkursverfahren über das Vermögen dex Klostermühle G. m. b. H. in Fordan, Neum., wird nah “erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben.

Schwiebus, den 24. April 1936.

Das Amtsgericht.

Stuttgart. [6986] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des verst. Friedrih Hunold, Den- tisten in Stuttgart-Botnang, Klingler- straße 9, ist nah Abhaltung des Schluß- termins dur< Beschluß vom 22. April 1936 aufgehoben worden.

Amtsgericht Stuttgart T.

Wanne-Eickel. Beschluß. [6987] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Polstermöbelwerkstätte „West- falia“ JFnhaber: K. W. E>ert in Wanne- Eickel, Héidestraße 33, wird eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens ent- sprechende Konkursmasse ni<ht vor- handen ist.

Wanne-Ei>el, den 27. April 1936.

Das Amtsgericht.

Zell, Mosel. [6170]

Beschluß. ,

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Kaufmanns Jacob Feiden-

Mentges in Alf-Mosel wird nah re<ts-

kräftig bestätigtem Zwangsvergleich und

erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdux< aufgehoben. :

Zell-Mosel, den 24. April 1936.

Das Amtsgericht.

Elbing. [6988] Veber das Vermögen des Kaufmanns Nendel in Elbing, alleiniger Fnhaber der unter der Firma Friedrih Haese und Co. in Elbing, Königsberger Straße 35, betriebenen Zu>eriwvaren- großhandlung ist heute, am 30. April 1936, 10 Uhr, das gerichtliche Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zum Vergleihsverwalter ist der Kaufmann Max Oppermann in Elbing, Bismarkstraße 2, ernannt, Ter- min. zur Verhandlung und Abstimmung über den Vergleichsvorshlag wird auf den 3. Juni 1936, 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Elbing, Adolf-Hitler- Straße 45, Zimmer 114, bestimmt. Er- öffnungsantrag mit seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittelungen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Die Gläubigex werden aufgefordert, ihre For- derungen alsbald- anzumelden. Elbing, den 30. April 1936. Das Amtsgericht.

Sulzbach, Saar. [6989] Vergleich8verfahren.

VN 1/36. Ueber das Vermögén des Kaufmanns Mathias Baltes, rznhäber eines Geschäfts für Haus- und Küchen- eräte in Friedrihsthal, Saar, -wird Ms am 14. April 1936, 18 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses auf Antrag des Schuldners eröffnet, da dieser zahlungsunfähig ge> worden ist und die geseßlichen Voraus- sezungen der Eröffnung dargetan ‘hat. Dér Buchprüfer Eduard Fsele in Fried- rihtsthal, Saar, wird zum Vergleichs- verwalter ‘ernannt. Ein Gläubigeraus- {uß wird nicht bestellt. Die Gläubiger werden aufgefordert, R v alsbald bis Un 12. Mai 1936 bei Ge- richt anzumelden, ‘Termin zur Verhand- lung über den Vergleihsvorschlag wird auf den 12. Mai 1936, 10,30 Uhr, vor

A

f J

dem unten bezetchneten Geticht, Sizungs-

saal, Zimmer 34, anberaumt. Sämtliche auf das Vergleichsverfahren sih bezie- hende Unterlagen sind zur Einsicht der Beteiligten in der Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Zimmer Nr, 47, nieder- gelegt. Sulzbach, Saar, den 14. April 1936. Das Amtsgericht.

Triberg, 6990]

Ueber das Vermögen des Fabrikanten Alfred Hollmann, 7Fnhaber der Einzels- firma Alfred Hollmann, Fabrik tür Haus- u. Küchengeräte in Triberg, wurde heute, vorm. 11 Uhr, das Ver=- E La rel zur Abwendung- des Konkurses eröffnet. Vergleichsverwalter

ist J. B. Blessing, Treuhänder und Pro=-

zeßagent in Villingen. Vergleichstermin ijt am Freitag, den’29. Mai 1936, vorm. 9 Uhr, vox dem Amtsgericht in Triberg, I. Sto>, Zimmer Nr. 2. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen alsbald in doppelter Fertigung an- zumelden.

Triberg, den 29, April 1936.

Amtsgericht.

Köln-Mülheim. [6991] Der Schreinermeister Barthel Gödde zu Köln-Mülheim hat am 24. April 1936 die Eröffnung des Vergleichsverfahreus über sein Vermögen beantragt. Zum vorläufigen Verwalter ist der Rechts- anwalt Bresgen zu Köln-Mülheim, Frankfurter Straße 4, bestellt worden. Köln-Mülheim, den 29. April 1936. Das Amtsgericht. Abt, 6.

