1920 / 273 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abd tin 2 V gataidi M S2 pie qui i e n a

D A T U E Un) D A _bO A E A Dr d

S ZHOERRE

24

2 co

D

2. 72

® T5961

[89462] : Die ordentliche Generalversamm: lung unserer Gesellshaft findet Do: Raa: den 25. Dezember 1920, Nachmittags 3 Uhr, im Sißungszimmer der Braueret statt. i A Wir beehren uns, die Herren. Aktionäre mit dem Bemerken einzuladen, daß der Nachweis über den Aftieubesiß gemäß & 10 der Statuten spätestens am 20. Dezember 1920 bei der Baye- rischen Disconto- und Wechselbank A. G., Augsburg, oder bei dem Bank- haus Friedr. Schmid & Co.,. Augs- burg, oder bei dex Bayer. Handels: bank, München, zu geschehen hat. Tagesordnung : - 1. Vorlage der Bilanz und Bericht- erstattung der Gesellshaftsorgaue. 9, Genehmigung der Bilanz und Be- {@lußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

„3. Entlastung des Vorstands und des

__ Aufsic(tsrats. Augsburg, den 29. November 1920.

* Aktienbrauerei zum Hase

und Lorenz Stötier. Der Auffichtsrat. Carl SMwarz, Vorsißender.

j : Schlesishe Kohlen- und Kokswerke, Gottesberg. .

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur zu der am 23.Dezember.1920, Vormittags 11: Uhr, in den Gefhäfts- räumen der Oberschlesische Kokswerke & Chemische Fabriken Aktiengesellschaft zu NBerlin NW. 40, Hindersinstcaße 9, stait- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. i

Tagesordnung:

1. BeriPVterstaitung des Vorstands und

des Aufsichtsrats über die Bilanz und

den Betrieb des abgelaufenen Ge-

fchäftsjabrs. N 9, Beschlußfassung über die Fesistellung

der Bilanz und die Gewinnverteilung.

3, Grteilung der Entlastung an den-Auf-

sichtsrat und den Vorstand.

4. Wahl zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, die in dieser (Beneral- verfammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben nah $ 22 der Sazun( Aktien spätestens fünf Tage vor der Generalverfanrinlung, den Tag der Hinterlegung und der Generalvet- fammlung nicht mitgerechnet,

bei der Gesellschaft in Gottes-

berag- oder : j bei der Berliner Sandel8gesellschast in Verlin zu hinterlegen. Statt der Aktien können au von der Neichsbänk oder ‘der Bank des- Betliner Kassenveteins-vdervon einem Notar ausgestellte Devötscheine” hinterlegt werden. E S N Gottesberg, dèn 30. November 1920. Der Vorstand der Schlesische Kohlen- und Kokswerke. [89171] Georg Grauert Attiengesellschaft.

In der Generalversammlung “imnserer Aktionäre vom 18. Oftober 1920 ist be- {lossen worden, das Grundkapital unserer Gesellschaft um nom. 4 575-000, und zwar von nom. Æ# 675 000 auf nom. é 1 250 000 dur Ausgabe von 979 auf den Inbaber lautende Aktien über je nom. .ÁÆ 1000, welche vom 1. Juli 1920 ab dividendenberecktigt sind, zu erhöhen.

Die neuen Aktien sind von einem Kon- fortium mit der Verpflichtung übernommen worden, den Aktionären der Gesellschaft ein Angebot zu machen derart, daß. mit einer Frist von mindettens vierzehn Tagen auf je nom. 4 3000 alte Aktien H 2000 neue Aktien zum Kurse von 106 °% zuzüglih Sblußscheinstemvel werden fönnen.

Nachdem der Erbhöhungsbes{luß und aleidzeitig die erfolgte Durchführung des- jelben am 16. Nevember 1920 in Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir namens des Konfortiums die Besitzer unserer alten Aktien auf, das Bezugsrecht auf die neuen Aktien untex nachstehenden Bedingungen auszuüben:

1. Die Geltendmachung des Bezugsrechts Lat bei Vermeidung des Aus\c{lusses vom 1. bis zum 16. Dezember 1920 eit- schließlich bei derCommerz-undPrivat- Bank Aktiengesellschaft in Berlin und deren sämtlichen Niederlassungen zu erfolgen, und zwar provisionsfrei, fo- fern die alten Aktien nach der Nummern- folge geordnet obne Dividendenschein- bogen mit einem dovvelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür Formulare bei den genaunten Stellen erbältlißh find, am Schalter während der üblichen Geschäfts- stunden eingereiht werden. Sotveit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege dev Korresyondenz erfolgt, werden die Bezugs- stellen die übliche Bezugsprovision in An- rechnung bringen. Die alten Aktien werden abgestempelt zurückgegeben.

