1936 / 104 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 06 May 1936 18:00:01 GMT) scan diff

E E E ERT S

E E En E E E A

Dritte Veilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 104 vom 6. Mai 1936. S. 2

ay

Dritte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 104 vom 6. Mai 1936. S. 3

werbebank Heilbronn A.-G. in Heil- bronn ihre Aktien oder die darüber lau- tenden Hinterlegungsscheine der Reichs» bank hinterlegen oder im Falle der Hins» terlegung bei einem Notar, die Hinter- legungsscheine des Notars spätestens am 24. Mai d. J. bei der Geselle schaft einreichen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit L fie bei 0 einèêr

[7143].

Amberger Men Cten A.,-G., Amberg.

Abschluß per 31. Dezember 1935.

Werte. RM [N Anlagevermögen: Gebäude: Wert am 31. 12. 1934 ... 29444,— Zugang « - 728,—

30 172, Abschreibung 12 138,— Maschinen: Wert am 31.12. 1934 69 055,— Zugang « « __4250— T3 3056,— Abschreibung 6 578,— Werkzeuge: Wert am 31.12, 1934 e Zugang « - 1025,80 i: 1 028,80 Abschreibung .… 1025,80 Oefen: Wert am 31. 12. 1934 Abschreibung - « —,— Auto: Wert am 29. 7. 1935 . . « « 6 650,— Absrhreibung . 6 549,— Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe 13 152,30 Fertige Erzeug- nisse . « . 62419,57. Wertpapiere « « Eigene Aktien - Forderungen « «e Wechsel Schels .. Kassa, Postscheck, Reichsbank Andere Bankguthaben « «

Geographische Verlagsanstalt und

Druckerei Ludwig Ravenstein Aktien-

gesellschaft zu Frankfurt a. Main.

Einladung zur dreizehnten ördent-

lichen Generalversammlung auf

Dienstag, den 16. Juni 1936,

nachmittags 3 Uhr 30, im Hause

Gärtnerweg 10 zu Frankfurt a. M.

[7726] Tagesorduung : :

1. Vorlegung der Bilanz sowie der Gewinn- «und Verlustrehnung auf den 31. Dezember 1936 und des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats. | . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Verwendung des Reingewinns. : :

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. . Aufsihtsratswahlen.

. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1936.

Die Aktionäre, die in der General-

versammlung ihr Stimmrecht ausüben

wollen, haben spätestens am 3:-Werk- tage vor dem Tage der Versammlung

ihre Aktien ; ; i

bei dem- Bankhaus Gebr. Arnhold zu Berlin oder

bei der Gesellschaftskasse ?

zu hinterlegen oder den Nachweis zu

erbringen, daß sie ihre Aktien. bet eiueu

Notar hinterlegt haben. i

Frankfurt a. M., 28. April 1936. Dr. Kilpperx Vorsigénder.

E S E C

[7494]. : Berliner Telefonit

Atktiengesellschaft, Berlin.

Bilanz per 31. Dezember 1935.

Aktiva. RM Forderungen an Konzern- ] firmen . . ® . . . . [J . 43 633

Passiva. ; Aktienkapital (eingeteilt in 50 auf Namen lautende Aktien . von je RM 1000,— mit je

4. Wahl e Bilanaprüsers für das

Geschäftsjahr 1935. S R, sind nur diejenigen Aktionäre, die spätestens am 30. Mai 1936 bei unserer Gesellschaft in Rheydt, bei der Dresdner Vank in Berlin, Köln und Rheydt ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- lequngsscheine der Reichsbank oder- einer Effektengirobank oder etnes deutschen Notars - hinterlegen. Die vorgedachten Hinterlegungsscheine müssen den Ver- merk enthalten, daß die Aktien bis nah der Generalversammlung bei den in Be traht kommenden Stellen deponiert bleiben. Jm übrigen verweisen wirk wegen Hinterlegung der Aktien auf § 15 unserer Sabungen. Rheydt, den 4. Herinann Schött

7719] l Dr. Hillers A.-G., Nähr- und Heilmittelwerk, Solingen-Gräfrath. Die Aktionäre werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung cingeladen auf Freitag, den *29. Mai] 1936, nachmittags 5 Thr, in die’ Ge- shäftsräume des Notars "Karl Eügén Scherf, Wuppertal-Elberfeld, Bánkstr. 5. Tagesordäung: N

1. Vorlage dex Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das *Ge- schäftsjahr 1934/35 und Bericht“ des} Vorstandes und des Aufsichtsrates sowie Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der dprgelegen Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung- und Verwendüng des Reingewinnes.

. Wahlen zum Aussihtsxat,

. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die bei der Geséllschäfts- kasse mindestens spätestens am dritten Tage vor der Geüeral- versammlung innerhalb der üb- lihen Geschäftsstunden ihre Aktien- maäntel oder die -darüber ‘lautenden Hinterlegungsscheine der Reichs- bank odex eines deutschen Notars nebst einem doppelten Nummern- verzeichnis derx zux Teilnahme be- stimmten Aktien einreichen. i Solingen-Gräfrath, 4. Mai 1936. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates: Fohann Wilhelm Hillérs. E P S R A T T its I R C E E R R [7112] .Signalapparatefabrif Julius Krädcker Akt.-Ges., Borlin SW 61, Belle-Alliance-Str.- 81, Bilanz per 31. Dezember 1935. -

Aktiva.

