1936 / 138 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 17 Jun 1936 18:00:01 GMT) scan diff

Zentralhandelsregifterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 137 vom 16. Juni 1936. &. 4

Das Statut ist am 4. Januar 1936! Soldin.

festgestellt. Der Gegenstand des Unter- nehmens is die. Milchverwertung auf gemeinschaftlihe Rehnung und Gefahr und die Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung Behandlung und Beförderung der Milch erforder- lihen Bedarfsgegenständen. Pollnow, den 10. Juni 1936. Das Amtsgericht. Preuzlau. [17145] Vekanntmachung. /

Jn unser Genossenschaftsregister ist bei dex Elektrizitäts- und Maschinen- genossenschaft e. G. m. b. H. Bandelow folgendes eingetragen worden: Neues Statut vom 23, Mai 1936 durch Beschluß der Generalver})amm-

Tung vom gleichen Tage.

Gegenstand des Unternehmens ist der Bezug, die Benußung und Verteilung elcktrisher Energie, die Beschaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungs- neves sowie gemeinschaftlihe Anlage, Unterhaltung und Betrieb von land- wirtschaftlichen Maschinen und Geräten.

Prenzlau, 9. Juni 1936.

Amtsgericht.

Rathenow. E [17146]

Jn unser Genossenschaftsregister ist am 9. Juni 1936 folgendes eingetragen worden: Nr. 94, Milchlieserungs- nossenshaft Kriele eingetragene Ge- nossenshaft mit beschränkter Hasft- pfliht, Kriele, Kreis Westhavelland. Gegenstand des Unternehmens ist: die Verwertung der von den Mitglie- dern in ihrer Wirtschaft gewonnenen Milh auf gemeinschaftlihe Rechnung und Gefahr. Die Genossenschaft be- shränkt ihren Geschäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mitglieder. Das Statut ist am 15. Mai 1936 errichtet. Nr. 9. Milchlieferungsgenossenschaft Landin eingetragene Genossenshaft mit be- chränkter Haftpfliht, Landin, Kreis Westhavelland. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Verwertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirtschaft ge- wonnenen Milch auf gemeinjchastliche Rechnung und Gefahr. Die Genossen- schast beschränkt ihren Geschäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mitglieder. Das Statut ist am 15. Mai 1936 errichtet. Bei -Nr. 89, Milchlieferungsgenossen- schaft für Koßen und Umgegend einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Koßen: Am 30. Mai 1936 hat die Generalversammlung beschlossen, das Statut dahin zu ändern, daß die Firma der Genossenschaft lautet: „Milchlieferungsgenossen\haft Koßen eingetragene Genossenschaft mit be- shränkter Haftpflicht.“

Amtsgericht Rathenow.

Reichenbach, O. L. [17147] Jn unser Genossenschaftsregister 1st heute unter Nr. 8 bei dem Melauner Spar- und Darlehnskassenverein, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränk- ter Haftpfliht, Melaune, eingetragen worden: Neues Statut vom 17. Novem- ber 1935. Firma lautet jeßt: Spar- und Darlehnskasse, eingetragene Ge- nossenshaft mit unbeshränkter Hasft- pflicht zu Melaune, Kreis Görliß.

Gegenstand des Unternehmens: der Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse: 1. zur Pflege des Geld- und Kreditver- kehrs und zur Förderung des Spar- sinnes; 2. zur Pflege des Warenver- kehrs (Bezug landwirtschaftliher Be- darfsartifel und Absay landwirtschaft- liher Erzeugnisse); 3. zur gemein]schast- lihen Benußung von Maschinen. Amtsgericht Reichenbach (Ob. Lausitz),

22 Mai 1936. Rheine, Westf. [17148]

Vefanntmachung.

_Jn das hiesige Genossenschaftsregister ist heute zu der Genossenschaft Rheiner Spax- und Darlehnskassenverein, e. G. m. u. H.,, in Rheine folgendes ein- getragen:

Die Genossenschaft ist durch Beschluß der außerordentlichen Generalversamms- lung vom 27, Mai 1936 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind. bestellt: Dr. Theodor Winterhoff, Münster i. W., Rendant Gerhard Triep und Kassierer Franz Heuwes, beide in Rheine i. W.

Rheine, den 10, Juni 1936.

Das Amtsgericht.

Rotenburg, Hann, [17149] _In das hies. Genossenshaftsreg1|ter ist bei der unter Nr. 16 eingetragenen Genossenschaftsmühle Stemmen, e. G.