Reichenbach, Vogtl, [6992]

Dex Materialwarenhändlex Karl Emil Cramex in Reichenbah i. V.-Cunsdorf, Reichenbacher Str, 5, hat die Eröffnung des gerichtlihen Vergleichsverfahrens übex sein Vermögen beantragt. Als vor= läufiger Verwalter ist Herr Rechtsanwalt Dr. Schöfflex in Reichenbach i. V. bestellt worden. (VN 2/36.)

Das Auge et Reichenbach i. V.,

den 28. April 1936,

Stolp, Pomm. [6993]

Der Kaufmann Willy Hellwig, Jus haber eines Bedachungsgeschäfts, -Bau=- materialien- und Kohlenhandlung in Hebrondamnig, hat am 29, 4, 1936 die Eröffnung des Vergleichsverfahrens be=- antragt. Zum vorläufigen Verwäaltex wird der Bücherrevisor Willy Erdmann, Stolp, Friedrichstr. 38, bestellt.

Stolp, den 30. April 1936.

Das Amtsgericht.

Tuttlingen, [6998

Am 29, April 1936 ist ein Antrag au Eröffnung des Vergleichs8verfahrens über das Vermögen der Firma Her- maun Hepfer, Schuhfabrik in Neu- hausen, Kreis Tuttlingen, beim Amtsgericht Tuttlingen eingegangen. Als vorläufiger Verwalter wurde Bezirkss notar Killinger in Tuttlingen bestellt.

Amtsgericht Tuttlingen.

Bremervörde, [6994] Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Witwe Emma Lie>weg in Gnarrenburg ist das Verfahren nah Be- stätigung des am 21, April 1936 ans genommenen Vergleichs aufgehoben. Amtsgericht Bremervörde, 23. April 1936,

Darmstadt. [6995] Bekanntmachung.

Fn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Klippel & Bonin in Griesheim b. D., Bessunger Straße 25, e deren per- söónli<h haftende Gesellshafter Philipp Klippel IT. Witwe, Katharina geb. Feld- mann, und Peter Bonin, beide ebenda- selbst, wird dex in dem Vergleihstermin vom 16. April 1936 angenommene Ver- gleich hierdurch bestätigt.

"Darmstadt, den 23. April 1936.

Amtsgericht. Eltville, Bekanntmachung. [6996]

Das am 20. März 1936 über das Ver=- mögen des Kaufmanns Alfred Spiegel=- halter, Jnhaberx derx Fa. Friedrih Will, Weinhandlun in Niederwalluf, eröffnete Vergleichsverfahren wurde am 25. April 1936 nah Bestätigung des Vergleichs auf- gehoben. j Amtsgericht Eltville, den 28. April 1936.

Stuttgart. [6997] Gotthilf Uhlmgnn, Fnh. der Fa. L. G. A. Uhlmann, Garngroßhandel in Stuttgart-W., Schwabstr. 78, hat am 29, April 1936 seinen Antrag auf Er- öffnung des Vergleichsverfahrens zurück- genommen. Das Amt des vorläufigen Verwalters Hermann Pantleon, Wirt- \haftsprüfer in Stuttgart-N., ist. somit beêéndigt. Amtsgericht Stuttgart I.

Witten. [6999]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Bä>ermeisters Heinrich Eilinghoff- in Witten-Bommern ist nah Bestätigung des im Termin vom 3. April 19386 angenommenen Vergleichs durch Beschluß vom 7. April 1936 aufgehoben worden. Für die Dauer dex Abwi>lung des Vergleichsverfahrens hat si<h der Schuldner einex Ueberwachung durh den Treuhänder Otto Huff in Witten als Sachwalter: sowie dur< einen Gläubiger- beirat unterworfen. R

Witten, den 27. April 1936.

: Das - Amtsgericht.

Preußischer

Deutscher Reichsanzeiger

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Post monatli 2,30 ÆK einshließli<h 0,48 ÆK& Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆXK monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 A, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließli des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: A 9 (Blücher) 3333.

O ITr. 103 Neichsbankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Exequaturerteilungen. Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Bekanntmachung des Reichs- und Preußischen Wirtschafts- ministers über Ungültigkeitserklärung

erlaubniss\cheinen.

Bekanntmachung der Badischen Bank über den Umtausch der

Reichsmarknoten in Reichsbanknoten.

Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Dem Königlich niederländischen Wahlkonsul in Bentheim, H. Wanke, ist namens des Reichs unter dem 27. April 1936

das Exequatur erteilt worden.

Dem Wahlkonsul : von Ecuador in Dresden, Heinrich Weichelt, ist namens des Reichs unter dem 27, April 1936

das Exequatur erteilt worden.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß F 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur Aenderung der Wertbere<hnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf

lauten (Veichsgesetzbl. 1 S. 569).

Feingold

Der Londoner Goldpreis beträgt am 5. Mai 1936

für eine Unze in deutshe

Penon Es . = 140 sh 4} d,

rung nah dem Berlinér Mittel-

kurs für ein englishes Pfund vom 5. Mai

1936 mit RM 12,35 umgere<hnet . . = RM 86,6816, für ein Gramm Feingold demnach in deuts<he Währung umgerechnet

Berlin, den 5. Mai 1936. Statistishe Abteilung der Reichsbank.

Dr. Döring.

Bekanntmachung,

betreffend Ungültigkeitserklärung von Sprengstoff

Die

erklärt:

Name und Wohnort des Jnhabers

in der na

erlaubnisscheinen.,

Muster Aussteller - Nr.

Jahr der Ausstellung . beamter

des Scheines

von Sprengstoff-

(Goldmark)

. o = pence 54,1579, e = NM 2,78687,

2 tehenden Zusammenstellung auf- geführten Sprentsto ffe Enn Ua Pee aüf

GR.,. = Gewerberat BR. = Bergrevier-

1

2 3

Bauer, Herm., Wermelskirchen

(RAD.) Belz, Hans,

Eichert, Walter,

Lüßowstr. Nr. 8 . L. Fesser, Miechowiß z Flessing, Hans, Neubuhren Geisler, Friedr., Ermsleben Geisler, Gustav, Alt-Schönau,

Krs. Goldberg

Grafenstein, Adolf, Bad Dür-

renberg

Gräbert, Karl, Wolmirstedt Gruhl, W., Liebenburg . Grüner, Erich, Kauffung a. K. Hainisch, Josef, Wolmirstedt. . Halbsgut, Hans, Wolmirstedt . Hansch, Herm., Seitendorf a. K.| C 21/1928 Sid, Dohann, Woils-Fetorsbael C 18/1935

ig, Pa uxg a. d. W.

(RAD,) «

Mengerskirchen (Oberlahnkreis) . Besche, Franz, Brilon“. . „. - Vörder, ‘P., Günterscheid Busch, Wilh., Dortmund-Derne| B 7/1927 Dressel, Gustav, Poischwiß Eberhardt, Karl, Glindenberg Oranienburg,

GR.. Opladen GR,. Opladen

GR. Weßlar GR., Arnsberg

B 11/1925/33 B 4/1935

A 159/1935 B 182/1933 B 51/1933 GR. Dortmund L B 215/1933 | GR. Liegniß C 308/1934 B ‘23/1935 GR. Berlin B 1/1930 A 43/1935 C 265/1935 | GR. Halle (S,) GR. Liegnitz

GR., Merseburg

B 219/1933

A 338/1935 C 272/1933 B 3/1934 C 381/1935 C 273/1933 C 310/1934

BR. Goslar GR. Liegnitz

GR. Landeshut GR. Halle (S.)

GR. Opladen

C 6/1935

GR. Neuwied a. Rh, GR,. Magdeburg Il

BR. Beuthen-Nord GR. Königsberg T

GR. Magdeburg IT

GR. Magdeburg TI GR. Magdeburg Il

O

Staatsanzeige Ë

Berlin, Dienstag, den 5. Mai, abends

Is

92 mm breiten Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. seitig beshriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au<h anzugeben, welhe Worte etwa dur<h Fettdru> (einmal unterstrihen) oder dur< Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

Muster Name und Wohnort des J ay ahr der BR. = Bergrevier- Inhabers Ausstellung béities / des Scheines

Aussteller GR, = Gewerberat

1 2 3

Kamp, Wilh., Aschendorf Nr. 9 Kirch, Josef, Höfen . i N Knerlich, Friß, Menden, Kreis Deo [D 69/1982 Knoblich, Ernst, Peterwig, Krs. Jauer. .. . ., , .| B 456/1935 Krämer, Adam, Auersmacher, Kreisstr. 41 .| B 13/1936

