1936 / 144 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 24 Jun 1936 18:00:01 GMT) scan diff

Ravené Fabrik- und Haudels- betriebe A.-G., Verlin. Bilanz zum 31. Dezember 1935.

[18850]. Aktiva. Anlagevermögen : Jnventar per 1. 1, 1935 210,25 Abschreibung Stand per 1. 12. 1935 Hypotheken 6 570,65 Rückzahlung 327,21 Abschreibung 6 243,44 Mle « «S 0840 Abgang « - 1 284,74 Stand per 1. 12. 1935 Umlaufvermögen: Forderungen: Warenforderungen 308 054,69 Sonstige Forde- rungen u. Vor- auszahlungen 38 258,64 Wechsel Kasse und Postscheck « « Banken t Wechselobligo 354 980,47

Passiva. Aktienkapital Geseßlicher Reservefonds . Verbindlichkeiten : Warenschulden 239 202,74 Vorauszahlungen 63 701,73

Rülstellungen « « « «-« Gewinn:

Verlustvortrag aus 1934 . 17672,72 Gewinn 1935 25 991,25

Bilanzgewinn . ..

Wechselobligo 354 980,47 |

Gewinn- und Verlustrechnung

209,25

426 528/44

| Q

RM |N

346 313/33

42 720/10 978/55 35 041/80

100 000 7 000|—

302 904 8 305

8 A

426 52844

Zweite Beilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 144 vom 24, Juni 1936. S. 2

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1935.

RM |9

1 303 841/88 78 540 16 332 893/30

1 035/32 227 311/68 242 457/25

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter. « « Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Zinsen Besißsteuern Sonstige Steu-rn. . .. Uebrige Kosten ohne Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebs-

stoffe Reingewinn

1 233 513/10 241 971/23

3 661 563/92

Erlöse. Roheinnahmen ohne Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Außerordentliche Erträge

3 657 047/26

4 516/66

| 3 661 563/92

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften. Zittau, den 25. Mai 1936.

Curt Weigel, Oeffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer und vereidigter Bücherrevisor.

C S [19134]. Bilanz per 31. Dezember 1935.

Aktiva. RM Anlagevermögen:

Grundstürke Es 60 000 Fabrikgebäude T7 500,— Abschreibung 2 500,— Maschinen und maschinelle Anlagen « « « 3420,— Abgang « - . 70,—

N

[19000]

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 12. Juni 1936 is#t die Liqui- dation unserer Gesellshast beschlossen worden.

Die Gläubiger der Gesellschaft wer- den hiermit aufgefordert, sih zu melden. Saarbrücken, den 23. Juni 1936. Portland-Cementwerk Malstatt Aktiengesellschaft in Liquidation. E E r F Zudckerfabrik Warburg, Warburg. Bilanz am 31. März 1936.

RM . 88 520 34 312

N 80.

[19147]. Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke Wohngebäude. 835 756,10 Abschreibung 1 443,27 Fabrikgebäude 103 658,18 Zugang . . 31 231,63 134 889,81 Abschreibung 6 402,68 Maschinen und Apparate 70 367,79 25 217,05 95 584,84 Abgang « . 2 000,— | —D3 581,81 Abschreibung 56 082,06 Schnißeltrocknungsanlage Elektrische Anlage . . Bahngleisanlage 3 847,50 Abschreibung 500,— Austermühle-Wohngebäude Austermühle-Maschinen

4 280,34 Abschreibung

500,— Fuhrwerke . . 1125,10 Abschreibung 1 124,10 Betrieb3- und Geschästs- inventar . 1,— Umbuchung. Umlaufvermögen: Hilfs- und Betriebss\toffe .

128 487

Zugang « .

1— : Ls 2

8 520 643 639

[19402] Allgemeine Hoch-. und Jugenieur- bau - Aktiengesellschaft, Düsseldorf, Pempelforter Str. 50—52. Wir laden unjere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 30. Juli 1936, vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale der Commerz- und Privat-Bank Aktien- gesellshaft, Düsseldorf, Ludwig-Kni- mann-Str. 25, stattfindenden fünfzehn- ten ordentlichen Generalversamm- lung mit nachstehender Tagesordnung ein: 1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des Fahresabschlusses nebst Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. 12. 1935. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Jahresabschlusses. 3. Beschlußfassung über Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. 4. Wahl des Bilanzprüfers für das Ge- schäftsjahr 1936. Die Aktionäre, die in der Generalver- sammlung ihr Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen wollen, müssen ihre Aktien spätestens am 27. Juli 1936 bei der Gesellschaft oder bei der Com- merz- und Privat-Bauk Aktiengesell- \chaf}t, Düsseldorf, Ludwig-Knickmann- Straße 25, oder bei der Deutschen Bank und Disconto - Gesellschaft, Düsseldorf, Albert-Leo-Schlageter-Allee Nr. 45, oder bei einem deutschen No-

2.

