1936 / 152 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 03 Jul 1936 18:00:01 GMT) scan diff

Fünfte Veilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 3. Juli 1936. S. 4

An

Deutsche Anwalt- u. ITotar-Versicßerung

Lebensversiherungsverein a. G., Halle (Saale).

[19171]. Vermögensübersiht am 31. Dezember 1935.

A. Vermögen.

. Grundbesiß

. Hypotheken und Grundschuldforderungen 0 . Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körperschaften . Wertpapiere ¿ Dauléhen auf Wertpapie@ «« «

1, Vorauszahlungen auf Versicherungen « « « -

XVIT. Sonstige Vermögenswerte . .

T, Eicherheitsrüdlage 11, Wertberichtigungsposten .

. Beteiligungen . Guthaben bei Bankhäusern, Sparkassen usw. . Forderungen an andere Versicherungsunternehmungen au

laufenden Rüdchversicherungsverkehr

. Forderungen an Mitglieder des Vorstandes usw. . Wechsel und Schecks .

. Rüdcständige Beiträge . . . S . Rückständige Zinsen und Mieten . «. « «

Kassenbestand einschließlich Postscheckguthabe

Geschäftseinrichtung

B. Verpflichtungen.

111, Deckungskapital für:

1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall « 13 522 451,04 oe « 7048 022,39

2. Rentenversicherungen 3. Sonstige Versicherungen

4. Aufgewertete Versicherungen (Aufwertungsstock) 1.563 900,

IV, Rüdlagen für:

a) shwebende Versicherungsfälle . . b) nicht abgehobene Rückvergütungen « «

__ V, UVeberschußrüclagen der Versicherten , 5

VI, Rücklage für Steuern ° VIL Sonstige Rücklagen: 1. Elzehilfe . . . « » 2. Angestelltenhilfe . .

VIIT, Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versicherungsunterneh- mungen aus dem laufenden Rücversicherungsverkehr . .

IX, Sonstige Verpflichtungen: n

Gutgeschriebene Ueberschußanteile d. Versicherten 190 901,41 2. Forderungen von Versicherten u. Hinterbliebenen 102 078,63

3. Ausgabenrücktstände 4. Vorauszahlungen: a) Beiträge

. . . e... ®

. 12 239,46

e.

b) Zinsen und Miete

5, Andere Verpflichtungen .

X, Ueberschuß

Gewinn- und Verlustrech{nung am 31. Dezentber 1935.

dem

S. S: S: S Q:

Gesamtbetrag

489 361,50

68 961,45

«3404,40 « , 207 655,63 54 075,23

. 20 465,23 |

Gesamtbetrag

RM [5 3015 100 17 107 016/69 1644 311 07 1 915 089/93

1974 888/25 10 000'— 219 No

61 425 34

82 503/35 316 125 61

81 601 66 26 530 334 54

i f 1 000 000 160 000

23 123 734

81 200/(

626 261 30 000

81 900

94 235

578 580 754 420

26 530 334

A. Einnahmen.

L, Ueberträge aus dem Vorjahre:

ITT, I V,

1, Deckungskapital 2. Rücklagen für: a) schwebende Versicherungsfälle . « , b) nicht abgehobene Rückvergütungen 3, Ueberschußrücklagen der Versicherten .

Zuwachs aus dem Ueberschuß des Vorjahres

4. Sonstige Rücklagen

Zuwachs aus dem Ueberschuß des Vorjahres .

Beiträge sür sebst abgeschlossene:

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall

2. Rentenversicherungen

3, Sonstige -Versicherungen Nebenleistungen der Versicherungsnehmer Kapitalerträge

Gewinn aus Kapitalanlagen:

1, Kursgewinn

2. Sonstiger Gewinn

VI,. Vergütungen der Rückversicherer

VII,

.+ Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre aus

. Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahre

. Zahlungen und Rückstellungen für vorzeitig aufgelöste Versiche-

7, UVeberschußanteile

Sonstige Einnahmen

B, Ausgaben.

selbst abgeschlossenen Versicherungen: l. Geleistet 2. Zurückgestellt

Gesamteinnahmen

aus selbst abgeschlossenen Versicherungen für:

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall . . . . 324 984,69

2. Rentenversicherungen, geleistet 3. Sonstige Versicherungen, geleistet

rungen (Rückkauf):

hoben

”. Rükversiclerungsbeiträge für:

1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall

2. Rentenversicherungen

. Verwaltungskosten :

. Steuern und öffentliche Abgaben

L. Abschlußkosten (erstmalige Kosten) , , 2. Sonstige Verwaltungskosten . . .

. Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen (Kurs3verlust)

E Dekungskapital am Echluß des Geschäftsjahres für: 1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall , .

L, ALL, XIII,

Gesamteinnahmen Gesamtausgaben ,

L,

TI,

äbschluß der Deutschen Anwalt- un

Deutsche Versicherungs-Nevisions- und Treut;and-Gesellschaft

2. Rentenversicherungen 3. Sonstige Versicherungen

4. Aufgewertete Versicherungen (Aufwertungs\tock) 1 563 900,—

Ueberschußrülagen der Versicherten Sonstige Rücklagen Sonstige Ausgaben

C, Abschluß.

