1936 / 158 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 10 Jul 1936 18:00:00 GMT) scan diff

D

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts in Guben auf den 27. August 1936, 9 Uhr, mit der Aufforderung, si<h durch einen _bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsan- walt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. |

Guben, den 27. Juni 1936.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[23454] Oeffentliche Zuftellung. Der Landarbeiter Bruno Wolff in Hof Küsserow, Prozeßbevollmächtigtér: Rechtsanwalt Dr. Schmiegelow 1n Güstrow, klagt gegen jene Ehefrau Marie Wolff, geb. Michalski, früher in Dóöhlau, Kreis Osterode, jet unbekann- ten Aufenthalts, auf Grund des $ 1567 Ziff. 2 B. G.-B. mit dem Antrage au] Ehescheidung. Der Kläger ladet die Be- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkam- mer des Landgerichts in Güstrow auf den 10. September 1936, vormit- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durh einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Güstrow, den 7. Zuli 196. Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[23455] Ladung.

Der Schiffskoh Max Wilhelm Bram- *mer, Hamburg, Johannisbollwerk 3 bei Mense, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. R. G. Müller, Hamburg, klagt gegen seine Ehefrau Emma Brammer verwitwete Bewley geb. Chamberlain, unbekannten Aufenthalts, auf 1. Ehescheidung, hilfsweise 2. Wie- derherstellung der ehelihen Gemein- haft. Verhandlungstermin: Mitt- woch, den 26. August 1936, 94 Uhr, vor dem Landgeriht Hamburg, Zivilkammer 2. :

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[23456] Ladung.

Die Ehefrau Marichen Cord geb. Niels, Hamburg, Gluckstraße 49 IV bei Windt, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Sattler in Hamburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Chauf- feur Carl August Wilhelm Conrad Cord, unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung. Verhandlungstermin: Mittwoch, den 2. September 1936, 914 Uhr, vor dem Landgeriht Ham- burg, Zivilkammer 2.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [23458] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Jngeborg Kurß geb. Nevermann in Hamburg, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwalt Bündgens in Kiel, klagt gegen den Arbeiter Wilhelm Kurßtz, früher in Neumünster, zux Zeit unbekannten Aufenthalts, auf Grund der $8 1565, 1568 des Bürgerlichen Ge-

eßbuches mit dem Antrage, die Ehe der

arteien zu scheiden. Die Klägerin

ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 5. Zivilkammer des Landgerichts in Kiel auf den 11. September 1936, vormittags 10 Uhr, mit der Auffor- derung, einen bei diejem Gericht zuge- lassenen Anwalt zu bestellen.

Kiel, den 6. Juli 1936.

Geschäftsstelle 5 des Landgerichts. [22460] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Alois Holz, Elisabeth geb. Hopf in Saarbrücken 5, Krummgasse 14 bei Hopf, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Jacob in Saar- brüd>en, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Alois Holz in Saabrücken 2, Neustraße 34, früher in FJnsheim bei Landau (Pfalz), Schustergasse 125 bei «zakob Rust, jeßt unbekannten Aufent- halts, Beklagter, wegen Ehescheidung mit dem Antrage: Das Landgericht wolle die am 21, 6. 1933 zwischen den Parteien vor dem Standesbeamten zu Saarbrücken geschlossene Ehe scheiden, den Beklagten für den alleinshuldigen Teil erklären und 1hm die Kosten des Rechtsstreits zur Last legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2, Zivilkammer des Land- gerihts in Saarbrücken auf den 28, August 1936, vormittags 9 Uhr, Zimmer 127, mit der Aufforde- rung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollvymächigten vertreten zu lassen.

Schug, Justizinspektor,

als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

des Landgerichts.

[23461] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Paul Gröning in Har- burg-Wilhelmsburg 1, Winkelstr. 5, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. Nesemann in Harburg-Wilhe!ms- burg, flagt gegen die Ehefrau Fran- iska Gröning ‘geb. Young, z. Zt. un- ekannten Aufenthalts, früher in New- Orleans, U. S. A., 900—950 Magazine Street, auf Ehescheidung aus $ 1567 Ziff. 2 B. G.-B, und Schuldigerklärung der Beklagten gemäß $ 1574 Abs. 1 B.G.-B, Der Kläger ladet die Be- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2, Zivilkammer des Landgerichts in Stade auf den 25. August 1936, 10 Uhr, mit der Aufforderung, si<h dur<h einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anivalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Stade, den 4. Juli 1936.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Erste Beilage zum Reichs-

[23463] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Sophie Gärtner geb. Muscheid in Koblenz, Rheinstraße 4, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanivalt Heinz Spindler, Koblenz, klagt gegen ihren Ehemann, den Kellner Wilhelm Gärtner, früher in Koblenz, Rhein- straße 4, wegen Unterhalts mit dem An- trage, 1. den Beklagten zu verurtelien, an die Klägerin eine monatlich im voraus zahlbare Unterhaltsrente von 80,— RM zu zahlen, 2. dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreites aufzu- erlegen, 3. das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zux münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Koblenz auf den 26. August 1936, vormittags 9 Uhr, geladen. Amtsgericht Koblenz, 3. Fuli 1936. Der Urxkundsbeamte der Geschäftsstelle.

