1920 / 289 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[96450] Der Aufsichtsrat unserer GesellsGaft besteht aus den Herren: Direktor Weigel in Leipzig, Vorsitzender, Stadtrat Dr. Mende in Magdeburg, stellv. Vorsitzender, ' Direktor Westphal in Leipzig, Prokurist Assessor Dr. Gabler in Leipzig, Stadtrat Professor Dr. Landsberg in agdeburg. Magdeburg, den 17. Dezember 1920. Gaswerk Salbke A.-G. [94922] Die Herren Aktionäre unserer Gefell-

[96030] Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Bankdirektor Franz von Noy, Dresden, Vorsitender, R Bankdirekor Willy Riedek, Leipzig, stellv. Vorsitzender, e Bankdirektor Josef Schloßbauer, Leipzig, Justizrat Dr. Arthur Heùun, Dresden. Dresden, den 22. Oktober 1920.

Dresdner Fmmobilien-Verkehrs- ban? Aktiengesellschaft.

Sauer.

[96029] : Metallwerke Unterweser Aktien,

gesellschaft, Friedri<h August: Hütte (Oldb.).

In der ordentlichen Generalversamm. lung vom 30. November 1920 wurden eir D M R ewählt :

ireftor E. Bloembergen, Utrecht ‘Holland, Herr Direktor Albert Janus, Essen. Nuhr, ® Herr M. Kleemann, Berlin.

[95988] Neustädter Emaillierwerke H. Ulbricht & Co. A. G.

Neustadt i. Sa. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Mittwoch, den 13. Faunar 1921, Na<m. 4 Uhr, in un)erem Sigzungszimmer zu Neustadt (Sa.), Königstraße 2, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Gegenstand der Tagesordnung:

1. Erhöhung des Aktienkapitals.

A S Nach der în unserer außerordentli{ßen Generalversanimlung vom 11. Dezember 1920 erfolgten Zuwabl und nachdem Herr Generaldizreftor J. Holler in Zwidau sein Amt niedergelegt hat, besteht der Auf- sichtsrat unserer Gesellshaft aus fol- genden Herren : Generalkonsul Otto Weißenberger, Chemnitz, Vorsitender, Kaufmann Marx Stern, Gelsenkirchen, stellvertr. Vorsitzender, Oberstleutnant a. D. K. E. Nicolai, Dresden-A.

Sechste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger ITr. 289. Berlin, Montag, den 20. Dezember 1920

1. Untersuu Enwerbs- und Wirts enschaften.

ngs8sachen. [ten. Aufgebote, Perl u. Fundsachen, . dergl. Rechtsanwä! z Verkäufe, Verpa taa n Ns Snvaliditäts- 2c. Versicherung.

Unfall- und

—.

E E E E E L E E

E O s

[96474] :

Die Aktionäre unserer Gesells<haft wer- den bierdur< zu der Montag, den 10. Januar 1921, Vormittags 105 Vhr, in unserem Verwaltungs- gebäude Hamelner Straße in Hannover- Linden stattfindenden 50. ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung

I. Vorlage des Jahresabi{kusses nebst

Gewinn- und Verlustre<hnung fowie

des Geschäftéberihts des Vorstands

und des Berichts des Aufsichtsrats. IT. Genehmigung des Abschlusses und

Beschlußfassung über die Verteilung

des Reingewinns.

[I. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat. IV. Antrag auf

1. Aenderung der Satzungen, zwar:

2) Einteilung des Grundkapitals in Stammaktien und Vorzugs8aktien, Erhöhung des Grundkapitals, Fest- stellung der Nechte der verschiedenen Gattungen der Aktien.

b) Einfügung einer Bestimmung

der Nechte der Vorzugsaktien bei Auflösung der Gesellschaft.

c) Aenderung der Bestimmungen über die Beschlußfassung der Aktionäre.

a) Aenderung der S8 4, 9, 22, 26, entsprehend den Beshlüssen zu a) bis c).

. Ausgabe von 12000 Stammaktien und von 14 000 Vorzugsaktien über je A 1000 unter Auss<hluß des Bezugsre<hts der Aktionäre und unter Ermächtigung des Auffichts- rats zur Festsezung der Ausgabe- bedingungen.

3. Ermächtiqung des Aufsichtsrats

_ gemäß $ 274 Abj. 1 Saß 2 HGB.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- re<t ausüben wollen, werden in Gemäß- heit des $ 9 der Saßungen ersuht, ihre Aktien bezw. Hinterlegungs\cheine über bei der Neichsbank, einer öffentlichen deutschen Behörde oder einem deutschen Notar hinterlegte Aktien bis spätestens Donnerstag, den 6. Fanuar 1921, in Sannover-Linden bei dem Vorstand der Gesellschaft, in Hannover bei dec

und

saft laden wir hiermit zu einer auf Mitiwoch, den 12. Fanuar 1921, Nachmittags 5 Uhr, in Schneidemühl im Bentralhotel anberaumten ordent- lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Bericht über den Stand des Liqui-

dationsverfahrens.

2. Beschlußfassung über Nückzahlung der

Aktienanteile.

Kriegskrebditbank Bromberg Actien- Gesellschaft

jeßt Schneidemühl. In Liquidation. Gaebel. S. Sommerfeld. [96113]

Malzfabrik Stuttgart A.-G., Stuttgart.

Vermögensabs<luß auf den 30. September 1920.