- m. u. H., in Stemmen am 2. Mai 1936

folgendes eingetragen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 29. März 1935 ist die Genossenschaft in eine Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht umgewandelt. Die Haftsumme beträgt 500,— RM für jeden erworbenen Ge- schäftsanteil. Durh denselben Beschluß sind der $ 4 Abs. 1 Ziffer 1, der $ 10 Ziffer 4 und der $ 26 des Statuts geändert.

Das Amtsgericht Rotenburg i. Hann.

Rotenburg, Hann, [17150] Jm hiesigen Genossenschaftsregister ist am 26, Mai 1936 bei der unter Nr. 2 eingetragenen Genossenschaft Molkerei- Genossenschaft, e. G. m. u. H., Scheessel i, Hann., folgendes eingetragen: Dur Beschluß der Generalversammlung vom 4. März 1936 ist $ 2 der Saßung erwei- tert. (Zwe? der Genossenschaft.) Das Amtsgeriht Rotenburg i, Hann.

[17151]

Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 54 Elektrizitäts- Genossenschaft m. b. H. „am Bahnhof“ in Fahlenwerder folgendes ein- getragen :

Elektrizitäts-Genossenschaft m. b. H. „Am Bahnhof“, eingetragene Genossen- haft mit beschränkter Haftpflicht, mit dem Siß in Fahlenwerder.

Einheitsstatut vom 27. 1934

Soldin, den 6. Juni 1936. Amtsgericht.

Dezember

Thedinghausen. [17152]

Jn das Genossenschaftsregister ist bei der Spar- und Darlehnskasse e. G. m. b. H, in Emtinghausen am 2. Juni 1936 folgendes eingetragen: Nach voll-

ständiger Verteilung des Genossen- [haftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen. Amtsgericht Thedinghausen.

"Thedinghausen, [17153]

Jn das Genossenschaftsregister ist bei der Landwirtschaftlihen Bezugs- und Absatgenossenshaft Emtinghausen- Bah- lum, e. G. m. b, H. in Emtinghausen, am 2. Juni 1936 folgendes eingetragen: Nach vollständiger Verteilung des Ge- nossenshaftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen. Amtsgericht Thedinghausen.

Weener. / [17154] Die im hiesigen Genossenschaftsregister unter Nr. 1 eingetragene Molkerei- genossenschaft „Niederrheiderland“, ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpflicht in Dißum, hat ein neues Statut eingeführt, das vom 27. Oktober 1984/26. Funi 1935 datiert. Amtsgeriht Weener, 10, Juni 1936.

WeissWassSer. [17155]

Jn das Genossenschaftsregister 1st heute bei der unter Nr. 1 eingetragenen Verbrauchergenossenschaft Weißwasser, O. L, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hastpfliht in Weißwasser, O. L. eingetragen: Durch Beschluß vom 96. April 1936 sind die Saßungen neu festgestellt.

Die Genossenshaft fördert mittels gemeinschaftlihen Geschäftsbetriebes die Wirtschaft ihrer Mitglieder. Sie kann ihre Tätigkeit erstrecken auf: a) den Ein- kauf von Bedarfsgütern im großen und die Abgabe an die Genossen im kleinen zu günstigen Preisen gegen Barzahlung; b) die Herstellung und Bearbeitung von Bedarfsgütern in eigenen Betrieben; c) die Annahme, Verwaltung und Wiederanlage von Spareinlagen gemäß der Sparordnung; d) die Herstellung und Beschaffung von Wohnungen zum Zweck der Vermietung; e) die Vermitt- lung von Versicherungen.

Die Genossenschaft beschränkt den Ge- schäftsverkehr auf den Kreis der Mit- glieder.

Weißwasser, O. L., den 12. Mai 1936.

Amtsgericht.

5. Musterregister.

Gladenbach, [17156] Musterregister.

Juni 1936 Nr. 153 und 154: F. D. Wehrenbold & Sohn, Aurorahütte bei Gladenbah, Muster zu zwei irishen Allesbrenneröfen, Nrn. 562 und 537, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 6./9, Funi 1936.

Amtsgeriht Gladenbach.