93464] Oeffentliche Zustellung.

l Die A Fnge Erika Meyer, vertreten dur< das Kreisjugendamt Ohlau, klagt gegen den Klempner- gesellen Kurt Sündermann, unbe- kannten Aufenthaltsorts, wegen Unter- halts mit dem Antrage auf Verurtei- lung des Sündermann zur Zahlung einer Unterhaltsrente von vieteljährlich 75 RM bis zur Vollendung des seh- zehnten Lebensjahres der Meyer. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- aeri<t in Ohlau, Zimmer 23, auf den 18. August 1936, vormittags 9 Uhr, geladen. Ohlau, den 8. Fuli 1936. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[23462] Oeffentliche Zustellung. Die Rundfunk Groß-Handelsgeseil- schaft m. b. H. in Berlin-Charlotten- burg 2, Bleibtreustraße 40, vertreten durch den Geschäftsführer, Prozeßbevoll- mächtigter Rechtsanwalt Dr. Paul Brün, Berlin W 15, Kurfürstendamm Nr. 195, klagt gegen den Monteur Erich Raphael, zuleßt in Berlin-Charlotten- burg, Leibnizstr. 75, wegen 350,— RM Wechselforderung mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläu1ntg vollstre>bar zu verurteilen, an die Klägerin 350,— RM nebst 6% Binsen seit dem 23, Mai 1934 zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht Charlottenburg, Amtsgerichts- plaß, auf den 25. August 1936, vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 1301, geladen. :

Verlin-Charlottenburg, 3. 7. 1956. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 23457] Ladung.

Die Oppenheimer Stiftung, vertreten durch ihren Vorstand, Anschrift: Edgar Frank, Hamburg 36, Colonnaden 36, flagt gegen Fräulein Rudolphine Fo-

hanna Sophie Jochimsen genannt Otte, früher in Hamburg, jeßt unbe- fannten Aufenthalts als Erbin der verstorbenen Frau Berner Wwe., geb. Schmidt verw. Otte, auf Auszahlung eines Teilbetrages von 600,— RM aus einer Aufwertungshypothek nebst 5% Zinsen seit dem 1. April 1936 und auf Duldung der Zwangsvollstre>ung wegen dieser Forderung und derx Kosten in das im Grundbu<h von Hamburg- Hohenfelde, Blatt 367, eingetragene Grundstü>k, Verhandlungstermin am 3, September ‘1936, 94 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Fivil- fammer 5.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[23459] Oeffentliche Zustellung.

Dex Willi Bonewiß in Mainz, Ball- plaß 2, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Gaßnex in Mainz, klagt gegen die Frau Maria Luise Dupont geb, Simon, früher in Berlin W 50, Regensburger Straße 12a, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen, an den Kläger zu bezahlen den Betrag von 1318 RM nebst 5 % Zinsen seit 27. Ja- nuar 1936, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und das ergehende Urteil für vorläusig vollstre>bar zu erklären, evtl. gegen Sicherheitsleistung. Dex Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des “Landgerichts in Mainz a. Rhein auf den 17, August 1936, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

lassen, Die Geschäftsstelle des Landgerichts Mainz.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[21399] Auslosung

von Teilschuldverschreibungen der

Holzwertanleihe der Stadt Freiburg im Breisgau von 1923.

Bei der am 22. Juni 1936 vorgenom- menen O von Teilschuldverschrei- bungen der Holzwertanleihe dexr Stadt Freiburg im Breisgau [Ee das Jahr 1936 wurden folgende Teilshuldverschrei- bungen zur Heimzahlung auf 1. Novem- ber 1936 gezogen:

Serie „A“ = 26 Stück zu je fm.

und Staatsanzeiger Nr. 158 vom 10. Juli 1936. S. 2

1517 2514

1104 1317 1801

2443 2848

1110 1391 1714 1828 1908 2043 2083 2155 2234 2331 2378 2436 2501 9597 2713 2816 2877 2930 9985 3130 3230 3312 3449 3528 3587 3675 3752 3830 3924 3999 4062 4160 4205 4309 4397 4541 4767 4833 4894 4935 5035 5086 5217 5282 5339 5429 5546 5646 5708 5795 5855 6000 6091 6180 6319 6463 6549 6661 6759 6876 6936 7004 7059 T131 7155 7259 7293 7343 7484 7601 7720 T7790 7856 7929 2016 20973 8193 8299 8312 8401 8513 8569 8617 8698 8793 8847 8923 9083 9147 9211 9296 9351 9421 9464 9515 9619 9719 9825 9971

216 3055 545 642 807 986 1061 1170 1240 1310 1403 1504

1561

1949 1962 2007 2147 2532 2586 2816

2518

1105

2447

2852

1143 1413 1715 1843 1912 9053 2092 92174 2238 9333 2382 2441 92511 2620 2720 2822 2889 2935 3029 3148 323 3332 Pi 3538 3601 3689 3783 3833 3928 4008 4074 4162 4236 4320 4402 4570 4769 4841 4897 4942 5036 5090 5230 5297 5352 5431 55T5 5657 5729 5814 5894 6003 6096 6218 6326 6483 6552 EGCS 6764 6891 6939 7006 T7067 7136 TIT4 T7264 7303 7349 7490 T7619 7TT29 7794 7885 7955 8031 8081 8195 3298 8329 81414 8515 8576 8634 8705 8799 8852 8985 9088 9153 9215 9299 9365 9423 9465 9551 9651 9741 9868 9994,

1076 1174 1253 1314 1416 1515 1569

2529

Serie „B“ = : Nr. 111 316 533 808 840 911 961 990

2868 2919 2920 2983.

