1936 / 120 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 26 May 1936 18:00:01 GMT) scan diff

E u ou I E EOT ar C E I TIENREN

Vierte Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 120 vom

26, Mai 1936. S. 2

[12519

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 17. Juni 1936, nahm. 3 Uhr, in den Geschäftsräumen dex Gesellschaft, Löbau, Mühlweg 2, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Aufsichtsratsergänzungswahl,

Aktionäre, die an der außerordent- lihen Generalversammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien spätestens am dritten Tage vorher bei der Ge- sellschaft odex bei der Sächsischen Staatsbank, Filiale Bauten in Vautzen odex bei einem deutschen Notar hinterlegen und bis zum Ablauf der Versammlung hinterlegt lassen. Färberei Römer Aktiengesellschaft,

Löbau, Sa. Der Vorstand.

O T5 R A R S I A E E I D

[11988]. Friedr. Remy Nachfolger A.-G., Neuwied.

Vilanz

gegen Auslieferung des Dividenden- scheines Nr. 4,

RM 4,— abzgl. Kapitalertragsteuer auf die Stammaktie von RM 100,— gegen Auslieferung des Dividendenscheines Nr. “11,

RM 0,80 abzgl. Kapitalertragsteuer auf die Stammaktie von RM 20,— gegen Vorlage des Erneuerungsscheines, auf dem die Auszahlung der Dividende abgestempelt wird, 7

RM 6,— abzgl. Kapitalertragsteuer auf die Vorzugsaktie von RM 100,—,

RM 1,20 abzgl. Kapitalertragsteuer auf die Vorzugsaktie von RM 20,—

bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G. in Düsseldorf, Ludwig-Kni- mann-Straße 25.

Dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft gehören an die Herren: Siegfried Erbslöh, Fabrikbesißer, Geisenheim, Vorsißender; K. Nieden, Berlin-Grunewald, stellvertr. Vorsißender; Carl August Bagel, Buch- druckereibesißer, Düsseldorf.

Neuwied, den 18. Mai 1936.

Der Borstand. Friß Reinhard. Frihß Sis.

Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk, Aktiengesellschaft. Einladung zur 30. ordentlichen Ge-

neralversammlung auf Freitag, den

19. Juni 1936. vormittags

10,30 Uhr, im Sibßungssaal des Bank-

hauses Merck, Finck & Co., München.

[12517] Tagesordnung:

1, Beshluß über den Fahresabschluß für 1935.

2. Entlastung des Vorstandes Aufsichtsrats.

. Wahl von Bilanzprüfern,

4. Wahl zum Aufsichtsrat.

_ Hinterlegungsstellen gemäß $ 21 der

Satzung: die Vremer Vank, F“ ‘e

Dresdner Vank, Bre die Niederlassungen der 3duer Vank in Berlin und ..üunchen, Bankhaus Merck, Finck «& Co., â München. S eßtex Hinterlegungstag: 16, Juni

1936. ats

Bremen, den 23, Mai 1936. Der Aufsichtsrat.

und

der

Dr. A. Strube, Vorsißender.

Vilanz für den Scchiuß des _ Geschäftsjahres 1935.

Aktiva.

gezahltes Aktienkapital. . . IT, Wertpapiere

nehmungen ._ Konzerngesellschaften : rungsverkehr: Unfallversicherung Hastpflichtversicherung Sonstige Versicherungen 2. Sonstige Forderungen

mungen:

überträge aus dem ‘laufenden rungsverkehr: Unfallversicherung .. …. -. » -6 Sonstige Versicherungen. .

I, Forderungen an die Aktionäre für noch nicht ein-

IIJL, Beteiligungen an anderen Versicherungsunter-

l. für zurückbehaltene Reserven und Prämien- überträge aus dem laufenden Rüversiche-

Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung

V. Forderungen an andere Versicherungsunterneh-

L. für zurückbehaltene * Reserven und Prämien- Rückversiche-

RM

a m N 750 009 121 378/77

IV, Forderungen an abhängige Gesellschaften und / 805 809/_

RM

“C

der Zuckerfabrik Alt- werden leit zur

rdentlichen Generalversamm- lung Tui Donnerstag, den 18. Juni 1956,

17 Uhr, in das Sißzungs-

¡immer der Fabrik eingeladen unter

inweis auf $ 13 des Gesellschaftsver-

ags, wona Aktionäre, welchck& an der

Generalversammlun teilnehmen wollen,

Aktien oder Hinterlegungsscheine

pätestens drei Tage vor der Ver-

sammlung gegen Bescheinigung auf dem Fabrikkontor oder bei der Dresd- ner Bank, Marienburg, bzw, deren

Geschäftsstellen zu hinterlegen haben,

Tagesordnung:

1. Vericht des Aufsichtsrats.

9 Bericht des Vorstands über den Gang und die Lage des Geschäfts untex Vorlegung der Bilanz sowie des Berichts der Revisoren. Wahl der tuxnusmäßig ausscheiden- den Mitglieder des Aufsichtsrats und des Ausschusses. E Wahl von drei Revisoren zur Prü-

[12800] s

Die Aktionare elde, Afkt.-Ges,, bs.