#2 02 419/31

Kasse, Bankguthaben und Wertpapiere 802 4 Außenstände 273 628/76 Vorräte 92 317/70 Grundstü>k und Gebäude: | Stuttgart 238 565 Dachau 96 405!— Grundstüde Schwabing . . 25 000|— Maschinen Stuttgart . . . 4 3359 ; Daa. 2 2 890|— Geräte Stuttgart . . .. 1 841/85

1537 402/62 261 41045

1 200|— 28 144 50 170 000|— 37 513/25 L 29 000/— Aktienkapital 700 000'— Gefeßlihe Nü>lage 70 000|— Nücklage für Erneuerung | der Gewinnanteilscheine . 12 000|— Sonderrü>lage 25 000|— Gewinnvortrag 10 161,89

209 134/42

Neingewinn . . 198 972,53 1 537 402/62

Gewinn- und Verlnstrechnun auf’ den $0. September 1920.

Buchshulden Gewinnanteile Kriegssteuer Grundvfands<. Stuttgart . u Dachau Sis Schwabing

Prinz Viktor Salvator von Isenburg, Charlottenburg, Kaufmann Hermann Stern, Gelsen- firhen, Kaufmann F. Raphael, Gelsenkirchen, Banieetios Dr. jur. Brandi, Essen- ubr.

Regis, Bez. Leipzig, und Sattingen an der Ruhr, den 16. Dezember 1920.

Vereinigte Flanschenfabriken und Stanzwerke Uktiengesfellschaft.

M. Köhler. Andereva. [9614]

Bei der am heutigen Tage in Gegen- wart eines Notars vorgenommenen Aus- losung unserer 43 °/9 Teilschuldver- s<hreibungen vom Iahre 1913 sind folgende Nummern gezogen :

Itr. 8 13 50 76 98 157 179 183 202 209 215 287 326 349 352 360 455 489 490 507 518 526 545 580 597 607 639 644 684 704 718 727 736 776 811 838 861 887 899 906 910 914 920 1010 1012 1048 1058 1085 1134 1165 1168 1170 1223 1234 1256 1259 1273 1299 1314 1337 1377 1382 1389 1413 1419 1431 1478 1498 1513 1549 1562 1598 1601 1675 1717 1720 1758 1809 1860 1865 1923 1985, 82 Stü> à .4 1000.

Die Nüekzahlung findet am 1. Juni 1921 zum Kurse von 103 9/9 gegen Ein- lieferung der Teilshuldverschreibungen nebst zugehörigen Zinsscheinen außer an unserer Kasse bei der Sildesheimer Bank in

Hildesheim, bei der Bankfirma

Securius in Berlin statt.

Rückständig und nicht ein- gelöft find:

Nr. 230 1474, 2 à Æ 1000, gelost per 1. Juni 1919.

Nr. 26 316 834 870 1002 1022 1042 1043 1526 1775, 10 à Æ 1000, gelost per 1. Juni 1920.

Selmstedt, den 14. Dezember 1920.

Braunschweigische Fohßlen-Bergwerke.

[96255]

Brauerei Felds<hlsß<en-

JFacquier &

bisher

2. Allgemeines. Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, baben ihre Aktien bis spä- testens am 9. Fanuagr 1921 bei dem Vorstande unserer Gesellschaft zu binterlegen. Neustadt i. Sa., den 17. Dezember 1920. Der Aufsichtsrat. O. NicGter, Vorsitender.

[96438 H. Förster & Co,, M.-G. Leipzig.

Die Aktionäre unserer seßen wir davon in Kenntnis, daß in der außerordentlichen Generalversammlung vom 19. November 1920 bes{<lossen worden ift, das Aktienkapital, außer um 4500 000 Vorzugsaktien, auß um H 500000 Stammaktien mit Gewinnbere<tigung vom 1. Oktober 1920 ab zu erhöhen, die einem Konsortium unter Führung des Bankhauses B. Breslauer in Leipzig gegen Barzahlung des vollen Ausgabebeirags von „4 1200 für die auf 4 1000 [autende Aftie mit der Verpflihtung überlassen werden, die Aktien zum gleichen Preise den Aktionären zum vorzugéweijen Bezug dergestalt anzubieten, daß auf je zwei alte Stammaktien das Necht zum Bezug einer neuen Stammaktie entfällt.

Demgemäß fordern wir na< Verein- barung mit dem bezeihneten Konfortium die Aktionäre unserer Gesellshaft zum Bezuge der neuen Aktien unter folgenden Bedingungen auf: a) Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Auésc{lusses in der Zeit vom 20. Dezember 1920 bis 5. Januar 1921 einschließli in Leipzig bei dem Bankhaus B. Bres- lauer, Katharinenstraße 23, innerhalb der Zeit zwischen 9 und 1 Uhr Vormit- tags zu erfolgen. b) Die Mäntel der alten Aktien ohne Gewinnanteils<einbogen find nebst einem Anmeldeschein einzureichen, für den For- mulare am Schalter der {Firma B. Bres- lauer erbältli<h find. c) Zwei alte Aktien im Nennbetrage vsn je # 1000 bere<tigen zum Bezuge einer neuen Aktie im Nennbetrage von 1000 zum Preise von #4 1200. Stük- zinsen werden ni<t erhoben. Die Ein-

Gefiellschaft

[96025] 47% ige Obligationen der

Itectarwerke A.-G, in Eßlingen a. N.