2. An die Ueberschußrücklage 11 für lfd, R Sonstige Verwendungen: 1, An den Aufwertungsstock

2. An die Elzehilfe (Zuschußkasse) . ._. ;

3. An die Angestelltenhilsfe , ._,

Verlin, den 18. April 1936.

É orte f wE W WOUTE T Halle (S.), am 7. Juni 1936,

an Versicherte aus dem Geschäftsjahre, abge-

« « T7548 022,39

Gesamtausgaben

Peberschuß der Einnahmen Verwendung des Nebershusses. Ueberschußanteile auf die Versicherungen, Ie 1, An die Ueberschußrüccklage I für lfd, Versgn. ENTEN

« , 335 321,89

. . 566 788,09 . 724 488,06

55 514,17 22 000,— « 2535 007,86

. 577 497,94 139 171,80

« 155 710,97 . 122 615,76

. 120 832,06 8-291,45

. 839 208,— 18 462,—

. 134 419,13

T4 556,64 . 174 402,43

13 522 451,04

489 361,50

. 607 271,16 87 149,83

. 30 000,— 15 000,— 15 000,—

RM 21 128 258

87 703 41 420

1 291 276

107 514

3 251 677

2 764 1 406 257

278 326

588 046 62 484

28 245 729

129 123

1 182 654

578 299/59

665 014/51

469 741/02

248 959 07

61 346/03 95 169/42 8 00

23 123 734 93

626 261 64

81 900|— 220 613|— 27 491 308/38 28 245 Mala7 27 491 308 38

754 420 99

694 420 99

60 000 |—

Gesamtbetrag

i Dobberpfuhl. Der Vorstand. Dr. Oellers.

E E 754 420/99 ach dem abschließenden Ergebuis der Prüfung entsprechen der Rechnungs-

l ! d Notarversicherung, die zugrundeliegende führung und der Jahresbericht des Vorstandes den geseßlichen Vorschriften,

Buch-

_ C EIPZIGER V EREIN-BARMENIA

LEBENSVERSICHERUNG AUF GEGENSEITIGKEIT Vilanz 1935.

L

IT, IIL, IV. V VI, VII, VIIIT, IX, X,

XI, XII,

XIII, XIV.

XV, XVI,

durch be

. Sch ° . Geftundete Beiträge S. Es . . Rückständige Zinsen ..«« ..« ° .+ Außenstände bei Vertretern aus dem Geschäftsjahre , . Kassenbestand einschließlich Postscheckguthaben . e GeMüsSeinriBlung c. « e Cel . Sonstige Aktiva .

A. Aktiva.

M E E . Hypothefeu ;

.+ Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körperschaften . Wertpapiere

. Darlehen auf Versicherungsscheine . Beteiligungen: 1. an anderen Versicherungsunter

2. an sonstigen Unternehmungen

. Guthaben bei Banken . Fovdecungen: -1.-an abhängige Gesellschaften und 2. an andere Versicherungsunternehmungen . . . ..

+ Forderungen an Mitgkieder des Vorstandes oder an die ihnen nach § 261

HGB. gleichgestellten Personen « «. «« Wechsel «. .

B. a iva. Gesebliche Sicherheitsrülage « y i î Organisationsrücklage . Rückstellungen. . . . Wertberichtigungsposten . Deekungskapital . . . Beitragsüherträge E Rücklage für schwebende Versicherungsfälle Gewinnrülage der Versicherten s Besondere Risikorücklage 9 bzw. §8 der Allgem. Rücklagen für Verwaltungskosten: 1. für Abschlußk

2. für sonstige Verwaltungskosten

3. für Steuern Sonstige Rücklagen « . . Verbindlichkeiten: 1. gegenüber

Vers.-Be

nehmungen . . s . .

Könzerkigesellschaften

eo.“ S0. q. S Q 90S. D: S. ck Q P O: 00 o Q

Abs. 1A IV

S.A: 0.S- P. S G0. S D ch0: S O. Q .A S Sin

S 00. S 0: S6. S O eo o. ooooooo “d

eee ooooo) o eee.) D: S0 cki S0.S 0.0.0 0.9% ®ck S0 eee. eo oooooo eee)

. . . ® 6 . J .

s d.

H e... oa

e ©0000 @ S. 0 0. S E @ S _@ T S 0.0 C0

6 Q/0* 0 0e 0-6 #0

osten . .

070 0 0.09 000 P S 0&0 0.0 E 0 S 0" DP S & 0:68. 0.9.00 07S D Q M D D S: ch0 A S 0 E E@ 0.0. 6A 9E S. @ 0. P. 00.0 0.Dck Q §9 @A O S 0. 0 0 0-09 60 S @ e e eee

abhängigen Gesellschaften und Konzerngesellschaften

2, gegenüber anderen Versicherungsunternehmungen « « « « « «

S

Sonstigè Passiva P

Verbindli keiten gegenüber Banken, aus Wechseln,

Gei «s s Leipzig, den 30. Mai 1936.

