1920 / 284 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, Dienstag, den 14. Dezember

d Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen über 1. Eintragun rechts:, 6. Vereins-, 7. Genossenschafts-, 8. Zeichen-, 9. Musterregister, 10. der Urheberrechtseintrag

2c. von Patentanwälten, 2. Patente, srolle sowie 11. über Konkurse und 12. dice Tarif-

E

E der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint nebst der Warenzeichenbeilage in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-HandelS8register für das Deutsche Reich.

Dás Zentral - ndelsregister für das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, i li Pa die Geschäftsstelle des Neichs- und Staatsanzeigers, SW. 48, Wilbetn

für Selbstabholer auch straße 32, bezogen werden.

E

Bom „Zentral-HandelSt: egist

beträgt 12 .4 f. d. Viertelja

E Erste Zentral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen StaatZ3anzeiger

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Re i M f. d. r. Einzelne Nummern fosten 50 Pf. 5gespalt. Einheitszeile 2.4. Außerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszusclag v. 80 v. O. erboben.

1920

Ta:

3. Gebrauchsmuster, 4. aus dem Handels-, 5. Güter:

und Fahrplaunbekanntmachungen

el täglich. Der Bezugspreis nzeigenpreis f. d. Ÿa um einer

er sür das Deutsche Reich“ werden heute die Irn. 284A, 284B und 284C ausgegeben.

Anzeigen müssen drei Tage

vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. “D

A E Befristete 4) Hanoelsregister. Adchen, [92719]

Sn das Handel3register wurde heute die an 1. November 1920 begomene o fene Handelsgesellschaft „Cardut «& Co.“ in Würselen, z. Zt. Kaiserstr. 97—101 1nd als deven persönl e Gesell- Meter die Kaufleute rt Carduck in

ürselen und Jakob Robert Essers in _ Düren einçetragen. Geschäftszweig: Zi- garrenfisten- und Holzwarensabrik.

Aachen, den 6. Dezember 1920. | Das Amtsgericht. 5.

Achim. : _[92362]

Sn das Handelsregister B ist heute unter Nr. 26 ein agen worden:

W. Ludolph, (ftiengesellschaft, Bremen, mit Zweigniederlassung in Semelingen unter der Firma Ludolph, Aktiengesellschast, Niecder- lassung Hemeliugen.

Gegenstand des Unternehmens is die Herstellung und der Vertrieb von Instru- menten und Apparaten für nautische, geo- dätische, mathematishe, optische, physi- falishe und andere verwandte wissenschaft- lihe und sonstige Zwecke, der Handel mit Seekarten und nautishen Büchern, das Nacbsuchen und die Erwerbung von ein-

\hlägigen Patenten, Gebrauhsmustern und sonstigen Schußrechten sowie der

Betrieb aller damit nah dem Ermessen des Aufsichtêrats in Verbindung stchenden Geschäfte und die Beteiligung an anderen Geschäften und Unlernehmüngen gleicher und ähnlicher Art. 4

Das Grundkapital beträgt 2 000 90 56. Der Vorstand besteht aus dem Kauf- mann Wilhelm Ludolph, Bremen und vem Kaufmann Walter Zürn, Geeste-

münde. : M A Dem Wilhelm Friedrih Ebeling in Bremerhaven und dem Heinrih Wilhelm Helms in Hemelingen ist Prokura erteilt, d zwar ist Helms Einzelprokura für den Betrieb der

Zweigniederlassung Hemelin- | gen erteilt,

Der Gésellshaftsvertraa ist am 24. Juni 1999 festgestellt. Durh Beschluß der Ge- neralbersammlung vom 31. August 1920 | ist der § 12 des Gesellschaftsvertrages ge-

ändert. /

Mündlie und schriftliche Wisllenserklä- rungen des Vorstands sind für die Gesell- {chaft verbindlich, wenn sie, sofern der Vor- stand aus mehreren Mitgliedern besteht, von je zwei Vorstandsmitgliedern oder von einem Vorstandsmitgliede und einem Pr9- furisten oder, falls der Vorstand aus einer Person besteht, von dieser abaea-hen sind.

