1936 / 152 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 03 Jul 1936 18:00:01 GMT) scan diff

Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 3. Juli 1936. S. 4

Ausweise ausländischer Notenbanken.

Paris, 2: Juli. (D. N. B.) Ausweis der Vank von Frankreich vom 26. Juni 1936 (in Klammern ZU- und Abnahme im Vergleih zur Vorwoche) in Millionen Franken, Aktiva. Goldbestand 53999 (Zun. 46), Auslandsguthaben 20 (Abn. 157), Devisen in Report (Abn. und Zun. i) Wechjel und Schaßbscheine 22 825 (Zun. 103), davon: diskontierte inl. Handelswechsel 7411, Schaßscheine und Wechsel öffentlicher Körpersct aften 13 797, diskontierte ausl. Handelswechsel 14, zu- sammen 21 222 (Zun. 64), in Frankreich gekaufte börsenfähige Wechsel 339, im Ausland gekaufte börsenfähige Wechsel 1264, ZU- sammen 1603 (Zun. 39), Lombarddarlehen 3441 (Abn. 54), Bonds der Autonomen Amortisationskasse 5708 (unverändert). P assiva. Notenumlauf 85 106 (Zun. 302), täglih fällige Verbindlichkeiten 7833 (Zun. 363), davon: Tresorguthaben 79 (Abn. 1), Gut- haben der Autonomen Amortisationskasse 1226 (Zun. 91), Privat- guthaben 6360 (Zun. 180), Verschiedene 168 (Zun. 93), Devisen in Report (Abn. und Zun. —), Deckung des Banknoten- umlaufs und der täglih fälligen Verbindlichkeiten durch Gold 068,10 9% (58,47 9/0).

London, 1. Juli. (D. N. B) Wochenausweis der Bank von England vom 1. Zuli 1936 (in Klammern ZU= und ‘Abnahme im Vergleih zur Vorwoche) in 1000 Pfund Sterling: Jm Umlauf befindlihe Noten 439 640 (Zun. _4850), hinterlegte Noten 41 470 (Abn. 70), andere Regierungssicher- heiten der Emissionsabteilung 248 130 (Zun. 10), andere Sicher- heiten der Emissionsabteilung 100 (unverändert), Silbermünzen- bestand der Emissionsabteilung 760 (unverändert), Goldmünzen- und Barrenbestand der Emissionsabteilung 221 110 (Zun. 4780), Depositen der Negierung 9910 (Abn. 10 140), andere Depositen: Banken 111710 (Zun. 20 890), Private 39 770 (Zun. 2400), Regierungs- sicherheiten 110 400 (Zun. 10 800), andere Sicherheiten: Wechsel und Vorschüsse 10 630 (Zun. 2990), Wertpapiere 15 920 (Abn. 530), Gold- und Silberbestand der Bankabteilung 960 (Zun. 10). Ver- hältnis der Reserven zu den Passiven 26,29 gegen 28,66 9/0, Clearinghouseumsaß 1041 Millionen, gegen die entsprehende Woche des Vorjahrs 33 Millionen mehr.

d

Berlin, 2. Juli. Preisnotierungen für Nahrungs= mittel. (Einkaufspureise des Lebensmitteleinzel- handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Bohnen, weiße, mittel 32,50 bis 33,50 s, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 39,00 bis 43,00 4, Linsen, kleine, käferfrei 42,00 bis 48,00 M, Linsen, mittel, käferfrei 48,00 bis 53,00 4, Linsen, große, fkäferfrei 53,00 bis 66,00 4, Speiseerbsen, Konsum, gelbe 47,00 bis 49,00 , Speiseerbsen, Riesen, gelbe 49,00 bis 53,00 Æ, Geschl. glas. gelbe Erbsen II, zoliverbilligt 65,30 bis 67,00 4, do. TIT, zollv. 56,80 bis 58,00 é, Reis, nur für Speise- zwecke notiert, und zwar: Rangoon - Reis, unglasiert —,— bis —,— M, Ataliener-Neis, glasiert —,— bis —,— M, Deutscher Volksreis, glasiert —,— bis —,— M, Gerstengraupen, mittel 40,00 bis 41,00 M, Gerstengraupen, grob 38,00 bis 39,00 f, Gersten- graupen, Kälberzähne 34,00 bis 35,00 4, Gerstengrüße 34,00 bis 35,00 M, Haserfloen 39,00 bis 40,00 (6, Hafergrüße, ges fottene 43,00 bis 44/00 M, Roggenmehl, Type 997 24,55 bis 25,50 M, Weizenmehl Type 790 31,70 bis 33,70 Æ&, Weizen- mehl, Type 405 36,70 bis 38,70 Æ, Weizengrieß, Type 405 98,70 bis 42,10 Æ, Kartoffelmehl, superior —,— bis —,— , Zucker, Melis 69,10 bis 70,10 & (Aufshläge nach Sorten- tafel), Nöstroggen, glasiert, in Säcken 33,00 bis 34,00 , Röstgerste, glasiert, in Säcken 35,00 bis 37,00 4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 44,00 bis 47,00 1, Rohkaffee, Brasil Supertor bis Extra Prime 8304,00 bis 350,00 4, Rohkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 340,00 bis 472,00 , Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 396,00 bis 420,00 6, Röstkaffee, Zentralamerikanex aller Art 434,00 bis 560,00 /6, Kakao, stark entölt bis —,— M, Kakao, leiht entöólt 172,00 bis 220,00 M, Tee, chines. 810,00 bis 880,00 4, Tee, indisch 936,00 bis 1400,00 Æ, Ringäpfel amerikan. extra choîce 244,00 bis 25400 Æ, Pflaumen 40/50 in Kisten 122,00 bis 124,00 A, Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese { Kisten 48,00 bis 50,00 4, Korinthen choice Amalias 54,00 bis 57,00 (4, Mandeln, süße, handgew.,, F Kisten 200,00 bis 210,00 4, Mandeln, bittere, handgew., { Kisten 212,00 bis 222,00 /, Kunsthonig in # kg- Packungen 70,00 bis 71,00 4 Bratenshmalz in Tierces 200,00 bis —,— M, Bratenshmalz in Kübeln 200,00 bis —,— 4, Berliner Rohschmalz 200,00 bis —,— 1, Spe, inl., ger., 170,00 bis 190,00 , Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 4, Markenbutter gepackt 292,00 bis 296,00 4, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 f, feine Molkereibutter gepackt 206,00 bis 288/00 M, Molkfereibutter in Tonnen 272,00 bis 2714,00 M, Molkereibutter gepackt 276,00- bis 278,00 /, Land- butter in Tonnen 258,00 bis 260,00 6, Landbutter gepackt 264,00 bis 266,00 , Allgäuer Stangen 20 °%/9 -92,00 bis 100,00 4, Tilsiter Käse, vollfett —,— bis —— F, ecchter Gouda 40 9/6 172,00 bis 184,00 6, echter Edamer 40 9%/% 172,00 bis 184,00 4, echter Emmentaler (vollfett) 196,00 bis 200,00 #4, Allgäuer Romatour 20 0/9 112,00 bis/124,00 4. (Preise in Reichsmark.)