[18831].

I

IT; ITL. IV,

V, VI.

Grundbesiß

Wertpapiere . . .+ .- + -

di te

w S

A

Darlehen auf Wertpapiere 0 00 Eq 0/0000

tar

auch

Bankfirma bis zur Beendigung der ralversammlung im Sperrdepot gehalten

sammlung der

der Präsident der delskammer h Piebsh, Höllriegelskreuth bei München, zum Mitglied des Aufsichtsrats der Ge- sellshaft gewählt worden.

R ————

interlegen. Die Hinterlegung ist ann ordnungsmäßig erfolgt, wenn e Aktien mit Zustimmung einer Hin- rlegungsstelle für sie bei einer anderen Gene- Statt der

erden. Aktien können au

von einer Effektengirobank ausgestellte

interlegung8bescheinigungen hinter:

legt werden. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so muß di Hinterlegungsbescheinigung stens am 28, sellschaft eingereiht werden.

die notarielle

späte. Juli 1936 bei der Ge,

Düsseldorf, den 18. Juni 1936. Allgemeine Hoch- fd Jngenieurbau-Afktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Dr. Paul Marx, Vorsivender.

m

[19410]

Jn der außerordentlichen Generalver- Siemens-Schuckertwerke ftiengesellshaft vom 17. Juni 1936 ist Pu und Hans-

München, Herr Albert

Berlin-Siemensftadt, 18. Juni 1936, STEMENS-SCHUCKERTWERKE AKTIENGESELLSCHAFT,.

Köttgen. Dr. Fessen.

Volktsflürsorge Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellshast, Hamburg 1.

Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1935.

A. Aktiva. i j;

Forderungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Aktienkapital . . 6 J . 6 . 0 6 . . . , . . L) 0 . 6 . 6 potheken und Grundschuldforderungen j S munsolberiengen gegen öffentliche Körperschaften

RM |H

1 500 000

3 008 732 250 000 1 996 033

[17545].

Heimbau Aktiengesellschaft. Bilanz auf den 31. Dezember 1935,

Zweite Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 144 vom 24. Juni 1936. &. 3

RM |5, 9 090/50

Erträge. Verwaltungsgebühren: Abschlußgebühren . ._, für ‘einmalige Sonder- gebühren für die Dar-

(Fro

Aktiva. Rüständige Einlagen auf das Grundkapital der Aktiengesellschaft . .. Vermögenswerte: Hypotheken und Grund- schulden, soweit sie laufend getilgt werden: voll ausgezahlte Dar- lehen abzüglih der da- von inzwischen getilgten Beträge: T N Tatif S Zwischenkredite Zugeteilte, aber noch nit oder noch nicht voll aus- gezahlte Baudarlehen und Darlehen für Hypotheken- ablösungen : ausgezahlte Beträge . noch nicht ausgezahlte Beträge 103 644,45 Sonstige Darlehen an Bau- sparer Guthaben bei Banken und Sparkassen Kassenbestand und Post- scheckguthaben D Rückständige Erträge: Verwaltungsgebühren . Versicherungsbeiträge Kapitalerträge : Hypothekenzinsen Bankzinsen . .. …, Noch nicht fällige Raten an Abschlußgebühren . .. Jnventar Rechnungsabgrenzungs- posten: Diskontspesen .

S E E L D O-S

RM |H,

75 C90

1352 277 5 000 26 888'

54 738

50 800

192 739/09

3 888/15

a 338/48

140725 755/88

|

132 83 400

814/98

50

lehen8regelung nach der

Zuteilung 11 936/—

Sonstige Verwaltungs- |

gebühren:

von den Sparern gezahlt 12 299/36

von den Tilgern mit den

Tilgungsraten gezahlt 7920/80

Verficherumgsbeiträge Ls 13 868/57 Verficherungssteuer . . , 16 043/60 Vermögenserträge:

Zinsen:

Gee L

rückständige ...., Sonstige Erträge:

