1936 / 125 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 02 Jun 1936 18:00:00 GMT) scan diff

i C G G Gr G A

Pflege des Geld- und Lreditverkehrs und zur Förderung des Sparsinnes; 2. zur Pflege des Warenverkehrs (Bezug land- wirtschaftlicher Bedarfsartikel sowie von Brennstoffen und Absay landwirtschaft- licher Erzeugnisse); 3. zur Förderung der Maschinenbenußung. Statut vom 19. April 1936.

Gn.-R. 7 bei der Spar- und Dar- lehnskasse e. G. m. u. H. in Colenfeld. Gegenstand des Unternehmens: Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse: 1, zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und zur Förderung des Sparsinnes; 2. gur Pflege des Warenverkehrs (Bezug land- wirtschaftlicher Bedarfsartikel sowie von Brennstoffen und Absay landioirtschaft- licher Erzeugnisse); 3. zur Förderung dexr Maschinenbenußung. Statut vom 17. April 1936.

Am 2. Mai 1936: Gn.-R. 58 bei der Spar-Darlehuskasse e. G. m. b. H. in Wulfelade. Die Firma ist geändert in „Spar- und Darlehnskasse eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hasft- pflicht, Wulfelade. Gegenstand des Un- texrnehmens: Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse: 1. zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und zur Förderung dés Sparsinnes; 2. zur Pflege des Wa- renverkehrs (Bezug landwirtschaftlicher Bedarfsartikel sowie von Brennstoffen und. Absay landwirtschaftliher Erzeug- nisse). Statut vom 19. April 1936,

Jn das hiesige Handelsregister B Nr. 56 ist am 25. Mai 1936 bei der Firma Con- solidirte Alkaliwerke Westeregeln, Zweig- niederlassung in Bokeloh A. G., folgen- des eingetragen: Wilhelm Behusen, jeßt in Hannover, ist ordentliches Vor- standsmitglied. Er ist wie bisher zur Vertretung der Gesellschaft und zur Zeichnung der Firma nur in Gemein- schaft. mit einem anderen Vorstands- mitglied oder einem Prokuristen befugt.

Amtéêgericht Neustadt a. Rbge, 26. Mai 1936.

Pritzwalk. [13330]

Gn.-R. 14, Molkereigenossenshaft Prit- walk: Die Genossenschaft ist umgewan- delt in eine solche mit beschränkter Haft- pfliht. Neue Saßung vom 2. März 1935. Amtsgeriht Pritzwalk, 26. Mai 1936.

Rastatt, [13331] Genossenschaft3registereintrag Bd. Il O.-Z. 54, Großeinkauf der Kolonial- warenhändler von Rastatt und Murg- tal e. G. m. b. H.: Das Statut vom 90. Juni 1933 ist aufgehoben und er- seßt dur das neue vom 12. Mai 195. Die Firma ist geändert und lautet fort- an: „Edeka Großhandel Rastatt e. G. m. b. H. mit Siß in Rastatt“. Der Gegen- stand des Unternehmens ist: 1. der Be- trieb eines Großhandelsunternehmens zum Zwe>ke der Beschaffung der für das Gewerbe und die Wirtschaft der Mit- glieder erforderlichen Waren; 2. die Er- richtung dem Kolonialwarenhandel die- nender Anlagen und Betriebe zur För- derung des Erwerbes und der Wirtschaft ihrer Mitglieder: 3. die Förderung der

&nteressen des Kleinhandels.

Rastatt, den 20. Januar 1936.

Amtsgericht.

Rendsburg. [13333]

Jn das Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 126 cingetragen: _ Milchlieferungsgenossenshaft, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Elsdorf.

Statut vom 16. November 1935.

Gegenstand des Unternehmens: 1. die Milchverwertung auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr, 2. die Versorgung der Mitalieder mit den für die Gewin- nung, Behandlung und Beförderung der Milch erforderlihen ‘Bedarfsgegen- ständen.

Rendsburg, den 20. Mai 1936.

Das Amtsgericht.

Schirgiswalde, [13334]

