1936 / 107 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 09 May 1936 18:00:00 GMT) scan diff

Reich8- und - Staatsanzeiger Nr. 107 vom 9. Mai 1936. S. 4

Wirtschaft des Auslandes.

Ausweis der Schweizerischen Itationalbank. Mai.

Basel, 8. Nach dem Ausweis der Schweizerischen Nationalbank vom 7. Mai 1936 hält si<h der Goldbestand mit 1516,43 Mill. sfr. auf der Höhe der Vorwoche, während die Golddevisen von 2,17 auf 1,98 Mill. sr. abgesunken sind. Das Jnlandsportefeuille zeigt eine Entlastung um 10,67 Mill. fx. auf 67,09 (77,76) Mill. sr. Auch die Wechsel der Darlehnskaise erfuhren eine Verminderung, und zwar um 3,75 Mill. auf 62,3 (66,05) Mill. sr. Die Lombardvorschüsse haben nux unwesent- lih auf 65,39 (65,43) Mill. sfr. abgenommen. Bei dem Noten- umlauf beträgt der nah Befriedigung der Ultimoansprüche ein- seßende Rücksluß 30,72 Mill. r, fo daß insgesamt 1230,15 (1310,87) Mill. sfr. im Umlauf sind. Die täglich fälligen Ver- bindlichkeiten erhöhten si<h um 10,85 Mill. fr. auf 413,51 (402,66) Mill, r. Notenumlauf, und täglich fällige Verbindlich- keiten waren am 7, Mai zu 89,65 (88,62) 2% dur< Gold und Golddevisen gede>t.

Der tschechoslowakishe Finanzminister über die Staatsschuld.

Prag, 9. Mai. Anläßli<h der Beratung des Haushaltsaus- [husses dcs Abgcordnetenhauses über das Staatskonsolidierungsgesetz ergriff Finanzminister Dr. Kal fus das Wort. Er beschäftigte sich mit dera Anwachsen der tschechoslowakishen Staatsschuld, die seit dem Fahre 1930 eine Erhöhung um fast 8 Milliarden Kronen er- fahren habe, was er auf die Wirtschaftskrise und die Shrumpfung der Staatseinnahmen zurü>führte. Der Finanzminister betonte, daß dies2 Erhöhung keine Besorgnis erregen brauche, da dem An- wachsen der Staatssuld eine Senkung des Zinsfußes gegenüber- stehe, so daß der Aufwand annähernd der gleiche geblieben sei. Der derzeitige Stand der Staatsschulden betrage etwa 20 Milliarden Kronen. D-r Gesegentwurf wurde daraufhin nah kurzer Debatte angenommen.

Zum Rücktritt des Präsidenten der Bank von Polen.

Warschau, 9. Mai. Jm Zusammenhang mit dem plöblichen Rü>tritt des Präsidenten der Bank von Polen, Minister Koc, am Freitag zeigt sih eine gewisse Beunruhigung der Bevölkerung, da Gerüchte vielfa<h den Rü>tritt des Bankpräsidenten mit einer be- absichtigt»n Abwertung des Zloty in Verbindung bringen. Im Zu- sammenhang damit teilt „Expreß Poranny“ mit, daß diese Gerüchte in cmtlichen Kreisen bestritten würden. Die Vollmachten, die dem Staatspräsidenten vom Parlament erteilt worden seien, shlössen dic Möglichkeit aus, auf dem Verordnungswege Aenderungen des (Beseßes über die Stobilisierung des Zloty vorzunehmen. Wie ver-

Ochsen

lautet, hatte Minister Koc, der gegen die Einführung der Devisen- bes<ranfungen war, soglei<h um seine Demission gebeten, als die Regierung die neuer Devisenvorschriften erlassen hatte. Diese De- mission ist jeyt angenommen worden.