2157

Nr. 486 558 601 661 706 709 749 1126

2190 2837

36 Stück zu je !< fm.

1173 1243 1252 1257 1323 1469 1485 1495 1566 1800 2071 2228 2281 2289

i i n

2618 2867

2946 2992 2993. Serie „D“

1155 1420 1722 1849 1934 2060 92096 2200 2298 9345 2388 2452 92523 2665 2742 9833 9895 2964 8033 3154 3244 3373 3483 3548 3613 3691 3791 3847 3934 4036 4084 4174 4251 4331 4406 4608 4805 4844 4905 4970 5045 5107 5235 5303 5368 5461 5580 5663 5738 5825 5896 6021 6098 6280 6331 6490 6554 6696 6799 6897 6941 7011 TOT1 7138 7187 7269 T8312 7370 7509 7621 7734 7813 7897 T7972 8038 8110 8204 8237 8345 8444 8525 8577 8635 8722 8800 8864 8997 9094 9160 9227 9317 93E8 9435 9474 9554 9680 9747 9881

1108 1197 1262 1337 1425 1520 1574

160 268 478

Za 573

731

880

2169 2619 2874

1284 1433 1769 1872 1936 2061 9104 2201 2301 2349 2390 2473 2563 2670 2748 92834 2904 2965 3037 3188 3251 3404 3494 3551 3623 3719 3793 3865 3945 4038 4093 4183 4262 4336 4420 4624 4807 4853 4913 4979 5065 5131 5253 5304 5378 5508 5586 5673 5744 5829 5932 6047 6113 6291 6338 6518 6556 6699 6816 (898 6968 7023 7106 7140 7206 T2 7319 7415 7512 T7667 773 7822 7899 7976 8061 8116 8210 8268 8358 8454 8527 857 8649

732

8810 8867 9010 9109 9162 9257 9321 9369 9441 9476 9593 9689 9752

9907

170 281 484 590 735 891

1131 1199 1272 1363 1440 1524 1609

2434 2632 2892

1357 1476 1811 1878 1958 2064 2110 9914 2312 9367 9396 2481 2570 92681 2768 2837 92906 2967 3038 3195 3254 3429 3495 3566 3631 3721 3795 3867 3947 4043 4096 4190 4282 4337 4450 4746 4815 4864 4918 4980 5069 5139 5264 5310 5380 5525 5588 5G6T8 5748 5842 5938 6064 6125 6299 6352 6522 6602 6723 6828 6902 6990 7034 TUT 7143 7214 T7277

7321

8366 8437 8530 8604 8661 8737 8816 8893

2297

2435 2637 2902

1358 1500 1816 1880 1971 2070 9141 9925 2327 92368 2410 2483

92581 2701

92779 9846 92925 2972 3043 3203

3273 3430 3497 3568

3638 3732

3820 3876

3977

4046

4105 4199 4304 373 4517 4758 4828 4891 4927 4999 5082 5152 5267 40295)

DOTA 5391 5530 5604 5683 5749 5846 5940 6078 6128 6307 6376 6536 6623 6732 6835 6906 6996 7035 T7122 7144 7231 7280 7324

9035 9036 9122 91: 9166 9277 C 9330 933

9382

9452 M! 9483 94 95% 96 9709 ‘( 9754

9914

174 316 493 594 742 919

1133 1204 1288 1375 1458 1527 1613

190 345 500 629

762

1142 1207 1306 1377 1478 1534 1626

207 347 522 637 796 952 957 1002 1003 1036 1053

1291

2640

9694 2773 2917 2924 2956 2975 2979.

Serie „C““ = 40 Stück zu je 1 fm. Nr. 109 118 424 491 789 790 817 818 917 918 1006 1497 1734 1958 1997 2020 2021 2078

1998 2442 2790 2905

= 714 Stü> zu je 2 fm. Nr. 50 66 93 95 100 352 357 359 375 376 378 524 600 619 644 685 800 808 830 876 887 1025 1034 1062 1072

1106 1379 1572 1822 1881 9013 2077 2149 9233 2329 2376 9428 2481 9584 9702 2814 9866 2927 9983 3069 3225 3310 3448 3512 3579 3642 3739 38929 3897 3995 4050 41925 4202 4306 4389 4539 4766 4830 4893 4930 5017 5085 5183 5275 5335 5411 5533 5605 5702 5776 5851 5971 6080 6137 6308 6396 6542 6656 6743 6842 6922 6999 7043 T7128 7154 7248

7286

9716 9823 9958

Serie „E“ = 407 Etüd zu je 5 fm. Nr. 16 17 19 20 23 48 50 70 71 78 85 87 97 924 237 383 467 551 568 649 724 851 874 989 998

210 353 540 638 801 970 1060 1144 1221 1307 1397 1479 1540 1627

1845 1935 2053 2168 2231 2328 2394 2464 2567 2751 2837 2950 2981 3075 3102 3148 3233 3296 3455 3507 3509 3669 3773 3929 4004 4091 4201 4262 4328 4407 4496 4546 4642 4772 4921 4988 5048 5131 5247

5341

1828 1907 2026 2101 2222 2301 2354 2453 2499 2720 2812 2929 2973 3050 3088 3129 3228 3273 3448 3501 3544 9628 3728° 3900 3987 4064 4179 4253 4318

1837 1925 2028 2141 2227 2325 2392 2454 2561 2747 2814 2942 2977 3065 3101 3137 3230 3275 3450 3503 3546 3647 3735 3903 3990 4079 4200 4259 4322 4404 4495 4545 4635 764 4901 4971 5032 5124

1713 1901 2007 2087 2214 2299 2344 2430 2498 2702 2797 2905 2971 3018 3087 3128 3213 3272 3416 3490 3532 3609 3723 3899 3983 4046 4166 4251 4304 4398 4402 4461 4481 4536 4538 4598 4610 4688 4735 4827 4890 4954 4958 5028 50831 5115 5122 5137 5138 5155 6221 5229 5235 5257 5263 5271 5277 5299 5335 5344 5347 5358 5362 5363 5367.

