1920 / 286 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

94916]

Aktiva.

An Immobilienkonto : Maschinen-, Elektr. Achk- konto und Mobilienkonto Fabrifations-, Rohstoff, Kohlens, |

_ Del- und Fett- und Pakuiaterialkonto . Kassa- und: Effektenkonto

Soll. ung per 30. Juni 1920. mm M }

An Abschreibungen .

_„ Reingewinn 1

Aktie festgelegt, d ç vorgetragen. e<nung Möemühl, den 11. Dezember 1920.

[94512]

Vermögens®teise.

Papierfáäbrik Mötmlihl,

Vilanz per T 20 439 und Kraftanlage- 10 003 s Materia,

ituren-, Unterhaltungs-, Garniture | -. 408 684 215 120

654 247/65

/

N A. G., Möckmühl. i 1920.

30. Jun

Per Aktienkapitalkonto . . Reservefondskonto . . Dispositionsfondskonto . Dividendenkonto Maschinenerneuerungsfondskonto . . Kontokorrentkonto... .

Neingewiñin 1919/20 . . zuz. Vortrag v. 1918/19 .

.

A 168 152,22 4 104,—

l entfällt.

Gewinrt- unnd Verlustrechnung per 30. Juni 1920.

i D D

919/20 . « « -

Per Bruttogewinn . .

168 152/22

191 676/43

In der heutigen ordentlihen Generalverfammlung wurde die 190.000 Verfügungstellung für Neuanlagen verwendet und der

tto

_ __Nechnungs8abs<luf am 30. Funi 1920.

: Bas Mö>mühl.

Baier.

: Verbindlichkeiten.

191 676/43

Dividende von 1919/20 auf 129% =..4# 1209 für die Rest von A4 10 256,22 auf neue

———

Grundstü>e . . Gebâude . « - Zugang

Abschreibung

Maschinen

Zugang

Abschreibung

. . « 6

f S / M ; 1 542 000 2 T 1460000

é 1 130 000

T1580 000|— 110 000|— 1 320 000 759 045

2 079 04d 619 045

1 470 000

S [A Aktienkapital Teilshuldverschreibungen : 1. Ausgabe angefauft und eingelöst. .

1 500 000 1 081 000

419.000

Fällige Zinsen auf Teilschuldver- schreibungen

Aufgeld auf ausgel. Teilschuldver- {reibungen ypothefen

Nückständige Dividenden schein

10 372

2 950 1 477 700 600

4 800 000

das | Anspruch aufdie Barzahlung erhalten.

[94929]

+ Gemäß dem Bes(lusse der ordentlichen Generalversammlung vom 23. Oftober 1920 erhöhen wir nunmehr unser Aktien- kapital von 200 000 .4 dur< Ausgabe von 100 neuen Aktien à 1000 4 auf nominal 309 009 .4. Die neuen Aktien, welche von einem Konsortium übernommen werden, sind den bisherigen Aftionären

daß auf je zwei alte Aftien eine neue ur Bezahlung dieser neuen Aktie vergüten wir aus - dem - Speèzial- reservefonds 1050 „4 pro Aktie. Die- jenigen Aftionäre, welche ihr Bezugsrecht niht auszuüben wünschen, erhalten von uns im Auftrage des Uebernahmetonfortiums M 525 bar für. jede. alte Aktie, ebenso erhalten diejenigen,- deren Afktienbesiß nicht durch zwei teilbar ist, für die verbleibénde alte Aktienspize den gleichen Betrag in bar.

Wir fordern nunmehr unsere Aktionäre

15. bis 31. Dezember 1920 aus- zuüben und zu diesem Zwecke ihre Aktien- mäntel unter Beifügung eines unter- schriebenen Nummernverzeichnisses in unserem Gesellshaftékontor einzureichen. Bei Einreichung von Banfkseite \ind die Namen der einzelnen Aktienbesißer in dem Verzeihnis aufzuführen. Nach Ablauf obengenannter Einreihungsfrist verfällt ezugsre<t und es bleibt nur der

Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt später und wird noch bekanntgemacht. Sangerhausen, den 4. Dezember 1920.