Der Vorstand. Dr. Teichmaann.

Daß das unter Posten V der Passiva mit RM 9

die Beaufsichtigung der privaten Versicherung8unternehmu

stätigt.

Leipzig, den 30. Mai 1936.

Bürgschaften und Garantiederträgen

Lindner. Dr. Wortmann.

228 452,— eingestellte ngen und Bausparkass

Gewinn- und Verlustrechnung.

214 010 267 359 74 903

16 121 135 850

Kadaß.

Der Treuhänder:

17 767 756/15

—A RM [9

1 204 355 15 6838 17837 25 000 /—

4868 722 13 :

634 681

70 000 | 288 671 48

/ 80 958 15 F

ain s

3 008 736/76 F 135 09388 257 509 15 11137987

A 244 469 21

1 825 151/59 100 000

556 27285 127 964/82

151 971/99

894 ‘g

999 547 37

Deungskapital gemäß § 65 des Gesetzes über en vom 6. Juni 1931 berechnet is, wird hier- Leipzig, den 30. Mai 1936,

Daß die eingestellten Deckungsrüdlagen vorschriftsmäßig angelegt und aufbe

Horst Kadaz. wahrt sind, wird hierdurch bestätigt.

Oertel.

VI, VII,

VIII, IX, X, XT, XII, XTIT, XIV,

Vorschrif

Leipzig,

. Sonstige Einnahmen . « « «

Lebensversicherung auf Gegens

Franke, Schlosserobermeister, Höhn, Syndikus, Leipzig,

A. Einnahmen.

. Ueberträge aus dem Vorjahre:

I Deckungskapital . . . . L) . . 6 . . L) 2. Béitragslberträge + « « » « « s. 6 «6 3. Rücklage für schwebende Versicherungsfälle 4, Gewinnrücklage der Versicherten

Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahre 5. Sonstige Rücklagen 6, Von der Wartburg übernommene Rücklagen

. Beiträge für Kapitalversicherungen auf den Todesfall:

L, Selbst abgesGhlossene. ¿a e o 2. Jn Rückdeckung übernommene. . « « «

Nebenleistungen der Versicherungsnehmer . .

+ Kapitalerträge: 1. Erträge aus Beteiligungen

A Q R A

3. Mieterträge . . . . . « Gewinn aus Kapitalanlagen: 1. Kursgewinn . . 2. Sonstiger Gewinn

. Vergütungen der Rückversicherer für: 1. Ergänzung des Deckungskapitals ; 2. Eingetretene Versicherungsfälle 3. Sonstige Leistungen « « « - «

B. Aus gaben.

. Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der

Versicherungen: 1. Geleistet s os 0. nis

2, Zurüdgestellt A s

+ Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen

Versicherungen: 1. Geleistet E S

2. Hürlidfgestellt S oes

. Vergütungen für in Rückdeckung übernommene Ver

1 Eingetretene Versicherungs fälle, geleistet « 2. Sonstige Leistungen . .

i Rückkäufe : Cewwinnanteite an Versicherte: 1. Aus dem Vorjahre:

a) abgehoben

b) nicht abgéhoben . . « « « i 2. Aus dem Geschäftsjahre:

a) abgehoben

b) nicht abgehoben .

Nückversicherungsbeiträge Verwaltungskosten: 1. Abschlußkosten

2. Sonstige Verwaltungskosten . . o 3, Steuern und öffentliche Abyaben s

Abschreibungen Is Verlust aus Kapitalanlagen Deckungskapital am Schlusse des Geschäftsjahres . Beitragsüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres Gewinnrücklage der Versicherten . „«« « « Sonstige Rücklagen. « . Sonstige Ausgaben

. . . . . . . . 0: V ®

C. Abschluß.

Gesamteinnahmen Gesamtausgaben .

Ueberschuß der Einnahmen . ._. 5

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung ten,

R. Dobberpsuhl. Der Reingewinn von RM 999 547,37

rüdcklage IT zugeführt worden.

3

o. eo o #8 L

Vorjahre aus selbst abgeschlossenen

sicherungen:

27 302,20

. « 155 224,86 42 099,97

0/00 & D: 0.00 D 0 0:0 &@ .

96 981

RM

. 599 778

15 595 65 392

1078 162

178 390 606 459

23 096 330

4283 148 76 958

965 717

158 719

27 302

1 276 314 871 422

entsprechen der Rechnungsabschluß

6 066 448 2 627 765 41 276

1 944 304/52

265 366 574 253

6 716 512 1 199 437

3 700| 8 014

197 324

Ñ

42 92

27 75

l Î

32 02 02 87 06 37 04

|

- | 20

/96 [79h

Yai

21 993 489

20 993 912

RM

11 519 413/86

7915 950/02 16 175/85

571 492/34

80 987/89

1 863 011 47

26 458

23 426 500 107

1124 437 351 382

224 627 1 870 489 59 |

42

86 25

2 244 718

61 187

71

9 228 452 3 098 765 1 825 151/59 301 499/66 139 626/83

47

20 993 912/47

S1 993 189 84

999 54737

Os i U des Leipziger Verein-Barmenia eitigkeit, die zugrunde liegende Buchführung und der Jahresbericht des Vorstandes den geseßlichen

Verlin, den 30. Mai 1936, Deutsthe Versicherungs-Revisions- und Treuhand-Gesellschaft m. b, H.