Auf Blatt 9 des Genossenschafts- registers, den Spar- Kredit- und Bezugs- Verein Wilthen und Umgegend e, G. m. u. H. in Wilthen betr., ist am 19, Mai 1936 folacndes eingetragen worden: Das Statut vom 3, Februar 1910 mit seinen mehrfachen Aenderungen ist dur<h Be- {luß der ordentlichen Generalversamm- lung vom 14. April 1936 außer Krast geseßt worden. An seine Stelle tritt das am gleihen Tage festgestellte neue Statut. Es befindet si<h in Urschrift Bl. 277 flg. der Registerakten. Gegen- stand des Unternehmens ist, mittels ge- moinschaftlihen Geschäftsbetriebes die Wirtschaft der Mitglieder dadurch zu för- dern, daß denselben: 1. zu ihrem Ge- häfts- oder Wirtschaftsbetriebe die nö- tigen Geldmittel in verzinslichen Dar- lehen gewährt werden, und daß durch Unterhaltung einer Sparkasse die nuß- bare Anlage unverzinst liegender Gelder erleichtert wird, 2. die Bedarfsartikel zum Betriebe ihrer Landwirtschaft, welche die Genossenshaft im großen bezieht, unter Garantie für den vollen Gehalt an deren wertbestimmenden Teilen, im kleinen abgelassen werden mit der Aus- nahme, daß an angeschlossene Genossen- schaften und andere juristische Personen zur Belieferung deren Mitglieder auch eine Warenabgabe im großen erfolgen kann, 3. ihre landwirischaftlichen Erzeug- nisse abgenommen und gemeinschaftlich verkauft werden, 4. sonstige Einrichtun- gen geschaffen werden, die der Durhfüh- rung der unter 1. bis 3, genannten A dienen. Die Ausdehnung des Geschästsbetricbes aus Perjonen, die nicht

Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 124 vom 30. Mai 1936. S. 4

Mitglied ‘der Genossenschaft sind, ist zu- lag. Amtsgeriht Schirgiswalde, 27. 5, 1936.

Schloppe. [13335]

Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei dex untex Nr. 7 eingetragenen Vereinsbank Schloppe, eingetragene Ge- nossenshaft mit beschränkter Haftpflicht, in Schloppe, folgendes eingetragen worden:

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Bankgeschäften aller Art zur Förderung des Erwerbes und der Wirt- schaft dex Mitglieder. Die Genossenschaft unterhält eine Sparkasse.

Das Statut vom 6. April 1919 ift aufgehoben und an seine Stelle das Statut vom 3. März 1935 mit Abände- rung vom 22. März 1936 getreten. Amtsgericht Schloppe, den 25. Mai 1936.

Schopfheim, [13336]

Genossenschaftsregistereintrag Band I O.-Z. 46 zur Firma „Landwirtschaftliche Ein- und Verkaufsgenossenschaft Kürn- berg, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Kürnberg“: Fn der Generalversammlung vom 18, April 1936 wurde der Vertrag vom 18. April 1936, wodur< die Milchgenossenschaft Kürnberg Amt Schopfheim, e. G, m. b. H. in Kürnberg mit der landwirt- schaftlihen Ein- und Verkaufsgenossen- schaft Kürnberg, e. G. m. b. H. in Kürn- berg vershmolzen wurde, genehmigt.

Schopfheim, den 22. Mai 1936.

Das Amtsgericht.

Schopfheim. [13337]

Genossenschaftsregistereintrag Band Il O.-Z. 13 zur Firma Milchgenossenschaft Kürnberg Amt Schopfheim, e. G. m. b. H. in Kürnberg: Dur<h Vertrag vom 18. April 1936 wurde die Verschmelzung mit dex landwirtschaftlihen Ein- und Verkaufsgenossenschaft Kürnberg, e. G. m. b. H. in Kürnbexrg festgelegt und dur< Beschluß der Generalversammlung vom 18. April 1936 genehmigt. Die Ge- nossenschaft ist aufgelöst und die Firma erloschen.

Schopfheim, den 22, Mai 1936,

Das Amtsgericht.

Unruhstadt. [13049] Bekanntmachung.

Jn das Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 45, Saatgutreinigungs- aenossenshaft Unruhstadt, eingetragen: Die Statuten sind dur<h Beschluß der Generalversammlung vom 21, Juni 1934 geändert. Die Bekanntmachungen erfolgen in dem „Kurmärkischen Bauern“.

Amtsgericht Unruhstadt, 12. Mai 1936.

Ziegenhals. [13052] Jm Genossenschaftsregister Nr. 24 wurde bei der Elektrizitätsgenossen- chaft, e. G. m. b. H. in Deutsch Wette, eingetragen: Das Statut hat die neue Fassung vom 30. 11, 1935 erhalten. Gegenstand des Unternehmens is der Bezug, die Benußung und Verteilung elefktrisher Energie, die Beschaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungs- neßzes sowie gemeinschaftliche Anlage, Unterhaltung und Botrieb von land- wirtschaftlihen Maschinen und Geräten. Amtsgericht Ziegenhals, 6. 5. 1936. Zobten, Bz. Breslau. [13053] Nachtrag zur Veröffentlihung Nr. 9290: Nr. 6 ist die Spar- und Dar- lehnskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht in Protschkenhain, Kreis Breslau. Zobten, den 25. April 1936.

Das Amtsgericht.

