1936 / 140 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 19 Jun 1936 18:00:01 GMT) scan diff

fri i ir E Lanzen: J R S [d Ra UR A I L E E A E Es

L S A: via

"7a i ie E E 7 M

2 i An S Srl D

Averzhausener Spar- und Darlehen®- kassenverein e. . G. m. u. ŸY. 1n Aberz-

hausen ist erloschen. Nürnberg, den 12. Juni 1936. Amtsgericht Registergericht.

Peine. [17416]

Jn das Genossenschaftsregister ist heute bei derx Genossenschaft „Voltsheim“, ein- getragene Genossenschast mit beschränkter Haftpfliht in Peine (Nr. N des Re- gisters) eingetragen: Die Genossenschaft 1st auf Grund des Gefeßes vom 9. Ok- tober 1934 von Amis wegen gelöscht. Mit der Löschung gilt die Genossenschaft als aufaelöst. Eine Liquidation findet

nicht statt.

Amtsgericht Peine, den 5. Juni 1936.

FPrenzlat, [17694]

Befkfauntmachung.

Sn unser Genossenschaftsregister ist bei der Elektrizitäts- und Maschinen- genossenschaft Zollchow e. G. m. b. H., Zollchow, folgendes eingetragen woL- den: Durch die Beschlüsse der General- versammlungen vom 20. Juni 1935 und 96. Mai 1936 hat die Genossenschaf ein neues Statut vom 20. Juni 1935 angenommen. Gegenstand des Unter- nehmens ist der Bezug, die Benußung und Verteilung elektrischer Energie, die Beschaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungsneßes sowie gemein- schaftilihe Anlage, Unterhaltung und Botrieb landwirtshaftliher Maschinen

und Geräte. Prenzlau, 10 Juni 1936. Amtsgericht.

Zeichenbach, O. L. [17417]

Fn UNsEXx Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 22 bei dex Spar- und Darlehnskasse e. G. m. u. H. in Reichen- bach, O. L., Kreis Görlitz, eingetragen

worden:

Firma lautet jeßt: Landwirtschaftliche Genossenschaft für Geld- und Waren- verkehr e. G. m. u. H. 1n Reichenbach,

_—

O. L., Kreis Görliß. Amtsgericht Reichenbach, O. L., 3. Juni 1936.

Reppen. [17695]

Genossenschaftsregistereintrag bei der Elektrizitäts- und Maschinengenossen- chaft e. G. m. b. H. in Bergen (Gen.-R. 34): Die Firma lautet jeßt: Etektrizitäts- und Maschinengenossen- schaft Bergen, eingetragène Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in tand des Unternehmens ist der Bezug, die Benußung und Ver- teilung eleftrisher Energie, die Be- \cchaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungsneßes sowie gemein- \chaftlihe Anlage, Unterhaltung und Betrieb von landwirtschaftlichen Ma- schinen und Geräten. Neues Statut

Bergen. Gegen]

vom 2. April 1936. : Reppen, 11. 6. 1936. Amtsgericht.

Stuttgart, [17696]

Genossenschaftsregistercintrag vom 11. Juni 1936.

Milchgenosjsenschaft Sielmingen eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, Siy Siel- mingen: Durh Beschluß der General- versammlung vom 1. November 1934 wurden die 88 6, 7 und 27 der Saßung geändert. Durch die Beschlüsse der Generalversammlung vom 21. Sep- tember 1925 ist die Sayung durch- areifend geändert und neu gefaßt. Die Firma ist geändert in: Milchverwer- tungsgenossenschaft Sielmingen ein: getragene Genossenschaft mit be- schränfter Haftpflicht. Gegenstand des Unternehmens ist nun: die gemein- schaftliche Verwertung der von den Mitgliedern angelieferten Milch in deren Namen und für deren Rehnung.

Amtsgericht Stuttgart 1.

5. Musterregister.

Geislingen, Steige. , [17398] __ Musterregistereinträge für die Wttbg. Metallwarenfabrik in Geislingen (Steige)

vom 13, 6. 196:

Band I1V Ñr. 751. Handspiegel 1€85/ 1723, Haarbürste 1686/1723, Kleider- bürste 753/1723, Kamm 755/1723, Doîe 11:87/1723, Teefanne 1688/1683, Vase 1689/1723, 1690/1723, 1691/1723, 1692/ 1723, 1693/1723 1624/1723, Brett 1695/ 723, Leuchter 1696/1723, Zigarrenkasten

1697/1723, ZBigarettenfasten 1698,17 Schale 1699/1723, 1700/1723, 1701/17 Weinkühler 1683/1723, Vase 544/1

1

1

Î

17

Bowle 1684/1723, Gebädzange 44 (

nisse.