Der Aufsichtsrat hat das Recht, beim Vorhandensein mehrerer Vorstandsmit- Eer einzelnen Mitgliedern die alleinige

ertretung der Gesellschaft zu übertragen.

Für Zweigniederlassunoen kann au Cinzelprokuristen das Recht erteilt werden, allein rechtêverbindlibe Willenserklärun- gen der Gesellschaft für den Betrieb der Zweigniederlassung abzugeben.

erner wird bekanntgemacht: ;

as Grundkapital zerfällt in 2000 auf “den Inhaber lautende Aktien zu je 1000 46 _ Der Vorstand besteht nah näherer Be- stimmung des Aufsichtsrats aus einer oder mehreren Personen, welche der Aufsichts- tat ernennt odér entläßt.

Die Generalversammlungen werden dur den Vorstand oder den Aufsichtsrat

berufen. Die Bekanntmahung muß min- destens 17 Tage vor dem anberaumten Termin, den Tag der Veröffentlichung und den Tag der Generalversammlung nicht mitgerechnet, erfolgt sein. Bekanntmachun- gen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen

eichSanzeiger. L , Gründer der Gesellschaft, welche sämt- liche Aktien übernommen haben, sind:

1. Kaufmann Franz Albrecht Schütte,

2. ¿nann Eduard Christian Wey-

ausen,

3, Kaufmann Johann Georg Martens, 4. Kaufmann Wilhelm Ludolph, | 9. Kaufmann Johann Jost Georg Beker.

säâmtlih in Bremen wohnhaft. Den Aufsichtsrat bilden: 1. Kaufmann Albert Ernst Weyhausen

ix, Bremen,

merhaven, 3. Kaufmann Dr. Carl Ernst Neuber von Neuberg in Berlin, I, Ven den mit der Anmeldung eingereih- ken Schriftstücken, insbesondere von dem rüfungsberihte des Vorstandes und: des L ihtsrats, kann bei dem Gerichte Etin- i t genommen werden. den 25. November 1920.

2. Kaufmann Friedrich Probst in Bre- | ge

Adorf, Vogtl. Vet

Uuf Blatt 252 des Handelsregisters ift heute eingetragen worden die Firma: All- gemeine Deutsche Credit - Ausftalt

weigstelle Adorf in Adorf i. V., Zweigniederlassung der Aktiengesellschaft Ullgemeine Deutsche Credit:Anusftalt in Leipzig. Die E! ist ame Aktiengesellschaft. Gegenstand ihres Unter- nehmens ist der Betrieb aller Vank- und Kommissionsgeshäfte und mit Aus- nahme der Differenzgeschäfte aller der- jenigen Geschäfte und Unternehmungen, durch die Acerbau, Handel, Industrie und Gewerbe ee und die wirtschaftlichen Verhältnisse gehoben werden fönnen. Vie Gesellshaft 1st daher auch bercdtigt, Hypothekengeschäfte aller Art zu betreiben. Gegenwärtig gilt der in der Generalver- sammlung vom 18. April 1918 laut Notariatsprotokoll vom gleichen Tage ab-

B. | geänderle, in der außerordentlihen Gene-

ralversammlung vom 20. Dezember 1899 beschlossene Gesellschaftsvertrag nebst Saßung für das Hypothekenbankgeschäst mit der in der außerordentlichen General- S vom 29. Juni 1918 be- schlossenen Abänderung des § 4 sowie den in der außerordentlihen Generalver- sammlung vom 24. März 1920 be- shlossenen weiteren Abänderungen. Das Grundkapital beträgt einhundertsehzig Millionen Mark in einhunderttausend Aktien zu je einhundert Taler (dreihundert Mark), sechsundsechzigtausendsechshundert- fünfundsehzig Aktien zu je eintausend- zweihundert Mark, einer Aktie zu zwei- tausend Mark und En taa e Aktien zu je eintausend Mark. Die Aktien lauten \sämtlih auf den Inhaber, Zu Mit- gliedern des Vorstandes sind bestellt: Kommerzienrat Hugo Keller, Kommer-

zienrat Ernst Petersen, Dr. jur. Ernst Schoen, Wilhelm Weißel und Karl

Grimm, sämilich in Leipzig wohnhaft. Die Gesellschaft wird rechtsverbindlich, insbesondere in bezug auf ‘die Zeichnung der Firma, vertreten a) wenn der Vor- stand aus einer Person besteht, durch diese, b) wenn der Vorstand aus mehreren Mit- gliedern besteht, entweder durch zwei Vor- standsmitglieder oder durch ein Vorstands- mitglied zusammen mit einem Prokuristen. Hierdurch wird das Recht der Gesellschaft zur Bestellung von Gesamtprokuristen nicht berührt.

