1936 / 104 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 06 May 1936 18:00:01 GMT) scan diff

Fünfte Beilage zum Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 104 vom 6, Mai 1936, S. 3

Fünfte Beilage zum Neichs- nud- Staatsanzeiger Nr. 104 vom 6. Mai 1936. S, 2

E)

Bipemes

Lederwerke Rothe A.-G., Bad Kreuznach.

[6557]. Vilanz pro 31. Dezember 1935.

Aktiva. RM I, Anlagevermögen: | 1, Jmmobilienkonto;

E R A a) Grundstüde . . , i 30 957 21 ; b) Wohngebäude. . . ., ° 1% Abschreibung °

c) Fabrikgebäude . . .,

1% Abschreibung

2, Maschinenkonto: Bestand a Neuanschaffung . . .. Abschreibung kurzlebige Ma- schinen

0

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1935. RM |H 421 010/94 _583 789/56

Gewiun- und Verlustrechnung | per 31. Dezember 1935.

RM 892 469

Verbindlichkeiten,

Stanmäáällièen Vorzugsaktien . „,, 782 000|— 2, Geseßlicher Reservefonds . , , ,, S 85 000 3. Wertberichtigungen: j p für Außenstände . 25 000,— |

Papier-Aktiengesellschaft, Karlsruhe in Baden. Bilanz per 30. September 1935. [7152]. Aktiva. RM

Rüdständige Einlagen Fuf Aktienkapital E 2 R E 75 000 3 617 35 589

RM |2

[7734]

Mitteldeutsche Gasgesellschaft

__Alktiengesell\chaft, Dessau.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 26. Mai 1936, vormittags Il Uhr, im Verwaltungsgebäude, Dessau, Kavalierstr. 29/30 1

Tagesordnung:

Wahl eines Bilanzprüfers für 1935.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien spätestens am Tage vor der Generalversammlung im Geschäftszimmer der Gesellschaft in Dessau, Kavalierstraße 29/30 oder bei der Stadthauptkasse Tangerhütte hinterlegt haben. *

Dessau, den 4. Mai 1936. Mitteldeutsche Gasgesellschaft Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Gregorovius,

A2 A E C C E E R C N CI E B E a M E Vilanz per 31. Dezernber 1935.

——

Gewiun- und Verlustrechuung

Lear) für 1935.

Deutsche Jurgens - Werke Aktien- gesellschaft, Hamburg.

Jn der außerordentlichen General- versammlung vom 13. Dezember 1935 wurde die Herabseßung des Grund- fapitals durch Rückkauf bzw. Kündl- gung der nom, RM 7 000 000,— betra- genden Vorzugsaktien auf Reichs- mark 7000 000,— beschlossen. Die Gläubiger der Gesellshaft werden hiermit gemäß $ 289 HGB. aufgefor- dert, ihre Ansprüche «anzumelden.

Hamburg, im April 1936.

Deutsche Jurgens - Werke Aktiengesellschaft.

A. Volland, F. SMrä d.

E T E T E Ei S6 N R S C E L O

[7154]

1, Grundfagpital;

é cs M60 6 000,

Aufwendungen. Verlustvortrag 1933/34 , Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . Abschreibung auf Anlagen Andere Abschreibungen « Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen » 47 181/29 Besißsteuern . » « + » » 42 56748 B Zölle, Ausgleich-, Material- : und Tabaksteuern . « Alle übrig. Aufwendungen

Soll. Aufwand: Löhne und Gehälter « « Soziale Abgaben: Geseßlicher Art 79 025,— Freiwilliger Art 41 137,50 Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Besißsteuern « « « » « » Alle übrigen Aufwendungen Gewinnvortrag 1934 , . . 10155,38 Gewinn 1935 ._235 239/25

H 29

RM 19

A 2 147 959/59 RM

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben, geseßliche

171 391,15 Besißsteuern .… 84 185,30 Andere Steuern 96 334,58 Abschreibungen a, Anlagen r P Alle übrig. Aufwendungen Reingewinn in 1935 . «

148 000

Warenpyporxäte o.» o o FOTDELUN G «o. 4A Kassenbestand und Post- scheckguthabeu

für Rabatte aus 1935 , ,, 50 000

für Anlagenerneuerung , , : Zuweisung S ck

4, Rückstellungen:

für Löhne, Provisionen und Steuern „....…, für Pensionsverpsflichtungen o. o: 20 000,— j Zuweisung L 10 000,— 30 000,— 5, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesellschaften É Sonstige Verbindlichkeiten Rückständige Dividende . . .. 6, Posten der Rechnungsabgrenzung Reingewinn aus 1935