Anlagevermögen: Grundstü é Wohn- und Fabrikgebäude Maschinen T. 24 446,—

Abschreibung . 2444,— |,

Maschinen IT (kurzlebige

Deutsche Versicherungs- Gesellschaft [7680] in Bremen. i Ordentliche Generalversammlung am Donnerstag, dem 4. Juni 1936, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal der Brémer Bank, Filiale der Dresdner Bank, Brénien. _Tagesorduung: 1: Geschäffsberiht und Rechnungs- ablage sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns ‘aus dem Fahre 1935. Entlastnng ‘des *Aufsichtsrates und Vorstandes. Aufsichtsratswahl. Bekauntgabe des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1936. Bremen, den 4. Mái 1936. Der Vorstánd. Evert. Einlaßkarten zur Generalversamm- sung laut § 20 können àam 28. und 29. Mai 1936 im Geschäftslokal, | Börsenhof, 11. Geschoß, in Empfang geirommen tverden. - - C G idt AORIT I A I C P T T C R N I TO [7179]. Chemisché Fabrik Bucau, UAmmendvors (Saalkreis). Abschluß, am 31. Dezember 1935.

, Aktiva. RM | Anlagevermögen: Grund und Boden: Stand

am 1. 1. 1935 : S 1 191 704,— Zugang in 1935 s . .

[7151]. Terrain- Aktien gesellschaft Nürnberg-Süd i. Liquidation, Nürnberg- A., Kaiserstr. 21. N Vilanz per 30. September 1935.

An Attiva, RM |\H Kassakonto « » 73/27 Bankkonto 8 052 _ Debitorenkonto 92 253/50 Aktivhypothekenkonto

6, Beschlußfassung über die Namens- änderung der Gesellschaft.

7, Wahlen zum Aufsichtsrat. 8. Wahl des Bilanzprüfers für das Ge- shäftsjahr 1936.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der ordentlihen Hauptversammlung sind die- jenigen Aktionäre berechtigt, die \pá- tefiens am vierten Werktag vor dem Tag der Hauptversammlung ihre Aktien oder einen von einem deutschen Notar ausgestellten Hinterlegungs- schein über die Aktien bei der Gefsell- scyaftsfkasse, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Magde- burg oder bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft in Berlin hin- terlegt haben. Der Vorsißzende des Aufsichisrats: Alexander Zollenkopf.

Passiva. Aktienkapital:

39 500 Stammaktien à RM 200,— = 39 500 Stimmen Gg

600 Vorzugsaktien à RM 200,— ==. 600 Stimmen (in Sonder- fällen nah § 4 der Saßungen 6000 Stim- men)

Passiva. Altena S S Geseßlihe Rücklage . . Rückstellungen Verbindlichkeiten: Noch nicht eingelöste Teil-

schuldverschreibungen, Genußrechte, Dividenden und Zinsen 9 576,21 Auf Grund- p cken der Gesellschaft lastende Hypotheken Warenliefe- rungen und Leistungen AbhängigeGe- sellschaften U. Konzern- gesellschaften 552 373,05 Sonstige Ver- bindlichkeiten 357 667,97 Banken . . 1212 001,62 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .„. Bürgschaft. RM 612 988,93 Géwinn: Vortrag 1934 26 4602,59 Gejvinn 1935 407 976,07

8 500 000 RM [H

850 000 392 373

7 900 000

Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis! ‘zur Beendigung der Generalversammlung . im Sperrdepot gehalten werden. E Heilbroun-Böckingen, 4. Mai 1936. Der Auffichtsrat. Liebold, Vorsißender.

25 300

35678 T7

eee]

120 000 8 020 000 —=

Da

3. , F

Reserven: Geseßliche Reserve 1 000 000,—

Per Passiva. Aktienkapitalkonto 1 000 000,— Zurückbezahlt 1 000 000,— Rükstellungskonto Ausschüttungskonto, noch nicht À

erhobene Rückzahlungen . « 3335 Konto der Aktionäre: |

16 184,52

Spezial- rejerve. 200 000 Stiftungen und sozialeRück- lagen: Heinrich-Schoener-Stif- tung . 100 000,— Pensionskassa- rüdcklage . 200 000,— Rüdistellungen: Versicherungsreservé 8 023,65

6 100|— [7161].

Telephonfabrik Berliner

Aktiengesellschaft, Verlin.

Bilanz zum 31. Dezember 1935.

Aktiva. RM“ Anlagevermögen:

Grundstücke 270 058 Gebäude . « Abschreibung

Maschinen « « - Werkzeuge - «- Büroeinrichtung

Mai 1936. : e E Actiengesellschaft.

Vortrag vom 30. September 36 230,63

Dezember 1935.