Der für die Tilgung auszuzahlende Geldbetrag wird nah Feststellung des Durchshnittsgrundpreises durch" die zu- ständige staatlihe Forstbehörde mit den auf 1. November 1936 zu vergüten- den Zinsen im Oktober 1936 bekannt- gegeben, .

Aus früheren Auslosungen sind

folgende Schuldverschreibungen noch

ni<ht zur Einlösung, vorgelegt worden:

Serie A zu "4 fm. Nr. 46 57 58 211 310 452 493 578 579 713 730 1009 1011 1147 1501 1550 1946 1988 1989 2050 2304 2306 2320 2321 2374 2375 2623 2630 2631 2633.

Serie B zu ‘4 fm. Nr. 526 722 963 986 987 988 995 1299 1240 1299 1508 1509 1511 1535 1537 2080 2083 2084

2942 2329 3311. Serie C zu 1 îm. Nr. 1332 1513 1514 2690. i Serie D zu 2 fm. Nr. 361 438 797 798 818 824 1459 1626 1748. Serie E zu 5 fm. Nr. 188 219 1684. Freiburg im Vreisgau, den

25. Juni 1936. : : Der Oberbürgermeister.

7. Alktien- gesellschaften.

7993 : F. Thörl's Vereinigte Harburger Oelfabriken Aktien-Gesellschaft, Harburg-Wilhelmsburg 1.

2. Unmtauschaufforderung.

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung unserer Gesellshaft vom 6. März 1936 ist u, a. beschlossen worden, das bisherige Grundkapital von Reichs- mark 14 000/000,— um RM 7 000 000,— auf RM 7 000 000,— zum Zwe>e der Rü>zahlung der Hälfte des Nennwertes der Aktien an die Aktionäre in der unten angegebenen Weise herabzu- seten. J

Nachdem dieser Beschluß in das Han- delsregister eingetragen worden ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien mit Gewinnanteilshein Nr. 11 und fffff. und Erneuerungsshein sowie einem Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung, auf wmelhem die Aktien- nummern in arithmetisher Reihenfolge aufgeführt sind, zum Umtausch in neue Aktien und zur Empfangnahme des zurü>zuzahlenden Kapitalbetrages bis spätestens 25. April 1937 ein- schließlich bei der

Deutschen Bank und Disconto-

Gesellschaft in Berlin oder deren Niederlassungen in Hamburg, Hannover und Harburg-Wil- __helm8sburg während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen. ie Aktionäre erhalten dagegen 50 % des eingereihten Nennbetrages an alten Aktien in bar, zuzüglih 5 % Zinsen, erehnet ab L. Januar 1936 ein- \<ließlih bis zum Tage der jeweiligen Auszahlung des Rüczahlungsbetrages, und ferner für jede Cltgerechte alte Aktie über nom. RM 1000,— neue Aktien im Gesamtnennbetrage von Reichs- marf 500,— in Stü>en über nom. RM 300,— und nom. _RM 20,—,

für je zwei Lte alte Aktien über nom. M 8300,— eine neue Aktie über nom. Reichs- „mark 300,—,

für je zwei eingereihte alte Aktien über nom. RM 20,— eine neue Aktie über nom. NM 20,—.

Sofern die neuen Aktien ni<ht in einer bestimmten Stü>elun angefor-

1654 1892 1995 2085 2200 2261 2341 2412 2488 2698 2763 2883 2968 3011 3085 3126 3190 3256 3368 3477 3528 3581 3718 3823 3948 4034 4154 4249 4280 4380 4450 4534 4589 4677 4817 4945 5022 5111

1638 1876 1970 2077 2178 2255 2338 2407 2484 2685 2761 2865 2954 3003 3082 3108 3188 3248 3357 3473 3525 3576 3693 3822 3947 4024 4109 4230 4278 4369 4427 4518 4578 4668 4795 4931 5007 5101

1630 1848 1965 2060 2176 2292 2329 2397 2474 2679 2758 2842 2952 3002 3080 3104 3183 3247 3315 3461 3516 3566 3670 3803 3930 4007 4094 4227 4268 4338 4419 4515 4574 4665 4780 4923 5006 5095

dert werden, gelangen nach coglichkeit

E, jeden dur< 1000 teilbaren

ktien über nom. RM 1000 _ V jeden durch 300 teilbaren Betra und j über nom. „M d du Die neuen Aktien sind mit J; shein Nr. 1 u. ff. nebst Eaidide chein versehen. erun

Die Umtauschstellen sind berei An- und Verkauf von Spißenbet:t nah Möglichkeit zu vermitteln etri

Die Auszahlung der Kapitals Ee Wolz bei Eines

t alen Brian. Hi du

Im Hinbli> auf die Devisen. mungen müssen die Owreiher je ihre Person ausweisen. u

Die O AUng der neuen Az urkunden erfolgt alsbald nq q Fertigstellung gegen Rückgabe der  die eingereihten alten Äktien A stellten Empfangsbescheinigungey t derjenigen Stelle, von der die Vi Y nigungen ausgestellt worden sind & Bescheinigungen sind nicht überttag Die Stellen sind berechtigt, aber fl verpflichtet, die Legitimation dez V zeigers der Empfangsbescheinigungy prufen.