E

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärtkten.

Devisen.

Danzig, 2. Juli. (D. N. B.) Auszahlung London 26,45 G,, 26,55 B., Auszahlung Berlin (verkehrsf1ei) 213,03 G., 213,87 B,, Auszahlung Warschau (verkehrsfrei) 99,80 G., 100,20 B,, 100 Zloty- noten —— G. —— B. Auszahlungen: Amsterdam 359/28 G., 360,72 B, Zürich 172,56 G., 173,24 B, New York 5,2695 G.,, 5,2905 B., Paris 34,93 G., 35,07 B., Brüssel 89,17 G., 89,53 B., Stockholm 136,43 G., 136,97 B., Kopenhagen 118,07 G,, 118,53 B., Oslo 132,94 G., 133,56 B.

Wie 2 Qui O N B

j L : [Ermittelte Durchschnittskurse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.]

Amsterdam 864,70, Berlin

915,70, Brüssel 90,45, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- hagen 119,52, London 26,84, Madrid 68,59, Mailand 41,82, New York 533,67, Oslo 134,55, Paris 35,51, Prág 21,74, Sofia —,—, Stockholm 138,10, Warschau 100,81, Zürich 175,13. Briefl. Zahlung oder Scheck New York 528,80. t

Prag, 2. Juli. (D. N: B.) Amsterdam 16,44, Berlin 972,50, Zürich 789,50, Oslo 608,00, Kopenhagen 541,00, London 121,10, Madrid 330,50, Mailand 190,75, New York 24,10, Paris 159,75, Stockholm 623,50, Wien 569,90, Polnische Noten 454,00, Belgrad 55,5116, Danzig 457,00, Warschau 456,00.

Budapest, 2. Juli. (D. N. B.) Alles in Pengö.] Wien 80,454, Berlin 136,20, Zürich 111,224, Belgrad 7,85.

London, 3. Juli. (D. N. B.) New York 502!/z, Paris 75,75, Amsterdant 736,75, Brüssel 29,68}, Jtalien 63,75, Berlin 12,43}, Schweiz 15,33, Spanien 36,514, Lissabon 110,15, Kopen- hagen 22,40, Wien 26,56, Fstanbul 625,00, Warschau - 26,56, Buenos Aires in $ 15,00, Rio de Janeiro 412,00. :

Paris, 2. Juli. (D. N. B.) [Schlußkurse, anitlih.] Deutsh- land —,—, London 75,68, New York 15,073, * Belgien 255,25, Spanien 207,25, - Jtalien 119,70, Schweiz 494!/z, Kopenhagen 3388/5, Holland 1028,00, Oslo —,—, Stockholm 391,50, Prag —,—, Rumänien —.—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 2. Juli. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, gte verkehr] Deutshland —,—, Bukarest —,—, Praqa —,—, ien —,—, Amerika 15,07}, England 75,67, Belgien 255,25, Holland 1028,25, «talien —,—, Schweiz 4937/z, Spanien 207,25, Warschau —,—, Kopenhagen —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Belgrad Amsterdam, ®2. Juli. (D. N. B.) [Amtlih.] Berkin 59,224, London 7,364, New York 14611/,4, Paris 9,72}, Brüssel 24,82, Schweiz 48,03, Jtalien —,—, . Madxid 20,15, Oslo 86,95, Kopénhagen 32,875, Stockholm 37,974, Prag 610,00.

Züri ch, 3. Juli, (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 20,242, London 15,354, New York 3055/2, Brüssel 51,65, Mailand 24,15, O 41,95, Berlin 123,25, Wien (Noten) 57,40, Fstanbul

Kopenhagen, 2. Juli. (D. N: B.) ‘London 22,40, New York 447,25, Berlin 180,45, Paris 29,75, Antwerpen 75,60, Zürich 146,45, Rom 836,00 nom., Amsterdam 805,15, Stockholm 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 18,70, Wien —,—, Warschau 85,05, |

Stockholm, 2. Juli. (D. N: B.) London 19,40, Bein 156,50, Paris 25,70, Brüssel 66,00, Schweiz. Pläve 127,25, Amsterdam 264,00, Kopenhagen 86,65, Oslo 97,60, Washington 9387,00, Helsingfors 8/60, Rom 31,00, Prag 16,40, Wien —,—, Warschau 73,75.

