1920 / 274 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

reg a p E —— E - A ——

¿ Á rTin în Naumburg (Queis), er Nr. 3 1146 1149 : 152, baben beantragt, den ver- | Gubener Straße 29 bei Delatowski, auf | bare Rente von 100 4 zu zahlen und| Dr. Reinecke, Dr. Shmiel, Berlin, Febru orm. : 55 1350 1257 1299 1203 1319 | ¡ur Tage8orbunmt os “Bani g M L gutionigier tat ter am | (fa M PuekeS (8 je, m6 be Beit [ds, M g vndiafa tetfifar u | Bilan fi G0 nd M Sf use Shageeract ISRE, Worm. | S f Me So fe 10D (E 136 1200 1227 1200 1208 1220| le Engedorbmung e oubentiGen| La Wenfberaztatuaotcitg von Ne Derr Fuiizminisier e ler, zuleßt wol en in er ferner am 27. Mai | erfla M: y - unbekannten Au j Ger ammlung der Aftiengesell-| 15. November ift die Aktien- 15. Mari O E i Dieeueiior | Posctin bei Letichin, Kreis Lebus, für tot | 199, quf der Srals über die Klägeria | llagien- zur müntlichen Verhandlung tes enthalts, zule {d aufbaltend in Berlin, vem a n ea, (imbigie die Rapilalbeirige ° vom | 1589 1573 1325 1819 1624 182 1819 | Lein B mio Lt ut | Sueferfabrit Linden. Hannover pur. Straße 9, die Ermächtigung erteilt, au zu erklären. Der bezeichnete Bershollene derartig ges lagen, gie mit einem Moser | Ne on cihts in Görlib auf ten 12. Fe- | der Bebauptung, daß er dem Be agten Der Gerichts\Greiber tes AmtsgeriGts. |2. Januar 1921 ab bei der Dresduer | 1690 1709 1714 11S 1699| ation n owalewo (SHönsee) am | Fusion unter Aus\Gluß der Liauidatica Stelle des Familiennamens Wenzel den | wird aufgefordert, DS1 f per f L bea hte mit |bruar 1921, Vormiîittags 9? Uhr, um Wareneinkauf, der bereits März 1920 [89629] Oeffentliche Zuftellu Bank in Berlin gegen Rückgabe der] Buchst. P zu 30 « Nr. 86 148 151 BoaieoS 11 uh p Tee + pp S E Fbecm e aagonfabri Familiennamen Groening zu führen. Ta e a Tas as ic neten Geri, U aira e auf E scheidung, " Die | nüt der Aufforderung, einen bei dem ge- stat: fiaden sollte, 000 „4 übergeben Der Privatmann Paul Weolbammer in | Anleibescheine und der dazu gebörigen, 175 222 226 285 287 304 321 327 347 | botel: 7 ete auf di in di iee Woise erfolgte A ilung Magdeburg, den 20. Auguft 1920. |10 Uhr, vor dem unterze@n botstermis Klägerin lavet den Beklagten zur münd- | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | habe, daß dieser aber seitdem nichts von Leisnig, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- O a, E E a i fälligen | 392 462 466 481 | 6. Zustimmung zur Verzußerung des | der Aftiengesellshaft werden die Gl freits vor dgerichts I

SS RS

L

Das Amtsgericht A. Abteilung 12. | Zimmer 1, anberaumten Aufgeb U erin hi wied “wte bôren lassen und das Geld eßbevollu E I ans : 1 es | de nge „werden bi I s ia miei, widrige Vie LeEKTIT. | Ie Dehaniian de L S Be ues Le Me | nee unteriQlager Habe, mi dem Buol E e Rg O deo | Umpsarg e neten, Me E A L 20 e LEE ins Le E eee bige axfgefrbert, iee Muspclche ands s ] G. Sidi f Grun Beklagten kostenpflihtig dur lit, Wallgasse 268, z. Zt. unbekannten Met a, Se en 4. Fu 1920. 942 956 958 | Kowalowo (Schönsee), den 1. De-| SHannover-Ri&Ælingen, den 26. No-

immer 19/21, ht. Antrage, den Beklagt E C : E 1921 S 25. November 1920. gegen Sicberbeitsleistung vorläufig vo , Aufenthalts, wegen ungerechtfertigter Be- des SreibaaoE Nes: 062 zember 1920. vember 1920.

E S O lin, Lesf liorbe N ecbciles Wie ba ergebt bie IL Stod, auf den 25 i schewski und Chefrun in Derlin, Tonus- | B pi : Vormittags 10 Uhr, mit der Auf-| Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | streckbares Urteil zuy, verurteilen, an den reiherung, mit dem Antrage: der e riefe Der Auffichtsrat d straße 37, find durch Erlaß des Herrn | Aufforderung, spätestens îm Aus o g hr, immer Kläger 250 000 „S nebst 49% Ge Mee Flagte wird kostenpflihti le E Parthey. : FF bis KRK. Zuerfabrik Neuschönec HannoversheWaggonfabrik den lager 20D -# nepst 2 vH Zinsen | [96377 5 181 215 269 352 430 M iv endlaben Uktiengefellichaft.

E eis O i Beri i i dachten Gerichte Justizministers vom 30. Oktober d. I. | termin dem Gericht Angeige zu ma forderung, einen bei dem geda [89628] Oeffentliche Zustellung. :1 1920 zu zahlen. Sa ckte G w, den 13. November 1920. elafsenen Anwalt zu bestellen. Zum ck dem 19. April 1920 zu zahlen. L E tRE warten, an E Seelow, Ns Amtsgericht. : Boe der öffentlihen Zustellung wird | Die E S anne d eselotte | ladet den Belngien zur mündlichen Ver- von 1000 # seit dem 23. August 1920 | 22 215 480 | A. Graf von Alvensleben, Vorsitzender, A É s Arnoldt h Da [89610] Mexex Anbeug ver Ktoge FERUREENN. E Ceblithen Vormund, den Borstand BanDlung des Dis T n erin : und bon 63,85 # seit der Klagzustellung | + 0 Sihe De ade Deisiagsors 741 745°764 849 854 Zueckerfabrik Neuschönsee Stahlschmidt. Nuf. h j e 6 0E) Berlin, den 24: November 1920. ; er an L Stapd Ten. Das Urteil i icher- Ï in Liquidation. Magdeburg, den 25. November 1920. |“ ‘Durch AussGlußurteil dom 24, No- Der Geriéhtoschreiter ded Landgerichts L me 1 T Sie Bas S Grunerstraße, Neues Gerichtsgebäude, p E. VE R J gpruen Siber , Die Einlösun s der am L Dezember in E on E | Berkin. tigter: Ratsaktuar Renz in Pirna, klagt |22, Februar 1921, Vormittags Verhandlung des ReGtsstreits vor das Ee i in Deutsland zum Kurse : [89519] Verein für chemische