Hainichen. [17157]

Jn das Musterregister ist heute ein- getragen worden:

Nr. 197. Mechanishe Plüschweberei Gesellschaft mit beshränkter Haftung in Hainichen, ein vershlossenes Paket mit 2 Muttern für Mokett-Stückware, Ge- shäftsnummern 305, 309, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3" Jahre, ange- meldet am 4. Juni 1936, vorm. 11 Uhr

45 Min. Amtsgericht Hainichen, 4. Juni 1936.

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Bremen, [17439]

Oeffeniliche Bekanntmachung. _ Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Jürgens & Feldmeyer in Bremen ist heute der Konkurs er- öffnet. Verwalter: Rechtsanwalt W. Reichard in Bremen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 31, Fuli 1936 einshließlich. Anmeldefrist bis zum 31, Juli 1936 einschließlich. Erste Gläubigerversammlung 7. Fuli 1936, vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin 8, September 1936, vor- mittags 9 Uhr, Gerichtshaus, Zimmer Nr. 84.

Bremen, 12. Juni 1936.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Heilbronn, Neckar. [17440]

Konkurseröffnung über das Ver- mögen der Firma Erih Schnapp, Möbelkaufhaus in Heilbronn, am 12. Funi 1936, 17 Uhr. Konkursver- waltex Bezirksnotar Lauxmann in Heil- bronn. ffener Arrest mit Anzeige-

pfliht und Anmeldefrist bis 1. Fuli 1986. Erste Gläubigerversammlung mit Ta- gesordnung gemäß $8 110, 132 134 K-O. und Prüfungstermin: 10. Fuli 1936, 15 Uhr, vor ‘dem Amtsgericht. Heilbronn, Saal 4 (N. 7/36). Heilbronn, den 13. Funi 1936. Amtsgericht Heilbronn a. N.

e A

Ir QUaHUeS: O. S. Bekanntmachung.

Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Wm. Georgi und Co. in Kreuzburg, Oberschles, und Bremen wird am 11. Juni 1936, nahmittags 17,20 Vhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Bücherrevisor Her- mann Lampery in Kreuzburg, Ober- \hlesien. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis einschließli den 15. Juli 1936, Erste Gläubiger- versammlung am 9. Juli 1936, vormit- tags 10 Uhr, und Prüfungstermin am 3. September 1936, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, Landsberger Straße Nr. 22, Zimmer Nr. 20 im ]. Stockx. Offener Arrest mit Anzeige- Pan bis zum 15. Juli 193& ein- chließlich. N. 2/36.

Kreuzburg, Oberschles, 12. Juni 1936.

s Amtsgericht.

Meyenburg, Prignitz. [17443]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Franz Hildebrandt in Freyenstein ist am 12. Juni 1936, mittags 12 Uhr 30 Min., das Konkursverfahren eröff- net. Verwalter: Rechtsanwalt von der Osten in Meyenburg. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen: 1. Juli 19386. Offener Arrest mit An- zeigepfliht: 1. Juli 1936. Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 10. Juli 1936, 11 Uhr, im Gerichts-

gebäude. (N. 1/36.) Amtsgeriht Meyenburg, 12. 6. 196. Opladen. [17444]

Anschlußkonkur®2verfahren.

Dex Antrag des Kaufmanns Leo Becker, Jnhabers einer Drogen- und Lebensmittelhandlung in Burscheid, Hindenburgstraße 29, über sein Ver- mögen das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses zu eröffnen, wird abgelehnt, weil die Erfüllung des Vergleichs nicht gesichert ist ($ 18 Abs. 3 V.-O.). Zugleih wird gemäß $8 19, 102 der Vergleihsordnung heute, am 12, Zuni 1936, 16 Uhr, das Anschluß- fonkursverfahren über das Vermögen des Antragstellers eröffnet. Der Wirt- schaftstreuhänder Wilhelm Stuckmann, Opladen, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 17, Fuli 1936 bei dem Gericht an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des -ernannten oder die Wahl eines anderen Verwal- ters sowie übex die Bestellung - eines Gläubigerausschusses und eintretenden- falls über die im $ 132 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände auf den 13. Juli 1936, 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den 3. August 1936, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Op- laden, Gerichtsstraße Nr. 9, 1. Stock- werk, Zimmerx Nr. 17, Termin anbe- raumt, Allen Personen, die eine zur- Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zux Konkursmasse etwas Led sind, wird aufgegeben, nichts an en Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für die sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursvertwal- ter bis zum 17, Juli 1926 Anzeige zu machen.

Opladen, den 12. Juni 1936.

Das Amtsgericht.