Vierte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 120 vom 26. Mai 1936. S. 3

[12518] Mittelbadische Eisenbahnén A.-G. in Lahr (Baden).

Auf Grund des $ 13 unserer Saßung

laden wir die Herren Aktionäre zu einer

ordentlichen Generalversammlung

auf Dienstag, den 16. Juni 1936,

vormtttags 11 Uhr, in die Amtsftube

des Badischen Notariats 111 in Karls- ruhe, B 184, ergebenst ein. agesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, Ge- nehmigung der Bilanz und der Ge- winn- - und Verlustrechnung auf 31. Dezember 1935.

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Satzungsänderung: $ 2 Gegenstand des Unternehmens.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche

ihr Stimmrecht ausüben wollen, werden

[11661].

I E C E Aachener Bausparkasse A.-G., Aachen.

Bilanz per 31. Dezember 1935.

unter Hinweis auf $ 14 der Gesellschafts- saßung ersuht, ihre Aktien bis zum 12, Juni 1936 bei der Hauptkasse der Gesellschast in Kehl a. Nh., Adolf-Hitler-Straße 4, oder bei der Ba- dischen Bank in Karlsruhe gegen Empfangsbescheinigung zu hinterlegen, Karlsruhe, den 16. Mai 1936. Der Vorsißende des Aufsichtsrats: Sammèt.

[12514] JIndustriebahn-Aktiengesellschaft, Frankfurt (Main). Nachdem die am 31. 3. 1936 be- schlossene Herabseßung des Grund- fapital8 auf 1000000 RM ins Han- delsregister eingetragen worden ist, fordern wir die Gläubiger unserer Ge- sellshaft gem. $ 289 B. G.-B. auf, ihre

Anjprüche anzumelden. Der Vorstand. Häßler.

2 3, 4

L

2.

B. Erträge.

T, Verwaltungsgebühren:

Abschlußgebühren

regelung nach der Zuteilung

Gebühren sür Zeitungslieferung « « « . Sonstige Verwaltungsgebühren ; a) Von den Sparern gezahlt .„ b) Von den Tilgern gezahlt

e) Verschiedene Ge

. Versicherungsbeiträge . Versicherungssteuer . . Vermögenserträge:

Zinsen:

a) Gezahlte . . b) Rückständige Miélen

bühren

. Einmalige Sondergebühren für die Darlehens-

E D

. Sonstige Erträge: Außerordentliche Erträge .„

778168 44 924 12

RM [d

132 383/47

| 352 613/75 36 894/57 1 781/10}

161 140/63 3 097/82 3 758/67

Aachener Bausparkasse A.-G., Aachen,

Dr. Schlüter-Padberg. Chevalier.

RM [5

576 378/69 6 242/13 54 260

j 167 997/12 23 471/93

| 828 34987 Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sind vom Aufsichtsrat geprüft und für richtig befunden worden, Aachen, im März 1936, Der Aufsichtsrat. Aachen, den 12. März 1936.

am 31. Dezember 1935.

RM 9 . . . . e :

—__/\G6iílesía, Allgemeine Versicherungs - Aktien - Gesellschaft.

447 300 Rechnungsabschluß für das Geshäftsjahr 1935.

Wohn- | Gewinn- und Verlustrechnung.

60 000|—

120 000 60 000|— 3 600|—

S “fung der der nächsten Generalver- 39 853 sammlung vorzulegenden Bilanz

195 367 und Gewinn- und Verlustrechnung. 1621| Beschlußfassung über die Fahres- 1114 bilanz, Ger inn- und Verlustrech-

S . 13715 nung E i

TOGNR A Beschlußfassung über die Ent- Sees d “P Maeltinda ded Aus: 2. husscs und des Aufsichtsrats.

1 000 000 7. Wahl des Bilanz- und Wirtschafts-

100 000 prüfers. Z

: UAltfelde, den 25. Mai 1936.