Band IV- Nr. 752: Schreibzeug. 132, Fishheber 2433, Gebäckzange 4427, Salat- \hüssel 59212k, Serviettenring 6513, Butterteller 10313, 10314, 10316, 10317, 10318, Gläsertellergestell 12422/6, Rahm- aestell 19554, Wärmelampe 22726, 22727, Hand- oder Rafierspiegel 27972, Vase 17414, Teekannenuntersay 20251, Zuer-

22 723, 6, Salatschüssel 5912, 5913, Obstschale 629 Serviettenständer 6819, Marmeladedose 8891 Geleedose 8927, Butter- und Käje- teller 9123, 9124, 9125, Butterteller 10312, 10315, Käseglocke 10593, 10594, Käseglockengestell 10603, Flaschenständer 12713, Flashenhalter 12843, Flaschen- ständer 12714, Weinkühler 13388, 13389, Bowle 14065, Teeglas 14319, Korb 15559, 15560, 15561, 15563, 15565, 15566, Schußfrist 3 Jahre, Tag der Anmeldung: 13. 6, 1936, 914 Uhr, plastische Erzeug-

2 I (

Zentralhandelsregifsterbeilage zum Neichs8- und Staat8an

dose 20428, Ascher 22886, 22898 k, 22898, Tischfeuerzeug 22972, 22973, 22974, Zigarettenetui 23380, Tabatkkasten 23736, Rauchständer 24304, 24305, Federschale 25015, Haarbürste 27967, Kamm 27968, Taschenspiegel 30392, -30393, 30394, Schaustück 92, Schußsrist 3 Jahre, Tag der Anmeldung: 13. 6. 1936, 94 Uhr, plastische Erzeugnisse. Amtsgericht Geislingen (Steige).

Radeberg. [17435]

Jn das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 392. Bush, Erich Alfred, Schlosser, Radeberg, ein Umschlag, ent- haltend einen Briefumschlag, dex mühe- los und ohne Zuhilfenahme eines Brief- öffners oder sonstigen Gegenstandes ge- össnet werden kann, versiegelt, Geschäfts- nummer 25, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 8. April 1936, vorm. 10 Uhr 45 Min.

Nx. 393. Sächsische Glasfabrik August Walther & Söhne, Aktiengesellschaft in Ottendorf-Okrilla, eine Musterzeichnung für einen mit dem Mund geblasenen Hohlglasbeleuhtungskörper Nr. 8330, hergestellt aus Vulkanglas oder Residenz- glas, versiegelt, Fabriknummer 2324, plastishes Erzeugnis, Schutzfrist 3 Fahre, angemeldet am 14. April 1936, vorm. 10 Uhr 30 Min.

Nr. 394. Dieselbe Firma, 33 Blatt Musterzeihnungen für gepreßte, durch Tru hergestellte Artikel aus Glas, und zwar Schalen, Likörgläser, Dosen, Kaba- retts, Ascher, Toilettegarnituren, Vasen u. a. m., versiegelt, Fabriknummern 9395 bis 2353, plastishe Erzeugnisse, Schubfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. April 1936, nahm. 3 Uhr,

Nr. 395. Dieselbe Firma, 29 Blätt

tusterzeihnungen für gepreßte, dur Druck hergestellte Artikel aus Glas als Tabletts, Zigarettenkasten, Kabaretts, Seidel Vasen, Tee- und Speisenwär- mer, Teller, Toilettegarnituren, Ascher, Käseglocke u. a. m., versiegelt, Fabrik- nummern 2354 bis 2377, plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, ange- meldet am 2. Juni 1936, vorm. 11 Uhr.

Das Amtsgericht Radeberg.

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Berlin. [17912]

Ueber den Nachlaß des am 7. März 1932 verstorbenen Fngenieurs Gustav Pohley, zuleßt wohnhaft gewesen in Berlin-SŸhlachtensee, Waldemarstr. 29, ist heute, am 15, Juni 1936, 13 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 353. N. 92, 36. Verwalter: Dr. jur. E. Gellert, Berlin-Charlottenburg, Kaiserin-Augusta-Allee 89, Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 20, Fuli 1936. Erste Gläubigerver- sammlung: 13, Juli 1936, 11 Uhr. Prü- fungstermin am 2. August 1936, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Berlin N 65 Gerichtstr. 27, Zimmer 314, IIT. Stockwerk, Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 11. Juli 1936.

Berlin, den 15. Juni 1936,

Amtsgericht Berlin. Abt. 353.

Bonn. [17913] _ Anschlußkonkursverfahren. Nach Ablehnung des Antrages auf Eröffnung des gerichtlichen Vergleihs- verfahrens zur Abwendung des Kon- kurses wird gemäß $8 19, 102 der Ver- gleihsordnung heute, am 13. Juni 1936, vormittags 11 Uhr, das Anschlußkon- kursverfahren über das Vermögen des Willy Ziesenhenne, JFuhaber eines Feinkostgeshäftes in Bonn, Burg- straße 123, eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Rolland in Bonn. An- meldefrist und offener Arrest mit An- zeigefrist bis 10. Juli 1936. Erste Gläu- bigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 18, Juli 1936, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Wilhelmstraße 23, Bim- mer 106.