Berlin, 8. Mai. Preisnotierungen für Nahrungs= mittel. (Einkaufs8preise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpa>ungen.) Bohnen, weiße, mittel 33,00 bis 34,00 #4, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 40,00 bis 44,50 e, Linsen, kleine, käferfrei 43,00 bis 49,00 M, Linsen, mittel, käferfrei 49,00 bis 53,00 4, Linsen, große, käferfrei 53,00 bis 70,00 e, Speiseerbsen, Konsum, gelbe 47,00 bis 49,00 #(, ESpeiseerbsen, Riesen, gelbe 49,00 bis 53,00 Æ, Geschl. gla. gelbe Erbsen [1, zolwerbilligt 65,30 bis 67,00 M, do. 1II, zollv. 56,80 bis 58,00 Æ, Reis, nur für Speise- zwc>e notiert, und zwar: Rangoon - Reis, unglasiert —,— bis —,— Mi, Jtaliener-Reis, glasiert 30,00 bis 31,00 A, Deutscher Volksreis, glasiert —,— bis —,— M, Gerstengraupen, mittel 41,00 bis 42,00 M, Gerstengraupen, grob 39,00 bis 40,00 f, Gersten- graupen, Kälberzähne 34,00 bis 35,00 X, Gexrstengrüße 34,00 bis 35,00 , Haferflo>en 39,00 bis 40,00 4, Hafergiüße, ge- sottene 43,00 bis 44,00 Æ, Roggenmehl, Type 997 24,55 bis 25,50 A, Weizenmehl Type 790 31,50 bis 33,50 4, Weizen- mehl, Type 405 36,50 bis 38,50 Æ, Weizengrieß, Type 405 38,50 bis 41,50 Æ, Kartoffelmehl, superior 33,00 bis 34,00 4, Zucker, Melis 6860 bis 69,60 4 (Aufshläge na< Sorten- tafel), NRöstroggen, glasiert, in Sä>ken 32,50 bis 33,00 A, RNöstgerste, glasiert, in Sä>ken 36,00 bis 38,00 A, _Malzkaffee, glasiert, in Säcken 44,00 bis 47,00 , Rohkaffee, Brasil Super1or bis Extra Prime 304,00 bis 350,00 4, Rohkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 340,00 bis 472,00 #, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 396,00 bis 420,00 4, Röstkaffec, Zentralamerifaner aller Art 434,00 bis 560,00 4, Kakao, stark entölt bis —,— M, Kakao, leiht entöólt 172,00 bis 220,00 M, Tee, <ines. 810,00 bis 880,00 f, Tee, indish 936,00 bis 1400,00 , Ringapfel amerikan. extra choice 260,00 bis 275,00 Æ, Pflaumen 40/50 in Kisten 124,00 bis 126,00 , Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese $ Kisten 52,00 bis 53,00 M, Korinthen <hoice Amalias 54,00 bis 60,00 4, Mandeln, süße, handgew.,, F Kisten 205,00 bis 215,00 {, Mandeln, bittere, handgew., # Kisten 220,00 bis 230,00 , Kunsthonig in # kg- Packungen 70,00 bis 71,00 A Bratenschmalz in Tierces 200,00 bis —,— M, Bratenshmalz in Kübeln 200,00 bis —,— k, Berliner Rohschmalz 200,00 bis —,— X, Spe, inl., ger., 170,00 bis 190,00 F, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 A, Markenbutter gepa>kt 292,00 bis 296,00 4, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 Æ, feine Molkereibutter gepa>t 286,00 bis 28800 M, Molkereibutter in Tonnen 276,00 bis 278,00 4, Molkereibutter gepa>t 278,00 bis 280,00 Æ, Land- butter in Tonnen —,— bis —,— s, Landbutter gepa>t bis —,— M, Allgäuer Stangen 20%, 92,00 bis 100,00 4,

Durchschnittspreise für 50 ks Lebendgewicht in Reichsmark.

Färsen Kälber

echter

Tilsiter Käse, d 172,00 bis 184,00 , e<htec Edamer 40 9% 172,00 bis 184,00 M, 196,00 bis 200,00 M,

vollfett

Emmentaler (vollfett) ) Romatour 20 9%, 112,00 bis 124,00 M.

i: Did

M,

—_—<

<ter Gouda 40 9/% Allgäuer

(Preise in Reichsmark.)

Bradford, 8. Mai.

Manchester, 8. Mai.

London,

haupten. | und geringe Cap-Snow-Whites, feine und mittlere Merinowasch«

wollen sowie feine, mittlere und grobe Croßbredwaschwollen lagen gehalten.

Auktion war stark besucht.

die Unternehmungélust gering. Grenzen. Vit 1 verhältnimäßig lebhaft.

8. Mai.

(D N: B)

Am

VBerichte von auswärtigen Warenmärkten.

(D. N. B.) 50er Kammzüge 173 4, 64 er Durchschnitt-Merinotkammzüge 33 d, 50er Durdschnmtt-Kreuzs zuhtkammzüge 15 d.

Gewebemarkt war

Das Gel[chäft hielt sih in engen Vit dem heimischen Handel war die Umsattätigkeit noch

(D. N. B.) | diesjährigen Londoner Kolonialwollauktionsserie gelangten 9929 Ballen zum Angebot, von denen innerhalb der Auktion 7529 Ballen Ab1ay fanden. Es wurden in Merinowollen im Schweiß und Slipes häufig Lose infolge zu hoher Limite zurückgezogen. Die Auswahl war ziemli gut, namentlih in Kreuzzuchten. sih lebhaft, was inébesondere jür den heimi\<hen Handel gilt. Alle marktgängigen Australmerinowollen sowie feine, mittlere und grobe Neuseeland-Croßbreds, feine, mittlere und grobe Neuseeland-Slipeshautwollen konnten ihren Preisstand be-

Garne lagen ruhig. Water Twist Bundles notierten 98/15 d per lb, Printers Cloth 22/9 sh per Stück.