1, Unfallversicherung . « « «e... Zueker fabrik Altfelde, Akt.-Ges.

2. Hastpflichtversicherung . . « E | ; “Ir. Böhme. Dr. Cramer.

3, Kraftfahrzeughaftpflihtversicherung . 13 847 T E

IV, Prämienüberträge: 11937]. Treuhandgesellshaft

1. Sachversicherung « « « o ° 2. Unfallversicherung . « « « ° für Kommunale Unternehmungen . L Î A.-G., Be1lin W 8.

3. Hastpflichtversicherung . « + 4, Kraftfahrzeugunfallversicherung . . Bilanz zum 31. Dezember 1935. 693 851 8 Ñ

Der Vorstand. Bongard. Knauff.

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprehen der Rechnungs- abschluß der Aachener Bausparkasse A.-G., Aachen, zum 31. Dezember 1935, die zu- grunde liegende Buchführung und der Jahresbericht des Vorstandes den geseßlichen Vorschriften. Aachen, den 31. März 1936. Dr. jur. O. Heidland, Wirtschaftstreuhänder.

2, Sonstige Forderungen . °

VI, Guthaben bei Banken ° VII. Ausstehende Zinsen . .

Aktiva. Anlagevermögen:

A. Aktiva. RM

I, Vermögenswerte: l, Grundbesiß:

a) Verwaltungsgebäude . « «o o ooo o

b) Sonstiger Grundbesiß . .

Hypotheken- und Grundschulden, soweit sie

laufend getilgt werden:

a) Voll ausgezahlte Darlehen, abzüglich der da- von inzwischen getilgten Beträge « «+ « « +

b) Zuschläge zu vorstehenden Darlehen, äbzüg- lich der davon inzwischen getilgten Beträge «

. Sonstige Hypotheken und Grundschulden « «

. Zugeteilte, aber noch nicht oder noch nicht voll

ausgezahlte Darlehen und Darlehen für Hypo-

thefenablösung:

a) Ausgezahlte Beträge . « «o oe ooo

b) Noch nicht ausgezahlte Beträge 1 826 101,95

Sonstige Darlehen an Bausparer

. Wertpapiere

Guthaben bei Banken und Sparkassen « «

Kassenbestand und Postscheckguthaben «

Forderungen an Vertreter

Sonstige Forderungen:

a) Holland S #0 4.6.9

b) Luxemburg Es

c) Aus. vexkaustem Grundbesiß « « -

Rüdkständige Erträge:

a) Abschlußgebühren . . .

b) Laufende Verwaltungskoste

c) Hypothekenzinsen

d) Constige « -- o. o.

12. Jnventar «e. o o oo/o0

Geschäfts- [11620].F __ gebäude Fabrikgebäude Maschinen und Geräte . Geschäftsinventar . . à« | Bimsausbeutegerechtsame 80 000/— Beteiligungen 1 231— Umlaufsvermögen: A Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe Landwirtschaftliche räte Fertige Erzeugnisse. . . Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und. Leistungeu ..

Wechsel

Kassenbestand, Reichsbank- | und Postscheckguthaben 20 008/84

Andere Bankguthaben . 95 16041

Rechnungsabgrenzungs- | posten 56 703/39

Avale RM 49 273,02

Scheck- und Wechselobligo RM 14 705,08

VIIL, Postsheckguthaben « IX, Sonstige Aktiva

150 000 116 612

und

n

266 612

RM RM

Einnahmen. A. Sachversicherung. I, Ueberträge aus dem Vorjahre: 1. Prämienüberträge . « 417 620,— 2. Reserven für schwebende Versiche- rungsfälle 78 356,— ITL, Prämieneinnahme abzüglich der Rückbuchungen: 1. Feuerversicherung . « 1008 837,83 2. Einbruchdiebstahlversiherung . . 109 019,49 3. Aufruhrversicherung . ... 203,86 B. Unfall- und Haftpflichtversiherung. . Ueberträge aus dem Vorjahre: 1. Prämienüberträge 2. Reserven für shwebende Versiche- Ul e s 42 006,— 3. Prämienreserven 9 762,21 . Prämieneinnahme abzüglih der Rückbuchungen: U. Unfallversicheruñng . . 72358,78 2. Hastpflichtversicherung . 70 441,44 C. Kraftfahrzeugversicherung. . Ueberträge aus dem Vorjahre: 1, Prämienüberträge: a) Kraftfahrzeugunfallversicherung . - 2356,— b) Kraftfahrzeughastpflichtversicherung 32 420,— . Reserven für schwebende Versicherungsfälle : a) Kraftfahrzeugunfallversiherung . 1965,— b) Kraftfahrzeughastpflichtversicherung 38 724,— . Prämienreserven: - a) Kraftfahrzeugunfallversicherung . . j b) Kraftfahrzeughaftpflichtversiherung 3 643,65 Prämieneinnahme abzüglih der Rückbuchungen: a) Kraftfahrzeugunsfallversicherung . 13 687,— b) Kraftfahrzeughastpflichtversiche- rung D. Allgemeines Geschäf . Vorträge aus dem Ueberschusse des Vorjahrs . . Erträge aus Beteiligungen „oe . Sonstige Vermögenserträge . « « « e. «e . Sonstige Einnahmen . . .