RM

H

[7672] Aktiengesellschaft für Landwirtschaft und Judustrie, Berlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Montag, den 29. Mai 1936, vorm. 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Landgrafen- straße 18a, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. __ Tagesordnung:

1. Bericht über das Geschäftsjahr 1935, 2. Genehmigung der Bilanz und der bi eis und Verlustrechnung für J, . Entlastung des Vorstandes uud -des Aufsichtsrats für das Jahr. 1935..

. Wahl zum Aufsichtsrat. . A

. Wahl des Bilanzprüfers.

. Saßungsänderung 2, Gegenstand des Unternehmens). Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aftionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien - bis spä- testens den 21. Mai cr. bei der Ge- sellschaftskasse oder bei dem Central- verband des Deutschen Bauk; und Vanfkiergewerbes angeschlossenen

1934 V, Rückzahlung vom 12, 09.4900 «a «

Bilanz am 31.

[7107]. Aktiva. 2, Anlagevermögen:

Grundstüce und Baulich- feiten . Gebäude: Geschäfts- und gebäude . . 46 200,— Abschreibung 1 600,— Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten 30 000,— Abschreibung 1 000,—

Maschinen und maschinelle l ,—

Aulagen « - . Zugängs « --

10 000,—

26 230,63

300 000

00 S Æ 1

2739 A

Ueberschuß pro 1934/35

40 495

33 000 B22 45

26 24377 | 35 67877

Gewinn- und Verlustto per 30. September 19...

Cr ————- n “s n f An Soll. Gehältern . . Besibsteuern. « . « o o. ° Sonstige Steuern Sonstige Aufwendungen « -

Konto der Aktionäre:

Ueberschuß per 1934/35

13,14

Dubiosen-

reserve. « 108 500,—

Verbindlichkeiten: Obligationenanleihe vom Jahre 1906 52 950,— Werksparkassa 295 305,17 Anzahlungen vonKunden Verbindlichkeiten auf Grund - voirWarknck - - * lteferungen

und Lei-

stungen: aus Rdhstoff-

lreferungen 719 061,57 aus anderen Lieferungen Sonstige Ver- bindlichkeiten 323 766,79

Wohn- 116 5236

434 438/66 | 12916 75774 Gewinn- u. Verlustrehnung 1935.

RM 2.128 227

Patente « - - - . o o

Beteiligungen 1 508 224,— Zugang - 33 680,— s T 541 904,— : Abgang + _118 460, : T 423 444,—

: Mbjchr. - 126 000

Umlaufsvermögen:

Hypotheken « ..

Forderungen aus Waren- lieferungen u. Leistungen Forderungen an abhängige und Konzerngesellschasten Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben .

RM \NÑ 600 34415 37988

2 63285

. 6 . e .

Q

d

33

/ Aufwend agen, Löhne und Gehälter Soziale Leistungen: geseßliche . « 135 391,88 freitoillige. . 81 299,17 Abschreibungen:

auf Anlagen . 590 901,28 Andere . . . 24905,64

B S ae Steuern:

Besißsteuern . 227 064,87 Sonstige .. 130 045,14

N 1 878,74 110 889,20 D " ‘1302 593,20 Abgang in - 1935 ° ; * 100 151,— E220 Ábcundüng 442,20 Stand am 31. ‘12. 1935 Wohngebäude: Stand am 1. l 1935 . 600 000,— Zugang in 10350. %

, 14 824,52. 11 825,52 Abgang - - 24,— T4 801,52 Haben. Abschreibung 14 800,52 9 916 58 Werkzeuge und Betriebs- 1709/60 | . invenfar C ae 2,— 43/84 Zugang « -_- 2 848,44 S 5 850,44

3 970/02

13/14 1 298 444

——_—_———

397002

E

216 691

10 000|—

TI 79

615 8069: 96 111

Per Zinsenkonto . Aufwertungsfonto . « . - Konto div. Eingänge «+ « -

9 290 40 710

. 22 002

Verbindlichkeiten.

Grundkapital . « « o o. __ | Reservefonds « « e o . ° [Rückstellungen « «e «o. -

140 575

57 63

88 477,76 357 110

3 258 182 923,05

Abschreibung . 2848,44 Die in der Generalversammlung vom E E E T 24. April 1936 beschlossene Ausschüttung der Liquidationsrate von RM 20,— pro PM 1000,— Aktie erfolgt dur die Dresdner Bank, Filiale Nürnbetg, kn Nürnberg gegen Einreichung und Ab- stemplung der Aktien.

71591. Vilanz für den 31. Dezember 1935.

Attiva. RM

88 B95 } 109 853 28 198 748/28 102 266/28

Attiva. N Anlagevermögen: ut 1, 1. 1985

Zugang E E 0

Stand

Abschreibungen «

Geschäftsinventar « « «_« Modelle» «o; 6s Patente , _Umlaufvermögen;

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe 7356,11 Halbsfertige Er- zeugnisse « « Fertige Erzeug-

60 382,43

nisse, Waren Wertpapiere. «o Foxderungen auf Grund , von Warenliefexungen. Uu. Leistungen Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben .

33 975,50 |

1 Stimme) . « - o o Gesebliche Reserve « « «- . -

Abzüglich Gewinn- und Ver- lustrèéchnung: Verlustvortrag

50 000 6 753

65

121 43 6

Gewinn- und Verlustrechuun g. -

55 753

65 534 11

20 33

Verlustvortrag 1. 1. 1935 «

Verlustvortrag 81. 12, 1935 .

Aenderungen im Aufsichtsrat sind nicht eingetreten. i Jm April 1936.

Debet.

Kredit. : ' 1121

1A

20

544

Sonderrückstellung s « - Anzahlungen von Kunden Zweiselhaste Forderungen Verbindlichkeiten a. Waren- lieferungen . « « « - Andere Verbindlichkeiten « Akzepte und Schecks Darlehen ° Gesvinnvortrag « « « « 87 . 24 011/39

Reïngewinn « « « ° y 807 766/96

. Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1935.

24 81

60 85

Ñ 89

T4 80

Verlust. s

Löhne und Gehälter « s 410 107 Soziale Abgaben . - « 34 618) Abschreibungen an Anlagen

Andere Bankguthaben . « 9 758

Posten der Rechnungs-

abgrenzung. « - .- - - 167|—

1772 841

Passiva.

Grundkapital: Stamm- aktien (9900 Stimmen) Gesetlicher Reservefonds . Rückstellung f. Pensionen Aufgewertete Obligationen Hypotheken . Sonstige Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten an ab- hängige und Konzern- gesellschaften Verbindlichkeiten an son- stige Gläubiger . «4 +

990 000 __06 179 165 050 30 374 58 750

76ck: M

392 329

Wirtschaftsgüter) 48 627,50 |

Zugang - . . 0590,— |. , 56 217,90 |

Abschreibung 833 130,50 |- Werkzeuge «- .. Jnventar i Zugang kurzle- bige Wirt- schastsgüter . 1 005,—

T 006,—

Abschreibung . 1 005,— Kraftwagen 1,— Zugang kurzle- bige Wirt- schaftsgüter . 2 720,—

- 22 087 7 » « J 4 1,—

782 923,05

Abgang in 1935 «28 700, 754 223,05

. Abschxeibung. 21 223,05 Siaud- am-31, 12, 1935 Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Stand am 1.1.1935 2370 001,— Zugang in

1935 . . 113 838,27

2 4183 839,27

Abgang in 1935

294 533,— 2 189 306,27 Abschreibung. 105 306,27

Stand am 31. 12. 1935 } 2084 000

Vortrag aus 1934 Erlös nah Abzug der Auf-

Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträge .

Alle übrig. Aufwendungen | 1 Géwinn:

Vortrag 1934 26 462,59 Gewinn 1935 407 976,07

5 Erträge.

wendungen für Roh-,

Hilfs- und Betriebss\toffe | 4

5

Der Vorsiaud. H. Cordes.

401 580

401 580 x N Menvort (Saalkreis), im April

Dr. Karl Müller. Nach dem aábschließenden Ergebnis

553 194

434 438

26 462

891 286 200 000 283 831

45 66 20 59 30 31 20

Verliner Bankfirmen oder bei einem Notar [azungsgemäß hinterlegt haben. | Berlin, den 5. Mai 196. Der Vorstand. | omn A E D E E F O

Hanfwerke Füssen-Immenstadt

A.-G., Füssen

Vilanz per 31, Dezember 1935.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berück- sichtigung von Baulîch- feiten: Stand 1.1, 1935

535 816,57 Zug. in 1935 550,56 536 367,13

L

Verbindlichkeiten gegenüber Banken 1 900 000,— Rechnungsabgrenzung Reingewinn: Vortrag aus 1934 1 163,86

Gewinn per

19026, S6L 009

3 381 440 231 716

362 262/86

per 31. Dezember

13 611 942/67

Gewwinn- und Verlustrechnung

1935.

Soll. Aufwendungen: Löhne, Gehälter, Gratifika- tionen und Tantiemen.

RM 'Y

3 055 72232

Der Vorstand. Hoffmann. Der Aufsichtsrat. Bache-Wiig. Wir haben die Büchex und Schriften der Berliner Telesonie “Aktiengesellschaft, Berlin-Schöneberg, für das Geschäftsjahr | 1935 einer Prüfung unterzogen. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflicht- gemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der uns vom. Vorstand erteilten Aufkläxungen | und Nachweise entsprechen die Buch- führung, der obige Jahresabschluß zum 31. Dezember 1935 sowie der Geschäfts- bericht des Vorstandes vom April 1936 den geseßlichen Vorschriften.

Verlin, den 15. April 1936. : Price, Waterhouse & Co., Wirtschaftsprüfun gsgesellschaft. e e eei É

[7191].