Steuexrückvergütung o

66 186/14 2 O

639/10 z 140 147/20 , „Don dem Rohübershuß des Geschä ts- jahres in Höhe von RM 3 657,68 A RM 1 000,— auf die Geschäftseinrihtung

abgeschrieben und RM 2657 68 für etwai „Ausfälle zurügestellt. E

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungs- abschluß der Heimbau Aktiengesellschaft, die zugrundeliegende Buchführung und der Jahresbericht des Vorstandes den ge- seblichen Vorschriften. Siegon, den 28, März 1936. Wilhelm Demandt, Wirtschaftsprüfer. [ Aus dem Aufsichtsrat unserer“ Ge- sellschaft sind ausgeschieden die Herren Hrinrirh Hermann, Stuttgart-Wangen und Georg Kragler, Nürnberg. Zu Mitgliedern des Au sichtsrats sind neugewählt die Herren Ps en Ludwigsburg, Friedrich Roth, Stuttgart, und-Remko Wakter Siebel in Freudenberg. Freudenberg, den 10. Juni 1936. “Heimbau Aktiengesellschaft.

C

[18866].

Kienzle Uhrenfabriken A.,-G., Scchwenningen a. N.

Vilanz auf den 31. Dezember 1935 Aktiva.

RM [H Anlagevermögen: Grundstücke ohne Baulich- feiten . , . 257 114,96 | Abgang . . 21 310,75 Gebäude: Wohngebäude 459 420,— Abschr. . . 72 500,— Fabrikgebäude | 2378 450, | Abschr. . 408 280,— Maschinen und mas. Ar lagen . . , 613 900,— Zugang 22 215,18 636 115,18 Abgang. . 2177,15 633 938,03 Abschr. . . 135 938,03 Werkzeuge, Einrichtung Fuhrpark , 232 300,— Zugang. . 83 833,39 316 133,39 Abgang. . 2002,70 314 130,69 Abschr. . . 314 129,69 1 Beteiligungen . .. , - | 298 700\(— Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe : Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse. . . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u, Leistungen Forderungen an Konzern- gesellschaften . . Sonstige Forderungen

1018 913/25 1 171 709/17 982 573/68

70

904 558/76 53 232/12

1 575

31, 12. 1935

[N 235 804 21

386 920

1 970 170|—

[19368] Tuchfabrik

G, W. Kumpf Aktiengesellschaft, __ Erbach (Odenwald).

_ Wi laden hiermit die Aktionäre un- [erer Gesellshaft zu der am Dienstag,

den 14, Juli 1936, 16 Uhr, im S1ihungszimmer der Darmstädter und Nationalbank Darmstadt, Filiale der Dresdner Bank in Darmstadt, stattfin- denden sechsten ordentlichen Genera[- versammlung ein.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsrats über das sechste Ge- shäftsjahr der Gesellshaft vom 1. Januar bis 31. Dezember 1935.

. Vorlage und Genehmigung der Bilanz per 31. Dezember 1935 nebst

s Gewinn- und Verlustrechnung., Wahl des Buchprüfers für das Ge- Gemäß § 14 der Satzungen ist nur

übung des Stimmrechts

berechtigt, der seine Aktie; am 10. Juli 1936 üUblihen Gechäftsstunden der Gesellschaftsfasse i. Odw. oder bei der Dre in Frankfurt a. M. b Filiale

der Dresdner

girobank hinterlegt hat.

Zustimmung einer der vo

depot gehalten werden.

deutschen Notar erfolgen.

stens am 10, Gesellschaft sein.

Entlastung des Vorstands und desz j Aufsichtsrats.

schäftsjahr 1936.

5. Verschiedenes. derjenige Aktionär zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Aus-

[19149].

Wilhelm Heim, V

Actien-Zuckerfabrik Stendal.

Vilanz vom 31. März 1936.

Falle muß die Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung späte- vUli 1936 im Besiß der

in derselben 1 spätestens

während der entweder bei

in Erbach sdner Bank zw. Dakm-

städter und Nationalbank Darmstadt

Bank in

Darmstadt oder bei einer Effekten-

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmaßzig erfolgt, wenn Aktien mit

rstehend auf-

geführten Hinterlegungsstellen für fie bei einer anderen Bankfirma im Sperr-

Die Hinterlegung kann auch bei einem

Fn diesem des Notars

Erbach i. O., den 20. Juni 1936. Der Aufsichtärat.

orsivender.

Aktiva, T. Anlageverraögen:

Grundstüde Gebäude: à) Wohngebände . ..,., °

Abschreibungen . . b) Fabrikgebäude . .. .,. ° Zugang .

Abschreibungen . . . , Maschinen und Utensilien Zugang .