Aktien - Feilen - Fabrik

Sangerhausen. Der Vorftand, Egert.

zum Kurse von ‘105 9/6 * derart anFubieten,

auf, ihr Bezugsrecht in der Zeit vom |*

[95100]

Aktien-Gesellschaft Berliner Luxuspapiersabrik, vorm. Hohen- stein & Lange, Berlin.

Die ordentliche Generalversamm- lung findet am Montag, den 10. Ja- nuar 1921, j oe s 6 Uhr,-im Geschäftslokal des Herrn Sustizrats Holz, Königsberg, Pr., Steindamm 147, statt.

TAge L uns

1. Doage der Bilanz, Gewinn- und

Verlustbere<hnung sowie Festseßung und Genehmigung derselben, Bericht über die Geschäftélage für 1919.

9. Erteilung der Entlastung an den L,

quidator und den Aufsichtsrat.

Die Aktièn sind bei dem- Liquidator Herrn Franz Saager, Juditten bei König8berg, Pr., Brüne>kallee 22, zu hinterlegen. -- : é R Pr., den 14. Dezember Der Vorfißende des Aufsichtsrats;

olz, Justizrat.

___ Bekanntmachung.

Gemäß è 244 H.-G.-B. geben wir hiermit befannt, daß A Geheimer Justizrat Heinrih Franz Ulrich, Rechts anwalt und Notar in Chemnitz, injolge Ablebens- am 30. November d. I, - aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ift.

Chemuiß, den 13. Dezember 1920. F Der Vorstand dex

Sächsischen Maschinenfabrik vorm. Rich. Hartmann Aktien gefells<haft. Dr. Krüger. Dr. Sh

(94855)

u

ohne. Fiedler. [te. 5 :

Hitweiler

- Aftiva-

mmobilien 3 astage,

Zebitoren, Kasse, Bankgut-. Siber, orrâte 2c, . .

Rohmaterialien Peilien, Unkol Abschreibungen

Reingewinn

-Portras e.“

Brauerei A. G. vorm. Carl Siinon, 9ítweiler.

Bilanz þro 30. September 1920.

Aktienkapital . . .-, Partialobligationen Reservefonds Delkredere y ypothefen . Dividenden,- unerhoben . Da ga Emen ; Rückstellung für : verkaufte, noch nicht wieder béschaffte Gegenstände. . . Kreditoren Dividenden . Tantieme . ._. Gratifikationen Vortrag « - + « -

Maschinen,

obilien 2c. .

A

-——

893 100/41

8:

* . a“ .

Passiva.

| 350000

116 000 35 000 42 000 16 000

2720 2740

59 552 925 133 24 509 10 0009 3 000 7455/18

S9 T00j4T Eon. Gewinn- nnd Verlustkoto bro 30. September 1929. Haben.

Li LLLELS

Verbrauchsmate- ten, Löhne 2c.

981 360 e 17 143 L 37 500

7455|18

d

1 043 45901

Vortrag von 1919 . 83} Bier, ‘Treber 2c.

2c. . .

d

sgtfunden und keinen Anla zur Beanstandung gegeben hat. n

-Dividendensche:

{ Kaff / hei Herrn

<t8rat.

4 019/13 1.039 439/88

T0 BIOT In der Genera!versammlung vom 10. Dezember 1920 wurde festgestellt, daß von der Rheinischen Treuhand-Gesellshaft, Mannheim, vorzunehmende Prüfung

cin Nr.-33 kommt mit 4 70,— pro Stü> an der e der Gesellschaft, bei der Deutschen Bank, Filiale Saarbrücen, oder Emil Schwarzschild, Frankfurt a, M, sofoxt zur Auszahlung, Ottweiler, den 10. Dezember 1920.

Der Aufsi F. A.: Carl Simon sen.

Stettiner Brauerei-Actien-Gesellshaft „E

getiamien

syfium“.

[9

4633) | Stettiner Branuerei-Ackien-Gefell-

{aft -„Elysium“. - Hierdurh machen u bekannt, daß der Aufsichtsrat unserer. Gesellschaft aus folgenden Mitgliedern besteht:

trn Stadtrat

siyender, Herrn Gustav Nötger, - stellv. Vor-

fißender,

Adolph Sell,

rn Carl Braun, j

rcn Vizekonsul C. Nordahl jun.,

rn Carl Radczewski,

sämtlich zu Stettin.

zeichneten.

Stettin, den 11. - Dezember 1920. Die Direktion.