2. Der Bezugspreis von 106 9% zuzüg- lib Schlußscheinstempel ist bei der An- meldung in bar zu entrichten.

3. Beträge von weniger als ..4 3000 alte Aktien bleiben unberücksichtiät, jedoch ist jede Bezugsstelle bereit, die Vêrwertung oder den Zukauf von Bezugsrechten zu vermitteln. S

4. Die Ausgabe der bezogenen neuen Aktien es nach Ablauf der Bezugs- frist und _nách ihrer Fertigstellung bei der- enigen Steile, bei weldier die Anmeldung

wirkt ift. : n - Stralau, den 39. November Georg Granert Aktiengesellschaft,

if nis

ere E V T rer

nom. 4--

bezogen

das |

[88589] |

Die Gesellschaft Kochelbräu München Aktiengesellschaft in München hat durch Vertrag gemäß $ 306 H.-G.-B. ihr gesmtes Vermögen auf die Actiengesell- schaft Hackerbräu München - unter Aus\{luß der Liquidation übertragen.

Dieser Vertrag wurde von den beider- feitiget Generalversammlungen genehmigt und die Genehmigungébes{hlüsse sind im zuständigen Handelsregister eingetragen. Die Gesellshaft Kochelbräu München

[88674]- Gewinn- und Verlustkonto

i Aktiengesellschaft ist Hierdurh auf-

gelöst.

Die Gläubiger der aufgelösten Ge- fellshaft Kochelbräu München Aktien- gesellschaft werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche gegen die aufgelöste Ge- sellsMaft bei der unterzeichneten Gesell- {aft anzumelden.

München, den 26. November 1920.

Actiengesellschaft Hackerbräu. Barth. Nagel.

per 31. Dezember 1917.

Debet. Unkostenkonto. . « . + Einkominensteuerkonto . . Prioritätsanleihezinsenkonto . . . Rückstellungen auf: Plantagenkonto Vorschußreservekonto Talonsteuerreservekonto

Gei 2 d a S s A Dessen Verteilung : Gesetzliche Resere .... «« 4 9/9 Dividende i Ee Saßzungsmäßige Tantieme

1 9/6 Superdividende . . -

Nortrag auf 1918. .

An

F”

. «.

D

tebenproduktetonto Zinfenkonto Kursgewinn «os oe ao

Samburg, 31. Dezember 1917.

Der Anfsichtsrat. F, C. Hamberg, Rudolph Freiherr v

Vorsitzender.

Hamburg, 9. Oktober 1320. J. van der Smissen,

Cacao Plantagengesellschaft Puga,

A

153114 5 917/80 4 000|—

3 86292 _60 000|—

1 339/55 15 000/— 87417

E

192 444/45

3 818/29 169 575/92 | 2 642/54 l | | j

16 125/20 2

145

192 444

Aktiengesellschaft, Hamburg. Der Vorstand.

on Sch({röder jun., E. Levien.

i _ stellvertretender Vorsißender. _ Die Uebereinstimmung des obigen Gewinn- und Verlustkontos der Cacao Plantagengefellschaft Puga, Aktiengesellschaft, bescheinige

mit den Büchern ih hiermit.

beeidigter Bücherrevisor.

Vilanz per 831. Dezember 1917.

L e Aktiva. Plantagenkonto . L Arbeiter- und Pflanzervorshußkonto Plantagenkassakonto . Bankguthaben

Effektenkonto - + Debitorenkonto . Depofitenkonto . . « «

00050 . «

Passiva. Aktienkapitalkonto . S Prioritätsänleihekonto . . . « Neservetöntd, - +.« o e eo 0 n d e BUUUO «e dl das NRüekstellungen: F Plantagenkonto . . « + Zugang « « - « «

Vorschußres.-Konto DEUE «e 0 —+ Zugang :

Talonst.-Nes.-Konto I i Ad s ausse

+ Zugang

Speta eet E Obligationscouponskonio . « Obligationsauslosungskonto Dividendencinlösungsfonto, Rückstände . Kreditoren

Divtdendenkonto

Tantiemekonto j; Gewinn- und Verlustkonto,

Samburg, 34. Dezember 1917.

S Der. Aufsichtsrat. E. G. Hamberg, Vorsitzender.

Samburg, 9. Oktober 1920. J. van der Smissen, Gewinn- und Verlustkonto

. é 54 509,60 |

Tf 34054,30 | a L DVEDSO

O00

_ _4000,;=

Nudolvyh Freiherr von Schröder jun, {tellvertretender Vorsißender. Die Uebereinstimmung . der obigen Bilanz mit den Büchern der Cacao Plan- tagengesellsGaft Puga, Aktiengesellschaft, bescheinige ih hiermit,

# 4

9 802 671/46 60-626/36 1461/70 3193/46 919 223! 191 407/72 142 412/|—

3 420 925/70

e

1500 000 _4- F. 895 000 63 0991 E “3862! 66 96119:

354 821! 55-31 1/40 410 132/96 455,40 39 972!

A 20 000,

X 5 000,— |

459 104/96

54 008!— 92 062/50 60 900 246 530/— 19 141/70 75 000|— 91 342/42 874/20

| 13420 925/70

Cacao Plantagengesellschaft Púga, Aktiengesellschaft, Hamburg.

Der Vorstand. E. Levien.

becidiater ver 31.

Bücherrevifor. Dezember 1918,

Debet. Unkostenkonto . 'Finkommensteuerkonto . . Prioritätsanleihezinsenkonto . . . Nückstellungen auf: Plantagenkónto «5 Borschußreservekonto . .

Getvinn

Gesfeßzlihe Ne!erve

4 9%) Dividende Saßzungsmäßige Tantieme . 20/9 Superdividende . . « „Spezialreservekonto . . NVorträg auf 1919. .