Bonn, den 13. Juni 1936.

Amtsgericht, Abt. 8.

Dessau. [17914]

Ueber den Nachlaß der verstorbenen Kleinrentnerin Elise Bartels in Dessau, Akfazienwäldhen 5, ist am 183. Fun1 1936, nachmittags 13 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Konkursverwal- ter ist Rechtsanwalt Ernst Kahleyhs in Dessau, Konkursforderungen sind bis ¿um 6, Juli 1936 beim Amtsgericht in

| Dessau anzumelden, Erste Gläubiger- | versammlung und zugleih allgemeiner

Prüfungstermin am 8. Juli 1936 um 10 Uhr vor dem Amtsgericht Dessau, Zimmer Nr, 56, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 5. Juli 1936. Amtsgericht Tessau, den 15, Juni 1936. Duis«burg-Rutrort, [17915] Ueber das Vermögen der Firma Her- mann Korthäuer, o, H,, und deren Jn- haber Hermann Korthäuer sen, und Hermann Korthäuer jun, in Duisburg- Meiderich, Auf dem Damm 31, ist am 15. Juni 1936, mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter ist Diplomkfm, Wal ther E. Messing in Duisburg Meiderich, Marktstraße 10, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum, 15, Juli 1996 Ablauf der Anmeldefrist an demselben

Tage. Erste Gläubigerversammlung am 9. Juli 1936, vorm. 1154 Uhr, und all- gemeiner Prüfungstermin am 23, Juli 1936, vorm. 11 Uhr, an hiesiger® Ge- richtsstelle, Zimmer Nr. 19. 4 N 5/36. Amtsgericht Duisburg-Ruhrort.

Neustadt, Haardt. [17916] Bekanntmachung.

Durch Beschluß des Amtsgerichts Neustadt a. d. H. vom 15. Juni 1936, nahmittags 4 Uhr, ist über das Ver- mögen von Peter Pfaff, Mechaniker- meister und JFnhaber einer Autorepa- raturwerkstätte mit Tankstellenbetrieb in Mußbach, Neustadter Straße 147 e, das Konkursverfahren eröffnet, der Rechtsanwalt von Bomhard in Neu- stadt als Konkursverwalter ernannt, der offene Arrest erlassen, die Anzeige- frist auf 4. Juli 1936, die Anmeldefrist Bi 18. Juli 1936, der Wahltermin auf Freitag, den 10. Juli 1936, vormittags 9 Uhr, und der Prüfungstermin auf Freitag, den 31. Juli 1936, nachmittags 314 Vhr, je im Amtsgerichtsgebäude, Sißungssaal, Zimmer Nr. 32, festgeseßt worden.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Nienburg, Weser. [17917] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Radio- händlers Rudolf Sievers in Nienburg, Weser, wird heute, am 16. Juni 1936, um 12 Uhr das Konkursverfahren er- öffnet, da die Firma „Mufag“ Musik- und Fahrradgroßhandelsge|ellschaft m. b. H., Hannover, dies beantragt hat und die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners nachgewiesen ist. Der Rechtsantoalt Strebe in Nienburg a. d. Weser wird zum Konkursverwälter ernannt, Kon- kursforderungen sind bis zum 15, Fuli 1936 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus- \{chusses und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeih- neten Gegenstände auf den 8. Juli 1936, 10! Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 99. Juli 1936, 1014 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas schuldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgeson- derte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 4. Juli 1936 Anezeige zu machen.

Das Amtsgericht in Nienburg a. d. Weser.

Ragnit, [17918]

Nachdem der Antrag der offenen Han- |,

delsgesellshaft H. Neumark in Birken- hain - (Kolonial-Material-Eisenwaren- Manufakturwarengeshäft und Gast- wirtschaft) auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens am 12. Juni 1936 abgelehnt worden ist, ist über das Vermögen der Antrag- stellerin am 12. Juni 1936, 15,40 Vhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter: Kaufmann Paul Hir- her in Ragnit. Anmeldefrist für Kon- kursforderungen bis 9. Juli 1936. Termin zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubiger- ausschusses und über die im $ 132 K.-O. bézeihneten Gegenstände Sonnabend, den 4. Juli 1936, 9 Uhr, und allge- meiner Prüfungstermin Montag, den 20, Juli 1936, 9 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer 14. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 27. Juni 1936. Amtsgericht Ragnit.

