1936 / 141 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 20 Jun 1936 18:00:01 GMT) scan diff

X L R 0129 Eee C E È A L 258 Sis E

Nach dem Reichsgeseß über das Kreditwesen $ 20 Abs. 1 Buchst. c und der Ersten Bekanntmachung

MyonatSsausweise deutscher Kredit

(vhne Sparkassen

SOR Rie diA, a Ca eo U | 96 020] 110 489] 4 740| s zuls 126 187]33008]16416]44757|4 220 863/8 542 687]2263882]1661748[1316725]1056126| 179 118] 144 657| 187 913/2884539

Vüchertifsch.

Deutsches Reichsreht in der Praxis.

Ein neues großes Werk ist mit dem Deutschen Reichsrecht in der Praxis, das foeben in Carl Heymanns Verlag zu erscheinen beginnt, ins Leben gerufen worden. Exfahrene Männer der Rechtswissenschaft aus Verwaltung und Wirtschaft haben sich zusammengesunden, um in etwa 25, nah organischen Rechts-

gruppen : Reîichsgesete,

geordneten Bänden eine

lückenlose Sammlung aller Bestimmungen, Verordnungen U. z. T. unveröffent-

lihter Erlasse, die mit zahlreichen Anmerkungen versehen werden, entstehen zu lassen. Dadurch, daß die Erscheinungsweise der

einzelnen Bände sich nach dem Gang der Geseßgevung unter -

Berüsichtigung der Rechtserneuerung richtet, dürfte die Gewähr

für ein stets gebrauchsfertiges Nachschlagewerk gegeben sein, Die Ausstattung, die in erster Linie unter dem Gesichtspunkt der Erfordernisse der Praxis erfolgt, kann man als vorbildlich be-

zeichnen. | t 1 einzelnen Bände vorgesehen ist;

320 Seiten niht mehr als etwa 4,—RM.

Zwei neue Bände liegen vor:

Besonders erfreulih ist der niedrige Preis, der für die danach kostet ein Band mit

Wiers: „Das Steuerrecht für die Praxis“, Jn 2 Bänden bearbeitet

Lücke im Schrifttum des Steuerrechts au ihm interessierten Volkskreise in seiner neues. Durch die weitgehend|s Betracht verordnungen,

je 7,50 RM.

„Das Steuerrecht für die Praxis“ füllt eine empfindliche

ommenden Gesege,

Richtlinien

s und bietet allen an Art etwas vollständig te Erfassung der in Ausführungs- und Runderlasse

ist der fühlbare Mangel, de und Buntheit einzelner ergeben mußte Praxis“ wird dur _durch lihkeit und niht zuleßt durch seine Preiswürdigk seinen Play auf den Arbeitstishen in Handel,

waltung usw. erobern,

, beseitigt. seine Vollständig

gt

Die Rechtsprehung des Reichsdisziplinarhofss

von Fanuar bis Dezember 1935 auf der Grundlage Sammlung von Geheimen Rat Dr. Alfred S nisterialdirektor und Leiter

kanzlei, und Reichs8gerichtspräsident Dr.

Präsident des Reichsdis

150 Seiten.

Regierungsrat

auf ein Fahr werden den F! Reichsdisziplinarhofs wieder \ ein weiterer Vorzug d Anordnung der Beschlüsse die Uebersicht wesentli tert 1 Auch der neue Band, welcher das Verständnis für das Disziplinar- recht fördert, ist für die Verwaltungsbehörden, Disziplinarbehör- den, Beamtenorganisationen und Beamtenrechtler von hohem Wert.

der Fauna, : )

iplinar Friv F

d

c sih aus der Menge Ausgaben notwendig „Das Steuerrecht für die eit, durch seine Uebersicht- eit [0 {nell

ndujstrie,

!

L ; Foerster, Ministerialrat im eihs- und Preußishen Ministerium des Fnnern. 19836. Verlag Franz Vahlen in Berlin W 9, Linkstr, 16. XIT und reis: Kart. 5,20 RM.