Per Bortrag von 1917 Kalkaokonto . . Nebenproduktekonto Zinsenkonto . . .

Sambuuxg, 31. Dezember 1918. i er Aufsichtsrat. E. S Nam ert Vorfißende. Die Uebereînsttittmun

Hamburg, 20. Oktober

J. van der Swijsen,

Rudolph Freihérr von Schröder jun., stellvertretender Vorsizender. - ; l des obigen Gewinn- und Verlustkontos mit den Büchern der Cacao Plantagengesell\ G 0a, Akticugesellschaft, bescheinige ih hiermit.

94 7316: 104 115/63

3 807/923 30 000 4 000 1145

104 115

Cacao Pin mgn ela Puga, ttiengesellschaft, Hamburg,

er Vorstand. E. Levten.

beeidigter Bücherrevisor.

|

Em

————-

santagenkonto /

rbeiter- und P Ey

lantagenktafakonto

ankguthaben. Effekten . Debitoren Depositenkonto Warenkonto

Aktienkapitalkonto o NReservekonto . . . +42 Zugang Nükstellungen: Plantagenkonto . + Zugang -

Vorscbußreservekonto . -- Verlust . .

+- Zugang -„ -

$4 9.9 S S 0M 00 $0 Q Q. 0E:

Lid

: 6 Bilanz per 31. Dezember 1918.

Qa D M0. S:

M 39 972,

674,20

A 39 297,80

2 481,64

“db

66 961/92 5-162 07

52 300|— 163 132/96

| 410 132 96/.

&

_| 2 802 671/46 ®“ 6349736 2995/42

1 076/57: 144 973/— 34

92.

“- f

840 000!

Spezialreservekonto . «- -

+ Zugang - « Okßligationscouponskonto . Obligationsausklosungskouto . é Dividendeneinlösungstonto, Rückstände Kreditoren -.… . Dividendenkonto . Tantiémekonto . . Gewiunn- und Verlust

Samburg, 31. Dezember 1918.

S d P60 D. S

Cacao Plantagengesellschaft Puga,

Der Anufsichtsrat. E. (. Hamberg, Vorsitzender.

Die Uebereinstimmung der obigen Bil

Aktieuges R

Rudolph Freiherr von Schröder jun., stellvertretender Vorsitzender. anz mit den Büchern der Cacao Plans

321 530! 60 785 90 000 25 150

1 145

E.

tagengesells{Waft Puga, Aktiengesellscaft, bescheinige ich hiermit.

Hamburg, 20. Oktober 1920.

J. van der Smissen, beeidigter Bücherrevifor. i ver 31. Dezember 1919,

Gewinn- und Verlustkonto

Levien.

Z 558 486 07

Samburg. er Vorsiand.

t

3558 486/07

_—

| 72 123/99

—_——

70

35

65 ma

Unkestenkont o Einkfommensteuerkonto . . Prioritätsanleihezinsenkonto Nückstellungen - auf : Plantagenkonto VöorscGußreservekonto Speicherbaukonto .. « Gewinn Dessen Verteilung: Gesekliche Reserve zur Auffüllung auf 4 9/9 Dividende E Saßzungsmäßige Tantieme 326 9/9 Superdividende z ; Nücklage für Steuern und Neichsnotopfer Vortrag. auf 1920

"”

S Q S S E. S.. S

Per Vortrag von 1918 «Kakaokonto .……… . Nebenproduktekonto Zinsenkonto . Nimessenkonto .

Hamburg, 31. Dezember 1

Cacao Plantagengese!lschafi Puga, Aktiengesellschaft, E Rudolph Freiherr von Schröder jun, E.

stellvertretender Vorfitzender-

Der Auffichtsrat. E. C. Hamberg, Vorsitzender.

« [A

50 000|—

77 876/01 60 000|—- 637 566/29 4 890 000|— 837 431/95 11 811/03

57 350/—} 2 125 80f

M

46 200

109 475

6 514 6840

p 177 387/60 42 650|— -

j j

|

6014 684/581 -

ame emr a;

6 590 397!

|

iy j S

829 422/80 | 1 6890 397/98 Samburg.

Der Vorstand.

Levien.

Die Uebereinstimmung des obigen GBewinn- und Verlusikontos mit den Büchern

der Cacao Plantagengesellshaft Puga, Aktieng

Hamburg, 1. November 1920. F, van der S missen,

Bilanz per 31. Dezember 1919.

Aktiva.

Plañlageutonto 2

Arbeiter- und Pflanzervorschußkontio Plantagenkassakonto . . . Bankguthaben Effekten . . Debitoren . . Warenkonto « « +

Passiva. Aktienkapitalkonto drioritätsanleißekonto . . Neservekonto . Nückstellungen: Plantagenkonto A + Zugang .

Vorschußres.-Konto : -:- Verluft ..

—+- Zugang «

Svezialreservekonto . . Obligätionscouponskonto . Obligationsauslosungskonto Dividendeneinlösungskonto . « Speicherbaukonto, Vortrag . . Steuerkonto, Vortxag . « Kreditoren . . Dividendenkonto Tantiemekonto s Gewinn- und Verlustkonto, Vortrag

S ‘Samburg, 31. Dezember 1919.