96 482 | Beteiligungen - « 4 400'— Kasse und Postischeck . D 845/38 f - Banken 162 224 59 þ

Wechfél und S 787745 Schuldner . 137 045/31 Warenvorräte 96 562/84 Wertpapiere 103 794/70 Wechselobligo RM 160,— |

Andexe Bankguthahey « - _26 290 84.021 L : Abschreibung . 2 720,— UÜniläufsvbermögen:

Rohmaterialien 33 861,62

Halbfertige

Waren . 59 958,66

Fertigwaren . 15 075,49

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen .. . ..

Kasse u. Postscheckguthaben

Bankguthaben .

Soziale Leistungen: Geseßliche Abgaben 233 050,88 Freiwillige Auf- wendungen 259 029,33 Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen , Be» ie d o Ad Besibsteuern 441 588,64 Sonst. Steuern 244 156,25 Betriebsunkosien 392 694,84

unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft

{sotvie’ der vom Vorstand érteilten Auf-

klärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der Jahresabschluß und der

Géschästsberiht ben geseßlichen Vor-

schriften.

Essen, den 1. Apxil 1936.

__ Westdeutschland, Wirtschafts prüfungs-A.-G. Dr. Schourp, Wirtschaftsprüfer.

Nach der erfolgten Wahl zum Aufsichts-

rat besteht dieser nunmehr aus den Herren:

Dre Theo Goldschmidt, Essen, Vorsißender;

Dr. Bernhard - Goldschmidt, Kapitän-

leutnant a. D., Kiel, stellveztr. Vor-

fißender; Dr. jur. Eduard Mosler, Vor- standsmitglied der Deutschen Bank und

Disconto-Gesellschaft, Berlin; Dr. jur.

Paul Marx, Vorstandsmitglied der Com-

merz- und Privat-Bank A.-G., Berlin;

Dr. Georg Hirschland, Bankier, Essen.

Die auf 5% festgeseßte Dividende ge-

langt gegen Einreihung des Ertrag-

\cheines Nr. 67 bei folgenden Stellen zur

Auszahlung:

Gesellschaftskasse in Ammendoxf (Saal- kreis), Deutsche Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin W 8, Mauer- straße 35/39, Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Berlin W 8, Behrenstraße 46/48, Bankhaus Simon Hirschland, Essen, Dresdner Bank, Berlin W 56, Behrenstraße 35/39, Bankhaus Delbrück Schickler & Co., Berlin W 66, Mauerstraße 61/63,

Ammendorf (Saaltreis), 30. April

1936. Der Vorstand.

H. Cordes, Dr. Karl Müller.

[7675] E. Otto Dietrich Rohrleitungsbau-Aktiengesellschaft in Bitterfeld.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden hiermit zu der am Donnerstag, 28. 5. 1936, vormit- tags 11 Uhr, im Mannesmannhaus, Düsseldorf, Berger Ufer I b, pte den ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

Gewinn- und Verlustrech- nung: : y | Gewinnvortrag

Abg. in 1935 550,56 Stand 31. 12. 1935 , Gebäude: Wohngebäude: Stand 1.1. 1935 . . 1158 932,89 Zug. in 1935 1 162,93 1 160 095,82 | Abschr. . 49 659,79 Stand 31.12. 1935 . . Fabrikgebäude: Stand 1.1. 1935 . . 1415 591,45 Zug. in 1935 114 773,55 | 1530 365,— | Abg. in 1935 1 100,— 1 529 265,— Abschr. . 63 642,23 Stand 31. 12. 1935 ..

] Abschreibungen. an Forde- rungen» ch e . o

Sonderrückstellungen Besibsteuern . - » Betriebsunkosten « « Handlungsunkosten « Reingewinn « « «

| Maschinen und Apparate: - Stand am 1, 1; -:1935 3 065 001,—

27 910 146 070 12 370 356 384 218 157/07 24 011/39

1255 921/05

Gewinn. | Warenbruttogewinn . « « | 1252 714/56 Außerordentl., Einnahmen 3 206 49

1 255 921/05

Amdberger Flaschenhütten Aktien gesellshaft.

i K. Schneegluth. L Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

2 E der Bücher und Schriften der Gesellschaft

Fahrzeug- Aktiengesellschaft Fowie der vom Vorstand erteilten Auf- Wilhelmshaven. - . .. \ klärungen und Nachweise entsprechen die Vilanz per 31. Dezember 1935. \ Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsberiht den geseßlihen Vor-

Aktiva. RM ; Meilen. x geleglid Nicht begebenes Aktien-- _|_|. München, den 25. März 1936. kapital... «h 52 400—| , Dr, Dürheim, Wirtschaftsprüfer. Grundstü und Gebäude Jn der Generalversammlung vom

j 238 550,— 114. April 1936 wurden folgende aus- Abschreibung _3 804, scheidendèn Herren wiederum in den Bankguthaben « e so - Aufsichtsrat gewählt: Bürgermeister Regler, Amberg; Geh. Kommerzienrat Frank, Neustadt (W.); Ditéktor Stauber, Amberg. :

Die auf 6% festgeseßte Dividende ge- langt von heute ab bei der Stadt- sparkasse Amberg (Oberxpf.) zur Aus- zahlung, und zwar für sämtliche Aktien