Hans Stoffer. Carl Mülker.

[94634] Stettiner Vrauerei-Actien-Gefell- {ast „Elysium“.

Die heutige Generalversammlung unserer Gesellshaft hat die Verteilung einer Dividende von 209 °%% für das Geschästs- jahr 1919/1920 beschlossen. Die. Auszah- lung erfolgt von Montag, den 13. De- zember d. F., ab durh das Bankhaus Wm. Schlutow, Stettin, und durch die Gesellschaftskasse in Söhe von „660 für die Aktien, Nr. 1—1509 von je 4 300, gegen Rückgabe des Divi- endenscheins Nr. 49, und von 4 200 für die Aktien, Nr. 1501 bis 1800 von je 4 1900, gègen Rückgabe des Dividéndenscheis Ir. 2. Stettia, den 11." Dezember 1920. Die Direktion Hans Stoffer. Carl Müller.

‘C. Deppen, Vor- |

Die Direktion bestehi aus den Unter- | -

[05096] : Actiengesells<haft Waldschlößchen-Vrauerei

Vermögen. - Bilanz am 30. September

Grundstü>.u. Gebäude Maschinen und Geräte Gefäße. + - «- , Mobiliar

Gespanne . -. - é Kaufkontingente . . . Wertpapiere, Bankgut- haben, Kasse . . . - Bürgschaftssicherheit Außenstände u. Waren- lager...»

An

\ ._« Kontingentschuld s Dividenden u. insen, rhianeig om: . Sep- tember 1 e Gefäßpfand Steuerkredite . . « « Bürgschaftsleistung - Nü>lagen

Somit Meingewinn

S D 0 ..

182 661 70 000

101 727

744 391

Schulden.

é I TTTE

es S S288

S o ps ss

Ne lel 1 AS|l

J _—_ SBDA S==

) —])

D N > 0

744 391

‘Soll. Gewinne und Verluftre<hnung am 30. September 1920. Haben.

Allenstein.

A M. Per Vortrag aus 1919. materialien 327 638/64] , Einnahmen aus Bier, ‘Sonstige Unkosten . . | 233 962/94 Nebenprodukten, Zinsen, " Robgewinn 498 678,48 | Mieten usw. davon zu Abschrei- ‘bungen S 32 190 verbleibt Reingewinn 66 487198 ° _ 660 280/06] Verteilung des Refngewinns: Tantieme für den Autsichtsrat I Tahtieme für Vorstand- und Beamte . e x 8 9% Dividende S: 0:0 .# S . G. Nüúüdcklagen e e Vortrag für 1921 E Allenstein, den 10. November 1920.

An Rob- und Betriebs-

A

- Der Vorstand.

W. Thilo. Karl Noens

5 717,46 10 175,15 12 840,— 33 125,—

4 630,37

Aktiengesells haft Waldschlößchen-Vrauerei Allenstein. ) Der Aufsichtsrat.

d.

S 2 2 893/41

657 386/65

G60 28006

Die: Einlösung - der Gewinnanteilscheine Nr. 8 mit 8% = # 48 für jede Aktie von 4 600 Nennwert erfolgt von heute ab dur die gesezli<h vor-

Mobilien, Werkzeuge und Geräte Anschlußgleise Fuhrwér i : Wertpapiere (Krieg8anleibhe) .. Barmittel und Wechselbeständ . . Schukdner Bürgschaften 4 360 000 Vorausbezahlte Versicherungs beträge. . : Me a Leide MAgazinvorralE 4 «e oe L Ganz- und halbfertige Waren. .

geschriebene Vermittlung einer Bank.

Der Auffichtsrat unserer Brauerei besteht aus folgenden Herren : abrifbesizer Karl Roensh, Allenstein, Vorsitzender, teht8anwalt Hugo Cohn, Allenstein, stellv. Vorsigender,

Lehrer Paul- Hoppe, Allenstein, Schriftführer, Arzt Dr. K. Dekowski, Allenstein, ] Beisitzer Baugewerksmeister Arthur Pfeiffer, Allenstein, : Allenstein, den 14. Dezember 1920. i Der Vorstand, W. Thilo.

[4832] Bilanz þper 30. September 1920.