Sebnitz, Sachsen, [17919] Ueber das Vermögen des Jnhabers eines Manufaktur- und Modewaren- geshäfts Emil Heinrich Rudolf Hänsel in Sebniß, Adolf-Hitler-Straße 11, wird heute, am 15, Juni 1936, nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Rechtsbeistand Arthux Schmidt in Sebniß. Anmelde- frist bis zum 13, Juli: 1936. Wahl- termin am 4. Juli 1936, vorm. 9 Uhr. Prüfungstermin am 31. Juli 1936, vorm. 9 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 29. Juni 1936. Amtsgericht Sebniß, den 15, Juni 1936

Stuttgart. __ [17920]

Ueber den Nachlaß des am 18. 2. 1936 verstorbenen Johann Reinkunz, Tape- ziermeisters in Stutgart-W., Moltke- straße 57, ist seit 13, Juni 1936, 104 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Bezirks- notar. Merz in Stuttgart-S., Breite Straße 7. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 30, Juni 1926. Ablauf der Anmeldefrist: 10, Juli 1936, Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am Freitag, 17. Fuli 19356, 9 Uhr, Amétsaerichtsgebäude, Archivstr, 15/1, Saal 208.

Amtsgericht Stuttgart. I,

iurgstüdt, [17921] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Klempnermeisters Paul

zeiger Nr. 139 vom 18. Juni 1936. S. 6

Friedrich Richter in Burgstädt ist nah (Gehör der Gläubigerversammlung auf Antrag des Konkursverwalters ein- gestellt worden, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist ($ 204 K.-O.).

Amtsgericht Burgstädt, 15. Funi 1936.

Göppingen, [17922] Die Konkursverfahren über die Ver- mögen 1. der Firma Carl Kreeb, Schuh- fabrik, o. H.-G., Göppingen, 2. des Carl Kreeb, Fabrikanten in Göppingen, wur- den am 15. Juni 1936 nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Amktsgericht Göppingen. Hamburg. [17923] Das Konkursverfahren über das Nachlaßvermögen des am 6. Mai 1931 in Elmshorn verstorbenen Kaufmanns Max Theodor Heinrih Jaeger, zuleßt wohn- haft gewesen Hamburg, Domstraße 4 II bei Weberstedt, in nicht eingetragener Geschäftsbezeihnung Max Jaeger, Ham- burg, Schopenstehl 15, und Mitgesell- schafters der offenen Handelsgesellschaft in Firma Jaeger & Comp in Wessel- buren ist nah Abhaltung des Schluß- termins am 15. Juni 1936 aufgehoben worden. Amtsgericht Hamburg.

Mergentheim. [17924] Jm Konkursverfahren über das Ver- mögen des Wilhelm Schumann, Land- wirts in Rüsselhausen, und seiner Ehe- frau Frida Shumann geb. Löhr daselbst wird das Verfahren nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Mergentheim.

[17925] Rantzaub. Barmstedt, Holst. Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Genossenschafts-Schuh- macherei zu Barmstedt, e. G. m. b. H. în Barmstedt, hat der Vorstand der Gemein- s{huldnerin einen Antrag auf Einstellung des Konkursverfahrens gestellt. Dieser Antrag und die zustimmenden Erklärun- gen der Konkursgläubiger sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts nieder- gelegt. Rantau, den 12. Juni 1936. Das Amtsgericht. Rudolstadt. [17926] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Friedrich Querfurth, hier, jeßt in Rostock, wird nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Rudolstadt, den 6. Juni 1936. Das Amtsgericht. Rudolstadt. [17927] Jn dem ‘Konkursverfahren über das Vermögen des Landwirts Karl Lieb- mann in Weißen, z. Zt. in der Thür. Landesheilanstalt in Stadtroda, wird Schlußtermin bestimmt auf den 10. Juli 1936, vorm. 10 Uhr, vor dem Amts- geriht Rudolstadt, Zimmer Nr. 1. Rudolstadt, den 12. Funi 1936. Das Amtsgericht.

Schivelbein. Beschluß. [17928] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma W. Holbhüter, Jnh.: Kaufmann Ernst Neumann in Schivel- bein, wird nah Abhaltung des Schluß- termins hierduxch aufgehoben. Schivelbein, den 9. Juni 1936. Das Amtsgericht.

Selb. [17929]

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Adolf Jahn, Jnvalidenrentner von Schönwald, wurde mit Zustimmung sämtliher Nachlaßgläubiger nach An- hörung der Erben und des Konkursver- walters eingestellt.

Selb, den 15. Juni 1936.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Tempelburg. [17930]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Draheimer Spar und Darlehnskassenvereins mit unbeschränkter Haftpflicht in Schneidemühl, Kreis Neu- stettin, ist der Schlußtermin auf den 4. Juli 1936, vorm. 11 Uhr, vor

stimmt. Der Termin dient zur Ab- nahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendun- gen gegen das Schlußverzeihnis der bei dex Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwert- baren Vermögensstücke sowie zur An- hörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslaaen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausshusses.

Tempelburg, den 15. Funi 1936.

Das Amtsgericht.