Abschreibungen . , Anshlußbahn ....,

RM |95, 122 000

« 130 000 . 2 600,—

- 598 000,— “550

599 559, ¿V0 - 697 000,— . 129 093,95

826 093,95 . 123 093,95

7 G0

127 400|—

581 600'—

zum 31. Dezember 1935. 1.768 784 36

RM |9, « 112 660

Fertige Erzeugnisse « « Wertpapiere . « - « . « Dce ta A Eigene Aktien nom. Reichs- Betriebs- und Geschäfts- mark 99 920,— . « « , inen a S 1— | Anzahlungen . . . . Gleisanlage 1 Forderungen auf Grund

138 017 von Warenlieferungen u. 1 000 Leistütigen e Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Reichsbank u. Postschekamt . . Andere Bankguthaben . . Anleihesperrkonto bei der Commerz- und Privat- Bank

Vorauszahlungen Lieferanten Wechsel . .

S s Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben . Andere Bankguthaben . Posten,’ die der Rechnungs- abgrenzung dienen Verlust:

Vortrag a. 34 567 522,90 Geivinn a. 35 152 351,84 Bürgschaften 1935

RM 489 959,55

T0 Mck:S 0&0 07070050 P 0

VII, VIII,

Beteiligungen. . . : Kurzfristige verbriefte Forderungen im Sinne des § 68 Ziffer 4 V.-A-G. 0/0 0/06 o.

Guthaben „eo...

Wechsel ° Schecks A E016: 010650 Rückständige Zinsen « « - - - -- Außenstände bei Generalagenten und Age Rückstände bei Versicherungsnehmern Kassenbestand einschl. Postscheckguthaben SHVeiOt . e e s o d ne Sonstige Aktiva Verlust

Mies

Abschreibungen , , .… 8.000 E ° 1,— Uebertrag fkurzl, Wirtschaftsg, Il, Sepanne . 1400,— e 1 400,— - 32 023,39 32 023,32

j . . . . . . | j

F350, Abschreibung . 335,—

Passiva. Grundkapital der Aktien- gesellschaft Rücklage im Sparvermögen Geseßlicher Reservefonds . Rückstellungen : sür Kosten des Reichs- aufsihtsamtes . . ., für etwaige Ausfälle . Wertberichtigungsposten : Zugeteilte Baudarlehen u. Darlehen für Hypo- R ie De soweit noch niht ausgezahlt: RM 103 644,45 L Verbindlichkeiten: ESparguthaben der nicht zu- geteilten Bausparer: Tarif N: ungekündigte ckündigte arif 8: ungefündigte .. ., gekündigte). ..., Sparguthaben der zugeteil- ten Bausparer: Tarif N

3181

11 688 20 333

986/07 18 207/42

[19158]. E JFoh. Horn Aktiengesell aft ; / in Mün L ie , Vilanz zum 31. Dezember 1935.

‘__- Aktiva. RM Grundstücke ohne Berüc-

sichtigung von Baulich- leitet Geschäfts- und Wohnge-

bäude: I. 1.1935 . 290 001,— Zugang . . 6364,06 296 365,06 Abschreibung 27 124,06 Betriebs- und Geschäfts- Inventar: 1.1.1935 , Ss Zugang . . 18 276,02 TTE3SSLOZ Abschreibung 18 277,02 Beteiligungen ; Warenvorräte , Wertpapiere . . .., Geleistete Anzahlungen Warenforderungen . , Tarif 8 s Konzernforderungen R, Verbindlichkeiten gegen Sonstige Außenstände . Valirotas: Wechsel I A, rüständige Provisionen, Kasse und Postscheckgut- soweit sie auf im Ge- Pn Sa oie e \häftsjahr fälligen Ver- e waltungsgebühren ruhen Posten, die der Rechnungs- Rückständige Zahlungen . abgrenzung dienen ,„ Sonstige Verbindlichkeiten : aufgenommenes Fremd- geld: Wechselkredit . . Sonderkredit . . Gewinn: Vorjähriger Gewinnvor- trag é Gewinn des Geschäfts- jahres

Aufwendungen. Gehälter . Abschreibung auf Jnventar

209,25

1311 027 ee ee

200 000 211/84 200

———

IX, X, XI, XIIL, XTII, XI1V. XV. XVIT. XVII. XVIII.