44 Amtsgeri Abteilung 12. ; 5 ; L

Das Amtsgericht A, teilung 1 vember 1920. lind al de 6D ebli tbe bz | 17. Stockdwerk, Zimmer 32/33, auf den Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen

[88793] Ocffentliche Bekanntmachung. | 52x Preußischen konsolidierten Staat | [89620] Qeanttmne Zuste ; en den Gärtner bezw. Tanzlehrer Kurt | 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen 5 i ; mark für 100 Finnische Mark H S ç ; e e

„Auf Grund der Verordnung der Preu- anleile für kraftlos erflärt worden : Die Ehefrau Zi ilhelm | Gottlöber, zuleßt in Pirna wohnhaft | bei der gedacbten Gerichte zugelassenen Aae ET Be o e bei den Da fleveben Siellan, E 131 176 248 207 402 44 484 ¿06 B Brauerei „Zur Eiche“ Induftcrie iîin Mainz.

fischen Staatsregierung vom 3. November | 1, 33% von 1889 Lik. D Nr. 205 975 | Balfing, Anna geb. Hochsprung, in | gewesen, jegt unbekannten Aufenthalts, | Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der Dies Died hee Sfsenilicheer Gusiliuac i. in Berlin: 528 553 563 615 E23. vorm. Schwensen & Fehrs Die Aktionäre unserer Gesellschaft

1919 hat der Herr Justizminister nah» | üher 500 4. ildesheim, Marienburger Straße 93, | unter der Behauptung, daß der Beklagte | fentlichen Zustellung wird dieser Auszug wird diefer Auszug der Klage bekannt, | Lei der Bank für Handel und Jn- u 75 „A Nr. 10 93 153 in Hi werden bierdurch zu ber am Mittwoch,

stehende Personen: a) die Witwe des] 9, 34/9 von 1909 Lit. D Nr. 863 146 | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Jo- | ihr gegenüber unterhaltspflichtig sei, auf | der Klage bekanntgemat. E. +0 *| dustrie, 203 218 251 296 297 308 343 319 389 in Kiel. den 29. Dezember 1920, Vor-

S E, e ge M. d L uri s in i Tag! Hegen Ae Zahlun v Taterbals uit dem Rbrage Berlin, bs 30. Novem ar o oe lig, den 19. November 1920 G R M gy A 481 509 517. der igs 33. ordentlichen Ge- nitags 11 Uhr, im Geschäftsbause des

Ida Margarets x Vemann, y i: 0 it, Ne. 76 | mann, telefeld, : agten köstenpfli zu verurteilen, | Der Gerichtsschreiber des Landgeri Ht8sGreib i A i der Vereins ambur But. KK 30 # Ne. erjammlung wurden zu Mitgliedern | Vereins, Moselstraße 62, zu Frankfurt an B Lag ch Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. bei den Herren M. M. Warburg Gn 119 N 162 180 187 E 64 78 Anffichisrats wiedergewählt die! a. M. stattfindenden anberaibenttians

n Trosien, in Dittersbah, Krs. Sagan, geb. | x; über je 5000 4 1565 nund - 1568 B. G.-B., mit | ver Klä vom Tage ihrer Geburt an, idung. Die | dem 9. August 1919, bis zum vollendeten [89617] Oeffentliche Zustellung. [89630) DieNummern der per. 1. Dezember 1920| Die ausgelosten Rentenbriefe werden | Hrn : Generalversammlung höflichst ein-

D E S ruar a de: Ebi Anna Maria Lia Ta s (Ne: S1 Ea a E, ge Bde ind» Lebensjahre zu Händen des V d Der Assessor e Kretschmar zu Der Kauf Emil Alicke in S Kauf TRiIE bed

te enttn der Med; arl gz Á, Lt. T f tlâgerin la a ur mund» | 16, Lebensj zu Händen ormundes T eo aufmann Emil Alike in Spandau | gezogenen Obligationen sind bereits am | den Inhabern ders, j forde-| Kaufmann Wilb. Fischbeck in Kiel, eladen. Muguiie Pana Heiman N prel 394 6 ; lien Verbandlung des Hecht vor j als Unterhalt eine im voraus zu ent- Berlin /Sibène be T E t b 2 Eee Tlagt gegen den Schneidermeister Wilhelm I Iuli 1920 veröffentlicht worden. run E g ing Bur wf Ae ggen Kaufmann G. Kähker in Kiel, B Aktionäre, welBe an der Versammlung Halle a. S., geb. am 22. Oktober . 40/9 von 1909 Lit. D Nr. 972771 | die zweite famm g e rin richtende Geldrente von zunä&st viertel- Gans , Prozeßbevollmächtigter : Sensh, früher in Spandau, unter der Éin i vi Rüttgabe der Nentenbriefe mit den dazu- Kaufmann G. Andresen in Kiel, Oen wollen und deren Aktien auf