Die auf 1. Fannar 1921 fällig werdenden Zinsscheine unserer Obli. gationen werden bei nachstehenden Zaß[, stellen eingelsf\, und zwar: 7

bei dem Schweizerischen Bankverein

6 in Q f 4

ei dem Bankhaus J. Dreyfus

Co., Frankfurt a, M., G bei der Dresduer Bank Filiale Stuttgart,

bei der Dresduer Bank Geschäft

stelle Seiibroun,

bei der Dresdner Bank Geschütz,

stelle Ulm a. D., : bei der Dresdner Bank Filial Freiburg i. B.,

bei der Dresdner Bank Geschäft

sielle Seidelberg, bci der Dresdner Bank Filial: Augsburg,

bei der Dresdner Bank Filial München.

Eßlingen, den 16. Dezember 1920,

[96027]

Wir bringen hierdurG zur Kenntni unserer Aktionäre, daß die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 1919/20 außer bei den in unserer Anzeige vom 9. Dezember d. F. genannten Zahl stellen no< erfolgt:

Z in Augsburg: bei der Deutschen Bank, Angs®sburg,

bei der B thia D s Gesells<

ei der Berliner Handels-Gese

bei der Deutschen Bank, afk bei der Nationalbank für Deutschland, bei dem Bankhause Delbrü Schieler

& Co., bei dem Bankhause Hardy & Co. G. m,

.* *.p .

Filiale

/ in Frankfurt a. M.: bei dem Bankhause Grunelius & Co, bei A E D. & J. de Neuf: ville, bei dem Bankhause Gebrüder SulzbaG,

in München:

bei der Deutschen Vank, Filiale München.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Anzeigenpreis für den Raum ci dem wird auf den. Anzeigenpreis

Öffentlicher Anzeiger.

ner 5 gespaltenen Einheitszeile 2 #. ein Teuerungszuschlag von 80 v. S. erhoben.

Außer-

6. L Niederlassung 2c. von 9.

Bankausweis 10. Verschiedene

e. Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

Z 5) Kommandit- gesells<haften auf Aktien und Aktien-

gesellschaften. -

(93937)

96023]

Folgende Nummern der von der früheren Aktien - Dampfbrauerei zum Feld: \<löß<hen in Sangerhausen gegebenen Partialobligation find am 15. Dezember 1920 behuts Rückzahlung am 1. April 1921 ausgelost:

aus-

Nummer 12 und 27 zu je 1000 A, Nummer 120 147 154 und 216 zu je 00 A

Sangerhausen, den 15. Dezember 1920. Grimtmn, Notar.

Gemäß $ 297 des B. G.-B. und auf Srund des Beschlusses der außerordent- lichen Generalversammlung vom 4. De- zember 1920 fordere i< hiermit die Gläubiger der Schrepel & Kutßsch- ba< A.-G. in Liquidation in Hart- mannsdorf,- Bez. Leipzig, auf, ihre Ansprüche geltend zu machen.

&chrepel & Kußshbach, Aktien-

in Liquidatio glethhati in aubation

[95127] Bekanntmachung.

An der Aktionärversammlung vom 4. No- vember 1920 ist das Grundfapital unserer Gesellschaft auf .# 12 500 000

erabgesetßt, indem die Aftien Lit. B im Verhältnis von 4:1 unter Verzicht auf weitere Einzahlung zusammengelegt und die Aktien A4 und B aleMgeste t sind.

Die Eintragung des Beschlusses in das Hantelsregister ist unter dem 3. Dezember 1920 erfolgt.

In Gemäßheit des $ 289 des Handels- geseßbuhs fordern wir die Gläubiger unserer Gesells<aft hierdurh auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Berlin, den 14. Dezember 1920.

Tempelhofer Feld Aktien-Gejell- schaft sür Grundstü>sverwertung. Haberland.

[96020] d innerei

[96475]

Kirchner & Co. Aktiengesells<aft

hierdur< zu der am Sonnabend, den 8. Januar 1921, Mittags 11 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude zu Leipztg- Sellerbausen, Torgauer Straße 43, statt- findenden 24. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Maschinenbauansitalt Leipzig-Sellerhaujen.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft werden

Tagesordnung:

1. Verlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts und des Iiehnung®- abs<lusses für das Geschäftsjahr 1919/1920.

. Erteilung der Entlastung an die Ge- fellihaftsorgane. i

. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals in Stamm- und Vor- zugsaktien na< den von der General- versammlung festzusegenden Beträgen und sonstigen näheren Bedingungen unter Auss<luß des geseßlichen Be- zugêre<ts der Astionâre und unter Umständen unter Festseßung eines mebrfachen Stimmre<ts für die neuen Vorzugsaktien.

. Gesonderte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre zu Punkt 4.

. Abänderung der Bestimmung des

Generalversammlung unserer schaft findet am Montag, den 24. Ja- nuar 1921, Vormittags 11 Uhr, im Nebenzimmer der „Brauerei Reitter“ in Lörrach statt.

[2994] Yrauereigesells<haft vorm. Fr. Reitter in Lörrach.

Die vierundzwanzigste ordentliche Gesell-

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das Geschäftsjahr 1919/20.

. Genehmigung der Bilanz, Bes<luß- fassung über die Verwendung des Reingewinns sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, die an der Gene-

ralversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Donners- tag, den 20. Januar 1921, Abends vor 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse oder bei der Vorschußbank Lörrach oder bei einem Notar (laut $ 19 der Statuten) zu hinterlegen, wogegen den- relben eine Etutriitsfarte auêgetolgt wird.