43 590 510 . 220 500 ; 2 400 1089 61 346/04 27711,15

27 536,25 2 463,75 30 000,—

120 162

177 959

54 969 149 350 293 141

331 911 189 772 63 418/88 631 037/58 14 220/87

3 398 320/91

03 96

43 080

3 862 105 000'—

118 069

è 218 100 E 15 000,— 1 693 885/88 : E | 380 883/42

3 288 018 70

Passiva. Aktienkapital , Reservefonds « e. Rückstellungen s Reingewinn 1934/35 . » Verlustvortrag «

45 000|— 3 237/49 2 000|—

20 653 38

° 839/34

. 8 396/63

. 39 778/30

1091 905/14

1935. - Mm [g | [7495]. Aktiva. N [5 Anlagevermögen:

100 000 10 000 4 317

23 333

84 679/99 1 095 20| 4 j 83 584/79 10% Abschreibung. .. .„,, 20 039/2

3, Utensilienfonto: Bestand am 1, 1, 1935 I ‘Zugang « « «od 4 577

: 4578 100% Abschreibung , » 4 577 IT. Umlaufvermögen: i

245 394 4 377,20

1 933 446

o o o. D Í j————— o 0.08.

Erträge. Ueberschuß gemäß $ 261ec

M) E

Erträge.

Erlöse einschließlich berech- neter Steuerzeichen nach Abzug der Aufwendung. für Roh-, Hilfs- und Be- 1ebSRoife 5 . » e Außerordentliche Erträge « Verlustvortrag

1933/34 . « 421 010,94

Ausxrangierte Maschinen Po E D

3 351 169

8 061|—

39 090/61 3 398 320/91 Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der

30

Mieteinnahmen . « « + Außerordentliche Erträge .

Haben.

Ertragz Gewinnvortrag - - » 10 155 Ertrag nach Abzug der Auf-

wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Erträge aus Beteiligungen

4 074,34 ® ooooo d 321,80

3 752/54

118 069/67 Gewinn- und Verlustrehnung für die Zeit vom 1. Oktober 1934 bis 30. September 1935.

Franz Seiffert & Co., Attieungesellscchaft, Berlin. Vilanz zum 31. Dezember 1935. 9 RM

316 821

38

3 027 402 30 i 8 047/62 f

31. Dezember

Gewinn- und Verlustrechnung für deu

26 20 52

1 859 806 36 265 1 628

Aktiva. D Anlagevermögen:

Grundstücke

Aufwendungen.

S Löhne und Gehälter

227 44472

Fabrikgebäude 655 000,— Zugang « . 9809,42

661 809,42

26 809,42 Wohn- 57 000,— 2 500,—

A N Geschäfts- und gebäude , Ae Gleisanlage ..

Abschr... . 5 000,—

Maschinen und maschinelle

90 000,— 18 627,69

Anlagen « BUgaa $6

108 627,69

12 627,69

AbTGL N

Kurzlebige Maschinen

333 000,—

HBugang « . 20 950,97

353 950,97

Abschr... . . 92 950,97

Werkzeuge, Jnventar und

Patente , Zugang «

1,— 49 884,88 49 885,88 Abschr. Beteiligungen Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- stosse . 884 451,36 Halbfertige Erzeugnisse Fertige Er- zeugnisse, Are»

832 393,56

91 305,62

T 308 150,54

Der Gesell- schaft zu- stehende Hypotheken

Forderungen auf Grund v. Waren- lieferungen und Lei- stungen

Wechsel ..

Kassenbestand einschließl. Guthaben bei Reichs- bank und Postscheck- rau R

Andere Bank- guthaben .

Sonstige For- derungen .

11 400,—

721 621,69 20 759,31

11 175,18 135 937,10 33 386,69

Posten, die der Rechnungs-

grenzung dienen

Passiva. Cl. A Geseßlicher Reservefonds . Dr.-Franz-Seiffert-Unter-

stüßungsfonds Rückstellungen für Pensionsverpflichtungen 30 000,—

sonstige Ver-

pflichtungen . 28 234,36 |

der

. . ® .