5. Musterregister.

Bensberg. [13054]

Jn unser Musterregister ist heute unter Nr. 34 der Fohann Keller, Schloß- Café, Bensberg, Hauptstraße, und fol- gendes eingetragen worden: ein Um- \<hlag, enthaltend „Wappenschild aus Teigmasse und aufgelegter Oblate“, plastishe Erzeugnisse, Shußfrist 3 Fahre, angemeldet am 14. Mai 1936, 11,37 Uhr.

Bensberg, den 14. Mai 1936.

Das Amtsgericht.

Strausberg. [13348]

Jn unsex Musterregister ist heute zu M.-R. 70, betr den Kaufmann Arthur Münch in Firma Oswald Münch, Perl- mutterwaren und Knopffabrik, Straus- bera, eingetragen worden: 1 Umschlag mit 1 Exemplar des Musters (Muster- farte mit Monogramm HDK), Fabrik- nummer 367, versiegelt, Schußfrist drei Fahre.

Strausberg, den 16. Mai 1936.

Das Amtsgericht.

Sinzig. : [13055]

Jm hiesigen Mustershußregister ist unter Nr. 32 Mustershuß des Ver- legers Dr. Karl Kollbah in Remagen folgendes eingetragen worden:

Die Verlängerung der Schußfrist ist am 19. Mai 1936, vorm. 12 Uhr, auf weitere 10 Fahre beantragt worden,

Sinzig, den 20. Mai 1936.

Amtsgericht. Velbert, Rheinl, [13349] Jn unser Musterregister wurde Heute

folgendes eingetragen; /

M.-R. 491. Otto Großsteinbe>, Ge- sellshaft mit beschränktex Haftung, Vel- bert, versiegelter Briefumschlag, ent- haltend 3 Zeihnungen Türdrücker und Geländerhälter, Fabrik-Nrn. 8410, 8413, 8414 plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 22, Mai 1936, 16,49 Uhr.

Velbert, den 26. Mai 1936,

Amtsgericht,

Wiesloch. ¡ [13056]

Musterregister. Band 1 O.-Z. 31 für Kaweco Badische Füllfederfabrik Woringen & Grube in Wiesloch bei Heidelberg: Zeichnung von 7 Schreib- federn mit -gemusterter Auflage aus an- dersfarbigem Metall, Nv. 1000, ver- siegelt, plastishes Erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1936, nachmittags 6 Uhr.

Wiesloch, 23. Mai 1936. Amtsgericht. Zeulenroda. [13057]

JFn das Musterregister zu Nx. 126 ist am 13. 5. 1936 bei der Firma Zeulen- ródaex Kunstmöbelwerke Albin May in Zeulenroda eingetragen worden:

Die Schußfrist der am 15. Mai 1933 eingetragenen“ Muster Speisezimmer „Edinburgh“, Geschäfts-Nr. 157 B, Bü- fett und Vitrine, Speisezimmer „Nizza“, Geschäfts-Nr. 158 B, Büsett und Vitrine, Speisezimmer „Wesel“, Geschäfts-Nr. 161 B, Büfett und Vitrine, Speise- zimmer „Wuppertal“, Geschäfts-Nr. 162 B, Büfett und Vitrine, Anrichte „Worms“, Geschäfts-Nr. 163 B, Schreib- tisch „Jsar“, Geschäfts-Nx. 83 A, wird um drei Jahre verlängert. Angemeldet am 13. Mai 1936, 10 Uhr.

Zeulenroda, den 26. Mai 1936.

Das Amtsgericht,

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Grossecnhain, [13667] Nachträgliche Bekauntmachung. _Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft „Kaufhaus August Nothing“ in Großenhain, Sa., Frauen- markt 26, die Handel mit Textilwaren betreibt, mird heute, am 6, März 1936, vormittags 10 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Hermann Beyer, Großenhain. Anmeldefrist bis zum 20, März 1936. Wahltermin und Prü- fungstermin am 3. April , 1936, vor- mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit An-

zeigepflicht bis zum 20, März 1936. Amtsgericht Großenhain, 6... März 1936, Zur Prüfung der Forderungsanmel- dungen, die auf diese nahträglihe Be- kanntmachung etwa no<h eingehen und darauf Bezug nehmen, wird Termin von Amts wegen auf den 19, Juni 1936, vormittags 8!4 Uhr, anberaumt, Amtsgericht Großenhain, 27, Mai 1936.

Laupheim. [13668]

Uebex das Vermögen der Firma An- ton Schupp, Spinnerei in Dietenheim, Jller, Fnhaber Anton Schupp in Dietenheim, Fller, ist seit 27. Mai 1936, vormittags 9,15 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter ist Hilfsnotar ‘Kanzleiter in * Dietenheim, ZFller. Erste Gläubigerversammlung zur Beschlußfassung gem. $$ 110 Abs. 1, 132, 134, 137 K.-O, am Samstag, den 20, Juni 1936, vorm. 11 Uhr, allge- meiner Prüfungstermin am Samstag, den 1, August 1936, vorm, 10 Uhr, je Amtsgerichtsgebäude, Zr. 3. Ablauf der Anmeldefrist: 11. Juli 1936. Offener Arvest mit Anzeigepflicht bis 11, Fuli 1936, Amhtsgericht Laupheim.