I S|

. . . : i N N Kurzl Wirtschaftsgüte« Es Abschreibungen . a ; ; ¿ S Umlaufsvermögen:

Hilfs- und Betriebsstoffe , , Fertige Erzeugnisse . . „,

20 701 16 001

24 190 131 701 332 159

J Gu

Abschreibung auf Hypothek . . . . 6 243,44 Steuern, einschließlih Rüd- stellung 7 679/60 Handlungsunkosten u. sonstige Aufwendungen 36 767/15 Gewinn 1935 . . » « « « [25 991/25

89 550/69

N 23 647

6 452/69 57 926

o o

104 209 ten

1 592 800 2 000

z e 3 677/68

Béteiliguitti: «s «oos Umlaufvermögen: Wertpapiere . 1336,25 Darlehn an be-

freundete Ge-

sellschaft . . 258 841,70 Kasse und Post- scheckguthaben Andere Bank- guthaben

2104/45

1 636

42 773 115 899 68

3 618 898/52 31 44175 2 033

Zl Sl

S 0 0:0 0 Q dds P: O: O O: S

E 0:-D- 0 0-0-0 S S E 9.6.00 0E @ Wm: O «Q 0-0 Q G. S d E E 0-00: 0. D S S0 S S S S S

0-0 D @ 00 0H

415 171/06

Wertpapiere 4 e

Anzahlungen o.

Absrhlugzahlungen und Warenliefe lreferanten ms

Kassenbestand einschl. Reichsbank- und haben é

Andere Bankguthaben . .

Konzernsolidarbürgschaftsforderun ten Rohzuckerfabriken, voll gebedt

RM 6 293 000,

IS1|

8 590 548

2 726

962 1986 s 1 084 616 ajtva. __ 401 213 Aktienkapital . . . Geseßlicher Reservefonds . Rückstellungen . . Wertberichtigungsposten: Delkredererüdcklage . . « Verbindlichkeiten:

=— | Gefündigte Obligationen .

Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . . . Akzeptverpflihtungen . « Bankverpflichtungen . . . Sonstige Verbindlichkeiten Posten der Rechnungsab- grenzung Gewinn: Getwoinnvortrag 3 702,97

Reingewinn 1935/36 . . 30 592,01

. . . . . . . * A

9 613 974 18 ungen an Rüben-

Postscheckgut-

. . . . . . . L . . .

38,04

Erträge.

Ertrag aus Warenkonto ,„ « « 9269 241

Ertrag aus Zinsen .

Aufrechnung aus alter Rück- stellung auf Hypotheken-

abschreibung « .

B, Passiva. Aktienkapital d E06 A 8D Reservefonds « « o - 5 Rückstellungen « « « _ Wertberichtigungsposten V, Prämienüberträge VI. Schadenreserven : VIL. Sonstige Reserven und Rüdcklagen . . VIIL, Guthaben anderer Versicherungsunter1 laufenden Rüversicherungsverkehr Barkautionen. « «o o o o ooo Sonstige Passiva « o o o ooo Gebt «ce o ooooo alo

3 000 000 2 439 378 42 000

1 000 000 1321 835 62 361 100 000

134 473

471 588/99 18 910/07

8 590 548/49

70 241/82

ans 2 180 770 70)

1 980,12 0M

Grundkapital S 0 E S6 5 000 000 Rückstellungen: Ruhegéhaltsrücklage . . 200 909 Währungsausgleichsreserve| 131 314/23 Sonstige Rückstellungen . 200 000 Wertberichtigung3posten (Delkredere) . .. ., 201 860|— Verbindlichkeiten: Hypothekenshulden 100 000|— Darlehens\chulden . .. 39 686/98 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . Verbindlichkeiten gegen- über Konzerngesellschaft. Sonst. Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten gegen- über Banken

Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen , , Bürgschaften 1935

RM 489 959,55

13 843/55

500 000 3 049/05

100 000 /- 32 916 9 946

1374

5 965 936 25

j

| |

von 26 beteilig- durch Rohzucker

Passiva. Grundkapital : Vorzugsaktien, 90 Stimmen « « o Stammaktien 16 500 Stimmen , « «

351 775 |—-

d. ‘70:20 d

6 243/44

89 550/69 Berlin, den 24. Mai 1936. Ravené Fabrik- und Handels-

betriebe Aktiengesellschaft. Gutsche. Ehlert. Bestätigung.

Nach dem Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen entsprehen Buchführung, Jahresabschluß und Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Berlin, den 24, Mai 1936.

Dr.-Jng. Karl Ludw. Müller, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer. e O Y Kosfa Kaïao- und Schokoladen- A.-G., Niederoderwit (O. L.).

" Vilanz per 31. Dezember 1935.

Besitzteile. [18282]. Stand am 1.1.35 Anlagevermögen :

Grundstüde . 835 253,46 Geschäfts- und

Wohnge-

bäude . . . 62015,— Fabrikgebäude 474 739,— Maschinen . . 106 869,— Inventar und

Werkzeuge .