Von der „Rechtsprehung des Reichsdisziplinar weiterer Band vor, welcher die bedeutsamsten Ents dem Jahre 1935 zusammenfaßt. Durch die bewährte Begrenzung itéressenten die Entscheidungen des nell zugänglih gemacht, Es ist daß durch die systematische wesentlich erleichtert wird.

ofs“ liegt ein eidungen aus

chulze der Sächsischen È alter Simons, hofs, fortgeseßt von Ge-

Beträge in Tausend RM Aktiva (Fortsetzung) : E E u ————— E E R E E: A Cm S T A R R Schaßzwechsel ; A Gut- Wechsel u: LnKctiGAiiDe Eigene Wertpapiere Ge haben A Schaÿz- E bestand N a) b) | c) | d) É ESS | anweisungen a) b) o) d) 6) L bente | 2! 1 Säge S ÉB | des Reichs | An- S (deutsVe | eichs ins- ¿2% a | und der Länder | leihen | sonstige E: und aus- Reihs-| 3 Wechsel e Ba und Wert- | sonstige = Name und Sit O bank- | und j eigené|weósel ins- S5 davon | verzins- | „apiere, | bg j ge sonstige ins- 7 A giro- | Divi Shecks ] [mit ‘eigene Zie arr | gesamt S Gen e | ie Sauritge börsen- | sonstige | gesamt e“ s - o UNs E s s E des Kreditinstituts Zah- L Evcnben Aus- | q, hu den | (Sp. b ÉESS solche, D die fulivers gängige Wert- |(Sp. 13 = Tungs- : luß zepte N- | an die bis 8) 28S ins- E wei- | Reihs- |zinsliche Divi- papiere | bis 17) E mittel Post- | seine von b) gen | Order S2 | gesamt Reich3- O bank | Wert- E V V eleiyen s SÉSE darf | Länder | N 1 2 3 4 5 617 1.8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 a e) Giro 1 { Vadishe Kommunale Landesbank, Mannheim « « « - 127 503 B1j 20350 | =—| | 20350 3443| 3350| 1128| 14817| 1463 43 608| 18 059 9 | Bayer. Gemeindebank (Giroz.) öf. Bankanstalt, München 6037| 2617 41 - 156377 e | =—| =--| 16877 63 229| 63 2241 45 628| 16 551| 5201| 36| 66416 3 | Berliner Stadtbank Giroz. der Stadt Berlin —, Berlin 2391 8761 1060| T7071 9151 -| -| - 9151 91 128| 34 818] 60310| 11186| 1699| 19| 73214 4 | Brandenburgische Provinzialbank u. Girozentrale, Berlin 248] 2199| 899] 1692 -| —| - 1 692 23816| 7241| 18 590| 24849| 1556 1786| 46 781 5 | Giro-Zentrale (Kom.-Bk.) f. d. Ostmark, Königsberg, Pr. 29 618] —_— 617 _ | _— | 517 14 14 2089| 7816 B e 9 Os 6 | Girozentrale Salhsen, öffentl. Bankanstalt, Dresden - 1 055 9951 113 102/ 22 492| bli =_ | 22543 33 378) 29 212] 24 139| 9948 462 473| 2909| 37931 7 | Girozentrale Schleswig-Holstein, Kiel. « « «o e o 41 961 O L233 S 1 233 6 6 468| 4566 802 20| 5856 O l e ï N e l 7 L . N E 802 842 14 8} 2092 =_— | = | 126 98218 33000| 13518} 7695| 13641 260| -— 50| 21 646 : E O Vai nte ir A S Ah 16 244 ch 23232 _- | =—_ | =— | 23232 27 368| 18 326] 9 072 24 300| 644| 10040 10 | Landesfommunalbank Giroz. für Hessen —, Darmstadt 81 851 dip 291| | —_— | 291 -=- | 44212 1234| | 45496 11 | LUndeskreditkasse Kassel, Kassel « «oe ooo 102 91 bj 604 o | b b04 90429) 1057| 2082| b263| 4403| 820| 12 568 Æ E n E E E 244 97 8 71 81615 224 -- | B81 739 44 310| 18 533} 15 933) 11503| 6474 13 278| 34 201 13 | Nassauische Landesbank, Nassauische Sparkasse, Wiesbaden 753 24 70) % 6212) -_- | | 6 212 1 889 454] 23096) 8 Da 7 8 | 63 859| 88 272 14 | Nieder) ächsishe Landesbank Girozentrale —, Hannover 636] 82122 17 191 12590 =ck | 807) = | 12897 15 261 98 993| 38 936 802 13 35| 40 779 F C as M M A : z f i b pa 0 (0113 M E A Les E 0 T“ T A 469 2435| 2485) 1987 8206 |—|— 5 193 16 | Provinzialbank Oberschlesien, Natibor O. S. «- « o - B1 bo «S L249| —_- | e | «t 249 1102| 1102 86| 87 584 L _— E i L 17 | Provinzialbank Pommern (Girozentrale), Stettin « « « 136 154 9 - 4354| =—=— | | 4354 10653| 6901| 7627| 8678| 1 m n 18 | Rheinische Girozentrale und Provinzialbank, Düsseldorf 97 871 6j S 6 64519903] 1294| =- | 26 842 6539| 5814] 5805| 155 556| 17201| E e E L E L pi h 87) 3139 9) e 400 l e e 0432 99 156| 23 421| 11 149| 7909 15) 8880| 163| 20116 19 Girozentralen « 75671 116681 L860 8531 165 29719903] 1 876| 126| 187 202 388 769| 229 528] 237 877| 418 867| b1067| 1425| 62376| 771 612 20 | Deutsche Girozentrale Deutsche Kommunalbank—, Berlin 69) 1025| 2226 =— | 449640 =— | 100/39190| 488 930 | 549 451| 432 6911 80 728| 61125 8462| 1 Q 151 330 20 Girozentralen ° 7629] 12693] d 0861 853] 614 937|19903] 1976/39316] 676 132/ 624 796] 938 220| 662 219318 605| 479/992] b9 529| 1425| 63 391/922 942