Alzenau, Bekanntmachung. [17931] - Ueber das Vermögen der Fa. Luise Stuller, Manufakturwarenhandlung in Kahl a. Main Alleininhaberin Frau Luise Stuller in Kahl a. Main, Hanauer Straße 33 ist am 15. 6. 1936, 10 Uhr, das gerichtlihe. Vergleihsverfahren er- öffnet worden. Vergleihsverwalter ist Wirtschaftsprüfer Dr. L. Müller in Aschaffenburg, Weißkenburger Str. 12. Veraleichstermin ist anberaumt auf Mittwoch, den 1. Juli 1936, 15 Uhr, im Sißungssaal des Amtsgerichts in Al- ¿enaúu. Sömtliche Gläubiger der vorge- nannten Firma werden aufgefordert, ihre Forderunaen alsbald anzumelden. Der Eréffnuna3antraq mit seinen An-

dem Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 1, be- |

können beim Amtsgericht in Alzenau eingesehen werden.

Alzenau i. Ufr., den 15. Funi 1936, Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Attendorn. [17932] Bekanntmachung. Vergleichsverfahren. Veber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Richard Behrend zu Attendorn wird heute, cm 9. Juni 1936, 1914 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Rechtsanwalt Dingerkus in Attendorn wird zum Vergleichsverwalter ernannt, Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre: Forderungen alsbald bei der Ges- shäftsstelle des unten bezeihneten Ges rihts anzumelden. Termin zur Ver- handlung des Vergleichsvorschlags wird auf Dienstag, den 7. Juli 1936, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge richt, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der Eröfsfnungsantrag mit seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittelungen fann bei dem Gericht eingesehen werden. Attendorn, den 9. Juni 1936. Das Amtsgericht.

Berlin. [17933] Veberx das Vermögen des Kaufmanns Markus Kreismann, Alleininhabers der eingetragenen Fa. „Emka“ Stegliver Sport- und Wollhaus Markus Kreis mann, Berlin - Stegliß, Albrechtstr. 16 (privat wohnhaft: Berlin-Lankwiß, Maa zartstraße 40), ist am 12. Juni 1936, 13,15 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 352. V. N. 10. 36. Ver=- gleihsverwalter: Theodor Baudach, Bers- lin-Oberschöneweide, Helmholbystraße 18. Vergleichstermin am 10. Juli 1936, 12 Uhr, vor’ dem Amtsgericht in Ber=- lin, Gerichtstraße Nr. 27, 111. Stockwerk, Zimmer Nr. 309. Die Gläubiger wer«4 den ‘aufgefordert, ihre Forderungen als« bald anzumelden. Der Antrag auf Er- öffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind ‘auf der Geschäfts N zur Einsicht der Beteiligten: nieder- gelegt.

Berlin, den: 13. Juni 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 352.

Elohenstein-Ernstthal, [17934] i Vergleich8verfahren. Die Frau Anna Hedwig verw. Uhlig geb. Eichler in Hohenstein - Ernstthal, D 12, Fnhaberin eines errenartikelgeshäfts, hat durxh einen am 15. Juni 1936 eingegangenen An=- trag die Eröffnung des Vergleichsver=- fahrens zux Abwendung des Konkurses über ihr Vermögen beantragt. Gemäß 8 11 ‘der Vergleich8ordnung wird bis zur * Entscheidung über die Eröffnung des Vergleichsverfahrens der Diplom=- kaufmann Hermann Zobel in Hohen- stein-Ernstthal, Badstraße 14, zum vor- läufigen Verwalter bestellt. Amtsgericht Hohenstein-Ernstthal, am 15. Juni 1936.

Karlsruhe, Baden. [17935]

Die Firma Konrad Schwarz Nahf. Jnhaber J. L. Sebastian in Karlsruhe, Waldstraße 50, hat durh einen am 12. Juni 1936 Cg geen Antrag die Eröffnung des Verg eihs8verfahrens zur Abwendung des Konkurses über ihr Vermögen beantragt. Bücherrevisor Karl Nagel in Karlsruhe, Wendtstraße Nr. 17, ist zum vorläufigen Verwalter bestellt. Karlsruhe, 13. Juni 1936. Amtsgericht. A 7.

Mülheim, Ruhr. [17936] Beschluß. ; Auf den am 16. Funi 1936 bei Gericht eingegangenen Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrens über das BVer- mögen der Ruhrtaler Lacffabrik, Jn- haber Otto Müller in Mülheim-Ruhr- Broich, Salierstraße 71, wird der Rechts- ‘anwalt Tx. Hofsmann in Mülheim- Ruhr, zum vorläufigen Verwalter be- stellt. Dem Schuldner werden die im 57 dex Vergleichsordnung bezeichneten eshränkungen auferlegt. ; Mülheim (Ruhr), den 16. Juni 1936, Das Amtsgericht.

Dillenburg. [17937] Vergleichsverfahren über Vermögen des Kaufmanns Gustav Köhlinger 11 Firma Friedrih Busch in Haiger (Ge- mishtwavren): cFnfolge Vergleichsbe|ta- tigung ist das Verfahren aufgehoben. Amtêegericht Dillenburg, 15. 6. 1936.