Kriebel, Richard, Ober-Groß- hartmannsdorf, Krs, Bunzlau| C 321/1934 Kröller, A., Aull .. .., .| B 172/1925 Kupfer, Otto, Wörmliy . . .]. C 17/1935 Lennarg, Wilh., Wermels3- kirchen (RAD.) A 1/1935 Linden,Eugen, Opladen (RAD.)| A 45/1935 Linnemann, Adolf, Berlin NW 40, Scharnhorststr. 32 B 63/1935 Middendorf, Max, Glindenberg| B 270/1933 Olligs, Hans, Burg a. d, W. 4RAD) e ae o 49:54 Q 8/1938 Vil Bily, Dudweiler {Saaxr),} - : “St. Jngberter Str. 14 . , [B 1/1935

Pietruschka, Johann, Beuthen (O.-S.) . . . , .| 0 83/1934 Pundmann, Heinrich, Wolmir- stedt C 274/1933 GR, Magdeburg IT

Remy, Friß, Wermelskirchen

(RAD.) . B 49/1935 GR. Opladen Rose, Grube Bertha b. Sano .| © 2/1933 BR. Cottbus Roessing, K, Schönebe> a. E. .| B 2/1933 BR. Magdeburg C ep Opladen ;

4D.) « e o o « « «B 83/1935 GR. Opladen

Schmidt, Friedr., Brahwiy .| B 42/1933 GR., Halle (S.,) Schmölling, F., Rauno-Flur .| B 1/1925 BR. Ost-Cottbu3 Schwarzhaupt, Wilh., Hanau .| A 7/1936 GR. Hanau Schwikert, Peter, Lehmen .| A 97/1935 GR,. Koblenz (o o e ¿C 211/1933 GR. Liegniß

Seifert, Alfred, Reichwaldau, Krs. Goldberg

Sicks, Jakob, Merzig « « « .|B 7/1935 BR. Saarbrüd>en-

i West

Sicks, Jakob, Merzig « « « {B 9/1935 <

E Saarbrüdcen- : G : itt A Friedr. Wilh., Ober- a

auffung GR. Landes Steinhauer, Hermann, Wein- E

bah . , s A GR. Weßblar Vogel, Herm., Witten-Düren . GR., Bochum Weiler, Peter, Ochtendung,

BR. Koblenz

Krs, Mayen . . . .|B 2/1936 Weiß, Jakob, Wolmirstedt . .| C 309/1934 GR. Magdeburg TT Witteborg, W., Gelsenkirchen- BR. Gladbe> GR. Stargard

Horst-Emscher « .. . . .| B i, Pomm,

A 54/1935 B 38/1934

GR, Os3nabrü>k GR, Aachen II

GR, JFserlohn GR, Liegniß

BR. Saarbrücken- Mitte

GR. Liegniß GR. Limburg a. d. L, GR. Halle (S,)

GR. Opladen GR. Opladen

GR. Berlin GR. Magdeburg TI

i GR. Opladen

| BR. Suaarbrütenz Mitte

B 830/1928

B 29/1934 C 6/1924

1/1931 Zeek, Heinz, Roggow-A., Kreis

Regenwalde . » « . » . .| A 34/1935

Berlin, den 4. Mai 1936.

Zugleich für die Preußische Geheime Staatspolizeiz Der Reichs- und Preußische Wirtschaftsminister, ¿A WO0OlU!k ev

Bekanntmachung.

Am 830, Dezember 1935 haben wir sämtlihe von uns ausgegebenen Reichsmarknoten zur Einziehung aufgerufen.

__ Diese Reichsmarknoten haben am 2. April 1936 ihre Eigenschaft als Zahlungsmittel verloren, werden aber an unseren Kassen in Karlsruhe, Mannheim und Pforzheim noch bis zum 2, Fuli 1936 in Zahlung genommen oder gegen Reichsbanknoten umgetauscht.

Nach Ablauf des 2. Fuli 1936 werden die aufgerufenen Noten kraftlos, es erlischt damit auch unsere Einlösungspflicht, Karlsruhe, den 2. Mai 1936. e

Der Vorstand der Badischen Bank. Beg. Greyev.

Preußen.

Endgültig zum Landrat sind ernannt worden: der bisher fommissarishe Landrat Krawielißki in Marburg und der bisher kommissarische Landrat Dr, Meyer-Nieber g

BR. Beuthen-Nord -

en und Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Alle Druckaufträge sind auf ein-

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 mm breiten Beile 1,10 ÆAK, einer dreigespaltenen 3 mm boL

eile 1,85 A.

O Postschectktkonto: Berlin 41821 1936 A ma ————— s

Itichtamtliches.