Wertberichtigungen Forderungen . Verbindlichkeiten:

Anleihe, gesichert durch Eintragung einer Sicherungshypothek a. Grundstücke der Gesell- schaft in Finow in glei- cher Höhe . 14 310,— Auf Grund- stücken der Gesellschaft lastende Hypothek Anzahlungen von Kunden 272 062,94 Schulden auf

Grund von Warenliefe-

rungen . 655 350,93 Sonstige Ver- bindlichkeit. 304 599,37 Wechselver-

bindlichteit. 373 278,29 Baukverbind-

lichkeiten .… 383 564,93 Verbindlich-

keiten aus

der Finan-

zierung von

Russen=-

wechjeln .

28 568,84

16 151,33

Posten, die der Rehnungs-

abgrenzung dienen Reingetwwinn

20 000,—

. 49 884,88

638 000

54 500

15 000

261 000

2 242 430

17 808/56 3 641 563

Franz Seiffert & Co., Aktiengesellschaft, Berlin, sowie der uns vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Verlin, im April 1936,

Trenuhaund- Aktiengesellschaft Wirtschafts prüfungsgesellschaft. J. A.: Dr. Nippes. Berthold,

Wirtschaftsprüfer. Neu in den Aufsichtsrat wurden ge- wählt: Direktor Willibald Goldmann und Kaufmann Bruno Colberg, beide in Berlin wohnhaft. Verlin, im April 1936. Der Vorstand. Dr. Reinbold. Bechler.

S L E Sf d ebS s e M [7171].

Aktien gesellschaft für In- und Aus- landsunternehmungen, Hamburg. Vilanz für den 31. Dezember 1935.

RM \|N

Vermögen.

Beteiligungen: Stand am L 1, 1930 20 P01 Abgang 1935 1 250,— Mobiliar: Stand am 1. 1, 1030 aa e Zugang 1935 1714,75 1715,75

22 001

Abschreibung A900 4 4 1 2867 Wertpapiere 518 4131 Eigene Aktien, nominal RM 5000,— . « « « Forderüngett « « Kassenbestand eins{chl, Gut- haben bei Notenbanken Sonstige Bankguthaben . Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dieneén* . . Bürgschaften RM 1917763

90 55

2 553 51 278

1 885 14 858

30 146

642 422 Schulden. Abtiénkäpita L Geseßlicher Reservefonds Reservefonds IL o e v0 25 000 Verbindlichkeiten . « 2 839 Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen , , 9 954 Rückstellungen 3 600 Gewinnvortrag aus 1934

15 416,15 Gewinn 1935 10 012,42

Bürgschaften RM 1917763

500 000 75 600

25 428:

642 422.70

Gewinn- und Verlustrechnung für den 31. Dezember 1935.

1 350 000 105 600

25 000

2 047 886 63

28 271/24 14 220 87

3 641 563/10

Aufwand, RM G E E 84 707 Soziale Abgaben . . , 1 370/58 Besißsteuern . 10 881,— Sonstige Steuern 934,— Sonstige Aufwendungen é Abschreibungen: auf Geschäftsinventar 429,— Sonstige ._. 5144,90 Gewinnvortrag aus 1934 15 416,15 10 012,42

H 54

11 81D 19 774

01

5 573/90

Gewvinn 1935 25 428/57

148 669 60

Ertrag. Gewinnvortrag aus 1934

15 416 15 Geschäftsertrag

54 294 06

Ertrag aus Beteiligungen Zinsen- und Kapitalerträge Sonstige Erträge ° . Außerordentliche Erträge .

4 139 42 20 195 77 49 635/20

4 989

Rückstellungen :

148 669/60 Aktiengesellschaft für In- und Auslandsunternehmun gen, Heumann. Jäger.

Der Aufsichtsrat.

Frhr, v, Berenberg-Goßler, Vorsißender.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Hamburg, den 8, April 1936.

Emil Schreiber, Wirtschaftsprüfer.

Herr Rudolf Kessal ist aus dem Aufsichts- rat ausgeschieden. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Herr Dr. Kurt Sieveking, Hamburg.

SERL den 30. April 1936, er Vorstand,

Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten :

Soll, Bien e Besißsteuern « » o Gehälter eo ooo Unoltet ck es # # Reingewinn 1934/35

Haben. Bruttogewinne

Geschäftsbericht den

schriften.

[7483]. A.-G., Calw.