Elbing. [17938]

Durch Beschluß vom 8. 6. 1936 in dem Vergleich sverfahren "iber das Vermögen des Baumann Kurt Nendel in Elbin, Fnhaber der untex der Firma Friedri Haese & Co., Elbing, Königsberger Straße 33, betriebenen Zuckerwaren großhandlung ist der in dem Vergleichs®- termin vom 3, Juni 1936 angenommen Vergleich bestätigt nid das Verfahren aufgehoben worden, Der Schuldner hat sich der Ueberwachung durch einen 2a walter unterworfen.

Elbing, den 12. Juni 1936.

Das Amtsgericht,

Stallupönen. 17989] Das Venrgleichsvecfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Brat“ fué in Stallupönen ist nah Bestätigt" des. Vergleihs vom 6, Funi 1936 au? gehoben Stallupönen, den 9. Juni 1936.

lagen sowie die übrigen Unterlagen

Das Amtsgericht.

zugspreis durch die Post

monatli 2,30 ÆÆ einshließlih 0,48 Æ& Zeitungsgebühr, aber obne

Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzei

; / zeigenstelle 1,90 ÆAÆ i

Ta T L S an, in Berlin für Sttetibbott elle , Wilhelmstraße 32. Einzel i Ausgabe kosten 30 Æ, einzelne Beilagen 10 Be Ga E

gegen Barzahlung oder vorherige Einsendun lich

des Portos abgegeben. A LLOgO S

Fernsprech{-Sammel-Nr.: A 9 (Blücher) 3333.

Irr. 140 Reichsbankgirokonto

Znhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

stige Personalveränderu Bekanntmachung über den Londoner Golbpreis: M

Marktregelung in der Seifenindustrie.

g gemäß $ 9 Absay 3 der Sagung der Deutschen

E _In $ 4 meiner Anordnun Seifenindustrie vom 9, E vom 10. Qa 1934) in der Fass Anordnung vom 28. Dezember 1935 |

Nr. 303 vom 30. Dezember 1935) E 1936“ durch die Worte „30, Juni 1937“ ersetzt.

Ernennungen und son

Fünfte Anordnung zur Vom 18. Juni 1936. Bekanntmachun Rentenbank. Bekanntmachung K

ie Do E 153 der Ueberwachungsstelle für unedle

. Juni 1936 über Kurspreise für unedle hung der Filmprüfstelle über Zula}ssungskarten.

efanntmachung über die A : Reichsgeseßblatts, Teil I. usgabe der Nummer 55 des

; Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Der Nichtamtliche Teil enthält:

Stand der s{hwebenden Schuld des Rei ausgegebenen Steuergutscheine. eihs und Betrag der

Deutsches Reich.

Der Führer und Reichskanzler ‘hat den Kaufmann sul des Reichs in San Juan

Bekanntma

30. August 1924 (Reichsge Deckung der “Rentenbreefe handen ist.

Berlin, den 16. Juni 1936. Der Verwaltungsrat. G ranzow, Präsident,

Der Kommissar der Reichsregi ¿ er Reichsregierung: Dr. Ho g, Ministerialdirektor. y

Kommissar des Präsidenten des Rechnungshofs des Deutschen

Henry Freese zum Kon (Puerto Rieo) ¿naktt

Der Führer und Reichskanzler empfin 1 Funi brasilianischen Gesandten M o A z d ; Ar ¿A ; e gégennahme seines neuen Beglaubigungsschreibens als Bot-

Der Führer und Reichskanzler empfing am 17. Juni

x . Juni d gen L C der Dominikaniscen Republik Ri va Ei Oli ntgegennahme seines Beglaubigungs\chrei sowie des Abberufungsschreibens seines a aale aaa

Auf Grund des $ 92 des Gesetzes über die Beaufsichtigu j | 1ssicht ee privaten Bersicherungsunternehmungen und O assen vom 6. Juni 1931 (Reichsgesebbl. T S. 315) hat der E und Reichskanzler die nachstehend Genannten vom E Pes “t id die L von fünf Fahren zu Mit- / t ersicherungsbeirats bei i si x Privatversicherung émannt: L 1, Dr. Walter Grosse, Professor der Staatswissen- [aen an der Universität Leipzig und der Herder- 4 Hochschule zu Riga (Lettland) in Böhliß-Ehrenberg L Se aS Oskar. Sch.u n ck, Berlin, i Í rner Lenz, Versicherungsanges: ehlen- vori Klin Vehnbis MNNORE E: Deveen Berlin, den 17. Juni 1936.

Der Reichs- und Preußische Wirtschaftsminist J. A.: Dr. N EPDTPLIY s

Richtpreise

Feinzink (Klasse XIX A) Röhgink (Klasse XTXY 0). a ode See

Vekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10. Okt a ober 1931 zur g der Wertberehnung von Hypotheken ikk

sonstigen Feingold (Goldmark)

Ansprüchen, die auf L lauten (VNeichsgesezzbl. 1 S. 569). er Londoner Goldpreis beträgt am: 19. Juni 1936 für eine Unze Feingold . . ..

in deutsche Währung nah dem kurs für ein en

1936 mit NVY

«. = 138 sh“ 6 d, ] m Berliner Mitt

lishes Pfund vom 19. Juni

ne 1291 umgerechnet . für ein Gramm Feingold demnah in deutsche Währung umgerechnet

Berlin, den 19. Juni 1936.