H. Gorfke, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer. / ist mit RM 456911,48 der Gewinnrücklage T, mit RM 542635,89 der Geiwwinn-

Der Aufsichtsrat unseres Vereins segzt sih auf Grund der Wahlen vom 25. Juni 1936 wie folgt zusammen: Otto

stellvertr. Reichsinnungsführer des deutschen Schlosserhandwerks, Leipzig, Vorsißender, Dr. jur. Kurt : stellvertr. Vorsibender, Konsul Richard Blecher, Bankherr, / Gustav Gerber, Kaufmann, Berlin-Stegliß, Dr. jur., Dr. phil. Wakter Seidel, Kausmann, Leipzig, Dr. jur. Paul Wesenfeld, Justizrat, W.-Barmen.

W,.-Elberfeld, Wilhelm Enke, Stadtrat, Rohrbeck, Handels8gerichtsrat, Berlin, Hermann

Leipziger Verein - Barmenia Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit.

I9tr. 152

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugs- preis monatlich 1,15 ÆÆ einschließlich 0,30 Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbst- abholer bei der Anzeigenstelle 0,95 ÆK monailich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, Ibstabholer die Auzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Ein- sendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

Altdamm.

S thaler“’ mit dem Si

Zentralhandelsregisterbeilage L

Ï zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

zugleich ZentralhandelS8register für das Deutsche Neich

(Erste Beilage)

Berlin für

in

e rere

11, Handelsregister.

{21178] Bekanntmachung. Fn unser Handelsregister Abteilung B

R TE T L N ift heute bei Nr. 14 (Natronzellstoff-

und Papierfabriken niederlassung Altdamm), worden: s i; Der Gesellshaftsvertrag ist durch Be- {luß der Generalversammlung vom 10, Juni 1936 geändert in § 26 (Ort der Generalversammlung). Aitdamm, den 23. Funi 1936, Amtsgericht.

A.-G., Zweig- eingetragen

Aschaffenburg. [21179] Bekanntmachung. Untex der Firma „August Land- in Aschaffen- burg, Kornelienstr. 42,, betreibt der Kfm. August Landthaler seit 1. 4, 1931 die Herstellung u. den Vertrieb von Herren-, Burschen- u. Knabenkonfektion. Aschaffenburg, den 26. Juni 1936. Amtsgericht Registergericht.

Bad Nauheim, [21180]

Jn das Handelsregister A ist am 25, Juni 1936 eingetragen:

Zu Nr: 275, betr. die Firma Leopold Ehrlih in Bad Nauheim: Die Firma ist erloschen.

Unter Nr. 460 die Firma Fotohaus Karlsbrunnen Fuhaber Willy Ehmdcke zu Bad Nauheim und als deren allei- niger Jnhaber Willy Ehmcke, Photo- graph und Kaufmann zu Bad Nauheim.

Amtsgeriht Bad Nauheim.

Berlin. [21181]

Jn das Handelsregister Abteilung A des unterzeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Unter Nr. 82 996. Vaul Gohla, Berlin, FJFnhaber:

i Paul Gohla, Kaufmann, Berlin.

Nr. 82997, Kirchhoff «& Neirath, Berlin. Kommanditgesellshaft seit dem 16. Funi 1936. Persönlich haftende Gesellshasterin is Margarete Neirath geb, Berg, verwitw. Kauffrau, Berlin. 2 Kommanditisten sind beteiligt, Die Kommanditgesellshaft ist durch Um- wandlung der Chemische Werke Kirh- hoff & Neirath Gesellshaft mit be- shränkter Haftung, Siß Berlin, ent- standen (zu vergl. 563. H.-R. B 4610). Nr. 82998. S. Ackermann «& Co. Kommanditgesellschaft, Berlin. Kom- manditgesellshaft seit 17. Juni 1936. Persönlih haftender Gesellschafter ist der Kaufmann Bernhard Marburg, Berlin, 2 Kommanditisten sind - be- teiligt, Die Kommanditgesellschaft ist durh Umwandlung der S. Ackérmanti & Co. Gesellschaft mit beshränkter- Haf- tung, Siß Berlin, entstanden (zu vgl. 563, H.-R. B 27.618). Bei Nt. 69 837 Buh: und Verlagsdruckckerei H. Heenemann Kommanditgesellschaft: Der JFlse Heenemann, Berlin, ist Ge- samtprokura erteilt. Nr. 39 139 Krüger & Lewy: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloshen, Nr. 78615 Emes Fabrikation und Vertrieb von Neuheiten Walter F. N, Voettger: Die Firma ist er- losen. Verlin, den 25. Juni 1936. Amtsgericht Berlin, Abt. 551,