Aus dem Gesellschaftsvertrag wird noch bekanntgemaht: Der Vorstand der Ge- sellshaft wird vom Aufsichtsrat ernannt. Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durch öffentlihe Bekanntmachung unter Angabe des Zweckes der General- versammlung. Die von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmahungen werden, soweit niht das Geseß oder der Gesell- schaftsvertrag eine mehrmalige Veröffent» lihung vorschreibt, einmal im ien Reichsanzeiger und in der Sächsischen Staatszeitung veröffentlicht.

Weiter ist eingetragen worden: Dem Prokuristen Reinhold Beer in Bad Elster ist für die Zweigniederlassung Pro- kura erteilt worden. Er darf die Firma der Zweigniederlassung nur in Gemein- haft mit einem Mitgliede des Vorstandes oder einem Prokuristen der Zweignieder- lassung zeihnen.

Adorf, am 6. Dezember 1920.

Das Amtsgericht.

Altenburg, S.-A. Pie In das Handelsregister Abt. B ist heute

bei Nr. 1 Brauerei in Altenburg einaetragen worden, daß: in Ausführung des General- versammlungsbescblu|ses vom“ 25. No- vember 1920 das Grundkapital um 1000 000 4 erhöht ist und jekt 2 700 000 Mark beträgt sawie daß durch den bezeih- neten Generalversammlungsbes{luß der Selelt[Ma l Mneeos in den N 5 (Grund- kapital und Aktien) und 6 (Bezeichnung und Nennwert der Aktien) geändert ist. Es werden 900 Stück neue, auf den Jnhaber lautende und vom 1. Oktober 1920 ab am Reingewinn der Gesellschaft teilnehmende Aktien und zwar 500 Stück über je 1200 # und 400 Stück über je e 4M zum Kurse von ije 170 % aus- en. Altenburg, den 4. Dezember 1920. Das Amtsgericht. Abteilung 1.

Alteuburger Acetien-

Altona, Elbe. / [92366] Eintragungen ins Handel®register. 99, November 1920:

H.-R.

A 2030: Kronen-Apotheke, Otto Goeltzer, Altona. Firmeninhaber

cim,

Das Amtsgericht. 11.

ist Otto Goelyer, Apotheker, Altona.

H.-R. B 373: Holsteinische Fisch- verwertung, Gesellshaft mit be- {räukter Hastung, Altona. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. Novemöer 1920 errihtet. Gegenstand des Unter- nehmens is der Erwerb, die Verwertung und die d o d von frif-hen, ge- alzenen, geräucherten und marinierten Fischen. Das Stammkapital beträgt 20 000 #4. Geschäftsführer ist Waldemar Gilge, Kaufmann, Breslau. Nicht cin- getragen: Die Bekanntmacungen der Ge-

jellshaft erfolgen nur durch den Neichs- anzeiger. 2, Dezember 1920: H.-R. A 231: Erich P. W.

Krüger, Altona. Erich Paul Wilhelm Altona.

Pra B 40: Bleiindustrie-Aktien- gesellschaft vormals Jung «& Lindig in Freiberg i. S. mit Zwecignieder- lassung in Eidelstedt. er Gesell- ets vom 23. Mai 1910 ist durch

eschluß der Generalversammlung vom 30. September 1920 mehrfach abgeändert worden. (§8 12, 13, 14 und 24) und an seine Stelle der am 30. Septemder 1920 festgeseßte neue Gesellschaftsvertrag ge- treten. Nicht eingetragen: Die Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger.