Marienberg, Sachsen. [13669]

Ueber das Vermögen der. offenen Handelsgi ellschaft in Firma Emil Rösch, Strumpfsabrik in Großrückers- walde i. E., wird heute, am 27, Mai 1936, nachmittags 4 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet, Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Schmöger, Marien- berg, Anmeldefrist bis zum 11, Juli 1936, Wahltermin am 18, Juni 1936, vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 28. Juli 1936, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 11. Juli 1936, Die Gemeinschuld- nerin hat ihren Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens vom 9, April 1936 zurückgenommen. Das Amt des vorläufigen Vergleihsverwalters hat sich mit der Eröffnung des Konkurses erledigt. N 3/36.

Amtsgericht Marienberg, Sa,, den 27, Mai 1936,

Rheydt. Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kausmanns Adolf Sieper in Rheydt, Hindenburg- wall 39, Fnhabers der Firma Sieper & Meuwsen meh, Weberei in Rheydt, Feldstraße, ist am 27, Mai 1936, 11 Uhr, das Konkursverfahren infolge Zahlungsunfähigkeit eröffnet worden. Verwalter ist der Rehtsanwalt Hoersen in Rheydt, Dr.-Fri>k-Straße 64. Offe- nex Arrest mit Anzeigefrist bis zum 25, Juni 1936. Ablauf der Anmelde- frist an demselben Tage. Erste Gíäu- bigerversammlung am 23, Juni 19836, 104 Uhr, und allgemeiner Prüfungs-

[13670]

| termin am 8. Juli 1936, 11 Uhr, an

Lampertheim.

hiesiger Gerichtsstelle, Rheydt, Hinden- burgwrall 115, Zimmer 7. Rheydt, den 27. Mai 1936. Amtsgericht Rheydt.

Beilngries. [13671] Das Amtsgericht Beilngries hat im Konkursverfahren über das Vermögen des vorm. Elektrogeschäftsinhabers Adolf Frey alt in Berching, Opf., Ter- min zur Prüfung nachträglich ange- meldeter Forderungen, zur Festseßung einex Vergütung für die Mitglieder des Gläubigerausschusses, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußver- zeihnis und zur Abnahme der Schluß- re<nung auf Freitag, den 26. Juni 1936, vormittags 84 Uhr, im Sißungssaal des Amtsgerichts BVeiln- gries anberaumt. Die Schlußrechnung nebst Belegen und das Schlußverzeichnis sind bei der Nea des Gerichts zur Einsichtnahme niedergelegt. Beilngries, den 27, Mai 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Jm obenbezeichneten Konkursverfahren gebe ih bekannt, daß nah Wegfertigung der Masseshulden und Massekosten noch ein Betrag von 464,79 RM zur Ver- teilung verfügbar ist, welcher auf die Vorrechtsforderungen in der geseßlichen Rangfolge entfällt, Auf nicht bevor- rehtigte Forderungen trifst keine Quote. Der Konkursverwalter: Rechtsanwalt A. Strauß.

Berlin, [13672]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 17. Mai 1935 ver- ia Bankdirektors Richard Krei- el, zulegt wohnhaft gewesen in Berlin- Nikolassee, ist infolge Schlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 27. Mai 1936. Amtsgericht Berlin. Abteilung 352.

Ehingen, Donau. [13673] Fm Konkurs über den Nachlaß des Joh. Feihle, Weber in Rottenaer, ist Schlußtermin zur Beschlußfassung gem. L 162 K.-O. und zur Prüfung der nach- träglih angemeldeten Forderungen auf 8. 6. 1936, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Ehingen a. D. angeseßt. Amtsgericht Ehingen a. D.

Esscn, Ruhr, [13674]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Selma Löwenberg, Damen- konfektion, Essen, Burgstr. 17, wird nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Essen, 22, Mai 1936.

Amtsgericht. Forst, Lanusitz. [13675] Konkursverfahren.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Tuchfabrikanten Eduard Jaschke, früher in Forst, wird Termin zux Gläubigerversammlung vor dem unterzeihneten Gericht “auf den 22. Juni 1936, vorm. 11 Uhr, an- beraumt zum Zwe>ke der 1. Bericht- erstattung dur<h den Konkursverwalter, 2, Beschlußfassung über Beibehaltung oder Neuwahl des Gläubigerausschusses.

Forst (Lausib), den 25. Mai 1936.

Das Amtsgericht.

Grevenbroich. Beshluß. [13676]

In dem Konkursverfahren über den tachlaß des verstorbenen Hauptlehrers Bernard Kullmann in Gindorf wird Schlußtermin auf den 24. Juni 1936, 10 Uhr, im Sitzungssaal des hiesigen Amtsgerichts festgeseßt.