I SS| I

4

46 550 933 900|— 57 774/36 11 951/41 454 06914 591/80 210 874/57 1 997/99

Q o 0 T

= S

L E E S E 2

1 051 213 24 254;

24 50

Vv r ck

—-

E 7 560 736/25

10

Ae ial. L . Reservefonds: Geseglicher Reservefonds „.. E S2 Meine Wertberichtigungsposten e . Verbindlichkeiten: Hypotheken . . . . . . . . . . . . . . s . . Deutsche Zuckterbank Darlehn . .. s : Anzahlungen von Zudckerraffinerie Tangermünde . Auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Sonstige anken - - . . . . . . . . . . . * * . - - .

9 613 97418 | VI. Gewinn aus 1935/36 E Gewinn- und Verlustrechnung Konzernsolidarbürgschaftêverpflichtung 6 293 000,— | auf den 31. Dezember 1935. | Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. März 1936.

IX. ck.N XI,

| | Passiva Reserven: | 1 687 500 Geseßlicher Reservefonds | Rückstellungen .. .„, Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . 1764,92 Aktienver- steigerungserlös 1 777,12 Konto d. Aktionäre 589,— Noch nicht er- hobene Divi- dende . . . . 114,48 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Gewinnvortrag . 3322,26 Verlust 1935 . , 3061,36

ehmung

l: ; 6 632/18 935 35

229 578 20 333 81 534 70 301

22 583/31 173 249 82

195 833 13

221 620 45. 1Óo ties

Hamburg, den 12. Juni 1936, Der Vorstaud. Pollmann. Der Aufsihtsrat. Paul A.

: Wertminderung der An-

Dr. Scholze. -

Brinckmann. 587 588/75

28 659 c | 91 263/22 129 451

481 041

54

4 38ck

40 000 21 203/28

2 680 266/60 2 497 032/42 54 920/26 930|—

aus der

i Wasserlei- En tungsshä- diebstahl- | p enversiche-

versicherung rung N

2 736 636/77 104 003

1 910/29 2 638 565/10

Glas- schäden- versicherung

À

29

Gewinn- und Verlust-

34 294, rechnung

1 084 616

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. März 1936.

Aufwendungen. RM Löhne und Gehälter . . 176 879 Soziale Abgaben . 15 545 Abschreibungen a. Anlagen 66 052 U A 5 354 Besißsteuern . . 33 746 Sonstige Aufwendungen . 207 630 Gewinn:

Gewinnvortrag 3 702,97

Reingewinn

1935/36 . 30 592,01

Feuerver- 78

sicherung

Passiva. Grundkapital . . , Geseßliche Reserve Andere Reserven . Rückstellungen . , Wertberichtigungen Hypotheken Cs Kundenanzahlungen . Warenverbindlichkeiten . Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen , Gewinn 1935

4 245 500 000

50 000 1 106 052 178 225

: 5 294 352 56 ;| 136 989

113 30476

96 000 32 000

RM RM

490

RM

98 458 212 711

RM

1 233 071 2 757 090

Ñ

+008 A. Einnahmen. I, Ueberträge aus dem Vorjahre / IT, Prämieneinnahme . ITI. Nebenleistungen der Versicherungsnehmer Kapitalerträge -. Getvinn aus Kapital- anlagen . Sonstige Einnahmen Vel S ois

Stand am 960 T 560 736/25 4 4

. 12, 1935 —— “an [5 401 213 41 253/46 Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1935. |

RM 2 400 2 835

334/66

9 192

76 950 2 032 184 332 31 379

. . . . . . .

Aufwand. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Abschreibungen auf Beteili- gungen o Andere Abschreibungen , A A Besibsteuen . ...., Sonstige Aufwendungen . Zuweisung Ruhegehalts- rüdcklage ° Verlustvortrag aus 1934 .

RM |D 4 172 030/11 323 735/28 932 647/72

75

1 768 784/36

*) Außerdem fürsorgliche Kündigungen, bei denen der Zeitpunkt der Rückzahlung erst später festgeseßt werden soll Reichs- mark 103 072,29. F

Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1935.

301 208

69 67

15 434 21 208

1 609 74 579 24 019

448 020

237 674 276 871

20 997 950 927

M ¡2

282 305/58 22 602/75

178 676/27 35 451/66

Aufwendungen,

17 . . . . ®* . - .

Q 20

Löhne und Gehälter. « , Cle a e Abschrejbungen auf Anlagen . Zinsen

IV. V,

15 424 2 635

12 778

Aufwendungen. 5

Gehälter E E Abschreibungen E Besißsteuern . . 11 644,74 Andere Steuern . 28,65

Alle übrigen Aufwendungen . Gewinnvortrag « « 3322,26 Verlust 1935 . , . 3061,36

66 090

5

d: S #0

74 246 86 298 356/22

| 2 638 565/10

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1935.