Berlin. [21182] In das Handelsregister Abteilung A des unterzeihneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Unter Nr, 82 993 Gustav Wilhelm von Mallinckrodt, Verlin. Juhaber: Gustav Wilhelm von Mallinckrodt, Kaufmann, Berlin. Dem Martin Groppler, Berlin, ist Pro- ura erteilt, Nur. 82994, Albert Merteu's Schürzeuhaus, Berlin, «haber: Albert Merten, Kaufmann, erlin, Nr, 82 995. Savinol Ge- sellschaft Fehmann «& Slowinski, Verlin. Offene Handelsgesellschaft seit 1, Juni 1236. Gejellichafter siud: Kauf- mann Kurt Fehmann und unverehe- lichte Kauffrau Melanie Slovinski, beide in Verlin. Zur Vertretung der Gesell- schaft sind nur beide Gesellschafter ge- meinschaftlih ermächtigt, Bei Nr. oos F. Meißner & Co. Nachf.: Lem Caxl Haecker, Klein Machnoty, ist derart Gesamtprofura erteilt, daß er gemeinsam mit einem anderen Proku- risten zur Vertretung der Gesellschaft ermachtigt ist, Nr. 77235 Verkehrs Reklame Otto Schwarze: Jnhaber lt: Otto Schwarze, Kaufmann, Ber- in, Seine Prokura ist erloshen,

machungen der

Nr. 41 928 Hans Detlev von Müller «& Co.: Die Gesellshaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloshen. Erlojchen: Nr. 41 802 Otto Scharf, Nr. 56 651 Friedrich Weichbrsdt Juh. Joseph Sellwvig und Nr. 77988 Hans Wrede Verlag Nachfolger. Berlin, den 25. Juni 1936, Amtsgericht Berlin. Abt, 552,

Berlin. [21183]

Jn das Handelsregister B des unter- zeihneten Gerichts ijt heute Lea worden: Nr. 49 966. Gustav Lanzen- dorf Baugeschäft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Fort- führung des Baugeschäfts in s Gustav Lanzendorf, Berlin, insbeson- dere Unternehmung und Ausführung von Bauarbeiten jeglicher Art, Ervich- tung von Wohnhäusern, Geschäfts- häusern, Umarbeitung oder Umbauen derartiger Häuser und ähnliche Arbei- ten, die mit dem Betrieb eines Bau- geshäfts in Zusammenhang stehen. Stammkapital: 30 000, RM. Ge- schäftsführer: Rechtsanwalt und No- tax Dr. Erih Karshny, Charlotten- burg. Gesellschaft mit beshränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 18, April 1936 abgeschlossen. Der Ge- schäftsführer Dr. Erih Karschny ist ordentliher Geschäftsführer und hat Alleinvertretungsrecht. Wird ein stell- vertretender Geschäftsführer bestellt, so darf dieser nur mit dem ordentlichen Geschäftsführer - zusammen die Gesell- schaft vertreten. Als nicht eingetragen wird noh veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital hat die Gesell- \haftecrin Fräulein Emilie Lanzendorf,

Berlin, das von ihr ererbte, unter der |

Firma Gustav Lanzendorf in Berlin betriebene Baugeschäft nebst allem Zu- behör und mit Aktiven und Passiven

‘nah dem Stande vom 31. 3. 1936 der- |

gestalt in die Gesellschaft eingebracht, daß das Geschäft als vom 1. April 1936 ab auf ihre Rehnung geführt an- gesehen wird, und zwar nah näherer Maßgabe des § V. des Gesellschafts- vertrages. Der Wert der Sacheinlage ist mit 20000 RM festgestellt und 1n dieser Höhe auf den Stammanteil an- gerehnet. Nr. 49 967 Rentenhaus- Erwerbs- und Verwaltungs-Gesell- schaft mit beschräukter Haftung, Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Erwerb und Verwaltung von Rentenhäusern. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer: Rechts- anwalt Dr. Emil Stumm, Berlin. Ge- sellshaft mit beshränkter Hastung. Der Gesellschaftsvertrag ist am. 20. Mai 1936 abgeschlossen. Der jeweilige Ge- schäftsführer ist berechtigt, mit sich selbst Rechtsgeschäfte abzuschließen. ZU Nr. 49 966" und 49 967: Als nicht eingetra- gen wird noch veröffentlicht: Bekannt- Gesellshaft erfolgen durch: den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 9329 Kurfürstendamm 93 Baugesellschaft mit _ beschränkter Hastung: Paul Netter ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 39 762 Wunsch Haus- und Baugesellschaft nit beschränkter Haftung: Dem Fräulein Elsa Draesel in Berlin- Charlottenburg ist Prokura exteilt, Bei Nr. 40 332 Rittergutsverwaltung