H.-R. B 46: Kaiserhof, Afticngesell- haft, Altona. Heinrih Martin Heilko Kiöbge ist aus dem Vorstand ausge- schieden, der Direktor Hermann Friedrich Harder, Klem Flottbek, ist in den Vor- stand gewählt.

3. Dezember 1920:

H.-R. A 1955: „Der Bund“ Leh: mann «& Co., Kiel, mit Zweignieder- lassung in Nliona. Die Firma lautet jet: Lehmann « Co. Druckerci und Verlagsgesellschaft, Kiel, mit Zweig- niederlassung in Altona.

H.-N. B 316: Georg Veckmann, Gesellschast mit beschräukter Haf- tung, Altona. Durch Beschluß der Ge- S er ane vom 26. Novem- ber 1920 ift der § 7 des Gesellshaftsver- trages, betr. Geschäftsführer dahin ge- ändert: Die Gesellschaft wird durch einen Geschäftsführer vertreien. Die Ver- tretungsbefugnis des Geschäftsführers Beckmann is} beendet.

4. Dezember 1920:

H-N. A 923: Paul Schobeß, Altona. Die Gefellshaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter, Kaufmann Wilhelm Meyer, jeßt Altona, ist alleiniger Inhaber der Firma.

H.-N. A 1760: Altonaer Marme- laden-Fabrik Dr. Chwolles «& Co., Altona. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter Dr. phil. Abram Chwolles, Altona, ist alleiniger SInhaber der Firma.

H.-R. A 2015; B. Weisimzanx & Co., Altona. Die dem Kaufmann Wilhelm Wolff erteilte Prokura ist er- loschen Der Kaufmann Wolf Koniarski, Altona, ist mit dem 25. Oktoder 1920 aus der Gesellschaft ausgeschieden. Jeder Gesellschafter ist allein zur Zeichnung der Firma befugt.

„N. B 9: Vereinigte Metall- wareufabriken A. G. vormals Saller «& Co., Altona-Ottensen. Dem Vor- standsmitglied und Generaldirektor Ferdi- nand Bliks ist die Befugnis erterlt, die Firma allein zu vertreten und die Firma der N zeichnen.

Qs ist rüger, Kaufmann,

H.-HL : M. Möller, Bau- materialien Gesellschast" mit be- schränkter Haftung, Altona. Dur

Beschluß der Gesell schafterversa:nmlung vom 29, Oktober 1920 sind die §§ 5 und 7 des Gesellschaftsvertrages in Gemäßheit der notariellen Beurkundusg geänozrt and insbesondere die Vertretungsbefugns da- hin geregelt: Die Gesellschaft wird dur einen oder mehrere Geschäftsführer ver- treten. Sind mehrere Geschäftsführer er- nannt, so haben je zwei Geschäftsführer oder je ein Geschäftsführer mit je einem Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten. Die Geschäftsführer Mar Möller und Adolf Börner sind jeder für fich allein zur Nertretuna der Gesellshaft *erectigt. Der Kaufmann Adolf Börner, Altona, ist zum zweiten Geschäftéführer bestellt.

Altona. Das Amtsgericht. Abteilung 6.

Andernach. , [92721]

Im hiesigen Handelsregister Abt. A ist beute unter Nr. 230 die offene Han- belsgezeT Vat in Firma Frit: Kahlen & Co. in Andernah einnetragen worden. Die Gesellschafter M Fribß

Kahlen, Kaufmann, Andernach elm

Kablen, Kaufmann, Düsseldorf, Mary Kalweit, Andernach. Die Gesellschaft hat am L Juli 1920 begonnen. Andernach, den 12. November 1920. Das Amtsgericht.

Andernach, ; [92722] Im hiesigen Handelsregister Abt. A ist heute unter Nr. 231 die Firma Alexander Hamblohch in Andernach und als ihr Inhaber der Kaufmann Alexander Hambloch in Andernach einge- tragen worden.

ndernach, den 12. November 1920.

Das Amtsgericht.

Andernach. j [92724] Im hiesigen Handelsregister Abt. A ist heute bei der unter Nr. 199 einge- tragenen Firma Max Lenz Nachf. in Andernach eingetragen worden: Die Firma ist in Lenz Nachf. umgeändert.