S D D: M S D090 S: P. G @ M 1 -"W chWS S S L: O M M E. Q

Cacao Plantagengesell Aktiengesellschaft, Samburg.

Z er chtsrat. E. C. Hamberg, Bee, E ?

ie Nebereinstimmung der obi

Hamburg, 1. November 1

F. van der Smissen, beeidi

j

In der heutigen - ordentlichen Generalver

Dividende für das Jahr 1919 auf 330 °/6 festgeseizt. Hamburg, 27. November 1920. Der V

beeidigter Bücherrevifer.

M 41 779,44 t 923,70

b 40 599,74 2 125,80

S

auf 192

.

en Bilanz

E. Le pis

S S S ck00 M

M A

462 432/96

19 7392/96

57 350/—|

esellschaft, bescheinige ih hiermit. E

65 604!

4 742!

1 346

515 009!

6 525 700! 483 338

110 398 404!

781 000; 150 000

962 764;

58 008 20 715 70 350 396 960 50 000 891 223 292 855!

662 716 11 811

S Mr Me 2 802 671!

1 500 000'--

4 950 000|— 64 03°

Ui 52 35 35 83 od

05

26

10 398 404

schaft Puga,

Der Vorstand.

Rudolph Freiherr von Schröder jun,, E. fteveetretender Vorsitzender.

Levien.

mit den Büchern der Cacao Plant- tagengesellschaft Puga, Aktien esells , bescheinige ich hiermit.

nd,

ter Bücherrevisor. ammlung der Aktionäre wurde die ahr 1917 auf 5 9%, für das Jahr 1918 auf 6% und für das

Neue Norddeutiche s Dampsschissiahrts : Geselscaft |

[891388) Hamburg.

Außerordentliche Generalver- sammlung der Aktionäre am Donners- tag, den 23. Dezember 1920, Vor- mittags 11 Uhr, räumen der Gesellschaft, Klostertorhof, Hamburg, Bahnhofsplayz 1.

__ Tagesordnung:

1. Bestätigung bezw. Wiederholung des in der außerordentliden Generalver- fammlung vom 27. November 1920 gefaßten Beschlusses, das Grund- tavital der Gesellsdaft von 41600 000 auf „46 3300000 zu erhöhen, und âwar:

_a) dur Ausgabe von 1500 Stamm- aftien zu je Á 1000,

b) durch Ausgabe von 200 Vor-

zuaLaktien zu je 4 1000, _ Die zu a auszugebenden neuen Stammaktien follen den Stamm- afttionären in der Weise angeboten werden, ‘daß sie für ie 4 Aktien zu 250 Taler = 750 Reichsmark ein Bezugsrecht auf drei neue Aktien, für je zwei Aktien zu „4. 1500 ein Be- zugsrecht auf drei neue Aktien und für jede Aktie zu #Æ# 1090 ein Be- zugsrecht auf eine neue Aftie er- halten. Im übrigen wird das Be- augsrecht der Aktionäre ausges{lossen.

Die neuen Aktien nehmen an der Balben Dividende für das laufende Geschäftsjahr teil.

Der Aufsichtsrat wird beauftragt, im übrigen die Bedingungen der Kapitalserhöhung festzuseßen und nah durchgeführter Kapitalserhöhung die Saßung entsprechend zu ändern.

. Abänderung des $ 3 der Satzung entsprechend dem Beschluß zu 1 und dabin, daß Vorzugsaktica nux mit Genehmigung des Aufsichtsrats über- tragbar sind.

. Gesonderte Abstimmung der Stamm- aftionäre und der Vorzugsaktionäre über Punkt 1 und 2 der Tages8ord-

, nung.

Einkaß- und Stimmkarten zur General- versammlung find in den Tagen vom 20. bis 22. Dezember 1920 zwischen 9 und 12 Uhr Vormittags gegen Bor- zeigung der Akiien unter Beigabe etnes geordneten, mit dem Namen des Aktionärs versehenen Nummernverzeichnisses bei der Vereinsbank in Hamburg in Cmpfang

zu nehmen. Der Vorstand. Bayer.

{89454] Metalwerke vormals F. Aders ÜUctiengesellschaft Neuftadt-Magdehurg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Hierdurch zu der am Montag, den 20. Dezember 1920, Nachmittags 3# Uhr, im Franckte-Zimmer der Hande!s- fammer zu Magdeburg (Eingang Schwih- bogen) fstattändenden außerordentlichen Sauvtversamm!lnng ergebenst eingeladen.

‘Tagesordnung :

1. Aenderung der Satzung dur Aende-

rung folgender Bestimmungen:

S 3 durch Einschaltung der Worte „Maschinen und Geräten“ zwischen die Worte „Apparaten“ und „jeglicher Art“. Streichung der Worte ",Ge- räâten, Feuerlöschspritzen“ und durch Anfügung folgenden Zusaßes an Absaß 1: „Ferner - die Fabrikation und der Verkauf von cchemisc{en Pro- dukten.“

S 11 dur StreiGung der Worte „3“ und „7“ und Ersaß durch - die Worte „5“ bezw. „9“.

S 15 dur) Streichung der Zabkl „Z" und Ersay dieser Zahl dur die Zahl „5.

S 16 dur Einräumung des Rechts an den Aufsicßtsrat, dem Vorstande allgemeine Geschäftsanweisungen zu erteilen.