Osl o, 2. Juli. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 161,25, Paris 26,50, New York 398,50, Amsterdam 271,75; Zürih- 131,00, Helsingfors 8,90, Antwerpen 67,75, Stockholm 102,85, Kopen- a 89,25, Rom 31,75 nom., Prag 16,75, Wien —,—, Warschau

Moskau, 28. Junt. (D. N.B.) 1 Dollar 5,04, 1 engl. Pfund 25,26, 100 Reichsmark 202,69.

i C]

London, 2. Juli. (D. N. B.) Silbex Barren prompt 191/16, Silber fein prompt 211/,4, Silber auf- Lieferung Barren 199/16, Silber auf Lieferung fein 21/5, Gold 1839/4.

Wertpaptere.

Frankfurt a. M. 2. Juli, (D. N. B) 5909/4 Mexik. äußere Gold 14,25, 4} 0/6 Jrregation 9!/2, 5 2/6 Tamaul. S. 1 abg. 55/2, 59/0 Tehuantepec abg. Tg, Aschaffenburger Buntpapier 67,50, Buderus 106,00, Cement Heidelberg 141,00, Dtsch. Gold u. Silber 270,00, Dtsch. Linoleum —,—, Eßlinger Ma]ch. 86,50, Felten u. Guill. 132,50, Ph. Holzmann 125,25, Gehr. Junghans 98,50, Lahmeyer 142,00, Mainkraftwerke „95,25, Rütgerswerke —,—, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln 125,50, HZellstoff Wald- hof 148,25.

Hamburg, 2. Juli. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 95,75, Vereinsbank 116,00, Lübeck-Büchen 75,00, Hamburg- Amerika Paketf. 147/z, Hamburg-Südamerika 42,50, Nordd. Lloyd 16,00, Alsen Zement 163,50 B.,, Dyñamit Nobel 87!/g ex, Guano 104,00 B, Harburger Gummi 166,00, Holsten - Brauerei 112,00, Neu Guinea 200,00, Otavi 27,25.

Wien, 2. Fuli, (D. N. B.)- Amtlih. [Jn Scillingen.] 5 9/9 Konversionsanlèihe 1934/59 101,50, 3 %/% Staatseisenb. Ges. Priox. I—X —,—, Donau-Save-Adria Obl. 61,65, Türkenlose 7,60, Oesterr. Kreditanstalt - Wiener Bankverein —,—, Ungar. Creditbank —,—, Staatseisenbahnges. 28,75, Dynamit Nobel —,—, Scheidemandel A.-G. —,—, A. E. G. Union —,—, Brown-Boveri- Werke —,—, Siemens-Scchuckexrt —,—, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 27,15, Felten u. Guilleaume 115,00, Krupp A.-G., Berndorf —,—, Prager Eisen —,—, Rima-Murany —,—, Skoda- werke —,—, Steyr-Daimkler-Puh A. G. —,—, Leykam Josefs- thal —,—, Steyxermühl —,—. L

Amsterdam, 2. Zuli. (D. N. B) 7909/9 Deutsche NReichs- anleihe 1949 (Dawes) 17,75, 5X 9/9 Deutsche Reichsanleihe 1965 (Young) ——, 6# 92/96 Bayerishè Staats - Obligat. 1945 —,—, 79/9 Bremen 1935 —,—, 6 9/9 Preftß. Obl. 1952 —,—, 7 9/9 Dresden Obl. 1945 ——, 7% Deutshé Rentenbank Obl. 1950 177/g, 7 9/9 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/09 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. Pfdbr. 1960 —,—, 79/0 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Annister- damsche Bank 119,00, Deutsche Reichsbank 51,50, 50/@ Arbed Gulden-Obl. (500 Stück) —,—, T 9/9 A.-G. für Bergbau, Blei und Hink Obl. 1948 ——, T %/% R. Bosch Doll.-Obl. 1951 —,—, 89/9 Cont. Caoutfch. Obl. 1950 ——,—, ‘72/9 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 —,—, 79/9 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 37,50, 6 9/9 Harp. Bergb.-Obl. m. Opt. 1949 —,—, 6% J. G. Farben Obl. —,—, 7 9/9 Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7%/4 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/9 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 —,—, 79% Rhein. - Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 16,50, T7 9%/9 Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 9/9 Siemens-Halske Zert. ge- winnuber. Obl. 2930 45,75, 7 9/6 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 25,75,

T S T E Marktverkehr mit Vieh vom 21, bis 27. Zuni 1936. (Nach Angaben der 49 wichtigeren Vieh- und Schlahthofverwaltungen.)

Lebende Tiere Zufuhren

Auftrieb auf dem Viehmarkt

davon zum

Schlachthof

Tiergattungen

dem Schlacht- [ hof zugeführt

Zu- (F) buv. | eslad

Abnahme(—) gegenüber der Vorwoche

vH

davon aus dem Ausland !)

unmittelbar Tieren

zum Fleish- markt?)

insgefamt-

_ =

Rinder zusammen « D Bullél 4 4

Ae e s N (Kalbinnen) UTCNCT o o A s Sihiwéeine « « « chafe

10 021 1138

1 857 5810 4419 1147 959 69 63

29 572 24 495 138 079 109 466 15 494 13 708

7995 940 1 623

| 1) Darunter auf Seegrenzs{chlachthöfe: Tiere umgerechnet, in den Zahlen m:tenthalten,

Berlin, den 2. Juli 1936,

| | | |

232 Ochsen, 1644 Kühe, 7 Färsen

3 986

2 462 13 195 77D 1946 8 1930 1661 8 037 18 1211 71 29 824

4 829 146 188 16 173

3 174 808

-

I O Do

_

hmò

_

J _

-

954 1 380 403

R:

F EH I nd

R O C R

-

Statistisches Ne:chsamt.