Grevenbroich, den 27. Mai 1936.

Amtsgericht.

[13677] N. 1/30. 1. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Volksbank Lampertheim e. G. m. b. H. in Lam- pertheim wird aufgehoben, da der im Termin vom 26. Fuli 1935 ange- nommene Zwangsvergleich rechtskräftig bestätigt ist, der Konkursverwalter dem Gericht angezeigt hat, daß der Zwangs- vergleih erfüllt is "und der Schluß- termin abgehalten ist. 2. Die Ver- gütung des Konkursverwalters Dr. E. E. Hoffmann 11. in Darmstadt wird auf 3500 RM, seine baxen Auslagen wer- den auf 300 RM festgeseßt. Lampertheim, den 25. Mai 1936. Amtsgericht.

Langenberg, Rheinl. [13678]

Fn dem Konkursverfahren über den Nachlaß dés Direktors Konsul Friedrich Wallmichrath aus Langenberg, Rhld., Gut Jägerhaus, ist Termin zur Prü- fung der nachträgli<h angemeldeten Forderungen auf den 12. Juni 1936, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Zimmer Nr. 8, anberaumt worden.

Langenberg, Rhld., den 27. Mai 1936.

Amtsgericht.

Mayen. [13679] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Péter Preil in Mayen wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufge- hoben. Mayen, den 23. Mai 1936. Das Amtsgericht.

Rostock, Mecklb, [13680] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Firma C. und H. Dierling,

G. m. b. H. in Rosto>, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Rostock, den 22. Mai 1936. Amtsgericht.

Schleiz. [13681] Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Baumeisters Karl Zimmer- mann weil in Schleiz wird Termin zuv Abnahme der Schlußrechnung, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis und zux Anhörung der Gläubigerversammlung über die Festseßung der Auslagen und Vergütung der Gläubigerausshußmitglieder auf Dienstag, den 23. Juni 1936, vorm. 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Schleiz, Zimmer Nr. 3, bestimmt. Die Vergütung des Konkursverwalters wird auf 433,50 RM, seine Auslagen werden auf 75,47 RM festgeseßt. Schleiz, den 27. Mai 1936. Das Amtsgericht.

[13682] Schwarzenberg, Sachsen,

N 7/35. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns May Paul Merkel in Lauter, Bartkystr. 15 N, alleiniger Fnhaber der Firma Willy Freitag, Spankorbfabrikation in Lauter, wird gemäß $ 204 K.-O. eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprechende Konkursmasse nicht vor- handen ist.

Schwarzenberg, den 16. Mai 1986,

Das Amtsgericht.

Trier. Konkurs. [13683] Das Konkursverfahren über den

Nachlaß der Witwe Max Guthke in

Trier ist nah Abhaltung des Schluß-

termins am 27. 5, 19386 aufgehoben

worden.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts, 3, Trier.

Wilster. [13684]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 24, Fuli 1930 in St. Margarethen verstorbenen Fuhr- unternehmers Hans Andresen wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Amtsgericht Wilster.

Trier. BVerglei<sverfahren. [13685]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Peter Antou in Trier, Glo>enstraße, wird heute, am 25. Mai 1936, 17 Uhr, das Vergleichsverfahren zux Abwen- dung des Konkurses eröffnet, da dieser zahlungsunfähig ist. Der Rechtsanwalt Wiegelmann in Trier wird zum Ver- gleihsverwalter ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- shlag wird auf den 24. Juni 1986, 10 Uhx, vor dem Amtsgericht, Dietrich» straße, Zimmer 107/108, anberaumt. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen alsbald anzumelden. Der Éröffnunagsantrag mit seinen Anlagen fann bei dem Gericht eingesehen werden,

Trier, den 25, Mai 1936.

| Geschäftsstelle

des Amtsgerichts. Abt. 3.

Essen, Ruhr. [13686] Die Kauffrau Witwe Antonie Wölker geb. Romeike in Essen, Harkortstr, 4, Inhaberin dèr im Handelsregister nicht eingetragenen Firma Wilhelm Wölker in Essen, Harkortstr. 4, Fabrikation von Berufskleidung, hat am 20. Mai 1936 die Eröffnung eines gerichtlichen Ver- gleichsverfahrens über ihr Vermögen beantragt. Zum vorläufigen Verwalter wird der Wirtschaftstreuhändex Dipl.- Kaufmann Hans Classen in Essen, Dietrich-E>art-Str. 6, bestellt. Essen, den 26. Mai 1936. Amtsgericht.