er s : zu Breslau, e) den Fideikommißbefiver | ¿her 500 „6. in Bielefeld auf den jährlich dreihundert Mark, und zwar die | anwalt Justizrat Dr. Felix Lenzen zu Behbguptung, daß ihm aus Darlehen | [52850] ehörigen Zinsscheinen Kaufmann Ebr. S{wensen in München, | Inhaber lauten, haben dieselben aemäß Friedrich Heinrich Eugen Heintanm in} 6, 34 % von 1905/1906 Lit. C| 1921, Vormittags 10 Uhr, mit der | rôckständigen Beträge sofort, die künftig | Berlin, O e den flagt 4 1000 4 und aus Kostenforderung 107,40.4| Auslosung von Nentenbriefen E p 7 L 11/16 Direktor E. Hamann in Kiel, È 27 der Statuten spätestens mit Ab- Dittersbah, geb. am 9. Dfktober 1225 21 | Nr, 762 §07 und 787 387 über je 1000 „G. | Aufforderung, einen bei dem es fällig werdenden am 9. Februar, 9. Mai, | die “ves L esen: G: e ; zustehen, mit dem Antrage auf Zablung | Bei der heutigen Auslosung von Renten-| zu A Il mit den Erneuerungs\{cinen,| Ztireitor H. Giesecke in Kiel. lanf des 23. Dezember d. F. Köln, à) den Studenten Heinrich Sugen | 81. Gen. Il. L. 1919. ae: Ler qu tigt Amvalt zu bestellen. | 9. August und 9. N r jeden Jahres | Shilling, in Zwano-Wosnesensf (Sous von 1107 .4 40 S. Zur mündliden Ver- | briefen der Provinzen Pommern und| zu B I Reibe 1V Nr. 11/1, | Kiel, den 27. November 1929. bei dem Vorstand der Gesellschaft, Martin Georg Heimann ebenda, geb. am | Berlin, den 24. November 1920. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung | zu zahlen sowie das Urteil für vorläufig | vernement Moskau), auf Grund Lon Bal bandlung des Rechtsstreits wird der Be-| Schleswig - Holstein sind zum 2. Ja-| zu B-Il Reibe I1 Nr. 8/16 Der Vorstand. Verkaufsbüro Fraukfurt a. M.- 13. November 1893 zu Breslan, 4 den Amtsgeridt Berlin-Mitte- Abteilung 81. | wird dieser Auszug der Klage bekannt- | pollstreckbar zu erklären. Der Beklagte | leben, die der Kläger dem verstorbenen Fsagte vor das Amtsgeriht in Spandau, | nuar 1921 nachstehende Nummern ge: | und Erneuerungesheinen vom 2. L L Studenten Georg Helmuth Heimann ebenda, 89606] U E gema@t. wird zur mündlichen Verhandlung des | Vater der Beklagten, dessen E N Potsdamer Straße 34, auf den 4, Fe- | zogen worden: 1921 ab bei unserer Kasse Miran [89655] Bekanntmachung. bei den Herren D. & F. de Neufville, geb. am 20. Oktober 1900 D Adelnan, | [ Dur Ausfch{lüßnrteil vom -15. No- Bielefeld, den 29. November 1920. Rechts vor das Amtsgeriht Pirna sie als seine einzige S it i S bruar 1921, Vormittags 10 Uhr, A. Provinz Pommern. Augustaplaß 5, bei der Rentenban ase | „e Herren Dr. jur. Franz A. Boner, Franffurt a. M., i ermächtigt, an Stelle des Fam enam | iber 1920 ist der am 19. Februar 1391 | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. auf den Cu Es L, Box, [10 al Gr s X Aan Be Zimmer 4, geladen e L 34 v/oi e Ren tenbriefe in Berlin, Kloitersiraße 761 oder bei tee ome, und. Diersien Muhars Oklrogge, | bei der Mitteldeutschen Credftbank Dem a! O A ; 5 , geladen. - V S Fe Spandau, den 20. November ; Buchst. L bis P. Preußischen Staatsbank (Seehandlung) | QUr?9aven, lind aus dem Auffichtsrat | gegen Aushändigung der auf den Namen Trofien zu führen. | in Gerbstedt geborene Arbeiter Albert | [89621] Oeffentliche Zustellung. mittag , ge / Beklagte kostenpflichtig dur gegen Sicher- A Dia rot A rf s d) I. ar 55 | Preußisck taats! Seehandlung) | er _Seeabler“ Fischindilteie Artern | gegen AuShändigung der auf den Namen Amtsgerit Sagan, den 5. November 1920. | Serrling, Husar, Maschinengewehreskadr. In Soeben ker Frau Anna Löffler, aeb. Kost, E N E cer Ta Keuidecrichie. beitsleistung vorläufig vollstre@bares Urteil Der ie. Amtsgerichts. E L ait Res e e E in E W. pr Markgrafenstraße 35, | j E Garbateio E ftiengesell As Mr Garten „2 binbelezon [88794] erbat iot' cckläct g its N en, E rate e E E E infen Pa up Tones 1645 1790 2149 2921 2413 2179 2558| Vom 2. Sanuar 1921 ab bört die Ver-| Cuxzhavem, im Iovember 1920. Eintrittofarten in Empfang zu nehmen. (4 DesgfOlfornpnfeaggneifer Bein: Aoldintf dis Tetes f de 18 Sepiember| Gurt oe dex Cet Die Gbr | ee! Demi D nbaentzun in (f ben ole Le? Kogevttchug m |Y Fru Martfa Mara vorferitie anb. (222 2180 2225 19 187 2% 28 [gufang Hase Rentenbricfe au Dfafe:| „Seeadler“ Fischindufrie | 2 oco " e 18. Sanuar 1570 zu Dftrowo, |-°° fefigelent worben, früher in Erfurt, Beklagten, ladet die | Berlin, Karlstraße 31, Prozeßbevoll- | zahlen. Der Kläger ladet die Beklagte geritsdireftor Dr. Müller, geborene | 5519 5949 5453 5473 5485 5491 5721 | dieje B an Me vmnancten | TULIO *-8 Millionen Mark duch Autaete boren e Rue gl zu O | {mtêgeri%t Gerbstedt, Klägerin den Beklagten zur mündli E lter. Ret rnoalt S indie V n mündlicen Verhandlung des Rechts- Träger, in Dresden, Voglerstraße 18 IL, if pen L t, r A B Biele au dur die Poft an die genannten Aktiengesellschaft,Curhaven. 