Radlow Gesellschaft mit beschränk-

ter Haftung: Durch Beschluß vom 97, Mai 1936 i#}t der Gesellshaftsver- trag bzgl. des Stammkapitals abgeân- dert. Das Stammkapital ist in erleich- terter Form um 30 000 RM auf 100 000 Reichsmark herabgeseßt. Bei Nr. 46 809 Strafß;enbaugesellschaft Kemna- Lenz Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Heinrih Sann, Berlin- Dahlem, ist Prokura erteilt derart, daß er berechtigt ist, die Gesellshaft gemein- sam mit einem Geschäftsführer oder mit einem anderen Prokuristen zu ver- treten. Bei Nr. 48013 Süddeutsche Total-Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation: Gustav Adolf Schüye ist nicht mehr Liquidator. Kaufmann Ernst Schüße in Berlin- Mariendorf ist zum Liquidator bestellt. Berlin, den 25. Funi 1936. Amtsgericht Berlin. Abt, 564,

Berlin. i [21185] - Jn' das Handelsregister B ist heute eingetragen: Nr. 107 Eisenbahn-Ver- fehrsmittel Aktiengesellschaft : Dr. Willy Siller, Kaufmann, Berlin, ist zum stellvertretenden WVorstandsmit- gliede: bestellt. Nr. 34757 Bank für deutsche Judustrie - Obligationen: Prokurist: Adolf Krech “in Berlin-

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 mm breiten Zeile 1,10 Æ&, Anzeigen nimmt die Anzeigenstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Ein- rückungstermin bet der Anzeigenstelle eingegangen sein.

Zehlendorf. Er vertritt gemeinschaftlich mit einem Vorstandsmitgliede oder mit einem Prokuristen, Nr. 39 212 Bode: Panzer Geldschrankfabriken Aktien- gesellschaft: Die Generalversammlung vom 13. März 1936 hat die Erhöhung des Grundkapitals um 150 000 RM be- \{chlossen. Die Erhöhung ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jeßt 600 000 Reichsmark. Der Gesellschaftsvertrag ist durh Beschluß der Generalversamm- lung vom 13, März 1936 geändert in § 4. Als nicht eingetragen wird noh veröffentliht: Auf die Grundkapitals- erhöhung werden 300 Fnhaberaktien zu je 500 RM zum Nennbetrage aus- gegeben. Das Grundkapital zerfällt jeßt in 1200 Jnhaberaktien zu 500 RM. Nr. 48746 Deutsche Volks8- und Lebensversicherung, vormals „flam- ma‘ Versicherungsverein auf Ge- genseitigkeit zu Berlin: Paul luf ist niht mehr Vorstand. Aus dem Au sihtsrat ist in den Vorstand abgeord- net: Oberregierungsrat i. R. Frit Röhr, Berlin. Berlin, den 26. Juni 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 561.

Berlin. a [21184] Jn das Handelsregister B ist heute

eingetragen: Nr. 2% 578 Albert Labus

Aktiengesellschaft: Die Prokura für Hermann Falkenberg is erloshen. Nr. 35 683 „Heimat“ Gemeinnügige Vau- und Siedlungs Aktiengejell- schaft: Karl Rogge und Hugo Virchow sind nicht mehr Vorstandsmitglieder. Christian Staab, Kaufmann, Berlin- Wilmersdorf; Egbert Burghardt, Kauf- mann, Berlin-Zehlendorf, sind zu Vor- standsmitgliedern bestellt. Berlin, den 26. Funi 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 562.

Berlin. 2 [21186]

Jn das e des E eihneten Gerichts ist heute eingetragen Ee Nr. 49 969. Alfred Haake «& Thieme Gesellschaft mit beschräuk- ter Haftung, Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Fortbetrieb des bisher

von Alfred Haacke betriebenen Groß-

welches den Vertriéb von Oelsardinen, Fischkonserven, Räu- cherwaren, Salzheringen, Obst- und Gemüsekonserven sowie von Feinkost- waren zum Gegenstande hat. Stamm- fapital: 30 000,— RM. Geschäftsführer: 1. Kaufmann Alfred Haate, Berlin, 2. Kaufmann Willy Thieme, Berlin. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellshaftsvertrag ist am 8. Ma1 1936 abgeschlossen. Die Gesellshaft wird durh den Tod eines Gesellschafters und durch Kündigung aufgelöst, die mit sechsmonatiger Frist zum Schluß eines Geschäftsjahrs, jedoch frühestens zum 31. Dezember 1940, zulässig it. Als nicht eingetragen wird noch ver- öffentliht: Als Einlage auf das Stamms- fapital wird in die Gesellshaft einge- braht von dem Gesellshafter Alfred Haacke: das von ihm unter der Firma „Alfred Haackte Oelsardinen-Fmport" in Berlin C 25, Rochstraße 1, betriebene Geschäft mit allen Aktiven und Passiven und insbesondere auch mit allen Rechten aus abgeschlossenen Verträgen. Die Einlage wird von der Gesellshaft mit 7500 RM angenommen. Nr. 49 970. Flachsverwertungs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin. Gegen- stand des Unternehmens: Anbau, An- fauf und Verarbeitung von deutschen Flächsen, Handel mit anderen Textil- Rohstoffen. Stammkapital: 100 000,— Reichsmark. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 14. März 1936 abgeschlossen. Sind mehrere Geshäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäfts- führer vertreten. Zum Geschäftsführer bestellt ist: Kaufmann Carl Hennig, Berlin. Er ist von den Beshränkungen des § 181 B. G.-B. befreit, Zu Nr. 49 969 und 49 970: Als nicht eingetra- gen wird noh veröffentlicht: Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 43 657 Ako Grundstücksgesell- schaft mit - beschränkter Haftung: Durch Gesellshafterbeschluß vom 6. April 1936 ist die Gesellschaft aufgelöst. Zu Liquidatoren sind die bisherigen Ge- schäftsführer Bernhard Hoffmann und Georg Beyer, beide in Berlin, ‘be tellt. Bei Nr. 48 897 „Eigenheimbau Erdmann «& Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Firma heißt fortan: Erdmann «& Co. uaus- führungen Gesellschaft be-