Bei Fortsezung der dritten

Die

Nachfrage gestaltete Die

Auch beste, mittlere und geringe Austral-Scoureds, beste

Ergänzung zum Bericht vom 7. Mat 1936:

Utsprungê-

land

Angebot

Merino- wasch- wollen

Kreuz-

Schweiß

Kreuz zuhten

im Schweiß

Merinos im

Ker

Neusüdwales . Queensland . Mitta Südaustralien Westaustral. . Tasmania Neuseeland *)

1ya

Falfland C

Angebot Verkauft .

573 630 730 398

376 6 239

9 987 7913

2%5—271 95— 2614 20— 262 594 s

90—24

68 419 —_

12—20 16-—193¿ 134—17 11—17 15—20s

10—13}

8—17$

7—144 8— 164

*) Slipes 10—16

Fortseßung des Handelsteils in der Ersten Beilage

T S E Ü E S

Schlachtviehpreise an deutschen Märkten im Monat April 1936.

Yammer, Hammel und Schafe

Schweine

jon- stige | voll- flei- | sige

sgemästete

<lahtwert

fleis A

Märkte ige i

(=> S

<la<twerts

(F G

gemästete höchsten

vollfleishige, aus-

jüngere vollfleishige -

sonstige vollfleischige

oder au

jüngere vollfleischige

höchsten Schlahhtwerts

höchsten

ischige ausgenästete

sonstige vollfle

oder

mitt- lere

beste Mast- j

| d Mast-

un untd

; ge- gering T6 ringere

ge-

voll- flei-

: ‘flei- i

tete höchsten

beste Mastlämmer

beste jüngere

Masthämmel

sige

) Saug- nährte

gemäß

Schlachtwerts

Saug- |Saug- Sg Stall-

ige älber s<ig fälber | fälber | kälber mast

vollfleischige, aus-

Weide«

mast

Stall- mast

Weide-

mast

mittlere Mastlämmer und ältere Masthammel

150 kg

von etwa

_…_ | 135 bis| 120 E 100 bis! über |150kg| 185 kg| 120 kg|100- kg

80 bi

vollfleishige

S

Qu )

a

b1

b2

A C ae Aligëburg + « *Berlin Beuthen, O.-S. Bochum Braunschweig . Ene e S Drealait + » « Ce Dortmund Dresden . Duisburg . *Düsseldorf . . E a ne *Eisen i: *Frankfurt a. M. Gelsenkirchen . Halle a. d. S... *Hamburg *Hannover Karlsruhe Mae Riel Koblenz * öln T Königsberg ( Pr) *Leipzig A Se L A *Magdeburg M 2A * Mannheim *München .-. M.-Gladbach *Nürnberg D «+ Plauen Regensburg Saarbvückên S o d *Stuttgart Wiesbaden . . Wuppertal . . 5 Würzburg «- « c 34,5 Zwickau

38,0 40,0 39,0 41,0

«

33,6 27,1 32,0 30,1 33,0 30,8 30,4 28,4 32,0 33,0 32,0 33,0 33,0 30,3 33,0 30,1 33,0 29,1 32,0 29,4 32,6 30,6 31,0 31,8 33,0 27,9 32,0 29,1 31,0 33,0 31,5 26,5 33,0 27,5 30,1 32,0 27,3 34,0 30,2 31,4 31,8 33,0 29,9 31,0

a D

_

Do D O O LS Po

a > M T on [ [S | > Caro

- E] >

|

63,4 67,1 67,1 64,1 65,0 63,1

-

W _ 0c f on Us 5 Lo

D A I J

O

-

G > G Ct

[S] l 00°

L LFS F T H

N D Gn

F L

Ia a Co | * G o

> G3 E S

|

> = h

Et

b > SFSF I 2

_

|

5 J] wo

L

or D 1 G D o

FEELEH

21 |

I

nor am J] n) <Z

S

a; W&

non or R D

i DLn das -

n

[1 M) Md | 1] D D D H s

en S

[1 _

DOONDODONUNNOUNUDON

[1 M) I]

U T —_

n

AnnRNRAunanN nenn S D S COONDODUADE

- -

H >52 > C1 2D

Ee GODDDOU

D AHRA

_ —_— —_—

G oor non

-

Be D

_ e —_—

- Gr -

Gr r

> D D 2D

d:

=

noaucooacs

Gr r n

_

_

nor 1G D L L nOoOoORRuROR

_

na oaÑcg G D I

i Md) Moi E R E

F » e

_-

GOOUDONDDE

G r M

1 52,0 55,0 53,9 53,5 56,0 56,0 55,0 56,0 55,0 53,5 55,0 55,0 56,5 53,0 55,5 56,0 55,5 55,0 55,0

et err A

ine (Ap

Gr Ha f> f Ot fa fx C T D —1 00 09-D.00 00D couRÑuÄanconucoAn

en Qn Q Sr C L 1 f À Cr Zt E ONDONDONIC

- _

_

R! Sl

- P -

Ao ERNRÊRRnROnNT

Cr Lo # Or LO T À

nen _

n R s n I

48,5 48,5 51,0 51,0 50,0 51,0 50,0 48,5 50,0 50,0 51,5 47,1 50,3 51,0 50,5 50,0 50,0

e An _

en

n Gr S D f Ot C

non h N = G G

_

nooRMooooR

_ w

or en on or D Or S S

en +> Þ S N

en

=

An O

- pee A

> > > Or S6

n R Se

Reichsd urc<h- schnitt?) .. 34,0

Dagegen: März 1936 April 1935

1) Fette Specfsauen:

39,7 37,5

34,7 33,8

36,3

30,9 64,3

60,6

32,6

30,8 38,7 j! x

26,5 6,7 48,8

Märkten. Berichtigung: Jn Nr. 86 vom 14, April 1936 is unter Würzburg, Ochsen b, zu seßen 38,7 (statt 38,9).

Berlin, den 6. Mai 1936.

Statistisches Reichsamt.

Berlin 53,5; Breslau 52,0; Hamburg 53,3; Hannover 53,4; Magdeburg 52,6; Stettin 53,0. ?) 1, Monatshälfte.

54,8

54,8 47,7

Cr R

49,8

49,8 44,4

3) Durchschnittspreise von den 15 mit * bezeichneten

T

Verantwortlih für Schriftleitung (Amtlicher und Nichtamtlicher Teil), Anzeigenteil und für den Verlag: Präsident Dr. Schlange in «Potsdam, für den Handelsteil und den

übrigen redaftionellen Teil: Rudolf Lanh sch in BVerlin-Lichtenberg.

Fünf Beilagen (einschließlih Börsenbeilage und eine Zentralhandelsregisterbeilage).

Druck der Preußischen Dru>erei- und Vérlags-Aktiengesellshaft, Berlin, Wilhelmstraße 32.

zua Deutschen Reichs8an

9tr. 107

Erste Beilage

Berlin, Sonnabend, den 9. Mai

zeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1936

J Fortsezung des Handelsteils. J]

Berlin, 8, Nahrungsmittel. bis 9230,00 A,

Mai.

weiß,

tli Pfeffer, Aa E

200,00 Æ, Pfeffer, Muntok,

ausgew.

Notierungen für Lampong, ausgew. 190,0vu r 210,00 bis _Himt (Kassia), ganz, ausgew. 370,00 bis 380,00 M, Steinsalz in Sä>en 20,30 bis 20,80 4, 22,00 bis 24,20 A, Siedesalz Siedesalz in Pa>ungen 24,00 bi

, Steinsalz in Pa>ungen in Sä>en 22,40 bis 22,80 M, 8 25,20 4, Zud>ersirup, hell, in

Eimern 79,00 bis 90,00 4, Speisesirup, dunkel, in Eimecn 59,00

bis. 70,00 X, Marmelade, Vierfrucht,

in Eimern von 124 kg

80,00 bis 84,00 , Pflaumenmus aus getr. Pfl. in Eimern von

12+ und 15 kg 80,00 bis 82 82,00 bis 86,00 M, 96,00 bis 104,00 ,

,00 4, do. aus getr. und fr. Pfl.

Pflaumenkonfiture in Eimern von 124 kg

Erdbeerkonfiture in Eimern von 122 kg

116,00 bis 126,00 4, Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste —,— bis —,— #, Dt. Büchsenfleish 10/6 45,00 bis 50,00 4, Margarine, Spiyenmarken, gepa>t 194,00 bis 198,00 „4, do. lose 194,00 bis —,— #, Margarine, Spezialmarken, gepa>t 172,00 bis 176,00 4, do. lose 172,00 bis —,— 4, Margarine, Konsum, gep. 112,00 bis

—_—

Reichsmark.)

M, Speiseöl, ausgewogen —,— bis —,— M. (Preise in

Jn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten.

Telegravphis<he Auszahlung.

Aegypten(Alexandrien Und Kat Argentinien (Buenos Ait) a a aar s Belgien (Brüssel u. Antwerpen) Brasilien (Rio de Sale Bulgarien (Sofia) . Canada (Montreal). Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) .. England (London). . Estland (Neval/Talinn) Finnland (Helsingf.) Frankrei (Paris). . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam). . Jran (Teheran) . Island (Neykjavik) . Jtalien (Rom und Mailand) .