5 Millionen Mark durch Ausgabe N E R in ves Fenilcnmnen den 19. November 1920. Verbandlung des Rechtsstreits vor die | Berlin, Gertraudtenstraße 18/19, klagt | treits vor die 24. ivilkammer des Land- hat das Aufgebot des verloren gegangenen | 7395 7408 7503 7751 7763 7836 7968 | sendung des Barbetrages auf gleichem ) Ae 0 divdendauberecbligiee Etaunnaliin M Giersberg zu führen. Diese Aenderung | [89607} Í j . ZW E 192 L n s gege den Kaufmann Franz Brenneisen, erihts I in Berlin, _ O ira "R Dy y E “2 E E E e über | 8537 8543 8711 8873 9351 9479 9610 | Wege beantragen. Die M G E S 1000 (tr. 2601 Eis 1600 erstrectt ih auf die Ebefrau und die-| Durch Ausflußurteil vom 19. Novem- | auf den 3. Mär - Vormittags | unbekannten Aufenthalts 8 C. 641/20 | Gerichtsgebäude, 1L. Stock, Zimmer 32/33, e auf dem Srundduchblatt des Grund- | 9617 9822 10069. schieht dann auf Gefahr und Kosten des | Farma : : Beichlußfassung über die iter : ; ' seinen bfi8- ist C 9 Uhr, mit der Aufforderung, si dur | z er den | auf den 22. Februar 1921, Vor- ftüds Nr. 1452 Treuen in Abt. 111 Nr. 4 - a e e ann auf Cefayr und osten des arm rindustrie A Pi fh : ea Marta teren: Ae R E Bit, e R Mebet gen he diesem g Ee uge G Betlagten vom 1: bis 18. September 1980 mittags 10 ubr; mit der Aufforderung, jür den Brauereibesiger August Träger t E On O A L Las D P ili L mis s Se 5..G. E E g Amtsgericht Sprottan, Koch, Musketier 9. Komp. Infanterie- walt a a) ma en | in feiner Klinik ih e ung | einen bei dem gedachten Gerichte zugelasjenen 1 j etragene, M lo vom 1942 2014 2573 2637 2672 2685 2904. | verweiten wir auf die E b L E e Aae Devee lautenden Genie den 23, November 1920. Bes e ; / d ene in else ots tre fra L E November 1990. and L En babe E Berbeitaleiftuog amer eg oes 28 O A is 2000 A E Der n v E, N, 200 Eo „S E E Ae SS r dee Verorimung über Maßnahmen | zu der 38, ilden Genen | Gelleguag der Lrete der Genuß- [89601] Todestag. ift der 24. Dezember 1911 fest Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. vorläusig vollst far ur Zahlung von | der Klage bekanntgemat. Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, 5554 9976 2331 A 9679 2849 2883 09. e apitalfiudt vom 24. Oktober | sammlung eingeladen, wetde am 30. De- I N go na i APURß von Der Justizminister bat die am 6. No- | ‘eftellt worden ; E S 1022 Æ nebst 4 % Zinsen eit 15, Sep-| Berlin, den 30. November 1920. spätestens in dem auf den 15. März | 3150 3599 3914 Sue 3263 3518 9 191 . Nichtbankiers haben daher den | zember 1920, Nachmittags 4 Uhr, E %/o Dividende an die Stammaktien vember 1896 geb. Marta Kubik in Reich-|*"" Amtsgeri@t Gerbstedt [89625] Oeffentliche Ful eCng, tember 1920 zu verurteilen. Zur münd- | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts L 1921, Vormittags 10 Uhr, t dem | 3778 3362 4169 4494 4674 18 3686 | Rentenbriefen ein vom Finanzamt be- | im Sißungssaale der Bayerischen Vereins- E weren Ung gangen da -mächtiat Familiennam E a e i - fr: : ri ait rhre A E Ai Rat 2; 4742 5121 | stätigtes Stückverzeihnis beizufügen. bank in München itattändet | bilanzmäßigen Reingewinn. erbalten waldau ermächtiat, den Familiennamen den 19 November 1920 Sedlimayer, Emilie, Gymnasia ebrers lichen Verhandlun des Rechtsstreits wird unterzeihneten Geridt, Zimmer Nr. 6, 2 I stätigtes zei veizufüg bank in München stattfindet. | dilanzmäßi ingen „erhalt ¿wü ¿u führen. Dies gilt a: e s t R ; ; 89622] Oeffentliche Zustellu E R oe o : 15136 5412 5476 5559. Stettin, den 12. August 1920. 8 » zunächst die Genußscheine die Hälfte für "tene 19. Mürz 1919 gebe Sohn [89608] Klagerin, vertreien Wur N dtsanwalt Mitte, Abteilun 8 R ln D Ja: : Die Witiwe as ‘Elly Pieiffer geb. E La age E „Buchst. O zu 75 # Nr. 210 248 Direktion der Nentenbauk, L Saitanel Fer Bilanz aebi Gewinn- ars Deirages, welcher auf die Stamm- Johannes. Dur Aus\{lußurteil ist der am | Lndinger in München, klagt gegen Sedl- pet 1921, Vormitiags 10 uhr, Hoppmann, in Frankfurt a. O., Luisen- - widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- rf R L E 1 ° und Verlustïonto sowie des Berichts N gleiher Nummer E Vou Amtsgericht Schönau (Katbach), 12. Juli 1875 in Berlin geborene Maurer | mayer, Lorenz, Gymnasiallebrer, früher in | 4 dem Gerichtsgebäude, Neue Friedrih- straße 2, a4 gegen den Staatsförstier h folgen wird. per is 2 es Vorstands und des Aufsichtsrats. etuem wezleren N Beschluß der 24. November 1920. Nichard Schollbach für tot erflärt worden. | Balakowo-Samara (Rußland), jeßt uns nad ISNIS 1 Stodwerk Zimmer 152/154 Karl Alwin Jaehn, früher in L L Amtsgeri§t Trenen, Buchst. P - 30 Æ Nr. 222 D Einholung der Entlastung für den E CTICHEE Ung Zur Berteltung E Als Todestag ist der 30. November 1916 | bekannten Aufenthalts, Beklagten, niht| „aden. '|a. O., z. Zt. unbekannten Aufenthalts, 5 den 29. November 1920. L Eu ° r. 222 308 Z Vorstand und Aufsichtsrat. gelangenden Gewinn erhält jeder Ge- [89602] Anfgebot. _| festgestellt. vertreten, wegen Ehescheidung, mit dem 9 Berlin ten 23. November 1920 unter der Behauptung, daß der Berlogie A R 440 E R : 5) Kommandit- 3. Beschlußfassung über die Verwendung nuzschein die Hälfte des Betrages, Frau Luise Ecert, geb. Heßler, in Gräfenhaiui en, den 6. Oktober 1920, | Antrage, zu nen: L Die Ehe ‘Der Geri is\creiber _ sich die im Antrage bezeichneten Sachen [ 28 J] releutliche Zustellung, -_ S ide monkennriefe i des Reingewinns. welcher auf die. Stammaktie gleicher Ber nburg, hat beantragt, ihren Ghemann, Das Amtsgericßt. der Streitsteile wird aus VersGulden des Am ots Berl M. Abt. 8 unrechtmäßigerweise angeeignet habe, mit E iebricher Bauverein, Aktiengefell- LETE IBGD KEK. L 4. Wablen zum Aufsichtsrat. Nummer au8geschüttet Wird. Dit den Arbeiter Karl Eckert, zulest in Reder ati des Beklagten