D)

Passiva. I, Aktienkapital (keine Vorzugsaktien) .. . . .. IT, Reservefonds ($ 262 H.-G.-B. und $ 37 V.-A.-G.) IIL, Prämienreserve:

[11662]. Bekanntmachung. - Gemäß $ 244 des H.-G.-B. wird hiermit bekanntgemacht, daß nah dem Beschluß der ordentlichen Generalversammlung vom 18. Mai 1936 Herr Egidius Chevalier, Kunsttischlermeister, Aachen, aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausge- schieden ist. Aachen, den 19. Mai 1936. Aachener Bausparkasse A.-G. Bongard, Knauff.

22 551 640

3 941 78269126 493 423 150 210

495 976

37 338 58 Vor- E

16 729/80 1118 061 1614 037 443 A

1070 18 54 104,—

[11114].

Buntpapierfabrik A.-G., Aschaffenburg.

2 Die Generalversammlung vom 15. Mai 1936 genehmigte die für 1935 erstellte 5 Jahres- sowie Gewinn- und Verlustrechnung unter Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes. Die übrigen Punkte der Tagesordnung fanden einstimmige Er- ledigung.

5. Krastfahrzeughasftpflichtversicherung . . V, Reserven. für schwebende. Versicherungsfälle: l, Sachversicherung « «- - - o o... 2. Unfallversicherung „oooooo 3, Hastpflichtversiherung . «o... 4, Kraftfahrzeugunfallversicherung . « « « « 5. Kraftsahrzeughaftpflichtversicherung - « « - VI, Verbindlichkeiten gegenübex .abhängigen Gesell- schaften und Konzerngesellshaften ... . VII, Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche- rungsunternehmungen : 1, für einbehaltene Reservéèn aus" dêm làufenden Rückversicherungsverkehr. «e «e. o o 2. Sonstige Verbindlichkeiten. . e - o VIII. Sonstige Passiva L E eo IX, Gewinn und dessen Verwendung; 1. An die Aktionäre Fi 020020 00 A 2. Vortrag auf neue Rechnung « 32 35276 “Gesamtbetrag 2 066 855116 Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungþ abshluß der Versicherungsunternehmung, die zugrunde liegende Buchführung und der Jahresbericht des Vorstandes den geseßlichen Vorschriften. Breslau, den 16. April 1936. Max Rademacher, Wirtschaftsprüfer. / Der für das Geschäftsjahr 1935 festgeseßte Gewinnanteil von $% auf dal eingezahlte Kapital kann gegen Vorlégüng und Abstempelung der Mäntel unsere Aktien Nr. 1—2500 über nom. RM 20,— mit RM 0,40, Nr. 2501—7000 über: nom. -RM* 100,— mit RM 2,— bei unserer Kasse, hier, Nikolaistaötgraben 12, oder bei der Deutschen Bank “und Disconto-Gesellschaft, Fil. Bresla, erhoben werden. E L Breslau, -den-18. Mai -1936,. : - Der .Vorstaud. - Dr. Oertel. Wasser. | C E C C S Enn [12558] N bei der Deutshen Vank und Di Lech-Elektrizitätswerke