RM | 1310 544/47 79 257/44 45 401/08 372/07 178 688/44 1 508 890/86 298 356/22 3421 510/58

85 | 49 300|— 11 479/56

219 378/98

155 578|—

953 748/74

VI,

227 504,93

. 202 526,30

Steuern: Besibsteuern . . Sonstige Steuern . Sonstige Abgaben a S Sönstige Aufwendungen . , Géwinfñ 1935/1936

430 031 23 146 815/360 296 247/60 113 304/76

1 505 43575

34 294/98 5 476 632

539 502/62 Erträge. 1E Gewinnvortrag 3 702/97 Ertrag nach Abzug der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- u. Betriebsstosfe . Sonstige Kapitalerträge . Außerordenüliche Erträge .

11 673 4 641

1, G78 877,46 | 605 630 46 Beteiligungen. . . . 5 000'— Umlaufvermögen: | Roh-, Hilfs- und Betriebs- | ntoslse . Halbfertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse Wertpapiere ö Forderungen aus Liefe- rungen und Leistungen O E , Kassenbestand und Post- scheckguthaben Bankguthaben ,

(|—

B. Aus gaven. T. Schäden aus dem Vor- jahre . Ñ IL, Schäden im Geschäft3-

100 s A S ITL, Rückversicherungs3- 37 PYGMien «.- «eis 0 —| IV, Verwaltungskosten 62 V, Leistungen zu gemein-

nüßigen Zwedcken . VI, Abichreibungen S VII, Verlust aus Kapital- anlagen . VIIL, ‘Prämienüberträge

IX,. Sonstige Reserven und Rücklagen . X. Sonstige Ausgaben . XT, Gewinn (auf neue Rechnung vorgetragen)

p

Aufwendungen. _ Verwaltungskosten: Ab j chlußkosten: Provisionen 55 2 ; Löhne und Gehälter der 162 4 Agenten und Geschäfts-

3 081 21 358

50 000 567 522/90 7 435 421/29

14 998 293 115

Aufwendungen,

Löhne und Gehälter « . Soziale Leistungen . Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen . Bésibsleuert Sonstige Aufwendungen . Gewinn . . . . . . L) .

260/( 21 810

RM

N 27

51 51 « Erträge.

Ua, 19 Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebs-

o . . . . .

. | Erträge aus Beteiligung . «

Sonstige Kapitalerträge . , »

6 954 894/75 U eroberte Ege. es

65 355/48

Actien-Zudckerfabrik Stendal. Der Aufsichtsrat. Rath, Vorsißender. Der Vorstand. von Engelbrechten-Jlow. Reckleben. Siegel. Amelung. Müller. Die von der Generalversammlung gewählte Revisionskommission, Georg Lindecke, Bruno Reisener. Karl Jahns, Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Stendal, den 7. Mai 1936. H. Lang, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer.

Aktien-Zuderfabrik Stendal,

Wahlen zum Aufsichtsrat. ; In der am 19. Juni d. J. stattgefundenen Generalversammlung unserer Aktionäre wurden die durch Ablauf der Wahlperiode ausscheidenden Aufsihts- ratsmitglieder, die Herren Bauer Karl Fettback, Groß Möringen, Güterdirektor Otto Kühne, Kläden, Landwirt Georg von Rohr, Hohenwulsh, wiedergewählt. __ An Stelle des verstorbenen Aufsichtsratsmitglieds Major Ludolf von Bismartck, Welle, wurde der Landwirt Adalbert von Bismarck, Welke, gewählt, Stendal, den 19. Juni 1936. Actien-Zuckerfabrik Stendal,

er Vorstand,

352 940 01 177 271/46 542 910/70 211 153/21

509 209 268 26 322

539 502 Warburg, den 30. April 1936. : Der Vorstand der Zuderfabrik Warburg. ; A. Wand. Dr. Severidt. H. Pieper. Nach dem abschließenden Ergebnis unse- rer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der |- Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- christen. Warburg, den 30. April 1936. Aktiengesellschaft für industrielle Vetriebs- und Wirtschafts beratun g vorm. Dipl-Kfm, Willer und Dipl.-Ksm. Lang. Treuhand gesellschaft. Lan, Es a, Dr. neider. \ 1 Á Es fön 6% Vivipends gegen | Aufsichtsrat unserer Gesellschast ausgeschieden ist und an seine Stelle H

Einreichung des Dividendenscheines Nr. 2 | Scholz, Abteilungsleiter im Schaßamt der Deutschen Arbeitsfront, Berlin, g

bei merz- und Privat-Bank mit ! 1ourde. j / W 4 ; ris Sag io vel zur sofortigen | Neu aufgenommen haben wir den Betrieb der Sturmschadenversicherung Auszahlung. Der Vorstand.