Nah dem abschließenden meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärung und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der geseßlichen Vor-

D 09

26 49 34

18

» 18

18 Ergebnis

Karlsruhe, den 6. April 1936, R. Holß, Wirtschaftsprüfer. fe ie p t D R O i n r, Vereinigte Dectenfabrifken Calw

Vilanz per 31. Dezember 1935.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke 100 782,98 Dau

Gebäude:

Wohngebäude 58 811,— Abschreibung 1 765,— Fabrikgebäude einjchließl.

Wasserkraftanlagen T18 572,— Zugang « « 97 596,23 - B16 168,23 Abschreibung 22 512,— Maschinen . 146 172,— Zugang « . 99 8361,25 245 533,25 Abschreibung 91 981,25 Gerätschaften . 7 500,— Zugang « . 87 164,94 94 664,94 Abschreibung 61 700,94 Beteiligunget

Umlaufvermögen: Roh-, Hikfs- und Betriebs-. E Halbfertige Erzeugnisse Fertige Erzeuguisse . Geleistete Anzahlungen Wertpäpiere T Forderungen „auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . Sonstige Forderungen . . Wechsel Schecks

. .

Kassenbestand einschließlich Guthaben bei Noten- banken und Postschedck- guthaben S

Andere Bankguthaben . .

Passiva. Grundkapital: Stammaktien (10 500

Stimmen) .-. Vorzugsaktien (500, in besonderen Fällen 2500 Stimmen) e .+ « Reservefonds: Gesebliche Reserve 335 500,— Spezialreserve 200 000,— Erneuerungs- fonds . 140 000,—

Rückstellung für. Abgabe von gebundenem Besiß 25 000

Sonstige Rü- :

stellungen . 78 583,34

Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . Verbindlichkeiten gegen- über abhängigen Gesell- E Ee Verbindlichkeiten gegen- übes Van 5 Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnung8- abgrenzung dienen Geivinn: Gewinnvortrag aus 1934 10 155,38 Gewinn 1935 235 239,25

4 689 075

4 689 075114

RM |N

103 440

57 046

153 552

32 964 /- 385 438

1 353 933 362 147 508 943

27 284 103 880

523 248 65 381 36 759 27 053

47 002 107 343

3 150 000

5 000

3 155 000|—

103 583 63 447

523

t

91 024

1 576

44 630 198 927

109 467

245 394/63

insen ini 10 902 14 688/96

1 933 446/83

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der. Gesellschaft sowie der vom Vorstand ‘erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- schriften.

Stuttgart, deu 30. März 1936.

Dr. Bansbach,- Wirtschaftsprüfer.

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 25. April 1936 wird der Gewinn- anteilschein Nr. 4 nach Abzug der 10 %Gigen Kapitalertragssteuer mit Reichs- mark 16,20 an der Kasse unserer Ge- sellshaft in Calw oder bei der Com- merz- und Privat-Bank A.-G., Fi- liale Stuttgart, oder bei der Deutschen Vank und Discouto-Gesellschaft, Filiale Stuttgart, Abteilung Gym- nasiumstraße, beide in Stuttgart, eingelöst,

Sonstige Erträge « « «+ « 51

Außerordentliche Erträge .

[7462].

Vadische Tabafkmanufaktur „eNoth-H ändle“ A.-G., Lahr i. B. Bilanz per 30. September 1935.

ÑN

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke , 105 280,— Zugang « . 6965,75

112 245,75 Abgang « . 83718,— Gebäude . « « 676 263,52 Zugang « «. 836 761,— 713 024,52 Abgang « . 7244,14 Maschinen und maschinelle Anlagen , 426 382,19 Zugang « 39 090,13 Betriebs8- und Geschäfts- I o e Fuhrpark „.,. 41701,55 Zugang . . 4504,— 46 205,55 Abgang « 367,— Beteiligungen 225 000,— 10% Abschr. 22 500,— Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- O C as o ee S Halbsertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse eins{hl. Steuerzeichen WErthäpiere . » s o, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Ede e ai 232 063 Forderungen an abhängige | Gesellschasten . . 244 450/66 Forderungen an Mitglieder des Vorstandes (hypo- thekarisch gesichert) Sonstige Forderungen . . Forderungen an den An- Le S a6 Wechsel gr E E Kassabestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben . Andere Bankguthaben . « Rechnungsabgrenzungs- Po e o v Ed Verlustvortrag 1933/34 . , 421 010,94 Gewinn per 30. Septemb. 1935 . 163 440,21