geschieden. Il. Der Bes tger * * [dem Antrage, den Beklagten zu ver- ja in Biebrich a. Nhein, Prozeßbevoll- N Ci S Nr. 256 ge C eN all Die Anmeldung zur Generalversamm- Genuß/ceine Sa fein Aftionár- Cêtben, geborcn am 4. Februar 1874 in | [89609] Bekanntmachung. flagte bat die Kosten des Rechtsstreits | [89619] Oeffentliche Zustellung, |urteilen: eine Damenuhr, eine lsfette un Ee: die Rechtsanwälte Justizrat 22 S ESs A Z lung kann gemäß S 9 der Statuten bei recht, feinen ‘influß auf die Leitang (Cöthen, der verschollen ist, für tot zu er-} Dur Aués{lußurteil vom heutigen |zu tragen. Die Klägerin ladet den Lie S. Adam in Berlin, Leip- | mit Anhänger, eine Alpakakette mit An- has ck u. Wolf in Wiesbaden, klagt G zu 1500 # Nr. 141 Aktien und Aktien- dem Vorstand der Gesellschaft in der Geschäfte, kein Widerspruch8recht flären. Der Vershollcne wird auf-| Tage ist der Grenadier Ernst Sohn der | Beklagten zur mündlichen. Verhandl iger Straße 27/283, klagt gegen den | hänger, Notizbuch und Meedaillon, 1 Paar j Z- gegen den Chemiker Eduard Wray, Kiefersfelden, außerdem durch Ver- gegen Jahresabf#lüsse und Gewinn- gefordert, fih spätestens im Aufgebots- | 3, Kompagnie 7. Gardeinfanterieregiments, | des Rechtsftreits vor die If. Zivil: Dr, Lasfsar Malkin, ber A St. | Ohrringe, ein Petschaft ohne Monogramm 2. Frau Anna Voß, früher in Biebrich HEH zu 300 4 Nr. 115 mittlung der Bayerischen Vereinsbank verteilungsbe/{lüfte, gegen Kapital- termine am 5. Juli 1921, Vor- | geboren am 10. Juli 1888 in Kettwig, | kammer des Lintdgerichis München 1 auf ae Konnaja 8, unbekannten | und eine Mandoline mit Bezug an die L hein, jest mit unbekanntem Aufent- nmittaas 10 Uhr, vor dem unterzei-| :uleßzt wohnhaft în Kettwig, für tot er- | Freitag, den 18, Februar 1921, | Aufenthalts, aus Verkauf und Uebergabe | Klägerin herauszugeben und die Kosten Lr dief, 16 auf Grund der Behauptung, neten Gericht, Zimmer Nr. 18, zu melden, | flärt. Als Zeitpunkt des Todes is der | Vormittags 9 Uhr, Saal 87/1, Justiz- | von Waren, mit dem Antrage, den Be- | des Mechtastreits zu tragen. Das Urteil E eien an Miete für die Zeit i L i ge: luflôsung de widrigental!3 die Todeserklärung erfolgen | 5. September 1914, Nachmittags 12 Ukr, | palast, mit der Aufforderung, einen bei | klagten kostenpflichtig zu verurteilen, 1. an [ift vorläufig vollstreckbar. Zur mündlichen 327 Ä D is 30. September 1914| Buchst. KK zu 30 # Nr. 24 27 36 Westfälische Drahtind ustrie zember 1929 erfolgen. Tetnen =chnmpruch auf 34 wird. An alle, welche Auskunft über | festgestellt. diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt | Klägerin 329,70 #, in Buchstaben Drei- | Verhandlung des Rechtsstreits wird der Á Hisk ster F Mos entstandenen Ge- . z Ó z Vilanz, Gewinn- und Verlustkonto sowie | L Uen Leben oder Tod des Verschollenen zu Werden, den 17. November 1920. als Prozeßbevollmähhtigten zu bestellen. | hundertneunundzwanzig Mark 70 Pfennig, | Beklagte vor das Aitsgeriht in Frank Al t Oen Ñ ó S schulden, mit dem . Provinz Schleswig-Holstein. Hamm (Westf.). Bericht steben vom 15. Dezember 1920 CUOME zur ZUgu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Das Arntsgeri#t. Zum Zwecke der öffentl Zustellung | nebst 49/9 Zinsen jeit dem 7. Januar | furt a. O., Logenstraße 6, Zimmer 10, 5 “gf Verurteilung zur Zahlung T. 35 %ige Rentenbriefe DieeienÜciwi teilscheinbogen | 26. zur Verfügung der Herren Aktionäre forderung, spätestens im Aufgebotetermine | —- wird dieser Auszug der Klage bekannt- | 1914 zu zahlen, 2. das Urteil gegen |auf den 28. JFannar 1921, Vor- 20 bee nbe A t 49/0 Zinsen seit Bu Sft Buchst. L bis P. zu unseren Aktien Nr. 13 334 bis | i dem Vorstand in Kiefersfelden. f davon Anzeige zu mache. | [89612] Oeffentliche Zustellung. gemacht. Sicherheitsleistung für vorläufig voll- | mittags 10: Uhr, geladen. Ge ibis em T Ar 2 bon 77 Æ 15 195 ai . L zu 3000 .# Nr. 13 110 15332 à 4 1000 und Nr. 15332 | Niefersfelden, am 29. November 1920. | „X Cöthen, den 21, November 1920. Die Bätergesellenfrau Margarete Hinz, | München, den 22. November 1920. |streckbar zu erklären. Zur En Frankfurt a, O., den 26, November Ü v S- und Anwaltskosten und das gas L 147 149 153 167 171 177 219| "#1200 elangt: 0E WHE: ab zogen Der Vorfiand. | 3. 2 Anhaltisdes Amtsgericht. 3. geb. Klomfaß, in Gr. Kleeberg, Prozeß- | Der Gerichtsschreiber Landgerichts 1. j Verhandlung des Rechtsstreits wird 1920. : : ertell Jür vorläufig vollstreckbar zu er- | 222 226 228 239 322 326 349 385 427 Einreichun 4A Ben cite Ui A ass j {Dre ungen De [89603] E bevollmäcßtigter: Rebt2anwalt Justizrat [89627] Oeffentliche Zustellun Beklagte vor das Amtsgeriht Berlin-| Der Gerichtsshreiber des Amtsgerichts. Or E Verbandlung des e ron ae Ee 2e 012 as au 627 cen g Mera E in ec et, [89845] | E des § (Höf L Wo l | Steffen, kl n ihren Ehen 1 “Dio ; itte, i i iedrih- E Rue ; Term ed S- 9 02 Nummernverzeich C3 ps - : | eilung des Grundkapitals Der Abwesenkeitspfleaer Albert Förstner | Steffen, Tagt gegen ihren Ghemann, dei | "Die Ebefrau i Pad von Boguseiwsfi Ae ia Decäin 1 L Tene Sra ris [89624] Oeffentliche Zustellung. geriht zu Wiesbaden, L i 623 680 694 697 708 713 731 750 751 | alten Erneuerungés{eine bei der Berliner Deutsche ErboL Aktiengesellschast führung der "Genußsceine);