Aus der Verwaltung.

2/2» Millionen Fnvalidenrenten.

_Aus einer statistischen Zusammenstellung ergibt sih, daß der Bestand. an Renten in der JFnvalidenversiherung am 1, Januax 1936 fast 2/4 Millionen betrug, genau 2 447 590. Gegenüber dem Vorjahr hat si<h die Zahl um etwa 8000 erhöht. Die Zahl der zushußberechtigten Kinder betrug rund 302 000. Neben den Fnva- lidenrenten werden noch etiva 14 000 Krankenrenten, 22 000 Alters- renten, 613 000 Witwenrenten und 316 000 Renten für einzelne Waisen gewährt, In der Statistik der Abgänge wird mitgeteilt, daß die dur<shnittlihe Bezugsdauer der Fnvalidenrenten neun Jahre betrug, bei den Männern aht und bei den Frauen 10 Fahre. Bei den Kranken- und Altersrenten betrug die Bezugs- dauer dur<shnittli< 16 Fahre, bei den Witwen- und Waisenrenten sieben Fahre.

Kunst und Wissenschaft.

Spielplan der Berliner Staatstheater.

Mittwoch, den 6. Mai. L argarete. Musikalische Leitung: Blech. Beginn: Ï. Schauspielhaus: Friedri i : i ai ipi aus Ä L S [helm I. Shauspiel von Hans Staatstheater Kleines Haus: Das kleine Hofkonzert. Musikalisches Lustspiel von Verhoeven und Fikuiekoven, Beginn: 20 Uhr.

Handelsteil.

Das Arbeitseinkommen 1935.

Nach der Berechnung des Statistishen Reichsamts, die im neuen Heft von „Wirtschaft und Statistik“ veröffentliht wird, hat si<h das Lohn- und Gehaltseinkommen im Jahre 1935 wieder um fast 3 Milliarden RM oder rund 10 % erhöht. Die Jahres- summe belief sih 1935 auf 32,2 Milliarden RM; sie war damit um 6,5 Milliarden RM höher als 1932.

Der Zuwachs entfällt ganz auf die Arbeiterlöhne und die

Angestelltengehälter, denn die Summe der Beamtengehälter lag 1935 no< etwas unter dem Stand von 1932. Das Einkommen der Arbeiter und Angestellten hat si< zwar 1935 nicht mehr im gleihen Grad erhöht wie im Vorjahr, aber es hat verhältnis- mäßig doppelt so stark zugenommen wie die Zahl der Beschäftigten. Hierin kommt die Tatsache zum Ausdru>, daß auch besser bezahlte Arbeiter und Angestellte in wahsendem Umfang beschäftigt werden konnten. Fn dieselbe Richtung weist ein Vergleich der beiden Gruppen, Arbeiter und Angestellte, untereinander: Jm Jahre 1935 war die verhältnismäßige Zunahme des Einkommens bei den Angestellten fast ebenso stark wie bei den Arbeitern, während im Vorjahr der Steigerungsgrad des Arbeitereinkommens von dem Angestellteneinkommen kaum zur Hälfte erreiht worden war. Von dem gesamten Arbeitseinkommen entfielen 1935 auf Arbeiter 55 %, auf Angestellte 28 % und auf die Beamten 17 %, d. h. die Ver- hältnisanteile waren wieder ungefähr so wie vor Beginn der großen Wirtschaftskrise. : Da die Tariflöhne und -gehälter bisher niht erhöht worden sind, lag das Nominaleinkommen 1935 no< um rund 25 % unter der Summe von 1929. Rechnet man jedo< mit Hilfe des Lebens- haltungsindex die Nominalzahlen in Realeinkommen um, so ergibt sih, daß mehr als zwei Drittel des Krisenverlustes wieder einge- holt worden sind und die Kaufkraft des gesamten Arbeitseins kommens nur no<h um 7 % hinter der von 1929 zurü>blieb.

Erhebung über die Wirtschaftsverhältnifse im Handwerk.

Der Reichsstand des deutschen Handwerks führt auch in diesem Jahre wieder in Verbindung mit dem Statistishen Reichsamt eine Erhebung durch, die einwandfreie Unterlagen über die Wirt- schaftsverhältnisse im Handwerk im Fahr 1935 liefern soll. Der Reichsstand hat seine Mitarbeiter ersucht, die Erhebung im Interesse des gesamten Berufsstandes durch sorgfältige und lü>en- lose Mitarbeit zu unterstüßen.

in Te>klenburg.

rerer