Statistischè Abteilung der Reichsbank. Döring.

NM 86,6318, .pence 53,4345, = RM 2,78527.

4. 5. 1936. 2. Nr. 39042 vom 16. 4. 1935 „So is Madrid“.

6. 5. 1936. 3. Nr. 36032 vom 26. 3. 1934 „Von ‘Königsberg bis : 21. 5. 1936. Gültig nur

Flinfte Anordnung

zur Martktregelung in der Seifenindustrie. Vom 18, Juni 1936.

Auf Grund des Geseyes über die Errichtung von

n vom 15. Juli 1933 (Reichsgesezbl. 1 S. 4

Berchtésgaden“. Verfalltag s Nr. 40s vom 7. 5. 1936. . Nr. 42051 vom 1. 4. 1936 „Klingenstadt Solingen“ Verfalltag: 21. 5. 1986. Gültig nue Ne. 42004 ‘vom

6. 5. 1936.

Berlin, Freitag, den 19. Juni, abend

__Nulscher Reichsanzeige Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Be

S Ens für den Raum einer fünfgesvaltenen 3 mm hohen und “Jab es Seile E Q s dreigespaltenen 3 mm hoben und Berlin SW 68, Wilbelmstrake 32. All Drubaufträgs sit 7 ctne

erl 68, i 32, ifträge sind a - Aen Papier völlig druckreif nen t hee nteririd, u S weiche Worte etwa durch Fettdruckck (einmal gi Nen) oder durch Sperrdruck (besonderer. Vermerk am Ranke) s ge Nen werden jollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage or dem Cinrüdungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen fein.

Postscheckkonto: Berlin 41821 1936

S1,

S 2.

Jh behalte mix vor, diese Anordnung jederzeit aufzuheben.

8 3.

Diese Anordnung tritt am 1. Fuli 1936 in Kraft.

Berlin, den 18. Juni 1936.

Der Reichswirtschaftsminister. S V Dr. Posse

e

4 Bekanntmachung gemäß $ 9 Absay 3 der Sazung der Deutschen Rentenbank.

Durch eine unter Mitwirkun i i

ei i g der mitunterz 20.-5 can R MelGSnegierung und vom Präsidenten n p Rech: r. 41876 | nungshofs des Deutscjen Reichs bestetten Kommissnce hente | den Fluten“ Versalitag: 18, 5, 190 g vom s 10 eb ejeubl. I S. 963) in Verbindung mit dem Geseg üb Ï j g er die terung des Umlgufs an L Bit ban i aen „vom j chbl. 11 S. 252) vorgeschriebene und Rentenbankscheine

Reichs:

i Stengel, Geh. Regierungsrat Direktor beim Rechnungshof des Deutschen Reichs.

Bekanntmachung KP 153 der Ueberwachungsstelle für unedle Metalle vom 18. Juni 1936, betr. Kurspreise für unedle Metalle.

1, Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34

wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. D uli 1685, bete, Ms unedle Metalle (Deutscher i : r. 171 vom 25. Juli 1935), werden für die nachstehend aufgeführten Metallklassen an Stelle der in den Bekannt- machungen LE 140 vom 4. Juni 1936 (Deutscher Reichs- gener Nr. 128 vom 5. Juni 1936) und KP 152 vom E ia ¿000 ffaieglea Reichsanzeiger Nr. 139 vom

Í 9 estgese spreise di

vas fette: gejeßten Kurspreise die folgenden Kurs- Aus: Kupferlegierungen (Klassengru IX): Bronzelegierungén (Klasse LX C) A

Zink (Klassengruppe XIX): E79: 0-60: 79 05S S . RM 21,— bis 22,—

L N Aus: Baus (Klassengruppe XX) : inn, ni egiert (Klasse XXA) Î Banka-Zinn in Blöcken n f ie die Oer

2. Diese Bekanntmachung tritt am T i öffentlihung im Deutschen ieheanzeigèn f a niddeas Berlin, den. 18. Juni- 19836:

Der Reichsbeauftragte für unedle

Stinner.

Bekanntmachung, betreffend Zulafsungska Folgende Zulassungskarten sind ungülig: 1. Nr. 41245 vom 16. 1. 1936 „Volk in Gefahr“. Verfall- . 1936. Gültig ‘nux Nx. 42362 vom

m

g einer Marktregelu

Saur 194 Dautiliee Ra in der falltag: 21. 5. 1936. Gültig nux Nr. 42303

er Sanzeiger 6 5 19836 ung des s 1 der Viéttön . D. 4990; Reichsanzeiger Worte „30. Juni

15. Oktober 1923 * (Reichs-

vor-

Reichsanzeiger

‘e... RM 74,25 bis 77,25

in Kraft.