Alle veröffentlichten

inisteriuum des Jnnern erfährt mit ngen 37—40 eine weitere

per Hans Pfundtner im rut . Beiträge behandeln folgende Gebiete:

Band II, Beitrag 24 b, „Der Rehts\{huß in der Verwaltung“ von Danckwerts, Ministerialrat im Reichs- und Preußl-

hen Ministerium des Fnnern.

Jud dex Verfasser der geshihtlihen Entwicklung des e, O fo n 4 stellt ex zunächst

ih die Verhältnisse im liberalistishen Staate dar. Ex

Ne getan in der e erat ausführ : i jeigt, wie die Lehre Montesquieus

jagte, ohne sie eine harmonische Lösung trag bes

die der libéralistische

halten, wo für den Rechtsshuß niht mehr der Gegensaß „Staa und Individuum“, sondern | „Volk und Volksgenosse“ leitend ist.

Von diesem Gesichtspunkte aus gibt Danckwerts einen lehr reihen Ausblick auf die Möglichkeiten und Formen des Rechts-

{hubes in der Verwaltung im nationalsozialistishen Staate.

Mitglied d?

Vand I1, Beitrag 34 a, ¿SQLTe, von Dr. Hedemann,

o. Professor an der Universität Jena, Akademie für Deutsches Recht. Mit besonderen Erwartungen nimmt man den knappen trag des bekannten Gelehrten und Lehrers in die Hand.

(Fortseßung)

institute vom Z0. Mai 1936

und Genossenschaften)

des Reichskommiffars für das Kreditwesen vom 26. Februar 1935 Art. 2 Abs. 2 eingideiat

Beträge in Tausend RM

Die Verwaltungs-Akademie, ein Handbuch für den Beamten 1m : national ogt Gen Staat, Ee ag, Spaeth und Linde Berlin 35, Ler deri eben von Staatssekretär

Dr. H.-H. Lammers, Chef der Heichsfanzlei, und Staats-

eihs- und Preußischen

den Liese- ervollständigung. Die neuen

wird niht enttäuscht.