Lörrach, den 15. Dezember 1920. Der Aufsichtsrat. Friedrih Sturm.

betrag v für das

[96440]

Motorenfabrik Oberursel A.-G.

Die außerordentliche Generalversamm-

lung uujerer Aktionäre vom 14. Dezember 1920 lat bes<lofsen, das Kapital der Stammaktien zu verdoppeln.

Die Bedingungen für das Bezugsrecht der neuen Attien sind folgende:

1. Die Besitzer unserer alten Stamm- aktien find beredtigt, auf jede alte S aftie cine neue Stammaktie im Nenn- on A 1000 mit halber Dividende Geschäftsjahr 1920/21 zum Kurse von 1159/9 zu beziehen. : ; 2. Das Bezugsrecht ist bei Vermei- dung des Ausschlusses in der Zeit vom 20. Dezember 1920 bis einschlief-

tamtms-

[9

5549]

Bayerische Schuhsabriken Artien-Gesellichas Die „Ae E Gesellschaft

werden biermit eingeladen zu der am

Samstag, den i Vormittags 10 Uhr, in den Amts-

JFannar 1921,

räumen des Notariats München V (Iustiz- rat Dr. Karl Schad) in München, Karls-

platz 10/1, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung mit nach-

folgender Tagesordnung :

re<t in besonders

täten der Ausgabe. 2. Statutenänderung nah

und 14 des Gesellschaftsvertrags.

Aktiva.

1. Beslußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um 4 4 300 000 dur< Ausgabe von .4 4 000 000 Inhaber- aktien und 4 300 000 Namensaktien, wel< letztere zwanzigfahes Stimm- benannten Fällen gewähren. Feststellung der Modali-

Maßgabe der Beschlüsse sub 1, insbesonderz der SS 4

Die Herren Aktionäre, wel<he in der außerordentlichen Generalversammlung ihr Stimmre<ht ausüben wollen, baben ihre Ae spätestens bis 5. Januar 1 in:

Schweinfurt a. M. bet der Gesell-

Sfafse, S Lachutütt a. M. bei der Bayer. igconto- & Wechselbank A. G.

Filiale Schweinfurt, Bamberg bei der Bankfirma A. E.

n. aen Bankfirma A. E.

Berte bei der afsermann, München bei der Bayer. HSypo- thefken- « Wechselbank A.-G., Nürnberg kei der Bayer. Disconto- & Wechselbank A.-G. zu hinterlegen oder bis zum genannten Termin anderweitig entsprechend über deren Besitz s< auszuweisen. Schweinfurt, im Dezember 1920. Baye Schuhfabriken ftien-Gesellschaft. Der Vorstand.

19550] Bayerische Schuhfabriken Aktien-Gesellschaft Schweinfu

Bilanz per 30. Juni 1920.

rt a. M. Vassiva.

Fabrikanlagen Schweinfurt Arbeiterwohnhäuser Krast-, Beleußtung3- und

Arbeitsmaschinen Werkzeuge

Leisten und Stanzmesser Büro- und sanitäre Ein-

Fuhrwerk . . Modelle . « Patente .

und München Schweinfurt

Beheizungsanlage

rihtungen » e

V A

6 000 000 880 000 25 000 10 000 15 000 10 100

5 705 123 480 000

Aktienkapital Reservefonds Maschinenerneuerungsfonds Talonsteuerreserve . . +- Arbeiterunterstügungsfonds Unerbobene Divtdende Kreditoren . Kriegsgewinnsteuerrü>lage x Gewinn- und Verlustkonto: Vortag aus b 1918/19 . 15 668,53

Gewinn 1919/20 . 1 049 566,67

[Sl

Kammgarcnfp Vernshausen UAïtiengefellschaft, Wernshausfen.

Nachdem in unserer außerordentlihen Generalversammlung vom 15. Dezember 1920 die Erhöhung des Grundkapitals unserer Gesellschaft um H 2 500 000 Stammaktien mit Dividende pro 1920 auf insgesamt H 5000000, davon 4 4 500 000 Stammaktien und „4 500000 Vorzugsaktien, bes<lossen worden und die Eintragung in das Handelsregister erfolgt ist, stellen wir hiermit unseren Aktionären den Bezug neuer Stammaktien in der Meise frei, daß auf je #4 5000 alte Stammaktien oder Vorzugsaktien oder beides zusammen «4 4000 neue Stamm- aftien mit Dividende pro 1920 zum Kurse von 100% zuzüglih Schlußnotenstempel bezogen werden können. : Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung der Ausschlusses vom 209. Dezember N bis eins<{ließlih 8. Januar bei der Bank für Thüringen vor- mals B. M. Strupp Aktiengcsell- schaft in Meiningen und ihren Filialen in Apolda, Arnfiadt, Coburg, Eisena<h, Erfurt,