705 780

465 472

63 428

45 838

202 500

981 747 51 471

42 41

269 405/43 21 46168

84

0% 10 000|— 24 906 76 100/80 309/22

9 286/66

9 814 18 805'

650

257 570 3 723 592

Passiva. Aktienkapital C E E E E Rückstellungen « « « « Wertberichtigungsposten Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten a.Grund |-

von Warenlieferungen u. Léistütthet a e Noch nicht fällige Zoll- und Steuerverpflichtung. Sonst. Verbindlichkeiten . t E Verbindlichkeiten gegen- Über Vanlen s «56 Rechnungsabgrenzungs- posten e oe oa ee

2 000 000 71 212 457 215

5671 349 33 384/37

3 723 592/49

Gewinn per 30. Septemb.

1935 « « «+ 163 440,21 257 570/73

3 288 018/70 Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nach-

Jahresabschluß und der Geschäftsbericht

den geseßlichen Vorschriften.

Lahr (Vaden), den 27. März 1936, Peter Salm, Wirtschastsprüfer.

S e r u ai Bilanz am 31. Dezember 1935.

[7463]. Aktiva. RM Schuldner (Kreditinstitute) 327 182/60 Dauernde Beteiligungen einschließlich der zur Be- teiligung bestimmten Wertpapiere davon sind RM 1 134 000 Beteiligungen bei an- deren Kreditinstituten (Kommanditeinlage bei der Chemniber Girobank K.-G.,)

l 461 182

Passiva. Gläubiger, sonst. Gläubiger jederzeit fällige Gelder (unerhobene Dividende) RM 1436,40 Grund- oder Stammkapital Reserven nach KWG. $ 11: Geseßliche Reserven « « Sonstige Reserven Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr 1934 -39 525,66 Gewinn 1935 836 220,54

1 436

1 134 000

130 000 120 000

75 746/20 1461 182/60

Jn den Aktiven sind enthalten: Anlagen nach $ 17 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen RM 1 134 000,—.

Anmerkung: Die in der vorstehenden Bilanz enthaltenen Posten sind die Posten, die nach der Verordnung über Formblätter

der Kreditinstitute vom 17, Januar 1936 ausgewiesen werden müssen. Die Po- sitionen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11b, 12, 13, 14, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22a, b, c des Formblattes sind bei uns nicht vorhanden.

Jn den Passiven sind enthalten: Gesamt- verpflihtungen nah KWG. $ 11 Reichs- mark 1436,40, Gesamtverpflichtungen nach KWG. $ 16 RM 1436,40; gesamtes haf- tendes Eigenkapital nah KWG, $ 11 Abj, 2 RM 1 264 000,—.

Die Positionen Ila, b, c, 2, 3, 4, 5, 6, 8b, 10, 11, 12, 14, 15, 16, 17a des Form- blattes sind bei uns uicht vorhanden.

Gewinn- und Verlustrechuuug per 31. Dezember 1935.

RM

Se pE

AufwanD. À

Verwaltungskosten : Steuern « « « 9751,95 Sonstige « « . . 4867,51 Gewinn: Vortrag aus 1934 39 525,66 Reingewinn 1935 36 220,54

46

20 66

Ertrag. Gewinnvortrag 1934 « «« Zinsen und sonstige Einnahmen

66

66 Chemnitz, den 31. Dezember 1935, Chemnitzer Bank Aktiengesellschaft.

Neise.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßkihen Vor:

schriften.

Chemnit, im April 1936,

Prof. Dr. % Großmann, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer. Die in der Generalversammlung vom

27. April 1936 festgeseßte Dividende von 3% gelangt gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 12 abzitglich Ka- pitalertragsteuer von 19% ab 28. April 1936 an der Couponkasse der Chem- niger Girobank Kommanditgesell- haft, Chemnitz, Poststraße 17, zur Einlösung. Chemnißer Bank

Aktiengesellschaft.

weise entsprehen die Buchführung, der |

für die Gliederung des Jahresabschlusses

1, Roh-, Hilfs- und Betriebs Halbsertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse . Effektenkonto . . . .,

+

Co O

De

Wel es Schecks .