ezeigt, und die {h , daß auch ihr inn A Bedeutung der Formstrenge des Grundbuchs geschildert, er Einn der Rangordnung des Grundbuchrechts A

rd, ist für den Sachkenner

"h freuen, so klar in das

von der Trennung der staa!- ihen Macht in geseßgebende, rehtsprehende und ausführende Ge- walt die liberalistishe Wissenschaft von einem Problem zum andern U finden zu lassen. Der Beile

reibt weiter in die einzelnen Rechtsshußeinrihtungel, taat geschaffen hat, und gibt zu erkennen,

welch anderes Gesicht diese im nationalsozialistischen Staat A

umfaßt nach vor allem auch das Buchgeld, das zum er Í private Bankwelt geschaffen wird. Die Währungen teilt in ¿netallish-gebundene und künstlihe ein. Zu den leßteren ge- ù „infolge der Nichteinlösungspfliht der Reichsbank : auch die [a ilige deutshe Reihsmarkwährung.

werden das englishe und das (frühere) deutsche Noten- z behandelt. Es folgen Darlegungen über den Binnen- ifkraft) und den Außenwert (Wechselkurs) der Wäh- l shihtliher Grundlage deutshen Geldordnung, der Renten- und der Reichsmark.

der weltanshaulichhe Gesichtspunkt

Bei- E l Weiiere Teile

a erer

h

Band ITT, Beitrag 55, „Geld und Kredit“ von Dr. von Becerath, o. Professor an der Universität Köln.

Ci on leiht verständliher Form führt der Versasser in die Mwierigfkeiten der Geld- und Kreditfragen ein. Das Vorhanden- tin des Geldes sieht er als gegeben an, „wo eine Rehnungsein- Verbindung mit einem oder mehreren Taushmitteln den thaftlihen Austausch erleichtert“, während das Wesen des Aredites_ „in der Zurverfügungstellung von Geld- Gütern "und mit dem Anspruch auf spätere Rückerstattung“ besteht. ihm neben den Münzen, Noten und heblichen Teil

IKreditinstitute

154 098/2370582 /1098160| | 182] 46 404] 280 469] 140 882) 371 361] 810 844/6 371 7111/7 191 055/770 508)s 561 688]8488781]8208908]1047904] 888 990] 200 196] 482 101] 79 861] 6 488] 4 966]277190]28 622 584

enußreih zu lesen. wierige Rechtsgebiet eingeführt zu

Jn dem Abschnitt über

befassen sih auf ge

Der

d t _In meisterliher Sprache wird das durch ie am 1. April 1936 in Kraft getretene Grundbuchordnun gefaßte Grundbuchreht ganz kurz in seinen wesentlichen

Die deutschrehtlihen Wurzeln des Rechtsgebiets e Materie in kurzen Worten so innzusammenhang deutlih wird.

neu eilen

emacht aîe wird

eht.

V

Der Leser erhält mit diesem klar fa ererton Beitrag eine wertvolle Uebersiht über das Arbeitsfe f Reichsministeriums für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung. Unter anre ender Darstellung oft viel zu wenig bekannter Tat- sachen und Probleme zeigt der Verfasser in drei großen Abschnitten des Hohshul-, Forshungs- und Schulwesen im nationalsoziali hen Staate. Verschiedene geshihtlihe Rückblicke verdeuilihen QUjam angs zwischen

lehren Werdend

„Wi lsozia r an der Univer eichs- und Preu

h

sti

4

enschaft, Erzi tischen Staates ves

3

issenshaft, Erziehung und Volksbildung.

Ÿ

3

Aeußerungen und

aßnahmen

ie erste systematische Darstellung des nationalsozialisti shaftsrechts dar. Grundtatsache des

-

d des neu gescha

rofessor an der

L

Ein lehter Abschnitt ist dem Aufbau des deutshen Kreditwesens f\o- wie der neuen deutshen Kreditgeseßgebung een D Band I, Beitrag 20 b, bildung im nationa Vahlen, o. Profe tertaldirektor im

nd Volks- te“ von Dr. Theodor ität Berlin, Mini- . Ministerium für

ellt wohl i; en Wirt- ern von allen Reißbrettheorien wird von der } Ï ettbewerbs aus der rehtlihe Aufbau der Wirt- haft im deutshen Raum dargestellt, so, wie er heute tatsächlich be- : ] 1 en führender Männer der artei und des Staates sind in die systematische Darstellung

enen

ti- ie en einzelnen Aufgabengebieten und / endes und Vergehendes unterscheiden, so daß der Leser un U Blick in die Zukunft mitten durh lebendiges Geschehen

reitet.