Sannoverscheu Bank, in Berlin bei î tf

der Deutschen Bank, der National-| a9 Streitberg Attiengesellichaft bank für Deutschland, dem Bankhause Generalunkosten 1222 084— in Braunschwei . Richard Schreib oder der Bank des Abschreibungen „11 634/70 | Wir beehren uns, die Herren Aktionäre Berliner Kassenvereins (nur für die | Neingewinn __209 134/42 | unserer Gesellshaft zur zweiunddreißig- Mitglieder des Giroeffektendepots) in den 1443 453/12 | sten ordentlihen Generalversamms- üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen. | E ———— | lung auf Sonnabend, den 15. Ja- _Die Aktien sind mit einem nach Vortrag 1918/19 10 161/89 | nuar 1921, Nachmittags 1 Uhr, in Gattungen geordneten Nummernverzeichnis Nohgewinn aus Betrieb und ; | Braunschweig im Sißungsfaale der Braun- in zweisahßer Ausfertigung einzureichen, Mieten . J_1 433 291/23 | \Gweiger Privatbank , Aktiengesellschaft, wovon eine mit gung über die 1443 453/12 | Brabantstr. 10, hierdur< ergebenst einzu-

Laut heutigem Generalversammlungs- besGluß gelangt eine Dividende von

erfolgte Hinterlegung zurückgegeben wird. laden. 1009/6 und außerdem eine Vergütung von

Daneben wird eine Einlaßkarte zur 5% für frühere gewinnlofe Sahre gegen

Generalversammlung ausgehändigt. DSannover-Linden, den 18, Dezember

Zinsschein Nr. 32 mit # 150,— zur

Auszahlung.

1920. Hannoversche Maschinenbau- Stuttgart, den 16. Dezember 1920. Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

Actien-Gesellschaft vormals Georg Egestorff. A. Höfer, Größner. Der Aunfsichtsrat: P. Klayroth. Vorsißender.

Postsche> . S , Beteiligung - « - + 4 Debitoren « . ; . 1 1 259 806 Effekten . ¿ ¿ 4 501 Warenbestände 12018 279

d Feste Veraii bei dem Bankhaus r Ladenburg, 14 190 458 über Tantieme und fene Beier in Manuheim: : winn- und Verlustrechnung per 30. Juni 1920. an Aufsichtsrat und dessen Mitglieder bei der Süddeutichen Disconto- Soll Gewinn chnung I in der Richtung der Erhöhung der Gesellschaft A-G, v f Säße. : _| während dex bei jeder Stelle übliden Ge- 1 406 rf E

. Aufnahme einer Bestimmung in $ 17 | sHäftssiunden auszuüben. i e ta e der Sazungen, wona< der Vor-| Z. Die Mäntel der Aktien find zu 360|— sitzende des Aufsichtsrats bere<tigt ist, | diesem Zwe>e mit Nummernverzeichnis bei ad vd1igg Sonderausschüsje aus dem Aufsichtsrat | den genannten Stellen einzureichen. Gleich- s A Read

3 863 565/62 3 863 565/62

zu bestellen, denen gewisse Aufgaben ür jede neue Aktie ein Bar- für die Gesellschaft zugewiesen werden. S{bluß-

In der IV. ordentlichen Generalversammlung vom 14. Dezember 1920 wurde die Dividende auf 132 9/6 festgeseßt.

10. Neuwahl für zwei fatzungêgemäß aus- sceidende, wieder wählbare Mit-

l ir ¿A E as die Dieselbe gelangt gegen Vorzeigung des Dividendenscheins Nr. 4 zur sofortigen zu den Gegenständen 4, 5 und 6—9 der As E y E N vorstehenden Tagesordnung notwendige be- A |

München Nürnberg

sondere Leschlußfähigkeit nicht erreicht, fo bei der Bayer. Disconto- & Wechselbank A.-G., Schweinfurt bei der Bayer.

findet am gleiden Tage, dem 8. Januar

1921, Mittags 115 Uhr, und am Disconto- & Wechselbauk A.-G. Filiale Schweinfurt.

Der Vorstand.

86 der Sagzungen über die Höhe des Grundkapitals.

. Abänderung des $ 23 Abs. 3. der Satzungen gemäß den Beschlüssen zu Punft 4. :

. Abänderung der Bestimmungen der 8&8 19 und 28 unter e der Saßungen

Augsburg, den 16. Dezember 1920.

Lech - Elektrizitätswerke Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand. Hille. Monath.

lich 6. Januar 1921 in Karlsruhe: bei dem Bankhaus Straus & Co., in Frankfurt a. M.: bei der Direction der Disconto- Geselischaft,

zahlung von .# 1200 auf jede bezogene junge Aftie und der Schlußscheinstempel ist bei der Anmeldung sofort in bar zu entrichten. __4) Die (alten) Aktien, die zweXs Aus- übung des Bezugsrechts eingereiht worden sind, erhalten einen die Ausübung des Be: zugsre<is erweisenden Stempelaufdru> und werden mit foldem zurü>gegeben. Die Aushändigung der neuen Aktien- | vom 10. November erfolgten Zuw urkunden erfolgt na< Fertigstellung am | besteht na< erfolgter Eintragung #2 Schalter des Bankhauses B. Bres\auer, | Vandelsregister der Aufsichtsrat un) das die Zeichner seinerzeit von dem Be- | Gesellschaft nunmehr aus folgenden Hera: reitliegen der Aktien in Kenntnis segen | 1. Rechtsanwalt Dr. Leonard D wird. Düsseldorf, Vorsißender, i

Leipzig, den 17. Dezember 1920. 9, Reichsbanktdirektor a. D. Enil H. Förster & Co. Aktiengeselshaft.| Dreßler, Crefeld, stellvertretende

Der Aufsichtsrat. Voriitender, h Justizrat Dr. M. Druf>er. . Bankier Max Falk, Düsseldorf,