Für die mit dem Umtausch und h Auszahlung verbundenen Sonderqg ten wird die übliche Provision in re<hnung gebracht; sofern jedoh h Aktien nah der Nummernfolge ordnet und verzeihnet bei den ty stehend . genannten Stellen unter nußung der daselbst erhältlichen Form lare am zuständigen Schalter eingerih werden und ein Schriftwesel hie nicht verbunden U erfolgen Uni und Kapitalrükzahlung kostenfrei

Die nicht fristgemäß eingereihy alten Aktien über nom. RM 100) werden auf Grund des Gesetzes t 20, Dezember 1934 für kraftlos alli werden; die auf die für kraftlos y klärten alten Aktien entfallenden nw Aktien werden zuzüglich des Kapit rüd>zahlungsbetrages und der auf dit entfallenden 5% Binsen für die Y vom 1. 1. 1936 bis 25. 4, 1937 f Rechnung der Empfangsberehtizi

interlegt werden. Mit diesem V ahren hat si<h das Amtsgericht 6m burg-Wilhelmsburg auf unseren Ant einverstanden erklärt.

Die niht fristgemäß eingerei alten Aktien übex nom. RM 300— ul nom. RM 20,— werden gemäß t Ca p für kraftlos erklärt werd

as gleiche gilt vou eingereiten all Aktien unserer Gesellshaft über n RM 8300,— und nom. RM A welche den zur Durchführung des Un taushs in neue Aktien ersorderliht Betrag nicht erreichen und uns nid zur Verwertung fie Rechnung der Y teiligten zur Verfügung gestellt werd Die auf die für kraftlos erklärten ali Aktien entfallenden neuen Aktien wt den nah Maßgabe der geseßlichen V S verwertet werden. 2

erwertungserlös8 wivd zuzüglih d Kapitalrü>zahlungsbetrages und dera leyteren entfallenden 5 ?% Zinsen l die Zeit vom 1. 1, 1936 bis 25, 4, 1 nah Abzug der Kosten für Reni der E rnpsangöbereWtigten hinterli werden. :

Harburg-Wilhelmsburg, 5, 5, 19 F. Thörl's Vereinigte Harburg!

Oeclfabriken Aktien-Gesellschafl

Neef. Hille,

[23481] | J Deutsche Gasolin Aftiengesell<h Hierdurch laden wir unsere Aktion zu der am Dienstag, den 4. Au 1936, mittags 12 Uhr, in un Geschäftsräumen Berlin - Charlott burg, Adolf-Hitler-Play 7/11, statt denden Generalversammlung ein, Tagesordnung: Punkt 1: Vorlage des Gesäftsher) tes sowie der Bilanz nebst Gew j und Verlustre<nung I d Zwischengeschäftsjahr vom -. 1935 bis 31. Dezember R / Punkt 2: Beschlußfassung s Genehmigung der Bilanz n j winn- und Verlustre<nung u Zwischengeschäftsjahr von A 1935 bis 81. Dezember A ü Punkt $: Beschlußfa]]ung a Verwendung des auégewie Geschäftsgewinnes. „A e E ntlastung der Vi des Aufsihtsrates und Bit Punkt 5: Neuwahlen zum ul

Punkt 6: Wahl von Bilan für das laufende Geschäf d Aktionäre, die in der Gen i sammlung ‘das Stimmre! i wollen Haben ihre Aktien lut drei Tage vor der Generalversam den Tag der leyteren Un gend Tag der Hinterlegung nicht n net also AeenE am Frel!0% . Juli 19 “in Beélin: bei der Deutihen, derbank Aktiengese N ' bei der Dresdner Ban ‘ei M in Frankfurt a. M Fil S biet g / ranffurt a. N-- c oder ba einem deutsche! M il zum Schluß der Generalv Hinte zu hinterlegen. Die von die Zahl? legungsstelle auêgefertigte, Ycinigt Stimmen beurkundende ug in V bere<htigt zur Stimmführu Generalversammlung, g 7, 10 Berlin- Charlottenburg, id pet | bend ‘6: M (Und ftiengeselid" eut aso

9673]

“Aftiva. Anlagevermdge indstüu>e ohne

595 513,75

bgang -_21 (

-Werke Aktien naunser S herndorf a.

B

Baulich-

RM n: erü >-

5,—

)95,70

574 478,05 . 100 000,—

Abschr.

474 478

äude: uingebäude: S am 1. Oktober 1934. - ugang -

n - _241

1, Oltober 1934, . 40561

bgang + __140 3

404, Abschr. 156 6

nlagen: , Oltober 1934. . « ugang -

1401 573,25 1 481,83

1 403 055,08

L 1378 946,08

Y hhreibung 250 000 ahrifgebäude: Stand am

F915 765, 30,60

E E chinen und maschinelle Stand am

700 000,— 401 541,31

tand

09,— 1 128 946 28,— 63,—

3 759 134

T1101 541,31 9 293,45 1092 247,86 742 247,86 richtungen, Werkzeuge, Vetriebs- und Geschäfts8-

bgang Vbschreib,

ventar: Stand . Aftober 1934 Bugang «

-, hilfs- und Betr offe Dee O des (bfertige Erzeugnis}

tige Erzeugnisse .

rtpapiere .

leistete Anzahlungen . derungen a. Grund von arenlieserungen u. Lei-

tungen

istige Forderungen

<sel 6 ssenbestand einschl.