O E E E S S NS R S N I E

geschlahteten :

da

63 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 ——, F. G. Farben Zert. v. Aktien —,—, 7 9/9 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 22 00 6 9/9 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 21,00, Kreuger U. Toll Winstd! Obl. —,—, 6 9/9 Siemens u. Halske Obl. 2930 —,—, Deutsche Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten. Bradford, 2. Juli. (D. N. B.) Kammzüge lagen rußzi und neigten eher zur Schwäche. 64er Kette stellten \ih af Z Garne lagen ruhig, auch hier èntwielte sih eine Preisbewegung zu Käufers Gunsten.

2

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im E

Ruhrrevier: Am 2. Juli 1936: Gestellt 23137 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deuts Elektrolytkupfernoti; stellte sih laut Berliner Meldung A N. Ba

am 3. Zuli auf 53,00 46 (am 2. Juli auf 53,00 46) für 100 kg, O

Jn Berlin festgestellie Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten,

Telegraphische Auszahlung.

3, Juli Geld Brief

12,76 12,79 0,658 90,662 41,98 42,06

0,139 0,141

3,047 3,053

2,476 2,480] 55,63 55,75 46,80 46,90 12/46 12,49

67,93 68,07

v9 5,50 16435 16,475 2,353

2,357 169,10 169,44 15,48

15/52 55/88 56,00 19,53

19,57 0/728 0,730] 5/654

5/666 80,92

81/08 41,94 - 42,02 62/63

62,75 48,95

49/05 46,80 46,90 11,32

11/34 2/488

2,492 64,24 64,36 81,21

81,37 3406 34,12 10/29

10/31 1/978 1,982 1,284

1,286 2,480 2,484

2. Juli Geld Brief

12,745 0,660 41,98

0,139

3,047

2,474 55,56 46,80 12/445

67,93 5,485 16,44 2,353 169,12 15,48 55,81

19,53 0,727

5/654 80:92

41,96 62,54 48,95 46,80 11/31 2,488 64,16 81,20 34,05 10/295 1/978 1,269

2,480

Aegypten(Alexandrien und Kairo... Argentinien (Buenos Ae N Belgien (Brüssel u. Antwerpen) . Brasilien (Nio de S Bulgarien (Sofia) . Canada (Montreal) . Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) « « England (London). Estland (Neval/Talinn) .. Finnland (Helsingf.) Frankreich (Paris). . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Notterdam). . Iran (Teheran) . Island (Neykiavik) . Italien (Nom und Mailand) .…... Japan (Tokio u. Kobe) Jugoslawien (Bel- grad und Zagreb). Lettland (Niga) . Litauen (Kowno/Kau- nas) Norwegen (Oslo) . . Oesterreih (Wien) . Polen (Warschau, Kattowitz, Posen) . Portugal (Lissabon). Rumänien (Bukarest) Schweden, Stockholm und Göüteborg) « « Schweiz (Zürich, Basel und Bern). Spanien (Madrid u. Barcelona) T\chechoslow. (Prag) Türkei (Istanbul) . . Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

1 kanad. Doll 100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres. 100 Drachm.

100 Gulden 100 Rials 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

100 Dinar 100 Latts

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

100 Zloty 100 Cscudo 100 Lei

100 Kronen 100 Franken

100 Peseten 100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengs

1 Goldpeso

1 Dollar

me ———

0,664 42,06

3,053

2,478 55,68 46,90 68,07

16,48 2,367

169,46 15,92 55/93 19,57

5,666 81/08 42,04 62.66 49/05 46,90 11/33 64,28 81,36 34,11 10/316

1/982

1,271

2,494

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

3, Juli Geld Brief Notiz 20,38 20,46

für 1616 1622 | 1 Stud | 4185 4/205

1 Dollar 2,4322 2,452 1 Dollar 2,432 92,452 1 Pap.-Pefo | 0,63 0,65 100 Belga 4184 42,00 1 Milreis 0,115 0,135 100 Leva 1 kanad. Doll.| 2,418 2,438 100 Kronen | 55,38 55,60 100 Gulden | 46,66 46,84 12,42% 12,465

1 engl. Pfund 1 engl. Pfund | 12,425 12,465 5,43 5,47

100 estn. Kr. 100 finnl. M.

16,385 16,445 168,68 169,36

100 Frs.

100 Gulden 19,21 19,29 5,64 5,68

100 Lire 41,70 41,86

100 Lire 100 Dinar 62,41 62,67

2, Juli Geld Brief 20,38 20,46 16,16 16/22

4/185 4/206

2,432 2/432 0,632 41,84 0/115

9,416 55/31 46/66 12,41 12,41

5,42 16,39

168/70

19,21 5/64

41,72 62.33

Sovereigns. . . « + | 20 Francs-Stüke « Gold-Dolla1s « « Amerikanische: 1000—5 Dosllar. . 2 und 1 Dollar. . Argentinische . « » « - Belgische. ¿« « . .-+ Brasilianische « « « « Bulgari\he « « « - - Canadische » « « « « « Gai ea vas e Anger «o 60 6s Englische: große « « « 1 £ u. darunter Estnishe .. «« -- + franz E

9,452 2/452 0/652 42/00 0/136

9,436 55,53 46,84 12,45 12,45

5,46 16/45

ranzösishe . „««« 169,38

olländische „« « « « Stalienishe: große . 100 Lire u. darunt. Jugoslawische « « « « Lettländische .. . .. Litauishe. Norwegische . . « « Oesterreich. : große. . 100 Schill. u. dar. Polnijhe. .... Rumänische: 1000 Lei und’ neue 500 Lei unter 500 Lei... Schwedische « « - Schweizer: großé « 100 Frs. u. darunt. Spanische .... Tschecho\lowakische: 5000, 1000 u. 500 Kr. 100 Kr. u. darunter Türkische 1-türk. Pfund Ungarische j . [100 Pengó S E Verantwortlich für Schriftleitung, Anzeigenteil und für den Verlag: i. V.: Rudolf Lan sch in Berlin-Schöneberg.