8 17 dur “Erßöhung der festen Vergütung des Aufsichtsrats auf . 3000 pro Mitglied und 4 6000 für den Vorsitzenden, und des Gewinn- anteils auf 10% durch Uebernahme der Tantiemesteuer auf die Gefell-

Durch Einschaltung der h „oder Berlin“ nach dem Wort „Magdeburg“.

8 27. Durch Ersatz des Wortes „5“ dch das Wort „zehn“ und Streichung der Worte „mindestens jedoch 6000,—“ in Ziffer 6 und durch Streichung der bisherigen Ziffer 7 und Ersaß dieser Ziffer dur folgenden Zusatz:

„Der Nest des Neingewinns steht zur Verfügung der Generalversamms- ung.“

« (rböhung des Grundkapitals der Gesellschaft um .4 4 700 000,— auf «Æ 6 000 000,— durch Ausgabe von 4700 neuer Aktien über je Æ 1000,—. 2. Æestfeßung der Ausgabebestimmung für die jungen Aktien. . Entsprechende Aenderung des $ 5 der Saßung. 9. Wahlen zum Auffichtsrat. „Zur Ausübung des Stimmrechts en die Aktien bezw. Depotscheine der Neichs- bank bis zum 18. Dezember d. F., Nachmittags 1 Uhr, bei der Kasse der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Dingel «& Co. in Magdeburg oder bei einem Notar gegen Empfangsschein binterlegt werden. Magdeburg-Neustadt, den 30. No- vember R er Aufsichtsrat. W. Kleinherne, Vorsigender.

in den Geschätts- | E

89177] Sa E Anhaltische Kohlenwerke, Halle a. 6.

Mit dem Sit in Halle ist die „An- haltische Handels-Aktien-Gesellschaft“, aus- gestattct mit „&H 2000 000 Grund- apital, errichtet und ins Handelsregister zu Halle (Saale) eingetragen worden. Die Getells{aft bezwecki den Handel mit Brennstoffen und anderen Waren und bat als Hauptaufgabe die Mitwirkung beim Vertriebe unserer Erzeugnisse übernommen. Nach dem zwischen den Gründern und uns ectroffenen Abkommen find wir in der Lage, nunmehr unsern Stammäktionären den Bezug der Aktien der Anhaltischen en SSGAt unter folgenden

edingungen anzubieten : |

1. Das Bezugsrecht ist bis 28. De- zember 1920 einschließlich in Berlin bei der Dresdner Bank, bei der Com- merz- & Privatbank, bei der National- bank für Deutschland, bei. dem Bank- hause Gebr. Arons, bei dem Bankhause

Arons & Walter, bei dem Bankhause |.

N. Helfft & Co., in Dortmund bei der Dresdner Vank Filiale Dort: mund, bei der Essener Creditanstalt, in Frankfurt a. M. bei der Dreëdner Bank in Frankfurt a. M. und bei dem

‘Bankhause Baß & Herz, in Wernige-

rode bei der Commerz- u. Privat- banë Filiale Wernigerode während der bei jeder Stelle üblicen Geschäfts- stunden auszuüben.

: 2, Auf je 4 15 000 Anhaltishe Koblen- werke Stammaktien entfallen „& 2000 Aktien der Anhbaltischen Handel3-Aktien- Gesellshaft mit Gewinnberechtigung für das am 30. Juni 1921 endigende erste Geschäftsjahr.

3. Dec Bezug8preis von 110% ift beim Bezuge bar zu entridten. Die Kosten des Schlußscheinstempels gehen zu Lasten des Beziehers.

4. Bei der Anmeldung find Anhaltische

Koblenwerke Stammaktien ohne Dividen- den- und Erneuerungs\{eine mit einem Anmeldes{Gein in doppelter Ansfertigung, wovon ein Stück mit einem nah der Nummerfolge geordneten Nummernver- zeichnis zu versehen ist, einzureichen. Vor- dructe für die Anmeldescheine sind bei den Stellen erhältlißh, Die Aktien werden demnächst zurücktagegeben. _5. Die Aushändigung der Anhaltiscßen Handels-Aktien-Gefellschaft-Aktien erfolgt nach der Drucklegung gegen Empfangs- besceinigung bei der Stelle, die die Kassen- quittung ausgestellt hat, während der bei jeder Stelle üblißen Geschäftsstunden.

Die Vermittlung des erforderlichen Svitzenausgleics übernehmen die Än- meldestellen.

Halle (Saale), im

Anhaltische Kohlenwerke. : Piatschek. J. V.: Albrecht.

[89461]

Lioyd-Dynamowerte Attienaesellihaft Bremen. Die außerordentliche Generalversamm-

lung der Gefellschaft. vom 5. November 1929 hat bes{Glossen, das Grundkapital 1m nom. .ÆÁ 2 000 000 auf 46 090 G60 zu erhöhen dur Ausgabe von Stück 2000 auf den Inhaber lautenden Aktien über je 1000, welhe für das Geschäftsjahr 1920 zur Hälfte am Gewinn teilnehmen. Die Aktien sind von einem Kon}ortium übernommen worden.