Hagen, Westf. [13687] Der Kaufmann Erih Herrmann, Hagen, Wehringhauser Straße 78a, JFnhaber der Firma Erich Herrmann, Hagen, hat am 26. Mai 1936 die Er- öffnung des gerichtlichen Vergleichsver- fahrens beantragt. Zum La Verwalter wird der Bücherrevisor Hans Pfeiffer, Hagen, Hochstraße 26, bestellt. Hagen, den 28. Mai 1936. Das Amtsgericht.

Dresden, [13688]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Fräuleins Susanne Pfefferkocrn in Dresden-A., Helmholtstraße 4 TI, die daselbst mit Ladengeschäft in Roßwein i, Sa. unter der Firma Stofshaus Pfefferkorn Susanne Pfefferkorn den Handel mit Kleiderstoffen und Baum- wollwaren betreibt, ist dur<h Beschluß vom 26. Mai 1936 aufgehoben worden. Der Schuldner hät si<h einer Ueber- wachung durx< den Kaufmann Alfred Canzler in Dresden-A., Pirnaische Straße 33, als Sachwalter der Glâu- biger nah $ 91 Vergleihsordnung unterworfen.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Dresden, den 27, Mai 1936.

Verantwortlih für Schriftleitung, Anzeigenteil und für den Verlag: i. V. Rudölf Lanysch in Berlin-Lichtenberg.

Dru> der Preußischen Dru>ereî- und M S val Berlin,

: ilhelmstraße 32,

Deutscher

EX T e

“Preußische

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatli<h 2,30 Æ# einshließli<h 0,48 ÆK Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆK monatli.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm yohen und 55 mm breiten Beil: 1,10 M, einer dreigespaltenen 3 mm ho

92 mm breiten

Berlin 8W 68, Wilhelmstraße 32. Alle DruÆaufträge sind auf ein-

en und

eile 1,85 A. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle

Alle Postanstalten nehmen Bestellungen. an, in Berlin für Selbstabholer G seitig beshriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere

die Anzeigenstelle: 8SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 #/, einzelne Beilägen 10 Anf. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages ein\s{ließli< Fernspre<-Sammel-Nr.: A 9 (Blücher) 3333,

des Portos abgegeben.

Irr. 1 25 Reichsbankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung. über die Umsaßsteuerumrehnungssäße auf Reichsmark für die Umsäßge im Monat Mai 1936.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Bekanntmachung des Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda über: das Verbot der Verbreitung einer aus- ländischen Druckschrift im Jnland. ,

Die A CLee für die Lebenshaltungskosten im Mai

Die Indexziffer der Großhandelspreise vom 27. Mai 1936.

Bekanntmachung der Filmoberprüfstelle über den Widerruf der Zulassung von Filmen.

Bekanntmachung über Ungültigkeitserklärung eines Sprengstoff- erlaubnisscheins.

Bekanntmachungen über die Ausgabe der Nummern 52, Teil I, und 18, Teil 11, des Reichsgeseßblatts.

Amktliches. Deutsches Reich.

Der Führer de! Dr. Werner Deiters zum Konsul des Reichs in Kaschau (Tschechoslowakei) ernannt.

Bekanntmachung.

Die Umsaßsteuerumrechnungssäße auf Reichsmark für die Umsäße im Monat Mai 1936 werden auf Grund von $ 5 Äbsaß 1 Say 2 des Umsaßsteuergeseßes vom 16. Oftober 1934 (Reichsgeseßbl. 1 S. 942) in Verbindung mit $ 40 der Durchführungsbestimmungen zum Umsay- steuergeses vom 17. Oktober 1934 (Neichsgeseßbl. 1 S. 947) wie folgt festgeseßt:

RM

12,67 68,61

Lfd. Nr. Einheit

Aegypten 1 Pfund Argentinien 100 Papierpe\os Belgien 100 Belga (=500Frcs.) 42,15 Brasilien 100 Milreis 13,80 Bulgarien 100 Lewa 3,05 Canada 1 Dollar 2,48 Dänemark 100 Kronen 55,21 Danzig 100 Gulden 46,89 Estland 100 Kronen 68,00 Finnland 100 Mark 5,49 Frankrei 100 Francs 16,38 Griechenland , : 100 Drahmen 2,36 Großbritannien 1- Pfund Sterling 12,37 Holland 100 Gulden 168,23 Iran 100 tials 15,36 Jéland 100 Kronen 55,46 Italten 100 Lirè 19,55 Japan 100 Yen 72,34 Jugoslawien 100 Dinar 5,66 Lettland 100 Lat 81,00 Litauen 100 Litas 41,84 Luxemburg 500 Francs 52,69 Norwegen 100 Kronen 62,14 Oesterreich 100 Schilling 49,00 Polén 100 Zloty 46,89 Portugal 100 Csfkudos 11,23 Rumänien 100 Lei 2,49 Schweden 100 Kronen 63,75 Schweiz 100 Franken 80,51 Spanien 100 Peseten 33,94 T\chechoslowakei 100 Kronen 10,29 Türkei 1 Pfund 1,98 Ungarn 100 Pengö 73,42 Uruguay 1 Peso 1,19 Vereinigte Staaten 1 Dollar 2,49 von Amerika

Die Festsezuñg der Umrechnungssäße für die nicht in U Heren ausländischen Zahlungsmittel erfolgt etwa am

Staat

Io RBTN N

Berlin, den 2. Juni 1936.

Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Schlüter.

_“„Przewodnik

und Reichskanzler hat den Konsul

t darin auh unierstrichen) oder dur<h Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervergehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

anzugeben, welche Worte etwa durh Fettdru> (einmal

Verlin, Dienstag, den 2. Funi, abends

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur Aenderung der Wertbere<hnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (Veichsgesezzbl. 1 S, 569), Der Londoner Goldpreis beträgt am 2. Juni 1936 für eine Unze N E » c oe Et LOO Ad in deutsche Währung nah dem Berliner Mittel- kurs für ein englishes Pfund vom 2, Juni 1936 mit RM 12,44 umgerechnet . « = RM 86,5617, für ein Gramm Feingold demnah « « = pence 53,6917, n deutshe Währung umgerechnet. « « « = RM 2,78302, Berlin, den 2. Juni 1936.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Dr. Döring.

Bekanntmachung. Betrisst: Verbot ausländischer Drueschristen.

Auf Grund der Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutze von Volk und Staat vom 28. Februar 1933 verbiete ih auf die Dauer von 3 Monaten im Fnlande die Verbreitung der in Pen i V da gs polnischen Wochenschrift atolidi“,

Berlin, den 30. Mai 1926.

Der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda.

J. A.: Berndt.

d

Die Neichsindexzise für die Lebenshaltungstosten im Mai 1936,

Die Reichsindexziffer für die Lebenshaltungskosten ist für den Durchschnitt des Monats Mai 1936 mit 124,3 (1913/14 = 100) gegenüber dem Vormonat unverändert geblieben. i

Die Jndexziffer für Ernährung beträgt wie im Vor- monat 122,4. Eine Erhöhung der Preise für Kartoffeln ist dur< ‘einen Rü>gang der Preise hauptsächlih für Gemüse ausgeglichen worden. Die Fndexziffer für Heizung und Be- leuhtung is infolge teilweisen Rü>gangs der Kohlenpreise auf 125,1 (um 1,0 %) zurü>gegangen. Die Jndexziffer für Bekleidung ist um 0,3 % auf 119,0 gestiegen. Die Jndexziffern für Wohnung (121,3) und für „Verschiedenes“ (141,3) blieben unverändert.

Berlin, den 30. Mai 1936.

Statistishes Reichsamt.

Die Fndexziffer der Großhandelspreise vom 27. Mai 1936.

1913 = 100 Ver- 1936 änderung

90. Mai | 27. Mai | in %

Indexgruppen

L. Agrarstoffe. 1. Pflanzliche Nahrungsmittel « 116,4 116,4 2, Schlachtvieh « « - - o 5 88,8 89,0 + 3. Vieherzeugnisse « « « 107,3 107,3 4, Futtermittel . 110,7 110,6 Agrarstoffe zusammen « 105,4 105,4 5, Kolonialwaren « « « » « . 85,0 85,1 I. I Rohstoffe und Halbwaren. . Kohle . 112,0 | 112,0 . Eisenrohstoffe und Eisen « «- - 102,4 102,4 . Metalle (außer Eisen) . ë 50,3 49,9 . Textilien. « «o o 0 87,2 87,1 äute und Leder «- - » 69,1 69,1 . Chemikalien) « « « 101,5 101,5 . Künstlihe Düngemittel 67,7 67,8 . Kraftóöle und Schmierstoffe . «. 94,8 94,8 . Kautshuk „. «o o. 14,2 14,2 15. Papierhalbwaren und Papier . 102,3 102,3 16, Ba C 0e L 111,8 112,1 ndustrielle Rohstoffe un Halbwaren zusammen « » 93,1 93,1 ITL. Jrdustrielle Fertig- waren. *) 17. Produktionsmittel « « « « « 18. Konsumgüter . « «o. Industrielle Fertigwaren zu- sammen »«= & o-a o o. 120,5 120,6 ; Gesamtindex. . . . . + 103,7 103,8 4+ 0,1 1) Monatsdur<hshnitt April. ?) Die wöchentliche Jndex- ziffer der Fertigwarenpreise gibt die von einem Viertel der Be- rihtsstellen in der Berichtswoche gemeldete Veränderung der Ays gegenüber dem Stand vor einem Monat wieder; sie läßt nux die jeweilige Monatstendenz der Preise erkennen,

-

-

mmOMmOoNO

-

Coo

SDSSSS o

E Deo

_

ooo om

+ E G Wo

112,9 1262

112,9 ,0 126,4 2 1

vor dem Einrü>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen fein.