Andernach, 19. November 1920. Das Amtsgericht. Andernach. \ [92723] Im hiesigen Handelsregister Abt. B

Nr. 65 ist am 5. August 1920 die Firma Merten «& Müller, Gesellschaft _mit beschränkter Haftung, mit dem Siße

zu Vurgbrohl cingetragen worden. Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. 1920 festgestellt. Gegenstand des Unter- nehmens ist: Kauf und Verkauf von Roh- holz, Holz-Halb- und Fertigfabrikaten und cinlägigan Artikeln.

as Stammkapital beträgt 100 000 Mark. Geschäfts- Merten, Kaufmann in Burgbrobl, und Heinri Müller, Kauf- mann zu Neuß. Nach dem Gesellschafts- vertrage wird die Gesellschaft vertreten

_—

einbundterttausfend

führer find Hans

von einem Geschäftsführer; E Geschäftsführer vorhanden, so ift jeder derjelben allein zur Vertretung berechtigt. Das Grundkapital besteht aus 2 N auf die beiden Gesellschafter entfallenden Geschäftsanteilen von 1e 00 t. Merten bringt zur Deckung seiner Stamm- einlage eine Bureaueinrihtung im Werte von Zehntausend Mark ein. Die Ve- kanntmachungen der Gesellshaft erfolgen durh den „Deuischen MNeichsanzeiger , wei Andernacher Zeitungen und etner Muayener Zeitung. Audernach, 21. November 1920. Das Amtsgericht.

Aschafsfenburg. [92725]

1. Unter der Firma „„Aschaffenburger Orthopädie-Werkfätten Dellweg «& Krause“ mit dem Sikte in Aschaffen:

burg, Kornelienstr. 95, betreiben der Lan Christian Dellweg und der Orthopäde Georg Krause, beide In

Aschaffenburg, seit 27. November 1920 in offener Handelsgesellschaft die Herstellung und den Vertrieb von künstlichen Gliedern und orthopädishen Apparaten, Bandagen und orthopädishem Schuhwerk Schleiferei und Vernidelung chirurgischer Instru- mente und den Vertrieb der leßteren sowie Vertrieb von Krankenhaus- und Sanitäts- artifeln. /

9 SFnhaber des bisher von dem Kauf- mann Arthur Camillo Köhler in Aschaffenburg unter der Firma „Arthur C. Kböhler Union-Dampf- färberci Aschaffenburg““ mit dem Sitze in Aschaffenburg, Landingstr. 13, be- triebenen Geschäfts I für Stosf- und Laubfärberei) 1st nunmehr auf Grund Pachtverhältnisses der Kaufmann Gustav Preß in Aschaffenburg. Die Firma ist unverändert.

Aschaffenburg, den 6. Dezember 1920.

Das Amtsgericht Registergericht.

Aschersleben. [92726] In' unser Handelsregister Abt B ist heute unter Nr. 43 die „-Mittel- deutsche Samenkulturen-Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ 1stn Aschersleben eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist der Anbau und Handel in Sämereien, Ge- treide und landwirtscaftlichen Artikeln. Das Stammkapital beträgt 50 000 4. Geschäftsführer sind die Samenhändler Hermann Michael und Mar Scbottin in Aschersleben. Jeder Geschäftsführer ist Me zur Vertretung der Gesellschaft be- recbtiat.

Bekanntmahungen der Gesellsch5ft, deren Gesellshaftsoertran am 15. No- vember 1920 festaestellt ist, erfolgen rur im Deutschen Neichsanzetaer.

Aschersleben, den 30. November 1920.

Preußishes Amtsgericht.

Februar |

Aschersleben. [92727]

Jn unser Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. 505 die Firma J. Haunicka in Aschersleben und als deren Inhaber die Witwe des Schneider- meisters Karl Fischer, Auguste geb. Scneider, in Aschersleben eingetragen und unter Nr. 410 bei der Firma Stempel- fabrik Aschersleben Curt Rabe in Aschersleben, daß dem Kaufmann Otto Liebreht in Aschersleben Prokura er- teilt ist.