Reihêbank: und Post- f"

hedguthaben dere Vankgutlsabemr

sen, die der Nechnungs-

bgrenzung dienen

Passipa.

ndfapital: Aktienkapital ervefonds: Gesetlichex . 1.

teservesonds . stellungen Verbindlichkeiten: pothekendarlehen .

bindlichkeiten auf Grunà on Varenlieferungen U..

Fistungen . tbindlichkeiten gege

ber Konzerngesell-

A eptverbindlichkeiten

bindlichkeiten gegen=-

ber anken . ssiherungstratten

sten, die der Rechnungs- bgrenzung dienen „.

gewinn: N) Vortrag qus :

1933/1934 37 944,62-

ewinn

1934/1935 594 182,22 E A

Vewinn- auf 30

Aufwendungen,

ne und Gehälter.

iale Abgaben N

willige Aufwendun | D Gefolgschaft tiungen-a.- Anla tere Abschreibunge ja ungen U, lige Auswendun, D isvendunge

Vortrag 1933/34 deivinn

1934/35

Erträge “0g nach Abs

insen Y S Und Be tar

| be Erträ, i N ordentliche E inn e E

nortra g borjahr g aus d

Ne

) pt dem ler pflicht

nd | jt Bücher und lirun ete der vom

abschlie

r Ungen Und Nach

9 führung, er J

. 112 950,22 112 951,22 Vbshreibung 112 950,22

Umlaufsvermögen:

7 944,62 594 182,22

ôUg der Auf Tur Roh-,

rträge

der Vorstand.

gemäßen

350 000

am Ee

iebs- . . 1.1 791 946 E. 12718 592 805 169 Ï 61 246 9 869

3 809 954 4 383 678 24 415

4 457

e...

P 256 099 E 169 073 210 372 19 957 435

————

8 000 000

P 800 000 . 12 570 257 . ._|. 8300279 . , |2 004 602 n-

710 787 1 705 461

« [2780 419 64 326

389 174

632 126/84

gesells< aft

Ñ

119 957 433154 |

und Verlustre<nung - | . September 1935.

——

. « 110 843 233/3

gen ! 745 380/19 gen-]-1 861 828/68

x - 40 000 « | 353 225/31 . 478 189/74

n 11 578 E63

632 126 m M 850 309

16 501 570/34 86 111/68 224 682/70

ffe

em

37 944/62 16 850 309/34 >ar, imMai 1936,

ßenden Ergebnis i Prüfung“ auf Schristen der Ge- Vorstand erteilten

weise entsprechen

RM* ‘\5 a i 818 1767/28 |

Ersie Beilage zum Neichs: und Staatsanzeiger Nr. 158 vom 190. Juli 1936. S. 3

schriften.

gesellschaft :

Dr. Bonnet,

[23483]

Zuckerfabrik, Barth, einer außerordentlichen

August 1936,

eines samte Vermögen dur<h diese schaffenden RM 725 000,—.

wobei dite

ändert in fabrik in Liquidation“.

under

P

Neue Deutsh-Vöhmische Elbeschiffahrt, Aktiengesellschaft.

Vermögensre<hnung am 31. Dezember 1935.

der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor-

Stuttgart, den 25. Mai 1936. Die Wirtschaftsprüfungss

Schwäbische Treuhand- Aktiengesellschaft. ppa. Calmus,

Wirtschaftsprüfer.

Die Aktionäre der Varther Aktien-

laden wir zu

: Generalver-

sammlung in Barth auf Montag, den

s : vormittags

10,45 Uhr, im Hotel „Zur Sonne“

zur Beschlußfassung ein über nachstehende

Tagesorduung:

L M d über den Abschluß

Verschmelzungsvertrages mit

der Stralsunder Zucferfabrik Gesell- schaft mit beshränktex Haftung.

Zur Verschmelzung N das ge-

au

Übertragen gegen Gewährung einer

Sacheinlage

Stammeinlage

¿ Diese Stammein-

lage wird von Barth übernommen,

Aktionäre von Barth ein ANG 1 zu 1 erhalten.

. Beschlußfassung über die durch die Verschmelzung mit Stralsund be- Bals betreffen, übertragen dingten Saßungsänderungen. ;

a) Jn $ 1 wird die Firma ge-

„Barther Aktien-Zu>er-

b) $ 2 erhält den Zusaß:

Zweek der Fabrik ist weiter ins- besondere die Durhführung des Ver- ernes mit der Stral-

r Zu>erfabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung, welche fortan die Firma „Zuckerfabrik Stralsund-

Siralsund

neu zu von

der Ges Liquida ungsvertrag. - Veschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- xates vom 1. April 1936 Auflösung der Gesellschaft. Stralsund, den 7. Zuli 1936.

Haftung“ der den Gesellschaftern gege stehenden Rübenanbau- und Liefe- rungsverhältnisse.

c) $ 21 Abs.