Sapan (Tokio u.Kobe) | 1 Sugöslawien- (Belz

grad und Zagreb). Lettländ (Niga) . .. Litauen (Kowno/Kau- N) e Ga v Norwegen (Oslo) . Oesterrei<h (Wien) . Polen (Warschau, Kattowitz, Posen) . Portugal (Lissabon) . Numänien (Bufarest) Schweden, Sto>holm ‘und Göteborg) Schweiz" (Zürich, Basel und Bern). Spanien (Madrid u. O p Ae j \chehoslow. (Prag Türkei (Istanbul) . Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 fanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden

1 engl. Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres. 100 Dram.

100 Gulden 100 Nials 100 isl. Kr.

100 Lire Yen

100 Dinar 100 Latts

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

100 Zloty 100 Escudo 100 Lei

100 Kronen 100 Franken

100 Peseten 100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengs

1 Goldpejo

Geld

12,665 0,685

42,28

0,137

3,047

2/481 55,21 46,80 12,365

67,93 9,45

16,53 2,303

167,41 15,33 99,46

19,60 0,721

5,654 80,92

41,78 62,14 48,95 46,80 11,235 2,488 63,75 80,10 33,82 10,27 1,968

1,194

1 Dollar

2,481

9, Mai

Brief

12,695 0,689

42,36

0,1391

3,053

2,485 55,33 46,90 12,395

68,07 5,46 16/37

2,357 167,75 15,37 55/58

19,64 0,723

5/666 81/08

41,86 62,26 49,05 46,90 11,255 2,492 63,87 80,26 33,88 10,29 1,972 1,196

2,485

Geld

12,645 0,684

42,26

0,136 3,047 2,481 55,11 46,80 12/345 67,93 5,445 16,325 2/353 167,48 15/33 55,36 19,60

80,92 41,78 62,04 48,95 46,80 11,215 2,488 63,65 80,36 33,80 10,27 1,968 1,194

2,481

0,721 5,654

8. Mai

Brief

12,675 0,688

42,34

0,138

3,053

9/485 55,23 46,90 12,375

68,07 5,455 16,365 2/357 167,82 15,37 55,48

19,64 0,723

5,666 81,08

41,86 62/16 49,05 46,90 11,235 9,492 63,77 80,52 33,86 10,29 1/972 1,196

2,485

Ausländis<he Geldsorten und Banknoten.

Sovereigns. .… 20 Francs-Stüde . Gold-Dolla1s „j « Amerikanische: 1000—5 Dollar. 2 und 1 Dollar. . Argentinische . Belgische . Brajsilianische Bulgari1che Canadische « « Dänische . « Danziger. Englische: große . 1 £ u. darunter Ene 4 anae Finnische- . o... Französishe . olländishe ..... L&talienishe: große . J 00 Lire u. darunt. gugoslawische „. „. Lettländische .. . « LitauisMê ces Norwegische ..... Oesterreich. : große. . 100 Schill. u. dar. oe A umänishe: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei . …. Schwedische . Schweizer: große . . 100 Frs. u. darunt. panise u e Tschechoslowakisde: 9000, 1000 u. 500 Kr. 00 Kr. u. darunter Türkische e...

Ungarische ee...

(1 türf. Band

| Notiz für / 1 Std

1 Dollar

1 Dollar

1 Pav.-Pefo 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 kanad. Doll. 100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar 100 Latts 100 Litas 100 Kronen 100 Schilling 100 Schilling 100 Zloty

100 Lei

100 Lei

100 Kronen 100 Frs. 100 Frs. 100 Pejeten

100 Kronen 100 Kronen

100 Pengö

9, Mai

Geld

20,38

16,16 4,185

2,433 2,433 0,657 42,12 0,113

2,423 54,96 46,66 12,33 12,33

5,38 16/28

167,00 167,66

5,64 41,54 61,93

46,66

63,53 79/92 79/92 33,48

Geld

20,38

16,16 4,185

9,433 9/433 0/656 42/12 0/112 2,423 54/86 46,66 12,31 12/31

9,98 16,275

Brief 20,46 16,22

4,205

2,453 2,493 0,677 42,28 0,133

2,443 55/18 46,84 12/37 12/37

5,42 16/34

5,64

41,54 61/83

5,68 41,70 62/17

46,84 | 46,66

63,43 80,18 80,18 33,46

63,79 80.24

167,07 167,73

8, Mai

Brief

20,46

16,22 4,205

2,453 2,493 0,676 42,28 0,132

2,443 99,08 46,84 12,39 12,35

9,42 16,335 9,68

41,70 62/07

46,84

63,69 80,50 80,50 33,60

Kurs der Reichsbank für die Abrechnung Wechseln, Sche>s und Auszahlungen auf

dam -Rotterdam zuzüglich !/, °/, Agio, Palästina (Palästina- Pfunde): Berliner Mittelkurs telegraphische Auszahlung London zuzüglich !/, %/,

afrikanishe Pfunde): phische Auszahlung London: /8 9/9 Disagio; Australien (australishe Pfunde): Berliner Mittelkurs

Disagio, Disagio. und sind für Nmsätze bis M 5 000,— verbindlich.