h e conto-Gesellshaft Filiale Fran Aktien-Gesellschaft, Augsburg. furt, Main, t ___ Generalversamunilung. bei dem Bankhaus Grunelius & C, Die Aktionäre unserer Gesellshàft wer- bei dem Bankhaus Gebrüder Sup den hierdurch zu einer am Dienstag, bach, 1 den 30. Juni 1936, 17:4 Uhr, im| in München: bei der Bayerishel Verwaltungsgebäude unserer Gesellschaft, Staatsbank, 5 i Augsburg, Schäzlerstr. 1 a, stattfindenden bei der Dresdner Bank Filiale Min ordentlihen Generalversammlung hen, j eingeladen. bei der Deutshen Bank und Db N conto-Gesellshaft Filiale Münhel, bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, - A in Zürich: bei - der Schweizerischen Kreditanstalt. | ; Die Hinterlegung kann mit Zustiw mung einer Bankhinterlegungsstelle füt se auch bei anderen Banken, bei L eutshen Effektengirobank oder bei 4 Kassen der öffentlihen Körperschaft (Kreise, unmittelbare Städte, Bezirke ün Gemeinden) der Kreise Schwaben M Neuburg und Oberbayern erfolgen; d diesem Falle muß indessen der a legungsschein den Vermerk enthalten, 1 die Aktien bis zum Schluß der Genet! versammlung im Sperrdepot bleiben. d Die Hinterlegung kann auch bei ln

deutschen Notar erfolgen und ist dadus" 9 | Ablauf der Hinte

340 506/69 15 769 54 3 437 09

105 872 RM

Aktiva. Geschäftseinrihtung: Vor- trag vom 1. 1. E Zugang 1935 1 862,55 1 863,55

Abschreibung 1 862,55 1 47 700

Wertpapiere Forderungen auf Grund 130 061 410

puant DOLIDNR

G 142 800

JFahresrechnuug zum 31. Dezember 1935. Zu-

164 785 111 619

Stand 31. 12. 1935

Ab- Abschrei-

bungen

Stand 1. 1, 1935 gang gang

I, Anlagever- RM |5,[ 8M [3] RM 3| RM |3| RM [H mögen:

34 776 Vesitz.

von Leistungen . . « « Sonstige Forderungen .. Kasse und Postscheckgut- haben Bankguthaben . . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . «

1 802 571/07 S —- 40 689 1. Grundstüdcke ohne Bau- lichkeiten . . Geschäfsts- u. | | Wohngebäud. 193 902 8 215|— 185 687|— . Fabrikgebäud.| 579 733|—| 3 809/48 23 207/48) 560 335 . Maschinen u. | | maschinelle | | Amiagen . . | 465 449 —| 62 985/07 145 052'80| 381 029/—

, Betriebs- u. |

Geschäfts- | inventar . . 55 390|—| 8 326/56 15 485|—| 2 630

6, Fuhrpark 1 589 959|—{ 77 75111

45 553 45 653 16 465

4'520 3 573

2 262 188 530

Passiva.

Grundkapital: Stammaktien

Stimmen) Vorzugsaktien (2000 Stim-

men, in 3 besonderen

Fällen 40 000 Stim-

I T6 S

280 000|— e] 260 000/—

|

É B. Passiva: : : —- Grundkapital der Aktiengesellschaft s Reservesonds: / | 3

1. Geseyßlicher Reservefonds „« oooooo. : f

2. Delkredere für Hypotheken „eo... Rückstellungen d S 400 Wertberichtigungsposten:

1. Zuschläge zu den Darlehen, die in den Hypo- theken oder Grundschulden enthalten, aber noch nicht getilgt sind i

99 725 2. Zugeteilte Baudarlehen und Darlehen für Hypo- : L T A thekenablösungen, soweit noch nicht ausgezahlt Posten, die der Rechnungs- (vgl. A 1 4b) RM 1 825 101,95

abgrenzung dienen 574 Verbindlichkeiten: E M gean 1. Sparguthaben der nicht zugeteilten Bausparer:

ortrag 1934 2 537,48 a) Ungekündigte

Gewinn 1935 5 925,95 8 463 b) G L indi ait

188 530

Sparguthaben der zugeteilten Bausparer « « Gewinn- unD Verlustrechnung

. Gewinnrüdcklage der Bausparer : Wis zum 31. Dezember 1935. Zugang lt. Gewinn- und Verlustrechnung RM

. Technische Rüdcklagen 159 223 . Verbindlichkeiten aus Bürgschasten RM 1900,— 5 577

20 000|— 12 352/76

Passiva. Grundkapital. . . Geseßlicher Reservefond Rüsstellungen . Verschiedene Verbindlich-

keiten | / Angestelltenunterstüßunçs8- fonds . e

113 153,— 205 948

10 000 11210 000 75 000 26 800| 36 500

100 000 10 000 35 190

11 577

13 433 81 386 9 463 1 099

2 114 041

Geseßlicher Reservefonds .

Rüstellungen

Rücklage für Delkredere .