: Aktiva. t L &# La O Elysiumstr. 27, Zabelsdorferstr. 41, Grenz- raße 8 2c. Gebäude: Brauerei, Mälzerei x.: Meland 110.19 o 6% Bugang in 1919/20 . „..

ab: Abschreibung

Brauerei- und Mälzereimaschinen, i Bestand 1. 10. 19 „„, Bugang in 1919/20 .

ab: AbsHreibung - . Wgerfässer: Bestand 1. 10719. R Transportfässer:

Bestand 1. 10. 19 ; A 1

Hugang in 1919/20 . ae L „1. 152 9076!

152 9086:

ab: AbsHreibung . 22 908 und Kasten : i

- “Bestand 1. 10. 19. . Bugang in-1919/20

_…, gh: Abschreibung -

“Werde und Wagen : Verde Sind L 10. 19 .

480 000 200 000

bO 000

295 000 26 865 988/43 40 000|—

666 522/70

Gesetzliche Nü>lage Sonderrü>lage Bürgschaften 4 360 000 Nücklage für Berufsgenossenschaft Nüklage zur Verfügung der Ver- waltung h Gläubiger Bogensteuerrü>lage .. R ArbeilerlöhE en ea - Geroinn- und Verlustrehnung: Vortrag vom 1. Juli 1919. Reingewinn 8

—— ———

[89514]

Elbschloß- Brauerei Srienftedten.

Bezug neuer Aktien. Sn der auyerordentlihen Generalber- sammlung unserer Aktionäre vom 18. No- vember 1920 ist beschlossen worden, das Grundkapital unserer Gesellschaft um 4 2 000 000, eingeteilt in 2000 Aktien zu je 4 1000, unter Aus\<luß des Bezugs- re<ts der Aktionäre zu erhöhen; die néuen Aktien nehmen an dem Ertrage der Ge- fellshaft vom 1. Oktober 1920 an teil. Die neuen Aktien sind von der Vereins- bank in Hamburg mit der Verpflichtung übernommen worden, den Inhabern der alten Aktien auf je 4 3000 alte Aktien ¡wei neue Aktien zu je -# 1000 zum Kurse von 200 9/9 anzubieten. Nachdem der Beschluß der Generalver- fammlung vom 18. November 1920 sowie die. durhgeführte Kapitalerhöhung in bas O eingetragen worden - sind Fordern wir. im :Austrage der Vereins nf i in: Hamburg unfère Aktionäre hierdurch auf, das zug8re<t unter den näch- stehenden Bedirigungen : _” hei der Vereinsbank. in Hamburg, Ham- burg, und deren Altonaer Filiale auszuüben. 1, Die Geltendmahung des Bezugs- re<ts hat bei - Vermeidung des Aus- \{lusses in der Zeit vom 3. bis 20. De- zember 1920 eins<ließlih bei der Vereins- bank in Hamburg, Hamburg, und deren Altonaer Filiale zu erfolgen. Der Bezug bleibt provisionsfrei, soïern die Aktien na< der Nummernfolge geordnet ohne Dividendenbogen mit einem An- meldeschein, der bei den Bezugsstellen ers

Á

183 400 95 000

870 416 26 696 729

35% Wereinigte Strohstoff-Fabriken.

Bekanntmachung, betreffend die Ausübung des Bezugsrechts anf 4 090 900,— neue Aftien der Vereinigten Strohstoff-Fabriken in Dresden.

Die am 19. November d. J. abgehaltene außerordentliche Generalversammlung der Vereinigten Strohstoff-Fabriken in Dresden hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellichaft von .4 4000 000,— auf 4 8 000 000,— dur<h Ausgabe von 4000 Stü>k neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien über je 4 1000,— zu F

Die ñeuen Aktieng nehmen an der Jahresdividende vom 1. Januar 1920 ab voll teil und haben auh im übrigen mit den bisherigen Aktien gleihe Nechte. Die beschlossene und durgeführte Erhöhung des Grundkapitals ist in das da Die ne des Amtsgerichts Dresden eingetragen worden. i

235 000 70 829 305 8291:

10 8291:

- 12 000 1-092. 668 . 440,064; 2 022 110/88

3 554 843

l 36 749 392 Gewínn- nund Verlustre<hnnng für 1919/20.