«

pad D L255

Rähstant. s 11. Bankguthaben . » « « s

Avalkonto RM 28 000,—

Passiva. T, Aktienkapital: a) Vorzugsaktien . ..,„, b) Stammaktien . , « «

Reservefonds: a) Geseßlicher Reservefonds b) Sonstiger Reservefonds Steuerrückstellung . . Wertbérichtigungsposten: a) für Jmmobilien b) für Maschinen

IT,

TTT, IV,

. V5

Effektenkonto, 24 eigene Aktien Depotkonto, Stiftung Rothe Debitoren . e. 2-0 7Aa G: S D

Kassenbestand einschließli

stoffe

o e evo

) Post

_— 0.0.0 D P S 0.0

R

e o e ees

p

c) Delkrederekonto S000 QK 0 0

Verbindlichkeiten:

L E E E) o e o 0 mo p 0 0d e e ee oes

eo ooo

1. Schulden aus Warenlieferungen und Leistungen

2. Rembourskredite

3, Bankschulden . .

4. Stiftung Rothe. « .

5, Sonstige Schulden . .. VI. VII,

Gewinn 1935 .

Avalkonto RM 28 000,—

Soil. Gewiün- und Verlüfßtrechnung per 31. Dezember 19

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . , Gei vortag 1a o A

180 617 273 565 331 858 1 825

1 046

1 000 286 446 37 959 1752

19 210 111 118

500 000 280 000

78 000 60 880

150 000 18 000

168 000 17 092

104 133 3 837 296 329 1 000

33 352 68 267

1719 124

74 9705:

| 1719 124 5. Haben.

1 246 397

780 000

138 880 10 000/-

480 271

23 259/89

101 620/23

08

Löhne und Gehälter « ,. Soziale Leistungen... ., Abschreibungen auf Anlagen . . Andere Abschreibungen . Zinsen, Bankprovisionen und Dis- I E C Ce Besibsteuern . .. ° Handlungsunkosten . Gewinnvortrag . » ° Gewinn .. 6 .

RM 454 017 38 076 32 998 9 344

34 712 4 47 215 152 798 33 352 68 26772

870 783

Getvinnvortrag 1934 Bruttogewinn 1935 Außerordentliche Er-

träge Sonstige Erträge .

RM [5 33 352/51 823 237/50

1 839/48 12 353/67

870 783/16

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä-

der Bücher und Schristen der Gesell

rungen und Nachweise entsprechen

Geschäftsbericht den geseßlichen Vor Mainz, den 8. April 1936.

die schriften. _

: Dr. Fipper, Wirtschaftsprüfer. Die Auszahlung der in unserer 38. Generalversammlung festgeseßten Divi-

dende von je 61, %,

Stammaktien pro 1935 erfolgt vom 2,

mit RM 32,50 abzgl.

ertrogêsteuer) M 30,— abzgl. _3,— 10% Kapitalertrag mit RM 27,— mit RM 32,50 abzgl. „, 3,25 10% Kapitaleitrag

mit RM 29,25 gegen Gewinnanteilschein Nr. 9 der Vorzugsakti

mit RM 13,— abzgl. ,„

sfteuer,

sfteuer,

1,30 10% Kapitalertragss\teuer,

gegen Gewinnanteilschein Nr. 8 der Vorzugsaktien;

mit RM 11,70 gegen Gewinnanteilschein Nr. 1 der Stammaktien

bei der S Dres

Herr Hugo Wolf, Frankfurt a. M., den 29. April 1936.

Vad Kreuznach,

Der Vorstand.

E E I N S R C I: C E E N Go E T C I I P Färberei Glauchau Aktiengesellschast, Glauchau i. Sa.

[7117].

Stem ————

Vilanz für den 31. Dezember 1935.

en;

Buchführung, der Jahresabschluß und der

auf Vorzngsaktieu pro 1934 und 1935 und von 614% auf Mai 1936 ab, und zwar:

2,50 12% Buführung an die Golddisfontbank des für Nechnung der Aktio- näre zu bildenden Anleihestocks (unter Abzug von 10%

Kapital-

en Effecten- und Wechsel-Bank, Frankfurt a. M,, ner Vank, Frankfurt a. M. und Bad Kreuznach. ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden.

Vesitte 1, Anlagevermögen:

ile.

Grundstücke, Gebäude und Maschinen

Abschreibungen

2. Beteiligungen . .

8, Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertige Erzeuguisse » « » Fertige Erzeugnisse E Sa Hypotheken . .

m Va 0:

D: 0G 007/60 S

. 141 376,64

. 21 371,64

, 192 409,05 « 83 161,10 . 132 047,35

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Darlehen . .