Verbindlichkeiten :-

Hypothek

Anzahlungen v. Kunden

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

43 634 12 784 |—

1 463 469

2 191 232/79 24 924 95 3 679 626/74

15 281 3 5 331

197 087 58]

4 801 26

7 153/53

3 941 782

Gesamteinnahmen

Ausgaben. A. Sachversicherung. rungen und Leistungen 91 671/75 . Zahlungen aus Versichewngsfällen einschließli Verbindlichkeiten gegen- | Schadenermittelungskosten: Ä über abhängigen Ge- | J: FFEUELgET i CELURY : S 265 590,36 sellschaften 13 289/23 2. Einbruchdiebstahlversiherung . . . 17116,38 Sonstige 1 580 80 Reserven für s{chwebende Versicherungsfälle:

Rechnungsabgrenzungs- 1. Feuerversicherung 47 586,— posten ¿ 128 257/28 2. Einbruchdiebstählversicherung « « . 1420,—

Gewinn: | . Provisionen:

Gewinnvortrag : | 1, Feuerversicherung . . . , + « « 438 790,23 1.1.1935. 6824,60 | 2. Einbruchdiebstahlversicherung . « 09 441,21 Gewinn 1935 63 647,41 3. Aufruhrversicherung . .. . « «. 104,68

Avale RM 49273@ . Prämienüberträge: |

Sche- und Wechselobligo 1. Feuerversicherung . . .. . « + « 0504 419,— RM 14 705,08 2. Einbruchdiebstahlversicherung . . , 54 510,— 3. Aufruhrversicherung A 102,— B. Unfall- und Haftpflichtversiherung.

« Zahlungen aus Versicherungsfällen einschließlih | Schadenermittelungskosten: 1 1. Unfallversicherung . . . , « « « « 29 006,53 2. Hastpflichtversicherung . . . . , . 26705,36 | 9,

. Reserven für s{hwebende Versicherungsfälle :

1. Unfallversicherung . 21 2. Hastpflichtversicherung

. Provisionen:

1, Unfallversiherung . . « « « « e «+ 33 464,16 2. Hasftpflichtversicherung « « « « « . 35 220,60

. Prämienreserven :

1, Unfallversicherung . . 2, Hasftpflichtversicherung

. Prämienüberträge: : 1. Unfallversicherung . . « « « « « « 36 180,— 2. Haftpflichtversicherung . « « « « . . 35 221,—

C. Kraftfahrzeugversicherung. . Zahlungen aus - Versicherungsfällen einschließlich

105 000 44 000

IT. Umlaufsvermögen :

Roh- und Hilfsstoffe E R i E E Halbfertige Erzeugnisse. . « « Fertige Erzeugnisse . . Wertpapiere 16 932,50 Eigene Aktien nom. RM 122 900,— 54.690,50 Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen 915 386,60 Anzahlung auf Maschinen . « « 4 2 000,— Wechsel und Schecks 10 192,40 Kasse ¿ Notenbank- und Postscheckguthaben 10. Andere Bankguthaben

IIT, Verlust 1935

518 847,94 218 458,88 415 450,57

20 641 842 412 456

v . . 0-096 . 0.0 L S9

21 054 298 600 608

1 152 386 426 698

1 397

1151 245 1 140

Batuneaaen o S. 0:0 "O

Aufwendungen. Gehälter... S Soziale Abgaben . . MMelbung auf Einrich- d. E Sonstige Abschreibungen . Vésißsteuen Es Sonstige Aufwendungen (einschl. RM 71 490,01 Reisekosten) Zuführung zum Angestell- tenunterstüßungsfonds . Reingewinn: Gewinnvortrag 1934

O09 T D M sft LRPO bs

160,68 13 435/34 13 596,02

. Verbindlichkeiten gegen . Vertreter T 2667738

. Rüekständige Zahlungen: a) Versicherungssteuer . « « « « b) Sonstige

. Sonstige Verbindlichkeiten: a) Fremdgeld aus Wechselkredit b) Fremdgeld aus Sonderkredit c) Vertragsübertragungen . . d) Unaufgeklärte Zahlungen

VI, Dividende an Bausparerbund e. V. Aachen

éoi 16

70 472/01 498 336 f

1 862 22 945 14 000 17 116 2 025 000 210 000 33 661

8 175

2 800 000 84 789/95 60 324 66 10 000 30 000

Aktienkapital . . . Geseßliche Rüdcklage Rückstellungen p ; 9 000 Zuwent u 1gen an die Arbeiter- und die Beamten-Pensionskasse . . . . | ; Wertberichtigungsposten für Forderungen R N Verbindlichkeiten: Gewinn- und Verlustrehnung 1. Darlehen . . s L für das Geschäftsjahr vom 1. Ianuar bis 31. Dezember 1935. 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen R und Leistungen 111 900,15 RM \|24 RM 3. 4.

|

fp | «ties 1 802 571/07

Gewinn- und Verlustrechnung.