Ankaufspreise der Veichsbank für ausländische Silber= und Scheidemünzen:

Niederländish-Jndien (niederl.-indishe Gulden): L liner Mittelkurs für telegraphi)che Auszahlung Amster-

von

British-JIndien: 100 Rupien = 7,54 Pfund Sterling,

Ber-

für

Agio, Südafrikanishe Union und Südwest-Afrika (\süd- Berliner Mittelkurs für telegra- Ankaufskurs: abzüglich Abgabekurs: abzüglich /z °/, Disagio,

für

telegraphis<he Auszahlung London abzüglih 20/2 9%,

Neuseeland (neuseeländische Pfunde): Berliner Mittelkurs

Os

für telegraphishe Auszahlung London abzüglich 198/, 9%,

Kurse verstehen sich für telegraphische Auszahlung

tür Posten im Gegen- wert bis NM 300,—

für Posten im Gegens- wert über NM 300,—

Belgien . Canada . Dänemark Danzig . England . Estland . Finnland Frankrei Holland . FStalien . Litauen . Luxemburg . Norwegen . Oesterreich « Po Schweden . Schweiz . Spanien «.

Tschechoslowakei

Ver. Staaten von Amerika .

B O4 L240 Loe O8 1 Gulden . . . 0,46 1 Schilling . « 0,59 1 Eesti - Krone . 0,66 1 Markka . . . 0,05 1 Franc . . 0,15

. 100 Belgas . Ma! Gulden . 1,65

1 Dollar . 100 Kronen . 100 Gulden .

Ib 100 Eesti - Kro 100 Markfa . 100 Francs . 100 Gulden « 100 Ure . 100 LUtas . 100 Francs 100 Kronen . 100 Schillinge 100 Zloty . . 100 Kronen . 100 Franken 100 Peseten . 100 Tichechen-

Kronen .

1 Dollar .

R ® . . 6 .

e

1

S D Q-S ’A

U t Ua 029 0/10

1 Franc .

1 Krone . . 0,59 1 Schilling 1 Zloty . . 1 Krone . . 1 Franken .

. 046 . 0,46 . 0,61 . 0/80 . 0,27

. 0,09 . 2,41

S0: A 05>. 5: a G 0: 00d S 0.0 S 0.0..0.0- 0.0.0: 9 0 0.00 e 000. . . . . . . . e . . . . . 6 . . 6. 6

0. A 0.0.0 S 0.0 0 6-0

S x 1 Tschechen- Krone .

1 Dollar .

Wochenübersicht der Reichsbank ‘vom 7. Mai 1936.

(In Klammern Zu- und Abnahme gegen die Vorwowe):

Aktiva. RM

1. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus-

ländishe Goldmünzen, das Pfund fein zu 1392 Reichsmark berechnet

und zwar:

Goldkassenbestand . . .. Golddevot (unbelastet) bei

ausländischen Zentralnoten- banken ¿ 19 520 000

2. Bestand an de>ungsfähigen Devisen « « « . «

2) s 6 ReihssMaßwehseln «ces b) y » sonstigen Wechseln und S{he>s . 4, L » deutshen Scheidemünzen « « «

5, « Noten anderer Banken . . « « 5

Cr RM 51 449 000

(E 12410

(+ 49 953

e Lombardforderungen « « «« -

(darunter Darlehen auf Reihs\hag- wechsel NM 42 000)

dedungsfähigen Wertpapieren » « -

(— 20 394

228 845 (— 10 726 319 371 (— 99 903 164 (— 98 450

150 000

sonstigen Wertpapieren. « « -

9, sonstigen Aktiven Passiva. O os ass oa a o N

2. Reservefonds: a) geseßliher Reservefonds « o... o.

T5 273

b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- zahlung 40 280 (unverände 358 008 (unverände 4 147 078 (— 200 900 685 852 (— 1852

O R Md e an na o ael 3. Betrag der umlaufenden Noten « «o. 4. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten « » +

5. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlich- A E

6. Sonstige Passiva

174 009 335

E Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, Wechseln RM —,—.

Erläuterungen: Nah dem Ausweis der Reichsbank 7, Mai 1936 hat sih in der verflossenen

papieren um 195,5 Mill. auf 4860,4 Mill. RM verringert.

e um 10,7 Mill. auf 228,8 Mill, RM und an Re

Die Bestände an sonstigen Wertpapieren stellen sih bei einer nahme um 53 000 RM auf 319,4 Mill. RM.