handelsgeschäfts,

mit

O

Berlin, Freitag, den 3. Zuli

1936

Jnhaltsübersicht,

1. Handelsregister. 2, Güterreht8register.

3. Vereinsregister. =— 4. Genossenschaftsregister.

5, Musterregister. 6. Urheberrechtseintrags-

rolle. T. Konkurse und Vergleichsfahen. 8, Verschiedenes,

schränkter Haftung: Der Gesell- schaftsvertrag ist geändert durch Be- 1chluß: a) vom 27. Februar 1936 in 8 6, b) vom 8. Funi 1936 in 8F 1, 6. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellshaft durch mindestens zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten. Walter Erdmann ist befugt, die Gesellshaft allein zu vertreten. Otto Steldinger ist niht mehr A führer. Prokurist: Paul Walger, Ber- lin. Er vertritt allein. Bei Nr. 49 892 Afa Wohnungsbaugesellschaft mit beschränkter Haftung: Friß Beer ist niht mehr Geschäftsführer. Archi- tekt Wilhelm Senzky, Breslau, ist zum Geschäftsführer bestellt. Folgende Firmen sind erloshen: Nr. 37773 G. d. A. Buchvertrieb GmbH., Nr. 47389 Deutsche Kredit- und Kapitalbildungs-Gesellschaft mbH, Berlin, den 26. Funi 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 568. Berlin. : [21187] Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 24 499 Meierei Steg- liz-Lichterfelde Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Durch Beschluß vom 17. April 1936 ist der Gesellschasts- vertrag in § 11 Say 2 (Gesellshafter- versammlungen) sowie durch Streichun des § 15 (Veröffentlihungen der Gesell- schaft) und entsprehende Vorrückung der nachfolgenden Paragraphen abge- ändert. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Die Bestimmung, daß die Bekanntmachungen der Gesellshaft durch die Deutsche Milchhändlerzeitung erfol- gen, ist fortgefallen. Bei Nr. 40 769 Sparkredit-Gesellschafst für Beamte mit beschränkter Hastung in Liqui- dation: Heinz Groten ist niht mehr Liquidator. Bei Nr. 48617 Gebr. Ullendorff Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Durch Beschluß vom 4. Juni 1936 ist der Kaufmann Max Drzymotta, Berlin-Lichtenberg, zum Geschäftsführer bestellt mit der Maß- gabe, daß er die Gesellshaft mit dem Geschäftsführer Wilhelm Gebhard ver- treten kann. Erwin Köhnen ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 49 382 „„Stadt und Land‘““ Schinken- und Wursfst-Spezialitäten Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation: Durch Beschluß vom 2. Juni 1936 ist die aufgelöste Gesellshaft in eine werbende zurückgewandelt. Zu Geschäfts- führern sind Kaufmann Dr. Dietrich Troschke, Charlottenburg, Kaufmann Max Röhl, Berlin, bestellt. Folgende Firmen srnd erloshen: Nr. 11476 Lud- wig Katenellenbogen GmbH., Nr. 90 112 *Spiegelfabrik Wolter GmbH. Berlin, den 26. Juni 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 564.

Bernburg. [2118] Jn. das Handelsregister ist eingetragen worden: , Abt. B Nr. 182 am 26. 6. 1936 bei der Firma „„Portlandzement- und Kalk- werfe Sachsen-Anhalt Aktiengesell- schaft zu Nienburg, Saale“: Der Fabrikdirektor Dr. phil. Martin Oels und Direktor Ernst Schimmelbush sind aus dem Vorstand ausgeschieden. An ihrer Stelle sind der Direktor Richard von Bentivegni in Berlin und der Fabrikdirektor Dipl.-Fng. Ludwig Eck in Bernburg zu Vorstandsmitgliedern be- stellt. "Amtsgericht Bernburg, 27. Juni 1936.

Brand-Erbisdork, [21189]

In das hiesige Handelsregister ist heute auf dem die Firma Erzgebirgishe Holz- industrie - Aktiengesellschaft in Brand- Erbisdorf betreffenden Blatt 111 einge- tragen worden:

Prokura ist erteilt: a) dem Kaufmann Martin Koch in St. Michaelis und b) dem Kaufmann Richard Schulze in Brand-Erbisdorf. I

Sie dürfen die Gesellschaft nur in Ge- meinschaft miteinander odex mit einem Vorstandsmitglied vertreten.