Aschersleben, den 1. Dezember 1920,

Preußisches Amtsgericht.

Aaschersleben,. [92729]

Jn unser Handelsregister Abteilung B Nr. 9 ist bei der Aktiengesellschaft Terra, Aktiengesellschaft für Sameu- zucht in Aschersicben heute ein- getragen worden:

Nach dem Beschlusse der Generalver- anan vom 15. September 1920 foll as Grundkapital um 300 000 4 erhöht werden. Das Grundkapital ist um 300 000 Mark erhöht und beträgt jeßt 2 900 000 M.

Durch Beschluß derselben Generalver- sammlung ist § 5 der Saßungen dahin eändert: Das Grundkapital der Gesell- schaft wird auf 2900000 1 festçeseßt und zerlegt in 2600 Stammaktien, eine jede zu 1000 4, und 300 Vorzugsakiien, gleihfalls je zu 1000 46. Die Aktien lauten auf den Inhaber.

Die Vorzugsaktien haben ein 6 fahes Stimmrecht und nehmen an dem Gewinn der Gesellschaft nur bis zu 7% des auf

sie eingezahlten Betrages teil. Sie er- balten die Dividende, bevor auf die

Stammaktien eine Dividende entfällt. Sie können frühestens in der im Jahre 1930 statifindenden ordentlihen Generalver- fammlung in Stammaktien von gleihem Nennwert umgewandelt werden. Dieses geschieht dur einen Mehrheitsbes{luß der Generalversammlung, bei dem jede Vorzugsaktie auc nur eine Stimme hat.

Die Vorzugsaktien werden zum Nenn- wert ausgegeben.

Ferner sind durch Beschluß derselben Generalversammlung die 88S 8, 144, e, c, k, 16 und 17 der Sakungen geändert.

Aschersleben, den 2. Dezember 1920,

Preußisches Amtsgericht. Aschers!eben. [92728]

In unser Handelsregister Abteilung À ist untec Nr. 470 bei der Firma Fricdr. C. Pomrencke, Altona, Zweignieder- lassung Aschersleben, heute cinge- tragen worden. daß die Prokura der Che- frau Helene Clisabeth Rentel in Altona erloschen ist.

Aschersleben, den 3. Dezember 1920.

Preußisches Amtsgericht.

Bamberg. [92730] Im Firmenregister wurde heute ein- getragen die Firma „Haus Fischer“, Inhaber: Hans Fischer, Kaufmann tin Friesen, Bez.-Amt Kronach (Sägewerk mit Holzgroßhandlung). Siß: Bamberg. Prokurist: Geyer, Hans, prakt. Volkswirt in Nürnberg. Bamberg, den 30. November 1920.

Das Amtsgericht.

Barmen. \ [92375] In unser Handelsregister wurde ein-

geiragen: Am 29. November 1920:

B 335 bei der Firma Muntitionus- material- und Metallwerke Hind- rihs-Auffermann, Aktiengesellschaft ia Barmen: Durch Beru der Generalversammlung vom 30. Oktobe! 1820 ist die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellshaft um 3000000 F æ 6 000 000 M beschlossen. Ferner wurde beschlossen, daß § 5 der Saßung ent- sprehend der Erhöhung des Grund- fapitals und § 14 Abs. 1 der Sabung (Vergütung des Aufsichtsrais) abgeändert werden. Die beschlossene Erhöhung des Grundkapitals ist durhgeführi. Die Aktien werden zu 110 % ausgescben. Diese 110 % zuzügli ron 4 % Stück- zinsen vom 1. Juli 1920 ab sind bar ein» aeczablt und befinden si im Besiße des Vorstandes. Bankdirektor Heinrich Koh in Cassel und Bankdirektor Vit {ild sind neu in den Aufsichisrat ge»

wählt. Am 30. November 1920:

B 229 bei der Firma Klöppelspißzen= fabrik Homberg « Co. Gefellfchaft mit beschränkter Haftung in Varmen: Jn der Gesellshafterversammluna vom 11. November 1920 wurde der Gesell»

schaftsvertrag neu gefaßt. Der Gegen-

Otto Scbwarz* *

E E E I n

aci