Nachdem die Durchführung der Kapital- erhöhung in das Handelsregisier in- Bremen eingetragen worden ist, werden die In- haber der alten Aktien aufgefordert, ihr Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Die Ausübung des Bezugsrechßts hat bei Vermeidung des Aussch{lusses bis Freitag, den 17. Dez. 1929 eiu- schließlich zu erfolgen und ?war

in Bremen bci der Nationalbau?k

für Deutschlaud K. a. A. und bei dem Bankhause Schröder, Heye

& Weyhausen,

ohne Berechnung einer Gebühr, sofern die Aktien nach der Nummernfolge ge- ordnet ohne Gewinnanteilsceinbogen mit einem dopvelt ausgefertigten Anmelde- schein, wofür Formulare bei den Bezugs- stellen erhältlich sind, am Schalter während der üblidßen Geschäftsstunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Be- zugsrechts auf brieflichem Wege erfolgt, wird die übliche Bezugsgebühr in Anrech- nung gebracht.

2. Auf je Æ 5000,— alte Aktien werden zwei neue Aktien im Nennwert von 46 1000,— zum Kurse von 133% ge- währt ; der Schlußnotenstempel wird von der Gesellschaft getragen. Bei der Aus- übung des Bezugs ist der Bezugspreis bar zu bezahlen. Die Bezugsstellen sind be- reit, die Verwertung oder den Zukauf von Bezugsrechten zu vermitteln. ;

3. Die Mäpytel der Aktien, für welche das Bezugsreht geltend gemacht worden ist, werden mit einem die Ausübung des ONgotets kennzeihnenden Stempelauf- druck versehen und demnächst zurückgegeben. Die Zählung des Bezugspreises wird auf einem der Anmeldeformulare bescheinigt. Die Aushändigung der neuen Aktien- utkunden erfolgt laut besonders zu er- lassender Bekanntinachung gegen Nückgabe der erteilten Bescheinigung bei derjenigen Stelle, wele die Bescheinigung ausge- stellt hat. Der E dieser Be- 1cheinigung gilt als zur Empfangnahme der neuen Aktien legitimiert.

Bremen, den 1. Dezember 1920. .

Lloyhd-Dynamoz-erke Aktiengesellscha jt,

November 1920. i

[89463] i ; A . Einladung zur. 64. ordentlichen Generalversammlung der

Saalhan - Attiengesellschaft. Die Herren Aktionäre der Sâalbau- Aktiengesellschaft werden hierdurd zu der Samstag, den 18. Dezember 1920, Abends 67 Uhr, in den roten Zimmern des Saalbaues stattfindenden 64. Ge- neraiversammlung eingeladen. Tagesordnung: _ 1. GesMäftsberißt und Nevisionsbericht. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und dèr Ge- winnverteilung. 3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Eintrittskarten sind bis 15. Dezember bei dem Saalbauverwalter erhältlich, woselbst Geschäftsbericht, Bilanz, Gewinn- und Verlustre{nung vom 4. Dezember ab eingesehen werden fönnen. Frankfrrt a. Main, den 29: Novembet

1920. Der Vorftand.

Schladitz-Werke Attiengesellschaft.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am 3. Januar 1921, Vormittags ¿12 Uhr, im Sitzungssaal der Firma Gebr. Arnhold zu Dreéden, Waisenhauss\tr. 20—22, statt- findenden ordentlichen General- versammkitng einzuladen. :

Tagesordnung:

1. Verhandlung und Bescblußfassung über den Jaßbresberiht, die Bilanz sowie das Gewinn- und Verlustkonto für das abgelaufene Geschäftsjahr

und Verwendung des Reingewinns...

. Verhandlung und Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

4. Beratung und Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um nom. 1250000 4 durch Ausgabe neuer Aktien unter Aus\{luß des geseßz- lien Bezugsrechts der Aktionäre und über die Modalitäten der Ausgabe.

. Beratung und Beschlußfassung über die gemäß Ziff. 4 notwendig werdende Aenderung von $ 7 Abf. 1 des Ge- fellschaflêveriragss (die Höbe des Grundkapitals und die Aktienanzahl betreffend).

. Beratung und Beschlußfassung über Aenderung des $ 22 dés Getellschafts- vertrages Lit. c, d und i (Er- weiterung der Befugnisse des. Vor- stands zur Vornahme von Nechts- geschäften obne Genehmigung - des Auffichtsrats betreff.).

_ Zur Teilnahme an -der Beschlußfassung find nur diejenigen - Aktionüre berechtigt, welche ibre Aktien selbst oder die von einer deutschen Gerichtêbehörde odex von einem deutschen Notar unter Angabe der Stücknummern ausgestellten - Hinter- legunasfcheine spätesiens am zweiten Werktage vor der Generalversamm- lung, den Tag der letzteren nicht

mitgerechnet, Gebr. Arnhold

bei dem Bankhaufe in Dresden oder bei dem Bankhavse Gebr. Arnhold, Dresden, Berliner Büro, Berlin, Französische Straße 33e, bis nach Abhaltung der Generalversamm- lung hinterlegt haben. Diesen Aktionären wird von dem genannten Bankhause eine Bescheinigung ausgestellt, welche als Aus- weis für die Teilnahme an der General- versammlung dient.

Dresden, den 26. Nevember 1920. Der Vorstand der Schladiß-ZWerke, Aktiengesellshaft.