[95989] . Kaufmann Dr. Erhard Vollmer

Ludw. Loewe É Co. Banbdireti August Bertratt,

; A

- - armen, : Actiengesellschaft, Verlin. . Kaufmann Franz Seydler, Düsseldor, In Gemäßheit des $ 20 unserer Statuten | 7. Rechtsanwalt Ernst Tils, M.-Glad- werden unsere Herren Aktionäre zu einer bach, außerordentlichen Generalversamm- . Bankier Eduard Noelle, Essen a. d lung auf Dienstag, den 11. Januar Nuhr, 1921, Vormittags 11 Uhr, na< . Kaufmann Bruno Falk, Stettin, unserem Konferenzfaale, Berlin, Doro- | 10. Bankier Willy Meyer, Berlin. theenstraße 35/36, eingeladen. M.-Gladbach, den 10. Dezember 1920.

Tagesordnung : M. Lamberts & May

1. Echöhung des Akienkapitals um 4 15 000 000,— dur< Ausgabe von AMct.-Ges. Der Vorftand.

15 000 Stü>k neuer auf den Inhaber G. Donner.

Kassenbestand . -

14 190 458/22 Saben.

[93031] Nach der in der Generalversamtn!

Us 15 668 40 226 3 807 670

Vortrag aus 1918/19 Skonti und Zinsen . . 4 Bruttowarengewinn

Generalunkosten Steuern und Umlagen . Zinsen Abschreibungen und An- lagen 2 Gewinn

Tage®Lordnung :

1. Vorlage des Geschä1rtsberihts. Be- s{lußfassung über Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung fowie Verteilung des Nein- gewinns. Erteilung der Entlastung.

2. Mitteilungen.

Zur Teilnahme an der Generaklversamm-

lung ist jeder Inhaber einer Aktie berec-

tigt. Diejenigen Aktionäre, wel<e ihr

Stimmrecht in der Generalversammlung

ausüben wollen, baben ihre Aktien bis

Donnerstag, den 18. Januar 1921,

Nachmittags 1 Uhr, bei der Braun-

s<hweiger Privatbank, A. - G. in

Braunschweig, bei der Gesellschaft oder

bei einem Notar zu hinterlegen.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz sowie

die Betriebsre{nung liegen vom 30. De-

zember 1920 ab in unserm Kontor zur

Einsicht aus.

Braunschweig, den 17. Dezember 1920.

Der Auffichtsrat. W. Hot fmann.

zeitig ist f {fti betrag von Æ 1150 zuzüglich notenstempel zu vergüten. : 4. Die Anmeldestellen vermiiteln au die Verwertung der Bezugsrechte. Die Aktien werden mit einem Stemvelaufdru> „Bezugsre<ßzt 1920 ausgeübt“ _zurüd- aegeben. Ueber die Einzahlung wird eine Bescheinigung ausgestellt sowie ein Gut- schein über die neuen Aktien, gegen dessen Rückgabe die Lieferung der neuen Aktien na< Erscheinen erfolgt. 1920.

Motorenfabrik Oberursel A.-G.

Kohl. S(lüter.

bei dem Bankhaus A. E. Wassermann, bei der Bayer. Hypotheken- & Wechselbank A.-G.,

[96439] Schlefische Textilwerte Methner & Frahne Aktiengesellschaft, Landeshut i. Schles.

. Die außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre vom 9. Dezember 1920 hat beschlossen, das Grundkavital der Gesellschaft um .( 6 000 000 auf ¿é 16 009 900 zu erhöhen dur< Ausgabe von Stü>k 6000 auf den Inhaber lautenden Aktien über je .# 1000 mit Dividendenbere<tigung ab 1. Juli 1920. Das gesetzliche Bezugsre<t der Aktionäre ist ausges{lossen worden. Die neuen Aktien find an Sie Deutsche Bank, Berlin, begeben worden mit der Verpflichtung, 4 © 000 000 derselben den Aktionären der Gesellschaft zum Kurse von 160% zum Bezuge anzubieten in der Weise, daß auf je 4 2000 alte Aktien eine neue Aktie über Æ 1000 bezogen werden tann. - __ Nachdem die durgeführte Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir namens der Deutshen Bank die Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben: 1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\{lusses bis zum 4, Januar 1921 zu exfolgen, und zwar: in Verlin bei der Deutschen Vank, in Breslau bei dem Schlesischen Bankverein Filiale der Deutschen Bank, i bei den Herren Eichborn & Co., in Landeshut bei den Qn E eEs. Filiale Landeshut Ü) e . ohne Berc{nung ciner Gebühr, sofern die Aktien na<h der Nummern- folge geordnet ohne Gewinuanteilsheinbogen mit einem doppelt aus- | jeßt ab gegen Nüctgabe des alten Er- gefertigten Anmeldeschein, wofür Formulare bei den Stellen erhältlich sind, | neuerungssheins und Einreichung eines 4 E grolheend S E E en S werden. | der MReihenfolge na geordneten, mit Soweit die Ausübung des Bezugsre auf brieflidbem Wege erfolgt, | Quittun des Besißers versehene ) - werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsgebühr in Anrechnung ringen Runen Aases boi E Sd A SLIEINEN- e + Bei Ausübung des Bezugsrechts, spätestens am 4. Januar 1921, ist die| der Gesellschaftskafse in Ober- | Deutschland Kom.-Ges. a. A., sämt- Vollzahlung für jede Aktie nebst Aufgeld ‘mit .# 1600 zuzüglih Schluß- röblingen am See, li in Berlin, Direction der Dis- i ¿einstempel bei einer der obengenannten Stellen zu leisten. l dem A. Schaaffhausen'’schen Bank- | conto - Gesellschaft, Berlin, Efsen . Die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemacht worden ist, werden verein A.-G. in Köln, (Ruhr) und Frankfurt (Main) aket 3 p mig wi es ada jun gegeben. Dic Einzahlungen | der Mete der Disconto-Gesell- | Dresdner Bank, Berlin, Dreéden, werden auf eine r Anmeldeformulare bescheinig! schaft, Berlin, Frankfurt (Main) und Leipzi . Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden erfolgt na< deren Fertig- erz- U ivat- jen? A C tellung laut besonderer Betanntme C I Kideebe f deen S g: der Commerz- und Privat-Bank | A. Schaaffhausen'scher Vaukverein scheinigung bei derjenigen Stelle, welche die Bescheinigung ausgestellt hat. . Beträge im Nennwerte von weniger als # 2000 bleiben unberüd>sitigt ; jedo sind die Bezugsstellen bereit, den An- und Verkauf von Bezugs- re<ten zu vermitteln. f Laadeshut i. S<lef., im Dezember 1920. S<hlesische Textilwerke Methner & Frahne Aktiengesellschaft.