Amtsgericht Brand-Erbisdorf, 29. 6. 1936.

Braunschweig. . [21190]

Jn das Handelsregister ist am 26. Juni 1936 bei der Firma Zeitter & Winkel- mann in Braunschweig eingetragen: Otto Winkelmann ist als persönlich haf- tender Gesellschafter ausgeschieden. Die offene Handelsgesellschaft ist in eine Kom- manditgesellshaft umgewandekt. 6 Kom- manditisten sind eingetragen. . Amkts-

Bremerhaven, __ [21192] Jn unser Handelsregister ist heute zu der Firma Nordwestdeutscher Ver- lag Dien & Co. der Austritt eines Kommanditisten sowie der Eintritt eines neuen Kommanditisten einge- tragen worden. Aceweaven den 27. Juni 1936. Amtsgericht.

Breslau, Bts! Bei den nachstehend bezeichneten, in unserem Handelsregister A einge- tragenen Firmen, ist folgendes einge- tragen worden: Die Firma ist er- loschen.

Am 17. Juni 1936:

Bei Nr. 1995: E. Stoermer’s Nachf. F. Hoffschildt, Fnh. Apotheker Georg Maske, Breslau.

Nr. 10546: Julius Löwy FJnh, Martha Löwy Nachf., Breslau.

Am 18. Juni 1936:

Nr. 1016: Siegmund

Breslau.

Nr. 9722: Friedrich August Minuth,

Breslau. Am 19. Juni 1936: Nr. 8167: Rich. Emil Lenk, Breslau, Am 20. Juni 1936: Z Nr. 10 938: Carl Schirmer u. Gustav Strieboll, Breslau. Nr. 11573: Schuh-Growald Fnh. Alfred Growald, Breslau. Amtsgericht Breslau.

Bresler,

[21194]

Breslau, A s A Mt

Jn unser Handelsregister folgendes eingetragen worden: Amt 17. Juni 1936.

Bei Nr. 6305, Firma Abeldt u. Poppelauer, Breslau: Die Prokura der Henny Abeldt ist erloshen. Neuer Jn- haber ist die verw. Kausmann Henny Abeldt geb. Lange zu Breslau.

Am 18. Junt 1936. /

Bei Nr. 11916, Firma Bernhard Vogelbaum, Dekatieranstalt, Breslauz Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die bis- herige Gesellshafterin Martha Rudel geb. Bappe ist alleinige Fnhaberin der Firma. Dem Richard Rudel zu Bres- laut-Shwoitsch ist Einzelprokura er- teilt. Die Firma is geändert int „Dekatieranstalt Martha Rudel“.

Nr. 13 322. Firma Walter Kunert, Breslau. Jnhaber ist Diplomkauf- mann Walter Kunert zu Breslau.

Am 19. Juni 1936.

Bei “Nx. 9117, Firma acob Goeß, Breslau: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter «Facob Goeß ist alleiniger Jnhaber der Firma.

i 2

Bei Nr. 43, Firma R. Hausfelder, Breslau: Ein Kommanditist ist aus- geschieden.

Amtsgericht Breslau.

Breslau, i ag Jn unser Handelsregister B Nr. 11 ist heute bei der „Schlesische Feuerver- siherungs-Gesellshaft“, Breslau, fol- gendes eingetragen worden: Durh Be- \chluß der Generalversammlung vom 18. Mai 1936 ist § 2 Abs. 1 des Ge- sellshaftsvertrages (Gegenstand des Unternehmens) geändert. Der Gegen- stand des Unternehmens ist auf „fon- stige Schadenversicherungen“ ausgedehnt, Beaitoie den 17. Juni 1936.

Amtsgericht.

Breslau, L [21196] Jn unser Handelsregister B Nr. 2462 ist heute bei der „Gebr. Weiß, Eisen- handlung, Gesellshaft mit beshränkter Haftung“, Breslau, folgendes eingetraz gen worden: Durch Gesellschafterbeschlu vom 15. Juni 1936 ist die Gesellschaf aufgelöst. Der bisherige Geschäftsführer, Kaufmann Ernst Weiß, ist Liquidator. Breslau, den 17. Funi 1936. Amtsgericht,

Breslau, A [21197]

Jn unser Handelsregister ist heute fol gendes eingetragen worden: _

Fn Abt. B bei Nr. 2579, Firma Ost4 deutshe Brunnenbau- u. _Bohr-Gesell- schast mit beschränkter Haftung, Bres» lau: Duxch Gesellshafterbeshluß vom 11, März 1936 ist die Umwandlung der Gesellshaft auf Grund des Geseßes vom 5. Juli 1934 R.-G.-BVl. 1 S. 569 durch „Uebertragung ihres Vermögens unter Aus\schluß der Liquidation auf den alleinigen Gesellschafter, Direktor Reinhold Köhn in Breslau, erfolgt. (

Jn Abteilung A unter Nr. 13323 Firma Ostdeutshe Brunnenbau- ünd

gericht Braunschweig.

Bohrgesellshaft Jnhaber Direktor Rein-