F. Büchel. Dürr. (89149]

[89L55] Große Vo!lksover Berlin

Gemeinnüßzige Aktiengesellschaft.

Die Herren Aftionäre unserer Gesell- Haft werden hierdurch zu der am 21. Dezember d. F., Vormittags 9 Uhr, im Büro des Notars Justizrats Albert Pinner zu Berlin, Taubenstr. 46, stattfindenden ordentlichen Generaiver- sammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Berichts des Vor- stands und des Aufsichtsrats und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung. e Í

. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung. E

. Erteilung der Entlastung an Aus- sichtsrat und Vorstand. ;

. Abänderung des $ 14 des Gesell- schaftsvertrags betr. Hinterlegung der Aktien zur Teilnahme an der (Seneralversammlung. - _

. Abänderung . des Beschlusses vom 17. Dezember 1919 dahin, daß Zeichner, die ab 1. Januar 1921 neu binzutreten, die 5 % igen Stüd- zinsen erst ab. 1. Januar 1921 zu leisten haben.

6. Aufsichtsratswahlen. i

Inhaber der Aktien Nummer 1—100,

die . ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien bezw. die dafür aus- gestellten roten Ausweiskarten spätestens am dritten Tage vor der General: versammlung bei. dem Syndikus der Gefellschaft Serrn Justizrat Max Tucholski, Berlin C. 2, Kaiser-Wilhelm- Straße 60, hinterlegen. ] B Der Geschäftsbericht nebst .Bilanz, Ge- winn- und Verlustrechnung liegt im Ge- schäftskokal. zur Einsicht für die Aktionäre aus. ° S -

Berlin, im November 1920.

Der Vorstand. Otto Wilhelm Lange,

| Abschreibungen auf Bau

VermögenS8werte. Ab

Kleinbahn-Aktiengesellchaft Afterburg—Deutsch-Pregier.

chluß am 31. Dezember 1919. Verbindlichkeiten.

Eisenbahnbau . . ... « Beamtenwohnhaus . Beteiligung . Effekten . Kautionseffekten Erneuerungsfondsanlage Svezialrejservefondsanlage . Materialien . « « »--ch“ Vorschüsse Forderungen Kontokorrent 6 «_«+.- Kassenbestand am 31. 12. 19 |

Ausgabe.

ZTIT 12378 Gewinn- und

Si 1 426 942/97

N

024/69

7 062/31 175 289/19 4 959|12

VerluftreGnung am S1. Dezember 1919.

Mea. s e »# Erneuerungsfonds . « ¿ Spezialreservefonds . . . Gesetlicher Neservefonds . Kautionen Dritter . . .. Kleidertassenguthaben . . Nicht abgehobene Dividende Schulden

Gewinn und Verlust. . .

1914 750|— 104 221/02 1 756/15 19 627/10 1 100|— 6/66 6 343/75 59 362/30 3 976/80 n

15

S T

Einnahne.

Unkosten .

Kursverlust . Erneuerungsfonds . Spezialreservefonds . . Gesetliher Reservefonds .

Neingewinn . « «

Merseburg, den 20.

[89179]

Aktiva.

Anleihereserve . . Immobilien L. íImmobilien Il . Mobilien . . Betriebsgeräte . . Maschinen Gefäße . . Wagen und Geschirr. . . Küßblanlage Beleuchtungs8anlage De HOvpothbeken Darlehen, Gaftwirtschafts- inventar und Debitoren . Wertpapiere BAUtaben L + -% Co s o Ua Boeorräte lt. Inventur. . .

135 388 T6

; 3 074 184/23 Soll. Gewinn- und Verluftkonto

2823/5 54 620 45 047 |—

447/29

3 473/81 15 000|—

3 976/80

Gewinnvortrag aus 1918 . Zinfen Betrieb

Juli 1920.

Der Vorstand.

Linse

O ¡e 222 500|— 850 000|— 166 058/51

963/30 19 816 29 720/30

2 713/65

1|— 5 822/80 8 414/40

692 297/40 |

299 004/38 : 50

265 3699 300 000|—

21 142001

8 016/44 168 385/80

Produktions- und Betriebs8- Tosten

Anleihezinfen

Abschreibungen. . « . «

e i t e R E

[D

1037 949/01 40 060 83 506/23

281.083/03

|

nhoff.

Aktie. è

Anleihe Schuldscheineinlösung . . Zins\cheineinlösung . . « Kreditoren

Kautionen

Dividenden, nicht erhobene Talonsieuer Betriebskapital Neservefonds I

Meere fond I ie oes Gewinn und Verlust . .

7 594/33 28 018/06 89 776107

—T35 38576

Bereins- Vier - Brauerei zu Oeipzig.

Vilanz am 30. Sevtember 1920.

[89445]

Paffiva. Áb S 600 000|— 1199 700|— 11 400|— 12 336|— 36294520 48 850|— 720|— 2 10|—

300 000|— *

90 000|— 165 000|— 381 083103

3 074 184/23 anm 30. September 1920. Haben.