Rosenheim. ei

Das Amtsgericht Rosenheim hat am 12, Juni 1986, vorm. 10 Uhr, über den Nachlaß des am 4. Juni 1936 verstor- benen JFmmobilienbüroinhabers Fosef Bader, zuleßt wohnhaft in Rosenheim, Papinstr. Nx. 1, das Konkursverfahren

eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsan- | h

walt Tr Naters in Rosenheim. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 27. Funi 1936. Konkursforderungen

sind bis 3, Juli 1936 anzumelden. Erste-

Gläubigerversammlung, Wahl- und all- gemeiner Prüfungstermin: Freitag, den 10. Juli 1936, nahm. 15 Uhr (Sißungssaal).

Geschäftsstelle des Amtsgerichts, Traunstein. [17446] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Traunstein hat am 9. Juni 1936, vorm. 11 Uhr, über das Vermögen des Ingenieurs Georg Schadel in Ruhpolding das Konkurs- verfahren eröffnet, Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr, Jordan in Traun- stein, Offener Arrest ist er- lassen mit Anzeigefrist bis 3. Fuli 1936. Frist zux Änmeldung der Kon- kursforderungen endet mit dem 3. Juli 1936. Allgemeiner Prüfungstermin und Termin zur Wahl eines andêren Kon- kursverwalters, Bestellung eines Gläu- bigerausshusses und eshlußfassung über die in $ 132 K.-O, bezeichneten Angelegenheiten ist bestimmt auf Frei- tag, n 10. Juli 1936, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Traun-

stein, Zimmer Nr. 26/1.

Traunstein, den 13, Juni 1936.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Würzburg. [17447] Bekanntmachung. Ueber das Vermögen der Firma

E. Lahr, Ara-Werke in Würzburg, Keesburgstr, 5—7, wurde unter Heutti- gem, nachmittags 4 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechts- anwalt Dr, Link in Würzburg, Her- zogenstraße 8. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 4. Juli 1936. An- meldefrist bis ‘zum 4. Juli 1936. Ter- min zur Wahl eines anderen Verwal- ters Bestellung eines Gläubigeraus- schusses und zur Beschlußfassung über ie in den 8$$ 132, 134 und 137 der Konk.-Ordg. bezeichneten Fragen: Samstag, den 27, Juni 1936, vormit- tags 9 Uhr, Sitzungssaal 70/1, Allge- nieiner Prüfungstermin am Mittwoch, den 15. Juli 1936, vormittags 9 Uhr, Sißungszimmer Nr. 70/1 des Justiz- gebäudes.

Würzburg, den 12. Funi 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Bocholt. Beschluß. [17449] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bäcker- und Konditormeisters Petex Höver zu Bocholt, Osterstraße 53, wird nach exfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Bocholt, den 6. Juni 1936. Das Amtsgericht.

Cloppenburg. [17450] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des verstorbenen Zimmermanns Bernard Gerken in Cloppenburg wird nah Abhaltung des Schlußtermins auf-- gehoben. N 33/32.

Amtsgericht Cloppenburg.

Duisburg. Beschluß. [17451] Das O über das Ver- mögen der Firma Duisburger Fahnen a Auna Hemtke, Fnhaber Emil Schmit in Duisburg, wird gemäß $ 204 K.-O. eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Masse nit vorhanden ist. Duisburg, den 9. Juni 1936. Amtsgericht. „Abt. 21.

Gumbinnen. : [17452] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hans Drabe in Gumbinnen, Friedrichstraße 10, ist in- folge eines von- dem Gemeinschuldner ge- machten Vorschlages zu einem Zwangs=- vergleich ein Vergleihstermin auf Diens- tag, den 7, Juli 1936, 12 Uhr, Zimmer Nr. 25, vor dem Amtsgericht in Gum- binnen anberaumt. Der i Les shlag und die Erklärung des Gläubiger- ausschusses sind auf der Geschäftsstelle des hiesigen Gerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. (6 N. 2/36.)

Gumbinnen, den 9, Juni 1936.

j Das Amtsgericht. Kempten, Allgäu. [17453] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Kempten (Konkurs- gericht) hat mit Beschluß vom 9. Juni 1936 das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Volkwein, Friß, Kommerzien- rat in Kempten, als durch Schlußver- teilung beendet aufgehoben.

Kempten, den 12. Funi 1936.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Kempten.