RM |H 615 857/64 52 664 79 201 203/25 15 012/74 1 572/20 89 87762

059 031 1389 079

133 031 7 500

—-

Tagesordnung:

. Vorlage des Geschäftsberihts über

das Geschäftsjahr 1935.

Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1935.

. Gewinnverteilung.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

i gran Streihung des

. Wahl des Bilanzprüfers für das Ge- schäftsjahr 1936.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der

Generalversammlung teilnehmen und ihr

Stimmrecht ausüben wollen, werden er-

sucht, ihre Aktien oder die über diese lau-

tenden Hinterlegungsscheine spätestens

Aufwand.

Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . . ,, Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen Besißsteuern Betriebs- und Handlungs-

unkosten Reingewinn 1935. „..

214 413,46

2 537,48

Gewinn 1935 5 925,95 8 463

346 77523

' eo ooo 21340— An Lieferanten begebene eigene Wechsel . « « « 335 580,97

A. Aufwendungen. rant 1 80,97 Verbindlichkeiten gegenüber Banken «S2 GITAS

I. Verwaltungskosten : 1. Abschlußkosten: a) Provisionen E b) Löhne und Gehälter der Hauptverwaltung c) Soziale Abgaben . « « d) Sonstige Kosten . Laufende Kosten: Löhne und Gehälter der Hauptverwaltung Soziale Abgaben Kosten für Grundstückstaxen . « Kosten für Baukontrollen Kosten für Zeitungslieferung . .

694 512 13 3 679 626 74 31. Dezember 1935.

Erträge. s Gewinnvortrag E 6e

evisionsgebühren . . Zinsen

2 537/48 337 664/55 5 471/20 1 102|—

346 775123 Nah dem abschließenden Ergebnis premer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund ias Vücher und Schriften der Gesellschaft Me der vom Vorstand erteilten Auf- rungen und Nachweise entsprechen die

105 347/87 16 95785 1 253/05 110 351/77

251 036/89 63 647/41

1 290 872 54

Gewinn- und Verlustrechnung

RM \H 1 097 053/82

476-2070. 0-0/8

e . 5 197,34 . . 5 096,69

233 910 Aufwendungen.

Löhne und Gehälter s Soziale Aufwendungen und Pensionen: 1, Pflichtleistungen 2. a) freiwillige laufende Leistungen . . b) freiwillige Sonderzuwendung

Abschreibungen auf Anlagen

p: 07 0E n. A S

Ertrag. Bruttogewinn Außerordentliche Erträge .

| 165 141/42 10 595/58 6 809/60} R 3 320 V 40 443/31

j 1 287 062/53 3 810/01

; 1 290 872 54 Neutwwvied, den 6. April 1936.

74 660,96 . . 21 256,96 . 10 000,—

E E E T a É eti A amt CBER] ¿r n E C A Ct

105 917/92

197 087/58 13 558/24

kter.

Friedr. Remy Nachfolger Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Friß Reinhard. Friß Sis, Nach dem abshließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft

Schadenermittelungskosten : a) Kraftfahrzeugunfallversiherung

b) Kraftfahrzeughaftpflichtversiherung . Reserven für shwebende Versicherungsfälle :

a) Kraftfahrzeugunfallversicherung

._. 1935,86

b) Krastfahrzeughaftpflichtversicherung 56 122,—

50 067,50

4 105,—

am 3, Werktage vor dem Versamm- lungstage, leßteren niht mitgerehnet, zu hinterlegen: in Augsburg: bei der Kasse der Ge- sellschaft, bei der Bayerischen Staatsbank, bei der Dresdner Bank Filiale Augs-

nachzuweisen, daß vor legungsfrist einer der gedachten Ben egungsschein ( Hinterlegungsschein gilt nur ordnungsmäßig, legten Äktien nach ihr

ordnungsmäßiger

ein 01 ( übergeben wird

wenn darin d

Anmeld inte Diesel

dann dlé

je hintel

en Unterscheidunß

uhführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- riften. . Verlin, den 30. März 1936. Schäfer, Wirtschaftsprüfer.

Kosten sür Wechsel- und Sonderkredit i Sonstige Kosten

3, Steuern: 1. Betriebssteuern . . fa 2, Kapitalertragssteuer « « '

55 539/56

9 024 40

1 536 |— 6 304/85

11 009

Abschreibungen auf zweifelhafte Forderungen . .