Band II, Beitrag 36, „Wirtshaftsreht einshl. Gewerbereht“ von Dr. Háns Großmann - Doerth, o. Universität Freiburg i. Br.

In sachlich tiefdringenden Ausführungen und unter mehr- facher Einschaltung geschichtliher Rückblicke führt der Verfasser den Leser dieses Beitrages durch das vielgegliederte Gebiet des Wirt- )astsrehts einschl. des Gewerberechts. Der Beitrag

tatsächhlichen Gesundung der deuts

nts

Rechtsanwälten, spruch genommen werden kann.

nahmen ent

——

lebendig au so daß nebenher eine klare Ueber a tsteht, die der Nationalsoz chen Wirtschaft getroffen hat.

„Regenuhart's Geschäftskalender für den Weltverklehr“.

Kurzfällige Vorschüsse auf verfractete E ————— orderungen | Forde- Forde- j F Schuldner i E ai aus unjweselbafter id rungen L Lang- Bee Grund- Eigene Aktien onität Gi Non des A eins{l. der zur | stüde, und Liquidität N aus Sau: a) b) a) b) Gesamtsumme fristige Beteiligung E gegen eport- arbe Pit (Sp. 29) sind Aus- bestimmten Ge- | igt = Kreditinstitute | ge- L Fus A ide dia tas gedeckt durch | Hypo- | „ei, Dur Wertpapiere | bäude, | in, S "” t s , - s n o F (5) darunter Me | äften | Nem- 1A eas gesamt | Kredit, | !9nstige theken- | hungen [raufend haveg f Se 1 qs Fin, | Ble j G0v- 1 Gunrwé L fällige böten, gegen | bours- psändun as i; Schuld- gejams L 2, forde- gegen 4 i 4 Beteili-| \chäfts- | zahltes e [anz- stige der 4 ins- | Gut- |qängige | bôrsen- | kredite Me (Sp.24 L ner |(Sp. 27 | börsen- sonstige | kungen | Kom- P ing, | Sungen | und s6rund| *| wert |Aftivas Aftiva | Z ejamt | haben gängige zeicneter | Und 25) u. 28) | gängige onslige bei Ae Z f (Nostro-| Wert- markt- G 68€] Sier- munal- gesamt | anderen] BVe- kapita D gut- ] papiere Wert- gängiger Wert- heiten deck Kredit- | triebs- haben) papiere Waren papiere | * ung insti- |, tuten [inventar N BLMAI Hl & L 1X17 T T” | zentralen 26 208| 24708] s E 7805| %5987| 33 792 237| 16 367] 19 706] 70 095] 13212 1900| 2548] _— —_ 881] 210858f 1 S E E m s _— 11733| 18045| 29778 29 7 583 410/228 611] 4789| 1753 30 1179| —_ 121720 3503 a 9 l E 2 E _— 7 7 68 228| 80089 818 9 34a) 697] 7608] 2195| 92195 A 12468] 316594] 3 E S a 4214| 88331) 176) 9007| 2789| 9067| = | 226 2065| gel 5 000| |— | 825] 264 790| 4 155 965| 93 9371 a E S 7 17922| 30691 T79| 28314 889] 779721 2622| 2320 2 250| 459) ¿is O 3521 155 083] 5 A l Z 611 5621| 67045) 62666 1062| 44223| 82306 34 285 83] 3271| 8244| 8448 65) a 1154 365595] 6 p GO2I 0044. 800) Bl. 406) 419 6620| } 1810 18100 630) 1045 | 1 3760Ï 10926 7 D E T E A _ 1560| 11617] 18177 895) 10925) 1913/114866] | 175 7131 154 | =— 11353] 217047] 8 N E E A “T l =l= Total T ad mud ama Sis ai ae D A - T 4967| 7646| 12618) 2460 1604] 1889| 84 990 “10 O M T1761 ocl —_ =— | 3028) 2450 B478) 6838| 2081| 9816s| 380254] 268) 165) 869) | | [3823] 184769 11 112162| 693724 —_— m 5 : E E 51871| 17562| 69433 216) 17 090 E 184 212/ 12865) 1778 1550 17} 5 000} _ 4896] 511 884] 12 S0 a0 es ga F ._- _— 4704| 833830| 838534 1838| 88710| 161948] 96575] 18334 951 T4 7854| —- a =_ 16415] 427256] 13 7 am 17} 17120| 62882| 70002| 1766 6842] 9382] 191 140} 7261| 6231| 6 J 8249| ._ _ 129844 562 451] 14 4594| 2694| m e Sis E 8 377 2035 b 412 84 ö 090 1 124] 1611] 1291 833 800 813] «a _ is 119 99 9929| 15 E 5E - S 1 Us 6810| 6922) 497 1615] 11465] 21392] 1908] 2164 2160| 682] 2 s a | 189 95 441| 16 c S A u 21 232 4418| 25650| £430 6368] 6 110) 64 446] 12699] 1878| 1878 097] 1556| = 111081 175 311| 17 2 —_ 53 158 7696| 60754| 24548 8 784] 85 319/157 938] 17 342) 2806| 2757| 6389| _— _ 134334 645 810] 18 76 962| 44562] L is 2 _— 10 338 1115| 11453 329 182500 2128| 827871 1747 6762| 4914| 4784 5 « 114 0 9 L A Z prets Gs —— 1 953 247 547 19 e Lu ; A 241] 48 478) 305 229| 833 129| 638 358| 85 785| 204 661|404945[1592584] 77 153] 41 240| 80 605] 83 930| 1519 | [38987] 5 J H 900 L d 1810| _— 2 32 904 8878| 836782] 14515 4228| =— 1860 567 90 O31 L LBLSt E 1 47831 9 - act v 1158085] 622499] | 42411 4788| 4781 338 133] 837 007] 675 140] 60 3800| 208 889} 404 945 È 2 4945/2453151] 78 111] 42771| 82136] 85 448[15 794] | [870] 7 10 069