5,68

41,88 6257

100 Latts 100 Litas 100 Kronen 100 Schilling 100 Schilling 100 Zloty

100 Lei

100 Lei

100 Kronen 100 Frs. 100 Frs. 100 Pejeten

100 Kronen 100 Kronen

46,66 46,84 | 46,66

e

64,20 81,34 81,34 33,89

63,94 81/02 81,02 33,71

64,28 81,35 81,35 33/86

64,02 81,03 81/03 33,72

/ | Druck der Preußischen Druckerei- und Verlags-Aktiengesellschaft, (Kalbinuen). ?) Halbe und viertel Tiere sind, in ganze | f

Berlin, Wilhelmstraße 32. Acht Beilagen

(einschl. Börsenbeilage und zwei Zentralhandelscegisterbeilagen).

12,775

0,141

12,476 E

5,49

0,729 |

2/492 M

19,29 |

46,34

‘2168B5] tru j

am Deutschen Reichsa

Ir. 152

Erste Beilage

Verlin, Freitag, den 3. Fuli

Öffentlicher Anzeiger.

nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1936

1. Untersuhungs- und Straffa 2. Zwangsversteigerungen, M 4. Oeffentliche Zustell

efffentlihe Zustellungen, 5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesell haften,

. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Sai

10. Gesfellshaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

1. Untersuchungs- und Strassachen.

[21626] .

Der gegen den früheren Rechts- anivalt Dr. Erih Gerson, zuleßt wohnhaft in Düsseldorf, jeßt Tel Aviv (Palästina), Gordonstr. 7, erlassene Steuersteckbrief und die Vermögens- beshlagnahme vom 8. 11. 1934 werden aufgehoben.

Düsseldorf, den 19. Juni 1936.

Finanzamt Düsseldorf-Nord. Dr. Tietmann, Ob.-Reg.-Rat.

3. Aufgebote.

[21628] Aufgebot.

Der Wilhelm Entrop, Wuppertal- Elberfeld, v.-d.-Tann-Str. 5, hat das Aufgebot der Schuldverschreibung über 25,— RM der Ablösungsanleihe nebst Auslosungs\shein des Provinzialver- bandes der Rheinprovinz Nr. 709 Gruppe 4 Lit. B zum Zwecke der Krasft- loserklärung beantragt. Dex Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte- stens in dem auf den 14. Januar 1937, 11 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Mühlenstr. 34, Zimmer Nr. 69, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, 54 F 31/36.

Amnitsgériht Düsseldorf.

[21627] Aufgebot.

Im Grundbuch von Arnstadt Blatt 37 sind in Abt. II[I unter Nr. 9 und 10 für die verstorbene Frau Marie Henriette Antonie Köhler geb. Um- breit-Zahn 2250, GM und 500,— Goldmark Aufwertungshypotheken ein- getragen. Die darüber ausgestellten Hypothekenbriefe sind verlorenge- gangen. Die verw. Frau Amalie Leim- bach geb. Köhler in Fena, Hohe Straße 1, hat beantragt, sie für kraftlos zu er- klären. Wer die Urkunden besißt, wird aufgefordert, sie spätestens in dem auf den 22, Januar 1937, vorm. 8 Uhr, festgeseßten Aufgebotstermine vorzulegen oder seine Rechte geltend zu machen. Sonst werden die Urkunden für kraftlos erklärt.

Arnstadt, den 26. Funi- 1936.

Das Amtsgericht. Dr. Schramm i. V.

[21629] Beschluß.

Es haben beantragt: 1. verw. Schirm- machermeister Frau Maria Wieczorek e Paschekk in Breslau, Mosltke- traße 14, vertreten durch R.-A. Dr. Gög in Breslau 5, Gartenstraße Nr. 15/17, und 2, verw. Pauline Schwarzer verw. gew. Gottwald geb. Bürgel in Röhrsdorf, vertreten dur R-A. Dr. Süpke in Landeshut i, Schles, das Aufgebot folgender ver- orengegangener Hypothekenbriefe zum Zwecke der Kraftloserklärung derselben:

1. über die Abteilung 111 Nr. 16 auf

Blatt 353 Hermsdorf grüss. (Grüssau) für den Shirmmacher Franz Wieczorek und seine Ehefrau Marie Wieczorek a Paschek in Breslau, Mosltke- traße 14, je zur Hälfte eingetragene, verzinslich und zahlbar gemäß dem Reichsgeseß vom 16. 7. 1925, vom 12. 1. 1927 aufgewertete Darlehnsforderung von 1224,75 GM; 2. über die Abtei- lung 111 Nr. 5 auf Blatt Nr. 8 Wüste- röhrsdorf für die Witwe Pauline Schwarzer verw. gew. Göttwald geb. Bürgel in Wüsteröhrsdorf eingetragene, zu 5% vom 1. Juli 1927 ab verzins- lihe Forderung von 2000,— Gold- mark, Die JFnhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, Oktober 1936, um 9 Uhr vorm., vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 18, anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Ur- funden erfolgen wird.

_ Landeshut i. Schles, 26. 6, 1936. i Amtsgericht.

Mis

Durch Ausschlußurteil nnuterzeih- neten- Gerihts vom 26. 6. 1936 sind alle diejenigen unbekannten Personen,

die das Eigentum an dem in der Ver- niafsunaobesBettinnti Nr. 11857 des Vermessungsamtes Blankenburg a. H. eingetragenen Planes Nr. 187 Kalte- talwasser zu 7,71 a Größe beanspruchen, mit ihren Rechten darauf ausgeschlossen.

Blankenburg a. H., 27. Juni 1936.

Das Amtsgericht.

[21630] Aufgebot.