A [2

1645 614/15 18 470|— 729 045/75 441 258/88

2 834 388[78 2 834 388[73

| - Der Anffichtsrat: besteht: aus. den Herren .Geh. Kommerzienrat P. Klö>ner, Duisburg, Vorsitzender, Florian KlöFner 45 l ‘bame LW, R z 0e A R E A N Deichmann, Köln, Generaldirektor Walter 2, Haenel, Haspe i.-W., Rechtsanwalt Dr.“ jur. R. Heunsoeth, Köln, . Dr. Georg Solmssen, Direktor des A. Schaaffhausen'f\ : gt E S R A S E U der U O fi P H / L 9 ns E In der heute: stattgehabten Hauptversammlung ‘unserer Ge ellihaft ist..der Geshäft8abs{Gluß für das Jahr 1919/20 | -- genehmigt* ünd die Dividende auf 85 0/4 =:.,4685 für: jede-Aktie ium: Neunrwert von 41000 festgesetzt worden ; sie ist sofort} zablbar und' ihre Auszahlung erfolgt ‘dur<: E E S S RR E - A. Schaaffhauseu'scher. Bankverein Akt.-Ges. in Köln und Düsseldorf, j

Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin. und Frankfurt a. Main, -

Deutsche Bank. in Berlin, Düsseldorf und Trier, Z

Nationalbank für Deutschland in Berlin, i

Commerz- und. Privat-Bauk. in BVeriin,

Dresdner Bank in Verlin,

Deichmann. & Co, in. Köln,

A. Levy in Köln, j

L: S R H. in A

Toh. Ohligschlaeger G. m. b. H. in Aachen, Klöckner & Co. in Duisburg. G

Düsseldorf, den 9. Dezember 1920. Eisen- und Draßt-Fndustrie.

441 258/88 35 749 392/51 Sab.

F 9 3 400|— 2 830 988/78

80 000 23 962)

103 962/80 13-9628

[94489]

——————

Vilanz am 30. September 1920.

h 111 057 20 700 7 00 3 22 357|— . —T 525159 7 087 vas T4 612/50 7 612/55) S 15 777/48] 15 as 7 778/48 i Î|— Ta

: Aktiva, Werkstatteinrißtungskonto Abgang . «

Abschreibung . . . - Büroeinrihtungskonto

Soll.

Die neuen Aktien. find auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung an diê mitunterzeihneten Banken fest begeben worden, mit der Maßgabe, daß sie von diesen den Besigzern der bisherigen Aktien zum Kurse von 108 % frei von Stük- zinsen zum Bezuge gegen sofortige Zahlung des vollen Preises anzubieten sind. : Demgemäß fordern wir die Besiger der bisherigen Aktien hiermit auf, das ihnen zustehende Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen: : Auf je 4 1000,— bisherige Aktien kann eine neue Aktie über «Á 1000,— zum Kurse von 106 % bezogen werden. Die Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Nermeidung des Verlusts vom 15. bis zum 28. Dezember d. J. ecinshließlih zu erfolgen, Dasselbe fann an den Wochentagen während der üblichen Geschäftsstunden - in Dresde bei: der Dresvner Bank, A Credit - Anftalt Abe:

' Vortrag aus 1918/19 „e Betriebsübershuß . «ao

Pg len Zinsen. Versicherungsbeiträge usw. . eilihuldvershreibungenzinsen… L C Abschreibungen :

Gewinn

Abschreibung . .

Werkzeugkonto . . Zugang

__ AbsHreibung. Modellkonto

20 000|— 121 541/85

141 541/89 TL541/85

«bei der Allgemeinen Deutschen %

4E A teilung Dresden, a D bet deg Mann ri x ffurt a. M n Frankfurt a. 2M. bei der Dresdner Bauk in Fran a. M.» i 2 „gin Mainz bei der Dresduer Bank Filiale Mamz PdanE n A ausgelbt werden, und zwar provisionsfrei, sotern die Aktien na< der 5 Nummernfolge geordnet ohne Dividendenscheinbogen mit zwei gleih- ab: Abschreibung . lautenden Anmeldescheinen, wofür Vordrucke bei den Bezugsstellen erhältlich Kufiwagen: sind, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingerei Zugang in 1919/20 werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts im Wege des Briefs ab: Abschreibung . wechsels erfolgt, wird die Bezugsstelle die übliche Provisiou in An- lltensilien: rechnung bringen.’ i | Bestand 1. 10. 19. . ugleich mit der Einreichung is ber“ Bezugspreis von 106 h mit Zugang in 1919/20 . # 1060,— für jede neue Aktie einzuzahlen. Den - Schlußscheinstempel , trägt der beziehende Aktionär. Ueber die Einzahlung wird auf einem der ab: AbsHreibung . beiden Anmeldescheine, welcher alsdann dem Einreicher zurü>kgegeben wird,