Besipsteuern Sonstiger Auswand ohne Material . . « + . «

Zinsen, Diskonte (34 038,21) und Kosten (6 978,18)

41 016/39 73 207|— 418 068/36 1 945 909/31

Der Aufsichtsrat besteht aus den

3, Sonstige .

. . * *“ .

i‘ . | 3168/96

el Num 6 242

54 260 120 081 11 670

Erträge.

1 909 376/42 3 15181

. Provisionen: j a) Kraftfahrzeugunfallversiherung . . 6843,55 56 576,61

etren: Staatsminister a. D. Dr. h. e. aemisch, Potsdam, Ministerialdirektor 1 Surén, Berlin, Ministerialdirektor S t (dog, Berlin, Reichskommissar bei der Aufwendungen für den eigenen Grundbesiß

Tr. ger. Börse Sperl, Berlin, Direktor | - darunter für Steuern RM 5 484,63 L of Verlin. . Abschreibungen:

lu rh Beschluß der Generalversamm- 1. auf Grundbesiß + « « eo. ooo. L 27, April 1936 ist das Aktien- 2. auf Jnoentar . «

Inf E durch Ausgabe neuer, auf den . Rückstellungen:

RM 1009 tender Stammaktien von je 1. auf Grundbesiß

worden "Di n RM 200 000,— erhöht 2. auf sonstige Forderungen . |

„n, Die Aktien sind zum Kurse von Vermehrung der Gewinnrücklage der Bausparer

/o gegen Barzahlung ausgegeben. b b d : desse Der Vorstand. . Dividende an Bausparerbund e, V. Aachen

Note. Dr. Rittstieg.

merkmalen (Gattung, Serte, usw.) genau bezeihnet sind überdies in dem Scheine selbst luß d ist, daß die Aktien bis zum S il R bei dem No erwahr bleiben, : Bilanz, Gewinn- und Verlustre sowie Geschäftsberiht über das 4e Aub jahr 1935 nebst Prüfungsbericht r ‘il sicitsrates liegen vom 12. Jun felijhof de Baan unserer j Gele zur Einsicht der Aktionäre auf. Augsburg, den 23. Mai 1996. - Der Aufsichtsrat.

. Versicherungsbeiträge « s - - « e o e956 . Versicherungssteuer . . « «. - « Zinsen auf Sparguthaben

burg, bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft Filiale Augsburg, bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank Filiale Augsburg, in Berlin: bei der Dresdner Bank, bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei dem Bankhaus. Delbrück Schick- lex & Co, 117 837/04 bei dem Bankhaus Hardy & Co., 32 352/76 j G. m. b. i T | / in‘ Frankfurt, Main: bei der 2 114 041/09 Dresdnex Bank in Frankfurt, Main,

sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Düsseldorf, den 30. April 1936.

Georg Stügzel, Wirtschoftsprüfer,

Nach dem Beschluß der General- versammlung vom 18, Magi 1936 wurde die Dividende für 1935 für die Stamm- aftie auf 4% und für die Vorzugsaktie auf 6% festgeseßt. Die Auszahlung er- folgt sofort mit l

RM 40,— abzgl. Kazftalertragsteuer auf |

die Stammaktie von RM 1000,—

Roherträgnisse . .. Besondere Erträgnisse y Andere Erträge: aus Mieten 7350,56

aus Wertpapieren « 1 105,57 |

Bei 1E aa e000 : C A

b) Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung Ada ; e. . Prämienreserven :

a) Kraftfahrzeugunfallversiherung ... —,—

b) Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung . 3 553,96 . Prämienüberträge:

a) Kraftfahrzeugunfallversiherung . .

b) Kraftfahrzeughastpflichtversicherung

D. Allgemeines Geschäft.

. Verwaltungskosten , Verlust aus Kapitalanlagen ..… . G «t G ï

8 456/13 24 924/95 1 945 9091/31

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schxisten der Gesell- schast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätige ich, daß Buchführung, Jahresabschluß und Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschristen ent)prechen. e Friß Matheus, öffentlich bestellter Wirtschastsprüfer, Hanau. Aschaffenburg, den 22. April 1936.

Der Vorstaud: A. Herlein,

19 742/40

de 0 S. Q. D. D: D

6 843,—

56 576 ,— 242 623/48

70 419/24

1 140/53

9-000 |— 828 34987

70 504/27

Gesamtausgaben