Der Klempner Ernst Richard Mache- lett 1 aus Helmers hat beantragt, den am 26. Fuli 1845 in Helmers gebore- nen Georg Franz Senuing für tot zu erklären. Der Verschollene wird uk gefordert, sich spätestens in dem Au gebotstermin, “der am Donnerstag, den 4. Februar 1937, vormittags 10 Uhr, Zimmer 1, vor dem Amts-

gericht Bad Salzungen, Abt. 1, abge-

halten wird, zu melden, sonst wird er für tot exklärt werden. Alle Personen, die über Leben oder Tod des Verscholle- nen Auskunft erteilen können, werden aufgefordert, dem Geriht darüber spätestens im Aufgebotstermin Mittei- lung zu machen.

Vad Salzungen, den 30. Juni 1936.

Amtsgericht. Abt. 1.

[21633] Aufgebot. : Die Ehefrau Bertha Amalie Gün- ther geb. Weigelt in Hamburg, Bartels- straße 25, hat beantragt, den verscholle- nen staatenlosen Arbeiter Gustav Günther, zuleßt wohnhaft in Pr. Holland, für tot zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 5. Fe- bruar 1937, 9 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, an-

beraumten Aufgebotstermine zu mel-, Tden, widrigenfalls die Todeserklärung, erfolgen wird. An alle, welhe Aus-

kunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen. vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu

machen. Amtsgericht Pr. Holland, 27. 6. 1936.

[21634] Beschluß. ;

Am 20. Februar 1935 ist zu Sievers- dorf die Ehefrau Louise Charlotte Gebell, geb. Lüdke, verstorben. Die Verstorbene ist geboren am 3. Januar 1865 zu Sandau an der Elbe. Da außer ihrem Ehemann, dem Rentner Otto Friedrich Wilhelm Gebell, Sievers- dorf, weitere Erben des Nachlasses bis- her nicht ermittelt sind, werden diejeni- gen, welchen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, aufgefordert, diese Rechte bis zum 20. August 1936 bei dem unterzeihneten Gericht zur Anmeldung zu bringen, widrigenfalls die Fest- stellung erfolgen wird, daß ein anderer Erbe als der Ehemann der Verstorbe- nen nit vorhanden ist. Zum, Nachlaß gehört das im Grundbuch von“Sievers- dorf Bd. VII1 Bl, 399 eingetragene Grundstück im Werte von ungesähr 2500 RM. x

Wusterhausen (Dosse), 23. 6. 1936.

Das Amtsgericht.

[21636] / Der am 10. April 1935 in Breslau von der Firma Friß Höpke in Breslau ausgestellte, am 15. Mai 1935 fällig gewesene Wechsel übex 150,— RM, der von dieser auf die Firma Alfons Kirch- ner in Ziegenhals gezogen und ange- nommen worden ist, ist durch Aus- {lußurteil vom 25. Juni 1936 für kraftlos erklärt worden. x Ziegenhals, O. S., 25. Juni 1936. Amtsgericht.

[21631] : Durch Ausschlußurteil vom 18, Funi 1936 ist der Landsturmmann Ernst Friedrih Karl Mettke, 3. Kompagnie Landwehr-Fnfanterie-Rgt. 48, geboren am 2. Mai 1894 in Soldin, Nm., zu- leßt in Trossin (N. M.) wohnhaft, für tot exklärt worden. Als Todestag ist der 10. Januar 1920 festgestellt. Värwalde (Neumark), 18, 6. 1936. Das Amtsgericht.

[21632] Vekauntnmachung.

Durh Ausschlußurteil vom 24. 6. 1936 ist der am 14. 2. 1893 zu Raum- reut geborene Alois Seibold, Land- wirts\sohn von. Raumreut, für tot er- klärt und als Todestag der 10. Fanuar 1920 festgestellt worden.

Freyung (v. W.), 24. Funi 1936.

Amtsgericht.

Berlin

4. Veffentliche Zustellungen.

[21637] Oeffentliche Zustellung.

Es flagen: 1. Frau Edin Bey Ham- dun, Charlotte geb. Steffen, Köln, Volksgartenstr. 18, vertreten. durh Rechtsanwalt Steffens in Tempelhof, gegen Sprachlehrer Edin Bey Hamdun 241. R. 1. 35 —, 2. Alma Heymann geb. Just in Neukölln, Fsarstr. 2, ver- treten durch Rechtsanwalt Kupsh in Berlin, gegen Faktor Adolf Heymann 239. R. 224. 36 —, 3. Frieda Götsch geb. Urban in Charlottenburg, Sophie- Charlotte-Str, 27, vertreten durch Rechtsanwalt Möhring in Charlotten- burg, gegen Arbeiter Walter Götsch 299. R. 72. 36 —, 4. Hans Gugl- berger, Maschinenbauer in Berlin-Fo- hannisthal, vertreten durch Rechts- anwalt Rumpel in Niedershöneweide, gegen Alice Guglberger geb. Kie- droirsky 235. R. 172. 36 —, 5. Marie Adakim geb. Magnus in Birkenwerder, vertreten durch Rechtsanwalt Schönrock in Berlin, gegen Arbeiter Karl Ada- fim 211. R. 81. 36 —, 6. Willy Wollnex in Berlin, Briger Str. 47, ver- treten durch Rechtsanwalt Fenthol in Berlin, gegen Helene Wollner geb. Beet 290, R. 171. 36 —, 7, Marga Lubinski geb. Hecht in Berlin, Parisec Str. 59, vertreten durch Rechtsanwalt Cheim in Berlin, gegen Julius Lu- binsfi 241, R. 113. 36 —, 8. Mar- Fie Sochaczewski geb. Schönrock in