10 000|— 141 350/34

151 350/31 31 350/34

39 950 sd 9 950/80

777/50)

Abschreibung . 770/80 1|—

Kassakonto | 550/99 Bankkonto | 92 477/66 Kautionskonto | 14 850|— Debitorenkonto 3 872 006/0L Warenbestand I aae : 2 203 228/27 Avalkonto: „(4 30 000,— 0E

6 266 113/93

& 1 ees 4 69210] 4 693/10

4 692/10]

1 000 000

Aktienkapitalkonto 10 000/—

Diisseldorfer

e Der Borstand.

[94928]

Aktiva.

ree

. Bilanz am 30. Juni 1920.

An Grundstückskonto : Abschreibung . .

[s 3 844/98 844/98

M

3 000

-— Neservefondskonto . .

A

Per Aktienkapitalkonto . ..

quittiert. Die eingereichten bisherigen Aktien werden abgestempelt ebenfalls

E . E L

3. Die Aushändigung der neuen Aktien an -den beziehenden Aktionär erfolgt nach deren pl Dame gegen Rückgabe des mit der Quittung über die Einzahlung versehenen Anmeldescheius.

Dresden, den 13. Dezember 1920. ; :

Vereinigte Strohstoff-Fabriken. Dresdner Bank,

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt Abteilung Dresden.

\sestaurationsmobilien : Bestand 1. 10. 19. . Zugang in 1919/20 .

ab: Abshreibung -

Vorräte .

Diverses:

vypotbeken und

assa

Außenstäide

33 463/89 13 463/85

10 000/— 23 463/85)

i

262 733 29 650

20 000/ 83 346

hältlih ist, am Schalter der Bezugsstelle während der üblichen Geschäftsstunden ein- gereiht werden. Soweit dies nit geschieht, sondern die Bezugsstellen zur Ausübung des Bezugs- re<ts vom Beziehenden beauftragt werden, werden die Bezugsstellen für ihre Mühe- waltung die übliche Provision berechnen,

Neservefondsfonto Talonsteuerkonto Delkrederefonto Steuerfonto Kreditorenkonto: Diverse E Anzablungen

Avalkonto: 4 30 000,— Gewinn- und Verluftkonto:

3 638 7682

989 195/80)

Z

20 000|— 104 178/50 75 000

| 4 627 964 08

N 2. Auf je 4 3000 alte Aktien werden

¿wei neue Aftien ‘zu je 4 1000 zum Kurse

von 209 9% gewährt. Die Bezugsstellen

find bereit, die Verwertung oder den Zu- fauf von Bezugsrechten zu vermitteln.

3. Beim Bezuge ist der volle Gegen-

wert zuzüglih Schlußscheb.stempel zu er-

legen. Einzablèr erhalten Kassen- Handlungsunk ostenkonto

4. Die i d quittungen, gegen deren Rüd>gabe die | Gehälterfonto l Neklamekonto

neuen Aktien nah Fertigstellung ausge- händigt werden. Steuernkonto Nienstedten, im Dezember 1920. B n Kraftkonto . Slbs<loß- i Nienstedten. ¡etefonto S n Soziale Ausgaben . .

(93274) Bersicherungskonto Der unterzeichnete Aufsichtsrat beehrt nd pra do sich bierdur, die Herren Aktionäre der | Falonsteuerkonto Deutschen Elektro-Stahlwerk Aktiengesell- Delkrederekonto 94 178/90 schaft zu der am Sonnabend, den | Abschreibungen: - 8. Januar 1921, Nachmittags 3 Uhr, | Perkstatteinrihtungskonto . im Bahnhofshotel Continental zu Chemnib| Merfzeugkonto | | stattfindenden außerordentlichen Gene-| Püroelurihtungskonto : valversamm ung, igedenil einzuladen. , Modellkonto 38 518/88 agesordnuug : A 1. Beschlußfassung über die Erhöhung E Od des Aktienkapitals, Festsetzung des ; Ausgabepreises und der Bedingungen , Le Begébuns der neuen Me 9, Entsprehende Abänderung der Satzungen. Die Hinterle ung der Aktien na< $ 2% der Sagzungen hat außer bei den in biesem Paragraph genannteu Stellen bei der} ercinsbank zu Frankenberg, Sa.,| - oder bei der Dresdner Bank zu-Dre&| ven oder deren Zweigstellen zu erfolgen. j Frankenberg, Sa., den 12. Dezember |