494/21 | gegen Einlieferung der Anteilscheine Nr.5. | Sonstige Einnahmen « « | 240 074/78 er Vorstand, K, Schneegluth. nige ;

"287 315 Außerordentl, Einnahmen 90 000/— Gewinn- und Verlustrehnung 388 36904 Voi

S 7730 2 ia ) Ä ortrag a. 1934 5 466,93 E e ‘Baugesellschaft Heilbronn A.-G. Nah dem abschlteßenden O F Gewinn in 1935 15 420,32 RM |5, | Wir laden unsere Aktionäre zu der unserer pflihtgemäßen Prüfung auf L A 17 898 2am Dienstag, den 26. Mai 1936, der Bücher und Schriften der Telephon- vormittags 11 Uhr, im Sißungs- fabrik Berliner Aktiengesellschaft, Berlin- F zimmer der Deutschen Bank und Dis- | Schöneberg, sowie dex une Lw Porstande conto - Gesellschaft, Filiale Heilbronn, | erteilten Aufklätungen und i A H stattfindenden h ordentlichen Gene: | \sprehen die Buchführung, 4 L: ige ralversammlung ein. Jahresabschluß zum 31. Dezember

und der Geschästsbericht des Vorstandes

37 22

57

1. 1, 1935 6 138,73 Zuweisungzum

gesepl. Re- servefonds. 46 138,73

Verbleibender Gewinn .. . —— Gewiun 1935 0E 0

2 M 535 816 Aktienkapital. «o o 6 E

Geseßlicher Reservefonds . Rückstellung für Neube- schaffung von Maschinen Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten: :

auf Grundstücke lastende Hypotheken . « 57 300 Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen . Gewinnvortrag i Gewinn 1935

Zugang .in

10S 492 080 21

378 74755 9 731 41 28 107 12

726 936,41

108 895 3701 937,41

Abgang in

1935 175 480,—

3 616 457,41 Abschreibung. 399 457,41 Stand am 31. 12. 1935 Anschlußgleise, Fahrzeuge und Zubehör: Stand am 1. 1, 1935 1; Zugang in

1935,

iv O 685 744 89

Passiva. | Aktienkapital . « « e 206 000/— Reservefonds « « « - 41 100 Rückstellungen « « 5 83 238/84

T4 721 15 960 _85 639

379 B09

_ 46 136/94 1772 841/15 Gewinn- u. Verlustrechnung 1935.

RM

31 157/50 1 258/72 1 380/60

125 000|— O D S 32 809/25 . 59 780/67

1 573/47 89 271/89

Geschäfts- unsosten , I 153 002,29 Reingewinn: Vortrag aus 1934 1 163,86

103 086

Passiva. 1 545 697/13

Aktienkapital eee Reservefonds . « Rückstellungen . Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . .. ., Sonstige Verbindlichkeiten Gewinn: Vortrag a. 1934 5 466,93

Getvinn 1935 15 420,32

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. « - Soziale Lasten . - « - « Altena a. Anlagen Abschreibungen auf Be- teiligungen . « - o Bezahlte Zinsen Besißsteuern . « « ° Sonstige Steuern . « «. - Sonstige Aufwendungen - Geivinnvortrag 1. 1. 1935 46 138,73 Zuweisungzum geseßlihen Reservefonds 46 138,73

Gejvinn 1935 „e o.

.150 000 -150 000 33 476

1532,19

Wertberichtigung 7 700/99 12 726,52

Gläubiger . . - 249 737/99 Reingewinn 1935 . ó 18 842 50 Gewinnvortrag am 1. 1. 35 7G6LI 95. Wechselobligo RM 160,— |

14 258 323 911

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1935.

22 876,20

22 877,20 Abschreibung. 22 876,20 Stand am 31. 12. 1935 | Geräte und Einrichtungs- gegenstände: Stand am 1.1.1935 . I Zugang int ? 1935

Geivinn per

1 465 622 10 „861 099

362 2628 3 ITI 875: 2

614 232 27 15 841 —— 9 104 6 558 093 49

Gewinn- und Verlustrechkung.

RM |5 165 7894/59 185 930/71 106 024/63

18 842/50

416 582 23

Ertrag. O

Bruttogewinn « « « - 416 582/23

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- christen.

Münster i. M., den 26. März 1936. Dr. Schumacher, Wirtschaftsprüfer.

Die Herren Direktor Messer und Ge- heimrat Dr. Hesse sind aus dem Auf- sichtsrat ausgeschieden; neu gewähkt wurde Herr Apotheker Henrichsen, Münster.

Münster i. W., den 28. April 1936. “Sauerxstofswert Münster A.-G.

Der Vorstand. Albert.