IKkonstanz. [17454] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Berthold Bloch in Konstanz wurde nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Konstanz, den 6.-zFuni 1936. Amtsgericht, A. 3. Ludwigshafen, Rhein, [17455] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Erna Beer geb. Bogopolski, JFnhaberin der“ eingetragenen Firma Offenbacher Lederwaren Erna Bedter in Ludwigshafen am Rh., Ludwigstraße 20, ._ Zt. -unbekar.nten Aufenthalts, wird nah Abhaltung des Schlußtermins und eug dex - Shlußverteilung aufge- oben. Ludwigshafen am Rh., 10. Funi 1936. Geschäftsstelle -des - Amtsgerichts. -

Münster, Westf.: [17456]

Das Konkursverfahren. über das Ver- mögen des Kaufmanns Erich Keller zu Hiltrup, jeßt zu Münster, wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 17. März 1936 angenommene Balg vergleih durch rechtskräftigen Beschluß vom 17, März 1986 bestätigt ist, hier- duch aufgehoben.

Münster, den 10. Funi 1936,

Das Amtsgericht.

Nürnberg, [17457] Das Amtsgericht Nürnberg hat mit

Beschluß vom 11. Juni 1936 das Kon-

kursverfahren über das Vermögen des

Baugeschäftsinhabers Franz Dürr in

Nürnberg, Arminiusstraße 18, als durch

Schlußverteilung beendigt aufgehoben. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Thal-HWeiligenstein. [17458]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 30. November 1932 in Ruhla verstorbenen Witwe . Anna Fleischmann geb. Winkler wird nah er-

aufgehoben.

folgter Abhaltung des Schlußtermins |

m Ï

Traunstein. [17459] Bekanntmachung. Das Amtsgericht Traunstein hat mit N vom 29, April 1936 das Kon- kursverfahren über das Vermögen des Elektrotehnikers Andreas Pfaffinger von Uebersee nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Traunstein, den 13. Juni 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Traunstein.

Viersen. Beschluß. - [17460] Das Konkursverfahren über das Nachlaßvermögen des am 12. August 1935 verstorbenen Kaufmanns Fose Abrahams aus Viersen wird au Grund des $ 204 K.-O. eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Konkursmasse nicht vor- handen ist. 4 N 9/35. Viersen, den 25. Mai 1936, Amtsgericht. Wildeshausen. [17448] Beschluß. Das Konkursverfahren über das Vers mögen des Kaufmanns Hermann Lemme, Wildeshausen, wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hiermit auf gehoben

Amtsgericht Wildeshausen, 12. 6. 1936, Lörrach, [17461] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Bäler- meisters Ernst Friedrich Mayer in Kandern wurde heute, vormittags 11 Uhr, das Vergleichsverfahren er- öffnet, Vergleihsverwalter ist Treu- händer L. Fessenbecker in Kandern. Die Gläubiger haben ihre Forderungen als- bald anzumelden. Vergleichstermin ist bestimmt auf: Mittwoch, den 8. Juli 1936, vormittags 10 Uhr, Saal Il, Z Stock. Der Eröffnungsantrag mit seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen kann bei Gericht, Zim- mer 22, eingesehen werden.

Lörrach, den 11. Funi 1936.

Amtsgericht. 2.

Mesechede. [17442] Veber das Vermögen des Buchhänd- lexs Ferdinand Wagener in Eslohe ist am 12. Juni 1936, 9 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendun des Konkurses eröffnet worden. Vergleihs- verwalter: Diplomvolkswirt Dr. Ferdis nand Rieden in Meschede. Vergleichs termin am 3. Juli 1936, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht in Meschede, Zimmer

-Nr.-7. Die Gläubiger werden aufgefor-

dert, ihre Forderungen alsbald anzu- melden. Der Antrag auf Pra des Verfahrens nebst seinen Anlagen 1st auf der Geschäftsstelle des hiesigen Amtsgerichts, Zimmer Nr. 3, zur Ein- siht der Beteiligten niedergelegt. Meschede, den 12. Juni 1936. Das Amtsgericht.