An Reichsbanknoten und Rentenbankscheinen zusammen 212,6 Mill. RM aus dem Verkehr zurü>geflossen, und zwar

sich der Umlauf an Reichsbanknoten um 200,9 Vill,

41,20

2,41

93,90 46,—

12 T

Di Ta 66/50 a 10/30 60/50 46 46 e 62,— 80 M

10,— 2,42

70 969 000 1018 000)

5 338 000 126 000)

000

(— 58 440 000) 4 246 764 000 (— 105 869 000) 190 607 000

000)

) 53 032 000

000)

000 000) 000 000) 000 000)

000

(unverändert)

000

(unverändert)

000 rt)

000 Trt)

000 000) 000 000)

) 000 000)

im Inlande zahlbaren

vom

in d | Bankwoche die gesamte Anlage der Bank in Wechseln und Sche>s, Lombards und Wert-

Im

einzelnen haben die Bestände an Handelswehseln und -\he>s um 105,9 Mill. auf 42468 Mill. RM, an Lombardforderungen um 20,4 Mill. auf 53,0 Mill. RM, an de>ungsfähigen Wert-

ihSs-

<haßwe<seln um 58,4 Mill. auf 12,4 Mill, RM abgenommen.

Ab-

sind hat auf |

4147,1 Mill, RM, derjenige an Rentenbanksheinen um 11,7 Mill. auf 385,6 Mill. RM ermäßigt. Der Umlauf an Scheidemünzen nahm um 49,3 Mill. auf 1511,9 Mill. RM ab. Die Bestände der Reichsbank an Rentenbanscheinen haben si< auf 23,3 Mill. Reichsmark, diejenigen an Scheidemünzen unter Berücfsichtigung von 1,8 Mill, RM neu ausgeprägter und 1,1 Mill, RM wieder eingezogener auf 1906 Mill. RM erhoht. Die fremden Gelder zeigen mit 685,9 Mill. RM eine Abnahme um 1,9 Mill. RM.

Die Bestände an Gold und de>ungsfähigen Devisen sind um 0,9 Mill. auf 76,3 Mill. RM gestiegen. Fm einzelnen stellen si die Goldbestände bei einer Zunahme um 1,0 Mill. auf 71,0 Mill. RM, die Bestände an de>ungsfähigen Devijen bei einer Abnahme um 0,1 Mill. auf 5,3 Mill, RM ,

Wagengestellung für Kohle, Kofs und Briketts im uhrrevier: Am 8. Mai 1936: Gestellt 22053 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D N. V am 9. Mai auf 53,00 46 (am 8. Mai auf 53,00 4) für 100 kg.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärtten.

Devisen.

Danzig, 8. Mai. (D. N. B.) {Alles in Danziger Gulden.] Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 99,80 G., 100,20 B, 100 Deutshe Reichsmark —— G, —,— B., Amerikanische (5- bis 100-Stü>e) —,— G., —,— B. Sche>s: London —,— G., —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 99,80 G., 100,20 B. (Freiverkehr). Telegraphische: London 26,40 G., 26,50 B., Paris 34,93 G., 35,07 B., New York 5,3045 G., 5,3255 B., Berlin 213,03 G., 213,87 B.

Wien, 8 Mai. (D. N. B.) [Ermittelte Dur{schnittskurse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.} Amsterdam 8362,71, Berlin 216,47, Brüssel 91,28, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- hagen 119,23, London 26,77, Madrid 69,65, Mailand 42,02, New York 536,54, Oslo 134,19, Paris 35,43, Prag 21,89, Sofia —.—, Sto>holm 137,74, Warschau 101,00, Zürich 174,18. Briefl. Zahlung oder Sche> New York 531,74.

Prag, 8. Mai. (D. N. B.) Amsterdam 16,34, Berlin 972,00, Zürih 783,00, Oslo 603,00, Kopenhagen 536,00, London 120,20, Madrid 330,00, Mailand 191,50, New York 24,15, Paris 158,75, Sto>holm 618,50, Wien 569,90 nom., Polnishe Noten 457,50, Belgrad 55,5116, Danzig 457,00 nom., Warschau 454,75.

Budapest, 8. Mai. (D. N. B.) (Alles in Pengö.] Wien 80,454, Berlin 136,20, Zürich 111,224, Belgrad 7,85.

London, 9. Mai. (D. N. B.) New York 499!/,5, Paris 75,81, Amsterdam 741,00, Brüssel 29,25, Ftalien 63,50, Berlin 12,83, Schweiz 15,46, Spanien 36,623, Lissabon 110!/,, Kopen- hagen 22,40, - Wien 26,75, Sstanbul 618,00, Warschau 26,50, Buenos Aires in L 15,00, Rio de Janeiro 412,00.