Metalle.

5. 1936. Gültig nux Nr. 42374 vom

Sa:

5. Nr. 42050 vom 1. 4. 1936 „Schaffende Hände“. V v

e 01 6.“ Nr. 42049 vom 31. 3. 1936 „Das : r . 3. 1936 „Das dehnbare Band“ Verfalltag: 14. 5. 1936. Gülti Nr. 42302 vom e L E 36. Gültig nur Nr. 42302 vom 7. Nr. 40723 vom 21. 11. 1935 „Kind und Geld“. Ve failingi 4; 6. 1906: Gültig une mit Ausfertiznats- datum vom 4. 5. 1936. E O E 8. nte R E 16, 11. 1935 „Eine Seefahrt, die ist . Versalltag: 29. 5. 1936. Gülti Nr. 42467 i E E Jade: g Gültig nur Nr. 42463 .. Nr. 40609; vont 9, 11. 1935" „Die Ziî f : ont I. 11. 1935 „D itrone“. Ver=- falltag: 30. 5. 1936. Gülti Nr. 42372 - 16 59: ada ig nur Nr. 42372 vom . Nr. 39215 vom 3. 5. 1935 „Sonne Wi 2 m 3. 9. 1935 „S Wind und Wellen . Verfalltag: 18. 5. 1936. Gültig nur_ mit Ausfertigungsdatum vont 18, 5. 1936. : Nr. 42336 vvm 28. 4. 1936 „Der bunte Tag“. Ver- falltag: 4. 6. 1936. Gültig nux Nr. 42500 vom

. Nr. 41376 vom 30. 1. 1936 „Ein Damm wächst- aus / iten“ Gülti mit Ausfertigungsdatum vom 19. 5. 1936. E - Nr. 2216 vom 15. 4. 1936 „O Schwarzwald, o Hei mat“. Verfalltag: 19. 5. 1936. Gültig nur mit Aus- fertigungsdatum vom 19. 5, 1936. Ne 41234 vom 22. 1. 1936 „Steine geben Brot“. Verfalltag: 19. 5. 1936. Gultig nur mit Ausferti gungsdatum vom 19. 5. 1936. ¿ Sf R p 18. 2. 1936 „Stettin, das Tor der Ostsee“. Verfalltag: 9. 6. 1936. Gülti Nr. 425: vom 26. 5. 19386. tai rar ana . Nr. 38009 vom 8. 12. 1934 „Bezwungene Fl e : om 8. 12. 1934 ,, uten“, Vérfalltag: 27. 5. 1936. Gültig nur mit Auaserti- n vom 27. 5. 1936. . Nr. 42329 vom 27. 4. 1936 „Für Ehre Freiheit Fri | von Z Fretheit Frieden Zeppeline im Wahlkampf“. Verfalltag: 30. 5, 1936. Gültig nur mit Ausfertigungsdatum vom 30. 5. 1936. . Nr. 40341 vom 11. 10. 1935, auch mit Ausfertigungs- N Zom L 1936, „Liabesleute“. Verfalltag: 20, 3. . Gültig nur mit Ausferti Î 1 vom 19. 3. 1936. : E Berlin, den 16. Juni 1936. Film-Prüfstelle. Zimmermann.

Bekanntmachung. Auf Grund des $L$ 23a des Lithtspielgeseßes v 16. Februar 1934 (Reichsgeseßbl. I S. a ber, Fassung des Hweiten Geseges zur Aenderung des Lichtspielgesezes E R DORE Aba ioi it 1 S. 811) hat der Reichs- ister für Volksaufklärung und Propagand . Juni 1936 die fernere Aufführung des Flug: E

u „Lourdes“ der Firma Gustav Türck, Düsseldorf, verboten.

Die im Umlauf befindlichen Zula vom 6. Mai 1935 find cite ® ssungskarten Nr. 39 191

Berlin, den 17. Juni 1936.

Der Leiter der Filmoberprüfstelle. Dr. Seeger.

A Filmverbot. Die öffentliche Vorführung des Films: „The Bohemian Girl“

8 Akte = 1977 m, Antragsteller: Metro-Goldw i = 19, j ; -( n-Ma A. G., Berlin, Hersteller: Viilro-Boldimbn-Maver, T E

ist am 13. Junt 1936 unter Nummer O nummer 42 400) verboten worden. 1619. COERE

Berlin, den 17. Juni 1936.

Der Leiter der Filmoberprüfstelle. Dr. Seeger.

Bekanntmachung.

Die am 17. Juni 1936 ausgegeb L Reichsgesegblaits, Teil 1, enthält: gegebene Nummer 55 des

Erlaß übor-die Einseyung eines Chef ( u im Reichsministerium des ‘Innern. Ero A, Juni 1E As

Verordnung zur Einführung der preußishen Schicd8manugss

ordnung im Saaxland. Vom 10, Juni 1936,