28

Erträge. Getvinnvortrag Zinsen L -Pacht- und Mieteinnahmen Außerordentliche Erträge

3 322/26 12 566/15 5 466/10 456 21 810/51 Altenburg (Thür.), 20. Juni 1936, J. C. Deguer & Söhne Afktiengesellschaft. “Dr. F. Reinhardt. ppa. W. Köhler. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Leipzig, im April 1936. Sächsische Revisions- und Treuhand gesellshaf}ft A.-G.

Muth, Wirtschastsprüfer,

F. V.: Linnbrunner. Der Aufsichtsrat hat nah Wieder- wahl der beiden turnusmäßig ausscheiden- den Herren die gleihe Beseyung wie bisher. Als Bilanzprüfer wurde die Sächsische Revisions- und Treuhandgesell- schaft A.-G. in Leipzig gewählt.

02 45

181 842 2 163 291

Ertrag.

Bruttoertrag abzüglich der Aufwendungen f. Roh-, Hilfs- und Betriebss\tosfe Sonstige Erträge . Verlustvortrag aus 1934 . . , 567 522,90 Gewinn 1935 . 152 351,84

488 079 15 270|— 6 27035

10 816/25 1 505 435/75

9.00 0 D Q S 0 E I

stellen .. L Sonstige Kosten Laufende Kosten: Löhne und Gehälter der Agenten und Geschäfsts- stellen Löhne und Gehälter der _Hauptverwaltung Gs Soziale Abgaben . Sonstige Kosten ._. Eteuern und öffentliche Ab- gaben: Betriebssteuern . Versicherungsbeiträge . . ersicherungssteuer . dinsen: Zinsen auf Spargut- D N Sonstige Zinsen . Abschreibung auf Einrich- tung

69 81

T7 622

1 420 91 791

10 000 24 753

69 765

| 39 318/11 1 038 750

539 190/84 8 951/98

14

0 D S

4 96

51

18 26

93

18 539 1 228 196

90 000 333 006

45 126/98 E 437 94 5 476 632/61] 448 020/61 3 391/16

. A L 2

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnung

abschluß A L ortes Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft, R die zugrunde liegende Buchführung und der Jahresbericht des Vorstandes den ge

lichen p bah dba je S eni 1006 erlin, im Juni L S d, Deutsche Wirtshaftsprüfungs2- und Treuhandgesellschaft m. b. Ÿ. Walter P Ai, Da oouttiee ppa. Dr. r A Wirtschaftsprüfer.

i 4 , ; m Gleichzeitig geben wir bekannt, daß Herr Alexander Halter, Berlin, M an

ewählt

Erträge. Warengewinn .,. „„, Beteiligungserträge « « «

Apr: M

3 217 716/05 1 986 170 668/84 31 139/69

3421 510/58 Der Vorstand. Erns\ Horn.

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht der Joh. Horn Aktien- gesellschaft in München den geseßlichen S München, den 19. Juni 1936. Deutsche Allgemeine Treuhand Aktiengesellschaft. (Unterschriften), Wirtschaftsprüfer.

900

16 538 712 13 751

27 179/41 87 897/80

2 597 443/98

Verbindlichkeiten. | Aktienkapital . „. 1 500 000|— Neservésonds . „e e 55 000 Hüdlellunden -,- «e 241 000|— Wertberichtigungsposten . 4 000 Verbindlichkeiten :

Hypothekenschulden . . 159 000

Verbindlichkeiten a. Lie-

ferungen u. Leistungen 304 238

Darlehensshulden .. . 75 450 Rechnungsabgrenzungs-

posten . Reingewinn:

Vorttág - s

Gewinn in

1935 . . 241 971,23

415 171/06 7435 iss l

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der : Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- schriften. Stuttgart, Juni 1936. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: Schw äbishe Treuhands= akftiengesellshaft. Dr. Bonnet, Calmus, Wirtschaftsprüfer. Schwenningen a N., Juni 1936, Kienzle Uhrenfabritèn A.-G, Schmollex, Popiß. Kienzle. Haller.

« , . .

68

258; Zinsen und Skonti

55 Sonstige Erträge

91 12

268/03 13 072/06 16 043/60

28

[19150]. 55 479/52

7 509/01 1 jer 2 M

140 147/20

13 871

Ausfälle 68 2 912,59 Gewinn des Geschäftsjahres

244 883 |82 2 597 443/98