Die sammlung öffentliche

führt

3 erhâlt die Fassung: Berufung der Generalver- erfolgt dur< einmalige Bekanntmachung „Deutschen Reichsanzeiger“ und im „Amtsblatt derx Landesbauernschaft Pommern“. d) $ 29 Abs. 2 erhält die Fass Die von Stralsund-Barth i nommene Stammeinlage von Reichs- mark 725 000,— Aktionäre

un

wird i e na<h Verhältnis Aktien in der Weise verteilt, jeder Aktionär für je RM 5 Barther Aktien je RM 500,— An- teil Stralsund-Barth mit Rüben- lieferungsre<ht für die Ges erhält, wodur gleich sprechende Rübenlief genüber Barth dann e) $ 30 erhält die Fassung: Die Wertbestimmungen Pfennig des Gesells verstehen si<h als R Reichspfennig. Dem Aufsichtsrat wird die Vor- nahme von Abänderungen des Ge- sellschaftêvertrages,

Barth Gesellschaft mit beshränkter ter Fortbestand nüber be-

die nux

Der Auffichtsrat.

I. A.: Keune> e, Vorsitzender.

im

ung: iber-

unter die ihrer

daß 00,

e Gesellschaft zeitig seine ent- erungsbflicht ge- aufhören soll.

ark und

haftsvertrages eihsmark und

die eshlußfassung über die Liquidation

ellshaft und Bestimmung der toren gemäß dem Verschmel-

an bis zur

Löhne und Gehälter

Soziale Abgaben . ,

Abschreibungen auf: Schiffe

triebsinventar Druereieinrihtung

Zinsen

Steuern:

der Bücher und Schri klärungen und Nachwe Geschäftsbericht den ge

sißender; Schiffsreeder

Dr. Walther Proße, Dre

Walter Weyrich, Dresden

T ——

Willogevermdgen: Zugang Abgang Abschreibungen Abgang

Gebäude :

Abgang Abschreibungen

L Zugang

Abgang Abschreibungen Zugang Abschreibungen

Werte am 1, 1. 1935 Zugang

Abgang Abschreibungen

Abschreibungen

-Umlaufsvermöge: - Wertpapiere ..

Hypotheken Fordevungen : auf Grund

L

‘Andere Bankguthaben ‘Bürgschaften -RM- 741 489,76 Kautianen RM 1000,—

‘Aktienkapital . . . Reservefonds:

A A Pensionsfonds -Rü>kstellungen

66 6.6

Verbindlichkeiten :

Unerhobene Dividende Hypotheken Anzahlungen

Sonstige Verbindlichkeiten . Darlehn C C Bankschulden

Bürgschasten RM 741 489,76 Kautionen RM 1000,—

a) Geschäfts- u, Wohngebäude: Werte j 1h 1 1935 e“ Me 0 9. 0E. S S6 440 200,—

e oes G M O M E: M .

b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeit 1935

Maschinen und maschinelle Anlagen: Werte am 1. I. 1935 207 000,— 3187,9' 210 187,92 14 187,92

iebsinventar: 39 200,—

4 794,70 13 994,70 81,50

T3 913,20 4 513,20

Bestände an Kohlen, Betriebsstoffen und Er

‘Kassen- und Postsche>guthaben

Wertberichtigung für Forderungen

Bestände, Schiffe: Werte am 1.1.1935 „,,„,

0.00000 S D 0.0.0. 00 @ , . , . . . . .

Grundstücke: Werte am 1, 1.1935 „.,

am

3 344 850,— 178 850,—

60,— 140 140,—

11 990,—

en: Werte am ooo ooooooooo o 264 800,— 10 380,51

275 180,51

300,—

274 880,51

428 150,—

6 030,51 268 850,—

3 166 000

775 310

Veteiligungen, darunter unsere Beteiligung an der S. B. D. A. und an dor Schiff8wexft und Maschinenfabrik Dresden-Laubegast G. m. b. H.

Hinterlegte Sicherheiten : ; ¿ : i: ¿ ¿ ¿ E von Leistungen : . «Forderungen gegenüber Konzerngesellschaften ‘Sonstige Forderungen ..

Grundstü>ke in Verwaltu g RM 157 125,— Posten der Rechnungsabgrenzung S C 2A

Verpflichtungen.

Geseßlicher Reservefonds . L Reservefonds 11 . „5 Unterstüßungsfonds

T O Q Q Q . . . S G 60:6 J .. E S. T. O-C T0

T Q &O A-G S: Q::-Q. É

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften .

« . L . . . & . . .

. * . . . 6 » « .

. . . . . . » . s“ .

Grundstücke in Verwaltung RM 157 125,—

Wechselobligo RM 347,30

Posten der Rechnungsabgrenzung

ahresabshluß und l

saßbteilen

0.0. 9 DD0 0.0 S

Drud>ereieinrihtung anteilig —: Wert am 1. 1. 1935 T3 500,— 1 500,—

Noch nicht abgehobene Barablösungsbeträge für Schuldvers Zinsen für Schuldverschreibungen

P P S D S S S

. . 0..0-606.0 0 0.60.0 S o.” . . .

Einrichtung der Geschäftsräume und verschiedenes Betr

. . . . . . I

chrei

bungen

8 1777 403 465 42

7 477 096/91

| 5 025 000 155 000|— 485 948/60 18 983/75 30 000|— 294 372/08 1 658/35

483/63 2716 48/60

99 924/51

24 389/41 286 688/82 108 110/58 205 081/94 277 646/58 454 238|—

/ j !