[7731] Hermann Schött

Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand 1. 1. 1935 ,. , 1040 276,93 Zug. in 1935 300 816,55 T 341 093,48 Abschr. 259 548,87 Stand 31. 12. 1935 .. Wasserbauanlagen: Stand 1. 1. 1935 87 921,09 Zug. in 1935 —,— 87 921,09 Abschr. 5 346,10 Stand 31. 12, 1935

H 11 49 96 04

Aufwendungen. \ Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . Abfchreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen" « Erhöhung der Rückläge

Zinsen Besißsteuern « «- - Sonstige Aufwendungen 4 Gewinn 19835 e «e

»aben.

rträge:

Warenbruttoerlös nach Ab- zug der Aufwendungen | für Roh-, Hilfs- und Be- ebo E. a 6 Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag aus 1934.

0. 0

Aufwand, Betriebskosten « Vertriebskosten Abschreibungen Gewinn «- «

20 887

379 309 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll.

__ ‘Aufwendungen: Löhne und Gehälter , Soziale Abgaben . Abschreibungen auf An- 36 579,50

4 522,15

1523,15 Abschreibungen 4 522,15 - Stanb am 3T. 12. 1935 Beteiktignngen: Stand am 1.1.1935 2501 701,—

" Zugang in 1935

6 485 213/79 71 715/84 I 16386

6 558 093/49

79 13 82 71

05

46 136/94 388 369/04

234 846 69

287 315

R ———_—

58 127 14 258

375 333

373 650 150/63

1 532/19 375 333/05 Nach pflichtmäßiger Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der von der Geschäftsführung er- teilten Aufklärungen und Nachweise be- stätige ih, daß die Buchsührung, | der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Bestimmungen entsprechen. Bremen, den 17, März 1936. Ernst August Friebe, öffentlich be- stelltexr Wixtschaftsprüser, Bremen. W. Ludolph A UNERRNERYGAN

00

466 074 833 401

Der Vorstand. H. Amschler. - Dr, Sturm: Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- Srungen! und Nachweise entsprechen die uchführung, der Jahresabschluß und he Geschäftsbericht den geseßlichen Vor-

15 000,— 2516 701,— : Abgang in 1935 275,— - Stand am 31. 12. 1935 Uinlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und

. Betriebsstoffe 609 629,43. 1 Halbfertige Er-

zéeugnissé . .* 46 092,03 Fertige Erzeug-

zeugnisse . . 758,307,30 Wertpapiere . 39 550,— Hypothelen „46 900,— Anzahlungen . 52 429,10 ‘Forderungen auf

Grund von Wa-

. renlieferungen

und Leistungen

Erträge. Erträge aus Beteiligungen Zinseinnahmen « - Einnahmen aus Kur3ge-

winn durch Rücfzahlung von Valutaschulden « «

42 634/27 606/23

Erträge. Fabrikationsgewinn , « - Außerordentliche Erträge « Gewinnvortrag aus 1934 -

Passiva. Aktienkapital « «

Reservefonds « « « Verbindlichkeiten «

4 lagen . ; AbsGreibunüen a. Kraftwagen 2 720,— Besibsteuen ..____- Sonstige Steuern . . . , Sonstige Aufwendungen .

Grundstückunterhaltung *) . Gewinn: A L

23 80 000 2 174

204 647

Beteiligungen . . « . Umlaufsvermögen: Roh-, Hilf& und Betriebs- stoffe . « 5312 452,92 Halbfertige Erzeugnisse Fertige Er- zeugnisse. 874 542,13. Wertpapiere . « « « . Geleistete Anzahlungen

8 546,90

/ 39 299 22 279

- 22 892

179 552 2 5759;

Ï 2 516 426

51

/ 15 053/76 442,

Getvinnvortrag - Gewinn in 1935

58 63

chriften.

München, den 20. März 1936. Vayerische TreuhandD=- Aktien gesellschaft Wirtschafts prüfungs gesellshaft. t. Weber, /Ppa, Unger;

Wirtschaftsprüfer.

Hanfwerke Füssen-Immenstadt [7169]. A.-G.,. Füssen. Gemäß Beschluß der Generalversamm-

659 897,70

20 887 786 963

Einnahmen. Erträgnisse

Aufwendungen.

Abschreibung auf Anlagen Zie oa oa 0 Besiysteuoarn. « « - - - -

Haben.

Erträge: Gewinnvortrag aus 1934 Erlös nah Abzug der Auf- wendungen für Roh-,

Forderungen auf Grund vonWaren- lieferungen und Leti-

3 804 8 263 1 501 3835

95 32 07

5 466

Tagesordnung:

Actiengesellschaft, Rheydt.

p. Durch Beschluß der Generalversamm-

Alle übrigen Aufwendungen

494/21

Tagesordnung:

vom April 1936 den geseßlichen Vor-

Hilfs- und Betriebsstoffe

861 283,17

lung vom 29, April d. J. erfolgt die Eins

| t M gemäß § 261 c Abs. 111 1 schriften, i M H.-G.-B, Verlin, den 15. April 1936. E Zinsen Price, Waterhouse & Co. Wirtschaftsprüfungs gesellschaft. Y Der Aufsichtsrat unserer Gesellschast besteht nah erfolgter Neuwahl aus den Herren Prof. Dr. W. Petersen, Berlin, Vorsißender; Rechtsanivalt und Notar G. A. Westrick, Berlin, stellvertr, Vor- sißender; Prof. Jens Bache-Wiig, Oslo; Generaldirektor W. Hahnemann, Berlin; Dr. Dr. Willi Matthias, Berlin. Telephonfabrik Berliner Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Hofssmann.

stungen « 1 966 258,97 Forderungen an abhän- gige Gesell- schaften ,

200 913,19 Andere For- derungen.