Dr. H. H. Frahne.

gleiden Orte eine zweite Generalver- sammlung mit der Tagesordnung, der ersten Versammlung, soweit fie in dieser

F Kyffh.), Gotha, | nicht erledigt worden ift, statt. Argnteangusen Ana Fena- u Di eintretendenfalls fstatt- Kahla (S.-A.), Langensalza, findenden zweiten Generalversamm- Lauscha, Neustadt (Orla), Neu- | lung werden die Aktionäre hiermit stadt a. Saale, Pöfßne>, Ruhla, | gleichzeitig mit dem Hinweise einge- Saalseld (Saale), Salzungen, | laden, daß in dieser zweiten Generalver- Sonncberg, Steinah (S.-M.), | sammlung nah $ 25 der Saßungen der E Suhl, Vacha, Weimar, Gesellschaft in allen Fällen Beschlüsse mit dem Bankbaus Abraham Sehle- | einer Stimmenmehrbeit von dret Vier- singer, Berlin, oder teilen der in der Versammlung vertretenen der Allgemeinen Deutschen Credit: | Aktien ohne Rüdlsicht auf die Höhe des Anstalt, Leipzig, Uen Grundkapitals gefaßt werden â Sei jeder Stelle üblichen Ge- | können. G E Y Zur Teilnahme an den Generalver- Bei der Anmeldung haben die Aktio- | sammlungen sind alle Inhaber von Stamm- näre ihre Stamm- und Vor ugsaftien, | aktien und Vorzugsaktien berechtigt, die auf die sie das Bezugsre<t ausüben wollen, | si bei Eintritt in die Generalver])amm- der Anmeldestelle ohne Erneuerungs- und lungen dur A e. as E 741 760 804 814 815 820 875 891 Gewinnanteilshein mit doppeltem Num- | einer öffentlichen Behörde, ales None aue 918 951 1097 1112 1120 1143 1193 mernverzeichnis zu übergeben. Die Aktien, | von der Allgemeinen Deutschen A Ier v 122 1301 112 auf die das Bezugsre<t ausgeübt ist, L E Leo e Beiden X ( a itge werden abgestempelt. | 2 r De l N of, M pen E e l 1050,— Zuglei mit der Anmeldung zum Be- Bank zu E ie aber par 1/36, ih) 9 ‘/o Ausgeld, allo cat: zug ist für jede bezogene neue Aklie der A.-G. zu Berlin C. 2, König)! Be Stier: pro Stü>, bei den Bankhäusern: Gesell- Preis von oder von unserer Zentrale Leipzig: i Siertos. E E 100 5% = „4 1000 zuzügli hausen die Hinterlegung von Aktien ml Bade Sgllußscheinstempel Angabe der Nummern derselben bescheinigt E: Ladenburg, 6 fofort in bar einzuzahlen. Ueber die ge- wird, als Aktionär ulipetlen n J E ntli T De ffurt a. M-- leisteten Zahlungen werden Kassequittungen [egung u P E am d Engen ämtli<h zu Fran egeben, gegen deren Rückgabe nach | tage vor Den eneralver Res zur Einlösung gelangen. geri! da vaten Bekanntmachung die Ausgabe | erfolgt sein. Erfolgt die Hin A g » Mos _Die Eng e 5 der neuen Stammaktien mit Gewinnanteil- | einer öffentlihen Behörde o E L a tag, den li shaftskasse E hôrt mit dem 1. a: “er Nerlosuna: und Erneuerungssceinen bei derjenigen Notar, so ist hiervon die Gens s A 7 S M Ee S bet E Ne. 929, fülta gewesen am 1. n 1919, Stellt ift erfol e Fallequ L Iten O E iiungta f riftli<h | Nationalbank für Dentsctand Sine R E E Di ‘miltlung des s aufs | in Kenntnis zu seßen. manditgesellschaft auf ftien, erlin e i den 15 Dezember1920. dex Bezugsredhte tzelner und Derfauis pag Pee den 19. De- N A Ae P EREEE op D G : nme s ember s 7 , L ; i: i Der Bona: L * bcmébanien, T Baier 1920. ‘Kirchner & Co. Aktiengesellschaft, A engeren et L Saug Ed. Wéber Gat Hes Kammgarnspinnerei Wernshausen. Der Vorstand. Ti T E. Weßyel. A. Gee IT Kommerzienrat Kir <ner. udwig

den 16. Dezember

[96119] , Bürgerliches Brau

Attiva. __ Bilanz zum 3

Grundstücke : 89 068/25 Brauereigebäude. . . ) 2/25 Wirtschastsanwesen ; Moaschinen und Brauerei- einrihtung (einschließli eleftrisher Anlage) Inventarien 4 Gasthof- und Wirtschafts- einrihtungen . . « « « Vorräte :