Forderungen an abhängige und Konzerngesellschasten

Wechsel

3 125,87

Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbaukeu und

R ad

Mb Venlauabei eia ain oa v o

7 000,69 . 132 078,87

1 091 905

RM

120 005 1 125

407 617

186 525 24 000 58 431 12 232

139 763

142 205

Soziale Abgaben .

Reparaturunkosten

Zinsen

Säch

RM 100,— mit RM 4,— und denjeni unter Abzug von 10% Kapitalertra Deutschen Credit-Austalt in Le bank, Abt. der Allgemeinen Deut bei der Gesellshaftsfasse in Glauh : Die turnusmäßig ausgeschiedenen Aufsihtsratsmitglieder wurden ein-

stimmig wieder in ihr Amt berufen. Glauchau, den 29, April 1936. Färberei Glauchau Aftiengesellsechaft.

[7114].

Alle übrigen Aufwendungen Reingewinn aus 1935*) , ,

Garn- und Färbereiertrag na Hilfs- und Betriebsstoffe

*) Verteilt laut Generalversam

10% Dividende auf RM 6000,— Vo (wovon 2% an den Anleihestock abgeführt werden) 4% Dividende auf RM 776 000,— Stammaktien Vergütung an die Belegschaft „e e e o VoLkivag auf: H2UE Nechnung.. sei ots o o ees

Erträge. ch Abzug der Auswendungen für

Pa taclber E C t adi, Sondererträge « Ce a s o

Beier ° Abschreibungen auf Anlagen . . . , ,, Andere Abschreibungen und Rückstellungen: Verluste auf Außenstände , Pensionsverpflichtungen Anlagenerneuerung , , Besißsteuern À 0/0 0 #9 Andere Steuern « » o -

mlungsbes{luß rzugsaktien .

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen P der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorst klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Leipzig, den 14. April 1936.

sische Revisions- und Treuhandgesellshaft A.-G.

Muth, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. Schiffmann, Wirtschaftsprüfer.

___ Die in der heutigen Generalversammlung für die S Dividende von 4% gelangt gegen den Dividendenschein Nr. 4 für die Stücke von gen für die Stücke von RM 20,— mit RM —,80 gsteuer von heute ab bei der Allgemeinen ipzig und Glauchau, oder bei der Vereins- schen Credit-Anstalt in Zwickan, oder au zur Einlösung.

v . . . . . , . . . .

o o

1 954,20 10 000,— 2 463,75

Roh-,

Erich Rat.

- 30 856,91 10 207,92

vom 29, April 1936: . . . . . . s , RM

Wn

RM 39 778,30 rüfung auf Grund and erteilten Auf- der Jahresabschluß und der

tammaktien festgeseßte

E S E e O Eisenbahn - Automatic - Aktiengesellschaft, Berlin.

j

16 392 43 628/60 21 371/64

14 417/95

41 064 83 10 710/32 23 394/31 39 778/30 395 203/10 323 680 38 19 344/95 481/52

51 696/25

395 203/10 600,— 31 040,—

3 500,— 4 638,30

Vilanz. per 30. September 1935.

Anlagevermögen:

Abgang . . Mobiliar

Umlaufsvermögen: Forderungen . . Kasse uud Bankguthaben

Aktienkapital

Sonstige . . Bankschulden Gewinn und Verlust:

Abschreibung .. Verlustvortrag . .

Verlust in 1934/35 , 5

Attiva.

Automaten und Zubehör

Ab\GtEbung - a4 «04

Patente und Monopolvertrag Abschreibung . . .

Passiva.

(nah Herabseßung um RM 490 000,— und Wieder- | erhöhung um RM 440 000,—) _| Verbindlichkeiten: auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Gewinn a. Kapitalherabseßung .

« » 249 197,89

0 S. 9 9 Ea M S D

la

l

RM . 400 000,— cu B

396 826,

: 150 000,—

. 2683,17 735,99

4 442 2 639/ 217 081

0.0: E 6

490 000

14 719,11 | 490 000|—

874 163 16

RM [D

870 744

| \

341916

650 000

224 163

|

Gewiun- und Verlustrechunng pex 30. September 1

935.