Paris, 8. Mai. (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlih.] Deutsh« land —,—, London 75,63, New York 15,19, Belgien 258,75, Spanien 207,25, Jtalien 120,00, Schweiz 4923/,, Kopenhagen —,—, Holland 1025,75, Oslo —,—, Sto>holm 8390,00, Prag —,—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 8. Mai. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Frei- verkehr.] Deutschland —,—, Bukarest —,—, Praa —,—, Wien —,—, Amerika 15,19, England 75,65, Belgien 259,00, Holland 1025,00, Jtalien —,—, Schweiz 4925/4, Spanien 207.25, Warschau —,—, Kopenhagen ——, Oslo —,—, Stockholm 390,75, Belgrad

Paris, 9. Mai. (D. N. B.) [11,05 Uhr; S{lußkurse.] Deutschland 614,00, London 75,83, New York 15,193, Belgien 259,00, Spanien 207,25, Ftalien 120,00, S<hweiz 491,00, Kopen- hagen —,—, Holland 1025,00, Oslo —,—, Sto>kholm —,—, Prag 62,90, Rumänien —.—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warshau —,—.

Pas, 9 Mui (D: N B) (1030 ht Fretverkehr.] Berlin —,—, England 75,85, New York 15,194, Belgien 259,25, Spanien 207,25, Ftalien 120,00, Schweiz —,—, Kopenhagen —,—, Holland —,—, Oslo —,—, Sto>holm —,—, Prag —,—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warshau —,—.

Amsterdam, 8. Mai. (D. N. B.) [Amtlih.| Berlin 59,95, ‘London 7,374, New York 1481/,,, Paris 9,743, Brüssel 25,214, Schweiz 48,01, Jtalien —,— Madrid 20,20, Oslo 837,05, Kopenhagen 32,924, Stockholm 38,05, Vrag 611,00.

Züri <, 9. Mai. (D. N. B.) [11,40 Uhr.j Paris 20,374, London 15,434, New York 309,50, Brüssel 52,70, Mailand 24,30, Madrid 42,224, Berlin 125,00, Wien (Noten) 56,20, JFstanbul

245,00.

nhuagen, 8 Mai: Geshlossen. (D. N. B.) holm, 8. Mai: Geschlossen. (D. N. B.) , 8. Mai: Geschlossen. (D. N. B.) u, 6./7. Mai. (D. N. B.) 1 engl. Pfund 25,10 G., G., 100 Reichsmark 203,38 G.

D uu —© +-

23 Aue

S

S

S E o v

—_ S) 8 i S

London, 8. Maî. (D. N. B) Silber Barren prompt 20,25, Silber fein prompt 21?/g, Silber auf Lieferung Barten 20,25, Silber auf Lieferung fein 21/4, Gold 140/54

Wertpapiere.

Frantfuet a M. 8 Mai (D. N B) bes, Mexik. äußere Gold —,—, 4409/6 Jrregation —,—, 5 9% Tamaul. S. 1 abg. 5,45, 5 9% Tehuantepec abg. 67/,, Aschaffenburger Buntpapier 53,50, Buderus 1055/,, Cement Heidelberg 1377/5, Dtsch. Gold u. Silber 233,00, Dtsch. Linoleum 177,25 Eßlinger Mash. —,—, Felten u. Guill. 122,75, Ph. Holzmann 117,00, Gebr. Junghans _——, Lahmeyer 134,00, Mainkraftwerke 96,00, Rütgerswerke 131,75, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln 128°/,, Zellstoff Wald- hof 132,00.

Hamburg, 8. Mai. (D. N. B.) [Swhlußkurse.] Dresdner Bank 88,75, Vereinsbank 113,50, Lübe>-Büchen 74,25, Hamburg- Amerika Paketf. 15,00, Hamburg-Südamerika 29,00, Nordd. Lloyd 16,75 B., Alsen Zement 160,00 G., Dynamit Nobel 88,00, Guano 98,75, Harburger Gummi 168,50 B., Holsten - Brauerei 105,50 G., Neu Guinea —,—. Otavi 23 50.

Wien, 8 Mai. (D. N. B.) Amtli@. Jn Schillingen.] 5 9/9 Konversionsanleihe 1934/59 101,15, 3% Staatseisenb. Ges. Prior. 1—X 64,00, Donau-Save-Adria Obl. 61,45, Türkenlose 9,80, Oesterr. Kreditanstalt - Wiener Bankverein ——, Ungar. Creditbank —,—, Staatseisenbahnges. 31,45, Dynamit Nobel 695,00, Scheidemandel A.-G. ——, A. E. G. Union 1,60, Brown-Boveri- Werke —,—, Siemens-Schu>kert —,—, Brüxer Kohlen ——, Alpine Montan 25,50, Felten u. Guilleaume 118,10, Krupp A.-G., Berndorf —,—, Prager Eisen —,—, Rima-Murany 53,50, Skoda- werke —,—, Steyr-Daimler-Puh A. G. 196,00, Leykam Josefs« thal —,—, Steyrermühl —,—,

E Kai

E S S E Bri Cre C E S B Bai O at L

s Br Ho A E P

“ÉrSie g tone ad Uin S: 1 irt

R pt a