8B BESS

J T

S T=E S

b

S 5 (j = A

e

4 A s e.

wi R

J 828 E

pad N _

f.

161 164 gefellshaften. |i Bünwen 2e er Bayerischen | rböbungen, Kapitalverninderungen a) g L: SRA T Wel 115 me,

_-

r 24 K

!

4 _ en ck

ch\Æ. TT zu 754 Nr. 51 87 N Vereinsbank Filiale Augs î 4 Augsburg in via pt 41. [89656] Augsburg bis einschließ!ich 27. De: gegen Auslösung

pak I

wg

E b g;

-

N

I C0 d

L

ewt ai ; Bäckergesellen Äloysius Hinz, unbekannten hut 13/15, auf den 19. März 1921, r foitor S ; i D Bos Ae dels-Gesellj in Berlin W. § Z E D F in Markgröningen hat beantragt, den ver- | F, Ra i c, [ geb. Werdite, in Paderborn, Hathumar- ( Der Arbeiter Bernard Achten zu Gronau, nuar 1921, Vorm 752 793 795 810 837 852 89 | Sande esellshaft in Berlin W. 8 : sügung eines § 10a (Form der Ge- schollenen, im Jahre 1849 nad Amerika E, ues der Bebauptung, ay ftraße 16, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : Es EA I L, Ochtruper Straße Nr. 93, klagt gegen Zimmer 98, anberaumt. D Divede S 931 942 1012 1046 1047 1070 *1088 zur Ausgabe. Die anl Berlin. der in Berlin | nußsheine und sinngemäße Geltung ausgewanderten, in Stein i. B. am of ins 2 uf Ch (de s s Di 13 rat Rechtsanwalt Dr. Nempe in Paderborn, | R Gerichts\reiber E 1. den Pferdehändler Bernard Busch, öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | 1095 1097 1112 1125 1127 1162 1178 Samm, den 1. Dezember 1920. Wn E E, rain R der für die Aktienurkunden getroffener 9. März 1836 geborenen Gustav Friedri | bet ben Beklaaten ¿zur mündlichen Ver, | lagt, gegen thren Ehemann, den Elektro- | 4 Amt eris Berlin-Mitte. Abt. 43. | 2. den Pferdebändler Johann Busch, der Klage bekanntgemaht. 1190 1207 1233 1263 1270 1277 1292 Der Vorstand. Gesellaft, Bebrnftraße 42 11 a Bestimmungen, betreffend Elsäfser, zulest wohnhaft in Mark-| E bes Rechtsstreits vor di 9 Sivil, { tedniker Eugen von Boguschewski, E E N: F helbe felder in Gronau, jeyt unbekannten Wiesbaden, den 25. November 1920. | 1294 1304 1314 1321- 1358 1389 1390 22. Dezember 1920. Vormitta. | der Echtheit von Unterschriften unter rôningen, für tot zu erklären, Der | Lmer- des La De bts in All ita z. Zt. unbekannten Aufenthalts, früher in | [39615] Oeffentliche Zustellung. Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. | 1406 1437 1443 1458- 1472 1497 1500 | [89895] 11 Uhr, stattfi denden Seide, Indossamenten, betreffend verlorene ¡eichnete Verschollene wird aufgefordert, | (Ner 2A Mär 921 Vormitt s Paderborn, Beklagten, unter der Behaup- | Der Kaufmann Otto Jericho in Ida- | Parteien durch Urteil der Strafkammer / 11524 1594 1602 1603 1614 1617 1654 Nitritfabrik lichenGen eaten ate E oder beschädigte Stücke, Amortisation

si spätestens in dem auf Mittwoch, | H Ugr, Zinuner 98 11, mit der Aufforde, | tung, daß Beklagter sich niht um den | weihe bei Kattowiß Prozeßbevollmächtigter : | Münster als Gesamtshuldner zur Zahlung 1657 1668 1690 1692 1707 1712 1715 itfabrik Aktiengesellschaft, Zur Teilnabme an der Generalverfamm. | Und Verjährung von Gewinnanteil- den 22. Juni 1921, Vormittags Ir. Diner ‘inen bei diefem Gerichts | Unterhalt der Klägerin kümmere, und daß | Rechtsanwalt Justizrat Hugo Sonnenfeld, | von Wertersaßgeldern rectsfräftig ver- 1728 1757 1762 1770 1784 1795 1830 G lung und Ausübung des Stimmrets f | seinen und Ausreihung neuer Ge- 8 Uhr, ver dem unterzeichneten Gericht an» | L! Feen Rebtenmalt als. Proze, ( er die Aussteuer der Klägerin verkauft, | Berlin W. 35, Am Karlsbad 29, klagt | urteilt seien und die Forderung des Fiskus eo 1843 1874 1889 1894 1931 1937 1946| Wir beehren uns hiermit, unsere | diejenigen Aftionzree berebtint welehe | WwinnanteilsdaMWP: Abänderungene In beraumten Aufgebotêtermine zu melden, o Unt dg Es Taf TOEEE verpfändet und das Geld durchgebract | gegen den Herrn Rudolph Röhrig aus | an den Beklagten in Höhe von 1500 „46 3) / Verkäufe, 1951 1975 1977 1984 1993 2002 2004 | Aftionäre zu der am Donnerstag, den | spätesiens Ats beiden Morblade Ce! S 13 i latt der Zahl 100000 widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | “* Snenstetz, ten 2. November 1920. | babe, mit dem Antrage, die Ehe der Par- Lo , früher in Magdeburg-Fermersleben | nebst 5,20 .# Vollstreckungékosten von 2012 2089 2109 2114 2115 2133 2148|23. Dezember 1920, Nachmittags | der auberaumten Ge rage vor) 500000“ zu fezen, in & 19 Ziffer 3 wird. An alle, welhe Auskunft über| “lenstein, Na Ce Ne * [teien zu heiden und den Beklagten allein wohnhaft, zuleßt unbefannten Aufenthalts, | ihyn Kläger im Jahre 1919 fitge- Be C tun 2153 2188 2192 2222 2237 2289 4 Uhr, im Sigungssaal des Hotels | lung bis 6 Uhr Abends bei der 'Ge- ist statt 8000 „40 000“ zu segen, in Lben oder Tod des Verschollenen zu er: Justizobersekretär des Landgerichts für“ den schuldigen Teil zu erklären. Die | auf Grund der aus dem zwischen dem | zogen seien, die Beklagten ihm alfo diejen gen, 2904 E 2326 2337 2347 2 2396 | Kaiserhof zu Berlin stattfindenden außer- | sellschaft, Berlin W. 62 Dürfarsten, Ziffer 6 statt 20 000 „100 000*, ‘in ustizoberse L : 2444 2446 2474 2509 2534 254 | ordentlichen Generalversammlung | straze 112, oder bei den nachstehenden] iffer 7 statt 150 000 „1 000 009“, in

teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Beklagten und dem Baumeister Paul | Betrag vershulden, mit dem Antrage auf lien Verhandlung des Rechtsstreits vor in Kattowiy O. S. geschlossenen Ge- | kostenpflichtige Verurteilung der Beklagten erdingungen M, (2574 2588 2013 2633 2649 2654 2659 | einzuladen. Banken: § 20 sollen die Bezüne“ des Aufsichts- G rats anderweitig geregelt werden

spätestens im Aufgebot3termine dem Gericht | [85613] Ku Anzeige zu machen. Oeffentliche Zuftellung und Ladung. | die ITT. Zivilkammer des Landgerichts in fell ftôvertrage vom 3. März 1910 dem | als Gesamts{uldner zur Zahlnng von 2675 2682 2723 2726 2751 2761 2 : ireeti ; - Gef Ludwigsburg, den 26. November 1920.} In der Streitsahe Semerak, Antou, Paderborù auf den 19. Februar 1921, an va ustehenden Forderungen, die diefer | 1200 .4 nebst 4 9% Zinsen seit dem 1. De- [aat 2785 2817 2910 5918 2029 5920 5947 1 BesGluffeseaorditun de Erböbung E Arons Mess Me (109%, fteuerfreie Tantteme sowie Das Amtsgericht. Kovf, A.-G.-N. |{Striereigeschäftsinhaber in Augsburg, | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- | an den Kläger abgetreten hat und die von | zember 1919 und vorläufige Vollstreckbar- Verdingung von rund 40 000 cbm | 2969 2978 2982 2996 2998 3004 3006 des Grundkapitals um 4 2 250 000,— ihrer Filialen E steuerfreies Firum von 12000 4 [89604] E E E: Kläger, vertreten durch Nechtsanwalt Deorf- | rung, einen bei dem gedachten Gerichte | dem Beklagten anerkannt find, unter der | keit des Urteils. Zur mündlichen Ver- Werkstattsnußbolz (aller Holzarten) für | 3014, , durch Ausgabe von 2250 neuen Aftien| S Bleichröder, Berlin W. 8 jährlich für jedes Mitglied und für Der Landwirt und Gemeinderat Anton { üller in Augsburg, gegen Semerak, / zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | Behauptung, daß. Berlin - Mitte für | bandlung des Nechtsstreits werden die Be- westliche Direktionsbezirke. Verdingungs-| Buchst. M zu 1500 4 Nr. 1 9 2 mit Gewinnberechtigung vom 1. April | Dresdner Bank, Berlin \W. 56 den Vorsitzenden weitere 12 000 .4) ; Köéhli n U T0 “Kat Aa Mine Reitt Josefa, Strickereigeschä tsinhabersehefrau, | Zwecke der öffentlihen Zustellung wird | Streitigkeiten aus dem genannten Ver- | flagten vor das Amtsgericht hier, Zimmer En fônnen bei unserer Hauêverwal- | 47 91 98 104 116 224 230 251 255 256 1921 ab 3 : oder einer ihrer mie O in § 22 Ziffer 5 ist statt 150000 au L E ee E ria zuleßt in Kroin in Böhmen, nun unbe- | dieser. Auszug der Klage befanntgemadct. | trage ¿wien dem Beklagten und Kuß | Nr. 8, auf Mittwoch, den 26, Januar tung, Raiser-Friedrih-Ufer 3, eingesehen | 259 273 331 341 344 432 434 440 441| 9. Beschlußfassung über die Begebung| A. S afbatien' iches Bankverein „l 000 000° zu feßen, in Ziffer 6 4 Juni 1841 in Urlofen geborenen Sanag | anten Aufentbalts, Beklagte, wegen | Paderborn, den 19. November 1920. | als zuständig vereinbart fei, mit dem An- | 1921, Vormitiags 11 Uhr, geladen. oder gegen portofreie Einsendung von | 456 457 471 491 499 500 505 506 508 der neuen Aktien und über den Aus- A.- Kölu, oder einer seiner ftatt 300 000 „1000 000“; Ein- L Capo E Aa diet Ties L n HMaL | Ghefc&eidung, ladet der Kläger die Be, (Unterschrift), trage, den Beklagten - kostenpflichtig dur | Gronau i. Wesif., 14. November 1920, 24 M in bar bezogen werden. Die An- | 539 541 564 588 609 620 633 663 682 \dluß des gejfeßlihen Bezugêrechts Filialen x ] fügung eines § 318 und Aenderung F c C Le est wohnva!t | sagte zur mündlichen Verhandlung vor Gerichtsschreiber des Landgerichts. evtl. gegeu Sicherheitsleistung vorläufig | (L. 8.) Löpmeier, Gerichtsaktuar, gebote sind versiegelt mit der Aufschrift | 666. der Aktionäre sowie über die Er-| Hardy & Co. G b. S., Berli des § 34 Ziffer 8 und 9 (Bestim- ü g Een Don Ä O j Sees E B Auge me Dia [39623] OeffentliGe Zustellung vollitredbares Urteil u L C O Bi n als Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. 2E en Lieferung von Me 17BuS stff. N zu 300 Æ Nr. 109 183 SiGra MasiGierts, dis RE R Fo. G. m. b. S., Berlin zungen über die Re dite ver WAGE: a Bee bahn Nori, „| den 8. Mär - Vormittags | “i, port hi Eon 1 en Kläger , ne insen (E S E j even bis zum 29. De- 96 212 222 256 258 290 298 i i ] ftzusc ner it - Anfi i seine); F (Zahlungsfrist U eleciatert Es ee Pee ut. der Aufforderung, E beim ree, E 26 Februar Ae N 3240 E N E September S i p, : Damvfsägewerksbesißzer Bernhard ek Vormittags n 83 350 364 361 380 388 10€ 119 453 3. Saa HS E N Gefellshens: zie vi L r wemge Mei van fällige Gewinnanteiljbeine dec Genuß.