874 163

Verlustvortrag 6-6 E T S Soziale Abgaben . „. Steuern und Abgaben Zinsen

Alle übrig. Aufwendungen Verlustvortrag 263 917,— Abschreibung 226 083,—

290 040153 Berlin, im Januar 1936,

Schwarz,

RM {D 249 197/89 5 T25\— 145/20 493/95 2431/86 32 046/63

,

Gewinn a. Schokolade- Mee i L Außerordentl. Gewinn . Verlustvortrag 249 197,89 Verlust in 1934/35 14 719,11 Gewinn a. Kapitalherab- sezBung « 490 000,—

290 040153 Der Vorftand. Andreae. Nach dem abschließenden Ergebuis der pflihtgemäßen Prüfung auf Grund 5 [der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- ; |lärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften unter derx Vorausseßung, daß die Herab- seßung und die Wiedererhöhung des Grundkapitals durch die Generalversammlung genehmigt werden. Hinsichtlich der Höhe der Bewertung der Automaten, der Patente und des Monopolvertrages verweisen wir auf unseren Bericht. Allgemeine Revisions- und Verwaltungs-Aktieugesellscchaft, Schmelz, Wirtschaftsprüfer,

RM

25 912 210/56

263 917

Geschäftsinventar 1 592,— Uebertrag a. Kto. Kurzl, Wirt- schaftsgüter 718,55 873,45 Abschreibung (10% v. An- schaffungswert) Kurzlebige Wirt- \chaftsgüter . 4,—

Zugang 11369,20 Uebertrag v. Ge- \schäftsinventar

203,45

T18,5 12 091,7 Abschreibung 12 087,75 4| Umlaufsvermögen: | Fertige Erzeugnisse, Waren 53 469/46 Eigene Aktien . F H 100|— Forderungen auf Grund | von Warenlieferungen u. Leistungen . Kaution B Kasse und Postscheck . 2 518/84 U 326/20 Rechnungsabgrenzungs- | posten 149 |—

172 194/53

« .

114 907/03

50|—

Passiva. Grundkapital:

Vorzugsaktien nominal

15 000

Stammaktien nominal . ReservesondE C 23 Wertberichtigung a. Außen- Ane L Verbindlichkeiten : | Anzahlungen von Kunden 38/60 Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u. Leistungen Rückständige Dividende . Rechnungsabgrenzungs- | posten , 1 421/38 Gewinn: |

60 000,— 75 000

4 700 17 326/05

53 139/39 1 mer:

Vortrag aus 1934 431,90 18 647,21

Gewinn 1935 19 079 11

172 194/53

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1935.

Aufwendungen. | Löhne und Gehälter „. 48 680 21 Soziale Abgaben . . 2 970/54 Abschreibungen : | Juventar . . 203,45 | Kurzlebige Wirt- schaftsgüter 12 087,75 Andere Abschreibungen . Besibsteuern 9 742/81 Sonstige Aufwendungen . 52 697/29 Gewinn: | Vortrag 1934 4131,90 | Gewinn 1935 ‘18 647,21 19 07911

12 291/20 T 7T36'TT

Erträge.

Warenbruttogewinn . . . Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag 1934 ,„,

150 150/74 2 615/29 431/90 153 197/93 Jch bestätige nah pflihtgemäßer Prü- fung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise, daß die Buchführung, der Jahresrechnungs- abshluß und der Geschäftsbericht den ge- jeßlichen Vorschriften entsprechen. Berlin, den 4, April 1936, Ern|| Seegert, Wirtschaftsprüfer. Die ordentliche Generalversammlung vom 29. 4. 1936 hat die vorstehende Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrehnung einstimmig genehmigt und die Aus- schüttung einer Dividende von 8% auf die Vorzugsaktien (Namen3aktien) so- wie auf die Stammaktien (Jnhaber- aktien) beschlof}sen. Die gemäß den Satzungen ausgeschiedenen Aufsichtsrats=- mitglieder, Herr Hermann Teschendorff und Herr Georg Thielemann, tvurden ein- . stimmig wieder in den Aufsichtsrat ge- wählt. Die Dividende kann nah Abzug von 10% Dividendensteuer gegen Vorlage des Getwvinuauteilscheines Nr. 8 in un-= sereu Geschäftsränmen, Berlin W 57, Bülowstraße 66, in Empsang genommen oder mit unseren Vertretern verrechnet iverden. „Koodag“ Einkaufs- Afïtien- gesellschaft der Konditoren und verwandter Gewerbe, Berlin, Für den Aufsichtsrat.

Otto Pedotti, 1. Vorsitzender, Der Vorstand, Lishke,