9 494/90

7 477 096/91

RM [N

39 L M 12 000 717 A

231 437 49 3 512/70 71 505/89 7 593|75 437 703/32 423 186/07 125 786/38 36 381/85 124 836/30

[20812]. H ———

Schiffe, Sonderabschreibungen Geschäfts- und Wohngebäude i Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten Maschinen und maschinelle Einrichtung der Geschäftsräume und verschiedenes

Besibsteuern , Sonstige Steuern Sonstige Betriebsunkosten und Aufwendungen

Frachten, Schlepplöhne und Verschiedene Einnahmen , „,,„, Erträge aus Beteiligungen ér Außerordentliche Erträge « „, Verlust . , s . . . . . . . .

. Den Aufsichtsrat bilden z. Zt. die Herren: Bankdirektor Berlin, Vorsißender; Wirtschaftsminister Georg Lenk, Dresden, stellvertretender Vor-

Fahr, Dresden; Direktor Heinrich Hille, Aussig a. E. am 26. Juni 1936.

Neue deuts<-Vöhmishe Elbeschiffahrt, Aktiengesellschaft. il4.

Gewinn- und Verluftre<nung 1935.

So l.

RM 1 510 721/27 135 408 32

178 850,— 1 330,— 180 180,— 7 11000 6/0205) 14 187,92

Anlagen

E A S0 o S % |

. . 9 S . . . . E P . . L

218 401/63 20 594/93 48 756 30

. 6 652/66

° 3 270 841'56

———

5 211 376/67

. . s . . * . * . .

Haben. Nebengebühren , 4 525 68062 251 957 43 13 255/31 17 01789 403 465 42

m ————_—_——

5 211 376 67

e, E L E S A s.“ . E #

s.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund

Len vis be V D der vom Vorstand erteilten Auf- tje ent)prehen die Buchführung, der Jahresab <luß und der seglihen Vorschriften, s O c U f

Dresden, den 30. April 1936,

Franz Ringel, Wirtschaftsprüfer. Moriß Schulte,

Paul Busse, Mühlberg a. E. ; Ministerialrat Geh. Regierungs-

rat Dr. Georg Florey, Dresden: Direktor Heinrich Hille, Hamburg ; Ministerialdi

org F l; tor H ville, g; Ministerialdirektor Dr. Rudolf Hörig, Dresden; Finanzminister Rudolf Kamps, Dresden: Ehrenpräfident der Handelskammer Eugen Kae Lienert, Aussig a. E.; Präsident mann a, D. Walter Weyrich,

Dem Generalversammlungs auss<uß gehören derzeit an die Herren: Verwaltungsrat Dr, Vinzenz Lienert, Aussig a. E., Borlizender: eni

pfert, Halberstadt; Verwaltungsrat Dr. Vinzenz r. Heinrich Schicht, Berlin; Verwaltungsrat Haupt- Aussig a. E. :

E Oberregierungsrat sden, stellvertretender Vorsitzender: Bankdirektor a. D. Walther

Hamburg ; Verwaltungsrat Hauptmann ga. D.

Jrmer.

C Maehler & Kaege Elektrote<nishe Spezialfabrik A.-G.,

Nieder Fngelheim.

Vilanz per 31. Dezember 1935.

I, Anlagevermögen: l. Grundstüe . .

3, Maschinen und

Zugang ,

Abgang

4, Werkzeuge . ZIitventar.. 5

Zugang

IT, Umlaufvermögen:

2. Halbfabrikate G 3. Fertigfabrikate

4. Forderungen au

Eigener Anteil am

TITL. Beteiligungen . IV, Umlaufvermögen; 1. Bankguthaben

I. Aktienkapital TI, Gesetzliche Reserve M. Sette 4 IV, Verbindlichkeiten: 1, Verbindlichkeiten und Leistungen 2. Bankschulden .

VIL. Gewinnvortrag « Gewinn 1935

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben Abschreibungen Delkredere ©¿ « « à n Besibsteuemn « « ¿ «à Sonstige Aufwendungen Gewinn ..

klärungen und Nachweise

A. Gepachtetes Vermögen,

2. a) Wohngebäude ; Abschreibung ,

b) Fabrikgebäude S S s do Abschreibung S006 S 6.6 S4

Umbuchung des Jnuventars , Abschreibung

Ai E es

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . ,

: B, Eigenes Vermögen, T. Nicht eingezahltes Aktienkapital , Tx, Anteil am gep. Vermögen , - »

. E G->#@> É

2. Kasse und Postsche> „s «s

Passiva,

. . . e N ® . S G

V, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . VI. Rüderstattungspflicht des gepachteten Vermögens

Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1935.

Nach dem abschließenden Ergebnis der Vücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

Geschäftsbericht den geseßlichen Mainz, den 25, Juni 1936,

Aktiva.

RM [5

G S

e. A é 50,— 68 925,— F290 65 635 16 253,75 7 891,— | 8 362,75 S E66 7 342,05 | T5 704,80 | . é 90,— | 15 614,80 | S277 ° 20 : Or 8 091,— | . « 16 880,03 | 24 971,03 20 378,63

s 8 500 . . |

3 450|—

Alädelt «e <2

6 397 03

4 592 40

86 600,— 19 500,— G. S S 18 700,—

f Grund v. Lieferung. u. Leistg.

124 800|— 341 149 33 319 533 76 326 859 135 000|— 326 859