Dresden. : [17462] Der Möbelhändlex Emil Max Reu- shel, alleiniger Jnhaber der handels» gerihtlih eingetragenen Firma „Möbel u. Kinderwagen Reuschel, Emil Reu- hel“ in Dresden-A. 28, Poststraße 10, hat durch einen am 10. Juni 19836 ein- gegangenen Antrag die Eröffnuna des Vergleihsverfahrens zur Abwendung des Konkurses über sein Vermögen be- antragt. Nach $ 11 der Vergleichsord- nung wird bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Vergleichsverfahrens der Wirtschaftsberater Anton Schneider in Dresden-A. 1, Prager Straße 652, zum vorläufigen Verwalter bestellt. Amtsgericht Dresden, Abt. IV, : «den 11. Funi 1936.

SchweInm, : Es [17463] Die offene Handelsgesellschaft Robert Zassenhaus in Shwelm hat durch einen am 12. Juni d. F. Engegangenen An- trag die Eröffnung des Vergleichsver- fahrens zur Abwendung des Konkurses über ihr Vermögen beantragt. Gemäß 8 11 der Vergleihsordnung wird bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Vergleichsverfahrens der Bücherrevi|or Walter Staller in Gevelsberg zum vor- läufigen Verwalter bestellt. E Amtsgericht Schwelm, 13. Juni 1936,

Kaiserslautern. [17466] Das Amtsgericht Kaiserslautern hat das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkuxses über das Vermögen des Jakob Spies, Restaurateur, früher n Frankfurt a. M., Flughafen, jeyt Kaiserslautern, Hindenburgstraße Nr. 13, nah Bestätigung. des. von den Gläubl- gern - angenommenen Vergleihëvæ \hlages mit Beschluß vom 6, Funi 193 aufgehoben, da sich der Schuldner einer Veberwahung durch Rechtsanwalt Dr, Werner in Kaiserslautern als Sa0 walter der Gläubiger bis zur Erfüllung des Vergleichs unterworfen hat. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

ns

Verantwortlich ini für Schriftleitung (Amtlicher und Nit amtlicher Teil), Anzeigenteil und für del

Schlang!

Verlag: Prôsident Dr.

in Potsdam; : für den Handelsteil und den R redaktionellen Teil: Rudolf Lank

in Berlin-Lichtenberg. Druck der Preußischen Druckerel- /

Thal (Thüringen), den 12. Juni 1936. 8 Amtsgericht.

und Brrias E S Berlit L Wilhelmstraße 32.

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis i monatlich 2,30 M einshließlih 0,48 ZAÆ e be A4 n Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 RM monatli Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne-Nummern dieser Ausgabe kosten 30 A, einzelne Beilagen 10 F. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließlich Fernsprech-Sammel-Nr.: A 9 (Blücher) 3333.

des Portos abgègeben.

Ièr. 138 Reichsbankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Verordnung über die Regelung der Bezi i rdnunç 1 Tun eziehungen zwi Trägern der Krankenversicherung und der Un fallderiheruten

Vom 15. Juni 1936,

Entscheidungen auf Grund der 88 2 und 4 des Geseßes zum

_Schupe der nationalen Symbole vom 19 i Vetanntmachung über den Londoner Golbpreit, e Anordnung über Führung von Decknamen.

Sidi A

Berlin, Mi i —e*erlin, Mittwoch, den 17. Funi, abends

Anzeigenpreis : P 55 mm breiten zel E einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und

B Eo En ;

erlin 8, Wilhelmstraße 32

seitig beschriebenem Papier völlig drudckreif ein i

ingen anzugeben, nelde Worte ena durch Fettbrue (einmal

Pee L err Be onderer Vermerk am Rande) 1 aa ete Anzeige 1

vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenftell. e E

, einer dreigespaltenen 3 mm ho Anzeigen nimmt an die Eo u Ulle Drueaufträge sind auf ein-

eile 1,85 ÆAÆ

O

Postscheckkonto: Berlin 41821

s

e“ Verordnung

iber die Regelun i i g der Beziehungen zwishen den Trä E der Krankenversicherung und der Unfallversicherung,

Vom 15. Juni 1936.

S. 699, 721) verordne ich:

Vekanntmachung der Filmprüfstelle über Aufhebung des Ver-

bots eines Films.

Bekanntmachung über die Untersagung der Fortführung eines

Geschäftsbetriebes. Preußen.

Vekanntmachung der nah dem Geseße v i achung 1 om 10. durch die Regierungsamtsblätter veröffentlichten Ée US

funden usw.

Bekanntmachung über die Ausgabe der Nummer 15 der

Preußischen Geseßsammlung.

Si A T Ti V Tw Cm Ge

Deutsches Reich.