Cy

Gewinnübertrag v. vorigen Jahre 11 360,69

ab: Verwillig. E d. Gen.-Vers.

vom 24./11. 1049 97,

produkte usw. Grundstücksverkäufe j Lagermieten

1 442 598/2711

6 000— | Erktö8 für Bier, Neben-

Æ O

5360/69 { F

î 19294 471/15 120 953 21 813/43 an

l 442 598/27

Die heutige Generalversammlung hat auf das vergangene Geschäftsjahr die Verteilung einer Dividende von 1909/9 oder 39 4 und eine Sonderausschittung

von 30 4, mithin zusammen 60 4, auf die Aktie beschlossen.

Wir machen dies

hierdurch bekannt und bemerken, daß die Auszahlung gegen Aushändigung des 63. Divî- dendensheins unter Abzug der Kapitalertragssteuer sofort auf unserm. Kontor

erfolgen wird.

Bei derx stattgefundenen Satzungsänderung hat $ 15 nah Zeile 3 folgenden

Znsatz crhalten :

mindestens aber bei 4 Mitgliedern zusammen 10000 4; für jedes weitere Mitglied erhöht sic- diefer Mindestbetrag um 2000 4. Leivzig, den 29. November 1920. Der Aufsichtsrat. Otto Schönbach, Vorsitzender.

E Der Vorstand. Conrad.Müller.

Gmil Großmann.

Vereins - Vier - Brauerei zu Leipzig.

heute planmäß

Bei der

notariellen Auslosung unserer 49/9

{chusdverfschreibungen vom wurden folgende Nummern g Lit. 4 zu 1090 é Nr. 204 209 222 263 300 330 3 458 535 547 569 624 634 6 Lit. W zut 590 .4 Nr. 917 921 947 955. 1030. 1086 1143 1161 1266 1301 1343 1422 1427 1505 1577 1600 [671 1709. i ) Lit. €© zu 309 M 1829 1836 1942 2113 2161 2171 2285 2412. Die Auszahlung dieser ge

1946 2049 2172 2176

Nr.

ig erfolgten Teil: Jahre 1903 ezogen 8 65 91 98 46 382.- 419 41 668 748. 896 871 875 1114 1130 1354. 1414 1618 1660

1812 2057 2229

18416 2061 2270

losten Stü:

erfolgt zum Nennwerie vom $9. Juni

1921 ab

bei der Kasse der Ve Brauerei zu Leivzig,

reins-Bier-

bei dem Bankhaus Hammer & Schmidt

in Leipzig,

bei der Deutschen Bank, Filiale in

Leipzig,

gegen Einlieferung der Teilschuldverschrei- bungen und der dazugehörigen Erneue- rungs- und Zinsscheine für 2. Januar

1922 u. folgende. 3 E roird vom Kapi ie Verzinsung. der geloster

Der Betrag fehlender

tale gekürzt. 1 Teilschuld-

verschreibungen hört mit dem 30, Juni

1921 auf.

Gleichzeitig a wir bekannt, daß

aus früheren Jahren noch loste Schuldscheine :

folgende ‘ge-

Lit. A Nr. 112 259 274 408 536, Lit. B Nr. 916 1155 1388 1437 1549

1593,

Lit. C Nr. 1813 1837 2243 2248 2288 '

2309 2343

bis heute zur Auszahlung nicht vöor- gelegt worden sind und . fordern die

Inhaber zur Vermeidung 1

eiteren Zing-

verlustes erneut zu deren Auslöfung auf. Leipzig, den 29. ‘November 1920.

Der Vorstand.

[89180]

Conrad Müller. Emil Großmaüü.

Gesellschaft zur zehnten Generalversammlung

1. Vorlage der tember 1920.

a . Beschlußfassung

Meingewinns. stand und Aufsichtsrat. », Statutenänderung :

3000“ in ändern.

„mehx als

je 3000 M

streichen.

S 20 die orte Bor von je d

Vorsitzenden".

Rendsburg, den

Auth.

[9411] Gifenhütte Holstein Atktiengesellfchaft Rendsburg.

Wir laden hierdurch die Akttonäre unjerer

ordentlichen

ergebenst

] Dieselbe findét Donnerstag, ven 20. De-

zember 1920, Nachmittags 1 Uhr,

in Berlin im Hotel Kaiserhof statt. Tagesordnung :

Bilanz und der Gewinn1-

und Verlustrechnung per 30. Sepz

8 13 Abs. 1 die Worte

ein.

2, Béricht des Vorstands und Aufsicht8

l über Genehmigung der Bilanz und über Verteilung des

. Erteilung der Entlastung an Vor-

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

„mehr als 25 0007 At

8 13 Abs. 4 die Worte soweit sie übersteigen“

: „tährlihe Ver- gütung von je .4 1000 für das einzèlne Mitglied und von 4 2000 für ‘den sibenden“ sind zu streichen und dafür zu legen „jährliche Vergütung 00 für das einzelne Mit- glied und von 10 000 für dèn $

c

nund zu

Aktionäre, welhe an der Generälber4 sainmlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien öder Depots@eine der Reichsbank oder eines Notars bis spätesten 3. Werktage bis Mittags 12 Uhr vor dem auberaunten Termin, diesen Tag nicht eingerechnet, bei der Ge- L in Rend&burg oder der

irection der Disconto-Gesellschaft, Verlin, ‘der Commerz: und Privat- Bank, Filiale Kiel, der Kieler Bank, Kiel, zu binterlegen Ñ 22 der Statuten).

9, November 1920. Der Vorstand,

am