Bier, Malz, Hopfen u. a. Debitoren

Darlehen und Hypotheken . Avalforderungen . 32 000,— Effekten . «+’+ isa. «C

aus A.-G.Memmingen. . September 1920. Pasfiva.

Aktienkapital : Hypotheken mit [f. Zinsen Kreditoren Avalschulden .. Gesetlicher Reservefonds . Talonsteuerreserve . « . - Debitorenreserve . I Kriegssteuerreserve . . . - Arbeiterunterstüßungsfonds Gewinnvortrag aus 1918/19 .. 12517,39 Reingewinn aus

1919/20 , . 110 400,76)

[95992] Ulktiengefellschaft H. F. E>ert. Die Aktionäre unjerer Gesellschast werden bierdur zu der am Freitag, ven 14. Januar 1921, Vormittags 107 Bhr, im Verwaltungsgebäude der Nationalbank für Deutschland Kommandit- gesellschaft auf Aktien, Berlin W., Vedren- traße 68/69, stattfindenden ordeutlichen Gs eingeladen. agesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, Be- {lußfassung über die Genehmigung des Nechnungsabschlusses, der Ge- winn- und Verlustre<hnung und der Verteilung des MNeingewinns für 1919/1920. : :

. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat. L

Diejenigen Aktionäre, welche ch an der

Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder Hinterlegungs- scheine der Reichsbank oder eines Notars nebst cinem doppelt geordneten Verzeichnis spätestens am dritten Werktage vor dem Versammlungstage, al|o bis Dienstag, den 11. Januar 1921,

lautender Aktien über je A 1000,— unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugs- re<ts, mit der Verpflichtung für die Uebernehmer, die neuen AËtien den Aktionären anzubieten. 2. Entsprehende Abänderung dés $ 6 der Statuten. Die Anmeldung und Hinterlegung von Aktien oder der über fol: lautenden Depotscheme der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins hat bis zum 7. Januar 1921, Na<hmittags 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Dorotheen- straße 35, oder bet einem Notar oder bei einem der nachbenannten Bankhäuser: Bank für Handel und Fndustrie,

[96026] Adler-Kaliwerke Aktien-

gesellschaft. -

Ausgabe neuer Zinsfscheinbogen zu den 50%/% Teilschuldverschreibungen

von 1910.

Die 2. Reibe Zinsscheinbogen mit Zinsscheinen für die Zeit bom 1. April 1921 bis 1. Oktober 1930 einf{ließli< mit Erneuerungóscheinen zu den obigen Teilshuldvershreibungen gelangt von

[96442] Maschinenfabrik Moenus A.G., Frankfurt a. M.

Bei der am 15. Dezember 1920 vor Notar stattgehabten neunten Auslosung unserer 414 09 Teilschuldverschret- bungen vom Jahre 1908 sind folgende Nummern gezogen worden : ä 86 102 139 142 162 163 409 412 435 444 456 457 487 512 578 736

99 442/50 __18073/75 3 785 88016

Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. September 1920.

229 033 é 275 628 Bi C E 1 281 280/27} Nebenprodukte .

á 143 009 Mieten und Pachte . Reingewinn aus 1919/20 110 400,7 Borttag aus 1918/19 . 12 517,391 122918 | 2051 869 7 aen : der heutigen Generalversammlung wurde die hende Jahresbilanz sowie e S mit der Engelbrauerei, Gebr. Bilgram genehmigt und die Ver- teilung einer Dividende von 7 % beschlossen. Es gelangt ab 16. Dezember ptvates Gewinnan en Nr. 9 bei der Bayer. Haudelsbank München und deren Filialen e bort Bilgram trat ab 2. August 1920 als ‘neues Mitglied in/ den Auf

- s

Ausgaben.

Gerste, Malz und Hopfen . Biersteuer, Steuern, Zinsen u. a. Betriebs- und Geschäftsunkosten Abschreibungen

A.-G., Berlin, der Süddeutschen Disconto-Gesell- schaft A.-G. in Mannheim sowie bei den sämtlihen Nieder- laf}ungen vorgenaunter Banken zur Ausgabe. Oberröblingen, den 15.Dezember 1920. Adler- Kaliwerke Aktiengesellschaft. Der Vorstand,

A. G., Köln und Düsseldorf, zu er-

folge Sinterl [dhe nit bei ie Hinterlegung, wel<he ni<t bei der Gesellshaft gesGieht, ist dur eine Be- scheinigung der Hinterlegungsstelle na<- zuweisen. Berlin, den 17. Dezember 1920. Der Aufsichtsrat. Hoeter, Vorsizender.

ezogenen Stüd>e 921 auf.

tsxrat ein.