b 784/94 423 186/41

Fabrutonto «6% Abschreibuna « - c « 2DUaIGHINeENTON O L pa o e

Me Und » «e o o os gFeilenhaumeißelkonto . . Abschreibung . «

Dampfkheizungskonto . Mexkzeugkonto e é O e naa agtonto A Cleftr. Beleuhtungsanlagekonto .. Betriebautensiltenfonto . « Mobilienkonto Lonis

ußenstände « « 'Bânkguthaben «

Effektenkonto . «

Abschreibung

Kassekonto E Ausgeliehene Hypotheken r Lagerbestände laut Inventur

Gewinnvortrag 1919

46 ep Uebershuß 1919/20

11 800 13 102/12

13 101/12 5 G9OITSI b 68913

Disposittonsfondskonto . s Sue L + Kriegssteuerreservekonto. .. aufende Berbindlicbfeitn : Sondermann &- Stier Aktiengesellschaft ruttogewinn eins<l. Vortrag ' O17 : abzügl. nebenstehende Bezngsangebot auf neue Aktien. is reibungen . „, 48 385,23 Die anferordentliche Generalversammlung der Sondermann & Skier Aktien- t rEE Em e K r ‘bemniyß vom 30. November -1920 hat beschlossen, zur Verstärkung der etriebsmittel das Grundfapital der- Gesellihaft von..4 6 000 000 um 4 4 000 000 auf .4 10 900 000 durch Autae von- StüQ 4000 Inhabecaktien über je 4 1000 unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrets der Aktionäre zu erhöhen. Die neu ausgegebenen Aktien mit Dividendenberehtigung ab 1. Juli 1920 sind von einem unter unserer Führung stehenden -Bankenkfonsortiuum zum Kurse von 115 9% mit der Verpflichtung übernommen worden, den alten Aktionären der Sonder- mann & Stier Aktiengesellichaft in Sena ein Bezugsrecht in der Weise einzu- räumen, daß auf .4 2000 Nennbetrag alte Aftien 4 1000 Nennbetrag junge Aktien zum Kurse von 115 96 bezogen werden fönnen. E Nachbem der Erhöhungsbes{luß sowie seine Dur(führung am 13. Dezember 1920 in- das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir die Aktionäre der Gesellschaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben: 1. Anmeldungen zur s des Bezugsrechts haben bei Vermeidung des Ausschlusses einschließlich bis zum 30. Dezember 1920 in Chemnitz und Dresden beim Chemniger Bank-Verein, in Leipzig bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell- schaft Filiale Leipzig, Abteilung Schillerstrafße, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Bei dec Anmeldung sind die ‘Aktienurkunden über die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemaht werden foll, nebst einem Anmeldeformular, obne Gewinnanteil- und Erneuerungss{eine, einzureihen. Die Aktien- urkunden, für welche das Bezugérecht ausgeübt wird, werden“ abgestempelt

zurü>gegeben, . Der Bezugspreis für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung in Höhe von für jede Aktie zuzüglih Schlußscheinstempel bar ein-

. 115% = M 1150 zuzahlen. i . Ueber die geleistete Einzahlung wird Quittung erteilt. . Die mit dem Aktienstempel versehenen Aktienurkunden über die neuen Aktien werden bei derjenigen Stelle, bei Ie die Einzahlung geleistet ist, na< Fertigstellung gegen Quittung und Nüdgabe der Kassenquittung über die lkiatluna A dgebätbi L 6. Die Vermittlung èes An- und Verkaufs der Bezugsrechte einzelner Aktien übernehmen“ die Anmeldestellen, s “if Fiermulare für die Anmeldungen sind bei den - obengenannten Stellen . . Tostenfrei erhältlich. E ; ¿ i H Chemuisg, den 14. Dezember 1920. O i Chemuiger Bank-Verein,