Oberstaatsanwalt Dr. Bam mesberger i Y _Obe Dr. B rger in Mann- heim ist zum Landgerichtspräsidenten in Sreibuieg (Breisgau)

ernannt.

Vorschriften:

eines Betriebsun Anzeige auch dann zu er Arbeitsunfähigkeit nicht zur Folge hat.

Vorschrift: 8 1505.

dem die Krankenkasse au

Träger der Unfallversicherung zur Last.

Entscheidungen

auf Grund der S8 2 und 4 des Gesegzes zum Schutze der nationalen Symbole vom 19. Maí 1933 (Reichsgesegzbl

Auf Grund des Fünften Teils Kapitel Il Abschni L 13 der Vierten Verordnung des Materien zue G us von Wirtschaft und Finanzen und zum Schutze es inneren Friedens vom 8. Dezember 1931 (Reichsgeseßbl. T

Die Reichsversiherungsordnun î ie f ä 1 dnung wird wie folgt dert: 1. An die Stelle des $ 1503 Abs, 1 Say 1 N oltd

(1) Die Krankenkasse hat jede mit Arbeitsunfähigkei

Ver tens Krankheit eines ges Unfall, Bete em Träger der Unfallversicherung unverzüglich anzu- zeigen, sobald rae ist, daß die Krankheit Folge alls ist. Bei Wiedererkrankung ist die

statten, wenn die Krankheit

2. An die Stelle der $8 1505 und 1506 tritt folgende

(1) Die Krankenkasse trä i f ü

i: 1 gt die Aufwend

R etapren und toiéverféhronde Gel bieitinae I A ährend“der ersten fünfundvierzig Tage nah |-Ersavansprüche noch nicht dur Zahlung

(2) Hat der Träger der Unfallversi dat der Trä( :xsicher - wendungen für die Mbalfenbthantluns cine B

M E E E T E C T R T E T N E E Ä G T E D e a a Ä

eingetreten ist,

SS 1505, 1506“ erseßt durch die Worte ° i „Jm Sinne des $ 1505“. 4, Hinter $ 1509 wird eingefügt: S 1509 a.

wendungen für das Heilverfahren oder

Betriebsunfalls ist,

versicherung zu leisten hat. (2) $ 1509 Abs. 3 gilt entsprechend.

Buchstabe „a“.

6 Strichpunkt erseßt und folgender Halbjat angefügt: „dies gilt niht im Falle des S 1509 a“.

S2

Berlin, den 15. Zuni 1936.

4 Der Reichsarbeitsminister. Jn Vertretung des Staatssekretärs: Dr. Engel.

S

während der ersten fünfundvierzig T f der ers Tundvierzig Tage nah dem Unfall je oa jo tragt er Ne selbst, wenn bis zum Ablauf jer Frist Arbeitsunfähigkeit infolge des Unfalls nicht

3. Jm 507 ie Ei 5 vom $ 1507 werden die Eingangsworte „Fm Sinne der

(1) Hat der Träger der Unfallversicherung Auf- t 4 ür wieder- rende Geldleistungen gemacht und tellt Tres räglih heraus, daß Æ Krankheit nicht Folge eines ilt, jo hat die Krankenkasse die Auf-

wendungen zu erseuen, soweit sie niht her bas L gehen, was die Krankenkasse auf Grund der Kranken-

S L : 5. Jm $ 1510 Abs. 2 wird hinter 1509 eingefügt der

N z ; . 3m $ 1513 wird der Punkt hinter Sat 2 durch einen

Die Vorschriften dieser Verort | | ordnung gelten auch dann der Unfall sih vor ihrem Jnkrafttreten Lars hat L PAE

nfall, soweit sie nit über das hinausgehen, was | kenntnis oder rehtskräftige Entscheidung erlebt ugd Mae ( us anktenversicherun E leisten hat. Fm übrigen fallen die Rhe UnGeA Von

E Ü I S, 285). r. | Fgensans | Hersteller Gerftell | E T O T: S r E E E a ; - ungs8ort Entscheidende Behörde Tag e S er Entscheidung | ck | 2 | 5 | ö 1 Kissenbezüge aus Samt, auf denen das Haus d AEnzulässig. Teil mit der Aufschrift „Landhaus unseres Fül Führers, zum | Fa, Dießner & Hänt N s glrhe asgevr A A f „Landhaus unseres Führers“, in Del- ch Kurort Oybin bei Zittau Kreishauptmann Dresden-Baußen |17. April 1936 erbe\shriften über Pantherstiefel mit einem Hinwei as 16. März 1935, d erbat O niveis auf den | Fa, A, Atmanspacher ; j : Wehrmatht , den Tag der Wiederherstéllung der deutschen : Vas Ehrenfriedersdorf Kreishauptmann Chemnig 31. März 1936 P III Abg. 9/36

3 ] Aschenbecher in Form des Tannenberg-Denkmals

Berlin, den 15. Juni 1936.