Postscheckkonto: Berlin 41821 1936

Die für den 27, Mai berechnete Fndexziffer der Groß- handelspreise ist gegenüber der Vorwoche wenig verändert (+ 0,1 %). Auch die Jndexziffern der Hauptgruppen zeigen kaum Aenderungen.

Bei den Agrarstoffen ist eine Erhöhung der Preise für Schafe und eine Abshwächung der Kälberpreise sowie ein weiterer Rückgang der. Preise für Kartoffelflo>en und Heu

* zu erwähnen.

Unter den Nichteisenmetallen haben die Preise für Kupfer, Zink, Zinn und die zugehörigen Halbfabrikate nach-

gegeben. Von den Textilien lagen Rohseide, Weichhanf und

Me im Preis etwas niedriger als in der Vorwoche. Die eihte Erhöhung der Fndexziffer für künstlihe Düngemittel ist durch die saisonmäßige Staffelung der Kalipreise bedingt. Fn der Gruppe Baustoffe wirkten sih Preiserhöhungen für Mauersteine und Balken am Berliner Markt aus.

An den Märkten der industriellen Fertigwaren haben unter den Konsumgütern die Preise für Textilwaren und Lederschuhwerk zum Teil weiter angezogen.

Berlin, den 30. Mai 1936.

Statistisches Reichsamt.

——

Bekanntmachung.

Auf Grund der von dem Reichsminister für Volksauf- klärung und Propaganda angeordneten Nachprüfung hat die ilmoberprüfstelle gemäß $ 12 des Lichtspielgeseßes vom 6. Februar 1934 am 27. Mai 1936 die Zulassung der Filme: „Marienburg, die Burg im Osten“ (Schmalfilm),

„Südostpceußen/Land um Taunenberg“ (Schmalfilm),

„Elbirtg“ (SchmalfilTh

“Antragsteller und Hersteller: F. G. Farbenindustrie Aktien“ S

gesellschaft, Berlin (zugelassen von der Filmprüfstelle am 99. November 1935 bzw. 10. Januar 1936 unter Nr: 28 838,

30 787 und 832 505), widerrufen.

Die im Umlauf befindlichen Zulassungskarten Nr. 28 838, 30 787 und 82 505 (ausgestellt am 22. November 1935 bziv. am 10. Januar 1936) sind ungültig.

Berlin, den 27. Mai 1936. Der Leiter der Filmoberprüsfstelle, Dr. Seeger.

Bekanntmachung.

Der Sprengstofferlaubnisschein des JFngenieur-Chemikers August Kah r in Köthen, Muster A, Nr. 48 von 1935, aus- gestellt vom Anhaltischen Gewerbeinspektor in Dessau, wird hiermit für ungültig erklärt.

Dessau, den 29. Mai 1936.

Anhaltisches Staatsministerium. Abteilung Wirtschaft. J. V.: Bierwirth.

Vekanntmachung.

Die am 29. Mai 1936 ausgegebene Nummer 52 des Reichsgesehblatts, Teil T, enthält:

Ausführungsverordnung zum Maß- und Gewichtsgéseß, vom 20. Mai 1936; : :

Fünfte Durchführungsverordnung zum Geseg über die Devisenbewirtschaftung, vom 25. Mi 1G; L,

Fünfte Verordnung zur Aenderung der Richtlinien für die Devisenbewirtshaftung, vom 26. Mai 1936; j

Erste Verordnung zur Förderung der Tierzucht, vom 26. Mai 1936.

Umfang: 214 Bogen. Verkaufspreis: 0,45 RM. Postver- sendungsgebühren: 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 30. Mai 1936. Reichsverlagsamt. Dr, H ubri <.

Bekanntmachung.

Die am 29. Mai 1936 ausgegebene Nummer 18 des Reichsgeseßblatts, Teil 11, enthält: :

Zweite Verordnung zur Aenderung der Bauordnung für Bahnanlagen und Fahrzeuge der Schmalspurbahnen des allge- meinen Verkehxs, vom 12. Mai 1936;

Dritte Verordnung zur Aenderung der Verordnung, be- treffend Krankenfürsorge auf Kauffahrteischiffen, vom 15. Maï 1936; : Verordnung über die vorläufige Anwendung eines deuts{h- österreihis<hen Vertrags über die Regelung des Geld- und Devisenverkehrs mit den an das deutsche Zollgebiet angeschlossenen österreihishen Gebietsteilen, vom 28, Mai 1936; i

Bekanntmachung einer deutsh-shweizerischen Vereinbarung über die Durchführung des Grundsayes der Spezialität im Aus-

S U S E at D i Pr I rb 05a 0 E R dd R: wen V r A

Ct S f ar (E. S Dn I L I I O7 H T dp A 214