428 971/36

35 000 | 6 266 113/93

[95103] Cff

ekten - j ab: Abschreibung . 530 547/19

1 963 895/80

238 162| (5

Gewinn: unnd Verlustkonto. aua pa

E

09S a 2

M4 M 4 975 45558 901 368/25 42 010/86 79 901/70 15 074/56 69 225/65 17 939/78 14 990/25 6 350/70 18 000|—

750 000 160 000 55 230

586 629 “10000 “T0 000 “19 009 40 221 40-000

7 800 126

8 000 925 887

1/963 899

Aktienkapital . . . . Reservefondékonto . .

Delkrederekonto

Sculdbutkonto Kesselerneuerungsfondskonto „Reservebaufondékonto Kellereierweiterungéfondskonto. . « - Wohlfahrtsfondskonto Hypothekensicherungskonto

Zalonsteuerkonto G : Divitendenkonto 1: Nicht erhobene Dividende . . .

Dividendenkonto 11: Nicht erhobene Dividende . « . - Gewinn- und Verlusikonto .

S H

276 186 141 750 28 250|- 601/05

b4 000|— 67 311/08

606 108/11

S TTEVLTLTVURNH

ez

S IELLLSSPI |

Gewinn- und Verlustrechnung.

Abséhreib Debet,

reibungen :

auf Immobilien und Mobilien . . auf Effekten auf. Forderungen an

Gewinn pro 1919/20:

Derselbe verteilt si< wie folgt: 20 9/9 Dividende an die Aftionâre . . - Tantiemen und Gratifikationen . . Gemeinnüßzige Zwette Talonsteuerfonto . .- . Meservefondskonto . . . .- - « - Vortrag auf neue Rechnung -

k

178 699 8 548 4 789

Sangerhausen. den 30. Juni 1990. Fei : Aktien-Feilen-Fabrik Sanger Der S rrevijors Der Vorstand. Is Der Aufsichtsrat. . Zirkler. Egert. A. Schneider, Vorsigender. Gewinn- ub Verlustkonto am 30. Juni 1929. H

595 036 Per Gewinnvortrag aus 1918/19 E 4838523 | , Fabrifationsfonto 7

428 971/35 | 1301 986/31

Soll. Saben.

M E N 694 869 315 6 572

R E |

876 981

1 296 201/37 5 784/94

| 130L 986/31

Ee é

150 000 jewinnvortrag aus 1918/19

39 056 7 500 1 500

22 588 5 242

An Fabrikations- und Handlungsunkostenkonto « Abschreibungen . E E

233 157/41 insenkonto Sd A 6

876 981/59

Berlizt, den 2, November 1920.

Elitewagen Aktiengesellschaft. dstein. u <ow.

._, Die nit@itlamns Ver vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

rehnung mit den ordnun maßig geführten und von uns geprüften Geschäftsbüchern

der Elitewagen A.-G., Berlin, es&eini en wir hiermit.

1920.

Deutsches Elektro-Stahlwerk _ Leipzig-Berlin,- den 2. November 1920. i 4 7 ; i : E ? y fl j Le ego tete E e

: Arthur Schie> A Geheimer Kommerzienrat, Vorsitzender.

90:0. 06.0 0-0. 0. F E > O v

225 887/80 417 925/33

Sangerhausen, ben 4. Dezember 1920.

Aktien-Feilen-Fabrik Sangerhausen.

Der Aufsichtsrat. er V Sch neider, Vorsigender. G,

Die Divibenbe. .von 15% ge! i A Le E 15. Dezember d. J. ab ae Taue L bei der Commerz- & Privat-Bank A. G., Filiale Sangerhausen, vom

ufèzer A P a (aden wir Hiermit zur Kenntnis, daß Herr Bergassessor Hornung E a Aufsichtörat

E i Kredit, | Gewinnrest aus 1918/19... eee o 4-359/34 Gewinn auf Bierkonto 2c. . . + « - - « D - 413 565/99 : - F417 925/33

Stettin; den-18, November 1920. Die Direktion. dans Stoffer.. Carl Müller.

Die Nevi onêéfommission: 5 ien Aae Herm: Schneider.

t