W. Goebel Porzell ; Wilhelmsfeld gellanfabrik, Deslau und

Oeslau bei Coburg

Regierung von Oberfranken und

, . 4, ( Mittelfranken, Ansbach Februar 1936

Nr. 2275 b 18

Der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda.

J. A.: Haegert.

E R A e O É t E O C T T T Ä T T T E E R

Vekanntmachung über den Londoner Goldpréis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktob , er 19 G ITETAMA der Wertberechnung von A ppoibeten b nstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark!) d 20 (Reichsgesezzb1. 1 S. 569), er Londoner Goldpreis beträgt am 17. Juni für eine C OOO tf (U B Ses sh 34d in deuts Währung nah dem Berliner Mittel- ' _furs für ein englishes Pfund vom 17. Juni 1936 mit RM 12,92 umgerehnet .. = RM 86,5445 für ein Gramm Feingold demnah . . . = pence 53,3381 in deutshe Währung umgere@hnet. .., = RM 2,78247,

Berlin, den 17. Juni 1936.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Dr. Döring. :

Führung von Decknamen.

Gemäß $-25 der I. Durchfü j

200 è )führungsverordnun

psesfulturkammergeses, vom 1. ‘November 1933 (Netchs-

iben Us S. 797) ordne ih in Ergänzung meiner Anordnung Sf ie Führung von Decknamen (Pseudonymen) vom

Ide tober 1935 (Reichsanzeiger Nr. 247 vom 22. Oktober

S S

vom 22. Oktober 1935, : 28, Oktober 1996) e e Au8gabe Nr. 296 vom 8 1.

Musikveranstaltern ist die Ankündi on Mitgli Rei i | igung von Mitgliedern der ee unter einem unzulässigen Decknamen unter- S a.

Mitgliedern der Reihsmusikk ie i

e d eihsmus]tffammer kann die Führung eines A rbr dh außer den in Ziffer 6 der Anordnung Gg Étober 999 angebenen Gründen untersagt werden, wenn ein Bedürfnis zur Namensführung nicht vorliegt. :

Berlin, am 4. Juni 1936. Der Präsident der Reichsmusikkammer. Dr. Peter Raabe.

—_—

Aufhebung des Verbots eines Films.

Der lt. Nr. 115 des Deutschen Reichs- und Preußis Staatsanzeigers vom 19, Mai 193 2 und Preußischen botene Film: ‘ai 1986 am. 11, Mai 1936 ver-

Ï „A MESSAGE TO GARCIA“ (Jn fremder Sprache.) Antragsteller: Deutsche Fox-

Film A.G., Berlin. Ursprungsfirma: 20th Century-Fox

90, „Völkischen-Beobachter“ Norddeutsche Ausgabe Nr. 295

Film Corporation, New York, ist auf Grund des $ 15 des

Lichtspielgeseßes am 13. Juni 1936 unter * i

d 3 L r Nr. 42 608

eta Brut 10 Alte 2170 m, zur öfrentliten Bex t Deutschen Re je i F i

Rie Mien eiche, jedoch nicht vor Jugendlichen,

Berlin, den 16. Juni 1936. Der Leiter der Filmprüfstelle. Zimmermann.

Bekanntmachung. Auf Grund des $ 6 Absay 1 Buchstaben b t und e Reichsgeseves über das Kreditwesen vom 5. Dezeiiiber ‘954 (Reichsgeseßbl. I S. 1203) habe ih am 9. April d. J. dem Bankgeschäft Heinrih Richter & Co., Glogau, die Fort- führung des Geschäftsbetriebes untersagt. Zugleich habe ich gemäß $ 7 Absat 2 a. a. O. bestimmt, daß die Entscheidung wie ein Auflösungsbeshluß wirkt. Die Entscheidung ist rechtskräftig. Berlin, den 12. Juni 1936. Der Reichskommissar für das Kreditwesen. Ern st.

n terer

B tei: ar