siht über die tialismus zur

Das Handbuch für direkte Auskunft und Inkasso, 60. Jahr-

gang 1935. C.

egenhardt A.-G

straße 20/21. Preis 11,— RM.

Als Hauptsache enthält der „Geschäftskalender“ das V der an allen nur irgendwie in

der Neuausgabe na worden, wohnerza

trauenspersonen, deren Auf S {nell und zuver Außenstände einzuziehen und neben bringt der „Ges Ortsverzei

nisses und diejenigen bei seiner täglihen Arbeit am ur jährige 60. Fahrgang zeichnet sich rung des

„, Berlin N 24, Johannis-

erzeidh- 6 Betvacht kommenden Orten de gesamten Fn- und Auslandes befindlichen Auskunsfteien nete Wer E es 1st, gegen mäßige Einzel- ässig Handelsauskünfte zu erteilen, y andere Anliegen zu erledigen, Da- chäftskalender“ die üblichen Angaben eines Anschriften, die dem Kaufmann rentbehrlihsten sind. durch eine wesentliche Vergröße- Formats und Umfanges aus, die es ermöglichte ungeheuren Fnhalt dieses altbewährten kaufmännischen tels noch weiter liher zu gestalten.

Der dies- hte, den

Hilfsmit- zu vermehren und ihn bequemer und übersicht-

Mit gewohnter Genauigkeit sind alle Angaben ch dem neuesten Stande berichtigt und ergänzt

nebst den S der Auskunfteien Notaren usw. mit grö

———

ß

ztem Vertrauen in An-

d daß der gesamte Fnhalt an Ortsangaben mit Ein- len, Eisenbahn- und Schiffsverbindungen,

1 l it! uständigen Gerichten, diplomatischen und konsularishen er tretana : U

gen, Hotels

Banken, Spediteuren,