erlin, Naugarder Str. - 41, vertreten durxh Rechtsanwalt Hengstenberg in gegen Emil Sochaczewsfi 286. R:-145. 36 —, 9, Marta Senf geb. Braunsforth in Ngundorf b. Forst, vertreten durch Rechtsanwalt Kayser in Berlin, gegen Arbeiter Hermann Senf 286. R. 166. 36 —, 10. Gertrud Strunck geb. Ziegler in Berlin, Köpe- nicker Str. 25 a, vertreten durch Rechts- anwalt Schneider in Berlin, gegen Herbert Struncck 288. R. 100. 36 —, 11, Emma Schweitzer geb. Ruppert in Niedershönhausen, Eichenstraße 20, ver- treten durch Rechtsanwalt Piesker tn Pankow, gegen Schuhmacher Peter Schweißer 285, R. 115, 36 —, 12, Franziska Leu geb. Soiron in Berlin, Tirpihufer 64, vertreten durch Rechtsanwalt Kikath in Berlin, gegen Kaufmann Paul Leú 255. R. 118. 36 —, 13. Charlotte Lüdtke in Berlin, Prinz-Eugen-Str. 17, vertreten durch Rechtsanwalt Wille in Berlin, gegen Arbeiter Karl Lüdtke 262. R, 375. 35 —, 14. Helene Austinat geb. Leon- hardt in Bernau, vertreten durch Rechts- anwalt Glugla, ebenda, gegen Schlächter Friß Otto Austinat 211, R. 256. 36 —, 15. Johanna Mikeska geb. Schulz in Berlin, Lübeckex Str. 5, vertreten durch Rechtsanwalt Kruckow in Char- lottenburg, gegen Steinmeßer Anton Mikeska 262. R. 325. 36 —, 16. Kaufmann Friedrih Dillenberg in Berlin, Bülowstr. 85, vertreten durch Rechtsanwalt Lenz in Charlottenburg, egen Elisabeth NReau (bzw. Row oder Rove) 241. R. 210. 36 —, 17. Anna Bethke gesch. Dürr geb. Goreßki in Ber- lin, Richthofenstr. 22, vertreten durch Rechtsanwalt Zscherlich in Berlin, gegen Händler Georg Friß Max Bethke 215. R. 125. 36 —, 18. Pauline Salomon geb. Wanner in Berlin, Zionskirhstraße 37, vertreten durch Rechtsanwalt Perkuhn in Berlin, Rosenthaler Str. 14, gegen Kaufmann Georg Pick, früher in Berlin, Kraus- nickstr. 1 261, "Or 1885 06S 19. Rechtsanwalt Dr. Ernst Emil Stei- ner in Zürich, Rämisstraße T7, vertreten durch Rechtsanwalt Waller in Berlin, Landgrafenstraße 12, gegen Kaufmann Albert Eckstein,’ früher {n Grunewald, Herthastraße 21 208, 0. 50. 36 —, zu 1—17 auf Ehescheidung, zu 18 auf Zahlung von 3490 RM Darlehn nebst 4% Zinsen seit dem 16. 5. 1935 und weiterer 80 RM nebst 4% Zinsen seit Klagezustellung, zu 19 auf Zahlung von 14 728,10 RM abgetretener Provijions- forderung nebst 6 2% Zinsen seit dem 1. 1. 1933 auf ein Sperrkonto „Dr. jur. E. E. Steiner, Zürich“, bei der Deut- {hen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin. Sämtliche Beklagte sind unbe- fannten Aufenthalts. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Land- ericht Berlin, Grunerstraße, um

0 Uhr, zu 5 unr 11 Uhr, zu 6 um

114 Uhr, zu 7 um 10“ Uhr, zu 13 und 15 um 94 Uhr, und zwar: zu 1 auf den 22. August 1936 vor Zivilkammer 41 I1, Stock, Zim- mer 74/76 —, zu 2 auf den 26. August 1936 vor Zivilkammer 39 I1, Sto, Zimmer 74/76 —, zu 3 und 4 auf den 29, August 1936 vor Zivilkammer 35 1]. Stock, Zimmer 55 —, zu 5 auf den 31. August 1936 vor Zivil- anme l Wll Sto Zimt- mer 19/21 —, zu 6 auf den 1. Septem- ber 1936 vor Zivilkammer 20 [T]. Sto, Zimmer 178/180 —, zu 7 auf den 5. September 1936 vorx Zivil- fammer 41 IIL. Stock, Zim- mer 74/76 —, zu 8 und 9 auf den 9, September 1936 vor Zivilkam- mer 86 I1]. Sto, Zimmer 113/115 —, zu 10 auf den 30. September 1936 vor Zivilkammer 88 111. Stock, Zim- mer 155/157 —, zu 11 auf den 30. Sep- tember 1936 vor Zivilklammer 85 ITI. Stock, Zimmer 191/193 —, zu 12 auf den 25. August 1936 vor Zivil- fammer 55 ITT. Stock, Zimmér 106/108 —, zu 13 auf den 19. Sep- tember 1936 vor Zivilkammer 62 Il. Stock, Zimmer 69/71 —, zu 14 auf den 30. September 1936 vor Zivil- kammer 11 Il. Stock, Zimmer 19/21 —, zu 15 auf den 5. September 1936 vor Zivilkammer 62 II. Sto, Zimmer 69/71 —, zu 16 auf den 29, August 1936 vor Zivilkammer 41 II. Stock, Zimmer 74/76 —, zu 17 auf den 29. September 1936 vor Zivilkammer 15 I1. Stock, Zimmer 19/21 —, zu 18 auf den 28. August 1936 vor Zivilkammer 61 HI. Sto, Zimmer 191/193 —, zu 19 auf den 15. September 1936 vor Zivilkam- mer 8 I. Stock, Zimmer 30/31 —, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Recht s- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Berlin, den 30. Juni 1936.

Landgericht. [21638] Oeffentliche Zusteïlung.