auf Donnerêtag, den 23. Juni 1921, | Lege zugetassenen Nechtéanwalt | 5 Furt Meyer, geboren am 15. August | nd, von Sep | Uhlmann in Gersdorf-Waldau, vertreten er Srossnung, Portosret | 498 501 543 571 590 597 598 602 612 vertrags entspre{end der Erhöhung | binterlegen- , IGetne); F 97 CSUEQliehung dex Ppeanitia s Ee ubr, vor h. unter, S der Streitöteile wird geschie s: É Bie 1019, beide „in „Danzig-Langfuhr, Ses Ler E M t Bee durch den Rechtsanwalt Dr. Hülse in fist 26, Sacues 1981 E E p e ra e pes pes a en a O bts ub lis Brian eee arer ee Statut pem rama M

Beri A Aufaebot2- Í S 7 7 ; e s “R : 5 2 v - egungS! Meine T )Sbank, n á vat gu

feemin zu melben, widrigenfalls die oes: | Ber agte trêgt die alleinige Shuld au der | Arbeiter Josef Kob daselbs, Prozebbevoli- | Lang des, Rochtohtreits por pie 4, Zivil- | Hans Petermann, frühe: in Zita, [| © Köle, im November 1920 10e 6D T0 T8 Lr U Lib R S Ee ane Le Ge e| pad ummer rgihnis der zur Teil: | Hen 1 8 3 der TageS

erxflärung erfolgen wird. An alle, welche | S"? 2 ie mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Hoeniger in nt: du : —/!| Hotel zum Engel, z. Z. unbekannten Auf- " Gt - 2 2 Te en ge vor der - [nabme bestimmten Aftien. S 6H N : Mfunft fes ben eder Tod dos Ver [Lo Qlaoctanel t ratttn, ‘Li ofene: | bcl, tagen gegen hren Battr dey Ute | Laer Times 22/33, aaf Ce PS So: enthalt auf «Guts dex “Behauptung Cisenbahndirettion 1218 1222 122 1200 1218 1209 124 |vezfammlung, den Tag dieser nicht| "Den Erro:derns zua fra auch dur | % orderung der Boretalti, - § Pie beiter Ewald'Meyer, früher in Nieder 1021, Vormittags 10 Uhr, | db, der Beklagte dem Kläger zwei Pferde 1473 1491 1495 1506 1554 1596 1619| dee Gefellschaftsrafe in Cöpenie | üen Notar’ genügt merter mem deuts| ordnung. E

, 2 , otar U erden. R oder T

{ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die lie Zustel : é E a E R ta, e Zustellung dieses Auszugs an die - : bruar l ; G : Ffforderung, spätestens im, Ausgevots- | Beklagte ist bewilligt. albendorf, Kreis Laubau, jeyt unbe- | it der Aufforderung, einen bei dem ge- | verkauft babe, die mit Krankheiten be- 1634 1649 1658 1689 1695 1696 1725 agesordnung: + Semähtigung des Aufsihisrats zur Vornahme von Aenderungen, die nur

termine dem Gericht Anzeige zu machen. Auge : annten Aufenthalts, unter der Behaup- haftet waren, mit dem Antrage; den Ve- e E gsburg, den 26. November 1920. Mas c daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu - mit dem Antrage, : 1755 1774 1790 1794 1815 1818 1819 ‘blußf gg P Offenburg, dey 2 November 1920. | Der Gerichtóschreiber des Landgerichts. | tung, daß fie ehelihe Kinder des Be» | bestellen Zum Zwede der öffentlichen | lagten dur vorläufig vollstreckbares Urteil 4) Verlosung 1c. |16 154 1545 1854 1868 1882 1887| &% Eo t Werte mo Srombera | 1. Beschtubfasuns über Erhöhung des| Zie Faffung der BesGlüsse zu 1 bis 3 ani [39614] OeffentliGe Zustell Leiner Fccmilie ettennt Teba: un b Ube Zustellung wird dieser Auszug der Klage E E artet, Be Zen : 1893 1908 1916 1963 2026 2030 2033. | dem Bankbaufe A. E. Wafferma forderlichen Saßungsänderungen. | „„betreifen. 39605] E T LOT e Ee d E E Familie getrennt lebe und sich nit | Z¿fanntgemact. TEEr Um L O m Dae Le von Wertvapieren. Buchst. 0 zu 75.4 Nr. 154 168 1753| zu Berlin oder L Mainz, den 29. November 1920. [ Be Sub ES Peul Moewes in | Sciesi E a I Roe E L Lun E E Sinde L mnatlich Berlin, den 27. November 1920. Pferde gegen L T 6 Mai 1920 L L: 179 183 198 200 226 259 269 271 307 |kei einem Notar oder bei einem öffent-| Nähere Angaben über die Gegenstnde Der Auffichtsrat Großbeeren und Frau Schubmather- 34 Treppen, Prozeßbevollmächtigter: Rechts: 50 4 Unterhalt gewähren zu Tinten, mit Der Gerichts)chreiber des Landgerichts L. Fikma Îa Futtergeld bos tägli 40 6 : Ey ¿B Enn BALE, Krei 8 Lees 2 res e Fe e Les 516 lichen Jnstitut Vinletiegen. der vorstehend bezeidhneten Tagesordnung eres A Judas meister Gmma Vedeb, geb. Moewes, in | anwalt Dr. Manasse, Berlin, Fronen- | dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig | [89616] Oeffentliche Zustellung vom 4. Mai 1920 an Kläger zu zahlen aulethes@eiuen des Mreises Schtwepim | 728 767 776 183 810 823 826 827 5330| Nich R A, - | folgen: s Aufsi Pcof. Dr.-E. Hin y. Vottitelon rote a Dra enir, Sud E iebeite, fyo E A fi! R w fit Me en qu A e t ami E E Epe und en L ed rur e ger a. W, sind nastehende Stücke zur Til- | 849 852 856 895 921 933 937 939 947 “Der Auffichtörat. Ee Dr i. Qévaa S elt n A durch den Rechtsanwalt Justiz 9 5 s j j - | ; s Nech Ï ER OGE e E ck E V. Ur. eorg Dolmijen, I lin- he e D tere Bl Lbbflete MSiScucilie Soll Bde [eid va Beit toe ves Aa AT gung im Jahre 1920 ansgelost worden: | 956 965 974 998 999 1005 1095- 1140 . A. Moser. “Vo |

L A A Bec E A LUT L U O E 154

C

rsißender.

Max Jenett in „Berlin NW. 7, Friedrich- | bekannten Aufenthalts, früher in Berlin, ! zustellumg eine monailiche im voraus zahl- | mächtigte Rechtsanwälte Justizrat Viebig, | wird der Beklagte vor das Amtsgericht - - - f ps h s * Bo G H a. ider u _— o 4A - t r A E