22 998,99 Wechsel . . #

T6 4116,26 Kassenbestand einshl.Noten- banken- und Postscheckgut- haben . . . 109 721,68 Andere Bank- guthaben. . 20 047,66

Rechnungsabgrenzung . +

1. Beschlußfassung über die Sahßungs- änderung: Jm § 10 Say 1 der La ist das Wort „sechs“ durch „Zehn“ zu erseßen. . Vorlegung des Geschäftsberichts, des Rechnungsabschlusses mit Getwinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäftsjahr 1935 und des Berichts des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über den Rechnungs- abschluß mit Gewinn- und Verlust- rechnung und die Verwendung des Mg uns, . Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über eine der Gene- ralversammlung vorzushlagende Er- höhung des Aktienkapitals.

davon an Kon- zerngesellschaften RM 39 566,04 Sonstige Forde- rungen Wechsel .… Kassenbestand einschl. Gut- haben auf Post- \checkonto und Reichsbankgiro-

konto 40 962,13 Bankguthaben 28 046,89 Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen . Bürgschasten 612 988,93

a) Bericht des Vorstands und Auf- E über das Geschäftsjahr 1935. i

b) Genehmigung der Bilanz und Ge- wn und Verlustrechnung für

c) Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. j ;

d) Verwendung des Reingewinns 1986.

e) Wahl eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ie diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche genae 9 14 der Sayung bis zum 23. Mai d. J. bei der Ge- sellschaft, bei einer Efsektengirobank oder bei dexr Deutschen Bank und

Disconto-Gesellschaft, Filiale Heil-

broun, oder bei der Handels: «& Ge-

lung vom 28, April 1936 wird der Gewinn Reingewinn « « o 6 o do

wie folgt verwendet: Zuweisung an die geseßlihe RM Reserve 5 100,— 4% Dividende auf mark 120 000,— fapital 4 800,— Vortrag auf neue Rehnung 4 358,71

14 258,71

Die Dividende ivird auf Vorlage oder gegen Einsendung der Getwoinnanteil- scheine Nr. 2 von unserer Kasse in Bremerhaven in bar oder durch Ueber- weisung unter Abzug von 10% Kapital- ertragsteuer vergütet. Bremerhaven, den 30. April 1936, Der Vorstand, Koop.

I der Gewinnanteilscheine für das Geschäftsjahr 1935 mit 4°, = RM 8,— per Aktie (unter Abzug der Kapitalertragsteuer von 10%) bei fol- genden Stellen: Vayerische Vereinsbank in Müns chen und deren Filialen in Augs=- burg, Kaufbeuren und Kempten, Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellshaft Filiale München, Augsburg und Frankfurt a. M., Deutsche Effekten- und Wechsel- bank, Frankfurt a. M. Auf die Vorzugsaktien gelangt ein Ge- ¡ winnanteil von 6% zur Auszahlung. Füsfen, den 30. April 1936,

Der Aufsichtsrat. H. Schoener, Vorsißender.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 4. Juni 1936, nachmittags 16 Uhr, in den Räumen der Gesellschaft zu Rheydt, Wil- helm-Strater-Str. 8, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung cin- geladen.

TTT 569 3 926/75

7 786 963/51 ) Unter Einschluß der Hauszins- und Grundvermögensteuer von RM 1 904,48, Verlin, im April 1936. _ Der Vorstand. L Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund er Bücher und Schriften der Gesellschaft D mir vom Vorstand erteilten piufklärungen und Nachweise entsprechen der GesMäftsbecleit dee auß uno P aidta ericht den geseßlichen Vor- Verlin W, im April 1936. . Willy Riemer, Wirtschaftsprüfer.

83

17 898/55 E O S Ls Fahrzeug- Aktien gesellschaft Wilhelmshaven. Der Vorstand. Risffert.

Nach pflichtgemäßer Prüfung und auf

Grund der Bücher und Schriften der Ge-

sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten

Aufklärungen und Nachweise entsprechen

die Buchführung, der Jahresabschluß und

der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Dldvenburg, den 4. April 1936, Treuhand- Aktiengesellschaft Dldenburg Wirtschafts prüfungs gesellschaft.

Buhrmann. Fr, Heinen.

nde auf Reichs- Aktien-

647 922,81 11 725,47 2 198 718

Tagesordnung: :

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn-

und Verlustrechnung sowie des Ge-

\chäftsberihts für das Fahr 1935

und Beschlußfassung über deren Ge-

nehmigung.

. Beshlußfassung über die Erteilung

dex Entlastung des Aufsichtsrates und Vorstandes.

3. Neuwahl des Ausfsichtsrates.

3 142 848

146 215 60 60 051/30 13 611 942/67

27 481

12 916 757