Die Ehefrau Anton Peters, Amalie geb. Bösch, in Köln, Näcl*ælsgasse 17, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Scherer in Koblenz, klagt gegen den Artisten Anton Peters, srüher in Koblenz a. Rhein, Hohenzollernstraße Nr. 143, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Ehescheidung wegen Mißhandlung und Zuhälterei. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Zivilkammer des Landgerihts in Koblenz, Zimmer Nr. 134, auf den 23. 9, 1936, 914 Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten ‘zu lassen.

Koblenz, den 22. Funi 1936.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[21640] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Ottilie Krause geb. Lyt- kowski in Zeiß, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtêanwalt Flachsbarth in Naumburg (Saale) klagt gegen thren Ehemann, den Glaser Rudolf Krause, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung aus $ 1567 BGB. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 3. Zivilkammer des Land- gerihts in Naumburg (Saale) auf den 25. September 1936, vormittags 9 Uhr, mit dex Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeßbevollmächtig- ten vertreten zu lassen.

Naumburg (Saale), 29. Juni 1936.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[21641[ Oeffentliche Zustellung. Graßl Marie, Fngenieursfrau, geb. Lachhammer, verw. Haß, in Pfarr- kirhen, Pflegstraße, Prozeßbevollmächtig- ter: Rechtsanwalt J.-R. Kurländer in Pfarrkirchen, klagt gegen ihren Ehemann Josef Graßtl, zuleßt in Pfarrkirchen, nun unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf Scheidung der Ehe aus Ver- s{hulde| des Beklagten und Kosten- tragung. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rcchts- streits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts Passau auf Donnerstag, den 27. August 1936, vormittags 9 Uhr, mit dexr Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu lassen. Passau, den 30. Juni 1936. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[21642]

Anna Millbrodt geb. Reuter in Mannheim, K 2, 23, klagt gegen Friedrich Ernst Millbrodt, Tagelöhner, zuleßt in Stuttgart, auf Ehescheidung aus $FS 1565, 1567 Abs. 2 Z. 2 BGB. Zum Verhandlungstermin vor der 9, Zivilkammer des Landaerichts Stuttsz gart am Donnerstag, 3. 9. 1936, vorm. 9 Uhr, wird der Ehemann hier= mit geladen.

[21643] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Gerhard Wölfle in Laimnau, vertreten durch das Jugend- amt Tettnang als Amtsvormund, klagt gegen den Musiklehrer Ernst Kaut- \chitsh, früher in Breslau, Bischof- straße 10a, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Feststellung der Vaterschaft und Unterhalts mit dem Antrage zu er- kennen: 1. Es wird festgestellt, daß der Beklagte der Vater d-es klagenden Kindes ist; 2. der Beklagte hat an das Kind vom 3. 3. 1936 an bis zur Vollendung seines sechzehnten Lebensjahrs eine vierteljährliche Unterhaltsrente von 75 RM jeweils im voraus, die rückstän- digen Beträge sofort zu bezahlen, auchch die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 4, Zimmer 294, auf den 3. September 1936, 9 Uhr, geladen.

Breslau, den 26. Juni 1936.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[21644] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Walli Böhm, jebt Ullrih, geb. 27, März 1927 in Swine- münde, vertreten durch das Stadtjugend- amt in Swinemünde, klaat gegen den Landarbeiter Wilhelm Schulz, früber in Carlstein, Post Marihn i. Meckel., jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- halts mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstreck=- bar zu verurteilen, dem Kinde, der Klägerin, zu Händen des Stadtjugend- amtes in Swinemünde, 2754,20 RM in Worten zweitausendsiebenhundertvierund= fünfzig 29/100 Reichsmark, für die Zeit vom 27. März 1927 bis 31. Mai 1936 als Unterhaltsrente zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts=- streits wird der Beklagte vor das Amts8=- agericht in Penzlin, auf den 3. Septtm- ber 1936, vorm. 9!4 Uhr, geladen.

Penzlin, den 30. Juni 1936.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[21646]

Die am 7. Okt. 1927 geb. . Mariä Lotte Weller klagt gegen den mit un- fanntem Aufenthalt abwesenden Ar- beiter Karl Traub mit dem Antrag festzustellen, daß Beklagter die Unter=- haltsrente vom 7. Okt. 1927 bis 6. Fan. 1936 mit 3465 RM noch schuldig ist. Zur mündl. Verhandlung wird Be=- klagter vor das Amtsgericht Reutlingen auf 18. August 1936, vorm. 9 Uhr, geladen.

Amtsgericht Reutlingen.

[21645] Oeffentliche Zustellung.

Der am 1. Mai 1925 geborene Horst Lenhardt in Sagan, vertreten durch das Fugendamt in Ludwigsburg, klagt gegen den Reisenden Aron Gutmann, früher in Sagan, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 2027,— RM, fällige Unterhaltsrente von vierteljähr= lich 60,— RM, für die Zeit bis zum 30. Juni 1936, aus der vollstreckbaren Urkunde des Amtsgerichts Dresden vom 96. September 1925, und zur Zahlung der Kosten zu verurteilen sowie das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- flären. Zur Güteverhandlung wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Saaon auf den 28. September 1936, 9 Uhr aecladen. Dies wird zum Zwecke der öffentlihen Zustellung bekanntgemacht,

Sagan, den 24. Juni 1926.

Amtsgericht. [21647] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Heinz-Helmut Thomas, geboren am 18. Juli 1934 in Bochum, wohnhaft in Rothenuffeln Nr. 279, vertreten durch seinen Vor- mund, Werkmeister August Rathert, Rothenuffeln Nr. 1235, Kreis Minden, klagt gegen den Katastertehniker Erwin Lukas, geboren am 31. Mai 1909 {n Wattenscheid-Günnigfeld, früher in Wittenberg, Neustr. 21, jeßt unbekanu=-